close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Traum meines Großvaters - PDF eBooks Online Free

EinbettenHerunterladen
24. Jahrgang
www.lokalmatador.de
www.facebook.de/lokalmatador.de
Ausgabe 44
http://twitter.com/lokalmatador_de
Freitag, 31. Oktober 2014
STADTANZEIGER
» MOSBACH «
»Nussbaum – die kleine Zeitung« – Die informative Wochen-Zeitung für Mosbach und Stadtteile mit aktuellen Veranstaltungen
mit Engpä
S ch
ss
lu
en !
Ihre Chance!
ss
Reifen + Räder
Montage
Einlagerung
Zur Verstärkung unseres
Teams suchen wir ab sofort
zur Festanstellung (m/w):
- Staplerfahrer ( 3 Schicht )
- Metallfacharbeiter
- Produktionshelfer
- Lager u. Versand
- Schüler / Studenten
reifen pischinger
Mosbach 06261 92710
www.point-s-pischinger.de
für Aushilfe und Ferienzeit
Diese Woche
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung
Die Stadt informiert ..................... 2
Büttner & Reger GmbH
Industriestraße 7
74821 Mosbach
Veranstaltungen .......................... 5
Telefon 0 62 61-14 44 5
info@br-mosbach.de www.br-mosbach.de
Termine ....................................... 8
Gottesdienste ............................ 10
Vereine ...................................... 15
2015
Nussbaum Stiftung
Neujahrskonzert
Samstag, 3. Januar 2015
Einlass 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr | Harres St. Leon-Rot
Nähere Informationen finden
Sie unter dem WebCode:
neujahrskonzert1050
Vorverkauf: Telefon 06227 873-286
Der Mosbacher Stadtanzeiger suchte in der letzten Ausgabe die
gruseligste Kürbisfratze: Hier der Sieger
Fotos: Familie Heid
Gruseligste Kürbisfratze
in Hardhof gefunden
Das LOKALE Regionalportal
„Großer Kürbis frisst kleinen Kürbis“ von Luca und Claudius Heid
(sake). Die Sieger des Fotowettbewerbes aus der vergangenen
Woche stehen fest: Claudius
Heid und sein Sohn Luca aus
Hardhof-Mosbach haben mit
diesem Prachtexemplar von
Kürbis mit dem Titel „Großer
Kürbis frisst kleinen Kürbis“
den ersten Platz belegt und
die kritische Jury der Stadtanzeiger-Redaktion überzeugen
können. Dieses Kunstwerk ziert
nun den Balkon der Familie
Heid und ist das stolze Ergebnis einer Zusammenarbeit von
Vater und Sohn. Die Redaktion
gratuliert für so viel Kreativität
und Einfallsreichtum.
Wir besorgen Ihr Wunschfahrzeug!
Ihr TOYOTA Neu- und GebrauchtwagenExperte! Tel. 06298 4041 74259
www.toyota-metzger.de
Widdern
Testen Sie uns, wir sind so
nah wie Ihr Telefon!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Freitag, 31.10.2014 von 09:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 2.11.2014 von 11:00 bis 18:00 Uhr
TEE · KAFFEE ·
GEWÜRZE
Seit 1982
/
Gardinendirektverkauf
Kissen · Wohntrends
Für Bewirtung ist
bestens gesorgt.
Direkt am Bahnhof Binau · Burg-Dauchstein-Straße 2-5 · 74862 Binau
2
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Die Stadt informiert
Jugendgemeinderat sucht Nachfolger
Werde aktiv und mach mit!
(sta). Die zweijährige Amtszeit des Mosbacher Jugendgemeinderates endet im November. Damit haben interessierte Jugendliche aus Mosbach (mit Ortsteilen) wieder die Chance, sich in
das 13-köpfige Gremium wählen zu lassen und können bei
allen die Jugend betreffenden Angelegenheiten in der Stadt
„ein Wörtchen“ mitreden.
Gefragt sind Spaß am Diskutieren, am Organisieren und
am Erarbeiten und Umsetzen von neuen Ideen im Team.
Wählen und gewählt werden
können alle Jugendlichen im
Alter zwischen 14 und 20 Jahren - egal welcher Nationalität.
Schüler aus allen Schularten und auch Auszubildende
haben gute Chancen, in das
Gremium gewählt zu werden,
da jeweils zwei Sitze für die
Bewerberinnen und Bewerber
mit den meisten Stimmen vom
Gymnasium, von der Real-
Alkoholtestkäufe mit erschreckendem Ergebnis
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
(la/red). Ob und inwieweit Präventionsmaßnahmen greifen,
lässt sich auf vielen Gebieten oft nicht ganz einfach nachvollziehen. Manchmal aber bieten sich „Praxistests“ geradezu an;
„Alkoholtestkäufe“ zählen dazu. Dabei versuchen Jugendliche
unter 18 Jahren in Begleitung von Präventionsbeamten, hochprozentiges Alkoholika zu kaufen. Ziel ist dabei, zu überprüfen, ob das Alkoholabgabeverbot an Jugendliche in Tankstellen, Supermärkten, Discountern oder im Getränkehandel eingehalten wird.
Diese Testkäufe, die regelmäßig von der Kommunalen Kriminalprävention organisiert
werden, gab es schon mehrfach im Neckar-OdenwaldKreis. Bislang war die Beanstandungsquote relativ hoch,
was heißt, dass das Kassenpersonal erschreckend oft alkoholische Getränke an minderjährige Jugendliche verkaufte.
Etliche ließen sich wohl den
Ausweis zeigen, berechneten
das Alter aber falsch – oder
gar nicht.
Testkäufe
Bei den aktuellen Testkäufen,
die diesmal im Bereich Mosbach, Obrigheim und Aglasterhausen durchgeführt wurden,
war das Ergebnis allerdings
fast uneingeschränkt positiv:
Bei 17 Überprüfungen gab es
lediglich drei Beanstandungen. Die müssen allerdings mit
einem empfindlichen Bußgeld
rechnen. Rüdiger Bäuerlein
vom Präventionsreferat des
Polizeipräsidiums Heilbronn
stellte dabei mit Peter Fieger
vom Landratsamt NeckarOdenwald-Kreis als Vertreter
der Kommunalen Kriminalprävention fest, dass das Personal mittlerweile ganz überwiegend auf die Problematik
achtet und die Vorschriften
ernst nimmt.
In der Hektik an der Kasse
scheint es nach wie vor schwierig zu sein, beim Blick auf den
Ausweis mehr oder weniger
sofort zu erkennen, ob der
Kunde an der Kasse noch minderjährig oder doch schon volljährig ist.
Technik
Diesem Problem wird in manchen Geschäften dadurch
abgeholfen, dass die Kassen
schule/Werkrealschule, Hauptschule/Förderschule sowie für
Auszubildende reserviert sind.
Die übrigen fünf Sitze werden
nach erreichter Stimmenzahl
vergeben. Die Wahl findet vom
8. bis 18. November als OnlineWahl statt.
Der Jugendgemeinderat ist
ein kommunales, überparteiliches Gremium, das die Interessen der Jugendlichen gegenüber dem Bürgermeister, dem
Gemeinderat und der Verwaltung vertritt. Die Jugendgemeinderäte setzen sich zum
Beispiel für die Einrichtung
von Jugendhäusern, Spiel- und
Sportplätzen oder Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr ein.
Jugendgemeinderäte
sind
ehrenamtlich
tätig.
Als
Ansprechpartnerin ist ihnen
eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung zur Seite gestellt,
die auch die Geschäftsstelle
führt. Während der Amtsperioden stehen jeweils verschiedene Aktivitäten auf dem Programm.
So haben die Jugendgemeinderäte in der vergangenen Amtsperiode z.B. ein Beachvolleyball-Turnier im Elzpark organisiert, die Jugendlichen an
den Schulen umfassend über
die Wahl ab 16 informiert und
in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat mit Erfolg im Sommer das Lichterfest in neuer
Form aufleben lassen.
dank einer speziellen technischen Ausstattung das Rechnen überflüssig machen: Wird
das Geburtsdatum eingegeben, signalisiert die Kasse
sofort eine bestehende Minderjährigkeit.
len Kriminalprävention dem
Verkaufspersonal,
weniger
auf die Erscheinung zu achten und lieber einmal zu viel
als einmal zu wenig zu kontrollieren. Trotz der oft herrschenden Hektik sei es unverzichtbar, sorgfältig zu rechnen
und die technischen Hilfestellungen an der Kasse zu nutzen.
Die Testkäufe sollen in jedem
Fall fortgesetzt werden.
Kriminalprävention
Grundsätzlich raten die Verantwortlichen der Kommuna-
Bewerbung
Wer sich bewerben möchte, kann dies noch bis zum 3.
November tun.
Den
Bewerbungsvordruck
sowie weitere Informationen
gibt es unter www.mosbach.
de/jugendgemeinderat oder
per E-Mail an anja.spitzer@
mosbach.de.
Jobcenter Mosbach
Eingeschränkt geöffnet
(la/red). Wegen einer dienstlichen Veranstaltung bleiben
die Anlaufstellen des Jobcenters Neckar-Odenwald in Mosbach und Buchen am Dienstag, 4. November für den all-
gemeinen Publikumsverkehr
geschlossen.
Persönliche Vorsprachen im
Jobcenter sind an diesem Tag
nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
Landesgartenschau-Park
Winterpause der Kneippanlage
(sta). Die Kneippanlage im Kleinen Elzpark wird über die Wintermonate stillgelegt. Am ersten
November-Wochenende können die Kneippianer das letzte
Mal im Landesgartenschaupark
„ihre Füße vertreten“. Auch die
öffentlichen Toilettenanlagen
im LGS-Park sind ab dem 3.
November geschlossen und öffnen erst wieder zur neuen Saison im April kommenden Jahres. Die Parkbesucher werden
um Beachtung gebeten.
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Lohrbacher Ortsvorsteher
4. Kommunale Gesundheitskonferenz
Norbert Schneider verpflichtet
Gesundheitsbewusstsein fördern
(sta). Ende September fand in Lohrbach im Rahmen einer
öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates die Verpflichtung von
Ortsvorsteher Norbert Schneider statt. Schneider, der bereits
seit 25 Jahren Mitglied des Ortschaftsrates und in seiner dritten Amtsperiode als Gemeinderat tätig ist, tritt damit nun seine vierte Amtsperiode als Ortsvorsteher an.
Mosbach. (la/red). „Wir wollen
das Thema Gesundheit als zentralen Standortfaktor ins öffentliche Bewusstsein rücken und
das Gesundheitsbewusstsein
der Bevölkerung durch öffentlichkeitswirksame Aktionen
und Projekte schärfen. Das ist
und bleibt unser Ziel.“
Unter dieser Prämisse lud Landrat Dr. Achim Brötel Vertreter
der örtlichen Institutionen und
Einrichtungen aus Gesundheitsförderung und Prävention sowie Vertreter des Kreistags zur jährlichen Sitzung der
Kommunalen Gesundheitskonferenz des Neckar-Odenwald
Kreises ein.
Der Ortschaftsrat ist froh,
das Amt in erfahrene Hände
geben zu können, denn nicht
nur aufgrund der im kommenden Jahr anstehenden
1250-Jahr-Feier steht in Lohrbach sicherlich wieder viel
Arbeit an.
ökumenischer Gottesdienst
und anschließend „Tag der
Vereine“ jeweils in der Odenwaldhalle. 27. und 28. Juni
Dorffest entlang der Kurfürstenstraße und der Schiedstraße mit allen Vereinen und Institutionen.
Herausforderung
Schneider blickt dieser Herausforderung voller Vorfreude entgegen und es ist sein
erklärtes Ziel, auch die kommende Amtsperiode erfolgreich zu führen. Wichtig ist
ihm dabei vor allem das Fortbestehen der langjährigen
guten Zusammenarbeit innerhalb des Ortschaftsrats sowie
mit den Lohrbacherinnen und
Lohrbachern, der Stadtverwaltung, den örtlichen Vereinen, der Feuerwehr, der Schule, den Kirchen und weiteren
Einrichtungen, die ihm sehr
am Herzen liegen.
Höhepunkte des Jubiläumsjahres 2015: Samstag, 21. März
Festakt, Sonntag, 22. März
3
rung zu rücken. Vor diesem Hintergrund riefen die Verantwortlichen erneut zur Teilnahme an
der bundesweiten „Woche der
Wiederbelebung“ auf.
Im Ausblick auf 2015 präsentierte Daniela Müller schließlich die
Erstellung eines Gesundheitswegweisers, der in der Vorplanung ist. Tatsächlich gibt es im
Neckar-Odenwald-Kreis bisher
keine gebündelten Informationen zum medizinischen und
gesundheitlichen Angebotsspektrum im Landkreis.
Kontakt
Redaktion: Nussbaum Medien
Impfen und AED
Ortsvorsteher Norbert Schneider Foto: sta
Daniela Müller von der
Geschäftsstelle der Kommunalen Gesundheitskonferenz präsentierte in einem Tätigkeitsbericht die Projektarbeit 2014.
Dazu zählt eine groß angelegte
Impfkampagne, in deren Rahmen Aufklärungsarbeit geleistet und mit der gegen eine sich
abzeichnende Impfmüdigkeit
entgegengewirkt wurde. Ein
weiteres Projekt wurde bereits
2012 durch die kreisweite AEDInitiative begonnen, um das
Thema „Erste Hilfe“ verstärkt
ins Bewusstsein der Bevölke-
Sandra Kettenmann
06227 873-270
@
mosbach@nussbaum-medien.de
Anzeigen: K. Nussbaum Vertriebs GmbH
gewerblich:
07136 9503-0
@
friedrichshall@nussbaum-medien.de
www.nussbaum-bfh.de
privat:
www.nussbaum-bfh/kontakt.de
Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH
06227 35828-30
@
info@gsvertrieb.de
www.nussbaum-lesen.de
Wir kommen ... helfen ... liefern ... reparieren ... beraten ...
ROHRE VERSTOPFT?
Der neue TechniPlus ISIO
Doppel-QuattroTuner
TechniMotion 400 Hz
MADE IN GERMANY
5 Jahre Herstellergarantie
42“ ISIO Premium
Beratung · Verkauf · Service
Mosbach · Alte Neckarelzer Str. 8 · Tel. 0 62 61-22 04 · www.elektroperes.de
GmbH
+ Co.KG
• FRÄSEN - SPÜLEN
• TV-UNTERSUCHUNG
56
• ROHR-ORTUNG
it 19
e
S
• SANIERUNG
• ÖL-FETTABSCHEIDER U.
GRUBENENTLEERUNG
 0 62 61/1 57 06 + 0 62 66/92 00-0
Telefonische
Anzeigen-Annahme
für den
STADTANZEIGER
MOSBACH
0 71 36 / 95 03 - 0
HIER
könnte Ihre Anzeige stehen...
Eine Anzeige in dieser Größe kostet weniger als Sie denken!
Wir beraten Sie gerne.
Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG
Seelachstraße 2
74177 Bad Friedrichshall
Tel. 0 71 36 / 95 03-0
Fax 0 71 36 / 95 03-99
4
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Politik
Mosbacher Sozialdemokratie ist auf Kurs
Margarete Gauß für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt
(pr/red). Bei der Gemeinderatswahl hat die SPD bei einer leider geringeren Wahlbeteiligung
von 3,4 Prozent ein Wahlergebnis von 29,1 Prozent (+ 1,7 %) erzielt. Mit insgesamt 10 von 35
Gemeinderäten hat die SPD in Mosbach damit ihre Sitze gehalten. Die 10-köpfige SPD-Gemeinderatsfraktion ist mit vier Frauen und sechs Männern vertreten. Damit stellt die SPD auch die
meisten Gemeinderätinnen.
rums in Sattelbach, die Renovierung des Freibads in Reichenbuch, der Bau eines Kreisels in Neckarelz, Sanierung
der Pattberg-Halle, auch die
zukünftige Umgestaltung des
alten Rathauses in Neckarelz
zu einem „Bürgerhaus“.
Master-Plan
Darüber hinaus treibt die
Fraktion einen „Master-Plan“
2030, der die Herausforderungen des demografischen
Wandels aufnimmt. Die Mosbacher Ortsvereinsvorsitzende Naile Sulemanj nutzte die
Gunst der Stunde, um gleich
zwei verdiente Genossen zu
ehren. Margarete Gauß wurde
für 40 Jahre Mitgliedschaft in
der SPD geehrt.
Gauß ist außerdem Mitgliederbeauftragte des Ortsvereins.
Für 10 Jahre wurde Muharem
Aljic geehrt. Aljic sorgte beim
Helferfest mit einem gegrillten
Ferkel für den kulinarischen
Höhepunkt des Nachmittags
im SPD-Kreisbüro.
Eigentlich wollten die Sozialdemokraten in der Dreibrunnenwiese ihren Wahlerfolg auf
den verschiedenen Ebenen mit
Kandidatinnen und Kandidaten feiern. Doch leider machte
das Wetter einen Strich durch
die Rechnung und man wich
ins SPD-Kreisbüro aus.
Diskussionsrunde
Von links nach rechts: MdL Georg Nelius, Muharem Aljic, Margarete Gauß, Naile Sulemanj und Jürgen Graner
Foto: pr
„Das alles war nur durch eine
starke Teamleistung möglich.
„Deshalb danken wir allen
Kandidatinnen und Kandidaten sowie Vorständen und Helfern der Ortsvereine vor und
hinter den Kulissen mit einem
Fest“, so fasste der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Jürgen
Graner die Ergebnisse beim
Delegiertentreffen und Helferfest des SPD-Stadtverbands
Mosbach zusammen.
Engagement
Hartmut Landhäußer dankte stellvertretend für die Versammlung für das außerordentliche hohe Engagement
des Stadtverbands- und Kreisvorsitzenden Jürgen Graner im Zuge des juristischen
Nachspiels zur Aufstellung
der Gemeinderatsliste. „Fakt
ist, dass der Vorsitzende Graner Versammlung und Aufstellung der Gemeinderatsliste ordnungsgemäß entsprechend der Kommunalwahlgesetze und des Parteistatus
durchgeführt hat“, so Landhäußer unter Beifall der Delegierten.
