close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ein TaG in der Oper. du BiST, waS du KOchST - DeinSpeisesalon

EinbettenHerunterladen
GruSS
aus der
Küche.
Ein Tag in der Oper.
DU Bist, was du Kochst.
Unser Rezept für ein
perfektes Event.
No. 01/2012
4 querbeet–sommerfest 5 DeinSpeisesalon in Zahlen. / DeinSpeisesalon in Numbers.
6 100 Fragen, 100 Antworten. Ein Auszug. / 100 questions, 100 answers. An Extract.
9 Über den Tellerrand geschaut./ Outside the Box. 10 Ein Tag in der Oper. / A Day at the Opera.
13 Kochschule / Cooking School 14 Impressum / About
15 Catering on Tour 16 Thanks Giving
Inhalt / Content
Editorial / Intro
Greetings
from the
Kitchen.
A Day at the Opera.
YOU Are What You Cook.
A Perfect Recipe for
Celebration and Enjoyment.
No. 01/2012
Das Leben feiern.
Die beiden essenziellen Dinge in unserem Leben sind: Essen und Schlafen, richtig?
Richtig.
Photo: Karsten Lindemann
Foodstyling: Sebastian Zimmermann
Wie viel Zeit wir damit verbringen! Darum sollten wir beides zelebrieren, finden Sie
nicht? Schlafen ist nun genau nicht unser Metier – im Gegenteil! –, aber für alles, was
das bewusste, frische, leckere, besondere, liebevolle, clevere Essen angeht, fühlen wir
uns voll in der Verantwortung. Für Feiern, Feste, Konzerte, Touren, Meetings, Events
und alles Besondere können Sie uns genau dafür buchen.
Rotkohlrisotto mit confierter
Cherrytomate an fritiertem
Minzbasilikum
Wir haben garantiert immer neue Lieblingsrezepte, Weine und tolle Kochideen auf
Lager. Unser unstillbares Interesse für Kunst, Kultur, Urban Gardening und Wissenswertes rund um Lebensmittel machen unser Catering so abwechslungsreich! Mehr dazu in
unserer Rubrik „Über den Tellerrand geschaut“ auf Seite 9 und immer aktuell unter
www.dein-speisesalon.de. Und für zu Hause geben wir Ihnen gerne unsere Geheimzutat
mit: Bewusstsein für Gutes!
Ein schlichtes Butterbrot, aber aus dem Holzofen und mit Fassbutter!
Ein Steak mit grünem Salat, aber vom Bauern nebenan!
Wie bitte? Sie fragen sich eigentlich seit Jahren, wie genau man das perfekte Steak brät?
Dann besuchen Sie doch einfach mal unsere Kochschule! Mehr dazu erfahren Sie auf
Seite 13. Nicht nur gut, sondern am besten ist noch das Selbstgemachte oder in unserem
Fall das Selbstgepflanzte. Seit diesem Jahr gibt es deshalb duftende Kräuter aus unseren Hochbeeten und bepflanzten Reissäcken. Von diesem und anderen neuen Projekten
erzählt Jutta Landkotsch im Interview ab Seite 6. Schnuppern Sie mal rein!
Celebrate life.
The two essential things in our lives are food
and sleep, right? Right.
And how much time we spend on them!
So we should celebrate both of them, don’t
you think? Now, sleeping isn’t exactly our
profession – quite the opposite! – but we
consider ourselves experts on anything that
has to do with conscious, fresh, delicious,
unique, inspired, lovingly made food. You
can book us for parties, festivals, concerts,
tours, meetings, events or any special
occasion.
We guarantee that we always have new
favourite recipes, wines and neat food ideas
on hand. We have an insatiable interest in
art, culture, urban gardening and everything
worth knowing about food – that’s what
gives our catering so much variety!
You can find out more in “Outside the box”
on page 9, and read our regular updates at
www.dein-speisesalon.de. And if you want
something to bring home, we’re happy to
give you our secret ingredient to take along
with you: consciousness of what’s good.
What’s that? You’ve been wondering for
years exactly how to grill the perfect steak?
Then just visit our cooking school!
You can read more about it on page 13.
If you’re looking not just for the good, but
for the best, then it’s things that you make
yourself, or in our case, things we plant
ourselves. That’s why for the first time this
year, we’ve had fragrant herbs from our
planted ricesacks and raised bed.
Jutta Landkotsch talks about this project,
and others, in an interview on page 6.
Take a look!
Allen unseren Kunden und Freunden rufen wir zu: Feiern Sie das Leben gebührend und
gönnen Sie sich regelmäßig eine Dosis Genuss, denn der gibt Energie für all die wundervollen Dinge: Lieben, Lachen, Trinken, Feiern, Träumen, Tanzen – aber, nanu ...
das sind ja alles Stichworte für unser Sommerfest am 6. Juli!
Die Einladung dazu finden Sie in diesem Magazin auf Seite 4.
Bis dahin! À bientôt! See you!
DeinSpeisesalon
Jutta Landkotsch und ihr Team
We’re calling out to all of our friends and
clients: celebrate life properly and treat
yourself to a regular dose of pleasure,
because that will give you energy for the
second-most wonderful things:
loving, laughing, drinking, celebrating,
dreaming, Dancing – but, well now ...
those are all the key elements of our
summer celebration on the 6th of June!
You can find the invitation in this
magazine on page 4.
Bis dahin! À bientôt! See you!
A simple piece of bread and butter, but
from a wood-burning oven, and with
fresh churned butter!
A steak with a green salad, but from
the farm next door!
DeinSpeisesalon
Jutta Landkotsch and her team
Seite
3
Jetzt anmelden!
bis zum 30. Juni per E-Mail an info@dein-speisesalon.de
DeinSpeisesalon in Zahlen.
DeinSpeisesalon in Numbers.
8. Mai 2008 bis 1. Juli 2012
1522 Tage
890 Veranstaltungen
387 Locations
7 Wochen mit 18 Cases in 35 Städten und 20 Ländern Europas:
selbst gemachte Kuchen: 58
Bio-Eier für 30 Mal Frühstück: 2.700
Kaffeebohnen von 3 Kontinenten: 37.500
Ein Lkw voll Wasser in 0,5-l-Flaschen auf dem Greenfield Festival
in Interlaken. Dazu feinste Speisen frisch aus der Küche im alten
Hangar vor der 1650 Meter hohen Eigernordwand: 4.500
28 Gäste, 5 Nationalitäten, 3 Sprachen –
5-Gang-Menü-Kochschule
1,522 days
890 events
387 locations
7 weeks with 18 cases in 35 cities and
20 countries in Europe:
home-made cake: 58
organic eggs for 30 breakfasts: 2,700
coffee beans from three continents: 37,500
A truck full of water in half-litre bottles at the Greenfield Festival in Interlaken. Plates of the finest fare,
fresh from the kitchen in the old airplane hanger in
front of Mount Eiger’s 1,650-metre-high north wall:
4,500
28 guests, 5 nationalities, 3 languages –
5-Course-Menu Cooking School
Wind force of 8 on the Beaufort scale at the Southside Festival: for three days DeinSpeisesalon
equipped the 40 dressing rooms for the live acts.
bananas: 392
dragon fruit: 260
Windstärke 8 auf dem Southside-Festival.
