close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

29.und 30.Mai 2015 - Eisenbahnfreunde Staßfurt

EinbettenHerunterladen
56. Jahrgang
Mittwoch, den 29. Oktober 2014
Nummer 44
Amtliches
2
❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Mittwoch, 29. Oktober 2014
NOTRUFE/NOTDIENSTE
ÖFFENTLICHE
BEKANNTMACHUNGEN
Notrufe
Polizei / Notruf
Rettungsdienst und Feuerwehr Notruf
Krankentransport
Polizeirevier Esslingen
Polizeiposten Plochingen
Mo - Fr 7.00 - 20.00 Uhr
110
112
19222
(0711) 3990-0
(07153) 307-0
Ärztlicher Notdienst
Notfallpraxis in den Städtischen Kliniken Esslingen, Hirschlandstraße 97
Sprechstunden:
werktags
von 18.00 - 23.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag
von 8.00 - 23.00 Uhr
Hausbesuche
werktags von 18.00 - 8.00 Uhr des darauf folgenden Tages
Samstag/Sonntag/Feiertag von 8.00 - 8.00 Uhr des darauf folgenden Tages
Die Notfallpraxis ist über die Telefonnummer (0711) 1363400 erreichbar.
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Zu erfragen unter Tel. (0711) 7877755
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Zu erfragen unter Tel. (0711) 355993
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst
Mo - Fr: 19 - 8 Uhr; Sa, So u. Feiertag: 8 - 8 Uhr; Tel. (0180) 6071100
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Zu erfragen unter Tel. (0171) 3694125
Tierrettungsdienst
0177/3590902
Bereitschaftsdienst der Apotheken in Esslingen
am Neckar und auf den vorderen Fildern
Donnerstag, 30. Oktober
Schwan-Apotheke, Esslingen, Marktplatz 25, Tel. (0711) 396944-0
Freitag, 31. Oktober
Alte Apotheke, Ostfildern-Nellingen, Hindenburgstr. 3, Tel. (0711) 3412424
Lerchen-Apotheke, ES-Oberesslingen, Dresdener Str. 13, Tel. (0711) 312545
Samstag, 1. November
Hirsch-Apotheke, ES-Oberesslingen, Kreuzstr. 45/Ecke Hirschlandstr.
Tel. (0711) 9392030
Sonntag, 2. November
Apotheke am Fischbrunnen, Esslingen, Fischbrunnenstr. 1, Tel. (0711) 356068
Montag, 3. November
Apotheke am Ottilienplatz, ES-Innenstadt, Ottilienplatz 17, Tel. (0711) 354364
Dienstag, 4. November
Aichwald-Apotheke, Aichwald-Schanbach, Seestr. 16, Tel. (0711) 364344
Brücken-Apotheke, ES-Pliensauvorstadt, Brückenstr. 14, Tel. (0711) 381600
Mittwoch, 5. November
B-Treff Burg-Apotheke, ES-Hohenkreuz, Mülbergerstr. 181,
Tel. (0711) 3006038
Schloss-Apotheke, Neuhausen, Schlossplatz 8, Tel. (07158) 3447
Donnerstag, 6. November
Charlotten-Apotheke, Esslingen, Neckarstr. 88, Tel. (0711) 3180810
Gemeinde Aichwald
Bei der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Aichwald ist zum
01.12.2014 eine Teilzeitstelle (60 %) mit einem/einer Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Landes- oder Kommunalverwaltung) oder einem/einer Beamten/Beamtin des mittleren Verwaltungsdienstes im Bereich des Standesamts,
Sozialamts und der Rentenstelle zu besetzen.
Im Team mit einer Kollegin sind alle diesem Amtsbereich zugeordneten Aufgaben in einer aktiven und dienstleistungsorientierten Gemeindeverwaltung zu erledigen.
Der Aufgabenschwerpunkt liegt dabei in folgenden Bereichen:
• Standesamt
- alle Aufgaben des Personenstandswesens
• Sozialamt
- Aufnahme und Weiterleitung von Sozialhilfeanträgen,
Grundsicherung, Wohngeld und Asylbewerberleistungen
- Aufnahme und Weiterleitung von Anträgen auf Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft
- Freiwilligkeitsleistungen der Gemeinde („Aichwald Card“)
- weitere Aufgaben im Bereiche des Sozialwesens
• Rentenstelle
Auskunftserteilung und Antragsaufnahme bei Leistungen
der Rentenversicherung
Wir erwarten von Ihnen ein freundliches und kundenorientiertes Verhalten, eine teamorientierte Arbeitsweise, eigenverantwortliches und kostenbewusstes Handeln, Flexibilität, gute
EDV-Kenntnisse, und die Bereitschaft sich in alle Bereiche des
breit gefächerten Aufgabengebietes einzuarbeiten und mitzuwirken (falls erforderlich auch eine zweiwöchige Schulung
im Bereich des Standesamtswesens in Bad Salzschlirf ).
Im Idealfall bringen Sie bereits Erfahrungen aus den im Stellenumfang beschriebenen Aufgaben mit.
Die Vergütung erfolgt auf der Grundlage des TVÖD mit den
im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
Haben Sie Interesse an dieser abwechslungsreichen Aufgabe?
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 14.11.2014 an
die Gemeinde Aichwald, Seestraße 8, 73773 Aichwald. Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Clemenz (Mitarbeiterin in diesem
Amtsbereich), Tel. 0711-3690922 oder der Personalamtsleiter
Herr Felchle, Tel. 0711-3690935 gerne zur Verfügung.
Der Dienstwechsel ist an allen Tagen um 8.30 Uhr - nicht nur an Sonn- und Feiertagen.
Der aktuelle Notdienstplan im Örtlichen Telefonbuch von Esslingen.
Telefon Seelsorge
24 Stunden täglich, anonym und gebührenfrei 0800-1110111
oder 0800-1110222
Beratung bei Schwangerschaft
(Schwangerschaftskonflikt als auch Familienplanung,
Sexualberatung und Sexualpädagogik).
Beratungsstelle pro familia
Wellingstraße 8-10, 73230 Kirchheim/Teck
Tel. 07021/3697, Fax 07021/74536, kirchheim@profamilia.de
www.profamilia.de/kirchheim, www.profamilia-online.de/kirchheim
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
§
✎
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
SPRECHZEITEN DER
GEMEINDEVERWALTUNG
Bürgeramt
8.00 bis 12.00 Uhr
7.00 bis 12.00 Uhr
16.00 bis 19.00 Uhr
8.00 bis 12.00 Uhr
8.00 bis 14.00 Uhr
Übrige Ämter
8.00 bis 12.00 Uhr
8.00 bis 12.00 Uhr
16.00 bis 18.00 Uhr
8.00 bis 12.00 Uhr
8.00 bis 12.00 Uhr
Telefonnummer der Zentrale: 0711/36909-0, Fax: 0711/36909-18
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘
3
Amtliches
Institutionen
Fundsachen der vergangenen Woche
Stellenausschreibung
Die Gemeinde Aichwald sucht ab dem 07.01.2015 für das Kinderhaus in Schanbach eine/n
Küchenhilfe/Küchenhelfer
für den hauswirtschaftlichen Bereich auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung (Minijob auf Stundenbasis).
Der Aufgabenbereich umfasst die Vorbereitung und Ausgabe
des angelieferten Essens sowie die Rücknahme und Reinigung des Geschirrs. Der Arbeitsumfang wird voraussichtlich
bei täglich 1,5 Stunden (über die Mittagszeit) liegen.
Einschlägige Erfahrungen oder eine Ausbildung in entsprechenden Fachbereichen sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.
Sollten Sie Interesse an dieser Stelle haben, dann bewerben
Sie sich bitte bis spätestens 19. November 2014 mit den üblichen Unterlagen beim Bürgermeisteramt Aichwald, Seestraße
8, 73773 Aichwald.
Für Auskünfte steht Ihnen Herr Felchle (0711/36909-35) oder
Frau Doll (0711-36909-34) gerne zur Verfügung.
DAS RATHAUS INFORMIERT
Standesamt, Sozialamt und Rentenstelle
am Dienstag, 04. November 2014 geschlossen
Im Bürgeramt sind am Dienstag, dem 04.11.2014 die Bereiche
Standesamt, Sozialamt und Rentenstelle nicht besetzt.
Die Mitarbeiterinnen sind bei einer Fortbildung.
Achtung:
Straßensperrung wegen Martinsritt
Am 09.11.2014 wird von 17.45 – 19.00 Uhr die Strecke Strümpfelbacher Straße, Poststraße bis Oberer Weg / Pfarrstraße wegen
dem Martinsritt vollständig gesperrt sein. Wir bedanken uns für
Ihr Verständnis.
Aichwald-Card
Kostenfreie Fahrt mit dem Bürgerbus
Kostenfreies Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Als Inhaber der Aichwald-Card haben Sie pro Jahr 10 Freifahrten
mit dem Bürgerbus Aichwald.
Das Amtsblatt der Gemeinde Aichwald können Sie bei Vorlage der
Aichwald-Card kostenlos im Rathaus Aichwald an der Zentrale abholen.
Bitte beachten Sie, dass die Aichwald–Card i.d.R. immer zusammen
mit einem gültigen amtlichen Ausweis vorzulegen ist.
Alle weiteren Vergünstigungen entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt, es liegt im Rathaus aus.
Die Aichwald-Card erhalten Personen/Familien mit geringem Einkommen (Arbeitslosengeld II, Grundsicherung, Sozialhilfe, Wohngeld).
Die Aichwald-Card können Sie beim Sozialamt, Rathaus Aichwald,
Zimmer 11 beantragen, bitte legen Sie hierfür den Bescheid über
die genannten sozialen Leistungen vor. Dort erhalten Sie auch
weitere Auskünfte.
4
❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
1 Rebschere
1 schwarzes Schlüsselmäppchen
1 Armbanduhr
Informationen hierzu erteilt Ihnen Frau Fitterling, Zentrale Rathaus
Schanbach, Telefon 0711 / 36 909-0.
Veranstaltungskalender der Gemeinde Aichwald
– November 2014
31.10. - 01.11.
Ev. Kirchengemeinde Aichwald • Kinderbibelwoche • Ev. Gemeindehaus Aichelberg • 14:30 - 17:30 Uhr
01.11.14
Tennisverein Aichwald • Herbstfest • Tennisanlage
03.11.14
Ortsbücherei • Erzähltheater - Eine tolle Geschichte wird mit Bildkarten erzählt für Kinder von 4 - 6 Jahren, Kostenlose Eintrittskarten gibt es ab Mittwoch, 22. Oktober 2014 • Ortsbücherei • 15:00 16:00 Uhr
07.11.14
Gemeinde Aichwald • Ausstellungseröffnung mit Konzert Wanja
Hauser • Rathaus • 19:00 Uhr
08.11.14
Jugendmusikschule Aichwald • „Barockoko“ - Barock, Rock, Rokkoko in Texten und Tönen • Schurwaldhalle • 19:00 Uhr
08.11.14
Musikverein Harmonie Aichelberg • Schlachtfest • Musikerheim
•16:00 Uhr
09.11.14
Kath. Kirchengemeinde • Martinsfest • Aichelberg Kath. Kirche •
11:00 Uhr
14.11.14
Jugendmusikschule Aichwald • „Paarweise“ 30-Minuten-Konzert
mit Lehrkräften der JMS • Schulhaus Schanbach • 18:18 Uhr
14.11.14
Ev. Kirchengemeinde Aichwald • Gründungsfest der 4-Kirchen-Stiftung • Schurwaldhalle • 19:00 Uhr.
15.11.14
Jugendhaus Domino • Party/HipHop • Jugendhaus
16.11.14
Gemeinde Aichwald • Volkstrauertag „Lichter für den Frieden“ •
Schurwaldhalle • 17:00 Uhr
21.11.14
Kulturbeirat Gemeinde Aichwald • Kindertheater „Mini Mutig und
das Meer“ • Schurwaldhalle • 15:00 Uhr
24.11.14
Ortsbücherei • Spielenachmittag in der Bücherei, Mitarbeiter des
Jugendhauses Domino und der Bücherei erklären und spielen mit
euch Brettspiele. für Kinder ab 8 Jahren Begrenzte, kostenlose Eintrittskarten gibt es ab Mittwoch, 12. November 2014 • Ortsbücherei
• 16:00 - 17:00 Uhr
30.11.14
Ev. Kirchengemeinde Aichwald • Konzert zum 1. Advent • Feldkirche Aichelberg • 19:00 - 21:00 Uhr
Unsere Jubilare
Die Gemeinde gratuliert herzlich
Herrn Michael Gunesch, Aichelberg,
am 30. Oktober zum 84. Geburtstag;
Herrn Gerhard Alfons Ludwig Herrmann, Krummhardt,
am 30. Oktober zum 83. Geburtstag;
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Herrn Johann Sofka, Schanbach,
am 30. Oktober zum 77. Geburtstag;
Herrn Herbert Paul Göttling, Schanbach,
am 31. Oktober zum 75. Geburtstag;
Frau Johanna Schäfer, Aichschieß,
am 2. November zum 76. Geburtstag;
Herrn Wilhelm Pümmerlein, Aichschieß,
am 3. November zum 81. Geburtstag;
Frau Gertrud de Lacasse, Schanbach,
am 3. November zum 79. Geburtstag;
Frau Lore Rut Lorbeer-Mine, Schanbach,
am 3. November zum 78. Geburtstag;
Frau Irene Bauerschmidt-Pofahl, Schanbach,
am 3. November zum 72. Geburtstag;
Herrn Otto Häusser, Schanbach,
am 4. November zum 83. Geburtstag;
Frau Christine Heinitz, Aichelberg,
am 4. November zum 76. Geburtstag;
Frau Heidi Baur, Krummhardt,
am 4. November zum 74. Geburtstag;
Herrn Karl Zendel, Schanbach,
am 5. November zum 88. Geburtstag;
Frau Hilde Theuß, Aichelberg,
am 5. November zum 81. Geburtstag;
Herrn Robert Eglauer, Aichschieß,
am 5. November zum 79. Geburtstag;
Herrn Johann Hutfless, Schanbach,
am 5. November zum 70. Geburtstag.
