close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Freier Eintritt! - Baumberger Coaching

EinbettenHerunterladen
2015
Special Report Best Resource Stocks 2015
Die 15 BESTEN Aktien
Special Report Resource Stocks 2015
1
SICHERES-VERMOEGEN.DE
JETZT
informieren ...
bevor es zu
spät ist!
www.sicheres-vermoegen.de
Deutschlands führender Börsenbrief für Junior Mining & Explorationsaktien! | www.rohstoffraketen.de
Rohstoffraketen Börsenbrief im Kurz-Abonnement über 8 Ausgaben
Sie erhalten wöchentlich eine Ausgabe des Börsenbriefs rohstoffraketen.de per
Email als PDF-Datei. Das Abonnement gilt 2 Monate und umfasst damit 8 Ausgaben (+ Updates bei wichtigen News und Handlungsbedarf).
• Vorteil 1: 8 Ausgaben Rohstoffraketen (Umfang ca. 10-15 Seiten)
• Vorteil 2: Updates (wenn notwendig täglich), wenn es wichtige News gibt
oder Handlungsbedarf bei den Empfehlungen besteht.
• Vorteil 3: Bei allen neuen Kursraketen sind Sie in Zukunft von Anfang an
dabei.
Vorwort
LIEBE LESERINNEN UND LESER,
willkommen bei unserer insgesamt neunten kostenlosen Rohstoff-Studie. Seit 2012 konnten wir
Ihnen Studien zu den Themen Silber, Gold und kritische Metalle an die Hand geben und im nunmehr
dritten Jahr können wir Ihnen eine weitere Studie aus der Reihe „Best Resource Stocks“ präsentieren. Nur einmal pro Jahr wagen wir mit unseren „Best Resource Stocks“ einen Ausblick auf das, was
uns die kommenden 12 Monate bevorstehen könnte. Wir sehen uns die einzelnen Rohstoff-Klassen
genauestens an und suchen die aus unserer Sicht besten Minengesellschaften heraus. Dabei spielt
es keine Rolle, ob das Unternehmen bereits Öl fördert oder erst nach Gold sucht. Es geht um die
ganze Bandbreite des Rohstoff-Universums, es geht um Diversifikation und damit auch um RisikoStreuung. Denn dass der Rohstoff-Sektor ein heißes Pflaster sein kann, haben wir in den vergangenen Jahren in Teilbereichen schmerzlich erleben müssen. Vor allem die Streckfolter bei Gold und
Silber dürfte viele Rohstoff-Anleger noch immer quälen. Doch es gab während dieser Zeit auch
immer wieder einzelne Rohstoff-Klassen, die zu überzeugen wussten und den Anlegern gute Profite
bescheren konnten.
Doch wie geht es nun 2015 weiter? Wir sind auch keine Hellseher, weswegen wir unsere Frage
etwas umformulieren wollen: Wie positioniere ich mich für und in 2015 am besten? Dazu muss
man sich erst einmal den Ist-Zustand vor Augen führen. Euro-, Schulden- und Banken-Krise sind auf
beiden Seiten des Atlantiks noch keinesfalls gelöst, sondern wurden lediglich aufgeschoben. Die
Leitindizes und der Immobilien-Markt sind durch billiges Zentralbankgeld und Niedrigstzinsen total
aufgebläht und beginnen zu taumeln. Wir stehen vor einer Rezession und geopolitischen Umbrüchen. Gleichzeitig erleben wir aber gerade jetzt einen wohl noch nie dagewesenen Technologiewandel. Dabei sind Energiewende, Elektromobilität und 3D-Druck nur drei von vielen Themen, die den
Rohstoff-Sektor in den kommenden Jahren und Jahrzehnten positiv beeinflussen werden.
Wer 2015 an den vielen Chancen, die der Rohstoff-Sektor bietet, partizipieren will, der sollte sich
frühzeitig positionieren und sich damit einen echten Vorsprung gegenüber den Profis schaffen, die
erst später wieder einsteigen werden. Aber auf welche Werte sollte man setzen und warum? Einen Überblick erhalten Sie mit der vorliegenden Studie, in der wir auf die unserer Meinung nach
interessantesten Werte aus allen Rohstoff-Klassen für 2015 eingehen. Wir haben Ihnen ein wohldurchdachtes und gut recherchiertes Portfolio der aus unserer Sicht besten 15 Aktien für 2015 zusammengestellt.
Viel Erfolg beim Investieren!
Christoph Brüning und Tim Rödel
2
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
3
Disclaimer
Diese Publikation darf nicht in Länder gebracht, übertragen
oder verteilt werden oder Bürgern solcher Länder überlassen
werden, in denen die Veröffentlichung von Dokumenten der
vorliegenden Art gesetzlich untersagt oder eingeschränkt ist.
Dies gilt namentlich aber nicht abschließend für die Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und Japan. Im Vereinigten
Königreich ist das vorliegende Dokument nur zur Verteilung
an Personen bestimmt, die berechtigte Personen oder freigestellte Personen im Sinne des Financial Services Act 1986 oder
eines auf seiner Grundlage erfolgten Beschlusses sind, oder
an Personen, die in Artikel 11 (3) des Financial Act 1986 (Investment Advertisement) (Exemptions) Order 1996 (in derzeit
geltender Fassung) beschrieben sind. Die in diesem Dokument
veröffentlichten Zahlen, Fakten, Analysen und Meinungen
wurden von der Redaktion im Auftrag von Value Relations
GmbH erstellt und dienen ausschließlich Informationszwecken zur persönlichen Meinungsbildung. Die in der Studie
genannten Unternehmen sind zum Teil Sponsoren der Produktion. Die Inhalte, Analysen und Meinungen können neben
allgemeinen Informationen auch die subjektive Einschätzung
der Redaktion über mögliche Entwicklungen an Kapitalmärkten oder von Finanzinstrumenten und (Aktien-)Gesellschaften
wiedergeben. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr dafür,
dass angedeuteter Ertrag oder genannte Kursziele erreicht
werden. Sofern in den Dokumenten, Analysen und Meinungen
zukunftsgerichtete Aussagen insbesondere zur Kursentwicklung von Wertpapieren oder Geschäftsentwicklung von Unternehmen getroffen werden, handelt es sich um Prognosen
der Redaktion. Die Eintrittswahrscheinlichkeit prognostizierter
Umstände unterliegt erheblichen Risiken und kann in keiner
Weise zugesichert werden. Geäußerte Einschätzungen haben
ebenso wie Angaben zu einem Musterportfolio nur Gültigkeit
für den Zeitpunkt des auf der Studie und Dokumenten vermerkten Erstellungs- bzw. Veröffentlichungsdatums und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern oder
geändert haben. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für
die Richtigkeit des Inhalts des vorliegenden Dokuments. Die
zugrunde liegenden Informationen sowie enthaltenen Daten
und Fakten stammen von den Unternehmen selbst oder aus
Quellen, die von der Redaktion für zuverlässig erachtet wurden. Sie wurden aber nicht unbedingt einer eigenständigen
Prüfung unterzogen. Trotz sorgfältiger Analyse der Informationen, Daten und Fakten übernimmt die Redaktion daher
keine Gewähr für deren Richtigkeit. Alle Bereiche können
außerdem unvollständig oder zusammengefasst sein. Die
Redaktion übernimmt keine Haftung für die Verwendung der
veröffentlichten Studien und Dokumente oder deren Inhalte.
Weder ist darin ein Angebot zum Abschluss börslicher oder
außerbörslicher Geschäfte zu sehen, noch bildet es die Grundlage eines Vertrag oder sonstiger Verpflichtungen jedweder
Art. Keinesfalls stellen die Dokumente eine Anlageberatung
dar und können eine solche auch nicht ersetzen. Investitionsentscheidungen müssen auf Grundlage des Verkaufsprospektes erfolgen, der von dem Emittenten genehmigt und bei der
zuständigen Wertpapieraufsicht hinterlegt ist. Sie dürfen nicht
auf Grundlage der hier veröffentlichten Studien, Dokumente
4
Special Report Resource Stocks 2015
und Meinungen erfolgen. Alle in diesem Dokument veröffentlichen Informationen beruhen auf Quellen, welche die Redaktion für glaubwürdig hält. Trotz sorgfältiger Bearbeitung
kann für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr
übernommen werden. Zu der Natur von Anlageentscheidungen und damit zusammenhängender Informationen gehört,
dass sie auch falsch sein können. Alle enthaltenen Meinungen
und Informationen dienen ausschließlich der Information und
begründen kein Haftungsobligo. Regressinanspruchnahme,
sowohl direkt, wie auch indirekt und Gewährleistung wird
daher ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden,
ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen
die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft
bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im
Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet sind. Die besprochenen Investments können
für den einzelnen Anleger, je nach Risikoklasse, Anlageziel
und finanzieller Lage, unpassend sein. Jeder Leser, vor allem
jeder Privatanleger, ist dringend gehalten, sich vor jeder Investitionsentscheidung umfassend zu informieren und vor der
Erteilung einer Order den Ratschlag der Bank, eines Brokers
oder des Investment- oder Vermögensberaters einzuholen.
An dieser Stelle weist die Redaktion ausdrücklich darauf hin,
dass der Handel mit Aktien, Optionsscheinen, Zertifikaten,
Futures oder sonstigen Börsen- und Finanzprodukten mit
grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust
des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann.
Alle übermittelten bzw. bereitgestellten Informationen geben die Meinung, Gedanken und Intuitionen der Redaktion
wieder und stellen insbesondere keine Beratung dar. Die von
der Redaktion vorgestellten Meinungen, Strategien und Informationen dürfen keinesfalls als allgemeine oder persönliche
Beratung aufgefasst werden, da die Inhalte des Dokuments
lediglich die subjektive Meinung der Redaktion widerspiegeln.
Somit ersetzt dieses Dokument oder die Redaktion selber auch
keine Rücksprache oder Inanspruchnahme einer persönlichen
Beratung der Haus- und/oder Depotbank, die in jedem Falle
unbedingt zu empfehlen ist. Die Redaktion veröffentlichte
gelegentlich Verknüpfungen (Hyperlinks) im Rahmen von
Werbeanzeigen, Quellenangaben und Ähnlichem. Dabei gilt,
dass die Redaktion ausdrücklich erklärt, keinerlei Einfluss auf
die Gestaltung oder Inhalte der verlinkten Seiten zu haben.
Der Herausgeber und die Redaktion distanzieren sich daher
ausdrücklich von Inhalten verlinkter Seiten. Dies gilt für alle
vorhandenen Hyperlinks, sowohl sichtbar, wie verborgen, und
für alle Inhalte von Seiten, zu denen diese Hyperlinks führen.
Die Reproduktion, Veränderung oder kommerzielle Nutzung
der hier veröffentlichten Artikel, Dokumente und Meinungen und deren Inhalte ist untersagt und ist ohne vorherige
schriftliche Einwilligung seitens der Redaktion unzulässig. Die
Redaktion kann gegenüber Jedermann jederzeit ohne Angabe
von Gründen die sofortige Unterlassung der Weitergabe der
hier veröffentlichten Inhalte und Dokumente verlangen.
Inhalt / Impressum
Vorwort
3
Disclaimer
4
Inhalt
5
Impressum
5
Rohstoffmarkt 2015 –
Ein Streitgespräch
6
Rückblick 5. Deutsche Anlegermesse
Frankfurt 2014
10
Einleitung Firmenprofile
13
Firmenprofile:
Arianne Phosphate Inc.
Avalon Rare Metals Inc.
Avino Silver & Gold Mines Ltd.
Cartier Iron Corp.
Copper Mountain Mining Corp.
Endeavour Silver Corp.
Focus Graphite Inc.
Golden Arrow Resources Corp.
Greenland Minerals and Energy Ltd.
Highland Copper Company Inc.
IC Potash Corp.
Lomiko Metals Inc.
Royal Nickel Corp.
Terrace Energy Corp.
TrueGold Mining Inc.
14
18
22
26
30
34
38
42
46
50
54
58
62
66
70
Impressum
Herausgeber:
Value Relations GmbH
Gartenstraße 46, D-60596
Frankfurt am Main
Tel.: +49 (69) 9592 46-0
Fax: +49 (69) 9592 46-20
info@vrir.de
www.value-relations.de
Redaktion:
Value Relations GmbH
Redakteure:
Christoph Brüning & Tim Rödel
Layout:
Thoholl Publishing Lösungen
Alle Rechte vorbehalten. Ein
Nachdruck, insbesondere durch
Vervielfältigung auch in elektronischer Form, ist unzulässig.
Special Report Resource Stocks 2015
5
Rohstoff Markt 2015 - Ein Streitgespräch
de für Industriemetalle oder gar AgrarRohstoffe. Basismetalle wie Kupfer, Nickel
oder Zink sind einerseits zwar von konjunkturellen Entwicklungen abhängig, müssen
andererseits aber stets unabhängig voneinander betrachtet werden. Bei Nickel sollte
2015 ein Export-Embargo Indonesiens und
der Philippinen für einen Preisaufschwung
sorgen. Bei Kupfer blicken wir einem Angebots-Defizit ab 2016 entgegen. Zudem wird
die Elektro-Revolution große NachfrageSchübe auslösen, die auf dem aktuellen
Stand keineswegs befriedigt werden könnten. Was übrigens auch für Graphit zutrifft.
PHYSISCHE METALLE ODER AKTIEN ?
Die Märkte haben korrigiert und die Investoren sind verunsichert.
Was ist in den nächsten zwölf Monaten zu
erwarten ?
Immobilien-Markt tun sich auf. Wir stehen
vor einer Rezession und geopolitischen Umbrüchen. Ein ideales Umfeld für Sachanlagen und damit auch für Gold (und Silber)!
GOLD ALS INVESTMENT - IST DAS AKTUELLE
NIVEAU INTERESSANT ?
WELCHE METALLE SIND NEBEN GOLD INTERESSANT ?
CB Sicher ist Gold auf dem aktuellen Niveau
interessant, ich glaube aber, dass wir noch
Kurse um USD 1.000 sehen werden und werde das abwarten.
CB Silber bleibt mein Favorit aber auch hier
haben wir noch Zeit, denn wenn der Goldpreis weiter fällt, dann wird Silber mitfallen
und ich könnte mir auch einen Kurs von unter USD 15 vorstellen. Völlig vernachlässigt
sind die Infrastrukturmetalle. Aber und das
ist ein großes ABER, auch alle diese Metalle
werden erst nach der Erholung des Goldpreises wieder interessant.
TR Als Gold-Anleger sollte man sich weniger
mit den tagtäglichen Schwankungen befassen, als vielmehr das große Bild im Auge
behalten. Euro-, Schulden- und BankenKrisen sind auf beiden Seiten des Atlantiks
keinesfalls aufgehoben, sondern nur aufgeschoben. Weitere Blasen am Aktien- und
6
Special Report Resource Stocks 2015
TR Gold und Silber taugen meiner Ansicht
nach eher schlecht als recht als Zugpfer-
CB Ich hoffe sie haben schon etwas in physischer Form angelegt. Derzeit rate ich dazu
abzuwarten und nur bestehende, kontinuierliche Käufe nicht zu unterbrechen. Die
Aktien erscheinen sehr günstig, wobei der
Schein zum Teil trügt. Einige Aktien sind zu
recht auf dem Niveau angekommen, andere wurden überverkauft. Die Aktie bietet
sicher einen guten Hebel. Bei der Auswahl
sollten Sie genau hinsehen und auf die reiferen und etablierten Titel setzen, denn diese erholen sich immer zuerst. Eine schnelle
Erholung ist nicht in Aussicht, aber diese
wird kommen und dann sollte sich ein Investor positionieren. In dieser Studie haben wir
ein Portfolio, das sicher überproportional
von der Erholung profitieren wird.
TR Ein verantwortungsvoller Anleger sollte
beides im Portfolio haben. Es ist festzustellen, dass der Besitz von knappen Res-
sourcen und edlen Metallen sowohl in der
Vergangenheit, als auch in der Zukunft stets
von großem Vorteil war beziehungsweise
sein wird. Man sollte sich über eine Sache
absolut im Klaren sein: Gerade physisches
Gold und Silber sind der Versicherungsschutz für das eigene Vermögen! Auch Aktien, also reale Beteiligungen an Unternehmen sind Sachwerte und gehören in jedes
Anleger-Portfolio. Dabei gilt für RohstoffAktien dasselbe wie für Aktien der großen
Standard-Indizes: Sie taugen vor allem zur
langfristigen Anlage. Wichtig ist dabei, dass
diese Unternehmen entweder bereits Geld
verdienen oder das in einer überschaubaren Zeitspanne tun werden. Der Vorteil,
den Rohstoff-Aktien gerade jetzt bieten: Im
Gegensatz zu den meisten Standard-Werten
sind sie zuletzt nicht schon stark angestiegen, sondern zumeist gefallen.
WAS KÖNNTE DER ZÜNDFUNKE FÜR DEN
ROHSTOFFMARKT SEIN ?
CB Ich hatte immer die Hoffnung, dass die
Entdeckung von einem neuen großen Vorkommen den Markt aufwecken könnte oder
das endlich die Nachfrage nach Edelmetallen steigen würde - Beides ist bisher ausgeblieben. Krisen und politische Unsicherheit
waren historisch immer gut für den Goldpreis, wir können das aktuell nicht erkennen.
TR Es sind sicherlich drei Faktoren als Lunte
geeignet: Erstens eine Rohstoff-externe in
Form von (geo)politischen und wirtschaftlichen Umbrüchen. Beidem blicken wir moSpecial Report Resource Stocks 2015
7
mentan ins Auge. Zweitens eine Rohstoffinterne wie zum Beispiel eine Mega-Fusion
zwischen Barrick und Newmont, die immer
mal wieder ins Gespräch gebracht wird. Und
drittens gibt es noch eine technologische
Komponente. Gerade die Themen Energiewende, Elektromobilität und 3D-Druck
werden in naher Zukunft vor allem NischenRohstoffen wie Graphit und Seltenen Erden
weiteren Schub verleihen. Bestes Beispiel
dafür ist die Ankündigung von Tesla Motors, eine Gigafactory errichten zu wollen,
die mehr Lithium-Ionen-Batterien herstellen
soll, als alle heutigen Fertigungsstätten zusammen.
IHRE EINSCHÄTZUNG ZUM GOLDPREIS - WO
STEHEN WIR IN 12 MONATEN?
CB Ich kann mir durchaus vorstellen, dass
wir auf dem gleichen Niveau wie heute stehen werden, nach einer Erholung, die uns an
die USD 1.000 pro Feinunze bringen wird.
TR Das hängt unter anderem davon ab, wie
lange es die Eliten noch schaffen werden,
die Insolvenz des Euro zu verschleppen.
Die entscheidende Frage ist doch nicht, wo
der Goldpreis in 12 Monaten stehen wird,
sondern wann wir das Finanz-Armageddon
erleben werden, auf das wir gerade zusteuern. Dass wir das tun, daran sollte kein rational denkender Mensch mehr einen Zweifel
haben. Die Folge davon wird sicherlich kein
neuer Goldstandard sein, da ein solcher ja
die herrschenden Eliten wieder viel zu stark
einschränken würde und sie daher nicht in
der Lage wären, das nächste Papiergeld8
Special Report Resource Stocks 2015
System zu etablieren, das sie schon einmal
so reich und mächtig gemacht hat. Davor
wird uns niemand bewahren können. Nein,
die Folge eines Finanz-Armageddons wird
sein, dass der Goldpreis derart hoch angesetzt sein wird, dass jeder Gold-Anleger
plötzlich ein kleines – oder auch größeres
– Vermögen sein Eigen nennen wird. Das ist
das Entscheidende, warum man einen Teil
seines Vermögens in Gold (und Silber) anlegen sollte.
SIND INVESTMENTS IN ROHSTOFFE WIE
EDELMETALLE SICHER ?
CB Sie sind umso sicherer je handelbarer
der Rohstoff ist. Bei Gold und Silber findet
immer Handel statt und diese Märkte sind
überschaubar auch wenn man die Manipulationsvorwürfe nicht verwerfen kann. Je
kleiner der Markt für einen Rohstoff, desto
undurchsichtiger und schwieriger wird ein
Investment. Dabei sollten Sie immer fragen,
ob Sie eine Position auch leicht verkaufen
können, denn dabei haben schon viele Investoren echtes Lehrgeld gezahlt.
TR Sicher ist nichts, außer die Rente! – Spaß
beiseite, gerade zur Absicherung im Alter empfehlen sich Sachanlagen. An erster
Stelle sollte dabei natürlich das Eigenheim
stehen. Aber auch physische Edelmetalle
gehören im Rahmen des Vermögensschutzes in jedes Anleger-Portfolio! Und zwar unabhängig davon, ob man 16 oder 60 Jahre
alt ist. Nochmals: Es geht hierbei in erster
Linie um den VermögensSCHUTZ. In jüngster Zeit werden auch zunehmend physische
Anlagen in so genannte kritische Metalle
oder gar Seltene Erden zur VermögensVERMEHRUNG angeboten. Ich halte davon
nichts. Denn erstens ist nicht gesagt, dass
die angebotenen Elemente tatsächlich im
Wert steigen werden. Zweitens handelt es
sich um extrem kleine Nischen-Märkte, bei
denen nicht mit Sicherheit gesagt werden
kann, dass man die Metalle überhaupt wieder loswerden wird. Denn die Anbieter geben meist keine Rücknahme-Garantie, womit nur die Industrie als Abnehmer bleibt.
Die hat aber gewisse (Qualitäts-)Standards,
weswegen bezweifelt werden darf, ob man
Privat-Anlegern überhaupt entsprechende
Elemente abnehmen wird und sofern doch,
ob zum Marktpreis oder mit einem gehörigen Abschlag. Mein Rat lautet daher: Kaufen Sie das, was sich seit Jahrtausenden bewährt hat, also Edelmetalle und lassen Sie
die Finger von entsprechenden Angeboten,
die jeweils nur zu irgendwelchen Trends
verfügbar sind!
WELCHE KRITERIEN SIND AM WICHTIGSTEN
FÜR IHRE ANLAGEENTSCHEIDUNG ?
CB Zunächst muss ich in der Lage sein mich
umfassend und direkt informieren zu können. Mein Ansatz ist die fundamentale Analyse und dabei habe ich eine Art Checkliste
entwickelt, die ich immer vollständig abarbeite. Hauptkriterien sind Management,
Projekt (Ressource), Infrastruktur, politisches Risiko, Liquidität und die Umgebung.
Die Kriterien stehen immer in Zusammenhang miteinander.
Die grundsätzlichen Kriterien haben wir bei
den Firmen dieser Sonderstudie angelegt.
