close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ehrenamt: Was macht: Bilderseiten: Herbstmarkt im Ravensburger

EinbettenHerunterladen
Mittwoch, 08. September 2010
Ausgabe Nr. 99
Ravensburg - Weingarten
✦ ANZEIGEN-SERVICE
0751-366 32 88
✆
Werbung im StadtKurier
bringt Erfolg!
Einfach anrufen. Wir beraten
Sie gerne!
✦ ANZEIGE
30 Tage gratis trainieren!*
+ Runter von den Urlaubspfunden
+ 3x pro Woche, 30 Minuten
+ Kompaktes Fitness-Training
Keine
Männer,
++Spaß
und gute
Laune
keine Spiegel
+ Keine Männer, keine Spiegel
www.curves.de
(
)
30 Minuten Fitness für Frauen
Telefon (0751) 7642366 · Goetheplatz 9 · 88214 Ravensburg
* Angebot gültig nur für Nicht-Mitglieder in den teilnehmenden Studios bis zum 2.10.2010.
Nur gültig bei Abschluss einer 12-Monatsmitgliedschaft auf Basis einer Abbuchungserlaubnis.
Nicht mit anderen Angeboten kombinierbar.
✦ IM STADTKURIER
Ehrenamt:
Stud. Kulturverein alibi S. 04
Was macht ...:
Karl-Heinz Fehr S. 06
Bilderseiten:
Taufe der Schwarzen Veri S. 12
Stadtfest Weingarten S. 13
Herbstmarkt im Ravensburger Spieleland S. 9
Mittwoch, 08. September 2010
02
INTRO
Aus- und Einblicke
Termine, Termine, Termine
Das Ravensburger Spieleland und
der StadtKurier verlosen insgesamt
vier Herbstpässe (Näheres zu dem
Herbstpass auf Seite 8). Die ersten
vier Anrufer, die am Donnerstag, 16.
September um 16 Uhr unter
0751/366 32 63 anrufen, gewinnen
jeweils einen Herbstpass. Viel Glück!
So kann der Herbst kommen!
Es gibt Tage im Leben, da wälzt man sich
nur auf dem Sofa umher und würde
gerne etwas unternehmen, aber es ist
einfach nichts los. Im Kino läuft kein
Film, der einem zusagt, die Freunde sind
aufgrund mangelnder Events ebenfalls
recht unternehmungsfaul und selbst im
Fernsehen werden ständig die gleichen
Gesichter gezeigt. Saure Gurkenzeit,
wird sie lieb genannt. Doch damit ist nun
Schluss. Sie werden sehen, wenn Sie diesen StadtKurier gelesen haben, werden
Sie eher die Qual der Wahl haben.
vielen Attraktionen für die ganze Familie.
Mehr dazu auf Seite 10. Doch auch in Weingarten lässt man sich nicht lumpen und weiß,
wie man richtig feiert. Den Auftakt macht die
Herbstschau im September, gefolgt von der
Kinderolympiade, dem Drachenfest, dem
Jahrmarkt und der Kneipennacht im Oktober.
Termine, die man sich auf jedenfall schon im
Kalender eintragen sollte. Unsere Redakteurin Rosa Laner informiert Sie auf Seite 15.
Keine saure Gurken mehr
Ganz ehrlich? Ich mag saure Gurken. Aber
noch viel lieber mag ich eine leckere, rote
Bratwurst. Die werde ich in den nächsten Wochen garantiert auch öfter essen als saure
Gurken. Los geht es am Samstag, 11. September. Um 12 Uhr wird der Ravensburger
Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp das
größte Spielefest in der Region eröffnen. Bei
„Ravensburg spielt“ können Alt und Jung ihrem Spieltrieb nachgeben. Mehr zur Veranstaltung und den einzelnen Programmpunkten erfahren Sie auf Seite 7.
Mitmachen und Herbstpass
gewinnen!
Kulturherbst im Süden
Eines der größten Events in der Spielestadt Ravensburg steht am 11. und
12. September an. Dann heißt es wieder „Ravensburg spielt!“ Das INFO-Kärrelesrennen findet am Sonntag, 12. September um 11.11 Uhr in der
Burgstraße statt.
Bild: rl
Am gleichen Wochenende findet für all jene,
die etwas über den Tellerrand hinweg
schauen wollen, das Bähnlesfest in Tettnang
und die Herbstmesse in Dornbirn statt. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen
in der Region finden Sie auf Seite 8.
Das dritte September-Wochenende wird
ebenfalls sehr unterhaltsam. Am 18. September wird die Eröffnung der Oberen Breite
Straße in Ravensburg gefeiert und das mit
Auf keinen Fall verpassen sollten Sie auch die
Herbstmärkte im Ravensburger Spieleland,
die Kuhstall G’schichta in Blitzenreute, den
Kulturherbst in Baienfurt und natürlich die
Bio-Messe „Ravensburg isst Bio“ am 19. September. Hier wird mir meine rote Bratwurst
bestimmt ganz hervorragend schmecken.
Wir wünschen Ihnen einen gelungenen
Herbstanfang mit vielen kulinarischen und
kulturellen Genüssen und viel Spaß mit dem
StadtKurier.•
(lb)
Impressum
Ein Produkt der
INFO Wochenzeitung OHG
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
Gesamtverantwortung:
Kersten Köhler
Redaktion:
Linda Bächler (lb)
Tel. 0751 – 366 32 70
redaktion@stadtkurier-info.de
Rosa Laner (rl)
Tel. 0751 – 366 32 82
pr@stadtkurier-info.de
Buchung bei Schüle
Reisen Touristik GmbH
& Co. KG oder Sport
Reischman in Kempten
Objekt- und Verkaufsleitung:
Karl J. Bachhofer
Tel. 0751 – 366 32 88
k.bachhofer@stadtkurier-info.de
Anzeigen- und PR-Beratung:
Nadine Asad
Tel. 0751 – 366 32 65
anzeigen@stadtkurier-info.de
Fragen zur Zustellung:
Tel.: 0751 – 56 91-570
Auflage: 42.000 Exemplare
Druck:
Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co.
Herknerstr. 15
88250 Weingarten
Mittwoch, 08. September 2010
Raetselspass
Das StadtKurier Bilderrätsel
Raten und 100 Euro gewinnen!
Wer erkennt, was auf diesem Foto zu sehen ist?
(Bitte nicht nur den Ausschnitt beschreiben, sondern das gesamte Foto!)
Ihre Lösung teilen Sie uns bitte bis 14. September 2010 mit unter:
Tel.: 0137-82 600 13
(0,50 EUR / Anruf aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif)
Email: gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Nennen Sie uns Ihren Lösungsvorschlag, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer. Bitte nur ein Lösungsvorschlag pro Person.
Bei mehreren richtig eingegangenen Antworten entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Sollte die richtige Lösung nicht bei uns eingehen, kommen 100 Euro in den Jackpot und der Ausschnitt des Bildes wird in
der nächsten Ausgabe nochmals vergrößert.
GEWINNSPIEL
03
Kleiner Experte
löst das Rätsel
Enfach war das Bilderrätsel in der letzten
StadtKurier-Ausgabe nicht. Dennoch erreichte uns eine Mail mit der perfekten Antwort von Nigina Marconato: SD-Speicherkarte.
Nigina Marconato aus Weingarten gestand uns
beim Abholen ihres Gewinnes, dass sich ihr 11jähriger Sohn Bernhard sehr gut mit Computern
aukennen würde und ihr die richtige Lösung
diktiert hatte. Sehr zur Freude der ganzen Familie, denn er hatte damit 100 Euro gewonnen.
Nun darf auch er über die Verwendung des Gewinns entscheiden: „Ich werde das Geld sparen.“ Es soll dann für seinen großen Traum ausgegeben werden: ein iPad.•
(lb)
Bernhard Marconato hatte die SD-Speicherkarte (linkes Bild) sofort erkannt und freut
sich nun zusammen mit seinem kleinen Bruder Vincent über einen Gewinn von 100 Euro,
die ihm StadtKurier-Mitarbeiterin Nadine
Asad überreichte.
Bilder: lb
Ab Samstag
Haus- r“
a
s
a
B
r
„Lede
Ravensburg I Marienplatz 67 I Tel:. 0751/25950
Mittwoch, 08. September 2010
04
EHRENAMT
"alibi"
Im alibi fühlen sich
die Gäste wohl
Diese Kneipe lebt vom Ehrenamt
So mancher erinnert sich noch an das ehemalige Gasthaus Koepf in Weingartens St.
Longinusstraße. Seit Februar 1999 befindet sich in diesem Gebäude der gemeinnützige Verein "alibi-studentischer Kulturverein e.V." In freundlicher ansprechender Atmosphäre kann man hier einkehren. Das
Besondere: Das alibi wird ausschließlich
von Ehrenamtlichen betrieben!
Das Interview
Jörg Iser, 1. Vorstand des "alibi-stu-
dentischer Kulturverein e.V."
Bild: privat
Jörg Iser unterhielt sich mit StadtKurier-Mitarbeiterin Rosa Laner über das Ehrenamt im alibi.
Was genau ist eigentlich das alibi?
Jörg Iser: Früher war das alibi unterhalten vom
Studentenwerk, bis die Mittel hierfür gestrichen
worden sind. Darauf hin wurde das alibi im Jahr
1999 ein eingetragener Verein, der sich der Gemeinnützigkeit verschrieben hat. Wir sind derzeitig rund 22 Mitglieder, die meisten sind Studenten, wobei auch ein Anteil bereits im Berufsleben steht.
Ziel des Vereins ist es, die Kommunikation zwischen den Hochschulen, der Stadt Weingarten,
den Studierenden und den Bürgern Weingartens
zu fördern. Auch wird durch den Betrieb der Studenten-Kneipe ein schöner Treffpunkt mit studentenfreundlichen Preisen geboten.
Im alibi wird alle Arbeit ehrenamtlich geleistet. Was bedeutet das konkret?
Jörg Iser: Der "harte Kern" besteht lediglich aus
sechs bis acht Mitgliedern, die regelmäßig
Schichtdienst im alibi machen. Natürlich wäre
es wünschenswert, dass sich mehrere Leute
hier engagieren. Dabei haben wir eine Satzung,
die besagt, dass 51 Prozent der Mitglieder Studenten sein müssen. So können hier gar nicht
alle "Willigen" helfen, aktive Leute würden wir
aber dringend brauchen. Deshalb wurde bereits
diskutiert, in der nächsten Vollversammlung
dieses Problem zum Tagesordnungspunkt zu
machen.
Wie erwähnt arbeiten alle unsere Mitglieder ehrenamtlich und bekommen kein Geld und keine
Aufwandsentschädigung. Die Mitglieder sind
alle gleichberechtigt und Entscheidungen werden auf der Basis demokratisch durch Abstim-
mungen beschlossen. Außerdem ist keiner zum
Arbeiten verpflichtet! Der Vorstand setzt sich
aus vier Mitgliedern, die jährlich bei der Vollversammlung gewählt werden, zusammen.
Wie sieht ein Abend hinter der Theke aus?
Jörg Iser: Unter der Woche ist in der Regel von
Montag bis Donnerstag bis 1 Uhr und Freitag bis
etwa 2 oder 2.30 Uhr auf. Während der Semesterferien haben wir Mittwoch und Freitag geöffnet. Ein "normaler" Abend als Wirt im alibi sieht
in etwa so aus: 19.20 Uhr anfangen die Schicht
vorzubereiten, d.h. Hocker und Stühle abstuhlen, gesamtes alibi auf Sauberkeit überprüfen,
Kasse holen und zählen, Eis hohlen, Früchte
schneiden, Musik an machen, Getränke ausschenken. Zu den Arbeiten gehören Theke putzen, Tische abputzen, kehren, alles nass wischen, Getränke auffüllen, eventuell Hof kehren, Mülltonnen rausstellen und dergleichen.
Unter der Woche ist man so in etwa um 2.30 bis
3 Uhr fertig und freitags kann es auch mal 5 Uhr
oder später werden. Das verstehen leider manche unserer Gäste nicht, dass man problemlos
noch zwei Stunden beschäftigt ist, bevor man
selber endlich Feierabend hat und dass man die
letzten Gäste nicht aus Boshaftigkeit bittet, zu
gehen.
Wiebke, Maxine und Matthias (v.re) hinter der Theke, hier stellvertretend
fotografiert für all die Ehrenamtlichen, die im alibi mit anpacken.
Maxine sagt: „Es macht Spaß und es ist eine Abwechslung zum Studium.
Man lernt Leute kennen, es bereitet mir Freude, dass ich Leuten die Chance
gebe, dass sie hier etwas machen können.“ So sieht das auch Wiebke, und
zudem meint sie: „Man hat auch einen Schlüssel, kann hier mal einen Kaffee
trinken.“ Matthias findet: „Hier lernt man neue Leute kennen. Wenn man
schafft, kann man den Umfang selbst bestimmen, das können acht Stunden
im Monat oder auch dreißig Stunden pro Woche sein. Es macht Spaß, hier
Barkeeper zu sein. Es können schon bis zu hundert Gäste hier sein, bei
Partys sind es noch mehr.“
Bilder (3) : rl
ßenbereich zu verschönern.
Wo liegt die Motivation, sich dermaßen
einzubringen?
Jörg Iser: Welchen Anreiz es für die Mitarbeit
gibt ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich, aber im Großen und Ganzen ist es die
Freude an unserer Gemeinschaft. Wir haben
nicht nur ein arbeitskollegiales Verhältnis. Fast
alle sind sehr gut befreundet miteinander und
unternehmen über das alibi hinaus öfters etwas
zusammen wie grillen, in den Kletterpark gehen, Essen gehen, Film-Abende, Kino usw. Darüber hinaus bietet das alibi natürlich auch Vorteile! Wenn du mal Billard spielen oder mit deiner
Lerngruppe lernen willst, kannst du solche
Dinge tun. Zudem lernt man bei der Arbeit hinter der Theke sehr viel über andere Menschen
und über zwischenmenschliche Beziehungen.
Es ist ein tolles Gefühl, etwas zu machen, was
man nicht muss und wofür man nichts bekommt, was sinnvoll ist und so vielen netten
Menschen eine Freude bereitet!
Was läuft so alles im alibi?
Jörg Iser: Das alibi veranstaltet Partys und zudem zwei bis drei Konzerte. Bei Partys gibt es
immer einen "alibiler", der die Organisation
Matthias Neveling gehört zu denen,
übernimmt. Er oder sie ist für den gesamten Abdie auch in den Semesterferien im
lauf zuständig, Plakate erstellen und verteilen,
Einsatz sind.
Arbeitsplan, DJ organisieren, Dekoration, eventuell live Musik organisieren, Türsteher usw.
Eine Party zu organisieren ist enorm viel AufWelche Aufgaben fallen sonst noch an?
Jörg Iser: Neben den Ämtern als Vorstands- wand und bedarf ein wenig Erfahrung und zumitglied gibt es viele weitere Ämter im alibi,
zum Beispiel haben wir ein Müllamt, Einkäufer,
Protokollant, Technik, jemand muss Putzlumpen und Handtücher waschen, das Büro aufräumen und vieles vieles mehr. Niemand muss ein
Amt ausführen, aber jeder der will darf eines
oder mehrere ausüben. Ich zum Beispiel bin 1.
Vorsitzender, habe das Müllamt, muss also Raveg-Säcke und Kartonagen weg fahren, und ich
bin Protokollant der Teamsitzungen.
Einige Mitglieder engagieren sich auch noch
weiter. So haben einige von uns dieses Jahr der Die Gäste fühlen sich im alibi
Kindertagesstätte nebenan geholfen, ihren Au- sichtlich wohl.
sätzlich einiger Mitglieder, die arbeiten! Darüber hinaus organisiert das alibi alle zwei Monate
eine so genannte Dark-Night. Früher gab es
noch Lesungen, Theatergruppen und vieles
mehr, aber wegen absolutem Personalmangel
ist dies leider nicht mehr möglich! Derzeitig sind
wir ja schon froh, wenn wir die fünfmal pro Woche jemanden finden, der abends auf machen
will. Früher hatten wir auch mittags geöffnet,
aber seit anderthalb Jahren ist dies leider auch
personell bedingt nicht mehr möglich.
