close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Leser Was Wann Wo - Wilhelm Karkoska

EinbettenHerunterladen
WIR IN ... ©
Liebe Leser
Kaum ist
Ostern
vorbei,
geht
es
schon
wieder
weiter
mit fröhlichem
Feiern. Die ersten Schützenfeste erfreuen das lustige
Landvolk, Stadtfeste laden
allerorten zum Bummeln
ein und einige Straßen und
Vorgärten sind mit hübschen gelb-weißen Wimpeln geschmückt. Genau,
katholische Kinder feiern die
Erstkommunion. Früher wie
heute wird gerade bei diesem
kirchlichen Fest oft vergessen,
worauf es dabei überhaupt
ankommt – die Kommunionkinder sollen nämlich schon
während der Katechese (so
heißt die Vorbereitung auf
die Kommunion) in die katholische Gemeinschaft eingeführt werden. Innerhalb
einiger Monate werden kindgerechte Projekte angeboten,
Gruppenfahrten organisiert
und natürlich Gottesdienste
gefeiert. Es werden Werte
vermittelt, die für das Leben
in der Gemeinschaft von
elementarer Bedeutung sind:
Toleranz, Nächstenliebe, Zuverlässigkeit und ganz nebenbei Sachen wie Pünktlichkeit,
Kreativität und Selbstbewusstsein. Die Kinder erfahren,
dass jeder Mensch wertvoll
ist, Teil der Gemeinde und
niemals allein. Leider wird
diese Bedeutung der Erstkommunion häufig nicht mehr
wahrgenommen. Vielmehr
konzentriert sich alles darauf,
wer die tollste Tischdeko und
das fürstlichste Mittagsmahl
präsentiert. Viele Mädchen
werden wie kleine Bräute
ausstaffiert, mit kleinen weißen Ballkleidern, hoheitlichen Frisuren und Schleiern,
sogar meterlange Schleppen
gibt es da zu bewundern.
Am Tag nach der Kommunion entbrennt dann leider
unter den Kindern die große
Prahlerei über die tollsten Geschenke – und wer das meiste
Geld bekommen hat. Bei einigen jedoch fruchtet glücklicherweise der eigentliche
tiefe Sinn dieses schönen katholischen Festes – sie fühlen
sich aufgenommen, geliebt
und beschützt – von ihren Familien und von Gott. Ihre Simone Friedrichs
Was Wann Wo
Die Veranstaltungstipps Ihrer Wochenzeitung
jeden Montag Seniorensprechstunde des Seniorenbeirates, 10 bis 12 Uhr, Zimmer B16,
Rathaus, Telefon 02571 / 920202
jeden DienstagL a S – NRW - Seniorenbüro,
Beratung von 10 bis 12 Uhr, Kardinalvon-Galen-Straße 25, Greven
Offenes Spielangebot, für Kinder
zwischen sechs und zwölf Jahren,
14 bis 18 Uhr, Pfarrgemeindehaus,
Am Kirchplatz 8, Reckenfeld
bis 9. Mai
Frauen – Männer – Macht, Wanderausstellung, Rathausfoyer, Greven
7. Mai Offener Seniorentreff – Kartenspielen,
14 bis 17 Uhr, St. Augustinushaus,
Nordwalde
9. bis
11. MaiKirmes, ganztägig,
Gooiker Platz, Altenberge
9. Mai
Simone Solga - Im Auftrag Ihrer
Kanzlerin, Kabarett, 20 Uhr, GBS Ballenlager, Greven
Die Bullemänner „Furztrocken“, 20 Uhr,
Saal Bornemann, Altenberge
Party do Brasil - Casa Nova, 20
Uhr, Kulturwerkstatt Altenberge
10. MaiGemeindeflohmarkt, 8 bis 13
Uhr, Marktplatz, Altenberge
11 Mai
Deutsches Sportabzeichen Schwimmen,
12 bis 14 Uhr, Hallenbad, Altenberge
13. MaiOffener Seniorentreff: Bingonach­mittag,
15 bis 17 Uhr, St. Augustinushaus,
Nordwalde
Blick in d i e N a chb a r s cha ft
11. MaiKulturfrühstück mit „Trio Zingaros“,
10 Uhr, Lichthof Stroetmanns Fabrik, Emsdetten
Jazz-Frühschoppen mit Knut
Kiesewetter und Band, 11 Uhr,
Hypothalamus, Thie, Rheine
5. Steinfurter Volksbank Triathlon 2014,
Start ab 9 Uhr, Freibad Burgsteinfurt
Kontakt & Impressum
Anzeigen: Irene Laschke, Elke Kipke
Tel. 0 25 72 / 98 78­-0 · Fax 98 78-32
Gestaltete Anzeigen E-Mail: i.laschke@wirin.de
Kleinanzeigen: Tel. 0 25 72 / 98 78-0
E-Mail: textanzeigen@wirin.de
Redaktion: Simone Friedrichs
Tel. 0 25 72 / 98 78 27 · Fax 98 78 28
E-Mail: redaktion-greven@wirin.de
Verteilung: Silke Averbeck, Tel. 0 25 72 / 98 78-0
E-Mail: s.averbeck@wirin.de
Impressum
Herausgeber:
Wir in Detten GmbH & Co.
