close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erst mal die Schule – und was dann? Kinder

EinbettenHerunterladen
18
Bad Harzburg
Goslarsche Zeitung
Donnerstag, 17. Januar 2013
Erst mal die Schule
– und was dann?
WvS-Gymnasium lädt zur „3. Perspektivenbörse“ ein
sen Ablauf der Veranstaltung sorgen.
Die Börse wird um 15 Uhr in der
BAD HARZBURG. Zum dritten Mal ver- Aula offiziell eröffnet. Anschließend
anstaltet
das
Werner-von-Sie- öffnen die Aussteller ihre Stände
mens-Gymnasium (WvSG) am Don- und erwarten die angemeldeten
nerstag, 24. Januar, unter dem Titel Schüler zu den Gesprächen. Die
„Perspektivenbörse 2013“ eine Aus- Messe soll keine reine „Durchlaufbildungs- und Studienmesse, zu der Veranstaltung“ sein, sagt Initiator
22 Aussteller erwartet werden. Bernd Krage-Sieber, sondern qualiHochschulen,
Forschungseinrich- fizierte Einzelgespräche ermöglitungen, private Schulen, staatliche chen. In diesem Rahmen können soEinrichtungen und Institutionen so- gar Praktika oder Bewerbungen anwie Unternehmen wollen Schülern gebahnt werden.
Fünf Hochschulen und Universi(und Eltern) an diesem Tag zeigen,
welche beruflichen Wege und Mög- täten (Wernigerode, Ostfalia, Lünelichkeiten sich nach dem Schulab- burg, Clausthal und erstmals auch
die Hochschule für angewandte Wisschluss eröffnen können.
Organisiert worden ist die „Pers- senschaft und Kunst Hildespektivenbörse 2013“ von Politik- heim/Holzminden/Göttingen) werLehrer Bernd Krage-Sieber in Zu- den dabei sein. Als Unternehmen
sammenarbeit mit einem sechsköp- konnte Krage-Sieber neben den befigen Vorbereitungsteam aus der reits etablierten den VolkswagenKlasse 11a: Denise Röser, Sina Her- Konzern, die VW Financial Services
big, Lisa Kosber, Verena Meier, AG, den Seniorenwohnpark Weser
Shirley Köppe und Saskia Schu- „Am Stübchenbach“ sowie Kortexmann halten nicht nur im Vorfeld die Med als medizinische Bildungsstätte
organisatorischen Fäden in der neu hinzugewinnen. Institutionen
Hand, sie werden auch am Donners- wie Arbeitsagentur, Finanzamt,
Braunschweig,
tagnachmittag für einen reibungslo- Oberlandesgericht
Von Berit Nachtweyh
Wollen berufliche Perspektiven zeigen: Das Börsen-Vorbereitungsteam mit (vorn v.re.) Lisa Kosber, Sina Herbig, Denise Röser, Vere
na Meier und Lehrer Bernd Krage-Sieber mit stellvertretender Schulleiterin Inga Rau.
Foto: Nachtweyh
Polizeiinspektion, die PhysikalischTechnische Bundesanstalt Braunschweig, das Georg-Eckert-Institut
Braunschweig und die Internationalen
Jugendgemeinschaftsdienste
runden das Angebot ab. Genügend
Gelegenheiten also, sich zu orientieren. Für Gespräche mit den Ausstellern werden über die Homepage
www.wvsharzburg.de (Link „Schüler,
Werner-BIB“) Anmeldungen entgegen genommen. Darüber hinaus gibt
es bis 17 Uhr ein Vortrags- und Präsentationsprogramm zu Themen
rund um Studium und Ausbildung.
Disco für Kinder
in der Kita Deilich
TSG bleibt unbesiegt
Fünf Siege im Eichsfeld
BAD HARZBURG. Der Hort der Kita
Deilich lädt morgen zu einer Kinderdisko für alle Hort- und Kindergartenkinder, deren Freunde sowie begleitende Erwachsene ein. Die Deilich-Hortkinder werden in die Planungen einbezogen, sie entscheiden
über die Getränke, Speisen und Musik. Der Eintritt kostet 3 Euro, Getränke sind für Kinder kostenfrei,
ebenso die Teilnahme an der kleinen
Tombola, Speisen müssen erworben
werden. Einlass ist ab 17 Uhr, das
Ende ist für 19.30 Uhr vorgesehen.
Erwachsene können sich ebenfalls
Speisen und Getränke kaufen.
