close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

JUGENDLEKTION Was die Bibel lehrt

EinbettenHerunterladen
JUGENDLEKTION
der Gemeinde historischer STA in Berlin-Neukölln
vom 16. NOVEMBER bis 7. DEZEMBER 2013
Was
die Bibel
lehrt
Inhalt:
Sabbat, der 16. November 2013:
„Die Neugeburt“
Sabbat, der 23. November 2013:
Sabbat, der 30. November 2013: Sabbat, der 7. Dezember 2013: „Das Prophetiestudium beginnt“
„Der neue Himmel und die neue Erde“
„Erfüllte Vorhersagen auf Christus“
WK310 ADVENTISTISCHE LEHRPUNKTE VERMITTELN -Wer die Wahrheit erkannt hat und ihre Wichtigkeit schätzt, wer göttliche Dinge erfahren hat, soll
seinen Kindern gesunde Lehren vermitteln. Macht sie mit den Säulen unseres
Glaubens bekannt, weshalb wir Siebenten­Tags­Adventisten sind, weshalb wir –
wie die Kinder Israels – berufen wurden, ein besonderes Volk zu sein, eine heilige Nation, die sich von allen anderen Völkern auf dieser Erde unterscheidet.
Das muß den Kindern in einfacher Sprache erklärt werden, leicht verständlich
– und später ihrem wachsenden Verständnis angepaßt, bis die Grundlagen der
Wahrheit tief eingewurzelt sind.
L
ektion 7
Die Neugeburt
In dieser Woche denken wir über Jesu Worte zu Nikodemus nach.
Ellen White schreibt: „Es müssen gründliche Bekehrungen unter
denen stattfinden, die sich zur Wahrheit bekennen, oder sie werden am Tage der Prüfung nicht bestehen können.“ ZP381 [441]
Leseempfehlung: Kapitel 17 im Leben Jesu.
1. Was ist notwendig, damit wir das
Geschenk des ewigen Lebens erhalten können? Johannes 3,3.5
____________________________________
____________________________________
____________________________________
____________________________________
____________________________________
____________________________________
____________________________________
2. Was findet statt, wenn ein Mensch
zu Christus bekehrt ist? 2.Kor 5,17 ;
Gal 6,15
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
„Das Leben des Christen ist keine Veränderung oder Verbesserung
des alten Lebens, sondern eine Umwandlung der Natur. Das Ich
und die Sünde sterben, und es beginnt ein völlig neues Leben.
Dieser Wechsel kann nur durch das kräftige Wirken des Heiligen
Geistes geschehen..“ – Das Leben Jesu 155
3. Was haben die Schöpfung und die Bekehrung gemeinsam?
Vergleiche Psalm 33,6 mit 1.Petr 1,23
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
3
Merkvers der Woche:
Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn,
dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er
nicht in das Reich Gottes kommen. Was vom Fleisch geboren ist, das
ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere
dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von neuem geboren werden. Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen
wohl; aber du weisst nicht, woher er kommt und wohin er fährt.
So ist es bei jedem, der aus dem Geist geboren ist. Johannes 3,5-8
4. Wodurch werden wir also von neuem geboren? Jak 1,18
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
5. Was sind die Beweise, dass ein Mensch von Gott geboren ist?
1.Joh 2,29; 4,7
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
6. An wen glaubt der Wiedergeborene? 1.Joh 5,1 Was meinst du,
beinhaltet dieser Glaube alles?
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
7. Du kennst die Bekehrung von Paulus. Muss es bei einer Bekehrung immer einen solchen leidenschaftlichen Verlauf nehmen?
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
Es sind nicht alle gleichgeartet. Bekehrungen sind nicht alle gleich.
4
Jesus wirkt an dem Herz, und der Sünder ist zu einem neuen Leben
wiedergeboren. Häufig wurden Seelen zu Christus gezogen, indem
es keine heftige Überführung, kein Zerreißen der Seele und keine
reumütigen Ängste gab. Sie sahen auf den auferstandenen Erlöser
und lebten. Sie sahen die Not der Seele; sie sahen des Erlösers ausreichende Mittel und seine Forderungen; sie hörten seine Stimme
sagen: „Folge mir nach“, und sie erhoben sich und folgten ihm. Diese Bekehrung war echt, und das religiöse Leben war genauso entschieden, wie das anderer, die all die Anstrengungen eines leidenschaftlichen Verlaufs erdulden mussten. (Letter 15 a, 1890.) Ev270
8. Müssen bei einer Bekehrung übermäßige Gefühle oder einschneidende Erfahrungen erlebt werden?
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Wenn wir die jungen Herzen zu Gott führen wollen, dürfen wir
nicht gewaltige Gemütsbewegungen als wesentlichen Beweis des
Sündenbekenntnisses erwarten; ebensowenig dürfen wir uns hinsichtlich der Bekehrung auf einen bestimmten Zeitpunkt festlegen.