Cooltourfahrplan für Studenten
Zudem veröffentlicht das alibi jedes Semester
den so genannten Cooltourfahrplan. Es ist eine
Broschüre, in der alle wichtigen Termine der beiden Hochschulen verzeichnet sind, die Termine
inklusive Kurzbeschreibung vom Montagskino,
alle Party-Termine, auch von Partys, die nicht
das alibi organisiert hat. Finanziert wird der
Cooltourfahrplan mit seiner 1500 Stück Auflage
durch Werbung.
Wie wird das alibi finanziert?
Jörg Iser: Finanziert wird der Verein einzig und
alleine durch Schankbetrieb. Wir erhalten im Gegensatz zu anderen Studentenkneipen keine
Förderung durch die Katholische Hochschulgemeinde oder von sonstigen Einrichtungen. Im
Gegensatz zu vieler Leute Annahme erwirtschaftet das alibi keine übermäßigen Gewinne,
das dürfen wir als gemeinnütziger Verein auch
gar nicht! Nahezu sämtliche Überschüsse werden wieder in das alibi hineingesteckt in Form
von Reparaturen, Verbesserung der Musik und
Lichtanlage oder Anschaffungen.•
(rl)
alibi - studentischer Kulturverein e.V.
St. Longinus Straße 1
88250 Weingarten
Telefon: 0751-5577230
Fax: 0751-5577232
info@alibi-wgt.de
Mittwoch, 08. September 2010
Nachrichten
Beratung auf dem
Arbeitsmarktschiff
Auf dem Bodensee am 16. September
Bei den diesjährigen Europäischen Arbeitstagen, die europaweit im September
veranstaltet werden, ist die Grenzpartnerschaft EURES-Bodensee wieder mit dabei.
Auf dem Arbeitsmarktschiff, in diesem
Jahr ist es das Motorschiff Graf Zeppelin,
kann man sich während einer Fahrt über
den See von Fachleuten über die Lebensund Arbeitsbedingungen in der Schweiz,
Österreich, Liechtenstein und auf der deutschen Seeseite beraten lassen.
fahrt zu besorgen. Die erste Fahrt auf dem Motorschiff "Graf Zeppelin" beginnt um 9 Uhr ab
Friedrichshafen und um 10 Uhr ab Romanshorn.
Mit einem eigenen Schiff startet EURES Bodensee ins dritte Jahr.
Mit an Bord des MS Graf Zeppelin sind EURES-Berater/innen, die kompetent über die vielfältigen
Beschäftigungsmöglichkeiten in der Schweiz,
Liechtenstein, Österreich und auf der deutschen Seeseite informieren. Sie beantworten
Studieren und Arbeiten in
der Bodenseeregion
Wegen der großen Nachfrage hat der Veranstalter sein Angebot erweitert. "Erstmals finden angehende Studenten auf dem Schiff Ansprechpartner, die über die Studienmöglichkeiten in
der gesamten Bodenseeregion Bescheid wissen, und Vertreter von Hochschulen, die über
ihre Studiengänge informieren", sagt Gabriele
Kreiß, die Vorsitzende der Geschäftsführung
der Agentur für Arbeit Ravensburg. Sie empfiehlt, sich bald eine Bordkarte für diese Sonder-
Hubert Keckeisen, Pressesprecher der
Agentur für Arbeit Ravensburg, hatte
einst die Idee für das Arbeitsmarktschiff. Mit auf dem Bild ist Bettina
Bruderreck, eine Beraterin speziell für
angehende Studenten.
Bild: rl
Auslandspraktika
für Azubis
ARBEIT & WIRTSCHAFT
05
Auslandserfahrung für
Auszubildende
Darüberhinaus bietet das Arbeitsmarktschiff Informationen zu interessanten Austauschprogrammen für Auszubildende. Mit dabei ist Stefan Veigl, Koordinator von "xchange", einem
Projekt, das Lehrlingen Auslandserfahrung vermitteln kann. Träger von xchange sind die Internationale Bodenseekonferenz, die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer und die Europäische
Union. Mit dem Projekt Go.for.europe bietet
sich für Auszubildende eine weitere Chance,
Im letzten Jahr nutzten über 400 Per- neue Berufserfahrungen im europäischen Aussonen dieses Angebot und so wird es land zu sammeln. Das Projekt wird unterstützt
am 16. September erneut eine Bera- vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemtungs- und Informationsfahrt auf dem beg. Durch Auslandspraktika, die während der
Bodensee geben.
Bild: Eures Ausbildung anerkannt sind, haben Auszubildende die beste Möglichkeit, sich internationale
grundsätzliche Fragen zu den Lebens- und Ar- berufliche Handlungsfähigkeiten anzueignen.
beitsbedingungen im jeweiligen Land und ver- Weitere ausführliche Infos speziell dazu finden
(red)
mitteln darüber hinaus auch Adressen von Job- Sie im unten stehenden Bericht.•
angeboten.
Wer sich für einen Studienplatz in der Bodenseeregion interessiert, kann sich an Studienund Laufbahnberaterinnen aus dem Kanton Die Agentur für Arbeit Ravensburg organiThurgau oder an eine Berufsberaterin für Abitu- siert die Beratungsfahrten über den See
rienten aus Ravensburg wenden. Sie wissen, und wer dabei sein will braucht eine Bordwann sich bei Studienwünschen der Blick über karte. Sie kann von Montag bis Freitag zwidie Grenzen lohnt, wie man zum Beispiel in Ös- schen 8 Uhr und 18 Uhr unter der Telefonterreich oder der Schweiz eine passende Hoch- nummer 0049 (0)751 362 13-1690 beschule findet oder wie man an einem grenz- stellt werden. Die genauen Zeiten: Ab
überschreitenden internationalen Studienpro- Friedrichshafen um 9 Uhr, 11Uhr, 13 Uhr,
gramm teilnehmen kann. Fragen zur Aus- und 15 Uhr und 17 Uhr, ab Romanshorn um 10
Weiterbildung in Österreich beantwortet eine Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr.•
Berufsberaterin vom BIFO aus Dornbirn.
nale berufliche Handlungsfähigkeiten anzueignen. Nach erfolgreich abgeschlossenem
Auslandsaufenthalt erhalten alle Auszubildenden den Europass Mobilität, ein europaweit gültiges Dokument, das die während
des Auslandsaufenthaltes erworbenen fachlichen, sprachlichen und interkulturellen
Kompetenzen bestätigt.
Durch die Teilnahme an solchen Program-
men verbessern die Auszubildenden ihre
Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
(red)
Wer dieses Angebot nutzen will, muss
sich unter der Telefonnummer 0751
362 13-1690 eine Bordkarte besorgen.
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es im Internet unter
www.eures-bodensee.de.•
Infos auf dem Arbeitsmarktschiff
Azubis aufgepasst: Auf dem Arbeitsmarktschiff, das am 16. September
2010 zwischen Friedrichshafen und Romanshorn hin und her fährt, kann man
sich über Auslandspraktika informieren. Neben Eures- und Studienberatern
sind auch Fachleute mit an Bord, die
über verschiedene Programme für Auszubildende informieren.
Go.for.europe
Württemberg ein und fördern Auslandspraktika von Auszubildenden in Europa. Das Projekt wird unterstützt durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg aus Mitteln
des Europäischen Sozialfonds.
Alle Berufsbranchen
Von den Servicestellen werden regelmäßig
eigene Projekte angeboten, die von dem EUBerufsbildungsprogramm Leonardo da Vinci
bezuschusst werden. Im Rahmen dieser Projekte haben Auszubildende aus allen Berufsbranchen die Möglichkeit, einen 4-wöchigen
Auslandsaufenthalt in England, Irland, Spanien oder Frankreich zu absolvieren. Das
komplette Projektmanagement liegt bei den
Servicestellen.
Go.for.europe, ein Gemeinschaftsprojekt
von den Baden-Württembergischen Kammern und Verbänden – dem Handwerkstag
e.V., dem Industrie- und Handelskammertag
e.V. und dem Verband der Metall- und Elektroindustrie Südwestmetall e.V., wird auf
dem Schiff von Verena König, Projektleiterin Internationale berufliche
der Servicestelle mit Sitz in der IHK in Kon- Fähigkeiten erwerben
stanz, vorgestellt. Seit Juli 2008 setzen sich
die Go.for.europe-Servicestellen in Stuttgart, Durch Auslandspraktika, die während der
Waiblingen und Konstanz für die Internatio- Ausbildung anerkannt sind, haben Auszubilnalisierung der dualen Ausbildung in Baden- dende die beste Möglichkeit, sich internatio-
Auf dem Arbeitsmarktschiff gibt es unter anderem Tipps zu
Bewerbungsschreiben, die ins Ausland gehen, wie hier von Kurt Mathies
vom Arbeitsmarktservice Dornbirn, der die junge Dame berät. Mit auf dem
Bild Volker Frede, Geschäftsführer und verantwortlich für den operativen
Bereich bei der Agentur für Arbeit Ravensburg und Johannes Rutz,
Präsident der Eures Grenzpartnerschaft Bodensee, Leiter Amt für Arbeit
Kanton St. Gallen. (v.links)
Bild: rl
Mittwoch, 08. September 2010
06
WAS MACHT DENN..?
Persoenlichkeiten
Karl-Heinz Der Handwerks-Unternehmer Zur
und erfolgreiche EVR-Chef Person
Fehr
Im Gespräch mit August Schuler
Exklusiv-Porträt-Serie im Stadtkurier
•„In meiner Jugendzeit war ich begeisterter
Sportler. Bei der DJK Offenburg habe ich aktiv
Tischtennis gespielt, unsere Mannschaft hat es bis
in die Junioren-Landesliga geschafft. Später war
ich aktiver Fußballer bei TUS Blumberg, mein
Stammplatz war das defensive Mittelfeld. Mit dem
Eissport bin ich nicht in Berührung gekommen,
dieser Faszination bin ich erst als Sponsor, dann
als Sportfunktionär vor über 20 Jahren erlegen!“
•„ Unser deutsches Handwerk - seine hohe Qualität, sein Ausbildungsniveau, seine Arbeitsplatzgarantien, seine unternehmerischen Leistungen ist meiner Meinung nach Weltspitze. Es gehört zu
den tragenden Säulen unserer Gesellschaft. Auch
die Meisterbefähigung sollte in den meisten Berufsbildern als Identitäts- und Qualitätssicherheitsmerkmal erhalten bleiben. “
•„ Der EVR erbringt mit ehren- und hauptamtlichen Trainern eine großartige Leistung in der Jugendarbeit. In der Saison 2010/11 spielen allein
sechs Mannschaften: Minis, Bambinis, Knaben,
Schüler, Jugend und die Junioren. Das sind um die
200 aktive Jugendliche, die betreut werden. Unsere Junioren spielen in dieser Saison in der Junioren-Bundesliga, darauf sind wir besonders
stolz. Auch unsere erste Mannschaft - die von der
Tower Stars Ravensburg GmbH organisiert und
finanziert wird - erbringt erhebliche Geldmittel
für die Jugendarbeit und den Verein.“
•„Für mich gilt die Familie als das höchste Gut. Meine
Frau Andrea und unsere drei Kinder geben mir Rückhalt für meine beruflichen und ehrenamtlichen Aufgaben. Sie stehen mir auch mit ehrlichen Ratschlägen zur Seite. Unsere Söhne waren und sind aktiv im
Eishockey-Sport, meine EVR-Vorsitzendenaufgaben
bedeuten für die Familie, daß wir unsere Freizeit im
Eissportstadion verbringen. Meine Frau ist bei den
meisten Heimspielen mit dabei.“
Seit 16. August läuft die neue Eishockey-Saison
2010/11 im Ravensburger Eissportstadion. Im Handwerksunternehmen Fehr in der Weingartener Riedstraße treffe ich den Ersten Vorsitzenden des EVR. Auf
seinem Schreibtisch warten die Geschäftsakten fast
einträchtig neben den ‘Eishockey-News’ und VereinsSchriftstücken auf Bearbeitung und Entscheidung. Der
In der Riedstraße, einem Gewerbegebiet der Stadt Weingarten ist die Firma Fehr Lackierungen GmbH seit 1988 beheimatet, 1993 kommt eine Erweiterung dazu. Seit 2000 gibt
es einen Zweigbetrieb in der Ravensburger Gottlieb-Daimler Straße. In Weingarten liegt
der Schwerpunkt bei den Industrie-Nutzfahrzeugen, in Ravensburg ist seit 2009 Sohn
Manuel Fehr als Lackierermeister verantwortlich für die PKW-Lackierung: „Wir haben uns
in der Region als Lackierer einen sehr guten Namen gemacht! “ Bilder: Siegfried Heiss (5)
und Unfallinstandsetzung. Traditionsfirmen wie die
Mercedes-Benz Niederlassung Ravensburg, das Porsche Zentrum, Audi-Locher und VW-Kilgus sind hier
wichtige Geschäftspartner. Karl-Heinz Fehr setzt auch
auf die Ideenkraft und den Elan der Jungen. Während er
selber mit 25 Jahren Meister wurde hat ihn Sohn Manuel mit 22 Jahren noch überboten und ist mit gleicher
Gestaltungsfreude und Kreativität wie der Vater am Werk.
Unternehmer- und Ehrenamts-Vorbild
Fahrzeug-Lackiermeister Karl-Heinz Fehr
zusammen mit seinem 23-jährigen Sohn
Manuel, der seit einem Jahr ebenfalls den
Meistertitel im Fahrzeug-Lackiererhandwerk
führt und für den Bereich PKW-Lackierung
der Firma Fehr in der Ravensburger GottliebDaimler-Straße Eigenverantwortung trägt.
selbständige Lackierermeister Karl-Heinz Fehr schiebt
dann zwischen Unternehmensterminen und Kundenaufträgen schon einmal die ehrenamtlichen Führungsaufgaben dazwischen. Anders ist wohl ein Großverein
mit 1300 Mitgliedern, mit bis zu 100 ehrenamtlich Engagierten und Trainern, mit einer Tower Stars Ravensburg GmbH und hauptamtlichem Geschäftsführer
für die erste Mannschaft wohl nicht zu lenken und
zu organisieren. Tägliche Präsenz, Teamgeist und
Führung - das sind die Elemente von Karl-Heinz Fehr.
Die Verantwortungsethik und der innere Motor des
Selbständigen haben Karl-Heinz Fehr wohl auch in die
berufsständischen Ehrenämter des Handwerks, in die
Vorstandschaft der Maler- und Lackierer-Innung geführt wie in den ‘undurchdringlichen FunktionärsDschungel’ des Eissportes. Seit 1993 als dritter, dann
zweiter Vorsitzender, seit 1997 als EVR-Chef hat Fehr
den Ravensburger Eishockey in neue sportliche Höhen
der 2.Bundesliga geführt. Und ist dabei finanziell solide geblieben. Ein ausgeprägtes Gererechtigkeitsgefühl - ererbt von Vater und Großvater als Kriminalbeamten - ist ihm dabei als feste Grundlage mitgegeben.
‘Als Lackierer einen Namen gemacht’
2007 im Ravensburger Rathaus: Der erfolgreiche EVR-Vorsitzende Karl-Heinz
Fehr trägt sich nach dem Aufstieg der
ersten Mannschaft von der Oberliga in
die 2. Eishockey-Bundesliga in das Goldene
Buch der Stadt Ravensburg ein. Das war
die Krönung einer zehnjährigen, arbeitsund zeitintensiven Vorstandstätigkeit.
