close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ehrenamt: Was macht: Bilderseiten: Das Gewinnerbild des

EinbettenHerunterladen
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Ausgabe Nr. 106
Ravensburg - Weingarten
✦ ANZEIGEN-SERVICE
0751-366 32 88
✆
Werbung im StadtKurier
bringt Erfolg!
Einfach anrufen. Wir beraten
Sie gerne!
✦ ANZEIGE
Jetzt anmelden:
Starterbonus sichern!
2 kostenlose Unterrichtsstunden
s)NDIVIDUELLES%INGEHENAUFDIE"EDàRFNISSEDER
+INDERUND*UGENDLICHEN
s-OTIVIERTEUNDERFAHRENE.ACHHILFELEHRERINNEN
7EINGARTENs"AHNHOFSTRs 'RATIS)NFO(OTLINEn5HR WWWSCHUELERHILFEDE
✦ IM STADTKURIER
Ehrenamt:
Allgäu-Rallye S. 06
Was macht ...:
Dieter Merz S. 08
Bilderseiten:
Nikolaus bei Griesson S.13
Nikolausmarkt Weingarten S. 14
3 ŋ
ş Das Gewinnerbild des Malwettbewerbs von Alina Steinacher
‘’ƒ†’ „é ŠŠƒ ƒ†ŒŠ…‡ƒŒč ‚‡ƒ ‚ƒŒ Œƒ“ƒŒ 3 ŋ
Œ† “‹•ƒŠ’„ƒ“Œ‚Š‡†ƒč ‘Ž‘‹ƒ “Œ‚ ‡ŒŒ”’‡”ƒ ‹†ƒŒĐ Ž’‡ŒŠƒ
–’‘č •‡ƒ ‚ƒ‘‡’˜ƒ ‹‡’ ‘‘…ƒ„“Œ‰’‡Œč ƒ‡Œ ’ƒĒ‡Œ‰ƒŠĒŶ‘‘‡‘’ƒŒ’ ‚ƒ
‚‘ Ŷ€€‡ƒ…ƒŠ‡†’č ‹†ƒŒ ‡†Œ “ა‚ƒ‹ ˜“ ƒ‡Œƒ ƒ†’ƒŒ Ŷ“‘Œ†‹ƒ ‡Œ ‚ƒ
‹Ž‰’‰Š‘‘ƒĐ ƒ‘’ƒŒ ‡ƒ ‡†Œ ģ ‹ €ƒ‘’ƒŒ €ƒ‡ ƒ‡Œƒ ƒŒ’‘ŽŒŒ’ƒŒ €ƒ„†’Đ
ŵ ŵ
€
Ŷ 3 ŋ
ňōŐčģ ľ ‹’ŠĐ ’ƒň
ň ‡Œ ƒ‘‡Œ…Œ…ƒ€’ ‚ƒ
3 ŵŶ „é ‚ƒŒ 3 ŋ ‡ ňʼnŇ ƒŒ‚Œƒ €ƒ‡ ŊĐŐŐŇčĒ ľ Œ‚ƒ˜†Š“Œ…č ňŇĐŇŇŇ ‰‹ġ† “„Šƒ‡‘’“Œ…č ŋŏ Œ’ƒ “„˜ƒ‡’Đ ‡”’‰“Œ‚ƒŒŒ…ƒ€’ …銒‡… €‡‘ ŊňĐňʼnĐʼnŇňŇ
Ŷ€€‡Š‚“Œ…ƒŒ ˜ƒ‡…ƒŒ ƒ”’ŠĐ Œ‚ƒ“‘‘’’’“Œ…Đ
„’‘’„„”ƒ€“† ‡ŒŒƒ’‘ ŏčŏ ŠġňŇŇ ‰‹č “ა’‘ ŋčŎ ŠġňŇŇ ‰‹č ‰‹€‡Œ‡ƒ’ ōčʼn ŠġňŇŇ ‰‹č ʼnĒ ‹‡‘‘‡ŒƒŒ ‰‹€‡Œ‡ƒ’ ňŋŊ …ġ‰‹ ħ ŏŇġňʼnōŏġ ĨĐ
Ŷ“’†“‘ Œ€Š“† ƒĐĐ ħ Ĩ ĥ Œ…ƒŒƒ ’Đ ňōň ĥ ŏŏʼnňʼn ”ƒŒ‘€“… ĥ ƒŠƒ„Œ ŇŎŌň ġ ŊōŊŊŎŇ ĥ – ŇŎŌň ġ ŊōŊŊŎĒŎŎ ĥ
‡Œ„Ĺ“’Ē‰Œ€Š“†Đ‚ƒ ĥ •••Đ“’Ē‰Œ€Š“†Đ‚ƒ
ħ Ĩşƒ’…‘†Œ‚Šƒč ħŶĨşƒ’…‘•ƒ‰‘’’’ ‹‡’ ƒ“•…ƒŒ…ƒŒ’“č ħĨşƒ‰“„‘‘’ƒŠŠƒ
Mittwoch, 15. Dezember 2010
02
INTRO
Aus- und Einblicke
Vorfreude ist die
schönste Freude
Man kann sich auf vieles freuen
Am kommenden Sonntag wird die vierte
Kerze am Adventskranz brennen. Der
Adventskranz weist auf das Licht hin,
das Christus in die Welt gebracht hat.
Advent entsprach ursprünglich dem
griechischen Begriff ‚epiphaneia‘, was
soviel bedeutet wie Erscheinung.
diese Vorfreude genießen.
Eine Freude bereitet haben uns viele Kinder
mit den wundervollen Bildern des Malwettbewerbs. Wir hatten wirklich die Qual der
Wahl, und eigentlich hätten wir am liebsten
alle Arbeiten auf unsere Titelseite genommen.
Wenn ich höre, wie stressig die vielen Weihnachtsfeiern sind, wie anstrengend die Suche nach Geschenken, wie zeitraubend das
Backen von Weihnachtsplätzchen! Wie oft
heißt es heutzutage, dass man keine Zeit für
die Familie hat, schon gar nicht, mit den Kindern zu spielen, ihnen vielleicht eine Weihnachtsgeschichte vorzulesen, einfach beisammen zu sitzen, zu reden und zuzuhören.
Wenn man sich in der Stadt trifft, heißt es oft:
‚Ich muss weiter, keine Zeit!‘ Das ist so
schade. Denn alles im Leben hat seine Zeit
und dauert seine Zeit, sagt ein Sprichwort.
Gerade der Advent ist doch die Zeit des Wartens, der Besinnung und der Vorfreude. Vielleicht sollte man sich einfach freuen und
So kreative Kinder!
Doch wir mussten uns entscheiden, und wir
hoffen, die anderen sind nicht allzu enttäuscht, weil sie nicht gewonnen haben. Vielleicht hat ja einfach das Malen an sich Spaß
gemacht, und das ist auch schon was Wert.
Und zudem gibt es einen weiteren Malwettbewerb der Daimler AG, bei dem sich alle
noch einmal kreativ betätigen können. Mehr
darüber auf Seite 20.
Voller Vorfreude sind bereits jetzt die Teilnehmer der Allgäu-Orient-Rallye, die wir in
der heutigen Ausgabe auf Seite 6 vorstellen.
Sechs junge Männer aus Oberschwaben, sie
nennen sich ‚Sandstorm-Devils‘, machen sich
Achtalschule
kooperiert
Langfristige Bildungspartnerschaft
Bildttext: Freuen sich über die Bildungspartnerschaft zwischen der Achtalschule in Baienfurt und den Unternehmen Lebert & Co. GmbH, internationale
Spedition, sowie Gebhardt Werkzeug- und Maschinenbau GmbH (vorne von
links): Hubert Ruff (Firma Gebhardt), Rektor Konstantin Hummel und Jochen
Berger (Firma Lebert), hinten von links: Markus Brunnbauer und Frank Boscher
(beide IHK), Fritz Luib (Staatliches Schulamt Markdorf) und Marie-Luise Weishaupt (Servicestelle ‘Schulewirtschaft’, Friedrichshafen) sowie Baienfurts Bürgermeister Robert Wiedemann.
Bild: privat
Wir „begleiten“ die Jungs berichterstattend im Frühling auf ihrer rund 6000 Kilometer langen Allgäu-Orient-Rallye von Oberstaufen nach Jordanien. Neben
dem Abenteuer und Spaß geht es auch um soziale Hilfen, die diese Rallye
beinhaltet. Wer als Sponsor mit dabei sein will, (mit dem Logo auf den Autos
und auf der Homepage) kann sich beim Team melden.
