close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ei, ei, ei, was für glückliche Bio-Hühner!

EinbettenHerunterladen
Datum: 26.03.2013
Frutigländer
3714 Frutigen
033/ 672 11 33
www.frutiglaender.ch
Medienart: Print
Medientyp: Tages- und Wochenpresse
Auflage: 4'088
Erscheinungsweise: 2x wöchentlich
Themen-Nr.: 541.3
Abo-Nr.: 1008268
Seite: 5
Fläche: 69'161 mm²
Ei, ei, ei, was für glückliche Bio-Hühner!
Der Hahn (Bildmitte) sorgt dafür, dass die Hühnerherde ausgeglichener ist.
AESCHI In die Bio-Eierproduktion drei kleinen Buben, Livio, Manuel und teiligten hatten schon als Kinder einen
guten Bezug zu Hühnern. Auch Res von
diese Vision verwirklich- Florian, bald werden es vier Kinder sein.
Känel, Anninas Vater, war Mitinitiant
ten Daniel und Annina Wüthrich mit Annina will ihren Beruf als diplomierte
und beteiligte sich zu 50 Prozent am ProSchwiegervater Res von Känel auf Pflegefachfrau wegen den Kindern vorjekt. Viele sorgfältige Vorbereitungen wie
ihrem nach Bio-Suisse-Richtlinien ge- läufig nicht mehr ausüben. Unser Baueinsteigen
Betriebsbesichtigungen, Abklärungen
führten Betrieb. Was steckt hinter ernhof mit 13 Milchkühen und einer
mit dem Stallbauer, dem Eierabnehmer
Nutzfläche
von
landwirtschaftlichen
einem solchen Projekt?
11,5 Hektaren ergibt zu wenig Einkom- und dem Futterlieferanten waren nötig,
men
für uns alle», überlegte sich Daniel um die Vision des Legehennen-Projekts
«Wie können wir unseren Betrieb aufumzusetzen
Wüthrich.
stocken, um daraus unser HaupteinkomModerne Bautechnik und ausgeklüDarauf
entstand
die
Idee
eines
Bemen aus der Landwirtschaft zu erwirtgelte Einrichtungen sind wichtig für das
triebszweiges
mit
Legehennen.
Die
Beschaften? Wir haben eine Familie mit
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 49363291
Ausschnitt Seite: 1/3
Datum: 26.03.2013
Frutigländer
3714 Frutigen
033/ 672 11 33
www.frutiglaender.ch
Medienart: Print
Medientyp: Tages- und Wochenpresse
Auflage: 4'088
Erscheinungsweise: 2x wöchentlich
Tierwohl, die notwendige Hygiene und finden sich Getränkebecher mit Wasser
ein rationelles Arbeiten. Ein Computer und Futterkanäle tnit 100-prozentigem
mit Steuertmgs- und Überwachungs- Bio-Futter. Neben der Voliere sind die
funktionen für Futter, Wasser, Lüftung, Gruppen-Legenester angebracht. Die
Licht und vielem mehr, hilft mit, die Le- meisten Hühner legen ihr Ei sehr früh
gehennen-Haltung optimal zu gestalten. am Morgen. Tagsüber steht ihnen zu-
Themen-Nr.: 541.3
Abo-Nr.: 1008268
Seite: 5
Fläche: 69'161 mm²
Daniel und Annina Wüthrich und Res
von Känel ist es sehr wichtig, dass es
ihren Tieren gut geht. «Wir führen meh-
rere Kontrollgänge pro Tag durch und
beobachten die Tiere genau. Wir haben
eine Beziehung zu unseren Hühnern
sätzlich ein Wintergarten zur Verfü- und sind mit ganzem Herzen dabei. Wir
Woher kommen die Legehennen?
gung. Dieser ist mit Strohwürfeln und hören an ihrem Gegacker und erkennen
«Wir beziehen die Bio-Legehennen im Stroh eingestreut. Die Hennen können an ihrem Aussehen, ob es ihnen gut
Alter von 18 Wochen von einer Geflü- auf Holzgestellen Platz nehmen, im geht. Es ist eine faszinierende Arbeit sogelzuchtfirma in Weinfelden. Diese Sandkasten ein Sandbad nehmen, sich wohl mit Tieren als auch mit der moFirma hat Verträge mit Bio-Bauern, in der Einstreu eingraben, sich putzen dernen Computertechnik», sind sich
welche die Küken aufziehen. Bei der und scharren. Auch der mit Holzschnit- alle einig. «Jetzt haben wir das erste
Bio-Legehennen-Haltung ist die Anzahl zeln belegte Auslauf im Aussenbereich Jahr hinter uns und sind mit dem Erauf 2000 Tiere beschränkt. Die Hühner ist grosszügig angelegt. Wenn dort gebnis sehr zufrieden.»
werden in vier Herden ä 500 Tiere auf- Schnee liegt oder es stark regnet, bleiIRENE HEBER
geteilt. Nach der 18. beziehungsweise ben die Legehennen im Wintergarten.