An 3 Tagen für 40 Garderoben der Live-Acts:
Bananen: 392
Drachenfrüchte: 260
1 Tag–3 Locations–4 Veranstaltungen: Empfang, Kongress,
Preisverleihung und Aftershow-Party des deutschen
Programmkinopreises in Köln.
Kulinarische Versorgung von 800 Gästen auf der Aftershow-Party,
100 VIPs auf dem roten Teppich, 400 Künstlern/Crew-Mitgliedern
und 150 Journalisten bei der Verleihung der 1Live Krone.
Lkws: 13
Köche/Servicekräfte: 40
110 Meter Buffet für 500 Gäste auf dem Ruhrschnellweg zwischen
Duisburg und Dortmund – wenn die Ruhr2010 auf der A40 feiert.
Zubereitete Baguettes de Paris avec Comté: 1.100
1 day – 3 locations – 4 events: DeinSpeisesalon at
the reception, congress, prize ceremony and aftershow party for the German Cinema Programme Prize
in Cologne.
DeinSpeisesalon provided for 800 guests at the aftershow party, 100 VIPs on the red carpet, 400 artists
and crew-members and 150 journalists at the 1Live
Krone awards show.
Trucks: 13
Chefs / Service staff: 40
110-metre buffet for 500 guests on the freeway
between Duisburg and Dortmund – when Ruhr2010
celebrated on the A40.
PreparedBaguettes de Paris avec Comté: 1,100
Seite
5
100 Fragen, 100 Antworten. Ein Auszug.
100 questions, 100 answers. An Extract.
Text: Britta Behnk und Nelly Gawellek Photo: Karsten Lindemann
Du bist, was du kochst.
Mit ihrem Catering-Unternehmen DeinSpeisesalon hat Jutta Landkotsch
einen (mobilen) Ort für bewusstes, fantastisches Essen geschaffen.
Stil, Idealismus und Seele prägen diese Liebesgeschichte, die lange vor
der Firmengründung begann und an der schönerweise alle ihre Gäste
teilhaben können.
Was ist das Geheimnis dieser glücklichen Liaison zwischen
Person und Profession?
Seite
6
Samstagnachmittag in Köln, Stolberger Straße, Sonnenschein und Kräuterduft.
Es ist ein rarer Moment der Ruhe zwischen den Stürmen, in denen hier üblicherweise Lkws
beladen werden, Servicecrews die Packlisten durchgehen und Cases kontrollieren, es in der
Küche kocht und dampft. Eine kleine Auszeit, die Jutta Landkotsch mit einem Mango-Lassie
genießt und sich entspannt die Zeit nimmt, unsere Fragen zu beantworten.
Liebe Jutta, DeinSpeisesalon ist in den letzten Jahren
ganz schön viel herumgekommen!
Allerdings! Wir haben quasi ganz Europa bekocht, waren und sind ständig on the road. Ausgehend von unserer
Home-Base hier in Köln, wo wir in unseren perfekt ausgestatteten Räumen alles super vorbereiten können. Wir
haben uns einen Ort geschaffen, von dem aus wir das Unternehmen in verschiedene Richtungen wachsen lassen
können. Es gibt hier Veranstaltungen rund um Kunst und
Kultur, Küchenpartys und Hoffeste. Und wir bieten eine
Kochschule für unsere Gäste an, denn wir finden es wunderbar, unser Wissen weiterzugeben und einen Raum für
kleine feine Feste in wunderbarer Atmosphäre zu schaffen.
Apropos wachsen ... was wächst denn hier
eigentlich um uns herum?
Toll, nicht?! Wir haben erst letzte Woche hier auf dem
Hof Hochbeete gebaut. Unsere Mitarbeiterin Bettina Weishaupt hat Agrartechnik studiert und ist passionierte Köchin und Gärtnerin. Sie hat das alles geplant und koordiniert.
Zusammen haben wir Kartoffeln und Tomaten gepflanzt: in Paletten, Reissäcken oder alten Gitterboxen, die
schon mit „Fettes Brot“ auf der Bühne standen!
Für mich gehört das alles zu DeinSpeisesalon, es wächst
im wahrsten Sinne zusammen, was zusammengehört:
Abgesehen davon, dass frischer Minztee einfach besser
schmeckt, ist es großartig zu wissen, woher eine Zutat
kommt. Regionaler geht nicht, frischer geht nicht, mehr
Bio geht nicht! Wir lieben tolle Produkte. Und wir mögen
generell immer, Neues auszuprobieren und weiterzuentwickeln.
DeinSpeisesalon ist offensichtlich ein
Multitasking-Unternehmen?
Richtig. Während wir hier draußen gärtnern, brennen
in der Küche quasi Tag und Nacht die Platten. Im Moment
bekochen wir die Philipp Poisel-Produktion. Wir haben
eine tolle Aftershow-Party zur Goldverleihung organisiert
und sorgen jetzt an den fünf Show-Tagen im E-Werk für die
Produktion. Außerdem sind wir in den Vorbereitungen für
die Sommersaison, in der Festivals anstehen. Dort sorgen
wir für Crew- und Artist-Catering, müssen dann Küchen
und Service-Räume aufbauen. Dafür legen wir gerade Listen an, wie viele Snacks, wie viel Fiji-Wasser, wie viel Red
Stripe und wie viele super-healthy Energy-Bars wir bestellen müssen, damit auch jeder Künstler das bekommt, was
ihn so glücklich macht, dass er auf der Bühne eine super
Show abliefern kann.
Gleichzeitig planen wir einige Abendveranstaltungen.
In der Zeche Ewald werden wir ein 3-Gänge-Menü für eine
Firma aus dem Bankensektor kochen. Wir werden dafür
zwischen Kohleöfen und stillgelegten Motoren eine Küche
aufbauen und von dort ein super-leckeres Sommer-Menü
schicken. Und natürlich sind wir in voller Vorbereitung
für unser Sommerfest, zu dem wir unsere Freunde und
Kunden einladen: das wird ein Abend voller kulinarischer
Highlights und viel Vergnügen!