Wir sollten die Kinder nur lehren, ihre Sünden zu Jesus zu bringen,
ihn um Vergebung zu bitten und zu glauben, daß er ihnen vergibt
und sie an sein Herz nimmt, wie er auch damals, als er auf Erden
wandelte, die Kinder an sein Herz nahm. LJ507
9. Warum, meinst du, vergleicht Jesus die Wiedergeburt oder Bekehrung mit einem Wind? Joh 3,8 ______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Man hört den Wind in den Zweigen der Bäume, in dem
Rascheln der Blätter und Blüten. Und doch ist er unsichtbar. Niemand weiß, woher er kommt und wohin
er geht. So geschieht auch das Wirken des Heiligen Geistes am Herzen des Menschen. Dieser
5
Vorgang kann ebensowenig erklärt werden wie das Brausen des
Windes. Es mag jemand außerstande sein, genaue Zeit, Ort und
einzelne Umstände seiner Bekehrung anzugeben, und dennoch ist
er bekehrt. So unsichtbar wie der Wind weht, wirkt Christus beständig auf das Herz ein. Nach und nach, dem einzelnen vielleicht
ganz unbewußt, werden Eindrücke hervorgerufen, die die Seele zu
Christus ziehen. Diese Eindrücke mögen dadurch empfangen werden, dass man über ihn nachdenkt, in der Heiligen Schrift liest oder
das Wort Gottes von seinen Dienern hört. Dann plötzlich, wenn
der göttliche Einfluss immer stärker und unmittelbarer geworden
ist, ergibt sich die Seele freudig dem Herrn. Viele nennen dies eine
plötzliche Bekehrung, und doch war es nur die Folge des langen,
geduldigen Werbens des Geistes Gottes.
Während der Wind selbst unsichtbar ist, erzeugt er Wirkungen, die
man sehen und spüren kann. So offenbart sich das Wirken des Heiligen Geistes in jeder Handlung der bekehrten Seele. Sobald der
Geist Gottes in das Herz einzieht, gestaltet er das Leben um. Sündhafte Gedanken werden verbannt, böse Taten vermieden; Liebe,
Demut und Frieden nehmen die Stelle von Ärger, Neid und Zank
ein. Traurigkeit verwandelt sich in Freude, und auf dem Angesicht
spiegelt sich das Licht des Himmels. Keiner sieht die Hand, die die
Last aufhebt, oder erblickt das Licht, das von den himmlischen Vorhöfen herableuchtet. Der Segen stellt sich ein, wenn ein Mensch
sich im Glauben dem Herrn ergibt. Dann schafft die dem menschlichen Auge unsichtbare Kraft ein neues, dem Bilde Gottes ähnliches
Wesen.LJ 156
10. Ab wann können Kinder bekehrt sein? Was meinst du? Prediger 12,1; Sprüche 8,17
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Wenn ihr eure Kinder belehrt, so verweist sie nicht auf eine zukünftige Zeit, wenn sie alt genug sein werden, um zu bereuen und der
Wahrheit zu glauben. Schon sehr junge Kinder können klare Ansichten von ihrem Zustand als Sünder und vom Wege der Erlösung
durch Christum haben, wenn sie richtig unterwiesen werden. TSS
112.
In der Tat ist es so, dass Kinder für die Wahrheiten des Evangeliums
am empfänglichsten sind; ihre Herzen sind dem göttlichen Einfluss
weit geöffnet, und ihre Gedanken bewahren leicht die aufgenommenen Lehren. Schon kleine Kinder können Christen sein mit Erfahrungen, die ihrem Lebensalter entsprechen. LJ507
Eltern versucht, Herz und Sinn eurer Kinder zu führen, solange sie
jung sind mit dem Ziel, dass sie Christen werden ... Hütet euch vor
6
dem
falschen Gedanken,
sie wären nicht alt genug, um verantwortlich
zu sein, nicht alt genug, um ihre Sünden zu bereuen und sich zu
Christus zu bekennen. Kinder mit 8–12 Jahren sind alt genug, um
mit ihnen über ihr persönliches Glaubensleben zu sprechen. Vertröstet eure Kinder nicht auf später. Sie sind alt genug zu bereuen
und an die Wahrheit zu glauben. WK307
11. Wo soll man die Früchte deiner Bekehrung erkennen können?
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Von deinem Verhalten in deinem Heim können wir in großem Maße
beurteilen, ob du ein wahrer Christ bist oder nicht. RH 07-02-89
Ein Heiliger auf Erden muss genau das sein, was ein Heiliger im
Himmel ist. Ein Mensch wird in der Gemeinde die selbe Art von
Christ sein, wie er es auch in seiner Familie ist. Wenn er in seinem
Heim ein Christ ist, wird er es auch im Himmel sein. Wie steht es
mit dir? Bestehst du den Test? Der Herr wird Umstände herbeiführen, die deinen wahren Charakter offenbaren werden. Du wirst in
einem bestimmten Punkt geprüft werden und dann in einem anderen, bis offenbar ist, ob du den Geist eines wahren Christen besitzt
oder nicht. ST 01.08.1892
Wer auch im Alltag Christ bleibt, täglich aufs neue sein Ich Gott
schenkt, treu das Ziel verfolgt, seine Gedanken sauber hält, selbst
7
unter Herausforderungen demütig bleibt, gläubig, fromm und getreu in den kleinen Dingen ist und im Familienleben den Charakter
Christi widerspiegelt, ein solcher Christ mag in den Augen Gottes
wertvoller sein als der weltbekannte Missionar oder Märtyrer.