Demokratie vor Ort lebt von
Beteiligung. Nur wenn sich
Menschen bereit erklären zu
kandidieren, wird Demokratie
mit Leben gefüllt. In der SPD
gibt es auch Mitwirkungsmöglichkeiten auch ohne gleich
Mitglied zu werden. Ein sehr
gutes Beispiel sind die Kommunalwahlen, wo sich die
SPD stets auch für parteilose
engagierte Bürgerinnen und
Bürger öffnet.
Umso mehr sei es erfreulich,
dass einige Kandidaten den
Weg in die SPD auch als Mitglied gefunden hätten. MdL
Georg Nelius, wiedergewählter Vorsitzender der Stadtratsfraktion, berichte vom außerordentlichen guten Klima in
der Fraktion, das auf Vertrauen
Respekt basiere und in gutem
Teamwork. Nelius stellte auch
nochmals die großen Erfolge in
der Stadtpolitik hervor.
Sag, was Dich bewegt!
(la/red). Jugendliche und Politik: Treffen da wirklich zwei Welten aufeinander? Eine komplett gegenteilige Erfahrung machten
dieser Tage Politiker bei einer Veranstaltung in der Mosbacher
Augusta-Bender-Schule (ABS), die im Rahmen der vom Landtag
Baden-Württemberg initiierten Reihe „Was uns bewegt – Jugendliche und LandespolitikerInnen im Gespräch“ stattfand.
Landrat Dr. Achim Brötel, der
später selber einen Workshop
leitete, begrüßte nach der stellvertretenden Rektorin der ABS,
Ute Jäger, die Jugendlichen und
freute sich über das große Interesse. Mit Alois Gerig, Margaret Horb, Dr. Dorothee Schlegel und Nina Warken waren
alle vier Bundestagsabgeordnet des Wahlkreises vertreten,
außerdem der Landtagsabgeordnete Georg Nelius. In kur-
zen Statements stellten sie sich
und ihre Workshops, die sie
vorbereitet hatten, vor. Dann
ging es in die erste Runde: Die
Schülerinnen und Schülern diskutierten in kleineren Gruppen
mit den Politikern. Eine zweite Workshop-Runde schloss
sich an, bevor in einer offenen
Frage- und Diskussionsrunde
in der Aula Ergebnisse vorgestellt und in der großen Runde
diskutiert wurden.
Bürgerbeteiligung
Darunter gehört eine größtmögliche Bürgerbeteiligung
beim Thema Konversion des
Kasernengeländes zu schaffen. Die SPD begrüßt ausdrücklich die bisher getroffenen Entscheidungen. Die SPDFraktion setzt sich konsequent
ein, um die Attraktivität und
Zukunftsfähigkeit der Stadt zu
stärken. Dazu gehören nicht
nur die Maßnahmen am Gartenweg, Bau des Bürgerzent-
Neben Alois Gerig MdB diskutierten im Rahmen der Veranstaltung „Sag, was dich bewegt!“ die Bundestagsabgeordneten Dr.
Dorothee Schlegel, Nina Warken und Margaret Horb sowie Georg
Nelius MdL und Landrat Dr. Achim Brötel mit Schülern aus dem
Kreis über aktuelle gesellschaftliche Probleme
Foto: la
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
5
Veranstaltungen
Mittelaltermarkt und Kunsthandwerk im Lichterglanz
Leuchtendes Ende der Erlebnismarktsaison 2014
(sta). Wenn der dunkle November ins Land zieht, wird es Zeit, die Lichtleyn zu entzünden. Mittelaltermarkt und Kunsthandwerk bilden am Samstag, dem 8. und Sonntag, dem 9. November
das leuchtende Finale der monatlichen Reihe von Mosbacher Erlebnismärkten in diesem Jahr
und laden ein zu einer Reise in längst vergangene Zeiten. Die Innenstadt verwandelt sich zwei
Tage lang zum Treffpunkt für Liebhaber von feinem Kunsthandwerk und für alle, die historische
Handwerkskunst und einen Zeitsprung ins Mittelalter hautnah erleben möchten.
„Ritter aus Leidenschaft“ können die Kleinsten auf dem Mittelaltermarkt hautnah erleben
Fotos: sta
Die Vielfalt des Angebots kann
am Samstag von 11 bis 22 Uhr
und am Sonntag von 11 bis 18
Uhr bestaunt werden.
Kunsthandwerker
Zwischen den Fachwerkhäusern im Zentrum von Mosbach
schlagen neben den 80 teilnehmenden Kunsthandwerkern in
der gesamten Fußgängerzone
und im Rathaussaal die Händler des Mittelaltermarktes rund
um die Stiftskirche ihre bunten Zelte auf und bieten allerley Schönes zum Verkauf. Von
ehrbarem Handwerk, stolzen Zünften, mittelalterlichem
Lagerleben und typischen
Speisen erzählt der romantische Markt und öffnet den
Blick in eine längst vergangene Zeit. Bezaubernde Beleuchtung, orientalischer Tanz, eine
Feuershow am Samstag und
Echtes Kunsthandwerk erleben
romantisches Licht setzen mit
Beginn der Dunkelheit außergewöhnliche Akzente und bieten eine reizvolle Gelegenheit,
in der Mosbacher Altstadt auf
Entdeckungsreise zu gehen.
Schon im 16. Jahrhundert förderten Handwerker die Bedeutung Mosbachs.
Mit dem Kunsthandwerkermarkt in der Fußgängerzone
und im Rathaussaal lebt diese alte Tradition wieder auf,
aber auch für modernes Kunsthandwerk in riesiger Vielfalt, für Kreatives und Schönes, Deko-Objekte und Accessoires ist viel Raum. So manchem der rund 80 Künstler
kann man bei der Arbeit vor
Ort über die Schultern schauen. Für den historischen Teil
der Veranstaltung bauen im
Herzen der Altstadt zahlreiche
historische Handwerksstätten
des Mittelaltermarktes auf und
zeigen die mühsamen Arbeitsvorgänge ohne Unterstützung
von elektrisch betriebenen
Werkzeugen.
In der bunten Händlermeile werden handgearbeitete Unikate, Felle, Perlenschmuck, Beerenweine, Ritterbedarf, Holzwaren, Spielzeug, Ruf- und Trinkhörner
und edle Gewänder feilgeboten. Livemusik und Schabernack bringt das Gauklerpack
mit und zieht munter durch
die Gassen. Bogenschießen
und ein Mitmach-Ritterturney
mit Ritter Richard vom Kimbelstein und seinem Pony Violett für Nachwuchsritter sowie
kleine Burgfräuleins laden ein
zu einer Zeitreise ins Mittelalter. Ein handbetriebenes Holzriesenrad dreht sich auf dem
Marktplatz.
Gaumenschmaus
Wer deftigen Gaumenschmaus
sucht, hat eine große Auswahl:
Dort wo köstliche Düfte der
Holzofenbäckerei über den
Platz ziehen, werden frische
Schmandfladen, Kräuterbrote und Gewürzkuchen auf der
Glut zubereitet. Auch Heikes
Suppenküche und die Schin-
Halloween-Party
Barbed Wire
(cka) Bei der schon legendären
Halloween-Party des SV Dallau in der Elzberghalle rockt am
Freitag, 31. Oktober, die Band
Barbed Wire, die im Moment
sicherlich die spektakulärste und aufwendigste Show im
kenbräterei bieten feinen Gaumenschmaus.
Die Tavernenwirtinnen der
„Alkohöllischen
Gährung“
freuen sich auf ihre Kunden
und der Wirt auf dem Marktplatz bietet seinen Gästen
unterm Baldachin eine köstliche Auswahl an Spezialbieren.
„Poesie und Licht“ mit Lichtern, Musik und stimmungsvollen Texten lädt am Samstag
von 16 bis 21 Uhr in die Stiftskirche ein und eine vergnügliche Abendführung durch die
Mosbacher Altstadt (Samstag 20 Uhr, Treffpunkt Tourist
Info am Marktplatz) bieten den
zauberhaften optischen, informativen und akustischen Rahmen dieses Spektakels zum
Ausklang der Erlebnismarktsaison, das in den Abendstunden besonderen Reiz hat.
Neben dem Programm bieten
die Mosbacher Fachgeschäfte am Samstag die Möglichkeit zum Shoppen im Rahmen
einer langen Einkaufsnacht.
Werbegemeinschaft
Der Erlebnismarkt ist eine Initiative des städtischen Citymanagements in Kooperation mit „Pro History“ - Agentur für Historische Themenfeste und mit Unterstützung
der Werbegemeinschaft Mosbach Aktiv. Ausführliche Infos
und das komplette Programm
des Marktes gibt es ab zwei
Wochen vor der Veranstaltung
unter www.mosbach.de, wo
auch schon die Termine für die
Reihe der Mosbacher Erlebnismärkte 2015 einzusehen sind.
Cover-Business zeigt. Die Band
überzeugt nicht nur durch ihr
breit gefächertes Repertoire,
von Rammstein bis Lady Gaga,
von Discosongs bis zu Partykrachern, sondern auch durch die
Art wie sie die Songs auf ihre
Art umsetzen. Happy Hour
und verbilligter Eintritt bis
21.30 Uhr.
Foto: Agentur
6
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Gernot Hassknecht
Das Hassknecht-Prinzip
(pm/red). Derzeit tourt Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht mit seinem Bühnenprogramm „Das Hassknecht-Prinzip" durch Deutschland und kommt am Samstag, 1. November,
20 Uhr in die alte Mälzerei.
Als Schauspieler ist Hans-Joachim Heist bereits im „Tatort", bei „SOKO Köln“, „Alles
Atze“, „Pastewka“ und vielen weiteren Produktionen zu
sehen gewesen. Angefangen
hat er 1985 mit einer kleinen
Nebenrolle im ZDF-Straßenfeger „Diese Drombuschs“.
Tour
Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht Foto: Agentur
Seit 2009 gehört Heist dem
„heute show“-Team an und
spielt dort den cholerischen
Dauernörgler Gernot Hassknecht. Als eben dieser tourt
er derzeit mit seinem Bühnenprogramm „Das HassknechtPrinzip: In zwölf Schritten zum
Choleriker“ durch Deutschland. Darin gibt er Tipps, wie
man sich am besten aufregt.
Gespickt ist das Bühnenprogramm mit kurzen Ausrastern
Hassknechts aus der „heute
show“.
Ein echter Choleriker
Ein Tag ohne Ausraster ist ein
verlorener Tag. Auf der Bühne
wird Gernot Hassknecht daher
dem Publikum den Weg zum
echten Choleriker weisen. War
doch schon Albert Einstein der
Meinung: „Die Menschen nutzen nur 10 Prozent ihres Wutpotentials.“
Hassknecht gibt uns Tipps für
den richtigen Beschwerdebrief
und Anleitungen zur perfekten
Ernährung. Denn ein grund-
sätzlich unter Hochspannung
stehendes Wesen erreicht man
nur durch eine Ernährung, bei
der auch Magen und Darm
ausreichend gereizt werden
und die nicht unter dem Begriff
„Ausgewogenheit“ steht („Seit
wann brauchen wir im Steakhouse eine Salatbar. Ich brauche beim Sex ja auch kein Kerzenlicht.“)
Auch sonst lässt Gernot Hassknecht kein Thema aus. Ob
beim Sport oder bei der Ehe
(„Wie in der Politik sollten
auch hier alle vier Jahre Neuwahlen erlaubt sein!“), sich
aufregen kann man nicht den
Amateuren überlassen!
Tickets
Tourist Information Mosbach,
Marktplatz 4, Ticket-Hotline:
06261/9188-11 und bei allen
bekannten Vorverkaufsstellen.
Acoustic Guitar Duo der Weltklasse
voXXclub live in Mosbach
Peter Autschbach und Ralf Illenberger
„ROCK MI“-Tour mit neuem Album
(pm/red). Nachdem mit Werner Lämmerhirt und Peter Finger
bereits zwei Größen unter den Fingerstyle Gitarristen im fideljo begeisterten, kommt am Freitag, dem 7. November mit Peter
Autschbach und Ralf Illenberger eines der weltbesten Acoustic
Guitar Duos ins Mosbacher Kultur- und Begegnungszentrum
fideljo. Dieses Veranstaltungshighlight beginnt um 21 Uhr, der
Einlass in den Eventbereich wird ab 20.30 Uhr gewährt.
(pm/red). Mit seiner ersten bajuwarisch-lebenslustigen Single „Rock mi“ hat voXXclub den Durchbruch in Deutschland
geschafft. Mit diesem Song und ihrer Volksmusik 2.0 brachten
die Jungs gleich vom Start weg die Massen im Netz in Bewegung
und haben im Folgenden einen veritablen Wiesn-Hit gelandet.
Peter Autschbach und Ralf
Illenberger im Duo. Mit
packender akustischer Gitarrenmusik demonstrieren sie
auf höchst sympathische Art
gelebte Musikalität. Nun
haben beide einige ihrer Highlights in ihr aktuelles Programm aufgenommen. Alte
und neue Fans haben also
endlich die Möglichkeit, die
Musik, die lange nur von LP
oder CD zu hören war, wieder
live zu erleben. Beim Zusammenspiel darf das Publikum
neben dem Revival bekannter
Stücke (u.a. „Break“, „Waves“,
„Music“, „Veit‘s Tanz“) auch
Neues erwarten. Die Musik
ist komplex arrangiert, voller
unerwarteter Wendungen und
mit angenehmem Groove.
Tickets
Tickets gibt es im Vorverkauf für 13,20 Euro im fideljo
und bei der Tourist Information Mosbach sowie an allen
bekannten Vorverkaufsstellen
und an der Abendkasse für 15
Euro.
Das Duo Peter Autschbach & Ralf Illenberger Foto: Agentur
Im Herbst sind die Jungs von
voXXclub auch live zu erleben, wenn sie auf ihrer „ROCK
MI“-Tour 2014 am Donnerstag, 6. November auch die
Alte Mälzerei in Mosbach aufmischen.
Neue deutsche Volksmusik
Die A-capella-Band „voXXclub“, das sind sechs junge Männer, die sich der neuen deutschen Volksmusik
verschrieben hat und sich
mit ihrem unkonventionellen Musikstil an Vorbildern
wie Andreas Gabalier oder
La Brass Banda orientiert. Die
„Boygroup“, deren Mitglieder
aus Deutschland, Österreich
und der Schweiz stammen,
lernte sich in der Münchner
Studenten-WG kennen. Lange mussten Fans auf ein neues
Album von voXXclub warten
– nun ist es bald so weit. Am
12. September 2014 erschien
das neue voXXclub-Album
„Ziwui, Ziwui“ in den Läden.
Tickets
Karten für voXXclub gibt es
bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf
www.provinztour.de. TicketHotline 07139/547.
voXXclub präsentieren ihr neues Album „Ziwui, Ziwui“ auf ihrer
„Rock mi“-Tour 2014 Foto: Agentur
Stadtanzeiger
Das Polizeistudio live
Herr Holm mit „Alle Achtung!“
(pm/red). Am Mittwoch, 19. November, stellt der Komiker und
Schauspieler Dirk Bielfeldt als Herr Holm seine unvergleichliche Theaterform aus Kabarett, visueller Komik und Schauspiel in Mosbach vor. „Alle Achtung!“, Das Polizeistudio live
nennt sich das Programm, für welches um 20 Uhr im fideljo
der Vorhang fällt. Einlass in den Eventbereich wird ab 19.30
Uhr gewährt.
Herr Holm – einer der letzten Aufrechten. Ein Polizeiobermeister, der noch Haltung wahrt, selbst wenn er am
Boden liegt. Der auch denen
noch Vorbild sein will, die
schon über ihn lachen. Immer
bemüht dem großen Durcheinander, dem Verworrenen,
Unübersichtlichen in dieser
Welt ein bisschen Ordnung
abzuringen. Herr Holm gibt
nicht auf, auch wenn es ausweglos ist. Sein langjähriger
Einsatz auf St. Pauli hat Herrn
Holm gelehrt: Wer schon in
den kleinen Dingen nachgibt,
kann im Großen nicht gewinnen. Es beginnt mit einer zerbrochenen
Fensterscheibe,
verschmierten Hausfassaden,
einer weggeworfenen Bierdose
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
und endet schließlich in Chaos, Drogen und Gewalt. Wer
meint, Ordnung sei das halbe Leben, der hat die andere
Hälfte vergessen. Herr Holm
spricht aus Erfahrung, wenn
er sagt: Wir müssen das Pferd
von innen einzäunen. Und das
macht er. In seinem Polizeistudio wendet sich Herr Holm
an die Bürger dieses Landes,
erklärt die Welt im Großen und
im Kleinen und gibt den Menschen Tipps, wie sie das tägliche Miteinander ein wenig
friedvoller gestalten können.
Getreu dem Motto: Besser Prävention als Repression.
7
und bei der Tourist Information Mosbach sowie an allen
bekannten Vorverkaufsstellen
und an der Abendkasse für 19
Euro.
Tickets
Tickets gibt es im Vorverkauf für 17,60 Euro im fideljo
Dirk Bielfeldt als Herr Holm
Foto: Agentur
Die Gospelsensation in Mosbach
Mondscheinserenade
The Best of Black Gospel
Familienmusical mit Katzenmusik
(pi/red). Bei diesem Ensemble ist es uns gelungen eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen aus den USA
in einem Chor zu vereinen. Die Ausnahme-Künstler bieten die
bekanntesten und schönsten Gospelsongs dar.
(pi/red). In dem neuen Familienmusical „Mondscheinserenade“
der Musikschule geht es tierisch zu. Viele Katzen und fetzige
Barock- und Rockmusik werden am 15. November um 18 Uhr in
der Alten Mälzerei Mosbach zu hören und zu sehen sein. Und
ein alter Bekannter kehrt nach 17 Jahren zurück: Strubbeltatz!
The Best of Black Gospel Zu hören sein werden weltbekannte Titel wie: „Oh Happy Day”, „Joshua fit the Battle”, „Down by the Riverside”, „Walk in Jerusalem”,
„Amazing Grace", „Go Down
Moses", „Oh How I Love
Jesus", „Agnus Dei", „This Little Light Of Mine".