Wie schafft ihr das alles?
Ich glaube, man muss es einfach gerne tun, und ich habe
hier ein super Team um mich, das den Job genauso liebt wie
ich. Alle Mitarbeiter zusammen machen DeinSpeisesalon
so erfolgreich und besonders.
Jutta, es klingt, als seist du für diesen Job geboren.
Wie kamst du denn zum Catering?
Vor allem: unerwartet! Wenn ich zurückschaue, dann
erinnere ich mich an einen Tag, als ich meine Schwester Astrid zu einem Catering-Job gefahren habe. Ich hatte damals keine Ahnung, was ein Stagehand ist (nämlich
ein Bühnenhelfer!) oder dass es hinter der Bühne eine Küche gibt, ich wurde irgendwie neugierig. Beim nächsten
Mal bin ich mitgekommen und habe dann in Kopenhagen
für Pavarotti und sein Orchester in einem Zelt zwei Tage
lang Sandwiches geschmiert. Da habe ich Feuer gefangen,
weil ich es interessant fand, diese speziellen Menschen –
Künstler, Bühnenbauer, Garderobiere – um mich zu haben
und mit leckerem Essen zu versorgen. Endgültig um mich
geschehen war es dann, als ich für die erste Tournee engagiert wurde und mit Harry Belafonte durch Europa getourt bin. Ich habe in den nächsten Jahren eine Lehre zur
Buchhändlerin gemacht, in einer Galerie gearbeitet und
studiert, habe aber festgestellt, dass es mich doch an den
Herd und in die Nähe von Bühnen zurückzieht und habe
dann schlussendlich meine eigene Firma gegründet. Alles
in allem bewege ich mich jetzt also seit 20 Jahren in verschiedenen Küchen, an immer neuen Veranstaltungsorten
quer durchs Rheinland, Deutschland und Europa.
Was hat dich denn immer am meisten gereizt?
Was ich gerne mag, ist, dass ich immer wieder mit
ganz verschiedenen Menschen zu tun habe, die ganz unterschiedliche Bedürfnisse haben und ich irgendwann
bemerkt habe, dass die Art, wie wir kochen, supergut ankommt: eine Mischung, die das Beste aus verschiedenen
Küchen vereint und mit tollen Zutaten und viel Liebe zubereitet ist, eben so, wie wir selber gerne essen. Und ich
liebe es einfach, einen Raum zu schaffen, wo Menschen,
die die ganze Zeit unterwegs sind und arbeiten, eine Art
Zuhause auf Tour finden. Und genauso macht es mir Spaß,
auf die unterschiedlichen Gegebenheiten und Ansprüche
zu reagieren und immer wieder kreativ sein zu können.
Deine eigenen Wurzeln liegen im Rock ’n’ Roll – mit
DeinSpeisesalon bekocht ihr aber auch andere Events,
wie kam es dazu?
Irgendwann hatten unsere langjährigen Kunden aus der
Musik auch mal andere Feste zu feiern, der eine hat geheiratet, der andere brauchte eine Aftershow-Party für ein
Seite
7
Platten-Release. Mittlerweile haben wir uns auch in Köln
als Event-Caterer fest etabliert.
Jutta, deine Profession ist auch deine Passion, richtig?
Du bist, was du kochst.
Genau. Ich esse unheimlich gerne, hauptsächlich vegetarisch, und ich reise super gerne. Das sind schon mal gute
Voraussetzungen für jemanden, der ein Catering-Unternehmen führt, oder?
Wenn es nicht dieser Job geworden wäre, dann wohl etwas Ähnliches. Vielleicht Reise- und Genuss-Reporterin:
durch die Küchen dieser Welt zu reisen, sich anzuschauen, was die Leute essen, von welchem Geschirr sie essen,
wie sie Feste feiern, wie ihre Küchen aussehen. Das finde
ich super interessant. Immer wieder mal schaffe ich es,
tatsächlich loszuziehen. Letztes Jahr war ich in New York,
weil ich zum Beispiel total interessiert an der Raw-FoodBewegung bin und unbedingt mal bei Selma im One Lucky
Duck essen wollte (www.oneluckyduck.com). Es ist einfach
immer wieder inspirierend, über den eigenen Tellerrand zu
schauen. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie Raw
Food funktioniert. Für mich waren das immer nur Körner
und rohe Karotten, ich wusste aber, dass da mehr dahintersteckt, und dann bin ich eben dahingefahren, wo es populär
und auch so ein bisschen sexy wurde. Und das hat mich
wirklich geflasht, denn wir hatten ein 6-Gang-Tasting-Menu
und ich nicht ansatzweise das Gefühl, dass ich rohes Essen
esse, es war unglaublich lecker und saftig, total vielfältig
und es hatte nicht im Ansatz was mit geraspelten Möhren
zu tun. Seit einigen Jahren fahre ich auch immer wieder
nach Asien, dort gibt es natürlich mit der Ayurveda-Küche
auch nochmal eine ganz interessante und ganzheitliche Herangehensweise ans Thema Ernährung, die so ganz anders
ist als die europäische Küche.
Offensichtlich ist DeinSpeisesalon eher ein
wachsendes Projekt als ein fertiges Produkt.
[Lacht.] Klar: DeinSpeisesalon ist eben genauso organisch wie viele unserer Speisen! Ich finde es sehr spannend, mich damit zu beschäftigen, was wir essen möchten
und wo unser Essen herkommt und wächst in Zeiten, in
denen die Menschen viel reisen und das Beste aus allen
Kulturen genießen möchten und zeitgleich sehr local leben
wollen. Wir möchten unseren Gästen mehr mitgeben als
ein leckeres Gericht, den ein oder anderen Impuls setzen
und schöne Zeit schenken! Das ist unsere Mission und mit
der wachsen wir!
Und was steht als Nächstes an? In welche Richtung
sprudelt der Quell von Tatendrang und Kreativität?
Da will ich eigentlich noch nicht zu viel verraten, ich
habe auf jeden Fall noch einiges vor und ich wünsche mir
für die Zukunft, dass die Leute hier in Köln die Möglichkeit
haben, unseres leckeres Essen tagtäglich zu genießen und
nicht sofort ein ganzes Catering bestellen müssen.
Aber: psssst!
Der Mango-Lassie ist alle. Ein Lkw kommt an.
Der DeinSpeisesalon-Sturm weht wieder los.
Danke, Jutta!
You are what you cook.
With her catering company DeinSpeisesalon,
Jutta Landkotsch has established a (mobile)
venue for conscious, imaginative food. Style,
idealism and soul characterise this love story,
which began long before the company was
founded. It‘s a story that, fortunately, all of her
guests can take part in.
