close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AGENDA 2015

EinbettenHerunterladen
reformier t.lokal
www.refuster.ch
Ausgabe Nr. 20 | 31. Oktober 2014 | Eine Beilage zur Zeitung reformiert. | Code ZH_I_743
Bild: Silvia Trüssel
«ES KNOSPT UNTER DEN BLÄTTERN, DAS NENNEN SIE HERBST» (HILDE DOMIN)
Editorial | Der November ist nicht unbedingt mein Lieblingsmonat. November, das ist Herbst, Spätherbst. Es ist die Zeit, in welcher die
Blätter fallen, die Zeit der Vergänglichkeit. Der Regen durchnässt den Boden, und so langsam beginnt alles zu vermodern.
November, das ist die Zeit des Loslassens. Manchmal fällt uns dies
leicht, hin und wieder aber auch
sehr schwer. November, das sind
die langen, dunklen und nebligen
Tage, in die wir uns einhüllen können, in welchen wir aber zuweilen
auch verloren gehen.
Herbststimmungen – wir kennen
sie und sie prägen uns. Wir können ihnen nicht entfliehen, ausser
vielleicht durch einen Flug in die
Länder des Südens. Doch ist dies
wirklich sinnvoll? Wünschen wir
uns ein Leben ohne Herbst, ohne
Welken, ohne Abschied?
November, das ist auch die Zeit, in
welcher wir uns den verstorbenen
Menschen nahe fühlen. Der Ewigkeitssonntag ruft uns dies in Erinnerung.
Jeder Abschied ist schwer. Und
wenn Menschen sterben, die uns
nahe stehen, dann ist der Wunsch
nach einer Welt ohne Leiden und
Tod das Naheliegende. Doch Herbst
ist nicht nur die Zeit des Verfallens
und Zerstörtwerdens, davon erzählt ein kurzes Gedicht von Hilde
Domin: «Es knospt unter den Blättern, das nennen sie Herbst.»
Die Dichterin sieht die Blätter – sie
schreibt aber nicht über die Blätter.
Sie sieht unter den sterbenden Blättern etwas anderes. Hilde Domin
macht darauf aufmerksam, dass
in der Vergänglichkeit schon neues Leben angelegt ist. Unter den
fallenden Blättern verbergen sich
schon die Knospen, die sich im
Frühjahr entfalten werden – farbig
und lebendig.
Und ist es nicht auch in unserem
Leben so? Auch wenn der Abschied
schmerzt, auch wenn wir nur ungern unsere Träume und Pläne loslassen, und schon gar nicht unsere
lieben Menschen – trotzdem kann
es geschehen, dass in solchen Zeiten
des Abschieds Neues zu wachsen
beginnt; dass inmitten von Trauer
und Schmerz Freude und Hoffnung
neu aufblühen.
Es ist die Kraft Gottes, die das Leben hält und trägt. Sie ist es, die
uns nicht allein lässt, wenn das
Abschiednehmen weh tut, wenn
die grossen und kleinen Tode uns
sprachlos machen. Und sie ist es,
die uns neue Wege weist.
Das können wir nicht beweisen,
aber wir können darauf vertrauen,
nicht nur, weil die Natur es uns vor
Augen hält.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen
und uns in diesen Novembertagen
viel Vertrauen und Geduld – und
die Achtsamkeit auf das Knospen
unter den Blättern.
Ihre Pfrn. Silvia Trüssel
In dieser Ausgabe
Reformationssonntag
Vielstimmiges Wort
Oekum. ThomasMesse
Werte entdecken
Kirchgemeindeversammlung
Voranschlag & Bauabrechnung
Basar-Fäscht
Feiern für weltweite Solidarität
ATELIER IN NIEDERUSTER
IHRE SPENDE IST ANGEKOMMEN
Vermietet | Am 1. September 2014 hat Susanne Biasio ihre Praxis im
Atelier unserer Pfarrhäuser an der Unterbühlenstrasse 17b bezogen.
Dankeschön | Unten aufgeführte Kollekten sind im 3. Quartal 2014
anlässlich von Gottesdiensten eingegangen.
Die Praxis läuft unter dem Namen «OK! Opposite Kids». Frau Biasio
behandelt Entwicklungsstörungen und Lerndefizite bei Kindern und Erwachsenen nach dem PäPKi-Konzept. Die Bandbreite der Therapiemöglichkeiten ist gross und geht vom Schreibaby bis zum «ZappelphilippSyndrom» (www.opposite-kids.ch).
Gerne geben wir den Dank aller begünstigten Institutionen an Sie weiter.
Sie haben mit Ihrem Obolus dazu beigetragen, dass wir die entsprechenden Gelder überweisen konnten.
Wir wünschen Susanne Biasio einen guten Start und viel Erfolg an ihrem
neuen Praxisstandort.
