close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fürchtet euch nicht vor den Menschen! Denn nichts ist verhüllt, was

EinbettenHerunterladen
Fürchtet euch nicht vor den Menschen! Denn nichts ist verhüllt,
was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird.
Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag,
und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern.
Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten
können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben
der Hölle stürzen kann.
Wer sich nun vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich
vor meinem Vater im Himmel bekennen.
Mt 10,26-28.32
Wir sind durch alle Zeiten hindurch aufgefordert, Jesu Wort in aller Offenheit und
aller Öffentlichkeit zu bezeugen. Nichts darf und kann verborgen bleiben. Die
Gegenwart des Himmelreichs soll anschaulich, glaubwürdig werden. Wie viel
oder wie wenig davon ankommt oder wie sehr der Einzelne es „schafft“, diese
Heilsbotschaft „rüberzubringen“, davon ist nicht die Rede. Es zählt lediglich, den
Auftrag Jesu anzunehmen und mitzunehmen in die eigene Lebensreise hinein.
Sich vor den Menschen zu bekennen, heißt insofern, authentisch die eigene Berufung und Sendung zu leben, und es bedeutet, ein „hörendes Herz“ zu haben.
Spannungen und Konflikte mit sich selbst, den anderen und dem, der sendet,
bleiben dabei nicht aus.
Einfach so geht das alles nicht. Doch Angst und Furcht brauchen den sich auf
den Weg der Sendung Einlassenden, den „apostolos“, nicht zu beherrschen.
Diese Gefühle gehören unweigerlich zu jedem Menschen. Sie haben warnende,
schützende Funktion in Risikosituationen; sie können aber auch lähmen und
Fortschritt verhindern. Daher gilt es zu unterscheiden, welche Furcht dem Leben
dient und welche das Leben einengt und verhindert. Etwas nicht gesagt, getan
zu haben, weil andere Anstoß nehmen könnten, Wahrheit verschwiegen zu haben, bei Ungerechtigkeiten den Mund gehalten und Lieblosigkeiten toleriert zu
haben, verletzt die eigene Integrität, schmerzt in der Seele. Fürchten muss ich
letztlich nur die eigene Feigheit und die Scham, die das Ausweichen verstecken
will. Und auch da gilt: Fürchtet euch nicht, ihr seid unendlich wertvoll.
Darum - wagt Jesu Sendung, dient dem Leben!! Laacher Messbuch
Weder um die Botschaft noch um sein eigenes Leben
soll der Jünger Jesu sich Sorge machen.
Die Botschaft wird gehört werden;
Jesus steht zu denen, die sich zu ihm bekennen.
schott
Der Herr ist die Stärke seines Volkes,
er ist Schutz und Heil für seinen Gesalbten.
Herr, hilf deinem Volk und segne dein Erbe,
führe und trage es in Ewigkeit.
2
Ps 28,8-9
Gottesfurcht
Im Evangelium des heutigen Sonntags finden sich zwei Aufforderungen
Jesu: Zum einen: „Fürchtet euch nicht
vor den Menschen!“ und zum anderen: „Fürchtet Gott!“ Angesichts des
weiten und vielfältigen Spektrums
menschlicher Ängste ist das Wort
Gottes eindeutig: Wer Gott fürchtet,
hat keine Angst …
Wer Gott fürchtet, verspürt in sich die
Sicherheit, die das Kind im Arm seiner Mutter fühlt; Wer Gott fürchtet,
bleibt auch inmitten der Stürme ruhig
… „Furcht gibt es in der Liebe nicht,
sondern die vollkommene Liebe vertreibt die Furcht“ …
Je mehr wir in dieser Vertrautheit mit
Gott wachsen, die von Liebe durchdrungen ist, desto leichter besiegen
wir jede Form der Angst. Im heutigen
Evangelium wiederholt Jesus mehrere Male die Ermahnung, keine Furcht
zu haben. Er beruhigt uns, wie er es
mit den Aposteln getan hat, wie er es
mit dem hl. Paulus tat: „Fürchte dich
nicht! Denn ich bin bei dir!“
Papst Benedikt XVI.
