close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das salzreiche Wattenmeer: der „Gewässertyp des Jahres 2015“

EinbettenHerunterladen
Anmeldung
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Ich melde mich zur Fachkonferenz „Effiziensteigerung des
Recyclings mineralische Abfälle“ am 13. November 2014 in
München an.
Ihre Anmeldebestätigung mit ausführlichen Informationen zum Veranstaltungsort und zu den Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie
wenige Tage nach Ihrer schriftlichen Anmeldung. Mit der Anmeldung
erkennen Sie diese Teilnahmebedingungen verbindlich an. Sie erhalten
mit der Anmeldebestätigung Hotelempfehlungen. Hotels können wir für
Sie leider nicht reservieren.
ja
DGAW Mitglied,
nein
Hochschulen oder Behörden ohne Gebühreneinnahmen
Teilnahme Erfahrungsaustausch am Vorabend
ja
nein
Firma
Abteilung
Vorname und Name
Funktion
Bis zwei Wochen vor der Veranstaltung dürfen Sie Ihre Anmeldung
kostenfrei zurückziehen. Jede Abmeldung muss bei uns in schriftlicher
Form eingehen. Bis 3 Tage vorher berechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 50 €. Maßgeblich ist das Datum des Poststempels.
Nach dieser Frist ist die volle Gebühr gemäß Rechnung zu bezahlen.
Alternativ können Sie eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen. Sofern Sie
nicht ausdrücklich widersprechen, erklären Sie sich einverstanden, dass
wir Sie per E-Mail über andere Veranstaltungen informieren.
Straße
PLZ und Ort
Telefon
Telefax
E-Mail
Teilnahmegebühr zzgl. MwSt.:
DGAW Mitglieder, Hochschulen oder Behörden ohne Gebühreneinnahmen: 380 €, Nicht-Mitglieder: 460 €
Akademie Dr. Obladen GmbH
Tauentzienstraße 7a
D-10789 Berlin
per Fax +49 (30) 2100548 - 19
oder per Post
Datum und Unterschrift
Antwort
Im Leistungsumfang sind ein Tagungsband und die Verpflegung enthalten. Die Urheberrechte des Tagungsbands liegen bei uns bzw. bei den
Referenten. Die Unterlagen dürfen weder nachgedruckt noch vervielfältigt werden. Sie stimmen zu, dass wir Angaben zu Ihrer Person und den
Namen Ihres Unternehmens in eine Liste für die Teilnehmerunterlagen
aufnehmen. Die Rechnung erhalten Sie zeitnah zum Veranstaltungsdatum. Bitte überweisen Sie die Gebühr zuzüglich der gesetzlichen
Mehrwertsteuer nach Erhalt der Rechnung innerhalb von zwei Wochen
ohne Abzug.
Wir behalten uns vor, geringfügig den Programmablauf zu ändern oder
einen Ersatzreferenten zu stellen. Dies berechtigt nicht zum Rücktritt
von der Anmeldung. Müssen wir eine Veranstaltung zeitlich oder räumlich verlegen oder ganz absagen, benachrichtigen wir Sie sofort, und
Sie erhalten bereits bezahlte Teilnahmegebühren zurückerstattet. Die
Haftung beschränkt sich grundsätzlich nur auf die Höhe der Teilnahmegebühr.
Organisation:
Akademie Dr. Obladen GmbH
Tauentzienstraße 7a
D-10789 Berlin
Tel. +49 (30) 2100548 - 10
Fax +49 (30) 2100548 - 19
info@obladen.de
www.obladen.de
Veranstaltungsort:
München Marriott Hotel
Berliner Straße 93
D-80805 München
Effizienzsteigerung des Recyclings
mineralischer Abfälle
13. November 2014
München Marriott Hotel
Fachkonferenz
Teilnehmer
Die Fachkonferenz richtet sich an betriebliche und behördliche Akteure
des Recyclings mineralischer Abfälle in Deutschland, Österreich und der
Schweiz, wie: Führungskräfte aus Recyclingunternehmen, aus Bau- und
Abbruchunternehmen, von Betonherstellern, von öffentlichen und privaten Bauherren, aus Architekten- und Ingenieurbüros, aus Laboren sowie
von staatlichen Ämtern, Genehmigungsbehörden und Verwaltungen.
Nutzen
Mineralische Massenabfälle, das sind mineralische Bau- und Abbruchabfälle und inerte Industrieabfälle, bilden mit Abstand die mengenmäßig
größte Abfallfraktion. Die Abfallgesetzgebung verpflichtet zu einer möglichst hochwertigen Verwertung durch Wiederverwendung mineralischer
Abfälle, wogegen zurzeit die größten Mengenanteile zur Verfüllung von
Abgrabungen bzw. für Deponiebautechnische Zwecke oder zur Deponiesanierung verwertet bzw. auf Deponien beseitigt werden.
