close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Altersvorsorge-Beratung für Freiberufler

EinbettenHerunterladen
KULTUROTHEK
Frankfurt
Programm
Oktober 2014 bis März 2015
KOSTÜMFÜHRUNGEN
STADTBEGEHUNGEN
Mit gutem Herz und bösem Maul - Eine Marktfrau erzählt
Klatsch und Tratsch aus dem Frankfurt des 19. Jahrhunderts
Neu: Das Gedächtnis der Nation - Die Deutsche
Nationalbibliothek
Du lieber Gott! Ich und reisen! –
Goethes Mutter und ihr Frankfurt
Neu: Von der mittelalterlichen Herberge zum Grandhotel
Die Zwiwwelels´, die den lieben langen Tag auf dem Samstagberg unter ihrem Schirm vor ihrem Gemüsekorb hockt, erlebt
so manche Kuriosität des alltäglichen Lebens auf der Straße.
Nach ihrem Markttag ist unsere „waschechte“ Hockin wieder
in der Altstadt unterwegs, wo sie die alten Gassen und Plätze, Häuser und Winkel vor Ihrem geistigen Auge auferstehen
lässt: ein kleiner Vorgeschmack auf das Kommende!
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00)
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg
Catharina Elisabeth Goethe, von ihrem Sohn liebevoll Aja genannt, war eine eingefleischte Frankfurterin! Als Tochter des
Stadtschultheißen Textor hatte sie im Alter von siebzehn Jahren eine gute Partie gemacht und den um viele Jahre älteren
Juristen Johann Caspar Goethe geheiratet. Auch wenn von
Wohlstand, musste sie viele Schicksalsschläge hinnehmen:
den Verlust der meisten ihrer Kinder und frühes Witwentum.
Aber ihre „Frohnatur“ und Geselligkeit hat sie nie verloren. Seien Sie Gast in ihrem Hause und lauschen Sie den Erinnerungen, die den Zimmern des barocken Hauses anhaften.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00) zzgl. Eintritt Goethehaus
Treffpunkt: Großer Hirschgraben, Eingang Goethehaus
„Glücklich in einem Streich“ - Der Frankfurter Scharfrichter
So heißt es abschließend in der Gerichtsakte, wenn der
Scharfrichter das Todesurteil Enthauptung durch das Schwert
mit einem Hieb vollzogen hat. Nicht immer gelingt ihm das! Am
Galgen hat er so einiges zu tun und auch das Rädern und Vierteilen am Rabenstein gehört zu seinen Pflichten. Begleiten Sie
den Frankfurter Scharfrichter Hofmann auf einem humorvollgruseligen Spaziergang durch das alte Frankfurt. Lassen Sie
sich erzählen vom Volksfestcharakter bei Hinrichtungen, was
die Senckenbergs gegen Henkerssöhne haben, vom Schinderhannes und vielem mehr!
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00)
Treffpunkt: Vor Café Hauptwache
Mit dem Nachtwächter durch dunkle Gassen
Agentur für
Stadtgeschichte
Stadtbegehungen
Stadtfahrten
Bildvorträge
Kinderführungen
Frankfurtladen
Titelbild: Franziska Bandur/Europeana
„Hört Ihr Leut‘ und laßt Euch sagen, daß die Glock‘ hat zwölf
geschlagen!“ – So scholl es einst um Mitternacht aus dem
Munde des Nachtwächters durch Frankfurts Gassen. Wer jetzt
noch auf der Straße war, musste sich vor dem Herrn mit der
Laterne und dem Morgenstern in Acht nehmen... Oder aber
die Frankfurter Nachtgespenster – das Muhkalb und der Kettenesel – trieben ihn nach Hause. Von allerhand nächtlichen
Ereignissen, Gestalten, Märchen und Beleuchtungsarten im
alten Frankfurt erzählt diese Stadtbegehung mit Laternenlicht,
die beginnt, wenn das Tageslicht weicht.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00)
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg
Einen der größten Literaturbetriebe Deutschlands stellt die DNB
dar, die mit ihren Vorgängereinrichtungen seit 1913 den staatlichen Auftrag hat, alle deutschsprachigen Publikationen lückenlos zu sammeln und als Präsenzbibliothek der Leserschaft zur
Verfügung zu stellen. Eine spannende Führung durch das Haus
vermittelt die Besonderheiten und Möglichkeiten dieser Bibliothek und ihrer angeschlossenen Institutionen und Archive.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 8,00 (erm. € 6,00)
Treffpunkt: Adickesallee 1, Foyer der DNB
Musste der mittelalterliche Reisende seine Bettstatt und sein
Tafelzeug selbst mitbringen, liest man seit den
großen Fuhrhöfen des Barock den Gästen die
Wünsche von den Augen ab! Ein amüsanter Gang
durch die Hotelgeschichte der Stadt führt zu einem
Einblick in die Zimmer, Suiten, Tagungsräumen
und Küchen des Westin Grand Hotels nahe der
Konstabler Wache und endet dort in der GrandSeven-Bar mit der Verkostung des „Frankfurt Coolers“, einen
eigens von Fatih Akerdem 1997 für das Hotel konzipierten
Cocktails.
