close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles, was wir im Elternverein tun, geschieht zum Wohle unserer

EinbettenHerunterladen
www.marchettigasse-ev.at
PROTOKOLL
der
EV Sitzung am 23.02.2012
Datum:
Ort:
Dauer:
Anwesende:
23.02.2012
BRG VI, Marchettigasse 3, Tagesschulheim
19:00 – 21:30
lt. Teilnehmerliste
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Aktuelles aus den einzelnen Klassen
5 min
20 min
(Was gibt es aktuelles Berichtenswertes aus den jeweiligen Klassen)
3. Aktuelles von Seiten Schulleitung, EV Vorstand und SGA
4. Sportfest – Update Christa Kainz
5. Schulball 9.3.2012 – Update Christa Kainz
6. EH-Kurse im Schuljahr 2012/13 - Unterstützung
7. Bericht der Kassierin
8. Anträge Eltern, Abstimmung zu den Anträgen
9. Sammlung Themenpunkte für das nächste Treffen
10. Allfälliges
15 min
10 min
5 min
10 min
10 min
5 min
5 min
5 min
1. Begrüßung
Roland Tscheinig begrüßt alle anwesenden Elternvertreter, Frau Direktor und die Vertreter des
Schulballkomitees. Aufgrund der anwesenden Schüler wird die Tagesordnung kurzfristig
abgeändert und das Thema Schulball vorgezogen.
Das Protokoll der letzten Sitzung wird einstimmig angenommen.
zu 5. Schulball – Vorstellung durch Valantin Lechner
Valentin Lechner – Mitorganisator des Schulballes von Schülerseite, stellt die
Rahmenbedingungen des, gemeinsam mit der Herbststraße am 9.März 2012 im Casino
Baumgarten, organisierten Schulballes vor. Thema: Time Travel
Das BRG VI wird 2 Tanzpaare für die Eröffnung stellen. Für die geplante Tombola werden noch
gerne Spenden angenommen.
Im Moment werden Gesamtkosten von ca. € 5000.- erwartet. Mit dem Elternverein der
Herbststraße ist eine 50:50 Haftungs- bzw. Gewinnaufteilung vereinbart. Der Elternverein der
Herbststraße hat bis jetzt alle notwendigen Verträge unterschrieben.
Herr Lechner wird noch eine genaue Kostenaufstellung an den Vorstand in schriftlicher Form
übermitteln.
Die schon vorhandenen Eintrittskarten müssen noch vom Magistrat abgestempelt werden. Erst
dann dürfen sie verkauft werden. Wird dieses nicht gemacht, ist der Elternverein verpflichtet die
Mwst. für alle verkauften Karten abzuführen. Valentin Lechner wird hingewiesen, dass eine
genaue Aufstellung der verkauften Karten gelegt werden muss.
Alles, was wir im Elternverein tun, geschieht zum Wohle unserer Kinder.
Elternverein am BRG VI, 1060 Wien, Marchettigasse 3 ZVR-Zahl 607315210
Seite 1 von 4
www.marchettigasse-ev.at
Frau Direktor sagt dem Ballkomitee zu, im Erdgeschoss in der Nähe des Buffets einen
Verkaufstisch für die Karten einzurichten. In den großen Pausen kann das Ballkomitee ab
Montag, 27.Februar die Eintrittskarten im Vorverkauf anbieten. Herr Lechner muss dafür aber
noch ein Werbeplakat erstellen.
Das Angebot von der EV Kassierin das eingenommene Geld täglich von der Schule abzuholen
und gleich auf das EV Konto einzuzahlen, wird von Herrn Lechner noch überdacht.
Während der Kartenverkaufszeiten können auch Tombolaspenden abgegeben werden. Weiters
muss aber auch noch die Frage der Veröffentlichung der Ballfotos geklärt werden. Es gibt eine
eigene Schulball-Homepage auf der die Fotos veröffentlich werden sollen. Die Frage „Recht am
eigenen Bild“ muss noch unbedingt im Vorfeld vom Organisations-Team geklärt werden.
Valentin wird ersucht eine „To-Do-Liste“ als Unterlage für kommende Ballorganisatoren zu
erstellen.
