close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015: April - Universal Pictures Germany ::: Handel

EinbettenHerunterladen
Aus dem Gemeindeleben
und Erwachsener. Dieses Jahr bitten wir vor allem die Erwachsenen, sich mit auf die Suche nach
Kindern zu machen, eine Gruppe zu bilden und sie
zu begleiten. Ein erstes Informationstreffen findet am Freitag, 14. November um 14.30 Uhr im
Gemeindehaus statt. Wer verhindert ist, für den
gibt es die Möglichkeit am Samstag, 22. November um 10.30 Uhr.
nKirchengemeinderat der
Liebfrauengemeinde auf Klausur
Kommenden Freitag/Samstag sind die Kirchengemeinderäte der Liebfrauengemeinde auf ihrer
Jahresklausur im Kloster Kellenried. Rück- und
Vorblick werden im Vordergrund stehen. Begleitet ist die Klausur von einer Moderatorin des Instituts für Fort- und Weiterbildung der Diözese
Rottenburg-Stuttgart.
nKirchengemeinderatswahlen
»Ich bin dabei« - Zeit, Ausschau zu halten
und anzusprechen
Am 15. März 2015 wählen die Kirchengemeinden
ihre neuen Kirchengemeinderäte. Der Kirchengemeinderat verantwortet die Gemeinde und deren
Entwicklung. Es ist ein offenes Geheimnis – in
der Erzdiözese Freiburg bereits ausgeführt, dass
Gesamtkirchengemeinderäte dort auf jeden Fall
kommen werden – ein Kirchengemeinderat für die
fünf Kirchengemeinden, wo sich die einzelnen Kirchengemeinden selbst nicht mehr aufstellen können. Darum die herzliche Bitte an alle Gemeindemitglieder um Mitarbeit. Die Wahlausschüsse (in
Ennetach: Joachim Gäbele, Edeltraud Irmler, Detlef Möller, Josef Rapp, Brigitte Uhl, Hans Wurzer,
Lena Wurzer) (in Mengen: Josef Stempfle, Peter
Weiler, Heinz Gieler, Fritz Martin, Elfriede Feiter)
haben sich gebildet und die Arbeit aufgenommen.
nJahresversammlung der Förder­
gemeinschaft Nachbarschaftshilfe
mit der Begegnung am Nachmittag
Für das Begegnungsteam konnte Marianne Haile
die Gäste im gut gefüllten Gemeindehaus begrüßen und gleich zum Referenten des Tages überleiten. Egon Wieland, Kurseelsorger und Pastoralreferent aus Bad Waldsee, war zum gemeinsamen
Nachmittag geladen worden. In seinem Vortrag
»sinnvoll leben« - ein Bibliodrama zur Bibelstelle vom verlorenen Sohn - brachte er Impulse und
5
Fragen für das eigene Leben. Aus der gespielten
Bibelstelle entwickelte er mit den TeilnehmerInnen Fragen in deren Leben hinein. Nicht weichgespült, sondern »starke Kost«, wie Marianne Haile
am Ende des Vortrages dem Referenten für seine Denkanstöße dankte. Mit Kaffee und Kuchen
gelang die Überleitung zum formellen Teil: dem
Jahresbericht der Fördergemeinschaft Nachbarschaftshilfe. Dieter Arnold, als Vorstand, konnte
von den vielseitigen Diensten der Nachbarschaftshilfe berichten, den diese in über 10.000 Stunden
an ihren Einsatzstellen leisten. Er schloss mit einer
Mitgliederwerbung und seinem Dank an die bisherigen Mitglieder der Fördergemeinschaft und VorstandskollegInnen. Cordula Leuze konnte als Einsatzleiterin von der steigenden Nachfrage nach
HelferInnen und jährlich zunehmender Stundenzahl in den Haushalten berichten. HelferInnen besuchen Fortbildungen zur Einführung und als DemenzbegleiterInnen. Es folgten die Berichte der
Schriftführerin Elke Haile und der Kassenbericht
von Eva Ludwig. Die Kassenprüfung erfolgte durch
Renate Käppeler und Walter Stauß. Stauß war es
auch, der die Entlastung der Vorstandschaft vornahm. Abschließend nutzten die Mitglieder die
Möglichkeit Einsatzleiterin Leuze und Vorstand
Arnold ihre Fragen zu stellen - war es doch eine
gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Der
finale Dank geht an das Team der Begegnung für
die Ausrichtung des Nachmittags und die vielen
KuchenspenderInnen.
