close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frühlingsfest im Altenheim Johannesstift Was braucht man für einen

EinbettenHerunterladen
Frühlingsfest im Altenheim Johannesstift
Von Ann-Sophie Tietz
Was braucht man für einen guten Frühlingsbasar? Zunächst einmal Wetter wie
am Samstag. Das passte ausgezeichnet zum Basar des Altenzentrums
Johannesstift, auf dem die Bewohner ihre selbstgebastelten Ostergestecke
oder Waren aus der Beschäftigungstherapie präsentieren und verkaufen
konnten.
Zu dem breiten Sortiment an selbsthergestellten Waren gehörten Schürzen,
Kissenbezüge, Gardinen, selbstgestrickte Socken, Schals und vieles mehr "Unsere
Idee dieses Jahr ist, dass auch die jüngere Generation angesprochen werden soll.
Deswegen bieten wir dieses Jahr die Möglichkeit, dass sich Besucher Sachen aus
Modezeitschriften aussuchen können und diese dann von den Bewohnern
angefertigt werden", erklärte Sybille Rautenbach. Eine Tombola mit einer hohen
Gewinnchance lockte den ein oder anderen Besucher ebenfalls. Mit dem Erlös
werden Themenabende der einzelnen Abteilungen ermöglicht. "Auch unser im
letzten Jahr entstandener Sinnesgarten wurde unter anderem daraus finanziert", so
Rautenbach.
Hinzu kommen ebenfalls die Erlöse des Preiskegelns. Desweiteren hatte die eigene
Bücherei geöffnet. Bücher gingen nach Gewicht über den Verkaufstisch, je Pfund ein
Euro. Auch die Beschäftigungstherapie war mit einem Verkaufsstand vertreten.
Werkstücke wie bedruckte Handtaschen, Seidenschals, selbstgebastelte Karten oder
Pflechtkörbe konnten hier erworben werden.
Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Zum einen gab es eine Kaffeebar und
gegen Nachmittag wurden auch Waffeln, Kaffe und Kuchen zum Verkauf angeboten.
Ein rundum gelungenes Frühlingsfest.
Remscheider General Anzeiger
Montag, 10.03.2008
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
13 KB
Tags
1/--Seiten
melden