close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Computer, was soll ich heute anziehen? - Kurier

EinbettenHerunterladen
Sonderseiten
KINDER
www.kiku.at
Kinderuni Wien/TU/11. Juli 2013
jeden Sonntag
173 X 34
Computer, was soll ich
heute anziehen?
Am 10. Juli war am Campus der Universität Wien eine Vorlesung, die ein Computerprogramm beschrieb. In dem Programm muss man alle Kleidungsstücke
eingeben, die zur Auswahl stehen und
der Computer sucht das Passende heraus. Aber bevor Du das machst, musst
Du das Wetter angeben, außer Du hast
eine Internetverbindung, dann ruft das
Programm das Wetter von einer Wetterseite ab.
Wenn Dir ein bestimmtes Kleidungsstück ausgeht, schickt das Programm
an deine Mutter eine E-Mail wo drinnen
steht, dass sie z. B. das Leiberl waschen
soll. In der Früh musst Du nur den Computer aufdrehen und er zeigt dir schon an
was du anziehen sollst.
Man sollte dieses Programm aber nicht
zu oft benutzen, denn sonst wird man davon „abhängig“ und man hat keine
Gefühl mehr dafür was man anziehen soll. Wenn man im Urlaub ist oder bei einem Freund
übernachtet und den Computer nicht mit hat ist man
vollkommen planlos. Als
Erwachsener kann man dieses
Programm auch nicht mehr
benutzen, denn das ist peinlich, dass man nicht weiß was
man anziehen soll und sich alles
von einem Computer in Sachen Kleidung
sagen lässt.
Was ist, wenn der Computer zwar das
Passende für das Wetter heraussucht,
aber es nicht modisch ist? Dann bringt
das ganze Programm nichts. Das kann
man selber besser.
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dieses Programm zu benutzen, denn dann
muss ich nur in den Kasten hineingreifen, denn ich weiß ja schon was ich anziehen soll.
Meinung von Niklas, 9
Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen,
dieses Programm zu benutzen. Dann
verbrauche ich nicht so viel Zeit um zu
überlegen was ich anziehen soll.
Meinung von Lisa, 12
W
ir haben darüber geredet,
wie man ein Programm
machen kann, damit der
Computer am Bildschirm zeigen
kann, was wir heute anziehen sollen, zum Beispiel immer eine Unterhose, nur im Winter Socken.
Ich würde es schön finden, wenn
es so ein Programm wirklich geben
würde!!!
Veronika, 8
Playstation 4
Bei der PS4 ist es Folgendes: Es hat 1000 GB
freien Speicherplatz. Es ist anders als bei
der X-Box one und anders als bei der PS 3.
Bei der PS 3 kann man nicht ins Mikrofon
rein blasen. Die PS 4 hat 10023 HDMI und
hat eine bessere Grafik als die PS 3 und
die X-Box one. Bei der X-Box one
kann man nichts Technisches zum
Beispiel nicht in den Controller rein
pusten oder die cmx-Kamera muss
bei der X-Box one den ganzen Tag
offen bleiben und die Kamera kann
deine nackerten Körperteile sehen
und außerdem muss man bei der XBox one die Spiele auf deinem Con-
troller speichern. Wenn dein Controller
von der X-Box one aber hin ist, dann sind
deine Spiele im A..., dann hast du keine
Spiele mehr.
Die PS4 ist 10.000 Mal besser als die XBox one – man kann bei der PS 4 online
gratis werben, das geht leider
aber nicht bei der X-Box one, da
muss man etwas zahlen und das
kostet 50 Euro.
DER PREIS: Die X-Box kostet 499
EURO und die PS 4: 399 EURO.
die Sony ist bessr als die Microsoft .
Berat B., 11
Kinderuni ist okay
Die Kinderuni ist okay. Hier habe ich
etwas über die Römer gelernt, zum Beispiel, dass sie viele Götter hatten wie
etwa den Wassergott oder den Luftgott,
sie hatten für alles eigene Götter und
Göttinnen.
Mehr fällt mir irgendwie nicht ein.
Dexton, 8
Playstation 3
Arten
Es gibt verschiedene Farben und zwei
Formen die wären: Die Ps3 x und die Ps3.