Bild: rl
im Frühjahr auf den Weg von Oberstaufen
nach Jordanien. Diese abenteuerliche Reise
ist verbunden mit einem sozialen Hintergrund. Mit Sicherheit wird es ein Erlebnis, das
die Jungs niemals vergessen werden. Auch
wir vom StadtKurier waren hellauf begeistert
von dieser Rallye, deshalb werden wir, wenn
es soweit ist, darüber berichten und auch im
Internet ist das Ganze zu verfolgen. Der
StadtKurier und die Sandstorm-Devils sind
miteinander verlinkt, so können Sie zudem
auf beiden Internetadressen aktuelle Informationen während der Rallye finden.
http://www.sandstorm-devils.de
und
http://www.info-wochenzeitung.de/stadtkurier/epaper/index.php.
"Der heutige Tag wird in die Geschichte
unserer Schule eingehen", sagte Konstantin Hummel, Rektor der Achtalschule in Baienfurt.
Er meinte damit die feierliche Vertragsunterzeichnung einer Bildungspartnerschaft zwischen der Achtalschule und den zwei Unternehmen Lebert & Co. GmbH, internationale
Spedition, sowie Gebhardt Werkzeug- und
Maschinenbau GmbH. Die Kooperationspartner verständigten sich auf ein langfristiges
Konzept mit fachübergreifenden und auch
außerunterrichtlichen Maßnahmen. "Unsere
Schüler sollen, wenn sie unsere Schule verlassen, lebens- und berufstüchtig sein und
eine Lebensperspektive haben", betonte
Hummel. Die Bildungspartnerschaft mit zwei
leistungsstarken regionalen Unternehmen
garantiere den für die Vorbereitung auf den
Berufseinstieg so wichtigen Praxisbezug des
Unterrichts. "Das ist eure große Chance", appellierte er an die Acht- und Neuntklässler
der Achtalschule. Auch eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule sei dabei unabdinglich. "Wir brauchen Partner, die
sich mit uns verantwortlich fühlen", so der
Rektor. Die Bildungspartnerschaften seien
langfristig angelegt. Grund genug, optimistisch in die Zukunft zu blicken.
"An der Achtalschule sind Kümmerer am
Werk", betonte auch Baienfurts Bürgermeister Robert Wiedemann. Seit vielen Jahren bestehe ein guter Kontakt zwischen Schule und
regionaler Wirtschaft. Mit der Bildungspartnerschaft werde dieser noch vertieft und
langfristig verankert.•
Wenn Sie noch auf der Suche nach Geschenken sind, so finden Sie einige recht originelle
Ideen auf Seite 16. Wie immer haben wir
Tipps zusammengestellt für Ihre Freizeit, sei
es in Form einer Reise, eines Kinobesuches
oder einer anderen Veranstaltung. Und natürlich können Sie auf unseren Bilderseiten
wieder fröhliche Menschen und den Nikolaus
entdecken, der an vielen Orten anzutreffen
war.
Gewiss finden Sie noch weitere Themen in
dieser Ausgabe, die hilfreiche Informationen
beinhalten, die unterhaltsam sind oder die
eine Vorfreude auf Weihnachten wecken.
Denn, wie das bekannte Sprichwort sagt:
Vorfreude ist die schönste Freude.•
(rl)
Impressum
Ein Produkt der
INFO Wochenzeitung OHG
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
Gesamtverantwortung:
Kersten Köhler
Redaktion:
Linda Weber (we)
Tel. 0751 – 366 32 70
redaktion@stadtkurier-info.de
Rosa Laner (rl)
Tel. 0751 – 366 32 82
pr@stadtkurier-info.de
Objekt- und Verkaufsleitung:
Karl J. Bachhofer
Tel. 0751 – 366 32 88
k.bachhofer@stadtkurier-info.de
Anzeigen- und PR-Beratung:
Nadine Asad
Tel. 0751 – 366 32 65
anzeigen@stadtkurier-info.de
Fragen zur Zustellung:
Tel.: 0751 – 56 91-570
Auflage: 42.000 Exemplare
Druck:
Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co.
Herknerstr. 15
88250 Weingarten
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Raetselspass
GEWINNSPIEL
Das StadtKurier Bilderrätsel
Raten und 100 Euro gewinnen!
Bilderrätsel
wurde gelöst
Es ist die Zeit der Weihnachtsbäckerei,
und deshalb haben wohl viele Leute
gleich an das Richtige gedacht: Es war
ein Sternen-Ausstecherförmchen, das es
im letzten StadtKurier zu erraten gab.
Wer erkennt, was auf diesem Foto zu sehen ist?
(Bitte nicht nur den Ausschnitt beschreiben, sondern das gesamte Foto!)
Ihre Lösung teilen Sie uns bitte bis 21. Dezember 2010 mit unter:
Tel.: 0137-82 600 13
(0,50 EUR / Anruf aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif)
Email: gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Nennen Sie uns Ihren Lösungsvorschlag, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer. Bitte nur ein Lösungsvorschlag pro Person.
Bei mehreren richtig eingegangenen Antworten entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Sollte die richtige Lösung nicht bei uns eingehen, kommen 100 Euro in den Jackpot und der Ausschnitt des Bildes wird in
der nächsten Ausgabe nochmals vergrößert.
Das Los traf auf Martina Daiber aus Ravensburg. „Ich habe das Rätsel immer wieder hergeholt und dann wieder weg gelegt. Dann
sieht man es aus einem anderen Blick“, sagte
sie bei der Gewinnübergabe. Die einhundert
Euro sind sehr willkommen für den Einkauf
von Weihnachtsgeschenken. Mit Sohn Fabian
ging es denn auch gleich los zum Einkauf in
die Stadt.•
(rl)
Ein Ausstecherförmle war im letzten StadtKurier gesucht. Die glückliche Gewinnerin
Martina Daiber aus Ravensburg hatte das
erkannt und wurde dafür zusammen mit
Sohn Fabian vom StadtKurier mit 100 Euro
belohnt.
Bilder: we/rl
s7INTERGËRTEN
s-ARKISEN
s4àREN
s&ALTWËNDE s2OLLLADEN
s4ERRASSENDËCHER s&ENSTER
03
s$ACHFENSTER
s6ORDËCHER
Mittwoch, 15. Dezember 2010
04
RECHT & RATGEBER
Promotion
Geldgeschenke
zu Weihnachten
mögen anzusparen. Auf Sicherheit muss
Versicherung plus Fonds
trotzdem niemand verzichten.“ Die Experten
der DVAG raten zu drei Varianten:
Bei einer fondsgebundenen Rentenpolice erhalten Anleger eine Rendite aus der FondsSicher verzinst
anlage, deren Höhe vom Kapitalmarkt abhängt. Flexible Produkte ermöglichen TeilDer Bausparvertrag mit festem Zins ist ideal auszahlungen zwischendurch. „Wer auf
für sicherheitsorientierte Anleger. Sie müs- Nummer sicher gehen will, wählt eine Lösen keine Zinsschwankungen am Kapital- sung mit einem Wertsicherungsmechanismarkt fürchten, die Kapitalleistung ist von mus. Damit lassen sich zwischenzeitlich beBeginn an garantiert. Bausparverträge brau- reits erreichte Kursgewinne bis zur Rente
chen nicht unbedingt für den Kauf einer Im- festschreiben“, so Dr. Ralf-Joachim Götz.
mobilie verwendet zu werden. Das Geld lässt
sich zum Beispiel auch für eine Weltreise oder Hohe Renditechancen
lösungen mit besseren Ertragsaussichten er- zur Studienfinanzierung nutzen. Dann vermöglichen es, langfristig ein größeres Ver- fallen allerdings die staatlichen Zulagen.
Die Vorteile der reinen Fondsanlage sind
hohe Renditechancen und
Flexibilität.
Braucht der Nachwuchs
später zum Beispiel Geld
für das erste Auto, kann er
den benötigten Betrag aus
dem Depot entnehmen.
„Das Angebot an Fonds ist
vielseitig und kann auf die
persönlichen Erwartungen, Ziele und die Lebenssituation des Kunden abgestimmt werden“, erklärt
Dr. Götz.
