close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 12 vom 19.03.2015

EinbettenHerunterladen
Semester
Programm
WiSe
2014 / 15
Oktober 2014 – Februar 2015
Wir über uns
Der Weg zu uns
Unser Team
Nieder-Ramstädter Str. 30
64283 Darmstadt
Tel. (06151) 2 43 15
Fax (06151) 29 15 33
www.khg-darmstadt.de
Haltestellen in der Nähe:
Bus K Roßdörfer Platz
Straßenbahn Linie 9 Roßdörfer Platz
Bankverbindung
Sparkasse Darmstadt
IBAN DE 49 508 501 50 000 2007 940
SWIFTHELADEF1DAS
2
Wir über uns
KHG auch
auf facebook
Stephan Weißbäcker
Hochschulpfarrer
Tel. (06151) 2 43 15
pfarrer@khg-darmstadt.de
Stefanie Erbs
Pastoralreferentin
Tel. (06151) 27 30 64
erbs@khg-darmstadt.de
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Sprechzeiten:
Di 16.00 – 18.00 Uhr
Do 10.00 – 12.00 Uhr
Rita Weber
Sekretärin
Heimleitung Studentenwohnheim
Tel. (06151) 2 43 15
khg@khg-darmstadt.de
Bürozeiten:
Mo-Fr 9.00 – 13.00 Uhr
Wir über uns
3
Gemeinsam auf dem Weg des Studiums
Unsere neue Pastoralreferentin: Stefanie Erbs
Als Katholische Hochschulgemeinde heißen wir dich willkommen!
Hier stellt sie sich kurz vor!
Die KHG (Katholische Hochschulgemeinde) ist dafür da, Studierende zusammenzuführen und
ihnen in ihrem Studium einen Freiraum anzubieten. Wir können uns vorstellen,
dass ein junger Student oder eine junge Studentin unter etlichen Anforderungen steht.
Er bzw. sie findet sich in einer Klammer wieder, die auf der einen Seite von der eigenen
Erwartungshaltung abgeschlossen wird und auf der anderen Seite vom universitären
Leistungsdruck. Genau in diesem Spannungsbogen möchten wir den Studierenden Möglichkeiten zur persönlichen Entlastung geben.
Aufgewachsen bin ich in der hübschen Weingegend um Alzey in Rheinhessen.
Nach dem Abitur habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr als Jesuit European
Volunteer (JEV) in Brüssel gemacht. Mich hat das Leben in einer Kommunität mit geistlicher Begleitung so begeistert, dass ich anschließend Theologie
­studiert habe – und zwar an der Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt und
in Granada (Spanien). Nach einer Gemeindezeit in Ginsheim, Gustavsburg
und Bischofsheim war ich dann Pastoralreferentin in der Klinik- und Altenheimseelsorge in Groß-Umstadt. Seit letztem Jahr bin ich auch immer mal
wieder im Radio (HR) mit kirchlichen Sendungen zu hören.
Wie?
· Indem wir für Austauschmöglichkeiten für Studierende sorgen (z.B. mittwochs & sonntags).
· Indem wir mit einem reichen Programm an Exkursionen und Fahrten für Abwechslung
sorgen (wir bieten im Oktober eine Fahrt nach Freiburg an).
· Indem wir gemeinsam auf die tragenden Fundamente des Lebens schauen, zu denen aus
unserer Sicht auch der Glaube gehört.
· Und indem wir spannende Themen ins Feld führen, deren Auseinandersetzung das Urteilen
weiterbringt (vgl. unser Semesterthema »Flucht und Asyl«).
Nun steht der Wechsel in die Hochschulseelsorge an: Ich freue mich und bin sehr neugierig
auf die Kontakte mit Studierenden und allen, die sich der KHG verbunden fühlen!
Die Einführung von Stefanie Erbs in ihren Dienst als Pastoralreferentin der KHG
findet am 16. November um 19.00 Uhr in der Josefskapelle statt.
Mit vielen Studierenden freuen wir uns über jeden, der zu uns findet und unser Programm
ansprechend findet.
4
Wir über uns
Wir über uns
5
Kalender – KHG-Termine im Überblick
Spiritualität, Gottesdienste
10 – 11
12 – 24
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
INtErdISzIPlINärEr dIaloG
31 – 34
Kunst, Kultur, Freizeit
35 – 48
Internationalität, Interkulturalität
6
Wir über uns
49 – 55
25 – 30
Flucht und Asyl
Unser Semesterthema
Lampedusa – eine Mittelmeerinsel zwischen Tunesien und Sizilien, gerade einmal so groß wie Amrum und mit dem Motorroller in knapp einer Stunde umrundet, war bisher ein idyllisches Plätzchen
für Touristen. Seit dem Flüchtlingsdrama vom Oktober 2013 ist die Insel zu einem Symbol für die
Not von Tausenden von Flüchtlingen geworden. Die Szenen waren erschütternd: 500 Menschen
stürzen von einem brennenden Boot ins Meer, viele von ihnen können nicht schwimmen. Mehr als
130 Menschen kommen bei dem Unglück ums Leben, darunter auch Kinder. Weil sie in ihrer Heimat
keine Lebensgrundlage mehr fanden, suchten sie ihre Zukunft in Europa. Sie kamen aus Somalia,
wo kriminelle Banden jeden Tag Terror und Tod verbreiten, aus Eritrea, wo Christen verfolgt werden,
aus Ägypten, Libyen, Tunesien, wo der anfangs gefeierte »Arabische Frühling« für viele längst zum
Albtraum geworden ist. Und die Katastrophe sollte kein Einzelfall bleiben.
Das Schicksal der Flüchtlinge lässt uns nicht unberührt. Daher machen wir es in diesem Semester
zu unserem Thema. Wir lassen uns einen Überblick über Fluchtbewegungen geben und fragen nach
Ursachen. Menschen, die am eigenen Leib und Leben Flucht erlebt haben, sollen zu Wort kommen.
Wir nehmen das Asylrecht in Augenschein und sammeln Ideen, wie konkret geholfen werden kann.
Wegzuschauen und sie hineinsegeln zu lassen in einen vorhersehbaren Tod, missachte unsere
­europäischen Werte, sagte Bundespräsident Joachim Gauck nach der Katstrophe vor Lampedusa.