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: € 19,00 (erm. € 17,00) inkl. Getränk „Frankfurt Cooler“ + Glas
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg
Anmeldung erforderlich!
Neu: Ich sehe wunderbare Dinge - Die Sammlungen
der Goethe-Universität
Naturwissenschaftliches wie Millionen Jahre alte Schädel und
Kurioses wie das Sofa Arthur Schopenhauers sind in der Ausstellung im Museum GIERSCH von Oktober bis Februar zu sehen. Auf welchen Weise die Exponate ihren Weg in die Sammlung gefunden haben und welche Institutionen, Stifter und
Sammler dazu beigetragen haben, ist Thema dieser Stadtbegehung. Und natürlich endet die Veranstaltung wieder in der
Ausstellung des Museums mit einem Blick auf ganz besonders
originelle Objekte dieser sonst kaum zugänglichen Sammlung.
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: 12,00 € (erm. 10,00 €) inkl. Museumseintritt
Treffpunkt: Domplatz, vor Haupteingang Dom
Anmeldung erwünscht!
1914-1918 - Frankfurt im Ersten Weltkrieg
Die Stadt lag nicht an der Front und dennoch war der Krieg deutlich
zu spüren. Lazarette der verwundeten Soldaten und die Brennstoffund Lebensmittelknappheit in der Zivilbevölkerung ließen die erste
Euphorie schnell versiegen. Der Winter 1916/17 ging als „Kohlrübenwinter“ in die Geschichte ein. Stiftungen des Großbürgertums
versuchten, die Not zu lindern. Folgen Sie uns auf der Suche nach
den Spuren des Krieges, der vor 100 Jahren begann.
Dauer: 2 Stunden
Kosten: € 9,00 (erm. € 7,00)
Treffpunkt: Vor Café Hauptwache
Wintervergnügen im alten Frankfurt
Über Feste, Bräuche und Ereignisse berichtet diese beschauliche
Stadtführung aus dem kalten Frankfurt: die Feiern des Handwerks
auf dem gefrorenen Main, die süßen Naschereien der Frankfurter
Hausfrauen und Zuckerbäcker, die Geschichte vom glitzernden
Weihnachtsmarkt, literarische Kindheitserinnerungen von Johann
Wolfgang Goethe und Clemens Brentano und vieles mehr - ein
vergnüglicher Spaziergang, der mit einem heißen Umtrunk in der
KULTUROTHEK beginnt. Eine wunderschöne Einstimmung auf
die Feiertage.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00) inkl. Umtrunk
Treffpunkt: KULTUROTHEK
Ab in die Stadtteile! - Das Ostend
Dieser Stadtteil mausert sich allmählich vom verachteten Arbeiterquartier zum szenischen Trendviertel. Unübersehbar sind die
Veränderungen durch den bevorstehenden Umzug der EZB im
Herbst diesen Jahres, nicht nur Grund zur Freude für die bisherige Bewohnerschaft.
Dauer: So. 2,5 Stunden, Mi. 1,5 Stunden
Kosten: So € 10,00 (erm. € 8,00) , Mi. € 8,00 (erm. € 6,00)
Treffpunkt: Obermainanlage, Höhe Literaturhaus
Alt-Sachsenhausen, Kuhhirtenturm und der Apfelwein
Dieser älteste Stadtteil Frankfurts mit seinem dörflichem Flair offenbart viele Anekdoten. Ein Blick in den Kuhhirtenturm erzählt
dessen wechselvolle Nutzung. Am Ende des Rundgangs steht
die Einkehr in eine Apfelweinwirtschaft!
Dauer: Sa./So. 2,5 Stunden, Di. 1,5 Stunden
Kosten: Sa./So. € 13,00 (erm. € 11,00), Mi. € 11,00 ( erm. € 9,00)
inkl. Eintritt Turm + Schoppen
Anmeldung erforderlich!
