close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

94 - Die Bad Honnefer Wochenzeitung

EinbettenHerunterladen
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 1
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang | www.diebadhonnefer.de |
50 Cent
DIE HONNEFER
BAD
Wochenzeitung
Rosenfestwetter: Bis Mitte nächster Woche dauert die sommerliche Witterungsphase an.Verbreitet liegen die Höchstwerte zwischen 24 und 33 Grad, nur bei auflandigem
Wind an den Küsten ist es örtlich kühler. Dabei gibt es generell die meisten Sonnenstunden im nordostdeutschen Raum. In den anderen Gebieten können sich jeweils vor
allem in der zweiten Tageshälfte einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Außerdem wird es zeitweise unangenehm schwül.
URLAUB: Keine Krise bei den Buchungen
„Die Deutschen reisen was das Zeug hält“
B
enzin kostet so viel
kaufen und Essen gehen von
wie noch nie, ExFlorida bis Kalifornien attrakperten beklagen ein
tiv macht.
„Wegbröckeln“ der MittelDer Marktführer Dertour
schicht.Doch wenn es um ihliegt bei seinen USA-Buren Urlaub geht, lassen sich
chungen um gleich 25 Proviele die Stimmung nicht
zent über dem Vorjahr, sagt
verderben: Auch im Sommer
Sprecherin Angela de Sando
2008 wird wieder verreist,
in Frankfurt/Main. Wer sich
was das Zeug hält.
erst jetzt für eine Reise in die
Besonders gefragt sind
USA entscheidet und noch
derzeit Fernreisen zum Beietwas Günstiges bekommen
spiel nach Thailand und in die
will, müsse bei Termin und
USA. An der großen BereitAbflughafen flexibel sein und
schaft, viel Geld für Urlaub
zum Beispiel auf Bundeslänauszugeben,lasse sich eine tyder ausweichen, die gerade
pische „zyklische Verschiekeine Schulferien haben, rät
bung“ ablesen, sagt Prof. Karl
DRV-Sprecher Schäfer.
Born,Touristikforscher an der
Trotz Ölkrise und knapper Kassen ziehen nach wie vor Traumstrände die deutschen Urlauber in die Ferne.
Bei vielen Gästen beobHochschule Harz in Wernigeachten dieVeranstalter,dass sie
rode: „Nach einem wirtschaftlichen Auf- sert. Höherwertige Reiseprodukte wachsen Süden, zählt Alexa Hüner von der Tui in Han- „bereit sind, wieder mehr Geld auszugeben“,
schwung wird immer zwei, drei Jahre später stärker als billige Angebote.“
nover auf.
sagt Mathias Brandes von Thomas Cook in
wie wild Urlaub gebucht.“
Fragt man die großen Reiseveranstalter
Ähnlich sieht es bei Alltours und den Ver- Oberursel (Hessen): „Am Urlaub wird zuletzt
„Natürlich gibt es weiterhin Leute, die für nach ihren Rennern in der Sommersaison, anstaltern des Thomas-Cook-Konzerns wie gespart.“ Für Tourismusforscher Born ist das
199 Euro Urlaub machen wollen“, beobach- werden oft die gleichen Ziele genannt: Num- Neckermann aus. Doch auch richtig in die jedoch nur ein Teil der Wahrheit. Er verzeichtet Torsten Schäfer vom Deutschen Reisever- mer eins bleibt zwar Deutschland,sehr gut ge- Ferne zieht es viele Sommerurlauber: Asien net eine „Polarisierung der Nachfrage“: Luband (DRV) in Berlin. Unterm Strich sei der bucht sind aber auch Nordafrika, die Türkei, ist schwer gefragt, und in die USA lockt nicht xusprodukte seien ebenso im Trend wie billiTrend allerdings klar: „Es wird nicht geknau- Mallorca und andere „Klassiker“ im sonnigen zuletzt der günstige Dollarkurs, der das Ein- ge Schnäppchen.
MEDIEN:Vom Drachenfels aus in die Welt
7btv – Das lokale Internet-TV startet
„Bin ich jetzt im Fernsehen“? Diese legendäre Frage kann nun zumindest für das Siebengebirge ganz klar mit „Ja“ beantwortet werden. Vergangene Woche stellten Moderator
Kilian Reichert, Produktionsleiter Dr. Lutz
Peschke und Agenturchef Walter Iser ihr Projekt im Restaurant auf dem Drachenfels vor.
Das neue, lokalorientierte Internet-TV
7btv berichtet regelmäßig über alles, was für
die Menschen in der Siebengebirgs-Region
von Interesse ist; von Politik über Sport, von
Gesundheitsthemen bis Boulevard. 7btv ist
kostenfrei und in Fernsehqualität (HDTV)
über jede Internetverbindung unter www.
siebenbergetv.de zu empfangen. Im Unterschied zu anderenVideoprojekten im Internet
handelt es sich bei 7btv um ein echtes journalistisches Format. Der lokale Internetsender
verbindet dabei die Stärken des Web 2.0 mit
denVorzügen des klassischen Fernsehens:7btv
bietet ein redaktionell unabhängiges und professionell moderiertes TV-Magazin – wann
und wo sie einschalten wollen, entscheiden
die Zuschauer selbst.
Herzstück des Senders ist das von Kilian
Reichert moderierte Magazin „Hinter den
sieben Bergen“. Das Magazin berichtet informativ, unterhaltsam und hintergründig über
alles, was die Menschen zwischen Rhein und
Drachenfels interessiert: Über Politik, Sport,
Schule, über Shoppen und Essen gehen, über
Landschaftsplanung und Gesundheit, über
Kunstausstellungen, Konzerte oder auch einfach mal über das Wetter in der Region. Das
Magazin erscheint in Kürze regelmäßig jeden
zweiten Montag. Bereits auf Sendung sind
Interviews mit den BM-Kandidaten Feiden,
Nasner und Schaaf.
Dr. Lutz Peschke (l.), Moderator Kilian Reichert (m.) und Agenturchef Walter Iser (r.)
stellten das neue TV-Format vor.
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 2
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
HWZ
|2|
POLITIK: Eckhard Uhlenberg besuchte Rhöndorf
TV-ARTig
Meine sehr verehrten Damen und Herren,
ich habe mit Kandidatin Cornelia Nasner
einen Kaffee getrunken, im Café Profittlich mit Herrn Profittlich, und der war
richtig lecker. Der Kaffee! Und wissen Sie,
was ich gesehen habe? Frau Nasner hat
Grübchen, wenn sie lacht! Hach nee, meine erste Freundin hatte auch Grübchen...
Schwamm drüber. Ab sofort ist im Internet siebenbergetv.de (7btv.de) am Start mit
einer genialen Idee, die von mir hätte sein
können! Mein reicher Freund, Moderator
Kilian Reichert, aus – ich sage das sehr ungern, aus Aegidienberg – hat allen BürgermeisterInnenkandidaten 10 Fragen gestellt. Und die hatten genau eine Minute
Zeit für die Antwort pro Frage. Erstes Ergebnis: Frau Feiden bekommt den „Gottschalk“,sie hat bei fast jeder Antwort überzogen. Das 7btv-Studio wurde übrigens
im Restaurant auf dem Drachenfels eingerichtet. So, was war noch? Moment,Telefon! Das war der Herr Zumsande, der
Innenstadtterminator, derzeit auf Wolke 7.
Ein wundervolles Rosenfest steht vor der
Tür, die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt ist so perfekt wie noch nie, Frau
Feiden hat dafür gesorgt, dass in den ehemaligen Plus-Laden in der Hauptstraße ein
neuer Versorger einzieht – alles ist schön!
Und:die Einzelhändler setzen sich bald zusammen, um über einheitliche Öffnungszeiten zu sprechen. Ein Traum wird wahr!