Er wird Recht haben. www.khg-darmstadt.de
Wir über uns
7
Die Woche an der KHG
KHG-Wohnheim
Regelmäßige Termine 2014 / 2015
SOnntags 18.15 | Musikgruppe
19.00 | Hochschulgottesdienst
danach | Stay after Pray
DIenstags 18.00 | Bibelkreis in spanischer Sprache
20.00 | Da!Chor
MIttwochs 17.30 | Anbetung
18.30 | Heilige Messe
danach | Meetwoch
8
DOnnerstags 19.00 | jeden 1. und 3. Do. im Monat
Taizégebet
19.00 | jeden 2., 3. und 4. Do. im Monat
Bibelkreis: Bibel für dich
FReitags 06.30 | Frühmesse
Wir über uns
Zur Katholischen Hochschulge­
meinde­gehört ein Wohnheim,
das 32 Studierenden zu sehr
günstigen Bedingungen ein
Zuhause bietet. Die ­Zimmer sind
in fünf Wohngemeinschaften
unterteilt und bereits ab einer
Monatsmiete von 182 EUR
zu haben.
Das Besondere des KHG-Wohnheims ist seine internatio­
nale Atmosphäre sowie sein christlicher Geist, mit dem sich
die Studierenden in ihren Wohngemeinschaften begegnen.
Innerhalb der Gemeinschaft der Studierenden erhält die
Zeit des Studiums sicherlich einen prägenden Charakter.
Kontakt Heimleitung
Rita Weber
Feldbergstraße 32
64293 Darmstadt
vormittags in der KHG
Tel. (06151) 24 315
khg@khg-darmstadt.de
nachmittags im Wohnheim
Tel. (06151) 89 10 84
wohnheim@khg-darmstadt.de
Bewerbungen sind bitte über
die Homepage www.khg-darmstadt.de zu stellen.
Wir über uns
9
KHG-Termine im Überblick 10/2014 – 02/2015
RegelmäSSige Termine 2014 / 2015
››› siehe Übersicht auf Seite 8
Februar 2015
01.02.| SO | 20.00 | Kulturen im Dialog (3): Mongolei 05.02.| DO| 19.00 | Ökum. Gottesdienst zum Semesterende 08.02.| SO | 20.00 | Karaoke-Abend Januar 2015
05. – 10.01. | MO – SA | Skifreizeit in Ischgl 11.01.| SO | 20.00 | Schrottwichteln zum neuen Jahr 2015 14.01.| MI| 20.00 | Seminar: Erfolgreich studieren! 16. – 18.01. | FR – SO | Büffeln und Beten 18.01.| SO | 20.00 | Duo Camillo 21.01.| MI| 20.00 | Teamtraining 22.01.| DO| 17.00 | Seminar: Goodbye Lernstress 23. – 25.01. | FR – SO | Lateinamerikanisches Wochenende 25.01.| SO | 11.00 | Sonntagsbrunch 28.01.| MI| 20.00 | Planungstreffen 05.12.| FR | 19.30 | Nikolausabend im Wohnheim 06. – 07.12. | Sa – SO | 19.00 | 24 Stunden-Gebet 09.12.| DI | 19.30 | Firm- und Glaubenskurs 10.12.| MI| 20.00 | Adventabend: In der Weihnachtsbäckerei 12.12.| FR | 06.30 | Rorate 14.12.| SO | 19.00 | Firmung 17.12.| MI| 20.00 | Adventabend: Andere Lieder … 19.12.| FR | 06.30 | Rorate 21.12.| SO | 20.00 | Weihnachtslieder am 4. Advent Dezember 2014
02.12.| DI | 19.30 | Firm- und Glaubenskurs 03.12.| MI| 20.00 | Adventabend: Strickkurs 05.12.| FR | 06.30 | Rorate November 2014
01.11.| SA | 09.30 | Firmvorbereitung 1. Treffen 02.11.| SO | 11.00 | Sonntagsbrunch 02.11.| SO | 20.00 | Welcome-Abend-verpasst-Abend 04.11.| DI | 19.30 | Firm- und Glaubenskurs 05.11.| MI | 20.00 | Vortrag: Flucht & Asyl 09.11.| SO | 19.00 | Internationaler Gottesdienst 09.11.| SO | 20.00 | Kulturen im Dialog (1): China 11.11.| DI | 19.30 | Firm- und Glaubenskurs 12.11.| MI | 20.00 | Vortrag: Das dt. & europ. Asylverfahren 13.11.| D0| 15.30 | Ökum. Aktion Wanderfriedenskerze 16.11.| SO | 19.00 | Einführung Pastoralref. Stefanie Erbs 18.11.| DI | 19.30 | Firm- und Glaubenskurs 19.11.| MI| 20.00 | Vortrag: Auf der Flucht 23.11.| SO | 20.00 | Kulturen im Dialog (2): Konstanz 25.11.| DI | 19.30 | Firm- und Glaubenskurs 26.11.| MI | 20.00 | Vortrag: Endstation Flucht – Abschiebung 30.11.| SO | 11.00 | Sonntagsbrunch Oktober 2014
15.10.| MI| 18.30 | Ökum. Gottesdienst zum Semesteranfang 19.10.| SO | 20.00 | Welcome-Abend 22.10.| MI| 20.00 | Kochkurs für Einsteiger 24. – 26.10. | FR – SO | KHG on Tour: Freiburg 29.10.| MI| 20.00 | Cola: Ihr Mythos, ihr Geschmack KHG-Kalender WiSe 2014 / 15
Sonntags
19.00 Uhr
regulär:
Josefskapelle an der KHG
letzter Sonntag des Monats:
St. Ludwig
Wilhelminenplatz 9
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
12
Hochschulgottesdienst
Anbetung und Feier der Eucharistie
Sonntägliche Eucharistiefeier
mittwochs
Der Hochschulgottesdienst ist eine
Einladung, Glauben und Leben in Einklang zu bringen. Auf der Suche nach
dem, was uns leben lässt und woraus
wir Kraft schöpfen können, begegnen
wir dem Wort des Evangeliums und
dem Mysterium des Sakramentes. In
der Gemeinschaft der Kirche können
Suchende und Glaubende die Er­
fahrung machen, wie Kreuz und Auf­
erstehung des Gottessohnes dem Leben Deutung und Hoffnung
geben können.
Wir feiern die Sonntagseucharistie in St. Josef, laden wir
im ­Anschluss an die heilige Messe gerne in den Clubraum zu
Stay after Pray ein.
Hier zählt nicht die Leistung,
sondern allein das Dasein.
Entscheidend ist hier nicht,
was du kannst, sondern wer
du bist. In der Anbetung des
Allerheiligsten begegnet dir
Christus, der es persönlich mit
dir meint. Vor seinem Blick
kannst du zu dir kommen und
deine Gedanken ordnen.
Die Anbetung lassen wir dann zur Feier der Eucharistie
­werden, in der wir empfangen dürfen, wen wir anbeten.
Spiritualität, Gottesdienste
Mittwochs
Anbetung
17.30 – 18.15 Uhr
Gottesdienst
18.30 Uhr
Ignatiuskapelle der KHG
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Nach gefeierter heiliger Messe schließt sich der Meetwoch an.
