close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Apps sind in aller Munde. Jeder spricht von ihnen. Aber was verbirgt

EinbettenHerunterladen
08 // IMPULSE // Leitartikel
Leitartikel // IMPULSE // 09
Eine App fürs Web
Apps sind in aller Munde. Jeder spricht
von ihnen. Aber was verbirgt sich hinter
dem Wort mit den drei Buchstaben?
Was hat die Elektro- und Lichtbranche
an Apps zu bieten?
10 // IMPULSE // Leitartikel
Leitartikel // IMPULSE // 11
Eine App fürs Web
App ist die Kurzform des englischen Wortes „application“
und bedeutet Anwendung. Im allgemeinen Sprachgebrauch
sind hiermit Programme wie Spiele oder Textprogramme
gemeint, die man z. B. auf einem modernen Smartphone
oder einem Tablet installieren kann. Twitter, Facebook,
Amazon – alle bieten sie die cleveren Anwendungen an. Wer
als innovativ gelten möchte, kommt an einer eigenen App
nicht mehr vorbei.
Das österreichische Fachblatt i-magazin fühlte in Sachen
schlaue Programme auch der Elektrobranche auf den Zahn.
In einer Übersicht präsentierte es, welche Unternehmen ihre
Kunden auch auf mobilen Kommunikationsgeräten unterstützen – natürlich ohne den Anspruch auf Vollständigkeit
zu erheben.
Siedle
Besonders die Schalterhersteller haben den Trend erkannt
und stellen sowohl den Konsumenten als auch Elektroinstallateuren eine Vielzahl an Apps zur Verfügung, die jeweils
für spezielle Zwecke nutzbar sind. So lassen sich etwa die
Designs der Schalterprogramme von Busch-Jaeger auch aufs
Display von iPhone und iPad holen. Eine dazu entwickelte Applikation für das beliebte Apple-Smartphone und den
Apple-Tablet-PC macht’s möglich.
Mit der neuen App lassen sich nicht nur die verschiedenen
Schalterprogramme betrachten und miteinander vergleichen. Es ist sogar möglich, die optische Wirkung des Lichtschalters im eigenen Ambiente zu testen: Einfach mit iPhone
oder iPad ein Foto der Wand machen und den ausgewählten
Busch-Jaeger-Schalter im Bild platzieren. Die so entstehende Bildkombination kann man dann auch per E-Mail versenden. Ein weiteres interessantes Feature der Schalter-App:
Über die integrierte Landkartenfunktion wird dem Endverbraucher ein Vertriebspartner in seiner Nähe angezeigt und
diesem Elektroinstallateur zwecks Kontaktaufnahme sofort
die Abbildung des Wunsch-Schalters zugeschickt.
Wenn es ums Modernisieren geht, bietet Jung mit einer
­speziellen App kompetente Unterstützung. Ähnlich wie ein
Magazin ist die Modernisierer-App in einzelne Themenkapitel unterteilt. Die App liefert interessante Informationen
zu den Bereichen Beleuchtung, Funksteuerung und Türkommunikation, Jalousien und Rollläden sowie Multimedia
und Design. Dabei wird anschaulich erläutert, wie durch
Modernisierung der Elektroinstallation der Wohnkomfort
gesteigert und die Betriebskosten gesenkt werden können,
und zwar mit einfachen Mitteln und ohne baulichen Aufwand.
Apropos Jung: Der Hersteller beweist mit dem FP 701 Client
erneut seine Leistungsstärke, wenn es um innovative Applikationen für die mobile Steuerung von KNX-Funktionen
geht. Mit dieser neuen App lässt sich das Facility Colour
Touch Panel IP noch komfortabler steuern – nämlich einfach auch von unterwegs. Denn sie macht aus iPhone, iPad
und iPod touch eine Fernbedienung, mit der sich Licht, Heizung, Klima, Beschattung und natürlich auch alle Multimediafunktionen im Haus bequem regeln lassen. Beim Heimkommen ist bereits alles perfekt vorbereitet – angefangen bei
der passenden Lichtstimmung über die individuelle Wohlfühltemperatur bis zur Lieblingsmusik.
Die Jung FP 701 Client App ist ausschließlich im iTunes
App Store erhältlich, wobei die Downloadversion bereits ein
Demo-Projekt enthält. Die umfangreiche Vollversion des FP
701 Client gibt es mit einer kostenpflichtigen Lizenz über
einen „In App Kauf“.