Und der Wochenmarkt mit frischen Waren
vom Erzeuger wird noch größer und attraktiver, mit Kinderbetreuung: demnächst
auf dem Kirchplatz mit Anbindung ans
Rathaus. Das schafft dann Freitags mehr
Parkraum am Marktplatz. Furchtbar: Der
Frische Fische-Wagen steht immer auf
meinem Parkverbotsplatz. Ein Durcheinander muss jetzt aber noch mal entzerrt
werden:Wo will Rewe denn nun hin? In
die Innenstadt oder in den Unbusinesspark? Nicht verzagen,Vedders fragen! Rewe könnte, wenn es nach den jeweiligen
Investoren geht in Rhöndorf und am
Saynschen Hof ansiedeln, sagt Herr Vedders. Eine Investorengruppe, die ihr Auge
auf die Grundstücke am Saynschen Hof
geworfen hat, arbeitet sehr eng mit Rewe
zusammen. Unabhängig davon will bekanntlich auch der Rhöndorfer Investor
Rewe in den Park holen.Also, noch ist alles offen und Herr Vedders meint: vor der
Sommerpause wissen wir mehr. Quasi. Ich
wünsche Ihnen ein schönes Wochende,
lassen Sie sich auf Rosen betten.
Ein sehr interessanter Spaziergang
Cornelia Nasner (l.), Eckhard Uhlenberg (m.) und Peter Profittlich.
Das tägliche Verkehrs-Chaos rund um den Ziepchens Platz
Z
u einem politischen Spaziergang
konnte die CDU Bad Honnef den
stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden Eckhard Uhlenberg,Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und
Verbraucherschutz,begrüßen.Zahlreiche Teilnehmer waren auf den Rhöndorfer Ziepchensplatz gekommen,um an dem von CDUBürgermeisterkandidatin Cornelia Nasner,
dem Rhöndorfer Stadtratsmitglied Peter Profittlich sowie Andrea Milz MdL initiierten
Rundgang teilzunehmen. Als Gäste begrüßte
Cornelia Nasner unter anderem den Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion Königswinter,
Dr.Josef Griese,denVorsitzenden desVerschönerungsvereins für das Siebengebirge, Herbert
Krämer, und Libor Loska, über 25 Jahre lang
Direktor der Katholischen Landvolkshochschule „Egidius Schneider“ in Rhöndorf.
„Wenn es einen Nationalpark Siebengebirge
geben wird, dann favorisieren wir Rhöndorf
als Standort für die Nationalparkverwaltung“,
so Cornelia Nasner. „Neben den inhaltlichen
Kriterien, von denen die CDU Bad Honnef
am Ende des Beratungsprozesses ihre Zustimmung abhängig machen wird, ist der Standort
der Nationalparkverwaltung ein wichtiges
Thema. Unnötigen Verkehr auf der Rhöndor-
Neben der Villa Merkens wird derzeit der
Weinkeller ausgeschachtet.
Peter Profittlich erläuterte dem aus Werl
stammenden CDU-Spitzenpolitiker, Rhöndorf befinde sich aktuell in einer Phase des
heims von CDU-Ratsmitglied Peter Profittlich als Sitz einer Nationalparkverwaltung Siebengebirge ins Gespräch gebracht worden.
„Als Umweltminister ist mir wichtig,dass vorhandene Gebäude genutzt werden, bevor freie
Flächen bebaut und versiegelt werden“, sagte
Uhlenberg angesichts des attraktiven Gebäude-Ensembles im Herzen von Rhöndorf und
am Fuße des Drachenfels.Eine weitere Station
des politischen Spaziergangs waren die Weinberge im Bereich von Drachenfels und Ulanendenkmal.Dort konnte sich Uhlenberg von
der hohen Qualität der Weine überzeugen, die
in Rhöndorf u.a. von den Vollerwerbswinzern
Broel und Pieper angebaut werden.Wie Profittlich erläuterte,werde in Rhöndorf kontinuierlich eine Rückbesinnung auf die Weinbautradition verfolgt. So beabsichtige der Bürgerund Ortsverein Rhöndorf, in unmittelbarer
Nähe des Ziepchensplatzes einen Lehrweinberg anzulegen. Erfreulich sei, so Profittlich,
dass es bei Besuchern und Touristen in Rhöndorf eine deutliche Nachfrage nach lokalen
Weinen gebe. Erörtert wurden weiter der
Parkplatzbedarf in Rhöndorf,die Haftungsfrage bei Steinschlägen am Drachenfels und der
Fortbestand der Jagdrechte bei einer Umsetzung des Nationalparks Siebengebirge.Zurück
Die Bürgerinitiativen gegen den Nationalpark überreichen Uhlenberg (m.) 3.000 Unterschriften. Hier soll die Nationalparkverwaltung einziehen(o.)
fer Straße und in der Innenstadt darf es nicht
geben. Deshalb sprechen wir uns vehement
gegen den von der amtierenden Bürgermeisterin favorisierten Standort – die ehemalige
Wäscherei Mesenholl – aus. In Rhöndorf ist
die unmittelbare Verkehrsanbindung über die
B 42 gegeben – und zusätzliche Parkflächen
werden dort ohnehin benötigt.“ Eckhard Uhlenberg sagte, er sei sehr gerne nach Rhöndorf
gekommen. Das Thema Nationalpark Siebengebirge,das viele Menschen interessiere,sei ein
wichtiges Thema für ganz Nordrhein-Westfalen.Wichtig sei ihm, dass alle Fragen – gerade
auch das Thema Verkehr – im gemeinsamen
Dialog angegangen werden.
Strukturwandels. So sei im Zuge des BonnBerlin-Beschlusses die Anzahl der Tagesgäste
um 90.000 pro Jahr zurückgegangen. Das
Deutsch-Französische Jugendwerk sei aus
Rhöndorf weggezogen,die Katholische Landvolkshochschule „Egidius Schneider“ geschlossen worden und das Müttergenesungsheim Sankt Hedwig werde nicht mehr betrieben.
Uhlenberg konnte sich auf dem Gelände
von Landvolkshochschule, Müttergenesungsheim und Villa Merkens persönlich ein Bild
von den Liegenschaften machen. Bekanntlich
waren die Gebäude der Katholischen Landvolkshochschule und des Müttergenesungs-
am Ziepchesplatz verabschiedeten Cornelia
Nasner und Peter Profittlich den Gast aus Düsseldorf. Cornelia Nasner: Ich freue mich über
das klare Bekenntnis von Minister Uhlenberg,
den Nationalpark Siebengebirge nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu realisieren.“ „Auch die kritischen Stimmen werden von uns durchaus ernst genommen“, sicherte Uhlenberg zu, der zugleich betonte,
dass er wie auch NRW-Ministerpräsident Dr.
Jürgen Rüttgers diesem Projekt sehr positiv
gegenüberstünden. Mit einem Rhöndorfer
Weinpräsent von Cornelia Nasner beendete
Eckhard Uhlenberg seinen über eineinhalbstündigen Informationsbesuch in Rhöndorf.
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 3
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
HWZ
|3|
VERKAUFSOFFENER SONNTAG: Um 14 Uhr beginnt der Festzug mit der Rosenkönigin
Das Rosenfest am Sonntag
V
erkaufsoffener Sonntag in der Bad
Honnefer Innenstadt und in der
Rheinstraße bei Birkenstock und
Bernd Berger am Sonntag 1. Juni von 13 bis
18 Uhr. Die Innenstadtgemeinschaft von Bad
Honnef lädt zum 7. traditionellen Rosenfest,
einem Erlebnistag rund um das Thema Rosen
für die ganze Familie. Unter dem Motto:
„Pflücken Sie Rosen in Bad Honnef“ haben
Fachhandel und die Gastronomie der Innenstadtgemeinschaft weder Kosten noch Mühen
gescheut und die Innenstadt mit Rosen und
Themen um die Rose verzaubert. Besondere
Attraktionen sind dabei laut Veranstalter erst-
mals drei Roseninseln. An der Roseninsel 1:
Hauptstraße, Ecke Bahnhofstraße, ein Rosentor mit Kunsthandwerk.An der Roseninsel 2:
Marktplatz/ Bühne, dort präsentiert Ulrike
Bonsch exklusivste Topfrosenträume, 1001
englische Duftrosen. An der Roseninsel 3:
Kirchplatz, da geht’s auf einem Riesenkletterturm der Bad Honnef AG für Klein und Groß
ganz hoch hinauf.
Eine besondere Zierde des Rosenfestes ist
Rosenkönigin Nina Kühn, 19 Jahre jung aus
Bad Honnef, mit Ihrer Prinzessin Vanessa
Reuter, 18 Jahre jung aus Buchholz.Wie immer wird die Rosenkönigin betreut durch
Hutmoden Mertesacker in der Hauptstraße.