Spiritualität, Gottesdienste
13
Freitags
6.30 Uhr
Ignatiuskapelle der KHG
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Frühmesse
Rorate-Messe
freitags
freitags im Advent
Gott ist kein Gott der Schlafen­den­und
Toten, sondern der E­ r­wachten und
Lebendigen!
Rorate caeli desuper,
et nubes pluant justum:
aperiatur terra,
et germinet Salvatorem.
FreitagS
5. / 12. / 19. Dezember
Tauet Himmel, von oben, ihr
Wolken, regnet den Gerechten:
Es öffne sich die Erde und
sprosse den Heiland hervor.
Kontakt
Wir können es ihm gewissermaßen
gleichtun, wenn wir am Freitagmorgen­
aus den Federn springen, um das
­Ereignis des Todes und der Auf­erstehung
Jesu Christi zu feiern. Er holt dich in
deiner Nacht ab und führt dich in einen
neuen Morgen.
Starte in dieser Perspektive in deinen Freitag,
den du nach einem an die heilige Messe anschließenden
Frühstück um Punkt 8.00 Uhr beginnen kannst.
14
Spiritualität, Gottesdienste
6.30 Uhr
Josefskapelle an der KHG
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Bei schlichtem Kerzenlicht
erwarten wir als adventliche Gemeinde den kommenden
Messias. Zu dieser besonderen Eucharistiefeier in der vorweihnachtlichen Zeit laden wir herzlich ein.
Spiritualität, Gottesdienste
15
Zur größeren Ehre Gottes
Taizégebet
Die KHG-Musikgruppe
SonntagS
Ausgenommen der letzte
S­onntag im Monat
18.15 Uhr
Josefskapelle an der KHG
Kontakt
Sebastian Sehr
khg@khg-darmstadt.de
16
Die Instrumentalgruppe der KHG trifft
sich regelmäßig zu den Sonntags­
gottesdiensten und darüber hinaus
immer wieder
zu einzelnen Aktionen. Sie besteht aus
ganz unterschiedlichen Instrumenten­
und begleitet überwiegend neue
geistliche Lieder, die sprachlich und
­me­lodisch in unsere Zeit passen
­wollen. Eine gute halbe Stunde vor
Gottesdienstbeginn ­kommen die Musizierenden zusammen,
um notwendige­ ­Details abzusprechen und das eine oder
andere Stück ­einzuüben.
Zur Musikergruppe sind alle herzlich will­kommen, die Freude
am gemeinsamen Musizieren haben.
Spiritualität, Gottesdienste
»Dieu ne peut qu’aimer.«
Frère Roger
In der Atmosphäre der öku­me­
nischen Taizé-Bewegung laden
wir zu einer besinnlichen
Dreiviertelstunde mit Gebet,
­Gesang, Meditation und Stille
ein.
Im Sinne des Gründers
Frère Roger halten wir in unserer I­nnerlichkeit nach
einem Gott Ausschau, der nur lieben kann.
DonnerstagS
ab 16. OKTOBER
erster Donnerstag im Monat
Ignatiuskapelle der KHG
dritter Donnerstag im Monat
St. Ludwig
jeweils 19.00 Uhr
Kontakt
Dorothea Hippe
Anna Pfendler
khg@khg-darmstadt.de
Spiritualität, Gottesdienste
17
DonnerstagS
ab 16. OKTOBER
jeweils 2., 3., 4. Donnerstag
im Monat
19.00 – 20.30 Uhr
Seminarraum der KHG (UG)
Kontakt
Pastoralreferentin
Stefanie Erbs
erbs@khg-darmstadt.de
Bibel für dich
Bibelkreis in spanischer Sprache
Bibelkreis für Studierende
»Círculo Bíblico«
»Bibel für dich« ist ein offenes
wöchentliches Angebot, die h
­ eilige
Schrift als eine wesentliche Grundlage
für den christlichen Glauben neu zu
ent­decken und kennen zu lernen. Zu
den gemeinsamen Treffen wird kein
besonderes Wissen vorausgesetzt.
Die Gruppe wählt die Schriftstellen
gemeinsam aus. Über die sogenannte
Sieben-Schritte-Methode erhält jeder
und jede die Gelegenheit, seine bzw. ihre Gedanken
zu den biblischen Texten zu äußern.
Somos un grupo de estudiantes
que se reunen todos los viernes
a las 16:30 en las oficinas de
la KHG para compartir y meditar
sobre la Palabra de Dios en
español.
DienstagS
18.00 – 19.30 Uhr
Leseraum der KHG
Kontakt
https://www.facebook.com/
circulobiblicoKHG
Todos se encuentran cordialmente invitados a participar del
»Círculo Bíblico« Los esperamos!
»Bibel für dich« ermöglicht dir eine persönliche Auseinander­
setzung mit deinem Glauben und dem der Kirche.
18
Spiritualität, Gottesdienste
Spiritualität, Gottesdienste
19
ANFANGSgottesdienst
MITTWOCH
15. OKTOBER
18.30 Uhr
Mensa Hochschule Darmstadt,
Schöfferstr. 3
Schlussgottesdienst
DONNERSTAG
5. FEBRUAR
19.00 Uhr
St. Josef, KHG
Kontakt
Pfr. Martin Benn
benn@esg-darmstadt.de
Pfrn. Gabriele Zander
zander@esg-darmstadt.de
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Ökumenischer Gottesdienst
Face to faith
zum Semesteranfang / zum Semesterende
Ein Glaubens- und Firmkurs
Das Semester ist gerahmt durch den ökumenischen Anfangsund Schlussgottesdienst.
Bevor wir mit neuem Elan in das Wintersemester starten, be­
sinnen wir uns auf unsere Fähigkeiten und Stärken und nehmen
unsere Vorhaben in den Blick. Eben diese Sicht lenken wir vor
unseren Gott, dessen Weisheit und Wort Mensch geworden ist.
Gegen Ende des Studienhalbjahres tragen wir den Ertrag unseres
Studiums vor den Gott Jesu, der unsere Höhen und Tiefen mit­
gegangen ist.
Zu dem Semesteranfangsgottesdienst laden wir herzlich in die
Mensa der h_da ein. Die KHG ist gerne Gastgeberin des Schlussgottesdienstes.
Pastoralref. Stefanie Erbs
erbs@khg-darmstadt.de
20
Spiritualität, Gottesdienste
SamsTAG (AUFTAKT)
1. NOVEMBER
9.30 – 17.00 Uhr, KHG
DIENSTAGS (KURSABENDE)
4./11./18./25. NOVEMBER
2./9. DEZEMBER
Wir alle stellen sie immer wieder
neu, diese Fragen: Worum geht
es eigentlich im Leben? Gibt es
nur das, was ich sehe? Warum
ist Jesus so faszinierend? Wie
komme ich klar mit Niederlagen
und Versagen? Gibt es Grund zur
Hoffnung auf eine bessere Welt?
