close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aus dem Inhalt: SOMMER IN SCHWERTBERG - DA IST WAS LOS

EinbettenHerunterladen
Mai 2009
Verlagspostamt 4311 Schwertberg
Ausgabe 55/ 09
Aus dem
Inhalt:
Tagesordnung
Europawahl
2
VORWORT
der Bürgermeisterin
3
VORWORT
des Vizebürgermeisters
5
Wissenswertes
Europafest 2009
7
BUNTE WELT
8
9
VOLKS-u. HAUPTSCHULE
Caritas Kindergarten
GESUNDE GEMEINDE
11
13
Aiserbühne
15
Vereinsneuigkeiten
16
Volksbegehren
18
19
Gratulationen
Service & Termine
20
SOMMER IN SCHWERTBERG - DA IST WAS LOS
Aiser - Theatertage, Marktplatzbelebungfest,
Mühlviertel-Rallye und vieles mehr erwartet Sie
Schwertberger Gemeindenachrichten
1
Mai 2009
TAGESORDNUNG U. EUROPAWAHL
EUROPAWAHL
am Sonntag, den 7. Juni 2009
Wahlberechtigt sind alle Männer/Frauen, die am Stichtag
(31. 03. 2009) in der Europawählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind u. spätestens
am Wahltag 16 Jahre alt werden. Jeder Wahlberechtigte
wird in dem Wählerverzeichnis des Ortes (der Gemeinde, des Wahlsprengels) geführt, wo er am Stichtag (31.
03. 2009) seinen Hauptwohnsitz hat. Für im Ausland lebende Wahlberechtigte bestimmt sich der Ort ihrer Eintragung in das Wählerverzeichnis nach den Angaben in
der Wählerevidenz.
Achtung – Unionsbürger sind nur dann wahlberechtigt,
wenn sie einen Antrag auf Eintragung in die Europawählerevidenz gestellt und damit erklärt haben, dass sie bei
Wahlen zum Europäischen Parlament die von Österreich
zu entsendenden Abgeordneten wählen wollen und in ihrem Heimatstaat das aktive Wahlrecht besitzen.
Wahllokale:
Wahlsprengel I
Wahlsprengel II
Wahlsprengel III
Wahlsprengel IV
Wahlsprengel V
Wahlsprengel VI
Gemeindeamt
Volksheim
Hauptschule Schwertberg
Neuer Turnsaal, Schulgasse
Kulturhaus Lichtenwagner
FF-Zeughaus Poneggen
Wahlzeit:
8.00 – 15.00 Uhr
Informationen zur Beantragung einer Wahlkarte:
Sollten Sie sich am Wahltag an einem anderen Ort als
Ihrer Heimatgemeinde aufhalten (Auslandsaufenthalt,
sonstige Ortsabwesenheit) oder aus gesundheitlichen
Gründen kein Wahllokal aufsuchen können, so können
Sie nur mit einer Wahlkarte wählen. Mit einer Wahlkarte
können Sie ein Wahllokal aufsuchen, vor einer besonderen Wahlbehörde wählen oder – ohne Wahlbehörde
– im Weg der Briefwahl Ihre Stimme abgeben. Sollten
Sie Auslandsösterreicher(in) sein, so benötigen Sie jedenfalls eine Wahlkarte (es sei denn, Sie halten sich am
Wahltag zufällig in der Gemeinde Ihrer Eintragung in die
Europawählerevidenz auf). Schriftlich können Sie einen
Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte entweder bis Mittwoch, 3.6.2009 oder, wenn eine persönliche Übergabe
der Wahlkarte an eine vom Antragsteller bevollmächtigte
Person möglich ist, bis Freitag, 5.6.2009 stellen.
Wenn Sie Ihre Wahlkarte bei der Gemeinde, in deren Europa-Wählerevidenz Sie geführt werden, persönlich beantragen, so benötigen Sie dazu ein Identitätsdokument,
idealerweise einen amtlichen Lichtbildausweis (Pass,
Führerschein). Wenn Sie Ihre Wahlkarte schriftlich beantragen, müssen Sie Ihre Identität auf andere Weise
glaubhaft machen (Angabe einer Passnummer, Vorlage
der Ablichtung des Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde). Alle Wahlkartenwähler von auswärts, welche in Schwertberg ihre Stimme abgeben wollen, können
dies nur im Wahlsprengel I (Gemeindeamt) erledigen.
Fragen richten Sie an Claudia Pickl, Marktgemeindeamt
Schwertberg, Tel.: (07262) 61155-31, gemeinde.pickl@
schwertberg.ooe.gv.at
2
Tagesordnung für die 51. Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag, 07.05.2009
um 19:00 Uhr im neuen Sitzungssaal des
Marktgemeindeamtes Schwertberg
Begrüßung und Eröffnung
Stellungnahme der Bürgermeisterin zum Prüfungsbericht des Prüfungsausschusses vom 27.4.2009
Information über den Erlass des Amtes der o.ö. Landesregierung über die zu erwartenden Mindereinnahmen bei den Gemeindeertragsanteilen
Beratung und Entscheidung über die Bestellung einer
Gemeindemitarbeiterin als Stellvertreterin der Gleichbehandlungsbeauftragten der Mgde. Schwertberg
Beratung und Entscheidung über die Genehmigung der
Abgabenvereinbarungen betr. die Rückzahlung eines
15 %igen Anteiles an der in den Jahren 1996 bis 1999
durch Handelsbetriebe entrichteten Getränkesteuer
Beratung und Entscheidung über die Genehmigung eines Vertrages über die Herstellung und das Vorhalten
von Datenleitungen lt. Entwurf O.ö. Gemeindebund
Beratung und Entscheidung über die Vergabe von freien Genossenschafts- und Gemeindewohnungen
Information über die bereits erfolgte Vergabe von Genossenschaftswohnungen
Beratung und Entscheidung über die Fassung eines
Grundsatzbeschlusses zur Erweiterung der Pflegestation
Beratung und Entscheidung über die Genehmigung eines Dienstbarkeitsvertrages betr. Wasserleitungs- und
Ortskanalisationsanlagen der Gemeinde im Bereich
des Firmengeländes der Fa. Engel
Beratung und Entscheidung betr. die Erweiterung der
Ortskanalisationsanlage (Trennung Schmutz- u. Reinwasser) im Bereich der Hafnerstraße 14a – 16
Beratung und Entscheidung über das Ansuchen der
Ehegatten Mayrwöger wohnhaft Dietmar v. Aist-Straße
11, 4311 Schwertberg, betr. die Auflassung von öffentlichen Gut (Parz.Nr. 294/3 u. 294/1)
Beratung und Entscheidung über die Auftragsvergabe
von Straßenbauarbeiten im HHJ 2009 im Gemeindegebiet von Schwertberg
Allfälliges
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
EIN WORT ZUM ORT
Geplante Straßenbauarbeiten
in Schwertberg 2009
Für das Haushaltsjahr 2009 sind folgende Straßenbauarbeiten vorgesehen:
Asphaltierung der neuen Siedlungsstraße – Bachstraße 44-66
Asphaltierung und Sanierung der Zufahrtsstraße zu
den Häusern Winden 77-81
Sanierung des Mühlenweges von Haus Nr. 3-13
Herstellung der Rohtrasse in der Gartenstraße zwischen Haus Nr. 40 und 44
Vor Baubeginn wird jeweils ein Begehungstermin mit allen Anrainern stattfinden. Diese werden in schriftlicher
Form verständigt. Fragen richten Sie an Hinterndorfer
Jürgen, Marktgemeinde Schwertberg, Tel.Nr.: (07262)
61155 DW 18; Mail: gemeinde.hinterndorfer@schwertberg.ooe.gv.at
Hausbesuche abgeschlossen
Eine spannende und bereichernde Aufgabe hat mich
seit Jänner 2009 beschäftigt.
Alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet habe
ich persönlich besucht. Für den überaus freundlichen
Empfang bedanke ich mich herzlich bei Ihnen.
Falls mir doch bestimmte Haushalte entgangen sein
sollten, so bitte ich Sie, sich bei mir zu melden, ich
werde das unverzüglich nachholen!
Ihre Bürgermeisterin
Liebe Schwertbergerinnen!
Liebe Schwertberger!
Es freut mich, unser Marktbelebungsfest schon jetzt ankündigen zu können. Besonders freut es mich, dass unsere Geschäftsleute wieder bekundet haben, an diesem
Fest aktiv teilzunehmen.
In Schwertberg haben wir sehr engagierte und tüchtige
Geschäftsleute, die es nicht verdienen durch das „Krankjammern“ unseres Marktes weiter an Attraktivität zu verlieren.
Vielleicht sollten sich diejenigen, die hier federführend
agieren, überlegen, welche Auswirkungen Aussagen wie
„in 200 m um den Marktplatz 15 leerstehende Geschäfte“
für unsere Betriebe haben – diskriminierend für unsere
Gewerbetreibenden. Ein Supermarkt im Gemeindegebäude wird kein einziges, jetzt leerstehendes Gebäude
füllen. Wir werden bezirksweit beneidet für unsere Bäcker, Fleischhauer, usw.!