Trix Kamber, Kirchenpflegerin
Schwerpunkt Diakonie «lokal»
Anlass / Datum
Empfänger / Institution
Gottesdienst
Sonntag, 06. Juli 2014
Herberge zur Heimat
Gottesdienst
Sonntag, 13. Juli 2014
Menschenrechte
773.30
KIRCHGEMEINDEVERSAMMLUNG
Gottesdienst
Sonntag, 20. Juli 2014
Besuchsdienst Uster
667.70
Stimmen Sie ab | Die stimmberechtigten reformierten Mitglieder
der Kirchgemeinde Uster sind herzlich eingeladen, an der Kirchgemeindeversammlung vom Dienstag, 18. November 2014, 19.30 Uhr im
Kirchgemeindehaus Kreuz teilzunehmen.
Gottesdienst
Sonntag, 27. Juli 2014
Sonnenblick Walzenhausen
687.55
Gottesdienst
Sonntag, 03. August 2014
Team72, Zürich
636.00
Geschäfte
1. Voranschlag 2015 und Festsetzung des Steuerfusses
2. Neubau der Pfarrhäuser an der Unterbühlenstrasse 17a und b;
Bauabrechnung
3. *Anfragen gemäss § 51 Gemeindegesetz
4. Diverse Informationen zu aktuellen Themen rund um Ihre Kirche
Gottesdienst
Sonntag, 10. August 2014
Ländliche Familienhilfe
Gottesdienst
Sonntag, 17. August 2014
HEKS, TG Job- Arbeit und
Integration
598.95
Gottesdienst
Sonntag, 24. August 2014
Evangelische Schulen
799.20
Dörflifest Wagerenhof
Gottesdienst
Sonntag, 24. August 2014
Insieme «Movers Projekt»
533.75
Gottesdienst
Sonntag, 31. August 2014
Waldenserkirche
am Rio de la Plata
Gottesdienst Nänikon
und Gottesdienst Kirche
06. + 07. September 2014
SUKE, Schweiz. Unterstützungskomitee für Eritrea,
Wettingen
Wolfgang Le Marié, Kirchenpfleger
Ressort Liegenschaften
Der Voranschlag 2015 (Budget) ist unter www.refuster.ch/kgv einsehbar.
Die Akten liegen ab Dienstag, 04. November 2014 im Kirchgemeindehaus
Kreuz, 2. Stock, Zentralstrasse 40, 8610 Uster auf. Die Stimmregister
können im Stadthaus Uster eingesehen werden; die Stimmberechtigung
ergibt sich aus den einschlägigen Gesetzen.
*Anfragen gemäss § 51 des Gemeindegesetzes sind spätestens bis zehn
Arbeitstage vor der Versammlung der Kirchenpflege schriftlich und vom
Fragesteller, der Fragestellerin unterzeichnet einzureichen.
Die amtliche Publikation erfolgte am 18. Oktober 2014 im Anzeiger von
Uster.
Ein Wort aus der Bibel
Verweigere das Gute nicht
denen die es verdienen,
wenn das in deiner Macht
steht. Sprüche 3,27
Betrag
1'090.55
1'137.40
1'160.80
858.90
Gottesdienst
Bettagskollekte
Sonntag, 14. September 2014
769.90
Gottesdienst in Freudwil
Stiftung Theodora
Sonntag, 14. September 2014
691.25
Oekum. Bettags-Gottesdienst Médecins Sans Frontières
Sonntag, 21. September 2014 «Ebola Kampagne»
Verein Pro Longo Maï - ein
Erntedank-Gottesdienst
Netz ländlicher Arbeits- und
Sonntag, 28. September 2014
Lebensgemeinschaften
Summe
2'685.20
918.20
14'008.65
BASAR-FÄSCHT: WIR FEIERN FÜR WELTWEITE SOLIDARITÄT
Wohing geht der Erlös? | Mit Menschen aus folgenden Projekten
teilen wir den Erlös aus dem Basar-Fäscht und setzen so ein Zeichen
der Solidarität:
HEKS - Nothilfe für Südsudan und für syrische Familien auf der
Flucht (Informationsstand mit Glücksrad)
Basar-Fäscht
Wir feiern für weltweite Solidarität
Samstag, 22. November 2014
Kirchgemeindehaus Kreuz, Uster
Marktstände
Kinderwelt
Restaurant & Bar
Wiener-Café
09.30 - 16.00 Uhr
11.00 - 16.00 Uhr
11.00 - 16.00 Uhr
09.30 - 17.00 Uhr
Solidarität leben | Das Basar-Fäscht ist ein beliebter Treffpunkt
für Jung und Alt und der grösste Anlass in unserer Kirchgemeinde.
Zeigen auch Sie Ihre Solidarität für benachteiligte Menschen in der weiten Welt und helfen Sie mit, dass das diesjährige Basar-Fäscht wiederum
zum Erfolg wird. Sei es mit einem Einsatz vor oder während dem BasarFäscht oder natürlich mit Ihren Einkäufen und Konsumationen.
Rund 100 Freiwille werden am Basar-Samstag im Einsatz stehen und freuen sich auf ein reges Ein- und Ausgehen im Kirchgemeindehaus Kreuz.
Haben Sie Lust und Zeit, auch einen Einsatz zu leisten?
(Gastronomie, Kinderwelt, Verkaufsstände)
Das Sekretariat, 044 943 15 15, kirche@refuster.ch freut sich auf Ihre
Kontaktaufnahme und bringt Sie gerne mit den zuständigen Personen in
Verbindung.
