close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Was ist Acidine 75 mg Brausetabletten und wofür wird - Farmaline

EinbettenHerunterladen
Bijsluiter
GEBRAUCHSINFORMATION. INFORMATION FÜR DEN ANWENDER
ACIDINE 75 MG BRAUSETABLETTEN
Ranitidinhydrochlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige
Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen
Behandlungserfolg zu erzielen, muss Acidine 75 mg Brausetabletten jedoch vorschriftsgemäß
eingenommen werden.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals
lesen.
• Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat
benötigen.
• Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 14 Tagen keine Besserung
eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
• Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie
Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,
informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet
1.
2.
3.
4.
5.
6.
1.
Was ist Acidine 75 mg Brausetabletten und wofür wird es angewendet
Was müssen sie vor der Einnahme von Acidine 75 mg Brausetabletten beachten
Wie ist Acidine 75 mg Brausetabletten einzunehmen
Welche Nebenwirkungen sind möglich
Wie ist Acidine 75 mg Brausetabletten aufzubewahren
Weitere Informationen
Was ist Acidine 75 mg Brausetabletten und wofür wird es angewendet
Arzneimittelgruppe
Ranitidin gehört zu den H2-Rezeptorblockern: Arzneimittel, die die Bildung von Magensäure
hemmen. Es wird zur Behandlung von Problemen angewendet, die durch eine zu große
Menge Magensäure verursacht werden.
Therapeutische Indikationen
Acidine 75 mg Brausetabletten werden zur Kurzzeitbehandlung der Verdauungsbeschwerden
und des Sodbrennens, die durch eine zu starke Magensäureabsonderung hervorgerufen
werden, eingesetzt.
2.
Was müssen sie vor der Einnahme von Acidine 75 mg Brausetabletten
beachten
Acidine darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ranitidin oder einen der sonstigen
Bestandteile von Acidine 75 mg Brausetabletten sind
1/6
Bijsluiter
-
Acidine 75 mg Brausetabletten dürfen Kindern unter 16 Jahren nicht verabreicht
werden
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Acidine ist erforderlich,
- wenn Sie bereits etwas älter sind und zum ersten Mal Symptome aufweisen, oder wenn
sich die Symptome vor kurzem geändert haben oder sich nicht gebessert haben, sollten Sie
zunächst Ihren Arzt aufsuchen
- wenn Sie unter einer Nierenerkrankung leiden, sollten Sie zunächst Ihren Arzt aufsuchen
- wenn Sie Acidine 75 mg Brausetabletten regelmässig einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt
aufsuchen
- wenn Sie unter Porphyrie leiden: Acidine kann die akuten Anfälle beschleunigen und darf
deswegen diesen Patienten nicht verabreicht werden.
- wenn Sie eine salzarme Diät folgen: Dieses Arzneimittel enthält Natrium.
- wenn Sie unter Phenylketonurie leiden: Dieses Arzneimittel enthält Aspartam, eine
Phenylamin-Quelle.
- wenn Sie unter einer Fruktose-Intoleranz (seltene Abweichung) leiden: Dieses
Arzneimittel enthält Sorbitol und darf von diesen Patienten nicht eingenommen werden.
- Wenn Sie weitere Arzneimittel einnehmen, lesen Sie bitte auch den Abschnitt „Einnahme
von Acidine mit anderen Arzneimitteln“.
Die Verabreichung von Acidine 75 mg Brausetabletten bedeutet nicht, dass Sie die
klassischen Diät- und Hygienemaßnahmen im Rahmen einer Refluxkrankheit nicht einhalten
müssen.
Diese bestehen darin, dass Sie reichhaltige Abendessen vermeiden, mit erhöhtem Kopfende
schlafen und bei Übergewicht abnehmen sollten, das Rauchen und alkoholische Getränke
vermeiden und keine enge Kleidung tragen sollten.
Bei Anwendung von Acidine mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw.
vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige
Arzneimittel handelt.
Die Aufnahme von Ranitidin im Blut kann stark verringert sein, wenn gleichzeitig ein starkes
Antazidum (Arzneimittel, das die Magensäure neutralisiert) verabreicht wird.
Deswegen wird empfohlen, starke Antazida mindestens 1,5-2 Stunden nach der Einnahme
von Ranitidin zu verabreichen.