TR Im Falle von Produzenten sollte man als
erstes darauf achten, dass die Kostenstruktur möglichst niedrig liegt. Dabei sind einzig und allein die so genannten All-In-Sustaining-Cash-Kosten (AISC) maßgebend, da
nur diese Kennzahl wirklich alle anfallenden
Kosten inklusive Steuern und Abschreibungen beinhaltet. Im Falle von ExplorationsGesellschaften sollte man darauf achten,
dass die jeweiligen Projekte möglichst weit
entwickelt sind. Das bedeutet, dass diese
mindestens eine mittelgroße bis große Ressource und eine erste Wirtschaftlichkeitsstudie, die einen ökonomischen Abbau bestätigt hat, aufweisen. Zudem sollten die zu
stemmenden Kapitalkosten möglichst niedrig sein. Die Erfahrung der letzten Monate
hat gezeigt, dass kaum ein Investor (mehr)
an Minenaktien interessiert ist, die noch
einen Entwicklungs-Horizont von mehreren
Jahren vor sich haben. Wir haben in der vorliegenden Sonderstudie besonders darauf
geachtet, dass das Chance-Risiko-Verhältnis
aller vorgestellten Unternehmen in einem
vernünftigen Rahmen verläuft und diese
entweder bereits erfolgreich fördern oder
eine überdurchschnittlich gute Chance auf
eine möglichst baldige Förderung besitzen.
Special Report Resource Stocks 2015
9
Rückblick 5. Deutsche Anlegermesse Frankfurt 2014
Das Interesse an ganzheitlichen und detaillierten Finanzinformationen ist ungebrochen. Letztes Jahr durften wir knapp 5.700
Besucher begrüßen – dieses Jahr haben wir
diese Zahl nur um Haaresbreite verfehlt,
jedoch blieben die Gäste der 5. Deutschen
Anlegermesse Frankfurt 2014 im Schnitt
zwei Stunden länger als im Jahr zuvor und
informierten sich noch ausgiebiger an den
Ständen der nach wie vor zahlreichen Aussteller oder bei den verschiedenen Vorträgen und Diskussionsrunden, die wir am 21.
und 22. Februar wieder im Forum der Messe
Frankfurt angeboten haben.
Unser Expertenmix aus Politik, Verbänden,
Ökonomie, Wissenschaft, Journalismus und
natürlich Finanzen versorgte unsere Besucher mit zahlreichen Informationen zu
aktuellen Themen. Dieses Jahr auf unseren
10
Special Report Resource Stocks 2015
Bühnen neben den Stargästen um Wolfgang
Grupp (TRIGEMA), Mr. DAX alias Dirk Müller
oder Markus Gürne standen unter anderem
Raimund Brichta (Moderator), Holger Scholze (Moderator), Hermann Kutzer (Börsenund Finanzexperte), Mick Knauff (Moderator), Hans A. Bernecker (Finanzexperte und
Börsenbriefautor) Robert Halver (Baader
Bank AG), Christoph Brüning (Erfolgsautor
und Rohstoffexperte), Dr. Bernhard Jünemann (DAF), Thomas Hennings (Deutscher
Sachwert- und Finanzverband) oder Joachim
Brandmaier (Stuttgarter Aktienbrief Börse
aktuell). Besonders gefreut hat uns, dass
die Vorträge selbst am Samstagnachmittag
noch durchweg gut besucht waren.
Ebenfalls herzlich Willkommen waren uns
natürlich auch die Verbraucherschützer
und Börsenvereine, die aus einer ganz anderen Perspektive zu den aktuellen Ereignissen berichten und so manchen skeptischen Besucher beruhigen konnten; dieses
Jahr zum Beispiel waren die SdK (Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.) und
der Wirtschaftsclub Russland e.V. bei uns
als Aussteller vertreten.
Aussteller und auch Besucher die Gelegenheit, das eigene Netzwerk zu vergrößern,
neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen
und um Ideen auszutauschen. Wir möchten
es daher natürlich nicht versäumen, allen
Ausstellern, Besuchern, Partnern und Freunden herzlich zu danken. Ohne sie alle wäre
der Erfolg unserer Messe nicht möglich gewesen.
Da wir es uns zum Ziel gesetzt haben, alle
Interessengruppen, Anlegerklassen und Interessierte zu informieren, gab es natürlich
auch wieder unsere beiden Erfolgsformate
„Forum Finanzen für Frauen“ und „Forum
Finanzen für junge Erwachsene“.
Hunderte von Schüler, Studenten genauso
wie zahlreiche Frauen besuchten die besonderen Vortragsreihen, die eigens von uns
zusammengestellt wurden, um den ganz
eigenen Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppen gerecht zu werden:
Finanzbildung wird gerade für Schüler und
Studenten immer wichtiger und hier möchten wir unseren Teil dazu beitragen, der
nächsten Generation zu helfen Fehler zu
vermeiden. Außerdem finden wir es enorm
wichtig, in einer von Männern dominierten
Branche auch für Frauen mehr Anreize und
Angebote zu schaffen, sich zu informieren
und Kontakte zu schließen.
Mittlerweile ist die Deutsche Anlegermesse Frankfurt zum größten Finanzevent im
Rhein-Main-Gebiet geworden und wir können uns stolz als Branchentreff bezeichnen.
Auf und abseits der Messe nutzten viele
Natürlich möchten wir unseren Erfolg auch
weiterhin zu Ihrem Erfolg machen. Daher
geht es am 27. & 28. März 2015 direkt wieder los: Wir laden Unternehmen aus allen
Bereichen des Finanzsektors ein, an der
Deutschen Anlegermesse Frankfurt 2015
im Forum Messe Frankfurt teilzunehmen,
um auch weiterhin ein vielfältiges Angebot
an Fachwissen bereitstellen zu können. Wir
freuen uns auf eine erfolgreiche Messevorbereitung und sind gerne auch für Ihre Anregungen und Wünsche offen. Kommen Sie
auf uns zu!
Ihr Team der Value Relations GmbH
Special Report Resource Stocks 2015
11
Einleitung Firmenprofile
2015 – DAS JAHR AUSSERGEWÖHNLICHER
CHANCEN
Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen 15 der aussichtsreichsten Unternehmen,
wenn es um die Frage geht: Wer entwickelt,
exploriert und produziert im Jahr 2015 mit
dem größten Erfolg?
Dabei legen wir uns nicht nur auf eine oder
zwei bestimmte Rohstoffe fest, sondern betrachten Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Sie finden in unserem Portfolio Gesellschaften, die über Gold-, Silber-,
Graphit/Graphen-, Seltenerden-, Eisenerz-,
Kupfer-, Nickel-, Phosphat-, Kali- (Pottasche-),
Öl- und Gas-Projekte verfügen. Uns ist es ein
Anliegen, Ihnen eine nicht nur bunte, sondern
gute und für Sie in der Zukunft ertragreiche
Auswahl an profitabel wirtschaftenden Unternehmen aufzuzeigen. Deshalb haben wir
Produzenten, angehende Produzenten, fortgeschrittene Explorationsunternehmen und reine
Explorationsgesellschaften für Sie zusammengestellt.
Die Unternehmen sind in den bekanntesten
und wichtigsten Förder- und Abbauregionen
der Welt tätig: von Australien über Afrika nach
Mittel- und Nordamerika. Ob mit klassisch
konservativer Risikobereitschaft bei der Betriebsführung, vollem Bohreinsatz in bislang
kaum kartographierten Regionen, möglichen
Übernahmestrategien oder schlichtweg in Kürze anstehenden und als sehr positiv erachte12
Special Report Resource Stocks 2015
ten Machbarkeitsstudien und Ressourceneinschätzungen: Alle 15 Gesellschaften sind aus
unserer Sicht für das kommende Jahr sehr gut
aufgestellt.
Und das sind die von uns für SIE ausgewählten
Unternehmen:
-
Arianne Phosphate Inc.
-
Avalon Rare Metals Inc.
-
Avino Silver & Gold Mines Ltd.
-
Cartier Iron Corporation
-
Copper Mountain Mining Corp.
-
Endeavour Silver Corp.
-
Focus Graphite Inc.
-
Golden Arrow Resources Corp.
-
Greenland Minerals and Energy Ltd.
-
Highland Copper Company Inc.
-
IC Potash Corp.
-
Lomiko Metals Inc.
-
Royal Nickel Corp.
-
Terrace Energy Corp.
-
TrueGold Mining Inc.
Special Report Resource Stocks 2015
13
Arianne Phosphate Inc.
Arianne Phosphate Inc. –
Übernahme-Kandidat mit Weltklasse-Phosphat-Projekt
Die kanadische Gesellschaft Arianne Phosphate
besitzt nicht nur ein gigantisches Vorkommen in
einem der stabilsten Länder überhaupt, sondern
auch einen Rohstoff, der ungeachtet von wirtschaftlichen Einflüssen – egal ob positiver oder
negativer Natur – Jahr für Jahr ein Nachfragewachstum verzeichnet und zudem als wichtiger
Bestandteil in eines der wichtigsten Produkte
zum Fortbestand der Menschheit einfließt. Es
handelt sich dabei um Phosphat, neben Stickstoff und Kali – vielen von Ihnen vielleicht
besser bekannt als Pottasche -, einen von drei
Bestandteilen eines jeden künstlichen Düngers.
Während sich Stickstoff relativ einfach aus der
uns umgebenen Luft gewonnen werden kann,
müssen Phosphat und Pottasche mühsam aus
teils großen Tiefen abgebaut werden. Nachdem in den vergangenen Jahren der PottascheMarkt regelrecht boomte und ein Kali-Explorer
nach dem nächsten an die Börse gebracht und
entsprechend marketingtechnisch aufgefrischt
wurde, ist es bei Phosphat und entsprechenden
Produzenten beziehungsweise ExplorationsFirmen bislang still geblieben.
etwa drei Viertel aller bekannten weltweiten
Phosphat-Vorkommen in Marokko und dem
umstrittenen Territorium „Westsahara“. Offiziell handelt es sich dabei um „den unerlaubten
Abtransport von Bodenschätzen aus völkerrechtswidrig besetztem Gebiet“. Zudem fördert
der Haupt-Phosphat-Nachfrager, die USA mittlerweile nur noch knapp 30 Millionen Tonnen
Phosphat jährlich. Schätzungen gehen davon
aus, dass diese Abbaurate bis 2030 auf weit
unter 15 Millionen Tonnen pro Jahr fallen wird.
Dies liegt daran, dass die größten Minen in
Florida und Idaho bis 2025 respektive 2017/18
nach heutigem Stand ausgebeutet sein werden.
Gleichzeitig steigt aber gerade in Nord- und
Südamerika, aber auch in China und Indien der
jährliche Bedarf um 2,6% (oder etwa 4 Millionen Tonnen pro Jahr).
DIE GRÖSSTEN PHOSPHAT-VORKOMMEN
LIEGEN IN INSTABILEN REGIONEN
Dies hat mehrere Gründe. Erstens existieren
weltweit nicht einmal zehn Unternehmen, die
Phosphat aktiv fördern. Und zweitens liegen
14
Special Report Resource Stocks 2015
ARIANNE PHOSPHATE BESITZT EIN RIESIGES PHOSPHAT-VORKOMMEN IN KANADA
Arianne Phosphate besitzt das Lac a Paul
Phosphat-Titan-Projekt. Dieses liegt nicht nur
im politisch und rechtlich stabilen Kanada, sondern beherbergt aktuell auch eine sehr große
Ressource, die eine Phosphat-Förderung von
mehr als zehn Jahren garantiert. Im März 2013
konnte Arianne Phosphate die bislang letzte
Ressourcenschätzung nach dem kanadischen
Standard NI43-101 veröffentlichen. Demnach
besitzt das Lac a Paul Projekt Reserven der Kategorien proven und probable von 472 Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich 6,9%
P2O5. Dazu kommen weitere Ressourcen von
590 Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich über 5% P2O5. Mittlerweile konnten diese
Ressourcen nochmals signifikant – unter anderem mittels zusätzlich entdeckter Vorkommen –
erhöht werden. Aktuell besitzt alleine die Paul
Zone 162 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 7,2% P2O5 an Reserven und mehr als 700
Millionen Tonnen mit durchschnittlich rund 7%
P2O5 an Ressourcen. Hinzu kommen weitere
Ressourcen von den Teilprojekten TraMan/Traverse sowie der Nicole Zone.
Dabei handelt es sich bei der Gesteinsart von
Lac a Paul um so genanntes „extrusives“ Gestein, also Gestein magmatischen Ursprungs.
Die meisten anderen Vorkommen weltweit
gehören dagegen in die Kategorie „Sedimentgestein“, das sich im Gegensatz zum Extrusivgestein nicht durch magmatische Ausflüsse,
sondern durch Ablagerungen (ähnlich derer in
Meeren oder Flüssen) gebildet hat. Diese Unterscheidung ist deshalb so wichtig, weil Lac
a Paul als Extrusivgesteins-Vorkommen einige
Vorteile gegenüber den Sedimentgestein-Vorkommen besitzt. Bei der Trennung der einzelnen Gesteinsbestandteile können beim Extrusivgestein, so wie auf Lac a Paul vorhanden,
Wiedergewinnungsraten von mehr als 90%
erreicht werden, während durch die aufwendige Separation von Phosphat und Karbonat bei
Projekten, die auf Sedimentgestein beruhen nur
Wiedergewinnungsraten von 65 bis maximal
85% erreicht werden. Bei der Herstellung eines
Phosphat-Konzentrats kann im Falle von Extrusivgesteins-Vorkommen eine Konzentration von
35 bis 41% P2O5 (Lac a Paul: 38,6% P2O5) erreicht werden, während Konzentrate aus Sedimentgestein nur auf durchschnittlich 29% P2O5
kommen. Der wohl entscheidende Punkt ist
aber, dass Extrusivgestein so gut wie gar keine
Spuren von giftigen Stoffen wie beispielsweise
Schwermetallen, Uran und Cadmium enthält,
während Sedimentgestein häufig größere Mengen an derartigen Stoffen führt. Dies bietet Projekten wie Lac a Paul zwei entscheidende Vorteile gegenüber Sedimentgesteins-Vorkommen.
Erstens erhält das Projekt leichter und schneller
eine Produktionsgenehmigung und zweitens
sinken die Kosten für die Separation der unerwünschten Stoffe.
MACHBARKEITSSTUDIE BESTÄTIGT WIRTSCHAFTLICHEN ABBAU
Gerade die Möglichkeit zur Herstellung eines
besseren Konzentrats und die geringeren Verarbeitungskosten aufgrund nur geringer Spuren
von unerwünschten Stoffen, bietet Lac a Paul
ökonomische Vorteile gegenüber möglichen
Mitbewerbern. Die im Oktober 2013 veröffentlichte Machbarkeitsstudie errechnete für Lac
a Paul einen Kapitalwert von 1,91 Milliarden
USD. Die Rentabilität der, auf einer MinenLaufzeit von 26 Jahren und einer jährlichen
Herstellung von 3 Millionen Tonnen 38,6%igem
Special Report Resource Stocks 2015
15
Arianne Phosphate Inc.
Arianne Phosphate Inc.
Phosphat-Konzentrat basierenden Produktion,
liegt bei 20,7%. Durch die seitdem erzielten
Fortschritte bei der Ressourcenbasis gehen einige nordamerikanische Analysten davon aus,
dass sich die Minenlaufzeit sogar auf 37 Jahre
ausdehnen lässt. Die Rückzahlungsdauer für die
geschätzten Anlaufkosten von 1,21 Milliarden
USD (982,5 Millionen USD für den Minenbau
und 232,2 Millionen USD für die Infrastruktur,
um unter anderem das Konzentrat zum Ganzjahres-Tiefseehafen Port of Saguenay liefern zu
können), beträgt demnach 4,4 Jahre. Die All-InKosten bis zur Verschiffung in Port of Saguenay
betragen laut der Machbarkeitsstudie 93,70
USD für die Minenlaufzeit je Tonne Konzentrat.
Seitdem konnten weitere Entwicklungs-Fortschritte erzielt werden. So war man unter anderem in der Lage, mittels Evaluierung abweichender metallurgischer Verfahrens-Schritte
die voraussichtlichen All-In-Kosten um 4% auf
nunmehr 89,80 USD je Tonne Konzentrat zu
senken.
Gerade diese niedrigen All-In-Kosten dürften
potenzielle Abnehmer oder Übernehmer aufhorchen lassen. Denn da es sich bei Lac a Paul
um ein Extrusivgesteins-Vorkommen handelt
und sich daraus ein reineres Phosphat-Konzentrat herstellen lässt als bei SedimentgesteinsVorkommen, wäre man in der Lage, einen
Premiumpreis für sein eigenes Konzentrat zu erreichen. Aktuell liegen die Preise für nordafrikanisches Phosphat zwischen 120 und 125 USD je
Tonne. Für Konzentrat aus Lac a Paul ließe sich
aller Voraussicht nach ein Preis um 213 USD je
Tonne erreichen.
POTENZIELLE ÜBERNEHMER
GLEICH MEHRERE
GIBT
ES
An eben solchen potenziellen Übernehmern
mangelt es derweil nicht. Allen voran Agrium
hätte einen triftigen Grund, ein Vorkommen wie
Lac a Paul zu übernehmen: Die eigenen Vorkommen gehen zur Neige. Schon jetzt muss Agrium
für seine Düngemittel-Herstellung in Redwater/
Alberta Phosphat aus Marokko zukaufen. Auch
16
Special Report Resource Stocks 2015
Mosaic dürfte ein erhebliches Interesse daran
haben, seine Phosphat-Produktion, die sich
fast ausschließlich auf Florida begrenzt, auszubauen beziehungsweise sinnvoll zu erweitern.
Israel Chemicals muss in absehbarer Zeit neue
Phosphat-Vorkommen entwickeln, um nicht
vollends auf dem Trockenen zu sitzen. Und auch
die russische Phosagro will laut Unternehmensangaben in Nord- und Südamerika Fuß fassen.
VOLLSTE KONZENTRATION AUF LAC A PAUL
UND ÜBERNAHMESTRATEGIE
Arianne Resources benannte sich im Mai 2013
in Arianne Phosphate um und deutete damit bereits an, in welche Richtung es zukünftig gehen
soll. Ziel war und ist alleinig die Entwicklung
des Lac a Paul Phosphat-Projekts. Im gleichen
Monat veräußerte das Unternehmen auch seine beiden letzten Projekte neben Lac a Paul.
Oberstes Ziel der Gesellschaft ist es, Lac a Paul
so weit fortzuentwickeln, dass potenzielle Interessenten quasi gar nicht anders können, als Lac
a Paul aus Arianne Phosphate herauszukaufen
oder das komplette Unternehmen zu übernehmen.
Factsheet
Arianne Phosphate Inc.
Ticker
DAN
Börse
TSX-V
WKN
A1W18D
Aktien (Mio.)
92,96
Marktkapitalisierung in Mio.
54,84 €
Aktueller Kurs
0,59 €
52W H
1,28 €
52W T
0,54 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Jean-Sebastien David
COO
Brian Ostroff
4141 rue Sherbrooke Ouest – Business Center
Suite 650, 6th Floor, Unit 1
Westmount, Québec, Canada H3Z 1B8
Tel: +1-514-932-8416
E-Mail: info@arianne-inc.com
Web: http://www.arianne-inc.com
FAZIT: ÜBERNAHMEANGEBOT NUR EINE
FRAGE DER ZEIT
Wir schätzen, dass Arianne Phosphate für Lac
a Paul in absehbarer Zeit mindestens ein Angebot vorliegen hat. Dafür ist das Potenzial des
Projekts einfach zu groß und zu viele Unternehmen müssen bezüglich ihrer rasch schwindenden Phosphat-Vorkommen neue Projekte
entwickeln, als dass man sich diese Möglichkeit
nehmen lässt. Fakt ist: Mehrere Phosphat-Unternehmen und Düngemittel-Hersteller dürften daher ein gesteigertes Interesse an einem
Projekt wie Lac a Paul haben. Und: je mehr
Unternehmen Lac a Paul als geeignetes Übernahmeobjekt ansehen, desto höher dürfte der
Übernahmepreis werden.
Für detailliertere Informationen empfehlen wir
einen Blick auf die Unternehmenswebseite
www.arianne-inc.com.
Quelle: www.onvista.de
Special Report Resource Stocks 2015
17
Avalon Rare Metals Inc.
Avalon Rare Metals Inc. – Pole Position zur Produktion
von Schweren Seltenen Erden - Ausgewogenes Projekt
Portfolio
Avalon Rare Metals Inc. ist ein Mineral-Entwicklungsunternehmen, das auf Seltene Metalle in
Kanada fokussiert ist. Sein Hauptprojekt, das zu
100 % in Eigenbesitz befindliche NechalachoVorkommen in Thor-Lake/Nordwest-Territorien
mit abgeschlossener Machbarkeitsstudie und
bestätigtem Umweltgutachten ist das am weitesten vorangeschrittene große schwere-Seltene-Erden-Projekt der Welt außerhalb Chinas.
Die schweren Seltenen Erden und Neodym sind
Schlüsselfaktoren für Fortschritte in den grünen
Energietechnologien und anderen wachsenden Hightech-Anwendungen. Nechalacho ist
eine der wenigen potenziellen Quellen dieser
kritischen Elemente außerhalb Chinas, welches aktuell noch die Quelle des weltweiten
Angebots ist. Im März 2014 hat Avalon eine
strategische Partnerschaft mit Solvay, dem
Weltmarktführer im Bereich der Seltenerdraffinierung abgeschlossen. Der Projektbeginn wird
für 2017/2018 erwartet.
Avalons Portfolio beinhaltet sechs weitere Seltenmetallprojekte; zwei davon befinden sich in
einem fortgeschrittenen Stadium. Avalon ist
gut finanziert, hat keine Schulden und seine
Arbeitsprogramme schreiten stetig fort. Soziale
und ökologische Verantwortung sind die Eckpfeiler des Unternehmens.
SELTENERDELEMENTE
Seltene Erden sind entscheidend bei neuen
18
Special Report Resource Stocks 2015
Technologieanwendungen
 Die Nachfrage nach schweren Seltenen Erden
steigt rapide auf Grund ihrer entscheidenden
Anwendungen in permanenten Hochleistungs–
magneten und Leuchtstoffen, welche wichtig
für viele Grüne Energie-technologien und Unterhaltungselektronik sind (wie z. B. Autos, Windkraftanlagen, energieeffiziente LED-Leuchten
und Bildschirme).
 China dominiert die Produktion von schweren
Seltenen Erden
 China schränkt den Export von schweren Seltenen Erden ein und könnte in fünf bis zehn
Jahren sogar ein Importeur derselben werden.
Das erhöht den Bedarf an neuen Produktionsmöglichkeiten außerhalb Chinas
INVESTITIONSHÖHEPUNKTE
Ein diversifizierter Zugang zu einem weiten
Spektrum an Seltenen Erden und Mineralien,
die der Schlüssel zu grüner Technologie sind,
wird geboten
Das Nechalacho-Vorkommen ist außerhalb
Chinas das reichste Vorkommen der Welt an
schweren Seltenen Erden mit dem am weitesten
fortgeschrittenen Projektentwicklungsstadium
Das East Kemptville Zinn-Indium Projekt wurde
2014 reaktiviert
Beim Separation Rapids Lithium Projekt wird
wegen der neuen Produktnachfrage abgebaut
PROJEKTÜBERBLICK
Alle Hauptanlagengüter Avalons befinden sich
zu 100 % im Eigenbesitz. Avalon ist außerdem
dabei, neue Seltenmetallerfor-schungsgebiete
in Nordamerika zu erschließen.