Elke Haile, Schriftführerin
nElternbeiräte 2014/15
Überaus zahlreich waren die Eltern zum ersten
Elternabend im neuen Kindergartenjahr des Kindergartens Sankt Christophorus in Ennetach erschienen. Das Wahlergebnis der Elternbeiratswahl im Briefwahlverfahren wurde an diesem
Abend bekannt gegeben. Nachdem die Kindergartenleiterin, Frau Barbara Schwellinger, sich
beim bisherigen Elternbeirat für die sehr gute
Zusammenarbeit im abgelaufenen Kindergartenjahr bedankt hatte, konnten nach der Auszählung der Stimmzettel die neuen Elternbeiräte begrüßt und zu ihrer Wahl beglückwünscht
werden. Der Elternbeirat 2014/15 setzt sich wie
folgt zusammen: Henning Roese, Anna Gronbach,
Nadine Kleiner, Christian Reuter, Susanne Rumpel, Julia Rebholz, Marijana Keßler und Barba-
Aus dem Gemeindeleben
ra Bücheler. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen
uns auf eine kreative und gute Zusammenarbeit.
Das Kindergartenteam des katholischen
Kindergartens St. Christophorus in Ennetach
nEinladung zur Absprache der Vorbereitung
auf die Altarweihe in Ennetach
Wie wir die Gemeinde einstimmen können auf dieses einschneidende Datum, dazu laden wir alle Interessierten am Dienstag, 18. November um 17.30
Uhr ins Pfarrheim ein. Um 18.00 Uhr treffen sich
alle Engagierten zur Absprache der musikalischen
Gestaltung. Diese Einladung ist wie alle übrigen
offen und an alle gerichtet. Wir freuen uns auf Ihr
Mitwirken und Ihre Ideen.
nBitte um Zierreisigspenden
für Adventskränze
Für die Andventskränze in der Liebfrauen- und
Martinskirche sind wir auf Ihre Reisigspenden Angewiesen. Gerne verwenden wir auch Thuja-Reisig.
Wenn Sie uns Reisig spenden können, dann melden Sie sich bitte bei Klara Schlieske (5167) oder
im Pfarrbüro (8278). Danke!
nTermine
Treffen der Mesner der SE am Dienstag, 18. November um 19.30 Uhr, Gemeindehaus Blochingen;
Liebfrauen: Mittwoch, 19. November um 18.30 Uhr
6
Seelsorgeeinheit »Effata. Ablach-Donau«
Katholische Kirchengemeinden Mengen und Ennetach
Jugendleiterrunde, 19.30 Uhr Oberministrantenrunde; Donnerstag, 20. November, 19.15 Uhr AK
Erwachsenenbildung.
nDanke für die Kollekten im Oktober
Mengen
Ennetach
1. Kasualien
392,53
36,35
5. Martinskirche
Pfarrkirche
296,88
12. Kollekte
200,37
98,40
19. Kollekte
91,77
103,93
25. Missio
346,06
869,40
14. November – 21. November 2014
8. Jahrgang
224,98
Verantwortlich für den Inhalt:
Katholisches Pfarramt »Liebfrauen« Mengen
Pfarrer Stefan Einsiedler
Pfarrstraße 8 · Telefon 07572/8278
Mail: Liebfrauen.Mengen@drs.de
http://liebfrauen-mengen.drs.de
Bankverbindungen: KSK Mengen
Kath. Pfarramt IBAN: DE77 6535 1050 0000 6070 56
Kirchenpflege IBAN: DE 96 6535 1050 0000 605065
Ursula Zyschka Stiftung:
IBAN: DE 24 6535 1050 0000 023197
Frau Johanna Feinäugle hat 33 Jahre den Mesnerdienst der Martinskirche versehen und am Abend der
Eröffnung die Türe in die neu innensanierte Kirche aufgeschlossen.
