close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Carumer feuern auf alles, was sich nicht bewegt - Oldenburgische

EinbettenHerunterladen
OLDENBURGISCHE VOLKSZEITUNG
HEIMATSPORT
MITTWOCH, 11. FEBRUAR 2009
Carumer feuern auf alles,
was sich nicht bewegt
TISCHTENNIS
Kreisklasse Herren
SSV Vechta - GW Mühlen V
Falke Steinfeld III - Falke Steinfeld IV
SSV Vechta - Fr. Goldenstedt
Fr. Goldenstedt II - Falke Steinfeld IV
TV Dinklage VI - Fr. Goldenstedt
1. Post SV Vechta II
13 91:14
2. GW Mühlen IV
13 82:25
3. SSV Vechta
12 73:31
4. OSC Damme IV
10 63:30
5. Falke Steinfeld III
11 64:34
6. Fr. Goldenstedt
13 49:63
7. Falke Steinfeld IV
15 54:85
8. GW Mühlen V
13 50:67
9. Fr. Goldenstedt II
13 29:70
10. TV Dinklage VI
13 31:83
11. Fr. Goldenstedt III
12 0:84
Hermann Ostendorf räumt beim Kegelschießen komplett ab
Carum (SgH) – Die Carumer
feuerten auf alles, was sich nicht
bewegte: Tore, Kegel und Dartscheibe. Das sorgte beim vereinsinternen Fußballturnier des
SV Carum für einen hohen Unterhaltungswert. Für die OV/
KSB-Aktion „Sportler gegen
Hunger“ kamen bei der Veranstaltung 1440 Euro zusammen.
Die Vereinskrone setzte sich
die Mannschaft von Torwart
Frank Schwermann auf. In einem munteren Finale schlug das
Team um I.-Herren-Trainer
Manfred Blömer und Torschützenkönig Michael Ostendorf (8
Treffer) die Mannschaft Niko
Goll mit 5:3. Alle Teams waren
wieder nach ihren Keepern benannt worden. Deshalb gingen
auch die Damen-Mannschaften
unter männlichen Namen auf
Torejagd. Max Moormann und
Dieter Averbeck stellten sich bei
den jungen Frauen, die normalerweise unter der Bezeichnung
Bakum/Carum II in der Kreisklasse kicken, zwischen die Pfosten. Im Neunmeterschießen
um
Platz neun trafen
sie direkt aufeinander. Max Moormann und Co.
hatten hier die Nase vorn. „In unserer Damenmannschaft läuft es
richtig gut“, freute sich der SVCVorsitzende Ludger Hilgefort.
„Sie machen die Geschichte
noch interessanter.“ Allerdings
fehlt den Damen im regulären
Spielbetrieb eine richtige Torhüterin. Wer Interesse hat, kann
sich bei Hilgefort (Telefon
04446/968769) melden. In den
Gruppenspielen hatten die
Mannschaften derweil selbst die
Schiedsrichter gestellt. „Das ist
sehr gut gelaufen“, freute sich
Hilgefort.
Mit einem 2:2-Unentschieden endete das Spiel Mädchen
ÜBERBLICK
Alle Neune traf Hermann
Ostendorf beim Kegelschießen.
Vereinsinternes Fußballturnier
des SV Carum
Neunmeterschießen um Platz 9
M. Moormann - Averbeck
7:3
Neunmeterschießen um Platz 7
U. Blömer - M. Deters
4:3
Neunmeterschießen um Platz 5
Kl. Moormann - M. Südkamp 7:6
Neunmeterschießen um Platz 3
J. Hachmöller - T. Mairose
6:3
Endspiel
F. Schwermann - N. Goll
5:3
TVD sehr achtbar
A-Jugendhandball: Falke gewinnt in Aurich
Vechta (aha) – Nach dem zweiten Auswärtssieg hintereinander
schreiben die A-Jugend-Handballerinnen von Falke Steinfeld
in der Tabelle der Oberliga wieder schwarze Zahlen (14:12).
Der TV Dinklage zog sich bei
der 25:29-Niederlage gegen
Überflieger TV Oyten mehr als
achtbar aus der Affäre.