Treffpunkt: Eiserner Steg, Brückenkopf Sachsenhäuser Seite
Was Straßennamen erzählen
Was bedeutet eigentlich der Name Bendergasse und was die
Lange Schirn? Wo war die Schnurgasse und warum hieß sie
so? Was gab der Bleidenstraße den Namen und was der Töngesgasse? Ist der Römerberg nicht eher ein Tal und der Holzgraben ziemlich eben? Barfüsser- und Blauhandgasse, Weißund Liebfrauenstraße, was für Menschen lebten denn hier? Wir
verraten Ihnen die Geheimnisse hinter den Straßennamen der
ehemaligen Altstadt, aber auch die Begründung für so manche
moderne Namensgebung.
Dauer: So. 2 Stunden, Di./Mi. 1,5 Stunden
Kosten: So. € 9,00 (erm. € 7,00), Di./Mi. € 8,00 (erm. € 6,00)
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg
Das Wirtschaftswunder und die Nitribitt
Die 50er Jahre in Frankfurt! Der Krieg war noch nicht lange vorbei und die Stadt hatte sich noch nicht alle Wunden geleckt, da
nimmt das Wirtschaftswunder seinen Aufschwung. Nicht nur Wirtschaftsbosse und Politiker trafen sich in Frankfurt, auch andere
zog es an die kleine Metropole am Main, um ihr Glück zu machen.
Für das Mädchen Rosemarie Nitribitt währte das Glück nur kurz
und sie musste es mit dem Leben bezahlen. Die wenigen Jahre
ihres skandalösen Tuns jedoch verhalfen ihr zu einer zweifelhaften Berühmtheit.
Dauer: 2 Stunden
Kosten: € 9,00 (erm. € 7,00)
Treffpunkt: Hauptbahnhofsvorplatz
Kleinmarkthalle und Erzeugermarkt - Quellen kulinarischer Freuden!
Frankfurt galt lange als eine Hochburg auserlesener Gaumenfreuden! Früh durch den Import römischer Delikatessen
verwöhnt, im Mittelalter während der Messen ein Eldorado
seltener Gewürze und Zutaten, hat Frankfurt eine abwechslungsreiche Speisekarte kreiert. Die heutige Kleinmarkthalle vereint all dies auf grandiose Weise: Ferne Genüsse und
regionale Erzeugnisse! Deshalb widmen wir ihr genügend
Zeit, um das Besondere dort aufzuspüren, bevor wir auf dem
Erzeugermarkt auf der Konstablerwache ein bisschen naschen und mit den Produzenten ins Gespräch kommen.
Dauer: 2 Stunden
Kosten: € 14,00 (erm. € 12,00)
Anmeldung erforderlich!
Treffpunkt: Eingang Kleinmarkthalle Hasengasse
Probieren Sie mal - Frankfurter Feinkost
Kommen Sie mit zu alteingesessenen und neuen Läden in der
Frankfurter Innenstadt, die sich dem guten Geschmack verschrieben haben. Kennen Sie den Geschmack der römischen Haselnüsse und der Pomeranzen aus dem Gewürzhaus Schnorr? Unentbehrliche Zutaten für die kommende Backsaison! Und was macht
den Käse-Petri so besonders? Regionales und exotisches liegen
frankfurttypisch nah beieinander. Wir probieren auch die Cupcakes, warum sind sie so beliebt? Im Selbstversuch werden wir´s
herausfinden. Frischgebackenes Brot, dazu eine Wurst aus der
Region, das Gute kann so einfach sein!
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: € 16,00 (erm. € 13,00) inkl. Verkostungen
Treffpunkt: Vor Café Hauptwache
Anmeldung erforderlich!
Besonderläden
Wieder wollen wir die bekannten Konsumententrampelpfade ignorieren und mit „Besonderläden“ auf Entdeckungstour durch die
Frankfurter Innenstadt und Sachsenhausen gehen. Die Kleinmarkthalle wird gestreift, die Fahrgasse erobert und in Sachsenhausen können Sie einen Krimi nach Ihrem Geschmack „bestellen“. Frisch gerösteter Kaffee, herrliche Decken, Jungdesigner
und Handwerkertradition geben sich in dieser unterhaltsamen
Führung ein Stelldichein. Ganz klar, dass wir die neuesten Geschäftsgründungen im Blick haben, aber leider auch manchmal
Abschied nehmen müssen von geliebten Adressen.
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten:€ 14,00 (erm. € 12,00) inkl. Pröbchen
Treffpunkt: Brunnen auf dem Liebfrauenberg
Frankfurt im Dritten Reich
Auf dieser Stadtbegehung durch das Frankfurt des Nationalsozialismus erfahren Sie einiges über das Leben der Menschen in dieser Zeit, über Bücherverbrennung, Arisierung und Bombenkrieg.