SANKT MARTIN
IN MENGEN
Die Bevölkerung von Mengen und Umgebung hat
überwältigend großen Anteil an der Eröffnung
der Martinskirche genommen. Dem Spielmannszug, »Claribanda« mit Erwin Welte beim Übergabeakt, bei Helmut Haile und Zdravko Pilipovic, die
die Florians- und Martinsfahne trugen, den Ministranten, die trotz Test und Klassenarbeit am
nächsten Tag ministriert haben, eine Abordnung
der Stadtkapelle mit Ralf Uhl bei Martinsumzug
und Mantelteilung vor der Martinskirche, Schülerund wie hier im Bild der Krabbelgottesdienst am
Freitagvormittag, beim Festvortrag mit Wolfgang
Urban, dem Festgottesdienst am Sonntagmorgen und dem »Tag der offenen Tür« am Sonntagnachmittag, zuvor beim Mittagessen mit Kaffee
und Kuchen im Gemeindehaus. Mit dem meditativen Tanzen und der Eucharistiefeier am Dienstag schloss die Festwoche anlässlich der gelungenen Innensanierung. Allen, die mit dazu beigetragen haben, dieses Fest demütig, aufs Wesentliche konzentriert und dankbar zu feiern, die – im
Bild des Patrons – ihren Mantel geteilt haben, ein
herzliches Vergelt’s Gott.
An dieser Stelle ein herzliches Danke für die inzwischen übernommenen Dienste: Josef Feicht
für den Schließ-, Lars und Birgit Schmidt für den
Mesnerdienst, Zdravko Pilipovic für die Übernahme der Hausmeistertätigkeit, Bärbel Kieferle und
Cordula Leuze für den Blumenschmuck und unserem kleinen Team, das sich für die Reinigung im
Vorfeld der Eröffnung und auch im Nachhinein bereiterklärt hat. Wie immer gibt es welche, die vor-
Wir feiern Gottesdienst
ne stehen und andere, die nicht weniger wichtige
Hintergrundarbeit leisten. Beides ist wichtig und
ergänzt sich. In dieser Woche ist schon wahr geworden: Die Martinskirche ist eine Beteiligungsund Begegnungskirche!
Engagierte Mitglieder des Freundeskreises und
unser Kirchengemeinderat der Liebfrauengemeinde haben mit einsatzfreudigen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern dieses Fest ermöglicht. Kinder
haben die Möglichkeit des Kinderquizes in der Kirche wahrgenommen. Allen für ihre Bereitschaft
das Fest mitauszurichten, ein herzliches Danke.
In den nächsten Wochen wird die Ahlborn-Orgel komplettiert und erhält zusätzliche sechs für
die Werktrennung nötige Klangverstärker. Diese
Maßnahme kostet 16.000 Euro. Damit entfällt
die um ein Vielfaches teurere Sanierung der alten Späth-Orgel.
Ich werde immer wieder gefragt: Und was haben
Sie mit der Martinskirche nun vor?