C-Jugend nimmt an Hallenturnier in Worphausen teil
Harzburger Läufer starten erfolgreich ins neue Jahr
KURZ NOTIERT
In der St. Marien-Gemeinde in Harlingerode hat die Zeit der Winterkirche begonnen: Das Pfarramt weist
nochmals darauf hin, dass die Sonntagsgottesdienste jetzt erst um
10.30 Uhr beginnen. Am kommenden Sonntag gibt es nach dem Gottesdienst einen Kirchenkaffee.
Das Lutherkino der Luthergemeinde zeigt heute um 19.30 Uhr im Haus
der Kirche die Komödie „One, Two,
Three“ von Billy Wilder. Der Film
ist eine US-amerikanische Screwball-Comedy, die vor dem Hintergrund
des
Ost-West-Konflikts
spielt. Sie zeigt Gangster-Ikone
James Cagney als cholerischen Coca-Cola-Manager, der in Westberlin
gegen den kommunistischen Freund
seiner Tochter Sturm läuft.
Kinder
Nachrichten
Wollt ihr der Kinder-Redaktion
etwas mitteilen oder sie etwas
fragen? Dann schreibt uns:
E-Mail: kindernachrichten@goslarsche-zeitung.de.
Postanschrift: Goslarsche Zeitung, Kinder-Redaktion, Bäckerstraße 31-35, 38640 Goslar.
Gegen beide Mannschaften sprang
am Ende ein Remis heraus. Bei drei
Siegen, fünf Unentschieden und 9:3
Toren belegte die TSG den vierten
Platz. Bester Torschütze war Jerome
Basel mit vier Treffern.
Die zweite Mannschaft der Harzburger marschierte an diesem Tag
ungebremst durch die zweite Gruppe, die den Namen Euro-League
trug. Acht Siege und 27:2 Tore bedeuteten Platz eins, mit fünf Punkten Vorsprung auf den Gruppenzweiten, den TS Woltmershausen. Beste
TSG-Torschützen waren Finn Pape
und Yannik Simon, die beide achtmal einnetzten.
Die C-Jugend nahm zum ersten
Mal an dem Wintercup-Hallenturnier in Worphausen teil.
hrs
BAD HARZBURG. Beim 33. Lauf ins
neue Jahr des SV Eintracht Worbis
starteten sechs Harzburger Leichtathleten erfolgreich in die neue Saison. Sonnenschein und winterliche
Bedingungen sorgten für gute Stimmung schon vor den Starts über die
drei Distanzen im Eichsfeld.
Gesamtsieger des 1000-MeterNachwuchslaufes wurde nach 3:34
Minuten Johannes Kappe (M11), der
sich auf den letzten 200 Metern noch
deutlich vor der gleichaltrigen Gesamtzweiten Inga Vollmers (3:43
)
aus Worbis absetzen konnte und
diesmal auf Unterstützung seines
verletzungsbedingt
pausierenden
Bruders Julius verzichten musste. Im
3-km-Lauf, der mit einer knackigen
Steigung gespickt war, gab es drei
Altersklassensiege aus Harzburger
Sicht: Sabine Krumpen-Müller
(LAV 07) gewann in der W40 nach
13:26 Min. vor Franziska Kappe
(TSG), die sich nach 13:50 Min. den
Sieg in der weiblichen Jugend W15
sicherte. Andrea Bittner (LAV) siegte in der W45 nach 14:53 und KaiUwe Krüger (LAV) wurde Zweiter
der M50 nach 15:01.
Der Gesamtsieg im Hauptlauf
über 7 Kilometer ging an Karsten
Kappe (M40), der sich mit 28:59
Min. deutlich vor Markus Rippel
(29:45) aus Treffurt durchsetzen
konnte. Die Entscheidung viel zur
Mitte des Rennens, als ein steiler
Berg bewältigt werden musste und
Kappe sich mit einer Tempoverschärfung absetzen konnte.
TSG: Wirbelsäulen-Gymnastik, 11
park an der Rennbahn.
HSG: Handball, m. B-Jgd., 17 Uhr;
Uhr, Wohnpark an der Radau.
Jazz-Tanz, Kinder 2-7 Jahre, 17
-17.30 Uhr, „Flying Chucks“,
17.30-18.30 Uhr; Walking, 18 Uhr;
Fitness für jedermann, 18.30 Uhr;
Grundschule Bündheim. Fußball,
F1/2-Jgd., 17 Uhr, D1-Jgd., 18.30
Uhr,
Gerhart-HauptmannGrundschule; Senioren Jg. 93-94,
19.30 Uhr, Grundschule Bündheim; C1-Jgd., 17.30 Uhr; B1-Jgd.,
18.30 Uhr; A-Jgd., 19 Uhr, Sport-
Damen, 20.15 Uhr, Deilich.