Oberliga WJA
Dinklage - Oyten
25:29
„Das war ärgerlich“, resümierte
TVD-Trainerin Maike Bredehorst
nach der Fast-Sensation gegen
den Spitzenreiter (26:0 Punkte),
der in dieser Saison auch schon
Spiele mit 63:26, 56:16 und 52:18
gewonnen hat. Bis zum 24:26 lieferte Dinklage dem Favoriten einen engen Schlagabtausch. Kurz
vor der Pause (16:17) hatte Sina
Schumacher den TVD sogar mit
vier Toren in Folge in Führung
gebracht. Am Ende brachten ein
paar einfache Fehler den TVD
um seine Siegchance. Dennoch
war Maike Bredehorst zufrieden:
„Das Spiel sollte meinen Spielerinnen für die nächsten Spiele
Selbstvertrauen gegeben haben.“
Tore: Tina Schwarz (9), Sina
Schumacher, Anne Bocklage (je
6), Ina Kalvelage, Johanna Kampers (je 2).
MTV Aurich - Steinfeld
24:29
Ein hart erkämpfter Sieg, den
sich Falke mit Willenskraft, einer
soliden Abwehr und zwei guten
Torfrauen verdiente. Steinfeld
verspielte zunächst eine 5:1Führung (5:5), legte dann aber
mit gutem Tempospiel auf 11:5
nach. Die 16:12-Halbzeitführung
baute Falke wieder auf sieben
Tore aus. „Dafür mussten wir
aber auch richtig viel investieren, denn Aurich hat nie aufgesteckt“, sagte ein zufriedener
Trainer Otto Espelage nach dem
vierten Auswärtssieg der Falken
in dieser Saison. Tore: Laura
Gottkehaskamp (16/5), Anke
Nieberding, Vanessa Schockemöhle, Sonja Schnieders (je 4),
Eva Kreinest (1).
Landesliga WJA
Goldenstedt - SG W’haven 23:14
Trotz einer Warnung von Trainer Georg Brand tat sich Frisia
wie schon vor einer Woche zunächst schwer und musste sich
zur Pause mit einem 11:11 begnügen. Die Goldenstedterinnen
leisteten sich Fehlpässe und ließen zu viele Chancen ungenutzt.
Hinzu kamen ein paar Zeitstrafen. Nach dem Wechsel spielte
Goldenstedt dann laut FrisiaSprecherin Carina Schewe „einfach Handball“. Sprich: Mit
Laufbereitschaft und „fairer Aggressivität“ brachte man das
Tempospiel auf Touren. Und
hinten ließ Frisia in der zweiten
Halbzeit nur noch drei Gegentore zu. Beste Werferinnen: Manuela Morthorst (6), Jana Feder
(5), Katharina Lietz (4).
Ȝ Weitere Jugendberichte folgen.
gegen Jungs. Die E-Mädchen
(Jahrgänge 1998/99) holten gegen die Carumer Jungs (1999 bis
2002) einen 0:2-Rückstand auf.
Lea Grote und ein Schuss, der
nach hinten losging, sorgten für
das Remis. Bennedt Aschern und
Jan Kruse hatten
die Jungen zuvor
in Führung gebracht.
Unterhaltsam
war das neu eingeführte Kegelschießen der Promis und der teilnehmenden
Mannschaften. Gewaltschüsse
brachten nicht viel, Gefühl und
etwas Glück waren nötig. Fußballerin und Jugendbetreuerin
Christine Voet zeigte der männlichen Konkurrenz mit acht gefallenen Kegeln, wie es geht. Den
Wettkampf der Mannschaften
gewann sie aber nicht, weil sich
Christoph Böckmann im Stechen durchsetzte. Bei den Promis hatte Hermann Ostendorf
seinen großen Auftritt. Er brachte unter dem Jubel der Zuschauer alle Neune zu Fall und sicherte sich die für den Sieger ausgelobte Glastrophäe.
Mit Losglück gewannen Marcella Vossmann, Manfred Middendorf und Christian Heitmann derweil die Präsentkörbe.
Mit Zielgenauigkeit und 129
Punkten siegte die Dartgemeinschaft Johannes Diekmann,
Christoph Eveslage und Jens
Sonntag beim abschließenden
Dartturnier bei „Schnecki“. Ludger Hilgefort freute sich über eine gute Beteiligung. Er konnte es
verschmerzen, dass er und Se-
7:2
7.3
7:3
3:7
1:7
26:0
22:4
19:5
15:5
15:7
11:15
11:19
10:16
6:20
2:23
0:24
Bezirksliga Jungen
Doppelter Torschütze im Finale: Manfred Blömer ist in dieser Szene seinem Gegner Stefan Lücking entwischt.