Karl-Heinz Fehr wird am 06. 10. 1953 in Offenburg/Baden geboren. Seine Eltern sind Hermann Fehr, ein Kriminalbeamter
(verstirbt 1957 nach einem Dienstunfall) und Elisabeth Fehr
(verst. 2006), der Großvater Hermann Fehr sen. ist Kriminalrat
in Baden-Baden. Karl-Heinz wächst zusammen mit sechs Geschwistern zunächst in Offenburg, ab 1967 nach der Wiederverheiratung der Mutter in Villingen-Schwenningenauf. Er absolviert die achtjährige Volksschule in Offenburg. 1967 - 1970
als knapp 14-Jähriger Lehre als Fahrzeug-Lackierer bei der
Firma Eisemann in Villingen-Schwenningen, Abschluß als Geselle. 1970 - 1972 Zeitsoldat bei der Bundeswehr, Panzergrenadier in Stetten a.k.M. 1972 - 1977 als Lackierergeselle in
Villingen-Schwenningen. 1978 - 1979 einjährige Meisterschule
im Maler- und Lackiererhandwerk an der Akademie in Stuttgart, Fahrzeug- und Lackierermeister. 1979 - 1981 als Meister bei Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen, Mitarbeit an den
Porsche-Fertigungslinien 911, 924, 928. 01. 05. 1981 Beginn
der selbständigen Handwerksfirma Fehrin Kißlegg/Allgäu
in einer 200 qm-Halle mit Lackierkabine, nach zwei Jahren wird
ein Auszubildender eingestellt. 1987 Baubeginn in Weingarten/Riedstraße, ab 1988 Betriebsumzug nach Weingarten
mit inzwischen sieben Mitarbeitern. 1993 Erweiterungsbau
in Weingarten für den Bereich Industrie-Nutzfahrzeuge.
Im kommenden Jahr ist Fehr 30 Jahre selbständig, beschäftigt derzeit über 25 Mitarbeiter, darunter sechs
Auszubildende an den Standorten Weingarten und Ravensburg. Das Kundensegment kommt aus einem Umkreis von etwa 80 Kilometer. In der Region hat sich das
Lackierer-Unternehmen Fehr einen sehr guten Namen
gemacht. Der Unternehmensbereich Weingarten hat
sich auf Industrie-Nutzfahrzeuge spezialisiert, lackiert
z.B. für Industriefirmen wie Liebherr, Carthago und
Kiesel. In Ravensburg trägt der Sohn Manuel Fehr inzwischen die Verantwortung für die PKW-Lackierung
Berufliche und ehrenamtliche Herausforderungen geht der Handwerks-Unternehmer Karl-Heinz Fehr mit den gleichen
Grundsätzen an. Fehr will eigenständig
gestalten, Visionen entwickeln und diese
auch in die Tat umsetzen. Im Team gilt
es Aufgaben zu verteilen, zu koordinieren,
zu kommunizieren und als Vorsitzender
wie auch als Unternehmer Vorbild zu sein.
Wirtschafts- und Arbeitsmarkt 2010: der
selbständige Handwerksmeister Fehr sieht
die mittelständische Wirtschaft, Handwerk
und Industrie im Schussental und der Region auf einem guten Kurs: “Vor allem unsere inhabergeführten Unternehmen sind
sehr stabil, sie stehen für ein konsequentes
Engagement in der Ausbildung und erhalten
auch in Krisenzeiten ihre Arbeitsplätze.“
2000 Verlagerung der PKW-Lackierung und Unfallinstandsetzung nach Ravensburg-Gottlieb-Daimler-Straße. 2008 Sohn Manuel Fehr ist ebenfalls Fahrzeug-Lackierermeister und führt
den Bereich PKW-Lackierung. 2010 beschäftigt die Fa. Fehr inzwischen über 25 Mitarbeiter, darunter 6 Auszubildende. FAMILIE:
1985 Heirat mit Andrea Bruder (Jg. 1961) aus Wangen/Allgäu.
Familiendomizil zunächst in Kißlegg, dann in RV-Stauferstraße,
seit 1997 in Blitzenreute- Am Hopfengarten. Drei Kinder: Manuel (Jg. 1987, Lackierermeister Fa. Fehr-Ravensburg), Dominik
(Jg. 1991, Abitur 2010, ZDL, ab 2011 Studium Maschinenbau an der
DHBW-Ravensburg), Vanessa (Jg. 1992, Martinusschule). EHRENAMT: seit 1988 im Vorstand der Maler- und LackiererinnungRavensburg, Vorsitzender der Gesellenprüfungs-KommissionFachbereich Fahrzeug-Lackierer. Seit 1988/89 Sponsor des EVR,
seit 1993 3. Vorstand, dann 2.Vorstand, seit 1997 1. Vorsitzender des EVR. Erfolge der 1. Mannschaft: 1996/97 Hacker-PschorrLiga (=2.Liga), 1997/98 Regionalliga, 2001 - 2007 Oberliga, seit 2007
2. Bundesliga. Kontinuierliche Entschuldung des Vereins, intensive
Jugendarbeit. 12/2003 Umzug in das neuerbaute Eissportstadion. 2007 Tower Stars Ravensburg GmbH, Fanshop Marktstraße. 2006 - 2010 Air-Canada, dann MLP-Cup der Damen, April 2011
Frauen-WM der 1. Division. Seit 2002 in verschiedenen Ämtern
des DEB. Mitglied MIT-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung.
Mittwoch, 08. September 2010
Nachrichten
RAVENSBURG
07
Spielefieber bricht
bald wieder aus
„Ravensburg spielt“ am 11. & 12.09.
Bevor die Sommerferien zu Ende sind
und der Ernst des Lebens für viele kleine
und große Besucher beginnt, gerät wieder eine ganze Stadt ins alljährliche
Spielefieber. Bereits zum 22. Mal heißt
es am 11. und 12. September 2010 "Ravensburg spielt": Unter dem Motto
"Komm, mach mit" haben die aus der gesamten Region kommenden Besucher jeweils von 11 bis 18 Uhr die Gelegenheit,
an den zahlreichen Aktionsflächen in
der Innenstadt über 1000 Spiele kostenfrei zu testen. Vom kleinen Brettspiel bis
zum großen Spiel im XXL-Format ist alles
dabei, um sein Wissen und Können in entspannter Atmosphäre testen zu können
und dabei ordentlich Spaß zu haben.
Eröffnet wird das Spielefest am Samstag um
12 Uhr von Oberbürgermeister Dr. Daniel
Rapp, umrahmt vom Fanfarenzug Tell und einer Showeinlage des Profi-Tanzpaars aus der
Fernseh-Show "Let's dance" - Jürgen Schlegel
mit Partnerin Melissa Ortiz-Gomez. Gleich im
Anschluss daran beginnt in der unteren Bach-
straße die diesjährige Ruderregatta ohne
Wasser "Die Kloreichen 7", bei der erstmals
neben den Booten aus Ravensburg und Weingarten noch ein drittes von der Schwäbischen Zeitung ausgeschriebenes Team am
Start ist. Favoriten sind noch nicht auszumachen, man darf also sehr gespannt sein.
Fest zum Inventar gehört auch das bekannte
"INFO-Kärreles-Renna", bei dem sich am
Sonntagmorgen ab 11:11 Uhr wagemutige
Fahrer in ihren rollenden Kisten tollkühn vom
Obertor hinab in die Burgstraße stürzen.
Neben dem großen Spielecamp von Ravensburger sind auf der Spielemeile auch wieder
zahlreiche andere Spielehersteller wie Lego,
Kosmos, Amigo, Zoch, Asmodee, Goliath
oder das deutsche Spielemobil mit ihren
Klassikern und Neuheiten vertreten. In Heiner und Lindi's Spielegarten am südlichen
Marienplatz gibts wie immer selten zu sehende, witzige Großspiele und viele neue
spannende Spiele, auch mit Quiz-Elementen
wie "Schlag den Raab" (Ravensburger).
Brandaktuell bringt Heiner Wöhning das Spiel
des Jahres 2010 "Dixit" (Asmodee) sowie das
Das beliebte „INFO-Kärreles-Renna“ in der Burgstraße beginnt am Sonntag,
12. September um 11.11 Uhr.
Bild: rl
Kinderspiel des Jahres 2010 "Diego Drachenzahn" (Haba) mit. Dazu dürfen die spielfreudigen Besucher die aktuellen 10 Top-Neuheiten verschiedener Spieleverlage kostenlos
ausprobieren.
Neu in diesem Jahr ist die Speed-Puzzle-Meisterschaft im Schwörsaal, jeweils am Samstag
und Sonntag um 15 Uhr. Moderiert wird diese
Aktion für schnelle Puzzle-Freaks vom früheren
Ravensburg spielt-Organisator Bertram Kaes.
In der Oase der Ruhe und Erholung finden Väter und Mütter in der Bachstraße allerlei Neuheiten für Babys und Kleinkinder.
Für größere Kinder bietet die Mitmach-Aktion
"Urlaub auf dem Bauernhof" am Abgang zum
Hirschgraben viel Spaß und Spannung. Zudem haben zahlreiche Partner und Vereine
rund 60 weitere Spieleaktionen in der Spielemeile vorbereitet, die mit viel Engagement
von über 100 ehrenamtlichen Helfern betreut werden. Gefragt sind Geduld, geistige
Fitness, Geschicklichkeit und Sportsgeist –
hier findet jeder Besucher ein passendes Angebot. Im bunten Rahmenprogramm lassen
wieder Zauberer, Jongleure, Kleinkünstler
und Tänzer die Herzen aller Familienmitglieder höherschlagen.
Wenn am Samstag um 18 Uhr die Aktivitäten
auf der Spielemeile ihr Ende finden, beginnt
für alle FITS-Spieler erst der Spieletag. Im
Schwörsaal sucht Ravensburger Deutschlands fitteste FITS-Spieler für das preisgekrönte knifflige Legespiel mit den einfachen
Regeln.•
Der Wert des Essens
„Ravensburg isst BIO“ am 19. September
Die Ravensburger Bio-Messe, der Bran- ab 11 Uhr die Möglichkeit einer Stärkung.
chen- und Publikumstreff rund um den Junge Besucher können sich an einer Aktion
regionalen Öko-Landbau, wird am Sonn- "Von der Kartoffel zum Pommes" beteiligen.
tag, 19. September, zum siebten Mal
eine lebendige Mischung aus engagierter Information, Verkostung und Begegnung bieten. Zwischen 11 und 17 Uhr organisiert die "Arbeitsgemeinschaft Ravensburg isst BIO" (gefördert durch Initiative Ravensburg sowie den Landkreis) rund um Gespinstmarkt und Rathaus ein lustvolles wie informatives Programm. Das diesjährige Schwerpunktthema "Der Wert des Essens" stellt ein
globales Thema mit seinen regionalen
Dimensionen zur Diskussion.
Mitmachaktionen
Am Messetag wird sich das Ravensburger
Stadtzentrum mit Ständen sowie Aktionsflächen vieler regionaler Bio-Erzeuger, dem Naturkosthandel und der wichtigsten Verbände
füllen. Mitmachaktionen, landwirtschaftliche Maschinen und Geräte "zum Anfassen",
Tiere vom Hof sowie gastronomische Angebote runden die Präsentation ab. Ein Frühschoppen mit Weißwurst und Bio-Bier bietet
Im Zelt am Rathaus soll das Schwerpunktthema von 14 bis 16 Uhr mit einer ausführlichen Gesprächsrunde vertieft werden. Moderator Wolfram Frommlet begrüßt die beiden diesjährigen Hauptreferenten und weitere regionale Gäste.
Regionalwert AG
Volkswirt Daniel Sieben wird die Möglichkeiten zugunsten eines neuen Modells von Wirtschaftsdemokratie aufzeigen und konkrete
Vorschläge zu regionalen Wertschöpfungsketten vermitteln. Für die gelungene Umsetzung eines solchen Engagements steht
Christian Hiß, Gärtner und Vorstand der Regionalwert AG, Freiburg/Breisgau. Mit der
Gründung einer Bürgeraktiengesellschaft
verband er das Ziel Konsumenten zu vereinen, die ein Interesse an hochwertigen Lebensmitteln und einer sicheren regionalen
Versorgung haben. Die Bio-Messe will dazu
beitragen für den Raum Bodensee/Oberschwaben/Allgäu eine solche Regionalwert
AG zu etablieren.
Mit zwei Vorträgen wird das Hauptthema bereits im Vorfeld des eigentlichen Messetags
in den Mittelpunkt gerückt. Dr. Daniel Sieben
Messtestand vor dem Ravensburger
Waaghaus.
Bilder: privat
erläutert am 8. September um 19.30 Uhr im
Schwörsaal Ravensburg seine Analyse wirtschaftlicher Grundstrukturen: "Warum funktioniert Nachhaltigkeit so nicht?" Grundlage
für die Fragestellung ist seine Erkenntnis:
"Die Marktwirtschaft kennt keine sozialen
und ökologischen Werte." Am 16. September, 19.30 Uhr, wird Christian Hiß in der
Zehntscheuer die Strategien und den erfolgreichen Weg der Regionalwert AG aufzeigen.
Infos: Tel. 08383/9574
Für seine Strukturen regionaler Lebensmittelerzeugung und -vermarktung wurde er
2009 durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung (beratendes Gremium der Bundesregierung) zum "Social Entrepreneur" (sozialer Unternehmer) ernannt.
Messeorganisation & Info: Markus Fischer
Tel.+Fax: 08383/9574
Email: fischer999@aol.com•
Mittwoch, 08. September 2010
08
DA SOLLTEN SIE HIN
Ausgeh-Tipps / Promotion
Bähnlefest Messe in Zünftiges Spaß im
Tettnang Dornbirn Fest
Spieleland
Am 12. September Vom 8. bis 12.
in der Hopfenstadt September
Das Schussenrieder
Oktoberfest
Mit dem Herbstpass
den Sommer verlängern
Tettnang - Am zweiten Sonntag im September ist das "Bähnlesfest", ein Straßenfest mit Musik und Kleinkunst, Kinderprogramm und Flohmarkt, die Attraktion in
Tettnang.
Dornbirn – Mit über 600 Ausstellern aus 10
Nationen und zehntausenden von Besucher/innen ist die Herbstmesse in Dornbirn die größte Wirtschaftsveranstaltung
in der Region Vorarlberg.
Bad Schussenried - Vom 1. bis 3. Oktober
wird im großen Festzelt am Stadion in
Bad Schussenried ein großes, oberschwäbisches Brauereifest gefeiert. Das
Schussenrieder Oktoberfest bietet ein
buntes Programm für die ganze Familie.
Meckenbeuren/Liebenau - Lust auf eine Extraportion Spätsommer? Ein Ausflug ins Ravensburger Spieleland bringt Urlaubsstimmung in den Herbst. Mit dem Herbstpass für
29 Euro sind Ausflüge zu Käpt’n Blaubär und
Crew günstiger als jeder Kurztrip.
Das erste Bähnlesfest war 1976. Grund war die
Einstellung des Bahnbetriebs von Tettnang
nach Meckenbeuren. Die Tettnanger organisierten das erste Bähnlesfest, denn jedermann
sollte wissen, dass derartige Einschränkungen
weder ihr Selbstbewusstsein noch die Anziehungskraft ihrer Stadt beeinträchtigen konnten. Seither verwandeln die Bürger, Vereine, die
Musikkapellen, kräftig unterstützt von der
Stadtverwaltung, das Zentrum zwischen Lindauer Straße und Schloss in einen einzigen Festplatz. 2010 wird am Sonntag, 12. September
gefeiert. Der verkaufsoffene Sonntag von 11.00
Uhr bis 16.00 Uhr bietet Einkaufsmöglichkeit
für die ganze Familie. In der Schloss-, Grabenund Schützenstraße findet der Flohmarkt mit
den Tettnangern sowie in der Lindauer Straße,
Storchen- und Olgastraße der Flohmarkt mit
den auswärtigen Händlern statt. Der KinderFlohmarkt ist wie immer im Schlosspark angesiedelt.•
Die Messe Dornbirn überrascht vom 8. bis 12.
September die Besucher mit neuen Schwerpunkten. Die neue Intersport-Arena präsentiert
ab sofort auf jeder Herbstmesse eine andere
Sportart, den Anfang macht Ski Alpin. Erstmals
geben in der Halle 7 die neuesten Automodelle
den Ton an. Im Welt-Zelt dreht sich alles um die
Musik, Kulinarik und Kultur Afrikas, während in
der „life"-Gesundheitshalle indische Kalarippayat-Kampfkünstler ayurvedische Massagen,
Kalari-Yoga und ihren Kampfsport vorstellen.