Zuerst: Wir lassen die sanierte Kirche nicht im
Stich. Ideen und Anregungen sind willkommen. Bereits am kommenden Sonntag feiern wir die Andacht mit der Bitte um Frieden um 17.00 Uhr in
der Martinskirche. Ein hiesiges Gesangsensemble
wird zu einer Adventsbesinnung einladen, unsere Jugend sich gegebenenfalls zu einer Adventsmeditation in der Kirche treffen. Am dritten Adventssonntag erwarten wir Reinhard Börner und
seine Frau (Harfe) in der Martinskirche. Die Adventsstunden unseres Kindergartens Sankt Maria
werden dort sein. Die Segnungsfeier anlässlich des
fünfjährigen Bestehens des Mengener Tafelladens
»Martinslädle« beginnen wir um 18.00 Uhr in der
Martinskirche. Neu: Der Firmkurs wird seine inhaltlichen Begegnungszeiten stärker auf diesen
Ort konzentrieren und mit »Lichtgestalten« bereits
im Dezember damit beginnen. Vor der Adventsfeier
feiern wir die Eucharistie für die verstorbenen Betreuten der Fördergemeinschaft Nachbarschaftshilfe in der Martinskirche. Unsere kroatischen Gemeindemitglieder wechseln am 6. Dezember um
17.00 Uhr aus Blochingen wieder hierher zur monatlichen Feier der Eucharistie in kroatischer Sprache. In solchem Miteinander wird Gemeinde erfahrbar. Das ist gut. Mit Mut und Gottvertrauen
sehen wir in die Zukunft, dass Martins Beispiel unter uns seine zeitgemäße Nachfolge und Umsetzung finde.
Ihr Pfarrer Stefan Einsiedler
MENGEN
2
n
Freitag, 14. November
7.35 Schülergottesdienst
Samstag, 15. November
17.45Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
Gedenken: Elisabeth Rexin, Winfried
Eisele, Eduard Ebel, Margarethe und
Josef Mrozek
MinistrantInnen:
Gruppe 3 (Einsiedler/Maximilian)
33. Sonntag im Jahreskreis
Diasporasonntag
»Keiner soll alleine glauben«
Spr 31,10-13.19-20.30-31; 1 Thess 5,1-6;
Mt 25,14-30
Volkstrauertag
Sonntag, 16. November
9.30 Eucharistiefeier
Gedenken: Ursula Pfeffer, Manuel Tonel,
Salvatore Bellavista mit Familie
MinistrantInnen: Gruppe 4
(Janik/Laura/Michaela)
Kollekte: Diaspora
10.00 Eucharistiefeier, St. Ulrika
Gedenken: Lotte Ruß
11.45 Tauffeier Andreas Allgaier, Viktoria und
Selina Papst
17.00 Bittgottesdienst für den Frieden
»Befreit zum Widerstehen«
Martinskirche
Ökumenische Friedensdekade
Dienstag, 18. November
9.15 Eucharistiefeier. Gedenken: Hilda Sturma,
Johanna und Fritz Leuze
Ewige Anbetung
Mittwoch, 19. November
10.00 Eucharistiefeier, St. Ulrika
Gedenken: Hilda Sturma-Leuze
Freitag, 21. November
7.35 Schülergottesdienst
Rosenkranz: werktags 17.00 Uhr
Gottesdienste / Gemeindeleben
Freitag, 21. November
7.35 Schülergottesdienst, Liebfrauen
Krankenkommunion
Hinweis: Am Volkstrauertag feiern wir die
Eucharistie in Mengen schon um 9.30 Uhr,
10.30 Uhr Treffpunkt vor dem Rathaus.
Wir haben die Taufe von Pia Bolter gefeiert.
Herzlichen Glückwunsch!
Wir haben die Taufe von Hannah Wilhelmine
Feinäugle gefeiert. Herzlichen Glückwunsch.