Auch Gira darf auf diesem Gebiet nicht fehlen. Über die
neuen Gira Interface Apps ist es möglich, die gesamte Gebäudetechnik ebenso einfach wie elegant zu bedienen – mobil von unterwegs oder von einem beliebigen Raum innerhalb des Gebäudes aus – über iPhone, iPod touch oder iPad
via GSM, UMTS oder WLAN. Da diese Lösung nicht über
ein Web-Interface auf die Gebäudetechnik zugreift, ist sie
extrem schnell und zugleich sicher, was die Übertragung betrifft: Die Steuerung erfolgt quasi in Echtzeit.
Die neuen Gira HomeServer/FacilityServer Apps fungieren
als Client, der mit dem Gira HomeServer 3, dem „Gehirn“
hinter dem System der Gebäudesteuerung, oder dem Gira
FacilityServer kommuniziert. Das für die Touchscreens der
mobilen Geräte angepasste Gira Interface zeigt alle Funktionen übersichtlich und anschaulich und erlaubt einen
schnellen Zugriff auf diese.
12 // IMPULSE // Leitartikel
Leitartikel // IMPULSE // 13
Somfy
Was die Elektro- und Lichtbranche an Apps zu bieten hat
Mobilen Zugriff auf tebis KNX domovea gibt es mit der
iPhone- und iPad-App von Hager. Damit kann man von
jedem beliebigen Ort aus auf alle Anzeigen und Funktionen eines tebis KNX domovea Systems zugreifen. Die App
ermöglicht die Anzeige aller aktiven Funktionen sowie den
Zugriff auf die Haussteuerung: von der Heizung und Beleuchtung über die Rollläden-/Jalousiesteuerung bis hin
zur Anzeige von Kamerabildern mit Zoom-Funktion oder
der Anzeige aktueller Energieverbrauchswerte. Mit der App
kann der Endverbraucher darüber hinaus sein Anzeige-Display personalisieren, indem er beispielsweise ausgewählte
Verbraucher als individuelle Favoriten einrichtet.
Dank der ganz persönlichen Zusammenstellung der Verbraucher in Gerätegruppen findet sich der Anwender sehr
schnell in seiner Haussteuerung zurecht. Selbstverständlich
ist sowohl eine horizontale als auch eine vertikale Darstellung der Anzeigen möglich.
Dimplex
Mit dem neuen X-Remote-Adapter wird das iPhone zur
Fernbedienung für fast alle Esylux-Präsenz- und -Bewegungsmelder sowie weitere Esylux-Produkte aus den Bereichen Beleuchtung und Notbeleuchtung. Aufwändiges
Suchen nach der richtigen Fernbedienung entfällt und der
Anwender spart Zeit.
Dies ermöglichen der X-Remote-Adapter und die dazugehörige App. Der kompakte Adapter zum Aufstecken auf das
iPhone dient dazu, Signale zum Melder zu übertragen. Damit wird das Smartphone zur universellen Fernbedienung.
Erhältlich ist der X-Remote-Adapter über den Fachgroßhandel. Die dazugehörige App steht im App Store von Apple
kostenlos zum Download zur Verfügung.
Auch Somfy bietet für die Apple-Produkte iPhone und
iPad Apps an. Mit ihnen kann der Nutzer von jedem Ort
der Welt aus auf die internetbasierte Steuerung TaHoma
­zugreifen und den Zustand seiner Haustechnikprodukte
abfragen und verändern. Zudem kann weitere Haustechnik ohne integrierte Funktechnologie an das System angeschlossen werden. Möglich macht das ein Zwischenstecker,
der Plug Receiver io, über den sich Haushaltsgeräte, Lampen
oder TV- und Audiogeräte an- bzw. ausschalten lassen.
In Sachen Türkommunikation ist das i-magazin u. a. bei
Siedle fündig geworden. Die Siedle App für Access macht
iPhone und iPad zu mobilen Sprechstellen der Türkommunikation. Sie vereint die Stärken zweier Welten: die Ansprüche an Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit. Die einfache
Bedienung entspricht den Standards von Apple.
Hager
Im Bereich der Lichtbranche bietet z. B. die Zumtobel
App „Map of Light“ auf dem iPhone, iPad und iPod touch
­jederzeit Informationen und Impressionen zu mehr als
985 Architekturprojekten und Lichtlösungen weltweit. So ist
die App die umfangreichste Landkarten-Projektsammlung
aus der Lichtbranche.
Das Ergebnis bietet mobilen Zugang zur Türkommunikation auf höchstem Niveau. Die Siedle App empfängt den
Türruf, stellt ein bewegtes Video-Bild dar, baut eine Sprechverbindung auf und öffnet die Tür. Das Ganze natürlich mit
eingebauter Sicherheit und allem Komfort, etwa einem Bildspeicher.
