close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kamagra Kaufen Limburg

EinbettenHerunterladen
Checkliste zum Erwerb einer Erlaubnis nach § 34h GewO als
Honorarfinanzanlagenberater
(Stand: Oktober 2014)
Die Erteilung einer Erlaubnis nach § 34h (GewO) kann nur erfolgen, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
1.
2.
3.
4.
persönliche Zuverlässigkeit
geordnete Vermögensverhältnisse
Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
Sachkunde
Bei Einzelunternehmen muss der Inhaber eine Erlaubnis beantragen. Bei Gesellschaften
bürgerlichen Rechts (GbR) und offenen Handelsgesellschaften (OHG) müssen alle
Gesellschafter eine Erlaubnis beantragen. Bei einer Kommanditgesellschaft trifft
die Verpflichtung nur die persönlich haftenden Gesellschafter (Komplementäre) und die
geschäftsführenden Kommanditisten.
Bei juristischen Personen (z. B. GmbH, AG) muss die Gesellschaft die Erlaubnis
beantragen. Beim Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit und der geordneten
Vermögensverhältnisse werden auch die Verhältnisse aller gesetzlichen Vertretern
(Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder) geprüft. Der Antrag ist grundsätzlich am Hauptsitz
des Unternehmens zu stellen.
Erforderliche Unterlagen zur Erlaubniserteilung bei Gewerbeanmeldung § 34h GewO
Ausgefüllte Antragsformulare
o
Download unter:
www.aachen.ihk.de  Branchen  Finanzdienstleister
Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (§ 30 Abs. 5 BZRG, Belegart O,
direkter Versand an Behörde)
o
Antrag bei Meldebehörde (Bürgeramt) der Wohnortgemeinde zur Vorlage bei der:
Industrie- und Handelskammer Aachen
Finanzanlagenvermittlerregister
Theaterstr. 6 - 10
52062 Aachen
Verwendungszweck: „Antrag auf Erlaubnis nach § 34h Abs. 1 GewO“
o
Bei juristischen Personen: Führungszeugnisse aller gesetzlichen Vertreter
(Geschäftsführer, Vorstand). Für Leiter des Betriebes/einer Zweigniederlassung ist dieser
Nachweis ebenfalls zu erbringen.
o
Hinweis: Für Leiter eines/r Betriebs/Zweigniederlassung ist dieser Nachweis ebenfalls zu
erbringen.
o
Alter max. 3 Monate; Kosten: 13 Euro
Checkliste § 34 h Honorarfinanzanlagenberater
1
Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150 Abs. 5 GewO)
o
Natürliche Personen beantragen den Auszug bei der Meldebehörde (Bürgeramt) der
Wohnortgemeinde. Juristische Personen beantragen den Auszug bei der zuständigen
Fachbehörde (Gewerbeamt) des Betriebssitzes.
o
Bei juristischen Personen (z. B. GmbH) wird der Auszug benötigt für alle gesetzlichen
Vertreter (z. B. Geschäftsführer) und die juristische Person selbst. Für Leiter des
Betriebes/einer Zweigniederlassung ist dieser Nachweis ebenfalls zu erbringen.
Hinweis: Die Auskunft/Auskünfte ist/ sind bei der Wohnsitzgemeinde zur Vorlage bei einer
Behörde zu beantragen, d. h. sie wird/werden direkt übersandt. Die Auskunft GZR
für die juristische Person ist bei der Wohnsitzgemeinde einer gesetzlich
vertretungsberechtigten Person ebenfalls zur Vorlage bei einer Behörde zu
beantragen. Auf den Firmensitz kommt es hierbei nicht an. Bei der Beantragung ist
eine Kopie des Handelsregisterauszugs für die juristische Person vorzulegen. Es ist
unerlässlich, dass Sie bei der Beantragung die genaue Anschrift der zuständigen
Erlaubnisbehörde sowie den Verwendungszweck „Antrag auf Erlaubnis nach § 34h
Abs. 1 GewO“ angeben. Die Auskunft/Auskünfte dürfen nicht älter als 3 Monate
sein.
o
Hinweis: Für Leiter eines/r Betriebs/Zweigniederlassung ist dieser Nachweis ebenfalls zu
erbringen.
o
Alter max. 3 Monate, Kosten: 13 Euro
Bescheinigung in Steuersachen vom Finanzamtes (Unbedenklichkeitsbescheinigung)
o
Antrag beim zuständigen Finanzamt des Wohnsitzes
o
Der Antrag kann mit Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite!) auch
schriftlich gestellt werden.
o
bei juristischen Personen: alle gesetzlichen Vertreter (Geschäftsführer, Vorstand) und für
die juristische Person selbst Antrag beim Finanzamt des Betriebssitz. Für Leiter des
Betriebes/einer Zweigniederlassung ist dieser Nachweis ebenfalls zu erbringen.
o
Alter max. 3 Monate, Kosten keine
Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des Vollstreckungsgerichts (§ 882b ZPO)
Zusätzlich seit 01.01.2013 eine Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis nach neuem
Recht. Zu erhalten ausschließlich im Internet auf der Seite www.vollstreckungsportal.de.
o
Antrag beim zuständigen Amtsgericht des Wohnsitzes, persönliche Vorsprache
o
Der Antrag kann unter Vorlage der Kopie des Personalausweises auch schriftlich gestellt
werden.