Anstatt die leeren Geschäfte zu zählen, sollten die Kritiker ihre Augen öffnen und das sehen lernen, was wir
in Schwertberg haben. Gleichzeitig muss gemeinsam
daran gearbeitet werden, Geschäftslokale in den Marktbereich zu bringen.
Über die Veranstaltung des Herrn Vizebürgermeister
Kapplmüller zur Marktbelebung erfuhr ich leider nur über
einen Informationsfolder. Es gab weder ein Vorgespräch
dazu, noch holte der Architekt notwendige Informationen
für Planungen ein (Denkmalschutz, gewachsene Struktur des Marktes, kein verkehrstechnisches Konzept, finanzielle Überlegungen, etc.).
Parksanierung Schwertberg
Die Parkanlage an der Aist - ein wunderbarer Platz für Eltern und Kinder. Ein Platz zum Spielen und Entspannen.
Neuerungen im Sommer 2009:
Errichtung einer Toilettanlage, Sanierung der Spielgeräte u.
des Kleinkindbereiches, Minimierung des Geräuschpegels
bei der Seilwinde.
Ich, als Bürgermeisterin, werde mich bemühen, im Sinne
aller Schwertbergerinnen und Schwertberger an realistischeren Konzepten zu arbeiten und durch fundierte und
konstruktive Arbeit zum wirtschaftlichen Wachstum unseres Ortes beizutragen.
Ihre Bürgermeisterin
Marianne Gusenbauer
Schwertberger Gemeindenachrichten
3
Mai 2009
AKTUELLES
Schwertberg und seine Jungautoren
Tolle Elternrückmeldungen
für die Arbeit des Eltern-KindZentrums
Mit 80.000 Besuchskontakten sind die Eltern-Kind-Zentren der Kinderfreunde Mühlviertel mit Abstand der größte
Anbieter von Eltern-Kind-Zentren. Im Rahmen einer Befragung in Zusammenarbeit mit der Universität Linz wurden Eltern und BürgermeisterInnen über die Angebote
und die Qualität der Eltern-Kind-Zentren befragt.
Mehr als 82,5 % der Eltern haben ein Angebot des EKIZ
weiterempfohlen, was für eine hohe Akzeptanz spricht.
Eine hohe Zustimmung gab es zu den Öffnungszeiten, der
Preisgestaltung, der Organisation und der Flexibilität bei
der Angebotsgestaltung. Die Angebote reichen von Geburtsvorbereitung über Spielgruppen, Kreativ-Programme für Jugendliche bis zu Beratungen und Unterstützung
bei der Erziehungsarbeit. Der hohe Ausbildungsgrad der
KursleiterInnen und das große Engagement der ElternKind-Zentrum LeiterInnen sorgt für ein qualitativ hochwertiges Angebot.
Durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinden sorgen diese für die Rahmenbedingungen, dass Kinder und
Eltern in einem sozialen Netzwerk in der Gemeinde integriert sind. Für junge Familien, für Zuzügler bieten EKIZ
die optimale Gelegenheit für ein Kennenlernen und den
Austausch. Alle befragten BürgermeisterInnen betonen,
dass die Eltern-Kind-Zentren als wichtige Einrichtung für
Kinder und Familien in den Gemeinden nicht mehr weg
zudenken sind.
Die befragten Eltern geben stolz an, dass sie ihre eigenen
Wünsche und Anregungen bei der Programmgestaltung
einbringen können und dass die Angebote sehr flexibel
an die Jahreszeiten angepasst werden. Der damalige
Bürgermeister Mag. Kurt Gassner sieht die positive Einstellung der Bevölkerung, da das Eltern-Kind-Zentrum immer mehr in Anspruch genommen wird. Das Eltern-KindZentrum stärkt auch die ländliche Struktur und sorgt somit
dafür, dass Familien nicht wegziehen, wenn es geeignete
Angebote für sie gibt.
Ein Fantasy-Buch, das Sie
fesseln wird. Die Autorin
eine Schwertbergerin.
Die junge Schwertbergerin Carina Pfenig entdeckte bereits
mit 13 Jahren das Schreiben.
Ihr Erstlingswerk „Es ist näher, als du denkst“ ist nun vor
kurzem erschienen und kann
in der Gemeindebücherei entliehen werden. Weitere Werke
sind bereits in Arbeit und man
darf gespannt sein, welche Geschichten uns dann erwarten!
Spielplatzführer für OÖ
Florian, Julia, Lili, Baba, Mama und Papa haben eine
Reise durch das wunderschöne Oberösterreich gemacht, um die schönsten und interessantesten Spielplätze zu finden. Auch die Freizeitwiese in Schwertberg
haben Sie besucht.
Machen auch Sie einen Ausflug mit Ihren Kindern und erkunden Sie mit dem OÖ Spielplatzführer die schönsten Ausflugsziele für Kinder in Oberösterreich. Unter www.familienkarte.at können Sie diesen bunten Reisebegleiter bestellen
oder Sie holen sich ein Exemplar beim Marktgemeindeamt
Schwertberg.
Weitere Infos zum Programm auf Seite 8 oder unter: www.
kinderfreunde.cc/ekiz-sonnenschein oder www.schwertberg.at (Vereine).
Kinder suchen Tagesmütter
START EINER TAGESMUTTERAUSBILDUNG IM HERBST 2009 - ANMELDUNG
SOFORT!
Tagesmütter sind gefragt und willkommen
- auch im Bezirk Perg! Melden Sie sich an!
Die nächste Ausbildung beginnt im Herbst
2009.
Für Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter der „Aktion Tagesmütter OÖ“ gerne
zur Verfügung. Hauptplatz 8/1, 4320 Perg,
Tel. 07262/53 3 10.
4
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
AKTUELLES
Liebe Schwertbergerinnen und Schwertberger!
Wir befinden uns mitten in der für viele schönsten Jahreszeit. Auch unser Schwertberg präsentiert sich von seiner
schönsten Seite. Alle grünt und blüht, wir können uns häufiger im Garten aufhalten und bei dieser Gelegenheit den
Kontakt zu unseren Nachbarn und Freunden pflegen.
2. Marktplatzbelebungsfest
BEL(I)EBTES SCHWERTBERG
2008 hat die Marktgemeinde Schwertberg bzw. der Ausschuss für Zukunft, Innovation, Kultur und Sport mit Unterstützung durch die Schwertberger Wirtschaft, dem Umweltausschuss und dem Arbeitskreis Gesunde Gemeinde das
erste Marktplatzbelebungsfest veranstaltet.
Am Freitag, den 19. Juni 2009 geht dieses, nach
dem Erfolg im letzten Jahr, in die zweite Runde.
Derzeit laufen die Planungsarbeiten und es wird neben
Angeboten der Wirtschaftstreibenden wieder einen Standlmarkt und ein Rahmenprogramm geben. Wir werden auch
versuchen die tollen Innenhöfe im Zentrum wieder zu beleben. BEL(I)EBTES SCHWERTBERG - 19. 06. 2009
MÜHLVIERTEL RALLYE 2009
Wir möchten Sie bereits jetzt darüber informieren, dass
am Samstag, den 18. Juli 2009 wieder ein Teil der - bereits zur Tradition gewordenen - Mühlviertel Rallye durch
das Gemeindegebiet von Schwertberg führen wird. Nähere Infos folgen in der nächsten Ausgabe der Gemeindezeitung.
Es ist daher am 18. Juli 09 mit Verkehrsbehinderungen zu
rechnen. Alle Betroffenen werden seitens der Gemeinde
bzw. durch den Hauptveranstalter schriftlich oder persönlich zeitgerecht informiert.
Unsere Vereine bieten zahlreiche Veranstaltungen an:
Maibäume wurden bereits aufgestellt, die Galerie im Turm
der Ruine Windegg ist seit 1. Mai offen, die Aiser-Bühne
startet mit dem neuen Theaterstück, die Liedertafel präsentiert am 30. Mai ihr gesangliches Können und noch
viele andere interessante Termine stehen zur Auswahl.
Unsere Fußballmannschaft ist hervorragend in die Frühjahrssaison gestartet, der Besuch eines der Heimspiele
ist nicht nur für eingefleischte Fußballfans eine schöne
Abwechslung.
Eine rege Inanspruchnahme all dieser Angebote unterstützt die Vereine nicht nur finanziell, sie motiviert die
ehrenamtlichen Mitarbeiter. Außerdem tragen gesellige
Zusammenkünfte bei zum allgemeinen Wohlbefinden,
was besonders in der jetzt wirtschaftlich sehr schwierigen
Situation nicht unbedeutend ist.
Leider hält die Konjunkturflaute noch immer an, ein Ende
ist derzeit nicht absehbar. Die Auftragslage bedeutender
Betriebe liegt weit hinter den geplanten Zielen. Kurzarbeit
und Personalabbau bei unseren Großunternehmen sorgen daher für Gesprächsstoff. Hier sind jetzt Politik und
Sozialpartner gefordert abfedernde Maßnahmen auszuarbeiten. Die ortsansässigen Unternehmen sind für die
Bevölkerung von Schwertberg bzw. den Bezirk überaus
wichtige Arbeitgeber und Wirtschaftsmotor für die ganze
Region. Leider ist es so, dass Industriegemeinden mit höheren Einnahmen auch zu höheren Abgaben verpflichtet
werden.