Um 14 Uhr zieht der Festzug mit der Rosenkönigin samt Ihrem Gefolge vom Kurhaus in
die Innenstadt, wo Sie auf der Rosenbühne
gebührend empfangen wird. Nach einem
Platzkonzert des Tamborcorps „Frei Weg“
mischt sich Nina die Erste mit Ihren Prinzessinnen unter das Rosenvolk und verteilt Rosen. Ermöglicht wird diese besondere Attraktion durch die großzügige Unterstützung der
Stadtsparkasse Bad Honnef. Ein kostenloser
Busshuttle von der Post aus sorgt für einen
ständigen Kontakt zu Birkenstock und Bernd
|eb
Berger.
rauen
ch Vert
r
u
d
g
n
Leistu
SPD: Bemühungen der Bürgermeisterin begrüßt
dabei eine wichtige Rolle spielen.Aber auch
andere Initiativen, die sich Wirtschaftsförderung, Kultur oder Tourismus auf die Fahnen
geschrieben haben, sollten in einem solchen
Verein zusammengeführt werden, um die
Aktivitäten aufeinander abzustimmen und
zu bündeln. Die SPD begrüßt daher ausdrücklich die Bemühungen der Bürgermeisterin, einen solchen Verein ins Leben zu rufen, der als Dachorganisation agieren kann.
Dabei müssen alle Stadtteile einbezogen
werden. Es geht beim Stadtmarketing nicht
nur um die Attraktivitätssteigerung der Innenstadt, sondern auch um die übrigen
Stadtteile, wie Selhof, Rhöndorf und Aegidienberg.An Ideen dafür mangelt es nicht. In
der Umsetzung liegt die Herausforderung.
Dafür bedarf es eines vertrauensvollen Umgangs aller möglichen Partner miteinander
und eine konstruktive Grundhaltung. Nörgler haben in einem solchen Verein nichts zu
suchen. Die Kritik der CDU-Bürgermeisterkandidatin an dem Verein sei nicht zielführend.
UMZUG: Aus dem Zentrum in die Bahnhofstraße
„Meine Kunden haben mich wieder gefunden“
D
quenz ist in der Bahnhofstraße gleich, wenn
nicht gar höher als bisher in der Innenstadt.“
Zudem sei das Umfeld sehr angenehm und
die Parksituation weit aus besser. „Es war die
richtige Entscheidung, meine Arbeit macht
mir wieder richtig Spass.“ Querner freut sich
auch über seine Nachbarschaft: „Neue Restaurants und Geschäfte hier beleben die gesamte Stadt und – in der Bahnhofstraße gibt
es nur noch einen Leerstand. Leider gleich
gegenüber.“
as Leben pulsiert in der Innenstadt,
heißt es immer wieder, und: Die
Bahnhofstraße ist zu sehr abgelegen. Thomas Querner eröffnete 1984 sein
erstes Reformhaus in der Hauptstraße 47, im
Jahre 1999 zog er um in die Hauptstraße 58
und seit vier Wochen heißt seine neue Anschrift Bahnhofstraße 18. Ein Niedergang?
Ganz im Gegenteil, sagt Querner. „Meine
Kunden haben mich hier wieder gefunden, es
sind neue dazu gekommen und – die Fre-
SUCHSPIEL:Wo steht der Golf
Wie gut kennen Sie ihre Heimat? Nach
dem großartigen Erfolg im vergangenen
Jahr können Sie uns in den kommenden
vier Wochen insgesamt 12 Mal den jeweiligen Standort des Klinkenberg-Golf
nennen und dabei gewinnen. Unter allen Einsendungen mit mindestens einer
richtigen Antwort verlosen wir wieder
Gourmet-Gutscheine für zwei Personen. Die Gewinner mit 12 richtigen
Antworten erhalten zudem noch einen
Sonderpreis. Ab heute bis zum 20. Juni
werden wir jeweils drei Standorte zeigen.Einsendeschluss ist der 24.Juni.Die
Gewinner werden am 27. Juni bekannt
gegeben.In Zweifelsfällen fragen Sie das
Ratsmitglied ihres Vertrauens. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die
HWZ wünscht ihnen viel Spass.
PS: Bei dem diesjährigen Gewinnspiel wurde der Golf auch hin und wieder außerhalb der Stadtgrenzen plaziert.
MELDUNGEN
Frühlingskonzert
Nach dem großen Erfolg des Konzertes im
Oktober 2004 werden die Sänger und Chorleiter Ulrich Hülder vom Männer-Gesangverein „Liederkranz 1875“ Aegidienberg den
Musikfreunden wieder einen Musikgenuss
vom Feinsten verschaffen. Am Samstag, 31.
Mai, 20 Uhr findet im Bürgerhaus Aegidienberg ein Frühlingskonzert statt.Zusammen mit
dem Akademischen Orchester Bonn und dem
schon aus 2004 in Aegidienberg bekannten Jan
Pawel Nowacki-Bass und unter der musikalischen Verantwortung von Ulrich Hülder wird
der Männer-Gesangverein Stücke aus Oper,
Operette und Revue zu Gehör bringen. Kar|eb
ten gibt es noch an der Abendkasse.
eMail-Sprechstunde
Andrea Milz, Mitglied des Landtages, steht am
Mittwoch, den 4. Juni 2008, in der Zeit von
10 bis 18 Uhr in einer eMail-Sprechstunde
für Fragen, Anregungen und Gedankenaustausch zur Verfügung. Die eMail-Adresse lautet: andrea.milz@landtag.nrw.de.
Junge Union fordert Grillplatz
Grafenwerth verboten ist, wird dieses
Verbot bewusst oder unbewusst umgangen. „Das bestehende Verbot
durchzusetzen, zum Beispiel durch
wiederholte Kontrollen und konsequente Strafen, wird nicht möglich
sein. Gegrillt wird am Ufer des Rheines in Bad Honnef wohl immer, ob es
einem passt oder auch nicht“, so der
Vorsitzende der Jungen Union, Jonathan Grunwald. Des Weiteren erklärt
Grunwald: „Auch sollte bedacht werden, dass Flächen, auf denen sich JuSpitzenplatz: Im Norden der Insel Grafenwerth
gendliche aufhalten können, in Bad
soll ein Grillplatz errichtet werden.
Honnef äußerst begrenzt sind.Wir von
Besonders von Jugendlichen wird die der Jungen Union fordern daher die ErrichNordspitze der Insel Grafenwerth dazu ge- tung eines stabilen öffentlichen Grillplatzes
nutzt, um in gemütlicher Atmosphäre in auf der Nordspitze der Insel Grafenwerth, um
den warmen Abendstunden zu grillen. Ob- das Grillen dort zu legalisieren.“ Als gutes Beiwohl das öffentliche Grillen auf der Insel spiel für eine robuste Beton-Stahl-Konstruk-
tion nennen die Nachwuchspolitiker die
Grillplätze in den Bonner Rheinauen. Um
die Forderung symbolisch zu untermauern,
überreichte Jonathan Grunwald am Rande
einer CDU Veranstaltung der Bürgermeisterkandidatin der CDU, Cornelia Nasner,
über 100 Unterschriften von Befürwortern
des Grillplatzes.„Ich unterstütze diese Initiative und werde mich dafür einsetzen, dass
der Grillplatz Realität wird“,so Nasner.Besonders lobt die Kandidatin die politisch aktiven jungen Menschen dahingehend, dass
sie nicht nur fordern, sondern auch ganz
konkret ihre Hilfe anbieten: „Die Junge
Union erklärt sich bereit, eine Patenschaft
für den Grillplatz zu übernehmen und in
regelmäßigen Abständen die Installation zu
kontrollieren und zu reinigen. Dies ist beispielhaft für das aufrichtige Engagement
|eb
unserer Jungen Union.“
WOGUT LEBENWENIG KOSTET
I
n einem Verein für Stadtmarketing sieht
die SPD-Bad Honnef viele Chancen
für die wirtschaftliche und kulturelle
Entwicklung der Stadt. An der Schnittstelle
von öffentlicher Hand, privater Wirtschaft
und ehrenamtlichen Initiativen kann ein solcher Verein wertvolle Koordinierungsaufgaben übernehmen und Impulse geben. „Aus
dem Nebeneinander muss ein Miteinander
werden, damit Synergien entstehen können“, so Annette Stegger, SPD-Vorsitzende.
