close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausdrucken - Viventura

EinbettenHerunterladen
Wahl
der
Spezialisierungsmodule
im
WS
2014/15
Allgemeines
• ab
5.
Semester
erfolgt
die
Spezialisierung
im
Bachelorstudium
Biologie
• Ökologische
und
Organismische
Biologie
oder
Molekular‐
und
Zellbiologie
• entscheidend
für
Modulwahl
5.
&
6.
Semester
Molekular‐
und
Zellbiologie
Biochemie
II
Cytologische
Methoden
mindestens
1
molekulares
Modul
Spezialisierung
Ökologische
und
Organismische
Biologie
Freilandmodul
2
Spezialisierungs‐
mindestens
1
organismisches
Modul
module
Berufsqualifizierende
Fähigkeiten
Darstellung
wissenschaftlicher
Ergebnisse
&
Englisch
für
Biologen
Berufsfelderkundung
&
Studium
Generale
(müssen
zusammen
12
LP
ergeben)
Forschungsmodul
&
Bachelorarbeit
Berufsfelderkundung
&
Studium
Generale
• beides
unbenotete
Module
• ein
Komplex
‐>
Anteile
können
variieren
• müssen
aber
zusammen
12
LP
ergeben
Berufsfelderkundung
&
Studium
Generale
• hier
können
alle
Lehrveranstaltungen
der
Universität
Bayreuth
gewählt
werden
• auch
solche,
die
nicht
unter
dem
Punkt
Studium
Generale
im
Vorlesungs‐
verzeichnis
geführt
werden
(Abweichung
vom
Modulhandbuchtext
ist
mit
dem
Vorsitzenden
des
Prüfungsausschusses
Biologie
abgesprochen)
• Lediglich
solche
Veranstaltungen,
welche
schon
integraler
Pflichtbestandteil
des
Bachelorstudiengangs
Biologie
sind
(z.B.
Aktuelle
Fragen
der
Biologie)
dürfen
NICHT
angerechnet
werden,
da
sonst
Doppelanrechnung
Berufsfelderkundung
&
Studium
Generale
• Betriebsexkursionen
• externes
Berufspraktikum
Ein
Leistungspunkt
entspricht
einem
Arbeitsaufwand
von
etwa
25
bis
30
Arbeitsstunden
Anerkennung
und
Gewichtung
erfolgt
durch
den
Prüfungsausschuss
Bescheinigung
des
Praktikumsbetriebes
muss
Angaben
über
Arbeitsstunden
enthalten
Inhalte
und
Tätigkeitsschwerpunkte
sollten
kurz
beschrieben
werden
• Vorträge
Berufsfelderkundung
Berufsfelderkundung
&
Studium
Generale
Berechnung
der
LP
für
besuchte
Veranstaltungen
im
Rahmen
der
Module
"Berufsfelderkundung"
und
"Studium
Generale“
• 45
Minuten
Veranstaltung
entsprechen
1/14
SWS
bzw.
630
Minuten
Veranstaltung
entsprechen
1
SWS
• Teilnahmebestätigung
für
die
einzelnen
Veranstaltungen
reicht
aus
• Sie
müssen
keine
Prüfungen
absolvieren
(außer
bei
Sprachkursen)
• ausgefüllte
Laufzettel
müssen
zur
Anerkennung
dem
Prüfungsausschuss
vorgelegt
werden
bscbio.uni‐bayreuth.de
‐>
Studienorganisation
‐>
Laufzettel
/
Berufsfelderkundung
&
Studium
Generale
Forschungsmodul
• Forschungsmodul
ist
KEIN
Spezialisierungsmodul
• Forschungsmodul
ist
eine
Art
Vorbereitung
auf
die
Bachelorarbeit
• wird
zusammen
mit
der
Bachelorarbeit
zentral
vergeben
Allgemeines
Voraussetzungen
• Bachelorstudierende:
75
Punkte‐Regelung
• Lehramtsstudierende:
33
Punkte‐Regelung
(außer
Master)
• zur
Überprüfung
senden
Sie
bitte
ein
aktuelles
FlexNow‐Datenblatt
ein
Probleme
mit
Voraussetzungen
• von
68
Viertsemestern
BSc
Biologie
haben
13
bisher
die
75
Punkte‐
Regelung
erfüllt
• Bewerbungszeitraum
wurde
so
weit
wie
möglich
nach
hinten
verlegt:
18.08.
‐
29.08.2014
Bewerbung
unter
Vorbehalt
1. „Knackpunkt
Wunschmodule“
• Vorgehensweise:
Sie
haben
75
Punkte
erreicht
bzw.
sind
sehr
nah
an
der
Grenze
und
Ihnen
fehlen
nur
noch
die
Punkte
des
Moduls,
was
Teilnahmevoraussetzung
ist,
um
sich
für
Ihr
Wunschmodul
zu
bewerben
• Bewerbung
unter
Vorbehalt
‐>
Nachweis
über
Anmeldung
zu
Klausur
anfügen
• Sie
werden
in
die
Liste
der
Bewerber
mit
aufgenommen,
am
Ende
entscheidet
aber
der
Modulverantwortliche
wie
verfahren
wird
Bewerbung
unter
Vorbehalt
2. Punktegrenze
wäre
theoretisch
erreichbar
• Bewerbung
unter
Vorbehalt
‐>
Nachweis
über
Anmeldung
zu
Klausuren
anfügen
• Sie
werden
in
die
Liste
der
Bewerber
mit
aufgenommen,
am
Ende
entscheidet
aber
der
Modulverantwortliche
wie
verfahren
wird
Allgemeines
• In
der
Studienordnung
wird
empfohlen,
die
beiden
Spezilaisierungsmodule
im
WS
(5.