Wer ist Gott?
19.30 – 21.30 Uhr, KHG
SONNTAG (FEIER DER FIRMUNG)
14. DEZEMBER
19.00 Uhr, Josefskapelle
Firmspender:
Dietmar Giebelmann,
Generalvikar
Mit diesen Fragen möchten wir
uns auseinandersetzen. Unsere Lebensfragen wollen wir
ins Gespräch bringen mit den Grundaussagen unseres
Glaubens und dem Evangelium der Kirche. Am Ende des
Kurses kann die Firmung stehen.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Spiritualität, Gottesdienste
21
Donnerstag
13. NOVEMBER
15.30 – 16.00 Uhr
Luisenplatz Darmstadt
Kontakt
Pastoralreferentin
Stefanie Erbs
erbs@khg-darmstadt.de
22
Ökumenische Aktion:
Wanderfriedenskerze
Da berühren sich Himmel und Erde
In Kooperation mit dem Team des
Darmstädter Kirchenladens nimmt die
KHG an der diesjährigen Friedensdekade vom 10. – 16. November teil.
Die KHG beteiligt sich an den täglichen Friedensmahnwachen auf dem
Luisenplatz und der ökumenischen
Aktion »Wanderfriedenskerze«. Seit
dem Jahr 2002 wandert jeden Herbst
eine Friedenskerze durch die RheinMain-Region und lädt im Gedenken an Opfer von Krieg, Terror
und Gewalt zu Friedensgebeten ein. Initiiert wurde diese Aktion
von pax christi Limburg nach den Anschlägen des 11. September­
2001. Die halbstündige Friedensmahnwache am Donnerstag, ­
13. November wird von Pastoralreferentin Stefanie Erbs
­zusammen mit Studierenden vorbereitet und durchgeführt.
Die Eucharistie sprengt die
Grenzen. In diesem Brot berühren sich Himmel und Erde, Gott
und Mensch. Von »Himmels­
brot« und »Himmels­speise«
wird gesprochen. Jesus sagt
sogar: Wer von diesem Brot isst,
wird leben in Ewigkeit.
Im Einfachen und Schlichten,
nämlich im Brot, begegnet
uns der lebendige Gott. Diesem Geheimnis wollen wir
nachgehen, wenn wir auf ihn schauen und unsere Anliegen
vor ihn bringen. Abwechselnd übernehmen Studierende
jeweils eine von ihnen gestaltete Gebetsstunde.
Spiritualität, Gottesdienste
24 Stunden-Gebet
Beginn:
SamSTAG
6. DEZEMBER
19.00 Uhr
Ende:
SonntaG
7. DEZEMBER
19.00 Uhr
Ignatiuskapelle der KHG
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Spiritualität, Gottesdienste
23
Termine
nach Absprache
Beichtangebot:
mittwochs, 17.30 Uhr
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Pastoralreferentin
Stefanie Erbs
erbs@khg-darmstadt.de
»Ich muss mal mit jemanden reden.«
Erfolgreich studieren!
Unser Angebot in Lebensfragen
Zielorientiert handeln und gelassener studieren
Manchmal wünschte man sich, das
Leben liefe präzise wie ein Schweizer
Uhrwerk, dass der Verlauf des Studiums, die Entwicklung der Beziehungen
und die Angebote des Arbeitsmarktes
wie Zahnräder einer hochwertigen Uhr
perfekt ineinander griffen und zuverlässig funk­tionierten.
Doch die Welt ist keine Maschine und der Mensch keine Uhr.
Wir sind aus Fleisch und Blut, können lachen und weinen.
Wo das Leben ins Stocken gerät, möchten wir als Ansprechpartner
zur Verfügung stehen.
Bei Pfr. Stephan Weißbäcker kann das Gespräch auch
den Rahmen einer Beichte erhalten.
24
Spiritualität, Gottesdienste
MITTWOCH
14. JANUAR
Wie erreiche ich meine Ziele?
Wie schaffe ich das, was ich mir
vorgenommen habe?
Studium, Job, Partnerschaft,
Freizeit – schnell kann das
zur Überforderung führen. Da
ist es wichtig, gute Strategien
zu wählen und zielorientierte
und nachhaltige Lerntechniken
anzuwenden.
20.00 – 22.00 Uhr
Clubraum der KHG
Anmeldung
bis 12. Januar
(bei Verhinderung bitte
rechtzeitig abmelden)
Leitung
An diesem Abend geht Referent Sebastian Sehr auf den
Umgang mit Motivationstiefs ein und stellt zielorientierte
Methoden und Strategien aus dem Bereich der Lernpsychologie (Selbst- bzw. Zeitmanagement) vor, die helfen,
eigene Ziele selbstwirksam zu erreichen.
Sebastian Sehr
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
25
Wochenende Fr – So
16. – 18. JANUAR
Abtei Marienstatt,
Streithausen
Treffpunkt: Fr, 15.00 Uhr
Rückkehr: So, 17.00 Uhr
jeweils KHG
Anmeldung
bis 19. Dezember
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Büffeln und Beten
Teamtraining
Für 3 Tage ins Kloster
Ein Kurs in mehreren Einheiten
Du brauchst Zeit? - zum Lernen, zum
Schreiben, zum Nachdenken?
TEAM – ein Akronym für »Toll,
ein anderer macht’s!«? Was ist
an dieser Aussage dran und
wie verstehst du Teamarbeit?
In diesem Kurs lernt ihr Moderationstechniken sowie Grund­
lagenwissen kennen über
Kommunikation und Arbeits­
organisation in der Gruppe.
In einer weiterführenden Einheit
wird die Basis für eine gute Teamarbeit erarbeitet. In folgenden
Einheiten werdet ihr dieses Wissen auf die Probe stellen und
ein eigenes Mini-Projekt auf die Beine bringen. Dabei wird
euch ein Coach durch Feedback und Fragen unterstützen.
Ziel des Teamtrainings ist es, dass ihr eure Kommunikationsstrukturen und Arbeitsweise analysiert und weiterentwickelt.
Wir bieten dir hiermit eine Möglichkeit,
dass du deinem persönlichen Projekt
nachgehen kannst. Wir nehmen dich mit
in die Abtei Marienstatt, die dir einen
idealen Rahmen zur freien Entfaltung
bieten wird. Du wirst ein eigenes ruhiges
Zimmer haben, die Mahlzeiten werden dir
zubereitet sein, die spirituellen Angebote des Klosters werden dir
offen stehen und ein weitläufiges Ge­lände wird dich zu Spaziergängen einladen. Abgeschieden von der alltäglichen Hektik und
den zerstreuenden Medien wirst du für zweieinhalb Tage dein
Vorhaben voll in Angriff nehmen können.