Die rührige Innenstadtgemeinschaft könnte
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8 – 19 Uhr, Sa. 8 – 16 Uhr
Stadtmarketingverein für die gesamte Stadt
Gültig ab
.2008
Montag, 2.6
HIT-Markt Bad Honnef
Berck-sur-Mer-Straße 1
53604 Bad Honnef
Tel. 0 22 24 – 1 80 10
WOGUT LEBENWENIG KOSTET
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 4
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
HWZ
|4|
An dieser Stelle lesen Sie Beiträge vom Campus der Internationalen
Fachhochschule Bad Honnef · Bonn. Für die vielen internationalen
Studenten, Professoren und Mitarbeiter mit englischer Übersetzung.
Kick off Event für das Projekt „Paris/New York – Transcontinental 2009“
Derzeit beteiligt sich die Internationale Fachhochschule Bad Honnef · Bonn an dem Projekt „Paris/New York – Transcontinental
2009“. Dieses Projekt der Agentur „Extrem
Events“ ist eine absolute Neuheit. Ein internationales Team wird auf den Spuren der Völkerwanderung erstmalig die Erde ausschließlich mit dem Auto auf dem Landweg umrunden und weltweit für den Einsatz von
erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und
CO2-Neutralität werben. Noch nie zuvor ist
es jemandem gelungen,die Erde zu umfahren,
da stellenweise sogar Wassergebiete mit
schwimmfähigen Autos durchfahren werden
müssen.
Mein Kurs, der des zweiten Semesters,
Eventmanagement,hat die große Ehre,an diesem außergewöhnlichen Projekt mitarbeiten
Das Projektteam der Expedition „Paris/New- Transcontinental 2009“
zu dürfen. Stolz nennen wir uns „Landeskoordinatoren“ und sind dafür zuständing, die erfolgreiche Rei- Events” is an absolute innovation. An international team will
se durch 20 Länder zu organisieren.
circle the world on the traces of the emigration of nations
Letzte Woche hat nun die erste Pressekonferenz des am 1. overland by car and promote the usage of renewable energies,
Oktober 2008 in Paris startenden Projektes bei uns auf dem energy efficiency and CO2-neutrality worldwide. This has
Campus stattgefunden. Eine Vielzahl von Journalisten und so- never been done before successfully, because in some places
gar ein Kamerateam waren anwesend und machten die Veran- water needs to be passed through by swimming cars.
staltung für uns zu einem spektakulären Ereignis. Neben den
My course,the second semester event management,has the
aufwendig umgerüsteten Autos wurden unser eigenes Büro, great privilege, to contribute to this extraordinary project.We
sowie das teameigene Outfit präsentiert. Bei großer Hitze proudly call ourselves “country coordinators” and are in
wurde in den dicken Winterjacken für die Kameras posiert charge of organising the successful journey through the 20
und ein lokaler Fernsehsender drehte eine Reportage über uns countries.
und unsere Arbeit.
Last week the first press conference for the project, starting
Noch steht das Projekt in den Startlöchern,doch wir blick- in Paris on October 1st 2008, took place on campus. A great
en mit großer Freude auf das kommende Jahr und die damit number of journalists and even a camera team were present and
verbundene Arbeit.Insgesamt ist die Teilnahme an diesem Pro- made the event a spectacular occasion for us. Beside the
jekt eine tolle Möglichkeit für uns, weitere Erfahrungen zu complexly converted cars, our own office and the team
sammeln und wir stehen mit unserer vollen Unterstützung da- outfits were presented. We posed in winter jackets under
hinter.
suffocating heat and a local television station reported about
our work and us.
Kick off event for the project “Paris/New York –
The project is getting started right now and we are highly
Transcontinental 2009”
motivated for the coming year and all the work connected to
Presently the International University of Applied Sciences Bad it. All in all, the participation in this project is a great opporHonnef · Bonn is taking part in the project “Paris/New York tunity for us to gain further experiences and we are eager to
– Transcontinental 2009”.This project of the agency “Extrem fully support it.
Noch eine FH für Bad Honnef ?
Wie kürzlich berichtet plant der NRW-Innovationsminister
Pinkwart (FDP) die Errichtung von vier vollständig neuen
Fachhochschulen sowie von fünf zusätzliche Standorten für
bestehende Fachhochschulen. Schwerpunkt werden technische Fächer sein,es wird aber eine neu gegründete Fachhochschule für Gesundheitsberufe geben. Bürgermeisterin Wally
Feiden wird dem Rat der Stadt Bad Honnef vorschlagen,sich
am Wettbewerb des Landes Nordrhein-Westfalen für die Ansiedlung einer neuen Fachhochschule in Bad Honnef zu beteiligen.In einem Brief an Pinkwart vom Ministerium für Innovation,Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes unterstreicht die Bürgermeisterin die Vorzüge Bad
Honnefs.Vom Rat wünsche sie sich daher zunächst den Auftrag an die Verwaltung, Grundlagen zu erarbeiten.
|eb
Neues aus der Villa Leonart
„Mitte Juni sind wir fertig,“ schmunzelt Hermann Nolden (3.v.r.),
neuer Besitzer der Villa Leonart in Königswinter, „Mitte Juni
2009. Nein, Scherz!“ Wie berichtet soll in der Villa ein Restaurant
entstehen, mit drei verschiedenen Erlebnisebenen und einer Spitzenküche. Allerdings leidet das Vorankommen auf der Baustelle
immer wieder durch unvorhersehbare, zusätzliche Maßnahmen.
Dennoch, so Nolden: „Die Unterstützung der Stadt Königswinter ist phantastisch, ich denke schon, dass wir im August 2008 die
Eröffnung feiern können. Aktuell stehen Innen- und Außenanstrich an, der Zaun wird restauriert und Möbelkataloge stapeln
sich auf Noldens Schreibtisch.
LESERBRIEF
Leserbrief zum Leserbrief von
Klaus Munk (HWZ 93)
Vieles was Herr Munk an Kriterien
für einen Bürgermeister anführt, findet
meine Zustimmung. Ein Bürgermeister
kann kein Spezialist in allen Felder der
kommunalen Aufgaben sein. Er muss in
der Lage sein,die wesentlichen Aufgaben
zu erkennen und muss auch delegieren
können. Wesentliche Schwerpunkte in
Bad Honnef sind z.Z. die Sanierung des
Haushalts und eine Wirtschaftsförderung, die uns wieder an das Niveau des
Kreises heranführt. Die Sanierung des
HH ist kein Selbstzweck sondern dient
dazu, dass die Stadt alle ihre Aufgaben
zum Wohle der Bürger erledigen kann.
Wichtige Kriterien für einen Bürgermeister, der in einer Persönlichkeitswahl das Vertrauen der Bürgerschaft erhalten muss, sind aus meiner Sicht
Glaubwürdigkeit und zur Zeit auch keine parteiliche Bindung. Letzteres ist
wichtig, um im Rat mit allen Faktionen
zusammenarbeiten zu können.
Grade die Kriterien, die Herr Munk
anführt, haben BB, FDP und FWG bewogen Herrn Dr. Rolf Schaaf als Bürgermeisterkandidaten den Bürgern vorzuschlagen. Herr Dr. Schaaf hat durch
seinen Lebenslauf und berufliches Leben
und sein ehrenamtliches Engagement
beweisen, dass er der richtige Mann als
Bürgermeister sein wird. Gerade seine
sachliche Art hebt ihn von der derzeitigen Amtsinhaberin ab, die selbst jeden
Beitrag eines Ratsmitgliedes kommentiert und somit die Sitzungen oft verlängert und bei gegenteilige Meinungen einen Konsens erschwert.
Manfred Rauw,
Fraktionsvorsitzender der Freien
Wählergemeinschaft (FWG)
MELDUNGEN
SPD-Bürgersprechstunde
Die nächste Bürgersprechstunde der
SPD findet am Freitag, 8. Mai von 17 bis
18 Uhr im SPD Büro in der Hauptstraße 100, Bad Honnef, statt. Jutta Strohmeier beantwortet gerne Ihre Fragen.
Strohmeier ist Sachkundige Bürgerin im
Ausschuss für Bildung, Sport und Kultur. Telefon: 02224 - 74131. Auf der
neuen Internetseite der SPD unter:
www.spd-bad-honnef.de gibt es weitere Informationen.