Semester)
zu
belegen.
• Wichtig
ist
dabei
die
Spezialisierung:
organismisch
vs.
molekular/zellbiologisch
– organismische
Spezialisierung
–
mindestens
ein
organismisches
Modul
– molekulare/zellbiologische
Spezialisierung
–
mindestens
ein
molekulares
Modul
Allgemeines
Lehramt
• BSc
LA
Biologie/Chemie
(5.
Semester)
benötigen
2
Module
(2
x
8
LP)
• MEd
Biologie/Chemie
(1.
Semester)
benötigen
1
Modul
(1
x
8
LP)
• MEd
Chemie/Biologie
(1.
Semester)
benötigen
2
Module
(1
x
8
LP
und
1
x
6
LP)
• Es
wird
die
Belegung
organismischer
Module
empfohlen.
Modulaufbau
• ein
Modul
setzt
sich
zusammen
aus
Vorlesung,
Praktikum
und
Seminar
• Praktika
werden
in
der
Regel
im
Block
abgehalten
(2
‐
3
Wochen)
• Leistungsnachweis
in
der
Regel
durch
schriftliche
Klausur,
benoteten
Seminarvortrag
und
Arbeitsbericht/Protokoll
• ausführliche
Beschreibungen
im
Modulhandbuch
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8‐10
Vorlesungen
/
Seminare
10‐17
Praktikum
17‐19
Vorlesungen
/
Seminare
Modulangebot
• Es
werden
im
WS
2014/15
insgesamt
11
Module
angeboten
• für
BSc
Bio:
• 3x
molekular
• 4x
organismisch
• 4x
molekular/organismisch
• für
Lehramtsstudenten:
• 1x
molekular
• 4x
organismisch
• 1x
molekular/organismisch
(+
2x
nur
für
MEd)
Modulbezeichnung
Ausrichtung
TZ
LA
Vorlesung
Seminar
Praktikum
Auswahlkriterien
Entwicklungsbiologie
Prof. Dr. Begemann
mol./org.
6
Nein
Donnerstag
17 - 19 Uhr
Blockseminar
während des
Praktikums
08.12.2014 19.12.2014
persönliches Interview.
Lebensmittelwissenschaften
Dr. Heinar Schmidt
mol./org.
7
M.Ed
max.
50%
Donnerstag
8 - 10 Uhr
in der
Praktikumszeit,
wird noch festgelegt
16.02.2015 06.03.2015
Oekophysiologie der Pflanzen
Prof. Dr. Engelbrecht
Prof. Dr. Clemens
Prof. Dr. Gebauer
mol./org.
15
max
50%
Montag
17 - 19 Uhr
nach Absprache
12.01.2015 30.01.2015
Notendurchschnitte
Molekulare Technologien zur
Detektion von Bacteria und
Archaea in der Umwelt
PD Dr. Horn
mol./org.
12
nur
MEd
Donnerstag
17 - 19 Uhr
Während des
Kurses im Block
02.02.2015 20.02.2015
Notendurchschnitt
Klausur Mikrobielle
Ökologie
Immunologie
Prof. Dr. Ersfeld
Prof. Dr. Stemmann
molekular
12
Nein
Montag
17 - 19 Uhr
Montag
8 - 10 Uhr
17.11.2014 05.12.2014
Bestandenes Modul
"Allgemeine Genetik".
Funktion und Biogenese von
Zellorganellen
Prof. Dr. Westermann
molekular
8
Nein
Freitag
8 - 10 Uhr
als Block im
Praktikumszeitraum
12.01.2015 30.01.2015
Note Zellbiologie (Teil
von Allg. Biologie II)
Molekularbiologie und Biochemie
der Pflanzen
Sina Fischer,
Prof. Dr. Mustroph
Prof. Dr. Clemens
molekular
12
Ja
Mittwoch
8 - 10 Uhr
nach Vereinbarung
06.10.2014 24.10.2014
Produktionsökologie
Prof. Dr. Tenhunen
Dr. Otieno
Lindner
organismisch
16
Ja
Mittwoch
8 - 10 Uhr
nur bis
Weihnachten
an einem
Wochenende nach
Absprache
organisiert
17.11.2014 05.12.2014
Funktionelle Ökologie und
Diversität der Pflanzen: Methoden
und Konzepte
Prof. Dr. Engelbrecht
organismisch
6
Ja
Donnerstag
17 - 19 Uhr
Donnerstag
17 - 19 Uhr
27.10.2014 14.11.2014
Notendurchschnitte
Biodiversität der Landpflanzen
Prof. Dr. Liede-Schumann
PD Dr. Meve
organismisch
15
Ja
Dienstag
8 - 10 Uhr
Seminar: nach
Vereinbarung
siehe
Anmerkungen
bestandene Prüfung:
Kenntnis der
einheimischen Flora
Entomologie
Prof. Dr. Dettner
organismisch
30
Ja
Dienstag
17 - 19 Uhr
H 10 (NW I)
Termin erfolgt nach
Absprache
06.10.2014 24.10.2014
Noten in Zoologie I und
II
Anmerkungen & Ergänzungen
bei ForN in Kulmbach
muendl. Pruefung
Einige Vorlesungen werden auf Englisch
gehalten. Seminar Präsentationen können
auf Deutsch gehalten werden.