Kommanditgesellschaft,
Vennweg 98b, 48282 Emsdetten,
Tel. 02572/9878-0
Fax 02572/9878-32.
Ausgaben: Wir in Detten,
Rheine, Lengerich, Greven, Steinfurt
Geschäftsführung: Annett Rentz
Anzeigenleitung: Marita Lindemann
Redaktionsleitung:
Holger Podszun V.i.S.d.P.
Redaktion:
Anika Tholl, Bettina Lamprecht,
Iris Schulte Renger, Simone
Friedrichs, Rupert Joemann
MITTWOCH, 7. MAI 2014
GR02
Technik: Tamas Wajand
02572/9878-29
Druck: LW-Druck, 48143 Münster
Anzeigen- und Redaktionsschluss:
montags 16 Uhr.
Zurzeit gültig ist die Anzeigenpreisliste vom 1.4.2014
Erscheinungsweise: wöchentlich,
mittwochs. Copyright für alle Textbeiträge und gestalteten ­Anzeigen
beim Verlag. Nachdruck nur mit
ausdrücklicher Genehmigung.
Reklamationen werden nur schriftlich
innerhalb von 14 Tagen anerkannt.
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder übernimmt der
Verlag keine Haftung.
Auf geht‘s in die
Autoren-Bundesliga
Wilhelm Karkoska will richtig gute Bücher schreiben
Greven (sf). Seine große
Leidenschaft ist schon seit
frühester Jugend die Musik.
Mehr und mehr kommt nun
das Schreiben hinzu. Wilhelm Karkoska – Lehrer von
Beruf – hat sich zum Ende
seiner Berufslaufbahn noch
so einiges vorgenommen:
„Ich möchte ein angesehener
Autor werden. Das habe
ich mir als Ziel gesetzt.“
Zwei ganz unterschiedliche
Bücher hat der Grevener
bis jetzt herausgegeben. Mit
Schreiben hat er als Lehrer für
Textverarbeitung am HansaBerufskolleg in Münster immerhin schon lange zu tun.
Nach einem Unfall, bei dem
sich Wilhelm Karkoska drei
Rückenwirbel brach, an den
Rollstuhl gefesselt war und
lange seinen Beruf nicht ausüben konnte, verarbeitete er
seine persönlichen Erlebnisse:
Er schrieb den „Trennungsblues“. Mit zum Teil autobiografischem Hintergrund geht
es in seinem Buch um das Thema Trennung, um das Verlassenwerden. Er beschreibt den
„brutalen Einstieg“ des 50-jährigen Thomas K. in das neue
Jahrtausend: Mit der harten
Aussage seiner Ehefrau: „Ich
habe einen Anderen“ – nach
über 20 Jahren glücklicher Ehe
beginnt ein nervenzehrender,
langjähriger Kampf mit dem
Ziel, der Zukunft eine Chance
zu geben.
Die erste Niederschrift hat
Karkoska nicht veröffent­
licht.
„Das war für mich eine Art
Therapie.“ Die zweite Version
fanden Freunde und Bekannte
so gut, dass sie nicht locker ließen: „Das musst du veröffentlichen“, war deren Appell an
ihren Freund.