Gottesfurcht Annehmen
meiner Abhängigkeit
von Gott
Klaus Hemmerle
3
Zur Geburt
Johannes des Täufers:
24. Juni
„Meine Aufgabe ist es,
Platz zu schaffen,
damit Gott kommen kann.“
Sören Kierkegaard
4
GOTTESDIENSTE vom 21. - 29. Juni 2014
Tag
Zeit
Liturgieform
Sa
Wir beten in den hl. Messen für folgende Anliegen:
Hl. Aloisius von Gonzaga, Patron d. Jugend
21.
19:00 Hl. Messe
So
† Eltern Stumpacher u. Sohn Klemens / † Katharina u.
Lorenz Lentsch, / † Franz Frankl, Sohn Helmut u. Ang. /
† Margarethe u. Georg Gisch, Eltern u. Schwiegereltern /
† Vater Josef Strudler / † Theresia u. Johann Wachtler u.
Josef Kolarik
12. Sonntag im Jahreskreis
22.
8:00 Frühmesse
10:00 Hochamt
Mo
23.
† Egon Vörnle
für die Pfarrgemeinde
Hl. Edeltraud, Äbtissin
9:00 Hl. Messe
Di
zur schuldigen Danksagung / † Rudolf Steiner u. Ang.
Geburt des hl. Johannes d. Täufers
24.
15:30 Hl. Messe
Mi
Hl. Wilhelm, Abt
25.
9:00 Hl. Messe
Do
† Auguste Juster
Hll. Johannes u. Paulus, Märtyrer
26.
19:00 Hl. Messe
Fr
Herz-Jesu-Fest
27.
8:00 Hl. Messe
Sa
Fest d. Unbefleckten Herzens Mariä
28.
19:00 Hl. Messe
So
† Anton Braun u. Ang. / † Eltern Roiss, Schwiegereltern
Frankl u. Ang. / † Emilie u. Lorenz Lentsch u. Tochter
Waltraud, Balthasar u. Elisabeth Steiner u. Ang. /
† Paula Horvath, Eltern u. Brüder / † Matthias u. Aloisia
Zwinger / zur schuldigen Danksagung / † Matthias u.
Gertrude Brasch u. Sohn Ernst
Die hll. Apostel Petrus u. Paulus
(13. Sonntag im Jahreskreis)
29.
8:00 Frühmesse
10:00 Hochamt
† Stefan Wimmer / † Alexander Steiner u. Ang.
für die Pfarrgemeinde
5
Pfarre PODERSDORF am See
www.pfarre-podersdorf.at
Tel: 02177 / 32 85
Mobil: 0676 / 936 29 96
Hl. Messen: siehe Seite 5
Hl. Beichte: nach Vereinbarung
Rosenkranz: DI - SA vor der hl. Messe
Gebetskreis: DO, 20:00 Uhr im Pfarrzentrum
Treffen der Legion Mariens: DI nach der Abendmesse
Kanzleistunden
Di, 16:00 - 17:30
Mi, 9:30 - 11:30
Fr, 16:00 - 17:30
1. Lesung:
2. Lesung:
Evangelium:
SONNTag, 22. Juni 2014
12. Sonntag im Jahreskreis
Jer 20,10-13
Röm 5,12-15
Mt 10,26-33
TERMINE
So, 22.6. 10:00
Hl. Messe mit Ausz. aus Haydns Schöpfung
(Projektchor Schöpfung)
11:00
Fair-Trade Weltladen
11:30
Taufe von Paula Hautzinger
Einkaufen für einen guten Zweck
Di,
24.6. 15:30
Hl. Messe im Haus Katharina
Fr,
27.6. 8:00
Schulgottesdienst
keine Abendmesse
Sa, 28.6.
Begegnung mit Wallfahrern aus der Pfarre Wettstetten (D)
So, 29.6. 10:00
15:00
Hochamt gemeinsam mit den Wallfahrern aus D
Sonntagstreffen - Bootsfahrt (Treffpunkt am Boot),
bei Schlechtwetter im Pfarrzentrum
19:00
Katholische Jugend und Jungschar Region Neusiedl lädt ein:
Abschlussmesse am Boot (Treffpunkt Leuchtturm)
6
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
308 KB
Tags
1/--Seiten
melden