Wir sind uns jedoch unserer Verantwortung den Bürgern
gegenüber bewusst und sind bemüht auch auf Gemeindeebene im Rahmen unserer Möglichkeiten dem entgegen- und auf die Verantwortlichen einzuwirken.
Abschließend freue ich mich, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung zu treffen und ein Gespräch mit Ihnen zu führen.
Ihr Vizebürgermeister
Manfred Astleitner
Schwertberger Gemeindenachrichten
5
WISSENSWERTES
Mai 2009
Zuschuss für den Austausch Highlights mit OÖ Familienkarte
Die OÖ Familienkarte mit ÖBB Vorteilsfunktion bringt
eines alten Gefriergerätes
Ein neues Förderprogramm des Landes OÖ unterstützt
sozial bedürftige Personen beim Tausch eines alten
Kühl-/Gefriergerätes:
Heizkostenzuschuss-Bezieher/innen erhalten im Rahmen
des befristeten Förderprogramms (1.4.09-30.9.09) einen
Zuschuss von max. 250 Euro für den Austausch eines mindestens 5 Jahre alten Kühl-/Gefriergerätes auf ein Gerät
der Energieeffizienzklasse A+ oder A++. Diese Geräte sind
wesentlich stromsparender als Altgeräte und entlasten daher die Stromrechnung der nächsten Jahre.
Voraussetzungen dafür sind:
- Personen, die die Voraussetzungen für die Gewährung
des Heizkostenzuschusses des Landes Oberösterreich
(2008/2009) erfüllen und
- das Gerät in einer Wohnung mit Hauptwohnsitz in Oberösterreich einsetzen und
- wenn ein eigener Haushalt vorliegt (z.B. nicht bei Heimunterbringung).
Dass Sie diese Voraussetzungen für den Heizkostenzuschuss-Bezug erfüllen, ist von der Wohnsitzgemeinde
am Antragsformular zu bestätigen (Marktgemeindeamt
Schwertberg, Zimmer Nr. 7).
Die Förderrichtlinie und weitere Informationen finden Sie
auf der Homepage des O.Ö. Energiesparverbandes und
auf der Homepage des Landes OÖ. Den Antrag für diesen
Zuschuss erhalten Sie ebenfalls im Marktgemeindeamt
Schwertberg, Zimmer Nr. 7.
Spätverbindungen nach Linz
durch den "Nachtstern"
Mit Fahrplanwechsel 2008/2009 wurden anlässlich
Linz09 täglich verkehrende Spätverbindungen auf den
Hauptstrecken eingerichtet. Dieses neue Angebot ist vor
allem für alle jene interessant, die abends lange arbeiten,
sich zur Weiterbildung in Linz aufhalten oder dort Kulturangebote nutzen. Mit der Abfahrtszeit um ca. 22:50 Uhr
vom Busterminal kann zusätzlich auch ein Anschluss von
den Schnellzügen aus Richtung Wien und Salzburg hergestellt werden.
Alle Infos über die aktuellen Fahrpläne erhalten Sie bei:
MobiTipp Perg - Die Nahverkehrsinfo Mühlviertel
Tel. 07262 53853 DW 31
Fax. 07262 53853 30
www.perg.mobitipp.at
6
wieder jede Menge Vorteile für die oberösterreichischen Familien!
"10 Jahre OÖ Familienkarte" – großes Familienfest am
6. Juni 2009 beim Hauptbahnhof Linz zwischen 10h und
18h aus Anlass zum 10. Geburtstag der OÖ Familienkarte. Neben dem Milka Truck warten noch zahlreiche
Attraktivitäten, bei denen Spiel und Spaß nicht zu kurz
kommen! Als Abschluss sorgt die Band „Bluatschink“ mit
einem Kinderkonzert für Spaß und Begeisterung.
"Tag der Beziehung" am 16. Mai 2009 - Für alle Paare,
denen ihre Beziehung wichtig ist und die nach einer lebendigen Partnerschaft suchen. Kosten: 10 Euro pro
Paar – kostenlose Kinderbetreuung! Details zu den Veranstaltungsorten, den Referenten sowie das Online-Anmeldeformular finden Sie auf www.familienkarte.at .
Happy Birthday – 10 Jahre Jagdmärchenpark Hirschalm
50 % Ermäßigung vom 3.-30. Juni 2009 auf den Eintrittspreis für alle Familien mit der OÖ Familienkarte. Die Öffnungszeiten und nähere Infos finden Sie auf www.familienkarte.at und www.hirschalm.at .
Aquapulco – Familienmonat im Juni 2009 für alle Wasserraten, die wieder einmal so richtig Spaß und Action haben
wollen. Für OÖ FamilienkartenbesitzerInnen den ganzen
Monat Juni halber Preis
Kinderfahrradsitze um 27,50 Euro. Durch Unterstützung
der Kooperationspartnern kostet der Kinderfahrradsitz
von der Firma Walser nur sensationelle 27,50 Euro und
kann bei allen Filialen der Firma Forstinger erworben werden. Der Fahrradsitz ist für Kinder bis 22 kg geeignet.
Mehr Informationen zu diesen und zahlreichen weiteren
Aktionen finden Sie auf www.familienkarte.at . Dort können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und Sie werden immer rechtzeitig über alle Highlights
informiert.
ÖSTERREICHISCHE KREBSHILFE - OBERÖSTERREICH
Hilfe für Krebspatienten „BLUME DER HOFFNUNG“ –
OÖ Schüler sammeln für die Österreichische Krebshilfe
Oberösterreich von 1. Oktober 2008 bis 30. Juni 2009
In den nächsten Wochen werden im „Zeichen der Sonnenblume“ in ganz Oberösterreich Schülerinnen und Schüler
um Spenden für die Österreichische Krebshilfe OÖ. bitten
– auch in Ihrer Nähe. Die engagierte Jugend beweist damit ihr soziales Gewissen und leistet einen wesentlichen
finanziellen Beitrag für die Aufgaben der Krebshilfe OÖ. –
Forschungsunterstützung, Vorsorgeaktivitäten sowie Ausbau und Betrieb der Beratungsstellen in Oberösterreich.
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
WISSENSWERTES
Gemeinsames EUROPAFEST
des Landes OÖ und FM 5 am
8./9. Mai 2009
Land OÖ lädt am 8./9. Mai 2009 zum Europafest nach
Schwarzenberg/Böhmerwald ein. EU-weit wird am 9.
Mai der Europatag gefeiert, weil dieser Tag mit der Unterzeichnung der so genannten Schuman-Erklärung im
Jahr 1950 als Geburtsstunde der Europäischen Union
gilt.
Das Europafest beginnt am 8. Mai um 18.30 Uhr mit dem
Europakonzert im Festzelt im Zentrum von Schwarzenberg,
das das Land OÖ gemeinsam mit dem Verein Freies Magazin FM 5 veranstaltet. Sechs Bands aus drei Ländern bringen den europäischen Gedanken musikalisch unter die jungen Leute. Neben der lebhaften Ska-Formation Russkaja
treten Texta und Petsch Moser auf. Musik ohne Instrumente
geben die Jungs von Bauchklang zum Besten. Abgerundet
wird das Konzert durch die deutsche Indie-Pop-Band Anajo
sowie die tschechische Punkband Freak Parade. Für 4youCard-BesitzerInnen (bis 26 Jahre) ist das Konzert gratis
(die 4youCard – Jugendkarte des Landes OÖ – wird vor Ort
ausgestellt.) Für Konzertbesucher ab 27 Jahre beträgt der
Eintritt 10 Euro.
Am 9. Mai startet ab 10 Uhr für alle Freunde des grenzenlosen Wanderns der grenzüberschreitende Europawandertag. Von Schwarzenberg ausgehend führt die 4- bis 6-stündige Wanderung am Dreiländer-Weg über Deutschland
und Tschechien zum Plöckenstein und wieder zurück nach
Schwarzenberg in Oberösterreich. Es gibt auch eine kürzere Familienroute. Für die Wanderer gibt es einen kostenlosen Bus-Shuttle-Dienst zum Wanderweg sowie eine GratisWanderjause. Im Festzelt, im Zentrum von Schwarzenberg,
wird den ganzen Tag über ein buntes Informations- und Unterhaltungsprogramm mit Gewinnspielen, Musik und Ehrengästen aus Bayern, Südböhmen und Tschechien geboten.
Dich betreuen und mich nicht
vergessen
Der Alltag mit pflegebedürftigen Angehörigen - Kursangebot für die Betreuung und Pflege zu Hause.
Auf Grund der bereits durchgeführten Kurse und des weiteren großen Interesses an diesen Kursen für pflegende
Angehörige „Dich betreuen und mich nicht vergessen“
veranstaltet das Krankenhaus der Elisabethinen ab 22.
Mai 2009 wieder eine neue Kursreihe.