Sie werden zu den Originalschauplätzen von Zwangsarbeit, Judenverfolgung und auch zu denen des Widerstands geführt. Die
Taten der Stadtverwaltung, der Gestapo und auch das Wirken Josef Mengeles in Frankfurt sind Themen dieser spannenden und
informativen Führung.
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: € 10,00 (erm. € 8,00),
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg
Das IG Farben-Haus Der Poelzigbau und seine Vergangenheit
Die Architektur des von Hans Poelzig entworfenen Verwaltungsgebäudes spiegelt den Machtanspruch des ehemals größten europäischen Chemiekartells wieder. Die IG Farben, in der Weimarer
Republik gegründet, hatte viele jüdische Aufsichtsratsmitglieder,
die auch bedeutende Frankfurter Stifter waren. Trotzdem zeigte
das Unternehmen nur wenig Resistenz gegen den Nationalsozialismus, aus dessen KZ Auschwitz es in grausamster Weise Profite zog. 1945 von den Alliierten zerschlagen, steht der Name IGFarben immer noch für eines der umstrittensten Unternehmen der
deutschen Industriegeschichte.
Dauer: Sa./So. 2,5 Stunden, Mi. 1,5 Stunden
Kosten: Sa./So. € 10,00 (erm. € 8,00), Mi. € 8,00 (erm. € 6,00)
Treffpunkt: Vor Eingang Hauptgebäude, Grüneburgplatz 1
Westendsynagoge und das Jüdische Westend
Unvermittelt erhebt sich die prachtvolle Synagoge aus dem repräsentativen gründerzeitlichen Häusermeer des Westends. Als
einzige der einst vier Hauptsynagogen hat sie das Dritte Reich
überdauert und erstrahlt nach der letzten Restaurierung wieder
im Glanz eines orientalisierenden Jugendstils. Ein Mitglied der
Jüdischen Gemeinde wird uns intensive Einblicke in die Synagoge und das Gemeindeleben gewähren. Daran schließt sich
eine Begehung des Westends an auf den Spuren jüdischer
Frankfurter wie der Rothschilds im Rothschildpark, der Livingstons am Livingston’schen Pferdestall, des Wissenschaftlers
Paul Ehrlich, Annes Vaters Otto Frank und vieler weiterer Ruhm
und Geschichte Frankfurts prägender Persönlichkeiten.
Dauer: 2,5 Stunden
Kosten: € 12,00 (erm. € 9,00). € 2,00 pro Eintritt gehen als
Spende an die Jüdische Gemeinde
Treffpunkt: Westendsynagoge, Freiherr-vom-Stein-Straße
Der Jüdische Friedhof an der Rat-Beil-Straße
In einträchtiger Nachbarschaft mit dem Hauptfriedhof wird im
Jahre 1828 der Israelitische Friedhof angelegt und markiert damit
eine Wende, die die Isolation der jüdischen Gemeinde aus der
Frankfurter Bürgerschaft aufbricht. 100 Jahre lang ist er Begräbnisort der Frankfurter Juden, die die Epoche von Assimilation und
Emanzipation miterlebten und die Geschicke der Stadt Frankfurt
nachhaltig prägten. Von den Gräbern der Stifterfamilie Rothschild
und des Konzerngründers Leopold Cassella führt der Weg zum
Grab der Frauenrechtlerin Bertha Pappenheim. Wir treffen auf
Leopold Sonnemann, Paul Ehrlich und viele weitere Persönlichkeiten, auch mit weniger bekannten Namen.
Dauer: So. 2,5 Stunden, Mi. 1,5 Stunden
Kosten: So. € 10,00 (erm. € 8,00), Mi. € 8,00 (erm. € 6,00)
Treffpunkt: Hauptportal an der Rat-Beil-Straße
Garten der Erinnerung - Der Hauptfriedhof
Melancholie beschleicht den sensiblen Besucher unwillkürlich,
betritt er den Frankfurter Hauptfriedhof durch das klassizistische
Portal in der Eckenheimer Landstraße. Als Ort der Kontemplation erdachten ihn seine Planer, als Garten der vergangenen
Seelen ohne Grabmäler wurde er weit außerhalb der Stadt im
Stile des Englischen Landschaftsgartens angelegt. Doch bald
schon wünschten sich die Menschen des romantischen Jahrhunderts, ihren Verstorbenen würdige Denkmäler setzen zu
dürfen. Heute erzählen uns Engel und mythische Todesbeglei-
ter von den Tugenden der Toten und begegnen uns unzählige
bekannte und ruhmreiche Namen der Frankfurter Geschichte.