Aktionen vor dem Basar-Fäscht
Südsudan:
In der Provinz Central Equatoria unterstützen wir das nachhaltige Projekt
Alphabetisierung und Starthilfen für Frauen in Lainya County. Der Südsudan ist eine der ärmsten Regionen Afrikas. Von 1982 bis 2005 tobte im
Sudan der Bürgerkrieg zwischen dem Norden und dem Süden. Der Konflikt löste eine Hungerkrise aus, über eine Million Menschen verloren ihr
Leben, Hunderttausende mussten aus ihren Dörfern flüchten. Die ohnehin
spärliche Infrastruktur wurde weitgehend zerstört.
Seit Unterzeichnung des Friedensabkommens im Jahr 2005 unterstützt
HEKS südsudanesische Nichtregierungsorganisationen in der Provinz
Central Equatoria beim Wiederaufbau in den Dörfern. Lesen, Schreiben
und Rechnen sind die Grundsteine für die Entwicklung ländlicher Gemeinschaften. Aufgrund des Krieges sind jedoch zirka neunzig Prozent
der Erwachsenen im Südsudan Analphabetinnen und Analphabeten. Weiterführende Informationen zum Projekt siehe:
www.heks.ch/weltweit/afrika/suedsudan
Nothilfe für syrische Flüchtlingsfamilien im Libanon:
In Shatila, dem palästinensischen Flüchtlingslager in Beirut, leben rund
20'000 Menschen auf engstem Raum. Seit dem Ausbruch des Kriegs in
Syrien suchen syrische Flüchtlingsfamilien Zuflucht in diesem Lager. Von
den rund 2,7 Millionen Menschen, die das kriegsgeplagte Syrien bisher
verlassen haben, sind über ein Drittel in den Nachbarstaat Libanon geflüchtet.
Gemäss UNHCR sind aktuell 1'029'473 syrische Flüchtlinge im Libanon
registriert (Stand 22. April 2014). HEKS leistet humanitäre Hilfe für syrische Flüchtlinge in der Höhe von 2,1 Millionen Franken. Die Projekte
werden auch von der Glückskette und durch die Waldenserkirche Italien
unterstützt. Weiterführende Informationen zum Projekt siehe:
www.heks.ch/weltweit/humanitaere-hilfe/soforthilfe-fuer-syrischefluechtlinge
Juntos! - Gemeinsam für Strassenkinder in Ecuador
Die Vereinspräsidentin ist anwesend und informiert aus erster Hand
Auch dieses Jahr unterstützen wir das Projekt «Juntos!» in Ecuador, das
eine ehemalige Ustermerin mitaufbaut, um heimatlosen Kindern ein Zuhause, eine Ausbildung und eine menschenwürdige Zukunft zu ermöglichen.
«Kranzen»
Vom 18. bis 20. November 2014 binden wir tagsüber im Kirchgemeindehaus Kreuz Adventskränze und arrangieren Gestecke.
Leitung und Kontakt: Béatrice Spörri, Diakonin
044 943 15 12, beatrice.spoerri@refuster.ch
Neben der Schule unterrichtet die Primarlehrerin Sandy Stahel die Kinder
auch in Landwirtschaft und Werken, damit diese einmal selbständig ihren
Unterhalt verdienen können. Das Projekt braucht unsere Unterstützung,
damit durch einen Wachstumsschub noch mehr Kinder ein Zuhause und
ein menschenwürdiges Leben finden. Weiterführende Informationen siehe www.juntos.ch
«Zopfback-Aktion»
Freitag, 21. November ab 16.30 Uhr grosse Zopfback-Aktion
in der Schulküche im Schulhaus Weidli. Leitung und Kontakt:
Christina Weber, Jugendarbeiterin und Larissa Hildebrandt,
Sekretariat, 044 943 15 15, kirche@refuster.ch. (Siehe Agenda)
Mit Ihrem Besuch, Ihren Konsumationen und Einkäufen unterstützen Sie
die in den Projekten betroffenen Menschen.
Herzlichen Dank für Ihre Solidarität!
Helena Kozelka, Kirchenpflegerin
Schwerpunkt Diakonie «global»
DAS WORT FINDET ANTWORT
MODERNE SKLAVEREI
Gottesdienst am Reformationssonntag | 02. November 2014,
10.00 Uhr in der reformierten Kirche Uster mit Pfr. Matthias Rüsch.
Musik: Kantorei Uster. Abendmahl, Chinderhüeti, Chilekafi.
Menschenhandel in Indien | Gespräch mit der Rechtsanwältin
Aashima S. am Freitag, 07. November 2014, 19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus Kreuz.
rechtsbewegung für Religionsfreiheit und Menschenwürde. Anfangs
2013 hat CSI mit den indischen
Aktivistin ein neues Projekt im
Staat Jharkhand gestartet, das den
Menschenhandel bekämpfen will.
Schwerpunkt ist sexueller Missbrauch, im Blick ist aber auch die
Ausbeutung von Arbeitskräften.