„Wir empfehlen, sich professionell beraten zu lassen. Ein Vermögensberater weiß, mit welcher Anlageform der Nachwuchs
Geldgeschenke: An Weihnachten sehr beliebt - wichtig ist die richtige Wahl der Anlage.
am besten langfristig zu
Bild: iStock/DVAG
Geld kommt.“•
Tipps für alle, die in diesem Jahr
schlauer schenken möchten
Geld ist eines der beliebtesten Geschenke auf dem weihnachtlichen Gabentisch. Laut einer aktuellen Umfrage
von USUMA und der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) schenkt über ein
Drittel der Befragten Geld.
Kinder und Jugendliche setzen die Scheine
oft zeitnah in Computerspiele, Kleidung und
Accessoires um. „Klüger kann es sein, Kindern ein Geschenk zu machen, mit dem sie einen Grundstock etwa für Ausbildung oder
Studium legen“, sagt Dr. Ralf-Joachim Götz,
Chefvolkswirt der DVAG.
Keine mageren Zinsen
Für solche längerfristigen Anlagen gilt: Besser auf renditestarke Lösungen setzen. Bislang tun dies allerdings gerade mal zwei Prozent der Schenkenden. „Leider landet das
Geld für Kinder häufig auf einem Sparbuch
mit mageren Zinsen“, sagt Dr. Götz. „Anlage-
✴
✴
✴
✴
✴
Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende.
Zum Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen
geruhsame und besinnliche Stunden.
Zur Jahreswende sagen wir Danke
für das uns entgegengebrachte Vertrauen.
Für das neue Jahr freuen wir uns,
Sie wieder engagiert vertreten zu dürfen.
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
✴
Tel. (07 51) 3 63 53-0
www.Lischka-Partner.de
Mittwoch, 15.Dezember 2010
Renovierung Kreissparkasse
ARBEIT & WIRTSCHAFT
05
Sparkasse mit
neuem Gesicht
Christian Brändle, Leiter der
Geschäftsstelle, in einem
Beratungsbüro, wo ungestörte
Gespräche mit Kunden möglich sind.
Geschäftsstelle in der Weststadt
schäftsstelle betreut rund 6.600 Kunden mit
einem Geschäftsvolumen von 113 Millionen
Euro. Verstärkt wird die Mannschaft durch
Fachleute für Bausparen, Immobilienberatung, Wohnbauberatung, Versicherungen,
Bei der Modernisierung standen aktuelle Er- Gewerbe- und Vermögensberatung.•
fahrungen über Kundenanforderungen und
-wünsche im Vordergrund. Das Beratungsund Service-Team wird durch die Mitarbeiter
der bisherigen Geschäftsstelle Hochberg verstärkt. Alles ist darauf ausgelegt, die Kunden
bestmöglich zu bedienen.
Die Sparkassen-Geschäftsstelle in der
Weststadt hat ein komplett neues Gesicht bekommen. Am letzten Montag
öffnete sie zum ersten Mal die Pforten.
Die Selbstbedienungstechnik steht
den Kunden rund um die Uhr zur
Verfügung. Am so genannten Recycler können Geldauszahlungen und
Einzahlungen getätigt werden.
Zeitgerechte Gestaltung
Neben den zeitgerecht gestalteten Räumlichkeiten gehören zwei Geldautomaten und
zwei Kontoauszugsdrucker zum Service. An
einem der Geldautomaten kann künftig auch
rund um die Uhr Geld einbezahlt werden.
Weitere Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker in der Weststadt bleiben an den
Standorten Hochbergstraße 6 und Meersburger Straße 158.
Das achtköpfige Team in der neuen Ge-
Die Sparkassen-Geschäftsstelle in der Weststadt hat ein komplett neues Gesicht bekommen. Auf dem Bild: Service-Beraterin Monika Beller (li) an der
Dialogtheke, wo die Kunden ohne Trennwand bedient werden.
Bilder: rl
Technische Daten:
Umbauzeit: Insgesamt 5 Wochen vom 2. November 2010 bis 10. Dezember 2010
Die Baukosten betragen rund 165.000 Euro.
Die Kosten für das Provisorium liegen bei cirka
12.000 Euro. Für die Einrichtung wurden
runde 40.000 Euro ausgegeben und für die
EDV cirka 70.000 Euro. So belaufen sich die
Gesamtkosten auf 287.000 Euro.
Eingebaut wurden ein Büro für den Geschäftsstellen-Leiter, drei Beratungsbüros, eine Beratungskoje und drei Dialogtheken.
An der Umbaumaßnahme beteiligt in der 250
qm-großen Geschäftsstelle waren zwölf Firmen, fast alle aus dem Kreis Ravensburg.
Selbstbedienungstechnik im 24-Stunden Bereich: ein Geldausgabeautomat, ein Recycler
(Geldausgabe- und Geldeinzahlungsautomat), zwei Kontoauszugsdrucker, ein SBMünzzähler.
Sparkassen - Geschäftsstelle Weststadt,
Mittelöschstraße 38, 88213 Ravensburg. Telefon 0751 - 84-1295•
Mittwoch, 15. Dezember 2010
06
EHRENAMT
Sandstorm-Devils
Abenteuer-Rallye
mit sozialer Basis
6000 Kilometer Allgäu-Orient-Rallye
Ziehe in die Welt, erlebe Abenteuer und tue
Gutes. Dieser Spruch kommt einem in den
Sinn, wenn sechs junge Männer aus der Region über ihr Vorhaben berichten, bei der
Allgäu-Orient-Rallye im kommenden Frühjahr teilzunehmen.
Die Allgäu-Orient-Rallye findet zum sechsten
Mal statt. Start ist am 30. April 2011 in Oberstaufen im Allgäu, sie endet in Jordanien in Amman. Rund 6000 Kilometer sind zu fahren, die
Route ist frei wählbar. Voraussichtliches Ende
ist der 15. Mai 2011. Auf der Homepage des Veranstalters wird diese Rallye beschrieben als: "Eines der letzten automobilen Abenteuer dieser
Welt. Die Allgäu-Orient-Rallye ist für Leute, die
das kalkulierbare Abenteuer suchen. Sie soll
Spaß und Freude bringen. Und sie dient einem
guten Zweck." An den Start gehen einhundert
Teams. Ein Team besteht aus sechs Mitgliedern,
wobei ein Auto maximal mit zwei Personen besetzt sein darf. Die Veranstaltung soll kein Rennen sein. Man fährt nach Karte und Kompass,
Navigationsgeräte sind verboten. Autobahn
und Fähren dürfen nur im äußersten Notfall benutzt werden. Die maximal täglich gefahrenen
Kilometer sind auf 666 km beschränkt. Eine
Übernachtung darf höchstens 11.11 Euro kosten. Zugelassen sind nur Fahrzeuge, wenn sie
weniger als 1111.11 Euro Wert oder mindestens
20 Jahre alt sind. Erster Preis ist ein lebendes Kamel.
Das Sandstorm-Devil-Team
Ein Team, sie nennen sich ‚Sandstorm-DevilTeam‘, sind die sechs Jungingenieure Mario Hasel aus Wangen, Josef Schele aus Bad Wurzach,
Magnus Stiefenhofer aus Argenbühl, Matthias
Fessler aus Wolpertswende, Daniel Nimz aus
Ravensburg und Martin Köberle aus Mochenwangen. "Man muss bereits auf der Fahrt verschiedene Aufgaben erfüllen, die einen sozialen
Hintergrund haben. Da die Erfüllung mit Punkten bewertet wird, erfährt man das Reglement
erst kurz vor dem Start", so Josef Schele. "Aufgaben der letzten Jahre waren beispielsweise
das Überbringen eines Rollstuhls an eine Hilfs-
Schon sicher ist, dass auch bei der kommenden Rallye wieder ein syrisches Kinderheim unterstützt wird.
Bild der letzten Rallye: Veranstalter
organisation. Hörgeräte für Kinder und Babywindeln mussten übergeben werden. Man
musste eine Pflanze heil durch die Wüste bringen und abliefern. Besorgt werden musste auch
die Partitur der Nationalhymne eines Landes."
Der jordanische Chef des Organisations-Teams
Sakher el Fayez berichtet: „Die Fahrzeuge wurden als Gesamtpaket an einen Händler verkauft,
der sich gegenüber den jordanischen Behörden
und dem Zoll verpflichtet hat, die Fahrzeuge
auszuschlachten. Die Ersatzteile werden von
dem Händler in Jordanien und in anderen arabischen Ländern verkauft. Die Rallye ist damit befreit von der Einfuhrsteuerpflicht, die bei 120
Prozent des Wagenneupreises liegt. Erzielt wurden 79 000 jordanische Dinar, das sind 81 000
Ein starkes Team sind die Sandstorm-Devils aus Oberschwaben: Daniel Nimz, Mario
Hasel, Matthias Fessler, Josef Schele, Magnus Stiefenhofer und Martin Köberle
(v.links) Die Ingenieure sind im Schnitt 26 Jahre und gehören somit zu den jüngeren
Teilnehmern der Rallye. Aus Sicherheitsgründen müssen drei Fahrzeuge mit je zwei
Fahrern während der gesamten Fahrt als ein Team beisammen bleiben.