Die hervorragende Qualität
des Chores zeichnet sich durch
eine konstante Präsenz in den
großen Fernsehproduktionen
der ARD und ZDF aus.
Alle Sänger waren mit Chören, wie zum Beispiel den
Harlem-, Golden- oder Glory Gospel Singers weltweit
auf Tournee. Bei „The Best of
Black Gospel“ zählt jedes einzelne Chormitglied zu den
Besten dieses Genres. In die-
Foto: Agentur
sem Jahr geht der Chor erneut
gemeinsam auf Europatournee und gastiert dabei am
Samstag, 31.1.2015 um 20 Uhr
in der Stiftskirche St Juliana in
Mosbach. Jedes Konzert ist ein
Ausnahmekonzert, bei welchen sie ihr Publikum auf eine
ganz besondere Art und Weise emotional berühren „Gänsehautfeeling“ garantiert.
Tickets
Tickets gibt es im Vorverkauf
für 26 Euro bei der Tourist
Information Mosbach sowie an
allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse für 15 Euro.
Weitere Informationen unter
www.bestofblackgospel.de.
1997 begann die Musikschule
Mosbach die Reihe ihrer Musicalinszenierungen für die Alte
Mälzerei mit dem Musical
„Strubbeltatz“ und begeisterte 1.500 Besucher.
Dieses Musical kommt nun
als Remake zurück in die Alte
Mälzerei: mit neuem Text,
neuem Titel und zusätzlichen
Musiknummern.
50 Kinder und Jugendliche
aus dem Musiktheater von
Annette Diedrich, der Ballettgruppe von Gundel Kretschmar-Klein und den „Pirolen“
von Marin Daab spielen, tan-
zen und singen die Geschichte vor der zauberhafte Kulisse der Stagegroup von Christof Mölkner und in liebevoll
gestalteten Kostümen von vielen Eltern und ehrenamtlichen
Helfern. Das 15-köpfige Musicalorchester wird von Eva-Sassenscheidt-Monninger geleitet.
Karten
Karten für die nummerierten
Plätze gibt es ab sofort in der
Touristinfo Mosbach (0626191880) oder im Internet unter
www.reservix.de.
Feelings – It’s Swingtime
20 Jahre: Jubiläumskonzert
(pr/red). Viele einzigartige Konzerte, bei denen Liedauswahl
und Präsentation immer ein
stimmiges Ganzes waren, haben
die „Feelings“ schon auf die Beine gestellt, angefangen beim
Afrika-Konzert in der Johli- Halle, über die „Hollywood & Summer Feelings“ in der Festhalle
oder die „Abendfeelings“ in der
Limbacher Kirche. Zum 20-jährigen Jubiläum steht nun ein Konzertevent der Extraklasse vor der
Tür. Mit „Feelings – It’s Swingtime“ lädt die Chorgruppe zu
einer „Sentimental journey“ in
die Ära des Swing ein. Mit dabei
sind die Bigband Sulzbach, eine
Tanzformation der Tanzschule
„Tängo“ Mosbach sowie zahlreiche „special guests“.
Der beSwingte Abend findet
am 8. November um 19.30 Uhr
in der Festhalle in Limbach statt.
Einlass ist um 18.30 Uhr. Der
Eintritt beträgt 8 Euro.
8
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Samstag
Luther-Nacht
1.11., 17 Uhr: Veranstaltung
der Ev. Stiftsgemeinde Mosbach in der Stiftskirche.
VHS-Theaterbühne
1.11., 19 Uhr: „Die Maske“
spielt im Gasthaus Krone in
Diedesheim. Eintritt 9 Euro.
Gernot Hassknecht
1.11., 20 Uhr: Kabarettprogramm mit Hans-Joachim
Heist alias Gernot Hassknecht
mit seinem Programm „Das
Hassknecht-Prinzip - in zwölf
Schritten zum Choleriker“ in
der Alten Mälzerei.
Sonntag
Stuttgarter Posaunenchor
2.11., 17 Uhr: Konzert mit dem
Stuttgarter Posaunenchor in
der Stiftskirche. Karten bei
Kindler’s Buchhandlung und
an der Abendkasse.
Dienstag
Stuttgarter Posaunenchor
4.11., 14 Uhr: Vortrag zu dem
Thema „Kräuter und Co.“
im
Mehrgenerationenhaus
Mosbach. Referendarin Frau
Kempf.
Donauschwaben
4.11., 15 Uhr: Einladung ins
Donauschwabenhaus an alle
Senioren, die gerne einen
angenehmen Nachmittag verbringen möchten zu Kaffee,
Kuchen, Vesper und musikalischer Unterhaltung.
und Ambulanter Kinderhospizdienst Neckar-OdenwaldKreis e.V. mit dem Film „Das
Leben gehört uns“ im ökum.
Zentrum. Eintritt 3 Euro.
5. Wundsymposium
5.11.: Über neue Perspektiven
in der Wundversorgung sprechen Kerstin Protz, Norbert
Matscheko, Dr. Risse Dortmund und Jürgen Wimmer
Dortmund. Weitere Informationen und Anmeldung bei andrea.mader@neckar-odenwaldkliniken.de.
Cae und Eddie Gauntt
Benefiz für Afrika
(pr/red). Cae und Eddie
Gauntt beeindrucken ihr Publikum mit einem unglaublichen Repertoire an Balladen, klassischer Musik und
Up-Beat-Nummern und setzen sich mit „touch the heart,
touch the world“ für Menschen
in Not ein. Begleitet werden sie
an diesem einzigartigen Konzerterlebnis von Florian Sitzmann. Das Konzert findet am
Donnerstag, 20.11., um 20 Uhr,
Einlass ist ab 19 Uhr, in der
Alten Mälzerei statt.
Tickets
Touristinformation Mosbach
oder www.MyJabulani.com.
Donnerstag
voXXclub
6.11., 20 Uhr: Mit volkstümlichen Rhythmen und Pop,
gepaart mit A-capella-Stimmgewalt und Top-Aussehen,
hat der voXXclub innerhalb
kürzester Zeit der volkstümlichen Unterhaltungsmusik
eine Frischzellenkur verpasst
und präsentiert nun die neue
rockMi-Tour auch in der Alten
Mälzerei Mosbach.
Jan Costin Wagner
6.11., 20 Uhr: Eine KrimiLesung mit Erfolgsautor Jan
Costing Wagners im Rathaussaal Mosbach. Eintritt 8 Euro.
Freitag
Acoustic Guitar Duo
7.11., 21 Uhr: Peter Autschbach
und Ralf Illenberger spielen im
fideljo Mosbach. Vorverkauf
und Abendkasse.
Mittwoch
Film im Gespräch
5.11., 19.30 Uhr: Kooperation
zwischen Bildungszentrum
Foto: Agentur
Foto: Agentur
Blutspenden in Neckarelz
Hilfe auf Gegenseitigkeit
(pm/red). Täglich sind über
2.000 Blutspenden erforderlich,
um den dringenden Bedarf an
Blutpräparaten allein in den
Krankenhäusern Baden-Württembergs zu decken. Zur Erfüllung dieser wichtigen und satzungsgemäßen Aufgabe ist
das Deutsche Rote Kreuz am
Montag, 3. November 2014,
von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr in
Mosbach-Neckarelz, Pattberghalle, Heidelberger Straße auf
die Mithilfe aller gesunden
Menschen im Alter zwischen
18 und 71 Jahren angewiesen.
LAZ Mosbach/Elztal
dem Elzstadion bereit. Nicht
angenommen werden Kühlund Gefriergeräte, Öltanks,
Elektrogeräte aus Kunststoff,
Bildschirme u. Ä.
Eine Abholung schwerer und
sperriger Gegenstände sollte
bis 5. November unter der Tel.
06261 16324 vereinbart werden.
Schrottsammlung
(pr/red). Am Samstag, 8.11.,
findet eine Schrottsammlung
des LAZ Mosbach/Elztal in der
Zeit von 8.30 bis 15 Uhr statt.
Container stehen an diesem
Tage auf dem Parkplatz hinter
Müllabfuhr
Lohrbach
Nüstenbach
Reichenbuch
Gelber Sack Mittwoch, 5.11.
Papierbündel Samstag, 8.11.
Gelber Sack
Gelber Sack
Mosbach Nord
Mosbach Süd
Sattelbach
Gelber Sack
Gelber Sack
Gelber Sack
Montag, 3.11.
Freitag, 7.11.
Dienstag, 4.11.
Freitag, 7.11.
Waldstadt
Freitag, 7.11.
Gelber Sack
Mittwoch, 5.11.
Stadtanzeiger
Kinostar Filmwelt Mosbach
Bahnhofstraße 1
74821 Mosbach-Neckarelz
Telefon: 06261/670670
Website: www.kinostar.com
Kinoprogramm
vom 31.10. bis 5.11.
Freitag
15.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
15.45 Uhr, „Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch”
16 Uhr, „Boxtrolls”
17.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
in Digital 3D
17.45 und 20.30 Uhr, „Maze
Runner - Die Auserwählten”
18 und 20.15 Uhr, „Teenage
Mutant Ninja Turtles” in Digi-
tal 3D
20 und 22.45 Uhr, „The Equali-
zer”
22.45 Uhr, 3,50 Euro-Kino: „The
Equalizer”
23 Uhr, „Männerhort”
23 Uhr, „Dracula - Untold”
Samstag
15.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
15.45 Uhr, „Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch”
16 Uhr, „Boxtrolls”
17.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
in Digital 3D
17.45 und 20.30 Uhr, „Maze
Runner - Die Auserwählten”
18 und 20.15 Uhr, „Teenage
Mutant Ninja Turtles” in Digi-
tal 3D
20 und 22.45 Uhr, „The Equali-
zer”
23 Uhr, „Männerhort”
23 Uhr, „Dracula - Untold”
Sonntag
14 Uhr, „Boxtrolls”
15.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
15.45 Uhr, „Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch”
16 Uhr, „Monsieur Claude und
seine Töchter”
17.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
Bildungszentrum Mosbach
Fit für den Winter
(pr/red). Dr. Sonja Hauptmann wird am 17. November, 19.30 Uhr, im Bildungs-
in Digital 3D
17.45 und 20.30 Uhr, „Maze
Runner - Die Auserwählten”
18 und 20.15 Uhr, „Teenage
Mutant Ninja Turtles” in Digi-
tal 3D
20 Uhr, „The Equalizer”
Montag
15.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
15.45 Uhr, „Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch”
16 Uhr, „Boxtrolls”
17.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
in Digital 3D
17.45 Uhr, „Maze Runner - Die
Auserwählten”
18 und 20.15 Uhr, „Teenage
Mutant Ninja Turtles” in Digital 3D
20.30 Uhr, „The Equalizer”
20.30 Uhr, Sneak Preview –
Überraschungsfilm
Dienstag
Mosbach
9
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Liberi - Theater für Kinder
Schneewittchen
(pm/red). Vorhang auf für die
schönste Frau hinter den sieben Bergen, bei den sieben
Zwergen: „Schneewittchen –
das Musical“ kommt pünktlich zum 1. Advent am Sonntag, 30. November, um 15 Uhr
auf die Bühne der Alten Mälzerei in Mosbach. Das romantische Musical wird präsentiert
vom deutschlandweit erfolgreichen Familien-Musical-Veranstalter Theater Liberi für
Kinder ab vier Jahren. Tickets
gibt es im Vorverkauf bei allen
bekannten Vorverkaufsstellen
oder unter der Ticket-Hotline
01805 - 600 311.
Foto: Agentur
IMPRESSUM
Der Stadtanzeiger Mosbach erscheint wöchentlich und wird kostenlos an die
Haushalte der Stadt Mosbach verteilt.
Herausgeber, Druck und Verlag:
Vertrieb/Zustellung:
NUSSBAUM MEDIEN
Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG
Seelachstraße 2
74177 Bad Friedrichshall
Telefon: 07136 9503-0
Telefax: 07136 9503-99
E-Mail:
friedrichshall@nussbaum-medien.de
Internet: www.nussbaum-bfh.de
G. S. Vertriebs GmbH
Opelstraße 1
68789 St. Leon-Rot
Telefon: 06227 3582830
E-Mail: info@gsvertrieb.de
Internet: www.gsvertrieb.de
15.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
15.45 Uhr, „Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch”
16 Uhr, „Boxtrolls”
17.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
in Digital 3D
17.45 und 20.30 Uhr, „Maze
Runner - Die Auserwählten”
18 Uhr, „Teenage Mutant Ninja
Turtles” in Digital 3D
20 Uhr, Programmkino: „Hectors Reise oder die Suche nach
dem Glück”
20.15 Uhr, „The Equalizer”
Mittwoch
15.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
15.45 Uhr, „Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch”
16 Uhr, „Boxtrolls”
17.30 Uhr, „Der kleine Medicus”
in Digital 3D
17.45 und 20.30 Uhr, „Maze
Runner - Die Auserwählten”
18 und 20.15 Uhr, „Teenage
Mutant Ninja Turtles” in Digi-
tal 3D
20 Uhr, „The Equalizer”
zentrum Mosbach zum Thema „Fit für den Winter“ nach
Hildegard von Bingen referieren. Anmeldung unter
Tel.: 06261 17057, per E-Mail:
info@bildungszentrum-mosbach.de.
Verantwortlich im Sinne
des Presserechts:
Timo Bechtold
Seelachstraße 2
74177 Bad Friedrichshall
Organisation der Redaktion:
Sandra Kettenmann
Telefon: 06227 873-270
Telefax: 06227 873-272
mosbach@nussbaum-medien.de
Redaktionelle Mitarbeiter:
Brunhild Wössner (bw),
Dorothee Lindberg (lin)
Claus Kaiser (cka)
Frank Heuß (frh)
Anzeigenvertrieb:
NUSSBAUM MEDIEN
Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG
Seelachstraße 2
74177 Bad Friedrichshall
Telefon: 07136 9503-0
Telefax: 07136 9503-99
E-Mail:
friedrichshall@nussbaum-medien.de
Internet: www.nussbaum-bfh.de
Multimedia:
Der Stadtanzeiger Mosbach erscheint zusätzlich zur gedruckten Auflage als ePaper unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
Die in dieser Ausgabe aufgeführten
WebCodes können unter
www.lokalmatador.de
auf der Startseite eingegeben werden
und führen zu ergänzenden Informationen.
Auflage: 11.500 Exemplare
10
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
GOTTESDIENSTE
Katholische Gottesdienste der Seelsorgeeinheiten
Tel. 2423, St. Cäcilia, E-Mail:
st.caecilia@kath-men.de, Tel.
7233, Neckarelz, St. Maria,
E-Mail: st.marien@kath-men.
de
Freitag, 31.10.
St. Cäcilia Krypta, Mosbach: 16
Uhr, Eucharistische Anbetung
St. Josef, Mosbach: 18 Uhr, Hl.
Messe - Vorabendmesse zu
Allerheiligen
St. Dionysius, Haßmersheim:
19 Uhr, Hl. Messe - Vorabendmesse zu Allerheiligen
Krankenhaus, Mosbach: 19.15
Uhr, Hl. Messe (Steyler Mission)
Samstag, 1.11.
St. Bernhard Steyler Mission: 8
Uhr, Hl. Messe
Marienkirche, Neckarelz: 9
Uhr, Hl. Messe
St. Bruder Klaus Waldstadt: 9
Uhr, Hl. Messe
Maria
Rosenkranzkönigin,
Neckarzimmern: 10 Uhr, Wort-
Gottes-Feier,
anschließend
Gräberbesuch
St. Josef, Mosbach: 10.15 Uhr,
Hl. Messe der Kroaten
St. Cäcilia, Mosbach: 10.30 Uhr,
Hl. Messe
St. Paulus, Lohrbach: 10.30
Uhr, Hl. Messe, anschließend
Gräberbesuch,
mitgestaltet
vom Kirchenchor
Friedhof Haßmersheim: 14
Uhr, Gräberbesuch, mitgestaltet vom Kirchenchor
Friedhof Reichenbuch: 14 Uhr,
Gräberbesuch
Friedhof Neckarelz: 14.30 Uhr,
Gräberbesuch,
mitgestaltet
vom Kirchenchor
Friedhof Obrigheim: 14.30
Uhr, Gräberbesuch, mitgestaltet vom Kirchenchor
Friedhof Mosbach: 15 Uhr,
Gräberbesuch,
mitgestaltet
vom Kirchenchor
Friedhof Sattelbach: 15 Uhr,
Gräberbesuch
Friedhof
Neckarmühlbach:
15.30 Uhr, Gräberbesuch
Lutherfilmnacht in der Stiftskirche
Krankenhaus, Mosbach: 19
Uhr, Hl. Messe (Steyler Mission)
Sonntag, 2.11.
St. Bernhard Steyler Mission: 8
Uhr, Hl. Messe
St. Dionysius, Haßmersheim: 9
Uhr, Hl. Messe
St. Josef, Mosbach: 9 Uhr, Hl.
Messe, 10.15 Uhr Hl. Messe für
Kroaten
Herz Jesu, Reichenbuch: 10
Uhr, Wort-Gottes-Feier
Marienkirche, Neckarelz: 10
Uhr, Wort-Gottes-Feier
St. Bruder Klaus Waldstadt:
10.30 Uhr, Wort-Gottes-Feier
St. Laurentius, Obrigheim:
10.30 Uhr, Hl. Messe, anschließend Verkauf von Eine-WeltWaren Ökumenisches Zentrum, Waldsteige: 11 Uhr, Hl.
Messe
Montag, 3.11.
Krankenhaus, Mosbach: 19.15
Uhr, Hl. Messe (Steyler Mission)
Dienstag, 4.11.
St. Cäcilia, Mosbach: 8.30 Uhr,
Beichtgelegenheit, 9 Uhr, Hl.
Messe (Steyler Missionare)
St. Laurentius, Obrigheim: 18
Uhr, Hl. Messe
St. Paulus, Lohrbach: 18 Uhr,
Gebet um geistliche Berufe –
Anbetung, 19 Uhr, Hl. Messe
Mittwoch, 5.11.
Ökum. Zentrum, Waldsteige:
6.30 Uhr, Morgenlob, anschl.
gemeinsames Frühstück
Maria
Rosenkranzkönigin,
Neckarzimmern: 18 Uhr, Hl.