CDU-Bürgersprechstunde
Am Samstag, 31. Mai, findet im CDUBüro (Fußgängerzone / Ecke Linzer
Straße) von 11 Uhr bis 12 Uhr die wöchentliche Bürgersprechstunde statt. Im
Büro ist während dieser Zeit Wilhelm
Herbrecht, Mitglied des Kreistages anwesend und stellt sich den Fragen der
Bürger und Bürgerinnen.
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 5
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
BERUFSBILDER: Zwei Tage lang „Löcher in den Bauch gefragt“
Bernd Stelter am Schloß Hagerhof
A
ls Auftaktreferent
sentationen, mit denen
zu den diesjährisich am Schloß Hagergen Berufsinforhof Vertreter verschiedemationstagen am Schloß
ner Berufe, aber auch
Hagerhof in Bad Honnef
zahlreiche Hochschulen
schilderte der Kabarettist
und Fachhochschulen
Bernd Stelter seinen beaus Deutschland den
ruflichen Werdegang und
Oberstufenschülern des
stellte sich den Fragen der
Gymnasiums vorstellten.
Schülerinnen und SchüZwei Tage lang hatler. In unterhaltsamer
ten die Schüler und
Weise, so wie man es von
Schülerinnen Gelegenihm gewohnt ist, beheit, sich statt normalem
schrieb der bekannte
Unterricht über AusbilBühnenstar, wie er mit eidungsbedingungen, Stunem Volkswirtschafts-Didiengänge und Berufsplom der Universität
Bernd Stelter (2.v.l.) eröffnete mit Organisator Erik W.Thomas, Gebilder direkt zu inforBonn in der Tasche seinen
schäftsführer Michael Laufer und stv. Schulleiter Matthias Sieber
mieren.
erfolgreichen Weg zur (v.l.n.r.) die diesjährigen Berufsinformationstage am Schloss Hagerhof. Hagerhof-Lehrer Erik
Bühne und zum FernseW.Thomas, der Organihen fand. „Ein bisschen Talent ist not- über die sogenannten „Casting-Shows“ sator der Berufsinfotage, hatte die Schüwendig. Das wichtigste jedoch ist harte mit Sicherheit nicht empfehlenswert für ler und Schülerinnen in seiner BegrüArbeit. Aber ohne das notwendige hoffnungsvolle Jungtalente ist. „Hier ßungsrede aufgefordert, „den ReferenGlück geht es auch nicht“, fasste Stelter werden junge Menschen verheizt“, so ten Löcher in den Bauch zu fragen und
die in seiner langjährigen Berufslaufbahn Stelter.
neugierig zu sein,denn neugierig zu sein
gewonnenen Erkenntnisse zusammen.
Bernd Stelters Rede war das erste ist eine der wichtigsten menschlichen
Er stellte auch deutlich klar,dass der Weg Referat in einer Reihe von über 40 Prä- Eigenschaften!“
MELDUNGEN
Frauen kochen
Glaubensgespräch
Die sozialdemokratischen Frauen (AsF)
kochen wieder mit ausländischen Frauen
aus unserer Region. Hierzu laden wir
herzlich ein am Dienstag den 3. Juni um
17 Uhr in die Übungsküche der Hauptschule Bad Honnef,Bergstr./ Rheingoldweg (Zugang über Schulhof). Dieses Mal
werden türkische Rezepte mit ungewöhnlichen Gewürzkombinationen vorgestellt. Zum gemeinsamen Vorbereiten
und anschließenden Verkosten der Speisen und auch zum Knüpfen von Kontakten laden wir alle interessierten ausländischen und auch einheimischen Frauen
herzlich ein. Dies ist der letzte Kochtermin vor den Sommerferien.Weiter geht
es dann im September. Evita Reinlein
Das nächste Glaubensgespräch findet am
Montag, 2. Juni statt. Die Veranstaltung
beginnt um 9 Uhr im Sitzungszimmer
des Pfarrheims von St. Johann Baptist in
Bad Honnef, Bergstraße. Referent ist Dr.
theol. Herbert Breuer. Diskutiert wird
das Thema „Die Wunder Jesu – Was ist
Wahrheit?“ Willkommen sind an Glaubensfragen interessierte kfd-Mitglieder
und Gäste, die ihr Glaubenswissen auf
den heutigen Stand bringen wollen.
AWO auf dem Rosenfest
Auch die AWO-Bad Honnef wird mit
einem Informationsstand auf dem Rosenfest in Bad Honnef am 1.Juni vertreten sein. Zwischen 12 und 18 Uhr kann
man am Info-Stand in der Kirchstraße
ausführliche Informationen über alle
Angebote der AWO erhalten. Selbstverständlich sind auch in dieser Zeit der Secondhand-Laden „Jacke wie Hose“ und
das Internetcafe/Antiquariat in der
Bahnhofstraße geöffnet. Die AWO freut
sich über viele Besucher.Weitere Informationen findet man im Internet unter
|eb
www.awo-bad-honnef.de
HWZ
|5|
AWO-Tag
Im gesamten Rhein-Sieg-Kreis findet
am 7. Juni ein „AWO-Tag“ statt. Die
AWO-Bad Honnef lädt aus diesem Anlass zu einem Grillfest ein.Ab 14 gibt es
vor dem Seniorentreff am Kurhaus (Eingang Weyermannallee) Gegrilltes und
gekühlte Getränke zu günstigen Preisen.
Über alle Angebote der AWO in Bad
Honnef kann man ausführliche Informationen erhalten. Weitere Informationen findet man im Internet unter
|eb
www.awo-bad-honnef.de.
Inselmesse mit Schiffstour
Zur traditionellen Inselmesse auf Nonnenwerth mit anschließender Schiffstour
lädt ein die kfd-St. Johann Baptist, Bad
Honnef. Die Veranstaltung findet statt am
Mittwoch, 11.6 Juni und beginnt um
14.30 Uhr mit der Überfahrt von der In-
sel Grafenwerth zur Insel Nonnenwerth.
Dort findet um 15 Uhr die Inselmesse in
St. Clemens statt. Im Anschluss ist Gelegenheit das Kloster und die Insel zu besichtigen. Um 17 Uhr startet eine kleine
Rundfahrt auf dem Rhein mit Kaffeetrinken an Bord der MS Grafenwerth.
Die Kosten betragen für Mitglieder 10
Euro für Gäste 14 Euro.Anmeldungen ab
sofort bei Karin Horn 02224/6523 oder
|eb
bei Ursula Voll 02224/ 940597
Sprühende Phantasie
Im Rahmen seiner kulturellen Veranstaltungen lädt das Partnerschaftskomitee
Bad Honnef - Berck-sur-Mer zu einem
Offenen Frankreich-Film-Abend ein,der
im Katholisch Sozialen Institut (KSI),Forum II, Selhofer Str.11, am 5. Juni ab 19
Uhr stattfindet. In geselliger Atmosphäre
(Getränkeangebot des KSI) wird der bekannte französische Film „Die fabelhafte
Welt der Amélie“ in deutscher Version
mit der bezaubernden Audrey Tautou als
Amélie gezeigt. In diesem hinreißenden
Großstadtmärchen, das in Paris-Montmartre spielt, beschließt Amélie eines Tages, wie eine gute Fee das Leben ihrer
Mitmenschen zu verändern, sie glücklich
zu machen – und verpasst dabei fast ihr
eigenes Glück. Ein Film voll sprühender
Phantasie und positiver Lebensenergie.
Der Eintritt ist frei. Mitglieder und Gäste
|eb
sind herzlich willkommen.
SCHLANK IN DEN SOMMER.
In der aestethic clinic erhalten Sie die neuesten innovativen Technologien, die
schnell und effektiv Problemzonen in Beautyzonen verwandeln. Mit unserem Behandlungskonzept aus Akustischer Druckwellen Therapie
(AWT), Mesoporation, Ultraschall und Lipologie ist es
uns möglich, Ihnen bereits
nach der ersten Anwendung
sichtbare, meßbare und fühlbare Ergebnisse zu bieten.