Bild:rl
Händlern gekauft und durch Eigenarbeit durch
den TÜV gebracht. "Wir freuen uns über jede Unterstützung", so Magnus Stiefenhofer. "Unsere
Sponsoren bekommen Aufkleber auf jedes unserer drei Autos. So sind sie schon jetzt vor der
Rallye zu sehen im Kreis Ravensburg, im Bodenseeraum und im Allgäu, denn die Autos werden bereits gefahren." Aufgelistet werden zu-
Sieger der Allgäu-Orient-Rallye ist das Team, das komplett am Ziel ankommt und die vor
dem Start mit auf den Weg gegebenen Aufgaben und Sonderprüfungen am besten erfüllt.
Die Teams fahren von Europa nach Asien über durchschnittlich zehn Länder und überqueren je nach gewählter Route rund 6000 Kilometer.
Bild: www.allgaeuportal.de
Euro. Das Geld wurde auf ein Sperrkonto der
United Nations einbezahlt.“
In der Vergangenheit erhielten 310 bisher nicht
oder schlecht hörende Kinder gespendete Hörgeräte, die von den Ärzten der Rallye gleich
fachgerecht angepasst und eingestellt wurden.
Auch 111 Rollstühle und Hilfsmittel samt einem
Krankenwagen wurden der Organisation in Amman übergeben. Ein syrisches Kinderheim
wurde mit benötigten Dingen versorgt. Auch
2011 sind wieder Hilfsprojekte geplant.
Daniel Nimz sagt: "So kann man bereits unterwegs Gutes tun. In Jordanien selbst werden die
Autos von den Teams gespendet und dann als
‚Ersatzteile‘ verkauft.“ Aufgrund der hohen Einfuhrsteuern gibt es quasi keinen Gebrauchtwagenhandel. Der Erlös fließt in ein Hilfsprojekt,
eine Käserei, um dort arme Beduinenfamilien zu
ernähren. Die Käserei wurde gebaut nach Allgäuer Vorbild und stets verbessert. Die Rallye
ist quasi Hilfe zur Selbsthilfe. In Jordanien selbst
wird man wohl empfangen fast als Staatsgast,
denn das Organisationsteam hat sehr gute Kontakte zum Königshaus.
dem alle Sponsoren mit Firmenlogo auf der
Startseite der Team-Homepage. Das Team der
Sandstorm-Devils wurde von den einhundert
Teams ausgelost und erhielt den Zuspruch für
die ‘Premium-Homepage’, womit bis zu 700
Klicks pro Tag möglich sind. Die Homepage
wird während der Rallye professionell betreut
mit Live-Bildern und Live-Berichten.
Die Spenden werden benötigt für die Autos,
Kraftstoff, Ersatzteile und auch für den Rückflug. Wer also Lust hat, diese klasse Geschichte
als Sponsor zu unterstützen, kann sich einfach
beim Team melden.
Warum macht Ihr mit bei dieser Rallye?
StadtKurier-Mitarbeiterin Rosa Laner sprach mit
den Sandstorm-Devils über die Motivation zu dieser ungewöhnlichen Rallye.
Mario Hasel: Zunächst steht im Vordergrund
mein Fahrzeugbau-Studium und die Leidenschaft
zum Fahrzeug. Gelernt habe ich auch Mechaniker,
so kann ich mein Interesse am Auto verbinden mit
der Motivation, einem guten Zweck zu dienen. Es
wird garantiert spannend sein, mit wenigen Mitteln
Engagement für Sponsoren
diese Rallye zu meistern. Von solch einem Erlebnis
kann ich noch meinen Enkelkindern erzählen.
Die Kombis, mit denen die ‚Sandstorm-Devils‘ Daniel Nimz: Auf diese Weise kann man neue Länstarten werden, haben die Jungs bei hiesigen der und neue Kulturen ganz anders kennenler-
nen, der arabische Raum interessiert mich sehr. Ich
wurde von den Jungs gefragt und habe mich
schnell dafür entschieden, mitzumachen. Es dient
einem guten Zweck und ist ein einmaliges Erlebnis,
das obendrein Spaß machen wird. Es ist eine der
größten Rallyes der Welt, sowohl von der Distanz
als auch von den Teilnehmern her und die Teilnahme ist erschwinglich auch für ‚normale‘ Leute.
Martin Köberle: Nachdem mein Chef den Urlaub genehmigt hat, war für mich sofort klar,
dass ich dabei bin. Der erste Preis ist ein lebendes Kamel, ich hoffe, dass wir gewinnen. Man
darf das Kamel zwar nicht mit heim nehmen. Die
bisherigen Gewinnerteams haben das Kamel einem jungen Beduinen geschenkt und somit eine
Existenzgrundlage geschaffen. Das finde ich gut.
Matthias Fessler: Die andern haben mich
während meines Studiums gefragt, und es hat
sich super angehört. In den östlichen Ländern,
durch die wir fahren werden, war ich noch nie.
Mit dem sozialen Hintergrund macht die Rallye
noch mehr Spaß, was wir tun, kommt Hilfsbedürftigen zugute. Es ist auch gut, mit dem Team
gemeinsam anzukommen, wir ziehen alle an einem Strang. Wir werden immer anders gemischt in den Autos zusammen fahren.
Magnus Stiefenhofer: Ich bin auf die Rallye
gekommen, da mein Vater letztes Mal ein Team
gesponsert hat. Er sponsert auch dieses Mal
wieder. Der Reiz ist, mit alten Autos fremde Länder und Kulturen zu sehen, und dann noch für
einen guten Zweck unterwegs zu sein.
Josef Schele: Die Rallye hat mich sofort angesprochen. Für mich als gelernten Mechaniker ist
das eine große Herausforderung, mit alten Autos durch Länder zu fahren, wo Improvisation
gefragt ist. Das Notwendigste nimmt man zwar
mit, doch müssen bestimmt Ersatzteile unterwegs organisiert werden. Durch die Wüste zu
fahren hat einen großen Anreiz. Wir sind ein gutes Team, vier von uns kennen sich schon länger, zwei sind dazugekommen. Wir verstehen
uns sehr gut. Es passt einfach.
Der StadtKurier wird Sie, liebe Leserinnen und
Leser, über die Sandstorm-Devils während der
Rallye auf dem Laufenden halten. •
(rl)
Ansprechpartner
Magnus Stiefenhofer
Eglofstal 13
88260 Argenbühl
Tel. 015112763634
E-Mail: m.stiefenhofer@gmx.de
www.sandstorm-devils.de
(Tagesberichte während der Rallye)
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Nachrichten
RAVENSBURG
07
Malwettbewerb
mit klasse Bildern
Gewinnerin ist Alina Steinacher
Die Gewinnerin des großen StadtKurierMalwettbewerbs ist die elfjährige Alina
Steinacher aus Baienfurt. Ihr gemaltes
Bild ist das Titelbild dieser Ausgabe.
Gleichzeitig ist es das Motiv der alljährlichen Weihnachtskarte des StadtKuriers mit ihrem Name als Urheberin darauf.
Es war wirklich nicht einfach, wir hatten so
viele wundervolle Bilder vor uns liegen, die
uns Kinder zugeschickt oder deren Eltern sie
sogar persönlich bei uns abgegeben haben.
Am liebsten hätten wir alle gewinnen lassen.
So möchten wir uns an dieser Stelle ganz
herzlich bedanken bei euch Kindern, ihr habt
uns wirklich eine große Freude bereitet mit
den schönen Bildern! Nun fiel die Wahl auf Alinas Elche, und wer ganz genau hinschaut,
der sieht, dass diese den Schlitten zum Mehlsack hinauf ziehen. Das ist eine originelle
Idee und sehr schön gemalt hat Alina obendrein.