Bei der Playstation
Art: Ps3x
3 gibt es einen Spalt
offen bei dem man
das Spiel hinein geben kann. Aber bei
der Ps3 x gibt es in
der Mitte eine Platte bei der man es
schieben kann.
Art: Ps3
Kosten
Meistens kommt es auf den Speicherplatz
an. Alle beide kosten normalerweise 299
Euro. Es sind meistens in einem Paket
Spiele drinnen und ein Controller.
Controller
Bei den PS3-Controllern sind die meisten ohne Kabeln, aber es gibt sie auch
mit Kabel.
Spiele
Es gibt verschiedene Spiele, z.B. Kampfspiele und es gibt eine eigene Seite, von
der man die Spiele downloaden kann.
Ibrahim, 12 und Ismail, 6
Sonderseiten
KINDER
www.kiku.at
Kinderuni Wien/TU/11. Juli 2013
jeden Sonntag
173 X 34
Sommer, Sonne, Kinderuni
Im Sommer kann man tolle
Sachen machen. Man kann
ins Bad gehen und Freunde
treffen. Aber das Beste ist, es
gibt keine Schule, keine Lehrer und keine Hausübung.
Viele deiner Freunde fahren
in den Urlaub und manchmal
passiert es dann, dass keiner
zum Spielen da ist.
Da kommt die Kinderuni ins
Spiel. Du kannst viele tolle
Sachen machen in Biologie,
Kunst oder auch Achitektur.
Mit Schulfreunden oder denGeschwistern oder nur allein.
Es macht immer sehr viel
Spaß. Und das beste daran ist
es ist kostenlos. Mein Super
Ferientipp.
Tara Thurnher 11
Über uns Kinder
Hi, wir erzählen euch etwas über die
Kinderuni. Normalerweise ist es für die
Studenten an der Uni stinklangweilig,
aber für uns machen die Professoren es
lustiger.
Ich bin Lena und bin 11 Jahre alt.
Ich bin erst das 1. Mal da. Es macht mir
sehr viel Spaß . Ich habe eine Freundin
namens Emmi, sie berichtet mir alles,
was sie selber erlebt hatte. Deshalb bin
ich das 1. Mal an der Kinderuni. Nächsten
Sommer werde ich wieder zur Kinderuni
gehen. Das alles habe ich nur Emmi zu
verdanken.
Ich heiße Jessi, bin 12 Jahre alt.
Ich bin zum 1. Mal an der Kinderuni, das
habe ich alles meiner Freundin Emmi zu
verdanken. Bis jetzt gefällt es mir sehr
gut. Am besten hat mir die Vorlesung
über Wien im Jahr 2045 gefallebn.
Hi, Ich bin Emmi, ich bin 12 Jahre alt.
Ich besuche die Kinderuni zum 3. Mal.
Dieses Jahr hab ich 6 Freunde mitgenommen: Jessica, Jessica K., Martin, Lidia, Jan
und Lena. Ich freu mich schon auf nächstes Mal.
Emmi Wiland, Jessica Gajda und
Lena Gallner
Jetzt gehört die Uni Kindern
Die Kinderuni ist wie eine Schule. Man
lernt verschiedene Unis kennen und
kann sich dann besser entscheiden, welchen Weg man gehen will, wenn man die
Matura abgeschlossen hat. Für einige beginnt dann ein neues Kapitel im Leben.
Viele der Kinder die die Kinderuni besuchen, sehen diese als eine Art Schule.
Ich finde, dass es mehr als das ist, es ist
eine Art Zukunft auf die jeder hinarbeiten sollte. Dies ist ein wichtiger Baustein
unseres Lebens und der entscheidet,
welchen Beruf wir in unserem späteren
Leben ausüben werden.
Aus diesem Grund gibt es die Kinderuni,
die den Kindern helfen soll, sich für ein
Tema in der großen Uniwelt zu enscheiden.
JAN Gallner
Sobald die Studenten am 28.Juni ihre
Hörsäle verlassen, gehört die Uni den
Kindern. Es gibt spannende Workshops,
Vorlesungen und Seminare mit immer
einem coolen Thema. Es gibt verschiedene Fächer wie Kunst, Chemie, Technik und Architektur.
Sina Thurnher 9
Warum ich gekommen bin
Meine Mutter ging einmal zu íhrer
S c h we s t e r.