Bild©CSI International
Bild: Denise Graf
In der Neuentdeckung des in der Volkssprache gepredigten biblischen
Wortes zur Zeit der Reformation vor annähernd 500 Jahren brach einerseits eine Welt zusammen, anderseits tat sich eine neue Welt auf. Die biblischen Texte wurden der lateinischen Gelehrtensprache und somit dem
Monopol des Klerus entrissen. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen in gemeinschaftlicher Arbeit aus den Urtexten ins Deutsche übersetzt. Und der Gemeinde anvertraut. Und dem Volk zugemutet.
Plötzlich wurden überkommene Traditionen hinterfragbar, da mittels der
Bibel überprüfbar. Nun wurden Reformen in Angriff genommen. Dem
Wort wurde nicht nur Vertrauen entgegengebracht, sondern auch etwas
zugetraut. Im Mindesten eine Kraft, die grosse Veränderungen bewirkt.
Denn wie der Regen und der Schnee herabkommen vom Himmel
und nicht dorthin zurückkehren,
sondern die Erde tränken
und sie fruchtbar machen und sie zum Spriessen bringen
und Samen geben dem, der sät,
und Brot dem, der isst,
so ist mein Wort, das aus meinem Mund hervorgeht:
Nicht ohne Erfolg kehrt es zu mir zurück,
sondern es vollbringt, was mir gefällt,
und lässt gelingen, wozu ich es gesandt habe.
Jesaja 55,10-11
Am 12. Dezember 2013 fand in
Delhi eine Mahnwache statt, um
auf das Ausmass und die Folgen
des Menschenhandels aufmerksam
zu machen. Die rund 2'500 Teilnehmenden drückten mit Kerzen
und Plakaten ihre Solidarität mit
den Opfern aus.
Aashima S. ist Rechtsanwältin und
wird im November einige Tage
Gast sein bei der Organisation CSI
(Christian Solidarity International), dieser christlichen Menschen-
Wir sind gespannt auf diese Begegnung und freuen uns, wenn Sie
auch kommen! Eintritt frei. Kollekte für das Projekt.
Helena Kozelka, Kirchenpflegerin
Ernst Kolb, Pfarrer
SELMA MEERBAUM-EISINGER
«Ich bin in Sehnsucht eingehüllt» | Vertonungen – Gesang –
Gitarre – Sprache: Ein Abend mit der Dresdnerin Ursula Kurze am
Dienstag, 11. November 2014, 20.00 Uhr im Kirchgemeindehaus Kreuz.
Zum ersten Mal begegnete Ursula Kurze den Gedichten 1981 und
ging ihren Spuren nach, bis hin zu
jenen Freundinnen Selmas in Israel, die die Gedichte auf der Flucht
mitnahmen und sie für die Nachwelt retteten.
Da und dort hat einer auch das Wort an sich genommen und aufrührerisch
behauptet: «Ich habe nun das Wort.» Das ging dann in der Regel schief.
Doch das Wort ist sozusagen aus den verschlossenen Büchern ins alltägliche Leben gekippt. Und hat den Alltag, aber eben auch die Menschen verändert. Es hat Antwort gefunden, da Menschen sich das Wort aneigneten
und ihm als Eigenwort Geltung verschafften.
Vom göttlichen Wort und der menschlichen Antwort soll die Predigt zum
diesjährigen Reformationsfest handeln. Im Gottesdienst, unterstützt von
der Kantorei, wird uns das Thema auch singend beschäftigen: Wo, wenn
nicht in den Chorälen, hat nun die Gemeinde ganz exemplarisch das vielstimmige Wort?!
Matthias Rüsch, Pfarrer
Aashima S. wird uns die Situation
nahe bringen, vom Projekt erzählen und auf unsere Fragen eintreten. Sie kann aber auch Auskunft
geben über die Situation der Christen in ihrem Land.
Selma Meerbaum-Eisinger (auf
dem Bild) wird 1924 als Tochter
von deutsch-jüdischen Eltern in
Czernowitz (Bukowina/Rumänien) geboren.
Mit 15 Jahren beginnt sie Gedichte
zu schreiben. 1942 wird sie mit ihren Eltern in das KZ Michailowska
deportiert und stirbt am Ende des
selben Jahres an Typhus. Sie hinterlässt 57 Gedichte.
Heute ist Ursula Kurze als Konzertgitarristin, Sängerin, Schauspielerin und Pädagogin freiberuflich
tätig und vertonte unter anderem
Selma Meerbaums Gedichte.
Wir laden Sie herzlich ein zu diesem
Abend! Kostenbeitrag: Fr. 10.00.
Gisela Elsässer
Ernst Kolb, Pfarrer
Schwerpunkt Erwachsene
GOTTESDIENSTE NOVEMBER 2014
Traditionell
Aufgelockert
Familiengerecht
Kleine Perlen
Ökumenisch
Gottesdienste und Feiern in der Kirche
SO 02
NOV
SO 09
Gottesdienst am
Reformationssonntag
mit Abendmahl
10.00 Pfr. Matthias Rüsch
Kantorei Uster
Stefan Schättin, Leitung
Chinderhüeti, Chilekafi
Siehe Bericht im Innenteil
Reformierte Kirche Uster
Kollekte: Reformationskollekte
Gottesdienst
10.00 Pfr. Matthias Rüsch
Peter Freitag, Orgel
Chinderhüeti, Chilekafi
Reformierte Kirche Uster
Kollekte: Mission 21
Ökum. ThomasMesse
20.00 Ökum. ThomasTeam mit
Markus Bach, meth. Kirche
Marcel Peterhans, kath. Kirche
Yves L'Eplattenier, ref. Kirche
Im Anschluss Ausklang beim Apéro
Katholische Kirche Uster
Kollekte: wird durch Team gewählt
NOV
FR 14
NOV
Werte entdecken ...