Messe
St. Cäcilia Krypta, Mosbach: 19
Uhr, Hl. Messe
Donnerstag, 6.11.
AWO, Neckarelz: 10 Uhr,
Wort-Gottes-Feier
Tannenhof Neckarelz: 15 Uhr,
Wort-Gottes-Feier
St. Bruder Klaus Waldstadt:
17 Uhr, Gebet um geistliche
Berufe – Anbetung, 18 Uhr,
Hl. Messe
Marienkirche Krypta, Neckarelz: 19 Uhr, Hl. Messe.
(pr/red). Eine mit Kerzen
beleuchtete Kirche erwartet die
Besucher der Lutherfilmnacht.
Es wird kurz in die Geschichte der Reformation eingeführt
und dann der Lutherfilm von
2003 gezeigt. In einer Filmpause hat die "Reformationsschenke" geöffnet. Beginn des Kirchenkinos ist am 1. November
um 18 Uhr in der Stiftskirche.
Ev. Pfarramt
Neckarelz
Baptisten
Zeugen Jehovas
Donnerstag, 6.11.
19.30 Uhr, Jugendstunde für
Leute zwischen 16 und 30
Sonntag, 2. November
10 Uhr, Predigt Detlef Eigenbrodt, Abendmahl. Während
des Gottesdienstes Programm
für Kinder und Übertragung
in den Eltern-Kind-Raum
Sonntag 2.11.
9.30 Uhr, Thema: „Wie sinnvoll
ist dein Leben?“. Anschließendes Wachtturmstudium „Warum bist du davon überzeugt,
die Wahrheit zu haben?“.
Freitag, 7.11.
18 Uhr, Bibelstunde mit anschl.
Gebetszeit bis 19.30 Uhr
18 Uhr, Kinderstunden und
Teenie-Treff.
Sonntag, 2.11.
Martinskirche: 9.30 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl (Prädikant Felix Alze-Plagge). Unter
Mitwirkung des Posaunenchors.
Neuapostolische
Kirche
Sonntag, 2.11.
9.30 Uhr, Gottesdienst
Montag, 3.11.
200 Uhr, Chorprobe
Mittwoch, 5.11.
20 Uhr, Gottesdienst
Ev. Pfarramt
Lohrbach
Freitag, 31.10.
Reichenbuch: 19 Uhr, Pfr. Roger
Baudy, Reformationsgottesdienst mit Feier des Heiligen
Abendmahls.
Sonntag, 2.11.
Lohrbach: 9 Uhr, Pfr. Baudy
Reichenbuch: 10.15 Uhr, Pfr.
Baudy.
Freie ev.
Brüdergemeinde
Sonntag, 2.11.
10 Uhr, Gottesdienst
Christliches Centrum Mosbach
Sonntag, 2.11
Gottesdienste wie gewohnt
um 9 und 11 Uhr (mit Kinderbetreuung).
Ferien
Die üblichen Termine fallen diese Woche während der
Schulferien aus.
Termine
Mittwoch, 5. November, 9 bis
10.30 Uhr Begegnungszeit für
alle Frühstücks-Frauen. Die
LadiesZeit für 20- bis 45-Jährige findet erst am Donnerstag,
13. Novemebr wieder von 9 bis
10.30 Uhr statt.
Termine für die Krabbelzeit
gibt Birgit Zeier unter Tel.
06261 60985 bekannt.
Das Männerfrühstück an
einem Samstag im Monat wird
unter Tel. 06261/63175 bekannt
gegeben; alle interessierten
Männer sind dazu eingeladen.
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
11
GOTTESDIENSTE
Evangelische Kirchengemeinde Mosbach
Ev. Stiftspfarramt mit Bergfeld
und Waldstadt, Martin-ButzerStraße 3, Tel. 67462733, www.
stiftskirche-mos.de.
Das Pfarrbüro ist vom 29.10.
bis 5.11.2014 geschlossen.
Freitag, 31. Oktober
Pfalzgrafenstift: 9.30 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl; Pfr.
i.R. Winfried Weber
Stiftskirche: 19 Uhr, Reformationsgottesdienst mit Abendmahl;
Oberkirchenrat Helmut Strack
und Pfarrer Victor vom Hoff
Samstag, 1. November
Stiftskirche: 18 Uhr, „Kirchenkino: Luther“ In einer geselligen Pause ist für das leibliche Wohl in der Reformationsschenke gesorgt.
Ev. Stadtmission
Freitag, 31.10.
16 Uhr, Süßes Spielefest
Samstag, 1.11.
19 Uhr, „Prayse“ Lobpreisabend
Sonntag, 2.11.
10 Uhr, Gottesdienst mit
Übertragung für Eltern mit
Babys und Kleinkindern in
den Eltern-Kindraum, parallel
Kindergottesdienst,
anschließend Gemeindekaffee.
20 Uhr, Bibelstunde
Montag, 3.11.
20 Uhr, Chor
Dienstag, 4.11.
9.30 Uhr, Mutter-Kind-Kreis
„Krabbelgruppe“
20 Uhr, Gebetsabend für
Gemeinde und Mission
Mittwoch, 5.11.
9 Uhr, Frauengesprächskreis
19.30 Uhr, Lydia-Abend für
Frauen
Donnerstag, 6.11.
16.15 Uhr, Kinderstunde für
alle 5- bis 8-Jährigen.
Sonntag, 2. November
Stiftskirche: 10.10 Uhr, Gottesdienst mit Pfarrerin Stefanie
vom Hoff
17 Uhr, Konzert mit dem Stuttgarter Posaunen Consort
Waldstadt: 9 Uhr, Gottesdienst
mit Pfarrerin Stefanie vom
Hoff
Montag, 3. November
Martin-Luther-Haus:
14.45
Uhr, Seniorengymnastik mit
Frau Bol
19 Uhr, Posaunenchor mit
Herrn Monninger
Dienstag, 4. November
Waldstadt: 9 Uhr, „Was ich
schon immer mal machen
wollte“
Die Gruppe trifft sich im
Gemeindezentrum
Bergfeld: 15 Uhr, Frauenkreis
auf dem Bergfeld mit Pfr. .i.R.
W. Weber
Martin-Luther-Haus:
18.30
Uhr, Flötenkreis mit Frau
Ockert
Mittwoch, 5. November
Pfalzgrafenstift: 14.30 Uhr,
Handarbeitstreff
Waldstadt: 15 Uhr, Ökumenisches Kirchencafé im Gemeindezentrum
Martin-Luther-Haus:
15.45
Uhr, Konfistunde
20 Uhr, Kantorei mit Herrn
Monninger
Donnerstag, 6. November
Martin-Luther-Haus: 16 Uhr,
Kirchenöffnungskreis „Rückblick“
Krankenhaus: 19 Uhr, Gottesdienst mit Prädikantin Brigittte Kinzler
Christusgemeinde und Nüstenbach, Nüstenbacher Straße
34, Tel. 893325, E-Mail: Kirchemos@gmx.de
Sonntag 2. November
Nüstenbach: 9 Uhr, Gottesdienst mit Prädikant Karlheinz
Lindenmuth
Christuskirche: 10.10 Uhr,
Reformationsgottesdienst mit
den Kindern der ChurchNight
und Pfarrerin Ruth Lauer
Johanneskirche, Neckarburkener Str. 2-4, Tel. 88245, E-Mail:
pfarramt.mosbach@johannesdiakonie.de
Sonntag, 2. November
Johanneskirche: 10.30 Gottesdienst mit Richard Lallathin
Nähere Informationen zu den
Gottesdiensten im ev. Kirchenbezirk finden Sie unter: www.
Evangelischer KirchenbezirkMosbach.de
Ev. Kirchengemeinde Neckarelz-Diedesheim
Ambulanter
Kinderhospizdienst
Gemeindeversammlung
Tag der offenen Tür
(pr/red). Am Sonntag, 16.11.,
sind alle Gemeindeglieder der
ev. Kirchengemeinde Neckarelz-Diedesheim um 10.30 Uhr
im Anschluss an den 9.30-UhrGottesdienst in der Martinskirche Neckarelz zur Gemeindeversammlung eingeladen. Auf
der Tagesordnung stehen u. a.
die Wahl des Vorsitzes der
(red). Der ambulante Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e.V. veranstaltet am
Sonntag, 2. November, von 11
bis 16 Uhr in den neuen Räumlichkeiten des Ambulanten
Kinderhospizdienstes NeckarOdenwald-Kreis e.V. und des
Ambulanten ökumenischen
Hospizdienstes Mosbach einen
Tag der offenen Tür.
Gemeindeversammlung, Informationen zur Pfarrstellensituation und Informationen zum
Haushalt. Die Gemeindeglieder sind eingeladen, ihre persönlichen Anliegen und Vorschläge einzubringen. Diese
können bis zum 13.11. an das
ev. Pfarramt Neckarelz-Diedesheim gerichtet werden.
Film im Gespräch
Ökum. Zentrum
Jesus und die verschwundenen Frauen
Morgengebet
(pr/red). Am Donnerstag, 20.
November, 19 Uhr, wird unter
Leitung von Regina Köhler,
Regionalfrauenreferentin und
Ulrich Neubert, Bildungsreferent der Kath. Erwachsenenbildung Odenwald-Tauber der Film „Jesus und die
verschwundenen Frauen“ im
ehemaligen Beghinenklösterle
in Buchen gezeigt.
Vor 2000 Jahren kündigte Jesus
von Nazareth das Reich Gottes an, in dem alle Menschen
gleich wären. In einer streng
patriarchal geprägten Zeit war
das revolutionär. Und so folgten ihm vielfach auch Frauen
nach. Sie waren Zeuginnen,
Apostelinnen und Gemeindeleiterinnen. Der Film erzählt
unter anderen von Maria
Magdalena, Junia, Phöbe und
Lydia und macht ihren Beitrag
zur Entstehung des Christentums (wieder) sichtbar. Anmeldung bis 13.11. unter Tel. der
06261 17057.
(pr/red). Der Ökumenische
Arbeitskreis Neckarelz lädt
jeden ersten Mittwoch eines
Monates und im Advent zu
einem Morgengebet im Ökumenischen Zentrum Neckarelz ein. Es beginnt um 6.30
Uhr in der Taizé-Ecke, um 7
Uhr besteht die Möglichkeit
zu einem gemeinsamen Frühstück. Jeder bringt für sich
etwas mit. Die nächsten Termine sind am Mittwoch 5.11.,
3., 10. und 17. Dezember.
12
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Soziales
Hospizdienste in neuer und würdiger Bleibe
„Wir gehen diesen Weg mit dir“
(cka). Zum offiziellen Einzug des Ambulanten Kinderhospizdienstes Neckar-Odenwald e.V. und des Ambulanten Ökumenischen Hospizdienstes Mosbach in ihre neuen Räumlichkeiten
am Franz-Roser-Platz 2 (im Erdgeschoss des Gemeindehauses
der Kirchengemeinde St. Cäcilia) in Mosbach begrüßte Jürgen
Kriege im Namen der Vorstandschaft die Festgäste mit den Worten: „Wir sind erwachsen geworden und bei den Eltern ausgezogen. Wir haben jetzt eine eigene Adresse und einen eigenen
Schlüssel bekommen“.
gien gewinnen, auch hinsichtlich der Präsenzzeiten. Olga
Arnold übermittelte die Glückwünsche zu den neuen Räumlichkeiten von Bernhard Bayer,
dem Vorsitzenden des Hospizund PalliativVerbandes BadenWürttemberg e.V. Die Grüße
der kath. Kirchengemeinde St.
Cäcilia überbrachte Dekanatsratsvorsitzender und Pfarrgemeinderat Otto Hitzelberger.
Es sei ein dringendes Anliegen
der Pfarrgemeinde gewesen,
diese neue und würdige Bleibe für die menschennotwendige Arbeit der Hospizdienste zu
ermöglichen. Man werde auch
in Zukunft gerne diese bemerkenswerte und notwendige
ehrenamtliche Begleitung kranker Menschen unterstützen.
Ehrenamt
Der Ambulante Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis e. V.
und der Ambulante Ökumenische Hospizdienst Mosbach haben
eine gemeinsame Bleibe im Erdgeschoss des Gemeindehauses der
Pfarrei St. Cäcilia gefunden
Foto: cka
Der Zeitpunkt sei gekommen,
so Kriege, wo die Hospizdienste eigene Räumlichkeiten beziehen können. Die Räume und
das Büro seien gebrauchsfertig, komplett eingerichtet und
warteten auf die entsprechende Nutzung. Der Sitzungssaal
stehe bereit für Fortbildungsveranstaltungen und größere
Gesprächsrunden. Im Kinderraum könnten, wenn die Eltern
Gespräche führen, Kinder alleine spielen oder unter Betreuung und Aufsicht sich mit pädagogisch wertvollen Spielen
beschäftigen.
Wünsche
Sozialdezernentin Renate Körber vom Landratsamt sagte in
ihrem Grußwort, der Wunsch,
Kindern mit einer lebensverkürzenden Krankheit zu helfen und sie zu begleiten, sei
im November 2010 die Triebfeder zur Gründung des ambulanten Kinderhospizdienstes
im Neckar-Odenwald-Kreis
(NOK) gewesen. Bereits vor 18
Jahren hätten sich die Evangelische Diakoniestation und die
Katholische Sozialstation als
Träger des Ambulanten Hospizdienstes zusammengefunden. Hier werde schon für eine
sehr lange Zeit segensreiche
Arbeit geleistet.
Insgesamt sei es großartig, dass
sich im NOK in den vergangenen Jahren in der Hospizarbeit
einiges entwickelt habe. Seit
kurzem gebe es im Kreis neben
den ambulanten Hospizdiensten auch ein erstes Hospiz, in
dem zehn Gäste aufgenommen werden könnten. Doch
vor allem die ambulante Hospizarbeit ermögliche, dass die
Betroffenen, solange es irgendwie gehe, zuhause in ihrer
gewohnten Umgebung leben
könnten. Das entspreche dem
Wunsch der meisten Erkrankten.
Durch viele Aktivitäten der beiden Hospizdienste in den letzten Jahren sei auch die Spendenbereitschaft für die Aufgabe gewachsen. Das sei überaus wichtig, denn leider sei
die Hospizarbeit immer noch
chronisch
unterfinanziert.
Renate Körber lobte die Idee,
die beiden Dienste in großzügigeren Räumen zusammenzuführen. Man könne Syner-
Dekan Folkhard Krall verwies in seiner Ansprache darauf, dass sich ehrenamtliche
Hospizhelferinnen und Helfer immer wieder auf den
Weg machten, um in den letzten Wochen, Tagen und Stunden Menschen spüren zu lassen: „Wir gehen diesen Weg
mit dir“. Zurzeit seien etwa
30 ehrenamtliche Helfer im
Dienst. Nach umfangreichen
Ausbildungszeiten und in steter Begleitung und den seelsorglichen Austausch seien
augenblicklich Helfer in 14
aktiven Begleitungen tätig. Sie
gäben den Zeiten des Abschiednehmens eine besondere Würde, die in unserer Gesellschaft
so dringend notwendig sei.
Durch den Einsatz der ambulanten Hospizdienste gelänge
es, dass Sterben nicht nur als
etwas Fremdes, Bedrohliches
erscheinen müsse.
Bevor die Gäste die Räumlichkeiten besichtigen durften, stellten Ulrike Landes vom
Kinderhospizdienst und Birgit Schmidt vom Hospizdienst
noch ihre Arbeit vor. Die neuen Räumlichkeiten werden am
Tag der offenen Tür am Sonntag, 2. November von 11 bis 16
Uhr der Öffentlichkeit präsentiert. Geboten wird ein buntes
Programm mit den Clowninnen Minza und Lotti, diverse
Ausstellungen wie „Ganze Kerle - Männer überleben Krebs“
sowie ein Büchertisch. Auch für
das leibliche Wohl ist gesorgt.
Lohse weiter an Verbandspitze
Versammlung des Regionalverbands tagt
künftig mit 93 Mitgliedern
Ort der politischen Willensbildung: die Verbandsversammlung.
Foto: VRRN
Im Rahmen der Versammlung
des Verbands Region RheinNeckar (VRRN) wurde Dr. Eva
Lohse
(Oberbürgermeisterin
Ludwigshafen) als Vorsitzende
bestätigt. Die CDU-Politikerin
geht in ihre dritte Amtszeit an
der Spitze des Gremiums.
Lohses erster Stellvertreter ist
Mannheims Baubürgermeister
Lothar Quast (SPD), ihr zweiter
Matthias Wilkes (CDU), Landrat des Kreises Bergstraße. Des
Weiteren wählten die politischen Fraktionen ihre Vorsitzenden: Neu an der Spitze der
CDU-Fraktion – mit 46 Sitzen
nach wie vor die stärkste des
Gremiums – ist der Landrat des
Rhein-Neckar-Kreises
Stefan
Dallinger. Der Jurist war zwischen 2006 und 2010 bereits
Verbandsdirektor. Er folgt auf
den ehemaligen Schönbrunner
Bürgermeister Roland Schilling. Die SPD-Fraktion wird
weiterhin vom Viernheimer
Bürgermeister Matthias Baaß
angeführt. Keine Veränderungen gab es bei den Grünen
(Wolfgang Raufelder) und den
Freien Wählern (Hans Zellner).
Der
Verbandsversammlung
gehören insgesamt 93 Mitglieder an. Im Rahmen der Regionalentwicklung an Rhein und
Neckar bildet sie den Ort der
politischen Willensbildung.
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
13
Mahnmal in Neckarzimmern wächst weiter
Vier weitere Gedenksteine sollen erinnern
(lin). Auf den Tag genau vor 74 Jahren forderte die Gestapo in
den frühen Morgenstunden des 22. Oktober ihre völlig überraschten Opfer auf ihre Sachen zu packen und sich für den
Abtransport bereit zu halten. Rund 5600 Menschen - Säuglinge und Greise eingeschlossen - aus 138 badischen Gemeinden
fuhren in neun Sonderzügen Richtung Frankreich. Die französischen Behörden ließen die Deportierten in Gurs am Fuß der
Pyrenäen internieren, wo Seuchen, Kälte, Hunger und der Mangel an Medikamenten ihren Tribut verlangten.
