close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Mensch ist, was er isst - Ref.ch

EinbettenHerunterladen
März 2013
Der Mensch ist, was er isst
Koppigen
Essen ist etwas sehr Privates. An den eigenen Esstisch laden
wir in der Regel nur Menschen ein, die uns nahestehen.
stellen liegt nicht an ihm, sondern
am Gastgeber, an der Gastgeberin,
denn Essen ist nichts Privates. Essen verbindet uns heute mit der
ganzen Welt – und somit mit ganz
vielen anderen Menschen. Was wir
konsumieren – und sei es mit noch
so viel Liebe zubereitet – kann eine
ganz unschöne Spur durch die Welt
gezogen haben.
Ich koche sehr gerne, ich will weder
Ihnen noch mir das Essen verderben! Mir geht es nur darum, dass
Sie sich vielleicht einen Moment
Zeit nehmen mit diesem Satz von
Ludwig Feuerbach (1804-1872,
deutscher Philosoph): «Der Mensch
ist, was er isst.» Feuerbach meinte
damit in erster Linie, dass unsere
Gesundheit sehr stark vom Essen
abhänge (ein damals erst neu entdeckter Gedanke). Aber da in der
heutigen so unglaublich vernetzten
Zeit fast alles, was wir kaufen, in irgendeiner Form globale Auswirkungen hat, können wir beim Essen
nicht mehr nur unsere eigene Gesundheit im Blick haben.
Wenn wir beim Beispiel Fleisch
nicht an das Wohl der Tiere, an die
gerodeten Hektaren Regenwald für
die Tierfutterproduktion, an die
15000 Liter Wasser, die es für die
Produktion von 1 kg Rindfleisch
braucht, denken, dann vernachlässigen wir vielleicht nicht unsere körperliche Gesundheit, aber diejenige
anderer Menschen, anderer Lebewesen.
«Alles ist erlaubt,
aber nicht alles ist
hilfreich.
Alles ist erlaubt,
aber nicht alles
baut auf.
Niemand suche nur
den eigenen Vorteil,
sondern den der
Mitmenschen.»
FOTO: Andrea Damm/pixelio.de
Ich höre immer wieder, dass das
Abendessen «heilig» ist, weil dort
die ganze Familie zusammensitzt
und sich oft das erste Mal am Tag so
richtig sieht. Dort wird ausgetauscht, verhandelt, gestritten, gefeiert, gelacht, kurz: Dort wird miteinander gelebt. Dort zeigen sich Sorgen und Freuden. Dort zeigen sich
aber auch Vorlieben, dort zeigt sich
persönlicher Geschmack. Dass immer etwas auf den Tisch kommt, das
allen schmeckt, ist wohl die Ausnahme!
Aber ist Essen wirklich nur etwas
ganz Privates? Schon wenn wir Gäste haben, setzen wir ein Zeichen gegen aussen. Was wir kochen zeigt
immer auch etwas von uns selbst.
Üppig, bescheiden, kreativ, Nouvelle Cuisine, wie auch immer.
Wir zeigen am Esstisch den Gästen:
So sind wir. Und darum kann die unbedachte Frage, woher denn das
Fleisch komme, das da so wunderbar zubereitet auf den Teller liegt,
für Verlegenheit oder gar Missstimmung sorgen. Natürlich gehört sich
als Gast diese Frage nicht. Sie zu
Dies schreibt Paulus in seinem Brief
an die Korinther.
Wir sind frei zu tun und zu lassen,
was wir wollen. Und bekanntlich
schadet zuviel Moral. Auch auf dem
Teller. Aber so wie wir auch etwaige
Vorlieben unserer Gäste berücksichtigen, um ihnen eine Freude zu
machen – so dürfen wir immer wieder mal auch den einen oder anderen Gedanken an die Spur unserer
Einkäufe durch die Welt verschwenden.
Der Mensch ist, was er isst.
Ronny Künzi, Pfr.
Brot für alle
Wir laden Sie ein, die Kampagne an den
angebotenen Anlässen zu besuchen.
Beginnend mit dem Rosenverkauf am
9. März ab 8.30 Uhr vor der Bäckerei
Flury, dem Gottesdienst vom 10. März um
9.30 Uhr mit dem Referenten Abass
Kamara oder dem Suppenzmittag vom
16. März ab 11.30 Uhr im Kirchgemeindehaus.
Seite 2
Seeberg
Poetischer Jazz mit Fanny Anderegg &
Group
Eine Jazzsängerin wie die Bielerin Fanny
Anderegg zu hören, ist ein grosses
Musikerlebnis! Sie hat zu einem sehr eigenständigen, feingliedrigen und auch
melodiösen Stil gefunden.
Am Sonntag, 24. März um 17.00 Uhr ist
Sie in der Kirche Seeberg zu hören mit
Ihrer hochkarätigen Gruppe mit Vincent
Membrez (Piano), Luigi Galati (Schlagzeug), Peter Gossweiler (Kontrabass),
Barbara Gasser (Cello) und Luca Jeannerat (Posaune). Eintritt frei. Kollekte.
(und nebenbei Koch der Familie)
Seite 3
Weltgebetstag
Wynigen
«Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen»
Fremdes kann Neugierde wecken
und Wissensdurst – aber auch Angst
und Abwehr. Die diesjährige Liturgie, gestaltet von Frauen aus Frankreich, dreht sich um diese Fragen
nach Anderssein und Solidarität.