CGl.292 (COL.403)
11. Ist die Wiedergeburt eine einmalige Erfahrung, oder soll sie
sich täglich wiederholen? 1Kor15,31
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„Jesus zu folgen erfordert eine ganzherzige Bekehrung gleich am
Anfang – und eine Wiederholung dieser Bekehrung an jedem neuen Tag.“ Bibelkommentar 51
12. Wie kann eine Bekehrung schon bei kleineren Kindern aussehen? Lies den folgenden Text und versuche unterstützende Bibeltexte zu finden!
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„Die Religion hilft den Kindern, besser zu lernen und treuere Arbeit zu verrichten. Ein kleines Mädchen von zwölf Jahren legte in
einfacher Weise Zeugnis davon ab, dass es eine Christin war: „Ich
wollte lieber spielen als lernen. In der Schule war ich faul und vergaß oft meine Aufgaben. Jetzt lerne ich jede
Aufgabe fleißig, um Gott zu ehren. Wenn die
Lehrer in der Schule nicht auf mich schauten,
war ich böse; ich machte Unsinn, damit die
Kinder danach schauen möchten. Jetzt wünsche ich durch gutes Betragen und Beobachten
der Schulgesetze Gott zu gefallen. Ich war zu
Hause selbstsüchtig, erledigte nur ungern Botengänge und war mürrisch, wenn mich meine Mutter vom Spiel wegrief, um ihr zu helfen.
Aber jetzt ist es mir eine wirkliche Freude, meiner Mutter in irgendeiner Weise zu helfen und
ihr zu zeigen dass ich sie liebe.“ RSW 65
13. Willst Du Jesus an Dir wirken lassen, um
auch die Erfahrung der Wiedergeburt täglich
zu erleben?
___________________________________________
___________________________________________
___________________________________________
___________________________________________
8
L
ektion 8
Das Prophetiestudium
beginnt
In dieser Woche beschäftigen wir uns mit der Prophetie.
„Sowohl Daniel und die Offenbarung müssen studiert werden
als auch die anderen Prophezeiungen des Alten und Neuen Testaments. ... Wir müssen Gottes Wort viel gründlicher studieren.
Besonders sollten Daniel und die Offenbarung mit größerer Aufmerksamkeit erforscht werden als je zuvor in der Geschichte unseres Werkes. ...Lest das Buch Daniel. Erwähnt Punkt um Punkt
die Geschichte der Reiche, die dort dargestellt sind. Betrachtet
Staatsmänner, Ratsversammlungen, machtvolle Heere und seht,
wie Gott gewirkt hat, um den menschlichen Stolz zu demütigen
und die Herrlichkeit der Menschen in den Staub zu legen . . . “ ZP
93 [112]
1. Wer allein kennt genau die Zukunft? Jesaja 46,9-10
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
2. Wozu wird uns die Prophetie gegeben? Joh 14,29; Amos 3,7
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
9
Merkvers der Woche:
Um so fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf
ein Licht, das da scheint an einem
dunklen Ort, bis der Tag anbreche
und der Morgenstern aufgehe in
euren Herzen. Und das sollt ihr vor
allem wissen, dass keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist. Denn es ist noch
nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden,
sondern getrieben von dem heiligen
Geist haben Menschen im Namen
Gottes geredet. 2Petr1,19.21
3. Inwiefern ist die Prophetie für uns das, was für ein Schiff im
Dunkeln der Leuchtturm ist? 2.Petrus 1,19-21
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
4. Welchen Propheten nannte Jesus mit Namen und wies dabei
darauf hin, dass wir seine Weissagung verstehen sollten? Matthäus 24,15
_____________________________________________________________
___________________________________________________________
5. Für welche Zeitperiode wurde das Buch Daniel insbesondere
geschrieben? Daniel 12,4; s.a. Daniel 8,17.19; 10,14
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
In den Büchern ‚Daniel‘ und ‚Offenbarung‘ geht es bei beiden um
die Endzeit - die Zeit, über die Jesus so viel in den Evangelien zu
sagen hat (vgl. Matthäus 24ff.; Daniel 12,4.9; Offenbarung 22,10).
Zwischen beiden Büchern besteht ein enger Zusammenhang, ob10
wohl beide Schreiber über 500 Jahre auseinanderliegen und sich
nicht miteinander verständigen konnten. Die Bücher Offenbarung
und Daniel ergänzen und erklären sich gegenseitig.