TEILNEHMERBEITRAG 60,- EUR (für Studierende)
26
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
MITTWOCH
21. JANUAR
20.00 – 22.00 Uhr
Clubraum der KHG
TEILNEHMERZAHL:
6 – 12 Studenten
Weitere Termine nach Absprache.
Leitung
Michaela Pfeiffer
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
27
Donnerstag
22. JANUAR
17.00 – 21.00 Uhr
Clubraum der KHG
Anmeldung
bis 20. Januar
(bei Verhinderung bitte
rechtzeitig abmelden)
Leitung
Sebastian Sehr
Goodbye Lernstress
Das SoSe 2015 im Blick
Die Prüfungsphase erfolgreich meistern
mit Lerntechniken und Lernpsychologie
Planungstreffen
Die Prüfungsphase fordert Studie­
rende im Semester besonders
heraus: Neben Job, Partnerschaft
und Freizeit muss für Prüfungen
parallel gelernt werden. Da ist
die Frage: Wie kann das alles zielsicher und erfolgreich gelingen?
· Was wollen wir im nächsten Semester
anstellen?
• Interessiert dich ein spezielles Thema?
• Möchtest du eine bestimmte
­Aus­stellung besuchen?
• Sollen wir einen besonderen
­Referenten einladen?
• In welchem Bereich möchtest du
­vielleicht selbst etwas machen?
Das Kurzseminar stellt verblüffend
einfache und wirksame Strategien
und Methoden vor, die helfen, die anstehende Prüfungsphase
effektiv und erfolgreich zu meistern.
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
28
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
MITTWOCH
28. JANUAR
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Deine Ideen sind gefragt! Deine Vorschläge und Inspirationen geben dem Programm der KHG eine erkennbare Form.
An diesem Abend sichten und ordnen wir gemeinsam
die Ideen für einen attraktiven Veranstaltungskalender im
kommenden Semester.
In der KHG geht vieles – überzeug’ dich selbst!
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
29
Termine
nach Absprache
Kontakt
Pastoralreferentin
Stefanie Erbs
erbs@khg-darmstadt.de
30
Buddy
Flucht & Asyl - Versuch eines Überblicks
Begleitservice für Wohnungssuchende
Ein Vortrag von Timmo Scherenberg vom Hessischen Flüchtlingsrat
Die KHG bietet für ausländische
Studierende einen kostenlosen
Begleitservice bei der Zimmerbesichtigung an. Die Begleitung
der Wohnungssuchenden durch
die Buddies mag hilfreich sein,
mit dem Vermieter oder der
Wohngemeinschaft näher in Kontakt zu kommen.
Wer den Buddy-Begleitservice für Wohnungssuchende in
Anspruch nehmen will, möge sich mit Namen, E-Mail-­
Adresse & Handynummer bei der KHG melden. Wir leiten
die Anfrage weiter und versuchen einen Kontakt zu
­ver­mitteln.
Natürlich sind neue Helfer/innen beim Buddy-Begleitservice
sehr gerne willkommen; bitte einfach bei uns melden.
Immer mehr Menschen sind auf
der Flucht. Laut der UNO-Flüchtlingshilfe befinden sich weltweit
fast 51,2 Millionen Menschen
auf der Flucht, so viele wie seit
dem Zweiten Weltkrieg nicht
mehr.
Die meisten sind im eigenen
Land auf der Flucht, 16,7 Milli­o­nen in anderen Ländern. Was sind die Gründe für die Flucht?
Wo genau sind die Flüchtlingsströme und warum steigt die
Zahl der Flüchtlinge zunehmend? Was bedeutet Flucht für die
Herkunftsstaaten und für die Zielstaaten?
Timmo Scherenberg vom Hessischen Flüchtlingsrat wird einen
globalen Überblick über die Situation von Flucht und Asyl
geben und Fragen beantworten.
Studienbegleitung, Persönlichkeitsbildung
MITTWOCH
5. NOVEMBER
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Referent
Timmo Scherenberg,
Hessischer Flüchtlingsrat
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
INtErdISzIPlINärEr dIaloG
31
Das deutsche und europäische
Asylverfahren
Auf der Flucht
Ein Betroffener erzählt
Ein Vortrag von Robert Seither, Gießen
MITTWOCH
12. November
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
REFERENT
Robert Seither, Koordinator
für ehrenamtliche Arbeit
in der Hessischen Erst­
auf­nahmeeinrichtung für
­Flüchtlinge, Gießen
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
32
Flüchtlinge aus der ganzen Welt
­suchen in unserem Land eine
Anlauf­stelle. Doch wer hier bleiben
will, muss sich auf einen langen
büro­kratischen Weg einlassen.
Dabei tauchen Fragen auf:
Wie funktioniert das ­Asylverfahren
in Deutschland? Wer hat Chancen, als Flüchtling anerkannt zu
­werden? Welchen r­ echtlichen Re­gelungen unterliegen Asylsuchende?
Was geschieht mit Menschen, deren Gesuch abgelehnt wurde?
Robert Seither, Koordinator für ehrenamtliche Arbeit in der
­Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen,
führt an Hand konkreter Fallbeispiele aus seiner Praxis in das
­deutsche und europäische Asylrecht ein.
INtErdISzIPlINärEr dIaloG
Eine Flucht wird nur als letzte
aller Möglichkeiten in Betracht gezogen. Wenn sich alle
Hoffnungen zerschlagen­ haben
und der Horizont einer Zukunft
nicht mehr sichtbar ist, packt
man eilig seine Habseligkeiten
und bangt, dass es einem besser
geht, wohin man zieht. Dabei
ist eine Flucht kein Picknick. Die
Not um das Überlebens­notwendige ist ständig präsent.
Und sollten einem die Schergen im Nacken sitzen, kommt
eine ­lähmende existentielle Angst hinzu.
MITTWOCH
19. November
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
In Kooperation mit
dem ­Asylkreis Darmstadt,
Johannes Borgetto.
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
An diesem Abend wollen wir nicht einfach über das Phänomen von Flucht und Asyl sprechen. Vielmehr soll ein Betroffe­
ner selbst seine eigene Fluchtgeschichte erzählen dürfen.
INtErdISzIPlINärEr dIaloG
33
Endstation Flucht – Abschiebung
DA!Chor
Ein Vortrag von GfA Seelsorgerin Evi Lotz-Thielen
MITTWOCH
26. NOVEMBER
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Referentin
Evi Lotz-Thielen,
Pastoralreferentin
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
34
Wenn um das Asyl in Deutschland
mit allen rechtlichen Möglichkeiten
gekämpft worden war, der Antrag aber
endgültig abgelehnt worden ist,
erfolgt schließlich die Abschiebung.
