close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Behinderung und Entwicklung Das geht uns was an! - frankfurt

EinbettenHerunterladen
Titel unten: Aktivistinnen der
Selbstvertretungsorganisation
Mosoh aus Kamerun © Mosoh
Rechts: Kinder in Tanzania © CBM
Programm
Freitag 15. 2. 2013
12:00 Anreise
12:30 Mittagessen
Behinderung
und Entwicklung
Das geht
uns was an!
13:30 Begrüßung und Kennenlernen
Während in Deutschland die grundlegenden Bedürfnisse
wie Nahrung, Wohnen, gesundheitliche Versorgung und
Zugang zur Bildung gewährleistet sind, ist dies in Entwicklungsländern oft nicht der Fall. Viele Menschen sind
von großer Armut betroffen, dies gilt dort vor allem für
Menschen mit Behinderung. Jeder fünfte Mensch, der
in absoluter Armut lebt, hat eine oder mehrere Behinderungen. Über 90 % der Kinder mit Behinderung in diesen
Ländern besuchen keine Schule.
Viele Organisationen von Menschen mit Behinderung in
Deutschland wollen sich daher nicht nur für ihre eigene
Sache engagieren, sondern auch Menschen mit Behinderung in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützen.
Workshop für
Selbstvertretungsorganisationen
15.– 16. Februar 2013
Berlin
Der Workshop Behinderung und Entwicklung – Das geht
uns was an! richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter
von Selbstvertretungsorganisationen, die sich international engagieren wollen oder bereits Erfahrungen haben.
Der Workshop vermittelt entwicklungspolitisches Grundwissen und zeigt Möglichkeiten des Engagements auf. Des
Weiteren gibt er Antworten auf Fragen wie:
■■ Wie ist die Situation von Menschen mit Behinderung in
Entwicklungsländern?
■■ Wie gelingt es Menschen mit Behinderung an entwick-
lungspolitischen Maßnahmen zu beteiligen?
In Kooperation mit
■■ Wie können sich Selbstvertretungsorganisationen enga-
gieren? Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
■■ Welche Voraussetzungen müssen für ein Engagement
erfüllt sein?
Interessenvertretung
Selbstbestimmt Leben
Deutschland e.V. - ISL
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Ein/e Gebärdensprachdolmetscher/in steht bei Bedarf zur Verfügung.
14:00 Situation von Menschen mit Behinderung
in Entwicklungsländern
Benedikt Nerger, bezev
15:30 Kaffeepause
16:00 Entwicklung für Alle – Wie werden Menschen
mit Behinderung in der Entwicklungszusammenarbeit berücksichtigt?
Gabriele Weigt, bezev
17:30 Das geht uns was an! Warum sich engagieren?
Dinah Radtke, Zentrum für Selbstbestimmtes
Leben Behinderter e.V. (ZSL) Erlangen
18:15 Abendessen
20:00 Get Together
Samstag 16. 2. 2013
9:00 Möglichkeiten des Engagements – international und in Deutschland. Vorstellung der
Rahmenbedingungen und Praxisbeispiele
Gabriele Weigt, bezev
11:00 Fördermöglichkeiten der internationalen Arbeit u. entwicklungspolitischen Bildungsarbeit
N.N. , Engagement Global (angefragt)
12:30 Mittagessen
13:45 Engagement-Werkstatt:
Wie können Menschen mit Behinderung aktiv
werden?
15:30 Kaffeepause
15:45 Resumée
16:30 Verabschiedung
Verbindliche Anmeldung
Organisatorische Hinweise
Ich melde mich verbindlich an zum Workshop
„Behinderung und Entwicklung – Das geht uns was an!“
Behinderung und Entwicklungs-
zusammenarbeit e.V.
Wandastraße 9
45136 Essen
Ich überweise den Beitrag in Höhe von 20 € an die
angegebene Bankverbindung von Behinderung und
Entwicklungszusammenarbeit e.V.
Anmeldung
■■ Bitte senden Sie die beigefügte Anmeldung bis spätestens
1. Februar 2013 an die angegebene Adresse. Alternativ
können Sie sich auch unter www.bezev.de anmelden.
■■ Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und
Informationen zur Anreise. Sollten Sie an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir um umgehende Benachrichtigung.
Eine Abmeldung ist bis zum Anmeldeschluss kostenlos,
danach können nur noch 50 % des Kostenbeitrags erstattet
werden.
Vorname, Nachname
Organisation
Teilnahmegebühr
Straße
■■ Die Teilnahmegebühr beträgt 20 €. In dem Teilnahmebeitrag
sind Unterkunft, Verpflegung und Seminarmaterialien enthalten. Die Teilnahme für Assistent/innen ist kostenlos.
Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte an:
Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.
Konto-Nr. 80 40 700
BLZ: 370 205 00 (Bank für Sozialwirtschaft)
Betreff: Workshop Berlin 2013
PLZ,Ort
Telefon
E-Mail
Fahrtkosten
■■ Fahrtkosten können bis 80 € erstattet werden. Dies gilt für
Ich benötige ...
Ich wünsche …
■■Gebärdensprachdolmetscher ■■vegetarisches Essen
Ich bin einverstanden,
■■Hörverstärker
■■Material in alternativer Form ■■dass meine Anschrift
(z.B. Großdruck und Braille)
■■Barrierefreie Unterkunft
■■Sonstiges ­und zwar:
Datum, Ort
Unterschrift
in die Teilnehmer­liste
aufgenommen wird.
Zugfahrten 2. Klasse und Fahrten mit dem Privatauto (0,20
€ pro km).
Veranstaltungsort
Kontakt
■■ Gästehaus Rosemarie
■■ Behinderung und
Reichwein
Spastikerhilfe Berlin e.V.
Kranzallee 36
14055 Berlin
Tel.: 030/25469752
haus.reichwein@
spastikerhilfe.de
Entwicklungszusammenarbeit e.V.
Wandastr. 9, 45136 Essen
Tel: 0201/17 88 963
Fax: 0201/17 89 026
kampagnen@bezev.de
www.bezev.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
492 KB
Tags
1/--Seiten
melden