Dauer: So. 2,5 Stunden, Mi. 1,5 Stunden
Kosten: So. € 10,00 (erm. € 8,00), Mi. € 8,00 (erm. € 6,00)
Treffpunkt: Eckenheimer Landstraße, altes klassizistisches
Portal vis à vis der Deutschen Nationalbibliothek
KULINARISCHE ABENDE
Großer Beliebtheit erfreuen sich unsere kulinarischen Abende, an denen wir die Frankfurter Küche neu entdecken!
THEATERABENDE
Neu:
Es Frankfurter Quetschemännche
Die Frankfurter mögen mehr als nur ihr Würstchen! Geschichten
rund um die Wurst und natürlich wieder eine Vielzahl kleiner Kostproben erwarten Sie an diesem Abend!
Viele Frankfurter Weihnachten hat unser
Quetschemännche schon erlebt. Immer zur
Adventszeit erblickt es wieder das Licht der
Welt in einer Bude am Weihnachtsmarkt,
findet den Weg in die Hände eines verliebten Burschen, der es seiner Liebsten vor die
Türe stellt, die es - wenn sie will! - einläßt
in ihr Heim, um es mit den weihnachtlichen
Köstlichkeiten auf den Gabentisch zu stellen. Das Quetschemännche wird uns erzählen, was es mit dieser Tradition auf
sich hat und was es so alles schon erlebt hat in den Wohnstuben der Frankfurter. Anekdoten, Gedichte und Lieder wird
es uns vortragen und unsere Herzen für die vorweihnachtliche
Zeit erweichen!
Herzschmerzgeschichten aus vielen Jahrhunderten stehen im
Mittelpunkt der Betrachtung und weil wir immer nur das Zeitalter des Barock erreichten, sind nun die moderneren Paare
dran!
Bubeschenkelscher und Frankfurter Kranz
Neu: Karlchen, der Hotelpage vom Frankfurter Hof
Kluge Köpfe - Frankfurt als Stätte des Erfindergeistes
Traditionelles Frankfurter Weihnachtsgebäck
BILDERLESE
Mit Augen und Ohren durch die Stadt spazieren, das ist Programm der Reihe Bilderlese, einer Mischung aus Lesung, Bilderschau und Vortrag.
Heinrich Nestlé & Co
Um Frankfurter Unternehmer geht es bei diesem Lichtbildvortrag, die es geschafft haben, dass ihr Name in aller Welt ein
Begriff geworden ist. Ob Lacroix, Mouson oder Messmer, oft
war Frankfurt die Wiege eines großen Visionärs oder hat so
manche Marke von hier ihren Siegeszug angetreten.
Frankfurter Liebespaare 2
Frankfurt hat unter seinen Bürgern und Bürgerinnen eine Reihe recht gelehrter und erfinderischer Persönlichkeiten hervorgebracht. Ihre Biografien und Wirken wollen wir hier beleuchten und über Frankfurts Gelehrsamkeit staunen.
Dauer: jeweils 1,5 Stunden
Kosten: jeweils € 8,00 (erm. € 6,00) Getränke extra.
Veranstaltungsort: KULTUROTHEK Anmeldung erwünscht!
RADTOUR KREUZ + QUER
Zur Architektur Martin Elsässers
Als Architekt der Großmarkthalle ist Martin Elsässer bekannt
geworden, seine anderen Bauwerke, die er im Team von Stadtbaurat Ernst May in Frankfurt geschaffen hat, sind weniger bekannt. Deshalb möchten wir Ihnen einige seiner Gebäude im
Rahmen unserer Fahrradtour vorstellen, starten aber natürlich
an seinem Großprojekt, das momentan großen Veränderungen
unterworfen ist.
Dauer: 3 Stunden
Kosten: € 12,00 (erm. € 10,00) Anmeldung erforderlich!
Treffpunkt: Oskar-von-Miller-Straße / Horst-Schulmann-Straße
Bitte Fahrrad und regensichere Kleidung mitbringen!
KINDER KINDER
Frankfurt mit der Lupe
Was man auf dem Merianplan alles entdecken kann! Wir haben Lupen angeschafft, damit es die Kinder noch besser sehen
können! Und wenn wir alle Brunnen, Tiere, Reiter, Windmühlen,
Kanonen und vieles mehr entdeckt haben, dann gehen wir nach
draußen und schauen, ob noch etwas davon zu sehen ist.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: € 6,00
Treffpunkt: KULTUROTHEK
Anmeldung erwünscht!