Fotos: el
Delmenhorster TV - TuS Aschendorf
Spvg. Oldendorf - Olympia Laxten II
TTV Cloppenburg - TV Meppen
TV Dinklage - Union Meppen
1. Union Meppen
11 87:21
2. Delmenhorster TV
11 83:30
3. Spvg. Oldendorf
12 73:55
4. TV Meppen
13 81:66
5. TTV Cloppenburg
11 67:49
6. TSV Venne
11 65:63
7. TV Dinklage
11 46:62
8. Olympia Laxten II
11 38:71
9.TuS Aschendorf
12 36:92
10. Jahn Delmenhorst
11 20:87
8:2
8:4
8.4
1:8
21:1
19:3
15:9
15:11
14:8
11:11
9:13
6:16
3:21
1:21
Bezirksliga Mädchen
SV Molbergen - SV Aschendorfermoor
OSC Damme - Spvg. Oldendorf
3:8
0:8
Bezirksliga Schüler
TV Dinklage II - BW Langförden
TuS Lutten - TV Hude
TSV Ganderkesee - TV Dinklage II
TV Hude - BW Langförden
1. TSG Dissen
11
2. TV Hude
12
3. TSV Ganderkesee
12
4. Sigiltra Sögel
10
5. BW Papenburg
9
6. TV Dinklage
10
7.TV Dinklage II
12
8.TuS Lutten
10
9. BW Langförden
10
88:14
86:43
82:48
65:48
0:48
39:57
23:88
45:72
19:79
5:3-Sieger im Finale waren (hinten von links) Manfred Blö- Bezirksliga Schülerinnen
mer, Florian kl. Sextro, Frank Schwermann, Joachim Kruse, (vorne
von links) Christian Spille, Steffen Koldehoff und Torschützenkönig
Michael Ostendorf.
Fotos (3): el
MTV Jever - BW Langförden
8:5
2:8
8:0
8:2
22:0
19:5
18:6
13:7
8:10
8:12
4:20
3:17
1:19
4:8
Bezirksklasse Jungen
TV Deichhorst - TV Dinklage II
2:8
Kreisliga Schüler
bastian kl. Sextro ihren Vorjahressieg nicht wiederholten und
mit 115 Punkten Zweiter wurden. Auf Platz drei landete Gast-
wirt Kurt Vossmann mit 99
Punkten. Als das feststand, hörten die Carumer auf, auf alles zu
feuern, was sich nicht bewegte.
Kein Plan für Zeit danach
Von Volker Kläne
Montag, 20.13 Uhr: Ich liege zu
Hause auf dem Sofa und trauere
der verpassten Sportlerehrung
nach. Eine schwere Grippe hat
mich flach gelegt. Da kommt
diese SMS: „Schade, dass du
nicht da sein kannst. Franz-Josef
glaubt, er hätte dich in die
Flucht geschlagen.“ Während
ich geschwächt und mit Schmerzen auf der Couch liege, zieht
mein Gegner als Moderator der
Ehrung also über mich her. Das
ist ja eine ganz fiese Nummer.
„In die Flucht geschlagen“ –
das ich nicht lache. Um vor ihm
zu flüchten, muss man zum
Glück nicht besonders schnell
laufen. Das haben sämtliche
SgH-Läufe in diesem Winter gezeigt. In Goldenstedt habe ich
ihn am Sonntagmorgen trotz Erkältung, Nachwehen vom Kohlessen des SC Bakum und leichter Verletzung locker geschlagen.
Deshalb hatte ich am Nachmittag bereits meinen ersten Matchball im SgH-Duell. Beim Kegelschießen des SV Carum bin ich
aber etwas zuviel Risiko eingegangen. So flog der letzte Schuss
über die Kegel. Mein Gegner
hatte danach leichtes Spiel.
Jetzt fällt die Entscheidung
am letzten Wochenende. Ein
Sieg beim Turnier „2 gewinnt“
am Freitag oder beim Tenniswettkampf mit der Lohner
Gruppe 16/18 am Samstag reicht
mir. Hat mein Kontrahent zwei-
23
mal die Nase vorn, triumphiert
er. Ein Unentschieden ist nicht
mehr möglich. Was für eine
Dramatik. Sollte es wirklich am
Samstag beim Doppelturnier in
Lohne zum absoluten Finale
kommen, biete ich meinem Gegner ein direktes Duell an. Ein
Satz im Tennis-Einzel, Mann gegen Mann. Nur das Netz steht
zwischen uns. Dann kann er
mich ja in die Flucht schlagen.