Auch im kirchlichen Bereich ist diese Haltung des Aufeinander Zugehens immer wieder gefragt:
«Stärke in der
Gemeinsamkeit,
Toleranz in der
Verschiedenheit,
Achtsamkeit und
Liebe in der
Zusammenarbeit»
lautet deshalb der Grundsatz in der
ökumenischen Zusammenarbeit.
Wie jedes Jahr feiern wir in über
1000 Gemeinden der Schweiz den
Weltgebetstag. Auch in Koppigen,
Seeberg und Wynigen – wir heissen
Sie herzlich willkommen!
Sabine Kuhn Künzi, Pfrn. Koppigen
Unsere
WeltgebetstagsGottesdienste
Freitag, 1. März 2013
Koppigen
20.00 Uhr in der Kirche,
anschl. gemütliches Zusammensein im
Kirchgemeindehaus
Seeberg
20.00 Uhr im Kirchgemeindehaus
Anschliessend sind alle zu einem gemütlichen Zusammensein bei Getränken
und etwas kleinem zum Essen eingeladen.
Wynigen
20.00 Uhr in der Kirche,
anschliessend Tee und Gebäck
Im Gottesdienst am Palmsonntag erzählt
Pfarrer Mark Riesen von seinem Projekt
«OASIS», einem Gemeinschafts- und
Kulturzentrum in Santiago de Chile.
Seite 4
Impressum
«Dreiblatt»
Gemeindeseiten der Kirchgemeinden
Koppigen, Seeberg und Wynigen für die
Zeitschrift «reformiert.»
Auflage: 3’000 Exemplare
Redaktion: Rita Affolter, Koppigen
Redaktionsteam:
Sabine Kuhn Künzi, Koppigen
Pius Bichsel, Seeberg
Gian-Enrico Rossi, Wynigen
Zuschriften:
Evang.-Ref. Kirchgemeinde Koppigen
«reformiert.»
Kirchgasse 4
3425 Koppigen
E-Mail: sekretariat@kirchekoppigen.ch
Tel. 079 921 49 87
II
DREIBLATT
März 2013
März
Fr
1. 20.00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst unter Mitwirkung des Kirchen chores und dem Vorbereitungsteam; Pfrn. Nadja Troi-Boeck
Sa 2. 8.00 Uhr Morgengebet im Kirchgemeindehaus
14.00 Uhr Jungschar, Treffpunkt Denkmal
So3.
Kein Gottesdienst in Koppigen, siehe Wynigen
Do 7. 15.30 Uhr Einführungsanlass 1. Klasse
Sa 9. 8.30 Uhr Rosenverkauf vor der Bäckerei Flury, Koppigen
So 10. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zur «Brot für alle» Kampagne, mit dem Referenten Abass Kamara und Pfr. Martin Walser
Sa 16. 10.00 Uhr Fiire mit de Chliine zu Ostern
ab 11.30 Uhr Suppenzmittag im Kirchgemeindehaus, siehe Artikel
14.00 Uhr Fröschli und Jungschar, CEVI Tag, Treffpunkt Denkmal
So 17. 9.30 Uhr KUW-Willkommensgottesdienst für 1. KlässlerInnen
mit Pfrn. Nadja Troi-Boeck und dem KUW Team
Fr 22. 18.15 Uhr Andacht im Dienstbotenheim, mit Pfrn. Nadja Troi-Boeck
So 24. 9.30 Uhr Palmsonntags-Gottesdienst mit Abendmahl und Goldener Konfirmation, Taufe von Liara Schütz; Pfr. Ronny Künzi
Do 28. 19.30 Uhr Gottesdienst zum Gründonnerstag, Feier mit Abendmahl
und einfachem Znacht
«Tischsitten» – Gedanken zum Hungertuch
mit No Limits – 3 Frauenstimmen mit Gitarre und Kavinova,
Pfrn. Mélanie Kern
Fr 29. 9.30 Uhr Gottesdienst zum Karfreitag mit Scherbenritual
«Böser Spiele Ende» – Gedanken zum Verrat,
Pfr. Martin Walser
10.30 Uhr Gottesdienst im Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus mit Abend-
mahl, Pfr. Martin Walser
Sa 30. 14.00 Uhr Fröschli und Jungschar, Treffpunkt Denkmal
So 31. 6.00 Uhr Osterfeuer auf dem Friedhof – danach Singfeier in
der Kirche
«Tafelfreuden» – Gedanken zur Auferstehung
Pfrn. Mélanie Kern; Pfr. Ronny Künzi
Anschliessend Morgenessen im Kirchgemeindehaus mit
Eiertütsche!
9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und den Taufen von
Gianna Luz Kuhn und Amélie Elin Schürch
«Mahlgemeinschaft» – Gedanken zum Gottesreich
unter Mitwirkung des Kirchenchores; Pfr. Ronny Künzi
Ein Experte zu Besuch
Wir laden Sie – ob Frau oder Mann –
herzlich ein, mit uns einzutauchen in die
Liturgie, die ermutigt zum Zusammenstehen und Hinsehen ... im Licht der göttlichen Liebe.
Sonntag 10. März, 9.30 Uhr
Das Vorbereitungsteam
Weltgebets- Suppentag 2013
zmittag
Goldene
Konfirmation
Freitag, 1. März, 20.00 Uhr
in der Kirche Koppigen
Samstag, 16. März ist wieder
Suppenzmittag!
