close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Segelkameraden, 28.07.2014 Was hat er nur – unser Präsi

EinbettenHerunterladen
Liebe Segelkameraden,
28.07.2014
Was hat er nur – unser Präsi? Warum macht er mit dem Jüngstensegelschein nur so einen Wind und hat jetzt sogar
den Termin für Schnuppersegeln durchgeboxt?
Es geht um GELD, VIEL GELD!!! Wenn wir unser Gelände umbauen wollen, benötigen wir eine vernünftige
Finanzierung. Unsere vorhandenen Eigenmittel sind überschaubar, deshalb sind wir auf Fördermittel angewiesen.
Diese wiederum sind an Bedingungen geknüpft. So hat beispielsweise der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV)
einen siebenseitigen Kriterienkatalog formuliert, den es zu erfüllen gilt.
Woran kann es noch scheitern? Zum einen haben wir zu wenige Kinder und Jugendliche als offizielle Mitglieder.
Zum anderen brauchen wir dringend Leute, die bereit sind, eine Übungsleiterlizenz zu erwerben (Erste-Hilfe-Kurs
gibt es für lau und den ÜL-Kurs zahlt der Verein).
Ahoi
Umbaumaßnahmen auf unserem Gelände
Nachdem die Rampenführung des neuen Fußgängerstegs feststeht, ist euer Vereinsvorstand dabei, entsprechende
Umbauentwürfe für neue Außenanlagen und erforderliche Finanzierungsmodelle zusammen mit einem Architekten
zu entwickeln.
Eine wichtige Säule unserer Finanzierung könnte die Sportförderung durch den BLSV darstellen. Ein
Ausschlusskriterium ist die „Sportentwicklung“. Hier wird zum einen auf unser Kursangebot für junge Menschen
(jünger als 26 Jahre) geschaut; drei Bewertungspunkte müssen wir hier erzielen. Einen Bewertungspunkt
bekommen wir für „Sport im Elementarbereich“, also unsere Kurse Sportbootführerschein Binnen und See. Jeweils
einen weiteren Bewertungspunkt würden wir für Kurse mit der Zielgruppe „Jugendliche in der Altersklasse 6 – 13“
(z. B. Optikurs) und in der „Altersklasse 14 – 18“ bekommen. Alternativ bekämen wir auch Bewertungspunkte,
wenn wir Kurse speziell für Senioren (Ü60), Gesundheitssportkurse sowie Integrations- oder Inklusionsprojekte
anböten. Die genannten Bewertungspunkte werden uns jedoch nur gewährt, wenn wir eine entsprechende
Anzahl von Mitgliedern mit gültigen Übungsleiterlizenzen haben! – Wir brauchen also mindestens drei Mitglieder
mit Übungsleiterlizenz und wir brauchen Mitglieder in der Altersklasse 6 – 18!!!
Deshalb bitte ich euch zum einen eure Kinder als Mitglieder anzumelden und zum anderen zu überlegen, sich
zum Übungsleiterlehrgang anzumelden.
„Kentern auf dem Main“ – 5. Juli 2014
Tolle Ideen sollte man umsetzen. Etwas spontan aber dennoch sehr informativ war ein Treffen zwischen einer
Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Veitshöchheim und einigen Segelkameraden. In seiner Doppelrolle als
Segelkamerad und Feuerwehrmann hatte Gerhard Baumeister die Idee einer gemeinsamen Übung. Von Dieter
Steinborn moderiert und von Natalie Basler in Szene gesetzt erhielten alle Beteiligten eine mehrstündige
Darstellung der wichtigen Handgriffe gezeigt. Wir MÜSSEN das natürlich demnächst fortsetzen. Es zeigte sich, dass
für Segler und Feuerwehrleute Informations- und Handlungsbedarf besteht.
Vereinsregatta – 5. bis 6. Juli 2014
So schööön kann Segeln auf dem Main sein. Diese Vereinsregatta sollte uns für die Wetterbedingungen der vergangenen Regatten entschädigen. Das ist gelungen. So viel Spaß hatten wir
lange nicht mehr. Ein großes Teilnehmerfeld und packende Duelle waren auch für Zuschauer ein
Genuss. Als Besonderheit sei erwähnt, dass Michael B. aus T. jetzt ein U-Boot besitzt. Jardstick?