„Die Dinge, die Daniel offenbart wurden, wurden später in der
Offenbarung vervollständigt, die Johannes auf der Insel Patmos
empfing. Diese beiden Bücher sollten sorgsam studiert werden. ... Das Buch Daniel ist in der Offenbarung, die Johannes
gegeben wurde, entsiegelt und führt uns zu den letzten
Szenen dieser Weltgeschichte. ... Studiert die Offenbarung in Verbindung mit Daniel, denn die Geschichte wird
sich wiederholen.“ ZP 95/96
6. In der Zeit der babylonischen Gefangenschaft träumte
Nebukadnezar einen Traum, der ihm niemand außer Daniel
deuten konnte. Was war das für ein Traum? Daniel 2,31-35
____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
7. Was bedeutet das goldene Haupt? Finde die Versangabe
selbst!
__________________________________________________________
_________________________________________________________
________________________________________________________
Anmerkung: Nebukadnezar repräsentiert Babylon. „König“
und „Königreich“ ist in diesem Fall gleichzusetzen (Daniel
2,39)
8. Was bedeutet Silber, Bronze und Eisen? Daniel 2,39-40
Welche Nationen werden im Buch Daniel an welcher Stelle
namentlich genannt?
____________________________________________________________
_____________________________________________________________
______________________________________________________________
Um zu sehen, wie die Weissagungen aufeinander aufbauen, betrachten wir die vier Königreiche in der nächsten großen Prophezeiung Daniels aus Kapitel 7. Hier werden sie genauer beschrieben.
9. Welche Symbole verwendet Gott diesmal? Daniel 7,27.17 ____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
______________________________________________________________
11
10. Welches Königreich wurde vom Löwen in Daniel 7, 4 dargestellt und wie erfüllte es seine Rolle in der Geschichte? Jeremia
4, 6. 7; 50, 17.
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„Gott beantwortete das Schreien seiner treuen Kinder. Durch sein
auserwähltes Sprachrohr offenbarte er seinen Entschluss, das Volk
zu strafen, das sich von ihm abgewandt hatte, um heidnischen
Göttern zu dienen. Noch zu Lebzeiten einiger, die gerade damals
Näheres über die Zukunft erfragten, wollte Gott die Angelegenheit
der herrschenden Völker wunderbar lenken und den Aufstieg der
Babylonier bewirken. Diese Chaldäer, ‚grausam und schrecklich’
(Habakuk 1, 7), sollten plötzlich wie eine gottgesandte Geißel über
das Land Juda herfallen.“ – Propheten und Könige, S. 272.
11. Was geschah mit Babylon, als die Herrscher dieses Königreichs das Maß ihrer Schuld voll gemacht
hatten? Daniel 5, 1-6. 17. 23-30.
__________________________________________________
__________________________________________________
__________________________________________________
__________________________________________________
„In dieser letzten Nacht wilder Ausgelassenheit hatten Belsazer und seine Großen das Maß ihrer und
des chaldäischen Reiches Schuld voll gemacht. Gottes
Hand, die bisher Aufschub geboten hatte, konnte das
drohende Unheil nicht länger abwehren. Gott hatte
durch mancherlei Fügungen versucht, diese Menschen
Ehrfurcht vor seinem Gesetz zu lehren. ‚Wir sollten Babel heilen’, hatte er über die ausgesagt, deren Schuld
nun bis zum Himmel reichte; ‚aber es wollte nicht geheilt werden.’ (Jeremia 51, 9.) Wegen der rätselhaften
Verderbtheit des menschlichen Herzens hatte es Gott
12
schließlich für erforderlich gehalten, ein unwiderrufliches Urteil zu
fällen: Belsazer sollte fallen und sein Königreich in andre Hände
übergehen...
Gerade als er und seine Edlen aus den heiligen Gefäßen des Herrn
tranken und ihre Götzen aus Silber und Gold priesen, drangen die
Meder und Perser, die den Euphrat aus seinem Strombett abgeleitet hatten, in das Herz der unbewachten Stadt vor. Nun stand das
Heer des Cyrus an den Mauern des Palastes. Die Stadt war ‚wie mit
Heuschrecken’ (Jeremia 51, 14) von den Soldaten des Feindes angefüllt, deren Siegesgeschrei man durch die Verzweiflungsrufe der
überraschten Zecher vernehmen konnte.“ – Propheten und Könige,
S. 370. 371.
12. Beschreibe den Fall Babylons, wie er vorausgesagt worden
war. Jesaja 44, 27. 28; 45, 1-3.
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„Die Armee des persischen Eroberers war unvermutet bis in die Mitte der babylonischen Hauptstadt eingedrungen, und zwar durch
das Flussbett, dessen Wasser man abgeleitet hatte, und durch die
inneren Tore, die in sorgloser Sicherheit offen und unbewacht gelassen worden waren. Damit hatten die Juden reichlich Beweise
dafür, dass sich Jesajas Prophezeiung über den plötzlichen Sturz
ihrer Unterdrücker buchstäblich erfüllt hatte. Das hätte für sie ein
deutliches Zeichen sein sollen, dass Gott die Angelegenheiten der
Völker zu ihren Gunsten lenkte.“ – Propheten und Könige, S. 387.
13. Wie weit reichte das nächste Weltreich – Medo-Persien – das
von einem Bären und einem Widder symbolisiert wurde? Daniel
7, 5; 8, 3. 4. 20; Esther 1, 1. 3.
