close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

,,Biott - was ist denn das? - Öko-Erlebnistage

EinbettenHerunterladen
FURTHER
?laehcichtst
Fürther Nachrichten, Fürth
ökolandbau i.V.m. Bayern + öko-Erlebnistage . ,
i.V.m. Bayern + Demeter i.V,m. Bayern * Bioland i,V.m,
='
Freitag O'l .1 O.201O
Tageszeitung
erscheint: täglich
,,Biott
',,
.
i
lartt"g" verbreitet:
Anzeigenäquivalent:
33.229
I
I
-
was ist denn das?
Ausstellung zum ökologischen Landbau in Langenzenn
lmmer mehr Menschen
in Deutschland möchten
Lebensmittel aus ökolo-
gischem Anbau kaufen.
Doch was steckt hinter
dem Begriff ,,Bio", was
macht den Unterschied
zu
Prod"l'te,
it
t'
-
Vlrh,lnf
konventionellem
Anbau aus und kann
man Jugendliche
für
,,Bio" begeistern? Ant-
worten gibt die Wander,,Okologischer Landbau". die derzeit in Langenzenn gasIren.
ausstellung
LANGENZENN - Bis
einschließlich 4. Oktober
ist die Ausstellung
Bundesministeriums
des
füLr
Ernährunq, Landwirtschaft und' Verbraucher-
schutz auf ihrer Deutsch-
landtournee in der Langenzenner Mittelschule
zu sehen, sie richtet sich
besonders an die junge
Generation-
Für die g. Klasse der
Mittelschule steht heute
das Thema Bio auf dem
Programm. Zusammen
mit
ihrer Lehrerin wo ,,Bio" draufsteht. ist nicht immer ,,öko" drin auch das ist etwas, was die Langenzenner
Sabine Lindner haben Schüler bei der Aussiellung lernen koÄnen.
Foto: Schönfeld
sie sich vorab ausführlich mit dem Thema beschäftist und oder ,,Die Kühe dürfen auf die mehr kosten.
Und sie schmecken auch
besuchen an diesem Vormittäs die Weide". Theoretisch wissen die 14viel besser", weiß sie.
Ausstellung.
bis l5-jährigen gut Bescheid. Aber
In der Mittelschule Langenzenn
Dass die interaktive Schau nach spielt es bei ihrer Ernähruns eine besuchen
alle Klassen die Auss"telluns.
20(2)
muj
1W
15 4i
,
'
aknl'gischen
os:
Langenzenn kommt, dafür hat sich Rolle? ,,Ich harte bisher nichts räit sol,,Ich sehe die Notwendigkeit, dass wi*r
der Langenzenner Klimatisch einge- chen Nahrungsmitteln zu tun und
mir Jugendliche fr..ir dieses T[ema sensibilisetzt. Die breit aufgestellte Initiati-ve, rst das eigentlich auch egal, wie
es sieren", meint Förderlehrer Inpo
der unter anderem- die Mittelschule. g-ngeba_ut wird", meint ditl b-jährige
Pecher. Er findet, dass sich die Stelleidie Bund Naturschutz Ortssruppe Nicole Lösslein.
i.n unserer Gesellschaft in den
und der Weltladen Caracol aäsehbIhre gleichaltrige Mitschülerin werte
vergangenen Jahrzehnten verändert
ren, betreuen die Ausstellunq.
Silke Czaplinski
das anders. haben. ,,Wir leben in einer KonsumgeAn diesem Morgen führt Marion ,,Ich habe heuer einsieht
zweitägiges prak- sellschaft. Ernährung spielt nur elne
Betzler die Jugendlichen durch die tikum auf einem Bi.o-Baüe*rnhof in untergeordnete
Rolle. Däbei ist Essen
Ausstellung. ,,Was versteht ihr unter Puschendorf gemacht. Da konnte ich
doch eigentlich ein kuiturelles EreiqBio?", will das aktive BN-Ortsqrup- sehen, wie gut es die Kühe dort
haben. nis. Gemeinsame Mahlzeiten findä
penmitglied von den Jugendiichän
dürfen jeden Tag auf die Wiese, heutzutage in den Familien nicht mehr
wissen. Prompt gehen die Finger Fie
bekommen frisches Einstreu. Ich habe statt",- bedauert der Pädagoge und
noch und es kommen Antworten wie dort verstanden, dass das viel Arbeit
dgr"halb ist diese Aüss-tellung
wird
bei Bio nicht gespritzt,, macht und deshalb die Lebensmittel ,,gerade
,,Obst
hier ein tolies Projekt".
gar
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
925 KB
Tags
1/--Seiten
melden