INSTITUTIONEN
Freiwillige Feuerwehr
„Mini Mutig und das Meer“ – Piratentheater für Kinder
ab 4 J. am Fr., 21. November um 15 Uhr
„Mini Mutig und das Meer“ erzählt das Abenteuer der kleinen Piratin Mini.„Tochter, du bist einfach nicht mutig genug!“ sagt Minis
Papa, der Piratenkapitän.
Aber was soll Mini auch machen, wenn der Degen doch so scharf
ist und das Meer so schrecklich tief? Und sie wäre doch so gerne
eine richtige Piratin! Doch da ist schon das Malheur passiert: der
Papa wird durch einen verzauberten Wackelpudding des schwarzen Admirals in ein Huhn verwandelt, und Mini muss die Zaubermuschel finden und ihn retten. Also, auf aufs Meer! Doch zum
Glück reist die kleine Piratin nicht allein: Klabautermann Nepomuk
und die Kinder aus dem Publikum sind mit an Bord. Sie geben hilfreiche Tipps und spornen sie immer wieder zu neuen Heldentaten
an. So ein Team übersteht nicht nur den heftigen Sturm auf See,
sondern auch dem Schleierfisch auf Kinderkontrolle, Petronella
Kontroletta. Selbst einem heiratswütigen Wassermann kann Mini
mit Hilfe der Kinder entwischen. Und schließlich beweist die kleine
Piratin im gemeinsamen Kampf mit den jungen Zuschauern
gegen den schwarzen Admiral, dass auch Kinder richtig mutig
sind!
Wie in allen Mitmach-Theaterstücken des Theater Sturmvogel
geht es wieder turbulent zu, und die Kinder werden voll ins Geschehen einbezogen. Mit tatkräftiger Hilfe der jungen Zuschauer
besteht die kleine Piratin alle Herausforderungen und erkennt zum
Schluss: „Man ist nicht immer mutig, aber das Wichtigste ist, dass
man es probiert!“
Das Theater Sturmvogel ist ein professionelles Freies Theater aus
Reutlingen und wurde 1999 von der Schauspielerin Sandra Jankowski und dem Regisseur Frank Klaffke gegründet.
 Der Eintritt für das Theater am Freitag, 21. November um 15 Uhr
in der Schurwaldhalle kostet 3 Euro pro Person. Eintrittskarten sind
ab Mittwoch, 29. Oktober, im Rathaus (Tel. 36 90 90) sowie bei
Schreibwaren Beck in Schanbach erhältlich. Einlass ist am 21.11.
um 14:45 Uhr.
Das Theater ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.
03.11.2014 / 19:00 Uhr
Abt. Schanbach
Nach örtlichen Gegebenheiten
Einsatzuniform
Kulturbeirat
20 Jahre Kulturbeirat Aichwald !
Jubiläumskonzert mit Dina Ugorskaja
am Freitag, um 20 Uhr in der Schurwaldhalle
Der Kulturbeirat der Gemeinde Aichwald wurde 1994 vor 20 Jahren gegründet. Seither wurden über 250 Veranstaltungen durchgeführt. Zum Jubiläum schenken wir unserem Publikum am Freitag, 31. Oktober, um 20 Uhr, ein Konzert mit der Meisterpianistin
Dina Ugorskaja zum Sondereintritt von 5 Euro pro Person inkl.
eines Freigetränks in der Pause. Auf dem Programm stehen diese
Werke:
Franz Schubert
Sonate A-Dur D. 959
- Pause Johannes Brahms
Drei Intermezzi op. 117
Alexander Scriabin
Ausgewählte Werke
Eintrittskarten zu 5 Euro gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen:
Rathaus Aichwald (Tel. 36 90 90), Schreibwaren Beck (Schanbach),
Blumen Dilger (Aichelberg), Shell-Tankstelle (Aichschieß) und bei
Bürobedarf Straubmüller in Beutelsbach.
Wir freuen uns auf Sie!
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Piraten-Action-Theater am 21. November in der Schurwaldhalle
Luxus pur in der Schurwaldhalle - "Comedy Magic de Luxe"
Der " Kulturbeirat der Gemeinde Aichwald" hatte eingeladen. Mit
Freude - aber auch respektvoll vor den zu erwartenden Darbietungen - begrüßte die Kulturreferentin, Frau Denz, das Publikum. Ein
nationaler und internationaler Künstler betrat die Bühne, hatte er
doch schon in Städten wie Maribor in Slowenien, Salamanca in
Spanien, am Princess Grace Theater in Monaco sowie am VarietéTheater Düsseldorf, im Kristallpalast Leipzig oder dem Hansatheater in Hamburg sein Können vorgestellt. Jorgos Katsaros, ein feinsinniger, mit trockenem Humor ausgestatteter Entertainer, der mit
viel Charme sein Publikum in die Welt der schwarzen Kunst mitnimmt. Ein Conférencier der hintergründigen und mitreisenden
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘
5
Institutionen
Improvisation, der substantiellen und spritzigen Darstellung der
Magie. Ein "Schwäbischer Grieche " aus Stuttgart, mit einem nie
endenden Stammbaum bis zur Antike. Alle Ahnen kamen aus
Sparta, wenn auch zuvor durch die Welt verstreut- sein Kredo "
Mein Griechenland". Ja, die Griechen sind besondere Wesen, sie
halten nichts vom Abtasten, es wird intensiv umarmt. Wehmütig
und liebevoll gedachte der Künstler seiner schneeweißen Gletscher-Ratten-Revue aus Sparta. Es war sein Kindheitstraum: 10 Ratten im Laufrad, 7 Ratten am Spieß, 4 Flugratten mit rotem Mäntelchen, Resultat: "Weiße Ratten aus Athen". Jorgos Katsaros bindet
auf vielfältige Weise das Publikum in seine Conference und Darbietungen ein. Wer hat schon eine Dollarnote in Aichwald so ganz
zufällig im Geldbeutel? Tatsächlich, eine Besucherin konnte helfen,
der Künstler strahlte und die Besucherin hatte Glück: nach mehrmaliger Verwandlung und völligem Verschwinden des Geldes, landete es wieder in Ihrem Geldbeutel. Griechenland ein geldgebeuteltes Land - aber es hat immer Wege parat die zum
"Stehaufmännchen" führen. Entlocken konnte der Künstler seinem
Publikum ein "Ah" und "Oh" als er seine großen Fähigkeiten beim
Verschwinden und Vermehren von Flaschen und Gläsern unter
Beweis stellte. Mit Hilfe von Rundbehältern standen am Ende von
1 Flasche und 1 Glas gleich 8 Flaschen und 1 Glas auf seinem Zaubertisch. Der Magier blieb auf dem Boden der Kunst, er ließ aber
auch Tische im Raum schwingen, Seile verknüpft, geteilt und am
Stück kreisen. Die Illusion wurde noch raumgreifender: er zerteilte
Geldscheine und präsentierte dem Publikum doch am Ende ein
unversehrtes Zahlungsmittel. Bravourös bot er seinen Gästen eine
fast natur-wissenschaftliche Vorführung, Papier mit Wasser getränkt, mit der Hand und " Abrakadabra " zur Kugel verformt und
mit einem Fächer zu einer Fontäne aus kleinen tanzenden Flocken
in die Luft geschleudert. Ein starker Applaus war die Krönung für
den Magier. In der Pause konnte das Publikum die " Magischen Momente " sortieren und dabei den Magen stärken und den Durst
stillen. Der Kulturbeirat hofft, dass nach fast zwei Stunden Unterhaltung und einer kurzweiligen Bühnenschau der Abend einen
geselligen Abschluss bei den Besuchern fand.
G. Kiedaisch, Mitglied des Kulturbeirat Aichwald
Jorgos Katsaros in Aktion
sich jetzt leichter erreichen. Für vor 1992 geborene Kinder werden
auf dem Rentenkonto nun nicht nur ein, sondern zwei Erziehungsjahre gutgeschrieben. Auch wer also nie selbst Beiträge in die
Rentenversicherung einbezahlt, aber drei Kinder erzogen hat, kann
nun auf die fünf Jahre kommen, die mindestens erforderlich sind.
Allerdings muss in diesem Fall die Rente beantragt werden.
Beispiel: Eine im Mai 1948 in Westdeutschland geborene Mutter,
die drei Kinder erzogen, aber keine Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt hat, erhält rückwirkend zum 1. Juli eine Altersrente von brutto 171,59 Euro. Davon geht aber noch der Eigenanteil für die Krankenkasse und Pflegeversicherung ab. Allerdings
muss die Mutter bis zum 31. Oktober 2014 einen Rentenantrag
gestellt haben.
Fehlen trotz verlängerter Kindererziehungszeiten noch einige
Monate für die fünf Jahre, kann es sinnvoll sein, freiwillige Beiträge
zu zahlen. Der Mindestbeitrag liegt bei 85,05 Euro im Monat.
Auskünfte speziell zur Mütterrente erhalten alle Rentenversicherten im Land von den Experten der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg unter der kostenlosen Sonder-Servicenummer für alle Fragen zur Mütterrente unter 0800 1017100.
Besetzt ist das Servicetelefon montags bis donnerstags von 8 bis
17 und freitags von 8 bis 12 Uhr.
Wer schon am 30. Juni eine Rente bezogen hat, erhält die
höhere Mütterrente automatisch und muss nichts unternehmen. Gleiches gilt für vor 1921 geborene Mütter, die Leistungen für Kindererziehung erhalten. Beginnt die Rente ab dem 1. Juli,
werden die Zeiten der Kindererziehung automatisch berücksichtigt, wenn sie der Rentenversicherung bekannt sind.
Wissenswertes auch zur Mütterrente enthält die Broschüre „Das
Rentenpaket: Fragen und Antworten“. In Papierform kann man die
Broschüre bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg unter der Telefonnummer 0721 82523888 bestellen.
Diakonie- und Sozialstation
Alte Dorfstraße 26, Aichwald-Aichschieß (Altes Rathaus)
Tel. 361184, Fax 9364860
E-Mail: info@sozialstation-schurwald.de
Internet: www.sozialstation-schurwald.de
Geschäftsführung: Dagmar Mechler
Krankenpflege / Nachbarschaftshilfe
Gesamtpflegedienstleitung: Katharina Gamauf
Stellv. PDL: Stefanie Weing
Essenszubringerdienst
Menüdienst Esslingen, Telefon: 0711/39698839
Betreuungsnachmittag in den Räumen der Begegnungsstätte des
Seniorenzentrums in Schanbach, Im Lutzen 1
am Donnerstag, von 14.00 - 17.00 Uhr
Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige
trifft sich immer am ersten Mittwoch des Monats in den Räumen
der Diakonie- und Sozialstation Alte Dorfstraße 26, 73773 Aichwald-Aichschieß jeweils von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Sprechzeiten: Montag - Freitag 9.00 - 12.00 Uhr
Außerhalb der Sprechzeiten ist der Anrufbeantworter geschaltet,
der mehrmals am Tage abgehört wird.
Deutsche Rentenversicherung
Rente ohne eigene Beiträge
Die Mütterrente macht’s möglich
Insbesondere Mütter mit mehreren Kindern haben jetzt möglicherweise erstmals einen Rentenanspruch.
Der Grund: Die für eine Altersrente notwendigen fünf Jahre mit
Beitragszeiten - dazu zählen auch Kindererziehungszeiten - lassen
6
❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Kindergärten
Allein unter Fledermäusen…
… lebt seit ca. 30 Jahren die Tierschützerin und Fledermausexpertin Ilona Bausenwein aus Tübingen. Derzeit beherbergt sie etwa
50 dieser kleinen Tiere in ihrer Wohnung, wo sich vor allem männMittwoch, 29. Oktober 2014
licher Besuch und der
Paketbote dringend
bei den dort lebenden Fledermäusen
anzumelden haben,
sonst werden sie von
ihnen gewaltsam vertrieben.
Diese und noch viel
mehr lustige und
lehrreiche Geschichten, wusste Frau Bausenwein am 07. Oktober den ganzen
Vormittag über im
Kindergarten Aichelberg zu berichten. Die
Kinder lauschten bis
zu 1 ½ Stunden lang
aufmerksam ihren
Ausführungen und
lernten eine Menge über diese gefährdete Tierart.
Frau Bausenwein räumte auch mit einigen verbreiteten Falsch- Informationen auf, z.B. sind Fledermäuse auch tagsüber wach und
aktiv, sonnen sich gerne und putzen sich bis zu 8 Stunden täglich.
Auch können sie besonders gut und schnell rennen und sind tolle
Kletterer.