What’s the secret behind this happy union of
person and profession?
Saturday afternoon in Cologne, at Stolberger Straße,
sunshine and the scent of herbs.
It’s a rare moment of calm between the storms: usually lorries are being loaded here,
service crews are going through packing lists and checking crates, chefs are cooking
and steaming in the kitchen. A rare moment that Jutta Landkotsch relishes with a
mango lassi, taking the time to answer our questions in tranquility.
Jutta, DeinSpeisesalon has really covered
a lot of ground in the past few years!
Absolutely! We’ve cooked for practically all of
Europe, we were and are constantly on the road.
From our home base here in Cologne, we can do
a super job preparing everything in perfectly
equipped quarters. We’ve created a place from
which we can let our business grow in various
directions. There are cultural and arts events
here, cooking parties and celebrations. And we
offer a cooking school for our guests, since we
think it’s wonderful to share our knowledge
and to create a space for fine little parties in a
delightful atmosphere.
Speaking of growing ....
what is this stuff growing all around us?
Isn’t it great?! Just last week we built raised
beds here in the courtyard. One of our employees Bettina Weishaupt studied agricultural
engineering and she’s a passionate cook and
gardener. She planned and co-ordinated all of
this. We planted the potatoes and tomatoes
together: in palettes, rice sacks or old stillage crates, which once were onstage with the
German hip-hop group Fettes Brot! For me all of
that is part of DeinSpeisesalon, the things that
belong together grow and build on each other
in the truest sense: beyond the fact that fresh
mint tea just tastes better, it’s wonderful to
know where an ingredient comes from. Things
couldn’t be any more regional, or fresher or
more organic! We love great products. And in
general we always want to try new things and
develop further.
DeinSpeisesalon is apparently a
multitasking business then?
Right. While we’re out here gardening, dishes
are cooking in the kitchen practically day and
night. Right now we’re cooking for the singersongwriter Philipp Poisel, whose latest album
just went gold, and his crew. We organised a
great after-show party and now we’re taking
care of catering at the production during the
five show days at Cologne’s E-Werk concert hall.
Besides that we’re getting ready for the summer
season, which includes some festivals. At those,
we’ll take care of crew and artist catering, so
we’ll have to set up kitchens and service rooms
there. Right now we’re creating lists for that:
how many snacks, how many Fiji waters, how
much Red Stripe and how many super-healthy
energy bars we’ll need to order to make sure
every artist gets what makes him happy enough
to be able to deliver a super show onstage.
At the same time we’re planning a few evening events. At the Ewald Coal Mine complex, a
converted industrial space, we’ll put on a threecourse meal for a banking-sector company.
We’ll set up a kitchen between coal ovens and
decommissioned motors, and from there we’ll
send out a super-delicious summer meal. And
of course we’re well into the preparations for
our summer celebration, which we’re inviting
all of our friends and customers to: it will be an
evening full of culinary highlights and hopefully very enjoyable!
How do you do it all?
I believe you just have to be glad to do it, and
I have a super team here that loves the job
as much as I do. We give everyone the space
they need to let their strengths fully come into
bloom. All of our employees together make
DeinSpeisesalon so successful and unique.
Jutta, it sounds like you were born for this job.
How did you come to catering?
Unexpectedly! When I look back, I remember a
day when I drove my sister Astrid to a catering
job. At the time I had no idea what a stagehand
was, or that there’s a kitchen behind the stage.
Somehow I became curious. The next time I
came with, and for two days I made sandwiches for Pavarotti and his orchestra in a tent in
Copenhagen. That’s when I caught the fever,
because it was interesting to have these special
people around me – artists, stage designers,
wardrobe assistants – and to provide them with
delicious food. I was hooked for good when I
was hired for a tour for the first time and travelled with Harry Belafonte through Europe. In
the next years I did a few other things, I completed an apprenticeship to become a bookseller,
worked in a gallery and studied, but I realised
that I was drawn back to the stove and to the
stage, and I finally founded my own business.
All in all I’ve worked my way through various
kitchens for twenty years, always at different
event locations all across the Rhineland, Germany and Europe.
What was always the most alluring part for you?
What I really like is that I’m always working
with different people, who have very different
needs and at some point I noticed that the way
we cook was very very well-received: a mixture
of the best of various cuisines combined and
prepared with great ingredients and lots of
love, just the way we ourselves like to eat. And
I simply love to create a space where people
who are always on the go and working can find
a sort of home while on tour. And in the same
way it’s fun for me to react to various conditions
and requirements and to always be able to be
creative.
Your own roots are in rock ’n’ roll – but
DeinSpeisesalon cooks for other events too.
How did that come about?
At some point our long-term customers from
the music industry also had other occasions
to celebrate, one got married, another needed
an after-show party for a record release. In the
mean time we’ve also become more settled in
Cologne because of that.
Jutta, your profession is also your passion,
right? You are what you cook.
Exactly. I really love to eat, mainly vegetarian,
and I also really love to travel. Those are two
good basic requirements for someone who runs
a catering business, aren’t they?
If it wasn’t this job, it would have been
something similar. Maybe a travel and leisure
journalist: travel through the kitchens of the
world, take a look at what the people eat, what
tableware they eat from, how they celebrate,
what their cuisine looks like. That’s super interesting to me. I always do manage to actually
Seite
8
get away. Last year I was in New York because I
was really interested in the raw food movement
and absolutely had to eat Selma’s cooking at
One Lucky Duck (www.oneluckyduck.com). It’s
just always inspiring to look beyond your own
context. I simply couldn’t imagine how raw food
worked. For me it was always just grains and
raw carrots, but I knew that there was more
to it, and then I really went to the place where
it became popular and a little bit sexy too.
And it really blew me away, because we had a
six-course tasting menu and I didn’t have the
shadow of a feeling that I was eating raw food,
it was unbelievably delicious and succulent, totally complex and it didn’t have anything in the
least to do with shredded carrots. For the past
few years I’ve been travelling to Asia, and of
course there you have Ayurveda cuisine, which
offers very interesting and holistic approaches
to food, very different from European cuisine.
Apparently DeinSpeisesalon is a growing
project and not a finished product.
[laughs] Of course: DeinSpeisesalon is just as
organic as many of our meals! It’s very exciting
for me to be engaged with questions of what we
like to eat and where our food comes from and
grows in times when people travel a great deal
and want to enjoy the best of all of the cultures,
and at the same time want to live very locally.
We would like to give our guests more than a
delicious meal, foster a an idea or two and provide them with a nice time! That’s our mission,
and we’ll grow along with it!