Herren, 20 Uhr; Volleyball, Kin- LAV 07: Mehrkampfteam (Lauf- u.
der/Jgd., 18.30 Uhr, Hobbygruppe Krafttraining, 17-18.30 Uhr; LAZ
Anfänger, 20 Uhr; WvSG Sporthalle. Harlingerode.
TSG/MTV Brunonia: Nordic Walking, TTV Göttingerode: Tischtennis, Mäd9.15 Uhr, Gatterweg.
chen/Jungen, 17.30-19.30 Uhr, Erw.,
MTV Bettingerode: Turnen, Kleinkin- 20 Uhr, Turnhalle Göttingerode.
Turniertraining,
der,
15.30 Uhr;
Schulkinder, Casino-Tanzclub:
Hobbytanzgruppe,
16.15 Uhr; Jugendliche, 17 Uhr, 19 Uhr;
20.30 Uhr, Freizeitzentrum HarlinTurnhalle.
Hockeyclub: Jgd., 17 Uhr; Da./ He., gerode.
18.30 Uhr, Sportpark.
HTC: Rhythm Nation, Video Clip
Dance (ab 13 J.)17-18 Uhr; Jugendclub, 18.15-19.15 Uhr; Tanzkreis
Paare, 19.30-21 Uhr; Tanzschule
Sander.
BAD HARZBURG. Die C-Jugend der
TSG Bad Harzburg hat das neue
Jahr erfolgreich begonnen: Beim
2. Wintercup des TSV Worphausen,
in der Nähe von Bremen, erkämpften
sie sich vergangenes Wochenende
den ersten und den vierten Platz.
Das Hallenturnier, bei dem insgesamt 18 Mannschaften teilnahmen,
wurde in zwei Gruppen ausgespielt.
Die TSG stellte jeweils eine Mannschaft. Beide Teams blieben während des gesamtem Turniers ungeschlagen.
In der ersten Gruppe, auch Champions-League genannt, trafen die
Harzburger unter anderem auf die
St. Pauli Millerntor Fußballschule
und den späteren Gruppensieger,
den TSV Uesen.
SPORTTERMINE HEUTE
MTK: Basketball, Jugend, 18.30 Uhr,
30 Minuten
stirbt es ab.
Die Stoffe
aus
der
Gruppe der
sogenannten Anthocyane halten
die
Blutgefäße
Heidelbeeren liefern fit. HeidelErddem Körper wertvolle und
Stoffe.
Foto: dpa beeren enthalten viele
dieser Stoffe. Der Studie nach helfen bereits drei Portionen von den
Früchten in der Woche. Dadurch
wird das Infarktrisiko für Frauen
gesenkt.
Experten empfehlen, jeden Tag
Beeren, ausreichend anderes Obst,
Gemüse und Vollkornprodukte zu
essen.
mer
Harlingerode/Göttingerode:
Fußball, B-Jgd., 17 Uhr, Sportplatz Harlingerode; EII-Jgd., 16
Uhr; EI-Jgd., 17.15 Uhr; Turnhalle
Harlingerode.
Tennishalle Westerode: 8-24 Uhr.
Schützengesellschaft Bad Harzburg:
Sportpistole, 20 Uhr, Schützenhaus.
Rätsel
Heidelbeeren helfen dem Herzen
Ob auf dem Eis, dem Kuchen oder
frisch in der Schale: Heidelbeeren
und Erdbeeren sind lecker. Außerdem sind sie gesund und senken
das Herzinfarkt-Risiko bei jungen
Frauen. Das besagt das Ergebnis
einer Langzeitstudie.
Ein Herzinfarkt ist gefährlich.
Als Infarkt bezeichnet man das
Absterben von Herzmuskelgewebe. Dadurch entsteht eine Durchblutungsstörung. Der Körper
kriegt nicht genug Sauerstoff.
Denn der Sauerstoff wird im Blut
durch unseren Körper transportiert.
Wenn das Blut durch ein Gefäß
nicht mehr durchkommt, können
nicht alle Bereiche im Körper mit
Sauerstoff versorgt werden. Dann
kommt es zu einem Herzinfarkt.
Das Herz kann also nicht mehr
richtig arbeiten. Nach 15 bis
JSG
Tier-Sudoku
Drei Frösche, zwei Pinguine, zwei
Schnecken und ein Wurm müssen so
auf die Sudoku-Felder gesetzt werden, dass in keiner Reihe und in keiner Spalte ein Tier doppelt vorkommt. Kannst du Irmi helfen?
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
127 KB
Tags
1/--Seiten
melden