Margaretenfest – 19. bis 21. Juli 2014
Viel Arbeit hatten wir. Ein großes DANKE an alle Helfer, die uns ein tolles Fest ermöglichten. Als Besucher des
Festes sieht man natürlich nicht, was da im Hintergrund alles zu organisieren ist. Deshalb gilt ein besonderes
Dankeschön Susanne Lapp.
Nachprüfung in Wipfeld – 26. Juli 2014
So, es ist vollbracht. Ich gratuliere den Nach-Prüflingen zu ihrem Sportbootführerschein Binnen. Jetzt kann nach
Herzenslust gesegelt werden!
In dem Zusammenhang muss ich mal folgendes loswerden: Wenn es heißt „Kannst du mal eben?“, „Hilfst du mir
mal?“ oder „Kannst du mal mein Boot wohin ziehen“, dann scheinen einige Leute zu vergessen, was für ein
Rattenschwanz an Arbeit dahinterstecken kann. Mit Vor- und Nachbereitung sowie Wartezeit vor Ort sind
beispielsweise für den Nachprüfungstermin mal eben zwei Tage ins Land gegangen. Gottseidank kann man das ja
wiedergutmachen, der nächste Arbeitsdienst kommt bestimmt.
Arbeitsdienst unter dem Motto „Hau wech“ – 2. August 2014, 10 – 15 Uhr
Aus einem Werner-Comic entlehnt (und verkürzt) ist „Hau wech“ das Motto für unseren anstehenden
Arbeitsdienst. Nicht nur die Hecke muss geschoren werden, Müll muss entsorgt werden, herumliegende Teile
müssen einen Eigentümer finden oder „Wiederverwertet werden“. Unser Gelände wird aufgehübscht, damit wir
mehr Platz haben und für die anstehenden Umbaumaßnahmen vorbereitet sind. Auch die Werkstatt wird
ausgeräumt! (Hinweis für D. B.)
Den Tag lassen wir mit Grillwürstchen und einem von unserem Neumitglied Dieter Kowatsch gespendetem Bierfass
ausklingen.
Schnuppersegeln für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren und Vereinssegeln – 3. August 2014, 10 – 16 Uhr
Nachdem mein Aufruf für einen Jüngstensegelschein verpufft ist, wage ich einen weiteren Anlauf und hoffe auf
eine entsprechende Resonanz. Das wäre ja gelacht, wenn es uns nicht möglich sein sollte eine kleine Kinderschar
zusammen zu bekommen, die sich einen Tag lang von uns „bespaßen“ lassen will, d. h. Segeln und
vielleicht Motorboot fahren. Natürlich läuft so ein Tag nicht von selbst. Auch du könntest dazu
beitragen, dass es für alle Beteiligten ein Erlebnis wird. Um nicht vom Ansturm der vielen Kinder
überrascht zu werden, übernimmt freundlicherweise Stephan Müller die Registrierung (hat auch
versicherungstechnische Gründe!!!): Tel. 09364 815919
Kombiniert ist dieser Tag mit Vereinssegeln: AN DIE RUDER, MÄNNER UND FRAUEN! Übrigens kann man in
unserem schönen Hafen auch Grillen oder Kaffee und Kuchen genießen (vorausgesetzt natürlich, der eine oder
andere bringt etwas mit).
Letzter Termin für herrenlose Gegenstände - 15. August 2014
Es soll ja keiner sagen können – „Das hab ich nicht gewusst!“. Spätestens am 15. August heißt es
Abschied nehmen…
Es ist nicht fair, wenn einige Kameraden mit ihren Sachen Plätze belegen und Hallen blockieren. Weg
damit!