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
14. Welche symbolische Bedeutung hatten die vier Häupter des
Leoparden und die vier Hörner des Ziegenbocks? Daniel 8, 8. 22.
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
15. Warum sind die Weltreiche alle untergegangen? Hesekiel
21,31.32
______________________________________________________________
13
„Jede Nation, die die Weltbühne betreten hat, durfte ihren Platz
auf Erden einnehmen, damit entschieden werde, ob sie die Absichten des Wächters und des allein Heiligen erfülle. Die Prophetie hat
die Entstehung und Entwicklung der großen Weltreiche – Babylon,
Medo-Persien, Griechenland und Rom – aufgezeichnet. Bei jedem
von ihnen, wie auch bei den nicht so mächtigen Reichen, hat sich
die Geschichte wiederholt. Jedes hatte seine Zeit der Erprobung;
jedes versagte; sein Ruhm verblasste, seine Macht schwand dahin.
Während Völker Gottes Grundsätze verwarfen und dadurch ihren
eigenen Untergang herbeiführten, waltete doch offensichtlich zu
allen Zeiten ein göttlicher, alles beherrschender Plan. Genau dies
war dem Propheten Hesekiel während seiner Verbannung im Land
der Chaldäer in einem großartigen Bild gezeigt worden.“ – Propheten und Könige, S. 374.
Griechenland wurde durch das römische Weltreich erobert. In Geschichtsbüchern wird es sogar häufig „das eiserne Rom“ genannt.
Aus dem zerfallenden römischen Reich kamen die zehn Germanischen Stämme hervor, die sich auf europäischen Boden niederließen.
16. Wie werden diese 10 Reiche dargestellt, die aus dem vierten
Tier (Rom) hervorkommen sollten? Daniel 7.7b.23-24a
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
17. Zwischen 331 und 476 n.Chr zerfiel Rom in genau zehn Stämme. Wie heißen sie?
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
18. Was wird in den Tagen des geteilten Europas geschehen? Daniel 2,44
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
14
19. Babylon, Medo-Persien, Griechenland und Rom sind alle vergangen. Wir leben jetzt sozusagen „in den Zehenspitzen“ des
Standbildes, unmittelbar vor der Aufrichtung des neuen Königreiches! Möchtest Du auch zu der Gruppe gehören zu der Christus spricht: „Kommet her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt
das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt!“ ?
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Notizen:
15
L
ektion 9
Der neue Himmel
und die neue Erde
In dieser Woche beschäftigen wir uns mit der schönsten Verheißung der Bibel.
Leseempfehlung: Der große Kampf Kapitel 42
1. Welche Verheißung wird sich erfüllen, nachdem sowohl die
Sünder als auch die Sünde vernichtet worden sind? Jesaja 65,
17; Daniel 7, 18. 27.
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
2.In welchem Land leben wir jetzt und wie wird der Ort bezeichnet, an dem Jesus uns eine Wohnung bereitet? Jer 31,16.17
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
16
Merkvers: Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine
neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht
mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird. Freuet euch und seid fröhlich immerdar
über das, was ich schaffe. ... Jes65,17.18
3. Wie bezeichneten sich die Glaubensvorbilder in der Bibel als
sie hier auf der Erde waren? Hebräer 11,13-16; 1.Chronik 29,15
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
Der ganze Himmel ist in Bewegung und mit der Vorbereitung des
Tages des Zornes Gottes, des Tages der Befreiung Zions, beschäftigt. Die Zeit des Abwartens ist beinahe beendet. Die Pilger und
Fremdlinge, die so lange nach einem besseren Land gesucht haben, sind beinahe zu Hause. Ich habe das Gefühl, als müßte ich es
laut hinausrufen: heimwärts. Wir nähern uns schnell der Zeit, da
Christus kommen wird, die Erlösten um sich zu versammeln. (Review and Herald, 13. November 1913.) Ev213
In der Bibel wird das Erbe der Geretteten als Land bezeichnet.
Dort führt der himmlische Hirte seine Herde zu den Quellen des
lebendigen Wassers. Der Baum des Lebens trägt jeden Monat seine Früchte, und die Blätter des Baums dienen den Nationen. Dort
gibt es ewig fließende Ströme, klar wie ein Kristall, an denen sich
Bäume wiegen, die ihre Schatten auf die Pfade werfen, die für die
Erlösten des Herrn zubereitet wurden. Die ausgedehnten Ebenen
steigen zu schönen Hügeln an, und die Berge Gottes erheben ihre
17
hochragenden Gipfel. Auf diesen friedlichen Ebenen entlang den
lebendigen Strömen sollen Gottes Kinder, die so lange Pilger und
Wanderer waren, ein Heim finden. The Review and Herald, 22. Oktober 1908. DAH (AH.542.1)
4. Welche Übel werden auf der neuen Erde nicht mehr existieren? Offenbarung 21, 4; Jesaja 33, 24; 60, 18.
______________________________________________________
____________________________________________________
_____________________________________________________
______________________________________________________
_______________________________________________________
„Schmerzen sind in der himmlischen Umgebung unmöglich.