Die Reaktionen zeigten, dass
dieser Schritt richtig war. „Ich
habe viele Zuschriften und
Anrufe von Menschen bekommen, die selbst verlassen
wurden und sich in dem Buch
wiederfinden,“ sagt Karkoska.
Auch sein zweites Projekt ist
mittlerweile
abgeschlossen
Vortrag über Hirntod und Organspende
Greven. In Deutschland besteht ein Mangel an Organen
für die Transplantationsmedizin. In anderen europäischen
Staaten ist die Bereitschaft
zur Organspende größer als
bei uns. Mit der Einführung
der Entscheidungslösung
soll die Organspendenbereitschaft gefördert werden, um mehr Menschen
die Chance zu geben, ein
Spenderorgan zu erhalten.
Gleichzeitig ist die philosophische Diskussion über den
Hirntod wieder neu entbrannt.
Darüber hinaus bestehen Ängste in der Bevölkerung, dass
eine Bereitschaft zur Organspende zum verfrühten Thera-
Hier fühlt er sich wohl: Autor Wilhelm Karkoska inmitten seiner Instrumente, Bücher und Aufzeichnungen im gemütlichen
Büro.
Foto: Simone Friedrichs
und wurde Mitte Februar der Terminkalender sah toll aus.
Öffentlichkeit vorgestellt: Steffi Morgens Unterricht, nachmitStephan – Die Biografie. „Ich tags mal eben nach München,
war immer in der Kultursze- abends zurück.“
ne zu Hause und kenne Steffi Er interviewte alle MusikerStephan sehr gut“, erzählt der kollegen und Weggefährten
Autor. Als Agent der Rock- Stephans, darunter Udo LinJazz-Gruppe Paan sammelte er denberg, Peter Maffay, Gitte
in den 60er Jahren erste Sze- Haenning, Eric Burdon, Volker
nenerfahrungen. In dieser Zeit Lechtenbrink, Otto Waalkes,
entstanden viele Kontakte, die Götz Alsmann, Heinz-Rudolf
er in den Folgejahren pflegte. Kunze, Inga Rumpf, Wolfgang
Es folgte eine langjährige Tä- Niedecken und viele andere.
tigkeit als Agent der Band „Diese Interviews beleuch„Törner Stier Crew“.
ten nicht nur das Leben Steffi
Stephans, sondern dokumenSteffi Stephan – Biografie tieren eine ganze Epoche der
Deutschen Musikgeschichte“,
Während dieser Zeit lernte beschreibt der Autor das Erer Steffi Stephan kennen, gebnis.
traf viele andere Größen aus Karkoska hat derweil längst
der Rock- und Popszene in das nächste Projekt in der
Deutschland und arbeitete bei Pipeline: „Ein Szene-Krimi
Kulturprojekten in Münster mit viel Lokalkolorit nimmt
mit. Die Idee mit der Biografie in meinem Kopf schon Gereifte 2009 heran. „Steffi hatte stalt an. Ich möchte im großselber schon angefangen, 20 en Stil in die Bundesliga der
Seiten irgendwie getippt, aber deutschen Autoren einsteigen,
er kam nicht richtig weiter“, wirklich gute Bücher schreierzählt Karkoska. Sein Konzept ben, damit den Menschen eine
für diese Biografie war zudem Freude machen und natürlich
etwas anders: „Ich wollte das Erfolg haben.“
komplett über Interviews maLesung am 15. Mai
chen, wollte mit Menschen
sprechen, die im Leben von In Greven liest Wilhelm KarSteffi Stephan eine Rolle ge- koska am 15. Mai (Donnersspielt haben.“ Eine Mammut- tag) um 19.30 Uhr in der
aufgabe: Fünf Jahre war er un- Galerie Hunold an der Martiterwegs, neben seinem Beruf nistraße aus der Steffi Stephanals Berufsschullehrer. „Mein Biografie.
Wenn‘s geht Open Air:
Boogie- und Blues Session
Überraschungsgast aus den USA im Lindenhof
Altenberge. Fabian Fritz
und die Kulturwerkstatt Altenberge freuen sich, alle
Musikinteressierten zur Boogie- und Blues Session am 15.
Mai (Donnerstag) ab 20 Uhr
im Lindenhof am Marktplatz
begrüßen zu dürfen. Bei schönem Wetter findet die Session
auf dem Marktplatz statt.