Avalons höchste Priorität hat das Seltenerdvorkommen auf Nechalacho, das sich bei Thor
Lake, in der Nähe von Yellowknife, NWT befindet. Das Vorkommen auf Nechalacho ist eine
Ressource von Welt-rang für Seltenerdmetalle
und -Mineralien. Es wird derzeit vor allem hinsichtlich seines Po-tenzials zur Produktion von
einem hohen Anteil an schweren Seltenen Erden
entwickelt. Avalon hat bis heute $ 95 Millionen
investiert um eine umfassende Machbarkeitsstudie fertigzustellen. Diese Studie ergab einen
IRR (Internal Rate of Return, interner Zinsfuß)
vor Steuern von 22,5 % und eine Kapitalwert
von $ 1,351 Mrd. bei einem Diskontsatz von 10
%, bei geschätzten Kapitalkosten von $ 1,575
Mrd. Die Projektfinanzierung vorausgesetzt,
ist der Produktionsstart für 2017-2018 vorgesehen, mit ersten Umsätzen Mitte 2018.
Das Nechalacho-Vorkommen ist ungewöhnlich
auf Grund seines Reichtums an bedeutenden
schweren Seltenen Erden wie Europium, Terbium und Dysprosium zusammen mit Neodym.
Derzeit legt Avalon seinen Schwerpunkt auf
die Definition von hochwertigen Ressourcen,
die reich an schweren Seltenen Erden sind, in
der sehr großen Basal-Zone des Vorkommens.
Dieses umfasst jetzt gemessene und angezeigte
Ressourcen von 61,90 Mio. Tonnen mit einem
Gehalt von 1,64 % TREO (total rare earth oxides
- Gesamte Seltenerd-oxide) und 21,53 % HREO/
TREO (schwere Sel-tenerdoxide als prozentualer Anteil an TREO) bei einem Fördergrenzwert
des Nettome-tallertrages (Net Metal Return,
“NMR”) von $ 345 als neuer Grundlage. Innerhalb dieser Ressource gibt es ungefähr 21,27
Millionen Tonnen gemessene und an-gezeigte
Ressourcen bei $ 800/Tonne NMR Fördergrenze
mit einem Gehalt von 2,20% TREO und 25,19%
HREO/TREO. Diese Ressour-cen zeigen die Anwesenheit von großen, hoch-wertigen sub-Zonen innerhalb der Lagerstätte. Nechalacho ist
auch mit Tantal, Niob, Zirkonium angereichert,
die alle potenzielle wertvolle Nebenprodukte
sind.
Projektarbeiten, Genehmigungsverfahren und
Produktvermarktung sind in vollem Gange.
Absprachen mit den Gemeinden kommen ebenfalls gut voran und ein Gefälligkeits-vertrag
wurde bereits mit der Deninu K‘ue First Nation
unterzeichnet; ferner ein Beteiligungs-vertrag
mit der Northwest Territorry Métis Na-tion.
Im März 2014 hat Avalon eine auf 10 Jahre bindende Raffinierungsvereinbarung und eine strategische Partnerschaft mit Solvay abgeschlossen. Die Verein-barung lässt die Ausgaben für
eine Raffinerie entfallen und reduziert das Projektrisiko bezüg-lich Produktqualität und Liefererwartungen von potenziellen Abnehmern.
Auf Separation Rapids, in der Nähe von Kenora/Ontario, entwickelt Avalon ein Welt-klasse
Lithium-(Petalit)-Mineral-Vorkommen.
Die
Lithium-Mineralisierung wird hauptsächlich für
den direkten Gebrauch in der Glas- und Keramikindustrie untersucht.
Metallurgische Tests werden derzeit in Europa
durchgeführt. Das hochreine Petalit-Konzentrat
wird zu Testzwecken für mögliche Abnehmer
Hergestellt.
Auf East Kemptville, in Yarmouth County/Neuschottland, bewertet Avalon das Potenzial zur
Neuentwicklung eines ehemalig produzierenden Zinnminenbetriebes als neuen Produzenten
von Zinn, Kupfer, Zink und Indium. Im Jahr 2014
Nechalacho
REE-Zirconium-Niobium
Separation
Rapids
Lithium (Petalite)-Tantalum
Miramichi
Tin
Lilypad Lakes
Tantalum-Cesium
East
Warren
Township
Kemptville
Calcium Feldspar
Tin-Indium
Corporate
p
Toronto Off
f fice
Special Report Resource Stocks 2015
19
Avalon Rare Metals Inc.
Avalon Rare Metals Inc.
sind eine neue NI-43-101-konforme Ressourcenabschätzung und eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung geplant.
Auf Warren Township, in der Nähe von Timmins, Ontario, hat Avalon eine Erlaubnis, eine
große Ressource von Kalziumfeldspat mit hoher
Reinheit zu entwickeln. Kalzium-feldspat bietet
wie Lithium eine potenzielle Einsparung an Kosten bei der Glasherstellung und Umweltvorteile
durch reduzierte Treibhausgasemissionen.
UMWELTGUTACHTEN
GUNGSVERFAHREN
UND
GENEHMI-
Das Mackenzie Valley Environmental Impact
Review Board hat empfohlen, dem Bericht über
die Umweltbegutachtung des Nechalachoprojektes aus Juli 2013 zuzustimmen. Im November 2013 wurde das Umweltgutachten durch
die Regierung genehmigt. Avalon befindet sich
derzeit in Verwaltungsverfahren zu Landnutzungsgenehmigungen und Wasserlizenzen.
PRODUKTIONSMODELL
KEITSSTUDIE
DER
MACHBAR-
Die Machbarkeitsstudie aus 2013 zog die Produktion eines gemischten Seltenerdgemisches
und angereicherten Zirkoniumkonzentrates in
Betracht (“enriched zirconium concentrate”,
“EZC”), welches als Nebenprodukte Tantal und
Niob enthält. Ein alternativer hydrometallurgischer Prozess wird derzeit in Betracht gezogen,
der eine neue Örtlichkeit für die hydrometallurgische Anlage erforderlich machen würde.
Das EZC würde verkauft werden während die
Seltenerdablagerungen zu einer Raffinerie verschifft würden, die Avalon voraussichtlich in
Geismar/Louisiana errichten wird. Die Machbarkeitsstudie geht von einer jährlichen kombinierten Produktionsleistung von 9.286 Tonnen
TREO, 19.763 Tonnen Zirkoniumoxide, 2.230
Tonnen Nioboxide und 243 Tonnen Tantaloxide
aus.
STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT
Factsheet
Avalon Rare Metals Inc.
Ticker
AVL
Börse
TSX
WKN
A0RF6R
Aktien (Mio.)
126,34
Marktkapitalisierung in Mio.
25,2 €
Aktueller Kurs
0,20 €
52W H
0,50 €
52W T
0,14 €
(Stand: 26.10.2014)
Im März 2014 schloss Avalon eine auf 10 Jahre
bindende Abgabenvereinbarung und strategische Partnerschaft mit Solvay ab, dem Weltmarktführer in der Raffinierung von Seltenen
Erden. Die Vereinbarung lässt Kosten für die
Raffinierung entfallen und reduziert das Projektrisiko in Bezug auf Produktqualität und Liefererwartungen von potenziellen Abnehmern.
Solvay wird bei der Konstruktion der hydrometallurgischen Anlage seine technische Expertise
einbringen. Produkte, die nicht von Solvay abgenommen werden, sollen direkt an ihre Einrichtungen in Frankreich verkauft werden
Kontakt:
Don Bubar
CEO
130 Adelaide Street West, Suite 1901
Toronto, ON Canada M5H 3P5
Tel.: (416) 364-4938 • Fax: (416) 364-5162
www.avalonraremetals.com
Rare Earths for a More Sustainable World
Quelle: www.onvista.de
20
Investment Highlights
Special Report Resource Stocks 2015
Fokus auf selten Metalle und Mineralien den Schlüsselmaterialien für
Special Report Resource Stocks 2015
21
Avino Silver & Gold Mines
STANDORTVORTEIL MEXIKO
9% erhöhte Gesamtproduktion an Silber.
Außerdem scheint die Gesamtmasse des silberhaltigen Grundmateriales um 12 % höher zu
sein als ursprünglich angenommen. Neue Messungen an den Avino Liegenschaften bestätigen
dies. Der Goldgehalt wurde um etwa 40% nach
unten korrigiert.
Die Gesamtmenge an aufbereitbaren Material
liegt ebenfalls um 48% höher als bisher angenommen.
Der Gegenwert der Silberäquivalentproduktion
wurde im Vergleich zum letzten Quartals des
Jahres 2013 um 42% erhöht, da die Kupfer und
vermarktbare Metalle in die Silberäquivalentproduktion eingerechnet werden.
Mexiko ist mittlerweile einer der wichtigsten Silberproduzenten weltweit geworden.
EXPANSIONSPLÄNE MIT BRALORNE
Avino Silver & Gold Mines –
Kommerzielle Produktion erreicht - Bralorne akquiriert
te die Entwicklung nachgezeichnet und in den
letzten Wochen erreichte Avino mehrere neue
Höchststände auch jenseits von drei kanadischen Dollar.
Avino hat es sich zur Aufgabe gemacht, Aktionärswerte durch profitables organisches Wachstum auf der historischen Avino-Liegenschaft in
der Nähe von Durango/Mexiko, zu schaffen. In
den nächsten Jahren will das Unternehmen zu
einem mittelgroßer Silberproduzent werden.
Avino hatte sein gleichnamiges Hauptprojekt
1974 akquiriert und 27 Jahre lang Silber, Gold
und Kupfer produziert. Die niedrigen Metallpreise zwangen das Unternehmen 2001 zur
Stilllegung. 2011 wurde die Produktion wieder
aufgenommen. Die Hauptvene wurde nie vollständig abgebaut. 2014 soll dazu die AvinoMine selbst nach der Entwässerung wieder zum
Abbau eröffnet werden.
Im Jahre 2001 musste die Produktion auf Grund
schwacher Edelmetallpreise eingestellt werden,
denn das Projekt war unwirtschaftlich geworden. Mit den steigenden Silber- und Goldpreisen hatte sich das Bild vor einigen Jahren
grundsätzlich geändert und unter der Führung
von David Wolfin, der in die Fußstapfen seines
Vaters Lou getreten war, konnte wieder Fahrt
aufgenommen werden. In kleinen Schritten
wurde das Projekt behutsam und mit Weitsicht
aufgebaut. Vor zweieinhalb Jahren begann die
Produktion, die bis 2013 auf das Niveau eines
kommerziellen Produzenten ausgebaut wurde.
Mit fast 900.000 Unzen Silberäquivalent beeindruckte Avino den Markt. Der Aktienkurs hat22
Special Report Resource Stocks 2015
•
Nahe der Stadt Durango/Mexiko
(630.000 Einwohner)
• Lage im Sierra Madre Silber-/Goldgürtel
• Exzellente Infrastruktur
• Zugang zu qualifizierten Facharbeitern
• Geopolitisch sicher
• Langfristige Vereinbarungen der Schürfrechte
• Ganzjähriger Zugang
PRODUKTIONSENTWICKLUNG ZUM LETZTEN QUARTAL DES JAHRES 2014
- Die Silberproduktion wurde (Im Vergleich zum
dritten Quartal 2013) um 21% auf 217.024 Unzen erhöht.
- Die Menge des abgebauten Silberäquivalents
wurde um 28% auf 298.381 erhöht.
- Die Goldproduktion stieg um 27% auf 1.105
Unzen
- Die Menge des abbauwürdigen Kupfers beläuft sich auf mindestens 34.919 kg
Am 9. Oktober 2014 gaben Avino Silver & Gold
Mines Ltd. („Avino“) und die Bralorne Gold Mines Ltd. („Bralorne“) bekannt das die Aktionäre mit einer überwältigenden Mehrheit für die
Übernahme von Bralorne an Avino gestimmt
haben. Am 15. Oktober wird Bralorne alle nötigen Unterlagen am Court of British Columbia
einreichen um eine schnellstmögliche Übernahme einzuleiten.
Bralorne ist ein Kanadisches Explorations- und
Bergbauunternehmen, welches in den vergangenen Jahren mehr als 4 Millionen Unzen aus
Ihren 3 Minen (Bralorne , Pioneer und King) gefördert haben. Im Jahre 2010 begann Bralorne
mit einer Förderung von 100 Tonnen pro Tag,
wobei ein Goldgehalt von etwa einer halben
unze/Tonne erreicht wurde.
„Wir freuen uns, diese Übernahme abgeschlossen zu haben, und freuen uns mit unseren Plänen für die Bralorne-Mine vorwärts zu kommen
. Wir möchten den Aktionären der Bralorne für
ihre überwältigende positive Unterstützung und
für die Organisation bedanken.“
-David Wolfin, President, CEO & Director, Avino
Silver & Gold Mines Ltd
„Ich möchte an die Aktionäre der Bralorne Ltd.
für ihre unerschütterliche Unterstützung über
die Jahre während des Übernahme-Prozess
danken. Ich bin gespannt die Fortschritte in der
Mine zu beobachten, sobald Avino ihre vielversprechenden Pläne umsetzt.“
- William Kocken, CEO & Director, Bralorne
Gold Mines Ltd
PRODUKTIONSHIGHLIGHTS 2013 (IM VERGLEICH ZU 2012)
Silberproduktion: + 264 % auf 698.076 Unzen
Goldproduktion: + 162 % auf 3.243 Unzen
Silberäquivalentproduktion stieg um 253 % auf
895.240 Unzen
Produktionshighlights des vierten Quartals
2013 (im Vergleich zum vierten Quartal 2012)
Silberprod. stieg um 44 % auf 184.760 Unzen
Goldprod. stieg um 122 % auf 1.011 Unzen
Silberäquivalentproduktion stieg um 66 % auf
250.533 Unzen*
Am 9. Oktober stimmten die Bralorne-Aktionäre
der Aquisition durch Avino zu:
Mit 98.65% der stimmberechtigten BralorneAktien wurde den Plänen von Avino zugestimmt, damit steht dem Zusammenschluss
nichts mehr im Wege. Die nächsten Schritte
sind jetzt die Analyse der Verbesserung des Minenbetriebs. Ziel ist es die Wirtschaftlichkeit des
Projektes zu steigern.
Die Optimierungen am 2. Standort der Avino
Minengesellschaft, ergaben zusätzlich eine um
Special Report Resource Stocks 2015
23
Avino Silver & Gold Mines
Avino Silver & Gold Mines
DER GUTE START SETZE SICH IN DER PRESSEMITTEILUNG VOM 14. OKTOBER 2014
FORT
nehmen und wir werden damit unsere Kapazitäten verdreifachen.“
- David Wolfin, President, CEO & Director, Avino
Silver & Gold Mines Ltd
Avino veröffentlicht die Produktionszahlen des
dritten Quartals Q3
Die Highlights des dritten Quartals 2014 (Im
Vergleich zum 3.Quartals 2013)
Silberproduktion stieg um 21% auf 217.024
Unzen
Goldproduktion stieg um 27% to 1.105 Unzen
Kupferproduktion 34.919 kg
Silberäquivalentproduktion stieg um 28% auf
298,381 Unzen
E
Avino Silver & Gold Mines
FAZIT
Ticker
David Wolfin hat mit seinem Team die vorgegebenen Ziele der letzen beiden Jahre konsequent und erfolgreich umgesetzt. Die Börse
hatte diese Erfolge gut bewertet und die Aktie
zeitweise auf über drei Dollar gehoben. Diese
Hochzeit hatte Avino erfolgreich genutzt um
zwei Finanzierungen durchzuführen. Zur Aquise
von Bralorne wurde eine weitere At the MarketFinanzierung abgeschlossen um das Projekt zu
realisieren. Die Aktie ist auf dem aktuellen Niveau sehr attraktiv und Silberinvestoren schätzen Avino als Basisinvestment.
„Ich bin mit der Steigerung der Produktion
um insgesamt 28% im Vergleich zum Vorjahr
zufrieden. Schon im nächsten Quartal werden
wir den nächsten Meilenstein erreichen, den
wir planen den dritten Anlagenteil in Betrieb zu
S I
L V
ASM
Börse
TSX
WKN
862191
Aktien (Mio.)
Marktkapitalisierung in Mio.
32,0
33,28 €
Aktueller Kurs
1,04 €
52W H
2,00 €
52W T
0,78 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Suite 900
570 Granville Street
Vancouver, British Columbia, V6C 3P1
Kanada
Tel.: 001-604-682-3701
E-Mail: ir@avino.com
Web: www.avino.com
49
R
Factsheet
David Wolfin, CEO
GÓMEZ PALACI O
TORREÓN
45
DURANGO
El Cairo
DURANGO
AVINO MINE
40
T
R
E
N
D
Quelle: www.onvista.de
24
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
25
Cartier Iron Corporation
Cartier Iron Corporation – Auf dem Weg zu einer Milliarde Pfund Eisenerz
Eisen gilt noch immer als unersetzbarer Stoff aus
dem die Träume eines jeden Architekten sind.
Vor allem in Form von Stahl werden Unmengen
an Eisen verbaut. Für Eisenerz-Unternehmen ein
lohnendes Geschäft, wenn sie eine bestimmte
Größe erreichen. Um ein Eisenerz-Projekt effektiv entwickeln und in eine Mine umwandeln zu
können sind nach heutiger Lehrmeinung mindestens 1 Milliarde Tonnen Eisenerz-enthaltendes Gestein notwendig. Wir stellen Ihnen heute
ein brandneues Unternehmen vor, das auf dem
besten Weg dazu ist.
Kunden darstellt. Umso näher an einer Eisenbahnlinie und umso näher an einem TiefseeHafen, desto besser. Davon gibt es etwa 150
Kilometer südlich der Gagnon Holdings gleich
drei. Zudem führt eine Bahnlinie direkt durch
das Konzessionsgebiet.
Cartier Iron erwarb 2012 das Recht, von Champion Iron Mines Limited 65% an den Gagnon
Holdings zu erwerben. Dazu verpflichtete sich
das Unternehmen unter anderem, während eines Zeitraums von 4 Jahren mindestens 6 Millionen CAD für die Exploration und Entwicklung
des Projekts aufzuwenden.
DIE GAGNON HOLDINGS
Cartier Iron Corp. ist ein relativ junges Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Eisenerz-Vorkommen in Kanada
spezialisiert hat. Gerade Kanada bietet mit seinen Eisenerz-Zentren im so genannten Labrador
Trough eine nahezu ideale Gelegenheit für die
Ausweisung großer Vorkommen und die Ausbeutung derselben durch bereits bestehende
Infrastruktur. Genau in dieses Horn stößt Cartier Iron mit seinem Flaggschiffprojekt „Gagnon
Holdings“. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich dabei um eine ganze Reihe (insgesamt 5) an Konzessionen, die im südlichen Teil
des Labrador Trough liegen. Dies ist deshalb so
wichtig, weil eines der wichtigsten Dinge für
einen Eisen-Produzenten der Transport zu den
26
Special Report Resource Stocks 2015
und Jeannine Lake. Round Lake umfasst mit
Abstand die größte Lizenzfläche und unterteilt
sich wiederum in drei Unter-Projekte namens
Penguin Lake, Black Dan und Aubrey-Ernie.
Für Penguin Lake konnte bereits eine NI43101-konforme Inferred-Ressource von 531,2
Millionen Tonnen mit 33,1% FeT ausgewiesen
werden. Darüber hinaus bestehen für drei weitere Teilprojekte historische Ressourcen. Demnach beherbergt Silicate-Brutus mindestens
172,0 Millionen Tonnen mit 29,4% FeT, Round
Lake 72,6 Millionen Tonnen mit 30,4% FeT und
Three Big Lakes 24,38 Millionen Tonnen mit
33,0% FeT. Für Aubertin-Tougard existiert noch
keine Ressourcenschätzung und bei Jeannie
Lake handelt es sich um eine alte, aufgegebene
Eisenerz-Mine. Interessant ist, dass Round Lake
eine große Lizenzfläche von ArcelorMittal im
Norden abgrenzt beziehungsweise umschließt.
Die Teilprojekte Three Big Lakes, Silicate-Brutus
und Aubertin-Tougard werden dagegen von
Arcelor Mittals Konzessionen umschlossen
beziehungsweise abgegrenzt. Die ehemalige
Mine Jeannie Lake förderte von 1961 bis 1976
insgesamt 266 Millionen Tonnen Gestein mit
33% FeT. Maßanalytische Schätzungen gehen
davon aus, dass allein Penguin Lake 1 Milliarde
Tonne und Black Dan 300 Millionen Tonnen an
Eisen-enthaltendem Gestein beherbergen könnten. Wie viel tatsächlich auf den Teilprojekten
Silicate-Brutus und Aubertin-Tougard liegen
könnte, ist noch nicht abzuschätzen. Jedoch
weisen luftgestützte magnetisch-geophysikalische Untersuchungen darauf hin, dass auch
diese beiden Konzessionen über signifikante
Eisenerz-Vorkommen verfügen. Zudem wurde
der östliche Bereich von Round Lake überhaupt
noch nicht nach entsprechenden Anomalien untersucht.
10 Bohrlöchern mit insgesamt 3.315 Metern
Länge. Diese untersuchten über 2.500 Meter
einer bekannten Eisenerz-Formation, von der
etwa 1.600 Meter signifikante und wirtschaftlich interessante Grade von mehr als 15% offenbarten. Insgesamt wurde aber lediglich der
südliche Bereich des Penguin Lake Properties
bebohrt. Ein eigens angefertigtes 3D-Modell
der gesamten Eisenerz-Formation kam zu dem
Schluss, dass noch weitere 700 bis 900 Millionen Tonnen Eisen-enthaltendes Gestein im
nordöstlichen und nördlichen Bereich des Projekt-Geländes aufzufinden sein könnten. Die 10
gesetzten Bohrlöcher stießen auf signifikante
Eisen-Gehalte von ab der Oberfläche bis in eine
Tiefe von 300 Metern, was einen kostengünstigen Tagebau-Betrieb möglich machen würde.