Das AK-Kultur-Café verwandelt sich in ein Irish
Pub. Markant-rauchige Stimmen, vereint mit typisch irischen Instrumenten, sorgen für ein
stimmungsvolles irisches Klangerlebnis. In
Halle 1 zeigen die Models der Team-Agentur die
neuen Modetrends und in den fünf Bauen &
Wohnen-Hallen gibt's alles rund ums Renovieren und Bauen.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.messedornbirn.at•
Los geht es am Freitag, 1. Oktober um 15.30
Uhr mit der offiziellen Zeltöffnung. Bei freiem
Eintritt werden die „Amorados“ für Stimmung, Witz und Gaudi sorgen. Abends wird
dann zünftig mit der Bierzelt- und Partyband
„Frontal“ gefeiert.
Der Tag der offenen Tür am 2. Oktober in der
Schussenrieder Erlebnisbrauerei steht ganz
im Zeichen der Familie. Für die Kleinen gibt es
ein spezielles Kinderprogramm mit Käpt’n
Blaubär und Hein Blöd vom Ravensburger
Spieleland, mit Kinderschminken und Puppentheater und vielem mehr. Die Großen
können an einer Brauereibesichtigung teilnehmen und Deutschlands erstes Bierkrugmuseum kennenlernen. Der Eintritt ist frei.
Am 3. Oktober ist der Festzug von 13 bis 15 Uhr
durch Bad Schussenried mit über 100 historischen Gespannen das Highlight des Tages.
Mehr Infos unter www.schussenrieder.de•
Alpin Rafting in der Septembersonne und Traktorfahren im Goldenen Oktober sorgen im Ravensburger Spieleland für gute Laune an den letzten schönen Tagen des Jahres. Mit dem Herbstpass
lohnt sich ein Besuch in dem Freizeitpark auch,
wenn die Tage wieder kürzer werden: Er gilt ab
dem 27. August, ist bis zum 30. September erhältlich und gewährt bis zum Saisonfinale am 24.
Oktober freien Eintritt an allen regulären Öffnungstagen. Und nicht nur das: Herbstpass-Besitzer parken kostenlos und erhalten 10% Ermäßigung in allen Restaurants und Shops im Spieleland. Auch in diesem Jahr profitieren die Inhaber des Herbstpasses wieder nach dem offiziellen
Saisonende: Bei den Herbst- und Wintermärkten,
die das Ravensburger Spieleland erneut an einigen
Wochenenden im Oktober, November und Dezember im Themenbereich Grüne Oase veranstaltet, erhalten sie ebenfalls freien Eintritt. Infos und
Herbstpass online unter www.spieleland.de •
Mittwoch, 08. September 2010
Ausgeh-Tipps / Promotion
Ausstellung
„Volldampf voraus“
Ravensburg - Ungewöhnliche Objekte aus
dem Zeitalter der Industrialisierung zeigen vom 16. September bis 14. November
im Museum Humpis-Quartier, wie rasant
und nachhaltig sich Ravensburg und Oberschwaben von 1810 bis 1910 verändert haben.
Bahnhöfe und Kraftwerke entstanden, Stadtmauern und Zollstationen verschwanden. Die Industrialisierung revolutionierte Wirtschaft, Gewerbe
und Gesellschaft. Das Museum und die Ausstellung
sind Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet und am Donnerstag von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 2
Euro. Für Kinder bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.
Eine Führung (zzgl. Eintritt) kostet für Erwachsene
3,- Euro, ermäßigt 1,50 Euro. •
DA SOLLTEN SIE HIN
09
Kulturherbst
Party
In Baienfurt
„Will rocken“
Baienfurt - Am Wochenende 17. und
18.September lädt der Kultuverein Manufaktur Baienfurt zum Kulturherbst ein.
Das Jugendtheater WAGABUNT eröffnet
am 17. 09.vormittags mit dem kritischen
Stück „Erste Stunde“ die Kulturtage.
Abends garantieren Mannes Sangesmannen
viel Schwung und beste Unterhaltung. Am
Samstag, den 18.09., verwöhnt Sie Sammy
Vomáãka mit seinen Gitarrenklängen.
Ravensburg - Am Samstag, 18. September findet die beinahe schon kultverdächtige "Will-Rocken-Party" wieder in
der Galerie Gonzales in Ravensburg
statt. Auf dem zweiten Floor können
Gäste bei der „Schwarze-Nacht-Party“
mitfeiern.
„Erste Stunde“ ist ein Jugendtheaterstück (Dauer
ca. 45 Minuten), das für Jugendliche ab 13 Jahren
ausgeschrieben ist und das Thema Gewalt behandelt. Gewalt an der Schule ist kein Kavaliersdelikt.
Es beginnt mit Beschimpfungen, Spucken oder Anrempeln und endet nicht selten blutig. Wo früher
„nur“ gerauft wurde, wird heute gedankenlos auf
jene eingetreten, die bereits auf dem Boden liegen.
Der Eintritt kostet 3 Euro.
Die Bad Wurzacher Sänger „Mannes Sangesmannen“ haben sich vom Geheimtipp zum festen Bestandteil der Kleinkunstprogramme im
Südwesten entwickelt. Die preisgekrönte, oberschwäbische a capella-Mundartistik wird Sie begeistern. Der Eintritt kostet 14 Euro, im Vorverkauf 13 Euro.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet
unter www.manufaktur-baienfurt.de•
Kabarett
Kuhstall-G’schichta
Zu einem „Abend mit Kleinkunst auf höchstem Niveau“ lädt der Lions-Club Weingarten zu den
Kuhstall-G’schichta 2010 ein. An vier Abenden,
am 17. und 18. sowie am 24. und 25. September
2010 wird mit zwei bekannten Künstlern aus der
Kleinkunstszene ein kurzweiliges Programm im
Dorfgemeinschaftshaus in Blitzenreute geboten.
Am Freitag, 24. und Samstag, 25. September tritt
der Berner Kabarettist Christian Überschall mit seinem Programm „Das Wunder von Bern“ auf. Er
wurde kürzlich in Salzburg zum „Besten in München lebenden Schweizer Kabarettisten“ gewählt.
Dank der zeitlosen Themenschwerpunkte „Bayern“
und „Mann und Frau“ sind seine Programme ein
bisschen wie Rotwein: Sie werden im Alter immer
besser! Kartenbestellungen sind auch per Internet
unter www.kuhstallgschichta.de möglich. •
Nach wie vor gibt es zwei Dancefloors. Auf
dem ersten Floor legen die DJs Markus F.,
Martin Sprissler und Dr. X Musik von Bands
wie Placebo, Billy Talent, Rammstein, Beatsteaks, The Ramones, Linkin Park, Kaiser
Chiefs, Green Day, Disturbed oder Marylin
Manson auf.
Auf dem zweiten Floor gibt es die "SchwarzeNacht-Party" mit Martin Sprissler, Markus F.
und weiteren Szene-DJs.
Zu den Klängen von Combichrist, ASP, And
One, Nine Inch Nails, Front 242, Marylin Manson, The Sisters Of Mercy, The Cure oder
Welle: Erdball darf auch hier fleissig getanzt
werden.
Neben den zwei großen Dancefloors mit exzellentem Sound, steht den Besuchern ein
großzügiger Aussenbreich zur Verfügung.
Beginn und Einlass der „Will-Rocken-Party“ ist
um 22.00 Uhr. Mitfeiern lohnt sich!
Weitere Infos unter: www.will-rocken.de•
Kino-Highlights
Filme im CineParc Ravensburg
Männertrip
Step up 3D
Irrwitzige Komödie mit Russell Brand. Der ehrgeizige Praktikant Aaron soll den britischen
Rockmmusiker Aldous Snow zu dessen Comeback nach L. A. bringen. Ein vermeintlich simpler Job, der schnell zur kniffligen Mission wird.
Denn Snow ist nicht nur auf der Suche nach dem
Sinn seines Lebens, sondern will auch vor dem
Tourstart seine große Liebe zurückerobern.
Und so beginnt für Aaron ein Wettlauf gegen die
Zeit.... Frei ab 12 Jahren
Spektakulärer dritter Teil der Tanzfilme. Der
New Yorker Streetdancer Luke und seine Tanztruppe „House of Pirates“ trainieren hart, um
ihre Erzrivalen „House of Samurai“ beim World
Jam-Wettbewerb zu besiegen. Mit ihren beiden
begnadeten Neuzugängen haben sie auch gute
Aussichten, ihr Ziel zu erreichen. Doch dann
stehlen die „Samurai“ die Choreografie der „Piraten„ und der Traum vom Sieg scheint vorbei
zu sein.... Frei ab 6 Jahren
Cats & Dogs 3D
Verrückt nach dir
Actionreiche Abenteuer-Komödie. Die abtrünnige MEOWS-Agentin Kitty Kahlohr ist
zum Schurkenkätzchen mutiert und beabsichtigt nicht nur ihre Erzfeinde, die Hunde,
sondern auch ihre ehemaligen Katzenkameraden und alle Menschen zu unterwerfen.
Angesichts dieser fauchenden Bedrohung
müssen Hunde und Katzen erstmals in ihrer
Geschichte zusammen arbeiten, um sich und
ihre Herrchen zu retten.... Frei ab 6 Jahren
Bezaubernde Romantik-Komödie mit Drew Barrymore. Erin und Garrett lassen sich in New York
auf einen heißen Sommerflirt ein und gehen davon aus, dass die Beziehung mit Erins Rückkehr
nach San Francisco endet. Als aus dem Flirt jedoch Liebe wird, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als eine Fernbeziehung zu führen. Und so
verbringen sie ihre Zeit mit Telefonaten und
SMS - zum Leidewesen ihrer Freunde und Verwandten.... Frei ab 6 Jahren
Infos und Karten-Reservierungen: www.cineparc.de
Wir verlosen
2 x 1 Kinogästekarte*
Beantworten Sie folgende Frage:
Wie heißt Adam Sandler in der warmherzigen
Komödie "Kindsköpfe"?
Die richtige Lösung senden Sie per Post an:
StadtKurier
Stichwort „Kino“
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
oder rufen Sie an:
01 37 - 8 26 00 13
0,50 EUR/Anruf aus d. dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif
per Mail:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Einsendeschluss ist der
15. September 2010
Gewinner des letzten Gewinnspiels sind:
Günther Hunn aus Ravensburg
Sarah Linder aus Ravensburg
*Sonderpreis ab 3,50 Euro
Mittwoch, 08. September 2010
10
DA SOLLTEN SIE HIN
Strassenfest
Eröffnungsfest Obere
Breite Straße
Zwei Flüge bei großer Coupon-Aktion gewinnen
Nach Abschluss der umfangreichen Bauarbeiten in der Obere Breite Straße wird
am Samstag, 18. September ab 10 Uhr
das offizielle Eröffnungsfest gefeiert.
Die Initiative Ravensburg (Stadt und Wirtschaftsforum Pro Ravensburg) hat in Kooperation mit den Geschäftsleuten und Anwohnern ein buntes Programm für das Straßenfest vorbereitet.
Reise nach Wien gewinnen
Der StadtKurier, der in der Obere Breite
Straße 46 beheimatet ist, hat zusammen mit
dem TUI Reisecenter in der Charlottenstraße
11 bereits eine Aktion im Vorfeld gestartet. In
diesen Tagen werden Coupons bei einem
Einkauf in allen teilnehmenden Geschäften in
der Obere Breite Straße ausgeteilt. Wenn man
diesen Coupon ausfüllt und wieder bei dem So sieht der Coupon aus, der nun bis 18. September in den Geschäften in der
Bild: lb
jeweiligen Geschäft abgibt, hat man die Obere Breite Straße bei einem Einkauf ausgegeben wird.
Chance, einen Reisegutschein zu gewinnen.
Darin sind zwei Linienflüge mit Intersky nach werden. Die große Verlosung findet am Tag scheuer veranstaltet mit der Band „Walker’s
Wien enthalten und zwei Übernachtungen im des Straßenfestes, also am 18. September Finest“ einen Frühschoppen. Ab 13 Uhr spielt
Hotel Josefshof in Wien mit Frühstück.
auf der Bühne in der Obere Breite Straße statt. die Band „The Gutenberg Gypsy’s“ auf der
Sollten Sie öfters in der Obere Breite Straße Bühne auf, gefolgt von der Band „The LoneBuntes Programm
einkaufen und mehrere Coupons erhalten, some Drifters“ um 14.30 Uhr. Ein Luftballonerhöht sich damit natürlich Ihre Chance auf weitflug-Wettbewerb, der Spielofant und
Die Gutscheine für die Linienflüge sind ein den Gewinn. Aber bitte nicht das Ausfüllen viele weitere Attraktionen warten auf die kleinen Besucher des Straßenfestes.
halbes Jahr gültig und der Reistegutschein und Abgeben der Coupons vergessen!
für das Hotel beinhaltet einen Reisezeitraum Das Programm am 18. September wird außer- Die Obere Breite Straße freut sich darauf, sich
bis 31. März. Vorgemerkt wurde der Termin dem noch handwerkliche Vorführungen, Mode- am 18. September präsentieren zu dürfen
vom 2. bis 4. Dezember, da in diesen Tagen präsentationen, Mitmachaktionen, ein Kinder- und hofft auf viele interessierte Besucher.
der Wiener Christkindlmarkt stattfindet. programm, eine Erzählwerkstatt mit Straßenge- Das Fest ist von 10 Uhr bis 16 Uhr geplant,
Doch falls es dem Gewinner an diesen Tagen schichten und vieles mehr beinhalten. Auch für wobei die Straße in dieser Zeit für den Ver(lb)
nicht möglich sein sollte, zu verreisen, kann Musik und Bewirtung ist in der neu gestalte- kehr gesperrt sein wird.•
die Reise auch auf einen anderen Tag gelegt ten Straße bestens gesorgt. Die Zehnt-
Täglich 512.000 Leser der
Schwäbischen Zeitung
Media-Analyse 2010
Die Schwäbische Zeitung erfreut sich
nach wie vor größter Beliebtheit und Akzeptanz. Täglich lesen sie 512.000 Menschen. Damit erreicht die Schwäbische
Zeitung in ihrem Verbreitungsgebiet
52,1 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren.
Südwestpresse (48,6 Prozent) und Schwarzwälder Bote (51,1 Prozent). Landesweit liegt
die Badische Zeitung mit 53,0 Prozent knapp
in Führung.
Große Beliebtheit
Die aktuellen Zahlen wurden von der ArMit diesem Ergebnis liegt die Schwäbische beitsgemeinschaft Media-Analyse e.V.
Zeitung in der Reichweite vor allen direkten ("ag.ma") ermittelt. In der "ag.ma" sind 260
Mitbewerbern: Südkurier (46,0 Prozent), der bedeutendsten Unternehmen der Werbe-
und Medienwirtschaft zusammengefasst.
Ziel ist eine von Einzelunternehmen unabhängige Erforschung der Massenkommunikation.