Dies demonstrierten uns einige ihrer Mitbewohner, die auf die eingängigen Namen „Madam Näschen“ (Lang-Ohr), „King Kong“
(Zwergfledermaus) oder Balu (sein bester Kumpel) hören. Mit Hilfe
eines Ultraschall- Verstärkers konnten wir die Laute und Gespräche
der Fledermäuse belauschen, auch durfte jedes Kind und jede Erzieherin die sich trauten, sich eine Fledermaus ans Ohr legen lassen. Nur so konnten wir die sagenhafte Wärme des kleinen flauschig weichen Körpers spüren und der rasant schnelle Puls – eher
ein tiefes Brummeln – beruhigte und entspannte sofort. Diesen
Trick wende Frau Bausenwein auch gerne nach einem besonders
stressigen Tag an, einfach eine Fledermaus für 10 Minuten an den
Hals legen, dies nehme ihr sofort alle Last des Tages ab.
Besonders faszinierte uns, dass die Fledermäuse auf Kommandos
wie „zeig mal einen Fuß, wir wollen Deine Krallen sehen“, „Flügel
ausstrecken“ / „Flügel einfahren“ prompt reagierten und gehorchten. Fledermäuse seien die intelligentesten Säugetiere überhaupt,
sehr sozial und können innerhalb weniger Tage jede menschliche
Sprache erlernen, so die Fledermausexpertin.
Den Abschluss des Vormittages bildete ein kleiner Dia- Vortrag für
die älteren Kindi- Kinder. Hier waren Fotos von Fledermaus- Babys,
deren Brutpflege und Kinderstube zu sehen. Gekrönt wurden
diese herrlichen Bilder natürlich wieder von unterhaltsamen Geschichten der ca. 1.600 – fachen Fledermaus- Mutter Frau Bausenwein. So habe sie bereits unzählige Fledermaus- Babys mit der Flasche aufgezogen, was wochenlang durchwachte Nächte und bis
zu 40 Babys unter ihrem Pulli mit großem Bedarf an Körperwärme
bedeuteten.
Wichtig sei dennoch zu erwähnen, dass Fledermäuse KEINE Kuschel- oder gar Haustiere sind. Eine verletzte, flugunfähige Fledermaus sollte möglichst eng gelagert (kleiner Karton mit einem
Handtuch darin) und einer Tierschutzorganisation oder der Polizei
übergeben werden. Nur Fachleuten sollte die Pflege der Fledermaus überantwortet werden, denn trotz aller oben erwähnten lustigen Alltagsgeschichten aus der Fledermaus-WG, steht die Auswilderung der regenerierten Fledermäuse an oberster Stelle.
Wir danken Frau Bausenwein vom Freundeskreis der Schlossfledermäuse Tübingen e.V. für diesen unvergesslichen FledermausVormittag in unserem Kindergarten.
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Schulnachrichten
Überörtliche Mitteilungen
Berufswelten der pmhs -"Die Chance für Lehrstellensuchende"
Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Nürtingen: Zahlreiche Ausbildungsplätze zur Auswahl
Am Samstag, 15. November 2014, können sich Eltern, Jugendliche sowie alle Interessierten über Handwerk und Metallverarbeitung informieren. Die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen
bietet in Zusammenarbeit mit Betrieben, Innungen und überbetrieblichen Ausbildungsstätten die besondere Gelegenheit, eine
Reihe attraktiver Berufe hautnah zu erleben. Im Gebäude G mit Außenbereich werden sich die Berufsfelder Bau (Maurer, Zimmerer),
Farbe (Maler, Lackierer), Holz, Kfz und Metall der Öffentlichkeit präsentieren. Von 09.00 bis 13.00 Uhr können sich die Besucher von
der Vielseitigkeit der einzelnen Berufsfelder überzeugen. Aktionsstände, Fachausstellungen, "lebendige Werkstätten" und "Werkstätten zum Selbstanfassen" erwarten das fachkundige Publikum.
Zu jeder halben Stunde werden geführte Rundgänge durch die
Werkstätten der verschiedenen Berufsfelder angeboten. Zusätzlich
findet eine Beratung zu allen anderen Ausbildungsgängen der
pmhs statt: BVE, VAB, BEJ, Sonderberufsschule, Zweijährige Berufsfachschule, Technisches Berufskolleg, Duales Dreijähriges Berufskolleg mit Fachrichtung Bau- und Farbtechnik, Technisches Gymnasium mit Profil Gestaltungs- und Medientechnik und Technische
Oberschule. Dazu gibt es für jeden Beruf eine kompetente fachliche und schulische Beratung durch Lehrer, Betriebe, Innungen,
überbetriebliche Ausbildungsstätten, die Agentur für Arbeit , die
IHK, Kreishandwerkerschaft und andere außerschulische Institutionen. Jugendliche, die sich im Schuljahr 2015/16 (Metall: 2016/
17) für eine Ausbildung in den repräsentierten Berufen interessieren, erhalten Adressen von ausbildungswilligen Betrieben aus den
Innungsbereichen Esslingen/Nürtingen, für die Berufsfelder Farbe
und Zimmerer auch aus den Innungsbereichen Geislingen/Göppingen. Für reichliche Bewirtung ist gesorgt. Die Philipp-MatthäusHahn-Schule Nürtingen ist bequem in drei Gehminuten vom Nürtinger Bahnhof zu erreichen (Kanalstr. 29, www.pmhs.de).
Ortsbücherei
Hauptstraße 17, Aichwald-Schanbach
Tel. 3051933, Fax: 3051929
E-Mail: ortsbuecherei@aichwald.de
Leitung: Rachel Schüller
Öffnungszeiten:
Mo.
geschlossen
Di., Do. 10.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 - 18.00 Uhr
Mi.
15.00 - 19.00 Uhr,
Fr. 15.00 - 18.00 Uhr,
Sa.
10.00 - 12.00 Uhr
Veranstaltungen für Kinder
Kindertreff
Montag, 3. November 2014
15:00 – 16:00 Uhr
Spannend und lustig:
Die Geschichte von Prinz Seltsam
von Heike Sistig und Silke Schnee
als Erzähltheater mit Bildkarten.
Für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Kostenlose Eintrittskarten gibt es
in der Ortsbücherei
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘
7
Institutionen
Nachbericht
in den Frederick-Wochen vom 13. bis 24. Oktober 2014
Lesung am Montag,
den 20. Oktober 2014
Leider hat der Streik der Deutschen Bahn die
Lesung des bekannten Jugendbuchautors
Martin Klein aus Potsdam am 20. Oktober
2014 für die 2. Klasse der GWRS ausfallen lassen. Selbstverständlich
wird diese interessante Lesung für die Zweitklässler nachgeholt.
Am Mittwoch, den 22. Oktober 2014, 8:45 – 11:00 Uhr kam die Fotografin und Kindersachbuchautorin Gabriela Staebler mit ihrem Bildervortrag in die Bücherei. Eingeladen waren alle Drittklässler zum
Thema„Tierfotografie in Afrika“. Seit 26 Jahren reist Frau Staebler regelmäßig nach Afrika und macht international gefragte Fotos von
den Wildtieren. Sie hat die Lehrer und Kinder mit Fotos, Tiergeräuschen und Erzählungen tief beeindruckt. Sie erzählte auch viel Wissenswertes und Lustiges. Am Ende musste jede Klassengruppe bestimmte Fragen beantworten und dafür gab es als Geschenk jeweils
ein schönes Tierplakat für den Klassenraum. Die Kinder sind mit unbeschreiblichen Eindrücken wieder in die Schule gegangen. Drei
Bücher hat die Bücherei sofort nachgekauft:„Wilde Kinder-Elefanten“ „Wilde Kinder-„Leoparden“ und „Wilde Kinder-Löwen“. Weiterhin ausleihbar ist „Wilde Kinder-Giraffen“.
Kinderbuchautor Achim Bröger liest und erzählt am Freitag, den
24. Oktober vormittags aus seinem Buch „Verzauberte Mathestunden“ für die Kinder der 1. Klasse. Wir freuen uns auf eine sehr
lustige und zauberhafte Lesung.
Die Frederick-Wochen sind meist geschlossene Veranstaltungen
in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Stuttgart, Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen. Große Unterstützung
erhielt die Bücherei vom Förderverein GWRS Aichwald e.V. Vielen
Dank noch einmal.
Neuerwerbungen der Ortsbücherei
Sachbücher
Sue Hadfield: Freundlich aber bestimmt. Wie Sie sich beruflich und
privat durchsetzen (M Ratgeber)
Marion Davidowski: Adventskalender für die ganze Familie (Y Basteln Weihnachten)
Catherine Ingram: Pollock (R Biographien)
Kindersachbücher
Was ist was – Band 135: Roboter. Supergehirne und starke Helfer
(KJSB Technik, ab 9 J.)
Kinderbücher
Ute Kraus: Die Muskeltiere. Einer für alle, alle für einen (rot Lustiges Kra)
Barry Jonsberg: Blubbern vor Glück (gelb Familie Jon)
Olivia Vieweg: Bin ich blöd, oder was? Klassenfahrt des Grauens
(gelb Für Mädchen Vie)
Andreas Steinhöfel: Dirk und ich (gelb Familie Ste)
David Levithan: Letztendlich sind wir dem Universum egal (grün
Lev)
Leitung: Delia Badilatti, Gitta Bajer-Kipp
Anmelde- und Geschäftsstelle:
Büro der VHS Aichwald Gebäude 2 der GHS Aichwald-Schanbach
Krummhardter Straße 58, 73773 Aichwald
Telefon: (0711) 365700-89, Fax: (0711) 365700-90
E-Mail: info@vhs-aichwald.de
Homepage: www.aichwald.de
8
❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Geschäftszeiten:
Dienstag 17.30 - 19.00 Uhr, Donnerstag 16.30 - 18.00 Uhr
An allen anderen Tagen erreichen Sie uns über unseren Anrufbeantworter. Außerhalb der Geschäftszeiten können Sie Ihre Anmeldungen auch in den Briefkasten des VHS-Büros einwerfen.
Gesellschaft:
V 8006 Landtag Baden-Württemberg–hinter den Kulissen
Freitag 12.12.2014, EUR 11,00 (inkl. Fahrtkosten ÖV)
Wir fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Abfahrtszeiten: Aichelberg Holl:
12.46 Uhr
Schanbach Kreisverkehr: 12.54 Uhr
Aichschieß Kreuzung:
12.57 Uhr
Rückkehr:
Stuttgart:
16.55 Uhr
Ankunft in Aichwald
ca.17.40 Uhr
Besuchen Sie mit uns das politische Herzstück unseres Bundeslandes, blicken Sie hinter seine Kulissen und erleben Sie ganz unmittelbar wie sein Verfassungsauftrag tagtäglich umgesetzt wird.
Der Besucherdienst informiert über die Arbeitsweise und die Funktion des Landtags (30min.)
Gespräch mit den Abgeordneten unseres Wahlkreises (30min.)Teilnahme an einer Plenarsitzung (Zuhörerbereich / ca. 45min.)
Anmeldeschluss: 02.12.2014
Kultur:
V 1101 Cuba- wo die Vergangenheit noch gegenwärtig ist
Kurt Rottenfußer
Dienstag, 11.11.2014, 19.30-21.30 Uhr
EUR 7,00, Schule Schanbach, Gebäude 2, Raum 22
Wir kennen Cuba hauptsächlich durch seine Hauptexportgüter Zigarren und Rum. Aber auch landschaftlich und kulturell hat das
Land einiges zu bieten. Obwohl mittlerweile ca. 2,5 Millionen Touristen das 12 Millionen-Volk besuchen, ist Cuba auf Grund des US
Embargos teilweise noch auf dem Stand von Mitte des vorhergehenden Jahrhunderts stehen geblieben. Es gibt viele Autos aus
den fünfziger Jahren, Pferdekarren als Transportmittel oder Ochsenkarren als Traktorersatz. Dieser Abend vermittelt einen Einblick
in ein Land mit liebenswerten Menschen und tollen Landschaften.
V 1000 Dokumentarfilm „More than honey“
Veranstalter: VHS Aichwald, BUND OG Schurwald, OGV Aichwald
Freitag, 14.11.2014, 19.30 bis 22.00 Uhr,
Eintritt frei (um eine Spende wird gebeten),
Achtung neuer Veranstaltungsort!!
Der Film wird ausnahmsweise im Café der Begegnungsstätte,
im Lutzen 1, vorgeführt.
Der preisgekrönte Dokumentarfilm „More than honey“ begibt
sich weltweit auf Spurensuche nach den Ursachen des Bienensterbens und zeigt auf, welche Folgen die industrialisierte Landwirtschaft für unser drittwichtigstes Nutztier hat. In einzigartigen Detail- und Zeitlupenaufnahmen lernen wir die faszinierende Welt
der Bienen besser kennen und verstehen.
Im Anschluss wollen wir mit dem Aichelberger Bioimker Sebastian Faiß über folgende Fragen diskutieren:
Warum sind Pestizide gefährlich? Wie entwickelt sich die Imkerei in
Deutschland und welche Auswirkungen hat dies? Welche Unterschiede gibt es beim Honig? Was können Kommunen, Landwirte und
engagierte Bürger/innen konkret tun, um den Bienen zu helfen?
Alexander Scharpf vom Obst-und Gartenbauverein Aichwald
wird das Lobenroter Projekt „Wildbienenhotel“ vorstellen.
W 1101 Von Glasgow, Whisky und Loch Ness. Informationen
über Schottlands schönste Seiten
Kurt Rottenfußer
Dienstag, 13.01.2015, 19.30-21.30 Uhr
EUR 6,00, Zubuchbar: Whiskyproben inkl. Nosingglas 20 Euro. (Bitte
bei Anmeldung buchen)
Schule Schanbach, Gebäude 2, Raum 22
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Interessieren Sie sich für einen Urlaub in Schottland? Wollen Sie
mehr über Whisky wissen? In Theorie und Praxis und in lockerer
Runde erhalten Sie Tipps rund um Schottland und über das „Wasser des Lebens“.