Damit war das jüdische Leben
in Baden erloschen und der in
Lindach bei Eberbach geborene Gauleiter Robert Wagner
alias Robert Heinrich Backfisch konnte nach Berlin das
Gau judenfrei melden.
Judenstern
Seit 2004 befindet sich auf
dem Gelände der Evangelischen Jugendtagungsstätte
Neckarzimmern ein 25 Quadratmeter großer steinerner
Judenstern, der als zentrales Mahnmal an die deportierten badischen Juden erinnert und als ökumenisches
Jugendprojekt von der Erzdiözese Freiburg und der Evangelischen Landeskirche Baden
getragen wird. Das Projekt ist
abgeschlossen, wenn alle 138
betroffenen Gemeinden einen
Gedenkstein dort aufgestellt
haben.
Ein Jahr vor dem 75. Jahrestag
der als Wagner-Bürckel-Aktion in die Geschichte eingegangenen Deportation stehen 112
Steine. Vier davon sind letzten
Sonntag eingeweiht worden.
Sennfeld
Aus Sennfeld, nahe Adelsheim, war Heidemarie Schulz
gekommen. Zusammen mit
zwei Studentinnen und einer
Abiturientin hatte sie einen
massiven Steinblock aufstellen lassen, der die Sennfelder Dorfgemeinschaft symbolisiert, die im Oktober 1940
beschädigt wurde und aus der
Splitter herausgehauen wurden. Von den 21 deportierten Mitbürgern hatten drei
überlebt. Der dazu passende
„Zwillingsstein“ - so will es
der Mahnmal-Gedanke - wird
der Sennfelder Öffentlichkeit
übergeben und vor dem Rathaus platziert.
Die Schüler der neunten Klasse des Einsteingymnasiums
in Kehl erinnern mit ihrem
Stein an die von dort depor-
tierten Familien. Schülerinnen
der Oberstufe haben zusammen mit einem Steinmetz diese Erinnerung in Stein gehauen. Mit starker Taillierung,
Symbol für die 1940 erfolgte
Einschnürung steht der Stein
auch für den späteren Neubeginn. Olav Richter und Helga Schmidt erinnerten an die
vielfältige
Erinnerungsarbeit, die Kehl in Arbeitskreisen sowohl in Schulen als auch
in der Gemeindearbeit leistet.
Das Erinnerungs-Pendant findet am 27. Januar bei der Friedenskirche am Marktplatz seine Heimat.
Kehl
Ein Wappen, das jahrhundertealtes jüdisches und christliches Leben dokumentiert, hatte im in der Ortenau gelegenen Díersburg die Säuberungen überlebt.
Heute schmückt es den
Gedenkstein, den die Jugendlichen der Gemeinde dem
Mahnmal beisteuerten. Sein
Zwilling wird auf dem Platz
der ehemaligen evangelischen Kirche stehen, erklärte der ehemalige Gemeinde-
Aus Sennfeld sind drei Jugendliche in Begleitung ihrer Pfarrerin
Heidemarie Schulz gekommen Fotos: lin
pfarrer Eckhard Weißenberg.
Aus Diersburg waren 1940 13
Mitbürger deportiert worden.
Schlicht ist der Stein, der aus
Schluchtern, heute ein Teilort
von Leingarten, kommt. Er
erinnert an die zwölf Mitbürger, die vor 74 Jahren verschleppt wurden. Er soll an
alle jüdischen Mitbürger der
Gemeinde erinnern und soll
mahnen, „dass auch heute
Unrecht geschieht, vor dem
wir nicht die Augen verschließen dürfen“.
Der frühere Gemeindepfarrer
Jochen Ellinger war mit ehemaligen Konfirmanden nach
Neckarzimmern gekommen.
Sie hatten das Projekt vor gut
drei Jahren angestoßen, das an
zwölf deportierte Gemeindemitglieder erinnert.
Schluchtern und Diersburg
Anders als in den Jahren
zuvor konnte Zeitzeuge Kurt
Salomon Maier, heute in
Washington lebend, aus persönlichen Gründen nicht an
der Einweihungsfeier teilnehmen. Der 83-Jährige hatte als
Zehnjähriger die Internierung
in Gurs überlebt.
Per Mail hob er die Bedeutung
der Erinnerungsarbeit hervor,
die Jugendliche ein Dreivierteljahrhundert später leisteten. Zehn weitere Steine seien
in Arbeit, informierte Jürgen
Stude, der für die Evangelische Landeskirche das Projekt begleitet. Fraglich bleibe allerdings, ob bis zum 75.
Jahrestag die noch ausstehenden Gemeinden erreichet werden könnten, stellte Eva Söffke
vom katholischen Projektpartner der Erzdiözese Freiburg
in Frage.
Schon ziemlich zu Projektbeginn erreicht worden ist indes
die Gemeinde Neckarzimmern. Bürgermeister Christian Stuber erinnerte an die
Spurensuche vor Ort unter
Leitung von Gunnar Ischir,
die letztlich „zu einer Bereicherung der Dorfgemeinschaft
geführt hat“.
Nicht vergessen
112 von 138 betroffenen Gemeinden sind mittlerweile auf dem
Mahnmal präsent
Er bedankte sich bei den
Jugendlichen, die durch
ihre Beschäftigung mit dem
schwierigen Thema „den ehemaligen Gemeindemitgliedern die Würde wiedergegeben haben“ und dafür sorgten, dass das erlittene Unrecht
nicht vergessen werde. Den
Abschluss der Veranstaltung
bildeten Wolfgang und Sigrid
Kahler mit einer Neuinterpretation des 56. Bibelpsalms.
Kahler ist Bezirksjugendreferent in Bretten und Beauftragter für Kirche und Israel.
14
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Jung in der Region
Vom Chaos nach Laos
Eine Reise ins Unbekannte
Von Jennifer Pompe
Sinsheim
Der kalte Herbstwind schlägt
einem wie eine Peitsche ins
Gesicht. Schals werden nicht
mehr nur als Accessoire getragen, sondern helfen uns im
Kampf gegen die Erkältung.
Und jetzt stellt euch vor, ihr
fliegt ins heiße Laos, wo Schals
höchstens als Sonnen- oder
Mückenschutz getragen werden. Da dies unsere erste Backpack-Reise wird, haben wir
uns dazu entschlossen, uns
eine Individualreise „Aktiv &
Natur“ zusammenstellen zu
lassen. Von Luang Prabang
über Vang Vieng, Vientiane,
die Hauptstadt von Laos, nach
Pakse und bis hin zu den 4.000
Inseln im Süden. Nach einem
halben Jahr Planung und mit
einem Rucksack voll bepackt
mit Überlebensutensilien sowie
zahlreichen Erwartungen geht
es los.
Doch was erwartet uns?
Raus aus dem Alltag, weg
vom lauten und gestressten
Deutschland, rein ins langsam
tickende Laos. Diesen Eindruck
erweckt zumindest der Reiseführer. Als einziges südostasiatisches Land hat Laos keinen
Zugang zum Meer und liegt
eingebettet zwischen Vietnam,
Kambodscha, Thailand, Myanmar und China. Der Binnen-
staat hat circa 6,8 Millionen Einwohner und galt früher als das
„Reich der Millionen Elefanten“. Heute sind es schätzungsweise noch 1.500, wobei in etwa
zwei Drittel wild und der Rest
in Menschenhand lebt.
Von Nashörnern und
Flussschweinen
Erwarten kann man in Laos
aber auch seltene Tiere wie
das Java-Nashorn und den
Siam-Leierhirsch. Darüber hinaus zählen auch verschiedene Affen, Tiger, Tapire und der
Irrawady-Delfin, der umgangssprachlich auch gerne als Flussschwein bezeichnet wird, zur
Fauna.
Der Lebensstandard dagegen
ist niedrig, da es weder ein
richtiges medizinisches Versorgungssystem noch ein Sozialversicherungssystem gibt.
Das alles ist vor allem für uns
Westeuropäer selbstverständlich, und daher fühlt man sich
nur mit einer umfassenden Reiseapotheke für das Abenteuer
gewappnet.
Dos and Don‘ts
Sicher ist es auch wichtig zu
wissen, dass die Alphabetisierungsrate der Laoten sehr
gering ist und nur zwei Drittel der Menschen dort lesen
und schreiben kann. Deshalb
ist man umso mehr darauf
Weihnachten im Oktober
Lebkuchen, Zimtstangen und Strickpullis
Von Alena Müller
Reilingen
Jeder kennt es: Braun gebrannt
und gut gelaunt kehrt man aus
dem Sommerurlaub zurück.
Dann sind auch schon die ersten Besorgungen fällig, und
kaum betritt man den Supermarkt, lachen sie einen an:
Lebkuchen, Schokonikoläuse
und vereinzelt sogar Weihnachtssterne. Da kommt beim
einen oder anderen schon
mal die Frage auf: „Was soll
das denn schon hier?“ Will
man vom Normalverbrauer einmal eine Vermutung
hören, ist sich die Allgemeinheit einig: purer Kommerz. Zudem reagieren viele zunehmend gereizt auf die
früh verbreitete Weihnachtsstimmung, und eine Umfrage ergab, dass es den meisten
lieber wäre, die Winterleckereien erst Mitte/Ende November in den Regalen auftau-
Wer möchte nicht auch ein „Haus am See“ bzw. Fluss haben und
von Palmen umringt sein
Fotos: privat
gespannt, wie es mit der Verständigung klappt. Sicherlich
kann man sich mit Englisch
und mit Händen und Füßen
durchschlagen, dennoch können ein „sãba:i-di:“ (Hallo)
und ein kh:p-tjãi (Danke) nicht
schaden. Beachtet werden sollte trotzdem, dass Füße als
unrein gelten, und man weder
mit dem Fuß auf etwas zeigen
noch jemanden berühren sollte.
Also immer vorsichtig mit wilder Pantomime.
unserem Plan, sondern auch
die Orchideen-Wanderung in
Vientiane und eine lange Flussfahrt auf dem Mekong. Auch
werden wir mit Einheimischen
Reis anpflanzen und im Phou
Hin Boun-Naturschutzgebiet
Tiere hautnah erleben.
Freut euch also auf einen spannenden Reisebericht, der auch
kurz vor Weihnachten die Sonne und die Reiselust zu euch
bringt.
Das Abenteuer geht L(A)OS!
Es ist das Ziel einer RucksackTour, die Nähe zu den Menschen und deren Kultur aufzubauen. Deshalb ist es wichtig,
auch konservative Einstellungen zu respektieren und nicht
zu freizügig in die Öffentlichkeit zu gehen. Neben dem Buddhismus ist Laos auch geprägt
von Tempeln, Klostern und
wunderschönen Karstfelsen.
Aber nicht nur das steht auf
Ein großes „Rinderplanschbecken“
chen zu sehen. Schon alleine,
um sie als etwas Besonderes
zu erhalten. Interessanterweise gibt es bei diesem Thema
keine geschlechtsspezifischen
Meinungsverschiedenheiten.
Außerdem ist man sich zumindest in der Theorie darüber
einig, dass es zu diesem frühen Zeitpunkt kaum Abnehmer für das Weihnachtsgebäck
geben kann.
Und doch finden Spekulatius und Co. jedes Jahr schon
Ende September in die Regale und teilweise auch in die
Haushalte. Auf die Frage, wa-
rum die Weihnachtsprodukte schon jetzt konsumiert werden, erntet man jedoch häufig
lediglich ein Schulterzucken,
oder: „Ich mag es halt. Warum soll ich da bis Weihnachten warten?“ Eine Frage, auf
die sich schwer etwas entgegnen lässt. Und so sollte jeder
für sich selbst entscheiden, ob
man lieber bis Weihnachten
warten möchte, oder ob die
Vorfreude schon jetzt so groß
ist, dass auch Jahreszeitenuntypische Dinge im Schrank
oder in der Vorratskammer
landen.
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
15
Aus der Vereinswelt
Fischerei-Verein Mosbach
Schachclub Mosbach
Reinigung des Elzbachs
Anfängerkurs
(pr/red). Am Samstag, 25.10., um 13 Uhr trafen sich unter der
Leitung von Gewässerwart Kurt Streit, die Angler des Fischerei-Vereins-Mosbach zur dritten und für dieses Jahr letzten Reinigung des Elzbachs.
(pr/red). Der Mosbacher
Schachclub lädt nach den
Herbstferien zu einem neuen
Anfängerkurs für Kinder und
Jugendliche, Mädchen und
Jungen ein. Die Teilnehmenden sollen die grundlegenden
Möglichkeiten des Schachspiels kennenlernen:
Wie werden die Schachfiguren aufgestellt, nach welchen
Regeln ziehen sie, wie wird
Schach gegeben, was ist eine
Rochade, wie wird ein König
matt gesetzt, was ist patt, wie
Es ist immer wieder erstaunlich, was rücksichtslose Zeitgenossen alles in der Elz und am
Ufer im Laufe des Jahres einfach so entsorgen. Kopfschütteln ist angesagt, wenn man
sieht was die Reinigungsteams
des Vereins wieder an Müll
und Unrat in bzw. entlang der
Elz fanden. Außer dem üblichen Umweltmüll, „fischet“
der Verein immer wieder
Hausrat, Reifen, Kühlschränke, Einkaufswagen, Fahrräder
etc. sowie leere und mitunter auch teilgefüllte Behältnis-
se mit Motoröl und sonstigen
umweltgefährdenden Chemikalien aus dem Gewässer.
Die Pachtstrecke erstreckt sich
über ca. 3,5 km von der Elzmündung bis zur Elzbrücke in
der Eisenbahnstraße, für dessen Sauberkeit die Vereinsmitglieder, mit in der Pflicht
stehen. Mehrmals im Jahr ist
deshalb an der Elz „Großreinemachen“ vorgesehen. Die
Gewässerreinigungen stehen
grundsätzlich zu Jahresbeginn und einmal zum Jahresende an.
Unternehmerinnen-Forum
Netzwerkabend
(por/red). Der nächste Netzwerkabend des Unternehmerinnen-Forums findet am
Dienstag, 11.11., um 19.30
Uhr in der Ideenwerkstatt in
Mosbach statt. Hanna Bender
Müll und Unrat in der Elz
Bridgeclub Mosbach
Astromedizin und Meridianlehre
Lust auf Bridge?
(pr/red): Am Dienstag, 18.
November, referiert Gert Dorschner, Facharzt für Allgemeinmedizin, Arzt für Homöopathie
und Naturheilverfahren, Leiter
der Akademie für Ganzheitsmedizin, Heidelberg, auf Einladung des Naturheilvereins
Mosbach und Umgebung e.V.
zu dem Thema „Astromedizin und Chinesische Meridianlehre - eine archetypische Reise
durch den Körper".
Die Veranstaltung beginnt
um 19.30 Uhr, im Kultur- und
Tagungszentrum Alte Mälzerei, Alte Bergsteige 7, Mosbach.
(pr/red). Der Bridgeclub
Mosbach bietet ab dem 15.
November und dann jeweils
mittwochs einen Anfängerkurs an. Bridge ist ein Kartenspiel das Wendigkeit und
Im ersten Teil des Vortrages
wird auf anschauliche Weise
ein Vergleich der philosophischen Grundlagen der westlichen und östlichen Medizinsys-
und Roswitha Scherer-Gehrig geben in spielender und
bewegender Form spannende
Impulse aus der Ernährungsberatung und Drama- und Theatertherapie. Interessierte sind
herzlich eingeladen. Zur Planung wird um Anmeldung bis
7.11. an h.bender@dr-ambrosius.de gebeten.
Foto: pr
Naturheilverein Mosbach und Umgebung e.V.
Astromedizin
wird eine Schachuhr benutzt,
wer ist der Schachweltmeister?
Der
Kurs
beginnt
am
7. November und findet an
den vier Freitagen im November jeweils von 18 bis 19 Uhr
statt. Spiellokal ist der Schachraum des MSC im Musischen
Trakt des Nicolaus-KistnerGymnasiums NKG (rechter
seitlicher Eingang).
Die Teilnahme am Kurs ist
kostenlos. Nebenher besteht
freitags auch Gelegenheit zum
Training und freien Schachspiel von 18 bis 19.30 Uhr für
Jugendliche und Kinder, welche die Regeln bereits kennen.
teme und ihrer archetypischen
Symbolsysteme durchgeführt.
Meridianlehre
Die Darstellung der astrologischen
Organbezüge
und
Krankheitsdispositionen anhand einer archetypischen Reise durch den Körper im Sinne energetischer
Wandlungsphasen im zweiten Teil offenbart die Verbindung von Astrologie und
Medizin in Analogie zur Chinesischen Meridianlehre, der
Steinheilkunde und der BachBlütentherapie.
Durch Projektionen okkultmeditativer Bilder des jüdischen Künstlers Johfra zu den
einzelnen Sternzeichen erleben
die Zuhörer einen visuellen
Einblick in die hermetischen
Geheimwissenschaften.
Ausdauer trainiert und zu
Recht, der ultimative Denksport genannt wird. Eben
kein Gesellschaftspiel- und
doch ein Teamspiel. Informationen zum Anfängerkurs
erteilt Frau Hanne Fronz, Tel.
06261 15877, Bridgeclubmosbach@gmx.de, www.bridgeclub-mosbach.de
Deutscher Alpenverein
Bezirksgruppentreffen
(pr/red). Der deutsche Alpenverein (DAV) möchte am Mittwoch, 5. November, 19.30 Uhr,
seine Mitglieder und Gäste
zum Bezirksgruppentreffen
ins fideljo, Neckarburkener
Str. 2-4, 74821 Mosbach, einladen. Ingo Mahr zeigt an diesem
Abend aktuelle Bilder von der
Tour 2014 über den Heilbronner Weg, einer der schönsten
Höhenwege in den Nordal-
pen welcher über den Allgäuer Hauptkamm bei Oberstdorf
führt. Gäste sind immer herzlich willkommen.
Nach dem Vortrag besteht wie
gewohnt genügend Zeit für
Diskussionen und Erfahrungsaustausch in einer gemütlichen
Runde.