Fremde auf dem Weg
dunkel bist du
fremde
dunkel deine vergangenheit
und dunkel dein geheimnis
hell sind deine träume
und hell die visionen
deiner zukunft
wohin führt dein weg?
ins brennende feuer
der verwünschungen
oder
ins wärmende Licht
einer neuen heimat?
Wir laden alle herzlich ein, eine feine
Suppe zu essen und dazu Informationen
und ein Video zur diesjährigen Kampagne
von «Brot für alle» zu erhalten.
Sehen und handeln – unter diesem Motto
steht die Arbeit von «Brot für alle».
Machen wir auch einen kleinen Schritt!
Am Palmsonntag, 24.März ist es wieder
soweit: Wir feiern in der Kirche Koppigen
die Goldene Konfirmation!
Alle, die 1963 in Koppigen konfirmiert
wurden (Jahrgang 1947), haben wir persönlich eingeladen. Aber mit ihnen sind
natürlich auch ihre Kinder, Grosskinder,
Freunde herzlich eingeladen.
Ebenso alle Jahrgängerinnen und Jahrgänger, die nicht in Koppigen konfirmiert
wurden und überhaupt alle, die an diesem
besonderen Gottesdienst mit besonderer
Musik (Irene Wegmann, Violine und Jürg
Käser, Orgel) Interesse haben.
Seid alle herzlich willkommen!
Die Rosen sind ein Geschenk der Migros.
Mit dem Max- Havelaar- Gütesiegel entsprechen sie den Bedingungen des fairen
Mélanie Kern, Sabine Kuhn Künzi)
Mithilfe von AchtklässlerInnen aus dem
Wahlfachkurs «Für eine gerechtere Welt»
Kasualien Dezember 2012
Amtswochen
Taufen
2. Dezember
Levin Mellenberger geb. 31.12.11, Eltern:
Andreas und Yvonne Mellenberger-Christen aus Alchenstorf
16. Dezember
Stalder Melvin geb. 9.8.12, Eltern: Daniel
und Stefanie Stalder-Fahrni aus Koppigen
25.2. – 1.3.:
4.3. – 8.3.:
11.3. – 15.3.:
18.3. – 22.3.:
25.3. – 28.3.:
Abdankung
7. Dezember
Hofer Johann, 13.3.42 bis 24.11.12 aus
Koppigen, zuletzt in Thun.
FOTO: CIS_pixelio.de
Handels. Mit dem Erlös der Aktion werden
im Süden Projekte der drei kirchlichen
Werke «Brot für alle», «Fastenopfer» und
«Partner sein» unterstützt.
Weitere Infos und Anmeldung bei Stéphanie Gerber:
034 413 08 14 / ss.gerber@gmx.ch
oder auf dem Internet unter www.kirchekoppigen.ch
An den Wochenenden wenden Sie sich
bitte an die Pfarrperson, die den
jeweiligen Sonntagsgottesdienst hält.
Evang.-Ref. Kirchgemeinde Koppigen,
Kirchgasse 4, 3425 Koppigen
Verwaltung/Redaktion:
Rita Affolter, Tel. 079 931 49 87
Mail: sekretariat@kirchekoppigen.ch
www.kirchekoppigen.ch
Vom 9. - 12. April 2013
gibt es in Koppigen viel zu
erleben!
Rund 40 Kinder waren letztes Jahr an den Kindernachmittagen dabei. Die Erlebnisse
dieser Woche bleiben uns in guter Erinnerung.
Vom 9.-12. April 2013 finden diese Nachmittage wieder statt. In diesem Jahr wollen
wir uns auf die Suche nach verborgenen Schätzen machen. Ganz bestimmt gibt es da
einiges zu entdecken und zu erleben!
Alle Kinder vom Kindergarten bis zur 5. Klasse sind herzlich dazu eingeladen.
Ältere Kinder oder Erwachsene dürfen gerne als HelferInnen dabei sein.
Wir freuen uns auf euch!
Pfrn. Mélanie Kern
Pfrn. Nadja Troi-Boeck
Pfrn. Nadja Troi-Boeck
Pfrn. Mélanie Kern
Pfr. Martin Walser
Adressen
Kindernachmittage 2013
Pfr. Martin Walser
160 000 Rosen für mehr Gerechtigkeit
Am 9. März setzen wir wiederum ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit:
Konfirmandinnen und Konfirmanden
verkaufen Max- Havelaar-Rosen
ab 8.30 Uhr vor der Bäckerei Flury in
Koppigen für den symbolischen Preis von
5 Franken.
Käthi Hess, Therese Habegger Walser,
Zeit: 11.30 bis ca. 13.00 Uhr im Kirchgemeindehaus
FOTO: Stephanie Hofschläger_pixelio.de
Abass Kamara
Er ist Dozent für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und unterrichtet das
Fach Entwicklungsarbeiten an der dortigen Universität; er setzt sich insbesondere auch für Menschenrechte ein.
In seiner Netzwerkarbeit unterstützt er
die Bevölkerung in ihrem Recht auf Nahrung. Die Landaneignung wird von grossen Ernährungsfirmen und -konzernen
vorangetrieben. Die Kleinbauern verlieren
dabei ihre Ernährungs- und Erwerbsgrundlagen und verarmen. Die Schweizer
Firma Addax Bioenergy beschneidet
durch ihre Tätigkeit in dem westafrikanischen Land ebenfalls die Rechte der Bevölkerung.
Herr Kamara wird durch eine Uebersetzung aus dem Englischen informieren.