And what’s next? In which direction is the
wellspring of energy and creativity flowing?
I don’t want to give away too much on that
subject yet. In any case I have a few plans and
my hope for the future is that the people here in
Cologne have the opportunity to enjoy our food
on a day-to-day basis without having to order a
full catering service. But shhh!
The mango lassi is empty.
A lorry is pulling up.
The DeinSpeisesalon storm thunders
on again.
Thanks Jutta!
Über den Tellerrand geschaut ...
Outside the Box ...
Be actual – check: www.dein-speisesalon.de
Kräutergarten
/ herb garden
Unter der fachlichen Anleitung von Agrartechnikerin Bettina
Was hat Agent Orange
Weishaupt haben wir uns ans Gärtnern gemacht. Denn es ist
mit Pest iziden zu tun?
einfach großartig, wenn man sich zwischendurch mal einen
Warum gibt es seit der
Tee mit frischer Pfefferminze kochen und selbst gepflanzte
Tomaten ernten kann. Wer’s auch mal ausprobieren will und
grünen Revolut ion so
keinen Garten hat, kann gerne bei uns vorbeikommen oder bei
viele Selbstmorde in Indi-
Richard Reynolds nachlesen: „Guerilla Gardening“, erschienen
en? Warum haben Hühner
in deutscher Sprache bei orange press. Und in weiteren fünf
in der Massent ierhaltung
Sprachen: www.guerrillagardening.org
noch Federn und sind die Eier nicht eckig?
Um Fragen und auch Antworten rund um
das Thema Böden, Landwirtschaft und Menschen, deren Leben sich darum dreht, zu
einer gesunden Landwirtschaft zurückzugelangen, dreht sich dieser höchst spannende
und interessante Film der Regisseurin Coline
Serrau: „Pilgern auf Französisch“.
Denn nur auf gesundem Boden wachsen
gesunde Lebensmit tel.
What does Agent Orange have to do with pest icides?
Why have their been so many suicides in India since
the Green Revolut ion? Why do chickens on industrial
livestock farms st ill have feathers and why aren’t their
eggs square?
This extremely engaging and excit ing film by director
Coline Serrau (Saint-Jacques... La mecque) focuses on
quest ions as well as answers about land and farming,
as well as the people whose lives depend on returning
Under the expert guidance of agricultural engineer Bettina Weishaupt, we’ve planted a garden! Because it’s just great when you can
to a healthy mode of agriculture.
Because it’s only on healthy land that healthy food
can grow.
brew yourself a tea with fresh mint now and again, and harvest your
own home-grown tomatoes! Anyone who wants to try it out for
themselves but doesn’t have a garden can come over to our place, or
read about it with Richard Reynolds: www.guerrillagardening.org
Vegan
„FOOD“ – Aus stel lung
/ E x hi bi tion
Mic h ael Sc h mid t h at v ie r J a h re l a ng in g a n z E u r o p a d o ku mentie rt, w ie d ie d as E s sen, d as w i r täg l ic h z u uns
ne h men, h e rg e stel l t, ve ra r bei tet und p räsentie rt w i rd. Die Aus stel lung „Le bens mi ttel“ z eigt d ie se P r oz e s se
in 177 Fot o g raf ien – nüc hte r n und o hne e r h o benen Zeig ef ing e r o d e r Öko-Pat h o s. Die ko m ment a r lo sen Bi ld e r
m ac h en g a n z bei läuf ig und t r otzd em mi t vo l l e r Wuc ht k l a r, welc h e Ro l l e Na h r ungs mi ttel s piel en, p o l i tis c h,
ökono mis c h, s oz ia l und l a nd s c h af t l ic h.
Ans c h auen in Inns b r uc k: Ta x is p a l a is, vo m 6. J uni bis 26. Aug ust 2012 / in B e r l in: Ma rtin-G r o pius-B au,
12. J a nua r 2012 bis 1. Ap ri l 2013 o d e r i m Kat a lo g, e r s c hienen i m Sno e c k Ve r l ag.
Fo r fo u r y e a r s, Mic h ael Sc h mid t d o c u mented h ow t h e foo d we e at eve r y d a y is p r o d uc ed, p r o c e s sed a nd p re sented a l l ac r o s s E u r o p e. Th e
ex hi bi tion “Foo d” (“Le b ens mi ttel”) s h ows t h e se p r o c e s se s in 177 p h ot o g ra p h s – unemotiona l l y, a nd w i t h o ut p ointing f ing e r s o r invo king
e co-p at h o s. Ind i re c t l y, y et w i t h a l l of t h ei r fo rc e, t h e c a ption-l e s s pic t u re s m a ke i t ve r y c l e a r t h e r o l e t h at foo d p l a y s fo r o u r p o l i tic s,
e cono m y, s o c iet y a nd env i r on ment. C h e c k i t o ut!
In Inns b r uc k: Ta x is p a l a is fr o m 06.06 t o 26.08.2012 / in B e r l in: Ma rtin-G r o pius-B au fr o m 12.01.2013 t o 01.04.2013;
o r in t h e ex hi bi tion c at a lo g ue, p u b l is h ed b y Sno e c k Ve r l ag.
Seite
9
„Veganomicon.
What does it mean?
Is it the economic theory of eating tofu-dogs? Maybe
an all-meatless convention? Or was it from that movie
... that book Bruce Campbell finds in the woods and
accidentally reads aloud, and then his dead girlfriend is
flying around laughing inside the cabin, and he suddenly
has a chainsaw instead of a hand?“ Of, course not – es
sind yummy vegane Rezepte von Isa Chandra-Moskowitz
und Terry Hope Romero, zum Beispiel: Udon with Shiitake
Mushrooms, Kale and Miso Broth, Pineapple-Cashew-Quinoa Stir-Fry, Lasagna with Tofu Ricotta and Spinach!
unterwegs
Out and About
Text: Britta Behnk und Nelly Gawellek Photo: Karsten Lindemann
Ein Tag in der Oper.
DeinSpeisesalon präsentiert ein bühnenreifes
Catering in der Kölner Oper. Vorhang auf!
Seite
10
8:00 h
food und Sektempfang. In der Küche steht alles auf Start.
Wie die Schauspieler genießt jeder die aufgeladene Atmosphäre, kurz bevor die Show beginnt.
fenden Sauteusen, heißen Pfannen und legierter Sauce vor
den aufgereihten Tellern, um eine perfekte Vorstellung abzugeben.
20:00 h Vorstellungsbeginn „Ariadne auf Naxos“.
