close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Arbeitnehmer gibt ein L34 EDV Version 2.0 ab – Was ist zu tun

EinbettenHerunterladen
Der Arbeitnehmer gibt ein L34
EDV Version 2.0 ab – Was ist zu
tun? – Der Praktiker-Farbleitfaden
Verwendete Abkürzungen in diesem Beitrag: PP … Pendlerpauschale // PE … Pendlereuro // AG … Arbeitgeber
AN … Arbeitnehmer
Diese Tabelle ist einfach zu verwenden: Im 1. Schritt wählen Sie aufgrund des vorliegenden
Sachverhaltes (= Tabellen-Kopfzeile) die zutreffende Spalte. Anschließend gehen Sie Zeile für
Zeile (A bis C) nach unten und „enden“ dann bei einer der 4 „Handlungskonsequenzen“.
Sachverhalt

Bisher liegt
kein PPFormular im
Personalakt
auf:
Bisher liegt ein L 34 EDV Version 1.0
(Abfragedatum vor dem 25. 6. 2014)
im Personalakt
Bisher liegt ein „altes“ L 34 in
Papierform im Personalakt
Zeile A: Der Arbeitnehmer gibt ein L 34 Version 2.0 ab (Abfragedatum ab dem 25. 6. 2014) und zwar …
… bis 30.9.
Zeile B:
Zeitpunkt
…
bis
30.9.

Zeile C:
Handlungskonsequenzen
❶
…
nach
dem
30.9.
❷
… nach dem
30.9.
… bis 30.9.
und das PP-Ergebnis ist für
den Arbeitnehmer …
… nach dem 30.9.
und das PP-Ergebnis ist für
den Arbeitnehmer …








❶
❸
❷
❹
❶
❹
❷
❹

Deadline I
Deadline II:
Ab 1. 10. 2014 muss ein L 34 EDV
(Version 1.0 oder 2.0) vorliegen,
sonst wird ab Oktober 2014…
Ab 1. 1. 2015 muss ein L 34 EDV Version 2.0
vorliegen, sonst wird ab Jänner 2015…
… kein PP und kein PE mehr berücksichtigt
 … Das PP-Ergebnis ist für den Arbeitnehmer günstiger
 … Das PP-Ergebnis ist für den Arbeitnehmer ungünstiger
1
______________________________________________________________________________
© Steuer & Service Steuerberatungs GmbH – DIE Personalrechts-Profis – www.steuer-service.at
Die 4 möglichen „Handlungskonsequenzen“
Konsequenz ❶:
Konsequenz ❷:
Aufrollungspflicht1) des
AG rückwirkend bis
01/2014; Durchführung:
bis spätestens 31. 10.
1)
Gilt nur für aufrechte
Dienstverhältnisse
AG hat Wahlrecht: Er
darf aufrollen (muss aber
nicht).
Wenn der AG nicht aufrollt
 PP + PE sind bereits im
Abgabemonat zu berücksichtigen
Konsequenz ❸:
AG: Aufrollverbot 
PP + PE ist ab dem, der
Abgabe folgenden
Monat zu berücksichtigen
Konsequenz ❹:
L 34 Version 2.0 ist
erst ab dem 1. 1.
2015 zu berücksichtigen  bis
dahin gilt L 34 EDV
Version 1.0
ABER: Aufrollverbot, wenn der Arbeitnehmer in 2014 GKK Krankengeld bezogen hat
Alternative: PP und PE  bei der Arbeitnehmerveranlagung beantragen
Hinweis
Als kostenfreies PVP-Leserservice können Sie das folgende umfangreiche PendlerrechnerInfopaket anfordern:
 Text der Änderung der Pendlerverordnung (BGBl II 2014/154)
 Offizielles und aktualisiertes Frage-Antworten-Protokoll des BMF zum Pendlerrechner
 BMF Broschüre: Service für Pendler und Pendlerinnen betreffend den Pendlerrechner
Praxistipps
Wollen Sie als Arbeitgeber das Lohnsteuernachzahlungsrisiko bei einer GPLA verringern, dann
empfehlen wir, dass Sie …
a) … Pendlerrechner-Ausdrucke mit einem Abfragedatum während der Sommerferien (Juli und
August) auch nur in diesen beiden Monaten berücksichtigen (Ferienfahrpläne der Öffis!) und
den Arbeitnehmer darauf hinweisen, dass er im September einen neuen PendlerrechnerAusdruck abzugeben hat.
b) … Pendlerrechner-Ausdrucke mit einem Abfragedatum während anderer Ferienwochen
(Semester-, Oster-, Weihnachtsferien etc) aufgrund der Ferienfahrpläne der Öffis nicht
annehmen.
2
______________________________________________________________________________
© Steuer & Service Steuerberatungs GmbH – DIE Personalrechts-Profis – www.steuer-service.at
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
11
Dateigröße
442 KB
Tags
1/--Seiten
melden