Kursinhalt:
Pflegerische Grundfertigkeiten: Körperpflege, usw.
Psychosoziale Themen: Erkennen von Grenzen, ...
Vorstellung von Pflege- u. Heilbehelfen
Anleitung zum rücken- u. gelenkschonenden Arbeiten
Umgang mit dementen Menschen
Der Kurs findet an 6 Abenden jeweils um 19:00 Uhr statt.
Start der Kursreihen am 22. Mai 2009 im Krankenhaus
der Elisabethinen. Die Kosten für den Kurs inkl. Unterlagen und Erfrischungen betragen EUR 90,00.
Anmeldung: Montag - Freitag von 12:00 - 13:00 Uhr
Kontakt: DGKS Sabine Ebner, Tel.: 0732/ 7676-5749 od.
ab 18:00 Uhr 0650/ 555 33 45; Mail: sabine.ebner@elisabethinen.or.at
Nähere Infos unter www.europabuero.at / www.fm5.at
Schwertberger Gemeindenachrichten
7
Mai 2009
BUNTE WELT
Frühling in der Krabbelstube
Auch, wenn der Frühling sehr lange auf sich warten ließ,
beim Frühlingseinsingen am 20. März zeigte er sich
schon recht sonnig.
Von da an machten wir uns immer wieder auf die Suche
nach ihm und konnten da und dort seine Boten auch in
unserem Garten entdecken – Schneeglöckchen, Krokusse, Palmkätzchen, blühende Haselnusssträucher...
Der Frühling erweckt einfach alles zu neuem Leben. Auch
die Kressesamen in der Tonschale begannen zu sprießen.
Frühlingsstimmung verbreiteten neben den Kressebroten
aber auch die vielen buntbemalten Eierkartontulpen, die
Frühlings- und Osterlieder sowie das Fingerspiel von Osterhasenmama und Osterhasenpapa.
„Ich lieb den Frühling, ich lieb den Sonnenschein …“
So begrüßten die Kindergarten- und Krabbelstubenkinder
der „Bunten Welt“ den 1. Tag im Frühling.
Eine singende und rasselnde Kinderschar zog zum Frühlingsbeginn durch den Ort und verteilte den liebevoll
selbst gebastelten Blumenschmuck an die Schwertberger
Bevölkerung. Herzlichen Dank für die freundliche Begrüßung und manch köstliche Stärkung der Geschäftstreibenden und der Gemeinde Schwertberg! Wir wünschen
allen SchwertbergerInnen eine schöne Frühlingszeit!
Besonders stolz waren die Kinder, als sie als Helfer des
Osterhasen die Eier färben durften. Noch aufregender
war dann das suchen der, von den Eltern liebevoll gestalteten Osternester.
Mit strahlenden Augen präsentierten sie ihre „Schätze“
den Pädagoginnen und den Eltern.
„Hurra der frische Sand ist da“ Alle helfen mit!
Kleine Helferin beim Eierfärben
ich,
rag´
t
n
e
sch
´ ich,
lmbu n verjag n,
a
P
„Den inter de ol ich ei
h
den W rühling rn sein!“
F
ste
den
ird O
w
d
l
ba
Hier hat jemand schon ein Nest entdeckt
8
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
VOLKS- UND HAUPTSCHULE
Frohe Ostern für Mensch und Tier
Eine großangelegte Ostertierschutzaktion starteten die
Schwertberger Kinder der 4.A Klasse. Sie recherchierten,
lasen Bücher, gestalteten Plakate und informierten ihre Eltern. Es ist ihnen ein Bedürfnis, den Leuten zu sagen, dass
sie lieber Eier aus Bio- oder Freiland-Haltung kaufen sollen,
weil die Hühner in Bodenhaltung noch immer sehr arm sind.
„Ich möchte nur Eier von Tieren essen, die es gut haben
und die gesund sind, ohne Antibiotika zu bekommen“, ist
Riccardos Überzeugung.
„In der Schule haben wir den Bildungsauftrag, uns kritisch
mit dem Konsumverhalten auseinander zu setzen “, meint
ihre Lehrerin Maria Kastenhofer. „Ich bewundere an Kindern,
dass sie vom Herzen her sofort erfassen, wie sich glückliche Hühner fühlen, und wie sehr Tiere bei nicht artgerechter
Haltung leiden. Auch wenn es gesetzlich erlaubt ist.“ Sehr
schön ist auch, dass sich in ganz OÖ Schulen dem Projekt
angeschlossen haben.
Frühjahrsputz 2009 in
Schwertberg
Wenn der Beruf Berufung war ........
Auch heuer wieder beteiligte sich die Volksschule an
der Säuberung der Straßenränder und Grünflächen
von Müll und Abfällen. Die
Kinder machen das gerne,
ist doch auch ihnen ein sauberes Umfeld ein großes
Anliegen.
dann möchte man mit der
Pensionierung nicht plötzlich
die Hände in den Schoß legen. Unsere Frau Direktorin
OSR Annemarie Dorninger
kann es, auch im Ruhestand,
nicht lassen, mit den Kinder
zu musizieren, zu singen
und zu lesen. Einen Vormittag pro Woche widmet sie
auch weiterhin - zur Freude
aller - den Schulkindern. Wir
danken ihr ganz herzlich dafür!
Workshop „Welt des
Bodens“
In einem spannenden Workshop erfuhren die Kinder,
wie lebendig unser Boden
ist, was er alles kann, welche Bodenarten es gibt, wie
er entsteht und welche Folgen die Versiegelung von
Boden hat. Sie wissen nun,
wie vielseitig die Aufgaben
des Bodens sind und wir
darauf achten müssen, ihn
gesund zu erhalten.
IBF Präsentation
Interessens- und Begabungsförderung hat an der HS Schwertberg einen hohen Stellenwert. Dies ist der einzige
Gegenstand, in dem die Schüler Schulstufen übergreifend unterrichtet werden und die Schüler sich aus 13 verschiedenen Modulen jene aussuchen konnten, für die sie Interesse und Begabung haben.
Bereits am 3. Februar präsentierten die SchülerInnen der 3. und 4. Klasse den Eltern, was sie in IBF (Interessens- und Begabungsförderung) im ersten Halbjahr gearbeitet hatten: Es begann mit der Eröffnung der Ausstellung, die die IBF Gruppe
von SR Werner Lindner "Künstler kann ein jeder sein" in Zusammenarbeit mit dem Künstler Gerhard Wöss gestaltet hatten:
Dias selbst gemacht, gezeichnet, gemalt, geritzt, überarbeitet, geklebt (Mit verschiedenen Materialien wurden Dias hergestellt,
die durch die Projektion faszinierende Bilderwelten entstehen lassen). Die Gruppen Maschinschreiben/Textverarbeitung, Selbstverteidigung und Volleyball erzählten über ihre Arbeit. Die Gruppe "englische Sketches" spielte auf beeindruckende Weise
einen Einakter vor. Die Gruppe "Modellbau" gestaltete eine Schau der selbt gefertigten Modelle. Die Gruppe "Schülerzeitung" präsentierte eine Auswahl der bisher erschienenen Exemplare. Die Gruppe "Wissensjäger" beschrieb ihre Experimente. Abschließend konnten sich alle Gäste am Buffet, das die Gruppe "Kulinarische Reise" gestaltet hatte, laben und den
Abend gemütlich ausklingen lassen.
Schülerlotsen aus der HS Schwertberg - Eine verantwortungsvolle Aufgabe
Im Schuljahr 2008/09 machen 45 SchülerInnen aus den
3. und 4. Klassen den Lotsendienst und sichern so täglich
den Schulweg für die VS- und HS-SchülerInnen. Leider
kommt es manchmal vor, dass ungeduldige Erwachsene
unsere Schülerlotsen beschimpfen! Ein freundliches Wort
würde unsere SchülerInnen bestimmt freuen und diese in
ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit bestärken!
Schwertberger Gemeindenachrichten
9
Mai 2009
HAUPTSCHULE
Feuer in der Schule
Nach dem „Element“ WASSER im Vorjahr widmeten sich
heuer die SchülerInnen der 1. Klassen dem „Element“ FEUER. In den Monaten Februar/März wurde im Fachunterricht
schwerpunktmäßig daran gearbeitet und am 19. März die
Ergebnisse präsentiert.
Zu dieser Präsentation konnten wir über 120 Eltern sowie einige Ehrengäste begrüßen u.a. Frau Mag. Lucia Schneider,
Direktorin des BORG Perg (mit dem die HS Schwertberg
eine Kooperation zur Errichtung einer ‚Neuen Mittelschule’
ab dem Schuljahr 2010/2011 startet)
Nach der Begrüßung in allen Muttersprachen der ersten
Klassen wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten: Wissenswertes über Vulkane, ein Gedicht „Das Feuer“,
Informationen über Tiere mit „Feuer“, die gar traurige Geschichte vom Feuerzeug’ (eine szenische Darstellung des
Gedichtes nach H. Hoffmann), wie die Menschen vielleicht
die Kunst des Feuermachens erfanden und eine Tanzdarbietung aller Mädchen.
