close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles was Recht ist - IHK Mittlerer Niederrhein

EinbettenHerunterladen
Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von
Alles was Recht ist
Landgericht Mönchengladbach
Amtsgericht Mönchengladbach
Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt
Arbeitsgericht Mönchengladbach
Staatsanwaltschaft Mönchengladbach
ANMELDUNG
per Post oder Telefax
an 02161 244269
Bitte die Anmeldung
auf der Rückseite in
Blockbuchstaben ausfüllen.
Anwaltverein
Mönchengladbach e.V.
Der
gläserne Mitarbeiter
Verkehrsunfall
– was tun?
Notare des Landgerichtsbezirks
Mönchengladbach
Kreishandwerkerschaft
Mönchengladbach
Der Verkehrsunfall
ausund
zivilrechtlicher,
Facebook,
Google
Kameras:
staatsanwaltschaftlicher und
Was
Arbeitgeber und
Sachverständigensicht
Arbeitnehmer
dürfen
Ausgerichtet durch
den Anwaltverein Mönchengladbach e.V.,
Ausgerichtet
durch
die Staatsanwaltschaft
Mönchengladbach
und
Anwaltverein
Mönchengladbach
und
die den
Industrieund Handelskammer
Mittlerer e.V.
Niederrhein
das Arbeitsgericht Mönchengladbach
Hochschule Niederrhein
Anwaltverein
Mönchengladbach e.V.
Staatsanwaltschaft
Mönchengladbach
bitte
ausreichend
freimachen
Rheinische Post
Lüpertzender Straße 161
41061 Mönchengladbach
University of Applied Sciences
Anwaltverein
Mönchengladbach e.V.
Landgericht Mönchengladbach
In Kooperation mit:
Arbeitsgericht
Amtsgerichte Mönchengladbac
Mönchengladbach
und Mönchengladbach-Rheydt
Dienstag, 13. Mai 2014,
19:00 Uhr,
frei
Dienstag,
11.Eintritt
März 2014,
Schwurgerichtssaal,
A 100, frei
19:00
Uhr, Eintritt
Landgericht Mönchengladbach,
Schwurgerichtssaal
A 100, Landgericht157
Mönchengladbach,
Hohenzollernstraße
Hohenzollernstraße 157
Anmeldung
RheinischenPost
Post
Anmeldungbei
bei der
der Rheinischen
mit
mitangehängtem
angehängtem Anmeldeformular
Anmeldeformular
Ab 20:40 Uhr werden Getränke gereicht.
Die Veranstaltung endet gegen
21:15
um 21:15
Uhr.Uhr.
Telefonnummer/E-Mail:
Bismarckstraße 109155
· 41061
Mönchengladbach
Hohenzollernstraße
· 41061
Mönchengladbach
02161 276-0
241-0
Telefon 02161
Name:
und Mönchengladbach-Rheydt
Die Referenten stehen im Anschluss für Fragen
zur Verfügung.
teil.
Landgericht Mönchengladbach
Arbeitsgericht
Amtsgerichte Mönchengladbach
Mönchengladbach
mit Begleitung
www.anwaltverein-mg.de
Um Sie im Zweifel darüber informieren zu können, wenn
die Veranstaltung bereits ausgebucht ist, bitten wir Sie,
eine Telefonnummer oder eine Mailadresse anzugeben.
allein
allein
Rheinbahnstraße 1 ·157
41061
Mönchengladbach
Hohenzollernstraße
· 41061
Mönchengladbach
02161 177929
276-0 · info@anwaltverein-mg.de
Telefon 02161
19:50 Uhr Richterinnen
Der Wahrheitam
aufArbeitsgericht
der Spur –
Mönchengladbach
das
Unfallrekonstruktionsgutachten
Referent: Dipl.-Ing. Hans J. Merdausl
19:50 Uhr Überwachung
am Arbeitsplatz?
–
Öffentlich bestellter
und vereidigter
Kameras
und der Einsatz
von Ortungssystemen
Sachverständiger
für Straßenverkehrsunfälle
Referentin:
Katja
Kerkow
sowie KFZ-Schäden und -Bewertung
Rechtsanwältin in Mönchengladbach
20:10 Uhr Podiumsdiskussion
Moderation: Ralf Jüngermann
20:10 Uhr Podiumsdiskussion
Leitender Regionalredakteur
Moderation: Ralf Jüngermann
Rheinische Post
Leitender Regionalredakteur
Rheinische Post
Damit ein Einlass bei der Veranstaltung gewährleistet
werden kann, bitten wir Sie, Ihren Namen anzugeben.
An der Veranstaltung „Der
gläserne Mitarbeiter
Facebook,
Google und
„Verkehrsunfall
– was tun?– Der
Verkehrsunfall
aus Kameras:
zivilrechtlicher,
Was
Arbeitgeber und Arbeitnehmer
dürfen“ am 13. Mai
nehme
ich nehme ich
staatsanwaltschaftlicher
und Sachverständigensicht“
am2014
11. März
2014
Staatsanwaltschaft
Anwaltverein
Mönchengladbach
Mönchengladbach e.V.