Für die diesjährige Analyse wurden 137.810
Menschen befragt. Das zentrale Ergebnis für
Deutschland insgesamt lautet: Die Gesamtreichweite aller Zeitungen liegt bei 69,6 Prozent – und damit lesen 49 Millionen deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren regelmäßig eine Zeitung.•
STRASSENFEST 18.09.2010
DAS PROGRAMM
Aktionen der Geschäfte:
* Carivari & ELLEN Stoffe werden ein „Lebendiges Schaufenster präsentieren
*Hutmode Edelmann: Handwerkliches Erarbeiten von Hüten
* Pfaff Nähmaschinen: Namen sticken
* Emis Haarstudio: „Outdoor Styling“
* Ludwig Lipp: Verkauf und kostenlose
Gravierung von Schweizer Taschenmessern
* Seil Marschall: Handwerksvorführung
* Salon Duett: Frisuren Show
* Shop Zähringer und Schuhmacherei Petra Gehrke zeigen Jeweils, wie Schuhe hergestellt werden
* Biffar Studio: Kinder bemalen Fenster mit
Fingerfarbe
* TUI ReiseCenter: Glücksrad
* St. Jodoks Apotheke: Sinnesparcours
* Foto Bantle: Fotoausstellung
* und viele weitere Attraktionen vor den
Geschäften in der Obere Breite Straße
Bühnenprogramm:
* 10 - 12 Uhr Piano Boger
* 10 Uhr Eröffnungsrede OB Dr. Rapp
* 12 Uhr Mittagspause mit Text und Improvisation in der Kirche St. Jodok
* 13 Uhr Spirituelle Kirchenführung
* ab 13 Uhr Band „The Gutenberg Gypsy’s“
* ab 14.30 Uhr Band „The Lonesome Drifters“
Straßenprogramm:
* Kunstschmied
* Schalmeien
* ab 11 Uhr Kirchturmbesteigung St. Jodok
Kinderprogramm:
* Luftballonweitflugwettbewerb
* Mehli - Walking - Act
* Kinderbrunnen Fa. Franz Lohr
* ab 11 Uhr Abseilen am St. Jodokskirchturm für Kinder und Jugendliche
* Spielofant
Essen und Trinken:
* Tafelblatt
* Zehntscheuer
* Vom Fass
* Jade Garten
* Pizzawagen bei Schuhmacherei Petra
Gehrke
* Elem’s Mealtime
Geschäfte, die an der Coupon-Aktion
des StadtKuriers teilnehmen, erkennen Sie an dem Coupon, der an der
Eingangstür plakatiert wird. Bitte fragen Sie einfach nach, falls Sie sich
nicht sicher sind. Die Verlosung findet am 18. September auf der Bühne
in der Obere Breite Straße statt. Die
Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Mittwoch, 08. September 2010
Promotion
SCHÖNER WOHNEN
Die Visitenkarte des Hauses
Haustüren vom Experten in Biberach
Links eine alte Haustür und rechts die neue - das gesamte Haus hat durch
den Austausch an Attraktivität gewonnen.
Bilder: THERMOSECUR
Mit bau-technik-barth aus Biberach haben Sie bei einer möglichen Umgestaltung Ihres Hauses oder einem Neubau
den richtigen Partner an Ihrer Seite. Mit
Kompetenz und viel Liebe zum Detail gestalten die Experten Ihren Lebens(t)raum
Am Anfang steht die Beratung, die umfassend und vielseitig, eben ganz nach Ihren
Vorstellungen gestaltet wird. Anschließend
führt das kompetente Fachpersonal von bautechnik-barth die Planung durch und kann
mit modernster Computertechnik schnell ein
sichtbares Ergebnis vorweisen. Diese vorhergehende Visualisierung ist sehr wichtig
für die anschließende Durchführung Ihres
Planes. Hierbei kann man deutlich sehen, ob
die Vorstellung, die man bisher nur vor seinem inneren Auge hatte, auch in der Wirklichkeit ein Hingucker ist.
Alles aus einer Hand
bau-technik-barth sorgt schließlich auch in
ausgesuchten Fachwerkstätten für die Herstellung und Maßanfertigung Ihrer Pläne. Geschulte Monteure kümmern sich anschließend um die perfekte Montage und auch für
alle Fragen nach der Montage ist das Team
von bau-technik-barth für Sie da.
Egal ob Sie einen Wintergarten, eine GlasFaltwand oder ein Terrassendach bauen
möchten, um Ihr Haus komfortabler zu machen – bau-technik-barth sorgt für die Umsetzung. Auch Balkonverglasungen, Fenster,
Carports und Dachfenster sind im Angebot
des Experten aus Biberach. Sonnenschutzsysteme, Gartenmöbel und Konzepte zum
Energiesparen zählen ebenfalls zu den Kompetenzbereichen des Unternehmens. Und
selbstverständlich bietet man Ihnen hier
auch geeignete und individuelle Lösungen
für Vordächer und Haustüren an.
Zukunftsweisende
Technologie
ßen und innen
Höchste Ansprüche an Qualität und
Komfort:
> fugenloser Gehrungsbereich: schön und
stabil
> flache Bodenschwelle für rollstuhlgerechtes Wohnen
> optimale Integration der Schließtechnik
> 3-dimensional einstellbare Rollenbänder
> umlaufendes Dichtungssystem auf drei
Ebenen
Design-Vielfalt
> für jeden Stil das Passende im Sortiment:
Haustüren-Design modern, klassisch und
zeitlos
Individuelle Ausstattung
> durch Kombination verschiedener Ausstattungs-Pakete kann Komfort, Technik, Sicherheit und Design individuell zusammengestellt werden
Letztere ist schließlich die Visitenkarte Ihres
Hauses. Hier sollte man auf Qualität und Sicherheit achten. Haustüren von THERMOSECUR, die ebenfalls im breiten Angebot von
bau-technik-barth zu finden sind, bestechen
durch eine zukunftsweisende Haustür-Technologie: Fiberglas und High-Tech-Composite-Werkstoffe garantieren sensationelle
Wärmedämmwerte (UD), beste Stabilität,
Langlebigkeit und sehr gute Witterungsbeständigkeit. THERMOSECUR übertrifft damit
sogar die Anforderungen der EnEV 2012 !
Hier sehen Sie die Vorzüge der THERMOSECUR Haustüren auf einen Blick:
Zukunftsorientierte Werkstoffe solide
verarbeitet:
> High-Tech-Werkstoffe garantieren Höchstleistung beim Energiesparen
> beste Stabilität und Langlebigkeit
> sehr gute Witterungsbeständigkeit
Sicherheit - bereits in der Basisausstattung:
> WK1- zertifiziertes Sicherheitssystem
> automatische 5-Punkt-Verriegelung oder
mechanische 5-Punkt-Verriegelung mit elektrischem Türöffner und Tageseinstellung
> zwei Keilsperrsicherungen
> Marken-Schließzylinder
> 3-fach Sicherheitsverglasung mit P4A au-
Auch bei diesen Vorher (li.) - Nachher (re.) - Bildern ist eine deutliche Verbesserung sichtbar. Der Eingang wirkt frischer und moderner und hat zudem
an Sicherheit gewonnen.
Bilder: THERMOSECUR
Eine neue Haustür von THERMOSECUR macht
aus Ihrem Heim einen Hingucker.
Zahlreiche Design- und Größenvarianten stehen dabei zur Verfügung. Die Experten von
bau-technik-barth beraten Sie gerne.
Lernen Sie das Unternehmen aus Biberach
kennen und besuchen Sie bau-technik-barth
beim Tag der offenen Tür.•
Tag der offenen Tür 2010
Am 19. September 2010 veranstaltet bautechnik-barth, einen Tag der offenen Tür,
wobei interessante Neuheiten in der Ausstellung präsentiert werden. Das Team von
bau-technik-barth freut sich auf Ihr Kommen. Weitere Informationen unter:
bau-technik-barth
Alte Schulstr. 1
88400 Biberach / Rissegg
Tel.: 07351/3406-0
Fax.: 07351/3406-19
info@bau-technik-barth.de
www.bau-technik-barth.de
11
Mittwoch, 08. September 2010
12
MENSCHEN & MOMENTE
Raeubertaufe
Räuber Taufe
Nass und fröhlich ging es zu bei
der Räubertaufe der Ravensburger Schwarze Veri Zunft.
Die zwanzig neuen Mitglieder
wurden mit großem Hallo und
Spaß in den Bottich getunkt.
„Große Nachfrage“, so Zunftmeister
Rolf Fischer, „ist bei den Hexen. Da
können wir nicht alle Anfragen berücksichtigen. Bei den anderen
Gruppen sind Aufnahmen willkommen.“ So kann sich, wer Interesse
hat, einfach bei der Zunft melden.
Zu finden sind die Veri in der Meersburger Str. 81 im Wernerhof in Ravensburg.•
(rl)
Die flotten Zunftschalmeien
spielten zur Taufe auf. Neue
Mitglieder sind hier herzlich
willkommen.
Super Wetter, super Stimmung, auch am Tisch mit
Zunftmeister Rolf Fischer (vorne re), Ehrenräuber Rolf Engler, Nine Fischer und „Neuling“ Sylvia Appenmaier (vorne li).
Zum Klang der Totenglocke wurden die neuen Mitglieder
vom Henker zum Zuber geführt. Spaß hatten diese mitsamt
den zuschauenden Gästen gleichermaßen.
Jürgen Breg, Zunftvogt der
Räubergruppe (re) und
Ehrenzunftmeister Otto
Lutz, der bereits vor 41 Jahren die erste Räubertaufe
eingeleitet hat. Diese fand
in Weißenbronnen inmitten
des Altdorfer Waldes statt.
Bei der Räubertaufe der Ravensburger Schwarze Veri Zunft werden alle neuen Mitglieder, egal ob sie in der kommenden Fasnet als Hexenliesel vom
Pfannenstiel, Ölschwang Papierkrattler, Schwarze Veri Räuber oder Schalmeien unterwegs sein werden, getauft. Kopfüber ging es denn auch am letzten
Samstag für die 20 neuen Zunftmitglieder in den „Taufzuber“. Wer von einer Gruppe in eine andere wechselte, bekam gar eine Sonderbehandlung in Form
eines Vollbades. Nach dem Bad gab es ein Handtuch von Maria Lauer, der Abtrocknerin und einen dicken Stempel von Max Meile, dem Stempler. Was die
Neulinge in diesem Krug zu trinken bekamen, blieb ein großes Geheimnis.
Bilder: rl
Vor und nach der Aufnahmezeremonie konnten es sich die Gäste bei Speis und Trank gut gehen lassen. Fotos von links nach rechts: Werbetrommler
Michael Ritthaler, der sich auch sehr engagiert um die Organisation der Räubertaufe gekümmert hatte, unterhielt sich mit den Gästen. An der
Kuchentheke mit den köstlichen Kuchen und Torten Nadja und Karin, am Grill gab es feine Würstchen und Fleisch von Ralf, Harry und Kuni. Vor dem schönen Gebäude am Wernerhof in regem Gespräch (v.li) Otto Lutz, Hexen-Zunftvögtin Martina, Rolf Fischer und Marion eine Besucherin. Auf dem letzten Bild
die Räuber-Oldies, die es sich bei schwäbischem Wurstsalat gut gehen ließen. Bei der Räubertaufe dürfen übrigens nur die Räuber „in Tracht“ kommen.
Mittwoch, 08. September 2010
Stadtfest Weingarten
MENSCHEN & MOMENTE
13
Stadtfest
Weingarten
Auch in diesem Jahr lockte das
Stadtfest Ende August viele
Menschen an. Vor allem am
Sonntag herrschte an manchen
Stellen dichtes Gedränge.
Die Altdorfer Landsknechtfähnlein begrüßten die Gäste
vom Rathausbalkon.
Bilder: rl
Hauptamtsleiter Günter Staud (li) und Adolf Mayer-Rosa,
Vorsitzender des Stadtfestausschusses, beim Fassanstich.
Die Vereine versorgten an ihren
Ständen die Besucher mit leckeren
Speisen und Getränken und man
konnte sich mit verschiedensten
Angeboten wie zum Beispiel Torwandschießen, Glücksraddrehen
oder Hufeisenwerfen die Zeit vertreiben. Auf dem Flohmarkt ließ sich
so manches Schnäppchen machen,
auf den Bühnen sorgten Bands und
Orchester für gute Stimmung.
Vor allem bot das Stadtfest eine
wunderbare Gelegenheit, bekannte
Leute zu treffen. So waren die beiden Tage schön und kommunikativ
zugleich.•
(rl)
Ehrenvorstand vom Narrenverein Wikinger Ernst Denz
zeigte Humor und ließ sich
mit Pelz und Hörnern ablichten.
Ihr Geschick zeigen konnten
die Fußballbegeisterten
beim Torwandschießen
beim SV Weingarten. Auf
dem Bild Kürsat, Julian,
Tony und Stjepan (v.li).
Helmut Jakob (li) aus Baienfurt mit Dekoelementen aus
rostigem Blech. Auch Lea
und Malte betrachteten die
kreativen Kunstwerke.
Stellvertretend fotografiert für all die engagierten Vereinsmitglieder, die zum Gelingen des Stadtfestes beigetragen
haben, hier ein Teil der Helfer des Kraftsportvereins.
Leonore Friedrich mit einer
Schildkrötenpuppe.
Der Skatclub Blumenau war
diesmal auf dem
Münsterplatz, Kommentar
der drei Herren: „Wir sind
konzentrierte Spieler selbst
beim Stadtfest.“
Kai, Fabian und Simon (v.li),
Handballer des TVW Handball Fördervereins, betreuten das Glücksrad.
Auf dem Kinderflohmarkt
war nicht alles zu
verkaufen, wie Konrad in
der Kiste, hier mit Klara und
Ronja. (v.re)
Lorenz, zehn Monate, mit
Papa Michael, probierte den
schicken Mostclub-Hut von
Martin Hipp, dem MostclubVize.
So schön geschminkt
machte das Stadtfest noch
mehr Spaß! Jule (6 Jahre),
Noah (3 Jahre) und Sofia (9
Jahre) (v.li)
Mittwoch, 08. September 2010
14
MENSCHEN & MOMENTE
StadtMeisterschaft
Sport und
Spaß
Bei den Stadtmeisterschaften am
letzten Samstag zeigten sich die
Teilnehmer im Lindenhofstadion
von ihrer sportlichen Seite. Egal
ob Fußball, Gummistiefelwerfen,
Tauziehen oder Armbrustschießen - Spaß bereitete es allen und
gesellig war es obendrein.
„Genau darum geht es, um das gemeinsame Tun und um den Spaß“,
so Rolf Bergmann, der Organisator.
Ausgerichtet werden die Meisterschaften immer vom Gewinner des
letztjährigen Fußballturniers, so
hatten die Kyffhäuser die Ehre und
sie werden selbige auch im nächsten Jahr haben. Der Wanderpokal
bleibt in Kyffhäuser-Hand, da sie
wieder den ersten Platz belegten.
Sie gewannen das Endspiel gegen
den SVW AH nach einem Elfmeter
mit 4:3. Auf Platz 3 landeten die
Gymnasiumtrommler nach einem
2:0 - Sieg gegen die Plätzler. Teilgenommen haben insgesamt 14
Mannschaften.
Das Tauziehen endete folgendermaßen: Platz 1 Vorstände der Vereine, Platz 2 GHV, Platz 3 Zuschauermannschaft und Platz 4 Stadt
Weingarten. Gespielt wurde an diesem Tag zugunsten der KinderKrebshilfe. •
(rl)
Die Gummistiefel mussten
möglichst weit geworfen
worden.
Sie legten kräftig Hand an für den GHV und hatten Spaß dabei: Werner Knörle, Peter Apel, Rolf Bergmann, Karl-Anton
Feucht und Rudi Heinzel. (v.re)
Bilder: rl
Sie gaben alles! Angetreten
waren bei den Fußballstadtmeisterschaften 14 Vereine.
Roland Kehrer, 2. Vorstand
Kyffhäuser/Bärenbrüder
(1. Vorstand ist Mario
Ternes) und Organisator
Rolf Bergmann (li) - Große
Freude: Die Kyffhäuser
konnten den 1. Platz und somit den Wanderpokal
halten.
Beim Gummistiefelweitwurf nahmen 22 Mannschaften teil: Platz 1 Plätzlerzunft 218,10 m,
Platz 2 Stadt Weingarten 216,90 m, Platz 3 Altdorfer Schalmeien 210,80 m.
Damen: Platz 1 Altdorfer Schalmeien 131,90 m, Platz 2 Kyffhäuser 116,50 m, Platz 3 SVW-Mädchen 100,40m
Jugend: Platz 1 Kyffhäuser I 139,40 m, Platz 2 Kyffhäuser II 106,40 m und Platz 3 Bockstall-Narren
105. 60 m. Jede Mannschaft hatte 5 Teilnehmer mit je zwei Würfen.
Christian Friedrich (li) von den Gymnasiumstrommlern beim
Eckball . Die Gruppe belegte den 3. Platz.
Teamgeist und Spaß waren
angesagt. Der CenitReiseclub posierte als einer
der teilnehmenden Vereine
fürs Foto.