Speziell im Ganzkörperbereich erhalten Sie Lösungen
bei der Reduktion des Umfanges, Straffung des Bindegewebes, Reduzierung von Cellulite und Dehnungsstreifen. Gleichzeitig fördern diese Methoden
auch die Entschlackung und Entgiftung des Körpers.
Es ist die ideale Frühjahrs-Kur um mit einer neuen
Figur in den Sommer zu starten. Sollten auch Sie sich
für unsere exklusiven und schnell wirksamen Methoden begeistern, vereinbaren Sie mit uns einen Termin,
damit wir Ihnen Ihr persönliches Programm erstellen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
Steinsbüscherhof
53604 Bad Honnef
Tel.: 0 22 24 / 98 98 740
www.steintveten.com
www.diebadhonnefer.de
Bad Honnef und mehr – täglich aktuell!
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 6
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
MELDUNGEN
GOURMET: Bernd Becker kocht im Weinberg
Wein am Felsen trifft auf Lukull
E
in sommerliches Fest der etwas anderen Art veranstaltet am 8. Juni das
Weingut Belz aus Unkel gemeinsam
mit dem Restaurant Markt 3 aus Bad Honnef
sowie der Schmuckmanufaktur Perlenzier
und der Bruchhausenerin Marianne Troll
(Künstlerinnen-Gruppe eigenArtrhein). Die
Veranstalter bieten Ihnen die Gelegenheit,
sich an Kunst,Wein und kulinarischen Köstlichkeiten in der einzigartigen Natur am Unkeler Stux zu erfreuen.
Bei begleiteten Führungen zu Kunst und
Wein im Felsen (mit Degustation) verkosten
Erfolgsgaranten
In glänzender Verfassung präsentiert sich derzeit Jan Schulte vom Honnefer Team Siebengebirge. Der 26-jährige Neuzugang konnte
bei einem schweren Rundstreckenrennen in
Mettmann den 2.Platz erringen.Für den Kölner “Allrounder“ war es die erste Top-TenPlatzierung im Dienst der Honnefer Equipe.
Bei der NRW-Meisterschaft der Radfahrer in
Lüttringhausen bei Remscheid konnten sich
zwei weitere Sportler des Vereins in Szene setzen. Auf dem selektiven Rundkurs fuhr die
erst 18-jährige Unkelerin Tamara Siebert auf
den sechsten Rang. Die gleiche Platzierung
gelang Andreas Sundermann im stark besetz|eb
ten Rennen der Ü40-Klasse.
Bürgermeisterin vor Ort
HWZ
|6|
Sie die Weine des bemerkenswerten Jahrgangs
2007 an ihren Wuchsstandorten und können
dort auch die Exponate der Künstlerin Marianne Troll besuchen. Sie baut Skulpturen aus
Eisen, Holz und Knochen. Dabei liefert der
Rhein als zentrale Landmarke der Region die
Fundstücke, aus denen die von Naturformen
inspirierten Werke entstehen.
Bernd Becker vom Restaurant Markt 3
bereitet vor Ihren Augen köstliche Spezialitäten zu,an denen Sie sich bequem an der Grillhütte Gerhardswinkel delektieren können.
Veranstaltungsort:Grillhütte im Gerhardswin-
Sommerfest der Musikschule
Auch in diesem Jahr lädt die Musikschule Bad Honnef und der Förderverein der Musikschule am Samstag, 31. Mai, Eltern,Verwandte, Freunde, sowie alle Bürger mit Freude an Musik zu ihrem dieses jährigen Sommerfest am Rathaus recht herzlich ein. In einem
bunten Rahmen treten Schüler und Schülerinnen aller Altersgruppen- beim Solospiel, im Duo oder im Ensemble auf.Außer musikalischen Genüssen erwartet die Besucher des Sommerfestes ein
reichhaltiges Kuchenbüffet,Waffeln, Kaffee und kalte Getränke sowie Würstchen. Alle Kinder können an einem Luftballonwettbewerb teilnehmen,es wird zu Musikexperimenten, sowie zum Herumstöbern auf dem musikalischen Flohmarkt eingeladen.
Das Fest beginnt um 13 Uhr und endet mit dem Schlußkonzert des Musikschulorchesters in Zusammenwirken mit dem
Clax&Friends Ensemble um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Am Freitag, 6. Juni, 16 Uhr, findet ein Termin
„Bürgermeisterin vor Ort“ mit Bürgermeisterin Wally Feiden und Technischem Beigeordneten der Stadt Bad Honnef Bernd-Josef
Vedders statt.Treffpunkt ist die Krankenpflegeschule im Nebengebäude des Cura Kran|eb
kenhauses, Schülgenstraße 14.
Lady-Cup beim TV Eiche
Sportwart Franz Heinrich hatte zum „Lady-Cup“ gerufen, der am letzten
Wochenende bei schönstem Wetter ausgespielt wurde. 12 Ladies kämpften
im Doppel um den Wanderpokal. In 5 Runden mit wechselnden Partnerinnen wurde um Punkte gespielt. Die Addition der Punkte ergab die Rangfolge.
Um 16 standen die Sieger fest, die bei einem Glas Sekt vom Sportwart
geehrt wurden. Den Wanderpokal konnte Ulrike Schönrock entgegennehmen;auf den Plätzen zwei und drei folgten Karin Brungs und Kathi Ellgaard.
Auf dem Foto alle 12 Teilnehmerinnen mit dem Sportwart. Somit ging wieder ein ereignisreicher Tag auf der schönen Tennisanlage in der Rheinaue zu
Ende. Mehr über den Tennissport im TV Eiche findet man im Internet unter www.tv-eiche-tennis.de
Impressum
DIE BAD HONNEFER
Wochenzeitung
diebadhonnefer.de
diebadhonnefer@gmx.de
Redaktion:
Helmut Böndel,ViSdP
Tel. 0 22 24 / 70 182
Mobil 01 70 / 9 37 33 95
Fax 0 22 24 / 90 23 71
Gudrun von Schoenebeck
schoenebeck@art-pr.de
Layout und Anzeigengestaltung:
Ralf Kolmsee
F5 Mediengestaltung
Tel. 0 22 23 / 29 77 22
info@f5-mediengestaltung.de
Druck und Verarbeitung:
Wienands Printmedien
Bad Honnef,Tel. 0 22 24 / 1 09 22
Postanschrift:
Bahnhofstraße 18
53604 Bad Honnef
Die HWZ erscheint
wöchentlich, freitags
Einzelverkaufspreis: 50 Cent
HWZ Online-Ausgabe
Realisierung: Christian Preuß
SINNfrisch communications
Tel. 0 22 24 / 941825
info@sinnfrisch.de
www.sinnfrisch.de
kel in Unkel, Zufahrt von der B42 gegenüber
der Knauber-Tankstelle neben dem Obstverkauf Stuxhof. Mit der Bahn: Aus dem Bahnhof nach links bahngleisparallel bis zur Unterführung, diese durchschreiten, dann rechts
(erst Straße, danach Feldweg entlang des Baches u. der Gleise), unmittelbar nach Unterquerung der Straßenbrücke links, dann noch
20 m. Gesamte Entfernung: 900 m.Termin:
8. Juni von 12-18 Uhr. Für eine mögliche
Weinbergsführung wird festes Schuhwerk
empfohlen. Anmeldungen unter: belzwein|eb
bau@ 12move.de.
Wir unterstützen die
China-Kampagne der
ai-Gruppe Bad Honnef:
Jan Iversen, Natalie
Iversen, Josef Küster,
Jutta Küster, Lena Küster,
Hubertus Franzen, Marion
Rechmann, Anni Wegner,
Klaus Wegner, Milena
Knuz-Bijno
MELDUNG
Frauenzentrum
Zu verkaufen:
Quad Kymko KXR 250 Sport,
Farbe: Schwarz, Km-Stand: 870 km,
Ez.: 09/2004, Preis:VB 2.900 Euro
Telefon: 02224-28 25
2-3 staubtrockene Stellplätze in
kleiner Halle in Unkel zu vermieten.
Ideal für Oldtimer und Jungtimer.