Ein juristischer Begriff, dessen exis­
tentielle Schlagkraft ent­würdigend
erscheint.
In Ingelheim bei Mainz sitzen mehrere
Menschen in Abschiebehaft. Sie hatten
Asyl beantragt und auf ein neues Leben in Deutschland gehofft.
Von diesen Schicksalen und der »Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige« (GfA) berichtet Evi Lotz-Thielen, Seelsorgerin an
der GfA. Für Menschen, die wieder in ihre ursprüngliche Heimat
zurück müssen, ist das die Endstation der Flucht!?
INtErdISzIPlINärEr dIaloG
Einmal wöchentlich versammelt
sich unser Kreis voll engagierter­
junger ­Leute (vorwiegend
­Stu­denten), um Töne unterschiedlicher Klangfarben zu
produ­zieren. Wir proben in den
Räumen der KHG, größtenteils
A-Capella und mit einer Menge
Spaß. Von Pop, über geistlichen
Gesang bis hin zu fremdländischer Musik sind wir für alles zu haben.
DIENSTAGS
ab 7. OKTOBER
20.00 – 22.00 Uhr
Clubraum der KHG
Kontakt
dachor-orga@nicohaase.de
Wenn ihr Lust habt, bei uns mit zu singen, nehmt bitte ­
vorher Kontakt mit uns auf (dachor-orga@nicohaase.de).
Ihr seid herzlich Willkommen.
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
35
Welcome-Abend
Kochkurs für Einsteiger
Ein Treffen neuer und ein Wiedersehen alter Freunde
SONNTAG
19. OKTOBER
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Du bist neu in Darmstadt?
Weißt noch nicht so genau, wo Du ein
wenig Abwechslung findest? Uns ging
es auch mal so …, bis wir die KHG
entdeckt haben. Hier triffst Du viele
Studierende aus allen möglichen Fachbereichen, alles nette Leute, mit
denen Du schnell im Gespräch bist.
Regelmäßig treffen wir uns mittwochs
und sonntags und unternehmen auch
sonst immer wieder gemeinsame Aktionen.
Komm einfach mal bei uns vorbei zu unserem Treffen für Erstis.
Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.
Nach der Eucharistiefeier erwarten dich leckere chinesische
Gerichte, zum Beispiel Kung Pao
Chicken (Hähn­chenbrust mit
gerösteten Erdnüssen) und zwei
vegetarische Speisen. Wenn du
gestärkt bist, gibt es eine Kochshow, bei der du live siehst, wie
diese zubereitet werden.
Mittwoch
22. Oktober
Im Anschluss hast du die Möglichkeit, in Gruppen ein Dessert (Apple Crumble-Variationen)
zu kreieren.
khg@khg-darmstadt.de
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Leitung
Michaela Pfeifer und
Yang Yang
Kontakt
Um Anmeldung wird gebeten.
Wir freuen uns auf dich.
36
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
37
KHG on Tour: Freiburg
Cola: Ihr Mythos, ihr Geschmack
Unsere Wochenendfahrt in diesem Semester
Wochenende Fr – So
24. – 26. OKTOBER
Jugendherberge Freiburg
Treffpunkt: Fr, 15.00 Uhr
Rückkehr: So, 17.00 Uhr
jeweils KHG
Anmeldung
bis 19. Oktober (per Mail)
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
pfarrer@khg-darmstadt.de
Freiburg liegt idyllisch zu Füßen des
Schwarzwaldes. Es hat Charme und ist
vielen gleich symBadisch. Das mag an
den Gässle der verwinkelten Altstadt
liegen, am ehrwürdigen Münster mit
dem einladenden Marktplatz und
an dem Bächle, in den Touris immer
wieder stolpern. Ausflugsziele sind
ganz leicht im wunderbaren Landstrich
um den Kaiserstuhl zu finden, wo die Sonne kräftiger und länger
scheinen soll, als irgendwo sonst in deutschen Landen. Am letzten
Oktoberwochenende darf es ruhig noch ein wenig mild sein, wenn
wir mit einem abwechslungsreichen Programm Freiburg erkunden.
Du bist herzlich eingeladen, mit uns zu kommen.
TEILNEHMERBEITRAG 60 EUR (für Studierende)
38
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
Cola, eines der am weitesten
verbreiteten Getränke der Welt.
Und genauso weit verbreitet
sind die Mythen über Cola.
Welche Cola ist die Beste? Löst
Cola Fleisch auf? Gibt es einen
Unterschied zwischen Coca Cola
Zero und Coca Cola Light? Gegen
welche Krankheiten hilft sie und
welche Krankheiten löst sie aus?
MITTWOCH
29. OKTOBER
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Kontakt
Franz Rettenmaier
Daniel Gallein
khg@khg-darmstadt.de
Du willst Antworten auf diese Fragen? Dann komm an
diesem Abend bei uns vorbei. Wir werden eine interessante
Testreihe durchführen, bei der Deine Ergebnisse zählen.
Im Anschluss werden wir anhand empirischer Unter­
suchungen den Cola-Mythen auf den Grund gehen.
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
39
Der Welcome-Abendverpasst-Abend
Stricken? – Ja, Stricken!
Ein Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene
Wo gibt es denn sowas? – Bei der KHG!
SONNTAG
2. NOVEMBER
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Ein Studienbeginn ist für Erstsemester
zunächst mit Stress verbunden. Viel
Zeit zur Freude darüber, dass man in
Darmstadt oder Umgebung ein halbwegs bezahlbares Zimmer ergattern
konnte, bleibt nicht, da die ersten
Herausforderungen auf sich warten:
die Einführungsveranstaltungen besuchen, den Stundenplan zusammen­
stellen, einen Überblick über Hörsäle
und Seminarräume gewinnen. Bei all dem Trubel kann mal
etwas untergehen, zum Beispiel der Welcome-Abend der KHG.
Das macht aber nichts, denn mit diesem spaßigen Abend
gibt es eine zweite Chance, nette Leute kennenzulernen und
in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.
40
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
Jetzt wo die Tage kürzer werden
und Weihnachten näher rückt,
bietet sich die Gelegenheit,
ein neues Hobby zu erlernen,
welches wunderbar zum Winter
passt. Wer hat Lust, stricken
zu lernen? Stricken wirkt beruhigend, wie Yoga, und bietet
die Möglichkeit, etwas mit den
eigenen Händen zu produzieren
und dabei den Kopf freizukriegen. Der Kurs richtet sich an
Strickanfänger sowie Fortgeschrittene.
Je nach Ambition können Schal oder Socken gestrickt werden,
die dann pünktlich zu Weihnachten als Geschenk weiter­
gegeben werden können. Wer also Lust und Experimentierfreude hat, ist herzlich eingeladen zum Stricken.