Durch seine Ausführungen ergänzt er den
landwirtschaftlichen Bericht von
Ch. Vögeli von Mitte Januar.
Herzlich willkommen!
Raps dreschen in Koppigen
REGULA jacquemai
(Susanne Bolzli, Brigitte Frick,
Als Programmkoordinator des Netzwerks
SiLNoRF (Sierra Leone Network on the
Right to Food – Netzwerk für das Recht
auf Essen Sierra Leone) weilt Herr Abass
Kamara als Gast von Brot für alle in der
Schweiz.
Gerste dreschen im Hochland von Ecquador
FOTO: Christian Vögeli
Gottesdienste & Veranstaltungen
Dies war das Thema des ersten Frühstückstreffens 2013.
Der Referent, Christian Vögeli, der in Koppigen aufgewachsen ist und heute für Bio Suisse arbeitet, nahm die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise rund um die Welt.
Er illustrierte mit eindrücklichen Bildern, wie unsere Nahrungsmittel produziert, transportiert und verpackt werden.
Er ging der Frage nach: Wieviel und welche Energie wird
investiert, bis ein Produkt auf unserem Tisch liegt. Die Entwicklung von der Zeit unserer Urgrosseltern (industrielle
Revolution) bis heute, mit all den digitalen Errungenschaften, ist gewaltig. Niemand unserer Vorfahren konnte sich
vorstellen, was heute eine Selbstverständlichkeit ist – und
wir können uns nicht vorstellen, was in 20 bis 50 Jahren die
Realität sein wird.
Er betonte, dass wir mit unserem derzeitigen Energie- und
Rohstoffverbrauch mehr als zwei Erden bräuchten, wenn
alle Menschen dieser Welt so leben würden…Ist wohl auswandern auf den Mars eine Option?
Natürlich nicht. Wir haben vielmehr die Aufgabe, bewusst
mit den Ressourcen umzugehen und Sorge zu tragen zu unserem schönen und lebenswerten Planeten – auch für unsere Kinder.
Der Referent spendete sein Honorar für die «Erklärung von
Bern», eine unabhängige Schweizer Nichtregierungsorganisation, die sich für eine gerechte Globalisierung einsetzt.
Sie wurde 1968 von reformierten Theologen gegründet, unter ihnen Kurt Marti.
FOTO: Christian Vögeli
Global dänke – regional handle
Pfarrämter:
Pfr. Ronny Künzi
Kirchgasse 2, 3425 Koppigen
Tel. 034 413 22 40
Mail: ronnykuenzi@gmx.ch
Pfrn. Mélanie Kern, Chalet,
Hauptstr. 7, 3425 Koppigen
Tel. 034 413 06 30
Mail: mel.kern@gmx.ch
Pfr. Martin Walser, Oeschbergstr. 16,
3425 Koppigen, Tel. 034 413 11 16
Mail: martin_walser@bluewin.ch
Die Mutterschaftsstellvertretung für
Pfrn. Sabine Kuhn Künzi übernimmt:
Pfrn. Nadja Troi-Boeck
Tel. 078 923 48 80
Mail: nadja.treu-boeck@gmx.ch
Kirchgemeinderatspräsidentin:
Stéphanie Gerber, Zürich-Bernstr. 6,
3429 Höchstetten, Tel. 034 413 08 14
Sigristin/Abwartin/Reservationen:
Erika Glauser, Altwyden 1,
3427 Utzenstorf, Tel. 032 665 41 88
März 2013
DREIBLATT
III
Erster KiK-Tag 2013 & KiK-Lager für Kinder
Kontakt
Mini Ouge
Am Samstag, 9. März, 9.30-16.00 Uhr findet der erste KiK-Tag im Jahr 2013 statt.
Kinder ab dem Kindergarten sind herzlich dazu eingeladen.
Das Thema ist «Mini Ouge», passend zum Jahresthema «Von Kopf bis Fuss».
Es werden Geschichten erzählt, Lieder gesungen, gebastelt und gespielt.
Das Mittagessen wird gemeinsam eingenommen.
Geleitet wird der Tag vom KiK-Team unter der Leitung von Irène Scheidegger Bichsel.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich bis 1. März an:
irene.scheidegger@gmx.ch oder Tel. 062 968 11 54.
Homepage: www.kirche-seeberg.ch
KiK-Lager 2013
Das beliebte KiK-Lager findet vom 16.-19. April statt. Täglich von 9.30 - 16.00 Uhr treffen sich die Kinder im Kirchgemeindehaus. Neben Basteln und Singen, einem Ausflug
und dem Mittagessen wird die Geschichte von Mirjam, der Schwester von Moses erzählt. Abgeschlossen wird das Lager mit einem Gottesdienst am 21. April, 9.30 Uhr mit
anschliessender Fotoschau. Alle Kinder ab dem Kindergartenalter sind dazu eingeladen. Anmeldungen sind erforderlich bis 5. April an:
irene.scheidegger@gmx.ch oder Tel. 062 968 11 54.
