close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Innovationen und neue Energietechnologien: Was wissen wir über

EinbettenHerunterladen
Energie
Innovationen und neue Energietechnologien:
Was wissen wir über die Zukunft?
Dr. Knut Kübler
Tübingen, 17. Juni 2009
www.bmwi.de
Gliederung
•
Energiewirtschaftliche Ausgangslage
•
Energiepolitische Ziele
•
Klimaschach
•
Perspektiven für Energietechnologien
•
Ausblick
Primärenergieverbrauch in Deutschland 2008
14.003 PJ *
Steinkohle
13%
Braunkohle
11%
biogen flüssig/gasförmig
2,0%
Kernenergie
12%
Erneuerbare
7%
Erdgas
22%
Solarthermie
0,1%
Geothermie
0,1%
biogen fest
3,4%
Fotovoltaik
0,1%
M ineralöl
35%
Quelle: BMWi
*) vorläufig
Windkraft
1,0%
Wasserkraft
0,5%
Endenergieverbrauch in Deutschland 2007
8.585 PJ
Verkehr
30%
Gebäude
42%
26%
16%
Industrie
28%
Private
Haushalte
Gewerbe, Handel,
Dienstleistungen
Bruttostromerzeugung in Deutschland 2008
639 TWh
Mineralöl
2%
Erdgas
13%
Sonstige
4%
Steinkohle
20%
Biomasse
3%
Wind
7%
Erneuerbare
14%
Kernenergie
23%
Braunkohle
23%
Quelle: BMWi
PV
1%
Müll
(50% fossil)
0,6%
Wasser reg.
3%
19
90
19
91
19
92
19
93
19
94
19
95
19
96
19
97
19
98
19
99
20
00
20
01
20
02
20
03
20
04
20
05
20
06
20
07
20
0
Fe 8
b
0
Ju 9
n
09
[US-$ / barrel]
Weltmarkt-Ölpreisentwicklung
100
90
80
70
60
50
40
30
20
10
0
Verschuldung des Bundes
1.000
Erblastentilgungsfonds
„Die Höhe der Gesamtnettokreditaufnahme
für 2009 ist heute nicht bestimmbar“
900
800
(BMF, Juni 2009)
600
Wiedervereinigung
500
2. Ölpreiskrise
400
1. Ölpreiskrise
300
200
100
2020
2008
2006
2004
2002
2000
1998
1996
1994
1992
1990
1988
1986
1984
1982
1980
1978
1976
1974
1972
1970
1968
1966
1964
1962
1960
1958
1956
1954
1952
0
1950
[Mrd. €]
700
Energiepolitische Ziele der Bundesregierung 2020
Energieproduktivität:
Beitrag der Erneuerbaren
zum Endenergieverbrauch:
Verdoppelung ggü 1990
18 %
(2007: 8,6 %)
Beitrag der Erneuerbaren
zur Stromerzeugung:
25 -30 %
(2007: 14,7 %)
Beitrag der Erneuerbaren
zur Wärmeerzeugung:
14 %
(2007: 6,6 %)
Beitrag der KWK
zur Stromerzeugung:
25 %
(2007: 12 %)
Treibhausgasemissionen
Verminderung um 30% ggü 1990
Zielvorgabe: Hyper-Entkopplung
BIP in Mrd. Euro 2000
PEV in PJ
24
3000
Ziel BIP
22
2500
20
Alte Länder
Deutschland
18
2000
16
14
Ziel PEV
12
10
1500
1000
8
6
500
4
2
1950
BMWi IIIA1
1960
1970
1980
1990
2000
2010
2020
0
2030
Klimaschach – Ausgangslage 2008
Mio. t SKE
t CO2 / t SKE
Mio. t CO2
Braunkohle
42
3,2
170
Steinkohle
62
2,5
155
Öl
131
2,0
262
Erdgas
106
1,6
170
Kernenergie
55
0
0
Erneuerbare
36
0
0
Nichtenergetischer
Verbrauch
35
0
0
Summe
478
757
Klimaschach – Mesebergpartie 2020
Mio. t SKE
t CO2 / t SKE
Mio. t CO2
Vorgaben