In der Fachkonferenz erfahren Sie, mit welchen Strategien in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz erreicht werden soll, dass mineralische Abfälle künftig noch stärker zur Substitution von Rohstoffen
eingesetzt werden. Sie lernen die gegenwärtigen und die für die Zukunft
prognostizierten Stoffströme kennen. Anhand von praktischen Beispielen diskutieren wir die Möglichkeiten, die Potenziale für hochwertige
Verwertungen von mineralischen Bau- und Abbruchabfällen künftig
besser zu nutzen. Beispiele guter Praxis des selektiven Rückbaus und der
Qualitätssicherung werden vorgestellt.
Moderatoren
Dr. Michael Meetz, Geschäftsführer uve GmbH für Managementberatung,
Berlin
Thomas Obermeier, Präsident Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft
e.V., Berlin
Referenten
Jörg-Michael Bunzel, MUEG Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung
GmbH, Braunsbedra
Anna Esper, trend:research GmbH, Bremen
Prof. Dr. Wolfgang Klett, Köhler & Klett Rechtsanwälte, Köln - Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V.
Dr. habil. Angelika Mettke, Brandenburgische Technische Universität
Cottbus – Senftenberg
Kurt Morgan, KIBAG RE AG • Recycling und Entsorgung, Rotkreuz
(Schweiz)
Dr. Michael Paul, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und
Reaktorsicherheit, Bonn
Dirk Röth, BAUREKA Baustoff-Recycling GmbH, Kassel
Dr. Kaarina Schenck, Bundesamt für Umwelt, Bern (Schweiz)
Roland Starke, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien (Österreich)
Thilo Weigele, Deutscher Abbruchverband, Vorsitzender Landesverband
Baden-Württemberg, Freiburg
13. November 2014
Strategien, um mineralische Massenabfälle verstärkt zur
Substitution von Rohstoffen einzusetzen
Moderation: Thomas Obermeier, Präsident Deutsche
Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V., Berlin
10:00
Stand und Entwicklung der Mantelverordnung in
Deutschland
Dr. Michael Paul, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn
10:30
Eckpunkte für die Ausgestaltung der ErsatzbaustoffVerordnung
Prof. Dr. Wolfgang Klett, Köhler & Klett Rechtsanwälte,
Köln - Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V.
11:00
Bauabfallentsorgung in der Schweiz
Dr. Kaarina Schenck, Bundesamt für Umwelt, Bern
(Schweiz)
11:30
Neue Rückbaunorm und die in Ausarbeitung befindliche
„Recycling-BaustoffVO“ in Österreich
Roland Starke, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Wien (Österreich)
12:00
Diskussion und Erfahrungsaustausch
12:30
Gemeinsames Mittagessen
Stoffströme und Qualitätssicherung
Moderation: Dr. Michael Meetz, Geschäftsführer uve
GmbH für Managementberatung, Berlin
13:30
RC-Beton - Qualitäten und Qualitätssicherung
Dr. habil. Angelika Mettke, Brandenburgische Technische
Universität Cottbus – Senftenberg
14:00
Stoffstromprognose und die Auswirkungen der Energiewende
Anna Esper, trend:research GmbH, Bremen
14:30
Einsatzpotenziale von mineralischen Baustoffen in
Theorie und Praxis
Dirk Röth, BAUREKA Baustoff-Recycling GmbH, Kassel
15:00
Diskussion und Erfahrungsaustausch
15:15
Kaffeepause und Erfahrungsaustausch
Beispiele guter Praxis
Moderation: Dr. Michael Meetz, Geschäftsführer uve
GmbH für Managementberatung, Berlin
15:30
Rückbau Burda-Druckerei in Offenburg
Thilo Weigele, Deutscher Abbruchverband, Vorsitzender
Landesverband Baden-Württemberg, Freiburg
16:00
Schonung natürlicher Ressourcen durch stoffliche Verwertung von gipshaltigen Abfällen
Jörg-Michael Bunzel, MUEG Mitteldeutsche Umwelt- und
Entsorgung GmbH, Braunsbedra
16:30
Praktisches Beispiel für den selektiven Rückbau aus der
Schweiz
Kurt Morgan, KIBAG RE AG • Recycling und Entsorgung,
Rotkreuz (Schweiz)
17:00
Diskussion und Erfahrungsaustausch
17:30
Ende der Fachkonferenz
Erfahrungsaustausch am Vorabend:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die am Vortag der Fachkonferenz
anreisen, treffen sich am 12.11.2014 abends zu einem informellen
Erfahrungsaustausch. Damit wir hierfür ausreichend Plätze reservieren können, teilen Sie uns bitte mit, ob Sie schon am Vorabend
nach München kommen und an dem Vortreffen teilnehmen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
586 KB
Tags
1/--Seiten
melden