Nach zwei gelungenen und stimmigen Abendfeiern in der ersten Jahreshälfte freuen wir uns sehr auf die nächste
ThomasMesse, die ökumenische. Wir feiern, da wir es uns wert sind. Wir fragen: Was sind wir wert? Wir sagen: Mehr
als unser Einkommen. Dieses sollten wir nicht allzu hoch bewerten. Denn es komme auf die inneren Werte an, sagt
man. Also fragen wir: Was ist uns denn etwas wert?
Wir laden Sie ein, werte Leserin, werter Leser, auf unsere Entdeckungsreise von allerhand Wertvollem.
Feiern Sie mit – zum Ausklang der Woche, als Einstieg ins Wochenende.
SO 16
NOV
Gottesdienst
3. Klass-Unti mit Taufen
10.00 Team 3. Klass-Unti
Chinderhüeti, Apéro
Reformierte Kirche Uster
Kollekte: Johann Ludwig SchnellerSchule (JLSS) im Libanon
«Du bisch äs Gschänk vom Himmel»
Im 3. Klass-Unti haben wir uns gefragt, warum wir Christen kleine Kinder taufen. Nun haben die Untikinder Gelegenheit, bei einem bunten Familiengottesdienst dabei zu sein und den Täuflingen gute Wünsche und ein Geschenklein
zu überreichen. Wir taufen Olivia, Frederik und die schon grösseren Zwillinge Nael und Niam.
Für Kleinkinder bieten wir während des Gottesdienstes im Kirchgemeindehaus Kreuz in der «Chinderinsle» die
«Chinderhüeti» an. Anschliessend an den Gottesdienst erwartet uns im Saal ein Apéro.
Wir freuen uns auf Sie alle!
Eva Denzler, Barbara Graf, Regula Mauchle-Wyss und Ursula Streiff, Katechetinnen
Musik: Peter Freitag, Kantor und Stefan Schättin, Orgel
Ernst Kolb, Pfarrer
SO 16
Abendgottesdienst
19.00 Pfrn. Silvia Trüssel
Reformierte Kirche Uster
Kollekte: Johann Ludwig SchnellerSchule (JLSS) im Libanon
NOV
«Dona nobis pacem» – Gib uns Frieden
Haben wir heute noch Träume und Visionen? Heute, in einer Zeit, wo es scheinbar nur noch um das Schnelle, Überschaubare und Machbare geht? Oder spüren wir, dass sich die Welt vielleicht auch mutiger gestalten liesse? Diesen
Fragen gehen wir im Abendgottesdienst nach - Sie sind herzlich eingeladen.
SO 23
NOV
SO 23
Gottesdienst am
Ewigkeitssonntag
10.00 Pfr. Yves L'Eplattenier
und Pfarrkollegium
Stefan Schättin, Orgel
Taizéandacht
19.00 Pfr. Yves L'Eplattenier
Taizé-Team
NOV
Amtshandlungen
Bestattet wurden:
• Peter Schiess (*1938), Uster
• Eugénie Madeleine Hafen geb. Olgiati (*1922), Uster
• Walter Simmler (*1922), Uster
• Erich Wilhelm Heinrich Bielefeld (*1923), Uster
Chinderhüeti, Chilekafi
Reformierte Kirche Uster
Reformierte Kirche Uster
Gottesdienste und Feiern in Ihrer Nähe
FR 31
OKT
SA 01
NOV
SO 02
Gottesdienst Alters- und
Pflegeheim im Grund
15.30
Maya Nussbaum, Sozialdiakonin
Elisabeth Pfister, Klavier
Gottesdienst
Nänikon
17.15
Pfr. Matthias Rüsch
Werner Kunz, Klavier
Chilekafi
Schulhaus Wüeri, Nänikon
Ökum. Spitalgottesdienst
10.00
Pfr. Markus Naegeli
Flötenensemble Schwerzenbach unter
der Leitung von Anita Orme Della-Marta
Spital Uster, im Forum
Gottesdienst
Sulzbach
19.00
Pfrn. Silvia Trüssel
Werner Kunz, Klavier
Sara-Lea Eschle, Violine
Schulhaus Sulzbach
Räbeliechtli-Gottesdienst
17.30
Pfrn. Christine Wyttenbach
Quartiergruppe Rehbühl
Wagerenhof Festsaal
NOV
FR 07
NOV
SA 08
NOV
Wagerenstrasse 20, Uster
Ganz herzlich laden wir ein zu einem stimmungsvollen Familiengottesdienst. Wir hören eine Herbstgeschichte, singen viele Herbstlieder und stimmen uns ein auf die kalte Jahreszeit.