Sonnig wird es beispielsweise bei den Lösungen von
­SolarWorld, während Dimplex über die HeatPump-App die
Möglichkeit bietet, auf den Wärmepumpen-Manager zuzugreifen und so die Wärmepumpe bequem via iPhone, iPad
oder iPod touch zu steuern. So hat der Nutzer von überall auf
der Welt Zugriff auf seine Wärmepumpe, was eine schnelle
und komfortable Überwachung des Wärmepumpenstatus
erlaubt. Zudem erhält der Nutzer Einsicht in die aktuellen
und historischen Betriebsdaten, sodass er seinen Verbrauch
immer im Blick hat. Ein weiterer praktischer Vorteil der App
ist die Möglichkeit der direkten Änderung der Anlageneinstellungen wie beispielsweise Betriebsart oder Heizkurve. So
dient das Smartphone quasi als kabellose Funkfernbedienung für zuhause und unterwegs.
Darüber hinaus beinhaltet sie die aktuellsten Produkt-Highlights – von LED-Leuchten, Strahlern, Downlights bis hin zu
Lichtmanagementsystemen und Sicherheitsleuchten. Damit
bietet Zumtobel ein Arbeitsmittel für unterwegs.
Alle zehn Zumtobel Anwendungsgebiete lassen sich auswählen, um die Suche einzugrenzen. Eine weitere Funktion
ermöglicht die Selektion nach bestimmten Produkten oder
Systemen. Die Projektausgabe erfolgt im PDF-Format mit
Weiterleitungsfunktion per E-Mail, sodass die Information
jederzeit an Geschäftspartner versendet werden kann. Eine
ausführliche Bildergalerie vermittelt einen realistischen Eindruck des Projektes und unterstützt so auch Architekten
und Planer in ihrer Tätigkeit.
Fazit: Die Elektro- und Lichtbranche hat die Zeichen der
Zeit erkannt und arbeitet bereits intensiv mit „digitalen
Helferlein“.
(i-magazin ist die Fachzeitschrift für die österreichische
Elektrobranche und präsentiert die aktuellsten News aus
Technik & Wirtschaft, http://i-magazin.at)
14 // IMPULSE // Leitartikel
Leitartikel // IMPULSE // 15
Name der APP
Nutzbar für
Kosten
Betriebssystem
FUNKTIONEN DER APP
Name der APP
Nutzbar für
Kosten
Betriebssystem
FUNKTIONEN DER APP
Berker „B.IOS“
Endgebraucher
4,99 EUR
Apple iOS
B.IOS ist die mobile Bedienoberfläche für die
Gebäudesteuerung. Mit dieser Applikation kann man
die Anlage visualisieren und auf einfache und intuitive
Weise viele Anwendungen der KNX-Gebäudesteuerung
regeln.
Jung „Modernisierer“
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
gratis
Apple iOS
Wenn es ums Modernisieren geht, bietet Jung mit dieser
App Unterstützung. Ähnlich wie ein Magazin ist sie in
einzelne Themenkapitel unterteilt, die interessante
Informationen zu den Bereichen Beleuchtung, Funk­
steuerung und Türkommunikation, Jalousien und
Rollläden sowie Multimedia und Design liefern.
Bosch „3D Studio“
Endgebraucher
Architekten
Planer
gratis
Apple iOS
Diese neue Augmented Reality App hilft zu visualisieren,
welche Farbausführung am besten in die neue Küche
passt bzw. wie toll eine bestehende Küche aufgewertet
werden könnte.
Kathrein „UFScontrol HD“
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
gratis
Apple iOS
UFScontrol HD ist eine multifunktionale WLANFernbedienung für die Kathrein Satelliten-Receiver
UFS 912/913/922/923/925.
Busch-Jaeger „Lichtschalter“
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
gratis
Apple iOS
Das Design der Busch-Jaeger-Schalterprogramme
kann man sich nun aufs iPhone und iPad holen.
Interessant ist auch die Möglichkeit, die optische
Wirkung eines Lichtschalters im eigenen Ambiente per
Foto zu testen.
Phoenix Contact „Safety“
Elektrotechniker
Planer
gratis
Apple iOS
Als erste App zum Thema Sicherheit ist sie ein
hilfreiches Werkzeug für Maschinenbauer und Anwender
der Maschinenrichtlinie (MRL) sowie der DIN EN ISO
13849-1. Mit ihr lernen Anwender interaktiv mehr zu
einzelnen Themen und erhalten ein Verständnis für die
Zusammenhänge.