Dort werden keine Tränen mehr sein, keine Leichenzüge, keine
Zeichen der Trauer.“ – Der große Kampf, S. 674.
„Diese Erde ist der Ort der Vorbereitung für den Himmel. Die
hier verbrachte Zeit ist der Christen Winter. Hier umwehen uns die
kalten Winde der Bedrängnis, und die Wogen der Trübsal toben
gegen uns. Aber in naher Zukunft, wenn Christus wiederkommt,
werden Sorge und Seufzer für immer gewichen sein. Dann wird
der Christen Sommer anbrechen. Alle Prüfungen werden dann
vorüber sein; Krankheit und Tod wird es nicht mehr geben.“ –
Bibelkommentar, S. 551.
5. In welchem Licht werden die Erlösten die Widrigkeiten
ihres Erdenlebens sehen, wenn sie die Schönheit der neuen
Erde erleben? Jesaja 65, 17-19
__________________________________________________________
___________________________________________________________
___________________________________________________________
______________________________________________________
„Wir versuchten, unsere größten Schwierigkeiten zu erzählen,
aber sie sahen im Vergleich zu der uns umgebenden Herrlichkeit
so klein aus, dass wir nicht darüber sprechen konnten, und wir
riefen nur alle: ‚Halleluja, der Himmel ist leicht genug zu erlangen!’ Wir rührten unsere goldenen Harfen, dass die Gewölbe
des Himmels klangen.“ – Erfahrungen und Gesichte, S. 15.
6. Beschreibe das Leben auf der neuen Erde! Finde die Bibeltexte selbst!
___________________________________________________________
____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
______________________________________________________________
18
7. Welcher Zustand wird auf der neuen Erde unter den Tieren
herrschen?
______________________________________________________________
_____________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„[Im neuen Jerusalem] wird der Mensch wieder in sein verlorenes
Königtum eingesetzt, und die niederen Geschöpfe werden seine
Herrschaft wieder anerkennen: die wilde Kreatur wird zahm werden und die furchtsame zutraulich.“ – Erziehung, S. 277.
8. Versuche dir vorzustellen, wie die die Musik klingen wird? Was
wird der Beweggrund für die dargebrachte Musik sein? Welche
Lieder erwähnt die Offenbarung?
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________
______________________________________________________
Der Prophet vernahm dort die Klänge von Musik und Gesang. Klänge, wie sie außer in Visionen von Gott kein sterbliches Ohr gehört und kein Sinn erdacht hat. „Die Erlösten
des Herrn werden wiederkommen und nach Zion kommen
mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein;
Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und
Seufzen wird entfliehen.“ Jesaja 35,10. „Jubel und Freude
wird sich in ihm einfinden, Danklied und Saitenspiel.“ Jesaja 51,3;
(Menge). „Und sie singen beim Reigen: Alle meine Quellen sind in
dir!“ Psalm 87,7. „Sie erheben ihre Stimme und rühmen und jauchzen ... über die Herrlichkeit des Herrn. „ Jesaja 24,14. PK 514
Die Engel in der Stadt rühren ihre goldenen Harfen und singen mit
lauter Stimme: „Halleluja!“ und die Himmelsgewölbe hallen von
ihrem lieblichen Gesang wieder. EG 30
Wenn der gerechte Richter am Tage der Endabrechnung die Völker
der ganzen Erde richten (vgl. Jesaja 30,28) und alle jene, die an
der Wahrheit festgehalten haben, einladen wird, in die Stadt Gottes ein zugehen, werden die Himmelsgewölbe widerhallen von den
Triumphgesängen der Erlösten.PK 258
9. Was wird mit Sonne und Mond sein? Nenne Bibeltexte!
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
19
10. Wie gewiss und wie sicher sind die Verheißungen der neuen
Erde? Offenbarung 21,5b
______________________________________________________________
_____________________________________________________________
11. Welche Verheißung ist vor allem den Kindern und Jugendlichen gegeben, und welche Bedingung ist damit verknüpft?
2.Mose 20,12; Epheser 6, 1-3; Kolosser 3, 20
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„Kinder, die ihre Eltern verunehren, ihnen nicht gehorchen und
ihre Ratschläge und Unterweisungen nicht beachten, können keinen Teil an der neuen Erde haben. Die gereinigte neue Erde wird
kein Wohnplatz für den empörerischen, ungehorsamen und undankbaren Sohn oder einer ebensolchen
Tochter sein. Wenn solche Jugendliche nicht hier Gehorsam und Unterwerfung lernen, werden sie es nie
lernen. Der Friede der Erlösten wird nicht durch ungehorsame, unbändige Kinder gestört werden, die sich
nicht unterwerfen wollen. Kein Übertreter der Gebote
wird das Himmelreich ererben.“ – Zeugnisse, Band 1,
S. 521.
„Kinder, sehnt ihr euch nach dem ewigen Leben? Dann
achtet und ehrt eure Eltern. Verwundet und betrübt
nicht ihre Herzen und bereitet ihnen keine schlaflosen
Nächte, weil sie in Kummer und Sorge über euch sind.