Info: Dietfried Walz, Tel. 06269
45009, Ralf Maffert, Tel. 06261
38047.
16
Stadtanzeiger
Mosbach
Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Aus der Geschäftswelt
Überbetriebliche Ausbildungswerkstätte Buchen e.V.
Teamtraining für 70 Auszubildende
NOK. (pm/red). Mit der Gruppe ein „Spinnennetz“ überwinden, beim Trapezsprung in fünf Meter Höhe an die eigenen
Grenzen gehen oder die richtige Strategie beim gemeinsamen
„Turmbau“ entwickeln – das waren völlig neue Aufgaben,
denen sich die Auszubildenden der Überbetrieblichen Ausbildungswerkstätte Buchen e.V. (ÜAB) bei ihrem eintägigen Teamtraining stellen mussten.
„Neben dem Erlernen fachlicher Fertigkeiten und Kenntnissen sind es insbesondere soziale Kompetenzen, die
zum Ausbildungserfolg beitragen“, so der Geschäftsführer Jürgen Weiß. „Das mit
Forest Jump durchgeführte
Teamtraining bietet beste Voraussetzungen diese Fähigkeiten zu entwickeln und zu fördern“.
Hochseilgarten
Für einen Tag ersetzte der
Hochseilgarten und TeamParcours „Forest Jump“ in
Walldürn-Rippberg die Ausbildungswerkstatt. Begleitet
und angeleitet von erfahrenen
Trainern galt es an sechs Stationen unterschiedliche Aufgaben gemeinsam im Team zu
lösen. Miteinander Ideen entwickeln und Entscheidungen
treffen, Vertrauen aufbauen
und Verantwortung übernehmen sowie das eigene Selbstvertrauen stärken – das waren
dabei die Zielsetzungen.
„Nach den ersten Wochen in
der ÜAB lernt man hier die
Gruppenmitglieder nochmal
neu kennen“, erklärt ein Azubi in einer der Feedback-Runden. „Mit der Zeit haben wir
uns immer besser aufeinander
eingespielt und auf die Schwächeren geachtet. Wir haben
Teamfähigkeit wird in den meisten Betrieben großgeschrieben
und gehört zu einer der zahlreichen Voraussetzungen Foto: pm
begriffen, dass wir gemeinsam
stärker sind und mehr erreichen können.“ „Wir haben
auf eine ganz neue Art gelernt
Konflikte zu lösen und miteinander Strategien zu entwickeln, um ans Ziel zu kommen. Das hilft uns schon jetzt
in der Ausbildung und auch
später im Betrieb“, beschreibt
ein weiterer Azubi seine
Erfahrung.
Nachhaltigkeit
hat im Lernkonzept der ÜAB
einen hohen Stellenwert. Deshalb werden in sechs Wochen
die Erlebnisse aus dem Teamtraining nochmals in den Ausbildungsgruppen reflektiert.
Dann wird besprochen, wie
das Erlernte im Arbeitsalltag
umgesetzt wurde, wie es weiter entwickelt werden kann
um die Ausbildung erfolgreich zu meistern.
!
e
t
h
c
i
h
c
s
e
g
s
t
h
c
a
n
deine Weih
Was musst du beachten?
Für die diesjährige Weihnachtsausgabe
unserer Mitteilungsblätter suchen wir deine
Weihnachtsgeschichte!
Das Thema der Geschichte überlassen wir dir,
nur sollte es natürlich um Weihnachten gehen und
deine eigene Geschichte, also selbstgeschrieben und
ausgedacht sein. Es ist also egal, ob du von etwas
wirklich Erlebtem erzählst oder doch ein spannendes Weihnachtsmärchen schreibst.
Die Siegergeschichte wird in allen unseren Mitteilungsblättern (ca. 220.000 Zeitungen) abgedruckt
und es erwartet dich ein toller Gewinn!
Deine Geschichte sollte maximal
2 Din A4-Seiten in Schriftgröße 12 lang sein.
Handschriftlich verfasste Texte können leider
nicht berücksichtigt werden. Bitte lege ein Foto
von dir bei. Einsendeschluss ist Donnerstag,
20. November 2014. Bitte schicke deine
Geschichte an redaktion@lokalmatador.de.
Das gibt es zu gewinnen:
Auf den Gewinner wartet eine Canon IXUS 145
Digitalkamera mit 16 Megapixeln und die
Veröffentlichung seiner Geschichte im diesjährigen
Weihnachtssonderteil.
Wir freuen uns auf deine Einsendung!
Gewinne eine
D�� Nus�b��� Me����
W���na�ht��ed�k�i��
Digitalkamera!
Canon IXUS 145
Stadtanzeiger
17
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Autohäuser der Region
Weitere Ratgebertexte auf www.lokalmatador.de
Was tun, wenn es gekracht hat?
(djd). Die ersten Schritte nach
einem Verkehrsunfall haben
die meisten noch parat: Unfallstelle mit Warnblinklicht und
Warndreieck absichern, nach
Verletzungen schauen und
gegebenenfalls die Polizei verständigen.
Kühlen Kopf bewahren
Damit der Schaden später auch
sachgerecht reguliert werden
kann, ist die Bestandsaufnahme gleich am Unfallort wichtig. Bei größeren Schäden
übernimmt dies die Polizei,
bei Bagatellschäden sind die
Unfallgegner selbst dafür verantwortlich. Bei Unfällen mit
Verletzten und erheblichem
Sachschaden sollte immer die
Polizei gerufen werden. Zweckmäßig ist dies auch, wenn sich
die Schuldfrage nicht klären
lässt oder wenn an dem Unfall
Personen beteiligt sind, die im
Ausland wohnen. Falls den Unfallbeteiligten Angaben über
die eigene Versicherung oder
die des Unfallgegners fehlen,
erhält man diese über den Zentralruf der Autoversicherer.
Kurzer Weg zum guten Service!
Röll GmbH
Neckarelzer Str. 19 · 74821 Mosbach
Tel.: 06261/9258-0 · Fax: 06261/9258-99
www.roell-gruppe.de
Ihr FORD- und OPEL-Händler
in Mosbach
7x in der Region
/ $/-/2"/ 7/ " "
/$":/0y
NEU: Aktion „Au Backe“
Wir zahlen für Ihren „Alten“ bis 4.000,-- €* über Schwacke
bei Kauf eines Neuwagens (NW-Tageszul.-Vorf.-wagen)
*modellabhängig
æݧ‹AæÓ §ÝÝ
:ŽÏ ӎ¢e -AÏÝ¢nÏ enÏa
"næîA‚n¢ v nQÏAæ[‹ÝîA‚n¢ v "æÝô{A‹Ïônæ‚n v nAӎ¢‚ v
Ž¢A¢ôŽnÏ梂 v 0nÏíŽ[n v /n·AÏAÝæÏn¢ v ô‚½—n–Ýϧ¢Ž– v
/EenÏÙ/nŽ{n¢ v Aæ·Ýæ¢ÝnÏÓæ[‹æ¢‚ v QÓ[‹—n··eŽn¢ÓÝ v
4¢{A——Ž¢ÓÝA¢eÓnÝô梂 v æݧínϝŽnÝ梂 v 0$";A‹Ïôn悷~n‚n v
0‹n——2A¢–ÓÝn——n  -æݧ‚AÓ v §Ýݧ v —nA¢·Aϖ æ¢e :AÓ[‹A¢—A‚n
æîn‚ ¯ ¾ ׀sد "næen¢Aæ ¾ 2n—n{§¢ öØä؀ £äßööö ¾ Aï £äßößö
Ž¢{§OAæݧ‹AæӍ—§Ýݽen ¾ îîî½Aæݧ‹AæӍ—§Ýݽen ¾ îîî½ÝæÏQ§·Ï§Ýn[ݽen
18
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Autohäuser der Region
Wer wirbt, gewinnt immer!
ADAC: Fahrräder besser hinten montieren
Wer seine Fahrräder ungünstig
am Auto montiert, verbraucht
rund zweieinhalb Liter zusätzlichen Kraftstoff. Ein ADAC
Check hat ergeben, dass ein
Fahrradträger auf dem Dach mit
zwei Rädern über 41 Prozent
Mehrverbrauch
verursacht.
Hinten, auf der Anhängerkupplung montiert, fällt der zusätzliche Verbrauch geringer aus:
Dann sind es nur 18 Prozent
mehr als ganz ohne Beladung.
Aufgrund der hohen Spritpreise kann ein Transport auf dem
Dach zum 50 Kilometer entfernten Radausflug schnell über
vier Euro mehr kosten als ohne
Aufbauten. Bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h steigt der
Verbrauch um 2,43 Liter pro
100 Kilometer, wenn zwei Rä-
der auf dem Dach „mitfahren“.
Werden die zwei Drahtesel auf
einem
AnhängerkupplungsHeckträger
mitgenommen,
liegt der Mehrverbrauch laut
ADAC Berechnung bei 1,06
Liter pro 100 Kilometer – also
mehr als die Hälfte weniger.
Getestet hat der ADAC mit einem Opel Zafira (B) Diesel. Bei
Benzinern fällt der Mehrverbrauch sogar noch höher aus.
Der ADAC rät, Dachträger nur
zu montieren, wenn sie auch
für einen Transport gebraucht
werden. Denn allein durch sie
steigt der Verbrauch um bis zu
fünf Prozent. Wer über einen
entsprechend großen Stauraum
verfügt, kann das Fahrrad auch
im Innenraum unterbringen
und spart damit Kraftstoff.
Foto: Dekra/akz-o/mid
Hauptuntersuchung: Vergleichen lohnt sich
(akz-o). Bei der Hauptuntersuchung sind Preisunterschiede
von bis zu 56 Euro möglich. Autobesitzer können bei der Hauptuntersuchung (HU) richtig sparen. Bei einer Preisspanne von 69
bis 125 Euro lohnt sich nämlich
ein Vergleich der Prüfstellen.
Laut einer jetzt veröffentlichten
Stichprobe der Verbraucherzentrale gibt es die günstigste TÜVPlakette schon für 69 Euro. Für
viele ein Hinderungsgrund: Der
Te rmin muss mindestens drei
Tage zuvor über das Internet angemeldet werden. Der Grund für
die Preisspanne hängt laut der
Verbraucherzentrale vom Alter
des Fahrzeugs ab. Ab 2006 lassen
viele Hersteller den SchadstoffAusstoß per Bordcomputer messen. Die Kosten für die HU bleiben somit moderater als die eines
zu untersuchenden 2003 gebauten Golf Diesel, welche bei TÜV,
Dekra oder GTÜ zwischen 90
und 100 Euro liegen. Den höchsten Preis kassierten mit 125 Euro
übrigens freie Werkstätten und
Vertragswerkstätten, bei denen
die Prüfer extra ins Haus kommen mussten.
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
19
mitglied der
dachdecker-innung
seit über 35 Jahren ihr
FLACHDACH-SPEZIALIST
selbstverständlich sind wir auch der richtige
ansprechpartner für:
■ bedachungen
■ abdichtungen aller Art
■ dachbegrünungen
■ sanierungen
lutz hofmann gmbh ■ ringstraße 24 ■ 74936 siegelsbach
tel. 0 72 64 / 13 31 ■ fax 0 72 64 / 76 14
http://www.hofmann-dach.de ■ mail to: info@hofmann-dach.de
Wie wär‘s...
...mal mit einer Anzeige!
GR OSSE NEUIGKE IT EN!
UND
KLEINE.
real Allnet
1)
Tarif
mtl. ab:
24.
99
1)
1) Im Tarif real Allnet mit Online-Rechnung, 24 Monate Mindestvertragslaufzeit, Anschlusspreis € 29,99. Der monatliche Tarifpreis beträgt € 24,99 (E-Netz) bzw. € 34,99 (D-Netz). Die Handy Internet-Flat enthält eine max. Bandbreite von 7,2 Mbit/s.
NachVerbraucheinesDatenvolumensvon1GB(Vodafone-Mobilfunknetz)bzw.500MB(Eplus,o2undTelekom-Mobilfunknetz)ineinemAbrechnungszeitraumwirddieBandbreiteauf max.64kbit/s(Download)und16kbit/s(Upload)beschränkt.Die
HandyInternetFlatunterstütztnurdasSurfenmiteinemgeeignetenSmartphoneohneangeschlossenenComputer.MitdemSonyXperiaZ3undderOption„mdCloudPlus“beträgtdermtl.Paketpreis€47,98(D-Netz)bzw.€37,98(E-Netz).DereinmaligeGerätepreisbeträgt€29,99(D-Netz),bzw.€349,99(E-Netz).MitdemSonyXperiaZ3compactundderOption„mdCloudPlus“beträgtdermtl.Paketpreis€42,98(D-Netz)bzw.€32,98(E-Netz).DereinmaligeGerätepreisbeträgt€29,99(D-Netz),
bzw.€349,99(E-Netz).VerfügbarkeitangebotenerGerätemodelle,Änderungen,IrrtümerundDruckfehlervorbehalten.AllePreisein€inkl.dergesetzlichenMehrwertsteuer.Anbieter:mobilcom-debitelGmbH,Hollerstraße126,24782Büdelsdorf.
Wer wirbt, gewinnt immer!
20
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Halloween
Vom keltischen „Samhain“ bis zum heutigen „Halloween“
Wenn die Geister zurück auf die Erde kommen
(sake). Nur no� wenige Tage und es ziehen wieder Gespenster, Hexen, Zombies und andere
grausame Gestalten dur� die Straßen. Von Jahr zu Jahr klingeln immer mehr Kinder an den
Haustüren verwunderter Erwa�sener und fordern laut s�reiend im Chor na� Süßigkeiten. Die
Haus- und Hofeingänge man�er Na�barn werden vor Einbru� der Dunkelheit mit Pappfledermäusen, fals�en Spinnweben und grinsenden Kürbissen ges�mü�t.
Es klingt fast na� einem riesigen Kindergeburtstag. Ist es
aber ni�t. Es ist Halloween,
abgeleitet aus dem englis�en
„all hallows even“ was soviel
wie „der Abend vor Allerheiligen“ bedeutet.
Geschichtlicher
Hintergrund
Foto: Photodisc/Thinkstock
Warum Kürbisse an Halloween leuchten
Die Legende von Jack O`Lantern
(sake) Die Legende besagt,
dass vor langer Zeit ein
grausamer
betrügeris�er
Trunkenbold namens Ja�
O`Lantern in Irland sein
Unwesen trieb. In einer Halloween-Na�t saß Ja�, wie
jeden Abend, in einem Pub
und betrank si�.
Da ers�ien ihm der Teufel
und verkündete das Ende seines sterbli�en Daseins. Do�
der Betrüger war ni�t dumm
und bat den Teufel um einen
letzten Drink. Dieser willig-
te ein und verwandelte si�
in ein Goldstü�. Do� anstatt
damit sein Getränk zu bezahlen, ste�te Ja� das teuflis�e
Geld zusammen mit einem silbernen Kreuz in ein S�en.
Dort gefangen musste der Teufel verspre�en, ihn für immer
zu vers�onen, damit ihn der
Gauner wieder aus seiner
missli�en Lage befreite.
Wenige Jahre später starb der
Trunkenbold in der Na�t, in
der zuvor au� der Teufel seine Seele holen wollte. Ja� O.
stand nun vor dem Himmels-
Bereits vor über 2.000 Jahren
feierten die Kelten ihr jährli�es „Samhain“. Dabei verabs�iedeten si� die Mens�en
vom Sommer und begrüßten den Winter. Sie bedankten si� in Form von riesigen
Feuerstellen bei ihrem Sonnengott „Samhain“ für die eingebra�te Ernte und trauerten
um die Seelen der Verstorbenen. Denn mit Beginn des Winters, am 31. Oktober, wurde die
sonnige Jahreszeit vom Winter
und somit au� vom keltis�en
Gott der Toten abgelöst. Die
Kelten glaubten daran, dass
die Seelen der Verstorbenen
in der Na�t zu „Samhain“ als
Geister auf die Erde zurü�kommen würden. Von den
Geistern die trotz der großen
tor, do� dort wollte man ihn
wegen seiner Gräueltaten ni�t
hineinlassen. So klopfte er am
Höllentor. Do� der Teufel hatte verspro�en seine Seele für
immer zu vers�onen und verwehrte ihm den Zutritt.
Der Betrüger hatte si� somit
selbst reingelegt und war ab
diesem Zeitpunkt gezwungen
in der Na�t zu „Allerheiligen“ zwis�en den Lebenden
und den Toten umherzuwandeln. Do� der Teufel hatte
Mitleid mit dem armen Gauner und gab ihm als Li�tquelle ein Stü� Kohle aus dem
Höllenfeuer und als Winds�utz einen ausgehöhlten
Kürbis dazu.
Feuer den ri�tigen Weg ni�t
fanden, war ni�ts Gutes zu
erwarten. Sie spukten dur�
die Na�t, ers�re�ten friedli�e Mens�en und trieben ihr
Unwesen mit ihnen.
Von „Samhain“ zu
Allerheiligen
Einige Jahrhunderte später
ernannte die katholis�e Kir�e den 1. November zu dem
heutigen Feiertag „Allerheiligen“. „Samhain“ wurde somit
zum Abend vor „Allerheiligen“. Für die damaligen Kelten änderte si� an dem Sinn
und Zwe� ihres Festes, außer
der Name, ni�t viel und
obwohl der keltis�e Brau�
s�on so lange her ist, verkleiden si� heute no� die Kinder als gruselige Gestalten, wie
Gespenster, Hexen oder Vampire, um Geister oder verdutzte Erwa�sene abzus�re�en.
Und das ist au� gut so – denn
wer weiß s�on genau, ob die
Kelten im alten Irland ni�t
do� Re�t hatten?
Termine zu diesem Bericht auf
LOKALMATADOR.DE
WebCode: Halloween1000
Foto : iStock/Thinkstock
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
21
Garnituren, Eckbänke, Stühle
etc.
aufarbeiten und neu beziehen
mit preisgünstigen Qualitätsstoffen
neueste Stoffe mit Fleckschutzgarantie
direkt vom Hersteller
74235 Erlenbach-Binswangen
Petersrain 1, 07132/951600, www.weingut-schoenbrunn.de
Weinausschank geöffnet: Fr., 24.10. - So., 2.11.
