close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles Bio, oder was? - Biolandhof Speisepilze Schmöning

EinbettenHerunterladen
HATTERTUHR ZEITUNG
Samstag, 20. August 2011
HAL03, Nr. 193, 33. Woche
Alles Bio, oder was?
Rund zwei Jahre dauert die Umstellung eines kommerziellen Bauernhofes auf einen reinen Biobetrieb
LIPPRAMSDORF. Schon lange
bekommen die Kühe vom Hof
Schmöning Biokraftfutter.
Doppelt so teuer wie herkömmliche Nahrung. Biomilch
,,erntet" der Landwirt deshalb
aber,noch lange nicht.
Rund zwei Jahre dauert die
Umstellung eines kommerziellen Bauernhofes auf einen
reinen Biobetrieb. Und je
nach Betriebssituation entstehen dabei Kosten zwischen
50000 bis 100000 Euro,
Stephanie Schmöning
so
- durch
neue Maschinen, Stallumbau
und eben die Futterumstellung. Gewagt haben die 38Jährige u4d ihr Mann Klaus
(40) den Schritt aber doch.
Denn: Ein bisschen Bio war
der Hof schon immer. Vor
zehn Jahren fingen
Schmönings
die
in Lippramsdorf
mit der Zucht von
Speisepilzen an, bereits vier Jahre später erhielten sie fur die Pro-
duktion das EU-Biosiegel. Allerdings: Auch der Biomarkt
Stephanie und Klaus Schmöning haben sich vor fast zehn Jahren auf die Speisepjlz-Züchtung spezialisiert. lhr Tipp: Shii-take Pilze sind durch ihren hohen Vitamingehalt ein idealer Fleischersatz.
RN-Foto Retkowitz
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 438 KB
Tags
1/--Seiten
melden