PENGUIN LAKE
Die Gagnon Holdings bestehen aus 649 Claims
und umfassen eine Fläche von 344 Quadratkilometern. Insgesamt lassen sich 5 verschiedene
Teilprojekte abgrenzen - Round Lake, SilicateBrutus, Aubertin-Tougard, Three Big Lakes
BLACK DAN
Der Fokus der bisherigen Explorations-Tätigkeiten lag auf dem Penguin Lake Projekt. Die
initiale Eisenerz-Ressource von 531,2 Millionen
Tonnen mit 33,1% FeT basiert auf lediglich
Auf Black Dan stieß man auf eine etwa 6 Kilometer lange Anomalie, die bis in eine Tiefe
von 500 Metern Eisen-enthaltendes Gestein zu
Special Report Resource Stocks 2015
27
Cartier Iron Corporation
beherbergen scheint. Volumetrische Kalkulationen kamen zu dem Ergebnis, dass dort wenigstens 300 Millionen Tonnen Eisen-enthaltendes
Gestein vorhanden sein dürften.
Cartier Iron Corporation
Projekts Penguin Lake. Die guten Eisen-Grade
sowie die oberflächennahe Lage inklusive der
Möglichkeit, die Ressourcen rasch erweitern zu
können, lassen das Unternehmen gleich in zwei
Richtungen parallel arbeiten. Einerseits will
man so schnell wie möglich auch die, an den
bereits modellierten Pit angrenzenden Bereiche
mittels Bohrungen untersuchen, um alsbald die
kritische Ressource von 1 Milliarden Tonnen
Eisenerz-enthaltendes Gestein zu erreichen.
Andererseits arbeitet man bereits an der Erstellung einer ersten Wirtschaftlichkeits-Studie, die
einen initialen Gradmesser für einen möglichen
wirtschaftlichen Abbau darstellt.
ERFAHRENER UND ERFOLGREICHER MANAGER
Ende September 2014 stieß ein alter Bekannter
zu Cartier Iron Corp.: Thomas G. Larsen, seines
Zeichens Ex-CEO von Champion Iron Limited.
Larsen war dort unter anderem für das Auffinden von insgesamt 5,3 Milliarden Tonnen an
Eisen-enthaltendem Gestein verantwortlich.
Das Flaggschiffprojekt besitzt einen Kapitalwert
von 3,3 Milliarden CAD. Im April 2014 führte er
Champion Iron Mines zur Fusion mit der australischen Mamba Minerals zu Champion Iron
Limited.
DAS BOREL RIVER PROJEKT
Cartier Iron Corps. zweites Projekt nennt sich
Borel River und liegt im nördlichen Bereich des
Labrador Trough. Es besteht aus 108 Claims
und umfasst eine Fläche von rund 44 Quadratkilometern. Es grenzt im Süden an Oceanic’s
Hopes Advance Iron Project, das eine Reserve
von 1,36 Milliarden Tonnen mit 32,2% Eisen
beherbergt. Borel River wird von einer etwa 20
Kilometer langen Eisen-Formation durchzogen
und beherbergt eine zentrale, etwa 3.000 mal
500 Meter umfassende Anomalie, die weiterer
Untersuchungen bedarf.
NÄCHSTE SCHRITTE: EXPLORATION UND
MACHBARKEITSSTUDIE FÜR PENGUIN LAKE
Aktuell arbeitet die Gesellschaft fieberhaft an
der Weiterentwicklung des Flaggschiff-(Teil-)
28
Special Report Resource Stocks 2015
Factsheet
Highland Copper Company Inc.
Ticker
CFE
Börse
CNSX
WKN
A1KB3F
Aktien (Mio.)
Marktkapitalisierung in Mio.
29,5
3,8 €
Aktueller Kurs
0,13 €
52W H
0,19 €
52W T
0,05 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Thomas G. Larsen
20 Adelaide Street East, Suite 200
Toronto, ON, Canada M5C 2T6
Tel: +1-416-360-8006
E-Mail: ir@cartieriron.com
Web: www.cartieriron.com
Thomas G. Larsen
CEO & Director
FAZIT: EXPLORER IM ANFANGSSTADIUM
MIT UNHEIMLICHEM POTENZIAL
Cartier Iron steht trotz erster (hoher) EisenRessource noch ganz am Anfang des Weges.
Die Gesellschaft besitzt ein großflächiges Explorations-Projekt im Süden eines der reichsten
Eisenerz-Trends weltweit. Mit etwas Glück und
Geschick ist man durchaus in der Lage, eine
ähnliche Ressourcen-Basis wie der Hauptaktionär Champion Iron Limited aufzubauen. Inklusive damit verbundener Steigerung des Börsenwerts. Auch Champion Iron Mines hat einmal
bei einer Marktkapitalisierung von 4 Millionen
CAD begonnen und diese mittlerweile verzehnfacht. Das Potenzial scheint vorhanden und
muss nur abgerufen werden. Für detailliertere
Informationen empfehlen wir einen Blick auf
die Unternehmenswebseite www.cartieriron.
com.
Quelle: www.onvista.de
Special Report Resource Stocks 2015
29
Copper Mountain Mining Corp.
DIE COPPER MOUNTAIN MINE
Copper Mountain Mining Corporation – Muster-Unternehmen mit hohem Wachstums-Potenzial
Was macht einen guten Rohstoff-Produzenten
aus? Eine große Ressource? Ein gutes Management? Oder eine wachsende Förderung? Wir
wollen Ihnen im Folgenden ein Musterbeispiel
der Rohstoff-Branche vorstellen. Ein Unternehmen, das von der Akquisition seines Flaggschiffprojekts bis zur vollen Produktion gerade
einmal 4,5 Jahre brauchte und seitdem starke
Förderzuwächse zu verzeichnen hat. Es handelt
sich dabei um die kanadische Bergbau-Gesellschaft Copper Mountain Mining.
VON DER AKQUISITION BIS ZUR VOLLEN
FÖRDERUNG IN NUR VIEREINHALB JAHREN
Bei Copper Mountain Mining lohnt sich ein
genauer Blick auf die Historie, denn der Werdegang des Unternehmens ist das, was wir uns
unter einer seriös geführten, auf das AnlegerWohl aus seiende Bergbau-Gesellschaft, vorstellen. Das Unternehmen wurde im Mai 2007
gegründet und Ende Juni 2007 an der TSX-Venture gelistet. Zur gleichen Zeit akquirierte man
das Copper Mountain Projekt im Süden der kanadischen Provinz British Columbia und begann
sofort mit einem 44.000 Meter umfassenden
Diamantbohr-Programm. 2008 gelang es, Mitsubishi Materials als strategischen Partner für
das Copper Mountain Projekt zu gewinnen. Da30
Special Report Resource Stocks 2015
raufhin führte man ein weiteres Bohrprogramm
mit insgesamt 60.000 Metern durch, welches
dazu beitrug, die bestehenden Ressourcen um
45% auf 5 Milliarden Pfund Kupfer zu erweitern. Mitte desselben Jahres konnte eine positive Machbarkeitsstudie veröffentlicht werden.
2009 stieg Mitsubishi Materials mit 25% beim
Copper Mountain Project ein. Dies brachte dem
Unternehmen eine Finanzspritze von 28,75 Mio.
CAD. Zusätzlich dazu wurde vereinbart, dass
Mitsubishi Materials einen Kredit über 250 Millionen CAD organisieren und zudem die gesamte Kupfer-Produktion zu LME-Preisen abnehmen
wird. Man sollte dabei bedenken, dass dies alles
kurz nach beziehungsweise während der Bankenkrise erreicht werden konnte! Mit der Hilfe
von Mitsubishi Materials war man noch in 2009
in der Lage, eine Produktions-Entscheidung zu
treffen und mit der Konstruktion für die Mine zu
beginnen. Mitsubishi Materials hielt auch in der
Frage der Kredit-Finanzierung Wort und konnte
bis Mai 2010 insgesamt 322 Millionen USD an
entsprechenden Krediten vermitteln. Damit und
mit der Hilfe weiterer Finanzierungen war man
in der Lage das 438 Millionen Dollar-Projekt zu
stemmen und 2010 mit der Konstruktion der
Mine zu beginnen. Interessant ist, dass man im
Mai 2010 von einem Förderstart im Juni 2011
sprach. Und tatsächlich, am 6. Juni 2011 wurde das erste Gestein verarbeitet. Bis Ende des
Jahres lief die Ramp-Up-Phase, was bedeutet,
dass man es innerhalb von nur viereinhalb Jahren von der Akquisition bis zur vollen Förderkapazität schaffte. Normalerweise dauert dieser
Prozess bei vergleichbaren Projekten mehr als
10 Jahre! Seit 2012 arbeitet man nun an der
Optimierung der Förderung und der Produktionsausweitung.
Dabei konnte das Unternehmen vor allem in
2013 und in der ersten Hälfte des Jahres 2014
signifikante Fortschritte erzielen und seine Förderung von 56,6 Millionen Pfund Kupfer in 2012
auf geplante 80 bis 90 Millionen Pfund Kupfer
in 2014 ausweiten. Erreicht wurde dies unter
anderem durch die Installation eines zweiten
Crushers und die damit verbundene Erhöhung
der Verarbeitungs-Kapazität auf 35.000 Tonnen
pro Tag (tpd). Im dritten Quartal 2014 konnte
man zum achten Mal in Folge die Produktion steigern. Am Ende standen 21,7 Millionen
Pfund Kupfer, 6.100 Unzen Gold und 124.100
Unzen Silber zu Buche.
Die Copper Mountain Mine verfügt neben den
beiden Crushern über einen 35.000 tpd Concentrator, 3 Mühlen mit einer Kapazität von je
17.000 tpd sowie umfangreiches Minen-Equipment, das jedes Jahr weiter aufgestockt wird.
Das Projekt selbst umfasst insgesamt 7.300
Hektar. Ende 2013 verfügte das Copper Mountain Mining Project über Ressourcen von über
5,6 Milliarden Pfund Kupfer, 19,8 Millionen Unzen Silber und knapp 2 Millionen Unzen Gold.
Etwa ein Fünftel der Kupfer- sowie je ein Drittel
der Silber- und Gold-Ressourcen sind sogar in
der weitaus sicheren Reserven-Kategorie eingestuft. Die Mine selbst besteht aus fünf unabhängigen Pits, von denen aktuell aber nur drei
selbst ausgebeutet werden. Das liegt daran,
dass das Copper Mountain Project bereits in
früheren Jahren (1927 bis 1957 und 1972 bis
1996) in Produktion war und zwei der fünf Pits
eine Hinterlassenschaft davon sind. In den kommenden Jahren will die Gesellschaft die drei aktuell ausgebeuteten Pits zu einem so genannten
Super-Pit zusammenfassen.
HOHES EXPLORATORISCHES POTENZIAL
Dass sich dies bewerkstelligen lässt, dafür haben zuletzt sehr gute Explorations-Ergebnisse
gesorgt. Während der aktuelle durchschnittliche Kupfergrad in der Produktion bei etwa
0,375% liegt, konnten in den Außenbereichen
der Pits teilweise weitaus höhere Kupfer-Grade
aufgefunden werden. Vor allem im Bereich von
Pit 2 und 3 konnten Kupfer-Gehalte zwischen
0,50 und 0,80% nachgewiesen werden. Im
nördlichen Bereich von Pit 3 stieß man unter anderem auf 292 Meter mit 0,55% Kupfer, 2,2g/t
Silber und 0,14g/t Gold. Im südlichen Bereich
konnte man sogar 128 Meter mit 1,01% Kupfer, 2,4g/t Silber und 0,24g/t Gold nachweisen.
Hinzu kommt, dass etwa einen Kilometer nördlich von Pit 2 ein zweiter Kupfer-Trend verläuft.
Auf dem dortigen Teil-Projekt Alabama stieß
man ebenfalls auf signifikante Kupfer-Grade im
Bereich derer der anderen drei Pits. Die Gesellschaft plant in Kürze, zunächst einmal Pit 2 in
Richtung Nordwesten und in die Tiefe hin zu erweitern. Darüber hinaus sollen die bestehenden
Ressourcen höhergestuft und eine Reservenbasis geschaffen werden, die die Mine über 25
Jahre hinaus in Betrieb halten kann.
Das Unternehmen besitzt darüber hinaus Optionen auf zwei weitere Projekte. Eines dieser
Properties liegt nur etwa 40 Kilometer nördlich
von Copper Mountain und besitzt bereits eine
historische Kupfer-Ressource von 71 Millionen
Tonnen mit 0,38% Kupfer.
MINE ARBEITET SEHR WIRTSCHAFTLICH –
KOSTENEINSPARUNGEN DURCH PRODUKTIONS-AUSWEITUNG
Copper Mountain Mining konnte im zweiten
Quartal 2014 einen Gewinn von 10,4 Millionen CAD verbuchen. Die Total-Cash-Kosten
Special Report Resource Stocks 2015
31
Copper Mountain Mining Corp.
pro Pfund Kupfer lagen bei 2,27 USD und
damit niedriger als im selben Vorjahresquartal. Das Unternehmen plant für das zweite
Halbjahr 2014 eine weitere Kostensenkung in
den Bereich von 2,18 USD je Pfund. Dies soll
einerseits durch die erwähnte Erweiterung der
Produktions-Kapazität und andererseits durch
die Erhöhung der Durchschnittsgrade erreicht
werden.
FAZIT: COPPER MOUNTAIN MINING BIETET
EINE SEHR SICHERE DREIFACH-CHANCE
Unser Fazit fällt entsprechend aussichtsreich
aus. Das Management-Team um CEO James
C. (Jim) O‘Rourke kann man als absolut Top
bezeichnen. Man hat das alte Kupfer-Projekt
nicht nur in Rekordgeschwindigkeit wieder in
Betrieb nehmen können, sondern war zudem
in der Lage, sowohl alle zeitlichen, als auch fi-
Copper Mountain Mining Corp.
nanziellen Vorgaben ohne Ausnahme stets einzuhalten. Die Kupfer-Produktion wird zu 100%
vom Partner Mitsubishi Materials abgenommen
und das zu Weltmarktpreisen! Die Förderung
wird in den kommenden Monaten auf etwa 90
Millionen Pfund pro Jahr ansteigen. Oder sogar
noch mehr. Denn bedenkt man einmal, dass
sich in Zukunft wohl sogar noch weitaus höhere
Kupfer-Grade realisieren lassen, so dürfte der
Output 2015 vermutlich sogar die 100 Millionen
Pfund-Marke übersteigen. Zusätzlich dazu bietet sich auf dem Projektgelände noch weitaus
mehr Explorations-Potenzial als bisher angenommen. Top-Management, steigende Förderung mit sicherem Abnehmer, also Absicherung
nach unten und sowohl eine steigende Förderung als auch ein hohes Explorations-Potenzial.
Eine Dreifach-Chance für alle Anleger, zumal
wir gerade bei Kupfer in wenigen Jahren einem
gewaltigen Angebots-Defizit entgegenblicken.
Factsheet
Copper Mountain Mining Corp.
Ticker
CUM
Börse
TSX
WKN
A0MWH1
Aktien (Mio.)
118,8
Marktkapitalisierung in Mio.
169 €
Aktueller Kurs
1,42 €
52W H
2,10 €
52W T
1,01 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Galina Meleger
1700 – 700 W Pender Street
Vancouver, BC, Canada V6C 1G8
Tel: +1-604-682-2992 ext. 224
E-Mail: galina@cumtn.com
Web: http://www.cumtn.com
James C. (Jim) O‘Rourke
CEO
Quelle: www.onvista.de
32
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
33
Endeavour Silver Corp.
Endeavour Silver Corp. – Low-Cost-Silber-Produzent bald
mit vierter Silbermine!
kommen weiter nach potenziellen Ressourcen
zu untersuchen und eine Entscheidung um eine
Minenerweiterung auf Guanacevi zu fällen. Zudem will man angrenzende Claims erwerben,
um weitere, potenziell vorhandene Ressourcen
zu erhalten.
möglich doch wieder ein Rekordjahr – dann das
elfte in Folge - erreichen könnte. Denn der Ausstoß der drei bestehenden Silberminen konnte
im ersten Halbjahr 2014 gegenüber demselben
Vorjahreszeitraum um 465.000 Unzen Silberäquivalent gesteigert werden!
DREI MINEN FÜR MAXIMALEN ERFOLG
Endeavour Silver ist einer der größten SilberProduzenten Nordamerikas mit Listings in New
York, Toronto und Frankfurt. Das Unternehmen
konnte im vergangenen Jahr 2013 aus seinen
drei mexikanischen Minen insgesamt 6,8 Millionen Unzen Silber und 75.000 Unzen Gold
fördern.
ZEHNTES REKORDJAHR IN FOLGE!
Damit stellte 2013 ein weiteres Rekordjahr für
Endeavour Silver dar, das insgesamt zehnte
hintereinander, in der zehnjährigen Geschichte
des Unternehmens. Dennoch wird im elften Jahr
– 2014 – einiges anders werden als zuvor. Der
anhaltende Preisverfall bei Silber zwingt viele
Unternehmen dazu, ihr mühsam erarbeitetes
(sprich: exploriertes) Silber für zu wenig Marge
regelrecht zu verschleudern. Dementsprechend
geht man bei Endeavour Silver 2014 andere
Wege. Die Produktion wird relativ stabil bei den
etwa 11,3 Millionen Unzen Silberäquivalent (inklusive Gold) gehalten werden, die man auch
schon 2013 förderte. Dafür baut man vermehrt
für die Zeit vor, zu der der Silberpreis wieder
höhere Margen bietet – sprich, man sucht
nach weiteren Vorkommen beziehungsweise
versucht man bestehende Ressourcen auszuweiten. Soweit der Plan, allerdings zeigte sich
im ersten Halbjahr 2014 bereits, dass man wo34
Special Report Resource Stocks 2015
Endeavour Silver betreibt aktuell folgende drei
Minen-Projekte:
1.Guanacevi: Endeavour Silvers älteste Anlage, die zugleich aus drei Minen (Porvenir Norte,
Porvenir Cuatro und Santa Cruz) gespeist wird,
produzierte 2013 2,77 Millionen Unzen Silber
und knapp 6.800 Unzen Gold. Die Reserven
beliefen sich Ende 2013 auf 3,3 Millionen Unzen Silber plus Gold, die Ressourcen auf 23,4
Millionen Unzen Silber plus Gold. Davon wurden im ersten Halbjahr 2014 rund 2 Millionen
Unzen Silberäquivalent gefördert. 2013 wurde
die Verarbeitungskapazität auf Guanacevi um
20% auf 1.200 Tonnen Gestein pro Tag (tpd)
erweitert, welche im ersten Halbjahr 2014 mit
durchschnittlich 1.191tpd nahezu komplett ausgelastet wurde. Ein großer Fortschritt konnte
bei dann All-In-Sustaining-Cash-Kosten erreicht
werden. Lagen diese im ersten Halbjahr 2013
noch bei 28,89 USD je Unze Silber, so wurden
diese im ersten Halbjahr 2014 auf 15,12 USD
je Unze Silber gedrückt. Nordwestlich der drei
laufenden Minen konnte die Gesellschaft eine
Neuentdeckung namens Milache vermelden.
Dies führte zu zusätzlichen Ressourcen in einem Umfang von 6,8 Millionen Unzen Silber
und 18.800 Unzen Gold. Für 2014 hat sich das
Unternehmen vorgenommen, das Milache Vor-
2.Bolanitos: Endeavour Silvers zweites und
aktuell größtes Mine-Projekt nennt sich Bolanitos und besteht genau genommen aus 5 nahe
beieinander liegenden Minen. Zudem konnte
das Unternehmen drei weitere potenziell Minen-fähige Silber-Vorkommen neu entdecken.
Die Minen steuerten 2013 2,88 Millionen Unzen
Silber und rund 51.600 Unzen Gold zur Gesamtbilanz bei. Die Reserven belaufen sich auf 2,3
Millionen Unzen Silber plus Gold, die Ressourcen auf 14,2 Millionen Unzen Silber plus Gold.
2013 fand eine Erweiterung der Produktionskapazität um 60% auf jetzt 1.600 Tonnen Gestein
pro Tag statt, wobei im ersten Halbjahr 2014
eine Auslastung von 1.573 tpd erreicht werden
konnte. Dies führte zu einer Halbjahres-Förderung von rund 2,4 Millionen Unzen Silberäquivalent zu All-In-Sustaining Kosten von gerade
einmal 6,84 USD, was einer Kosten-Halbierung
im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 entspricht. Ein großes Explorationspotenzial bieten
zum einen die neu entdeckte Vererzungszone
La Luz, zum anderen aber auch mehrere weitere Areale, innerhalb deren Endeavour Silver
Spuren von Silber und Gold ausgemacht hat.
3.El Cubo: Endeavour Silvers jüngstes MinenProjekt El Cubo wurde erst im Juli 2012 akquiriert. Seitdem flossen 14,5 Millionen CAD in
die Modernisierung der vier Minen, die zum
El Cubo Projekt zusammengefasst wurden. El
Cubo produzierte 2013 1,2 Millionen Unzen Silber und rund 17.000 Unzen Gold. Die Reserven
belaufen sich auf 5,9 Millionen Unzen Silber
plus Gold, die Ressourcen auf 16,6 Millionen
Unzen Silber plus Gold. Im ersten Halbjahr 2014
förderten die Minen insgesamt rund 1,1 Mio.
Unzen Silberäquivalent zu Kosten von über 38
USD je Unze, was einer Verbesserung um 20
USD gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 entspricht, aber natürlich noch immer jenseits von
Gut und Böse liegt. Dennoch scheint die Mine
den Turnaround geschafft zu haben, die Kosten
sollten durch die laufenden Modernisierungsmaßnahmen auf ein wirtschaftliches Niveau
sinken. Im laufenden Jahr konnte zudem eine
neue, mindestens 800 Meter lange Silber-GoldMineralisierung namens V-Asuncion entdeckt
werden.
ERHÖHUNG DER FÖRDERUNG UM 60% IN
DREI JAHREN
Endeavour Silver plant seine Förderung in den
kommenden 3 Jahren um 60% zu erhöhen. Um
das zu erreichen, müssen die drei laufenden Minen erweitert und zudem eine Entscheidung darüber getroffen werden, inwieweit Endeavour
Silvers viertes Projekt San Sebastian in Produktion gebracht werden soll.
PRODUKTIONSENTSCHEIDUNG FÜR VIERTE
MINE SOLL IN KÜRZE ERFOLGEN
Auf dem 2010 akquirierten Projekt San Sebastian entdeckte Endeavour Silver vor nicht
allzu langer Zeit eine neue, hochgradige SilberGold-Mineralisation namens Terronera. Diese
ist mindestens 900 Meter lang, 200 Meter tief
Special Report Resource Stocks 2015
35
Endeavour Silver Corp.
und zwischen 9 und 13 Meter dick. Insgesamt
verfügt San Sebastian momentan über 31,6
Millionen Unzen Silber und rund 213.000 Unzen
Gold. San Sebastian scheint prädestiniert dafür,
Endeavour Silvers vierte produzierende Mine zu
werden. Denn erstens besitzt das Projekt die
größten Ressourcen aller laufenden Minen und
zweitens wäre dabei aufgrund der Lage möglicherweise sogar ein günstigerer Übertage-Abbau möglich. Das Projekt könnte Mitte 2016 in
Produktion gehen, sofern Endeavour Silver wie
geplant bis Mitte 2015 zu einer Produktionsentscheidung gelangen sollte. Ein Minenbau innerhalb von 12 Monaten wäre deshalb so schnell
umsetzbar, da Endeavour Silver ein eigenes
Konstruktions- und Planungs-Team besitzt,
sodass relativ schnell eine Förderung von etwa
1.500 Tonnen pro Tag etabliert werden könnte.
Endeavour Silver Corp.