Unverbindliche Beratung auch nach Feierabend und samstags
Polsterwerkstätte Dieter Rehn, Tel. 07131 485848
Baumfällungen, Ausastung
und Freischnitt
Fa. Schieck
Telefon 07263 400988
info@diehoehenprofis.de
Optimaler Nährstoffausgleich
• gesund werden
• Gewicht verlieren
• schlank bleiben
kostengünstig - schnell - fachgerecht
Schön gelegenes Grundstück
in Obrigheim, direkt am Neckar,
Nutz- und Freizeitgarten, sehr großer Nussbaum,
Obstbaumbestand, umrahmt von einer hohen
Hainbuchenhecke, ca. 400 m², VP 7.500,-- €
Telefon 06261 14070
Mosbach - provisionsfrei!
Erwerb in der Zwangsversteigerung
2-Fam.-Haus mit ELW, Bj. 1964, 2004 aufgeteilt in WE,
ca. 200 m² Wohnfl., Grundstück 1.339 m²
amtlicher Verkehrswert 151.000,-- €
Veranstaltung am 10.11.2014 um 19.30 Uhr
im Amtsstüble Mosbach, Lohrtalweg 1
Anmeldungen unter:
06261 4044 oder praxis@mosmed.de
Weitere Informationen im Auftrag der betreibenden Bank:
Otto-Immobilien, Tel. 07131 178585 oder
info@otto-immobilien-hn.de
Mit hausgemachter, feiner Mittelmeer-Spitzenküche
aus frischen und erlesenen Zutaten möchten wir unsere
Gäste kulinarisch auf eine Reise ans Mittelmeer schicken.
Erlesene Weine und ein modernes Ambiente runden unser
Restaurant und Café MEDITERRANEA ab.
Für Ihre Familienfeste, Weihnachtsfeiern und besonderen
Anlässe steht Ihnen unser Team gerne zu einem
persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.
WECHSELNDER MITTAGSTISCH
AB 5,50 €
DI - FR 11.30 - 14.30 Uhr
Unterricht
Mehr Freizeit für Ihr Kind!
de konzentriertes
Wussten Sie schon, dass eine Stun
mühsam erzwundrei
wie
t,
bring
viel
so
Arbeiten eben
ch?
eibtis
Schr
gene Stunden zuhause am
hilfe und rufen
Helfen Sie Ihrem Kind mit guter Nach
da!
Sie
für
gerne
sind
wir
Sie uns an,
®
Lernzentrum
CAPiTO
Tel. (06261) 6744725
Mosbach-Neckarelz, Im Brühl 2,
. 39 A, (06262) 9299414
Aglasterhausen, Breitenbronnerstr
Besser lernen!
Odenwaldstr. 31/1, 74821 Mosbach
Tel. 06261 9399220
E-Mail: mediterranea-mosbach@gmx.de
Facebook: restaurant-café mediterranea
Öffnungszeiten:
Di - Sa 11.30 - 14.30 Uhr, 17.30 - 23.00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11.30 - 22.00 Uhr
Montag Ruhetag
22
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Foto: iStock/Thinkstock
Aktiv in die Zukunft
Haus am Lindenplatz
Pflegeservice GmbH
Fachgerechte, kompetente Pflege, Betreuung
und Begleitung bei Ihnen zu Hause:
- Häusliche Kranken- und Altenpflege
- Ärztlich verordnete Behandlungspflege
- Dementenbetreuung
- Verhinderungspflege
- Unterstützung für Eltern behindeter Kinder
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie unverbindlich
zu Ihrer persönlichen Situation.
mühlgasse 8 | 74847 obrigheim
fon: 06261 / 67 42 225 | fax: 06261 / 67 42 226
mobil: 0172 / 79 11 039
Wir pflegen und betreuen mit Liebe und Rücksicht auf die
Persönlichkeit eines jeden Menschen. Besuchen Sie uns und
überzeugen Sie sich selbst von unseren Leistungen.
Siglinger Straße 2/1 · 74861 Neudenau
Tel. (0 62 64) 9 27 81-0
www.ev-heimstiftung.de
Freie Fahrt für leichte Beine
(djd/red). Wenn die Beine
müde und schwer sind, die
Knöchel geschwollen, die Sockenränder einschneiden oder
Verfärbungen und Besenreiser
auftreten, kann ein Venenleiden
die Ursache sein. Viele Sanitätshäuser bieten eine Venenfunktionsmessung an. Das Ergebnis
ist keine Diagnose, kann aber
erste Hinweise geben und sollte
mit dem Arzt besprochen werden.
Wenn das Venensystem beeinträchtigt ist, steigt der Druck
in den Venen. Wässrige Blutbestandteile treten in das Gewebe
aus, Knöchel und Beine kön-
nen anschwellen. Unbehandelt
kann es zu Krampfadern und
einer Thrombose kommen.
Dann können medizinische
Kompressionsstrümpfe helfen.
Sie verringern den Durchmesser erweiterter Venen, die innen
liegenden Venenklappen schließen wieder und beschleunigen
den Blutfluss zum Herzen. Die
Beine entspannen, Schwellungen klingen ab. Im medizinischen Fachhandel gibt es
individuelle Angebote für viele
Anforderungen. Aktive Anwender etwa sollten auf funktionelle Produktdetails, wie „mediven
plus“ mit Y-Ferse, achten.
Foto: djd/medi
Stadtanzeiger
Zu vermieten in Haßmersheim:
schöne, große
23
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Zur Realisierung unseres Traums suchen wir
einen
3-Zimmer-Wohnung, 90 m²,
ebenerdigen Bauplatz
Vollbad, sep. WC, Laminat, Bj. 96, 2 Balkone, Ba. 144,
Miete 560,-- € + NK + Kaution + Stellplätze
in Mosbach oder direkter Umgebung
Telefon 0163 1649694
Telefon 0157 81803682
Vortragsreihe
in der Naturheilpraxis
Obere Augartenstraße 36
74834 Elztal-Dallau
Telefon (0 62 61) 8 00 00
Hauptstraße 93 · 74821 Mosbach
Tel. 06261 937774
Im November
„Umgang mit Trauer und Verlust …“
Referent:
auf alle Farb- & Strähnenbehandlungen
Norbert Rose · Theologe, Seelsorger,
Lehrer für Hospizarbeit und Trauerbegleitung
Samstag, den 15. November 2014, 15.00 bis 17.00 Uhr
Zeit:
Ort:
15 % Rabatt
Naturheilpraxis Küßner im Casa Medica
Obere Augartenstraße 36 · 74834 Elztal-Dallau
Dieser Vortrag ist kostenlos und für jeden, den dieses
Thema interessiert. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.
Anmeldung: Telefon (0 62 61) 8 00 00
E-Mail: info@naturheilpraxis-kuessner.de
- gültig bis 30. November 2014 -
Gebühr:
Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr · Sa. 8.00 - 14.00 Uhr
Planen Sie Ihre Kommunikation für November
2014
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im November 2014 in den Amts- und privaten
Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern!
Nov.
2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa So
Mo
3.
4.
5.
6.
7.
8.
10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
9.
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Wir beraten Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahme und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Telefon 07136 9503-10
E-Mail: friedrichshall@nussbaum-medien.de
So Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
S0
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30.
Bauen-RenovierenEinrichten
Fit, schön und gesund
Energieratgeber
Ihr gutes Recht
Entertainment zu
Hause und unterwegs
Adventsschmuck
Motorwelt
Aktiv in die Zukunft /
Senioren heute
Wir heiraten
Weihnachtseinkaufsbummel
Adventsschmuck
Weihnachtseinkaufsbummel
Vollverteilung
in Ravenstein und
Möckmühl
Vollverteilung in
Untereisesheim
und Hardthausen
Kalenderwoche 45
Kalenderwoche 46
3. - 9. November 2014
10. - 16. November 2014
Weihnachtseinkaufsbummel
Vollverteilung in
Forchtenberg, Gundelsheim,
Langenbrettach, Neckarzimmern, Sulmtaler Woche in
Eberstadt
Vollverteilung in
Offenau
Kalenderwoche 48
Kalenderwoche 47
17. - 23. November 2014
24. - 30. November 2014
24
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Anzeige
Herzlich willkommen bei
Vielfalt entdecken
dm ist beliebtester
Drogeriemarkt
Deutschlands
Quelle: ServiceBarometer AG
Breites Sortiment und kompetenter Service
Karlsruhe. dm ist erneut die klare Nummer eins – das zeigen die Ergebnisse des
aktuellen „Kundenmonitor Deutschland“. Seit Jahren liegt dm bei der
größten repräsentativen Verbraucherbefragung an der Spitze der Handelsunternehmen. Mit insgesamt 12.500
Drogerieartikeln bietet Deutschlands beliebtester Drogeriemarkt ein vielfältiges
Sortiment aus den Bereichen Schönheit,
Gesundheit, Baby, Foto und Haushalt sowie Bio-Lebensmittel und Tiernahrung
an. Neben bekannten Markenartikeln
gibt es 24 dm-Marken wie Balea, babylove und alverde Naturkosmetik. Die
dm-Mitarbeiter beraten ihre Kunden
kompetent bei allen Fragen. In nahezu
jedem dm-Markt steht ein Wickeltisch
mit kostenlosen Windeln zur Verfügung.
Wasserspender und Sitzmöglichkeiten
runden den umfangreichen Service ab.
Bei Fragen beraten die dm-Mitarbeiter ihre Kunden jederzeit gern.
Ehrenamt gewürdigt
Für Familien
dm-drogerie markt und Partner machen sich stark
Neuer dm-Eltern-Kind-Begleiter
1.141 Ehrenamtliche erhielten je 1.000 Euro
und die „HelferHerzen“-Skulptur.
Die Arbeit von Ehrenamtlichen zu unterstützen, ist das Ziel von „HelferHerzen
– Der dm-Preis für Engagement“. Für die
Kooperation von dm, Naturschutzbund
Deutschland e. V., Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. und Deutsche
UNESCO-Kommission e. V. stellt dm mehr
als eine Million Euro Preisgeld zur Verfügung. Aus 1.141 regionalen Preisträgern
ermittelte eine prominente Jury, darunter
Dr. Eckart von Hirschhausen, die nationalen Preisträger. In Baden-Württemberg
gewinnt Remke Lohmann aus Reutlingen, Peerberatung Suizidgefährdeter bei
Youth-Life-Line, den Preis.
glückskind, der neue Eltern-Kind-Begleiter von dm-drogerie markt, richtet sich
an Familien von der Schwangerschaft
bis zum 12. Geburtstag des Kindes.
Das umfangreiche Online-Magazin auf
www.dm.de/glückskind bietet unterhalt-
same und inspirierende Beiträge zu vielfältigen Themen. Für die Registrierung
gibt es ein Willkommensgeschenk und
einen Zehn-Prozent-Rabatt-Coupon für
den nächsten Familieneinkauf bei dm.
dm-drogerie markt, Adressen und weitere Infos unter www.dm.de/filialfinder
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
25
– Anzeige –
Unternehmerisch bestens aufgestellt und sozial engagiert
dm-drogerie markt bleibt an der Spitze
Die Karlsruher Drogeriemarktkette dm
konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr in
Deutschland ein Umsatzplus von 9,6 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro verzeichnen.
Das Unternehmen steht seit zweieinhalb
Jahren unangefochten an der Spitze deutscher Drogeriemärkte.
„Wir haben die zu Beginn des zweiten
Geschäftshalbjahres getroffene Prognose
erreicht“, sagt Erich Harsch, Vorsitzender
der dm-Geschäftsführung. Für ihn stelle
das gute Zusammenwirken der Kolleginnen und Kollegen die Basis für diesen Erfolg dar.„Dies macht uns deutlich, dass ein
solches Ergebnis nur gemeinsam erreicht
werden kann“, so Harsch.
Deutlicher Anstieg der
Mitarbeiterzahlen
Bundesweit steigerte dm-drogerie markt
die Zahl der Mitarbeiter um 2.323 auf
insgesamt 36.216 Menschen. Europaweit überschritt der Konzern mit Ablauf
des Geschäftsjahres die Schwellen von
3.000 Märkten und 50.000 Mitarbeitern.
Die Zahlen zeigten auch, wie beliebt das
Unternehmen als Arbeitgeber sei, stellte
Christian Harms, Arbeitsdirektor bei dm
fest. „Zahlreiche Rankings und Studien
belegen, dass unsere Haltung Zuspruch
bei den Menschen findet und sie deshalb
gerne in unserer Arbeitsgemeinschaft tätig werden möchten“, unterstreicht Harms.
Kunden sind mit dm sehr zufrieden
Bereits im September stellte die Verbraucherumfrage „Kundenmonitor Deutschland“ fest, dass die Kunden von dm-drogerie markt die zufriedensten sind. Damit
hatte das Karlsruher Unternehmen zum
wiederholten Male die besten Bewertungen in der Drogerie-Branche erhalten.
Nach der Studie kauft jeder zweite Kunde
bei dm; pro Tag erreicht das Unternehmen
somit rund 1,6 Millionen Konsumenten.
dm erhält in den fünf Hauptkategorien
„Globalzufriedenheit“, „Preis-LeistungsVerhältnis“, „Wettbewerbsvorteile“, „Wiederwahlabsicht“ und „Weiterempfehlungsabsicht“ die besten Werte. Erich
Harsch betont, dass man die Ergebnisse des
Kundenmonitors bei dm alsWertschätzung
und Ansporn zugleich auffasse: „Unser
Anspruch an uns selbst ist es, die Wünsche
und Bedürfnisse unserer Kunden immer
wieder aufs Neue zu erkennen und dafür zu
sorgen, dass sie gerne bei uns einkaufen.“
Sozial engagiert für Kunden
und Ehrenamtliche
Aber nicht nur zufriedene Kunden sind
dem Unternehmen wichtig. Mit seinem
sozialen Engagement leistet dm auch ei-
nen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.
Familien steht seit Juli mit dem ElternKind-Begleiter „glückskind“ ein neues
Beratungsangebot zur Verfügung. Das
Programm richtet sich an werdende Eltern
und Familien mit Kindern bis zu zwölf
Jahren und will partnerschaftlich mit Rat
und vielfältigen Informationen zur Seite
stehen. Die Teilnehmenden erhalten von
„glückskind“ beispielsweise regelmäßige
Tipps zu Ernährung, Körperpflege und
Erziehung – immer passend zu ihrer persönlichen Familiensituation und zum Alter
ihres Kindes. dm möchte damit die Kunden in ihrem familiären Alltag individuell
unterstützen.
Dazu hat das Karlsruher Unternehmen mit
der Initiative„HelferHerzen – Der dm-Preis
für Engagement“ ein klares Zeichen für die
Anerkennung des Ehrenamtes in Deutschland gesetzt. „Der Elan und die Kraft, mit
der die Ehrenamtlichen einen Beitrag für
unsere Gesellschaft leisten, sind über-
Kundenmonitor: Kundenzufriedenheit
wältigend“, resümiert Erich Harsch. Im
September hatte eine prominent besetzte
Jury anlässlich des Bürgerfestes des Bundespräsidenten die 13 nationalen Preisträger von „HelferHerzen“ ausgezeichnet.
Insgesamt waren 9.175 Menschen, Organisationen und Initiativen vorgeschlagen
worden oder hatten sich beworben. Für
„HelferHerzen“ stellt dm-drogerie markt
insgesamt rund 1,2 Millionen Euro zur
Verfügung.
Prof. Götz W. Werner erhält Preis
für sein Lebenswerk
Im September wurde dm-Gründer Prof.
Götz W. Werner mit dem Deutschen Gründerpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Besonders die Unternehmenskultur
bei dm, die auf Eigenverantwortung,
Vertrauen und flachen Hierarchien aufgebaut ist, fand besondere Würdigung. Der
Gründerpreis gilt als bedeutendste Auszeichnung für herausragendes Unternehmertum in Deutschland.
Quelle: ServiceBarometer AG
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
SIVE
FEN
TIONSOF
OVA
- UND INN
ÄTS
26
Bevor die neue Druckmaschine gestellt werden konnte, musste das Fundament verstärkt werden,
um die Übertragung von entstehenden Schwingungen zu verhindern.
QUALI
T
Die Qualitäts- und Innovationsoffensive
von Nussbaum Medien Bad Friedrichshall
und St. Leon-Rot beschreibt einen Veränderungsprozess, den die Verlage meistern müssen, um in der dynamischen Medienbranche
langfristig bestehen zu können. Heute gewähren wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen unserer Druckerei.
Um die Qualität der bestehenden Verlagsprodukte zu verbessern, gibt es eine Reihe
an Maßnahmen, die konsequent umgesetzt
werden. Dazu gehören unter anderem die
Investition in einen neuen Maschinenpark
sowie in neue Software, neue Standards im
Bereich Layout und Gestaltung sowie die Entwicklung der NussbaumCard.
Die Installation der „Commander CT“ läuft auf Hochtouren.
Anfang Dezember sollen die ersten Probedrucke laufen.
Der neue Maschinenpark
Für unsere Anzeigenkunden
bieten sich ab der Inbetriebnahme des
neuen Maschinenparks zahlreiche neue
Werbemöglichkeiten. Durch den Vierfarbdruck, der ab Kalenderwoche 51/2014
anlaufen wird, können Anzeigenmotive
aufmerksamkeitsstärker und emotionaler
gestaltet werden.
Nähere Informationen zur Umstellung auf
Farbe gibt es unter:
www.nussbaum-mediadaten.de/farbe
Ab KW 51/2014 starten wir
mit dem Farbdruck
Die Weihnachtskollektion 2014/2015 mit
farbigen Musteranzeigen finden Sie unter
folgendem Link:
www.lokalmatador.de/go/weihnachten1001
Anzeigenschluss für den Weihnachts- und
Neujahrsgrußteil ist am 5. Dezember 2014.