Da erzählte
ihre Schwester
über
die Kinderuni. Meiner
Mutter hat
das sehr gefallen. Dann
erzählte sie
es mir. Dann schauten wir im Internet
nach und da war wirklich etwas über die
Kinderuni. Ihr hat es gefallen, dann musste ich dort hin gehen.
Achill, 10
Richtige Abwechslung
Es gibt viele Leute die aus Liebe den
Kindern ermöglicht haben, auf die Kinderuni zu gehen. Nicht wie die meisten
Menschen denken, dass das eine Art
Schule ist, sondern das ermöglicht solchen jungen Leuten wie uns auch in den
Ferien etwas zu lernen und zu entdecken
das uns Freude bereitet.
Zwar dauert die Kinderuni nur 10 Tage,
bereitet aber auch uns Kindern und Erwachsenen viel Freude. Es gibt Tausende
von Möglichkeiten die man erforschen
und erlernen kann. Man ist nicht gezwungen sie zu besuchen aber wenn
man hingeht kann man es nicht mehr
erwarten sie nächstes Jahr wieder zu
besuchen.
Es gibt viele Professoren und Professorinnen, die sich trotz der Ferien für uns
Kinder Zeit nehmen und uns viel beibringen. Im großen und ganzen ist die
Kinderuni eine richtige Abwechslung
über die Schule hinweg zu kommen. Wir
würden uns freuen, wenn ihr nächstes
Jahr auch mitmacht.
Liebe Grüße von
Lidia Galuszka,
Jessica Kolendo und Martin Nawrot, 12
Mobile
Schnitzeljagd
Wir sind von Ort zu Ort gegangen
und haben QR-Codes mit dem Handy
gescannt.
Wir sind von einem Zeichensaal weg gegangen und dann weiter zur Hauspost,
dann zu einem Schiffsmodell. Dann sind
wir durch einen Tunnel gegangen. Dann
sind wir wieder in den Zeichensaal gekommen. Dann haben wir uns auf unsere Plätze gesetzt und haben den Grundriss gemalt.
David Stöller, 8
Sonderseiten
KINDER
www.kiku.at
Kinderuni Wien/TU/11. Juli 2013
jeden Sonntag
Kleiner Drache Kokosnuss hat Geburtstag
173 X 34
Wir haben einige Bücher vom kleinen
Drachen Kokosnuss gelesen und uns
diese oben stehende Geschichte selber
ausgedacht.
Eines Tages weckte Magnus Kokosnuss
nicht auf. Kokosnuss hat nämlich Geburtstag, er wird an diesem Tag sieben
Jahre alt. Als er aufwachte, standen schon
alle Kidner, die er eingeladen hatte, vor
der Tür. Er traute seinen Augen nicht, wie
viele Geschenke sie mitgebracht hatten.
Der Kuchen stand auch schon am Tisch.
Alle setzten sich zum Tisch.
Sie haben den Kuchen gegessen, doch der
eine Kuchen hat nicht gereicht, so musste Mette noch einen Kuchen backen.
Den aßen sie auch auf und dann gab es
eine Schatzsuche. Sie haben den Schatz
auch gefunden. Es war eine Schatztruhe
mit Gold, Silber, Diamanten und anderen schönen Sachen. Der Schatz hätte
eigentlich Kokosnuss gehört, aber er war
so nett und hat jedem seiner Freunde und
Freuninnen eine Sache geschenkt.
Dann sind die anderen wieder nach Hause gegangen und Kokosnuss hat seine Geschenke davor noch ausgepackt.
Am nächsten Tag sind sie in einen Kletterpark gegangen. Kokosnuss hat sich am
anfang noch nicht getraut, aber dann war
er wirklich ein Profi. Weil er so gut war,
hatte er sogar bei Olympischen Spielen
mitgemacht. Er hat dabei sogar Gold gewonnen, weil er den ersten Platz machte.
Dann hat er sich mit dem Gold aus der
Schatztruhe vom Geburtstag eine SpielWeltraumrakete gekauft. Er hat das natürlich seinen beiden Freunden, Mathilda und Oskar, erzählt. Sie haben dann
auch gleich damit gespielt. Dann haben
sie sich gestritten, weil Kokosnuss und
Mathilda wollte eine Landebahn, aber
Oskar fand das viel zu viel Mühe. Dann
haben sie es gleich gelassen und haben
nciht mehr mit der Rakete gespielt.