Wenn Sie zugleich hochdosiertes Sucralfat (2 g) (auch ein Arzneimittel zur Behandlung von
Magensäurestörungen) einnehmen: Die Aufnahme von Ranitidin kann verringert sein,
deswegen müssen Sie das Sucralfat 2 Stunden vor Acidine ein.
Bei Einnahme von Acidine zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Acidine kann mit oder ohne Mahlzeit eingenommen werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Schwangerschaft
Wie bei anderen Arzneimitteln wird Acidine 75 mg Brausetabletten während der
Schwangerschaft nur dann angewendet wenn unbedingt nötig.
Acidine 75 mg Brausetabletten durchdringen die Plazentaschranke, die klinische Bedeutung
dieser Tatsache wurde jedoch noch nicht vollständig untersucht.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
2/6
Bijsluiter
Stillzeit
Wie bei anderen Arzneimitteln wird Acidine 75 mg Brausetabletten während der Stillzeit nur
dann angewendet wenn unbedingt nötig.
Acidine 75 mg Brausetabletten gehen in die Muttermilch über, die klinische Bedeutung dieser
Tatsache wurde jedoch noch nicht vollständig untersucht.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es wurde keine nachteilige Wirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von
Maschinen beobachtet.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Acidine
Acidine enthält Aspartam, eine Phenylamin-Quelle. Dies kann für Personen, die an
Phenylketonurie leiden, schädlich sein.
Acidine enthält Sorbitol. Wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie bestimmte Zucker nicht
vertragen (Zuckerintoleranz), nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Arzt auf, bevor Sie dieses
Arzneimittel einnehmen
Acidine enthält Natrium: Personen, die eine zalzarme Diät befolgen, sollten die notwendige
Vorsicht walten lassen.
3.
Wie ist Acidine 75 mg Brausetabletten einzunehmen
Nehmen Sie Acidine immer genau nach Anweisung des Arztes ein.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Erwachsene, Alte und Kinder über 16 Jahren
1 Brausetablette, jeweils wenn Sie tagsüber oder nachts Symptome einer Indigestion oder
Pyrosis („Sodbrennen“) empfinden.
Nehmen Sie nich mehr als 2 Brausetabletten pro 24 Stunden. In Ausnahmefällen können bis
zu 4 Brausetabletten pro 24 Stunden eingenommen werden.
Wenn sich die Beschwerden nach 2 Wochen verschlechtern oder wenn sie andauern, sollten
Sie sich an Ihren Arzt wenden.
Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Höchstens 2 Brausetabletten pro 24 Stunden.
Verabreichungsmodus und Verabreichungsweg
Acidine 75 mg Brausetabletten in ein volles Glas Wasser auflösen und leertrinken.
Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Acidine einnehmen müssen.
Brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab .
Sie sollten das Arzneimittel nicht länger als 14 Tage ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt
anwenden.
Wenn Sie eine größere Menge von Acidine eingenommen haben, als Sie sollten
3/6
Bijsluiter
Wenn Sie zuviel Acidine angewendet oder eingenommen haben, nehmen ist unverzüglich
Ihren Arzt, Apotheker oder den Giftnotruf (070/245.245) zu verständigen.
Die Behandlung einer Ranitidin-Überdosierung ist symptomatisch. Wenn nötig wird das
Produkt mit Hilfe einer Hämodialyse aus dem Blut entfernt.
Wenn Sie die Einnahme von Acidine vergessen haben
Nicht zutreffend.
Acidine ist erst dann einzunehmen, wenn Symptome auftreten.
Wenn Sie die Einnahme von Acidine abbrechen
Nicht zutreffend.
Acidine ist nur im Fall von Beschwerden einzunehmen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker.
4.
Welche Nebenwirkungen sind möglich
Wie alle Arzneimittel kann Acidine Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten
müssen.
Herzerkrankungen
Selten (>1/10000, <1/1000): Langsamerer Herzschlag, schnellerer Herzschlag und Störungen
der Reizleitung im Herzen (atrioventrikulärer Block).
Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
Selten (>1/10000, <1/1000): Granulozyten-Defizit (bestimmte weiße Blutzellen) und eine
allgemeine Reduzierung der Anzahl der Blutzellen manchmal begleitet von
Knochenmarkveränderungen wurden berichtet.
Sehr selten (<10000): bei einer kleinen Anzahl der Patienten wurden Veränderungen der
Blutfunktionen (reduzierte Anzahl der weißen Blutzellen, reduzierte Anzahl der
Blutplättchen) festgestellt.