Telefon 9882752
Schon jetzt weist das Team des Frauenzentrums auf zwei Veranstaltungen während der
Sommerferien hin.Am Sonntag, den 29. Juni
findet von 14 bis 17 Uhr eine Kräuterführung
durch das Siebengebirge statt. Interessierte
Frauen können etwas über die Geschichte der
heimischen Heil- und Würzkräuter erfahren
und wie sie für das eigene Wohlbefinden eingesetzt werden können.Die Teilnahmegebühr
beträgt 15 Euro.
Vom 22. bis zum 24. Juli können Frauen
und Jugendliche ab 14 Jahren unabhängig von
ihrenVorkenntnissen in der nahen Umgebung
Möglichkeiten zum Sehen – Zeichnen – Experimentieren wahrnehmen. Die Künstlerin
Franca Perschen hat unzählige Ausblicke,
Perspektiven und Motive gefunden,die zeichnerisch entdeckt und festgehalten werden
möchten. Die Gebühr für den Kurs beträgt 85
Euro, Mutter und Tochter zahlen 75 Euro pro
Person. Information und Anmeldung im
Frauenzentrum unter Tel. 02224/10548 oder
|eb
info@frauenzentrum-badhonnef.de
Zirka 15 Kartons mit gut erhaltenen Büchern (Klassik, Doku, Romane etc.) günstig abzugeben.Telefon: 0179-130 67 86
w w w. s c h o p p - i m m o b i l i e n . d e
IMMOBILIEN
w w w. s c h o p p - i m m o b i l i e n . d e
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 7
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
HWZ
|7|
JUBILÄUM: Malteser Jugend feiert 25. Geburtstag
Seit Jahrzehnten beachtliche
Kontinuität bewiesen
D
ie Malteser Jugend Bad Honnef hat
ihr 25-jährige Bestehen gefeiert.
Zum Festakt waren Jugendliche,erwachsene Malteser und viele Ehemalige im
Pfarrheim Sankt Johann Baptist erschienen.
Vertreter von befreundete Organisationen
und Verbänden kamen, um zu gratulieren.
Stadtbeauftragter Dr.Hans-Michael Höller
und die Jugendsprecher Alexander Bauer und
Thorsten Sauer begrüßte die Festversammlung. Ortspräses Dr. Herbert Breuer eröffnete
die Feier mit einem geistlichen Impuls. Für
den Rhein-Sieg-Kreis lobteVizelandrätin Uta
Gräfin von Strachwitz das Engagement der
Malteser für die Jugendarbeit. Bürgermeisterin Wally Feiden betonte die beachtliche Kontinuität und wies daraufhin, dass viele der
Honnefer Malteser schon seit Jahrzehnten aktiv für die Allgemeinheit seien. Für den Diözesanjugendführungskreis der Malteser sprach
Tina Pöpping, die Grüße der Bundesleitung
vermeldete Vizepräsidentin Elisabeth Freifrau
von Spies. Ursula Voll überbrachte die Grüße
der Katholischen Frauengemeinschaft.
Einen Rückblick auf zweieinhalb Jahrzehnte Malteser-Jugendarbeit im Siebengebirge gab Dr.Andreas Archut, der, wie ein halbes Dutzend anderer Anwesender auch, zu
den Gründungsmitgliedern der Malteser Jugend gehört. Er lobte die Unterstützung der
Jugendarbeit durch die Malteser und dankte
seinen Mitstreitern für ihren langjährigen
Dienst. Die Jugendarbeit habe eine Schlüsselrolle in der Entwicklung der Bad Honnefer
Malteser gespielt. Praktisch alle heutige Führungskräfte und Funktionsträger seien früher
einmal in der Malteser Jugend gewesen. Die
Malteser seien bereit, sich auch in den kommenden Jahren für Kinder und Jugendliche
stark zu machen. Durch die Betreuung von
Schulsanitätsdiensten und das Engagement in
den Offenen Ganztagsschulen habe man auf
die sich verändernden Rahmenbedingungen
dafür reagiert. Susanne Schmitz, der Gründerin und langjährigen Leiterin der Honnefer
Malteser Jugend, und Malteser-Geschäftsführerin Katharina Beschoner überreichte Tina
Pöpping unter großem Applaus das Anerkennungszeichen der Malteser Jugend, die höchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben
hat. Beide hätten sich in bespielgebender
Weise um die Jugendarbeit im Zeichen des
achtspitzigen Kreuzes verdient gemacht. Anschließend ernannten Dr. Höller und Dr. Archut mit Martin Kaesberger, Kevin Hauser
und Michael Meid drei Malteser-Jugendliche
zu Helfern im Katastrophenschutz. Damit ist
wieder einmal der Übergang von der Jugendgruppe in den Erwachsenenverband erfolg|eb
reich geglückt.
KSI: „Honnefer Zündkerze“ für Kirchenkabarettisten
Verleihung des 1. Kirchen-Kabarett-Preises
E
ine Premiere erwartet die Besucher des
Kirchen-Kabarett-Wochenendes im
KSI in Bad Honnef im Herbst. In vier
Kabarettvorstellungen wird den Besuchern ein
hochkarätiges Programm geboten. Darüber
hinaus wird in diesem Jahr die erste „Honnefer
Zündkerze“ verliehen. Der Kirchenkabarettpreis ist bislang einmalig in Deutschland. Das
Kabarett-Wochenende findet von Freitag, 24.
Oktober bis Sonntag,26.Oktober statt und ko-
stet einschließlich Programm Unterkunft und
Verpflegung 160 Euro. Der Besuch einzelner
Veranstaltungen kostet 10 Euro.Vier von einer
Jury vorab ausgewählten Endrundenteilnehmer
werden im Wettbewerb um den Kirchenkabarettpreis antreten. Die Jury wird unter Teilnehmern den ersten Preisträger ermitteln. Darüber
hinaus wird ein Publikumspreis vergeben.
Schirmherr der „Honnefer Zündkerze“ ist der
ehemalige Bundesarbeitsminister Dr. Norbert
Blüm, der derzeit selber in kabarettistischer
Mission gemeinsam mit dem ehemaligen Leipziger „Tatortkommissar“ Peter Sodann unterwegs ist. Norbert Blüm wird den mit 2500 Euro dotierten Kirchenkabarettpreis überreichen.
Kooperationspartner der „Honnefer Zündkerze ist die Volksbank Bonn/Rhein-Sieg sowie
die Stadt Bad Honnef. Infos und Anmeldung
unter Telefon 02224/955-130, Fax: 955-100,
E-Mail: kegel@ksi.de, Internet: www.ksi.de.
www.diebadhonnefer.de
Bad Honnef und mehr – täglich aktuell!
Ihr Ansprechpartner: Jens Wilke – Telefon 0 22 24/181-149
IN RHEINNÄHE!
3-Zimmer Eigentumswohnung
Bad Honnef
GEMÜTLICHES STADTHAUS!
Einfamilienhaus
Bad Honnef
GENIESSEN SIE DIESEN BLICK!
3-Zimmer Penthauswohnung
Bad Honnef
HELLES APPARTEMENT!
1-Zimmer Mietwohnung
Bad Honnef
Kaufpreis EUR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69.000,00
Kaufpreis EUR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 189.000,00
Kaufpreis EUR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 280.000,00
Monatsmiete EUR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 330,00
Wohnfläche ca. m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Wohnfläche ca. m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
Wohnfläche ca. m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155
zuzüglich Nebenkosten EUR . . . . . . . . . . 120,00
Etage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dachgeschoss
Zimmer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Etage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2. Obergeschoss
Wohnfläche ca. m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
. . . . . . . . . . . . . . Südbalkon mit schönem Blick
Grundstück ca. m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 343
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . große Dachterrasse
Etage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2. Obergeschoss
Frei ab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . kurzfristig
Frei ab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . kurzfristig
Frei ab . . . . . . . . . . . . . . . . . . nach Vereinbarung
Frei ab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . kurzfristig frei
Objekt-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 866
Objekt-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 892
Objekt-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 913
Objekt-Nr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 925
2
2
2
Stadtsparkasse Bad Honnef · Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH
Hauptstraße 36 · D-53604 Bad Honnef · Telefon 02224/181-149 (Jens Wilke) · Telefax 02224/181-105 · www.sparkasse-honnef.de
HWZ_94_30052008.qxd
30.05.2008
8:16 Uhr
Seite 8
30. Mai 2008 | Nr. 94 | 3. Jahrgang
Aktuelles aus der grünen Hölle
Manthey schafft den Hattrick. Mit dem dritten Gesamtsieg für Teamchef Olaf Manthey nach 2006 und 2007 endete das 36.ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring.