Habt ihr gesündigt, weil ihr euren Eltern keine Liebe und keinen
Gehorsam erwiesen habt, dann macht die Fehler der Vergangenheit wieder gut.“ – The Youth’s Instructor, 22. Juni 1893.
12. Welchen Trost finden wir im Worte Gottes, da wir uns der
Erfüllung unserer Hoffnung nähern? Jakobus 5, 7. 8; Hebräer 10,
36-39
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
„In der Stadt Gottes wird es keine Traurigkeit geben. Kein Wehklagen, kein Klagelied zerstörter und begrabener Hoffnungen wird je
wieder gehört werden. Bald werden die Kleider der Mühsal gegen
Hochzeitsgewänder ausgewechselt. Bald werden wir Zeugen der
Krönung unsres Königs sein. Alle, deren Leben in Christus verborgen gewesen ist, die auf Erden den guten Kampf des Glaubens gekämpft haben, werden im Reiche Gottes die Herrlichkeit des Erlösers widerstrahlen.“ – Zeugnisse, Band 9, S. 269. 270.
20
Wer weiß die Antwort?
Frage 1: Ihn holte Gott mit einem feurigen Wagen in den Himmel, 2Kön 2,11
_____________________________________________________________
Frage 2: Er sollte die Sterne am Himmel zählen, 1Mo 15,5
_____________________________________________________________
Frage 3: Er betrog seinen Vater mit dem Fell eines Böckleins, 1Mo 27,16; 1Mo 27,24
_____________________________________________________________
Frage 4: Er verkaufte seinen Segen gegen ein gutes Essen, 1Mo 25,33
_____________________________________________________________
Frage 5: Sie brachte ihr Kind in einem Stall zur Welt, Lk 2,7
_____________________________________________________________
Frage 6: Ihr Kind hüpfte in ihrem Bauch, Lk 1,41
_____________________________________________________________
Frage 7: Sie lachte über das, was die Engel gesagt hatten, 1Mo 18,12
_____________________________________________________________
Frage 8: Sie stiftete ihr Kind zu einer Lüge an, 1Mo 27,13
_____________________________________________________________
Frage 9: Sie machten eine sehr weite Reise, um Jesus zu besuchen, Mt 2,1-2
_____________________________________________________________
Frage 10: Sie wussten zuerst, dass Jesus geboren worden war, Lk 2,16-17
_____________________________________________________________
21
L
ektion 10
Erfüllte Vorhersagen
auf Jesus Christus
Noch bis nach Seiner Auferstehung waren die Jünger Jesu sehr
traurig über Seine Kreuzigung. Sie begriffen nicht, dass Er am
Kreuz sterben musste und erst recht nicht, dass Er auferstehen
würde. Erst das Verständnis der biblischen Vorhersagen gab ihnen Trost und Gewißheit.
1. Was bedeuteten die Vorhersagen auf Jesus den Aposteln damals? Was bedeuteten sie uns heute? Apostelgeschichte 18,28;
17,3; 10,43; 1.Petr 1,10.11
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
2. Wodurch konnte Jesus den Emmaus-Jüngern deutlich machen, dass dem Messias Kreuzigung und Auferstehung widerfahren würde? Lukas 24, 26.27.44-46
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
____________________________________________________________
22
Merkvers:
So spricht der HERR, der König Israels, und
sein Erlöser, der HERR Zebaoth: Ich bin der
Erste, und ich bin der Letzte, und ausser
mir ist kein Gott.
Und wer ist mir gleich? Er rufe und verkünde es und tue es mir dar! Wer hat vorzeiten kundgetan das Künftige? Sie sollen
uns verkündigen, was kommen wird!
Fürchtet euch nicht und erschrecket nicht!
Habe ich‘s dich nicht schon lange hören
lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch
meine Zeugen! Ist auch ein Gott ausser
mir? Es ist kein Fels, ich weiss ja keinen.
Jesaja 44,6-8
3.Belege die Vorhersage und die Erfüllung des Geburtsortes des
Messias!
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
4. Welche Merkmake werden in Sacharja 9,9 ca. 500 v. Chr. über
den Erlöser genannt? Erfüllt Jesus die Prophezeiung? Belege!
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________
____________________________________________________
____________________________________________________
____________________________________________________
5. Wie wird der Verrat Jesu vorhergesagt? Sacharja
11,12.13; Psalm 41,10 Finde die Erfüllung im Neuen
Testament!
____________________________________________________
____________________________________________________
____________________________________________________
23
6. Sollte der Messias von allen geehrt oder von vielen verachtet
werden? Jesaja 50,6 vgl. Mt 26,67 Welche Bibetexte fallen Dir
noch ein?
______________________________________________________________
_____________________________________________________________
__________________________________________________________
_______________________________________________________
7. Warum musste der Erlöser leiden und sterben? Jesaja 53,5.6.12
______________________________________________________
_______________________________________________________
________________________________________________________
__________________________________________________________
8. Sollte sich der Erlöser, das Lamm Gottes, in Seinem Leiden
verteidigen und versuchen zu entkommen? Jesaja 53,7 [vgl.