Dimplex „HeatPump“
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
(SHK-)Installa­
teure
4,99 EUR
Apple iOS
• Schnelle und komfortable Überwachung des
Wärmepumpenstatus
• Einsicht in die aktuellen und historischen
Betriebsdaten
• Direkte Änderung der Einstellungen möglich
Schneider App
Endgebraucher
gratis
Apple iOS
Konfigurator für Automatisierungsarchitekturen, nach
individuellen Kundenanforderungen konfigurierbar.
Die Architekturen entsprechen den unterschiedlichsten
Anforderungen an Maschinen und Anlagen in den Kern­
märkten Industrie, Infrastruktur und Gebäude. Jede
Architektur ist getestet, verifiziert und dokumentiert
(TVDA™).
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
gratis
• Universalfernbedienung zur Programmierung /
Steuerung aller Esylux-Geräte
• X-Remote-Adapter erforderlich – erhältlich im
Fachgroßhandel
Siedle App
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
79,99 EUR Apple iOS
Damit ist es möglich, die gesamte Gebäudetechnik zu
bedienen – von unterwegs oder innerhalb des Gebäudes –
über iPhone, iPod touch oder iPad via GSM, UMTS oder
WLAN. Da die Lösung nicht über ein Web-Interface auf
die Gebäudetechnik zugreift, ist sie extrem schnell und
zugleich sicher, was die Übertragung betrifft.
SolarWorld „Suntrol mobile“
Endgebraucher
Elektrotechniker
Architekten
Planer
gratis
Damit lassen sich Rahmenvarianten der Gira-­
Schalterprogramme nach Wunsch mit ausgewählten
­Funktionen in unterschiedlichen Farben und
Materialien kombi­nieren.
Somfy „TaHoma“
Endgebraucher
iPhone:
Apple iOS
19,99 EUR
Mit dieser App kann man von jedem beliebigen Ort
aus auf alle Anzeigen und Funktionen eines tebis KNX
domovea Systems zugreifen: von der Heizung und
Beleuchtung über die Rollläden-/Jalousiesteuerung bis
hin zur Anzeige von Kamerabildern mit Zoom-Funktion
oder der aktuellen Energieverbrauchswerte.
Zumtobel „Map of Light“
Esylux „X-Remote“
Gira „HomeServer/FacilityServer“
Gira „Designkonfigurator“
Hager „tebis KNX domovea“
LightVersion
gratis
Apple iOS
(Gira Homeserver
und EIB/KNX
System erforderlich)
iPad:
29,99 EUR
Apple iOS
Alle Apps downloadbar im iTunes App Store unter www.apple.com/itunes
Google Android
Endgebraucher
gratis
Apple iOS
Mobiler Zugang zur Türkommunikation auf iPhone
und iPad inklusive Bewegtbild, bidirektionaler Audio­
verbindung und Türöffner. Zugriff auf die umfassende
Funktionalität des IP-Systems Siedle Access mit
Schalt- und Steuerfunktionen; interne Verbindung zu
anderen Access-Teilnehmern.
Apple iOS
Mit Suntrol mobile können Betreiber einer Solarstrom­
an­lage auf einen Blick alle Leistungsdaten ihrer Anlage
sehen – überall und jederzeit. Neben ihren eigenen
Daten können sie auch die Daten öffentlich zugänglicher
Solarstromanlagen beobachten. Downloadbar unter
iTunes App Store, Google Play und
www.suntrol-portal.com/de/download
Lizenzie­
rung
150,– EUR
zzgl. MwSt.
jeden Besitzer
einer Solar­
strom­anlage
von SolarWorld
gratis
Endgebraucher
gratis
Google Android
Apple iOS
Google Android
(in Vorbereitung)
Elektrotechniker
Architekten
Planer
gratis
Apple iOS
Mit TaHoma kann man die Haustechnik ganz einfach
über iPad, Smartphone oder PC bedienen. Alles, was
dazu benötigt wird, sind entsprechende Antriebe und
Steuerungen von Somfy – und natürlich die TaHomaBox, mit der sich die Hausautomation ans Internet
anschließen lässt.
Sie bietet auf dem iPhone, iPad und iPod touch
Informationen zu mehr als 985 Architekturprojekten
und Lichtlösungen weltweit. Darüber hinaus
beinhaltet sie die aktuellsten Produkt-Highlights –
von LED-Leuchten, Strahlern, Downlights bis hin zu
Lichtmanagementsystemen und Sicherheitsleuchten.
Alle Apps downloadbar im iTunes App Store unter www.apple.com/itunes
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 949 KB
Tags
1/--Seiten
melden