22:55 h 2. Akt, unser Gastspiel nähert sich seinem
Dort, wo wir gleich das Menü servieren, spielt sich Tragiko-
Höhepunkt: Der Service huscht hin und her, füllt Wein
Tischdecken: 50 Mal Servietten falten, das Besteck fürs
Drei-Gang-Menü und Gläser auf Hochglanz polieren und
Menükarten stellen.
hinter der Bühne für ein Foto-Shooting, unsere Opernpremiere soll natürlich dokumentiert werden!
Das „rückwärts gebratene“ Rinderfilet hat zusammen
mit Blackprint-Jus, Laugenserviettenknödeln und Wurzelgemüse seinen großen Auftritt – Zugabe!
12:30 h Rund um die Bühne bauen wir die Restaurant-Kulisse für den Abend: Tische werden mit Weinen und
Wasser bestückt, Hände zupfen Blumengestecke zurecht.
benraum als Prolog Walnusscrostini mit karamellisiertem
Ziegenfrischkäse, Jakobsmuschel im Rote-Bete-Mantel und
Blutwurststrudelpraline naschen, tragen zwölf Harlekine
schnell die liebevoll gedeckten Tafeln auf die Bühne, auf
der wir gleich unsere schönsten Kunststücke vorführen.
Das Lampenfieber weicht, jeder kennt seine Rolle, lasst uns
auf die Bühne!
Letzte Vorbereitungen in der Home-Base vom
Speisesalon. Wir packen Tischdecken, Blumen und Deko,
laden Kühlschränke, Kombi-Dämpfer und Wärmewagen in
den Lkw und wünschen uns noch einmal Hals- und Beinbruch für unsere Premiere. Es geht los!
10:00 h Ankunft in der Oper Köln. Bühnenreifes misches ab. Wir streichen die Schürzen glatt und posieren nach, deckt ab, erfüllt noch schnell einen Extrawunsch.
14:00 h Szenenwechsel „Backstage“: Wir legen Kabel,
schließen Kühlschränke, Induktionsplatten und KombiDämpfer an – voilà, eine Küche!
17:00 h Toi, toi, toi! Zwischen einem venezianischen
Torbogen, dem Überbau für die Bühnenbilder und einer
Jugendstil-Chaiselongue finden wie vor jedem Event unsere Generalprobe und letzte Service-Besprechung statt.
Die Köche sind perfekt vorbereitet und beginnen mit
dem Feinschliff: Reduktionen, Kräuter zupfen, Trüffeln.
Konzentration!
19:00 h Hinter der Bühne knistert die Luft: Die Service-Kräfte treffen die letzten Vorbereitungen für Finger-
21:45 h Der Vorhang fällt! Während die Gäste im Ne-
22:00 h Bühne frei für DeinSpeisesalon! Der Intendant begrüßt die Gäste auf den Brettern, die jetzt auch für
uns die Welt bedeuten. Die Küche läuft heiß für den ersten
Gang. Die Service-Kräfte laufen sich warm für die 100 Meter zwischen Küche und Bühne.
22:20 h 1. Akt, die Vorspeise: Während die Gäste sich
das getrüffelte Selleriecremesüppchen schmecken lassen,
verschwindet im Nebenraum schon wieder die Kulisse für
den vorherigen Sektempfang. Die Köche stehen mit damp-
Seite
11
23:30 h Und schon öffnet sich der Vorhang für den
letzten Akt: ein Duo aus Christstollenparfait und eingelegter Cassis-Feige – der Gaumen- nach dem Ohrenschmaus.
Finale!
0:30 h
Wir verbeugen uns mit einem letzten perfekten Espresso – die Veranstaltung klingt aus. Bravo für einen gelungenen Auftritt!
1:30 h
Noch einmal werden alle Kräfte mobilisiert,
um alles abzubauen. In wenigen Stunden wird niemand
mehr vermuten, dass aus diesem kulturellen Ort für einige
Stunden eine kulinarische Bühne wurde.
Es war uns eine Ehre.
A Day at the Opera.
DeinSpeisesalon is ready for its big debut catering for
the Cologne Opera. Raise the curtains!
8:00 Final preparations in the Speisesalon home-base. We pack up the tablecloths, flowers and decorations, load the
refrigerator, combi-steamer and heated
trolley into the truck and tell ourselves to
break a leg at our premiere. And we’re off!
10:00 Arrival at the Cologne Opera.
Set the tables: fold 50 napkins, polish the
cutlery and glasses for the three-course
meal to a high gloss and set out the menus.
rations for the finger-food and sparkling
wine reception. Everything is ready to go
in the kitchen. Just like the actors, everyone is enjoying the charged atmosphere
just before the show begins.
20:00 The performance of Ariadne auf
Naxos begins. Right where we’re about to
serve the meal, the tragicomic is being
acted out. We smooth our aprons and pose
backstage for a photo-op, our opera premiere must be documented, of course!
14:00 Scene change to “backstage”: we
put down cables and plug in the refrigerator, induction cooker and combi-steamer
– voilà, a kitchen!
21:45 The curtain falls! While the
guests snack on walnut crostini with caramelised goat cheese, scallops wrapped in
beetroot and black-pudding strudel pralines in the next room as a prologue, twelve
harlequins quickly carry the lovingly set
tables onto the stage, where we’re about
to present our most beautiful work of art.
The stage-fright eases up, everyone knows
their role, let us onstage!
17:00 Good luck! Between a Venetian
archway, the scaffolding for the stage designers and an art nouveau chaise lounge,
we hold our dress rehearsal and final
service-meeting, just like before every
event. The chefs are perfectly prepared,
and they start with the detail work: reductions, herbs, truffles. Concentration!
22:00 DeinSpeisesalon is up! The
theatre director greets the guests – All the
world’s a stage, but we’re about to turn
the stage into a restaurant! The kitchen is
working at full power for the first course.
The service staff warm themselves up
for the first 100-metre dash between the
kitchen and the stage.
19:00 Backstage the air is crackling
– the service staff make the last prepa-
22:20 Act I, the appetisers: while the
guests are enjoying the truffled cream-of-
12:30 We build up the restaurant
scenery around the stage for the evening:
tables are equipped with wine and water,
and we give the floral arrangements a last
smartening up.
celery soup, the scenery for the sparkling
wine reception has already disappeared
into the back-room. The chefs stand with
steaming sauteuses, hot pans and thickened sauce in front of a row of plates, to
deliver a perfect performance.
22:55 Act II, our guest-performance is
nearing its climax: the service personnel
flit back and forth, refilling wine, clearing
tables, quickly fulfilling a special request.
The “reverse roasted” beef tenderloin
has its big moment in the spotlight, along
with blackprint-jus, lye-roll-serviettenknödeln and root vegetables — encore!