Aus unserer Gemeinde ist verstorben
Irma Buck, 93 Jahre
Herr, gib ihr die ewige Ruhe
Lass sie ihre Ruhe finden in deinem Frieden
Aus unserer Gemeinde haben wir Abschied
genommen von
Elfriede Wiorek, 90 Jahre
Winfried Eisele, 71 Jahre
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe
Lass sie ihre Ruhe finden in deinem Frieden
Aus dem Gemeindeleben
Öffnungszeiten Pfarrbüro Mengen ( 8278 ):
Dienstag – Freitag
8.00 – 12.30 Uhr
Dienstag
14.30 – 17.30 Uhr
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
E N N E TAC H n
Freitag, 14. November
7.35 Schülergottesdienst, Liebfrauen
19.00 Taizé-Gebet, Chorraum
33. Sonntag im Jahreskreis
Diasporasonntag »Keiner soll alleine glauben«
Volkstrauertag
Sonntag, 16. November
8.30 Eucharistiefeier. Gedenken: Martin Rist,
Josef und Rosa Menner mit verstorbenen
Angehörigen, Johann Löw
MinistrantInnen: Gruppe 2 (Jonas/Daniel)
Kollekte: Diaspora
Dienstag, 18. November
18.30Rosenkranz
Mittwoch, 19. November
Elisabeth von Thüringen (17.11.1231)
9.00 Eucharistiefeier. Gedenken: Friederike
Rapp, Lisa, Rolf und Susanne Gutmann
Donnerstag, 20. November
18.30Eucharistiefeier
3
n
nFirmkurs 2014/2015
Den Firmstart feiern wir am 23. November um
10.30 Uhr mit den Jugendlichen des Firmkurses
aus Ennetach und Mengen. Die Jugendleiterrunde
hat den Jugendgottesdienst »… ohne Worte« vorbereitet. »AmaDeus« begleitet die Gemeinde musikalisch. Im Anschluss treffen sich die Jugendlichen im Gemeindesaal und erhalten Informationen
zur Firmung. Sie erhalten das Blatt mit den Projektangeboten und dem gesamten terminlichen Fahrplan des Firmkurses. Es werden weniger Termine
sein, da wir anstelle der Gruppenstunden zu einem
monatlichen Firmtreffen einladen. Die Anmeldung
zum Firmkurs erbitten wir an das Pfarramt Mengen
bis spätestens 28. November. Wer sich für diesen
Weg entscheidet, dem/r kann diese Zeit zu einer ermutigenden und guten Vorbereitungszeit werden.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.
Stefan Einsiedler, Pfarrer
nKalender zur Martinskirche im Pfarrbüro
Kalender mit Motiven aus der Martinskirche vor,
während und nach der Innensanierung können Sie
im Pfarrbüro für 25 Euro erwerben. Davon sind 10
Euro für die Innensanierung. Dank an Wolfgang Iske
und Petra Beck für die grafische Erstellung des Kalenders und die Unterstützung der Innensanierung.
Wie im vergangenen Jahr ist die Auflage begrenzt.
nKrippenspiel in Ennetach
Wir sind es gewohnt, dass wir am 24. Dezember
um 16.00 Uhr das Fest der Geburt Christi im Rahmen einer kinder- und familienfreundlichen Kinderkrippenfeier feiern. Diese Feier braucht Vorbe-
Aus dem Gemeindeleben
reitung und vor allem freiwillige Kinder, die gerne
mitmachen. Ein erster Treffpunkt ist diesen Freitag, 14. November um 15.00 Uhr vor dem »alten
Kindergarten« in der Kastellstraße für die Ennetacher Kinder. Gesucht sind 4 bis 10 Jahre alte
Kinder, die gerne mitmachen. Nach dem Vorauswahltreffen am 4. November besprechen wir unsere Herangehensweise. Natürlich wäre es auch
möglich – so praktizieren es andere Seelsorgeeinheiten bereits – zum Krippenspiel in die Liebfrauenkirche einzuladen. Doch insofern die Gemeinde die Kräfte zum eigenen Krippenspiel hat,
feiern wir die Feier gerne am Ort selbst. Wer diesen Freitag verhindert ist, aber gerne mitmachen
möchte, wende sich bitte an Pfarrer Einsiedler (T.