Schön, wenn Kinder ihre geschnitzte Räbe mitbringen, damit wir einen kleinen Umzug in den Saal machen können.
Wir treffen uns um 17.25 Uhr beim Glockenspiel vor dem Festsaal. Im Anschluss an die Feier teilen wir eine feine
Kürbissuppe.
Wir freuen uns auf viele Kinder und Erwachsene!
MI 12
NOV
FR 14
NOV
FR 14
Gottesdienst
16.30
Seniorenresidenz Tertianum
Pfr. Ernst Kolb
Robert Metzger, Musiker
Industriestr. 10, Uster
Gottesdienst Alters- und
Pflegeheim im Grund
Pfr. Ernst Kolb
Elisabeth Pfister, Klavier
Wagerenstrasse 20, Uster
15.30
Gottesdienst
16.00
Alterszentrum Rosengarten
Pfrn. Silvia Trüssel
Werner Kunz, Klavier
Gottesdienst Alters- und
Pflegeheim im Grund
15.30
Pfrn. Silvia Trüssel
Elisabeth Pfister, Klavier
Wagerenstrasse 20, Uster
NOV
SO 23
Ökum. Spitalgottesdienst
10.00
Pfr. Markus Naegeli
Johanna Baer, Harfe
Spital Uster, im Forum
NOV
FR 21
NOV
Abendmahl
Aathalstrasse 21, Uster
VERANSTALTUNGEN NOVEMBER 2014
Kinder und Familien – Familiengottesdienste siehe Gottesdienstkalender
SA 01
Kiki-Fäscht
NOV
09.30 Maya Nussbaum, Sozialdiakonin
Peter Freitag, Kantor
Christine Wyttenbach, Pfarrerin
Kiki-Team
Für Kinder ab erstem Kindergarten bis Reformierte Kirche Uster
und mit 3. Klasse. Es ist keine Anmeldung nötig - einfach pünktlich zur Kirche
kommen!
Vom Verlüüre und Finde
Wer kommt zum Kiki-Fäscht? Hoffentlich alle vom letzten Mal und noch neue Freunde dazu! Diesen Samstag geht es
um etwas, das alle gut kennen: Wie schnell verlieren wir etwas und wie oft suchen wir etwas? Vielleicht habt ihr auch
schon ganz wichtige Sachen verloren? Wie gross ist dann die Freude, wenn etwas wieder gefunden wird!
Bei unseren Freunden sind die Rollen verteilt. Kiki ist gut im Verlieren und Lucy im Finden. Zusammen geht das ganz
gut. Freunde ergänzen sich eben. Aber Lucy verrät nun ihre Findetricks, damit Kiki in Zukunft alles wieder finden
kann! Wollt ihr auch wissen, wie sie das macht? Dann seid ihr herzlich zum Kiki-Fäscht eingeladen, wo es auch noch
eine Geschichte, Spiele, Znüni und viel Spass gibt.
Fragen und Kontakt: Maya Nussbaum, Sozialdiakonin, 044 943 15 13, maya.nussbaum@refuster.ch
MO 03
Mutter-Kind-Treff
und Frauentreff
19.30 Maya Nussbaum, Sozialdiakonin Gemeinsamer Filmabend
Kirchgemeindehaus Kreuz
NOV
DI 18
Mutter-Kind-Treff
09.00 Maya Nussbaum, Sozialdiakonin Mit Chinderhüeti
Kirchgemeindehaus Kreuz
NOV
Jugend und junge Erwachsene / nähere Infos und Anmeldung siehe www.coolplus.ch
MI
Treffs für Jungs
ALLE 2 Treffs für Girls
WOCHEN
SA 08
NOV
Hey Gilrs!
Mädchentag
18.00 Team Jugendarbeit mit:
Thomas Feierabend
Christina Weber
ganz- Christina Weber,
tags Jugendarbeiterin
Kirchgemeindehaus Kreuz
In Zusammenarbeit mit dem Frjz Uster or- Kirchgemeindehaus Kreuz
ganisieren wir verschiedene Workshops.
Erwachsene
MO
Schritte in die Stille
wöchentlich
18.55 Ökumenisches Team
Frauentreff und
Mutter-Kind-Treff
19.30 Maya Nussbaum, Sozialdiakonin Gemeinsamer Filmabend
NOV
DO 06
Pilgern am Abend
18.00 Pfr. Ernst Kolb
Besammlung im Kirchgemeindehaus Vom Kirchgemeindehaus Kreuz über
Kreuz bei «Chääs und Brot». Pilgerweg den Schlossberg und Nossikon nach
zirka 90 Minuten.
Sulzbach und wieder zurück.