Passend zum Thema beteiligte sich auch die Freiwillige
Feuerwehr mit einer Schauübung. Der Einsatz wurde mit 3
Fahrzeugen und 20 Mann vorgetragen, dementsprechend
bleibend war der Eindruck bei den Schüler/Innen und Besuchern, als die Fahrzeuge mit Horn und Blaulicht in den
Schulhof donnerten. Herzlichen Dank für diese beeindru-
NEUIGKEITEN AUS DEM HORT!
ckende Vorstellung.
Eine Ausstellung - im Bereich der Großklasse - ergänzte
die Bühnendarbietungen mit Detailinformationen z.B. zu
den Themen Vulkanismus oder Wuchs/Wirkung scharfer Gewürze, informierte über vorbeugenden Brandschutz
und das Verhalten im Brandfall, zeigte Bilder, Collagen von
SchülerInnen, die im Zeichenunterricht mit verschiedenen
Materialien und Techniken, wie z.B. die der Brandmalerei,
entstanden waren.
Zu den am Abend herrschenden Temperaturen ( um die 0
Grad! ) passte die vorbereitete feurige Gulaschsuppe, (die
Semmeln und das Brot dazu wurde von den Schwertberger
Bäckereien, Fürholzer-Pavaronschitz, Strauß und Thurner
zur Verfügung gestellt.)
Trotz der eher winterlichen Verhältnisse ließen sich viele
Schüler - auch Schülerinnen - nicht davon abhalten, die von
der FF Winden-Windegg aufgestellte und betreute Spritzwand ausgiebig zu testen.
Herzlichen Dank an alle Schüler/Innen, die das Projekt mit
Feuereifer erfüllt hatten, bei allen Lehrerinnen und Lehrern für die Projektvorbereitung und –begleitung sowie bei
all jenen Personen, wie z. B. Schulwart Rudolf Pichler, die
im Hintergrund tätig waren, um dieses Projekt erfolgreich
durchführen zu können.
NEUIGKEITEN AUS DEM HORT!
Danke an die fleißigen Helfer!
Am Dienstag, den 14. April (schulfreier Tag) machten wir
uns auf den Weg, Schwertberg vom Müll zu befreien.
Leider waren wir nur eine sehr kleine Gruppe, dennoch
füllten wir drei Plastiksäcke voll mit Müll. Die Kinder waren entsetzt, welche Dinge sie entlang von Straßen und
Wiesen gefunden haben.
Durch diesen „Frühjahrsputz“ wurden die Kinder animiert,
ihren Müll richtig zu entsorgen und anderen Menschen
dabei ein Vorbild zu sein!
Als Belohnung gönnten wir uns ein großes Eis!!!
10
Schwertberger Gemeindenachrichten
Die braven „Müllsammler“
Mai 2009
VOLKS- UND HAUPTSCHULE
Pfarrcaritas
Kindergarten Schwertberg
IN FREUDE MITEINANDER WACHSEN
OSTERN- Fest des Lebens und der Freude
Liebe Schwertbergerinnen!
Liebe Schwertberger!
Mit großem Engagement bereiteten wir Pädagoginnen
unsere Kindergartenkinder auf das Osterfest vor!
Die Belebung unseres Marktes ist zentrales Thema für
Schwertberg, seine Bewohner und die lokale Wirtschaft.
So durfte ich am Mittwoch, den 15. April, bei meiner Informations- und Diskussionsveranstaltung im Volksheim
120 Besucher begrüßen. Vertreten waren zahlreiche
Wirtschaftstreibende, Mitglieder aller Fraktionen des
Gemeinderates, interessierte Mitarbeiter des Gemeindeamtes und andere mehr.
Gemeinsam wurde das Erwachen der Natur beobachtet: Samenkörner wurden ausgesät. Jede Pflanze, die in
unserem Garten erblühte, wurde genauestens unter die
Lupe genommen: OSTERN- FEST DES LEBENS
Das von Architekt DI Richter vorgestellte Projekt in wenigen Worten:
* Verkauf des Areals "altes Gemeindeamt" an einen Investor.
* Errichtung eines zweigeschoßigen Gebäudes.
* Schaffung von Verkaufsflächen für Nahversorger - z.B. Lebensmittel-Vollsortiment, Dienstleistungsunternehmen, Fachärzte und Gemeinderäumlichkeiten.
Durch diese Infrastrukturmaßnahme soll gleichermaßen
der Ort belebt und die Attraktivität des Ortszentrums gehoben werden. Zusätzlich kann die Versorgung für Bewohner im Bereich Seniorenzentrum, Heimstätteweg
massiv verbessert werden.
Die Grundstimmung unter den anwesenden Besuchern
war eindeutig positiv: Ja zur Belebung unseres Marktes. Ja zum vorgestellten Projekt. Ja zur gemeinsamen
Entwicklung eines attraktiven Ortszentrums. In über 30
Wortmeldungen äußerte das Publikum Anregungen,
Verbesserungsvorschläge und zusätzliche Wünsche.
In den nächsten Monaten wird das Projekt der breiten
Öffentlichkeit noch im Detail näher gebracht. Die Ideen
aus den einzelnen Wortmeldungen werden noch in das
Gesamtkonzept eingearbeitet. Die Weiterentwicklung
(vom Konzept zur tatsächlichen Umsetzung) und entsprechende Beschlussfassung kann und wird natürlich
nur gemeinsam mit allen Fraktionen im Gemeinderat
erfolgen.
Die Signale der politischen Vertreter in der Informationsveranstaltung waren jedenfalls durchwegs positiv....
Ihr
Thomas Kapplmüller
Vizebürgermeister
Weiters setzten wir uns mit der Entstehung neuen Lebens auseinander, insbesondere mit der Entwicklung des
Kükens aus dem Ei. Unsere Kindergartenhelferin Maria
gab den Kindern ihre frisch geschlüpften Hühnerküken in
Obhut. Die Kinder gingen sehr liebevoll und zärtlich mit
den kleinen, gelben, flauschigen Küken um: OSTERNFEST DES LEBENS
Beim Vertiefen österlichen
Brauchtums
waren unsere Kinder
mit Fleiß und Eifer
dabei. Eier wurden
gefärbt und verziert,
Osternester gebastelt und mehrere lustige Lieder und Fingerspiele speziell für
Ostern miteinander
OSTERN- FEST DER FREUDE
erarbeitet:
In der Vorbereitung auf Ostern hatte auch die kindgerechte Übermittlung der Osterbotschaft einen hohen
Stellenwert. Religiöse Bilderbücher und Erzählungen
veranschaulichten den Kindern, dass Jesus Freund aller
Menschen war! Seine Liebe zu uns ist stärker als der
Tod: OSTERN- FEST DES LEBENS
Nach den Osterferien hoppelte der Osterhase natürlich
auch beim Kindergarten vorbei und tatsächlich hatte er
für jedes Kind ein Nest in den Hecken unseres wunderschönen Gartens versteckt! Das Suchen war für alle eine
große Gaudi: OSTERN- FEST DER FREUDE
Schwertberger Gemeindenachrichten
11
Mai 2009
KINDER & JUGEND IN SCHWERTBERG
ELTERN-KIND-ZENTRUM „SONNENSCHEIN“
Von Geburt an richtig ernährt – Ernährung von 0 – 3 Jahre
Durch eine ausgewogene Ernährung von Geburt an wird ein wichtiger Grundstein für die weitere Entwicklung des Kindes gelegt.
Mittels eines genauen Ernährungsplans werden alle Möglichkeiten
der Ernährung eines Säuglings bis zur Familienkost besprochen
(Muttermilch, Muttermilchersatz, Breikost,…..). Neben den einzelnen
Lebensmittelgruppen wird auch auf das wichtige Thema „Allergievorbeugung“ eingegangen.
Leitung: Christine Steipe Künstler (Dipl.Päd. für Ernährungswirtschaft)
Zeit: Donnerstag den 7.Mai.2009 von 19:30 bis 21:00 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem Schul- u. Erziehungszentrum, gefördert vom Land O.Ö.,
Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 07262/63344 oder per e-mail: ekiz.sonnenschein@kinderfreunde.cc
Das Jugendzentrum – Integration – Migration – Jugendkultur heute!
Integration betrifft alle und ist heutzutage ein Thema mit dem wir alle konfrontiert werden. Integration kann ein längerer Prozess sein und erfordert somit von allen Beteiligten
- den gebürtigen Österreichern sowie den zugewanderten und denjenigen mit Migrationshintergrund, Offenheit, Toleranz, Geduld und Verständnis. Jeder Mensch sollte Teil
einer Gemeinschaft werden können, unabhängig seiner Herkunft, Hautfarbe und seines
Glaubens. Mit verschiedenen Aktivitäten, die für das Jahr 2009 mit der Leiterin des
Jugendzentrums Schwertberg Karin Luzia Spiegel geplant sind, werden wir versuchen ,
Schranken zu brechen, Vorurteile abzubauen und ein aufeinander zugehen zu ermöglichen. Genaueres über unsere Pläne und Projekte wird noch bekannt gegeben …
Sevda Schartmüller-Kivrak
Integrationsbüro der Volkshilfe, Gemeinde Schwertberg/Perg
Das JUGENDTEAM – Integration – Migration – Jugendkultur heute!