Erkrankungen des Nervensystems
Häufig (>1/100, <1/10): Kopfschmerzen (manchmal schwere) und Schwindeligkeit.
Selten (>1/10000, <1/1000): Unwillkürliche Bewegungsstörungen.
Augenerkrankungen:
Selten (>1/10000, <1/1000): Reversibles getrübtes Sehen.
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
Häufig (>1/100, <1/10): Übelkeit, Verstopfung und Durchfall.
Erkrankungen der Nieren und Harnwegen
Selten (>1/10000, <1/1000): Leichter Anstieg des Kreatininspiegels im Blut.
Sehr selten (<1/1000): Nierenentzündung.
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Selten (>1/10000, <1/1000): Ausgebreitete Rötung der Haut, Haarausfall, Juckreiz.
4/6
Bijsluiter
Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen
Selten (>1/10000, <1/1000): Muskel und Gelenkschmerzen.
Gefäßerkrankungen
Sehr selten (<10000), einschließlich isolierter Fälle: Blutgefässentzündung.
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort:
Häufig (>1/100, <1/10): Müdigkeit.
Sehr selten (<10000): Überempfindlichkeitsreaktionen (Nesselsucht, Hals- und Gesichtödem,
Fieber, Spasmen der Luftwege und des Kehlkopfs, zu niedriger Blutdruck, allgemeiner
allergischer Schock, Zunahme der Anzahl der roten Blutzellen im Blut, Schmerzen in der
Brust), manchmal nach einer einzigen Dosis.
Leber- und Gallenerkrankungen
Gelegentlich (>1/1000, <1/100): Vorübergehende Veränderungen der Ergebnisse der
Leberfunktionsuntersuchungen.
Selten (>1/10000, < 1/1000): Leberentzündung (mit oder ohne Verstopfung der Gallenwege)
mit oder ohne Gelbsucht, meistens reversibel, akute Bauchspeicheldrüsenentzündung.
Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse
Selten (>1/10000, <1/1000): Impotenz und Verlust der Libido bei männlichen Patienten.
Sehr selten (<10000), einschließlich isolierter Fälle: Schwellung und/oder gespannte Brüste
beim Mann (bestimmte Symptome verschwinden auch wenn Ranitidin weiter verabreicht
wird).
Psychiatrische Erkrankungen
Selten (>1/10000, <1/1000): Einige seltene Fälle von reversibler mentaler Verwirrung,
Aufregung, Depression und Halluzinationen wurden vor allem bei Älteren und/oder
schwerkranke Patienten gemeldet.
Anwendung bei älteren Patienten:
Es wurde keinen Unterschied zwischen dem Gesundungsprozentsatz und den
Nebenwirkungen bei Patienten, die älter als 65 Jahre sind, und jungen Patienten festgestellt.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen
Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.
5.
Wie ist Acidine 75 mg Brausetabletten aufzubewahren
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Nicht über 25°C lagern.
Verfalldatum
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett / dem Umkarton nach „Exp.“
angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den
letzten Tag des Monats.
5/6
Bijsluiter
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie
Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen.
Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.
6.
Weitere Informationen
Was Acidine enthält
- Der Wirkstoff ist Ranitidin, in der Form von Ranitidinhydrochlorid, entsprechend 75 mg
Ranitidin.
- Die sonstigen Bestandteile sind: Monobasisches Natriumzitrat – Natriumwasserstoffcarbonat
– dibasisches Natriumzitrat – Sorbitol – Aroma Pampelmuse – Aspartam – Leucin –
Natriumbenzoat – Simethicon-Emulsion 30%
Wie Acidine aussieht und Inhalt der Packung
Gebrochen weiße, runde, flache Brausetabletten.
20 oder 30 Brausetabletten in mehrlagigen Papier/PE/Al/Surlyn-Blisterpackungen und in
Polypropylenbehältnissen mit Polyethylendeckel.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Inhaber der Zulassung
Hersteller
NeoCare NV
E-Pharma Trento S.p.A.
Heizel Esplanade b22
Via Provina
1020 Brüssel
38040 Ravina (Trento)
Belgien
Italien
Registriernummer
BE 319995 (Blisterpackung)
BE 320004 (Tube)
Abgabeform
Freie Abgabe.
Das Zulassungsdatum dieser Packungsbeilage ist 07/2008
6/6
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
15
Dateigröße
32 KB
Tags
1/--Seiten
melden