Mit der Investition in eine neue
4-Farb-Rollenoffset-Druckmaschine
„KBA Commander CT“, setzt Nussbaum Medien ab dem Jahr 2015
einen neuen Marktstandard für die
Gattung der Amts- und privaten
Mitteilungsblätter. Die Maschine ist
auf den Zeitungsdruck im DIN A4Format, also genau auf unsere Bedürfnisse, spezialisiert. Mit der neuen Maschine wird es möglich sein,
ein 48-seitiges Mitteilungsblatt in
einem Arbeitsgang fertig geheftet
und beschnitten zu produzieren.
Da auch Printprodukte mit Umfängen von mehr als 48 Seiten hergestellt werden, wird hierfür in einen
leistungsfähigen Sammelhefter investiert.
Die Installation der Druckmaschine
in unserer Druckerei in St. Leon-Rot
läuft momentan auf Hochtouren.
Nach der Erstellung eines neuen
Fundaments konnte der Aufbau der
ca. 120 Tonnen schweren Druckmaschine beginnen. Ein 7-köpfiges
Team der Firma Koenig und Bauer
aus Würzburg ist seit vier Wochen
dabei, die Maschine zu stellen. Der
erste Probedruck soll voraussichtlich
Anfang Dezember 2014 erfolgen.
Bei der Anschaffung der Druckmaschine haben wir bewusst in deutsche Produkte investiert. Dabei
haben wir uns gegen günstigere Maschinen aus dem Ausland, wie z. B.
China, entschieden.
Weitere Impressionen aus unserer Druckerei
finden Sie unter: www.nussbaum-bfh.de
Wenn Sie Anregungen zur Verbesserung unserer Angebote haben,
freuen wir uns über Ihre Nachricht an die E-Mail-Adresse marketing@nussbaum-medien.de.
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG · Seelachstraße 2 · 74177 Bad Friedrichshall · Tel. 07136 9503-0 · www.nussbaum-bfh.de
Stadtanzeiger
27
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
NEUERÖFFNUNG
Keller‘s
Keller‘s
TZE
ESSPLÄ
Gewerbegebiet an der Neckartalstraße
Silcherstraße 21 · Tel. 0 71 32 / 3 40 69 29
Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr · Sa. 10 – 16 Uhr
www.polsterwelt-obereisesheim.de
Restaurant
TISCHE · STÜHLE
TEPPICHE · DEKO
Am 1. November 2014 eröffnen wir
unser Restaurant in Obrigheim.
für jeden Geschmack
Achtung!
Achtung!
Seriöser Privatsammler
uft alte Pelze,
Pelze Porzellan,
Porzellan alte Nähmaschinen,
Nähmaschinen alte SchreibmaSchreibm
kauft
schinen, alte Handtaschen, alte Puppen, alte Fotoapparate, alte
Münzen, Zinn, alte Teppiche, alte Trachten, antiken Schmuck.
Orden und alles aus dem Bereich Militaria gesucht; seriöse Abwicklung mit freundlicher Beratung, Barzahlung, VHS.
Telefon 0152 24726948



Genießen Sie gemütliche Stunden in unseren neu
gestalteten Räumen und lassen Sie sich von unserem
Küchenchef Cornelius mit kulinarischen Leckerbissen,
bei einem leckeren Glas Wein oder Bier von der
Privatbrauerei Schmucker verwöhnen.
Gerne nehmen wir auch Ihre Reservierung entgegen,
auch noch kurzfristig für Weihnachts- und Familienfeiern,
gerne auch außerhalb unserer Öffnungszeiten.
Auf Ihr Kommen freuen sich
Marianne und Manfred Keller
und das ganze Keller‘s-Team
Obrigheim · Langenrainstraße 16
Telefon 06261 6742164

Öffnungszeiten:
Mi. - Sa. ab 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung
So. von 10.30 - 14.30 Uhr und ab 17.00 Uhr
Wer wirbt, gewinnt immer!
Zum Jahresende schließen wir
unser Ladengeschäft!
RÄUMUNGSVERKAUF
Sudoku Nr. 44 | 2014 | mittel
2
9
7
6
ab Montag, den 03. November 2014
10%
20%
50%
8
REDUZIERT!
Hestermann
Elektro- und Spielwaren
Am Marktplatz 19
74821 Mosbach
Tel. 06261/2261
1
2
9
3
4
4
2
1
7
6
5
2
1
9
6
8
3
1
4
6
8
8
4
9
1
9
Sudoku
ist nach
Japan
Begriff,
Europa
Die Aufgabe
lautet,Amerika
die leerenund
Felder
so mitimZiffern
von nun
1 bis auch
9 zu füllen,
dasszu
in erobern.
jeder Zeile,Die
jederAufgabe
Spalte
lautet,
die leeren
Felder
so mit Ziffern
von
1 bisvon
9 1zubisfüllen,
dass
in jeder
Zeile,Diejeder
Spalte
und jedem
der kleinen
3x3-Quadrate
jede der
Ziffern
9 genau
einmal
vorkommt.
Auflösung
und
der kleinen
3x3-Quadrate
jedederder
Ziffern
von 1 Mitteilungsblätter
bis 9 genau einmal
vorkommt.
des jedem
Rätsels finden
Sie in den
ePaper-Ausgaben
Amtsund privaten
von NUSSBAUM
Die
Auflösung
des Rätsels
finden Sie in den ePaper-Ausgaben der Amts- und privaten MitteiMEDIEN
St. Leon-Rot
unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
lungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
28
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Unser
biet
Verbreitungsge
ERFOLGREICH WERBEN.
Das Verbreitungsgebiet von Nussbaum Medien Bad Friedrichshall
umfasst folgende Städte und Gemeinden im Heilbronner Land,
Hohenlohe-Kreis und Neckar-Odenwald-Kreis.
gstteilun n
i
M
d
ts- un um Medie
re Am
a
Weite von Nussb Sie unter
r
e
e
t
d
n n
blät
-Rot  um-slr.de
n
o
e
L
a
St.
.nussb
www
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG • Seelachstr. 2 • 74177 Bad Friedrichshall
Telefon 07136 95 03-0 • www.nussbaum-bfh.de • friedrichshall@nussbaum-medien.de
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
29
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt Regional
Auszubildende/-n
Wir suchen eine/-n
zur/zum zahnmedizinischen Fachangestellten
ab September 2015
Vorpraktikum möglich
Telefon 07136 22240 oder
per E-Mail an zahnarztpraxiskoeszeghy@web.de
Wer wirbt, gewinnt immer!
3HUVRQDOVHUYLFH *PE+
:LU VXFKHQ IÛU ODQJIULVWLJH (LQVÃW]H EHL XQVHUHQ UHQRPPLHUWHQ
.XQGHQ LQ 6LQVKHLP XQG GLUHNWHU 8PJHEXQJ
y 3URGXNWLRQVDUEHLWHU PZ
)HQVWHUKHUVWHOOXQJ
y /DJHUDUEHLWHU PZ
PLW XQG RKQH 6WDSOHUVFKHLQ
y 3URGXNWLRQVDUEHLWHU PZ
6SULW]JXVVYHUDUEHLWXQJ
y 3URGXNWLRQVDUEHLWHU PZ
0HWDOOYHUDUEHLWXQJ
6LH DUEHLWHQ LP RGHU 6FKLFKWV\VWHP 1HEHQ DOOHQ /HLVWXQJHQ GHV
L*=7DULIYHUWUDJHV HUKDOWHQ 6LH %UDQFKHQ]XVFKOÃJH XQG VWHXHUIUHLHV
)DKUJHOG
$XFK ÃOWHUH 0LWDUEHLWHU KDEHQ EHL XQV JXWH &KDQFHQ
:LU IUHXHQ XQV DXI ,KUH %HZHUEXQJ
2SWL0XPP 3HUVRQDOVHUYLFH *PE+
0XWKVWU v 6LQVKHLP v 7HO LQIRVQK#RSWLPXPPHX v ZZZRSWLPXPPHX
Zahnmedizinische/-r
Fachangestelle/-r
Moderne Praxis sucht ab sofort eine/-n
sympatische/-n und teamfähige/-n
zahnmedizinsiche/-n Fachangestellte/-n.
Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung.
Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Sebastian Helm
Kurfürstenstraße 54, 74821 Mosbach-Lohrbach
Tel. 06261 37300
www. zahnarztpraxis-helm.de
30
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Kleinanzeigen im STADTANZEIGER
Telefonische Anzeigenannahme unter
07136 / 9503-0
Verkäufe
Detektive liefern Beweise!
4 Winterreifen ohne Felgen, Bridgestone Blizzak LM-32, 205/55 R16
91H, ca. 100 km gefahren, Preis VB 250 €, Telefon 0172 5990272
Beobachtungen - Ermittlungen - Beweise - Videoüberwachungen - privat, Handel und Industrie - 24 Std. Service
Haushaltsauösung! Sehr gut erhaltene, gepegte und schöne
Möbel zu kleinen Preisen abzugeben. Bsp.: komplettes Schlafzimmer,
Couchgarnitur, Wohnzimmerschrank, Flohmarktartikel usw. Bei Interesse
bitte unter 0176 84727466 melden
Detektivbüro AS Detektive Sinsheim
www.asdetektiv.de Telefon 0 72 61 / 40 56 00
Sontiges
Ältere Dame, Hobbys Klavier, Rätsel und Sprachen sucht Freundin,
Telefon 06265 9132150
Fliesenarbeiten aller Art
... auch Kleinstarbeiten - egal wo Sie Ihre Fliesen kaufen.
BÖHM
Fliesenfachgeschäft
Wer wirbt, gewinnt immer!
Enzianstr. 9 · Mosbach-Diedesheim · Tel. 0 62 61 / 6 03 08
BESTELLSCHEIN









Nur € 10,90 (inkl. MwSt.) kostet Ihre private Kleinanzeige


Ihre private
Kleinanzeige
bis zu 3 Zeilen, jede weitere Zeile € 3,00 (inkl. MwSt.) im STADTANZEIGER MOSBACH

Platzierung unter:
Sonstiges
Immobilien

STADTANZEIGER MOSBACH
Anzeige soll
unter Chiffre + Chiffre-Gebühr € 5,00 inkl. MwSt.
x erscheinen
KFZ
Arbeitsmarkt
Mietangebote
Mietgesuche
Unterricht
Tiere
Geschäftliches
Zu verschenken
Verkäufe



für eine private Kleinanzeige in der Ausgabe:

Je Buchstabe, Satzzeichen und Wortzwischenraum nur 1 Kästchen ausfüllen. Jede angefangene Zeile wird voll berechnet. 1. Wort wird halbfett gedruckt.
BITTE IN DRUCKBUCHSTABEN AUSFÜLLEN!
Der fällige Betrag wird per Bankeinzug
von meinem Konto abgebucht:
Ihre Bankverbindung
Ort, Datum
Unterschrift
Unterschrift
BIC
IBAN


Name
Anschrift





BESTELLSCHEIN





Anzeigenschluss: Mittwoch, 10.00 Uhr!
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG · Seelachstraße 2 · 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 9503-0 · Fax -99 · friedrichshall@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-bfh.de

Stadtanzeiger
ROLLADEN
Longerich
- Fenstertechnik -
Ihr bester Partner für
 verlässliche Beratung
 sichere Montage
 prompten Service
Haustüren
Garagentore
Terrassendach
Sonnenschutz
Rollläden
Markisen
Insektenschutz
Reparaturen
Schwarzacher Straße 7  74858 Aglasterhausen
Tel. 06262 859  Fax 06262 6440  www.rolladen-longerich.de
Elztal-Rittersbach
Georgstraße 10 · Tel. (0 62 93) 78 92
Elztal-Auerbach
Telefon (0 62 93) 92 81 30
Schefflenz-U.
Telefon (0 62 93) 4 60
Lohrbach
Telefon (0 62 61) 9 18 78 76
Qualität und Frische aus Ihrem Fleischerfachgeschäft!
frische, grobe hausmacher
(Geschäftsführer)
Alte Bergsteige 117 · 74821 Mosbach
Tel. 06261/15317 · info@bergfelder-krug.de
Ab 11.11. ganze Martinsgans auf Vorbestellung
Am 25.12. und 26.12. Weihnachtsbuffet
Um Anmeldung wird gebeten
100 g
100 g
–,89
–,79
Am Montag
& Dienstag,
3./4. November
In Rittersbach haben wir montags geschlossen.
Mittwoch &
Donnerstag,
Ein
Wochenende
für Sparer
7./8. November
Gulasch
Pfefferbeißer
kg
gemischt, mager
100 g
8,90
–,99
Wir haben jeden Mittwoch frische hausgemachte Maultaschen und Frikadellen.
Jeden Donnerstag gibt es herzhafte Schälrippchen und würziger Grillbauch.
8,90
100 g 1,15
Zungenwurst
Rauchpeitschen 100 g 1,19
rauchfrisches
Schäufele
Tortellini-Salat
mit knackigem Broccoli und Mais
kg
100 g
–,99
Anzeigen helfen verkaufen!
Unser größter Weihnachtswunsch: Ein eigenes
Haus mit Garten in MOS od. Umgebung bis 250.000,Bitte alles anbieten u. melden bei Fr. Friedrich, Tel:
07261/ 40 620-14 oder s.friedrich@garant-immo. de
Familien aufgepasst! EFH mit großem Garten, 8 Zimmer, BJ 57/76, Gas-Hzg. EA: B, 194,6 kW/h 209.000,Tel. 07261/ 40 620-0
Bratwürste
feine Mettwurst
5./6. November
Pierre Marcel Schön
31
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
www.garant-immo.de
ter
elfut
• Ig elfutter
g
• Vo
Ihr Ansprechpartner im
Außendienst
Herr Markus Lang,
Ihr Ansprechpartner
im Außendienst
Sehr geehrte Gewerbetreibende,
Saugute Herbstangebote
Herbstfarbenrausch
um Ihnen eine kompetente und
serviceorientierte Beratung für Ihre
lokale Kommunikation zu ermöglichen, haben wir Medienberater im Außen- und Innendienst für Sie im Einsatz.
bis zu
70 %
Chrysanthemen, Calluna, Erika, versch. Sorten u. Farben
Allerheiligengestecke
• Blumenzwiebeln
Megaauswahl
Direkt vom Erzeuger
• Einkellerungskartoffeln und Salatkartoffeln
• Mostfässer und Zubehör
• tägl. Mostobstannahme und Riesenauswahl
• an Saftumtausch
Barth - Garten • Zoo • Geschenke • Kreuzmühle • 7458 Aglasterhausen
Fon: 06262 9224-0 • Fax 061262 9224-24
Herr Lang ist bereits seit 2003 für unseren Verlag im
Außendienst tätig und hat 15 Jahre Erfahrung in der
Medienbranche. Mit seinem Marketingwissen wird er
gerne Ihre ganzheitlichen Kommunikationskonzepte in
Print und online planen.
Ob reine Anzeigenschaltungen, Prospektverteilungen,
Einhefter in der Heftmitte oder Onlinewerbung – bei
Herrn Lang sind Sie in den besten Händen.
Unseren Innendienst erreichen Sie montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis
13.00 Uhr unter der Telefonnummer 07136 9503-0,
Fax 07136 9503-99.
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG•Seelachstraße 2•74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 95 03-0 • www.nussbaum-bfh.de • friedrichshall@nussbaum-medien.de
32
Stadtanzeiger
Mosbach Nr. 44 / Freitag, 31. Oktober 2014
Autohaus
Ralph Müller
Suzuki-Vertragshändler
Ortsstraße 7
74847 Obrigheim-Asbach
Telefon (0 62 62) 21 46
www.autohaus-mueller.de
Thermo-Schontrommel
mit Option Vorbügeln
lasse! Revolutionäre Reinheit!
WeltkDie
neuen Waschmaschinen W1!
Miele Premium-Partner
Mosbach · Alte Neckarelzer Str. 8 · Tel. 0 62 61-22 04 · www.elektroperes.de
" #
!
$ %
!
■
Wintergärten ■ Sommergärten
■ Terassenüberdachungen
■ Vordächer ■ Haustüren
■ Balkonverglasungen
www.metallbau-rath.de
www.metallbaurath.de
" #
!
& ' (
Lebens(t)räume von Rath zum Wohlfühlen!
m a d e in
E-Mail:
info@metallbau-rath.de
Beratung ■ Planung ■ Produktion ■ Montage ... alles aus einer Hand!
Metallbau Rath GmbH
■ Raiffeisenstraße 18
74906 Bad Rappenau ■ Telefon 0 72 64 / 9 17 00
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 7.30 – 12.00 und 13.00 – 17.00 Uhr
Freitag: 7.30 – 12.00 und 13.00 – 15.30 Uhr
Samstag: 10.00 – 13.00 Uhr
... und nach Vereinbarung!
L LOKAL.
MEHR ERFOLG
FÜR VEREINE
Ab sofort können Vereine von LOKALMATADOR.DE profitieren.
Über das neue Regionalportal ist eine aufmerksamkeitsstarke
Vereinskommunikation über die Ortsgrenzen hinaus möglich.
Mehr Mitglieder, auch aus dem Umland
Intensivere Ansprache jüngerer Zielgruppen
Mehr Besucher auf Ihren Veranstaltungen
Multimediale Vereinspräsentation
Über das Redaktionssystem „NUSSBAUM-ARTIKELSTAR“ sind alle Vereine für
LOKALMATADOR.DE freigeschaltet. In einem ersten Schritt können Vereine
selbst Nachrichten (Artikel), Bildergalerien und Veranstaltungen
in das Portal einstellen.
In einem zweiten Schritt werden eine Video-Upload-Funktion und
Vereinsprofile hinzu kommen.
Sudoku Nr. 44 | 2014 | mittel
2
7
3
4
4
2
1
7
6
5
2
1
6
9
2
2
5
1
7
3
8
5
6
7
9
4
3
3
9
6
4
1
2
8
8
1
6
3
9
7
4
2
7
4
8
5
2
9
1
6
2
6
7
4
1
3
8
5
3
8
1
2
7
4
5
9
9
7
3
8
5
2
6
1
1
5
4
9
6
8
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
2
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
4
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
1
9
6
8
9
5
4
6
1
4
3
4
9
8
3
6
5
9
8
7
2
9
8
8
6
1
9
1
3
7
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
207
Dateigröße
11 782 KB
Tags
1/--Seiten
melden