W 2706 Cajon - eine flotte Kiste.
Percussion-Workshop für Anfänger
Carmen Schäfer
Samstag, 17.01.2015, 9.30- 13.00 Uhr
EUR 15,60 (Extra: 5 Euro Leihgebühr für das Instrument)
Schule Schanbach, Gebäude 2, Musiksaal
Einfach draufsetzen und schon geht`s los! Toll, welche Klänge sich
dieser unscheinbaren Holzkiste entlocken lassen- fast wie ein kleines Schlagzeug. Ursprünglich aus Peru, hat sich dieses Rhythmusinstrument längst in vielen modernen Musikrichtungen einen
Platz erobert, und ist besonders da gefragt, wo ein Schlagzeug zu
laut ist.
Wir üben die verschiedenen Grundschläge und machen einen musikalischen Streifzug durch Rock, Pop, Latin.
Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Sie ihr eigenes Instrument
mitbringen.
V 8007 Stuttgarter Ballett und John Cranko Schule –
Blick hinter die Kulissen
Samstag 31.01.2015, 11.00 Uhr (Dauer: ca. 1,5 – 2 Stunden)
EUR 27,00 (Eintrittskarte gilt ab 8.00 Uhr als VVS Fahrkarte 2. Klasse)
Treffpunkt:10.55 Uhr, Kammertheater, Konrad-Adenauer-Straße 32,
70173 Stuttgart (bei der Neuen Staatsgalerie)
Vorstellung für Vorstellung öffnet sich der Vorhang, stehen die Tänzer auf der Bühne, zeigen perfekten Tanz, legen all ihr Können und
ihre Emotionen in die Choreographie. Doch was machen Tänzer
eigentlich tagsüber? Wie verläuft das tägliche Training und wie die
Proben für ein Stück? Was macht ein Ballettmeister, was ein Choreograph?
Einmal im Jahr gibt das Stuttgarter Ballett Antworten auf all diese
Fragen. Im gemütlichen, als Café eingerichteten Kammertheater
erleben Sie die Compagnie aus einem anderen Blick-winkel. Ballettintendant Reid Anderson, Choreographen, Ballettmeister, Tänzerinnen und Tänzer stellen Ausschnitte aus ihrem Trainings- und
Probenalltag vor und die John Cranko Schule, die „Kaderschmiede“
des Stuttgarter Balletts, gibt einen Einblick in ihre Arbeit mit dem
tänzerischen Nachwuchs.
V 8010 Marc Chagall. Die Bilder und die Dichtung
Eine Führung der besonderen Art
Samstag, 07. Februar, 10.00 Uhr
EUR 16,50, (Spezial-Führung und Eintritt)
Treffpunkt: Kunsthalle Göppingen, Marstallstr. 55, 73033 Göppingen (Eingangsbereich)
Gerne sind wir beim Organisieren von Mitfahrgelegenheiten behilflich.
Marc Chagall (1887-1985) ist eine herausragende Künstlerfigur des
20. Jahrhunderts. Die Kunsthalle Göppingen legt in ihrer Ausstellung den Fokus auf Chagalls intensive Auseinandersetzung mit der
dichtenden Kunst und zeigt Werke aus allen wesentlichen originalgraphischen Zyklen: u.a. zu Jean Giraudoux „Die sieben Todsünden“, Nikolai Gogol „Die toten Seelen“, Jean de la Fontaine „Fabeln“,
Die Bibel, Homer „Die Odyssee“, William Shakespeare „Der Sturm“.
Der Leiter der Kunsthalle Göppingen, Werner Meyer, führt uns persönlich durch Chagalls literarische Bildwelten und gibt uns zusätzlich Einblick in die konzeptionellen Überlegungen und die verschiedenen Stationen von einer Ausstellungsidee bis zur
Ausstellungseröffnung. Die rund einstündige Führung findet außerhalb der regulären Öffnungszeiten statt und garantiert damit
konzentrierten, ungestörten Kunstgenuss! Im Anschluss an die
Führung (reguläre Öffnungszeit) dürfen Sie sich die einzelnen
Kunstwerke noch mal individuell zu Gemüte führen.
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Gesundheit:
V 3019 Meditation mit Klangschalen
Kerstin Engler (Entspannungspädagogin)
Donnerstag, 27.11.2014, 19.00- 20.00 Uhr
EUR 5,90, Schule Schanbach, Gebäude 2, Raum 23
Zur Ruhe kommen, inne halten und genießen. Beginnen Sie die
Adventszeit mit den harmonischen Klängen tibetischer Klangschalen und bringen Sie Ihre Seele zum Schwingen. Der Klang lässt Sie
tief entspannen und den Alltagsstress vergessen, um neue Kraft
zu schöpfen.
Bitte mitbringen: Matte, Socken, Decke und kleines Kissen
Computer:
V 5006 Microsoft WORD – Grundkurs
Wolfgang Zeh
Dienstags, ab 04.11.2014, 18.30- 20.30 Uhr, 3-mal
EUR 45,00, Schule Schanbach, Gebäude 2, Computerraum
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse im Umgang mit Word oder mit nur geringen Vorkenntnissen. Er ist
ebenso geeignet für Teilnehmer, die vor längerer Zeit mit einer Vorgängerversion von Word 2007 oder einem anderen Textverarbeitungsprogramm gearbeitet haben und die ihre Grundkenntnisse
auffrischen wollen. Grundkenntnisse im Umgang mit Maus und
Tastatur sind hilfreich.
Ziel: Sie erlernen das Erstellen, Gestalten und Verwalten von Dokumenten für den privaten und beruflichen Bereich.
Inhalt: Arbeitsoberfläche: Menüleisten / Grundlagen der Textverarbeitung: Ausschneiden, kopieren, einfügen, verschieben / Formatierung von Zeichen, Absätzen, Seiten / Aufzählungen / Dokumente: Verwalten und drucken / Bilder und Grafiken: Einbinden,
formatieren und anpassen
V 5007 Microsoft Word - Aufbaukurs
Wolfgang Zeh
Dienstags, ab 25.11.2014, 18.30- 20.30 Uhr, 2-mal
EUR 30,00, Schule Schanbach, Gebäude 2, Computerraum
Der Kurs richtet sich an Absolventen des Microsoft Word Grundkurses sowie an Teilnehmer mit Vorkenntnissen, die dem Grundkurs entsprechen. Er ist ebenso geeignet für Teilnehmer, die vor
längerer Zeit mit einer Vorgängerversion von Word 2007 oder
einem anderen Textverarbeitungsprogramm gearbeitet haben
und die ihre Kenntnisse auffrischen wollen. Kenntnisse im Umgang
mit Maus und Tastatur sind Voraussetzung.
Ziel: Sie erstellen Lösungen für komplexere Probleme. Darüber hinaus kann auf Wünsche der Teilnehmer eingegangen werden.
Inhalt: Dokumentvorlagen: Verwenden und erstellen / Tabellen:
Erstellen und formatieren / Einfache Zeichnungen: Anfertigen und
einbinden / Serienbriefe und Etiketten: Erstellen und drucken
Bei Belegung der Kurse V5006 und V5007 ermäßigt sich die
Gebühr auf 70Euro insgesamt!
V 5026 Microsoft Power Point
Wolfgang Zeh
Dienstags, ab 09.12.2014, 18.30- 20.30 Uhr, 2-mal
EUR 30,00, Schule Schanbach, Gebäude 2, Computerraum
Mit Power Point können Sie Vorträge für den privaten und beruflichen Bereich attraktiv gestalten. In Bildschirmpräsentationen
können Bilder, Texte, Grafiken und Tabellen ansprechend und
phantasievoll miteinander verknüpft und dargestellt werden.Sie
erlernen die grundlegenden Fertigkeiten hierfür.
Junge VHS:
V 8009 Stuttgarter Ballett – Führung und Workshop für Familien mit Kindern (6-12 Jahre)
Sonntag, 04. Januar 2015, 11.00 Uhr oder 12.30 Uhr (Dauer jeweils:
90 min.)
EUR 20,00 für 1 Erwachsener & 1 Kind
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘
9
Institutionen
Kirchen
EUR 27,00 für 1 Erwachsener & 2 Kinder
(Eintrittskarten gelten ab 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn als
VVS Fahrkarte 2. Klasse)
Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus / Oberer Schlossgarten
Kinder: Bitte leichte Hallenturnschuhe oder Schläppchen mitbringen.
Ehemalige TänzerInnen nehmen Kinder und ihre Familien mit auf
eine Reise hinter die Kulissen des Stuttgarter Balletts und zeigen
Räume, die dem Publikum sonst verborgen bleiben! Was es mit
Bühnentanz und Theaterzauber auf sich hat, erlebt ihr hautnah bei
einer Führung durch einen der größten Theaterbetriebe mit seinen zahlreichen Werkstätten: Kostümschneiderei, Malsaal, Rüstmeisterei usw. Beim anschließenden Tanzworkshop im Ballettsaal
könnt ihr selbst aktiv werden und ausprobieren, was es heisst,
„Romeo & Julia“ oder „Dornröschen“ zu tanzen. Dabei gilt: Hauptsache, die Bewegungen machen Spaß!
Jugendhaus Domino
Krummhardter Str. 74, 73773 Aichwald-Schanbach
Telefon: 363274, E-Mail: Domino@Jugendhaus.de
www.jugendhaus-domino.de
Leitung: Dorothee Himpele
Pädagogische Mitarbeiterin: Michaela Löwenthal
Pädagogischer Mitarbeiter: Florian Walter
Mitarbeiterin GTB: Tanja Knaupp
FSJ: Ronny Schumacher
Neuer pädagogischer Mitarbeiter
Hallo da draußen!
Mein Name ist Florian Walter („Flo“ reicht aber völlig)
und ich bin 30 Jahre alt. Im
September vergangenen
Jahres habe ich erfolgreich
mein Studium der Sozialen
Arbeit, Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit an
der Dualen Hochschule in
Stuttgart absolviert. In den
Praxisphasen meines Studiums - insgesamt 1,5
Jahre – war ich im Jugendhaus in Stuttgart-Obertürkheim tätig und dort insbesondere für
den Bereich Sport und Erlebnispädagogik zuständig.
Im Anschluss ans Studium durfte ich für ein Schuljahr neue Erfahrungen in der Ganztagesbetreuung von Grundschulkindern sammeln, und zwar im Schülerhaus der Steinbachschule in StuttgartBotnang. Nach meiner Zeit in Stuttgart hat es mich dann aber doch
wieder zurück in die „Heimat“ nach Kirchheim/Teck gezogen. Bei
meiner Suche nach einer geeigneten Stelle bin ich schließlich auch
auf den Kreisjugendring Esslingen gestoßen. Glücklicherweise war
dort zum selben Zeitpunkt eine 60%-Stelle neu zu besetzen, jeweils zu 30% in den Jugendhäusern in Altbach und Aichwald.
Tja, und nun bin ich hier – in der Regel dienstags und freitags. Mein
Aufgabenschwerpunkt liegt in beiden Häusern im sportlichen Bereich. Auch privat spielt Sport für mich eine große Rolle. Neben
Long-/Free-/Snowboarden, Kicken und Mountainbiken bin ich natürlich auch für den klassische Jugendhaus-Dreikampf Billard, Kicker und PS4 zu haben:).
Nicht zuletzt durch die tolle Lage des Hauses, sei es der Beachsoccer-Platz, der Sportplatz oder die Mountainbikestrecke in Aichwald
freue ich mich auf meine neuen Aufgaben!
In diesem Sinne: Schaut doch einfach mal rein.
10 ❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Mittwoch, 29. Oktober
10:00 - 13:00 Uhr
Kinderprogramm
Heute machen wir alles rund um Kürbisse
ohne Anmeldung ab 6 Jahre
Kosten: 2,-€ pro Termin
15:00 – 21:00 Uhr
Feriencafé
ab 11 Jahre oder ab der 5. Klasse.
Ihr könnt chillen, Freunde treffen, Zeitschriften lesen und spielen.
Während dieser Zeit sind auch unser Fitnessraum und der Proberaum, sowie der Computerraum geöffnet
Donnerstag, 30. Oktober
10:00 - 13:00 Uhr
Kinderprogramm
Heute gibt es eine Monster – Party
ohne Anmeldung ab 6 Jahre
Kosten: 2,-€ pro Termin
Freitag, 31. Oktober
Das Jugendhaus hat geschlossen
Montag, 03. November
15:00 – 17:00 Uhr
Mädchentreff
Alle Mädchen von 10 bis 15 Jahre sind herzlich eingeladen, um einfach mal nur unter Mädchen zu sein. Es erwartet euch ein super
Programm, bei dem ihr auch sagen könnt was ihr gerne machen
wollt.
17:00 – 20:00 Uhr
Jugendcafé
Chillen, Freunde treffen, Zeitschriften lesen und spielen für alle ab
der 5. Klasse. Während dieser Zeit sind auch unser Fitnessraum und
der Proberaum, sowie der Computerraum geöffnet.
Dienstag, 04. November
12:00 – 15:00 Uhr
Schülercafé
Das Schülercafé richtet sich an die Schülerinnen, Schüler und Lehrer der Werkrealschule. Ihr könnt im Jugendhaus essen, Hausaufgaben machen oder chillen, im Internet surfen oder Billard- oder
Tischfußball spielen.