o
bei juristischen Personen: alle gesetzlichen Vertreter (Geschäftsführer, Vorstand); für die
juristische Personen selbst zusätzlich Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis am
Betriebssitz
o
Alter max. 3 Monate, Kosten: keine
Checkliste § 34h Honorarfinanzanlagenberater
-2-
Auszug aus dem Insolvenzregister
o
Antrag beim zuständigen Amtsgericht des Wohnsitzes.
o
Der Antrag kann unter Vorlage der Kopie des Personalausweises auch schriftlich gestellt
werden.
o
bei juristischen Personen: alle gesetzlichen Vertreter (Geschäftsführer, Vorstand); für die
juristische Personen selbst zusätzlich Auszug aus dem Insolvenzregister am Betriebssitz
o
Alter max. 3 Monate, Kosten: keine
Hinweis: Die Auskünfte sowie die Bestätigungen sind bei dem/den Finanzamt/-ämtern und
Amtsgericht/en einzuholen, in dessen/deren Bezirk der Wohnsitz oder eine
gewerbliche Niederlassung in den letzten fünf Jahren bestanden hat.
Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung
o
Seit 15.01.2013: Mindestdeckung 1.230.000,-- Euro für jeden Versicherungsfall;
1.850.000,-- Euro für alle Versicherungsfälle eines Jahres. Diese Deckungsbeiträge
müssen für jeden einzelnen Vermittler zur Verfügung stehen. Im Falle einer Tätigkeit
innerhalb einer Personenhandelsgesellschaft (OHG, KG) auch für die Gesellschaft
selbst.
o
Nachweis durch Bescheinigung des Versicherungsunternehmens zur Vorlage bei der
Erlaubnisbehörde
o
Alter max. 3 Monate, Kosten keine
Nachweis der Sachkunde
Die Sachkunde ist grundsätzlich vom Antragsteller (bei juristischen Personen Geschäftsführer
bzw. Vorstandsmitglied) nachzuweisen.
Bei Personengesellschaften (GbR, OHG) haben alle Gesellschafter den Nachweis der
Sachkunde zu erbringen. Bei einer Kommanditgesellschaft gilt dies nur für die persönlich
haftenden Gesellschafter (Komplementär) und die geschäftsführenden Kommanditisten.
o
Sachkundeprüfung Finanzanlagenfachmann/-frau (IHK) bei der IHK oder
o
Gleichgestellte Berufsqualifikation (inkl. deren Vorläufer und Nachfolger):
Vorlage des Zeugnisses/beglaubigte Kopie über eine gleichgestellte andere
Berufsqualifikation; ggfs. mit Nachweis der geforderten Berufstätigkeit:
a)
-
Abschlusszeugnis als
geprüfte(r) Bankfachwirt oder -wirtin (IHK)
geprüfte(r) Fachwirt oder -wirtin für Versicherungen und Finanzen (IHK)
geprüfte(r) Investment-Fachwirt oder -wirtin (IHK)
geprüfte(r) Fachwirt oder -wirtin für Finanzberatung (IHK)
Bank- oder Sparkassenkaufmann oder -frau
Kaufmann oder -frau für Versicherungen und Finanzen „Fachrichtung
Finanzberatung“
- Investmentfondskaufmann oder -frau
(Ohne weitere praktische Berufserfahrung)
Checkliste § 34h Honorarfinanzanlagenberater
-3-
b) Abschlusszeugnis
-
eines betriebswirtschaftlichen Studiengangs der Fachrichtung Bank, Versicherungen
oder Finanzdienstleistung (Hochschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss)
als Fachberater/-in für Finanzdienstleistungen (IHK) mit abgeschlossener allgemeiner
kaufmännischer Ausbildung
als Finanzfachwirt/-in (FH) mit einem abgeschlossenen weiterbildenden
Zertifikatsstudium an einer Hochschule;
In diesen Fällen muss jeweils zusätzlich eine mindestens einjährige Berufserfahrung
im Bereich Anlagenberatung oder -vermittlung vorliegen.
c) Abschlusszeugnis
als Fachberater/-in für Finanzdienstleistungen (IHK), wenn zusätzlich eine mindestens
zweijährige Berufserfahrung im Bereich Anlagenberatung oder Anlagevermittlung
vorliegt.
d) Studium und einschlägige Berufserfahrung
Erfolgreicher Abschluss eines mathematischen, wirtschafts- oder rechts-wissenschaftlichen Studiums an einer Hochschule oder Berufsakademie. In der Regel muss
eine zusätzliche dreijährige Berufserfahrung im Bereich Anlagevermittlung oder beratung nachgewiesen werden.
Voraussichtliche Gebühren
Erlaubnisverfahren nach § 34h Abs. 1 GewO
Im Umfang einer Kategorie:
Im Umfang von zwei oder drei Kategorien:
Registereintragung (Gewerbetreibender)
Registereintragung (Angestellter)
320,00 Euro
350,00 Euro
25,00 Euro
10,00 Euro
Hinweis:
Dieses Merkblatt soll nur erste Hinweise geben und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Obwohl es mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit
nicht übernommen werden.
Ansprechpartner:
Petra Lück
Tel.: 0241 4460-240
Fax: 0241 4460-153
E-Mail: recht@aachen.ihk.de
Checkliste § 34h Honorarfinanzanlagenberater
-4-
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
63 KB
Tags
1/--Seiten
melden