Altmühlsee – Lau ipala
Asche auf mein Haupt! Meine Bestellung für die fehlenden Fender und die Festmacherleinen habe ich leider nicht
rechtzeitig auf den Weg gebracht, so dass es zu Verzögerungen beim Transfer der Lau ipala zum Altmühlsee
kommt. In wenigen Tagen werde ich den Vollzug melden.
Terminübersicht
31. Juli 2014
14:00 Uhr
Seglercafé
2. August 2014
10:00 Uhr
Arbeitsdienst für alle – „Hau wech“
3. August 2014
10 – 16 Uhr
Schnuppersegeln und Vereinssegeln
2. – 3. August 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Günter Eckert
7. August 2014
19:30 Uhr
Clubabend
9. - 10. August 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Alfons Wegner
14. August 2014
14:00 Uhr
Seglercafé
16. - 17. August 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Peter Raupp
21. August 2014
19:30 Uhr
Clubabend
23. - 24. August 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Heinz Rittinger
28. August 2014
14:00 Uhr
Seglercafé
30. - 31. August 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Werner Bader
4. September 2014
19:30 Uhr
Clubabend
6. September 2014
ab 10:00 Uhr
Vereinssegeln
6. – 7. September 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Hendrik Kircher
11. September 2014
14:00 Uhr
Seglercafé
13. – 14. September 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Andreas Rehm
13. – 14. September 2014
Herbstregatta SCES, Ellertshäuser See
18. September 2014
19:30 Uhr
Clubabend
20. September 2014
13:00 Uhr -
Bocksbeutelregatta
21. September 2014
10:00 Uhr -
Bocksbeutelregatta
25. September 2014
14:00 Uhr
Seglercafé
27. – 28. September 2014
bis 10:00 Uhr
Wochenenddienst Anton Mencel
27. – 28. September 2014
Blutwurstregatta SJN, Ochsenfurt
Antrag zur Aufnahme in die Segelkameradschaft Maintal e. V. Würzburg
Bitte mit Druckbuchstaben ausfüllen
Antragsteller:
Name:
Familienmitgliedschaft zu ____________________
________________________________ Vorname: ________________________________
Geb. Datum:
____________________________ Beruf: ____________________________________________
Straße: _____________________
Tel. Privat:
Mobil:
Passbild
__________ PLZ: _______Ort: _________________________________
_____________________________ Tel Gesch.: ________________________________________
________________________________ E-Mail: ___________________________________________
Bootsführer- und Funkscheine:
_________________________________________________________
______________________________________________________________________________
Ich bin Schwimmer: ja
nein
Mit der Veröffentlichung meines
Passbildes zu Vereinszwecken
bin ich einverstanden und erkläre
dies mit meiner Unterschrift
Antrag zur Aufnahme eines Bootes:
Ich benötige einen Landliegeplatz:
Bootsart:
Segeljolle:
Wasserliegeplatz:
Kajüt-Segelboot:
Gelegentliche Benutzung der Hafenanlage:
Transport-LKW:
Beiboot:
Bootstyp (-klasse): _____________________ Name: ____________________________ Kennzeichen: ________________
Länge: ____________ Breite: _____________ Verdrängung: ____________ kg
Zusatzlänge LKW: _______________
Der Vorstand genehmigt die Mitgliedschaft zunächst für ein Jahr auf Probe. In dieser Zeit kann sie von beiden Seiten jederzeit
beendet werden.
Aufnahme zur Probe genehmigt: Datum: …………………..….... Unterschrift Vorstand: …….……………………………………….
Der Antragsteller sollte sich aktiv am Vereinsleben beteiligen, um die Möglichkeit des Kennenlernens zu geben. Nach der
Probezeit entscheidet der Vorstand über die endgültige Mitgliedschaft. Ein Anspruch auf Aufnahme in die SKMW besteht nicht.
Allen Mitgliedern der SKMW stehen die Vereinseinrichtungen zur Nutzung zur Verfügung. Der Benutzer der Einrichtungen ist
gehalten diese pfleglich zu behandeln. Jedes Mitglied muss eigenverantwortlich zur Erhaltung der Einrichtung, zur Sauberkeit
und Ordnung auf den Clubgelände beitragen. (siehe Hafen- und Geländeordnung)
Erklärung: Mit den aufgeführten Bedingungen bin ich Einverstanden. Ich habe die Satzung erhalten und bin über die
derzeitigen Beiträge, Gebühren und Arbeitsdienstregelungen informiert. Den umseitigen Datenschutzbestimmungen stimme
ich zu.