19. Alterswoche beginnen die Hennen Während der Vegetationszeit und wenn
kontinuierlich Eier zu legen; zuerst die Weide trocken ist, geniessen sie zukleine Eier und manchmal auch grosse sätzlichen Auslauf im Grünen. Nachmitmit zwei Dottern. Etwa in der 30. bis tags werden Körner und Muschelscha32. Alterswoche ist dann die maximale
len (Kalkspender) gestreut, die das
Legeleistung erreicht», erzählt Res von
natürliche Verhalten wie das Scharren
Känel. «Im Durchschnitt legt jedes unund Picken fördern.
serer Hühner 300 320 Eier pro Jahr.
Für die Bio-Haltung gelten sehr
Acht Hähne sorgen dafür, dass die Her- strenge Vorschriften. Jedes Jahr wird
den ruhiger und ausgeglichener sind. der Betrieb von einem Kontrolleur beNach einem Jahr werden die Hühner sucht, und manchmal gibt es auch unabgeholt und ihrer nächsten Bestim- angemeldete Kontrollen. Die Eier als
mung, derjenigen als Suppenhühner,
hochwertige Nahrungsmittel werden
zugeführt. Danach wird der Stall sehr
zusätzlich regelmässig untersucht. Das
gut gereinigt und desinfiziert. Seit DeEierförderband transportiert die Eier
zember 2012 haben wir nun die zweite
in den Vorraum, wo sie geprüft und
Herde Legehennen», berichtet Daniel
zum Transport vorbereitet werden. Die
Wüthrich weiter.
Beschriftung erfolgt mit der Bio-Nummer 0, der Nummer des Betriebes und
Hühneralltag
dem Legedatum. Zweimal pro Woche
Die Hühner verbringen die Nacht im
werden die Eier per Lastwagen abge- Frische Bio-Eier warten auf die Konsumenten.
Stall auf einer Voliere. Sie haben acht
holt.
Stunden Nachtruhe. Auf der Voliere be-
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 49363291
Ausschnitt Seite: 2/3
Datum: 26.03.2013
Frutigländer
3714 Frutigen
033/ 672 11 33
www.frutiglaender.ch
Medienart: Print
Medientyp: Tages- und Wochenpresse
Auflage: 4'088
Erscheinungsweise: 2x wöchentlich
Themen-Nr.: 541.3
Abo-Nr.: 1008268
Seite: 5
Fläche: 69'161 mm²
«Das Gelbe vom Ei»
Hühnereier enthalten fast alle Vitamine,
ausser Vitamin C. So kann ein durchschnittlich grosses Hühnerei bis zu 35 Prozent des
täglichen Bedarfs an Vitamin D und 38 Pro-
zent des täglichen Bedarfs an Vitamin B12
decken. Das fehlende Vitamin C wird erst
während der Brut gebildet, hauptsächlich
wird dabei immer wieder auf die symbolische Deutung des Eies in der Antike sowie
in anderen Kulturen und Religionen hingewiesen. In der christlichen Theologie wird
seit alters auf die Eisymbolik Bezug genom-
men; im Mittelalter ist die Deutung des Eies
auf die Auferstehung Christi bekannt. Allvon der Membran des Dottersackes. Alle gemein gilt in der europäischen KunstgeNährstoffe befinden sich in Eigelb und El- schichte das Ei als Symbol für die Aufersteweiss, ein grösserer Anteil davon allerdings hung.
im Dotter. Generell spielt es im Hinblick auf Zinsei und Eierspende der Zehnt, die
die Nährstoffe keine Rolle, ob das Ei roh Steuerabgabe der Bauern an ihre, Grundoder gekocht verzehrt wird.
herren, der im Mittelalter im Frühling in
Das Färben von Eiern zu Ostern ist eine Form von Eiern am Gründonnerstag geweitverbreitete christliche Tradition, die zahlt wurde. Durch die Fastenzeit und
von Armenien über Russland, Griechen- gleichzeitig erhöhte Legefreudigkeit der
land, den Mittelmeerraum bis hin nach Mit- Hennen kam es zu einem Eierüberschuss.
teleuropa ausgeübt wird. Der Ursprung der Wer war zuerst da: das Huhn oder das Ei?
christlichen Eiersitte ist nicht bekannt. Es
IRENE HEBER
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 49363291
Ausschnitt Seite: 3/3
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 027 KB
Tags
1/--Seiten
melden