23:30 And the curtain is already
lifting for the final act: a duo of stollenparfait and pickled cassis figs – a delight
for the palate after the delight for the ear.
Finale!
0:30 We take a bow with one last
perfect espresso. The performance fades
away. Bravo for a successful show!
1:30 Everyone is mobilised one more
time to take everything down. In a few
hours, no one would suspect that this cultural location was briefly a culinary stage.
It was our honour.
Seite
12
Kochschule
Text: Britta Behnk
Cooking School
Illustration: Nareg Pacici / WCSoldOut
Unser Rezept
für ein perfektes
Event.
DeinSpeisesalon empfiehlt:
eine Extraportion Vergnügen beim Kochen mit
Freunden, Kollegen oder Kunden!
Man nehme (für 2 bis 80 Personen):
[mise en place]
[aroma]
[gelingt immer]
Großzügiger Hinterhof in Köln &
einnehmender Fabrikcharme
So regional und bio wie möglich,
gewaschen und sortiert.
Das gemeinsame Werk,
am Ende sind alle stolz.
In der Kölner Stolberger Straße hat DeinSpeisesalon seine Home-Base: Genießen Sie diese Location warm oder kalt,
denn drinnen und draußen ist genug schöner Raum zum
feste Festefeiern!
Wie immer liegt uns die Auswahl der Zutaten besonders
am Herzen: beste Produkte, möglichst aus der Nähe und
superfrisch. So präpariert, dass alle gleich drauflosschälen,
pellen, zupfen, rupfen, schneiden, hacken, pulen, entblättern, schuppen, filetieren können!
Die einen auf ihre schnell gezauberte Vorspeise, die anderen auf den aufwendigen Hauptgang, bei dem das Filetieren und Blanchieren gelernt wurde, und die Desserttruppe
freut sich über die genießerische Stille, wenn Cremiges fast
vom Teller geschleckt wird.
Küche mit allem Drum und Dran und:
perfekter Atmosphäre
[variationen]
[kochzeit]
Menü nach Wunsch, Jahreszeit und Anlass
Ein schöner Abend, der gefeiert werden will.
Mit den richtigen Utensilien bringt Kochen gleich noch
mehr Spaß! Deshalb sind DeinSpeisealon und Le Creuset so
ein gutes Team. In den hohen Räumen mit Fabrikcharme
warten außerdem bewegliche Arbeitsflächen, Profimesser
und ein Induktionsherd auf ihren Einsatz.
Weiße Tomatensuppe, hausgemachte Bärlauchtagliatelle,
confierte Forelle, marinierte Vanillebirne oder lieber Espresso-Schoko-Malheur? Unter Anleitung der DeinSpeisesalonKöche wird ein restaurantwürdiges Menü gekocht.
Nach getaner Arbeit und einem Abend voller Genussmomente folgt der stimmungsvolle Ausklang bei Digestif und
guten Gesprächen oder Rock ’n’ Roll und Küchenparty –
wie immer gilt bei uns: alles Geschmackssache!
[leckerschmecker]
Tolle Weine, perfekter Espresso,
eine schön gedeckte Tafel
[equipment]
Profi-Köche mit Know-how und Witz
Auf Tour kochen sie für Die Fantastischen Vier, Tokio
Hotel oder Carlos Santana: unsere Lieblingsköche von
DeinSpeisesalon! In der Kochschule sind sie dann exklusiv für ihre Gäste da und verraten ihnen gerne alle Tipps
und Tricks. Jeder von ihnen kocht einen einzigartigen Stil,
gemeinsam ist ihnen ihre Lieblingszutat: Leidenschaft fürs
Kochen!
[hauptzutat]
[prise liebe]
Voilà, fertig ist Ihr Menu à la
DeinSpeisesalon,
Nicht nur das Kochen, sondern auch die Getränke und made @ Ihre Kochschule!
der Service machen einen gelungenen Abend aus. Begleitende Weine, Frischgezapftes oder Minzwasser: Es wird
gerne nachgeschenkt! Und für eines lieben die Stars, die
DeinSpeisesalon mit auf Tour nehmen, das Team besonders: den Blick fürs Detail! Kleine Gimmicks zum Thema
des Abends, bezaubernde Lichtspiele im Hof, schönes Geschirr – ein Abend mit individuellem Charakter!
Gäste, die ein unvergessliches,
kleines, feines Event vor sich haben.
Die Einteilung in Teams, miteinander schnibbeln und
probieren, lachen und essen: Beim Kochen lernen sich alle
wie automatisch auf einer neuen Ebene kennen. Und wir
haben den leisen Verdacht, das auch Aperitiv und der Sekt in
ständiger Reichweite ein wenig zur guten Laune beitragen!
Seite
13
Impressum
About
Our recipe
for the perfect
event.
Herausgeber / Publisher:
DeinSpeisesalon, Köln
Chefredaktion / Editor in Chief:
Jutta Landkotsch
DeinSpeisesalon recommends:
an extra helping of enjoyment for cooking with
friends, colleagues or clients!
Concept, Design, Art Direction
and Implementation:
Bettina Brunner (jungbrunner), Hamburg
Illustrationen / Illustrations:
Nareg Pacaci
Take (for 2 to 80 people):
[mise en place]
A generously proportioned back
courtyard in Cologne with a captivating factory ambience
[aroma]
As regional and organic as possible,
washed and sorted
[always a success]
In the end you’ll be so proud of all
of the work
you did together!
As always, the selection of ingredients
is especially important to us: the best
products, as local if possible and super
fresh. Prepared so that everyone can start
peeling, shelling, picking, plucking, cutting, chopping, stripping, descaling, and
filleting right away!
Whether it’s the appetiser you whipped
up so quickly, the elaborate main course
that taught you how to fillet and blanch
or the appreciative silence when cream is
practically being licked from the desert
plates.
[variety]
[cooking time]
Cooking is even more fun when you
have the right utensils! That’s why
DeinSpeisesalon and Le Creuset make
such a good team. Movable work stations,
professional-grade knives and an induction cooker await you in the high-ceilinged
rooms with their factory ambience.
White tomato soup, home-made ramsons-tagliatelle, trout confit, marinated
vanilla pears or do you prefer espressochocolate-vesuvio? Under the expert supervision of DeinSpeisesalon chefs, you’ll
cook a restaurant-worthy meal.
After a job well done and an evening
full of moments of satisfaction comes the
heart-warming finale of a digestif and
good conversation or rock ‘n’ roll and a
kitchen party – it’s always our conviction
that everything is a matter of taste!
[meal maestros]
[a pinch of love]
On tour, they cook for Die Fantastischen
Vier, Tokio Hotel or Carlos Santana:
our favourite chefs from DeinSpeisesalon!