Auf Initiative von Jugendvertreter Baris Gezer wurde
ein Jugendteam mit Schwerpunkt Jugendliche mit Migrationshintergrund gegründet. Mit viel Einsatzbereitschaft unterstützte Frau Karin Luzia Spiegel, Leiterin des
„Jugend-Kultur-Zentrums“, die Gründung. Sie ermöglichte
ein Gespräch mit Frau Bürgermeister Marianne Gusenbauer, die dem Vorhaben positiv entgegenblickt. Zur Unterstützung des Jugendvertreters stehen Hakan Bilgin und
andere Jugendliche als zusätzliche Ansprechpartner zur
Verfügung.
Junge Menschen haben es nicht leicht, besonders nicht
in der heutigen Zeit, noch schwerer haben es Jugendliche
nicht österreichischer Herkunft. Warum, werden sich jetzt
einige fragen? Weil zu den typischen Teenager-Problemen
noch kulturelle Unterschiede, sprachliche Defizite und Vorurteile dazukommen. An wen können sich die Jugendlichen
wenden? An die Eltern? Denken sie zurück, als sie jung
waren, gingen sie da mit all ihren Sorgen, Anliegen, Wünschen, Hoffnungen und Träumen zu ihren Eltern? Nein,
natürlich nicht, da braucht es einen neutralen Gesprächspartner. Das Jugendteam ist so ein Gesprächpartner und
darüber hinaus auch jemand, der die Jugend dort unterstützt, wo sie sich aufhält.
12
Die Jugendlichen werden nicht mehr das Gefühl haben allein zu sein. Bei gemeinnützigen Projekten, bei kulturellen
Veranstaltungen, bei Events, die vom Jugendteam unter
der Leitung von Jugendvertreter Baris Gezer durchgeführt
werden, wird das sozio-kulturelle Zusammenleben und
Zusammenwachsen der Kulturen gefördert und das Leben
der Jugendlichen verbessert. Schwertberg als Gemeinde,
die Erwachsenen und besonders die Jugendlichen werden
davon profitieren.
Unsere jungen Erwachsenen werden bei diesen Projekten
ihr Selbstvertrauen fördern und in eine verheißungsvolle
Zukunft entgegenblicken können. Erstmals werden viele,
bis jetzt kaum wahrgenommene Teenager mit Migrationshintergrund das Gefühl haben wertvoll zu sein.
Das Gemeindejungendteam wird vermitteln zwischen der
Gemeinde und der Jugend, zwischen Behörden und anderen Vereinen, sodass der Realisierung vieler gemeinnütziger Vorhaben und Projekte nichts im Wege steht. In
der nächsten Ausgabe der Gemeindezeitung wird dann
näher über das erste Projekt berichtet. Das Jugendteam
in Schwertberg wünscht sich einen regen Austausch mit
anderen Personen, Institutionen und mit der Gemeinde.
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
Vorankündigung:
„Der Klimawandel betrifft
uns alle“
Der Umweltausschuss, die Ortsbauernschaft, das
Katholische Bildungswerk und der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde laden Sie herzlich zum Vortrag
„Der Klimawandel betrifft uns alle - Auswege
aus einem drohenden Klimakollaps “ ins Volksheim Schwertberg ein.
Der Vortragende Dr.techn.Dipl.Ing. August Raggam stellt ein Modell vor, wie Haushalte, PKWs und
die Strombereitstellung zu 100 % und rasch mit erneuerbarer Energie versorgt werden können.
Donnerstag, 4. Juni 2009, 19.30 Uhr
Rahmenprogramm ab 18.00 Uhr unter anderem mit
ortsansässigen und regionalen Firmen
Vortrag von Bernd Rasinger
über Krankheit aus energetischer Sicht
Am 17. 06. findet ein Informationsvortrag zum
Thema Energetik mit Bernd Rasinger (medizinischer Heilmasseur) statt!
NORDIC WALKING
mit Frau Bürgermeister
Marianne Gusenbauer
Inhalt:
• Energetik was ist das?
• Was sagt die moderne Wissenschaft?
• Wie kann ich die Energetik für mich nutzten?
• Krankheit mal anders betrachtet.
• Tipps für den Alltag.
Wo: Im neuen Sitzungssaal des Gemeindeamtes
Wann:Mittwoch, 17.Juni 09 um 18:30 Uhr
Am Montag, den 20. März 2009 um 18:00 Uhr startete die
Nordic Walking Saison 2009 unter der Leitung von Frau
Bürgermeister Marianne Gusenbauer.
16 motivierte Nordic WalknerInnen nahmen mit viel Elan
an der Walking Runde teil und genossen die frühlingshaften Temperaturen und die wunderschöne Landschaft
Schwertbergs.
Bleiben Sie fit im Sommer!
Schwertberger Gemeindenachrichten
13
Mai 2009
BURGRUINE WINDEGG
Auch heuer fand traditionell am 1. Mai die Eröffnung der Galerie
im Turm statt. Bis Oktober finden Sie wieder regionale Künstler mit
ihren Ausstellungsstücken im Turm der Burgruine Windegg.
Die Burganlage von Windegg wurde
im 12. Jahrhundert von regensburgischen Domherren errichtet.
Mit der Burganlage von Windegg,
nördlich von Schwertberg, besitzt
Oberösterreich wohl das schönste
Beispiel einer romanischen Burg mit
Buckelquadermauerwerk.
1980 Beginn der einzigartigen Rettungs- und Renovierungsaktion der
Burgruine Windegg.
1999 Eröffnung Bergfried und Galerie
im Turm, seither alljährliche Ausstellungen.
Programmvorschau 2009
Samstag 22. August 2009
Familienausflug
Sonntag, 13. September 2009
9. Windegger Krapfenschmaus, ab
14:00 Uhr, Burgruine Windegg
Montag, 26. Oktober 2009
Weinverkostung, ab 13:00 Uhr
Burgruine Windegg
Sa., So., Mo., 21., 22., 23. Nov. 09
Adventausstellung, lebende Werkstätten im Kulturhaus Lichtenwagner, Windegg
Der Verein Arbeitskreis Windegg umfasst rund 400 Mitglieder, die in mehr
als 109.000 freiwilligen Arbeitsstunden und zahlreichen Aktivitäten die
Rettung und Erhaltung der Burgruine
ermöglichen.
Jedes Jahr bietet der Arbeitskreis Windegg regionalen Künstlern die Möglichkeit im Turm der Burgruine Windegg auszustellen. Heuer können Sie
Ölbilder von Frau Grubauer, Kerzenkunst von Frau Weikinger und die erste
handgeschriebene Bibel seit dem Buchdruck von Herrn Fink bewundern.
Auch Führungen für Gruppen oder Schulklassen sind möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Anneliese Grübl, Tel.Nr.: 07262/ 61782.
Ölbilder auf Leinwand von Monika
Grubauer, Mauthausen
Kerzenkunst von Gertrude Weikinger,
Schwertberg
Kunsthandwerk von Johann Fink,
Schwertberg
Die Burgruine Windegg bzw. die Galerie im Turm ist von 1. Mai bis 26. Oktober 2009 jeden
Sonn- und Feiertag von 14:00 – 18:00 Uhr geöffnet.
14
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
AISERBÜHNE
2009 bringt die Aiserbühne Schwertberg „Das Wirtshaus im Spessart“ in der Fassung von George Isherwood, unter der Regie von Clemens Nirnberger auf die
Bühne.
Die Proben laufen auf Hochtouren…
Premiere: Am 29. Mai 2009
Im Anschluss an das Theater findet die Premierenfeier
statt.
Das Stück:
Eine Gruppe von Reisenden findet sich in einem Wirtshaus
im Spessartwald ein. Aus Angst vor den Räubern, die den
Spessart durchstreifen, erzählen sie sich Geschichten, um
die Nacht und den vielleicht todbringenden Schlaf zu vertreiben.
Doch die Räuberbande, angeführt von ihrem ach so
schrecklichen Hauptmann, lässt nicht lange auf sich warten…
Die Mitglieder und Schauspieler der Aiserbühne
Schwertberg freuen sich auf ihren Besuch.
Infos zur Aiserbühne (Stücke, Veranstaltungen, Karten) finden Sie auch online unter: www.aiserbuehne.at
Die Aiserzwerge präsentieren:
„DIE ERSTAUNLICHE ERRETTUNG
DER PRINZESSIN MINERELLA“
Ein Theaterstück von Kindern für Kinder
TERMINE:
Freitag, 08. Mai 2009 um 19.00 Uhr
Samstag, 09. Mai 2009 um 17:00 Uhr
ORT:
VOLKSHEIM SCHWERTBERG
Ein Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Die Aiserjugendgruppe „Aiserzwerge“ freuen sich auf Ihren
Besuch!
Schwertberger Gemeindenachrichten
15
Mai 2009
VEREINSNEUIGKEITEN
JHV der FF Schwertberg
Am Samstag, den 7. März 2009 fand
die 135. Jahreshauptversammlung
der FF-Schwertberg statt. Anwesend
waren BGM Marianne Gusenbauer,
Vizebgm. Thomas Kapplmüller, Mag.