Am nächsten Tag fragte Kokosnuss seine Freunde, ob sie sich weider vertragen
wollen. Die beiden Freunde sagten: „Ja!“
Der kleine Regentropfen
Es war einmal ein kleiner Regentrofen. Er hieß Putzi. Er lebte in einer
Wolke mit seiner Schwester Dutzi.
Die Wolke zog über Wälder, Wiesen
und Städte. Als Putzi eine Stadt sah,
sagte er: „Die Menschen da unten
schauen wie Ameisen aus!“
Zeit verging und plötzich fing die
Wolke an zu wackeln. Putzi und
Dutzi fielen. Da rief Putzi: „Das
macht Spaß!!!“
Gleich darauf sind sie ihn einem
Bach gelandet. Der Bach floss auf
und ab, über Steine und einen Wasserfall
hinunter. Nach einiger Zeit mündete der
Fluss im Meer. Da rief Putzi erschrocken:
„Ich hab Angst!“
Dutzi antwortete: „Hab keine Angst, ich
kenn mich hier aus. Du brauchst keine
Angst zu haben!“
Nach einigen Tagen wurde es sehr heiß
und plötzlich zog eine Wolke die beiden
hoch.
Da fragt Putzi: „Was passiert jetzt?“
Dutzi antwortete: „Der gleiche Vorgang
wie zuvor.“
Linda, 11
und sie sind dann an den Strand gegangen und haben mit dem Wasserball gespielt. Danach haben sie eine Sandburg
gebaut – ganz nah am Meer. Dann aber
sagte Mathilda, dass die Sandburg weggespült werden könnte. Kokosnuss und
Osakr erschraken, weil es so eine schöne
Sandburg war. Mathilda hatte eine Idee:
„Solange die Sandburg noch steht, können wir sie ja noch einmal bauen – und
zwar weiter weg vom Meer.“ Da waren
oskar und Kokosnuss froh, dass sie die
Sandburg noch einmal bauen könnten.
Aber dann war Mathildas Idee doch nicht
so gut, weil sie für die Fahnen tote Fische
benützt haben. Und sie fanden sie nciht
mehr, aber als sie dann ein bisschen im
Meer tauchten, fanden Kokosnuss, Mathilda und Oskar doch noch vier tote Fische.
Dann gingen sie zurück und Kokosnuss
schrieb alles auf einen Zettel.
Das waren drei schöne Tage.
Marlis, 7 und
Lavinia, 8
Rocky-Bboy aus
dem Weltraum
Das ist ein Roboter, der lebt im Weltraum, er ist ganz stark und sehr schnell.
Er macht ein Raumschiff und er kann
auch gehen. Er hat Raketenschuhe und
kann fliegen. Ich nenn ihn Rocky Boy. Er
kann aus seinen Händen Laser schießen
und er hat spitze Krallen, die alles aufkratzen können. Er ist ganz schlau und
er kann Feuer speien. Er hat alles unter
Kontrolle.
Denzel, 6
Sonderseiten
KINDER
www.kiku.at
Kinderuni Wien/TU/11. Juli 2013
jeden Sonntag
173 X 34
Verrückte FreundInnen
Antonia, Sophia und Ligiene saßen auf einem Baum und pflückten Kirschen. Da
hüpfte Antonia plötzlich auf dem Baum
herum und fiel auf den Kopf.
Dann kamen auf einmal zwei Supermodels namens Kimantha und Lola und
stellten ihre pinken Gucci-Täschchen
auf Antonia. Antonia stand auf und erwiderte: „Was für eine Frechheit!!!“ Sophia
sprang auch runter und gab den zwei eine
Ohrwatsche. Lola schrie sie an und trat
auf sie. Ligiene hüpfte auf Kimantha und
brach ihr das Bein. „Ahhhhh ihr Schirchheiten, ruft die Rettung, auaaaaaaa!“, und
schlug sie mit ihrem Stöckelschuh.
Auf einmal kam der Freund von Lola
namens Stachi und sagte zu Lola: „Du
schirches Model, ich habe mich in Ligiene verliebt, es ist vorbei!“
Antonia glotze die zwei komisch an und
schlug sie. Ligiene nahm Stachi, schubste
ihn in ein Gebüsch, rannte nach Hause
und kam nicht wieder zurück.