Vor 220.000 Zuschauern entlang der 25,378 km langen
Strecke konnten sich nach 148 Runden (3.755,94 km) Timo Bernhard / Marc Lieb / Romain Dumas / Marcel Tiemann (Dittweiler / Ludwigsburg / Schweiz / Monaco) im
Porsche 911 GT3-RSR durchsetzen. Das Glück des ehemaligen DTM-Piloten Manthey machte die zweitplatzierte
Mannschaft perfekt:Armin Hahne / Christian Haarmann /
Jochen Krumbach / Pierre Kaffer (Monaco / Aachen /
Eschweiler / Schweiz) waren im Manthey-Porsche 911
GT3-MR an den Start gegangen, der 2006 als erster durchs
Ziel ging.Als Drittplatzierte liefen im zeitweise dramatischen
Rennen die zweifache 24h-Siegerin Sabine Schmitz (Barweiler) mit ihren Teamkollegen Klaus Abbelen (Barweiler),
Dr. Edgar Althoff (Viersen) und Kenneth Heyer (Wegberg)
auf einem Porsche 997 im Ziel ein: 17 Mal wechselte beim
Langstreckenklassiker in der Eifel die Führung, sieben verschiedene Teams hatten die erste Position zeitweise inne.
„Dieser Hattrick ist die Krönung meiner Karriere als
Teamchef“,jubelte Olaf Manthey nach dem Doppelsieg seiner Fahrzeuge, der mit einer Schrecksekunde begann. Bereits nach der ersten Runde musste der Porsche mit der
Nummer 1 die Box mit einem Defekt im Wassersystem anlaufen und startete anschließend mit einer fulminanten
Fahrt eine Aufholjagd, die um 3:30 Uhr mit dem ersten
Platz gekrönt wurde.
Quelle: www.nuerburgring.de
MELDUNGEN
CDU-Antrag im Bezirksausschuss
Die CDU hat zur kommenden Sitzung des Bezirksausschusses
beantragt, das Thema „Wasserversorgung in Aegidienberg“
zum Gegenstand der Tagesordnung zu machen. Hintergrund
des Antrags sind die Umsetzung des Bebauungsplans 23 in
Rottbitze, die Entwicklung des Gewerbegebietes Dachsberg
und der fortschreitende Baulückenschluss in Aegidienberg.
„Diese Entwicklungen stellen Anforderungen an die grundlegenden infrastrukturellen Versorgungseinrichtungen in Aegidienberg. Ein möglicher Nationalpark Siebengebirge könnte
Einfluss auf die Trassenführung der Wasserversorgung haben “
heißt es in der Antragsbegründung. Auf Wunsch der CDUStadtratsmitglieder Thomas Sanner, Eva-Maria Böhm, Petra
Kansy und Dr. Hermann Schulte-Vennbur soll der Bezirksausschuss von Verwaltung und des Wasserversorgers Bad Honnef
AG daher grundlegend über das Thema Wasserversorgung in
Aegidienberg informiert werden. Diese Information soll auch
die quantitative Leistungsfähigkeit der Trinkwasserversorgung,
Ausfallsicherheit, Ersatzversorgung, notwendige Ersatzinvestitionen und den Feuerschutz umfassen. Eventuell notwendige
Beschlüsse sollen dann in der Sitzung gefasst werden. Die
nächste Sitzung des Bezirksausschusses ist nach aktueller Planung für den 10. Juni 2008 vorgesehen.
Erste-Hilfe-Kurs
Wegen starker Nachfrage bieten die Bad Honnefer Malteser
einen zusätzlichen Erste-Hilfe-Kurs am Wochenende Samstag
/Sonntag 14./15. Juni jeweils von 9 bis 16.30 Uhr an. In acht
Doppelstunden lernen die Teilnehmer darin alle nötigen
Handgriffe von der Herz-Lungen-Wiederbelebung bis zum
Anlegen von Verbänden. Der Lehrgang kann für alle Führerscheinklassen und viele Trainer- und Übungsleiterscheine verwendet werden. Die Teilnehmergebühr beträgt 40 Euro. Der
Kurs findet im Malteser-Ausbildungsraum im Pfarrheim St.
Johann Baptist,Bergstaße,in Bad Honnef statt.Anmeldung bei
Malteser-Geschäftsführerin Katharina Beschoner, Telefon:
02224/75906, E-Mail: mail@malteser-bad-honnef.de oder
|eb
über das Internet: www.malteser-bad-honnef.de.
Radtouren der kfd
Zu zwei Radausflügen lädt die kfd-St. Johann Baptist, Bad
Honnef ein.Am Donnerstag, 5. Juni 2008 wird nach Niederbreisig geradelt mit Besuch des Puppenmuseums.Treffpunkt ist
um 14 Uhr an der Kirche St. Johann Baptist oder um 14.10
Uhr an der Fähre.Am Donnerstag 12.Juni 2008 führt die Radtour zur Siegfähre, wo auch eingekehrt wird.Treffpunkt ist um
14 Uhr an der Kirche St. Johann Baptist oder um 14.10 Uhr
in Rhöndorf (Bahnhaltestelle). Die Leitung der Gruppe hat
Christa Limbach.Weitere Informationen: 02224 / 6788. Gä|eb
ste zahlen einen Versicherungsbeitrag von 2 Euro.
|8|
EM- Atmosphäre:
Fußball hautnah
Anlässlich der Fußballeuropameisterschaft laden die Jungschützen der Sankt Sebastianer Schützenbruderschaft Bad
Honnef alle Fußball- und EM-Fans in die Schützenhalle
an der Schmelztalstraße in Bad Honnef ein. Hier werden
auf zwei Großbildleinwänden sämtliche Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie die Spiele der Knüllergruppe C (Niederlande, Frankreich und Italien) übertragen. „Fußball in Gemeinschaft und guter Atmosphäre zu
gucken,ist ein Muss für jeden Fußballfan.Da auch wir viele EM-Begeisterte in unserem Verein haben, stand für uns
schnell fest, die Spiele zu übertragen“, so der Jugendsprecher des Schützenvereins, Timo Boje. Neben Barbecue
und frisch gezapftem Bier wird es auch einen Tischkicker
für die Halbzeitpausen geben.Des Weiteren haben sich die
Jungschützen etwas ganz Besonderes ausgedacht:In den so
genannten VIP-Sesseln lässt sich ein sensationeller Blick
auf die Leinwand genießen. Der Eintritt ist natürlich kostenlos und die Getränke gibt es zu sehr günstigen Preisen.
„Wichtig war für uns, dass jeder, der die Spiele in Gesellschaft verfolgen möchte, dies bei uns – ohne Eintritt zu
zahlen – erleben kann. Ein Dank gilt auch unserem Vorstand, der unsere Idee unterstützt hat und bei der Durchführung hilft.“ Los geht's am Samstag,den 7.Juni ab 17.30
Uhr mit dem Eröffnungsspiel Schweiz - Tschechien.
HWZ
Premierenfieber am
Schloss Hagerhof
Keine Frage: eine Woche vor der ersten Aufführung des
Musicals „Romeo und Julia“ herrscht am Schloss Hagerhof das pure Premierenfieber: die Schülerinnen und
Schüler der Musical- und Musikschule holen sich bei
den Proben den letzten Schliff, das Schulsekretariat bearbeitet die Kartenwünsche für die vier Vorstellungen
im Kurhaus von Bad Honnef – und teilt mit, dass sowohl für die Premiere am Freitag, 6. Juni, um 19 Uhr
wie auch für die anderen Aufführungen am Samstag, 7.
Juni, (18 Uhr) und am Sonntag, 8. Juni, um 14 und um
19 Uhr noch einige Restkarten unter der Rufnummer
|eb
02224 - 93 25 0 erhältlich sind.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
44
Dateigröße
1 642 KB
Tags
1/--Seiten
melden