Kirchgemeindehaus
Therese Zurflüh-Frei, Bergstr. 10,
3365 Seeberg, Tel. 062 968 10 22
Gottesdienste & Veranstaltungen
Kirchliche Handlungen
KUW Kirchlicher Unterricht
Gratulationen
März
Fr 1. 20.00 Uhr Weltgebetstag im Kirchgemeindehaus mit Liturgie aus Frankreich zum Thema: «Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen» Anschl. Zusammensein mit Getränken
Vorbereitungsteam mit Maja Arnet, Sandra Brönnimann,
Vreni Bühler und Greti Stalder
Sa 2. 10.00 Uhr Fiire mit de Chline für Kinder ab 3 Jahren
in der ref. Kirche Herzogenbuchsee
Pfrn. Irène Scheidegger & ökumenisches Team
Sa 2. 20.00 Uhr Konzert The colorful accordionists aus Herzogenbuchsee.
Mit Fotos & Film Russisches Programm mit den
5 Akkordeonisten Christian Hadorn, Adrian Leuenberger,
Catherine Steiner, Andreas Steiner, Brigitte Meier
Eintritt frei. Kollekte.
So 3.
Kein Gottesdienst in Seeberg
Di 5.20.00- Bibliolog im Kirchgemeindehaus
21.00 Uhr Thema: Geld. Lustvoller Zugang zu einer biblischen Geschichte
mit Bibliologin & Pfrn. Irène Scheidegger Bichsel.
Anmeldung erwünscht an 062 968 11 54
Sa 9. ab 8.00
Rosenverkauf zugunsten von Brot für alle
im Volg Seeberg durch Dagmar Hänni
Sa9. 9.30- KiK-Tag für Kinder ab Kindergarten im Kirchgemeindehaus.
16.00 Uhr Thema: «Mini Ouge»
So 10. 9.30 Uhr Gottesdienst zum Thema von Brot für alle
«Sehen und Handeln: Ohne Land kein Brot»
Pfr. Pius Bichsel-Scheidegger
Anschl. Kirchenkaffee /Verkauf Claro-Produkte
& Handwerkliches aus Behindertendorf KIRAN
Di 12. 20.00 Uhr Bibleas im Kirchgemeindehaus
So 17. 9.30 Uhr Gottesdienst: Pfrn. Alice Pohl, Herzogenbuchsee
Do 21. 12.00 Uhr Mittagessen mit anschl. Seniorennachmittag im
Rest. Oschwand. Organisation: Silbergruppe
So 24. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Palmsonntag)
Mitwirkung der KUW-SchülerInnen 3. KlassePfrn. Irène Scheidegger Bichsel
17.00 Uhr Konzert mit Jazzsängerin Fanny Anderegg & Group.
Feingliedriger Jazz von neuer CD Hapax.
Vincent Membrez (Piano), Luigi Galati (Schlagzeug),
Peter Gossweiler (Kontrabass), Barbara Gasser (Cello),
Luca Jeannerat (Posaune). Eintritt frei. Kollekte.
Di 26. 20.00 Uhr Bibleas plus im Kirchgemeindehaus
Mi 27. 19.30 Uhr Offenes Singen zu Karfreitag & Ostern in der Kirche
Leitung: Andreas Menzi.
Do 28. 15.15 Uhr Andacht zum Gründonnerstag mit Abendmahl
in der Seniorenpension Waldruhe, Grasswil.
Klavier: Kathrin Leiva. Pfr. Pius Bichsel
Fr 29. 9.30 Uhr Karfreitagsgottesdienst mit Abendmahl
Andreas Menzi, Klavier. Pius Bichsel, Cello
Pfrn. Irène Scheidegger Bichsel
So 31. 9.30 Uhr Ostergottesdienst mit Abendmahl
& Entzünden der neuen Osterkerze
Jürg Käser, Orgel. Pfr. Pius Bichsel-Scheidegger
Anschl. erhalten alle eine handgefertigte
Heimosterkerze (1 pro Haushalt)
Trauung
22. Dezember 2012
Verena Grütter & Dieter Baumann,
Mattenweg 2, Niederönz.
KUW I (3. Klasse)
Donnerstag, 7. März, 9.00 - 16.00 Uhr
KUW-Tag.
Mittwoch, 13. März, 13.30-16.00 Uhr.
Freitag, 22. März, 13.30-16.00 Uhr.
Sonntag, 24. März, 9.30 KUW-Gottesdienst mit Abendmahl. Unterrichtende:
Irène Scheidegger Bichsel
Wir gratulieren herzlich
Brot für alle
Abdankung
17. Januar 2013
Erika Frei-Eyer, früher Winistorf.
26.12.1918 - 12.1.2013
Neues Angebot:
Offenes Singen
Offenes Singen zu
Karfreitag & Ostern
Das Singen ist ein Gemeinschaftserlebnis
und die Festtage bieten spezielle Lieder
an, die interessant sind, etwas besser
kennenzulernen. Zusammen mit Andreas
Menzi sind alle, die gerne singen, jung
und alt, herzlich eingeladen, die Lieder
des Karfreitags- und Ostergottesdienstes
schon im Voraus kennenzulernen. Wir
treffen uns am Mittwoch, den 27. März,
um 19.30 Uhr in der Kirche Seeberg.
Das nächste Offene Singen ist vor
Pfingsten und zwar am Freitag, 17. Mai,
19.30 Uhr in der Kirche Seeberg.
Konfunterricht
Donnerstage, 7., 14. & 21. März,
17.45-19.15 Uhr. Unterrichtende: Irène
Scheidegger Bichsel
Bibliolog
Geld
Lustvolles Zuhören einer biblischen Geschichte zum Thema «Geld» ist auch am
zweiten Abend vom Dienstag, 5. März
20.00-21.00 Uhr möglich. Ziel ist ein unkomplizierter, aktueller Zugang zu einer
Geschichte zu erhalten und sie auf sich
wirken zu lassen. Angeleitet wird der
Abend von der ausgebildeten Bibliologin
und Pfarrerin Irène Scheidegger Bichsel.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht Bedingung, aber erwünscht an 062 968 11 54 oder
irene.scheidegger@gmx.ch.
