close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Im Haus der Heimat Wiesbaden ist immer was los - DAR Wiesbaden

EinbettenHerunterladen
Die Landsmannschaft
Ortsgruppe Wiesbaden:
Im Haus der Heimat Wiesbaden ist immer was los
A
uch im ersten Herbstmonat
konnte sich die Ortsgruppe
Wiesbaden mit und bei einer
Vielfalt von Veranstaltungen präsentieren. Am 3. September übernahm die
Ortsgruppe die Rolle des fürsorglichen
Gastgebers für die zahlreichen Teilnehmer des Jugendforums der Landsmannschaft aus ganz Hessen im Haus
der Heimat (VadW berichtete in der
Nr. 10/2005), und am 17. September
war die Ortsgruppe erneut Gastgeberin für die Teilnehmer der Multiplikatorenschulung mit der Projektleiterin
und Vorsitzenden der Landesgruppe
Hessen der Landsmannschaft, Rosa
Emich. Der gesamte Vorstand engagierte sich bei der Versorgung der
Gäste.
Schon am nächsten Tag machten die
Ortsgruppenmitglieder einen Ausflug
nach Bayern, um die Sehenswürdigkeiten
und historischen Denkmäler in Würzburg
und Rottenburg kennen zu lernen.
Im September startete auch das Projekt
“Aus Chancen werden Erfolge. Neue
Wege der Integration in Hessen” (Leiterin Vera Maier), das unter anderem PCKurse mit vielfältigem Programmangebot
für Zuhause und den Beruf beinhaltet.
Das einjährige Projekt richtet sich an alle
Altersgruppen und will vor allem die
Integration der Aussiedler in das Wirtschaftsleben fördern.
Am 11. September gehörte der Große
Saal des Hauses der Heimat den Kindern.
Bei der Veranstaltung zum Tag der Heimat mit der Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach (3. von rechts).
Auf Initiative der Kulturreferentin Vera
Maier organisierte die Ortsgruppe im
Rahmen des Tages der Heimat ein Kinderfest, zu dem Kinder und Eltern sogar
aus den benachbarten Städten Hochheim
und Hattersheim anreisten. Unter der Leitung von Berufskünstlern durften Tonteller und Tontöpfe bemalt werden, es wurde musiziert und mit Clowns gespielt.
Das unvergessliche Kinderfest kam zustande mit Unterstützung des Landesverbandes Hessen und des Kreisverbandes
Wiesbaden des BdV. Die Vorsitzende
Kinderfest im Haus der Heimat: Jeder konnte eine Beschäftigung nach Lust und Geschmack
finden.
28 VOLK AUF DEM WEG 11/2005
des Kreisverbandes, Hannelore Adomat,
war selbst gekommen, um sich unter die
Feiernden zu mischen. Zum Gelingen des
Festes trugen u.a. die Künstler Nona Gabrieljan, Marie Biller und Eugenia Kinez
sowie die Pianistin Diana Volynskaya
und die Tanzleiterin Galina Tinis bei; für
ihr uneigennütziges Engagement sei ihnen besonders gedankt.
Die Mitglieder der Ortsgruppe Wiesbaden fehlten auch nicht bei der Feierstunde im Biebricher Schloss, die im Rahmen
des Tages der Heimat 2005 unter dem
Motto “Vertreibungen weltweit ächten”
stattfand und mit der BdV-Präsidentin
Erika Steinbach, dem Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, Hessens
Aussiedlerbeauftragten Rudolf Friedrich
und anderen prominente Teilnehmer hatte.
Auch an Wochentagen ist das Wiesbadener Haus der Heimat nie leer. Kinder,
Jugendliche und junge Erwachsene kommen zum Tanzunterricht, und der Vorsitzende der Ortsgruppe, Anton Uselmann,
trainiert junge Leute in seiner Kampfkunst- und Fitnessschule. Sprachkurse
und Sozialberatungen dreimal pro Woche
sind weitere Angebote der Ortsgruppe.
Derzeit laufen außerdem Vorbereitungen
zu der Kunstausstellung “Künstler aus
Wiesbaden und Umgebung”.
Ausführlicher über diese und weitere
Veranstaltungen können sich Interessenten auf der Homepage der Ortsgruppe
unter www.dar-wiesbaden.de informieren.
Svetlana Friebus
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
164 KB
Tags
1/--Seiten
melden