Bei den Kyffhäusern konnte
man sich im Armbrust Schießen üben, hier bei Rolf
Denhardt (li) und Rolf
Grünewald.
Sport-Verletzungen gab es
schon, zum Glück war das
DRK für alles gerüstet. Hier
Stefan Martin (li) und
Walter Tränkle.-
Mittwoch, 08. September 2010
Nachrichten
WEINGARTEN
15
Herbstschau Weingarten Entdecken Sie die Stadt!
Im und vor dem Kultur- und Kongresszentrum
Dienstleistung, Gewerbe, Handel und
Vereine präsentieren sich auch in diesem Jahr bei der zweitägigen Herbstschau , heuer in und vor dem Kultur- und
Kongresszentrum, und zwar am 18. und
19. September jeweils von 10.30 Uhr bis
18 Uhr.
Weingarten.IN Stadtmarketing GmbH
Rathaus, Kirchstraße 1
88250 Weingarten
Meike Wendt, Claudia Auer
Tel.: 0751 405-157
Fax: 0751 405-5157
www.weingarten-in.de
18. und 19. September
10.30 Uhr bis 18 Uhr
Über 50 Aussteller aus Dienstleistung, Handel und Industrie schließen sich mit rund 30
Vereinen Weingartens zusammen und präsentieren die wirtschaftliche und gesellschaftliche Vielfalt der Stadt. Getragen wird
dies von den Mitgliedern der Weingartener
Stadtmarketing GmbH in Zusammenarbeit
mit dem Gewerbe- und Handelsverein Weingarten e.V.
So dürfen sich die Besucher freuen auf jede
Menge schöne und informative Ausstellungen, verschiedenste Aufführungen und Vorträge. •
(rl)
Gewerbe-und Handelsverein
Weingarten e. V.
Liebfrauenstraße 9
88250 Weingarten
Karl-Anton Feucht
Tel.: 0751 46265
www.ghv-weingarten.de
Die Herbstschau bietet eine sehr gute Gelegenheit, sich zu informieren, Anregungen und Ideen zu sammeln und sich in Ruhe umzuschauen. Firmen
und Vereine präsentieren sich und dabei dürfte keine Langeweile
aufkommen. Auch für das leibliche Wohl ist gut gesorgt.
Bilder: rl
Kultur- und
Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37-39
88250 Weingarten
In Weingarten erwartet Sie
ein erlebnisreicher Herbst
Schöne Feste und Aktionen für die ganze Familie
Es ist das ganze Jahr etwas los in der
Stadt, schließlich heißt es nicht umsonst „Weingarten ist mehr“. Auch im
Herbst darf man sich auf verschiedenste Aktionen und Veranstaltungen freuen. Hier haben wir einige der
beliebten Highlights für den Oktober
zusammengestellt.
So findet am Samstag, 2. Oktober der
Supersamstag mit der beliebten Kinderolympiade statt. Die Kinder dürfen
dann ihr sportliches Können in der Innenstadt unter Beweis stellen.
Am selben Tag und zudem am Sonntag, 3. Oktober kann man beim Drachenfest in Nessenreben wieder die
bunten Drachen steigen lassen und
nebenher das schöne Rahmenprogramm genießen.
Am Wochenende 16. und 17. Oktober
finden die Besucher beim KirchweihJahrmarkt warme Socken, gebrannte
Mandeln und vieles mehr. An diesem
Sonntag haben auch die Geschäfte in
der Innenstadt geöffnet.
Bei der Kneipennacht am Samstag, 23.
Oktober steht die Stadt wieder unter
musikalischem Strom. Dann werden
Musiker und Bands in Weingartens
Kneipen was auf die Ohren geben.
Der Kleintierzüchterverein Weingarten veranstaltet vom 30. Oktober bis
31. Oktober im Foyer des Gymnasiums Weingarten eine Kleintierschau
mit Kaninchen-Hopp-Wettbewerb.•(rl)
Kinderolympiade
Drachenfest
Jahrmarkt
Kneipennacht
Bilder: rl
Mittwoch, 8. September 2010
16
RAVENSBURG
AB
SOFORT
Standesamtliche Nachrichten
Geburten
Juli/August
Nachmeldungen:
TotalRäumung
wegen
Geschätftsaufgabe
Tischgruppen,
Gartenmöbel +
Accessoires
20%
bis 50%
Alles
reduziert
Öffnungszeiten:
Täglich 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 Uhr bis 16 Uhr
88094 Hefigkofen
Rosenstraße 7
Direkt an der B33, RV-Meersburg
01.06.: Arion Beyerbach. E.: Petra Beyerbach und Naser Kadrijaj, Gebhard-Fugel-Weg 20, 88214 Ravensburg.
Juli:
09.07.: Berfin Bülbün. E.: Gülseren Bülbün geb. Yurtsever und Mehmet Ali Bülbün, Bahnhofstraße 4, 88250 Weingarten.
09.07.: Baver Bülbün. E.: Gülseren Bülbün geb. Yurtsever und Mehmet Ali Bülbün, Bahnhofstraße 4, 88250 Weingarten.
12.07.: Devin Tomme. E.: Irene Tomme geb. Kick und Vikor Tomme, Karameliterstraße 38, 88213 Ravensburg.
14.07.: Finn Benedigt Igel. E.: Silke Igel geb. Brüll und Erwin Josef Igel, Kornstraße 17, 88263 Horgenzell.
14.07.: Vinzent Balthasar Neubauer. E.: Corinna Bianca Dolderer und Philipp Neubauer, Am Schlehenhang 11, 88255 Baienfurt.
15.07.: Philipp Bernd Ummenhofer. E.: Alexandra Michaela Ummenhofer geb. Zimmermann und Bernd Bruno Ummenhofer, Im Argenesch 8, 88069 Tettnang.
16.07.: Julius Vinzenz Heiligensetzer. E.: Cornelia Christine Martina Heiligensetzer geb. Zoller und Gunnar Vinzenz Heiligensetzer, Bahnhofplatz 1, 88074 Meckenbeuren.
17.07.: Laurenz Jacob. E.: Annette Jacob geb. Holdenried und Dieter Jacob, Riedweg 1, 88339 Bad Waldsee, Gaisbeuren.
18.07.: Charlotte Johanna Schulz. E.: Nicole Cosima Albersheimer und Olaf Thomas Schulz, Gassenäckerstraße 8, 88339 Bad Waldsee, Haisterkirch.
19.07.: Jule Heidi Stetter. E.: Tanja Ulrike Stetter geb. Limbeck und Ralf Erwin Albin Stetter, Am Greckenhof 17, 88213 Ravensburg, Schmalegg.
19.07.: Manuel Andreas Konrad Stetter. E.: Tanja Ulrike Stetter geb. Limbeck und Ralf Erwin Albin Stetter, Am Greckenhof 17, 88213 Ravensburg, Schmalegg.
19.07.: Sophia Boos. E.: Britta Boos geb. Harscher und Jürgen Karl Boos, Unterer Öschweg 12, 88427 Bad Schussenried, Otterswang.
20.07.: Joshua Polivka. E.: Vera Polivka geb. Müller und Christian Polivka, Ziegelstraße 36, 88214 Ravensburg.
20.07.: Magnus Benedikt Morent. E.: Irina Maria Morent geb. Frischknecht und Markus Sebastian Morent, Bachstraße 13, 88214 Ravensburg.
20.07.: Annemarie Irene Kurz. E.: Sabine Ast und Steffen Johannes Kurz, Welfenstraße 22, 88368 Bergatreute.
20.07.: Niklas Spieler. E.: Esther Jessica Spieler geb. Pritzel und Tobias Spieler, Moosstraße 20, 88285 Bodnegg.
21.07.: Joel Meuschke. E.: Silvia Meuschke geb. Djordjev und Jens Meuschke, Angerstraße 64, 88213 Ravensburg.
22.07.: Nils Leo Neiding. E.: Miriam Kordeuter und Mike Neiding, Kirchweg 7, 88263 Horgenzell.
23.07.: Katrin Maria Notthoff. E.: Anja Irina Notthoff geb. Schmitt und Klaus-Peter Notthoff, Otto-Hahn-Weg 1, 88046 Friedrichshafen, Ailingen.
23.07.: Sophie Teiszler. E.: Anna Katharina Gaiser, Friedhofstr. 8, Ebenweiler und Eddem-Franz Teiszler, Grundesch 4, Aulendorf.
24.07.: Paul Jona Echteler. E.: Pia Beate Echteler geb. Romantschik und Manfred Echteler, Weidenweg 23, 88281 Schlier, Unterankenreute.
24.07.: Felica Koppmann. E.: Jeannine Koppmann geb. Koch und Sebastian Koppmann, Kirchweg 7/1, 88276 Berg.
25.07.: Mehmet Nuri Akgün. E.: Sibel Akgün geb. Deveci und Ali Akgün, Emmy-Rebstein-Weg 1, 88213 Ravensburg.
August:
07.08.: Noah Gabriel Sandau. E.: Sabrina Sandau, Ablers 9, Scheidegg und Karl-Heinz Haslach, Färberstr. 31, Lindenberg i. Allgäu
08.08.: Raul Luis Martinez Saiz. E.: Noemi Gladys Martinez Saiz und Alberto Martinez de Rabano, Bahnhofstr. 12, Eriskirch.
08.08.: Diego Javier Martinez Saiz. E.: Noemi Gladys Martinez Saiz und Alberto Martinez de Rabano, Bahnhofstr. 12, Eriskirch.
08.08.: Eva Welz. E.: Melanie Margaretha Welz geb. Waschull und Robert Welz, Reutestr. 37, Bad Waldsee.
13.08.: Juliana Kialka. E.: Sabine Schattmaier und Oliver Patrick Kialka, Kneippweg 4, Ravensburg.
13.08.: Marie Fabienne Müller. E.: Magdalena Müller geb. Friedt und Jörg Gerhard Müller, Tulpenstr. 4, Grünkraut.
13.08.: Greta Mariella Zefert. E.: Katharina Simone Zefert geb. Milsom und Christoph Paul Zefert, Wolfegger Str. 73, Schlier.
14.08.: Leni Rink. E.: Claudia Rink geb. Schakeit und Dieter Rink, Am Sonnenbüchel 28, Ravensburg.
16.08.: Leni Sophie Sorg. E.: Katrin Adrea Sorg geb. Stützle und Daniel Sorg, Wolpertswender Str. 4/1, Mochenwangen.
17.08.: Jonah Paul Bendel. E.: Simone Anna Müller und Markus Bendel, Hauptstr. 25, Hoßkirch.
20.08.: Paul Markus Wingart. E.: Katrin Irmgard Wingart geb. Reiser und Markus Wingart, Reutestr. 77, Bad Waldsee.
20.08.: Fabian Bräuner. E.: Priscilla Bräuner und Tobias Karsten Samendinger, Zeppelinstr. 17, Ravensburg.
20.08.: Mattis Elias Notz. E.: Katrin Haiß-Notz geb. Haiß und Alexander Notz, Ravensburger Str. 10, Bad Waldsee.
22.08.: Vanessa Margitta Walter. E.: Doreen Walter geb. Tinz und Norbert Wolfram Walter, Keltenring 68, Schmalegg.
22.08.: Bela Baur. E.: Bettina Helga Baur geb. Helmig und Klaus Baur, Lanzstr. 15, Friedrichshafen.
24.08.: Thore Benjamin Kumpf. E.: Elke Kumpf geb. Wendling und Hans Peter Kumpf, Oberaichen 3, Fronreute.
25.08.: Maximilian Nathanael Romano. E.: Lacramioara Romano geb. Kanila und Antonio Romano, Weidenstr. 7/2, Baienfurt.
und weitere Geburten, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Telefon 07546/918710
www.casaverde-2002.de
Jetzt anmelden…
Neue Tanzkurse ab 19. September 2010
Mittwoch, 8. September 2010
Standesamtliche Nachrichten
Ehen
RAVENSBURG
17
Juli/August
Juli
30.07.: Mirjam Brigitta Vogt und Andreas Nägele, Lerchenweg 25/3, 88214 Ravensburg.
30.07.: Robyn Ruth Sowell und Andreas Alexnader Weiß, Pigagestraße 7, 68219 Mannheim.
31.07.: Debora Sarai Kaiser und Stefan Oechsle, Hindenburgstraße 71, 88214 Ravensburg.
31.07.: Katrin Eileen Weber und Torsten Patzelt, Springerstraße 7, 88214 Ravensburg.
31.07.: Christine Anna Hirschle, Am Ringgässle 6, 79112 Freiburg im Breisgau, Munzingen und Thomas Alfons Löw, Tettnanger Straße 345 88214
Ravensburg, Oberhofen.
August
20.08.: Sabine Isabel Sterk und Philipp Ampferl, Schützenstr. 5, Ravensburg.
20.08.: Annamaria Gabriela Söter und Piotr Andrzej Zochowski, Kinestr. 2, Ravensburg.
27.08.: Karin Ellen Klösges und Manfred Michele, Spohnstr. 2, Ravensburg.
28.08.: Marioin Hawran geb. Steffens, Haus Nr. 4, Grünkraut und Jochen Konstantin Frey, Eichestr. 13, Erbach.
Und weitere Eheschließungen, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Sterbefälle
Juli/August
Juli
03.07. Armin Albert Hennemann, Baienfurt, Kickach 9.
07.07. Maria Albertina Barz geb. Geßler, Ravensburg, Seestraße 26.
14.07. Maximilian Georg Baur, Weingarten, Doggenriedstraße 7.
14.07. Pauline Mathilde Schmollinger geb. Rudhart, Weingarten, Marienstraße 26.
16.07. Wilfried Anton Ruess, Ravensburg, Eggartskirch, Haus Nr. 4.
25.07. Erna Stern geb. Wiens, Ravensburg, Hindenburgstraße 34.
26.07. Anton Kolodziej, Ravensburg, Abert-Schweitzer-Straße 18.
27.07 Johann Baptist Gut, Weingarten, Hoyerstraße 21.
27.07 Elfriede Berta Kempter geb. Lanzenberger, Ravensburg, Grüner-Turm-Straße 38.
August
03.08.: Edith Elisabeth Holly geb. Zebisch, Fasanenweg 6, Weingarten.
06.08.: Marjeta Mech geb. Jeusenjak, Corbellinistr. 18, Weingarten.
13.08.: Margit Irene Keller geb. Fuchs, Pappelweg 7, Baienfurt.
19.08.: Josef Anton Fitz, Hoher Rain 22, Berg.
21.08.: Reiner Ferdinand Veser, Georgstr. 12/1, Ravensburg.
21.08.: Alexander Götte, Gebhard-Fugel-Weg 38, Ravensburg.
Wäsche und
Bademoden
in großer Auswahl
Cup A–F von Anita, Susa u. A.
Modische Schnitte
und Farben!
und weitere Sterbefälle, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
… auch als Geschenkgutschein.
Mittwoch, 08. September 2010
18
SCHOENER LEBEN
Promotion
Die Erfüllung eines Traumes
Große Neueröffnung am 10. September
Elke Schmid hat bereits 1994 als eine der
jüngsten Friseurmeisterinnen in der Region ihren Friseursalon in der Bachstraße
in Ravensburg eröffnet. Diesen hat sie 16
Jahre mit Erfolg geführt und als die alten
Räumlichkeiten keine Veränderungsmöglichkeiten mehr boten, musste sie sich nach
einem neuen Ort umsehen.