Plötzlich wachte Kimantha auf, humpelte zu Lola,
und fiel in ein Schlammloch hinein. Sophia rief
die Rettung an und lief
mit Antonia nach Hause.
Lola war geschockt und
half Stachi aus dem Gebüsch und gab ihm ein
Watschen, so dass Stachi wieder ins Gebüsch
fiel. Stachi war so zornig,
dass er aus dem Gebüsch
rannte und Lola auf einen Kaktus schubste!
Lola rannte nach Hause und rief ihren
Privatarzt. Am nächsten Tag trafen sich
Antonia, Sophia, Ligiene, Lola, Stachi
und Kimantha unter dem Kirschenbaum
wo sie am vorigen Tag noch stritten. Kimantha wollte aufstehen und Ligiene
eine Lektion erteilen und ihre Krücken
fielen in ein Schlammloch!
Lilly und die Zaubermaus
Es war einmal ein kleines Mädchen. Sie
hieß Lilly und war 10 Jahre alt. Sie schlief
in ihrem Zimmer.
Als sie aufwachte, entdeckte sie ein kleines Loch. Lilly war sehr neugierig und
schaute hinein. Plötzlich rannte eine
kleine braune Maus heraus. Sie trug ein
silbernes Kleid. Beide stellten sich vor
und so wurde herausgefunden, dass die
Maus eine Zaubermaus war.
Diese hieß Amanda. Sie sagte, dass Lilly
die Auserwählte sei, doch Lilly glaubte
das alles nicht. Bevor Lilly noch ein Wort
sagen konnte, war sie in einem Wunderland und war
so klein wie eine
Maus.
Amanda
sagte
ihr, sie müsste
Meister
Marco
besiegen. Es war
leichter als sie gedacht hatte, denn
auf einmal hatte
sie wieder ihre
normale Größe
und schubste den
Marco aus dem
Wunderland und
war auf einmal
Prinzessin vom
Wunderland.
Leo und
Livia
Ligiene entschuldigte sich bei Kimantha,
Lola heiratete Stachi und alle wurden beste Freunde. Stachi und Lola luden alle
ihre Freunde zur Hochzeit am Meer in
Hawai ein. Sie waren sehr reich und ein
glückliches Paar. Trotzdem waren Stachi,
Lola, Liliene, Antoia, Sophia und Kimantha beste Freunde! ENDE :)
Nadia, 10, Sarah, 12 und
Miriam, 12
Wer
will
eine
Katze?
Kleines Babykätzchen sucht liebevollen
Besitzer. Es wurde in einem kleinen Wald
gefunden – zusammen mit 5 anderen
Kätzchen die bereits einen tollen Besitzer gefunden haben.
Das kleine Kätzchen ist laut Aussagen
des Tierartztes schon geimpft und ca. 5
Monate alt. Es hat ein schwarzes Fell und
einen weißen Kopf.
Wenn Sie Interesse haben, bitte melden Sie sich bei der Tel. Nummer:
1234/567891011 oder kommen Sie zur
Adresse Mustergasse 1, Musterstadt
1111, Deutschland
Diese Kätzchen braucht IHRE Hilfe
Tara Thurnher, 11
Sonderseiten
KINDER
www.kiku.at
Kinderuni Wien/TU/11. Juli 2013
Die Fußballerin
jeden Sonntag
173 X 34
Es gab einmal ein Mädchen das hieß Kira. Sie liebte Fußball. und schaute jeden
Tag Fußball an – Tag und Nacht. Aber ihre
Mutter hasste Fußball.
Eines Tages ging Kira zum Park, natürlich
hatte sie einen Fußball mit. Da hat sie
ein Mädchen endeckt, das auch Fußball
spielte und liebte. Die beiden wurden
ganz enge Freundinnen. Eines Tages ging
sie mit ihrer Freundin zu einem Fußball-
verein und es war ein Mädchenteam. Sie
wollten sich anmelden und sie mussten
eine Prüfung machen. Nach zwei Tagen
kam endlich das Ergebnis und sie haben
den Test bestanden.
Eine Woche später war schon das Finale.