Chris Rannenberg wird erneut
in Altenberge erwartet. Rannenberg ist der deutsche Bluespianist schlechthin: Nicht zu
Unrecht haftet ihm der Ruf an,
sowohl ein glänzender Solist
als auch einer der einfühlsamsten Begleitmusiker Europas zu sein.
Nur wenige deutsche Bluesmusiker genießen international ein so hohes Ansehen
wie Christian Rannenberg.
Und kaum ein anderer – egal
welcher Nationalität – kommt
an seine Finesse heran, wenn
es darum geht, ein Klavier in
den Kontext einer Bluesband
einzubinden. Doch die Tourneen durch Europa waren
Chris Rannenberg nicht genug und so entschloss er sich,
seine Fähigkeiten in den USA
zu perfektionieren. Es zog ihn
nach Chicago. Innerhalb kurzer Zeit spielte er dort in den
Bands von John Littlejohn, Lefty Dizz, Sam Lay und Jimmy
Rogers. Mit Buddy Ace folgten
ausgedehnte Tourneen durch
den Süden der USA und Europa. Aus dieser Zeit bringt er
einen großen Blues Sänger und
Letzte Rettung
pieabbruch führen könnte. In
der Veranstaltung am 20. Mai
(Dienstag) gibt Dr. med. Greulich, Chefarzt der Inneren Medizin, aus neutraler Position Informationen über den Hirntod
und die mögliche Organspende. So sollen die Teilnehmer in
die Lage versetzt werden, eine
bewusste Entscheidung für
oder gegen die Bereitschaft zur
Organspende zu fällen.
Der kostenfreie Abend im Rahmen der Veranstaltungsreihe
„Abendvisite“ findet um 19
Uhr in der Caféteria des Krankenhauses in Greven statt. Die
Abendvisite ist eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS
Emsdetten-Greven-Saerbeck.
Klarheit gewinnen
Karrierecheck für den beruflichen Erfolg
Greven. Karrierecheck für
den beruflichen Erfolg ist der
Titel eines Seminars, dass die
Volkshochschule am Freitag
(16. Mai) von 18 bis 21 Uhr
und Samstag (17. Mai) von
9.30 bis 16.30 Uhr in der
GBS in Greven durchführt.
Das Berufsleben stellt heute
an jeden hohe Anforderungen, bietet aber auch viele
Möglichkeiten. Auf jeden Fall
gilt es, sich auf den Wandel
einzulassen und seine Möglichkeiten zu nutzen. Die
einzelnen Talente und Fähigkeiten werden gebraucht und
gesucht. Jeder kann entspre-
chend seiner Fähigkeiten und
Wünsche Karriere machen.
Das Seminar trägt dazu bei,
Klarheit über eigene Karriereziele und Karrieremöglichkeiten zu gewinnen. Es dient
als Standortbestimmung und
behandelt Themen wie die
eigenen Stärken und Schwächen, die beruflichen Ziele
und Chancen, die Profilentwicklung, die Kommunikation
und Präsentation. Referent ist
Diplom Betriebswirt Gerhard
Epping. Anmeldung werden
erbeten bei der Volkshochschule unter Telefon 02572) /
960370 oder per E-Mail unter
Kontakt@vhs-e-g-s.de.
Neues Sozialbüro
Hilfangebot für Menschen in Not
Greven. Am Montag (12.
Mai) startet das Sozialbüro
der Evangelischen Kirchengemeinde Greven. Immer
am zweiten und am vierten
Montag im Monat helfen die
Ehrenamtlichen allen Menschen in einer Notlage weiter.
Zuhören, sprechen, beraten,
helfen, schweigen – so wollen
die fünf Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter des Sozialbüros für
alle Menschen da sein, die in
Greven wohnen. „Die soziale
Not ist auch in Greven groß“,
sagt Pfarrer Jörn Witthinrich
und ergänzt: „Immer mehr
Menschen bitten uns um Hilfe.