Factsheet
Endeavour Silver Corp.
Ticker
EDR
Börse
TSX
WKN
A0DJ0N
Aktien (Mio.)
Marktkapitalisierung in Mio.
101,5
303,49 €
Aktueller Kurs in Frankfurt
2,99 €
52W H
4,81 €
52W T
2,27 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
FAZIT: VIERTE MINE IN PLANUNG – ERWEITERUNG DER FÖRDERUNG UM 60%
Endeavour Silver scheint auch in diesem Jahr
wieder einen neuen Förderrekord aufstellen zu
können. Für die kommenden Monate sind neben weiteren positiven Explorationsresultaten
von allen vier wichtigen Minen beziehungsweise Projekten auch die Minengenehmigungen
für Milache und La Luz zu erwarten. Zudem soll
eine erweiterte Ressourcen-Schätzung für das
Großprojekt San Sebastian veröffentlicht und
bis Mitte 2015 eine Produktions-Entscheidung
gefällt werden. Die Gesellschaft plant ab 2015
die Förderung auf mindestens 16 Millionen Unzen Silberäquivalent auszubauen, was das Unternehmen in den Status eines Senior Gold Producer katapultieren würde. Inklusive aller damit
verbundener Annehmlichkeiten wie beispielsweise einer höheren Bewertung jeder einzelnen
Unze Silber und einer möglicherweise doppelt
so hohen Bewertung des jährlichen Cashflows.
Für detailliertere Informationen empfehlen wir
einen Blick auf die Unternehmenswebseite
www.edrsilver.com.
Meg Brown
301-700 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 1G8
Tel: +1-604-685-9775
E-Mail: mbrown@edrsilver.com
Web: www.edrsilver.com
Brad Cooke, CEO
Quelle: www.onvista.de
36
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
37
Focus Graphite Inc. / Grafoid Inc.
Focus Graphite Inc. und Grafoid Inc. – Abdecken der gesamten Wertschöpfungskette in den zukünftigen BoomMärkten Graphit und Graphen
GRAF ID
Focus Graphite ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das das hochgradige Lac
Knife Graphit-Projekt in Quebec besitzt und darüber hinaus einen 20%igen Anteil an Grafoid
Inc., einem Pionier im Bereich der Entwicklung
der neuen Graphen-Technologie, hält. Graphen
ist das einzige zweidimensionale Material (nur
eine Atomschicht dünn), das bisher herstellbar
ist. Gerade seine zweidimensionale Wabenstruktur macht es extrem biegsam, leitfähig und
reißfest. Es ist zudem nahezu durchsichtig und
darüber hinaus extrem leicht.
LAC KNIFE – EINES DER HOCHGRADIGSTEN
GRAPHIT-PROJEKTE WELTWEIT
Focus Graphites Flaggschiffprojekt Lac Knife
besitzt Graphit-Grade von durchschnittlich über
15% und beherbergt damit eines der hochgradigsten Graphitvorkommen auf dem Globus.
Basierend auf einer Minenlaufzeit von 25 Jahren kommt das unabhängige Beratungs-Unternehmen Met-Chem Canada Inc. im Rahmen
einer, im Juni 2014 veröffentlichten Machbarkeitsstudie auf einen Kapitalwert von 383
Millionen CAD vor und 224 Millionen CAD nach
Steuern und eine Rentabilität von 30,1% vor
38
Special Report Resource Stocks 2015
und 24,1% nach Steuern. Die Rückzahlungsdauer für die benötigten initialen Kapitalkosten
von geschätzten 165,55 Millionen CAD beläuft
sich auf 3 Jahre vor und 3,2 Jahre nach Steuern.
Die gesamte Studie basiert auf einer Förderung
von 44.300 Tonnen Konzentrat pro Jahr. Die
Studie kommt dabei auf operative Kosten von
441 CAD je Tonne. Kalkuliert wurde die Variante mit einem Contractor, also einer Fremdfirma,
die für Focus Graphite den Abbau übernimmt.
Eine eigene Förderung wäre wohl etwas günstiger und kann daher als mögliches Potenzial
angesehen werden. Besonders von Vorteil ist
die gute Zusammenarbeit mit Hydro-Quebec,
sodass man die Energiekosten praktisch minimieren kann. Das Unternehmen geht davon
aus, dass Focus Graphite nach aktuellem Stand
einen Durchschnittspreis von 1.713 USD je Tonne Konzentrat erlösen kann.
Eine zweite Berechnung geht von einem geschätzten Durchschnittspreis von 2.256 USD in
2016 aus, was die Wirtschaftlichkeit des Projekts natürlich signifikant erhöhen würde. Für
diesen Fall ergäbe sich ein Net-Present-Value
von 624 Millionen CAD vor und 364 Millionen
CAD nach Steuern und eine Rentabilität von
41,8% vor und 32,8% nach Steuern. Die Rückzahlungsdauer würde sich für dieses Szenario
auf 2,1 Jahre vor und 2,4 Jahre nach Steuern
verkürzen. Der für 2016 ermittelte (geschätzte)
Durchschnittspreis für eine Tonne Graphit-Konzentrat von Lac Knife stammt von Industrial Minerals Data, einem ausgezeichneten AnalyseService-Unternehmen, das den Graphit-Markt
schon seit über 25 Jahren beobachtet und analysiert.
Als Basis für die kompletten Berechnungen dienen die bereits bekannten Reserven von 7,857
Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich
15,13% Graphitgehalt, die mittels Open-PitAbbau gewonnen werden können. Die bekannten Ressourcen von weiteren 12,678 Millionen
Tonnen Gestein mit insgesamt 1,825 Millionen
Tonnen Graphit sind nicht Teil dieser Studie und
dienen aktuell lediglich dazu, die Minenlaufzeit
zu verlängern bzw. eventuell die Förderrate zu
erhöhen.
ABNAHME-VEREINBARUNG
RISIKO-MINIMIERUNG
SORGT
FÜR
Im Dezember 2013 und März 2014 konnte Focus Graphite zwei Abnahme-Vereinbarungen
mit einem chinesischen Industrie-Konglomerat
unterzeichnen. Demzufolge verpflichten sich
die chinesischen Partner pro Jahr mindestens
20.000 Tonnen Graphit-Konzentrat abzunehmen. Die Vereinbarungen sehen vor, dass sogar
bis zu 40.000 Tonnen pro Jahr an das Konglomerat verkauft werden kann. Das bedeutet
also, dass Focus Graphite bereits für knapp
50% seiner geplanten, jährlichen Fördermenge
einen festen Abnehmer hat und man letztendlich sogar bis zu 90% der Förderung abgenommen bekommt. Das ganze über eine Laufzeit
von 10 Jahren. Ein Umstand, der dem Lac Knife
Projekt einen großen Anteil des unternehmerischen Risikos nimmt.
DIE BESONDERHEIT DER KOMBINATION
VON FOCUS GRAPHITE UND GRAFOID INC.
Focus Graphite versteht sich trotz seines Bergbau-Backgrounds weniger als Bergbau, denn
als Technologie-Unternehmen. Dies hängt mit
der einzigartigen Partnerschaft mit Grafoid Inc.
zusammen. Das gemeinsame „Mine-to-Market-to-Technology“-Geschäftsmodell soll dazu
führen, dass beide Unternehmen zusammen
die gesamte Wertschöpfungskette vom Abbau
des Roh-Graphits auf Lac Knife, über die Herstellung hochreinen Graphits für industrielle
Anwendungen und die Entwicklung industriel-
ler Anwendungsmöglichkeiten für Graphen bis
hin zur Vermarktung möglicher Endprodukte
abdecken werden. Dies versetzt Focus Graphite Aktionäre gleichzeitig in die Lage, auch an
der revolutionären Graphen-Technologie teilzuhaben. Das Lac Knife Projekt bildet dabei den
Katalysator für die technologischen Ambitionen
von Focus Graphite und Grafoid Inc. Im Mai
2014 konnte Focus Graphite mittels unabhängiger Tests bestätigen, dass man in der Lage ist,
hochreines Graphit für Lithium-Ionen-Batterien
herstellen kann.
GRAFOID INC. ARBEITET AN KOMMERZIALISIERUNG VON PRODUKTEN AUF GRAPHEN-BASIS
Grafoids wissenschaftliche und wirtschaftliche
Kooperationen arbeiten an der Entwicklung
serienreifer Anwendungsmöglichkeiten für Graphen. Besonders profitieren wird Grafoid Inc.
von den Kosten-Vorteilen des nahezu zerstörungsfreien Graphite-to-Graphene-Umwandlungsprozesses, in den bereits investiert wurde.
Dieser Prozess produziert qualitativ hochwertiges, makelloses Graphen für den Einsatz in
zukünftigen, kommerziellen Anwendungen. Die
Entwicklung derartiger Anwendungen ist Grafoids Hauptanliegen.
Wie weit Grafoid Inc. mit seiner GraphenEntwicklung bereits fortgeschritten ist, zeigt
die Tatsache, dass das Unternehmen den ersten gültigen Graphen-Standard entwickelt hat.
Dieser nennt sich MesoGraf und setzt erstmals
einen globalen Standard für Graphen. Mittels
MesoGraf lässt sich aktuell die höchste Graphendichte und die höchste elektrische Leitfähigkeit weltweit erreichen. Ein Patent zur
Extraktion dieses sehr dichten Graphen aus
hochreinem Graphit von Lac Knife wurde bereits
von Grafoid Inc. zur Anmeldung eingereicht.
Des Weiteren eröffnete Grafoid im August 2014
seine erste Graphen-Produktionsstätte in Kingston, Ontario. Dort werden gemeinsam mit dem
Partner Graphite Zero Pte Ltd. auf MesoGraf
Special Report Resource Stocks 2015
39
Focus Graphite Inc. / Grafoid Inc.
basierende Graphen-Derivate hergestellt. Im
Oktober 2014 konnte zudem die Akquisition
von ALCERECO Inc. abgeschlossen werden. Die
Firma ist Technologieführer auf dem Gebiet der
Verbundmaterialien und besitzt ebenso eine
Forschungs- und Fertigungs-Anlage in Kingston. Ziel ist es hierbei unter anderem, einen Einstieg in die Bereiche Luftfahrt, Automobil und
Bekleidung zu erhalten, in denen ALCERECO
Inc. bereits sehr erfolgreich tätig ist.
Darüber hinaus besteht seit November 2012
ein Entwicklungsvertrag mit Hydro-Quebecs
Research Institut IREQ, um ein Patent für Lithium-Ionen-Phosphat-Graphen-Batterien für
Elektrofahrzeuge und elektronische Geräte zu
erarbeiten. IREQ ist einer der Weltmarktführer
für Energiespeicher. Ziel der Zusammenarbeit
ist es, langlebige, schnell ladende Batterien zu
entwickeln. Weitere Joint Venture Abkommen
existieren bereits mit mehreren Universitäten
und Forschungseinrichtungen, sowie mit Entwicklern von High-Tech-Endprodukten, die auf
Basis von Graphen kommerzialisiert werden
sollen.
Focus Graphite Inc. / Grafoid Inc.
FAZIT: CHANCE, AN ZWEI MILLIARDENMÄRKTEN TEILZUHABEN
Focus Graphite und seine Tochter Grafoid Inc.
bieten Anlegern eine doppelte Chance auf die
Teilhabe an gleich zwei zukünftigen Milliarden-Märkten. Beide Unternehmen zusammen
könnten bald in der Lage sein, die gesamte
Wertschöpfungskette vom Urprodukt Graphit
bis hin zu möglichen Endprodukten, die auf
dem neuen „Wundermaterial“ Graphen basieren, in einem einzigen Konzern zu vereinen. In
etwa vergleichbar mit einem Ölkonzern zu Beginn des Ölzeitalters. Die Ressourcen dafür sind
da, sie müssen nur noch abgebaut werden. Das
Knowhow ist annähernd komplett, gar ein erster Standard wurde gesetzt. Die Finanzierung
der Lac Knife Mine wurde vor wenigen Wochen
gestartet. Beide Unternehmen besitzen starke,
finanzkräftige Partner und einen hohen Wissensfortschritt gegenüber ihren Konkurrenten.
Investoren stehen mit Focus Graphite und Grafoid Inc. daher spannende Zeiten bevor. Für nähere Informationen empfehlen wir einen Blick
auf die Unternehmenswebseiten www.focusgraphite.com und www.grafoid.com.
Factsheet
Focus Graphite Inc.
Ticker
FMS
Börse
TSX-V
WKN
A1JYY6
Aktien (Mio.)
Marktkapitalisierung in Mio.
106,4
34 €
Aktueller Kurs in Frankfurt
0,32 €
52W H
0,48 €
52W T
0,17 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Gary Economo
912-130 Albert Street
Ottawa, Ontario, K1P 5G4
Tel: +1-613-691-1091 Ext.101
E-Mail: geconomo@focusgraphite.com
Web: www.focusgraphite.com / www.grafoid.com
Gary Economo
CEO
Quelle: www.onvista.de
40
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
41
Golden Arrow Resources Corp.
Golden Arrow Resources Corp.
Ein Goldener Pfeil im Silberherzen Argentiniens
schätze: Eisenerz, Steinkohle, Zink, Zinn, Blei,
Kupfer, Wolfram, Asbest, Uran, Mangan, Silber,
Gold sowie Erdöl und Erdgas, die in Patagonien gefördert werden. Es hat einen produktiven,
exportorientierten landwirtschaftlichen Sektor.
Insgesamt vereint Golden Arrow sechs Projekte
in drei argentinischen Provinzen. Aber der Fokus liegt auf dem Chinchillas Projekt, das besonders im Jahr 2014 große Fortschritte erzielen
konnte.
Silberäquivalent
• Vergrößerung der Ressource um 60%
• Gefolgerte Ressource 68,7 Unzen Silberäquivalent
• Erzkörper ist in alle Richtungen offen
Am 10. Oktober wurde der NI 43-101 Report
bei den kanadischen Aufsichtsbehörden eingereicht.
Auch im Verlauf des Jahres 2014 hatte das
Unternehmen wichtige Ergebnisse und Meilen
steine veröffentlich. Hier das Jahr im Überblick
(Details finden sie auf der Unternehmenswebseite www. goldenarrowresources.com).
Das kanadische Explorationsunternehmen Golden Arrow Recources ist Mitglied der Grosso
Group und steht unter der Leitung von CEO
Joseph Grosso, der unter anderem auf Grund
seiner jahrzehntelangen Erfahrung in Lateinamerika den Unternehmensfokus auf das Silberprojekt Chinchillas gerichtet hat. Dieses
befindet sich im nördlichen Argentinien in der
Provinz Jujuy und liegt inmitten des bolivianischen Zinn- und Silbergürtels, der sich grenzübergreifend von Norden nach Süden durch
Bolivien bis nach Argentinien erstreckt. In nur
30 km Entfernung befindet sich die Pirquitas
Silbermine, die fast 100 Millionen Unzen an Silberreserven beherbergt und in der im Jahr 2013
über 10 Millionen Unzen Silber produziert wurden. Golden Arrow hält die Option, 100 Prozent
der Anteile am Projekt Chinchillas zu erwerben
und die Produktion zu beginnen mittels Zahlung
von zweieinhalb Millionen US-Dollar innerhalb
der nächsten zwei bis drei Jahre an den Veräußerer des Gebietes.
Argentiniens Wirtschaft
Struktur:
- Verarbeitende Industrie: 19%
- Handel: 14,5%
- Immobilien: 13,7%
- Bildung, Gesundheits-, Sozialdienste: 8,0%
42
Special Report Resource Stocks 2015
18. August 2014 Bekanntgabe des detaillierten Entwicklungsplan für das Chinchillas Silver
Projektes, auf Basis von Machbarkeit und wirtschaftlicher Umsetzbarkeit.
Im September 2014 wurde die neue Ressourcenschätzung veröffentlicht:
•Angezeigte Ressource von 95,9 Mio. Unzen
24. Juli Ergebnisse des dritten und abschließenden Teil des 9.000m Bohrprogamms auf Chinchillas – Inklusive von 5 Metern mit über einem
Kilogramm (1.091g) Silber und 3% Blei.
- Transport, Logistik, Kommunikation: 12,8%
- Land-, Forstwirtschaft, Viehzucht: 9,2%
- Bau: 5,1%
- Bergbau: 3,3%
- Finanzdienstleistungen: 5,7%
- Strom-, Gas- und Wasserversorgung: 2,7%
- Hotel- und Gastgewerbe: 2,6%
In der Firmenstruktur dominieren kleinere und
mittlere Unternehmen. Großkonzerne sind
überwiegend Filialen ausländischer Unternehmen (Brasilien, USA, Europa, bes. Spanien).
Bodenschätze
Argentinien verfügt über umfangreiche BodenSpecial Report Resource Stocks 2015
43
Golden Arrow Resources Corp.
23.Juni Weitere Ergebnisse des Bohrprogrammes auf Chinchillas mit 43m von 359g
Silberäquivalent. Ankündigung der Zusammenfassung der Ergebnisse in einer neuen Ressourceneinschätzung (NI 43-101).
22./29. Mai Insgesamt fünf neue Explorationsziele im Rahmen des Bohrprogramms entdeckt. Highlight - Abschnitt von 105m mit 106g
Silberäquivalent.
24. April Erstes sehr gutes Ergebnis der Bohrungen waren 54 Meter mit 290g Silber.
28. Februar Start des 25.000m DiamantbohrProgramms
20. Januar Veröffentlichung der vorläufigen
Wirtschaftsstudie (Prelimenary Economic Assesment; PEA ) und des unabhängigen NI 43101 Report für das Chinchillas Silber-Blei-Zink
Projekt in Argentinien.
17. Januar Vorbereitungen für die Bohrprogramme wurden abgeschlossen. Der Start der
geplanten Diamantbohrungen steht unmittelbar bevor.
Golden Arrow Resources Corp.
FAZIT
„Suche dort nach Edelmetallen, wo bereits
Edelmetalle gefunden wurden“, lautet ein altgedienter Rat aus dem Bergbau. Das Projekt
Chinchillas folgt diesem Ratschlag und der
Zinn- und Silbergürtel Boliviens verspricht auch
in diesem Fall eine reiche Ausbeute. Genaue
Ergebnisse wird die vorläufige wirtschaftliche
Bewertung liefern, die sich jedoch noch in Arbeit befindet. Sobald diese vorliegt, wird es CEO
Joseph Grosso schneller gelingen, die Gelder für
eine baldige Produktion aufzunehmen bzw. einzusammeln. Im aktuellen Marktumfeld auch im
Bereich des Silbers sind Investoren rund um den
Globus vorsichtig, wenn es ums Geldausgeben
geht. Viele Projekte versprechen hohe große Gewinne. Joseph Grosso hat in der Vergangenheit
gegenüber seiner Konkurrenz jedoch oft genug
bewiesen, dass er ein Händchen für erfolgversprechende Projekte hat. Chinchillas scheint
ein genau solches zu werden. Örtlichkeit, Infrastruktur, bisherige Ressourcenbewertung
und die angesetzten Betriebskosten machen
Chinchillas zu einer aktuell noch sehr günstigen
Gelegenheit in ein Projekt zu investieren, das
mit etwas Geduld gute Gewinne erwarten lässt.
Golden Arrow hat ein erstklassiges Projekt und
die Aktie ist derzeit sehr günstig und ein Einstieg auf diesem Niveau erscheint sinnvoll.
Factsheet
Golden Arrow Resources Corp.
Ticker
GRG
Börse
TSX-V
WKN
A0B6XQ
Aktien (Mio.)
Marktkapitalisierung in Mio.
668,5
93,59 €
Aktueller Kurs (Frankfurt)
0,14 €
52W H
0,24 €
52W T
0,12 €
(Stand: 18.10.2014)
Kontakt:
Terminal City Club Tower
Suite 709-837 West Hastings Street
Vancouver, British Columbia
V6C 3N6, Kanada
Tel.: 001-604-687-1828
E-Mail: info@goldenarrowresources.com
Web: www.goldenarrowresources.com
Joseph Grosso
CEO
Quelle: www.onvista.de
44
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
45
Greenland Minerals and Energy Ltd:
Greenland Minerals and Energy Ltd. – Eines der größten Seltenerd- und Uran-Projekte der Welt vor der
Genehmigungs-Phase
Greenland Minerals and Energy Ltd. ist ein australisches Explorations-Unternehmen mit Sitz im
westaustralischen Subiaco. Flaggschiffprojekt
ist der Ilimaussaq Komplex, der neben Seltenen
Erden auch große Mengen an Uran und Zink
beherbergt. Das Projekt liegt im Süden Grönlands, was dem Unternehmen große logistische
Vorteile hinsichtlich der kurzen Wege zu den
Hauptabnahmemärkten in Europa und Nordamerika bietet.
ABSICHTSERKLÄRUNG MIT CHINESISCHEM
SELTENERD-EXPERTEN
Als einen der bisher bedeutendsten Schritte
konnte das Unternehmen im März 2014 eine
Absichtserklärung mit China Non‐Ferrous Metal Industry’s Foreign Engineering and Construction Co. Ltd. (NFC) abschließen. Darin verpflichten sich beide Parteien, die Erstellung von
Machbarkeitsstudien und die Einleitung des
Genehmigungsverfahrens zum Erhalt einer vollen Minen-Lizenz für das Teil-Projekt Kvanefjeld
rasch voranzutreiben. NFCs Tochtergesellschaft
Guangdong Zhujiang Rare Earths Company war
das erste Unternehmen in China, das es geschafft hat, 15 verschiedene Elemente der Seltenen Erden zu separieren. NFC plant den Bau
einer weiteren Separationsanlage, die eine Ka46
Special Report Resource Stocks 2015
pazität von 7.000 Tonnen pro Jahr besitzt. Diese
ist auf einen speziellen Mix aus Seltenerd-Konzentrat ausgelegt, ähnlich dessen, was auch auf
Greenland Minerals Kvanefjeld-Projekt hergestellt werden soll. Selbst die Verarbeitungsmenge entspricht dem, was laut Machbarkeitsstudie
an Output in der ersten Phase einer Produktion
auf Kvanefjeld geplant ist. NFCs neue Anlage
und Greenland Minerals mögliche Förderung
überschneiden sich also fast eins zu eins, womit
Greenland Minerals sich ganz auf den Abbau
und die Verarbeitung der Uranressourcen konzentrieren könnte, während NFC die Verarbeitung der Seltenerd-Elemente übernimmt. Damit
würde man ein sehr schlagkräftiges Duo bilden,
das von der Förderung bis zum Verkauf des
Endprodukts die gesamte Wertschöpfungskette
abdecken kann.