Konzerte im März
Akkordeonisten spielen russische Melodien
Am Samstag, 2. März um 19.30 Uhr spielen in der Kirche Seeberg «the colorful accordionists» das Programm «geheimnisvolle russische Seele». Gespielt werden Melodien
von Anton Rubinstein (Melodie in F), von Rimski Korsakow (Der Hummelflug) und von
vielen weiteren russischen Komponisten. Illustriert wird die Musik mit Fotos und einem
Kurzfilm. Das Ensemble «the colorful accordionists» setzt sich aus den fünf Akkordeonlehrer Christian Hadorn, Adrian Leuenberger, Catherine Steiner, Brigitte Meier und
Andreas Steiner zusammen. Catherine Steiner ist in unserer Region als Leiterin des
«Chäferchäller» in Herzogenbuchsee bekannt.
Weiteres unter: www.accordionists.ch
Poetischer Jazz mit Fanny Anderegg
Die Bieler Jazzsängerin kommt mit ihrem Ensemble in die Kirche Seeberg und spielt
aus ihrer neuen CD «Hapax» einen poetischen, melodiösen Jazz, den auch Liebhaber
anderer Musikrichtungen gerne hören. Im Dezember war Fanny Anderegg bereits mit
ihrem Chor «asparagus & melon» in Seeberg zu hören.
Eine hochkarätige Besetzung begleitet Sie mit Vincent Membrez (Piano), Luigi Galati
(Schlagzeug), Peter Gossweiler (Kontrabass), Barbara Gasser (Cello) und Luca Jeannerat (Posaune). Das Konzert findet am Sonntag, 24. März um 17.00 Uhr in der Kirche
Seeberg statt. Eintritt frei, Kollekte. Höreindrücke und Infos sind auf
www.fannyanderegg.ch zu finden.
Ohne Land kein Brot
Die Aktion der Hilfswerke beschäftigt sich 2013 mit dem Thema der Existenzsicherung
in sehr armen Ländern. Sie nimmt mit ihrem Thema «Ohne Land kein Brot» eine Binsenwahrheit auf. Für viele Bauern in armen Ländern fehlt aber immer mehr der fruchtbare Boden zum Überleben, da dieser von grossen Konzernen zur Produktion von landwirtschaftlichen Produkten für den Export gekauft wird und das vorhandene Wasser
dort gebraucht wird. Dieses Thema nimmt der Gottesdienst vom Sonntag, 10. März um
9.30 Uhr auf. Anschliessend ist ein Kirchenkaffee, bei dem Claro-Produkte und Handwerkliches aus dem Seeberger Gemeindeprojekt KIRAN gekauft werden können.
Rosenverkauf
50 Rosen werden am Samstagmorgen, 9. März ab 8.00 Uhr im Volg Seeberg verkauft.
Die Rosen sind gesponsert und der Erlös der schweizweit 160 000 Rosen geht an die
Hilfswerke «Brot für alle» und «Fastenopfer». Dagmar Hänni, die OeME-Delegierte
(OeME=Oekumene, Mission & Entwicklung) der Kirchgemeinde Seeberg, verkauft die
fair produzierten Rosen zu Fr. 5.- pro Stück.
Pfarramt Seeberg
Pfrn. Irène Scheidegger Bichsel
Pfr. Pius Bichsel-Scheidegger,
Bergstr. 6, 3365 Seeberg
Tel. 062 968 11 54
Mail: pius.bichsel@gmx.ch
Sigristin Kirche
Ruth Grütter, Leinackerstr. 4,
3365 Seeberg, Tel. 062 968 16 12
Präsident
Christian Zurflüh, Hauptstr. 58,
3475 Riedtwil, Tel. 062 968 19 12
Rosalie Roth, Wallackern 2,
Grasswil zum 91. Geburtstag am 5. März.
Heidi Christen-Leu, Regenhaldenstr. 45,
Grasswil zum 80. Geburtstag am 23. März
Ruedi Weber, Eichhof, Bittwilstr. 1,
Grasswil zum 91. Geburtstag am
24. März.
Rosa Schwarz, Eggen 5, Grasswil
zum 75. Geburtstag am 28. März.
Wir wünschen den Jubilarinnen und dem
Jubilaren alles Gute und Gottes Segen.
KIRAN –
ein Zwischenbericht
Gutes Spendenergebnis
Im 2012 sammelte die Kirchgemeinde erstmals für das Behindertendorf
KIRAN in der indischen Stadt Varanasi Spenden. Es ist der Betrag von
gerundeten 5300.- Franken zusammengekommen, wofür die Kirchgemeinde im Namen aller Kinder und
des Werks herzlich dankt.
Das erste Haus ist eröffnet
Für die Schulabgänger der Behindertenschule KIRAN, die nach der
Schule nicht in ihre Familien zurück
können, wurde im Herbst am
28. November 2012 ein erstes
Wohnhaus eröffnet. Nun können die
ersten einziehen und im Kiran einen
geschützten Arbeitsplatz erhalten.
Weitere Häuser sind geplant, jedoch
sollen nun zuerst Erfahrungen gesammelt werden, wie sich der Betrieb bewährt.
