close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anmeldung Anfahrt Anfahrtskizze: „Und was wird aus mir

EinbettenHerunterladen
Anmeldung
Anfahrt
bis Mittwoch, 1. April 2015
schriftlich per Mail, Fax oder Post bei
Viele Wege führen zum Gästehaus:
Evangelische Erwachsenen- und
Familienbildung in Württemberg (EAEW)
Postfach 10 13 52, 70012 Stuttgart
Tel: 0711/22 93 63 - 460, Fax:0711/22 93 63 - 470
E-Mail: info@eaew.de, www.eaew.de
• mit dem Fahrrad immer dem BodenseeRadweg folgen
• mit dem Zug fahren Sie bis zur Haltestelle Eriskirch oder Langenargen
• mit dem Bus nehmen Sie die Linie 7587
und lassen sich bis zur Haltestelle Eriskirch/Schlatt, Abzweigung Moos, fahren
• mit dem Auto fahren Sie auf der B31
und nehmen die Ausfahrt Langenargen/
Mariabrunn/Schlatt
• mit dem Flugzeug landen Sie am Flughafen Friedrichshafen (ca. 7 km bis Eriskirch)
Leitung:
Andrea Luiking, Pfarrerin, TZI-Diplom, Graduandin am
RCI, Supervisorin (DGSv),
Peter Vogel, TZI-Graduierter, Akademiedirektor i.R.
der Ev. Akademie in Meißen,
Co-Leitung: Jeannine Görde-Vogt, Lehrerin, Schulmediatorin, TZI-Zertifikat
Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:
Andrea Luiking,
Tel: 07351/ 21617, E-Mail: andrea.luiking@elkw.de
Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:
Nadja Graeser, Päd. Referentin der EAEW
Seminargebühr, Unterkunft, Verpflegung ohne
Getränke: 450 Euro, Zuschussmöglichkeiten: für
Pfarrer/innen der württembergischen Landeskirche
200 Euro, für Mitarbeiter/innen der evang. Erwachsenenbildung auf Anfrage,
Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung der EAEW
sowie ein Zertifikat des RCI
Seminarort:
Gästehaus St. Theresia, Moos 2, 88097 Eriskirch
www.st-elisabeth-stiftung.de
Abmeldung:
Siehe allgemeine Vertragsbedingungen unter
www.eaew.de/Fortbildungen
TZI-Persönlichkeitskurs
Anfahrtskizze:
siehe auch: www.st-elisabeth-stiftung.de
„Und was wird aus mir?“
Authentisch bleiben in
einer Welt voller Wandel
3. - 7. August 2015
Eriskirch am Bodensee
„Und was wird aus mir?“
Authentisch bleiben in
einer Welt voller Wandel
Das Arbeitsleben in Kirche, Bildungsarbeit
und Schule ist geprägt von ständigen Veränderungen und Reformprojekten. Als Person
bewegen Sie sich darin mit Ihrem Bedürfnis
nach Sicherheit und Kontinuität - und mit einer
nicht immer gleichen Bereitschaft und Offenheit für Veränderungen. In dieser Fortbildung
klären Sie Ihre Bedürfnisse und bestimmen
Ihre Erwartungen an Ihre Arbeit neu. Was im
Alltag oft weggeschoben wird, können Sie in
diesem Kurs reflektieren und ernst nehmen.
Im Kurs erproben Sie das Postulat der TZI als
Grundhaltung gegenüber der eigenen Person
und den gestellten Aufgaben: „Sei deine eigene Chairperson!“ („Sei die Vorsitzende/der Vorsitzende deiner selbst!“). Die dabei vielleicht
entstehenden Konflikte werden nicht ausgeblendet, sondern als Zeichen des Lebens ernst
genommen.
Im Kurs entwickeln Sie einen inneren Kompass für Ihre eigene Positionierung bei den
konkreten Veränderungen. Entscheidungen
werden im Kurs nah an Ihrer beruflichen Realität und nah an Ihrer eigenen Person eingeübt
- nach dem Prinzip: „Schau nach innen, schau
nach außen und entscheide dich dann!“
Die Themenzentrierte Interaktion (TZI)
Der Kurs ist als Persönlichkeitskurs innerhalb
der Grundausbildung TZI vom Ruth Cohn Institute for TCI international (RCI) anerkannt. Als
Einzelkurs ist der Kurs ebenfalls belegbar.
Seminarbeginn und -ende:
Montag, 3. August, 15.30 Uhr
Freitag, 7. August, 13.00 Uhr
Das Tagungshaus in Eriskirch-Moos liegt 1 km
vom Bodensee entfernt. Die Arbeitszeiten beinhalten nach dem Mittagessen eine lange Mittagspause von 13.00 – 15.30 Uhr.
ist ein anerkanntes pädagogisches Handlungsmodell, das auf aktives, schöpferisches und
entdeckendes - „lebendiges“ - Lernen und Arbeiten in Gruppen ausgerichtet ist.
Auf der ethischen Grundlage der Ehrfurcht vor
allem Lebendigen und seinem Wachstum bietet TZI ein Wertebewusstsein und eine praktische Didaktik für die Leitung von Gruppen
und für die Selbstleitung der Einzelnen.
Ihr Ansatz liegt in der gleichwertigen Berücksichtigung der vier wesentlichen Faktoren einer jeden Gruppe: die beteiligten Personen =
ICH, ihre Beziehungen zueinander = WIR, die
gemeinsame Aufgabe = ES, sowie die Umfelder
= Globe, aus dem die Einzelnen kommen und
in dem sich die Gruppe befindet.
Durch dem Prozess entsprechende Themensetzungen, Wahl der Arbeitsformen und persönliche Interventionen gelingt es dem/der
geschulten TZI-LeiterIn, diese vier Faktoren im
Gruppenverlauf in „dynamische Balance“ zu
bringen.
Das hier Beschriebene ist eine gute Grundlage
für die Planung, Leitung und Auswertung von
Lern- und Arbeitsprozessen in Gruppen. Die TZI
ermöglicht so einen Führungs- und Leitungsstil, der Wertschätzung und Themenorientierung verbindet.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
494 KB
Tags
1/--Seiten
melden