Neu: Frau Holle und ihr Lieblingsbusch - der Holunder
Wir decken das Geheimnis auf, was Frau Holle mit dem Holunder
zu tun hat und machen uns auf eine spannende Reise ins Reich
einer Märchen- und Sagenfigur mit vielen Gesichtern. Mit Kostproben rund um die Holunderfrucht.
Käse aus dem Hessenland
Nicht nur um Handkäse wird es sich an diesem Abend drehen,
sondern auch um weitere Produkte hessischer Käser- und Molkereien und traditionelle Rezepte.
Frankfurter Wurstgeschichten
Die Stunde für süße Leckermäulsche hat geschlagen! Geschichten zur Zuckerbäckerei und Verkostung traditoneller Frankfurter
Kuchenspezialitäten stehen auf dem Programm!
Zahlreiche Plätzchen nach Rezepten aus alten Kochbüchern werden an diesem Abend vernascht und sind mit vielen netten Geschichten aus dem alten Frankfurt verquickt.
Sauerkraut echt lecker!
Sauerkraut kann so lecker sein, gerade wenn man ein wenig experimentierfreudig ist. Wir kosten Traditionelles und Experimentelles und stellen sogar unser eigenes Sauerkraut her!
Neu: Frankfurter Menues mit Geschichte
So manches staatstragende Ereignis ist in Frankfurt mit einem
Menue besiegelt worden. Häppchen aus diesen wollen wir uns
auch schmecken lassen!
Neu: Alles koscher oder was?
Einen Einblick in die Regeln der koscheren Küche, einen Überblick
über traditionelle Gerichte zu den jüdischen Feiertagen sowie einen Rückblick auf die Kochkunst der Frankfurter Juden soll dieser
Abend gewähren, der im strengen Sinn natürlich nicht koscher ist.
Friedrich Stoltze - Frankfurter Küch´ und Sprüch´
Kernige Gedichte in Frankfurter Mundart von Friedrich Stoltze zu
allerlei Nahrhaftem laden zu einer heiteren Dichterlesung ein, bei
der es natürlich auch was für den Gaumen gibt!
Grie Soß´& Co - Die sieben Kräuter
Herkunft, Wirkung, Aberglaube und neue Rezepte rund um die
sieben feinen Kräuter. Zum Anschluss verkosten wir eine frisch
zubereitete Grüne Soße.
Dauer: Jeweils ca. 2 Stunden
Kosten: Jeweils € 19,00 (erm. € 15,00) inkl. Verkostung.
Veranstaltungsort: KULTUROTHEK
Anmeldung erforderlich!
Gerne können Sie diese Veranstaltungen auch für Ihre Events buchen!
Karlchen weiß alles! Karlchen hat gerade seine Lehrzeit im Frankfurter Hof
begonnen und muss natürlich zuerst an
der Pforte stehen. Deshalb weiß er alles! Wer hier ein und aus geht, was sich
hinter den Kulissen des Grandhotels so
abspielt, die besonderen Wünsche und
Marotten der erlauchten Gäste. Und er kennt natürlich alle Hotelboys und Pagen der exklusiven Hotels der Stadt.
Dargestellt von Valerie von Scheel.
Konzeption und Gestaltung von Sabine Mannel
Dauer: Jeweils 2 Stunden
Kosten: Jeweils € 19,00 (erm. € 15,00)
Inklusive kulinarischer Kostproben!
Veranstaltungsort: KULTUROTHEK Anmeldung erforderlich!
Einlass 15 Minuten von Veranstaltungsbeginn.
KULTUROTHEK Frankfurtladen
- Präsente
- Leckereien
- Bücher
- Traditionelles
- Buchungen
- Zehnerkarten
- Gutscheine
An der Kleinmarkthalle 7-9
email: info@kulturothek.de
Inh. Sabine Mannel
Offnungszeiten:
Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 10.00 - 15.00 Uhr
60311 Frankfurt am Main
www.kulturothek.de
Telefon + Fax:
069 - 28 10 10
069 - 28 10 70
TERMINÜBERSICHT
Oktober
Fr. 03.10.
Sa. 04.10
So. 05.10.
Di. 07.10.
Mi. 08.10.
Sa. 11.10.
So. 12.10.
Di. 14.10.
Mi. 15.10.
Do. 16.10
Sa. 18.10.
So. 19.10.
Di. 21.10.
Mi. 22.10.
Sa. 25.10.
So. 26.10.
Di. 28.10.