8278; stefan.einsiedler@drs.de). Danke!
nKrippenspiel in Mengen
Dank Heike Schmal gibt es in der Liebfrauengemeinde jemanden, der das Krippenspiel in die Hand
nimmt – natürlich auch unterstützt von Eltern. Die
Kinder aus Mengen (vom höheren Kindergartenalter bis etwa 12 Jahre) treffen sich am Samstag, 22. November um 10 Uhr im Gemeindehaus
in Mengen, um die einzelnen Interessen abzuklären und eventuell schon Rollen zu verteilen. Herzliche Einladung!
nEssener Adventskalender
»Das Schönste, das wir erleben können, ist das Geheimnisvolle«, sagte der Physiker Albert Einstein,
der leidenschaftlich versuchte, den Tatsachen dieser Welt auf die Spur zu kommen, und dabei nie an
ein Ende kam. Mit jeder Antwort taten sich neue
Frage-Welten auf. Immer erwies sich das Leben
als MEHR. Die Welt ohne Geheimnis wäre wie eine hohle Nuss: Da gäbe es nichts Spannendes zu
entdecken, zu fragen und zu forschen. Da wäre
unsere Welt doch eher langweilig für alle großen
und kleinen Entdecker. Und wen könnten wir »einweihen« in unsere Geheimnisse? Oder wer würde
uns brennend Interessantes und Geheimnisvolles »verraten« können, um es mit uns zu teilen?
So ein unergründliches Geheimnis halten Advent
und Weihnachten für uns bereit: das Kind in der
Krippe, als das sich Gott selbst unauflöslich hineinmischt in unsere Welt. Es löst mehr Staunen
und Neugier aus, als eine fertige Antwort zu bieten. Der Essener Adventskalender »Geheimnis« will
helfen, die verborgenen Schätze der Advents- und
4
Weihnachtszeit zu entdecken. Nach den Gottesdiensten wird er für drei Euro angeboten. Auch im
Pfarrbüro Ennetach und Mengen ist er erhältlich.
nEingangstüre Liebfrauenkirche
Seit langer Zeit ist die Automatik der Türöffnung
der schweren Portaltüre der Liebfrauenkirche defekt. Das würden wir auch so lassen. Um jedoch
älteren Menschen wie Kindern den Eingang zu
erleichtern, würden wir sie gerne – sofern hinten kein Zug entsteht – geöffnet lassen. Nur unter der Voraussetzung, dass es von hinten nicht
kalt in die Kirche hereinkommt – selbstverständlich. Danke für das Verständnis.
nFrüherer Gottesdienstbeginn
wegen des Volkstrauertags
Entsprechend unserer ökumenischen Vereinbarung mit der Stadtverwaltung nehmen wir am
Gang zum Mahnmal auf dem Friedhof um 10.30
Uhr am Rathaus teil. Aus diesem Grund feiern wir
die Gottesdienste um 8.30 Uhr in Ennetach und
um 9.30 Uhr in Mengen. Freundliche Einladung
zur Teilnahme an der staatlichen Gedenkfeier auf
dem Friedhof.
nVorausschau: Kirchenkonzert der Enne­
tacher Rentnerband zugunsten der Innen­
sanierung der Ennetacher Pfarrkirche
Die Rentnerband, Herbert Lutz (Trompete) und
Thomas Rapp (Orgel) gestalten das besinnliche
Kirchenkonzert am Eingang in den Advent am ersten Adventssonntag, 30. November um 17.00 Uhr
in der Pfarrkirche Ennetach. Bitte halten Sie sich
dieses Datum bereits heute fest. Danke.
nVorausschau: Jugendgottesdienst ...
»ohne Worte« am Christkönigssonntag
Das Jugendgottesdienstteam aus der Jugendleiterrunde und »AmaDeus« gestalten am letzten
Sonntag im Kirchenjahr die Eucharistiefeier mit.
Wie immer ist das ein »Event« und für die Jugendlichen, die sich für die Firmung interessieren und
entscheiden, der Start in den Firmkurs.
nSternsinger gesucht! Bitte auch an alle
Eltern und Erwachsenen, sich zu engagieren
Damit weiterhin gewährleistet werden kann, dass
alle Häuser besucht werden können, braucht es
die Mitarbeit möglichst vieler Kinder, Jugendlicher
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
270 KB
Tags
1/--Seiten
melden