Alina Steinacher besucht die Klasse 6 im
Gymnasium Weingarten. Sie stieß einen Freu-
denschrei aus, als sie am Telefon hörte, dass
ihr Bild ausgewählt wurde. So kam sie zu uns
in die Redaktion, und da erzählte sie: „Ich
male sehr gerne und sehr oft. Das Bild habe
ich mit Holzbuntstiften gemalt. Auf die Idee
mit den Rentieren bin ich gekommen, weil
die zu Weihnachten passen. Dass sie zum
Mehlsack springen, das hat sich ergeben.“
Alina Steinacher durfte
Redakteurin Linda Weber über die
Schulter schauen. Beide freuten
sich über die schöne StadtKurierWeihnachtskarte auf dem
Bildschirm, darauf Alinas Elche!
Alina Steinacher, die Gewinnerin des StadtKurier-Malwettbewerbs, freute
sich riesig darüber, dass ihr Bild ausgewählt wurde. Das Gewinner-Paket
mit tollen Brettspielen, Kino-Freikarten und Süßem überreichte StadtKurierMitarbeiterin Nadine Asad (li).
Bilder: rl
Der Mehlsack gefällt der elfjährigen Schüle- kommt es einen auserwählten Platz in ihrem
(rl)
rin besonders gut, auch wenn sie in Baienfurt Zimmer.•
wohnt. Gemalt hat sie alles eigenhändig, sie
hat weder Schablonen noch Vorlagen verwendet. „Erst habe ich mit Bleistift vorge- Wer seine Bilder im StadtKurier, Obere Breite
malt, dann die Farbe genommen“, berichtete Straße 46 in Ravensburg abholen möchte,
sie.
kann dies gerne tun, denn so haben die kleiSehr gefreut hat sie sich über den Gewinn, ei- nen Künstler und Künstlerinnen und ihre Fanen Geschenkekorb mit Spielen, Süßem und milien zu Hause noch eine Freude an den suKinokarten. Das kann sie alles gut gebrau- per Werken. Und wer noch einmal Lust zu machen, denn sie spielt gerne mit ihrer neun- len hat, kann gleich beim nächsten Malwettjährigen Schwester Jana, und ins Kino geht bewerb der Daimler AG Niederlassung RaAlina auch mit Begeisterung.
vensburg mitmachen. Hierzu ist mehr zu leIhr Kunstwerk durfte die kleine Künstlerin sen auf Seite 21.
(rl)
wieder mit nach Hause nehmen, da be-
In jedem Stück
steckt Leidenschaft
Neuer Bildband der Serie ‘ZeitZeichen’
Der neue Band aus der Serie ZeitZeichen,
den die Kreissparkasse traditionell herausgibt, ist da. Wunderschön ist das
Werk, prall gefüllt mit Informationen, Eindrücken, Stimmungsbildern und Fotos
zum Thema ‘Altes Handwerk im Landkreis
Ravensburg - In jedem Stück steckt Leidenschaft.’
„Wenn der Nikolaus da war und es nichts mehr
gibt, dann hat die Kreissparkasse noch ein Präsent für Menschen im Land“, sagte Heinz Pumpmeier, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ravensburg, als das Buch der Presse vorgestellt wurde. Er zeigte sich hocherfreut über
dieses außergewöhnlich schöne ZeitZeichen.
Denn so heißt diese Serie inzwischen. Gestartet
ist diese im Jahr 1973 unter dem Name „Ansichten und Perspektiven.“
Die Kreissparkasse möchte auf diese Weise einen Beitrag leisten für Kultur, „und was fest geschrieben ist bleibt nachweisbar für die Zukunft. Alles steht nicht im Internet. Wir geben
Publikationen heraus mit besonderem Wert, es
ist eine Kommunikation auf anderer Ebene“, so
Heinz Pumpmeier.
Wagner, Zupfinstrumentenbauerin, Metallinstrumentenbaumeister, Model- und Maskenschnitzer, Glasmacher, Schmied, Schuhmacher
und viele andere Handwerker und Handwerkerinnen werden in dem Band eindrucksvoll und
lebensnah vorgestellt.
Kulturhistorische Themen und
Menschen in Verbindung gebracht
Dr. Kai Michael Sprenger, der die Redaktion
übernommen hatte, sagte: „Die Anregung zu
dem besonderen Thema ‘Altes Handwerk’ kam
indirekt von Dr. Manfred Schöner von der Kreissparkasse. Er meinte einmal, es wäre schön,
wenn es in dem Band um Menschen ginge, wenn
kulturhistorische Themen mit Menschen in Verbindung gebracht würden.“ Das Ergebnis seien
pfiffige kreative Nischen, aktives Handwerk
werde gezeigt und dazu werden die Menschen
präsentiert.
Eine große Hilfe sei die Kreishandwerkerschaft
gewesen. „Wir haben lange gehirnt, wer passt.
Zufall, persönliches Kennen, Mund-zu-Mund-
Groß ist die Freude über den neuen Bildband, den die Kreissparkasse im 37.
Jahr herausgibt. Die Texte sind (v.li) von Wolfram Frommlet, Prof. Dr. Manfred Thierer, Axel Schlabitz, Dr. Kai-Michael Sprenger, Michael C.Maurer
und Anke Sprenger (nicht abgebildet). Ganz links Heinz Pumpmeier,
Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ravensburg, ganz rechts Handwerksmeister Wilhelm Stotz.
Bild: rl
Gespräche waren ein wichtiger Faktor bei der
Auswahl.“ Spannend sei es gewesen, den Menschen über die Schulter zu schauen, sie zu öffnen. Oftmals seien mehrere Besuche gemacht
worden, so sei auch Vertrauen entstanden. „Bei
diesem ZeitZeichen ist es stärker gelungen, eine
echte Gemeinschaftsarbeit zu schaffen, es gab
einen regen Austausch der Autoren.“
Für Wolfram Frommlet war schön, „Menschen
zu treffen, die erfüllt sind von ihrer Leidenschaft
zur Arbeit. Sie haben einen Bezug, sind selbstbewusst, stolz, haben Würde.“ Axel Schlabitz
meinte: „Was Menschen schaffen mit ihren Händen, Lebensweisheiten, Faszination dieses Wissens, so viele Detailinformationen, in dieser Intensität habe ich das noch nicht erlebt. Die
Werkstätten sind alles Gedichte mit einer groß-
artigen Atmosphäre darin. Man konnte bei jedem eine Berufung spüren. Wir haben dies erlebt als Bereicherung für unser eigenes Leben.“
Prof. Dr. Manfred Thierer berichtete: „Es sind
bleibende Bilder, die man mitgenommen hat.
Zum Beispiel einer, der am Anfang nix
schwätzte, man musste seine Zuneigung gewinnen. Schließlich war es so spannend!“
Handwerksmeister Stotz meinte am Ende: „Bei
der Freude an all diesen Dingen, die da erhalten
werden, müssen wir auch die Entwicklung auf
dem wirtschaftlichen Umfeld berücksichtigen.“
‘In jedem Stück steckt Leidenschaft - Altes
Handwerk im Landkreis Ravensburg’ hat
eine Auflage von 8500 Exemplaren und ist
in allen Zweigstellen der Kreissparkasse
für zehn Euro erhältlich .•
(rl)
Mittwoch, 15. Dezember 2010
08
WAS MACHT DENN..?
Persoenlichkeiten
Dieter
Merz
Der leidenschaftliche Konstrukteur Zur
und Tenor der Heilignacht-Sänger Person
Im Gespräch mit August Schuler
Exklusiv-Porträt-Serie im Stadtkurier
•„Die Wurzeln für meine passionierte Tenorsänger-Tätigkeit und meine Liebe zur Musik liegen in
meiner Familie. Mein Großvater Eugen Merz war
bereits als Bariton im Stuttgarter Opernchor (damals ein Laienchor) aktiv und trat auch bei Geburtstagen, bei Jubiläen auf und wurde von seinem 15-jährigem Sohn Ernst am Klavier begleitet. Mein Vater Ernst studierte Musik auf dem
Lehrer-Seminar in Stuttgart, dirigierte das Allianz-Orchester, war nach dem 2. Weltkrieg in der
Wiedergründung der Ravensburger Stadtkapelle dabei, später Dirigent der Kapellen in Baienfurt (Ehrendirigent) und Ebenweiler.“
•„Stadtarchivar Dr. Peter Eitel sprach zu Sängern und Publikum: ‘Das schönste Instrument
ist die menschliche Stimme.’ Ein tiefes Wort.