Essensausgabe bis 14:00 Uhr. Essen 1,80 Euro mit Aichwald-Card
1,00 Euro.
Wir kochen ohne Schweinefleisch. Immer zwei Schüler der Klassen
5 und 6 helfen beim kochen ab 11:10 Uhr und werden dafür eine
Stunde früher vom Unterricht entlassen. Zum kochen gehört auch
der Verkauf und das Abwaschen.
Heute gibt es Mautaschen angebraten mit Ei und Salat
17:00 - 18:00 Uhr
Hip-Hop/Streetdance Mixed Styles
von 6-11 Jahre Kids
Für Kinder von 6-11 Jahre ohne Begleitung. Tanzen lernen wie die
Profis: Zu tollen Hip-Hop Hits erlernen wir eine fetzige Show.
Kostenloses schnuppern ist jederzeit möglich.
Tanzen ist nicht nur Lebensfreude, sondern auch für unser Gehirn
toll. Durch die Verwendung beider Gehirnhälften wird die Koordination und die Merkfähigkeit geschult. Und außerdem ist es gut
für das Selbstbewusstsein, die Motorik und den Rücken.
Termine: Jeweils dienstags (nicht in den Schulferien)
Leitung: Nicola Cvetanovic, Fresh NC
Mitzubringen: Getränk, Handtuch, Turnschuhe
Mittwoch, 29. Oktober 2014
18:00 – 19:00 Uhr
Hip-Hop/Streetdance Mixed Styles
ab 12 Jahre Teens/Adults
Termine: Jeweils dienstags (nicht in den Schulferien)
Leitung: Nicola Cvetanovic, Fresh NC
Mitzubringen: Getränk, Handtuch, Turnschuhe
Besitzer der Aichwald-Card erhalten 50% Rabatt
SENIORENNACHRICHTEN
Lieber noch 'ne Tasse Gutes,
schon bin ich wieder frohen Mutes.
Deshalb sind Sie Samstag, Sonntag und Mittwoch zwischen 14
und und 18 Uhr herzlich eingeladen, den belebenden Muntermacher zu genießen.
Die freiwilligen Mitarbeiter servieren Ihnen dazu herrliche selbstgebackene Kuchen.
Sie können sich stundenlang gemütlich mit netten Leuten unterhalten, bei Brett- und Kartenspielen mitmachen, Zeitungen lesen
oder der Musik zuhören.
Am Sonntag, den 02.11. werden Sie zur Stunde der Musik mit
Klavier und Klarinette unterhalten.
Martha Helmle
Seniorenrat
Treffrunde Miteinander
Möchten Sie teilnehmen an Gesprächen über gemeinsame Interessen und Hobbys oder einfach dabei sein
und mit uns kleine Spaziergänge mit Einkehr, sonstige
Aktivitäten oder Veranstaltungen wahrnehmen?
Wir fördern Gemeinschaft und Zusammenhalt durch Kontakt und
Begegnung von netten Bürgern in der Treffrunde, dienstags ab
16.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Liederkranz“ in Schanbach.
Kommen Sie doch einfach vorbei, wir freuen uns!
Die Fünf Esslinger
Bewegungsübungen dienen der Zielsetzung des
Muskelaufbaus und Steigerung der Knochenfestigkeit um Stürze zu vermeiden. Muskeln und Knochen sind ein
Leben lang trainierbar. Diese Übungen sollen zur täglichen Routine
werden. Durch die körperliche Fitness, Flexibilität, Stabilität, Gleichgewichts- und Koordinationsfähigkeit kann eine erhöhte Lebensqualität bis in das hohe Alter erreicht werden.
Für die Übungsstunden in der Schurwaldhalle können interessierte Bürger Kontakt aufnehmen mit der Übungsleiterin Sonja
Weyde Telefon 362514 oder Sie rufen uns an bei RAT und TAT im
Rathaus, Tel 3690927
Patientenverfügung und Vorsorge-Vollmacht
Haben Sie schon an Ihre Vorsorge-Papiere gedacht?
Es ist besser, Ihre Vorsorge rechtzeitig zu regeln, als zu warten, bis
es zu spät ist.
Wir sind ein kleines Team von ehrenamtlichen Beratern, ausgebildet durch die Esslinger Initiative, und geben unser Wissen an Aichwalder Bürger und Bürgerinnen weiter.
Für ein ca 1-stündiges Beratungsgespräch können Sie sich anmelAmtsblatt der Gemeinde Aichwald
den bei RAT und TAT im Rathaus, entweder persönlich mittwochs
von 16 – 18 Uhr oder auch telefonisch unter der Nummer 3690927
(außerhalb dieser Zeit ist ein Anrufbeantworter geschaltet)
Gehirntraining
Gehirntraining ist Körperpflege für den Geist.
In heiterer Atmosphäre pflegen wir unsere Gehirnmuskulatur und
üben Konzentration, Wortfindungen, Fantasie und Kreativität
sowie Formulierungen und bringen dabei die grauen Zellen in
Schwung.
Termin: 03. November 14.00 bis 15.00 Uhr und 15.10 Uhr bis 16.00
Uhr in der Schurwaldhalle in Schanbach, Vereinsraum 3
Info: Katharina Sauter, Tel. 0711-364339
Kontakt zum Seniorenrat:
Sprechtag für alle Ihre Anliegen und Wünsche jeden Mittwoch bei
RAT und TAT im Rathaus 1. OG Zimmer 1.12 von 16 bis 18 Uhr oder
zur gleichen Zeit am Telefon unter 3690927. Außerhalb dieser Zeit
ist unter derselben Nummer ein Anrufbeantworter geschaltet.
internet:www.aichwald.de/soziales.agenda/seniorenrat
E-Mail: seniorenrat-aichwald@web.de
KIRCHEN
Ökumene
Ökumenische Frauengruppe
Maria von Magdala (Maria Magdalena), eine facettenreiche Persönlichkeit des Neuen Testaments.
Von Frau Christel Hoffmann, Religionspädagogin aus Baltmannsweiler, werden wir einiges über Maria erfahren.
Wir treffen uns am Donnerstag, 6. November, um 19.45 Uhr, im Ev.
Gemeindehaus in Aichschieß.
Hildegard Töpler (Tel. 362306)
Kinderbibeltag Gott liebt uns
Für wen?alle Kinder ab 5 Jahren
Wann? Freitag, 31.10. und Samstag, 01.11 von 14.30 - 17.30 Uhr
Wo?
Ev. Gemeindehaus Aichelberg
Sonntag, 02.11. um 10.40 Uhr
Abschlussgottesdienst in der Aichelberger Kirche
Evangelische Kirche
Evangelische Kirchengemeinde Aichwald
http://www.gemeinde.aichwald.elk-wue.de
PFARRAMT I Schanbach/Lobenrot/Aichschieß
Pfr. Jochen Keltsch; Gartenstr. 10, Tel.: 0711/364709,
Jochen.Keltsch@elkw.de
Vikar Schanbach/Lobenrot
Matthias Arnold, Tel.: 0711/ 35870443
Matthias.Arnold@elkw.de
Gemeindebüro Schanbach
Gartenstr. 10, Tel.: 0711/364709,
E-Mail: Pfarramt.Aichwald@elkw.de; Fax: 3650416
Unsere Sekretärinnen Petra Gröschl und Bettina Bachmaier sind
für Sie da: Di - Do jeweils 9.00 – 11.00 Uhr, Do 14.00 – 16.00 Uhr,
Fr. 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘ 11
Kirchen
PFARRAMT II Aichelberg/Krummhardt
Pfr. Konrad Mohl, Poststr. 16, Tel.: 0711/361968,
Fax: 0711/; 363213
E-Mail: Pfarramt.Aichwald-Aichelberg@elkw.de
Gemeindebüro Aichelberg: Bettina Bachmaier
Büro: Do 10.00 - 12.00 Uhr
E-Mail: Gemeindebuero.Aichwald-Aichelberg@elk-wue.de
Evangelische Kirchenpflege
Gabriele Pullen, Goetheweg 16/1, Schanbach,
Tel.0711/ 3630390, Fax: 0711/5407618
E-Mail: kirchenpflege.aichwald@elk-wue.de
Eine-Welt-Verkaufsstelle
Sigrid Hörsch, Schulstr. 7, Aichschieß, Tel./Fax: 0711/364046
Evangelisches Jugendwerk Aichwald e.V. (eja)
Anke Walliser, Lindenstr. 20, 73773 Aichwald
Tel.: 0711/50878619, E-Mail: aenky@web.de
Bankverbindung:
Volksbank Esslingen (BLZ 611 901 10; Kto.-Nr. 418 359 008)
IBAN: DE50 6119 0110 0418 3590 08; BIC: GENODES1ESS
KSK Esslingen (BLZ 611 500 20; Kto.-Nr. 682 480)
IBAN: DE89 6115 0020 0000 6824 80, BIC ESSLDE66XXX
Pfr. Mohl hat Urlaub vom 29.10. bis 01.11.2014. Vertretung übernimmt Pfr. Keltsch.
Das Gemeindebüro in Schanbach ist am 28., 29., 31.10.2014 nicht
besetzt.
GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN
Freitag, 31. Oktober - Reformationstag
11.00 Uhr Seniorenzentrum, Gottesdienst, Pfr. Frasch
Sonntag, 02. November
Kollekte: Bibelverbreitung: Stuttgarter Bibelmuseum
10.40 Uhr, Aichelberg, Familiengottesdienst zum Abschluss der
Kinderbibeltage, Pfr. Mohl
09.30 Uhr, Schanbach, Gottesdienst, Pfr. Keltsch
Wochenspruch:
Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig
sein vor deinem Gott.
(Micha 6,8)
VERANSTALTUNGEN DER WOCHE:
Freitag, 31. Oktober
14.30 Uhr – 17.30 Uhr Kinderbibeltage im Ev. Gemeindehaus in
Aichelberg - „Gott liebt uns“
Samstag, 01. November
14.30 Uhr – 17.30 Uhr Kinderbibeltage im Ev. Gemeindehaus in
Aichelberg - „Gott liebt uns“
Montag, 03. November
9.30 Uhr - 11.00 Uhr Spielgruppe „die Grashüpfer“ 0 - 3jährige,
im Ev. Gemeindehaus Aichelberg
14.30 Uhr – 17.30 Uhr Spieltreff für Tageskinder im Ev. Gemeindehaus Aichelberg
17.45 Uhr – 19.15 Uhr KINGS KIDS
Kinderbibelkreis für alle 9- bis 13-jährigen in den Gemeinderäumen in Krummhardt (Lindenstraße 26)
19.30 Uhr Chorprobe des Schanbacher Kirchenchores im Ev. Gemeindehaus Schanbach
19.30 Uhr Kirchenchor Aichschieß im Ev. Gemeindehaus Aichschieß
Dienstag, 04. November
14.15 Uhr Gymnastik extra Gr. II, Ev. Gemeindehaus Schanbach
15.00 Uhr Gymnastik ab 50 Gr. I, Ev. Gemeindehaus Schanbach
12 ❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Kinderchor Aichwald im Ev. Gemeindehaus Aichelberg
16.45 Uhr – 17.30 Uhr (Kinder ab 5 Jahre bis 2.Klasse)
17.30 Uhr – 18.30 Uhr (Kinder ab 3.Klasse)
Leitung: Ursula Baumgärtner, Tel. 36 30 132
20.00 Uhr Projektchor im Ev. Gemeindehaus Schanbach
Mittwoch, 05. November
18.30 Uhr – 20.45 Uhr Jump ins Leben, Jugendkreis, im Ev. Gemeindehaus Aichelberg
19.30 Uhr Ev. Gemeindehaus Schanbach, Treffen zum Runden
Tisch „Ev. Jugendarbeit in Aichwald“
BESONDERE HINWEISE:
Für das Krippenspiel, das der Kinderchor an Heilig Abend in
der Evangelischen Kirche in Aichelberg aufführt, beginnen
jetzt die Proben!
Alle Kinder ab Vorschulalter (nicht jünger!) ,
die gerne mitspielen wollen, sind herzlich eingeladen!
Kommt ab Dienstag, den 4. November ins ev.Gemeindehaus Aichelberg
Die Jüngeren ab Vorschulalter: 16.45 – 17.30 Uhr
Die Älteren ab 3.Klasse: 17.30 – 18.30 Uhr
Ursula Baumgärtner Tel. 36 30 132
Aichwalder Projektchor
Singen Sie gerne? auch im Chor, möchten aber keine festen Termine zusätzlich rund ums Jahr?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Wir singen von Barock bis Pop, von Folklore bis Jazz.
Unser nächstes Projekt startet nach den Herbstferien.
Proben sind immer dienstags, nämlich am 04.11., 11.11., 18.11.,
25.11., 02.12. und 09.12.2014 um 20-21.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Aichwald-Schanbach, Gartenstraße 10.
Neue Leitung: Hanna Schüssler
Unkostenbeitrag: 25 Euro, Schüler/-innen und Auszubildende frei.
Kontaktadressen:
Kirsten Thiel, Aichschieß, Tel. 41 46 7818
Gudrun Münch, Krummhardt, Tel. 36 42 97
Claudine Bacher,Schanbach, Tel. 36 55 0800
Petra Weber, Aichelberg, Tel. 36 39 04
Die Krummhardter Gesprächsrunde trifft sich wieder am Donnerstag, 06.11.2014, um 15.00 Uhr, in den Gemeinderäumen in
Krummhardt (Lindenstr. 26).