Moderne Sklaverei:
Menschenhandel in Indien
19.30 Pfr. Ernst Kolb
Helen Kozelka, Kirchenpflegerin
Gespräch mit Rechtsanwältin Aashima S. Kirchgemeindehaus Kreuz
Siehe Bericht im Innenteil
Gemeinsam Bibellesen
10.00 Pfr. Matthias Rüsch
«Hiob»
Kirchgemeindehaus Kreuz
Selma Meerbaum-Eisinger
20.00 Schwerpunkt Erwachsene Bildung und Spiritualität
Vertonungen – Gesang – Gitarre –
Sprache: Ein Abend mit der Dresdnerin
Ursula Kurze. Siehe Bericht im Innenteil
Kirchgemeindehaus Kreuz
Meditation und Gespräch
20.00 Gisela Elsässer
Thema: «Auferstehung im Alltag»
Auskunft unter: 044 941 69 86
elsaesser@bluewin.ch
Kirchgemeindehaus Kreuz
MO 03
NOV
FR 07
NOV
DI 11
«Schweigen, Jesusgebet, Kontemplation» Kirchgemeindehaus Kreuz
Auskunft: Pfr. Ernst Kolb, 044 941 78 86
Kirchgemeindehaus Kreuz
NOV
DI 11
NOV
DO 20
NOV
Seniorinnen und Senioren
MI 05
Jass- und Spielnachmittag
13.30
Renate Ritzmann, Freiwillige
«Kultur und Kaffee»
13.30
Béatrice Spörri, Diakonin
Team «Kultur und Kaffee»
Seniorennetz Uster
Katholisches Pfarreizentrum
NOV
DO 06
NOV
«Kultur und Kaffee» ist offen für alle
Interessierten!
Kirchgemeindehaus Kreuz
Pfarrerin Maria Borghi-Ziegler erzählt Geschichten rund um die Herbstzeit
Herbst - die Jahreszeit der bunten Wälder und der lustig tanzenden Drachen der Kinder am Himmel. Unsere ehemalige Pfarrerin Maria Borghi-Ziegler ist Autorin eines Buches mit Engelsgeschichten. Passend zur Jahreszeit hat sie
neu Herbstgeschichten kreiert.
Lachen und Singen werden nicht zu kurz kommen. Schauen Sie vorbei und geniessen Sie einen Nachmittag bei
Kaffee und Kuchen im herbstlich geschmückten Regenbogensaal.
DO 13
Jass- und Spielnachmittag
13.30
Dori Räz, Freiwillige
Kirchgemeindehaus Kreuz
Jass- und Spielnachmittag
13.30
Renate Ritzmann, Freiwillige
Katholisches Pfarreizentrum
Sunntigsträff
14.00 Team Sunntigsträff
Offen für alle!
Im Café der Wohnsiedlung Kreuz
Kerzenziehen
Mit farbigem Wachs
und Bienenwachs
div.
Neu auch am Sonntag!
Kontakt: Rémy Beusch, 044 943 15 13
remy.beusch@refuster.ch
Kirchgemeindehaus Kreuz
NOV
MI 19
NOV
Treffs
SO
AB
SA 01
NOV
Rémy Beusch, Diakon
Team Kerzenziehen
Öffnungszeiten Kerzenziehen 1. bis 15. November 2014
Montag bis Freitag 14.00 bis 20.00 Uhr
Samstag
09.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag
14.00 bis 17.00 Uhr
Das Team ist dankbar, wenn sich private Gruppen ab zehn Personen unter 044 943 15 15, kirche@refuster.ch
(Sekretariat) im Voraus anmelden. Zur Stärkung zwischendurch bieten wir in der Kaffee-Ecke Getränke und selbstgebackene Kuchen zu günstigen Preisen an.
Der Erlös aus dem Kerzenziehen kommt dem Wagerenhof Uster für das öffentlich zugängliche Projekt «Sinnesgarten» zugute. Der Sinnesgarten hilft Menschen mit eingeschränktem Wahrnehmungsvermögen, die Welt über Erlebnis, Bewegung und Kommunikation für sich selbst zu erschliessen. Mehr Informationen siehe www.wagerenhof.ch.
MO 03
Trauergruppe
19.30
Béatrice Spörri, Diakonin
Kirchgemeindehaus Kreuz
Trauergruppe
19.30
Béatrice Spörri, Diakonin
Kirchgemeindehaus Kreuz
NOV
MO 17
NOV
DI 18
FR 21
NOV
06.30 Ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Kirchen in Uster
Für alle, die gemeinsam für Uster beten Kirchgemeindehaus Kreuz
möchten. Anschliessend einfaches Frühstück.
Zopfback-Aktion
für das Basar-Fäscht
ab
Team Basar-Fäscht
16.30
Kontakt: 044 943 15 15
kirche@refuster.ch
Siehe Bericht im Innenteil
Schulhaus Weidli, Schulküche
Zöpfe backen für das Basar-Fäscht
Frisch sollen sie sein - die Zöpfe, welche am Basar-Fäscht jeweils reissenden Absatz finden. Haben bis anhin freiwillige Frauen zu Hause die rund 80 Zöpfe gebacken, machen wir das in diesem Jahr zum Gemeinschaftsprojekt für
Jung und Alt, Familie oder Einzelperson - natürlich ebenfalls freiwillig für einen guten Zweck!
Teige produzieren, kneten (mit Knetmaschinen), flechten (wir zeigen es auch gerne für Ungeübte), bepinseln, backen... für alle Arbeitsschritte sind wir dankbar um Mithilfe. Für den Hunger nach Feierabend oder zwischendurch
steht eine feine Suppe mit Brot bereit.