Und glücklich die Stadt, in der die Bürger noch
die Stimmen erschallen lassen für ihre Mitbürger - ohne Stargagen, einzig zu dem Zweck, vielen Menschen Freude zu bereiten bei festlichen
Anlässen, zu trösten bei traurigen.“ SZ-Redakteurin Mechthild Baumann (mb) zum 40-jährigen Jubiläum des Doppelquartettes
09.11.1991 im Konzerthaus Ravensburg.“
•„Der Brauch des Heilignachtsingens wurde un-
Adventliche Stimmung im Hause von Dieter und Mathilde Merz in der Tettnanger
Straße. Eine ‘Maria mit dem Jesuskind’ und ein Ölbild des Ravensburger Gespinstmarktes
mit der Eselmühle umrahmen unser Gespräch. Über 35 Jahre ist der Tenorsänger
Merz bei den Heilignacht-Sängern in großer Treue aktiv: “Drum ihr Männer von der
heiligen Nacht, bleibt zusammen und singet fernerhin mit Macht. Hört ihr Herrn
und laßt Euch sagen: Solange ihr zusammensteht - hat die Glock’ nicht ausgeschlagen.“
Auch an Heiligabend 2010 wird Dieter Merz wieder singen! Bilder: Siegfried Heiss (4)
mittelbar von den Ravensburger Nachtwächtern
übernommen. Als diese noch in den Straßen der
Stadt ihre Runden machten, erbarmten sich einige Sangesfreunde der einsamen Nachtwächter
und beschlossen, sie wenigstens in der Heiligen
Nacht zu begleiten. Deshalb beginnen die Sänger
auch heute noch das Heilignachtsingen jedes Mal
mit dem Ruf der Nachtwächter.“ Schwäbische
Zeitung Ravensburg 23.12.1994
Unvergessen ist der Ravensburger Vier•„Gegen 21.30 Uhr werden sich auch in diesem Jahr gesang (1977-2009) mit (von links): Dieter
die Ravensburger Heilignachtsänger zum 141. Male Merz (Tenor), Rita Dengler (Sopran), Hilde
aufmachen um die christliche Weihnachtsbotschaft Merz (Alt) und Helmut Dengler (Baß). Unzähligen Menschen haben sie mit ihrem
von der Geburt Jesu in ihrer Heimatstadt zu verkün- “sehr weichen und homogenen Chorklang“
den. Das frühe Fortgehen aus den familären Weih- große, musikalische Freude bereitet!
nachtsfeiern fällt ihnen nicht leicht. Doch sie wollen
dieser uralten Tradition mit ihrem Wahlspruch: ‘Zur Konstrukteurs von Werkzeugen zur Herstellung von KarosEhre Gottes singen wir’ auch in Zukunfts treu bleiben.“ serieteilen, von Werkzeug- und Sondermaschinen zur geFast fünf Jahrzehnte hat Dieter Merz zunächst als Werkzeugmacher, als Werkzeugkonstrukteur und dann als Selbständiger mit einem Konstruktionsbüro (Das mittlere Schussental
als ‘Tal der Tüftler’) für die Autoindustrie und den Maschinenbau gearbeitet. Das Konstruktionsbüro MEWIT (Merz und
Weishaupt, gegründet 1969) später Merz (seit 1987) hat für
klingende Namen gearbeitet: Audi AG in Ingolstadt, DaimlerBenz in Untertürkheim, Opel in Rüsselsheim, BMW in München-Oberschleißheim, Ford in Köln, VW in Wolfsburg; für die
MTU, ZF und Dornier in Friedrichshafen, für Nothelfer in Ravensburg, für Müller-Weingarten, für Läpple in Heilbronn.
liebten Sangeskunst mag weit erscheinen. Für Dieter Merz
hat beides zusammengepasst. Beide seiner Metiers Technik
und Musik hat er mit gleicher Leidenschaft und mit Engagement betrieben. Gesang und Musik bedeutet ihm eigene
Freude, aber auch anderen Menschen Freude zu bereiten,
andere Menschen zu treffen: “Musik schafft lebendige Begegnung!“ Das Singen bestimmt heute die Wocheneinteilung
von Dieter Merz. Am Montag ist Probe mit dem Doppelquartett in der Neuwiesenschule, am Dienstag mit der Chorgemeinschaft Ravensburg, am Donnerstag mit der Chorgemeinschaft Taldorf im Bavendorfer Feuerwehrhaus.
Singen ist Hoffnung - Singen ist Frieden
Seine Tenorstimme ist sehr gesucht. Oft ist er Gastsänger bei
großen Produktionen etwa bei Weihnachtsoratorien (Bachchor),
beim Oratorium ‘Das Buch mit sieben Siegeln’ (Vokalkollegium
Ravensburg), bei Opernaufführungen wie der Zauberflöte oder
dem Freischütz. Und natürlich ist er über 35 Jahre den Heilignacht-Sängern treu geblieben. Die Kameradschaft und Harmonie dieses Sängerkreises um seinen Freund und Dirigenten Helmut Dengler, um seinen Vorsitzenden Ludwig Lipp weiß Dieter
Merz mehr als zu schätzen. Und so wird der Tenor Merz mit seinen Sängerkameraden um Mitternacht am Blaserturm stehen
und anstimmen:“Ihr Türme unserer lieben Stadt, lasst eure Glocken schallen, damit sie übers Schussental als Friedensglocken hallen.“ Ja, er wird dabei sein, wenn die HeilignachtSänger uns allen eine gesegnete Weihnacht verkünden!
Konstruktionsbüro im Tal der Tüftler
Oberschwäbischer Tüftlergeist, Können und Technikleidenschaft haben einen wichtigen Anteil am deutschen
Wirtschaftswunder, an sicheren Arbeitsplätzen in unserer
Region und am Exporterfolg. Mit dem Verkauf seines Büros
1997/98 an einen Nachfolger ist Merz den Krisenjahren
der Autoindustrie zuvorgekommen, umso mehr beobachtet er 2010 mit Freude den Aufschwung und die
Exporterfolge der deutschen Automobile. Der Weg des
Dieter Ernst Merz wird am 01.10.1937 in Stuttgart geboren. Seine Eltern sind Ernst Merz (1904-1981) und Anni Merz (1903-1989). Vater
Ernst Merz besucht das Lehrerseminar in Stuttgart, studiert u.a. Musik
und lernt den nachmaligen Ministerpräsidenten und Bundeskanzler
Kurt Georg Kiesinger als Freund kennen. Wegen der Weltwirtschaftskrise wechselt er zur Allianz-Versicherung, Stuttgart. Im 2. Weltkrieg
wird er Polizeileutnant (Einsatz im Baltikum), nach dem Krieg Polizeikommissar (Leiter der Verkehrsabteilung) in Ravensburg, später
Hauptkommissar. Sohn Dieter wächst zusammen mit fünf Geschwistern (Horst: geb. 1929, verstirbt 1945 in RV an Scharlach; Herbert: geb. 1929, lebt in Weingarten, 3 Kinder, Steuerberater; Gudrun Eisele, geb. 1934, lebt in Baienfurt, verh. 2 Kinder; Jürgen: geb. 1941, lebt
in Wolpertswende, 2 Kinder, Ang. am Bauordnungsamt-Landratsamt RV;
Volker: geb. 1946, lebt in Ravensburg, verh. 2 Kinder, Steuerberater)
zunächst in Stuttgart-Vaihingen, ab 1945 in Ravensburg-Untere Burachstraße auf. 1943 - 1945 Grundschule in Obersontheimbei Schwäbisch Hall, nach Evakuierung aus Stuttgart. 1945 - 1951 Volksschule
(Bauhütte) in Ravensburg. 1951 - 1954 Werkzeugmacher-Lehre bei der
Firma Nothelfer (heute EBZ), dann Übernahme ins Nothelfer-Konstruktionsbüro, Ausbildung zum Werkzeugkonstrukteur. 1958/59 Wehrdienst als Panzergrenadier in Regensburg. Bis 1964 bei der Fa. Nothelfer, 1964 - 1969 im Konstruktionsbüro Ehrle und Schwertsäger,
Besuch der Techniker-Abendschule in RV. 1969 selbständiges
Konstruktionsbüro MEWIT (Merz und Weishaupt) in Ravensburg,
Probenabend der Heilignacht-Sänger im Musiksaal der Neuwiesenschule. “Wenn in der
heiligen Nacht, die Weihnachtsglocken hallen, dann ziehen wir durch unsere Stadt
und Weihnachtslieder hallen. Schon hundert Jahr ist dieser Brauch mit unserer Stadt
verbunden, drum wollen wir in Zukunft auch zur Mitternacht ziehn unsere Runden.“
Dieter Merz 2010: “Über Jahrzehnte war
mir das Chorsingen ein Ausgleich zu
den Arbeitsstunden im selbständigen
Konstruktionsbüro. Auch wenn ich tagsüber bei der Audi AG in Ingolstadt zu
Auftragsbesprechungen war, bin ich
abends um 20 Uhr bei den Sängerkameraden zur Chorprobe gewesen.