Thema: Bericht über die Gemeindereise 2014 der Ev. Kirchengemeinde Aichwald nach Rumänien.
Herzliche Einladung zum Bibelgespräch mit Pfr. i. R. Dr. Hoffmann,
am 06.11.2014, 19.00 Uhr, im Ev. Gemeindehaus (Jugendraum).
Text: 1. Thessalonicher 5,1-11
STIFTEN macht SINN!
...denn Stiftungen schaffen Sinnvolles und Bleibendes.
Werden Sie Gründungsstifter/in der Vier-Kirchen-Stiftung Aichwald.
Wir freuen uns sehr, dass sich 44 Stifter/innen mit einem Zeichnungskapital von 69.500 € bis Ende Juli 2014 bereit erklärt haben,
die Gründung der Stiftung zu unterstützen!
Weihnachtswünsche erfüllen –
Ihre Mithilfe bei der Aktion Weihnachtsstern
Auch dieses Jahr benötigen wir wieder viele Paten, die für strahlende Kinderaugen sorgen. Für alle, die noch nicht wissen, wie die
Aktion Weihnachtsstern abläuft, hier eine kurze Beschreibung:
Bei der Aktion dürfen Eltern mit geringem Einkommen einen
Weihnachtswunsch für ihre Kinder im Wert von bis zu 25 € pro
Kind auf einen Stern schreiben.
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Die Sterne werden dann von Menschen, die diesen Kindern eine
Freude bereiten wollen, abgeholt und das entsprechende Geschenk
besorgt. Das verpackte Geschenk wird dann mit dem darauf befestigten Stern wieder im Gemeindehaus Laterne abgegeben, wo die
Familie es dann pünktlich zu Weihnachten abholen kann.
Organisiert und durchgeführt wird die Aktion Weihnachtsstern
von der Diakonischen Bezirksstelle Esslingen und vom Caritas-Zentrum Esslingen in Kooperation mit der evangelischen und der katholischen Gesamtkirchengemeinde.
Wer Wunschsterne ausfüllen möchte, muss (z.B. durch einen entsprechenden Bescheid) nachweisen, dass er finanziell bedürftig ist.
Ausfüllen der Wunschsterne
In der Diakonischen Bezirksstelle Esslingen, Berliner Straße 27, Tel.
0711 342157-0 oder im Caritas-Zentrum Esslingen, Mettinger
Straße 123, Tel. 0711 396954-0 13.10. - 24.10. und 3.11. - 7.11., jeweils Mo bis Fr 10 - 12 Uhr
Ausgabe der Sterne an die Paten, Gemeindehaus Laterne
Gegenüber vom Haupteingang der Stadtkirche
Mo 10.11. bis Fr 14.11. jeweils 11 - 13 Uhr und 16 - 18 Uhr und
Sa 15.11. von 10 - 15 Uhr
Abgabe der verpackten Geschenke, ebenfalls Gemeindehaus
Laterne
Mo 1.12. bis Fr 5.12. jeweils 11 - 13 Uhr und 16 - 18 Uhr und
Sa 6.12. von 10 – 15 Uhr
Im Gemeindehaus Laterne erhalten die Familien dann die Geschenke und können Ihren Kindern zum Weihnachtsfest eine
Freude bereiten.
Wenn Sie kein Geschenk einkaufen können oder möchten, würden
wir uns über eine Spende sehr freuen, um möglicherweise übrig
gebliebene Wünsche selbst besorgen zu können:
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen,
BLZ 611 500 20, BIC: ESSLDE66XXX,
Kontonummer: 989774,
IBAN: , DE46611500200000989774,
Kennwort: Aktion Weihnachtsstern ES
Die Diakonieläden bitten
um guterhaltene Gebrauchtwarenspenden
Neu angekommene Flüchtlinge erhöhen Nachfrage
Wie alle Diakonieläden im Landkreis, erleben derzeit auch die Esslinger Läden eine veränderte Situation durch die große Zahl an
Asylbewerber/-innen mit ihren Kindern. Den größten Anteil der
Flüchtlinge, die im Landkreis ankommen machen junge Männer
aus, die entsprechende Herrenkleidung benötigen. Diese ist in den
Läden meist Mangelware. Ebenfalls dringend benötigt werden
Haushaltswaren, vor allem Töpfe, Pfannen, Geschirr, sowie Möbel
(vor allem Betten und kleinere Schränke) für die Ausstattung der
Wohnung nach der Sammelunterkunft.
Die Diakonieläden sind eng an die Diakonische Bezirksstelle angebunden. Dort ist ein Schwerpunkt in der Schwangerenberatung,
der Arbeit mit allein Erziehenden und jungen Familien. Für diese
Personengruppe kann Babyausstattung, Kinderkleidung und auch
Umstandskleidung gespendet werden.
Eine ganz wichtige Säule der diakonischen Arbeit in den Diakonieläden ist das Ehrenamt. Wer sich diesbezüglich informieren
möchte ist herzlich willkommen. Ob einmal die Woche an einem
Nachmittag oder öfters – wer sich vorstellen kann, Freude am vielseitigen Esslinger Diakonie-Ladenalltag und seinen Menschen zu
haben, findet weitere Informationen unter www.diakonieladen.de
oder ruft die 0711 300 61 52 an. Reinhard Eberst als Ladenleiter
gibt gerne Auskunft.
Vier-Kirchen-Stiftung
Herzliche Einladung zur Gründungsfeier am 14. November 2014
in der Schurwaldhalle Aichwald-Schanbach, Beginn: 19:00 Uhr.
Über 60 Gründungsstifter sind bereit über 100.000 €uro in dieAmtsblatt der Gemeinde Aichwald
Vier-Kirchen-Stiftung Aichwald einzubringen. Deswegen gründen wir am 14. November 2014 die Stiftung und laden dazu ganz
herzlich ein. Es wirken mit die Kirchenchöre der ev. Kirchengemeinde Aichwald, der Männergesangverein Liederkranz Schanbach und der Musikverein Harmonie Aichelberg
Süddeutsche Gemeinschaft
Uhlandstraße 7, Aichwald-Schanbach
Kontaktadresse: Familie Eichel (Tel. 364322)
Internet: www.sv-aichwald.de
Donnerstag, 30. Oktober
20.00 Uhr Bibelstunde in Aichelberg
Sonntag, 2. November
11.00 Uhr Gemeinschaftsgottesdienst (ohne Essen)
Dienstag, 4. November
9.00 Uhr Gesprächstreff für Frauen – mit Frühstück
9.30 Uhr Eltern-Kind-Treff. Thema: Stressbewältigung
20.00 Uhr Hauskreis
Vorankündigung
Sonntag, 9. November 2014: Bezirkstreffen in der Schurwaldhalle
um 14.30 Uhr. Thema: "Zeit zum Aufstehen" mit Klaus Ehrenfeuchter (Liebenzell). Mit Theater, Musik, Kinderprogramm und Kaffeetrinken.
Katholische Kirche
Kath. Kirchengemeinde Baltmannsweiler-Aichwald
Waldstr. 27, 73666 Baltmannsweiler
Pfarrer Dr. Thomas Amann
Öffnungszeiten des Pfarrbüros E. Gaßl:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag Nachmittag: 14.00 - 16.30 Uhr
Tel. 07153/41364, Fax 07153/49250
www.katholische-kirche-baltmannsweiler-aichwald.de
E-Mail KathPfarramt.Baltmannsweiler@drs.de
Allerheiligen – Allerseelen
Gottesdienste in Aichwald
Samstag, 1. November – Allerheiligen
in Aichelberg: 11.00 Uhr Hl. Messe
in Aichschieß: 17.30 Uhr Verstorbenen-Rosenkranz
18.00 Uhr Hl. Messe
Segnung der Gräber mit Andacht
14.30 Uhr Friedhof Schanbach
15.30 Uhr Friedhof Aichelberg
16.30 Uhr Friedhof Aichschieß
Sonntag, 2. November – Allerseelen in Aichelberg
9.30 Uhr Hl. Messe – Allerseelenamt
Dienstag, 4. November in Aichelberg
14.30 Uhr Gottesdienst für und mit SeniorInnen
Mittwoch, 5. November in Aichschieß
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Hl. Messe
Freitag, 7. November in Aichschieß
18.00 Uhr Komplet
Samstag, 8. November in Aichschieß
18.00 Uhr Vorabendmesse (Jahrtag † Eduard Schön)
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘ 13
Kirchen
Vereine
Gottesdienste in Baltmannsweiler
Samstag, 1. November – Allerheiligen
9.30 Uhr Hl. Messe
Segnung der Gräber mit Andacht
14.00 Uhr Friedhof Baltmannsweiler
15.30 Uhr Friedhof Hohengehren
Sonntag, 2. November – Allerseelen
11.00 Uhr Hl. Messe – Allerseelenamt
Mittwoch, 5. November
15.00 Uhr Rosenkranz
Donnerstag, 6. November
17.30 Uhr Vesper
18.00 Uhr Hl. Messe (für † Horst Leidenheimer)
Freitag, 7. November
9.30 Uhr Herz-Jesu-Amt
hatte, dass er sich vor Gott nicht verstecken kann, spuckte ihn der
Wal wieder aus und Jona verkündete in Ninive die Nachricht Gottes. Mit Spielzeugschiff und Spielzeugmännchen, Pappwal und
Tischdeckenmeer wurde die Geschichte lebendig und anschaulich. Die Kinder halfen dabei tatkräftig mit.
Zur Erinnerung durfte jedes Kind die Geschichte von Jona in Form
eines kleinen Bilderbuches mit nach Hause nehmen.
Wir freuen uns auf die nächste Kinderkirche mit euch im kommenden Jahr. Bis bald, euer Kinderkirchen-Team.
Seniorenkreis Aichwald am 4. Nov. in Aichelberg
Herr Pfarrer Dr. Amann feiert mit uns einen besonderen Gottesdienst „von und mit SeniorInnen“ am Dienstag, 4. Nov. um 14.30
Uhr in der kath. Kirche St. Martin in Aichelberg. Anschließend laden
wir Sie herzlich ein in den Gemeindesaal zum gemütlichen Beisammensein, zum Singen und zu anregenden Gesprächen. Auf
zahlreiche BesucherInnen freuen sich Pfarrer Dr. Amann, das Team
und ihre Annerose Binder.
Rückblick: Fest der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter –
Alle Jahre wieder…?
Ja, stimmt genau! Eine lange Tradition hat dieses Fest,
wie sich in den Pfarrei-Büchern nachlesen lässt.
Zwar gab es so um 1990, das weiß ich noch wie heute,
(nur) heißen Leberkäs, Brot und Bier für all die Leute,
die das ganze Jahr über für die Pfarrei im Einsatz waren
und mit Muskel- und mit Geisteskraft geholfen haben,
sodass auf dem Schurwald, es lässt sich nicht übersehen,
inzwischen drei kath. Kirchen und ein Pfarrhaus stehen.
Nun, nach diesem Ausflug in die Vergangenheit,
jetzt also ein Rückblick, aber nicht ganz sooo weit:
Diesmal (2014) fand das Fest in Aichelberg statt;
und wer von den Geladenen nicht teilgenommen hat,
hat nicht nur ein herrliches Festessen versäumt
(von dem die Kirchenmaus noch laaange träumt),
hat außerdem auch nicht im einzelnen miterlebt,
wer alles mitarbeitet und wofür zur Verfügung steht
und konnte so auch nicht erfahren,
wer geehrt wurde für welche Arbeit seit wie viel Jahren.
Doch hier die Personen zu nennen und die Tätigkeit,
das führt jetzt irgendwie zu weit
und sicher steht irgendwo im Kirchenblatt,
wer geehrt wurde und ein Präsent bekommen hat.
Lobend erwähnt aber sei noch an dieser Stelle:
Die Band Unverzagt, unsere kircheneigenen Kapelle,
sie hat mächtig die Trommel gerührt,
H. Pfr. Amann, H. Metzler haben durchs Programm geführt
und der ein oder andere Beitrag aus den Reihen der Gäste
trug bei zur Kurzweil bei diesem Feste.
Zu später Stunde ging man dankbar zufrieden nach Haus
zumindest kann das von sich sagen die Kirchenmaus (B. R.)
Rückblick: Kinderkirche am 19. Okt. in Aichelberg
„Jona und der Wal“. Das war die Geschichte, welche die kleinen
Teilnehmer der letzten Kinderkirche hören und erleben durften.
Riesige Wellen schlugen den Fischern entgegen, bis ein großer Wal
Jona mit einem „Haps“ verschlang. Nachdem Jona verstanden
14 ❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Vorschau:
Martinusfest am 9. November in Aichelberg
Beginn ist um 11.00 Uhr mit dem Festgottesdienst in St. Martin
unter Mitwirkung des Kirchenchores, anschl. Mittagessen sowie
Kaffee und Kuchen.
Nachmittags Kinderprogramm. Um 18.30 Uhr Martinsritt mit Lichterprozession und Mantelteilung unter Mitwirkung des Musikvereins Harmonie Aichelberg, dabei Segnung und Austeilung der
Martinsbrote am Feuerkorb.
Anschließend gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank im
Gemeindesaal. Der Erlös aus dem Verkauf der Speisen und Getränke geht zu 50 % an das Partnerschaftsprojekt Mohana in Indien.
