close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Basic Line! Was ist die "Brabender Basic Line"?

EinbettenHerunterladen
Brabender-Werksnormen
Basic
Line!
Was ist die "Brabender Basic Line"?
Brabender Technologie bietet eine breite Palet-
paketen serienmäßig auf Lager zu produzieren
dosierer mit flexiblen Trögen (Brabender-
te von individuell nach Kundenbedarf konfigu-
und damit seinen Kunden attraktive Preissen-
FlexWall®Plus-Dosierer), Einzelschnecken-
rierten Dosierdifferenzialwaagen an. Die jewei-
kungen und kürzere Lieferzeiten zu bieten.
dosierer mit Trogrührwerken und Doppel-
ligen Anforderungen liegen hierbei teils äußerst
Für Kunden, die auf Modelle und Optionen au-
schneckendosierer mit Trogrührwerken.
weit auseinander und führen zu einer entspre-
ßerhalb der "Basic Line" zurückgreifen müssen,
Alle Modelle sind entweder mit integrierten
chend großen Bandbreite von Modellen, die den
bietet Brabender natürlich auch weiterhin indivi-
Steuerungsmodulen ausgestattet, die an
unterschiedlichsten Anforderungen hinsichtlich
duell konfigurierte Geräte aus seinem umfang-
eine der Brabender-Bedieneinheiten der
teils extremer Fließeigenschaften, Sonderausle-
reichen Programm an Dosierdifferenzialwaa-
Congrav®-Serie und/oder direkt an kunden-
gungen und den verschiedensten Prozessbedin-
gen an.
seitige Host-/SPS-Systeme angeschlossen
gungen gerecht werden sollen.
Die Dosierdifferenzialwaagen aus der "Braben-
werden können, oder werden mit für den
Tatsächlich kommen aber in der Praxis bei 80%
der Basic Line" sind also keine Sondergeräte,
kundenseitigen Schaltschrankeinbau be-
aller Fälle immer wieder dieselben Konfiguratio-
sondern bestehen ganz im Gegenteil aus den
stimmten Steuerungskomponenten gelie-
nen zur Anwendung. Daher war es naheliegend,
gleichen Komponenten wie individuell konfigu-
fert (siehe Rückseite).
diese in einer eigenen Produktgruppe zusam-
rierte Dosierwaagen und bieten somit die glei-
Weitere Informationen zu den einzelnen
menzufassen - der "Brabender Basic Line".
che Qualität und Zuverlässigkeit, die Kunden
Modellen und Optionen entnehmen Sie
Mit der "Basic Line" ist Brabender in der Lage,
von Brabender erwarten.
bitte den entsprechenden Werksnormen
Standarddosierer mit vordefinierten Options-
Die Gerätepalette umfasst Einzelschnecken-
zur "Brabender Basic Line".
Brabender-Werksnormen
1. Steuer- und Leistungsmodule ISC-CM plus / ISC-FC plus
Die Brabender-Module ISC plus (ISC = "Intelli-
Optional stehen hierfür Ethernet Modbus TCP,
gent Signal Conditioner") sind dosierwaagenmon-
Profibus DP, Profinet, EtherNet/IP sowie auf An-
tierte, fertig verdrahtete Elektronikmodule. Zu je-
frage weitere Schnittstellen zur Verfügung. Für
der Dosierwaage gehören zwei Module: das Steu-
den Direktanschluss an Siemens-SPS-Systeme
ermodul ISC-CM plus und das Leistungsmodul
sind Software-Funktionsbausteine für betriebs-
ISC-FC plus zur Drehzahlregelung. Diese sorgen
sichere Funktion der Dosierwaagen erhältlich.
im Zusammenspiel für zuverlässige und genaue
Jeder ISC-CM plus besitzt eine Diagnose- und
Dosierung. Zur Bedienung einzelner Dosierwaa-
Parametrierschnittstelle für einen PC, Laptop
gen wird das ISC-CM-plus-Modul mit der Einkom-
oder die Brabender-Diagnose- und Wartungs-
ponenten-Bedieneinheit Congrav® OP1 T verbun-
einheit Congrav® OP1 T.
den. In Mehrkomponentensystemen werden die
Die Brabender-Steuer- und Leistungsmodule
durch einen Bus verbundenen Steuermodule ISC-
ISC-CM plus und ISC-FC plus entsprechen
CM plus mit nur einem Kabel an die Bedienein-
den CE-Richtlinien und zeichnen sich durch
heit Congrav® OP12 Touch oder Congrav® OP M
hohe elektromagnetische Verträglichkeit aus.
angeschlossen (siehe separate Werksnormen).
Weitere Informationen entnehmen sie bitte den
Wahlweise kann die Kommunikation auch direkt
entsprechenden Werksnormen zu den einzel-
mit den meisten Host-/SPS-Systemen erfolgen.
nen Geräten aus der "Brabender Basic Line".
2. Steuermodul Congrav® CB plus / Drehzahlregler FC-V1.1
Der Congrav® CB plus ist ein Steuermodul mit
Der Brabender-Drehzahlregler FC-V1.1 ist ein
32-Bit-RISC-Prozessor für gravimetrische Dosie-
Einphasen-Frequenzumrichter zur Drehzahlrege-
rer mit Drehstromantrieben und wird mittels einer
lung frequenzgeregelter Drehstrommotoren gravi-
Hutschiene in einem Schaltschrank oder -kasten
metrischer Dosiergeräte. In Verbindung mit dem
montiert (1 Modul pro Dosierer). Zur Bedienung
Steuermodul Congrav® CB plus sorgt er für die
einzelner Dosierer wird der CB plus mit der Ein-
kontinuierliche Drehzahleinstellung und somit für
komponenten-Bedieneinheit Congrav® OP 1T
die Regelung der Dosierleistung im Regelkreis
verbunden. In Mehrkomponentensystemen wer-
der Dosierwaage.
den CB-plus-Module in Busverbindung mit nur
Der Drehzahlregler FC-V1.1 wird als vormontier-
einem Kabel an die Mehrkomponenten-
te und intern fertig verdrahtete Baugruppe zum
Bedienein-heiten Congrav® OP 12 Touch oder
Schaltschrank- oder Schaltkasteneinbau mittels
Congrav® OP M angeschlossen (siehe separate
Befestigungsschrauben geliefert. Jeder Drehzahl-
Werksnormen). Wahlweise kann die
regler ist mit einem angebauten Funkentstörfilter
Kommunikation auch direkt mit den meisten Host-
ausgestattet.
/SPS-Systemen erfolgen.
Weitere Informationen entnehmen sie bitte den
Weitere Informationen entnehmen sie bitte den
entsprechenden Werksnormen zu den einzelnen
entsprechenden Werksnormen zu den einzelnen
Geräten aus der "Brabender Basic Line".
Änderungen vorbehalten. Alle Angaben
beschreiben unsere Produkte in allgemeiner
Form. Sie stellen weder eine Beschaffenheitsvereinbarung oder -zusage im Sinne des § 434
BGB noch eine Garantie im Sinne des § 443
BGB dar und begründen keine Haftung.
Ausgabe 3.0 (März 14)
Ersetzt Ausgabe 10.0 (Oktober 12)
Brabender Technologie GmbH & Co. KG, Kulturstr. 55-73, 47055 Duisburg, Deutschland, Tel.: +49 (0) 203 9984-0, email@brabender-technologie.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
158 KB
Tags
1/--Seiten
melden