Mi. 29.10.
Do 30.10.
11.00 Uhr Radtour: Martin Elsässer
18.00 Uhr Kostüm: Nachtwächter
14.00 Uhr Kostüm: Marktfrau Zwiwwelels
14.00 Uhr Hauptfriedhof
14.00 Uhr 1914-1918 - Erster Weltkrieg
19.00 Uhr Bilderlese: Kluge Köpfe
14.30 Uhr Straßennamen
10.00 Uhr Kleinmarkthalle
18.00 Uhr Alt-Sachsenhausen
14.00 Uhr Nationalsozialismus
14.00 Uhr Kinder: Frankfurt mit der Lupe
14.30 Uhr Kostüm: Mutter Goethe
19.00 Uhr Bilderlese: Nestlé & Co
14.30 Uhr Bilderlese: Liebespaare 2
19.00 Uhr Kulinaria: Frau Holle + Holunder
18.00 Uhr Kostüm: Scharfrichter
14.00 Uhr Grandhotels
14.00 Uhr Jüdischer Friedhof
19.00 Uhr Alt-Sachsenhausen
14.30 Uhr Ostend
10.00 Uhr Kleinmarkthalle
18.00 Uhr Kostüm: Nachtwächter
14.00 Uhr Jüd. Westend + Synagoge
14.00 Uhr Hauptfriedhof
19.00 Uhr Straßennamen
14.30 UhrBilderlese: Kluge Köpfe
19.00 Uhr Kulinaria: Hessischer Käse
November
Sa. 01.11.
So. 02.11.
Di. 04.11.
Mi. 05.11.
Do. 06.11.
Sa. 08.11.
So. 09.11.
Di. 11.11.
Mi. 12.11.
Sa. 15.11.
So. 16.11.
Di. 18.11.
Mi. 19.11.
Sa. 22.11.
So. 23.11.
Di. 25.11.
Mi. 26.11.
Sa. 29.11.
So. 30.11.
10.00 Uhr
15.00 Uhr
11.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
11.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
Feinkost
IG Farben
Radtour: Martin Elsässer
Kostüm: Marktfrau Zwiwwelels
Straßennamen
Bilderlese: Liebespaare 2
Dt. Nationalbibliothek
Dt. Nationalbibliothek
Kulinaria: Worscht
Kleinmarkthalle
Wirtschaftswunder + Nitribitt
Nationalsozialismus
Jüdischer Friedhof
Kostüm: Mutter Goethe
Bilderlese: Nestlé & Co
Hauptfriedhof
Besonderläden
Jüd. Westend + Synagoge
Alt-Sachsenhausen
Kinder: Frankfurt mit der Lupe
Theater: Page Frankfurter Hof
Kulinaria: Fter Gebäck
Kleinmarkthalle
Kostüm: Scharfrichter
Grandhotels
Ostend
Uni-Sammlung + Museum Giersch
Bilderlese: Kluge Köpfe
Jüd. Friedhof
Feinkost
Wirtschaftswunder + Nitribitt
Wintervergnügen
IG Farben
Dezember
Di. 02.12.
Mi. 03.12.
Do. 04.12.
Sa. 06.12.
So. 07.12.
Di. 09.12.
Mi. 10.12.
Do. 11.12.
Sa. 13.12.
So. 14.12.
Di. 16.12.
Mi. 17.12.
Sa. 20.12.
So. 21.12.
Sa. 27.12.
So. 28.12.
19.00 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
Theater: Quetschemännche
Dt. Nationalbibliothek
Dt. Nationalbibliothek
Kulinaria: Fter Weihnachtsgebäck
Kleinmarkthalle
Wintervergnügen
1914-18 - Erster Weltkrieg
Wintervergnügen
Wintervergnügen
Bilderlese: Fter Weihnachten
Theater: Quetschemännche
Kleinmarkthalle
Wintervergnügen
Wintervergnügen
Kostüm: Mutter Goethe
Wintervergnügen
Bilderlese: Fter Weihnachten
Wintervergnügen
Wintervergnügen
Kostüm: Nachtwächter
Straßennamen
Uni-Sammlung + Museum Giersch
Sa. 03.01.
So. 04.01.
Di. 06.01.
Mi. 07.01.
Sa. 10.01.
So. 11.01.
Di. 13.01.
Mi. 14.01.
Sa. 17.01.
So. 18.01.
Di. 20.01.
Mi. 21.01.
Sa. 24.01.
So. 25.01.
Di. 27.01.
Mi. 28.01.
Sa. 31.01.