NR Kurt Gaßner, BR Anton Scharinger, E-HBI Gottfried Köck, FW-Arzt
Dr. Herbert Rohrauer, Feuerwehrkurat
Mag. Thomas Lechner und insgesamt
40 Kameraden und 15 Jungfeuerwehrmänner.
Neben den alljährlichen Berichten der
verschiedenen Funktionsbereiche der
Feuerwehr, wie dem Kassabericht oder
dem Bericht des Zugskommandanten,
standen vor allem zwei weitere Personen im Mittelpunkt.
Unser Feuerwehrarzt berichtete über
das Fitnessprogramm, welches nun ein
halbes Jahr in der Feuerwehr angeboten und auch gern genutzt wird. Jeden
Mittwoch trainieren in zwei verschiedenen Leistungsgruppen die Feuerwehrmänner aller Altersgruppen. Insgesamt
wurde von den Teilnehmern in dieser
Zeit eine Laufstrecke von Schwertberg
bis Barcelona (~1600 km) bewältigt.
Da die Feuerwehrmänner mit Pulsuhren ausgestattet waren, konnte am
Ende des Jahres eine eindrucksvolle
Statistik vorgelegt werden. So wurde
eine Leistungssteigerung von rund 22
% in diesen 5 Monaten erreicht. Neben diesem wöchentlichen Training
wurde im Fitnessstudio Schwertberg
ein Atemschutztraining durchgeführt,
bei welchem die Feuerwehrmänner
mit kompletter Ausrüstung, inklusive
schweren Atemschutz, auf das Laufband mussten.
Weiters bedankten wir uns bei unserem
ehemaligen Bürgermeister NR Mag.
Kurt Gaßner, für seine ausgezeichnete Unterstützung und Zusammenarbeit
in den letzten 23 Jahren sind wir ihm
sehr dankbar. Ohne seine Mithilfe würde die Feuerwehr Schwertberg heute
bei weitem nicht über diese Schlagkraft verfügen. Als Geschenk und zur
Erinnerung an diese Zeit überreichten
wir ihm eine in Glas eingelassene Uhr
mit Gravur.
Volleyball - Union
Schwertberg
U12 gewinnt das kleine Finale
Bei der letzten Meisterschaftsrunde in Waldhausen holten sich die
Schwertbergerinnen souverän und
ohne Satzverlust den Meistertitel
des kleinen Finales. Wir gratulieren
zu dem tollen Erfolg!
U11 nach Vorrunde Tabellendritter
Beim ersten Meisterschaftsspiel in
Linz am 06. Februar spielten die
Schwertbergerinnen sehr nervös und
unkonzentriert und mussten leider
ohne Punktgewinn heimfahren. Aber
beim Heimspiel am 13.03. zeigten
die Schwertbergerinnen ihr ganzes
Können. Besonders die starke Serviceleistung machte den Gegnerinnen aus Linz zu schaffen. Von drei
Spielen gewannen die Mädels von
Trainerin Dorothe Lühle zwei und
konnten sich somit den dritten Tabellenplatz sichern. Das Finale fand
dann am 24.04. statt. Das Ergebnis
folgt in der nächsten Ausgabe.
Geschenkübergabe durch HBI Dorninger an Mag. Gaßner, Abgeordneter zum
Nationalrat
GROSSER Flohmarkt
der Pfarre Schwertberg
Samstag, 16. Mai, 13:00-17:00 Uhr
und Sonntag, 17. Mai, 09 :00 -16:00 Uhr
im Pfarrheim Schwertberg
Am Sonntag wünschen wir ab 10:30 Uhr gute Unterhaltung beim Frühschoppen mit den „Aushüfn“, dem Jugend-Ensemble des Musikvereins
Schwertberg. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Wir suchen noch gut erhaltene bzw.
funktionsfähige
Flohmarkt-Artikel
aller Art. Für die Abholung Ihrer
Sachspende(n) melden Sie sich bitte
bei Herrn Rudolf Schinnerl (61208)
oder in der Pfarrkanzlei (61209). Der
Erlös des Flohmarkts kommt der Sanierung unseres Pfarrheims zugute.
Vielen Dank!
16
Trainerin Dorothe mit Ihren Mädels
WWW.SCHWERTBERG.AT
Aktuelle Infos über Schwertberg
und über die Schwertberger Vereine finden Sie auf der Homepage
der Marktgemeinde Schwertberg
unter www.schwertberg.at/ Vereine.
Informieren Sie sich über Angeobte und Veranstaltungen online.
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
VEREINSNEUIGKEITEN
Frühlingskonzert - Ein voller Erfolg
Infos zum Fotoclub:
www.vereinsinfo.at/fotoclub-schwertberg
Fotoclub Schwertberg startet Fotokurs
Am 22. März veranstaltete der Musikverein Schwertberg
zum ersten Mal ein Frühlingskonzert bei welchem traditionelle Musikstücke im Mittelpunkt standen. Das gemütliche
Zusammensein bei Tisch wurde mit dem Rainer-Marsch,
bei dem die Musiker nicht nur instrumental, sondern auch
gesanglich brillierten, eröffnet.
Um dem wachsenden Interesse an der digitalen Fotografie
Rechnung zu tragen, startet unser Fotoclub am 19. Mai
mit einem Fotokurs. Dieser wendet sich speziell an Besitzer
digitaler Spiegelreflexkameras. Der Termin am 19. Mai dient
als Infoabend. Dabei werden die möglichen Kursinhalte und
die Termine besprochen. Die Kurstermine sind dann jeweils
vor den 2-wöchigen Clubabenden des Fotoclubs geplant
(19:00 – 20:00 Uhr).
Im Zuge dieses Nachmittages bedankte sich der Musikverein Schwertberg sehr herzlich bei der Firma Hödlmayr,
welche ein Flügelhorn für den Verein ankaufte. Kapplmüller
Andreas überreichte in Vertretung für die Firma Hödlmayr
das neue Instrument an den Musiker Aigner Willibald. Die
„2er Polka“ wurde Herrn und Frau Hödlmayr gewidmet, wobei das neue Flügelhorn sofort zum Einsatz kam.
Termin: Dienstag, 19. Mai 2009, 19:00 Uhr im alten
Sitzungssaal der Gemeinde Schwertberg
Ein weiterer Höhepunkt war der erstmalige Auftritt des überregionalen Jugendblasmusikorchesters „PSP Youngstars“,
welches unter der Leitung vom Perger Jungkomponisten
Thomas Asanger vier Stücke zum Besten gab. Ein gelungenes Konzert - Ein gelungener Start in den Frühling.
Ostereiersuche mit dem Kasperl
Am Samstag, 04. April 2009, besuchte uns Franz Rosenthaler mit dem Kasperl im Eltern-Kind-Zentrum „Sonnenschein“. Die Kinder sowie die Erwachsenen hatten
viel Spaß beim Stück „Die gestohlenen Ostereier“. Im
Anschluss wurde im Hof des Eltern-Kind-Zentrums bei
strahlendem Sonnenschein noch fleißig nach versteckten Ostereiern gesucht.
Kapplmüller Andreas überreichte das neue Flügelhorn
Neuwahlen und Ehrungen
Laufteam ASKÖ Schwertberg stellt Landesmeister im Halbmarathon
Die LäuferInnen des Laufteams Schwertberg sind in
bester Vorbereitung auf das High light der diesjährigen
Laufsaison, der Teilnahme am Marathon in Palma de Mallorca. An die 20 LäuferInnen stellen sich dieser Herausforderung.
Der Trainingsfleiß zeigt Früchte. Brunner Manfred errang
in Wels bei der OÖ Landesmeisterschaft im Halbmarathon
in der Klasse M55 mit einer tollen Laufzeit von 1:19:53
den Landesmeistertitel. Beim Donau – Au – Halbmarathon in Ardagger gewann Ursula Kern in der Klasse W30
und wurde zweite in der Damen-Gesamtwertung. Josef
Bachner konnte in der Klasse M60 mit einer Laufzeit von
1:31:58 ebenfalls den 1. Platz erreichen.
Die nächsten Ziele sind die Teilnahme an den Marathons
in Prag und Linz.
Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung standen unter anderem die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder,
zwei Neuwahlen und vier Ehrungen auf der Tagesordnung.
Da der bisherige Obmannstellvertreter Robert Seyr vor wenigen Wochen bekannt gab, sich aus dieser Funktion zurückzuziehen, begann für den Musikverein die Suche nach
jemanden, der dieses Amt weiter ausführt. Der Trompeter
Muthenthaler Franz wurde einstimmig zum neuen ObmannStellvertreter gewählt. Seine Tätigkeit als Kassaprüfer gab
er zu Gunsten seiner neuen Aufgabe auf. Sein Nachfolger
wurde Schlagzeuger Froschauer Gottfried.
Geehrt wurden Hinterholzer Johann
jun. und Fröschl Elisabeth mit dem
Blasmusikverdienstkreuz in Bronze
für ihre 15-jährige Mitgliedschaft.
