close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

inhalt Was wir in der nächsten Periode für Bad Vigaun erreichen

EinbettenHerunterladen
Die Gemeindeinformation der
SPÖ Bad Vigaun
Was wir in der nächsten Periode
für Bad Vigaun erreichen wollen
Unser größtes Ziel
für die Zukunft:
Schaffung eines Fonds für alle spontan in
Not geratene Bad Vigauner
Der Zweck dieses Fonds soll sein, allen
durch Schicksalsschlägen, Unfälle, Krankheiten und Naturkatastrophen, spontan
in Not Geratenen, unbürokratische Hilfe
zukommen zu lassen.
Weitere Ziele
Auf den Seiten 4 – 6
inhalt
unsereziele
Wir setzen
uns Ziele
unserekandidaten
Unsere Kandidaten
stellen sich vor
Bürgermeisterkandidat Andreas Quehenberger und sein Team
kämpfen um soziale Rechte und um eine starke SPÖ Bad Vigaun.
modern times
Starke Pläne
für Salzburg
Feb. 2004
Postentgelt bar bezahlt
ortspost
unser team
Unsere Kandidatinnen
und Kandidaten
at
d
i
d
n
a
rk
e
t
s
i
e
er
m
g
r
r
e
e
g
r
b
ü
n
B
he
e
u
Q
s
Andrea Team bitten
n
2
und sei ärz 2004
e
t
s
i
L
Ö
am 7. M ertrauen – SP
V
um Ihr
2 ortspost · 02/2004
unser team
1. Andreas
Quehenberger
2. Alexander
Sartori
3. Alfred
Koch
4. Manuela
Martin
5. Johannes
Rosenauer
Landstr. 35, 1961
Siedlungsweg 129, 1973
Dorfplatz 11 1969
Landstr. 301,1965
Dorfstr. 209, 1962
ÖBB - Beamter
Maurer
Fleischhauer
Angestellte
Landesbediensteter
6. Reinhard
Gerl
7. Rosemarie
Schierhuber
8. Erich
Dr. Krutter
9. Erika
Gerl
10. Rupert
Steizinger
Bruderlochweg 38, 1962
Bruderlochweg 23, 1949
Trattenweg 219, 1951
Bruderlochweg 38,
Aigenpeterweg 247,
Fabriksarbeiter M-real
Vertragsbedienstete
Jurist Arbeiterkammer
1969 Hausfrau
1938, Pensionist
11. Josef Lanzinger, Wurmoos 42, 1939,
Pensionist
12. Katharina Meisl, Kleinstockerweg 18
1965, Vertragsbedienstete
13. Günter Eibl, Langg. 105, 1968
Papiermacher M-real
14. Sabine Henökl, Schulweg 30, 1965
Bürokauffrau
15. Walter Pichler, St. Margarethenstr. 44
1962, ÖBB- Zugführer
16. Peter Bachmayer, Salzachweg 91, 1945
Maschinenbaukonstrukteur
17. Martin Komma, Siedlungsweg 170, 1980
Konstrukteur
18. Josef Eibl, Langg. 105, 1934,
Pensionist
19. Johann Meisl, Kleinstockerweg 18, 1962
Werkmeister M-real
20. Andreas Lanzinger, Obere Langg. 200
1930, Pensionist
21.Richard Walkner, Langg.105, 1964
Fabriksarbeiter M-real
22. Josef Irnberger, Waldeckweg 138, 1958
Elektriker
23. Roland Kaufmann, Waldeckweg 137,
1957,Versicherungsang.
25. Otto Wallinger, Langwies 108, 1939
Pensionist
26. Christian Henökl, Schulweg 30, 1962
Kaufmann
27. Leopold Spiessberger
Siedlungsweg 176, 1949 Postbeamter
28. Helmut Mailänder, Kreuzangerweg 58,
1957, Verkäufer
29. Inge Schabhüttl, Waldeckweg 137, 1932
Pensionist
30. Heidrun Quehenberger, Landstr. 35,
1961, Selbständig
24. Alois Steger, Siedlungsweg 173, 1940
Pensionist
ortspost · 02/2004
3
weitere ziele
• Erweiterung des Seniorenheimes Kuchl. Mehr Betten für die Vigauner Senioren!
• Errichtung eines neuen Bauhoferrichtung
Zukünftige Planung und Realisierung eines eigenen betreuten Seniorenheimes in unserer Gemeinde Bad Vigaun. Dieser Antrag wurde am 12. 12. 2002 von der SPÖ Bad Vigaun
gestellt und einstimmig von der Gemeindevertretung angenommen.