Die Veranstaltungen finden auf Englisch
statt, daher Teilnahme von Bachelor und LA
Studierenden nur nach Wahl (keine
Zuweisung des Moduls).
Übungen
"Stammes & Entwicklungsgeschichte":
Donnerstag 16 - 18.30 Uhr ;
"Merkmalsanalysen": Montag 8 - 10 Uhr
oder n. V.
!
trotzdem
im
Modulhandbuch
nachschauen,
welche
Voraussetzungen
gelten!!!
Wahl
Teilnahme‐Link:
ab
18.08.2014
aktiviert
Umfrage
läuft
bis
29.08.2014
Prioritäten
• Erstpriorität:
1
Häkchen
• Zweitpriorität:
1
Häkchen
• Drittpriorität:
maximal
3
Häkchen
(1
Häkchen
ist
Pflicht)
• bei
Bedarf
von
2
Modulen,
Häkchenanzahl
x
2
– Erstpriorität:
2
Häkchen
– Zweitpriorität:
2
Häkchen
– Drittpriorität:
maximal
6
Häkchen
• Bei
geänderten
Prioritätswünschen
oder
Korrekturen
schicken
Sie
bitte
eine
E‐Mail
bis
spätestens
29.8.2014
an
katja.schnuerer@uni‐bayreuth.de
und
tragen
sich
danach
erneut
ein
Datenblatt
/
Klausuranmeldung
• Bitte
schicken
Sie
nach
dem
dem
Ausfüllen
des
Formulars
das
FlexNow‐
Datenblatt
bzw.
die
Bestätigung
über
Klausuranmeldungen
(einfach
E‐Mail
von
FlexNow
weiterleiten)
an:
katja.schnuerer@uni‐bayreuth.de
• Bitte
geben
Sie
in
der
E‐Mail
noch
einmal
Vorname,
Name
und
Matrikelnummer
an.
Bitte
beachten!
• Bei
mehr
als
einem
benötigten
Modul
bitte
überschneidungsfrei
wählen
(auf
Vorlesungs‐,
Seminar‐
und
Praktikazeiten
achten).
• Auf
andere
Veranstaltungen
im
Stundenplan
achten.
• Die
zeitliche
Reihenfolge
der
Anmeldung
hat
KEINEN
Einfluss
auf
die
Platzvergabe.
• Bei
Überbuchung
entscheidet
der
Modulverantwortliche,
wer
genommen
wird.
• Auf
Teilnahmevoraussetzungen
achten!
• Jedes
Modul
nur
EINMAL
wählen.
Wenn
man
ein
Modul
mit
Erst‐
UND
Zweit‐
UND/ODER
Drittpriorität
anklickt,
erhöht
dies
nicht
die
Wahrscheinlichkeit
dieses
Modul
zugesprochen
zu
bekommen.
Man
läuft
nur
eher
Gefahr
einem
Modul
zugeteilt
zu
werden,
das
man
absolut
nicht
will
Bitte
beachten!
• Fallbeispiel
Student
XY:
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Produktionsökologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Produktionsökologie
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Bitte
beachten!
• Fallbeispiel
Student
XY:
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Produktionsökologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Produktionsökologie
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Bitte
beachten!
• Fallbeispiel
Student
XY:
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Produktionsökologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Produktionsökologie
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Bitte
beachten!
• Fallbeispiel
Student
XY:
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
Produktionsökologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Entomologie
Entwicklungsbiologie
Produktionsökologie
Erstpriorität
Zweitpriorität
Drittpriorität
nur
1
Modul
:o(
Zeitplan
• Auswahl
der
Module:
18.08.
‐
29.08.
2014
• Vergabezeitraum:
01.09.
‐
26.09.
2014
Rücktritt
von
Modulen
• Rücktritte
von
Spezialisierungsmodulen
sind
nur
in
Ausnahmefällen
und
auf
Antrag
beim
Prüfungsausschuss
möglich
• Begründungen
können
sein:
– Krankheit
– Wahl
einer
anderen
Spezialisierung,
z.B.
von
Molekularbiologie
zur
organismischen
Biologie
oder
umgekehrt
– große
bzw.
erhebliche
Probleme
mit
Dozenten
bzw.
mit
Mitstudenten

Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 500 KB
Tags
1/--Seiten
melden