close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

der LPD Meldungen

EinbettenHerunterladen
Absicherungsinstrumente
für Ihr internationales Geschäft
im Vergleich
Exportversicherung – Garantie – Akkreditiv
Factoring – Forfaitierung
Was macht in der Praxis wann Sinn ?
Finanzielle Risken im Auslandsgeschäft
Absicherung finanzieller Risken
Exportversicherungen staatlich und privat
Forderungsverkauf (Forfaiting, Factoring, etc.)
Counterparty Risk bei Akkreditiven, Bankgarantien und
privaten Versicherungen
Formen des Akkreditives und der Garantien
Vergleich der Instrumente hinsichtlich absicherbarer Risken
Fallbeispiele
Dienstag, 28. Oktober 2014
9.00 – ca. 17.00 Uhr
Hotel Paradies
Straßganger Straße 380 b, 8054 Graz
I C C A u s t r i a - Ihr Partner rund um Außenhandel und Recht
A bs ic he run gs ins trum e nte im Ve rgleic h
Zielgruppe
Exporteure und Generalunternehmer (z.B. im Anlagenbau)
Mitarbeiter von Fachabteilungen (Fakturierung, Transport / Versand, Versicherung, etc.), welche mit diesen
Instrumenten beschäftigt sind
Manager + Sachbearbeiter der Bereiche Finanzen, Vertrieb, Projekt-/Auftragsabwicklung
Hintergrund & Seminarziel
Die aktuelle Wirtschaftssituation erfordert eine bestmögliche Absicherung von Export-geschäften. Eine
systematische und bedarfsgerechte Absicherung von Risken im Auslands-geschäft (z.B. Produktions-, Abnahme-, Zahlungsrisiko) ist sehr wichtig, insbesondere bei Geschäften mit Emerging Countries.
In diesem praxisorientierten Fachtraining erlangen die Teilnehmer vertiefende Kenntnisse über den Themenbereich Absicherungsinstrumente für das Außenhandelsgeschäft. Basiswissen darüber ist von Vorteil.
Es erfolgt ein Vergleich der Absicherbarkeit von verschiedenen Risken durch die verschiedenen Instrumente, jeweils in Verbindung mit oder ohne Exportkreditversicherung. Die Inhalte und Fallbeispiele basieren auf
den langjährigen Erfahrungen unserer Referenten/innen. Dies ermöglicht eine Überprüfung der Absicherungsstrategie ihres Unternehmens sowie eine Beurteilung im Tagesgeschäft hinsichtlich Auswahl und Gestaltung der optimalen Absicherungsinstrumente.
Referent
Mag. Michael PLECHATY
ist seit ihrer Gründung 1995 bei der VA TECH Finance GmbH und Senior Vice President der Firma. Er begann
seine Laufbahn in der Finanzierung 1985 in der Finanzabteilung der Steyr Daimler Puch AG, gefolgt von jener der Steyr Nutzfahrzeuge AG. 1990 übernahm er die Leitung der Finanzabteilung der SGP Energie- und
Umwelttechnik GmbH und hat danach die Abteilung Verkaufsfinanzierung Wien der Voest Alpine Industrieanlagenbau GmbH sowie die Finanzabteilung der Elin Energieanwendung GmbH geleitet.
Mag. Plechaty verfügt über langjährige Erfahrung im operativen Export- und Projektgeschäft und hat für die
VA Technologie AG das generell angewandte Finanzrisikomanagement sowie die entsprechenden Richtlinien ausgearbeitet und für die VA TECH – Konzernfirmen die diesbezüglichen Schulungen durchgeführt.
A bs ic he run gs ins trum e nte im Ve rgleic h
Programm
Grundsätzliches
-
Absicherung finanzieller Risken
-
Counterparty Risk
-
Formen des Akkreditives
-
Garantiearten
-
Exportkreditversicherungen
-
Forderungsverkäufe
Hauptteil
-
Politische Risken
-
Wirtschaftliche Risken
-
Risken vor Fakturierung
-
Risken nach Fakturierung
-
Risikoabsicherung durch Exportversicherungen
-
Risikoabsicherung durch Dokumentenakkreditive
-
Risikoabsicherung durch Bankgarantien
-
Risikoabischerung durch Forderungsverkauf (mit/ohne Regress)
-
Vergleich der Instrumente hinsichtlich Absicherbarkeit von Risken
-
Akkreditive in Verbindung mit Exportkreditversicherung
-
Bankgarantien in Verbindung mit Exportkreditversicherung
-
Forderungsverkauf in Verbindung mit Exportkreditversicherung
-
Die wichtigsten Dokumente
-
Optimale Zusammenarbeit zwischen involvierten Abteilungen
Fallbeispiele
I C C A u s t r i a - Ihr Partner rund um Außenhand el und R echt
ICC Austria berät Sie bei:
..