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr
11.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
11.00 Uhr
18.00 Uhr
Kleinmarkthalle
Wirtschaftswunder + Nitribitt
Alt-Sachsenhausen
Grandhotels
Bilderlese: Nestlé & Co
Dt. Nationalbibliothek
Dt. Nationalbibliothek
Besonderläden
Kostüm: Scharfrichter
Kostüm: Marktfrau Zwiwwelels
Nationalsozialismus
Kinder: Frankfurt mit der Lupe
Bilderlese: Kluge Köpfe
Bilderlese: Liebespaare 2
Kleinmarkthalle
Kostüm: Nachtwächter
Jüd. Westend + Synagoge
1914-18 - Erster Weltkrieg
Kostüm: Mutter Goethe
Kulinaria: Sauerkraut
Bilderlese: Liebespaare 2
Feinkost
IG Farben
Jüdischer Friedhof
Ostend
Straßennamen
Theater: Page Frankfurter Hof
Bilderlese: Nestlé & Co
Besonderläden
Wirtschaftswunder + Nitribitt
So. 01.02.
Di. 03.02.
Mi. 04.02.
Sa. 07.02.
So. 08.02.
14.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
19.00 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
Kostüm: Marktfrau Zwiwwelels
Hauptfriedhof
Uni-Sammlung + Museum Giersch
Bilderlese: Kluge Köpfe
Dt. Nationalbibliothek
Dt. Nationalbibliothek
Kleinmarkthalle
Kostüm: Scharfrichter
Grandhotels
Nationalsozialismus
Kinder: Frankfurt mit der Lupe
Januar
Februar
Di. 10.02.
Mi. 11.02.
Sa. 14.02.
So. 15.02.
Mi. 18.02.
Sa. 21.02.
So. 22.02.
Di. 24.02.
Mi. 25.02.
Sa. 28.02.
19.00 Uhr
14.30 Uhr
11.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
Kulinaria: Hessischer Käse
Jüdischer Friedhof
Besonderläden
Alt-Sachsenhausen
Jüd. Westend + Synagoge
Ostend
Bilderlese: Liebespaare 2
Kleinmarkthalle
Kostüm: Nachtwächter
Radtour: Martin Elsässer
Kostüm: Mutter Goethe
Kulinaria: Berühmte Menues
IG Farben
Feinkost
Wirtschaftswunder + Nitribitt
So. 01.03.
Di. 03.03.
Mi. 04.03.
Do. 05.03.
Sa. 07.03.
So. 08.03.
Di. 10.03.
Mi. 11.03.
Sa. 14.03.
So. 15.03.
Di. 17.03.
Mi. 18.03.
Sa. 21.03.
So. 22.03.
Di. 24.03.
Mi. 25.03.
Do. 26.03.
Sa. 28.03.
So. 29.03.
Di. 31.03.
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
11.00 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
10.00 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
14.30 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
11.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
19.00 Uhr
Grandhotels
Straßennamen
Bilderlese: Nestlé & Co
Dt. Nationalbibliothek
Dt. Nationalbibliothek
Kulinaria: Koscher
Kleinmarkthalle
Kostüm: Scharfrichter
Kostüm: Marktfrau Zwiwwelels
Jüdischer Friedhof
Kinder: Frankfurt mit der Lupe
Theater: Page Frankfurter Hof
Kulinaria: Fter Gebäck
Besonderläden
1914-18 - Erster Weltkrieg
Jüd. Westend + Synagoge
Kostüm: Mutter Goethe
Alt-Sachsenhausen
Ostend
Kleinmarkthalle
IG Farben
Nationalsozialismus
Hauptfriedhof
Kulinaria: Speisen wie Stoltze
Bilderlese: Kluge Köpfe
Seminar: Architektur - Passivhaus
Feinkost
Radtour: Martin Elsässer
Grandhotels
Kinder: Frankfurt mit der Lupe
Kulinaria: Grie Soß´
März
Ab Mitte März liegt unser Sommerprogramm 2015 vor.
Schauen Sie auf unsere Homepage! Dort finden Sie:
- Über 100 Themen unserer Stadtfahrten/Stadtbegehungen
unter der Rubrik Buchungen
- Unsere kindgerechten Führungen und Geschichtsspiele
- Kostümführungen „Frankfurter Persönlichkeiten“
- Unsere Rallyes und Incentive-Angebote
- Alle Vortragsthemen, die wir gerne auch bei Ihnen halten
- und natürlich unser Angebot an Büchern, Spielen und
Präsenten aus unserem Frankfurtladen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
797 KB
Tags
1/--Seiten
melden