Die eine Woche ist schon vergangen und
sie wurden Fußballmeisterinnen – das
Finale ging 10:6 aus – natürlich für Kira
und ihre Freundin.
Grace, 8
Er war bunt
und ein Alien.
Aber er wohnt
auf dem Mars
und er heißt 6+6
(also 12). Er hat
sich verlaufen
und ist auf die
Erde runtergefallen.
Da hat er die Fa-
milie Kurki gefunden. Sie haben ihn gut
behandelt. Als er 13 wurde, hatte er ein
eigenes Haus, das 24.365 Euro gekostet
hat.
Später als er mutig wurde, machte er eine
Vulkanreise. Später hat er eine Rakete gesehen und er konnte zum Mars fliegen.
Da hat er seine Mama gesehen und ist zu
ihr gelaufen.
Ende gut alles gut.
Arkoprovo „Prodhi“, 9
Der mutige Held aus dem All!!!
Die Mimions –
unverbesserlich2
Die Mimions sind kleine Lebewesen aus
einem neuen Film „Ich, einfach unverbesserlich 2“. Sie sehen wie gelbe Kartoffeln aus und sind sehr lustig. Manche
sind dick, manche dünn oder lang oder
kurz. Sie können reden, aber nicht so wie
wir. Es hört sich wie koreanisch an, aber
es nicht koreanisch.
Sie arbeiten für einen Fiesling namens
Grow. Doch der ist leider kein Fiesling
mehr(!). Ab jetzt stellt er nur noch Marmelade her und die Mimions helfen ihm
dabei. Doch leider sind sie sehr tollpatschig. Entweder verschütten sie alle
Gläser oder sie fallen in die Marmelade
hinein.
Eines Tages wird Grow zur einer Geheimorganisation gerufen.
Fast alle Mimions werden von seinem
Rivalen entführt und sie werden zu
unsterblichen Mimions gemacht. Jetzt
müssen die restlichen 3 Mimions ihre
Brüder retten.
Ondrej Vana, 11
Pou
Pou ist ein Spiel das sozusagen ein Tamagotchi ist und es macht wirklich sehr
Spaß. Du musst es füttern und putzen
und ihm Medizin geben, wenn es krank
ist. Er kann molliger (FETT) und auch
älter werden, aber wenn du z.B. im Level1 bist, dann ist dein Pou 1 Jahr alt und
pro Level ist dein Pou älter. Du brauchst
eine eMail-Adresse, um deinen Pou einen Namen zu geben. Meiner heißt Knudelnudel.
Du brauchst Punkte, um Level-up zu
sein, das bedeutet, im nächsten Level zu
sein. Und du kannst Spiele spielen, du
hast einen Garten wo du deine Blumen
gießen und draußen Fußball spielen
kannst, aber natürlich musst dein Pou
auch schlafen.
Zara, 9
Mama gesucht
Moderne Kunst
In der modernen Kunst muss man sich
oft selber ein Kunstwerk vorstellen.
Tarek, 10
Was
ist
das?
Ein wunderbarer
Bub sucht eine
Mama. Sie soll
nett sein, Humor und schöne Haare haben und COOL
SEIN!!!!!!!!!!
Das Kind:
Blonde
Haare, schönes Kinn, trägt
meistens Lederhosen, liebt Kaugummi
und riecht nach Kiwi.
Wenn du Lust und Laune hast, komme
in die Kicherstraße 1 Stiege 100 Tür 154.
Oder rufe unter 0000/7777 an!!!!!!
Auf dich wartet dein
liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieber MOMO!!!!!!!!!!!!
Cäcilia, 9
Sonderseiten
KINDER
www.kiku.at
Kinderuni Wien/TU/11. Juli 2013
jeden Sonntag
173 X 34
Das Schuljahr ist aus. Es beginnen die
Sommerferien. Alle freuen sich darauf.
In den Sommerferien kann man sich erholen. Man kann seine Ferien in anderen Ländern verbringen. Aber wer in den
Sommerferien nicht in ein anderes Land
fliegen oder fahren kann, dem würd ich
vorschlagen, in die Kinderuni zu gehen.
Dort kann man neue Sachen lernen. Es
gibt auch spannende Experimente zu sehen. Man kann auch über den Computer
sehr viel erfahren. Auch über den Laser
könnt ihr viel erfahren. Es gibt noch viele
weitere spannende Dinge.
