close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ht mit Budrichs RUNDRUF Was tun bei der - boersenblatt.net

EinbettenHerunterladen
NEWS FACTS WOCHENSCHAU
Microsoft mischt mit
RUNDRUF
Was tun bei der
Jubiläumsflut?
© privat
© Thomas Blume
© Thomas Blume
Mozart, Heine, Fußball – im kommenden Jahr
jagt ein Jubiläum das nächste. Wie gehen die
Buchhändler damit um?
© picture-alliance / dpa / dpaweb
Digitalisierung Die Anfang Oktober gegründete Open Content Alliance (OCA) (BÖRSENBLATT 40 / 2005) erweitert
ihren Mitgliederkreis: Microsoft kündigt an, mit seiner
Suchmaschine MSN Search in das Digitalisierungsprojekt
einzusteigen. Als weiterer Partner kommt die Research Libraries Group (RLG) hinzu, ein 1974 gegründeter Verbund
aus Bibliotheken, Museen und Archiven, der Forschern
weltweit den Zugang zu mehr als
150 Buchsammlungen
ermöglicht.
MSN Search will
das Projekt der
OCA durch das Einscannen und Digitalisieren gemeinfreier Publikationen unterstützen –
vor allem in Koope- Bietet Google Paroli: Microsoft-Gründer Bill
ration mit dem Gates unterstützt die Open Content Alliance
OCA-Partner Internet Archive (San Francisco). Die digitalen Texte sollen mit
Hilfe des neuen Features MSN Book Search recherchierbar sein und in Microsoft-Anwendungen (wie Windows) integriert werden können. Die von der OCA digitalisierten
Volltexte werden über die Suchmaschine Yahoo, die OCAWebsite (www.opencontentalliance.org) und über die vom
Internet Archive betriebewww.microsoft.com
ne Plattform The Open
Library (www.openlibrary.
www.rlg.org
org) zugänglich sein. roe
verlage integriert worden. Die
Programme von Leske & Budrich und Westdeutschem Verlag wurden dann zum neuen
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften zusammengeführt.
»GWP« wird ab 2006 mit inhaltlichen und technischen Veränderungen herauskommen.
Eine neue Website (www.gwppb.de) informiert ab sofort über
»GWP« und veröffentlicht unter anderem Ergänzungen zur
Printversion. Der Verlag Barbara Budrich (www.budrich-ver
lag.de) wird »GWP« organisatorisch betreuen.
roe
© Thomas Blume
Fachzeitschriften Der frühere
Inhaber des gesellschaftswissenschaftlichen Verlags Leske & Budrich meldet sich zurück: Edmund Budrich hat zum
1. Januar 2006 die Zeitschrift
»GWP – Gesellschaft. Wirtschaft. Politik« vom VS Verlag
für
Sozialwissenschaften
(Wiesbaden) zurückgekauft und
führt sie mit den bisherigen Herausgebern (unter anderen Sybille Reinhardt und Hans-Hermann
Hartwich) weiter. Die Zeitschrift
war im Frühjahr 2003 mitsamt
dem Verlag Leske & Budrich von
der damaligen Fachverlagsgruppe BertelsmannSpringer übernommen und in die GWV-Fach-
© Bernd Paulitschke
GWP wieder bei Budrichs
»Wir freuen uns auf die Jubiläen,
weil die Aufmerksamkeit des Feuilletons sicher ist. Schön, dass dabei
ein vergessener Autor wie Stifter
wiederentdeckt werden kann.«
Matthias Kesper, Akademische
Buchhandlung Calvör, Göttingen
»Wir gehen eher vorsichtig mit den
Jubiläen um und konzentrieren uns
erst einmal auf Mozart. Dann
schauen wir, wie die anderen
Jubilare nachgefragt werden.«
Ingrid Ring, Buchhandlung
Witzelsburger, Limburg / Lahn
»Wir stoßen da schon an unsere
Grenzen, denn wir können nicht zu
allen Jubiläen etwas tun. Einige
werden auch verpuffen und vom
Endkunden nicht wahrgenommen.«
Werner Braunbarth, Buchhandlung
Braunbarth, Bruchsal
»Wir selektieren und können nicht
überall mitmachen – denn nicht zu
allen Jubiläen ist Umsatz zu erwarten und schon gar nicht die
Nachfrage der Kunden.«
Heide Vakilzadeh
Lippe Buchhandlung, Lünen
»Alles vorrätig haben kann man
nicht – wir müssen schauen, auf
wen wir uns konzentrieren. Aber es
gibt ja noch die Barsortimente.«
Heinz Eisenbletter, Eisenbletter &
Naumann, Frankfurt am Main
Sagen Sie uns Ihre Meinung
boersenblatt@mvb-online.de
www.gwp-pb.de
44-2005 börsenblatt
| 7
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
469 KB
Tags
1/--Seiten
melden