close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

12. Bad Kösener Groddeck-Symposium „Was Menschen

EinbettenHerunterladen
Herr Chefarzt Dr. med. Olaf Ballaschke
Burgenlandklinik Bad Kösen,
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Suchtmedizin
BAD KÖSEN, SACHSEN-ANHALT
Ein Unternehmen der SRH
Herr Patrick Baron
Principal Consultant bei der HRpepper GmbH & Co. KGaA
Herr Dipl.-Psychologe Daniel Breutmann
Systemischer Coach und Supervisor, Abteilungsleiter für ambulante Jugendhilfe, Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum
Offenbach (Main)
12. Bad Kösener Groddeck-Symposium
„Was Menschen zusammenhält …
über die Vielfalt von Beziehungen“
Herr Oberarzt Sören Ehlert
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Städtisches Klinikum Dresden
19. September 2014
Herr Dipl.-Psychologe Alexander Magdalinski
Paar- und Sexualtherapeut, Sexualpädagoge, Supervisor,
Lehrdozent, Leverkusen
Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
mit 7 Fortbildungspunkten anerkannt.
Herr Dipl.-Psychologe Joerg Steingnen
Psychologischer Psychotherapeut und Sexualwissenschaftler an
der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
am Klinikum Frankfurt (Oder)
TAGUNGSORT
Hotel „Mutiger Ritter“, Burgenlandklinik Bad Kösen
BURGENLANDKLINIK BAD KÖSEN
Käthe-Kruse-Straße 2, 06628 Naumburg (Saale)
Tel.: 034463 60-600, Fax: 034463 60-662
Tel.: Chefarztsekretariat: 034463 60-651
E-Mail: burgenlandklinik@medinet-gmbh.de
www.burgenlandklinik.de
Stand: 08/2014 | Gestaltung: Burkhard Aickele, Hildesheim | www.burk-art.de
06628 Naumburg (Saale)
Käthe-Kruse-Straße 2
Burgenlandklinik
RÜCKANTWORT
Bitte
freimachen
REFERENTEN / PODIUMSTEILNEHMER
Fachklinik für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin, Psychosomatische Rehabilitation und
Abhängigkeitserkrankungen
„Was Menschen zusammenhält …
über die Vielfalt von Beziehungen“
BEGRÜSSUNG
9.15 – 9.30 Uhr
Begrüßung durch die Verwaltungsdirektorin der
Medinet GmbH, Frau Angret Neubauer
19. September 2014, 09:15 bis 17:00 Uhr
VORTRÄGE
(Vortragsdauer ca. 45 min mit anschließender Diskussionszeit
von jeweils 10 min)
... und er ward ein guter König und sie lebten glücklich und
... und er ward ein guter König und sie lebten glücklich und
zufrieden bis an das Ende ihrer Tage...
9.30 – 9.45 Uhr
Einführung in das Thema durch
Chefarzt Dr. med. Olaf Ballaschke
weitere Personen
12:00 – 12:45 Uhr
Teambildung
Herr Principal Consultant Patrick Baron, Berlin
12:45 – 13:45 Uhr
Pause mit Mittagsessen in der Burgenlandklinik
und der Möglichkeit eines Klinikrundganges
13:45 – 14:30 Uhr
„Kinder psychisch Kranker“
Oberarzt Sören Ehlert, Dresden
14:30 – 15:15 Uhr
„Systemische Familienarbeit“
(Probleme und Lösungen als beziehungsgestaltende Phänomene in Familiensystemen)
Dipl.-Psychologe Daniel Breutmann, Offenbach (Main)
15:15 – 16:00 Uhr
Ausklang und Abschlussdiskussion
16:00 – 17:00 Uhr
Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen
im Wintergarten der Klinik
Absender (Stempel):
SPONSORING
Fa. Lilly, 500 € Standgebühr
Fa. Medice, 500 € Saalmiete
11:35 – 12:00 Uhr
Kaffeepause
zum 12. Bad Kösener Groddeck-Symposium an.
Die Veranstaltung inklusive Mittagessen ist kostenfrei.
10:40 – 11:25 Uhr
„Sexualität und Partnerschaft“
Dipl.-Psychologe Alexander Magdalinski, Leverkusen
Hiermit melde ich mich und
Ihr Team der Burgenlandklinik
9.45 – 10.30 Uhr
Die Bedeutung der sexuellen Präferenz in der Paartherapie
Dipl.-Psychologe Joerg Steingen, Klinikum Frankfurt/Oder
RÜCKANTWORT
(bitte bis zum 15.9.2014)
So oder ähnlich enden viele unserer Märchen und verleihen damit dem uralten Wunsch der Menschen nach glücklichen, stabilen
und stützenden Beziehungen – sowohl als Paar, wie auch in der
Gemeinschaft – Ausdruck.
Wir sind täglich konfrontiert mit seelischem Leid, das aus Störungen eben dieser Beziehungen entsteht (Verlust durch Trennung
oder Tod, Arbeitsplatzverlust, Konflikte in Familien, Gruppen
oder Teams etc.), umgekehrt aber auch mit Leid, das Störungen
in diesen Beziehungen hervorruft (chronische Erkrankungen,
Libidoverlust als Krankheitssymptom oder Nebenwirkungen von
Medikamenten, Wesensänderungen etc.).
Wir haben uns die Frage gestellt, was Menschen zusammenhält
– im Pathologischen, Negativen, aber auch im Gesunden, Stabilisierenden. Wir sind auf eine Fülle von Einfällen zu dem Thema
– das zu einem großen Teil unser Fachgebiet ausmacht – gestoßen
und freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf einen fach- und
schulenübergreifenden gemeinsamen Austausch.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
402 KB
Tags
1/--Seiten
melden