„Als Ur-Ravensburgerin ist diese Stadt natürlich
meine Welt und ich wollte auch nicht weg“, so
die Inhaberin, die seit ihrer Hochzeit vor acht
Jahren nicht mehr Elke Schmid, sondern Elke Fischer heißt. Der Name des Salons blieb jedoch
erhalten, da er in Ravensburg bereits ein Begriff
war. „Als ich schließlich die Räume in der Marktstraße 11, über dem Bertelsmann Club sah,
wusste ich, dass dies die Erfüllung meines großen Traumes ist.“ Helle, offene Räume und eine
angenehme Atmospäre zeichnen den neuen Salon im ersten Stock aus, dessen Eingang übrigens nicht in der Marktstraße, sondern am Gespinstmarkt ist. Ein Friseursalon, der nicht im
Erdgeschoss ist, mag vielleicht anfangs etwas
fremd erscheinen, doch Elke Fischer hat sehr
gute Argumente für ihr Konzept: „Bei uns kann
man aus dem Fenster schauen, hinunter auf die
Marktstraße, aber von unten sieht niemand
hoch. Wenn man mit Lockenwicklern oder
Strähnchenfolie beim Friseur sitzt, möchte man
nicht unbedingt von den Vorbeigehenden
durch das Schaufenster begafft werden.“
In nur vier Wochen haben Elke Fischer und ihr
Mann zusammen mit sehr guten Freunden den
Salon zu einem wahren Schmuckstück verwandelt und nebenher noch den Salon in der Bachstraße betrieben. „An dieser Stelle möchte ich allen danken, die mir beim Umbau geholfen haben
und ohne die ich das nie geschafft hätte. Ein Dank
geht auch an die Firmen Trockenbau Fischer, Elektro Di Fonzo, Schreinerei Schobloch und Sanitär
Wirth.“ Das Herzstück des Salons seien jedoch nicht
die neuen Möbel, sondern die Mitarbeiter, die mit
viel Liebe und Spaß ihren Beruf ausüben, so die Inhaberin. Margret Beier, die mittwochs und freitags
im Salon arbeitet, und Aysel Kilinc, die dienstags
und donnerstags da ist, stehen Elke Fischer bereits
seit 15 Jahren zur Seite. Seit August verstärkt noch
die Auszubildende Eda Agtas das Team. Zusammen kümmern sie sich um das Wohl der Kunden:
„Bei uns kann jeder alles und wir bieten ein umfangreiches Dienstleitungsangebot.“ Damen, Herren
und Kinder werden im Salon Elke Schmid frisiert. Dabei
werden vorwiegend die „System Professional“-Produkte von Wella eingesetzt sowie Farben von „Glynt“.
Mit den hochwertigen Kosmetikprodukten von Alcina
werden die Damen auf Wunsch auch geschminkt.
In den letzten Tagen hatten schon einige Stammkunden die Möglichkeit, den neuen Salon kennezulernen. Wenn auch Sie das möchten, bietet sich
am Freitag, 10. September die Gelegenheit dazu.
Ab 18 Uhr wird dann in der Marktstraße 11 mit
einem Sekempfang die offizielle Eröffnung gefeiert. Das Team freut sich auf Ihren Besuch.•
Das Team (v.li.): Margret Beier, Aysel Kilinc, Elke Fischer und Eda Agtas.
Elke Schmid Frisuren
DI - FR 8.00 - 18.00 Uhr
SA 8.00 - 13.00 Uhr
Marktstr. 11
Tel. Nr.:
0751/25689
Glückliche Golf-Gewinner
Verlosung von Schnupperkursen im Golfclub Ravensburg
Sie hatten am Gewinnspiel, das im StadtKurier ausgeschrieben war,
teilgenommen und gewonnen. Der erste Schnupperkurs fand schließlich am
28. August auf der Anlage des Golfclubs Ravensburg statt.
Am Samstag, 28. August 2010 und am
Samstag, 04. September 2010 fanden
die beiden Golf-Schnupperkurse statt,
die unsere Leser im Golfclub Ravensburg gewonnen haben
beim ersten Mal nicht ganz so leicht diesen
kleinen weißen Ball in die Richtung fliegen zu
lassen, wo er hin soll.
Aber es hat allen riesigen Spaß gemacht und
viele davon werden sicherlich nicht zum letzten Mal auf der Golfanlage in Schmalegg geDie „Schnupperer“ waren sich einig: Es ist wesen sein. •
Weitere Gewinner des Schnupperkurses konnten am Samstag, 4. September
ihr Können unter Beweis stellen. Es hatte allen riesig Spaß gemacht und
viele werden nicht zum letzten Mal auf der Golfanlage in Schmalegg
gewesen sein.
Bilder: Golfclub Ravensburg
Mittwoch, 08. September 2010
Promotion
FREIZEIT & REISEN
19
„Ja, mir san mim Radl da!“
Durch die Traumtäler der Alb
Nicht weit von Ravensburg und Weingarten entfernt liegt ein kaum bekanntes Idyll im Hohenzollerischen. Der neue
„Radinsider“ stellt eine Tagestour mit
Start- und Zielpunkt Sigmaringen vor,
die durch die Traumtäler der Alb führt.
Nur Wiesen, Bach und Felsen: So stellt man
sich idealerweise ein Alb-Tal vor. Wem das
Donautal zu groß und das Laucherttal zu
überlaufen ist, sollte mal an die Fehla radeln.
Der kleine Nebenfluss der Lauchert windet
sich traumhaft idyllisch durch ein Wiesental
südlich von Gammertingen, das sonst nur
Albvereins-Wanderer kennen.
Idyllische Drei-Flüsse-Tour
S
Diese 56-Kilometer-Runde ab Sigmaringen
führt das Laucherttal hinauf und über die
weite Alblandschaft bei Inneringen zurück
an die Donau. Eine Drei-Flüsse-Tour also.
Ein gutes Tourenrad sollte man dabei schon haben, denn große Streckenteile sind nicht asphaltiert. Auch Mountainbiker werden bei dieser
Tour ihre Freude haben, zumal 746 Höhenmeter anstehen. Wenn es dann heißt „nauf auf
d’Alb“ sollte man schon etwas trainiert sein.
Doch neben der sportlichen Herausforde-
rung steht natürlich auch das Landschaftserlebnis im Mittelpunkt dieser Tour. Das beginnt schon in Sigmaringen an den Donauauen. An der Zoller-Hof-Brauerei zum Nollhof
hoch folgt man schon der Trasse der B32
Richtung Reutlingen, aber in weitem Abstand am Wald oder durch den Wald. Das gilt
auch für das folgende Tal der Lauchert: Auf
schönen Radwegen geht es durch dieses
wunderbar gewundene Tal Richtung Norden, und vom Verkehr bekommt man dabei
nur sehr wenig mit. Umso mehr aber von der
Landschaft. Der Weg führt durch kleine Städtchen, die einst Mauern hatten und Burgen,
denn dies war einst eine wichtige Handelsstraße. Bei Hettingen wird dann ein „Schlenker“ hinein ins Fehlatal gemacht. Hier gibt es
nur noch den Radler und den Bach. Keine Autos, nur noch eine ganz besondere Flora und
malerische Kalkfelsen mit Ruinenresten.
In Neufra, kurz vor der Grenze zum Zollernalbkreis wird schließlich kehrt gemacht und
am anderen Ufer der Fehla zurück nach Hettingen geradelt. Von hier aus geht es durch
das waldige Totental nach Inneringen und
dann zurück auf gut asphaltierten Wegen
nach Sigmaringen. Den genauen Tourenverlauf und viele nützliche Infos rund um diese
Tagestour finden Sie im neuen „Radinsider“.•
StadtKurier around the world
üle Reisen
ch
50
Jahre
Törggelen Südtirol 1x ÜF, Törggelenabend, Weinprobe, Schloss Sand
09. – 10.10.
5 % Jubiläumsrabatt
>119,–
Wandern Insel Elba 5x HP, Fährüberfahrten, Wanderführer Hans Rühle
10. – 15.10.
>429,–
Saisonabschlussfahrt Spanien 7x Halbpension im Hotel Mercedes
29.10. – 06.11.
>299,–
Kulturhauptstadt Essen 3x ÜF, Industriekultur- und Stadtführung uvm.
04. – 07.11.
>339,–
ODLO-Biathlon auf der Schalke Arena 1x ÜF im Ibis/Bochum, Sitzplatzkarte
in der Veltins Arena, Après-Ski-Party 30. – 31.12.
>179,–
Silvesterkreuzfahrt ins Westliche Mittelmeer
(9 Tage/8 Nächte) mit Vollpension 27.12. – 04.01.
ab >949,-
Weihnachtskreuzfahrt ins Östliche Mittelmeer
(12 Tage/11 Nächte) mit Vollpension 16. – 27.12.
ab >749,-
Tagesfahrten:
Mailand 02.10.
>39,–
Como 18.09./16.10.
>36,–
Cannobio 26.09./31.10.
>36,–
Luino 06.10.
>36,–
Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 03.10. inkl. Eintritt
>39,–
Allianz Arena inkl. Führung 07.09.
>35,–
SCHÜLE REISEN Bahnhofstraße 50 · 88316 ISNY/Allgäu
Tel. 0 75 62/70 99-0 · Fax 0 75 62/52 91 · www.schuele-reisen.de
Die Aktion „StadtKurier around the world“
scheint bei vielen Lesern sehr gut anzukommen und geht selbstverständlich noch
weiter. Zwar haben uns schon viele Nachrichten erreicht, dass man in der Hektik
ganz vergessen hätte, den StadtKurier einzupacken und dies bereue, aber dennoch
können wir uns über viele gelungene Einsendungen freuen. So auch von Joschy
Kriz & Sissi Haussmann, die in ihrem Urlaub in Makarska/Kroatien sichtlich viel
Spaß hatten. Hier ihr kleiner Bericht für
den StadtKurier:
„Wir verbrachten im Juni 2010 herrliche zehn
Tage in Makarska/Kroatien. Das türkisfarbene
Meerwasser war anfangs etwas frisch (wir sind
nun mal Frauen!!), später hatten wir uns daran
gewöhnt. An den Stränden und in den Restaurants hatten wir noch genug Platz, die Touristenzeit beginnt dort erst Ende Juni, ließen wir
uns sagen. Auch der Nachbarort Brela hat wunderschöne Strände, und die Insel Brac ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Alles in allem hatten
wir einen wunderschönen, erholsamen Urlaub!“
Nehmen auch Sie den StadtKurier mit in den Urlaub! Als Preis winkt eine Flugreise! Foto und
kleinen Reisebericht schicken Sie bitte per
Mail an: gewinnspiel@stadtkurier-info.de•
Mittwoch, 08. September 2010
20
AUTO AKTUELL
Promotion
Attraktive Sondermodelle
zum Firmenjubiläum
Mazda 3 als Sondermodell und mit verbessertem Dieselmotor
Mazda wird in diesem Jahr 90
Jahre alt – und jetzt gibt es auch
für die Kunden etwas zu feiern.
Denn passend zum Firmenjubiläum legt der japanische Automobilhersteller in den Modellreihen Mazda2, Mazda3 und
Mazda6 attraktive Sondermodelle auf.
Die Edition „90th Anniversary“ erinnert an die Gründung der Toyo
Cork Kogyo Ltd. im Jahr 1920, aus
der später die Mazda Motor Corporation hervorging. Vor 80 Jahren
begann das Unternehmen, das zunächst Korkersatz produzierte, mit
der Entwicklung des ersten motorisierten Fahrzeugs, des dreirädrigen Mazda-GO. Und auch der erste
vierrädrige Mazda, der Kleinwagen
R360 Coupé, feiert in diesem Jahr
einen runden Geburtstag: Er ging
vor 50 Jahren in die Großserienproduktion.
Modelle „90th
Anniversary“
Alles in allem also genügend
Gründe, das Firmenjubiläum gebührend zu begehen: mit den limitierten Sondermodellen „90th Anniversary“, die auf der Basis beliebter
Modellvarianten und Motorisierungen ausgesuchte Mehrausstattung
bei Kundenvorteilen von bis zu
3.250 Euro bieten.
Limitierte Auflage mit
2.800 Exemplaren
Das auf 2.800 Exemplare limitierte
Sondermodell Mazda3 „90th Anniversary“ ist als Fünftürer mit 1,6-Liter-MZR-Benziner (77 kW/105 PS)
erhältlich und baut im Wesentlichen auf der Ausstattungslinie Exclusive-Line inklusive SpurwechselAssistent RVM auf. Zusätzlich gehören hier unter anderem Sportsitze, Sport-Front- und –Heckschürze, LED-Brems- und Rückleuchten, eine Bluetooth®-Freisprecheinrichtung für das Mobiltelefon, Optitron-Instrumente, Ambientebeleuchtung innen, eine verschiebbare Mittelkonsole vorne,
Applikationen in Aluminiumoptik
sowie die Metallic-Lackierung in
den drei Farben Plutossilber,
Arachneweiß und Granitschwarz
zum Lieferumfang. Die zusätzlichen
Extras addieren sich zu einem Kun-
denvorteil von 2.400 Euro bei einem
Fahrzeugpreis von 19.990 Euro.
Der Auftritt von Mazda auf dem Automobilsalon in Paris (2. bis 17. Oktober 2010) wird ganz im Zeichen
verbesserter
Kraftstoffeffizienz
und verringerter Emissionen stehen.
Noch mehr Leistung
Auch der Mazda3 erhält einen verbesserten 1.6 l MZ-CD Dieselmotor.
Im Vergleich zum Vorgängertriebwerk zeichnet er sich durch mehr
Leistung und Drehmoment aus,
während Kraftstoffverbrauch und
Emissionen gesenkt werden konnten. •
Der Mazda3 – Auf einen Blick
Exterieur
* In zwei Karosserievarianten als
fünftüriges Schrägheck und viertüriges Stufenheck erhältlich
(viertüriges Stufenheck nur in
Kombination mit Benzinmotoren)
* Fünftüriges Schrägheck: 4.460
mm lang (4.490 mm als SportsLine), 1.470 mm hoch
* Viertüriges Stufenheck: 4.580
mm lang, 1.470 mm hoch
* Dank verbesserter Aerodynamik weist der neue Mazda3 mit einem cW-Wert von 0,28 (Stufenheck) bzw. 0,30 (Schrägheck)
Topwerte in seiner Klasse auf
Interieur
* Praktische Mittelkonsole mit
verschiebbarer Armlehne
* Beste Ergonomie und optimale
Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle zur Verringerung der möglichen Ablenkung
vom Verkehrsgeschehen
* Neues Multi-Informations-Display
* Neue interaktive Beleuchtungsregelung
* Neue Sitze mit Memory-Funktion (optional für Sports-Line) zur
Speicherung von drei Sitzeinstellungen
Antriebsstrang
* Neuer 2.0 l MZR DISI Benzinmotor mit Direkteinspritzung, 111
kW /151 PS
* MZR 2,0-Liter Benzinmotor mit
110 kW/150 PS
* MZR 1,6-Liter Benzinmotor mit
77 kW/105 PS
* Neuer 2.2 l MZR-CD Turbodiesel
in zwei Leistungsstufen verfügbar, erfüllt die künftige Abgasnorm Euro 5; einzigartige Mazda
Dieselpartikelfilter-Technologie
zur Verkürzung der Regenerationszeiten, mit 136 kW/185 PS
oder mit 110 kW/150 PS
* Neuer 1.6 l MZ-CD Turbodiesel
mit Dieselpartikelfilter mit 80
kW/109 PS
Die Fakten zu dem verbesserten
Dieselmotor auf einen Blick:
* sechs PS mehr Leistung
* zwölf Prozent mehr Drehmoment
* Durchschnittsverbrauch 4,4
l/100 km, CO2-Emissionen 117
g/km
* ein neues, leichtes SechsgangSchaltgetriebe
Mittwoch, 08. September 2010
Promotion
Der Künstler Mirko Siakkou-Flodin (mitte) führte in der Mercedes-Benz Niederlassung in Ravensburg in die Metallkunst mit
Autoteilen ein (hier ein Skorpion).
Bilder: Wynrich Zlomke(2)
AUTO AKTUELL
Der Künstler zeigt Simon Schmidt (re.), ein Teilnehmer an
dem „Car Art“ Workshop, wie man Schweißnähte richtig
setzt.
Bilder: Derek Schuh (4)
21
„Car Art“ bedeutet vor
allem auch sprühende
Funken.
Kunstobjekte aus Mercedesteilen
Workshop „Car Art“ in der Mercedes-Benz Niederlassung in Ravensburg
Wo Kotflügel und Autotüren zu einem Riesenskorpion verschmelzen, kann Mirko Siakkou-Flodin
nicht weit sein. Der Metallkünstler aus Wilhelmsdorf-Zussdorf
gab vom 10. bis 20. August einen
Workshop auf dem Gelände der
Mercedes-Benz-Niederlassung in
Ravensburg. Was einst als Luxuskarosserie auf vier Rädern auf
den Straßen kreuzte, dient den
Künstlern nun als Werkmaterial
für außergewöhnliche Skulpturen.