19:00 Uhr
Uhr Begrüßung
Dr. Annette
Lehmberg
Ulrich Thole
Präsidentin
Vizepräsident des
des
Landgerichts
Mönchengladbach
Landgerichts
Mönchengladbach
Michael Rost
Rechtsanwalt und Vorsitzender
Anwaltverein Mönchengladbach e.V.
19:10 Uhr Reparieren oder neu kaufen? –
19:10 Uhr Google, Facebook und Xing –
der Verkehrsunfallprozess aus
der gläserne Bewerber?
zivilrechtlicher Sicht
Referent: Peter Trieb
Referent: Harald Schusser
Rechtsanwalt und Fachanwalt für
Rechtsanwalt in Mönchengladbach
Arbeitsrecht in Mönchengladbach
19:30 Uhr Führerschein weg? –
die Straßenverkehrsdelikte
19:30 Uhr Arbeitgeberschelte
im Internet –
Referent:
Staatsanwalt
droht die Kündigung? Benjamin Kluck
Staatsanwaltschaft
Referentinnen:
AnjaMönchengladbach
Keil und Judith Sträter
Die Anmeldung für die Veranstaltungsreihe „Alles was
recht ist“ kann allein über die Rheinische Post erfolgen.
Schicken Sie dafür das nachfolgende Anmeldeformular per
Post, per Fax: 02161 244269 oder per E-Mail:
redaktion.moenchengladbach@rheinische-post.de
(bitte bis zum 2.
6. Juli
März2013
2014anmelden)
anmelden)
Die Referentinnen
drei Referentenund
beleuchten
Referenten
Verkehrsunfälle
beleuchten daspraxisThema
„Facebook,
Google
Kameras: Was
Arbeitgeber und
und lebensnah
aus und
verschiedenen
Perspektiven.
Arbeitnehmer
praxis- und
lebensnah
aus verRechtsanwalt dürfen“
Harald Schusser
referiert
zu Fragen
schiedenen
Perspektiven.
der Unfallregulierung,
insbesondere zu Fragen der
SchadensersatzundTrieb
Schmerzensgeldansprüche.
Rechtsanwalt
Peter
erläutert, welche Informations­
Staatsanwalt
Benjamin
Kluck
schildert,
bei welchen bei
rechte und -pflichten Arbeitgeber
und Arbeitnehmer
Straftaten
das Gericht
aufZeit
Antrag
der Staatsanwalteiner
Bewerbung
in einer
der Internetsuchmaschinen
schaft
Führerscheinmaßnahmen
anordnen
kann.
und sozialen Netzwerke haben. Darf ein Arbeitgeber
bei­Insbesondere
istBewerberin
dies beim unerlaubten
Entfernen vom
spielsweise
eine
auf ihre Schwangerschaft
Unfallort
und
beider
dererTrunkenheit
Straßenverkehr
an­
sprechen,
von
nur aus demim
Internet
erfahren hat?
möglich.
Die Arbeitsrichterinnen Anja Keil und Judith Sträter
Dipl.-Ing. Hans Merdausl stellt Möglichkeiten eines
referieren anschließend darüber, was Arbeitnehmer im
Sachverständigen vor, bei der Aufklärung von UnfallInternet – außerhalb und während der Arbeitszeit – dürfen
geschehen mitzuwirken. Ein Sachverständiger ist nicht
und was nicht. Darf beispielsweise ein Arbeitgeber einem
nur im Strafprozess gefragt, sondern auch wenn der
Arbeitnehmer kündigen, der in einem sozialen Netzwerk
Zivilrichter zur Frage des Verschuldens der Unfallbeteiunter Beruf angibt „Arbeit in einem Irrenhaus“ oder der
ligten ein Unfallrekonstruktionsgutachten einholt oder
seine privaten E-Mails während der Arbeitszeit abruft?
die Schadenshöhe am Fahrzeug klären will.
Schließlich stellt Rechtsanwältin Katja Kerkow dar, welche
Überwachungsmaßnahmen durch Arbeitgeber erlaubt
Anwaltverein
sind und welche
nicht. Darf der
Arbeitgeber beispielsMönchengladbach
e.V.
weise Kameras in Sozialräumen anbringen oder seinen
Hohenzollernstraße
· 41061 um
Mönchengladbach
Lieferwagen
mit GPS157
ausstatten,
jederzeit den Stand­Telefon
02161
177929 · info@anwaltverein-mg.de
ort
sowie
die Arbeitszeiten
und Pausen seiner Fahrer
www.anwaltverein-mg.de
überprüfen
zu können?
Programmablauf
Programm
Anmeldung
Thema
Thema
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 030 KB
Tags
1/--Seiten
melden