• Penederbühel Straßenverbreiterung und Errichtung eines Gehsteiges
Neugestaltung des Dorfplatzes St. Margaret
Bushaltestelle. Dieser Punkt wurde bereits v
Gemeindestube eingebracht.
4 ortspost · 02/2004
hen und Errichtung eines Gehsteiges bis zur
weitere ziele
• Straßenbeleuchtung vom Sandwirt bis zur Brettsteinsiedlung
• Überdachter Fahrrad- und Mopedständer bei der Turnhalle Volksschule Bad Vigaun
von der SPÖ Bad Vigaun im Jahre 1995 in die
ortspost · 02/2004
5
weitere ziele
Bad Vigaun
bekommt
Bahnlärmschutz
Landesrat Dr. Othmar Raus (SPÖ) ist
für den Lärmschutz entlang der Bahn
zuständig. Er sorgt dafür, dass Salzburg in Österreich die Nummer eins
beim Bahnlärmschutz ist. Jeder vierte
Euro der gesamtösterreichischen
Gelder fließt in unser Bundesland.
Deswegen geht auch in Bad Vigaun
etwas weiter. Mit der Gemeinde
Bad Vigaun wurde am 20.10.1998 der
Planungsvertrag und am 23.1.2002 der
Durchführungsvertrag unterzeichnet.
Geplant ist die Errichtung von 1.364
m Lärmschutzwand, welche jeweils
• Errichtung bzw. Erhaltung der Rodelbahn beim Kreuzangerweg (St. Margarethen)
für unsere Kinder
gemeinsam mit Hallein bzw. Kuchl
gebaut werden.
Wir ersuchen um Ihre Unterstützung
am 7. März 2004, damit auch unsere
weiteren Anliegen realisiert werden
können.
Rückblick der SPÖ
– Bad Vigaun
• Öffentliche WC- Anlage beim
Gemeindeamt
• Friedhoferweiterung auf den
Rosenauergründen
• Straßenbeleuchtung Blasenbühel
• Einrichtung für unsere Jugend
( Disco - Express und Verlegung des
Skaterplatzes von der Taugl zur
Sportanlage der Hauptschule Bad
Vigaun)
• Baulandschaffung bei der
Klabachsiedlung am Rengerberg
• Schulwegsicherung „ Errichtung
eines Zebrastreifens zwischen
St. Magarethenstr. und Landstr.
(Schermakreuzung)“
6 ortspost · 02/2004
• Lärmschutzmaßnahmen bei der Eisenbahn (SPÖ Salzburg, Ressortleiter Landesrat
Dr. Othmar Raus.
• Schulwegsicherung zur Volksschule
und Kindergarten Bad Vigaun
• Errichtung einer Kneippanlage an der
Taugl beim Predigtstuhl
(Errichtung einer Wohnstraße mit
• Umfahrung Langwies
baulichen Maßnahmen zum Schutz
• Unterstützung für das neue Holzlogis-
unserer Kinder)
• Errichtung eines zweiten Beachvol-
tikzentrum von M-real zur Sierchung
von Arbeitsplätzen und in die Zukunft
leyball-Platzes bei Hauptschule Bad
schauend Arbeitsplatzschaffung für
Vigaun
unsere Jugend.
kinderfasching
35-Jahre Jubiläum des Kinderfaschings Bad Vigaun
21. Februar – Großer Kinderfasching
Der im Jahre 1969 vom ehem.
Vbgm. Johann Brüggler
gegründete Kinderfasching
der SPÖ-Bad Vigaun feiert heuer sein 35-jähriges Bestandsjubiläum.
Zu diesem Fest lädt die SPÖBad Vigaun am Samstag, dem
21.02.2004 um 14 Uhr beim
Landgasthof Neuwirt alle Kinder recht herzlich ein. Es werden viele Gutscheine verlost.
Für Unterhaltung sorgt Clown
Reini mit Kasperl.
Die musikalische Umrahmung gestaltet wieder unser
„Schnöll Alois“.