• Energieverbrauch:
-14% ggü 2008
• CO2-Emissionen:
-30% ggü 1990 (950 Mio. t)
• Erneuerbare Energien:
rd. 15% des Energieverbrauchs
• Kernenergie: Null
Braunkohle
Steinkohle
Öl
Erdgas
Kernenergie
0
0
0
Erneuerbare
60
0
0
Nichtenergetischer
Verbrauch
Summe
410
665
Klimaschach – Mesebergpartie 2020
Mio. t SKE
t CO2 / t SKE
Mio. t CO2
Braunkohle
42
3,2
134
Steinkohle
50
2,5
125
Öl
103
2,0
206
Erdgas
125
1,6
200
0
0
0
Kernenergie
Erneuerbare
60
0
0
Nichtenergetischer
Verbrauch
30
0
0
Summe
410
665
Setzungen
• NEV: 30 Mio. tSKE
• Braunkohle: - 20% ggü 2008
• Steinkohle: -20% ggü 2008
• Erdöl: -20 % ggü 2008
• Erdgas: + 20% ggü 2008
Erfolgsbilanz der Klimaschutzpolitik in Europa
EU 15 Kyoto-Ziele (Veränderung in % 1990/2012) .
50%
Ziel übertroffen
40%
+40%
30%
+30%
Portugal
Griechenland
20%
+20%
Irland
Spanien
(+49 / +15)
10%
+10%
Schweden
Frankreich
-30%
-20%
-20%
UK
(-16 / -12)
-10%
Finnland
0%
+20%
+30%
+10%
0%
10%
20%
30%
Niederlanden
Italien
Belgien EU-15 (-3 / -8)
-10%
-10%
Österreich
(+15 / -13)
-10%
Deutschland
-20%
(-18 / -21) -20%
-30%
+40%
40%
50%
Dänemark
(+2 / -21)
Luxemburg
(+1 / -28)
Ziel verfehlt
Realisierung (Veränderung in % 1990/2006)
Weltweite energiebedingte CO2-Emissionen
Mrd. t
30
25
Durchschnittlicher
Zuwachs p. A.
1990/95: 168 Mio. t
1996/01: 306 Mio. t
20
1995
1990
2. IPCC
Report
1. IPCC
Report
2007
2002/07: 853 Mio. t
2001
4. IPCC
Report
3. IPCC
Report
15
10
5
0
1940
Quelle: IEA (2008), Ziesing (2008)
1950
1960
1970
1980
1990
2000
2010
Hürden für eine erfolgreiche Klimaschutzpolitik
1. Dimension des Problems
2. Gegenwartspräferenz
3. Gegenkräfte des Marktes
4. Trittbrettfahrer
Hypothese
“Die Steinzeit ist nicht durch eine internationale Vereinbarung
über den Verzicht auf Steine zu einem vorzeitigen Ende
gebracht worden.
Die Steinzeit ist zu Ende gegangen, weil es eine technologische
Alternative gab.
Das wird wohl auch für das fossile Zeitalter gelten.“
KK (2002): 10 Jahre Energiepolitik und Klimaschutz: Hic sunt leones, ZfE
Perspektiven ausgewählter Energietechnologien (I)
• Energieeffizientente Gebäude
• Energieeffizienz in der Industrie
Perspektiven ausgewählter Energietechnologien (II)
• Brennstoffzelle
• Elektromobilität
Perspektiven ausgewählter Energietechnologien (III)
• Windenergie
• Fotovoltaik
• Biomasse
Perspektiven ausgewählter Energietechnologien (IV)
• Kraftwerke auf Basis Kohle und Gas
• CO2-Abscheidung und Speicherung
Perspektiven ausgewählter Energietechnologien (V)
• Kernspaltung
• Kernfusion
Ausblick
Wer Energiegeschichte schreiben will, muss
in Forschung und Entwicklung investieren !
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
5 424 KB
Tags
1/--Seiten
melden