Internationaler Vertragsgestaltung, Import- und Exportverträge
Finanzieller Absicherung von Verträgen: Dokumentenakkreditiv, Bankgarantie
Taktischem Vorgehen bei internationalen Verhandlungen
Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation
Prävention vor Wirtschaftskriminalität, Produktpiraterie, Betrug, Korruption, Spionage
Publikationen
Auf Anforderung übersenden wir Ihnen gerne unsere komplette Publikationsliste
Publ. Nr.
Sprache
Titel
€
600
745
522
550
738
715
DeEn
En
DeEn
En
En
DeEn
Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive (ERA600)
International Standard Banking Practice (Revision 2013)
Einheitliche Richtlinien für Inkassi (Uniform Rules for Collections)
Uniform Rules for Collections – a Commentary
ICC Model International Sale Contract
Incoterms® 2010
25,00
25,00
21,00
25,00
75,00
38,00
Alle Preise zzgl. 10 % Verpackung u. Porto und 10 % MWSt.
Weitere Publikationen unter www.icc-austria.org – Publikationen
All ICC rules and publications are protected by copyright. Their reproduction in any form is strictly forbidden without the authorization on ICC.
A bs ic he run gs ins trum e nte im Ve rgleic h
Anmeldeformular
per Mail oder Fax an:
weitere ICC Austria Seminare:
 Letters of Credit – 10 Easy Steps to Discrepancy Free Documents
Frau Natascha Mottl
ICC Austria – Internationale Handelskammer
7. Oktober, Wien
 Workshop The ICC Model Sales Contract
@ E-Mail: n.mottl@icc-austria.org
 Tel.: +43-1-504 83 00-4306
 Fax: +43-1-504 83 00-3703
9. Oktober, Wien
 Workshop Internationale Bankgarantien in der Praxis
14. Oktober, Wien
alle Details auch unter: www.icc-austria.org
Konzept, Inhalt: Mag. Paulus Krumpel
Registrierung
Absicherungsinstrumente im Vergleich
28. Oktober 2014
9.00 – ca. 17.00 Uhr
Hotel Paradies
Straßganger Straße 380 b, 8054 Graz
Parkplatz vorhanden
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten elektronisch gespeichert werden und ich per Post, Fax oder E-Mail über weitere Veranstaltungen informiert werde.
Teilnahmegebühr
inkl. Seminarunterlagen,
Kaffeepausen, Mittagsimbiss
€ 450,00 + 20% USt.
Anmeldeschluss
Ermäßigung für ICC Austria Mitglieder:
4 Werktage vor dem Seminar
€ 360,00 + 20% USt.
Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmegebühr vor dem Seminar entrichtet sein muss!
Teilnehmer Information
Familienname: …………………………………………………….………………………….. Vorname: …………………..………………………………..……………………….… Titel: …………...
Unternehmen: .....................................................................................................................................................................................................................
Adresse: ...............................................................................................................................................................................................................................
PLZ: .......................................................................................................Ort: ........................................................................................................................
Telefon: ................................................................... Fax: ................................................................... E-Mail: ..................................................................
Funktion / Position im Unternehmen: …………………………………………………………………………………..………..................................................................................
Rechnungsdaten
Unternehmen: .....................................................................................................................................................................................................................
UID Nummer (verpflichtend für die Rechnungslegung): ......................................................................................................................................................
Adresse: ...............................................................................................................................................................................................................................
PLZ: .................................................................................................... Ort: ..........................................................................................................................
Anmerkungen: ………………………………………………………………..…………………………………………………………………………………………………………………………………………...
Stornobedingungen:
Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Stornierung sowie eine etwaige Rückerstattung der Seminarkosten nur bei Rücktritt bis 14 Tage vor dem Seminartermin (7 Tage für
ICC-Austria Mitglieder) möglich ist. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Erfolgt keine fristgerechte Stornierung wird der volle Seminarbetrag fällig. Selbstverständlich
können Sie bei einer persönlichen Verhinderung einen Vertreter entsenden.
.................................................
........................................................................................
Datum
Unterschrift
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
10
Dateigröße
711 KB
Tags
1/--Seiten
melden