Die Gründerin in Seeberg
Im vergangenen Jahr besuchte die
Gründerin von KIRAN, die St. Gallerin Judith Keller, Seeberg. Die feingliedrige Frau beeindruckte mit ihrer starken Ausstrahlung und ihren
Informationen über ihr Projekt, das
vor 20 Jahren startete. Zur Zeit besucht der Präsident des Schweizer
Freundeskreises, Urban Zehnder
aus Solothurn, das Behindertendorf
und wird in der Maiausgabe des
«dreiblatt» aktuellste Informationen
über das Projekt vermitteln.
Brief in alle Haushaltungen
Die Jazzsängerin Fanny Anderegg & Group gibt am 24. März ein Konzert in Seeberg
Mitte Februar erhielten alle Haushaltungen einen Brief der Kirchgemeinde mit der Bitte, das Projekt KIRAN ein weiteres Mal als gemeinsames Projekt der Gemeinde Seeberg
zu unterstützen. Dazugelegt war
auch der Kalender der Hilfswerke.
Herzlichen Dank für jede Unterstützung für KIRAN oder für die Aktion
der Hilfswerke.
IV
DREIBLATT
März 2013
Kirchgemeinderat
Im Gottesdienst vom 13. Januar feierten wir den Amtsantritt von drei neuen Kirchgemeinderatsmitgliedern. Neu präsentiert sich der Kirchgemeinderat mit folgender
Ressortverteilung.
Gottesdienste
Erwachsene
März
Fr 1. 20.00 Uhr Weltgebetstags-Gottesdienst «Ich war fremd und ihr habt
mich aufgenommen» nach einer Liturgie aus Frankreich
(s. Seite 1), geleitet von einer Frauengruppe aus verschiedenen
christlichen Gemeinden, anschliessend Tee und Gebäck
Kirchenchor
Proben während der Schulzeit jeden
Montag um 20.00 Uhr im Pfarrhausstöckli. Leitung: Kathrin Leiva
Kontakt:
Regula Wagner, Tel. 034 415 11 57
Neue Sängerinnen und Sänger sind
jederzeit willkommen!
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Christian Gerber, Bleienbach
So 10. 20.00 Uhr Taizé-Gottesdienst mit dem Kirchenchor unter der Leitung
von Kathrin Leiva und Pfr. Gian-Enrico Rossi
Sa 16.
So 17.
10.00 Uhr Fyre mit de Chlyne, Gottesdienst für Kinder von drei bis fünf
Jahren und alle, die auch gerne dabei sein wollen; Pfrn. Felicitas
und Pfr. Gian-Enrico Rossi
9.30 Uhr KUW-Gottesdienst mit der 2. Klasse zum Thema «Taufe»,
KUW-Team und Pfr. Gian-Enrico Rossi
19.30 Uhr Lobpreisgottesdienst in der Kirche mit der Band «Cruciate»
und einem Input von Pfrn. Felicitas Rossi, anschliessend Snacks
Palmsonntag
24. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Mark Riesen, Santiago de Chile
Karfreitag
29. 9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit dem Kirchenchor unter der
Leitung von Kathrin Leiva, Pfrn. Felicitas Rossi
Ostern
31.
9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Pfr. Gian-Enrico Rossi
Samstag, 16. März, 10.00 bis 10.30 Uhr
Singen, Beten, eine Geschichte zu Ostern
hören – ein Gottesdienst für Kinder von
drei bis fünf Jahren und alle, die auch gerne dabei sein wollen.
Wir freuen uns auf euch!
Felicitas und Gian-Enrico Rossi,
Pfarrerin und Pfarrer
Adressen
KUW
www.ref.ch/wynigen
Blinde Mäuse entdecken gemeinsam einen Elefanten – wir kommen der Wahrheit näher, wenn wir miteinander reden.
Um diese Geschichte ging es im Begrüssungsgottesdienst für die 2. Klasse
der Kirchlichen Unterweisung KUW am
20. Januar. Am Schluss setzten die Kinder
ein Elefantenbild zusammen und verzierten es mit selbst gestalteten Mäusen.
Präsidentin des Kirchgemeinderates:
Franziska Sollberger
Buchacker 207a
3472 Wynigen
034 415 19 12
kg-wynigen@gmx.ch
Sigristin:
Susanne Schweizer
Kappelenstrasse 83
3472 Wynigen
034 415 14 63
Katechetin:
Theres Gerber Weber
Paul-Klee-Strasse 11
3053 Münchenbuchsee
031 862 11 26
weber.gerber@vtxmail.ch
Seniorenessen
Am Seniorenessen vom 14. März ab
11.30 Uhr im Gasthof Linde tritt der
Männerchor Wynigen auf.
Bitte melden Sie sich bis zum Dienstag,
12. März, schriftlich oder telefonisch an
bei:
Regina Gasser, Dorf 20, 3472 Rumendingen, Telefon: 034 415 13 54.
Kinder und jugendliche
Fyre mit de Chlyne
Pfarramt:
Felicitas Rossi-Weber
Gian-Enrico Rossi
Dorfstrasse 8
3472 Wynigen
034 415 11 38
pfarramt.wynigen@bluewin.ch
Bibelgespräch
Donnerstag, 14. März, 20.00 Uhr im
Pfarrhausstöckli
Thema: «Die Hure Babylon»
(Offenbarung 17 und 18)
Leitung: Pfr. Gian-Enrico Rossi.