Ob für einen Kurzeinsatz oder den ganzen Abend - wir freuen uns auf zahlreiche flinke Hände!
Christina Weber, Jugendarbeiterin
Larissa Hildebrandt, Sekretariat
Tanja Kölliker, Freiwillige
SA 22
GOSPELKONZERT
mierte
e uster
Stadtgebet
NOV
Basar-Fäscht
NOV
ab
9.30
Team Basar-Fäscht
Siehe Bericht im Innenteil
Kirchgemeindehaus Kreuz
Gospelchor
Musik
MI
Kantorei Probe
19.00 Stefan Schättin, Kantor
www.kantorei-uster.ch
Kirchgemeindehaus Kreuz
MI
Mezzoforte Probe
20.40 Stefan Schättin, Kantor
www.gospelchor-uster.ch
Kirchgemeindehaus Kreuz
DO
Kinderchor Proben
Weihnachtsprojekt
17.00 Kinderchor I (1. + 2. Kl.)
18.00 Kinderchor II (3. + 4. Kl.)
18.30 Kinderchor III (5. + 6. Kl.)
www.kinderchor.peterfreitag.ch
Kirchgemeindehaus Kreuz
Sonntagskonzert
am Reformationssonntag
17.00 vocativ zürich
Peter Freitag, Orgel
Heini Roth, Leitung
Eintritt frei - Kollekte
Reformierte Kirche Uster
SO 02
NOV
SamStag, 8.11.2014
20.00 Uhr
ref. Kirche USter
eintritt frei
SA 08 Konzert Mezzoforte
NOV
MUSICALS
BeKannteS UnD
nOch nie gehÖrteS,
Unter-Die-haUtgehenDeS, VertrÄUmt-SOULigeS,
gOSPeL-anDBLUeSigeS aUS
mUSicaL UnD fiLm
Werke von Claudio Monteverdi, Zoltán Kodály, Charles Yves
Der Zürcher Chor «vocativ» hat sich seit seiner Gründung 1991 mit der Realisation spannender und aussergewöhnlicher Programme etabliert. Die Bandbreite reicht von Claudio Monteverdi über Paul Hindemith bis zu Martha Sullivan.
«vocativ» zürich besteht aus zirka 30 Sängerinnen und Sängern, die sich auf dem Gebiet der A cappella-Literatur ein
umfangreiches Repertoire erarbeitet haben.
Zum Reformationssonntag werden die «Laudes» von Zoltán Kodály und der Psalm 25 von Charles Yves im Mittelpunkt stehen, begleitet wird der Chor von Peter Freitag an der Orgel. Die Leitung des «vocativ» zürich hat Heini Roth.
20.00 Gospelchor Mezzoforte
Leitung: Stefan Schättin
Eintritt frei - Kollekte
Reformierte Kirche Uster
«Musicals» – ein Gospelkonzert
Der Gospelchor Mezzoforte Uster lädt Sie herzlich zu seinem nächsten Konzert ein, wo Stücke aus Musicals und
Film im Vordergrund stehen.
Tauchen Sie in die Welt der Musik ein, die in Filmen und auf Bühnen eine grosse Rolle spielen. Unter dem Titel
«Musicals» singt der Chor Bekanntes, Gospel-Bluesiges und Balladen, die unter die Haut gehen. So hört das Publikum beispielsweise «When you believe» aus dem Animationsfilm «The Prince of Egypt», «Halleluja» aus «Shrek»
oder den Song «You’ll never walk alone» aus dem 1945 uraufgeführten Broadway-Musical «Carousel», der heute
als Hymne der Liverpooler Fussballfans weltberühmt ist. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Stücke überraschen!
Die über 40 Sängerinnen und Sänger werden begleitet von Musikern sowie von Solistinnen und Solisten aus dem
Chor. Der Gospelchor Mezzoforte freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher.
gOSPeLchOr
meZZOfOrte USter
Behörde
www.gospelchor-uster.ch
DI 18 KirchgemeindeNOV
versammlung
18.00 Astrid Graf-Noha, Präsidentin
der Kirchenpflege
Öffnungszeiten Sekretariat, Kirchgemeindehaus Kreuz
Montag – Freitag 08.30 – 11.30 / 13.30 – 16.30 Uhr
Seelsorge an Wochenenden und Feiertagen
Tel. 079 744 55 66
Raum der Stille im 3. Stock
Montag – Freitag 07.30 – 20.00 Uhr
Die Dargebotene Hand
Tel. 143 / 24h-Seelsorge
www.seelsorge.net
SMS 767
Siehe Bericht im Innenteil
Redaktionsteam
Larissa Hildebrandt
Brigitt Hüni
Alexander Kohli
Silvia Trüssel
Kirchgemeindehaus Kreuz
Evang.- ref. Kirchgemeinde Uster
Kirchgemeindehaus Kreuz
Zentralstrasse 40, 8610 Uster
Telefon 044 943 15 15
kirche@refuster.ch | www.refuster.ch
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
13
Dateigröße
1 282 KB
Tags
1/--Seiten
melden