Auf zahlreichen Besuch freut
sich die SPÖ – Bad Vigaun!
ortspost · 02/2004
7
modern times
Einschaltung des SPÖ-Landtagsklubs RDS 02/2004
Starke Pläne für Salzburg!
gabi
burgstaller
Mehr Treffsicherheit in
der Wirtschaftsförderung,
mit „Modern Times“ die
Industrie im Land stärken
und eine neues Klima für
Betriebsansiedelungen
– das sind einige der „starken Pläne“ der SPÖ für
die Ankurbelung der Wirtschaft in Salzburg.
salzburg.spoe.at
Salzburgs Wirtschaft braucht ein neues Klima für Betriebsansiedlungen,
sagt SPÖ-Vorsitzende Gabi Burgstaller.
26 Impulse im SPÖ-Wahlprogramm ‚192
die Ansiedlung neuer Betriebe über das
Impulse für Salzburgs Zukunft’ gelten
Instrument der Raumordnung.“ Ob der
dem Thema Wirtschaft und Arbeit. Ziele
künftige ÖVP-Mann Wilfried Haslauer
der SPÖ: eine deutliche Verringerung der
dieser Blockade-Politik abschwören
Jugendarbeitslosigkeit sowie sichere und
wird, ist zu bezweifeln. Ein klares „Ja“ zur
qualifizierte Arbeitsplätze für Salzburg.
Erleichterung von Betriebsansiedlungen
Für Salzburgs SPÖ-Vorsitzende Gabi
war von ihm nicht zu hören. In der War-
Burgstaller ist klar: „Salzburg braucht
teschlange steht immer noch Interspar
frische Luft und ein neues Klima für
Hallein, jener Betrieb, der auf einen Schlag
Betriebsansiedlungen!“.
160 Arbeitsplätze nach Hallein, 30 davon
für junge Menschen, bringen könnte.
Starker Standort
Das ist alarmierend: der letzte große Pro-
Sichere Arbeitsplätze
duktionsbetrieb, der sich in Salzburg ange-
Für jene 36 jungen TennengauerInnen,
siedelt hat, war die Firma Holz Binder in
die derzeit einen Lehrplatz suchen, wäre
Hallein – aber das war im Jahr 1999/2000.
das möglicherweise die Chance auf ihren
Es muss sich noch einiges ändern, bis der
heiß-ersehnten Berufseinstieg. Zum
Salzburg Boden gut für neue Betriebe
Jugend-Beschäftigungsprogramm Jobs
und damit Arbeitsplätze aufbereitet ist.
for you(th) leistet das Land mit 2,2 Mio.,
Für den schwedischen Möbelriesen Ikea,
Euro einen wichtigen Beitrag.
der 300 neue Arbeitsplätze nach Salzburg
„Die Gruppe der 15- bis 29-Jährigen ist
gebracht hat, dauerte es vier Jahre, bis
besonders stark von Jugendarbeitslosig-
der Ansiedlung endlich nichts mehr im
keit betroffen“, sagt Jugendreferentin
Weg stand. Und die Ansiedlung des Maxi-
Gabi Burgstaller. „Wir brauchen keine
marktes in Bruck dauerte 14 Jahre (!). Der
pauschalen und unsinnigen Vorwürfe à
Grund liegt für SPÖ-Wirtschaftsspreche-
la Wirtschaftskammerpräsident Buem-
rin LAbg. Gudrun Mosler-Törnström auf
berger, sondern gute Jobs für junge
der Hand: „Politische Lobbys blockieren
Menschen!“
impressum
Eine von uns.
Michael Kretz
Impulse für
Wirtschaft und Arbeit
• Mehr Forschung & Entwicklung
• Kein Verkauf von strategischen Landesanteilen: Flughafen, Salzburg AG
und GSWB in Salzburg Hand
• „Moder Times“: Impulse für Forschungs- und Wirtschaftstruktur
• „Cluster“ – Hochwertige Netzwerke
für die Wirtschaft aufbauen
• „Aktion 2Plus“: zu Tourismus und
Bauwirtschaft zusätzliche „Standbeine“ schaffen
• Qualifizierungsscheck kommt –
740.000 Euro für die Weiterbildung
• Schneller Internetzugang im ganzen
Land
• Genügend Flächen für Betriebe
• „Mit vereinten Kräften für Salzburg“
– Haus der Wirtschaftspolitik
• Tourismusangebote erweitern
• Industrie stärken
Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: SPÖ-Landesorganisation Salzburg, Wartelsteinstraße 1, 5020 Salzburg;
Erscheinungsort: Salzburg, Verlagspostamt: 5300 Hallwang. Grafische Gestaltung: Doris Moosleitner, md-grafik@aon.at
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 985 KB
Tags
1/--Seiten
melden