Seinen Geburtstag kann man auch feiern, wenn man Geburtstag hat. Auf der
Donau kannst du auch Elektro- oder
Paddelboot fahren. Und das wichtigste
ist, seine Sommerferien zu genießen und
auch einen guten Start ins neue Schuljahr
zu haben. Das wünsch ich euch allen.
***
School ended. Holidays started. All the
people are happy and enjoy their holidays. They can fly with their familys to
different countries. There they can spend
their holidays.
It is the best, to come back healthy so you
can start again school. Try to pay attension, what your teacher tells you and get
good marks.
David Minassian, 13
Schildkröten sind Panzertiere. Sie fressen: Salat, Gurken und weiteres Gemüse. Es gibt viele verschiedene Arten von
Schildkröten. Es gibt Land- und Wasserschildkröten.
Wasserschildkröten fressen Wasserpflanzen und tote Larven. Die Feinde von
Schildkröten sind Raubvögel.
Schildkröten legen Eier ca. 2 bis 4. Nachdem die Mutter die Eier abgelegt hat,
dauert es ca. 50 bis 90 Tage bis die kleinen
Schildkröten schlüpfen. Sie sind bei ihrer
Geburt 4 bis 5 cm groß.
Schildkröten sonnen sich gerne.
Levinia, 9 und
Nathalie, 8
Schildkröten
Bald ist es soweit: Das Baby von Prinz William und Herzogin Kate kommt auf die
Welt. Ob es ein Junge oder ein Mädchen
wird, ist allerdings noch nicht bekannt
(11. Juli).
Laut britischen Medien soll der royale
Nachwuchs nicht im Buckingham Palace
aufwachsen, sondern in der Grafschaft
Berkshire, denn die Middletons besitzen
dort einen prächtigen Landsitz.Herzogin Kate möchte dort die ersten Wochen
nach der Geburt verbringen.
Einer der vielen Gründe, weshalb Kate
möchte, dass ihr Kind woanders auf
wächst ist: Fast alle Thronfolger wurden
schlimm traumatisiert, zum Beispiel:
König George, der Sechste, der Vater von
Queen Elizabeth II, hatte einen dermaßen gefühlskalten Vater, dass er zu stottern begann, wenn er ihn sah. Diesen
Sprachfehler wurde er nie wieder los.
Als Lady Diana ins Königshaus kam, wurden ihre Söhne VIEL besser behandelt,
weil sie sie selber aufzog.
Alastair Grant/AP
Der Countdown läuft: Bald kommt das
Royal-Baby!!!
Mit Kate wird jetzt ein neues Kapitel in der
britischen Geschichte aufgeschlagen.
Elisabeth, 11
Aus alt mach neu
An der Kinderuni Wien gibt es auf der
Boku jede Menge tolle Sachen zu sehen.
Am Mittwoch dem 10.7.2013 gab es an
der Universität für Bodenkultur etwas
ganz Neues – ein Workshop namens „Aus
alt mach neu“ war das Neuste. Aus alten
Kaffee-Kapseln wurden wunderschöne
Ketten, aus Flaschen wurden Schweine
und aus alten Kartons wurden Geldbörsen gemacht.
Danke für den schönen Tag!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Cäcilia, 9
Die Römer
Am 10. 7. 2013 war in der Kinderuni am
Campus Östereich eine Vorlesung über
die Römerzeit. Das war in einem großen
Saal der wie ein Kino aussah. Es gab viele
Sessel und Tische. Auf den Tischen waren Zeichenblöcke und viele verschiedene Sachen.
Dort war ein Mann der erklärt hat, dass
es in der Römerzeit keine Küchen gab.
Außerdem hat er Bilder von Carnuntum
und eine Karte von Vindobona (Wien)
gezeigt. Die Römerzeit war sehr spannend und ich hätte gerne da gelebt.
Elias, 8
Fast-Food
McDonalds und Burger King, die zwei
größten Fast-Food Konzerne der Welt,
kennt mittlerweile jeder. Obwohl sie
sehr ungesund sind, mag sie fast jeder.
Sina Thurnher, 9
Schnappschüsse
Fotos: Heinz Wagner
Die Sommerferien - Holidays
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
697 KB
Tags
1/--Seiten
melden