Drei Augen, riesige Scheren und ein
überdimensionaler Giftstachel, der
sich über dem gut vier Meter langen
Körper krümmt. Er wirkt furchterregend und lebendig, obwohl er doch
eigentlich aus leblosen Teilen besteht – Teile, die längst abgeschrieben waren. Ausrangierte Autotüren, Kotflügel, Schläuche und sogar
die Wärmedecke aus einem Verbandskasten sind neu zusammengesetzt zu Kunst geworden – in Gestalt eines Skorpions, der so groß
ist wie ein Auto.
Autokunst
Dass das Objekt ausschließlich aus
alten Autoteilen, genauer gesagt
aus Mercedesteilen besteht, gehört
zum Konzept des Künstlers. „Der
Bezug zu der Räumlichkeit muss
immer da sein“, sagt Mirko SiakkouFlodin, der für seine „Car-Art“, also
Autokunst, international bekannt
ist. Das zehnjährige Jubiläum des
Autotyps Smart brachte den Künstler auf die Idee, die Mercedes-BenzNiederlassung in Ravensburg zum
Kunstatelier zu machen. Und zwar
nicht nur für ihn. Nach einem Aufruf
in der „Schwäbischen Zeitung“ meldeten sich acht Teilnehmer für den
zehntätigen Workshop an, um mit
dem deutsch-griechischen Künstler Objekte aus ausgedienten Autoteilen zu fertigen.
Jeder konnte dabei seine eigenen
Ideen verwirklichen. So entstanden
neben dem Skorpion auch andere
Siegfried Bruckner, der Direktor der Mercedes-Benz Niederlassung Ravensburg, beim Schachspiel mit Zündkerzen:
„Das ist Kreativität pur.“
Objekte wie kleinere Skulpturen,
ein Flamingo oder die pechschwarze, gut zwei Meter hohe
Hundeskulptur „Nero“ von der Wurzacherin Anne Schnitzbauer. Zwei
Autotüren, einige Kotflügel und die
Metallreling eines Dachgepäckträgers sind darin verarbeitet, sonst
nichts. Normalerweise arbeitet die
freischaffende Künstlerin mit Mosaiken. Beim Projekt „Car-Art“ reizte
sie die Arbeit mit großen Teilen, die
in ihrer Ursprungsform belassen
werden.
„Trojanischer Hund“
Gut könne sie sich vorstellen, ihre
Skulptur zu verkaufen, auch wenn
ihr in rund 100 Arbeitsstunden ihr
„trojanischer Hund“ ans Herz gewachsen sei. „Wenn ich ihn nicht
verkaufen kann, kommt er bei mir
in den Garten – wenn mein Vermieter mitmacht“, lacht die 56-jährige.
Ebenfalls viel Platz braucht das
Schachbrett, das Mirko Siakkou-
Längst ausrangierte
Autoteile erstrahlen in
einem neuen Licht.
Flodin angefertigt hat und das nun
in der Verkaufshalle zu sehen ist.
Verarbeitet hat er darin einen Teil
eines echten Oldtimers aus den
50er Jahren.
Schach mit Zündkerzen
Das Dach des ehemaligen Mercedes W-187 dient nun gleichzeitig
als Tisch und als Spielbrett. In dessen Mitte hat Siakkou-Flodin Löcher
gestanzt, und mit Metallplatten die
Spielfläche markiert. Passend dazu
sind die Schachfiguren: Zündkerzen.
Statt auf Stühlen sitzen die Spieler
auf ausrangierten LKW-Sitzen, aufgebockt auf Felgen. Dass SiakkouFlodin an die Teile des Oldies gekommen ist, war für ihn ein Glücksfall – und gleichzeitig großes Pech
für den ehemaligen Besitzer. „Die
Oldtimersammlung meines Nachbarn ist bei einem Brand zerstört
worden“, erklärt Siakkou-Flodin.
„Das Konzept, aus Altteilen Kunst
zu machen, ist gerade für Schwa-
ben ideal“, lobt Siegfried Bruckner,
Direktor der Niederlassung, „nichts
wegwerfen, alles kann man noch
verwerten“, sagt er schmunzelnd.
„Ich bin begeistert, das ist Kreativität pur“, sagt Bruckner über die
Skulpturen, die gerade auf seinem
Grundstück entstehen und in der
nächsten Woche vor dem Autohaus
zu sehen sein werden. Was danach
mit den Kunstobjekten geschehen
wird, ist noch völlig offen. Eines ist
aber wohl sicher: Keine der Skulpturen wird auf dem Schrott landen. •
(sie)
Die Kunstwerke können im Rahmen
der Ravensburger Kunstnacht am
1. Oktober bestaunt werden. Wer
nicht so lange warten möchte, kann
auch jetzt schon in der MercedesBenz Niederlassung in der Jahnstr.
80 in Ravensburg die Skulpturen
betrachten. Infos und Anmeldung
bei Uta Hertkorn, Tel. 0751/801
601, uta.hertkorn@daimler.com
Aus zwei Autotüren und einigen Kotflügeln wurde die Hundeskulptur „Nero“ erschaffen. In der Jahnstraße 80 in
Ravensburg können alle Skulpturen besichtigt werden.
Mittwoch, 08. September 2010
22
PERSPEKTIVEN
Christine, 23 J., led, gt. Beruf, gemütlich, ausgegl. u. häusl., mag Camping, Heimwerken u.
Kegeln, sucht e. liebevollen Mann.
Uschi, 39 J., hat ausdrucksstarke Augen, attraktiv, groß, mag Tischtennis, Ausgehen u.
Konzerte, sucht das passende Gegenstück.
Andrea, 58 J., viels. gesch., unternehmungslustig u. aufgeschlossen, legt Wert auf ein Miteinander in einer glücklichen Beziehung.
Paul, 37 J., led., normale Figur, flexibel, ruhig
u. romantisch, abenteuerliebend u. lustig,
sucht eine natürliche und gefühlvolle Lebenspartnerin.
Dieter, 44 J., led., ein pfundiger Mann, total
nett, viels. u. offen, wünscht sich eine Partnerin mögl. ohne Kind mit liebevoller ländlicher
Einstellung.
Marco, 42 J., attraktiv, groß, gesch., in gt. Stellung, liebt Kinder, Tiere, Wellness u. Sauna,
sucht eine liebe Sie mit langen Haaren u. sympathischer Art.
Telefon 0751 - 41050
Institut Helga Weingarten
Promotion
Glück zu haben
ist kein Zufall
Die eigenen Ist-Daten und die persönlichen Wünsche werden berücksichtigt und
finden in vertretbarem Rahmen Beachtung.
Weshalb sollte man Geld für eine Vermittlung ausgeben?
Bruno Oberdorfer: Damit man geschützt ist vor Missbrauch seiner Angaben
und dass man einen Partner oder eine Partnerin nach seinen Wünschen vorgestellt
bekommt. Wir vermitteln im Verbreitungsgebiet der Zeitung, also regional. Bei uns
kommt man gezielt mit jemandem zusamworauf es dabei ankommt. Hier nun der men. Die Ernsthaftigkeit der Menschen bedritte Teil des Interviews, das StadtKurier- ruht auf Gegenseitigkeit. Und schließlich
Mitarbeiterin Rosa Laner mit Bruno Ober- kostet jede andere Aktivität auch Geld.
dorfer führte.
Ihr Wunsch, der Weg, das Ziel
Viele gute Gründe sprechen für das Institut Helga. Sich einen Partner zu
wünschen, ist eine Sache. Den Richtigen zu finden, eine andere. Die Sensibilität einer erfahrenen Partnervermittlung bedeutet hier den logischen Herr Oberdorfer, nach welchen KriteSchritt in eine glückliche Zukunft zu rien vermitteln Sie im Institut Helga?
Bruno Oberdorfer: Aufgrund der gegezweit.
benen Angaben können wir gezielt eine
In den beiden letzten Ausgaben des Stadt- Auswahl treffen wie zum Beispiel Alter,
Kuriers gab der Leiter des Instituts Helga Größe, Beruf, Hobbys, Ortsgebundenheit
Antwort auf Fragen zu Partnersuche und und dergleichen.
Wer? Wie? Wo? Was?
Auf einen Blick:
Agentur für Arbeit
Schützenstr. 69, Ravensburg, Tel. 0751/805600
Anton Michel Brennstoffe
www.michel-brennstoffe.de, Tel. 07587/922633
Autohaus Dämpfle
Ravensburgerstr. 18, Meckenbeuren, Tel. 07542/539111
Autohaus Knoblauch
Wangener Str. 161, Ravensburg, Tel. 0751/363370
Bautechnik Barth
Alte Schulstraße 1, Biberach, Tel. 07351/34060
Casa Verde
Rosenstr. 17, Oberteuringen-Hefigkofen, Tel. 07546/918710
Curves Fitness
Goetheplatz 9, Ravensburg, Tel. 0751/7642366
CineParC
Marienplatz 4, Ravensburg, Tel. 0751/ 3614436
Daimler AG
Jahnstr. 80, Ravensburg, Tel. 0751/801601
Elke Schmid Frisuren
Markststr. 11, Ravensburg, Tel. 0751/25689
Institut Helga
Abt-Hyller-Str. 1, Weingarten, Tel. 0751/ 41050
Kali Sikaran
www.kalisikaran-ravensburg.de, Tel. 07529/634315
Leder Schwartz
Marienplatz 67-69, Ravensburg, Tel. 0751/25950
Parfümerie Bittel
Adlerstr. 18/Bachstr. 56 , Ravensburg
Pro Optik
Adlerstr. 5, Ravensburg, Tel. 0751/352489
Ravensburger Spieleland
Am Hangenwald 1, Meckenbeuren, Tel. 07542/400-0
Ritteressen Kirchberg
www.ritteressenzukirchberg.de, Tel. 07354/2326
Sanitätshaus Feine
Bachstr. 62, Ravensburg, Tel. 0751/3706636
Schüle Reisen
Bahnhofstr. 50, Isny, Tel. 07562/70990
Tanzschule Desweemèr
www.tanz-schule.info, Tel. 0751/33280
INSTITUT
Tel. 07 51 / 4 10 50
PARTNERVERMITTLUNG
Mitglied u. geprüft
vom Berufsverband GDE
88250 Weingarten · Abt-Hyller-Straße 1
www.institut-helga.de
Kurzmeldungen
Neue Kurse an der Freien
Kunstschule RV
Second Hand
Ravensburg - An der Freien Kunstschule
Ravensburg/Schule für Gestaltung beginnen ab 14. September die neuen
Abendkurse und workshops. Das Programm umfasst eine Vielfalt an Angeboten: Zeichnen, Acrylmalerei, Mappenvorbereitung, Gestaltungsyoga, Aktzeichnen, Siebdruck, Monotypie und Radierung.
Ravensburg – Eine tanzbare Mischung
aus Rhythm’n Blues, Soul und Latin bringt
Das Programm liegt in Ravensburg im Wein- die oberschwäbische Band „Aldente“ am
gartener Hof, im Jugendzentrum "Aha" und Samstag, 11. September in der Ravensburin der Stadtbücherei aus. Es kann über das Se- ger Räuberhöhle ab 20.30 Uhr zu Gehör.
kretariat unter 0751-15313 angefordert werden. Alle Kurse finden in den Räumlichkeiten Der Name der Band um Gitarrist und Sänger
der Schule für Gestaltung in der Kapuziner- Kurt Grüny ist Programm: Musik pur, würzig
straße 27 in Ravensburg statt.•
und mit Biß – melodiöser Blues und treibender
Boogie, eine Portion Soul und Funk und ein ordentlicher Schuß Rockfeeling. Gespielt werden
Songs aus den Federn von Eric Clapton, Carlos
Santana, Gary Moore, Mark Knopfler, Aretha
Ravensburg - Informationen für werdende El- Franklin und last but not least Bill Withers. Dabei
tern bietet das Team der Frauenklinik Schus- wechseln die Musiker stilsicher von relaxten
sental. Am Donnerstag, 9. September, beant- Grooves zu pulsierenden Latino-Rhythmen, um
worten die Ärztinnen und Ärzte der Geburts- sich dann immer wieder im erdigen Terrain des
hilfe am EK Fragen rund um das Thema Ge- Blues wieder zu finden. Angereichert wird das
burt. Der Informationsabend der Frauenkli- Ganze durch eine ordentliche Prise tanzbaren
nik findet um 19:00 Uhr im Krankenhaus St. Jazz. Mit dabei ist erstmals Sängerin Annette
Schaubert aus Friedrichshafen, die dem neuen
Elisabeth statt. Der Eintritt ist frei.
Programm von Aldente jede Menge Soul und friDas Ärzteteam der Frauenklinik beantwortet sche Songs verordnet hat.•
alle Fragen, die mit der Geburt, dem Wochenbett und der Versorgung des Neugeborenen
zusammenhängen. Dabei wird sowohl auf
den regelhaften Ablauf wie auf Besonderheiten (z.B. Zwillinge, Frühgeburt) im allgemei- Ab dem 18. September können wieder Bücher
nen eingegangen. Anschließend findet eine zu günstigen Preisen vor dem MehrgeneraKreißsaal-Führung statt, bei der die verschie- tionenhaus Gänsbühl, Herrenstr. 43 in Radenen Einrichtungen von den Hebammen de- vensburg erworben werden.
monstriert (z.B. Gebärwanne) und unterschiedliche Gebärhaltungen besprochen Der Bücherflohmarkt ist Tag und Nacht geöffwerden. •
net. INFO im Stadtteilbüro Tel. 0751 3909.•
„Aldente“ in Concert
Infos für werdende Eltern
Bücherflohmarkt
Ravensburg - Unter dem Motto „second
hand kaufen – Ressourcen sparen“ werben
zehn Geschäfte in Ravensburg in einem
einmaligen Solidarakt auf einer gemeinsamen Postkarte für ihre Angebote.
„Kaum jemand weiss, dass es in Ravensburg
zehn Anbieter von second hand Kleidung
gibt“, berichtet Susanne Weiss vom Mehrgenerationenhaus Gänsbühl, „acht davon befinden sich allein in der Oberstadt.“ Da lag die
Idee nahe, eine gemeinschaftliche Werbung
zu entwickeln. Frau Weiss holte alle Anbieter
an einen Tisch und beauftragte die GrafikDesignerin Mechthild Strasser, eine „stoffliche“ Postkarte zu entwickeln. Jetzt sind 2500
Postkarten im Umlauf und werben für die gemeinsame Sache: Kleidung für Männer,
Frauen und Kinder und das vom klassisch
konservativen Stil bis zu den ausgefallenen
Kleidungsstücken. Und das für jedes Portemonnaie von der hochwertigen Marken- und
Designerware bis zu sehr günstigen Angeboten für Menschen mit wenig Geld wie zum
Beispiel beim monatlichen Kleiderflohmarkt
am ersten Samstag im Monat im Mehrgenerationenhaus Gänsbühl. Darüber hinaus werden Schuhe, Taschen, Tücher, Schmuck und
vieles mehr angeboten.
Jeder Laden hat seine ganz individuelle Ausrichtung und geschäftliche Nische gefunden.
Die Überschneidungen der Kunden sind minimal, sodass niemand die Existenz des anderen bedroht. Mit dieser gemeinschaftlichen Initiative möchten die Anbieter aber
auch ein Zeichen setzen und zeigen, dass es
auch in Zeiten zunehmender Konkurrenz
möglich ist, solidarisch zu handeln. Auch der
Verein "Sozial Einkaufen Bodensee-Oberschwaben" befürwortet diese Initiative, weil
damit regionale Kreisläufe gestärkt und Produkte des Alltags Ressourcen schonend und
für einen sozialen Zweck weiter verwendet
werden.•
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
162
Dateigröße
19 031 KB
Tags
1/--Seiten
melden