Handzettel mit Informationen zur ganzen
Gesprächsreihe über die Offenbarung
des Johannes finden Sie hinten in der
Kirche.
Der Elternabend für die Kinder, die nach
den Sommerferien in die zweite Klasse
kommen, findet schon früh im Jahr statt,
nämlich am 23. Mai um 20.00 Uhr im
Pfarrhausstöckli. Alle Familien erhalten
noch eine persönliche Einladung.
Krabbelgruppe
Treffen für Mütter, Väter und ihre Kleinkinder
Mittwoch, 6. März
ab 9.00 bis ca. 11.00 Uhr im Pfarrhausstöckli
Auskunft beim Pfarramt oder bei
Karin Kohler, Tel. 034 415 11 73
Kindertage 2013
Die Einladungen zu den drei spannenden
Nachmittagen vom 15. bis 17. April wurden persönlich verschickt. Bitte meldet
euch bis zum 18. März an bei:
Cornelia Coray, Planetenweg 2,
3472 Wynigen, Tel. 062 923 59 89.
Sonntagschule
Dorf:
10. Und 24. März, 9.30 Uhr im
Pfarrhausstöckli
Kappelen:
10. und 24. März im Schulhaus
Rüedisbach:
24. März, 9.30 Uhr in der
Kapelle Breitenegg
Auskunft beim Pfarramt oder bei
Karin Kohler, Tel. 034 415 11 73.
Das Ressort «Kommunikation / Koordination / Konzerte» ist zurzeit vakant.
Die neuen Mitglieder des Kirchgemeinderats von links nach rechts: Margrit Augsburger,
Daniel Streit, Christine Heiniger
Verschiedenes
Noch bis Ostern dauert die diesjährige Informations- und Sammelkampagne von
«Brot für alle» unter dem Motto «Ohne Land kein Brot». Mehr dazu finden Sie in der
Agenda zur Passionszeit, die im Februar in alle Haushaltungen verschickt wurde, oder
auf der Homepage der Hilfswerke, www.oekumenischekampagne.ch.
Zwei besondere Aktionen zugunsten von
«Brot für alle» sind der Rosenverkauf am 9. März von
9.00 bis ca. 10.30 Uhr vor der Post und das «Brot zum
Teilen», das bis Ostern jeweils am Dienstag, Donnerstag und Samstag in unserer Wyniger Dorfbäckerei
Meier angeboten wird und von dessen Erlös pro Stück
50 Rappen an die Sammlung gehen.
Taizé-Gottesdienst
Singend beten in der Passionszeit – das ermöglichen die bekannten und beliebten Lieder aus Taizé. Durch die mehrmalige Wiederholung der kurzen Gesänge prägt sich der
Grundgedanke der Lieder allmählich tief ein, und das gemeinsame meditative Singen
macht bereit zum Hören auf Gott.
Der Kirchenchor unter der Leitung von Kathrin Leiva und Pfr. Gian-Enrico Rossi laden
freundlich ein zu einem Abendgottesdienst mit Taizé-Liedern zum Mitsingen am
Sonntag, 10. März um 20.00 Uhr.
Palmsonntag
Der Gottesdienst am Palmsonntag, dem 24. März, um 9.30 Uhr wird geleitet vom
Schweizer Pfarrer Mark Riesen, der seit 1990 das Haus «Oasis» als Gemeinschaftsund Kulturzentrum inmitten des Armenviertels Lo Hermida in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile leitet. Er wird mit uns den Palmsonntag feiern und von seinem
Hilfswerk «Solidariad Santiago» erzählen, dem dann auch die Kollekte zukommen soll.
Jungschi Glungge
Alle Schulkinder sind herzlich eingeladen
zu den drei Jungschar-Nachmittagen am
2., 16. Und 30. März jeweils am Samstag
um 13.45 Uhr in der Kapelle Breitenegg.
Kontakt: Isabel Lüthi, Tel. 079 577 30 20.
Jugendchor Joyell
Für Jugendliche ab der 6. Klasse, Singproben jeden Donnerstag während der
Schulzeit von 18.00 bis 19.30 Uhr im
Singsaal über der Turnhalle Wynigen.
Leitung: Isabel Lüthi, Tel. 079 577 30 20.
Musik in der Kirche
Am Samstag, 2. März um 20.00 Uhr und
am Sonntag, 3. März um 14.00 Uhr finden
in der Kirche zwei Konzerte des Posaunenchors Rüedisbach unter der Leitung
von René Wyss statt. Eintritt frei, Kollekte.
Ein gutes Wort
Der Menschensohn ist nicht gekommen,
um sich dienen zu lassen, sondern um
zu dienen und sein Leben hinzugeben als
Lösegeld für viele.
Markus 10,45
FOTO: Wikipedia
So 3.
Franziska Sollberger, Buchacker
Präsidium
Veronika Schneeberger, Leggiswil
Sekretariat
Daniel Streit, Sonnhalde
Finanzen
Carole Gächter, Schmiedenmatt
Personelles
Christine Heiniger, Ringgeliweg
Unterricht
Katharina Bieri, Alchenberg
Gottesdienste
Karin Kohler, Schützenweg
Kind, Jugend, Familie
Regine Gasser, Rumendingen
Senioren
Margrit Augsburger, Dorfstrasse
Oekumene, Mission und
Entwicklungszusammenarbeit
Christian Ryser, Rüedisbach
Gebäude, Umgebung
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 236 KB
Tags
1/--Seiten
melden