DAS ILIMAUSSAQ MULTI-ELEMENT-PROJEKT
Das Ilimaussaq Multi-Element-Projekt liegt auf
einer vorgeschobenen Landzunge im Südosten
Grönlands. Die Tatsache, dass die Lizenzfläche direkt an den Atlantik grenzt, bedeutet für
Greenland Minerals and Energy, dass man direkt vor Ort einen Hafen für hochseetaugliche
Schiffe bauen könnte.
Das Projekt besteht aus den vier Teilbereichen
Kvanefjeld, Steenstrupfjeld, Sörensen und Zone
3. Auf dem gesamten Projektgebiet konnten
bisher insgesamt 575 Millionen Pfund Uranoxid, 10,33 Millionen Tonnen Seltenerdoxid
und 2,25 Millionen Tonnen Zink (bei einem CutOff-Grad von 150 ppm Uranoxid) nachgewiesen
werden. Damit besitzt Greenland Minerals nicht
nur eines der größten Seltenerd-Vorkommen
weltweit, sondern auch das zweitgrößte UranVorkommen auf dem Globus.
VORMACHBARKEITSSTUDIE
BESTÄTIGT
WIRTSCHAFTLICHE FÖRDERMÖGLICHKEIT
– MACHBARKEITSSTUDIE IST IN ARBEIT –
GENEHMIGUNGS-PROZESS SOLL IN KÜRZE
STARTEN
Im Mai 2012 konnte Greenland Minerals and
Energy eine erste Vormachbarkeitsstudie für
Kvanefjeld veröffentlichen. Grundlage für die
Berechnungen in der Vormachbarkeitsstudie
war ein Tagebaubetrieb, bei dem zunächst nur
oberflächennahe Ressourcen abgebaut werden
sollen.
Daneben wurde in Australien eine Pilot-Produktions-Anlage gebaut und getestet. Dabei konnte Greenland Minerals and Energy ein 14%iges
Seltenerd-Konzentrat herstellen. Dafür war
lediglich ein Verarbeitungsschritt notwendig.
In 2013 durchgeführte Tests führten zu dem
Schluss, dass sich die Initial-Kosten bei einer
anfänglich kleineren jährlichen Produktionskapazität von 3 Millionen Tonnen an verarbeitetem Gestein auf 810 Millionen USD reduzieren
lassen. Die Förder- und Verarbeitungskosten
werden auf zunächst 6,40 USD/kg TREO und
37 USD pro Pfund Uranoxid geschätzt. Bei einer
Erweiterung der Produktionskapazität von 3 auf
6 Millionen Tonnen Gestein pro Jahr ließen sich
diese Kosten schätzungsweise auf 4,90 USD/kg
TREO und 31 USD je Pfund Uranoxid senken.
Damit wäre Greenland Minerals einer der günstigsten Seltenerden- und Uran-Produzenten
weltweit.
Mit der genannten Produktionskapazität lassen
sich nach Einschätzung unabhängiger Experten
jährlich etwa 230.000 Tonnen dieses 14%igen
Seltenerd-Konzentrats herstellen. Daraus lassen
sich wiederum 7.000 Tonnen an kritischen und
16.000 Tonnen an leichten Seltenerd-Metallen
gewinnen. Hinzu kommen etwa 1,1 Millionen
Pfund Uran pro Jahr. Die Arbeiten zur Fertigstellung einer bankfähigen Machbarkeitsstudie
laufen aktuell noch. Ebenso sollen in den kommenden Monaten die Studien zur sozialen und
umwelttechnischen Beeinflussung des Projekts
auf die nähere Umgebung abgeschlossen werden.
Bis Ende 2014 will man alle Unterlagen für den
Antrag auf Erteilung einer Minenlizenz beisammen haben. Vom Einreichungs-Zeitpunkt aus
rechnet das Unternehmen mit einer Dauer des
Genehmigungs-Prozesses von etwa 12 Monaten.
TEILNAHME AM EURARE PROGRAMM
Seit Juni 2014 ist Greenland Minerals am EURARE-Programm beteiligt. Es handelt sich dabei
um ein Förder-Programm der EU, mittels dessen
eine europäische Seltenerd-Industrie aufgebaut
werden soll. Greenland Minerals lieferte dazu
30 Tonnen an geborgenem Gestein an eine
Forschungs-Einrichtung in Finnland, die dieses
Bulk Sample Anfang 2015 verarbeiten und entsprechend Seltenerd-Metalle extrahieren wird.
Sollte die Verarbeitung gute Ergebnisse liefern,
ist mit einer weiteren Einbindung Greenland
Minerals ins EURARE Programm und vermutlich auch mit entsprechenden Fördermitteln zu
rechnen.
POLITISCHE UNTERSTÜTZUNG ERLAUBT
RASCHE PROJEKT-ENTWICKLUNG
Im November 2012 machten sowohl das grönländische Parlament als auch Vertreter der bisherigen Schutzmacht Dänemark deutlich, dass
sie eine Entwicklung und den Abbau von Uran
nach internationalem Standard unterstützen.
Ende Oktober 2013 fiel der jahrzehntelang gel-
Special Report Resource Stocks 2015
47
Greenland Minerals and Energy Ltd:
tende Uran-Bann gänzlich. Das grönländische
Parlament kündigte an, dass Minen-Lizenzen
nun grundsätzlich auch für Uran-Vorkommen
beantragt werden können und diese nach
Überprüfung aller notwendigen Maßnahmen
auch erteilt werden würden. Ein Meilenstein für
Greenland Minerals, das seitdem unter Hochdruck daran arbeitet, einen Teil des Illimaussaq
Multi-Element-Projekts bis zur Produktion fortzuentwickeln.
FAZIT: MACHBARKEITSSTUDIE UND GENEHMIGUNGS-PROZESS ALS KOMMENDE
MEILENSTEINE
Dementsprechend straff ist nun auch der Zeitplan gesteckt. Ein erster Partner ist in NFC gefunden. Nach weiteren geeigneten Partnern,
hier vor allem nach Interessenten für die UranVerarbeitung sucht das Management um den
Greenland Minerals and Energy Ltd:
neuen Managing Director Dr. John Mair aktuell
fieberhaft. Dies könnte sich bis in 2015 hineinziehen. Parallel dazu soll der Genehmigungsprozess anlaufen und abgeschlossen werden,
sodass Ende 2016 mit der Minen-Konstruktion
begonnen werden und 2018 die Förderung beginnen kann. Seine riesigen Uran- und Seltenerd-Vorkommen sowie seine nahezu perfekte
Lage zwischen Europa und Nordamerika machen Greenland Minerals and Energy sicherlich
zu einem der interessantesten Rohstoff-Titel
überhaupt. Es gilt jetzt mehrere geeignete Partner zur Realisierung des Mammut-Projekts zu
finden und mit deren Hilfe eine Finanzierung
zu stemmen. Sollte das in absehbarer Zeit gelingen, so könnte Grönland bereits in 2018
eine der größten Minen weltweit beherbergen.
Für detailliertere Informationen empfehlen wir
einen Blick auf die Unternehmenswebseite
www.ggg.gl.
Factsheet
Greenland Minerals and Energy Ltd.
Ticker
GGG
Börse
ASX
WKN
A0JM17
Aktien (Mio.)
668,5
Marktkapitalisierung in Mio.
40,1 €
Aktueller Kurs
0,06 €
52W H
0,26 €
52W T
0,05 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Dr. John Mair
Unit 6, 100 Railway Road,
Subiaco, Western Australia, 6008
Tel: +61-8-9382-2322
E-Mail: John.Mair@ggg.gl
Web: www.ggg.gl
John Mair
CEO
Quelle: www.onvista.de
48
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
49
Highland Copper Company Inc.
Highland Copper Company Inc. - Entwicklung eines
gigantischen Kupfer-Projekts mit finanzstarkem
Partner in den USA
Highland Copper ist eine kanadische Explorationsgesellschaft, die sich innerhalb von wenigen
Monaten mehrere hochkarätige Kupfer-Projekte im Bereich der so genannten „Oberen Halbinsel“ des US-Bundesstaats Michigan gesichert
hat. Diese beherbergen historische Ressourcen
von mehr als 6 Milliarden Pfund Kupfer. Auf der
ganz im Nordwesten Michigans gelegenen Keweenaw Halbinsel bestand von 1840 bis 1970
ein großer Minendistrikt, in dem etwa 4,9 Millionen Tonnen Reinkupfer abgebaut wurden.
Highland Copper besitzt dort die Mehrheitsrechte für insgesamt drei Großprojekte, die das
Unternehmen zusammen mit seinem Partner
AMCI Holdings Inc. zur Minenreife führen will.
Kupfer-Projekt. Das 11.000 Hektar umfassende Lizenzgebiet gehörte bis zuletzt der Copper Range Company, einer Tochtergesellschaft
von First Quantum Minerals Ltd. Die ehemalige White Pine Mine war bis 1995 in Betrieb
und produzierte bis dahin etwa 4,5 Milliarden
Pfund Kupfer. Bei Schließung der Mine existierte auf dem Gelände eine historische, nicht
NI43-101-konforme in-situ Ressource von 2,52
Milliarden Pfund Kupfer bei Kupfergraden von
knapp über 1%. Das Gros dieser Ressource
stammt dabei aus einem Vorkommen nördlich
der ehemaligen Mine.
Zur Übernahme der Mehrheitsrechte musste das
Unternehmen lediglich 3 Millionen eigene Aktien an die Copper Range Company übertragen.
Erst bei einer Ausweisung NI43-101-konformer
RESERVEN werden Barzahlungen nötig.
sourcen von 2,63 Milliarden Pfund Kupfer.
Orvana Minerals veröffentlichte im März 2012
eine Machbarkeitsstudie für Copperwood, die
zu dem Ergebnis kam, dass sich eine wirtschaftliche Förderung von jährlich 56 Millionen Pfund
Kupfer zu operativen Kosten von 1,26 USD pro
Pfund bei initialen Kapitalkosten in Höhe von
213,5 Millionen USD realisieren ließe. Die Minenlaufzeit wurde mit 13 Jahren angegeben,
wobei lediglich die bestehenden Reserven in die
Machbarkeitsstudie eingeflossen sind.
Zum Erwerb des Copperwood Kupfer-Projekts
zahlte Highland Copper 13 Millionen USD in
Cash und stellte zudem einen Schuldwechsel in
Höhe von 7 Millionen USD aus. Weitere 5 Millionen USD werden erst für den Fall einer Produktionsentscheidung und bei sehr hohen Kupferpreisen von mehr als 4,25 USD je Pfund fällig.
GROSS-PROJEKT NUMMER 3:
KEWEENAW HALBINSEL
Neben den beiden Flaggschiffprojekten besitzt
Highland Copper zudem die Option auf den
Erwerb mehrerer Explorationsprojekte auf der
nahegelegenen Keweenaw Halbinsel. Dabei
stechen besonders die beiden Projekte 543S
und G-2 hervor. Eine erste eigene Ressourcenschätzung aus dem August 2014 kam allein für
543S bei einem Cut-Off-Grad von 0,5% Kupferäquivalent auf eine initiale Ressource von 227,7
Millionen Pfund Kupfer und 773.000 Unzen
Silber.
Für eine Übernahme von 65% am Keweenaw
Kupfer Projekt muss das Unternehmen unter
anderem 11,5 Millionen CAD in die Exploration
und Entwicklung des Projekts investieren und
bis 26. Oktober 2015 eine Machbarkeitsstudie
erstellen und veröffentlichen.
DER AIMC-DEAL
Im Mai 2014 verkündeten Highland Copper und
AIMC die Absicht, alle genannten Projekte gemeinsam mittels eines 50 zu 50 Joint Ventures
zu entwickeln. Dazu bringt Highland Copper
seine bisherigen Rechte an den Projekten ein
und AIMC steuert bis zum Abschluss des Joint
Ventures 45 Millionen USD bei. Ein Mega-Deal
für Highland Copper, wenn man bedenkt, dass
die AIMC-Group ein weltweit agierender und
finanzstarker Mining- und Logistik-Konzern ist.
EXPLORATION UND WEITERENTWICKLUNG
DER INFRASTRUKTUR IM FOKUS
Die Finanzspritze, die AIMC mitbringt, kann
GROSS-PROJEKT NUMMER 2:
DAS COPPERWOOD KUPFER PROJEKT
GROSS-PROJEKT NUMMER 1:
DIE WHITE PINE MINE
Flaggschiffprojekt Nummer 1 ist das White Pine
50
Special Report Resource Stocks 2015
Flaggschiffprojekt Nummer 2 ist das Copperwood Kupfer-Projekt von Orvana Minerals.
Dieses liegt etwa 30km südwestlich von White
Pine und besitzt historische Reserven von 850
Millionen Pfund Kupfer und historische ResSpecial Report Resource Stocks 2015
51
Highland Copper Company Inc.
Highland Copper sehr gut zur Weiterentwicklung der Groß-Projekte gebrauchen. So steht
aktuell vor allem die Exploration im Vordergrund. Schließlich müssen die historischen Reserven und Ressourcen in NI43-101-konforme
umgewandelt werden.
Gerade im Bereich der ehemaligen White Pine
Mine werden weitere hochkarätige KupferVorkommen vermutet. Jüngste Bohrergebnisse
zeigen das Vorhandensein gleich mehrerer Kupfer- und Silber-führender Schichten in Tiefen
zwischen 180 und knapp 1.000 Metern an.
Auch die anderen Projekte werden in 2015 ausführliche Explorations-Programme durchlaufen,
um entsprechende Akquisitions-Verpflichtungen zu erfüllen.
Neben der reinen Exploration arbeitet man parallel an gleich mehreren Machbarkeitsstudien.
Einerseits steht dabei die Machbarkeitsstudie
für das Keweenaw Projekt im Fokus, andererseits aber auch eine Studie zur Ermittlung von
Entwicklungs-Alternativen. Immerhin liegen
alle drei Großprojekte innerhalb eines Radius
von gerade einmal 90 Kilometern und lassen
sich womöglich sogar zentral von der White
Pine Mine ausbeuten. Denn White Pine verfügt
sowohl über die umfangreichsten Verarbeitungsanlagen, als auch über den Kapazitätsmäßig besten Anschluss ans US-amerikanische
Eisenbahnnetz. Damit ließen sich sicherlich Teile der für Copperwood angesetzten Kapitalkosten in Höhe von 231,5 Millionen USD einsparen.
Dahingehend ist eine Wiederinstandsetzung der
bestehenden Verarbeitungs- und Schacht-Anlagen auf White Pine sowie die Entwicklung der
gesamten vorhandenen Untertage-Infrastruktur
aller Projekte Priorität Nummer 1. Dabei besitzt
wiederum Copperwood gewisse Vorteile, weil
die dortigen Vorkommen viel oberflächennaher
liegen als bei den anderen Projekten. Das alles
unter einen möglichst kostengünstigen Schirm
zu bringen wird in den kommenden Monaten
Aufgabe des sehr erfahrenen und erfolgreichen
Managements sein.
52
Special Report Resource Stocks 2015
Highland Copper Company Inc.
ERFAHRENES UND ERFOLGREICHES MANAGEMENT-TEAM
- Chairman David Fennell gründete 1983 Golden Star Resources, eines der erfolgreichsten
Explorationsunternehmen aller Zeiten, das es
bis in den TSE 300 Index schaffte. Fennell war
während seiner Tätigkeiten bei diversen Explorationsgesellschaften an nicht weniger als fünf
Mergern beziehungsweise Übernahmen beteiligt – unter anderem mit Newmont Gold und
Coeur d‘Alene Mines.
- CEO James Crombie war unter anderem für
DeBeers und Anglo American tätig. Bei der
Palmarejo Silver and Gold Corporation bildete
er zusammen mit David Fennell ein erfolgreiches Team und führte das Unternehmen zur
Übernahme durch Coeur d‘Alene Mines.
Factsheet
Highland Copper Company Inc.
Ticker
HI
Börse
TSX-V
WKN
A1J7TE
Aktien (Mio.)
96,9
Marktkapitalisierung in Mio.
25,5 €
Aktueller Kurs
0,26 €
52W H
0,36 €
52W T
0,25 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
FAZIT: HIGHLAND COPPER SCHICKT SICH
AN ZU EINEM DER GRÖSSTEN KUPFER-PRODUZENTEN NORDAMERIKAS ZU WERDEN
2015 wird für Highland Copper ein richtungsweisendes Jahr. Einerseits gilt es, die historischen Ressourcen rasch in NI43-101-konforme
Ressourcen überzuführen. Sollte dies in dem
historischen Umfang (über 6 Milliarden Pfund
Kupfer) gelingen, so sollte dies durchaus positive Effekte auf den Aktienkurs haben. Andererseits liegt die besondere Herausforderung
darin, alle Groß-Projekte produktionstechnisch
zusammenzufassen und das möglichst rasch
und kostengünstig. Mit dem neuen finanzstarken Rohstoff-Experten AIMC sind die Chancen
dafür stark angestiegen. Gerade die angehende
„Elektro-Revolution“ könnte in naher Zukunft
dafür sorgen, dass Kupfer zu einem knappen
Gut wird. Bis dahin sollte Highland Copper in
der Lage sein, die Projekte so weit zu entwickeln
um daraus eine kombinierte Groß-Produktion
aufzuziehen. Für detailliertere Informationen
empfehlen wir einen Blick auf die Unternehmenswebseite www.highlandcopper.com.
James Crombie
Suite 101 West Tower 1111 St. Charles Street West,
Longueuil, Québec, Canada J4K 5G4
Tel: +1-450-677-2455
E-Mail: info@highlandcopper.com
Web: www.highlandcopper.com
James Crombie
CEO
Quelle: www.onvista.de
Special Report Resource Stocks 2015
53
IC Potash Corp.
IC Potash Corp. – hochwertigstes Kali-Projekt der USA
steht vor dem Durchbruch
angestiegen ist und weiter ansteigt.
DAS OCHOA PROJEKT
Der Weltmarkt für Dünger ist hart umkämpft.
Das liegt zum einen daran, dass sich 80% der
weltweiten Dünger-Produktion in den Händen
von lediglich 5 Unternehmen befinden. Zum anderen aber auch daran, dass große Mengen der
Dünger-Bestandteile Stickstoff, Phosphor und
Kalium in politisch instabilen Ländern wie Marokko, der Westsahara und dem Nahen Osten
gewonnen werden.
SULPHATE OF POTASH IST DAS BESSERE
UND PROFITABLERE KALI
90% oder 55 Millionen Tonnen an jährlich produziertem Kali (auch Pottasche genannt) nimmt
so genanntes Muriate of Potash (MOP, auch als
Kaliumchlorid bezeichnet) ein. Es erfüllt seine
Düngewirkung tadellos, nur mit dem Nebeneffekt, dass es die Böden mit der Zeit versalzen
lässt. Ein wesentlich geringerer Teil (10% beziehungsweise 5,5 Millionen Tonnen pro Jahr) fällt
dem so genannten Sulphate of Potash (SOP,
auch als Kaliumsulfat bezeichnet) zu. Dieses hat
einen weitaus weniger gravierenden Salz-Anteil
und wirkt auf viele Pflanzen nicht so toxisch wie
MOP, weswegen es auch zu einem PremiumPreis von 30 bis 60% verkauft wird. Das Angebot an SOP hat sich in den vergangenen Jahren
immer mehr verringert, während die Nachfrage
auf Grund der positiven Eigenschaften stetig
54
Special Report Resource Stocks 2015
Das Ochoa-Projekt liegt im US-Bundesstaat
New Mexico und beherbergt Kaliumsulfat,
Magnesium-Sulfat und Gips. Die measured und
indicated Ressourcen belaufen sich auf 1,017
Milliarden Tonnen Gestein mit unter anderem
24,2% K2SO und 8,27% Magnesit. Zusätzlich
dazu besitzt das Projekt inferred Vorkommen
von 284,0 Millionen Tonnen mit 23,9% K2SO
und 8,82% Magnesit. Diese Ressourcen beinhalten Reserven von 182,7 Millionen Tonnen
Gestein mit 22,5% K2SO und 8,08% Magnesit.
Die Lagerstätte liegt in etwa 500 Metern Tiefe
(vergleichbare MOP-Vorkommen der Konkurrenten liegen häufig in Tiefen von 1.500 Metern
und darunter) und besitzt eine durchschnittliche
Mächtigkeit zwischen 1,7 und 2,2 Meter. Die
beiden nordamerikanischen Platzhirsche Mosaic und Intrepid produzieren in ihren Minen jeweils etwa 1 Million Tonnen Kaliumchlorid, also
das minderwertigere Kali, jährlich. Das Ochoa
Projekt liegt unweit dieser beiden Minen, wobei Ochoa kostengünstiger produzieren kann,
gleichzeitig aber das hochwertigere und teurere
Produkt hat.
POSITIVE MACHBARKEITSSTUDIE BESCHEINIGT VORTEILE GEGENÜBER MOP-MINEN
Am 23. Januar 2014 legte IC Potash für sein
Ochoa-Projekt eine Machbarkeitsstudie vor, die
dem Unternehmen die niedrigsten operativen
Kosten für eine SOP-Mine außerhalb Chinas bescheinigte. Diese liegen inklusive der laufenden
Kosten zur Entwicklung der Mine bei 234 USD
je Tonne SOP und damit mehr als 100 USD unter
den operativen Kosten der bislang am günstigsten produzierenden SOP Mine außerhalb Chinas. IC Potash könnte sogar mehr als 200 USD
pro Tonne günstiger fördern als die meisten
MOP-Minen. Die Machbarkeitsstudie basiert
auf einer jährlichen Abbau-Menge von 3,7 Millionen Tonnen Gestein. Daraus sollen pro Jahr
714.400 Tonnen an SOP-Produkten hergestellt
werden. Die notwendigen Kapitalkosten werden auf 1,018 Milliarden USD geschätzt. Der
Kapitalwert (NPV) des Ochoa-Projekts wird mit
1,019 Milliarden USD angeben. Die Rentabilitäts-Rate liegt bei 16%, die Rückzahlungsdauer
für die Verarbeitungsanlagen liegt bei etwa 5,4
Jahren. Bei einer positiven Produktionsentscheidung ließe sich nach einer dreijährigen Bauzeit
mit der Förderung beginnen und innerhalb eines
Jahres die volle Kapazitätsauslastung erreichen.
UMWELTGENEHMIGUNG LIEGT VOR, MINEN-KONSTRUKTION KANN STARTEN
Einen weiteren großen Schritt konnte IC Potash zu Beginn des Jahres hinsichtlich des Erhalts der vollen Umweltgenehmigung (und
gleichzeitig der Konstruktions-Genehmigung)
für das Ochoa Projekt machen. So hat das
Unternehmen am 10. April 2014 die volle Umweltgenehmigung für Ochoa erhalten. Dies
ist gleichbedeutend mit dem vollen Recht zur
Wassernutzung im Gebiet um Ochoa und mit
der Erlaubnis zum Start des Minenbaus. Bereits
fertiggestellt wurde eine Pilot-ProduktionsAnlage, ein Gemeinschaftsprojekt von Veolia,
Gundlach, Hazen, Metso, FEECO und IC Potash.