ab 1971 inFriedrichshafen. Auftragsbereiche: Konstruktionen zur Herstellung von Karosserieteilen (Werkzeuge), von Betriebsmittel- und Werkzeug- /Sondermaschinen. 1987 - 1997/98 Konstruktionsbüro Merz,
Verkauf des Büros an einen Nachfolger in Meckenbeuren. FAMILIE: 1963
Heirat mit Mathilde Maria, geb. Rueß (Jg. 1936) aus dem Elektro-Fachgeschäft Rueß in der Kirchstraße, beide haben sich in der kath. Jugendgruppe Quickborn kennengelernt. Die Familie wohnt zunächst im Storchenhof, ab 1977 im eigenen Haus in der Tettnanger Straße. Zwei Töchter: Birgit (Jg. 1964, verh. Janson in Laupheim, zwei Kinder, Dipl.-Psychologin) und Martina (Jg. 1968, verh. Merz-Frey in Freiburg, zwei Kinder). EHRENAMT: 1947 - 1951 Schülerchor der Volksschule bei Musiklehrer Eisenbarth; während der Schülerzeit Trompeter u.a. bei den Stadtkapellen Weingarten u. Ravensburg; 1950 - 1955 Madrigalchor, Dirigent
Rudolf Wetzel (später Singkreis),hier singt auch Fau Mathilde mit; 1955 1970 als 1. Baß im Liederkranz, Dirigent KMD Frommlet; 1976 - 2002 im
Doppelquartett, Dirigent Helmut Dengler; seit 1976 Heilignacht-Sänger, seit 2002 in der Chorgemeinschaft Ravensburg (früher Postchor und Männerchor RV), Dirigentin Olga Thiessen; bis 2008 Singkreis RV (Dirigenten Wetzel, Hinderberger), 1977 - 2009 Viergesang
Ravensburg. Gastsänger bei Bachchor, Vokalkollegium, Chorgemeinschaft Taldorf. Goldene Ehrennadel des Deutschen Sängerbundes.
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Nachrichten
RAVENSBURG
09
Kletterhalle erhält Gestaltungspreis
für ausgezeichnete Architektur
Auszeichnung für ‘Beispielhaftes Bauen im Landkreis Ravensburg’
Ravensburg - Die Architektenkammer
Baden-Württemberg hat die Stadt Ravensburg für "Beispielhaftes Bauen im
Landkreis Ravensburg" ausgezeichnet.
Diese wichtige Auszeichnung wurde für
die Gesamtarchitektur der Kletterhalle
im Sportzentrum Rechenwies verliehen.
Die neu gebaute Kletterhalle wurde als Anbau mit zusätzlicher Bewegungshalle an den
bestehenden Gebäudekomplex des TSB Ravensburg hergestellt. "Es ist erfreulich, dass
die Jury sowohl die Gesamtarchitektur des
Geplant wurde der Gesamtkomplex
von Architekt Frieder Wurm (links im
Bild), daneben Baubürgermeisterin
Stephanie Utz.
Bilder : privat
Baus, wie auch viele Detaillösungen wie etwa
die besonders gute Belichtung und damit
Energieeinsparung gewürdigt hat", sagte
Frieder Wurm beim Pressetermin anlässlich
des Anbringens der Auszeichnungsplakette.
Die Jury hatte besonders gelobt, dass durch
die Versetzung der einzelnen "Boxen", die
von unterschiedlicher Höhe sind, der Kletterhallenbau filigran und nach oben strebend
wirke. Durch diese Stellung der Baukörper ergeben sich auch interessante Ein- und Ausblicke.
Das Lob freute auch die Baubürgermeisterin.
"In Ravensburg gibt es neben den wunderschönen historischen Bauten und Häusern
eine sehr qualitätvolle moderne und zeitgemäße Architektur. Dass sich beides nicht gegenseitig ausschließt, zeigt die Kletterhalle
in hervorragender Weise. Die Stadt beweist
damit auch, dass gute Architektur nicht teuer
sein muss. Die Gebäude werden sowohl im
Schulsport als auch im Freizeitsport sehr gut
angenommen. Die Kletterhalle ist in vielerlei
Hinsicht ein Glücksfall für die Stadt.", so Stephanie Utz.•
(red)
Am 8. Dezember im Handel
Die seezunge 2011 – der größte GastroFührer für die Bodenseeregion
Das vom akzent-Verlag in Konstanz herausgegebene Magazin "seezunge
2011" ist fertig und liegt zum Verkauf
bereit. Das Jahresmagazin widmet sich
kulinarsich nun schon zum zwölften Mal
länder- und geschmacksübergreifend
als einziger Gastro-Führer dem gesamten Bodenseeraum.
Die Vielfalt und die regionalen Besonderheiten machen den Bodensee im Bereich der
Gastronomie zu einer Vorzeige-Region. Die
kulinarische Spanne reicht von der einfachen, schmackhaften Biergartenbrotzeit bis
zum erlesenen 5-Gänge Menü. Es gibt fast
nichts, was es in dieser Region nicht gibt. Die
seezunge trägt dieser Vielfalt Rechnung und
gibt dem Leser gleichzeitig einen repräsentativen Leitfaden zur Hand. Mit umfangreichen
Empfehlungen, Reportagen und Hintergrundstorys ist die seezunge bei Gourmets
und "Normal-Hungrigen" gleichermaßen beliebt. Berichte über Wein und Bier und über
die Sternen- und Haubendichte am See sind
ebenso informativ wie unterhaltsam. Alljährlich werden aus dem Reichtum, den die Region bietet, neue Spezialitäten, Produkte und
Lokalitäten ausgewählt.
140 Empfehlungen haben die "seezunge"-
Tester für die
Leserinnen und
Leser zusammengestellt. Sie
sind in 10 Rubriken aufgeteilt,
darunter Mediterran, Augenschmaus, Insider, International, Fischsuppe und Familiär. Zusammen mit dem
ausführlichen Adressteil, der auch online bedient werden kann und sich bereits zum beliebten Nachschlagewerk bei Essfreunden
entwickelt hat, ist die seezunge wieder wegweisend. Mit den aktuellen Einkehr- und Einkaufs-Adressen wird jeder auf seiner kulinarischen Reise auch in die entlegensten Winkel
Deutschlands, Österreichs und der Schweiz
geführt.
Die "seezunge 2011" ist erhältlich über den
örtlichen Buch- und Zeitschriftenhandel, am
Kiosk oder telefonisch unter 0180 200 80 04
bei Dialog Plus.
Der Preis: 8,00 Euro / 12,80 SFr plus Versandkostenzuschlag.•
Die Kletterhalle bietet für alle Ravensburger Schulen Kletterunterricht an. Außerhalb der Schulzeiten wird sie vom DAV Ravensburg als Vereinskletterhalle genutzt. Die Kletterhalle ist die größte Indoorkletterhalle der Region und hat auch
ihre Wettkampftauglichkeit schon mehrfach unter Beweis gestellt.
Weihnachts-Sport Event am
18.Dezember 2010
Die Tanzschule Desweemèr lässt zum 5.mal
die Schmalegger Ringgenburghalle beben!!
Mit ihrem Tae Bo Team Ravensburg unter der
Leitung von Advance Trainer Klaus Kirsch
wird die Tanzschule Desweemèr auch 2010
wieder für ein sportliches Highlight in der
Tae Bo Gemeinde sorgen.
150 Teilnehmer
Die Tanzschule Desweemèr hat es geschafft,
dieses Event zu einem festen Bestandteil der
Tae Bo Szene zu machen und so werden auch
dieses Jahr wieder mit Top IFAA Referent Leonardo Picardi 150 Teilnehmer erwartet, die
sich noch einmal so richtig sportlich pushen
lassen wollen, um dann in die geruhsamen
Feiertage zu gehen.
www.tanz-schule.info
Zum 5.mal lädt die Tanzschule Desweemèr die internationale Tae Bo Gemeinde
am 18.12.10 nach Ravensburg in die
Ringgenburghalle in Schmalegg zum
Tae Bo Weihnachtspecial ein.