MITTWOCH
3. DEZEMBER
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Leitung
Anne Kirsten
Kontakt und Anmeldung
khg@khg-darmstadt.de
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
41
In der Weihnachtsbäckerei …
Adventsabend: »Andere Lieder
wollen wir singen …«
Das neue Gotteslob
Mittwoch
10. DEZEMBER
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Leitung
Dororthea Hippe
Anna Pfendler
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
… gibt es an diesem Mittwoch hoffent­
lich mehr Leckerei als Kleckerei.
Mit dem Duft von selbstgebackenen
Plätzchen wollen wir uns diesen Abend
in der Adventszeit versüßen. Deine
Backkünste sind hierbei gefragt: Wir
suchen das kreativste Plätzchen!
Auch für diejenigen, die keine Meisterbäcker sind oder werden wollen, lädt
das gesellige Ambiente mitsamt einer
selbstgemachten Feuerzangenbowle zum Verweilen ein.
Wir freuen uns auf Dich.
42
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
Schon einmal im neuen Gotteslob
­geblättert? Seit Juli singen wir in
unseren Mittwochs- und Freitags­
gottesdiensten aus dem neuen
­Gesangbuch. Nach und nach ver­
suchen wir, es uns anzueignen,
Neues zu entdecken und den
spiri­tuellen Schatz zu heben.
MITTWOCH
17. DEZEMBER
An diesem Abend richten wir
unser Augenmerk auf jene Lieder,
die uns noch unbekannt sind. Einige von ihnen werden wir
gemeinsam mit Carolin Ankenbauer einüben. Dabei
werden wir gerne auch Eure Liedwünsche berücksichtigen.
Kontakt
20.00 Uhr
Clubraum der KHG
Leitung
Carolin Ankenbauer
Nico Haase
khg@khg-darmstadt.de
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
43
SONNTAG
21. DEZEMBER
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Weihnachtslieder am 4. Advent
Ischgl
© Stay after Pray am Sonntag
ein Wintermärchen für alle Ski- und Snowboardfahrer
Im vergangenen Jahr haben wir uns
am letzten Sonntagabend vor Weihnachten mit Gedichten auf die Heilige
Nacht eingestimmt. Besinnliches,
Poetisches und Heiteres wurde zum
Besten gegeben. Gegen Ende des
Abends ist plötzlich aus dem Sprechen
ein Singen geworden, wovon vor allem
auch die international Studierenden
sehr angetan waren. An diesem Abend
knüpfen wir an diese schöne Erfahrung an. Bekannte und un­
bekannte, deutschsprachige und fremdsprachige Lieder werden
wir einzeln oder gemeinsam singen.
Bereits im Januar 2014 waren
wir im wunderschönen Ischgl und
haben dort beste Schneebedingungen vorgefunden. Die Pisten
waren abwechslungsreich und
die Atmosphäre sehr ausgelassen.
In kleinen Gruppen, je nach Vorlieben und Können, sind wir die
Hänge heruntergewedelt.
Das Ganze hatte einen derartigen Spaßfaktor, dass wir die
Aktion auch im kommen­den Jahr wiederholen wollen. Untergebracht werden wir wieder im 10 km entfernten Kappl sein.
Auch dieses Mal werden spirituelle Akzente den Rahmen bilden.
Sollten diese Zeilen Deine Neugierde geweckt haben, kannst Du
Dich gerne bei uns melden. TEILNEHMERZAHL/-BEITRAG 12 Personen, 200 EUR für Studierende (Skipass noch nicht enthalten)
Bitte lasst uns im Voraus Eure Lieder zukommen, wenn wir
sie für alle vervielfältigen sollen.
44
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
MONTAG – SAMSTAG
5. – 10. JANUAR
Kappl (Tirol)
Anmeldung
bis 9. Dezember
Eine Anmeldung wird
erst mit der Bestätigung
unsererseits wirksam.
Kontakt
Pfarrer Stephan Weißbäcker
khg@khg-darmstadt.de
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
45
Schrottwichteln zum
neuen Jahr 2015
Duo Camillo
ein Frankfurter Musikkabarett
© Stay after Pray am Sonntag
Sonntag
11. JANUAR
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
46
Das Papier ist edel, die Kordel drum
herum hübsch anzusehen. Die Um­
stehenden beobachten aufmerksam,
wie der Knoten des Geschenkbands
gelöst und der versteckt angebrachte
Tesafilm entfernt wird. Die Spannung
steigt, als das Geschenk ausgewickelt
wird. Und zum Vorschein kommt:
Das hässlichste Plüschtier, das Du
je gesehen hast. Hierzu sagen wir:
Nicht traurig sein, sondern sich herzlich bedanken und vor
allem aufheben, um das phänomenale Stofftier bei unserem
»Schrottwichteln« weiter zu schenken. Unliebsame Präsente
können mitunter einen hohen Unterhaltungswert haben.
Zumindest nehmen wir an diesem Abend vieles mit Humor.
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
Humor macht das Leben leichter.
Wenn wir über etwas lachen
können, und sei es im Nachhinein, gewinnen wir Abstand,
wechseln die Perspektive und
entdecken die andere Seite der
Medaille. Erfrischend und erheiternd, episodisch und gesanglich
werden uns Martin Schultheiß
und Fabian Vogt an diesem
Abend unterhalten. Dabei verrät ihre Namensbezeichnung
»Duo Camillo«, dass sie manches Humorvolle auch vom
Tierpark Gottes erzählen können.
SonnTAG
18. JANUAR
nach dem Gottesdienst
Saal, 1. OG der KHG
Nieder-Ramstädter Str. 30
Kontakt
Pfr. Stephan Weißbäcker
khg@khg-darmstadt.de
Eintrittspreis: 7 EUR, für Studierende: 5 EUR
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
47
Karaoke-Abend
Sonntagsbrunch
© Stay after Pray am Sonntag
Sonntag
8. FEBRUAR
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
48
Der eigenen Stimme lassen sich
unendlich viele Töne entlocken. Und
manchmal, wenn wir singen, kann die
Stimme sogar andere Wesen verzaubern. So wie es Orpheus konnte. Im
Mythos heißt es, dass Orpheus mit
seiner Stimme und seiner Lyra Steine
erweichen und Tiere zähmen konnte,
ja dass er sogar die Grenzen des Todes
überwand, als es ihm gelingt, in das
Totenreich des Hades einzudringen. Singen kann also ver­zaubern.