Damit konnte bereits eine Erhöhung der SOPLösungs-Konzentration um 15% gegenüber
der Vormachbarkeitsstudie erreicht werden.
Außerdem zeigten sich Möglichkeiten für besseres Equipment auf, mit dessen Hilfe sich die
operativen Kosten reduzieren lassen. Die geplante Mine soll sowohl eine etwa 4.000 Meter lange Rampe, als auch einen Schacht mit
einem Durchmesser von 8 Metern erhalten. Das
Minen-Design ist so ausgelegt, dass man relativ
flexibel auf sich ändernde Marktgegebenheiten
reagieren kann.
FINANZIERUNG DURCH STARKE PARTNER
NOTWENDIG
Das Unternehmen besitzt mit Yara International
bereits einen starken und finanzkräftigen Partner. Die Gesellschaft verzeichnete zuletzt einen
Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. Der Gewinn vor Steuern betrug 3,2 Milliarden USD, die
Marktkapitalisierung liegt bei 11,6 Milliarden
USD. Yara besitzt Verkaufsbüros in über 50 Ländern und vertreibt seine Düngemittel-Produkte
weltweit. Das Unternehmen hält 16% an IC
Potash und wird 30% der gesamten Produktion
von Ochoa aufkaufen. Neben Yara International
hat IC Potash mehrere weitere Großaktionäre,
die zusammen mit dem Management über 65%
aller ausstehenden Aktien des Unternehmens
halten. IC Potash wies Mitte 2014 einen Cashbestand von 5,7 Millionen CAD auf.
HOCHKARÄTIGES MANAGEMENT-TEAM
- CEO Sidney Himmel war mehr als 20 Jahre
als Investment-Banker tätig. Er war zudem an
Minen-Finanzierungen im Wert von mehreren
Milliarden USD beteiligt und gilt als ausgewiesener Steuer-Spezialist.
- Anthony Grey war seit 2002 Chairman von
International Ferro Metals Limited. Er war außerdem Gründer von Mega Uranium, der einzigen australischen Firma, die seit dem letzten
Uran-Zyklus aus einer großen Mine förderte.
- Pierre Pettigrew weist eine lange und ange-
Special Report Resource Stocks 2015
55
IC Potash Corp.
sehene Karriere sowohl im privaten, als auch
im öffentlichen Sektor auf. Er leitete eine Reihe
von Ressorts als Minister in erfolgreichen kanadischen Regierungen.
- Ernest Angelo Jr. ist ein sehr angesehener Ingenieur. Als unabhängiger Mineralöl-Ingenieur
ist er seit 1964 in die Bewertung, die Entwicklung und den Betrieb von Bohrprojekten und
den Betrieb von Produktionsanlagen involviert
gewesen. Angelo begleitete seit 1972 vier
Amtszeiten als gewählter Bürgermeister von
Midland, Texas.
- Randy Foote ist verantwortlich für alle Explorations- und Entwicklungs-Programme und die
Planung aller Förder-Arbeiten. Er weist 30 Jahre
Erfahrung in der US-amerikanischen PottascheIndustrie auf und war unmittelbar vor seinem
Engagement bei IC Potash für Minen-Arbeiten
in einer ganzen Reihe von Minen in Süd-Ost
New Mexiko verantwortlich.
FAZIT: MIT HILFE EINES SOLVENTEN PARTNERS KANN DER MINENBAU SOFORT BEGINNEN
IC Potash ist auf gutem Weg zu einem der wenigen Unternehmen zu werden, die die am höchs-
IC Potash Corp.
ten bezahlte Art von Pottasche (SOP) herstellen
können. Gleichzeitig wird die Gesellschaft mit
Hilfe eines solventen Partners ihr SOP am kostengünstigsten produzieren können. Der dafür
notwendige Produktionsprozess ist bereits zur
Gänze festgelegt. Dass dieser funktioniert hat
die Pilot-Produktionsanlage eindrucksvoll bewiesen. Die Genehmigung zur Konstruktion der
Mine liegt vor, theoretisch kann sofort mit dem
Bau begonnen werden. Das Management hat in
der Vergangenheit bewiesen, dass es eine milliardenschwere Finanzierung stemmen kann.
Wird es dies auch in den kommenden Wochen
und Monaten schaffen, dann sollte IC Potash
eine komplette Neubewertung erfahren. Für
detailliertere Informationen empfehlen wir einen Blick auf die Unternehmenswebseite www.
icpotash.com.
Factsheet
IC Potash Corp.
Ticker
ICP
Börse
TSX
WKN
A0YHL0
Aktien (Mio.)
172,8
Marktkapitalisierung in Mio.
31,1 €
Aktueller Kurs
0,18 €
52W H
0,23 €
52W T
0,16 €
(Stand: 26.10.2014)
Sidney Himmel
CEO
Kontakt:
Jennifer Ito
Suite 5600 - First Canadian Place
100 King Street West
Toronto, Ontario, Canada M5X 1C9
Tel: +1-416-779-3268
E-Mail: jito@icpotash.com
Web: www.icpotash.com
Quelle: www.onvista.de
56
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
57
Lomiko Metals Inc.
Lomiko Metals Inc. - Graphit-Explorer mit starkem Engagement in zukünftigem Boom-Markt
“Frühzeitig in das investieren, was zukünftig
boomen wird”. Diesen Grundsatz sollte eigentlich ein jeder Rohstoff-Anleger beachten, wenn
er möglichst viel aus seinem Investment machen will. Dass es solche starken WachstumsMärkte gibt und auch zukünftig geben wird,
zeigt die kanadische Explorations-Gesellschaft
Lomiko Metals.
durchsichtig und darüber hinaus extrem leicht.
Im Jahr 2010 wurden die beiden Forscher Konstantin Novoselov und Andre Geim für die Isolierung von Graphen mit dem Physik-Nobelpreis
ausgezeichnet. Seitdem läuft ein regelrechter
Forschungs-Wettkampf, der von verschiedensten Seiten her gefördert und finanziert wird
(unter anderem mit einer Milliarde Euro durch
die EU-Kommission). Ziel ist die rasche Kommerzialisierung konkreter Endprodukte mit
Graphen-Technologie. Die Anwendungsbeispiele erscheinen dabei schier unerschöpflich, wie
die bereits über 11.000 weltweit eingereichten
Patente eindrucksvoll beweisen.
GRAPHIT UND GRAPHEN WERDEN IM HIGHTECH-BEREICH TONANGEBEND SEIN
Das Unternehmen hat sich auf die Entdeckung
und Entwicklung von Graphit-Vorkommen spezialisiert. Kurz zur Einordnung: Graphit findet
Anwendung in unzähligen Dingen des täglichen Lebens. Dazu gehören Medikamente,
Fahrzeugteile, Beschichtungen und vor allem
zukunftsgerichtete Technologien wie etwa
hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien,
wie es sie schon heute im Anfangsstadium gibt.
In letzteren Batterien soll Graphit in Zukunft vor
allem in Form von Graphen Verwendung finden.
Graphen ist ein Material, das aus Graphit hergestellt wird. Es ist nur eine Atomschicht dünn
und besitzt gerade deswegen schier unglaubliche Eigenschaften. Gerade seine zweidimensionale Wabenstruktur macht es extrem biegsam,
leitfähig und reißfest. Es ist zudem nahezu
58
Special Report Resource Stocks 2015
Tonne verkaufen. 99%iges Graphit schon für
das Doppelte und 99,9%iges Graphit, das vor
allem für Lithium-Ionen-Batterien und andere
High-Tech-Produkte verwendet wird, für bis
zu 25.000 USD, also für das Zwanzigfache. Um
den Graphitgehalt zu verdoppeln wird jeweils
ein separater und teurer Verarbeitungsschritt
benötigt. Das bedeutet, dass Unternehmen mit
Graphit-Gehalten von 6% denjenigen, die nur
3% aufweisen können einen teuren (Verarbeitungs-)Schritt voraus sind. Lomiko Metals stieß
bei entsprechenden Bohrungen auf seinem
Quatre Milles Graphite Project unter anderem
auf 4,77 Meter mit 10,8% Graphit, 3,45 Meter mit 10,01% Graphit und 19,52 Meter mit
6,23% Graphitgehalt. Im Juli 2014 entdeckte
man zudem 23 neue magnetische Anomalien,
die auf das Vorhandensein potenziell hochgradiger Graphit-Vorkommen hindeuten.
Neben Quatre Milles konnte Lomiko Metals im
September 2014 einen 40%igen Anteil am La
Loutre Graphit-Projekt akquirieren. Dieses befindet sich im Gegensatz zu Quatre Milles zwar
noch in einem wenig fortgeschrittenen Status,
konnte aber bereits mit Graphit-Gehalten von
bis zu 22% und erreichten Reinheiten von annähernd 100% aufwarten. Am 6 Oktober 2014
erhielten Lomiko und der Partner Canada Strategic Metals Inc. die Genehmigung zur Bohrung
von 29 Löchern, die den Startschuss zur Weiterentwicklung des hoffnungsvollen Projekts
bilden.
DAS QUATRE MILLES GRAPHIT-PROJEKT
Lomiko Metals besitzt ein eigenes Graphit-Projekt namens Quatre Milles Graphite Property
in Quebec/Kanada. Dieses umfasst 1.660 Quadratkilometer und konnte im Dezember 2012
für einen relativ geringen Betrag akquiriert
werden. Bohrarbeiten bestätigten, dass man es
im Falle von Quatre Milles mit einem hochgradigen Graphit-Projekt zu tun hat. Dies ist deshalb so wichtig, weil man Graphit umso teurer
verkaufen kann, umso reiner man es bekommt.
So kann man beispielsweise Graphit mit einer
Reinheit von 94 bis 97% für rund 1.200 USD je
Tochtergesellschaft namens Graphene 3D Labs
Inc. im November 2013. Denn Graphene 3D
Labs Inc. beschäftigt sich einerseits mit dem
Thema Graphen und andererseits mit dem Thema 3D-Druck, das bereits seit etwa 2 Jahren in
aller Munde ist. Die neue Gesellschaft will beide
zukünftigen Boom-Sektoren zusammenführen
und entwickelt Möglichkeiten, um einerseits
Graphen zu drucken, was weitaus günstiger
wäre, als die bislang bekannten, herkömmlichen Verfahren, Graphen herzustellen. Und
andererseits, um beispielsweise ganze LithiumIonen-Batterien zu drucken. Dazu wurde zuletzt
sogar ein Patent eingereicht.
… IN KOMBINATION MIT GRAPHEN-TECHNOLOGIE …
Die Message sollte Ihnen spätestens jetzt klar
sein: Lomiko Metals will möglichst die gesamte
Wertschöpfungskette abgreifen. Das heißt von
der Graphit-Förderung über die Veredelung zu
hochreinem Graphit bis zur Verwendung als
Graphen an sich und sogar noch weiterführend
als Endprodukt in Lithium-Ionen-Batterien und
tausend anderen möglichen Anwendungen.
Denn Sie sollten sich einmal folgendes überlegen: Graphen birgt schier unendliche Nutzungsmöglichkeiten. Es könnte beispielsweise
sämtliches Plastik ersetzen. Das allein ist schon
ein Milliarden- wenn nicht sogar Billionen-USDMarkt. Und noch dazu arbeitet man bei Graphene 3D Labs Inc. aktuell daran, das sogar noch
günstig mittels 3D-Druck zu erzeugen.
EINSTIEG IN DEN 3D-DRUCK-SEKTOR …
Weitaus wichtiger für die Entwicklung des Unternehmens war allerdings die Gründung einer
Special Report Resource Stocks 2015
59
Lomiko Metals Inc.
… DURCH GRÜNDUNG VON GRAPHENE 3D
LABS INC.
Das eigentlich, momentan wichtige kommt
aber jetzt: Graphene 3D Labs Inc. wurde im August 2014 an der TSX-Venture börsengelistet.
Der Kurs der Aktie sprang binnen Tagen von
0,40 auf bis zu 2,56 CAD. Lomiko Metals besitzt als die Gesellschaft, die dem Unternehmen
erst zum Börsenstart verhalf 4,397 Millionen
Aktien an Graphene 3D Labs Inc. Dabei sind
die Aussichten von Graphene 3D Labs Inc. mehr
als rosig. Denn allein das Marktvolumen für
den 3D-Druck wird aktuell schon mit knapp 4
Milliarden USD angegeben und dürfte bis 2020
auf etwa 10 Milliarden USD steigen. Und wie
sieht es mit Graphen aus? Dieser Markt dürfte
bis 2020 wohl sogar noch größere Ausdehnung
erfahren. Und die treibende Kraft wird die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien sein. 2013
wurden weltweit etwa 35 Gigawattstunden an
Lithium-Ionen-Batterie-Kapazität hergestellt.
2014 kündigte der Autobauer Tesla an, dass
man bis 2017 eine „Gigafactory“ auf die Beine
stellen wird, die bis 2020 etwa 35 Gigawattstunden an Lithium-Ionen-Batterie-Kapazität
herstellen soll. Sie haben richtig gelesen: Allein
Tesla will in seiner Firma, die in Nevada gebaut
Lomiko Metals Inc.
werden soll 2020 allein genau so viel LithiumIonen-Batterie-Kapazität herstellen, als Ende
2013 weltweit zusammengenommen produziert wurde!
FAZIT: LOMIKO METALS BIETET EINE DOPPELTE INVESTMENT-CHANCE
Darauf haben bereits einige Graphit-Unternehmen reagiert (von denen bislang nicht einmal
eine Handvoll Graphit fördert) und teils Kurssprünge von annähernd 100% vollzogen. Lomiko Metals könnte diesen unheimlichen Sprung
noch vor sich haben. Vor allem dann, wenn
man neben der Entwicklung des Quatre Milles
Projekt auch noch Fortschritte bei Graphene 3D
Labs Inc. verzeichnen kann und das bestehende
Aktienpaket noch wertvoller wird. Das Management-Team um CEO Paul Gill arbeitet daher
momentan gleich an zwei lukrativen Fronten,
um Lomiko Metals genau dort hinzubringen,
wo saftige Gewinne locken. Und daran könnten Sie mit einem entsprechenden Investment
in Lomiko Metals ebenfalls partizipieren, wenn
Sie frühzeitig in das investieren, was zukünftig
boomen wird. Für detailliertere Informationen
empfehlen wir einen Blick auf die Unternehmenswebseite www.lomiko.com.
Factsheet
Lomiko Metals Inc.
Ticker
LMR
Börse
TSX-V
WKN
A0Q9W7
Aktien (Mio.)
136,55
Marktkapitalisierung in Mio.
6,83 €
Aktueller Kurs
0,05 €
52W H
0,13 €
52W T
0,02 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Paul Gill
#439 - 7184 120th Street
Surrey, BC, Canada V3W 0M6
Tel: +1-778-228-1170
E-Mail: apaulgill@aim.com
Web: www.lomiko.com
Paul Gill
CEO
Quelle: www.onvista.de
60
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
61
Royal Nickel Corp.
Royal Nickel Corp. – Fünftgrößtes Nickel-Sulfit
Projekt weltweit soll zur größten Basismetall-Mine
Kanadas entwickelt werden
Ein Börsenwert von nicht einmal 50 Millionen
CAD, bei einem gleichzeitigen nachsteuerlichen
Kapitalwert des Flaggschiff-Projekts von 1,137
Milliarden CAD und einem Management-Team,
das einstmals zu den Top-Managern von Inco,
der größten Nickel-Gesellschaft der Welt (die
2006 für 17 Milliarden USD von VALE übernommen wurde) gehörte. Ein solches Missverhältnis
und eine gleichzeitige Top-Chance bietet aktuell Royal Nickel.
und der ehemaligen Osisko-Mine Malartic (jetzt
Yamana und Agnico-Eagle) befinden sich zudem zwei der bekanntesten beziehungsweise
größten Goldminen Kanadas etwa 60 km südlich des Nickelvorkommens. Die Minengenehmigung wird noch für das laufende Jahr 2014
erwartet. Dumont soll im Falle einer Produktion
zunächst etwas über 50.000 Tonnen im Tagebau verarbeiten. Einmal in Produktion könnte
Dumont Nickel für über 30 Jahre produzieren
und damit sogar die größte Basismetallmine
Kanadas werden. Mit Wiedergewinnungs-Raten von 43% kann ein hochwertiges 29%iges
Nickel-Konzentrat hergestellt werden, was im
Vergleich zu anderen Nickel-Sulfitminen ein
sehr guter Wert ist. Die Kosten für den Minenaufbau betragen 1,19 Milliarden USD, die Cashkosten im Falle einer Produktion liegen bei 4,92
USD je Pfund Nickel.
DAS DUMONT NICKEL PROJEKT
Royal Nickel hat mit dem Dumont Nickel Projekt das fünftgrößte Nickelvorkommen der Welt
(außerhalb Indonesiens und der Philippinen)
in seinem Besitz. Bis dato wurden auf dem
Projektgelände, das sich innerhalb des Abitibi
Mining Camps im Bergbau-freundlichen Quebec befindet, 6,9 Milliarden Pfund Nickel an
Proven & Probable Reserves (1,177 Milliarden
Tonnen mit 0,27% Ni) nachgewiesen. Weitere
9,75 Milliarden Pfund sind in den Measured &
Indicated Kategorien plus 2,9 Milliarden Pfund
in der niedrigen Inferred-Ressourcen-Kategorie
enthalten. Damit besteht für Dumont schon
einmal keinerlei Explorationsrisiko mehr und
es sind somit keine größeren Explorationsausgaben mehr notwendig. Mit La Ronde (Agnico)
62
Special Report Resource Stocks 2015
EXTREM NIEDRIGE BEWERTUNG KÖNNTE
DURCH INITIAL-FINANZIERUNG AUFGELÖST WERDEN
Die eingangs erwähnte, extrem niedrige Bewertung hängt damit zusammen, dass der Markt
diesen Vorkommen bislang wenig ökonomi-
schen Wert zumisst, solange die Finanzierungsfrage ungeklärt ist. Es kostet 1,2 Milliarden USD,
um die Mine zum Laufen zu bringen. Für einen
kleinen Junior wie Royal Nickel ein schwieriges
Unterfangen, weshalb CEO Mark Selby nach
Partnern aus Banken und der Industrie sucht,
die Teile der Investitionen übernehmen, ohne
dass es zu einer großen Verwässerung des Aktienkapitals kommt. Eine große Investmentbank
würde demzufolge 700 Millionen USD über eine
Anleihe finanzieren, weitere 300 Millionen USD
könnte einer der größten Stahlhersteller der
Welt übernehmen, indem man bis zu 40% des
Projektes verkauft. Blieben nur noch etwa 200
Millionen USD, die Royal Nickel selbst stemmen
müsste.
MANAGEMENT-TEAM BESTEHT AUS TOPLEUTEN
Das Royal Nickel Management setzt sich zum
Großteil aus den Top-Managern der ehemaligen und 2006 für 17 Mrd. USD von VALE übernommenen Inco zusammen.
- Scott Hand war von 2002 bis 2007 IncoChairman und CEO,
- Peter Goudie war von 1997 bis 2008 Vice
Executive President Marketing bei Inco,
- Peter Jones war von 2001 bis 2006 COO bei
Inco,
- Mark Selby war zuletzt Leiter Business Development bei Quadra Mining (Fusion mit FNX
Mining und zuletzt Übernahme durch KGHM
Polska Miedz für 2,87 Milliarden CAD) und zuvor ebenso bei Inco tätig,
- Mark O‘Dea führte unter anderem Fronteer
Gold von einer Marktkapitalisierung von lediglich 2 Millionen USD zur Übernahme durch Newmont Mining im Wert von 2,3 Milliarden USD,
-Donald McInnes gehörte ebenfalls zum
ehemaligen Fronteer Gold Management. Er
ist ausgewiesener Finanzexperte und konnte
mit einem Wasserunternehmen 900 Millionen
USD generieren. Zudem baut er zusammen mit
O’Dea bei True Gold Mining gerade an der Kar-
ma Gold-Mine.
DAS WEST RAGLAN NICKEL PROJEKT
Royal Nickel hat neben Dumont noch ein weiteres Top-Projekt im Portfolio, das erst im Juni
2014 akquiriert wurde. Dieses nennt sich West
Raglan Nickel Project und liegt ganz im Norden
Quebecs, unweit zweier bestehender, hochkarätiger Nickel-Minen, Xstratas Raglan Mine und
Jilin Jines Nunavik Mine. In das Raglan West
Projekt wurden bis dato über 50 Millionen CAD
in die Exploration, darunter über 220 Diamantbohrungen gesteckt. Dies führte auf dem 400
Quadratkilometer großen Gelände zur Entdeckung von 7 Zonen, die signifikante Spuren
von Nickel, Kupfer und Platingruppen-Metallen
beherbergen. Eine dieser Zonen, die so genannte Frontier Zone beherbergt fünf hochgradige
Linsen-Cluster, die ähnlich aufgebaut sind, wie
diejenigen der benachbarten Raglan Mine. Dort
finden sich auch die bislang besten Bohrresultate, wie zum Beispiel 28,28 Meter mit 3,21%
Nickel, 1,32% Kupfer, 2,43g/t Palladium und
0,65g/t Platin. Das Unternehmen will für West
Raglan alsbald eine signifikante Ressource ausweisen.
BETEILIGUNG AN AER-KIDD-PROJEKT ÜBER
SUDBURY PLATINUM
Über eine etwa 23%ige Beteiligung an der privaten Bergbau-Gesellschaft Sudbury Platinum
Special Report Resource Stocks 2015
63
Royal Nickel Corp.
Corporation ist man indirekt auch an einem
weiteren potenziell hochgradigen Nickel-Projekt beteiligt. Dieses nennt sich Aer-Kidd und
liegt in der Nähe von Worthington, Ontario,
Kanada. Eine historische Schätzung spricht von
Reserven von 786.000 Tonnen mit 0,6% Nickel
und 0,8% Kupfer. Wobei diese Schätzung lediglich aus den beiden Linsen Robinson und Rosen
und aus einer Tiefe von maximal 300 Metern
stammt. Es wird jedoch vermutet, dass in einer
Tiefe von bis zu 1,5 Kilometern größere NickelVorkommen schlummern könnten. Zumindest
gibt es dafür starke Anhaltspunkte. So konnte
KGHM International (also genau die Firma, die
Royal Nickels CEO Mark Selbys ehemaliges Unternehmen Quadra Mining zusammen mit FNX
für 2,87 Milliarden CAD übernahm) für sein nur
4,3 Kilometer nordöstlich gelegenes VictoriaProjekt 14,5 Millionen Tonnen mit 2,5% Nickel,
2,5% Kupfer und 7,6g/t PGM ausweisen. 2,6
Kilometer südwestlich von Aer-Kidd sitzt Vale
auf seinem Totten Deposit auf mindestens 10,1
Millionen Tonnen mit 1,5% Nickel, 1,97% Kupfer und 4,8g/t PGM. Diese Schätzungen beziehen sich dabei lediglich auf die Ressourcen, die
bisher in einer Tiefe von 800 Metern und mehr
aufgefunden wurden. In dieser Tiefe wurde auf
Aer-Kidd bislang noch überhaupt nicht nach
Royal Nickel Corp.