Deshalb ist es Zeit für ein solches Angebot!“. Ausgebildet
wurden die Ehrenamtlichen
von Fachkräften der Diakonie
Münster. Diese schulten die
Ehrenamtlichen in den letzten
Wochen in den Themen Gesprächsführung, Mindestsicherungsleistung, Schuldnerberatung und Migration. Neben
einem persönlichen Gespräch
bieten die Mitarbeitenden des
Sozialbüros vor allem Hilfe
beim Umgang mit Ämtern oder
Gläubigern. Im Einzelfall kann
auch eine kleine finanzielle
Hilfe in Form von Gutscheinen gewährt werden. Zudem
vermitteln die Mitarbeitenden
des Sozialbüros an andere Organisationen weiter. Selbstverständlich sind die Hilfsangebote des Sozialbüros kostenlos
und natürlich wird allen Hilfesuchenden Verschwiegenheit
zugesagt. Das Sozialbüro befindet sich in den Räumen des
Katharina-von-Bora-Hauses, in
der Kardinal-von-Galen-Straße
10. Die Sprechstunde des Sozialbüros beginnt an den genannten Montagen jeweils um
16.30 Uhr und endet gegen 18
Uhr. Das Sozialbüro ergänzt
die Selbsthilfegruppe Hartz IV
(jeden ersten Mittwoch von 9
bis 10.30 Uhr) und die Insolvenzberatung, die die Sozialarbeiterin Melanie Peruzzo
vom Diakonischen Werk
Steinfurt immer mittwochs im
evangelischen Gemeindehaus
anbietet.
Angststörungen
Selbsthilfegruppe in geschütztem Raum
Greven. Angst ist ein grundlegendes und normales Gefühl,
das jeder Mensch kennt. In
den meisten Situationen hat
dieses Gefühl eine wichtige
Warnfunktion – Angst weist
uns auf Gefahren hin. Die mit
Angst verbundenen körperlichen Reaktionen machen
eine schnelle Reaktion auf
die Bedrohung möglich.
Christian Rannenberg genießt internationales Ansehen in der
Bluesszene.
Foto: privat
Mundharmonikaspieler
als
Überraschungsgast mit nach
Altenberge.
Der Drummer Alex Lex ist
ebenfalls wieder mit dabei.
Alex ist heute einer der wenigen jungen Musiker weltweit,
welche die Kunst des BluesDrummings mit all ihrer „tradition“ begreifen und beherr-
schen. Sein minimalistisches
und stilvolles Spiel lässt eine
direkte Verbindung zu alten
Meistern wie Fred Below,
Odie Payne und Clifton James
erkennen.
Der Eintritt ist wie immer frei.
Die Bewirtung während der
Session übernimmt wie zuvor
das Restaurant „die Olive.
Menschen mit Angststörungen
mit und ohne Panikattacken.
Eine professionelle Hilfe kann
so nicht ersetzt werden, aber
Betroffene können untereinander gut nachvollziehen, wie es
jemandem mit einer Angststörung geht und so das Gefühl
vermitteln, damit nicht alleine
zu sein. Durch gegenseitige
Hilfe sollen gemeinsam Ideen
gesammelt werden, um besser
Einige Menschen haben jedoch mit der Angst umgehen zu könübersteigerte Ängste, die ihr nen und Wege aus ihr heraus
Leben in ein Gefängnis ver- zu finden.
wandeln. Von einer Angststörung spricht man erst, wenn Das nächste Treffen der Gruppe
Menschen in Situationen, die findet am Montag (12. Mai) um
eigentlich nicht gefährlich sind, 18.30 Uhr in einem geschützübertriebene Angstgefühle erle- ten Raum in Greven statt. Menben. Hinzu kommt meist auch schen, die sich für diese Grupeine große Angst vor dem Auf- pe interessieren, können per
treten der Angst: „Die Angst vor E-Mail unter shgangstgreven@
der Angst“. Diese Erwartungs- aol.de Näheres erfragen. Das
haltung lähmt und führt dazu, Netzwerk Selbsthilfe und Ehdass es zu einem Angstanfall renamt in Emsdetten unterstützt
kommt. Die Betroffenen kön- diese Gruppe und ist unter Tenen sich ihre starken unange- lefon 02572 / 9601684 zu ermessenen Gefühle oft selbst reichen. Alle Anfragen werden
nicht erklären. In Greven gibt selbstverständlich vertraulich
es eine Selbsthilfegruppe für behandelt.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
423 KB
Tags
1/--Seiten
melden