Neuapostolische Kirche
Brucknerstraße 8, Aichwald-Aichschieß
Kontaktadresse: Michael Loy, Tel.: (0711) 364849
Mittwoch, 29. Oktober
20:00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 2. November
09:30 Uhr Gottesdienst, Sonntagschule, Kinderbetreuung
Montag, 3. November
19:00 Uhr Seniorenchorprobe in der Kirche Fellbach
Mittwoch, 5. November
20:00 Uhr Gottesdienst
Bitte beachten Sie auch das Monatsplakat
im Schaukasten vor der Kirche
Plakatthema für November
Ich suche Trost und finde ihn!
Plakatbegleittext
Auch als Christ kann ich arbeitslos und krank werden – oder ich
muss von einem lieben Menschen Abschied nehmen. Eine GaranMittwoch, 29. Oktober 2014
tie für ein Leben auf der Sonnenseite habe ich nicht. Aber ich habe
jemanden in meiner Gemeinde, der mich in allen Lebenslagen versteht. Und in Gott bin ich geborgen.
Ich bin neuapostolisch weil mein Glaube ein Zuhause braucht.
Weitere Informationen finden Sie im Internet:
Neuapostolische Kirche International
www.nak.org
Neuapostolische Kirche Deutschland
www.nak.de
Neuapostolische Kirche A-Aichschieß:
Aichwald-Aichschiess.nak-stuttgart.de (ohne www eingeben)
Volksmission
Schurwaldstraße 106, 73773 Aichwald-Aichelberg
Kontakte: Bernhard Gaßmann, Tel. (07183) 7531
Werner Diehl, Tel. (0711) 374792
E-Mail: aichwald@vmec.de, Internet: www.vm-aichwald.de
Sonntag, 2. November
10.00 Uhr Gottesdienst
Dienstag, 4. November
20.00 Uhr Bibel – Glauben – Leben teilen
Herzlich willkommen!
Aktion „Strahlende Augen“ – Weihnachtsfreude für Kinder
Auch in diesem Jahr findet die
Aktion „Strahlende Augen“ statt.
Gemeinsam wollen wir bedürftigen Kindern in armen Ländern eine Weihnachtsfreude
bereiten. Wie können Sie an
diesem Projekt teilnehmen?
Ein Karton (ca. 20x30 cm, z. B.
Schuhkarton) wird mit Geschenkpapier beklebt und mit
folgenden Artikeln gefüllt:
2 Bleistifte, 1 Radiergummi, 1
Spitzer, 1 kleines Schulheft (DIN A5), 12 Buntstifte (Set), 1 Päckchen
Kaugummi, 2 Tüten Bonbons, 1 Kamm, 1 mittelgroßes Handtuch,
1 Zahnbürste mit Zahnpasta*, 1 Stück Seife*, 1 Duschgel oder
Shampoo*, 1 Handcreme*, 1 Spielzeug (z. B. kleiner Ball, Puppe, Kuscheltier, Jojo o. ä. (keine Kriegsspielzeuge oder Computerspiele).
Jeder Karton soll denselben Inhalt haben, um Enttäuschungen bei
den Kindern zu vermeiden.
*) am besten in eine Plastiktüte
Anschließend den Deckel mit Gummibändern verschließen (jedoch nicht zukleben) und zusammen mit 2,00 Euro Transportkostenbeitrag bei der Sammelstelle Aichelberg, Schurwaldstr. 104
(Frau Beck) abgeben.
Wichtig: Bitte vereinbaren Sie mit Frau Beck ab dem 4. November
telefonisch einen Abgabetermin (Tel. 0711 361886). Letzte Einlieferungsmöglichkeit ist der 15. November.
Informationen finden Sie auch im Internet unter www.strahlendeaugen.info.
VEREINE
ASV Aichwald
Geschäftsstelle Krummhardter Straße 52, Nähe Sportplatz
Postanschrift: Postfach 4033, 73771 Aichwald
Tel.: 364742, Fax: 5403305
E-Mail: Info@asv-aichwald.de, www.asv-aichwald.de
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Telefonische Sprechzeiten:
Mittwoch
Öffnungszeit:
Mittwoch
Öffnungszeiten des ASV Vereinsheims
Montag - Freitag
Samstag
Sonntag
10.00 - 11.30 Uhr
18.30 - 20.00 Uhr
18.30 - 20.00 Uhr
von 18.00 - 24.00 Uhr
von 14.00 - 24.00 Uhr
von 11.00 - 22.00 Uhr
Abteilung Basketball
Am vergangenen Wochenende gab es zwei Heimspiele der Aichwald Kangoos: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die U16 gegen Plochingen 71:22.
Die neuformierte Herrenmannschaft spielte ebenfalls gegen Plochingen, verlor jedoch leider mit 63:85.
Am kommenden Sonntag 2.11. 2014 spielt die Damenmannschaft
gegen BBC Stuttgart um 16 Uhr in der Schurwaldsporthalle.
Abteilung Fußball
TSV Wäldenbronn-Esslingen : ASV Aichwald
1:1
Aichwald trotzt Wäldenbronn Punkt ab
Es war wohl eines der härtesten Spiele, das Aichwald in dieser Saison bislang hatte. Der siegessichere Tabellenführer Wäldenbronn
dominierte in der ersten Hälfte mit seinen körperlich überlegenen
Spielern das Mittelfeld. Die Abwehr um den klasse Keeper Luca Mihaljevic sowie der Abwehr-Recken Tom Wacker, Eren Jonus, Leon
Pfefferkorn und Felix Ambro leisteten Schwerstarbeit. Dann ging
Wäldenbronn in der 20 Minute nach einem Eckball in Führung.
Aichwalder Torchancen waren in der ersten Halbzeit so selten wie
eine Schlange auf dem Fahrrad. Trainer Silli Ruggiero nahm dann
in der Pause seine berühmten Umstellungen vor. Und siehe da:
Aichwald wurde druckvoller und die Wäldenbronner Tabellenführer verstanden nur noch Bahnhof. Dann flankte Fynn Ayvat den
Ball in den gegnerischen Strafraum - und Leon Voss stocherte den
Ball ins TOOORRRR!!! Die Aichwalder Fans brüllten ihre Erleichterung heraus. Wäldenbronn war geplättet und die Aichwalder Mika
Hahn, Yasin Günebakan, Luis Kiefer, Jakob Hahnemann und Samir
Benrachid drängten und drückten. Zum Schluss war Aichwald dem
Siegtor näher als Wäldenbronn. Das Unentschieden wurde von
Aichwald gefeiert wie ein Sieg.
Abteilung Tischtennis
Saison 2014/2015
Aktive
ASV Aichwald III - TSV Deizisau II
6:4
Im dritten Spiel der neuen Runde hat es nun für unsere im Schnitt
ganz jung besetzten Herren III geklappt. In einer lang andauernden und kampfbetonten Begegnung konnte der TSV Deizisau mit
6:4 bezwungen werden. Dies könnte Auftrieb für die kommenden
Auseinandersetzungen geben.
TT-Jugend
TTF Neuhausen II - ASV Jungen U15
6:2
Unsere Jungen U15 hatten gegen die stark auftretenden TTF Neuhausen keinen leichten Stand und mussten dem Gegner trotz harter Gegenwehr in einzelnen Spielen einen relativ deutlichen Erfolg
zugestehen.
Bezirkspokal
SPV 05 Nürtingen - ASV Aichwald II
0:4
Unsere Herren II stiegen als erste unserer Teams in das Pokalgeschehen ein und dies mit einem überraschenden 4:0-Erfolg. Auf
den nächsten Durchgang dürfen wir gespannt sein.
A. Petzold
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘ 15
Vereine
Parteien / Fraktionen
BürgerBusverein Aichwald e. V.
Der BürgerBus Aichwald informiert!
Der BürgerBus ist eine Einrichtung der Gemeinde Aichwald. Der
Bus wird von Spenden, unseren Sponsoren und Werbepartnern
und aus öffentlichen Mitteln finanziert und vom BürgerBusverein
Aichwald e. V. betrieben. Er wird ausschließlich von ehrenamtlichen
Fahrerinnen und Fahrern gefahren.
Wir fahren Sie zu den Geschäften, auf den Wochenmarkt, ins Rathaus, zu den Ärzten, zu den Banken, in die Apotheke, ins Seniorenzentrum sowie in alle fünf Ortsteile unseres schönen Aichwald‘s.
Der BürgerBus fährt immer in eine Ortschaft und dann zurück ins
Zentrum Schanbach. Zweimal morgens und zweimal nachmittags.
Jede Fahrt kostet nur 1 €!
In Aichwald gibt es 35 Haltestellen für den BürgerBus! In den 30er Zonen können Sie den BürgerBus per Handzeichen
„Wink und Halt“ anhalten und zusteigen.
JEDER darf mitfahren! Kinder, Erwachsene und auch Haustiere.
Besitzer eines Schwerbehindertenausweises oder der AichwaldCard fahren kostenlos mit!
Der Bus hat acht Sitzplätze und einen hydraulischen Rollstuhllift!
Somit können auch Rollstühle und Kinderwagen befördert werden!
Nutzen Sie ihn - stärken Sie ihn – wir freuen uns auf Sie!
Nutzen Sie den BürgerBus auch in Ihrem Alltag. Wir freuen uns
sehr, Sie im BürgerBus begrüßen zu dürfen.
Für Anregungen und Wünsche stehen wir Ihnen jederzeit gerne
zur Verfügung.
Haben Sie schon mal daran gedacht, Fahrerin oder Fahrer im BürgerBus-Team zu werden. Wir freuen uns immer auf neue Kolleginnen und Kollegen. Rufen Sie einfach an. Wir freuen uns auf Sie!
Haben Sie schon mal daran gedacht Mitglied im BürgerBus-Verein
zu werden? Damit unterstützen Sie den BBA-Verein direkt!
Ihre Kontakte zu uns:
BürgerBusverein Aichwald e. V. Gemeindeverwaltung Aichwald
Geschäftsstelle
Hauptamt
Albert Kamm
Stefan Felchle
Mörikestraße 1
Seestraße 8
73773 Aichwald
73773 Aichwald
Tel. 0711 / 213 217 -38
Tel. 0711 / 36 909 -0
info@buergerbus-aichwald.de
info@aichwald.de
www.buergerbus-aichwald.de
www.aichwald.de
BUND
"More than honey" ist ein mehrfach preisgekrönter Dokumentarfilm über das Leben, die Bedeutung und die Gefährdung der
Honigbienen.
Der renommierte Schweizer Regisseur Markus Imhoof entführt
uns in das faszinierende Universum der Bienen, zeigt aber auch,
dass eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde in höchster
Gefahr schwebt.
Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er den Blick auf eine Welt
jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen
wird.
Im Rahmenprogramm lässt uns der Aichwalder Bio-Imker Sebastian Faiß an seiner Arbeit teilnehmen und wird Produkte seiner
Bienen vorstellen.
Alexander Scharpf vom Obst-und Gartenbauverein wird über
sein Schutzprogramm für Wildbienen und das Wildbienen-"Hotel"
in Lobenrot berichten.
Termin: Freitag, 14. November, 19.30 Uhr. Ort: Cafe Begegungsstätte im Seniorenzentrum Aichwald-Schanbach, Im Lutzen 3
16 ❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Weitere Mitteilungen
(wegen technischer Probleme kann die Veranstaltung nicht, wie
im Programmheft der VHS angegeben, im Musiksaal der Schule
stattfinden, sondern wird ausnahmsweise in die Begegnungsstätte
verlegt).
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen! Weitere Infos und
Szenenfotos: www.bund.net/schurwald
Kulturverein Krummhardt
Zwei Brüder, zwei Gitarren und viel Gefühl beim Besablues
am 23. Oktober in Krummhardt
Am vergangenen Donnerstag lud der Kulturverein Krummhardt
zum traditionellen Besablues in den Krummhardter Besa ein. Dies
ist eine Dankeschönveranstaltung des Kulturvereins an die Familie
Hallwachs, denn ohne deren Anwesen und Mithilfe wäre der Kulturverein nicht in diesem Stil leistungsfähig.
Für diesen musikalischen Abend hatte das Musikteam des Vereins
die Brüder Martin und Uwe Lenz aus Winnenden engagiert, die
1990 ihre Musikkarriere begannen und seither drei CD professionell aufgenommen haben.
Im Krummhardter Besa startete das Duo gefühlvoll mit Neil
Youngs „Heart of Gold“, wurde fetziger mit „Suzie Q“ von CCR und
wechselten auch im weiteren Verlauf des ersten Sets immer wieder
von sanft („Sorry“ von Tracy Chapman) bis blues-rockig. Der harmonische Gesang der beiden und das perfekt aufeinander abgestimmte Gitarrenspiel begeisterte das Publikum, das immer wieder
beim Refrain mitsingen konnte. Mit Klassikern, die mittlerweile
Kultstatus erreicht haben, starteten Martin und Uwe Lenz in den
zweiten Teil des Abends.„Father and son” (Cat Stevens), “Wish you
were here” (Pink Floyd) und “In the air tonight” (Phil Collins) gingen
unter die Haut und erzeugten Gänsehautfeeling. Die Stimme von
Martin musste sich jedoch immer wieder gegen die lauter werdende Backgroundkulisse im Krummhardter Besa durchsetzen.
Schade, dass beim Highlight des zweiten Sets mit „Eloise“ (Barry
Ryan) seine gesanglichen Qualitäten in einer hohen Tenorstimmlage, die er sensationell beeindruckend einsetzte, im allgemeinen
Gemurmel fast unterging. Das Duo setzte im dritten und letzten
Teil seines Programms überwiegend auf Simon & Garfunkel, interpretierte gekonnt und gefühlvoll „The Boxer“ ebenso wie „Mrs. Robinson“ und nahm bei diesen Songs das Publikum gleichfalls mit
wie bei „Leaving on a jet plane“ (John Denver), bei dem Letzteres
begeistert mitsang und –klatschte.