Ich habe übrigens einen kleinen Vorteil. Mein Gegner ist der
festen Überzeugung, dass ich
nach wochenlangem Duell total
von der Rolle bin und nichts
mehr drauf habe. Er sollte mich
nicht unterschätzen. Mit meiner
Fußball-Mannschaft habe ich
dreimal in Folge den Abstieg in
letzter Sekunde verhindert. Jedes
Mal hatte uns die Konkurrenz
schon abgeschrieben. Ich kenne
mich also mit Last-Minute-Entscheidungen aus.
So kurz vor dem Ende unseres Duells stellt sich die Frage:
Was kommt danach? Wochenenden ohne SgH-Veranstaltungen
sind für uns unvorstellbar geworden. Wir sind süchtig nach
Punkten. Wir machen nichts
mehr, wofür wir keine Punkte
bekommen. Wir brauchen den
Zweikampf. Aber nach SgH gibt
es nichts mehr. Keine Läufe, keine Fußballspiele, kein Bobrennen, kein Sumoringen, keinen
Losverkauf, kein Duett mit einer
Michael-Jackson-CD,
keine
Wanderung, kein Bierkistenrennen und vor allem: keine Gemeinheiten. Ja, es ist zu befürchten, dass wir wieder Freunde
werden. Egal, wie es am Wochenende ausgeht: Nach dem
letzten Ballwechsel werden mein
Kollege und ich uns die Hand
reichen, eine kleine Träne verdrücken und ein riesengroßes
Friedensbier trinken. Für die
Zeit danach gibt es keinen Plan.
Das
SgH-
DUELL
Schlömer
- Kläne
35:36
Für jede Teilnahme an einer SgHAktion gibt es einen Punkt; kommt
es dabei zum direkten Duell, erhält
der Sieger einen Zusatzpunkt.
GW Mühlen - BW Langförden II
0:7
TV Dinklage III - Falke Steinfeld
2:7
OSC Damme - OSC Damme II
7:1
Falke Steinfeld - GW Mühlen
7:0
TV Dinklage III - OSC Damme
0:7
BW Langförden II - OSC Damme II
3:7
Falke Steinfeld - OSC Damme
0:7
OSC Damme II - GW Mühlen
7:0
BW Langförden II - TV Dinklage III
7:1
1. OSC Damme
8 56:7 160
2. OSC Damme II
8 48:25 12:4
3. Falke Steinfeld
8 30:38 7:9
4. BW Langförden II
8 30:41 6:10
5. GW Mühlen
8 25:45 5:11
6. TV Dinklage II
8 16:49 2:14
HANDBALL
Regionsklasse Damen
1. BV Garrel III
2.RW Damme II
3. BW Lohne II
4. TV Cloppenburg II
5. Frisia Goldenstedt III
11
10
8
9
8
345:138
140:179
124:150
136:198
95:175
22:0
10:10
8:8
4:14
2:14
13
13
12
12
13
13
12
12
13
13
386:213
320:259
257:235
245:232
308:298
234:260
264:284
196:239
275:337
220:348
24:2
21:5
17:7
16:8
15:11
11:15
9:15
7:17
4:22
2:24
11
9
10
9
12
11
11
11
10
299:250
326:281
364:289
313:298
308:311
321:305
310:339
310:327
220:371
19:3
17:1
15:5
10:8
10:14
8:14
8:14
7:15
0:20
12
13
13
14
12
12
14
12
12
12
334:210
339:246
290:238
314:291
291:259
209:248
286:325
219:293
175:256
197:288
22:2
22:4
20:6
18:10
15:9
9:15
9:19
5:19
4:20
2:22
Landesliga WJA
1. Frisia Goldenstedt
2.Vorw. Nordhorn
3. SV Hellern
4. HSG Wilhelmshaven
5. JSG Jever/Schortens
6. SG Wilhelmshaven
7. THC Westerkappeln
8. VfL Oldenburg II
9. TSG Hatten/Sandkrug
10. HSG Delmenhorst
Landesliga MJA
1. VfL Oldenburg
2. TV Dinklage
3. JSG Jever/Schortens
4. TSV Quakenbrück
5. Oldenburger TB
6. TSV Ganderkesee
7. FC Schüttorf
8. Quitt Ankum
9.TuS Haren
Oberliga WJB
1. TV Oyten
2. TV Neerstedt
3. BV Garrel
4. VfL Oldenburg
5. Elsflether TB
6. TV Dinklage
7. VfL Stade
8.Werder Bremen
9. HSG Bützfleth/Dr.
10. SG Achim/Baden
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
14
Dateigröße
307 KB
Tags
1/--Seiten
melden