Nickel-Vorkommen geforscht, wobei geophysische Untersuchungen von Crowflight nahe legen, dass dort ein ähnliches Potenzial besteht
wie bei Totten und Victoria.
FAZIT: ROYAL NICKELS TOP-MANAGEMENT
BESITZT GLEICH DREI OPTIONEN
Factsheet
Royal Nickel Corp.
Ticker
Halten wir also fest: Royal Nickel besitzt drei
potenzielle Company-Maker-Projekte. Das Management Team besteht größtenteils aus den
Machern von Inco und True Gold Mining. Andererseits sollte man ein besonderes Augenmerk
auf den gigantischen Hebel richten, den das
Projekt beim Net-Present-Value besitzt. Ein Anstieg von nur 1 USD je Pfund Nickel, würde diesen um 100% ansteigen lassen. Es spricht also
momentan immer mehr dafür, dass aus dem
Unternehmen einer der größten Nickel-Produzenten weltweit werden könnte. Mit dem, mit
hoher Wahrscheinlichkeit weiter anziehendem
Nickel-Preis sollte sich alsbald ein interessierter
und vor allem finanzstarker Partner (möglicherweise aus China) finden lassen, der nicht nur
das Projekt mitfinanzieren, sondern auch dafür
sorgen dürfte, dass Royal Nickels Aktienkurs
durch die Decke geht. Für detailliertere Informationen empfehlen wir einen Blick auf die
Unternehmenswebseite www.royalnickel.com.
RNX
Börse
TSX
WKN
A1H46U
Aktien (Mio.)
109,6
Marktkapitalisierung in Mio.
25,2 €
Aktueller Kurs
0,23 €
52W H
0,50 €
52W T
0,12 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Rob Buchanan
220 Bay Street, Suite 1200
Toronto, ON, Canada M5J 2W4
Tel: +1-416-363-0649
E-Mail: rbuchanan@royalnickel.com
Web: www.royalnickel.com
Mark Selby
CEO
Quelle: www.onvista.de
64
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
65
Terrace Energy Corp.
Terrace Energy Corp. – Verfünffachung der Öl- und GasFörderung binnen eines Jahres!
gen werden kann, dass diese mittlerweile signifikant höher liegen. Eine Schätzung zum Wert
der Öl- und Gas-Reserven aus dem Januar 2014
kam zu dem Schluss, dass diese etwa 500%
mehr wert seien als noch ein Jahr zuvor.
Terrace Energy ist eine US-kanadische Öl- und
Gas-Gesellschaft mit mehreren Anteilen an Ölund Gas-Projekten in Texas. Das Unternehmen
richtet seinen Fokus dabei auf eine schnelle
Generierung von Cashflow aus produzierenden
Quellen und einen raschen Ausbau der eigenen
Förderanlagen. Die Strategie des sehr erfahrenen Managements beruht auf der Entwicklung
von unkonventionellen Onshore-Ölquellen in
den USA, die möglichst geringe Kosten für den
Produktionsstart verursachen. Dabei legt man
vor allem Wert auf leicht zugängliche, langjährige Reserven mit erhöhtem Upside-Potenzial.
DIE WICHTIGSTEN PROJEKTE AUF EINEN
BLICK
Terrace Energy besitzt zusammen mit seinen
Partnern aktuell Anteile an mehreren Öl- und
Gas-Projekten in Texas, dem US-Bundesstaat
mit der höchsten Öl- und Gas-Förderrate. Diese
umfassen etwa 73.000 Hektar, wovon die Gesellschaft netto etwa 21.500 Hektar hält. Dabei
belaufen sich die möglichen Förderstellen auf
2.000. Terrace Energys Reserven-Basis beträgt
netto 8,7 Millionen Barrel Öläquivalent. Die
entsprechende Schätzung stammt allerdings
aus dem Januar 2013, sodass davon ausgegan66
Special Report Resource Stocks 2015
Tiefe von knapp 5.000 Metern, lieferte. Interessant sind dabei die zu erwirtschaftenden Margen. Während der erzielte Verkaufspreis im ersten Halbjahr 2014 bei etwa 71 USD je Barrel Öl
lag (Premiumpreis von 5 bis 8 USD gegenüber
WTI aufgrund des Anschlusses an eine sehr gut
ausgebaute Infrastruktur), konnten die Förderkosten bei 9 USD gehalten werden. Macht eine
Rohmarge von 62 USD je Barrel Öl, das Terrace
Energy gefördert hat! Das Unternehmen arbeitet momentan neben der Vergrößerung seiner
Förderanlagen-Flotte vor allem aggressiv an
einer Erweiterung seiner Lizenzfläche rund um
das Olmos Tight Sandstone Project.
SIGNIFIKANTE EXPANSION MITTELS AKQUISITION WEITERER ÖL- UND GAS-LIZENZEN IM MAVERICK COUNTY
DAS OLMOS TIGHT SANDSTONE PROJECT
Das STS Olmos Project betreibt Terrace Energy zusammen mit seinem milliardenschweren Partner BlackBrush Oil & Gas LP. Terrace
Energy selbst hält daran einen 30%igen Förderanteil. Das rund 6.800 Hektar umfassende
Gebiet beherbergt 145 mögliche Förderstellen, die jeweils eine geschätzte Fördermenge
von 487.000 Barrel Öläquivalent besitzen. Zur
Ausbeutung der Reserven sind anfangs etwa
50 Millionen USD notwendig, die bereits gesichert werden konnten. Bis Mitte 2014 konnten
bereits 8 Förderstellen gebohrt und entsprechende Förderanlagen installiert werden. Jede
dieser Anlagen kostet etwa 5,1 Millionen USD
und brachte es in den ersten 30 Tagen auf eine
durchschnittliche Förderrate von 1.071 Barrel
pro Tag. Zuletzt konnte mit der Bohrstelle STS
2-6H das Vorhandensein der erwarteten Sandstein-schicht bestätigt werden, die signifikante
Anzeichen für Öl- und Gas-Vorkommen in einer
Gelungen ist ein ähnliches Vorhaben bereits im
April 2013 im Maverick County. Dort konnte
man zusammen mit BlackBrush Oil & Gas, LP
nordwestlich vom Olmos Projekt Öl- und GasLizenzen mit einer Gesamtfläche von 147.000
Acres erwerben. Die ehemalige Förderstelle
Chittim F-1H konnte wieder in Betrieb gebracht
werden. Dabei wurde eine anfängliche Förderrate von 300 Barrel Öläquivalent pro Tag
erreicht und stabilisiert. Insgesamt fördert die
gemeinsame Gesellschaft aktuell aus 23 unterschiedlichen Förderstellen und unterschiedlichen Öl-fördernden Schichten.
Das erfahrene und erfolgreiche Terrace Management schätzt das Potenzial dieses neuen
Konzessionsgebiets auf bis zu 1.225 mögliche
Bohrstellen. Die Lizenzen beherbergen unter
anderem die aktiven Gesteinsformationen Pearsall und Eagle Ford sowie weitere Formationen
wie etwa Buda und Georgetown. In der Region
um die Maverick, Dimmit und Zavala Counties
fand bereits in der Vergangenheit konventionelle Öl- und Gas-Förderung statt. In diesem
Zusammenhang existieren auch 3D-seismische
Datensätze für insgesamt 300 Quadratkilometer, auf die Terrace Energy zugreifen kann.
DAS BIG WELLS BUDA LIMESTONE PROJECT
Terrace Energy besitzt die Option auf den
100%igen Förderanteils-Erwerb am Big Wells
Buda Limestone Project. Dieses umfasst rund
10.000 Acres und beherbergt zwischen 80 und
120 potentielle Förderstellen. Die AkquisitionsBedingungen stellen sich dabei besonders attraktiv dar. Denn 75% der Akquisitions-Kosten
sollen durch die Installation von Förderanlagen
bezahlt werden. Für je eine Anlage erhält die
Gesellschaft 640 Acres zugesprochen. Zusätzlich akquirierte 3D-Daten lassen darauf schließen, dass man es hier mit einem sehr profitablen Öl- und Gas-Property zu tun hat. Ende
September begann das Unternehmen mit der
Bohrung der ersten geplanten Förderstelle.
DAS CUTLASS - EAGLE FORD PROJEKT
Ein weiteres Flaggschiffprojekt ist das Cutlass
Project. Dieses erstreckt sich über mehr als 15
Counties im Südwesten von Texas. Terrace Energy besitzt einen 30%igen Anteil an insgesamt
3.395 Acres und an mehreren Förderstellen.
Im April 2013 wurde die 2012 gebohrte, erste
Förderstelle Cutlass West A-1 in Test-Betrieb
genommen und erbrachte in zwei aufeinander
folgenden Monaten eine durchschnittliche Förderrate von 200 Barrel Öläquivalent pro Tag.
Seit Juni 2013 wurde das geförderte Öl mittels
neuer Infrastruktur ausgeliefert, seit Anfang Juli
auch die gewonnenen Gas-Vorkommen. Terrace Energys Management vermutet, dass die
Konzession bis zu 24 Millionen Barrel Öläquivalent beherbergen könnte. Das Potenzial dieser
Konzession erscheint nicht zu hoch gegriffen,
denn Cutlass ist von mehreren weiteren Lizenzgebieten umschlossen, die von bekannten Unternehmen wie Chesapeake und Shell betrieben
werden.
WEITERE AKQUISITIONEN GEPLANT
Terrace Energy arbeitet neben der Expansion
seiner Fördereinheiten aggressiv an der Erweiterung seiner Öl- und Gas-Konzessionen. Dabei
Special Report Resource Stocks 2015
67
Terrace Energy Corp.
wird man sich zukünftig auf Lizenzen im Bereich
der Projekte Olmos und Big Wells konzentrieren, da dort die verschiedenen Öl-führenden
Schichten bis dato nur recht sporadisch angebohrt wurden. Außerdem stehen weitere Gebiete südlich des Maverick County und nordöstlich
des Cutlass-Projekts auf der Wunschliste.
FAZIT: VERFÜNFFACHUNG DER ÖL- UND
GAS-FÖRDERUNG IST ERST DER ANFANG
Terrace Energy konnte in nur wenigen Monaten eine rasante Entwicklung verzeichnen.
Strategische Partnerschaften mit milliarden-
Terrace Energy Corp.
schweren Öl- und Gas-Konzernen, die Bohrung,
Installation und Inbetriebnahme von über 20
Cashflow-erwirtschaftenden
Förderstellen
(Umsatz: 4 Millionen USD im ersten Halbjahr
2014) und mehrere signifikante Geldzuflüsse
(unter anderem 75 Millionen USD Kreditlinie für
die Entwicklung des STS Olmos EntwicklungsProgramms und 23 Millionen CAD durch eine
Bought-Deal-Finanzierung) katapultierten das
Unternehmen im laufenden Jahr endgültig auf
das Niveau eines Junior-Produzenten. Während
man im September 2013 pro Tag etwa 450
Barrel Öläquivalent förderte, dürften es 2014
bereits 2.400 Barrel Öläquivalent pro Tag sein.
Eine Steigerung um das Fünffache! Mindestens
genauso rasch weiterwachsen, das will das
erfahrene und erfolgreiche Terrace Energy Management auch in den kommenden 12 Monaten erreichen. Mit einem guten Finanzpolster,
steigendem Cashflow und starken Partnern
sollte Terrace Energy seinen Aktionären auch in
Zukunft viel Freude bereiten können. Für nähere Informationen empfehlen wir einen Blick auf
die Unternehmenswebseite www.terraceenergy.net.
Factsheet
Terrace Energy Corp.
Ticker
TZR
Börse
TSX-V
WKN
A1JCG2
Aktien (Mio.)
Marktkapitalisierung in Mio.
87,8
102,73 €
Aktueller Kurs
1,17 €
52W H
1,72 €
52W T
1,09 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Dan Carriere
1012 - 1030 West Georgia Street
Vancouver B.C. V6E 2Y3
Tel: +1-604-282-7897
E-Mail: terrace@terraceenergy.net
Web: www.terraceenergy.net
Dave Gibbs
CEO
Quelle: www.onvista.de
68
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
69
True Gold Mining Inc.
MACHBARKEITSSTUDIE BESTÄTIGT WIRTSCHAFTLICHE GOLD-FÖRDERUNG
True Gold Mining Inc. – Hochprofitable Gold-Förderung
ab Ende 2015
DAS MULTI-MILLIONEN-UNZEN-GOLD-PROJEKT KARMA
Mehrere fortgeschrittene Gold-Projekte, ein
Management-Team, das weltweit mehr als 20
Rohstoff-Projekte zur Produktion beziehungsweise zu einer bankfähigen Machbarkeitsstudie
geführt hat, genügend Cash, eine Mine in der
Konstruktions-Phase und die Aussicht auf eine
hochprofitable Gold-Förderung ab Ende 2015
– Genau das ist es, wonach Edelmetall-Anleger
suchen.
TRUEGOLD MINING: PERFEKTE SYMBIOSE
AUS EINEM MULTI-MILLIONEN-UNZENGOLD-PROJEKT UND SPITZEN-LEUTEN
Das kanadische Bergbau-Unternehmen True
Gold Mining vereint all diese Attribute auf sich.
True Gold Mining entstand Ende 2012 aus den
beiden Unternehmen Riverstone Resources
und Blue Gold Mining. Mit Hilfe dieser Fusion
schlossen sich mehrere Management-Mitglieder, die in der Vergangenheit bewiesen haben,
dass sie einerseits Rohstoff-Projekte bis zur Produktion führen und andererseits noch benötigtes Kapital beschaffen können, zusammen und
konnten das Flaggschiff-Projekt Karma bis zur
Konstruktions-Phase führen.
70
Special Report Resource Stocks 2015
Karma liegt im Nordwesten Burkina Fasos und
beherbergt gleich mehrere nahe zusammenliegende Gold-Vorkommen. All diese GoldVorkommen zusammen besitzen eine aktuelle
(Stand: Oktober 2014) Mindest-Gold-Ressource
von insgesamt 2,621 Millionen Unzen Gold in
der Kategorie indicated (75,2 Millionen Tonnen
Gestein mit durchschnittlich 1,08 Gramm Gold
je Tonne Gestein) und 2,362 Millionen Unzen
Gold in der Kategorie inferred (65,3 Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich 1,13
Gramm Gold je Tonne Gestein). Damit verfügt
True Gold Mining offiziell über knapp fünf Millionen Unzen Gold auf dem Karma Projekt. Darin
enthalten sind 949.000 Unzen Gold an Reserven (33,2 Millionen Tonnen Gestein mit durchschnittlich 0,89 Gramm Gold je Tonne Gestein),
die auch die Grundlage für die, dem aktuellen
Minenplan zu Grunde liegende Machbarkeitsstudie, bilden.
Diese bestätigte dem Unternehmen die Möglichkeit eines wirtschaftlichen Abbaus vorhandener Goldvorkommen mittels Heap Leaching
(Trennung des Gesteins von den Gold-Vorkommen mittels verschiedener Chemikalien). Demnach wäre True Gold Mining in der Lage, nur
allein mit den aktuell gültigen Reserven (die
lediglich ein Fünftel der gesamten Ressourcen
darstellen!) über eine Minenlaufzeit von 8,5
Jahren durchschnittlich 97.000 Unzen Gold pro
Jahr zu gewinnen. Im ersten Betriebsjahr wären
sogar 150.000 Unzen Gold möglich. Die Rentabilitätsrate liegt auf Basis eines Goldpreises
von 1.250 USD je Unze bei 46,3% nach Steuern, was ein überaus guter Wert ist. Moderne
Minen müssen eine Rentabilität von lediglich
15 bis 20% aufweisen, um in Betrieb gebracht
zu werden. Die gesamten Produktionskosten je
Unze (All-In-Sustaining-Cash-Kosten) wurden
auf lediglich 678 USD geschätzt.
MINEN-FINANZIERUNG KOMPLETT GESICHERT
Die anfänglichen Kapitalkosten betragen 131,5
Millionen USD und konnten bereits vollständig
finanziert werden. Allein 23,5 Millionen CAD
stammen von zwei Deals mit Liberty Metals
& Mining Holdings, LLC. Das Unternehmen
kaufte für insgesamt 17,4 Millionen CAD einen knapp 20%igen Aktienanteil an True Gold
Mining und für weitere 6,04 Millionen CAD
eine zwei-prozentige “net smelter return royalty”. Als weiterer starker Investmentpartner
konnte im Mai 2013 Teck Resources Limited
gewonnen werden. Das Unternehmen zeichnete für 10 Millionen CAD Aktien an True Gold
Mining. Im August 2014 konnte man den alles entscheidenden Deal vermelden. Demnach
stell(t)en die beiden Streaming-Unternehmen
Sandstorm Gold und Franco-Nevada True Gold
Mining insgesamt 100 Millionen USD zum Bau
der Karma-Mine zur Verfügung. Die Zahlung
beruht auf einem Streaming-Deal, wonach True
Gold Mining über 5 Jahre 20.000 Unzen Gold
und danach 6,5% der jährlichen Förderung für
20% des jeweils gültigen Gold-Spot-Preises an
die beiden Partner liefern muss. Der Vorteil: Die
100 Millionen USD müssen nicht mehr zurückgezahlt werden.
KARMA-MINE IM BAU
Im August 2014 lagen alle notwendigen Minen- und Umwelt-Genehmigungen vor. Bereits
seit geraumer Zeit laufen die Konstruktions-Arbeiten der Karma-Mine. Anfang Oktober 2014
waren etwa 25% der gesamten Arbeiten abgeschlossen. Durch den Bau eines nahegelegenen
Staudammes verfügt das Unternehmen nun
auch über genügend Wasser zur Verarbeitung
des Golderzes. Insgesamt liegt man mit dem
Minenbau voll im Plan und wird aller Voraussicht nach Ende 2015 die erste Unze Gold fördern können.
WEITERES EXPLORATIONS-POTENZIAL UND
ZWEITES GOLD-PROJEKT LIGUIDI
In die aktuelle Ressourcen-Schätzung sind die
Resultate von gerade einmal 8 Gold-haltigen
Arealen eingeflossen. Darüber hinaus besitzt
die Karma-Lizenz aber mehr als 40 weitere potenzielle Gold-Vorkommen, die alsbald getestet werden sollen. Die Besonderheit an Karma
ist seine Lage. Denn das Gebiet durchziehen
insgesamt drei bekannte Gold-Trends. Das
Explorations-Potenzial ist entsprechend hoch
anzusiedeln.
True Gold Minings zweites Gold-Projekt Liguidi
befindet sich aktuell im Explorationsstatus. Dort
konnte das Unternehmen gute Bohrergebnisse
(unter anderem 5,81 g/t Gold über 4 Meter)
präsentieren. 23 von 24 Bohrungen enthielten
signifikante Goldgehalte. Die Länge der Goldmineralisation wird auf 17 Kilometer geschätzt.
Liguidi könnte das zweite Gold-Projekt werden,
das True Gold Mining in Produktion bringt.
Special Report Resource Stocks 2015
71
True Gold Mining Inc.
AUSSERGEWÖHNLICH
MANAGEMENT-TEAM
True Gold Mining Inc.
ERFOLGREICHES
TrueGold Mining besitzt ein außerordentlich erfolgreiches Management-Team.
- Executive Chairman, Mark O‘Dea führte unter
anderem Fronteer Gold von einer Marktkapitalisierung von lediglich 2 Millionen USD zur Übernahme durch Newmont Mining im Wert von 2,3
Milliarden USD.
- Director Donald McInnes gehörte ebenfalls
zum ehemaligen Fronteer Gold Management.
Er ist ausgewiesener Finanzexperte und konnte
mit einem Wasserunternehmen 900 Millionen
USD generieren.
- President und CEO Dwayne Melrose war unter anderem für die Ressourcenausweitung der
Kumtor-Goldmine in Kirgisien und die Entdeckung des Fuwan-Silbervorkommens verantwortlich.
- COO Peter Carter war direkt für den Bau und
die Inbetriebnahme der Kumtor-Goldmine verantwortlich.
Zusammengenommen konnte das aktuelle Management-Team bis dato weltweit mehr als 20
Rohstoff-Projekte zur Produktion bzw. zu einer
bankfähigen Machbarkeitsstudie entwickeln.
FAZIT: TRUE GOLD MINING WIRD DER
NÄCHSTE GOLD-PRODUZENT IN WESTAFRIKA
Factsheet
Das Management von True Gold Mining hat das
geschafft, wovon viele andere nur reden: Es hat
innerhalb von lediglich zwei Jahren ein GoldProjekt von der ersten Wirtschaftlichkeitsstudie zum Minenbau geführt. Damit konnte man
einmal mehr beweisen, dass man es drauf hat.
Genau das unterscheidet ein gutes Management-Team von einem schlechten. Im Endeffekt
wird Ende 2015 unterm Strich die modernste
und jüngste Mine Westafrikas stehen, die für
True Gold Mining und seine Aktionäre zu einer
wahren Cashcow werden dürfte. Darauf weisen
die ökonomischen Eckdaten klar hin und genau
das ist das Einzige was zählt, wenn es darum
geht, ob der Aktienkurs einer Rohstoff-Gesellschaft steigt oder fällt. Gerade die komplette
Finanzierung und der relativ kurze Horizont,
zu dem True Gold Mining die Transformation
vom Explorer zum Produzenten vollführen wird,
machen die Aktie zu einem immer risikoärmeren, dafür aber umso lukrativeren Investment.
Für nähere Informationen empfehlen wir einen
Blick auf die Unternehmenswebseite www.
truegoldmining.com.
True Gold Mining Inc.
Ticker
TGM
Börse
TSX-V
WKN
A1JF8S
Aktien (Mio.)
397,57
Marktkapitalisierung in Mio.
83,49 €
Aktueller Kurs
0,21 €
52W H
0,37 €
52W T
0,20 €
(Stand: 26.10.2014)
Kontakt:
Dwayne Melrose
CEO
Dwayne Melrose
Suite 1900 - 1055 West Hastings
Vancouver, BC, Canada V6E 2E9
Tel: +1-604-801-5020
E-Mail: dwaynem@truegoldmining.com
Web: www.truegoldmining.com
Quelle: www.onvista.de
72
Special Report Resource Stocks 2015
Special Report Resource Stocks 2015
73
Notizen
74
Special Report Resource Stocks 2015
76
Special Report Resource Stocks 2015
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
10
Dateigröße
3 921 KB
Tags
1/--Seiten
melden