Beim Abschlusslied der Zugabe bat Martin Lenz um Ruhe, damit
alle den wunderschönen Song „Goodbye“ von Alabama in vollen
Zügen genießen konnten. Und mit diesem Song ging ein fantastischer musikalischer Besablues-Abend zu Ende.
Traditionell wird die Familie Hallwachs die Eintrittspreissumme
einer gemeinnützigen Einrichtung spenden. A.G.
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Die mobile Saftpresse
Andere veranstalten Most- und Apfelfeste, wir widmeten uns in
praktischer Weise dem Apfel. Die mobile Saftpresse war wieder da.
Auf dem Lobenroter Hof und bei Fam. Schefenacker konnten sich
in diesem Jahr auch Streuobstwiesenbesitzer aus ganz Aichwald
anmelden. Wir freuten uns über das übergroße Interesse, so dass
wir vielen leider absagen mussten. Wenn die Apfelernte im nächsten Jahr wieder so groß sein sollte, wollen wir versuchen unser Angebot zu erweitern und einen Nachfolger/in für unseren diesjährigen Öchsleskönig Helmut Stilz (54°) zu finden.
Es wurden insgesamt an 2,5 Tagen ca. 14765 kg bzw. 10335 ltr. Obst
verarbeitet und mancher Kofferraum reichte nicht aus, alle Kartons
unterzubringen.
Vielen Dank, dass Sie unser Angebot angenommen haben und
auch herzlichen Dank an Fam. Groner und Schefenacker sowie an
alle fleißigen Helfer und Hefezopfbäcker.
is
n
Obst- und Gartenbauverein
Aichwald
TV
A
Te n
Herzliche Einladung zur Mittwochswanderung
Zu unserer monatlich stattfindenden Wanderung treffen wir uns
am Mittwoch, 5. November 2014 um 14:30 Uhr am oberen Backhäusle in Aichschieß. Nach einer Runde um den Ort werden wir im
Rössle einkehren und ein paar gesellige Stunden miteinander verbringen.
„Mitläufer/Innen“ sind wie immer herzlich willkommen.
Sonntagswanderung im November 2014
Bitte beachten:
Die Sonntagswanderung des Albvereins der Ortsgruppe Aichwald
findet diesmal schon am zweiten November-Wochenende, also
am 9. November 2014, statt!
Nähere Einzelheiten nächste Woche.
Die Wanderführer Inge und Werner Hinderberger
ld
Männerchor Aichschieß
Schwäbischer Albverein
ve r
wa
Herzliche Einladung zum Vereinstreff!
Der Kulturverein Krummhardt lädt alle Mitglieder zu seinem
nächsten Vereinstreff am Mittwoch, den 5. November 2014 herzlich ein. Man trifft sich zu einem entspannten Zusammensein mit
netten Leuten und netten Gesprächen ab 19.00 Uhr in der Gaststätte „Linde“ in Aichschieß.
A.G.
ein Aic
h
Tennisverein
E-Mail: info@tvaichwald.de
Internet: www.tvaichwald.de
Schmuddelwetter und Lust auf Aktivitäten?
Komm und spiel mit Tennis
Samstag, den 1. November 2014 um 17 Uhr
Tennishalle Aichwald
Mitmachen können alle die Tennisspielen können, Nichtmitglieder
willkommen. Wir freuen uns auf Euch!!
PARTEIEN/FRAKTIONEN
SPD Ortsverein Aichwald
www.spd-aichwald.de
Nächster Stammtisch der SPD-Aichwald
Gaststätte Waldhorn Lobenrot, Mittwoch, 29.10. ,19 Uhr
Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger
Unser Thema:„Asyl in Aichwald!“
Kerstin Binder
SPD – Ortsverein
Vorsitzende
WEITERE MITTEILUNGEN
Veranstaltungen im November
Vier-Kirchen-Stiftung Aichwald
Auch der Obst- und Gartenbauverein Aichwald beteiligt sich an
der Vier-Kirchen-Stiftung Aichwald, um den Erhalt der Kirchen zu
ermöglichen.
Letzten Mittwoch überreichten wir Pfarrer Keltsch in der Kirche in
Schanbach symbolisch einen Scheck über 1.500,00 Euro.
Herr Pfarrer Keltsch bedankte sich herzlich für unser Engagement.
Nächster Termin: Sonntag, 14.12., Winterzauber in Lobenrot
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Sa., 1.11., Die sportliche Wanderung (Schwäb. Albverein)
Sa., 8.11., 18.30 Uhr, Bürgerhaus, Ehrungsabend (TSV Bw)
Fr., 14.11., Bürgerhaus, Dia-Abend (Schwäb. Albverein)
Sa., 15.11., 20 Uhr, Bürgerhaus, Fetziger Abend mit BoB (Benefizveranstaltung für das Frauenzentrum Mahadevi in Nepal)
So., 16.11., 17 Uhr, Kulturzentrum, Lichter und Lieder für den Frieden (Gemeinde)
Di., 18.11., 19 Uhr, Rathaus Bw, Sitzung Gemeinderat (Gemeinde)
Di., 18.11., 15 Uhr, kath. Gemeindesaal, Spielenachmittag (ROSTFREI plus-minus-sechzig)
Do., 20.11.,14 Uhr, Cafeteria im Seniorenzentrum, Senioren-Treff
(AWO Bw)
Sa., 22.11., 19 Uhr, Kulturzentrum, Konzert (Musikverein Bw)
So., 23.11., 14.30 und 16 Uhr, Bürgerhaus, Die Zauberbühne Christoph Frank; Theaterstück „Mama Muh feiert Weihnachten“ (Waldkindergarten Schurwaldspatzen)
Sa., 29.11., Bürgerhaus, Weihnachtsfeier (Bund der Selbständigen)
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘ 17
Weitere Mitteilungen
Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein
Plochingen und Umgebung e. V.
- Eigentümerschutzgemeinschaft Beratung
Die nächsten Beratungstermine sind am Montag, 10. November
und am Donnerstag, 20. November 2014, von 18 - 19 Uhr, in der
Geschäftsstelle Bismarckstr. 5 in Plochingen.
www.hausundgrund-plochingen.de
Gastschülerprogramm
Schüler aus Lateinamerika suchen dringend Gastfamilien!
Lernen Sie einmal die neuen Länder in Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen
eines Gastschülerprogramms mit Schulen aus Argentinien und
Brasilien sucht die DJO - Deutsche Jugend in Europa Familien, die
offen sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei sich aufzunehmen, um
mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben.
Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Argentinien/
Buenos Aires vom 12.01.2015 - 08.02.2015 und Brasilien/Sao
Paulo vom 17.01.2015 - 07.03.2015.
Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder
einer Realschule am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie für den
Gast verpflichtend. Die Schüler sind zwischen 14 und 17 Jahre alt
und sprechen Deutsch als Fremdsprache.
Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll die Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die Basis
für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum deutschen Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch ist möglich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJO-Deutsche Jugend in
Europa e.V., Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart.
Nähere Informationen erteilen gerne
Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy 01726326322, Frau Sellmann und Frau Obrant unter Telefon 07116586533, Fax 0711-625168,
e-Mail: gsp@djobw.de, www.gastschuelerprogramm.de.
Kampf gegen Hunger und Armut Albert Kamm aus Aichwald hilft
HAITI- ein Land, das immer noch schwer gezeichnet
ist vom Erdbeben im Jahr 2010 und den darauf folgenden Cholera Ausbrüchen. Tropenstürme zerstören Ernten und Dürren lassen das Land immer wieder unter mangelndem Wasser leiden. Seit vielen Jahren engagiert
sich Uwe Sindlinger aus Aichwald für die Verbesserung der Lebens- und Schulsituation in Haiti. Er selbst war schon seit 2010 bei
vielen Hilfseinsätzen direkt vor Ort und kennt das Land und die
Menschen mit ihren Nöten. Die Hilfsorganisation Haiti-WIR-helfen
e.V. wurde von den in Aichwald wohnenden Uwe Sindlinger und
Matthias Eigel aufgrund der schweren Einsätze nach dem Erdbeben im Jahr 2010 und den Folgejahren vor Ort und auf Anraten
von Prof. Dr. Dr Domres- einem der weltweit renommiertesten Katastrophenmediziner im Jahr 2013 gegründet.
Ein Gründungsmitglied war auch der Aichwalder Unternehmer Albert Kamm. Albert Kamm ist in vielen Bereichen ehrenamtlich
tätig und wollte sich mit der Mitgliedschaft und Gründung bei
Haiti-WIR-helfen e.V auch international für Hilfseinsätze engagieren
und einsetzen.„ Dort weiß ich, dass meine Spenden auch wirklich
zu 100 % direkt ankommen, den Menschen vor Ort helfen und
dass meine Mitgliedschaft sinnvoll ist“ so Albert Kamm.
Für die Vorstände Uwe Sindlinger und Matthias Eigel von der Hilfsorganisation Haiti-WIR-helfen e.V. war es eine erfreuliche Nachricht,
als der Aichwalder Unternehmer Albert Kamm 1000.- € für die
direkte Hilfe vor Ort spendete.
18 ❘ Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
„Es freut uns sehr, dass uns Vertrauen geschenkt wird. Nur mit
Spenden und aktiven Mitgliedern kann unsere wichtige Arbeit vor
Ort fortgesetzt werden “ so Sindlinger. „Die Menschen in Haiti sind
die ärmsten Menschen der westlichen Hemisphäre und ich weiß
dass der Verein sehr gute Arbeit vor Ort leistet und dass meine
Spende auch dort ankommt, wo diese so dringend benötigt wird“
so Kamm. Kamm, der selbst in sehr bescheidenen Verhältnissen
groß geworden ist, weiß was es heißt, arm zu sein. Mit seinem Unternehmen TEAM-KAMM DATA ist Kamm mittlerweile auch ein
Global Player und gerade deshalb möchte er die Menschen in
einem solch von Erdbeben und Naturkatastrophen gebeutelten
Land nicht vergessen und direkt helfen.„Bei uns ist so vieles selbstverständlich und uns geht es sehr gut. Da dürfen wir die anderen
Menschen, die in Not sind, nicht vergessen. Ohne Spenden und
Mitgliedschaften kann die wertvolle Arbeit vor Ort nicht geleistet
werden“ so Kamm weiter. Albert Kamm möchte gerne als Vorbild
und Vorreiter für viele andere Unternehmer und Bürger fungieren
und bittet alle, die wertvolle Arbeit des Vereins zu unterstützen.
Spendenkonto: Kreissparkasse Ludwigsburg
SOLADES1LBG
DE 2060 450 05000 0009 7075
Kontakt:
Haiti-WIR-helfen e.V – Uwe Sindlinger - Oberwiesenweg 22 - 73734 Esslingen
Tel: 0711-371395 - www.haiti-wir-helfen.de
Notdienst der Innung
für Sanitär und Heizung
Esslingen
SHK-Innung Esslingen, Tel. (0711) 359373
Der Bereitschaftsdienst dauert von 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 1./Sonntag, 2. November
Karl Scharpf GmbH & Co. KG
Sanitär - Heizung - Flaschnerei
Fritz-Müller-Str. 136,
73730 Esslingen a.N., Tel. (0711) 939380
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Trinkwasserversorgung
Neue kostenfreie Notrufnummer für Wasser ab 1. Dezember 2013:
0800 - 3629497
!NZEIGENANNAHME
Störungsdienst Strom, Fernwärme
EnBW Regional AG Bezirkszentrum Esslingen
Störungsannahme Strom: Tel. (0800) 3629477
Tel.: 07154 8222-70
Störungsdienst Gas
Stadtwerke, Tel. (0711) 3907-222
6ERKAUFSERFOLG
durch gezielte vorrausschauende Werbeplanung.
Nutzen Sie die Amts- und Gemeindeblätter
als Ihren Werbeträger.
IMPRESSUM
Herausgeber:
Gemeinde Aichwald, Seestraße 8, 73773 Aichwald
Telefon: (0711) 36909-0, Fax: (0711) 36909-18
E-Mail: Info@Aichwald.de
Internet: www.Aichwald.de
Presserechtlich verantwortlich für den Inhalt
(ohne Anzeigenteil):
Bürgermeister Nicolas Fink
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Sven Morell, Druck + Verlag Wagner
Anzeigenberatung: Tel. (07154) 8222-70, Fax: (07154) 8222-15
E-Mail Anzeigen: anzeigen@dvwagner.de
Hinweis:
Die Berichte, die außerhalb der Rubrik „Amtliches“ erscheinen,
geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder.
Redaktionsschluss:
Montags, 8.00 Uhr
Rathaus Aichwald-Schanbach, Zimmer 1.03
Verena Haas / Nadine Spengler
Telefon: (0711) 36909-37, Fax: (0711) 36909-18
E-Mail: info@aichwald.de
Herstellung und Vertrieb:
Druck + Verlag Wagner,
Postfach 1922, 70799 Kornwestheim
Telefon (07154) 8222-0, Fax (07154) 8222-10
Erscheint wöchentlich mittwochs.
Bezugspreis jährlich l 24,80.
Amtsblatt der Gemeinde Aichwald
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ❘ 19
Anzeigen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
107
Dateigröße
1 550 KB
Tags
1/--Seiten
melden