Ort
Datum
Unterschrift Antragsteller
bei Minderjährigen zusätzlich Unterschrift des gesetzlichen Vertreters
SEPA-Lastschriftmandat für wiederkehrende Zahlungen
Ich ermächtige die SKMW (Gläubiger-Identifikationsnummer: DE67 ZZZ 00000 178019) Zahlungen von meinem unten
genannten Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der SKMW auf mein
Konto gezogenen Lastschriften einzuziehen. Die Mandatsreferenz wird mit der Aufnahmebestätigung mitgeteilt.
Name Kontoinhaber:
________________________________________________________
Bank / Kreditinstitut:
_____________________________________________
IBAN _______________________________________________________________________________ BIC:____________________________________.
Ort:___________________________ Datum: _______________________ Unterschrift Kontoinhaber:_________________________________________.
Aufnahme nach Probejahr beschlossen:
Ort: ___________________________Datum: _______________________ Unterschrift Vorstand: _____________________________________________
SKMW Mitgliedsantrag 2014.doc
Datenschutzbestimmungen
Rechte und Pflichten über den Umgang mit Daten sind im Bundesdatenschutzgesetz(BDSG) geregelt. Die Speicherung der
Daten ist zulässig für die Erfüllung des Vereinszwecks (§ 28 BDSG). Vom Grundsatz her dürfen personenbezogene Daten nur
gespeichert werden, wenn der Betroffene eingewilligt hat (§ 4 BDSG). Das Vereinsmitglied hat einen Anspruch auf
Auskunftserteilung (§19 BDSG). Bei jeder Weitergabe trägt der Vereinsvorstand die Verantwortung für die Zulässigkeit und die
Prüfung, dass keine schutzwürdigen Interessen des Mitglieds verletzt werden (§ 28 BDSG). Mit dem Beitritt eines Mitglieds
nimmt die SKMW seine Adresse, Lichtbild, Telefonnummern, eMail Adresse, Angaben zu Sportbootführer- und Funkscheinen,
sein Alter und seine Bankverbindung sowie bei Bootsaufnahme die Bootsdaten auf. Die Daten werden im
Vereinsverwaltungsprogramm durch den Kassenwart oder Vertreter gespeichert. Die personenbezogenen Daten werden dabei
durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt. Ein jährlich
aktualisiertes Mitgliederverzeichnis mit der Angabe von Name, Geburtstag, Anschrift, Telefonnummern und eMail-Adresse
wird jedem Vereinsmitglied zur Pflege der Segelkameradschaft ausgehändigt. Als Mitglied des Deutschen Segler-Verbands
(DSV), des Bayerischen Seglerverbands (BSV) und des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) ist der Verein verpflichtet, seine
Mitgliederzahlen (ohne personenbezogene Daten) zu melden. Für Mitglieder mit besonderen Aufgaben (z. B. Vorstand) werden
Adresse, Telefonnummer, eMail-Adresse und Funktion übermittelt. Die SKMW informiert die Tagespresse über
Regattaergebnisse und besondere Ereignisse, hängt diese am .Schwarzen Brett" aus und veröffentlicht sie in den
Clubnachrichten. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung widersprechen.
Bei Austritt bzw. Ausschluss aus der SKMW werden personenbezogene Daten des Mitgliedes gelöscht. Daten, die die
Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß der steuerlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung
des Austritts bzw. Ausschluss durch den Vorstand aufbewahrt.
Bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück an die SKMW – per Brief!
(Textfeld ist für einen Fensterbriefumschlag geeignet)
Segelkameradschaft Maintal e. V. Würzburg
- Vorstand –
Postfach 6463
97014 Würzburg
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
300 KB
Tags
1/--Seiten
melden