Frau Kainz, als EV-Ballkomitee Vertretung befragt Frau Direktor zu der 2. Ball-Veranstaltung die
auch ebenfalls in der Schule beworben worden ist.
Frau Direktor gibt dazu folgende Information an die Elternvertreter:
Daniel, ebenfalls Schüler einer 8.Klasse hat auch einen Ball organisiert. Ihm wurde aber seitens
der Schulleitung untersagt die Bezeichnung „Schulball“ zu verwenden. Er durfte zwecks Werbung
für seine Veranstaltung ein Werbeplakat in der Schule aufhängen. Alle anderen, teilweise in
Klassen aufgehängten Plakate mussten abgenommen werden und werden bis nach der
Veranstaltung in der Direktion aufgehoben und danach wieder ausgehändigt.
2. Aktuelles aus den einzelnen Klassen
Da der vorgezogene Punkt 5 sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat, wird dieser Punkt auf die
nächste Sitzung verschoben. Es wird angeregt, diesen Punkt zukünftig in den Sitzungen in den
2.Teil (also informellen Teil) zu verlegen, in der die Anwesenheit von Frau Direktor nicht mehr
erforderlich ist. Es ist wichtiger zuerst alle Punkte zu besprechen, die auch alle Schulpartner
betreffen.
3. Aktuelles von Seiten der Schulleitung und dem EV-Vorstand
Frau Direktor gibt eine Übersicht über den derzeitigen Anmeldestatus für die ersten Klassen im
Schuljahr 2012/13.
66 Kinder haben mit der Schulnachricht aus der 4.Klasse Volksschule bereits ihre AHS Reife und
können sich somit fix an der Schule anmelden. Ziel ist die Aufnahme von 75 Schülern mit drei
ersten Klassen.
Jene Schüler die im letzten Jahr mit der Peer Mediation begonnen haben sind nun fertig und
werden ab sofort ihre Funktion als Peer Mediator übernehmen.
Frau Direktor verabschiedet sich, da sie noch zu einer internen Konferenz gehen muss.
Der Obmann berichtet aus der vorangegangen SGA Sitzung. Die in der letzten EV-Sitzung
erfassten Themen – Kennenlerntage und Wiederholungsprüfung, wurden angesprochen.
Die Schulleitung und das Lehrerteam werden sich in internen Sitzungen damit befassen.
In der nächsten SGA Sitzung werden beide Themen wieder Tagespunkte sein.
Alles, was wir im Elternverein tun, geschieht zum Wohle unserer Kinder.
Elternverein am BRG VI, 1060 Wien, Marchettigasse 3 ZVR-Zahl 607315210
Seite 2 von 4
www.marchettigasse-ev.at
Schulautonomen Tage für das Schuljahr 2012/13:
Da die Feiertage im kommenden Schuljahr immer auf Wochenendtage fallen erstellt der
EV-Vorstandes folgenden Vorschlag: Montag 29.Oktober 2012 – Mittwoch 31.Oktober 2012.
Somit entstehen Herbstferien. Vom Stadtschulrat vorgegebene autonome Tage: Freitag, 10.Mai
2013 und Freitag, 31.Mai 2013.
Der Vorschlag des EV-Vorstandes kommt zur Abstimmung.
Ergebnis: 15 Stimmen dafür; 3 Stimmen dagegen und 2 Stimmenthaltungen.
Die SGA Elternvertretung wird mit dem Vorschlag in der nächsten SGA Sitzung die Eltern
vertreten.
4. Sportfest – Update von Frau Kainz
Der Termin für das Sportfest steht nun fest. Freitag, 11.Mai 2012-02-28.
In der Sitzung am 26.April wird es noch eine letzte Vorbesprechung für das Sportfest geben.
Das Sportfest-Organisationsteam steht nun fest. Frau Prof. Girschik, Kargl und Herr Prof. Bosina
vertreten die Lehrer im Team. Es gab schon eine Teamsitzung. Besonderen Wert soll u.a. auf die
Tombolapreise der Kinder gelegt werden. Wenn möglich soll es Preise geben, die für die Kinder
eine Nachhaltigkeit (also sinnvoll bzw. auch länger verwendbar sind). Die Lehrer werden das
Thema Nachhaltigkeit schon im Vorfeld in den Klassen mit den Kindern erarbeiten. (Z.B.:
Geschmacksunterschiede von Bio-Produkten zu „normalen Produkten“). Dafür werden je 2
Lehreinheiten in den einzelnen Klassen verwendet. Ein weiterer Vorschlag betrifft einen sgn.
