close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Honorarberatung was ist das - Finanzbutler Weckmann

EinbettenHerunterladen
Honorarberater – Was ist das?
Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Beratung zum Thema Geldanlage, Kredit und Vorsorge.
Zum anderen bin ich ein Berater aus einer Zeit, als die Bankenwelt noch in Ordnung war. Das heißt
ich berate ehrlich, fair und im Sinne des Kunden – wie ein Butler eben.
Das Sie ehrlich beraten sagen die Banken aber auch?
Die Glaubwürdigkeit ist eine Frage der Anreize. Die Beratung in einer Filialbank wird finanziert durch
Provisionen, Ausgabeaufschläge, Zinsen etc. Der Berater einer Bank vertritt die Interessen seines
Arbeitgebers sprich der Bank. Dieser Spagat von Kundeninteresse und Bankinteresse geht nach
meiner Erfahrung zu Lasten des Kunden. Ich werde ausschließlich vom Kunden bezahlt. Mein
Interesse ist es also nur, den Kunden zufriedenzustellen. Ich habe kein Druck dem Kunden ein
Produkt verkaufen zu müssen. Allein dieser Ansatz steigert die Beratungsqualität enorm.
War das schon immer so?
In meinen ersten Berufsjahren war es noch möglich Kunden bedarfsgerecht zu beraten. Leider hat
sich die Bankenwelt so verändert, daß der Verkauf von Produkten und das Geld verdienen für Banken
im Vordergrund stehen. In den Medien lesen wir regelmäßig von Fällen über Falschberatung,
„Kundenabzocke“ und Beratung ohne konkrete Erfragung der Kundensituation. Die Kunden kaufen
regelmäßig zu teure Produkte und welche, die überhaupt nicht zu Ihnen passen. Es muss ja ein Grund
haben, warum die Deutschen lieber zum Zahnarzt gehen, als zu ihrem Bankberater.
Und das wollen Sie ändern?
Das Verbraucherministerium hat bereits 2009 in einer Qualitätsoffensive zum Thema
Verbraucherfinanzen die Honorarberatung empfohlen. Auch die Stiftung Warentest /Finanztest
empfiehlt die Honorarberatung. Mein Ziel ist, das Beratungskonzept „Honorarberatung“ den
Menschen näher zu bringen. Das Bedürfnis nach einer ehrlichen, fairen und kompetenten Beratung ist
doch ein Anliegen was sich die meisten Kunden wünschen.
Was kostet mich denn eine Beratung?
Grundsätzlich richten sich die Kosten nach der Höhe des Beratungsaufwandes. Je einfacher das
Anliegen, desto günstiger die Beratung. Das Ziel ist es, günstiger zu sein als eine klassische
Bankberatung, d.h. der Kunde spart Geld ohne Einbußen in der Qualität. Ein Beispiel: Bei einem aktiv
betreuten Wertpapierdepot von EUR 100.000,-- sind Kosten von ca.2% keine Seltenheit. Meine
Beratung wird ihnen in diesem Beispiel mindestens 50% der Kosten einsparen.
Für mich steht der Kundenmehrwert an allererster Stelle. Kundenmehrwert heißt für mich, der Kunde
fühlt sich bei mir gut aufgehoben und vertraut meiner Arbeit. Er spart Geld, z.B. durch günstige Zinsen
und verdient Geld durch gute Geldanlagen. Mein Angebot ist: Kein Kundenmehrwert, keine
Bezahlung, dafür erhält der Kunde eine Zufriedenheitsgarantie.
Kann jeder Kunde zu ihnen kommen?
Natürlich. Honorarberatung rechnet sich für jeden Kunden besser. Mein erstes Ziel ist es, die Kunden
von dem Beratungskonzept „Beratung per Honorar „zu überzeugen und dass Sie davon einen
Mehrwert haben. Deswegen gilt es, im „Erstgespräch“ das Anliegen ausführlich zu klären und zu
prüfen ob meine Dienstleistung sinnvoll ist. Dieses Gespräch ist kostenlos und absolut unverbindlich.
Anschließend entscheidet der Kunde wie unsere Zusammenarbeit erfolgen kann. Viele Kunden
benötigen keine komplexen Produkte um erfolgreich Ihre Finanzen zu regeln.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
58 KB
Tags
1/--Seiten
melden