Matthäus 27,12-14; 26,62.63]
_____________________________________________________________
____________________________________________________________
___________________________________________________________
24
9. Erkannte Jesus, dass Propheten von Ihm geweissagt hatten, Er würde leiden, sterben und
am dritten Tage auferstehen? Lukas 18,31-32 [s.a.
Matthäus 26,54; Lukas 9,22]
_______________________________________________
_______________________________________________
_______________________________________________
_______________________________________________
_______________________________________________
10. Jesaja weissagt den Tod Christi (Jesaja 53,812). Wie verhielt sich Jesus gegenüber den Übeltätern? Jesaja 53,12
_______________________________________________
_______________________________________________
_______________________________________________
_______________________________________________
11 Was sollte mit den Händen und Füßen des Erlösers geschehen? Psalm 22,1.15-17; Sacharia 12,10 Finde weitere Texte!
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Die Elberfelder-Bibel übersetzt Jesaja 53,5 wie folgt: „Doch er war
durchbohrt um unserer Vergehen willen...“
25
Jesus ist „das Lamm Gottes“ (Johannes 1,29). Dies ist ein bekanntes Bild aus dem Opferdienst des Alten Testamentes und findet
sich auch bei der Einsetzung des Passafestes wieder. Dabei sollte
ein makelloses, männliches Lamm geschlachtet werden, dessen
Blut vor dem drohenden Gericht bewahrte (Lies 2.Mose 12,1-13).
12. Welche Aufforderung bezüglich der Knochen des Tieres war
noch mit dem Passafeiern verbunden? 2.Mose 12,46 Wie findet
dieses Gebot seine Erfüllung? Johannes 19,31-36
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
Viele hundert Jahre vor dem Opfertod Christi wurde dieses Fest
eingesetzt und sollte alljährlich gefeiert werden. Als Jesus verraten, gegeißelt und gekreuzigt wurde, war ebenfalls Passa. So erfüllt sich auf Jahr und Tag genau Gottes Plan zur Erlösung des Menschen! Daher sagt Paulus: „Denn auch wir haben ein Passalamm,
das ist Christus, der geopfert ist.“ (1.Korinther 5,7b)
13. Sollte ein Engel, ein Bote oder Gott, der Schöpfer selbst, die
Menschheit erlösen? Jesaja 63,8.9 [vgl. Johannes 20,28]
______________________________________________________________
______________________________________________________________
______________________________________________________________
26
14. Jesus Christus ist wirklich der verheißene Welterlöser. Die Erfüllung dieser Weissagungen geben eine unerschütterliche Gewissheit dieser Tatsache. Möchtest Du das Opfer der
Erlösung, das Propheten und Könige Jesusüber Jahrhunderte ankündigten und selbst begehrten zu sehen (Lukas 10,24), für Dich in Anspruch nehmen und Dein Herz ganz Jesus
schenken?
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
Wer weiß die Antwort?
Frage 1: Ein Hirte suchte nach diesem einen Tier. Lk 15,4-6 ___________________________
Frage 2: Eva wurde von diesem Tier verführt. 1Mo 3,1-6 _____________________________
Frage 3: Dieses Tier konnte sprechen und redete zu Bileam. 4Mo 22,21-33 ______________
Frage 4: Jesus hatte diese Tiere auf einem Feuer gebraten für seine Jünger.
Joh 21,9-14 _______________________
Frage 5: Durch diese Tiere versorgte Gott das Volk Israel mit Fleisch in der Wüste. 2Mo
16,11-13 __________________________
Frage 6: Das Manna in der Wüste wurde von diesen Tieren aufgefressen, wenn es aufgehoben wurde. 2Mo 16,20 _________________________
Frage 7: Daniel wurde zu diesen Tieren in eine Grube geworfen. Dan 6,17-25 ____________
Frage 8: Ein Schaf von Davids Herde wurde von einem Löwen und von diesem Tier weggenommen. 1Sam 17,34-37 __________________________
Frage 9: Simson tötete einen Löwen, und nach einer Weile lebten diese Tiere im Bauch des
Löwen. Ri 14,5-9 ______________________
Frage 10: Rebekka holte Wasser für diese Tiere des Knechts von Abraham.
1Mo 24,15-20 _____________________
27
MERKVERSE AUS DEM LETZTEN LEKTIONSHEFT:
Es
ist aber der
Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man
ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
Hebräer 11,1
So
halten
ohne
des
wir
nun
Gesetzes
dafür,
dass
der
Werke, allein
Römer 3,28
Mensch
durch
hofft, und
gerecht
den
wird
Glauben.
Niemand hat grössere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine
Freunde. Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch gebiete. Ich
sage hinfort nicht, dass ihr Knechte seid; denn ein Knecht weiss nicht,
was sein Herr tut. Euch aber habe ich gesagt, dass ihr Freunde seid; denn
alles, was ich von meinem Vater gehört habe, habe
ich euch kundgetan.
Johannes 15,13-15
Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht.
Matthäus 23,12
28
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
12 838 KB
Tags
1/--Seiten
melden