Obmann Kurt Pössenberger und
sein neuer Stellvertreter Franz Muthenthaler wurden für ihre 50-jährige Treue (inkl. Funktionärstätigkeit)
mit dem Blasmusikverdienstkreuz
in Silber ausgezeichnet.
Schwertberger Gemeindenachrichten
17
Mai 2009
WISSENSWERTES & GRATULATIONEN
Volksbegehren „Stopp dem Postraub“
Aufgrund der im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ vom 28. März 2009 veröffentlichten Entscheidung der Bundesministerin
für Inneres, mit der dem Antrag auf Einleitung des Verfahrens für ein Volksbegehren mit der Kurzbezeichnung „Stopp dem
Postraub“ stattgegeben wurde, wird verlautbart: Die Stimmberechtigten können innerhalb des von der Bundesministerin
für Inneres gemäß § 5 Abs. 2 des Volksbegehrengesetzes 1973, BGBl. Nr. 344, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz
BGBl. I Nr. 28/2007 und die Kundmachung BGBl. II Nr. 147/2008, festgesetzten Eintragungszeitraums, das ist
von Montag, dem 27. Juli 2009 bis (einschließlich) Montag, dem 3. August 2009,
in den Text des Volksbegehrens Einsicht nehmen und ihre Zustimmung zu dem beantragten Volksbegehren durch einmalige eigenhändige Eintragung ihrer Unterschrift in die Eintragungsliste erklären. Die Eintragung hat außerdem den
Familien- und Vornamen sowie das Geburtsdatum des (der) Stimmberechtigten zu enthalten.
Eintragungsberechtigt sind alle Frauen und Männer, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, in einer Gemeinde des Bundesgebietes den Hauptwohnsitz haben und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind. Stimmberechtigte, die
ihren Hauptwohnsitz nicht in dieser Gemeinde haben, benötigen zur Ausübung ihres Stimmrechts eine Stimmkarte.
Die Eintragungslisten liegen während des Eintragungszeitraums im Gemeindeamt, Zimmer 7, auf.
Eintragungen können an nachstehend angeführten Tagen und zu folgenden Zeiten vorgenommen werden:
Montag, 27. Juli 2009
Dienstag, 28. Juli 2009
Mittwoch, 29. Juli 2009
Donnerstag, 30. Juli 2009
Freitag, 31. Juli 2009
Samstag, 1. August 2009
Sonntag, 2. August 2009
Montag, 3. August 2009
von 08.00 bis 20.00 Uhr
von 08.00 bis 20.00 Uhr
von 08.00 bis 16.00 Uhr
von 08.00 bis 16.00 Uhr
von 08.00 bis 16.00 Uhr
von 08.00 bis 12.00 Uhr
von 08.00 bis 12.00 Uhr
von 08.00 bis 16.00 Uhr
Die Gemeinde Schwertberg gratuliert ...
Ehepaar Christine & Josef Scheuchenegger, D.v. Aist Straße 18
Feier Goldenen Hochzeit
Frau Katharina Kranzlmüller
Kogelbergstraße 21
Vollendung des 91. Lebensjahres
Frau Maria Schuster
Heimstätteweg 2
Vollendung des 94. Lebensjahres
18
Fotoquelle:
Fotoclub Schwertberg
Schwertberger Gemeindenachrichten
Mai 2009
GRATULATIONEN
Die Gemeinde Schwertberg gratuliert ...
Fotoquelle:
Fotoclub Schwertberg
Frau Rosa Wagner
Pergerstraße 60
Vollendung des 80. Lebensjahres
Frau Gertrude Proidl
Windegg 91
Vollendung des 80. Lebensjahres
Herrn Josef Baumgartner
Heimstätteweg 2a/ 15
Vollendung des 85. Lebensjahres
Herrn Friedrich Glinsner
Gartenstraße 16
Vollendung des 85. Lebensjahres
Frau Margarete Kaar
Heimstätteweg 2/ 22
Vollendung des 85. Lebensjahres
Frau Anna Klett
Heimstätteweg 2
Vollendung des 85. Lebensjahres
Herrn Josef Leutgeb
Perger Straße 15
Vollendung des 85. Lebensjahres
Frau Gertrude Muschitz
Aisttalstraße 16
Vollendung des 85. Lebensjahres
Herrn Josef Undesser
Heimstätteweg 2
Vollendung des 93. Lebensjahres
Jeder, der sich die Fähigkeit erhält,
Schönes zu erkennen,
wird nie alt werden.
Franz Kafka
Frau Anna Hochreiter
Pergerstraße 12a
Vollendung des 93. Lebensjahres
Schwertberger Gemeindenachrichten
19
Mai 2009
SERVICE & TERMINE
Ärztedienst (Sonn- und Feiertage)
Gemeindearzt
Dr. Biermair, Tel.: (07262) 62 422
Mo, Di, Mi, Fr, 7:30 - 12:00 Uhr
Mo und Mi, 15.30 - 17.00 Uhr
Dr. Rohrauer, Tel.: (07262) 61 335
Mo, Di, Do, Fr, 7:30 - 11:30 Uhr
Di und Do 16.00 - 18.00 Uhr
Dr. Posawetz, Tel.: (07262) 61 264
Mo, Mi, Do, Fr, 7:30 - 11:30 Uhr
Mo und Do, 17.00 - 19.00 Uhr
9./ 10. Mai
Dr. Rohrauer
16./ 17. Mai
Dr. Posawetz
21. Mai
Dr. Biermair
23./ 24. Mai
Dr. Biermair
30./ 31. Mai
Dr. Rohrauer
1. Juni
Dr. Rohrauer
6./ 7. Juni
Dr. Posawetz
11. Juni
Dr. Rohrauer
13./ 14. Juni
Dr. Rohrauer
Mutterberatung und Impfung:
Diese finden im Eltern-Kind-Zentrum „Sonnenschein“, Heimstätteweg 2,
in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr statt. Die nächsten Termine sind: 14.
Mai 2009 (Dr. Posawetz) und 4. oder 18. Juni 2009 (Dr. Rohrauer). Wir
ersuchen um telefonische Anmeldung unter der Tel. Nr.: (07262) 61 155.
Standesamtsangelegenheiten
März/ April 2009:
Geburten:
Jonas Holl, Bachstraße 18
Anna Sophie Pree, Reitbergstr. 16
Nina Maria Reisinger, Pergerstr. 23
Maximilian Holzer, Aiser 30
Eheschließungen:
Hinterdorfer Sonja - Karl Kaufmann,
Schwertberg
Sterbefälle:
Leopoldine Korner, Heimstätteweg 2
Anton Raab, Pergerstraße 1
Apothekenbereitschaftsdienst
Die Bereitschaft der angeführten Apotheken beginnt jeweils am Samstag
12.00 Uhr und endet am folgenden Samstag um 8.00 Uhr. (Falls der Samstag ein gesetzlicher Feiertag ist, findet der Turnuswechsel am Freitag um
18.00 Uhr statt)
02.05. - 09.05.
Mariahilf Apotheke, Mauthausen, Tel.: (07238) 2228
09.05. - 16.05.
Christophorus Apotheke, Schwertberg, Tel.: (07262) 61180
16.05. - 23.05.
Machlandapotheke, Perg, Tel.: (07262) 52927
St. Georg Apotheke, St. Georgen/G., (07237) 2614
23.05. - 30.05.
Mariahilf Apotheke, Mauthausen, Tel.: (07238) 2228
30.05. - 06.06.
Christophorus Apotheke, Schwertberg, Tel.: (07262) 61180
06.06. - 13.06.
Apotheke zur Hl. Dreifaltigkeit, Perg, Tel.: (07262) 52317
St. Georg Apotheke, St.Georgen/G., Tel.: (07237) 2614
Oö. Patienten- und Pflegevertretung beim Amt der Oö. Landesregierung im Bezirk Perg
Die Oö. Patienten- und Pflegevertretung hält einen Sprechtag in Perg ab.
Mittwoch, 13. Mai 2009
von 9.00 – 12.00 Uhr
bei der Bezirkshauptmannschaft Perg, 1. Stock, Sitzungszimmer
ANMELDUNG ERFORDERLICH bis spätestens Montag, 11. Mai 2009
bei der Bezirkshauptmannschaft Perg unter der Tel.Nr.: 07262/551
Hundekunde-Kurs (Sachkundenachweis)
Am Mittwoch, den 13. Mai 2009, 19.00 Uhr im Gasthaus Froschauer, 4320
Perg, Zeitling 3. Teilnehmergebühr: € 20,-.
Wir ersuchen um telefonische Anmeldung unter Telefon-Nr. 07262/57043.
20
Schwertberger
Gemeindenachrichten
Impressum:
Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Marktgemeindeamt
Schwertberg,
alle A-4311 Schwertberg, Tel.: (07262) 61155; Fax: (07262) 62775; Mail:
gemeinde@schwertberg.at; Druck: Druckerei Haider; www.schwertberg.at; nächster Redaktionsschluss: KW 23; Ausgabe 56: 26. Woche
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 066 KB
Tags
1/--Seiten
melden