Talentfrei ist beim Singen kaum einer. Und warum sollte es nicht
auch heute noch passieren, dass ein Orpheus beim Singen seine
Eurydike findet.
kuNSt, kultur, FrEIzEIt
»Tue deinem Leib Gutes,
damit deine Seele Lust hat,
darin zu wohnen.«
Teresa von Avila
Sonntags
2. NOVEMBER
30. NOVEMBER
25. JANUAR
An drei Sonntagen im Semester
lädt das KHG-Wohnheim zum
morgendlichen Buffet ein.
­Vielleicht ja ein willkommener
Anlass, um nach einer be­
anspruchenden Woche unter­
einander in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen.
Mit Sicherheit eine Möglichkeit, gestärkt an den Schreibtisch zurückzugehen oder entspannt den Tag des Herrn zu
ehren, wozu selbstverständlich auch der Gottesdienst um
19.00 Uhr einlädt.
Alle Studierenden sind herzlich willkommen.
11.00 Uhr
Wohnheim der KHG
Feldbergstr. 32
Kontakt
Rita Weber
wohnheim@
khg-darmstadt.de
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
49
Internationale Messe
Kulturen im Dialog (1): China
mit geselligem Abend
© Stay after Pray am Sonntag
Kirche ist weit. Sie überschreitet Länder­
grenzen und Kulturschranken und
19.00 Uhr
ver­bindet Menschen unterschiedlicher
Josefkapelle an der KHG,
­Herkunft und Mentalität durch die
danach im Clubraum der KHG einende Kraft des Glaubens.
Gerade wenn das eigene Zuhause in der
Kontakt
Ferne liegt und die Lebensumstände
Pfr. Stephan Weißbäcker
noch fremd anmuten, kann der Glaube
pfarrer@khg-darmstadt.de
Zuversicht und Heimat geben.
Zugleich ist es faszinierend, wie vielgestaltig und vital kirchlicher Glaube sein kann. Die Größe des
Glaubens feiern wir im internationalen Gottesdienst, den wir
gemeinsam mit den Studierenden aus dem Ausland halten
möchten.
Erlebe, wie vielsprachig Glaube sein kann und wie farbenfroh
unsere Hochschulgemeinde ist.
SONNTAG
9. NOVEMBER
50
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
China ist ein großer Staat mit
­vielen Seiten. Von Ost-China bis
nach West-China sind es 5200 km.
In China herrschen Temperaturen von -50° bis +45°C. Die
Bevölkerungs­dichte schwankt
zwischen 2 und 18.000 Ein­
wohner/km². 56 Nationen,
127 Sprachen und 1,35 Milli­ar­
den Menschen leben in China.
China hat eine Geschichte von mehr als 3500 Jahren seit den
ersten schriftlichen Aufzeichnungen. Aber wir benutzen immer
noch die gleiche Sprache und n
­ ennen uns Zhongguo Ren
­(Chi­nesen). Wir wollen euch an diesem Abend unser abwechslungsreiches Land und dessen Kultur vorstellen und euch auch
die Gelegenheit geben, einige chinesische Speisen zu probieren.
SONNTAG
9. NOVEMBER
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Referent
Yang Yang
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
51
Kulturen im Dialog (2): Konstanz
Nikolausfeier im Wohnheim
© Stay after Pray am Sonntag
SONNTAG
23. NOVEMBER
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
Referenten
Pedro José Gutiérrez Herrera
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
52
Die größte Stadt am Bodensee war vor
600 Jahren Schauplatz eines schwierigen allgemeinen Konzils der römisch
katholischen Kirche. Die Geschichte
des Ortes reicht aber bis in die rö­
mische Zeit zurück.
Heute ist Konstanz Kreisstadt und liegt
direkt an der Grenze zur Schweiz. Die
Staatsgrenze geht dabei durch Straßen
und Häuser, weil Konstanz mit der
schweizerischen Stadt Kreuzlingen zusammengewachsen ist.
In Konstanz sind zwei Hochschulen ansässig, die Universität
Konstanz und die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und
Gestaltung (HTWG). Ganz in der Nähe der Universität lebt Pedro
Gutierrez, der von seiner neuen Wahlheimat berichten wird.
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
Er ist besser als jeder Weihnachtsmann. Lange Zeit war
er der beliebteste Heilige der
Christenheit. Rote Zipfelmütze
und weißer Rauschebart findet
er albern, seine Insignien sind
Mitra und Bischofsstab. Mit der
Lizenz zum Loben und Tadeln
geht er ausgesprochen sorgsam
um. Den Ärmsten der Armen gilt
vor allem sein Augenmerk. Und Geschenke, die von Herzen
kommen, müssen nach ihm nicht unter allen Umständen
in Stiefeln versteckt werden. Die Rede ist vom Heiligen
Nikolaus. Ihm zu Ehren laden die Studierenden zu einem
besinnlichen und gemütlichen Abend mit Keksen, Stollen
und Glühwein ein.
FREITAG
5. DEZEMBER
19.30 Uhr
Wohnheim der KHG,
Gemeinschaftsraum (UG)
Feldbergstr. 32
Anmeldung
zur Planung erbeten!
Kontakt
Rita Weber
wohnheim@
khg-darmstadt.de
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
53
Lateinamerika-Wochenende
Kulturen im Dialog (3): Mongolei
© Stay after Pray am Sonntag
Wochenende Fr – So
23. - 25. JANUAR
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Die Kultur und Lebensfreude Latein­
amerikas verzaubern auch die M
­ enschen
im winterlichen Deutschland. Die KHG
lädt in Zusammen­arbeit mit dem Club
latinoamericano und der Evangelischen
Studierendengemeinde (ESG) zum 3. La­
tein­amerikanischen Wochenende ein.
Es wird wieder ein abwechslungsreiches
Programm mit Vortrag, Diskussion, Film,
Musik und vielem mehr angeboten.
Details erscheinen zeitnah auf:
www.khg-darmstadt.de
www.esg-darmstadt.de
www.club-latinoamericano.de
54
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
Lasst Euch entführen in die
­Weiten der Mongolei. Erlebt,
wie schön das Land ist, das­
zwischen Russland und China­
liegt, wie die Menschen dort
leben (insbesondere das
­No­madenleben) und trotz der
Einflüsse beider Großmächte die Menschen ihre eigene
Kultur weiter tragen. Hierbei wird nicht nur die Gegenwart
beleuchtet, sondern im Besonderen auf die Zeitepoche
um den großen Herrscher Dschingis Khan und die Kultur
in dieser Zeit­periode Wert gelegt.
SONNTAG
1. FEBRUAR
nach dem Gottesdienst
Clubraum der KHG
REFERENTIN
Enkhtuya Turmunkh
Kontakt
khg@khg-darmstadt.de
Enkhtuya Turmunkh wird an diesem Abend ihr Heimatland
­vorstellen.
INtErNatIoNalItät, INtErkulturalItät
55
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 081 KB
Tags
1/--Seiten
melden