In the cooking school, they’re exclusively
there for their guests, gladly revealing all
of their tips and tricks. Each of them has
their own individual cooking style, but
their favourite ingredient is something
they all have in common: passion for
cooking!
It’s not just the cooking, but also the
drinks and the service that make for a
successful evening. Well-paired wines,
freshly tapped beer or mint water: we’re
happy to top up your glass! One reason
the stars who take DeinSpeisesalon with
them on tour love our team: an eye for
detail! Clever little ideas for the evening,
captivating light displays in the courtyard,
beautiful tableware – an evening with a
unique character!
DeinSpeisesalon has its home base on
Stolberger Straße: enjoy this location
warm or cold, because there’s enough
room inside and out to throw a party!
[equipment]
A kitchen with all the bells and
whistles and:
the perfect atmosphere
Inspired pro-chefs with expert
know-how
[the main ingredient]
Menu based on requests, season
and occasion
Wonderful wines, perfect espresso,
a beautifully set table
An evening as lovely as this is just
begging to be celebrated
Voilá, your meal à la
DeinSpeisesalon,
made @ your cooking
school, is finished!
Redaktion / Editing:
Britta Behnk, Nelly Gawellek
Fotografie / Photography:
Karsten Lindemann
Übersetzung / Translation:
Amanda Demarco,
Katy Derbyshire (Web)
Lektorat (deutsch):
Ulrike Dorgeist, Münster
Mitarbeiter dieser Ausgabe /
Collaborators for this Edition:
Geschäftsführung / Head Office:
Jutta Landkotsch
Office:
Astrid Landkotsch
Küche / Kitchen:
Sebastian Zimmermann
(Küchenchef / Executive Chef)
Tobias Lehnhardt
Mit freundlicher Unterstützung von /
With Valued Support from:
Achim, Didi, Julien, Urs
Service:
Thorsten Schümann (Service-Leitung)
Mit freundlicher Unterstützung von /
With Valued Support from:
Bettina, Eva, Franziska, Linda, Nelly, Nuria
und dem Gecko Team von Sonja Arens
Kräutergarten / Herb Garden:
Bettina Weishaupt
Fleißige Helfer rund um DeinSpeisesalon /
Industrious DeinSpeisesalon Helper:
Nana, Viktor
IT:
Michael Schnitzler
Guests, with an unforgettable event
ahead of them
last but not least:
maman Marga
The team’s co-operation, as they shred
and mix and try things out together, laugh
and eat: inevitably everyone gets to know
each other on another level while cooking.
And we have the sneaking suspicion
that the aperitifs and the sparkling wine
within constant reach also contribute a
little something to the friendly mood!
Abonnenten-Service /
Subscriber Services:
info@dein-speisesalon.de
Druck / Printing:
TanMedia, Köln
Papier / Paper:
Circleoffset Premium white, 90 g
Die nächste Ausgabe erscheint im Juni 2013.
The next edition will be published in June 2013.
dein speisesalon
jutta landkotsch gmbh
stolberger str. 90d · 50933 köln
tel +49 221 16859051 · fax +49 221 16859050
dein-speisesalon.de · info@dein-speisesalon.de
Seite
14
Catering on Tour
Amazing Food for Amazing People
n
gic Woma
Black Ma
Ein Tag am See 2
9.08.2009
Foo Fighters 2011
011
Santana Hamburg 2
Har ry Be lafo nte, 1 995
All es gep ack t!
Peter Fox 29.08.
2009
1LIVE Krone 2
011
H 2010
Tokio Hotel H
Mit Klaus, Februar
2010
Die Fantastischen Vier
Heimspiel, Stuttgart 25.07.2009
Seite
15
The big cheese
Komm ödch en März 2012
4 Jahre on Tour für großartige
Künstler und ihre großartigen Teams.
Danke, dass wir dabei sein durften:
++ Russland ++ London ++
Manchester ++ Amsterdam ++
Antwerpen ++ Zürich ++ Paris ++
Prag ++ Milano ++ Berlin ++
Freiburg ++ Hamburg ++
Stockholm ++ Norwegen ++
Kopenhagen ++ Lyon ++ ...
It´s only Rock ’n’ Roll
(but we like it)!
DeinSpeisesalon
... tbc!
2008 – NOW
Thanks
Giving
Thanksgiving [θæŋksgiviŋ] – die Danksagung [daŋkza:guŋ]
2Bild GmbH / Bayer Vital GmbH / Biskuit Musik GmbH / Commotion GmbH /
Concert Team NRW GmbH / Dirk Becker Entertainment GmbH /
EMI Music Germany GmbH&Co.KG / ergo Unternehmenskommunikation GmbH&Co.KG /
Eps AG / Film- und Medienstiftung NRW / Four Artist Booking Agentur GmbH /
Freitag Lab / FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH / Gorol & Partner GmbH /
Greenfield Festival GmbH / Grönland Deutschland GmbH / Hagen Invent GmbH&Co.KG /
Hannover Concerts GmbH&Co.KG Betriebsgesellschaft / Haus Erika Productions /
Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH / Jungfrau World Events GmbH /
Klubhaus, Agentur für intelligente Kommunikation GmbH / Köln Musik GmbH /
LANXESS Deutschland GmbH / Live Nation /
Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH&Co.KG / music pool europe GmbH /
NVL hoch 2 / Ogilvy & Mather Deutschland GmbH / Oper Köln /
Palladium Commercial Productions GmbH / Peter Rieger Konzertagentur GmbH&Co.KG /
Pricewaterhouse Coopers AG / prime entertainment GmbH / Radiobühne GmbH /
RTL Television GmbH / RUHR.2010.GmbH / Santana Management / satis&fy AG /
Theodor Schurf GmbH / SKS Russ GmbH / Stützpunkt GmbH / SWR /
The Production Office LTD / TOSHIBA Medical Systems GmbH Deutschland /
Triple M Entertainment GmbH / Universal Music GmbH / Volkswagen Motorsport GmbH /
Watson Shoot New York / Westdeutscher Rundfunk Köln /
WDR mediagroup GmbH / With Full Force Veranstaltungs GmbH /
Wizard Promotions Konzertagentur GmbH / Zobelfilm
Danke fü ü u r Ihr Vertrauen. Thank you for your confidence.
Für weitere Buchungen bitte anmelden unter / For further bookings please contact:
WWW.DEIN-SPEISESALON.de
DeinSpeisesalon, Stolberger str. 90 d, 50933 Köln, +49 221 16859051
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
25
Dateigröße
5 597 KB
Tags
1/--Seiten
melden