„Nachhaltigkeits-Pass“. Hier sollen Kinder z.B. für den Erwerb von einem Glas Saft statt
zuckerhältigen Limonaden einen Stempel erhalten. Für eine gewisse Anzahl von Stempel gibt es
für die Kinder eine zusätzliche Belohnung.
Ein Elternteil stellt sich zur Verfügung einen Pass zu entwerfen.
Frau Kainz erklärt aber auch, dass alle mit Nachhaltigkeit eingebrachten Vorschläge mit genauen
Lösungumsetzungen bis Anfang April vorhanden sein müssen. Sonst ist es nicht möglich, dass
Sportfest in der gewohnten Größenordnung und Qualität durchzuführen. In diesem Fall werden
die Ideen für nächstes Jahr auf die To-Do-Liste gesetzt und nur jene Punkte umgesetzt die
machbar sind. Rest läuft dann wie gewohnt ab.
6. EH-Kurse im Schuljahr 2012/13
Dieses Thema wird der Vorstand vorab schon intern besprechen und einen Vorschlag in der
nächsten Sitzung präsentieren.
7. Bericht der Kassierin
69% der Familien von Schülern haben bis jetzt den EV-Beitrag einbezahlt und sind somit Mitglied
im Elternverein.
Für die noch nicht bezahlten Beträge wurde von der Kassierin ein Erinnerungsschreiben mit der
Bitte zur Einbezahlung des EV-Beitrages aufgesetzt. Die Klassen-EV erhalten für ihre Klassen
eine Aufstellung über jene Familien, die noch erinnert werden sollen. Es wird gebeten diesen Brief
entweder mit der Post (die Briefmarken und die Kuverts können über den EV abgerechnet
werden) zu schicken oder aber persönlich an die Eltern zu übergeben.
Alles, was wir im Elternverein tun, geschieht zum Wohle unserer Kinder.
Elternverein am BRG VI, 1060 Wien, Marchettigasse 3 ZVR-Zahl 607315210
Seite 3 von 4
www.marchettigasse-ev.at
8. Anträge von Eltern und Lehrern
Elternanträge: 7 Anträge (Nr.: 16, 34, 37, 38, 39, 40 und 41) zu einem Gesamtbetrag von € 845.entsprechen den laut Vorgaben erforderlichen Anforderungen und können zur Abstimmung
gebracht werden.
Ergebnis: Einstimmig angenommen
Lehreranträge: 3 Anträge
Biologie: Projekt Trink- und Jausenführerschein für alle 1.Klassen. Gesamtkosten € 40.Geografie: Unesco Interkultureller Dialog (Unterstützung für Gäste aus dem Ausland) :
Gesamtkosten: € 100.Peer-Mediation: Da kein gebrauchtes Sofa gefunden werden konnte, werden nun ein neues und 2
zusätzliche Unterrichtsmaterialien für die Peer-Mediationsausbildung gekauft.
Dieser Antrag wurde aber schon im letzten Schuljahr befürwortet und kommt somit nicht mehr zur
Abstimmung.
Abstimmung über Biologie- Geografieprojekt:
Ergebnis: 16 Stimmen dafür, 2 Enthaltungen und 1 Stimme dagegen.
Anträge angenommen.
9.Themensammlung für die nächste Sitzung
EH - Kurse Unterstützung für das Schuljahr 2012/13
Was können Elternvertreter tun um die Kommunikation zu verbessern?
Sauberkeit und Hygiene an der Schule
Sportunterricht
Nächster Sitzungstermin:
Donnerstag, 22.März 2012 19.Uhr Tagesschulheim
Sylvia Scholz
(Schriftführerin)
&
Roland Tscheinig
(Obmann)
Alles, was wir im Elternverein tun, geschieht zum Wohle unserer Kinder.
Elternverein am BRG VI, 1060 Wien, Marchettigasse 3 ZVR-Zahl 607315210
Seite 4 von 4
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
170 KB
Tags
1/--Seiten
melden