Seit Oktober ist die Veranstaltung ausgebucht, es gibt jedoch eine Warteliste auf die
man sich setzen lassen kann. Einfach eine
Mail an tanzschule@desweemer.de oder
www.tanz-schule.info.•
Mittwoch, 15. Dezember 2010
10
DA SOLLTEN SIE HIN
Ausgeh-Tipps / Promotion
Hochzeits- Comedian Basteln Krippen Messe
Harmonists mit Kindern Ausstellung
In Ravensburg am In Friedrichshafen
15./16. Januar 2011 und Ulm
Christkindlesmarkt
Ravensburg
Noch bis Dreikönig in
Baindt
Ravensburg - Die 7. Hochzeitsmesse in
Ravensburg „Ja, ich will“ findet am Wochenende, 15. und 16. Januar 2011 in
der Oberschwabenhalle statt. Besuchen
Sie Württembergs zweitgrößte Hochzeitsmesse!
Friedrichshafen - Auch in dieser Saison
zünden die Berlin Comedian Harmonists
ein Feuerwerk der größten Hits ihrer legendären Vorbilder – von „Veronika,
der Lenz ist da“ über „Isabella von Kastilien“ bis zum „Kleinen grünen Kaktus“.
Ravensburg – Aktiv wie nie präsentiert
sich das Berufsbildungswerk Adolf Aich
(BBW) in diesen Tagen auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt.
Baindt - Wilfried Schützbach lädt herzlich ein zur aktuellen Krippenausstellung in Baindt im Bronnenstubenweg 5.
Besichtigungen sind Samstag und Sonntag jeweils von 14 Uhr bis 20 Uhr.
Der große Tag erfordert eine sorgfältige Planung und Vorbereitung, zudem eine Vielzahl
an Partnern für die verschiedensten Einkäufe
und Leistungen. Ob "große Hochzeit" oder
eine kleine Feier im familiären Rahmen: Ein
gewisser Grundbedarf ist allemal vonnöten.
Dabei ist das Angebot breit und der Überblick
so leicht nicht. Den ermöglicht die Hochzeitsmesse auf ideale Weise. Konzentriert,
überschaubar und bei geringem Zeitaufwand bietet ein Messebesuch zum einen
viele Anregungen und Ideen, zum anderen
einen direkten Vergleich. Themenfelder sind
Alles rund um die Hochzeit, Mode, Dienstleistung, Brautmoden, Herrenmode, Juweliere, Fotoateliers, Geschenke, Hochzeitsfahrten, Hochzeitskarten, Hotels, Restaurants, Kirche, Kosmetik, Friseure, Musik,
Tanzschulen, Videoproduktionen, Wein,
Sekt, Künstler und vieles mehr.•
Einen der vielen Höhepunkte in diesem Programm bilden zudem die beliebtesten Melodien aus Paul Linckes Operette „Frau Luna“
(Das ist die Berliner Luft …) in einer Neubearbeitung, die exklusiv für die Berlin Comedian
Harmonists entstanden ist. Musikalische
Überraschungen hat das Ensemble ferner
von seiner großen Italien-Tournee mitgebracht, die kürzlich u.a. nach Rom, Florenz
und Pisa führte. Auf einzigartige Weise abgerundet wird das Programm schließlich durch
heitere Geschichten aus dem täglichen Leben, die die Künstler zwischen den einzelnen
Liedblöcken vortragen.
26. 12. 2010, Friedrichshafen, Graf-Zeppelin-Haus, 19 Uhr, am 27. 12. 2010 Neu-Ulm,
Edwin-Scharff-Haus, 20 Uhr - Karten gibt es
an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Nummer 07531/90 88 44
und im Internet unterwww.koko.de •
Eine aktive Rolle auf dem Christkindlesmarkt
spielen Azubis des BBW, die gemeinsam mit
ihren Ausbildern verschiedene neue Ausstattungsgegenstände für den adventlichen Budenzauber anfertigten.
Feil geboten werden nicht nur viele Produkte
wie Vogelhäusle aus Holz und andere weihnachtliche Geschenkideen aus den BBW-Ausbildungswerkstätten. Eine Besonderheit sind
die Angebote von Azubis für Kinder. Am
Kornhaus vor dem Eingang zur Stadtbücherei, steht in diesem Jahr erstmals die eigens
für den Christkindlesmarkt gebaute Bastelhütte des BBW, in der kleine Besucher selbst
Geschenke unter fachkundiger Anleitung
herstellen können – seien es Holzschneemänner, Papiermäuse oder Faltschachteln.
Noch bis zum Finale des diesjährigen Christkindlesmarktes am Sonntag, 19. Dezember
hat die BBW-Bastelhütte täglich jeweils von
14 bis 17 Uhr ihre Türen geöffnet. Der Unkostenbeitrag beträgt 50 Cent.•
Aufgebaut hat Wilfried Schützbach eine
große Krippenausstellung mit kleinen und
großen Krippen. Auch eine ganze Krippenlandschaft mit vier Metern Länge und einem
Meter Breite kann besichtigt werden. Die
Krippen hat er alle selbst gefertigt. „Mit sehr
viel Gefühl“, wie er sagt. Hergestellt werden
sie nach Original-Häusern aus Oberschwaben, die ihm als Vorlage dienen. So fährt er
gerne durch die Gegend, stets auf der Suche
nach schönen Häusern, die er als Krippe
nachbauen könnte. Auf diese Weise entstand
auch seine neueste Krippe. Wilfried Schützbach hat sie erbaut nach einem Fachwerkhaus, einem alten Bauernhaus in Oberschwaben. Das verwendete Material ist Holz und
Gips. Die Figuren sind dazu gekauft.
Krippenausstellung in Baindt, Bronnenstubenweg 5, Samstag und Sonntag jeweils von
14 Uhr bis 20 Uhr und nach telefonischer Absprache Tel. 07502/911498.•
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Ausgeh-Tipps / Promotion
Heilig Nacht
Die Ravensburger HeiligNachtsänger im 141. Jahr
Ravensburg - Unter der Leitung ihres Dirigenten
Helmut Dengler (seit 1961 dabei und seit 1978 Chorleiter) und ihres 93-jährigen Vorstandes Ludwig Lipp
(Geburtstag am 09.12. mit Gratulant Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp, Foto) sind die Sänger ‘zur
Ehre Gottes’ in der Christnacht in den Kirchen, Straßen und auf Plätzen wieder unterwegs.
Bereits am 4. Adventssonntag 19.12. singen sie
um 18. 30 Uhr im Foyer des Hl-Geist-Spitales.
Am Heiligen Abend: 21.40 Uhr Klosterkirche
Weißenau, 22.30 Uhr Eingang Westfriedhof,
23.10 Uhr Höhengang bei Oberbürgermeister
Dr. Daniel Rapp, 24.00 Uhr am Blaserturm, 00.40
Uhr Herrenstraße, 01.00 Uhr am Bruderhaus.•
DA SOLLTEN SIE HIN
11
Operette
Bildschnitzer
Die Fledermaus
Sonderausstellung
Weingarten - Die Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß wird am
Donnerstag, 3. Februar 2011, im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten aufgeführt. Die Vorstellung der
Operettenbühne Wien beginnt um
19.30 Uhr.
Ravensburg -Noch bis zum 27. Februar
kommenden Jahres widmet das Museum
Humpis-Quartier dem Ravensburger
Bildhauer Jakob Russ eine Sonderausstellung. Er gehört zu den großen Künstlern der Spätgotik.
1874 wurde die Fledermaus in Wien uraufgeführt und gilt seitdem als Höhepunkt der klassischen Operette: nicht
nur wienerisch, sondern auch pariserisch, aber vor allem ein Johann Strauß
vom ersten bis zum letzten Takt. Ein
Kunstwerk höchsten Grades dank der
herausragenden musikalischen Qualität, dem tänzerischen Schwung und der
in aller Welt berühmt gewordenen Melodien. Inszeniert wird die Aufführung
von Heinz Hellberg, der viele Jahre Solist
der Wiener Volksoper war und das Publikum in Weingarten bereits mit seiner Inszenierung der Operette "Im Weißen
Rössel" begeistert hat.
Kartenvorverkauf: Amt für Kultur und Tourismus in Weingarten, Münsterplatz 1, Telefon (0751) 405232 und an der Abendkasse im Kultur-und Kongresszentrum zu
28 Euro, 25 Euro und 22 Euro.•
Fünf Tenöre
Im Konzerthaus
Ravensburg – Am Samstag, 08. Januar
2011 können Sie im Konzerthaus Ravensburg um 20 Uhr Teil der großen Tournee
"In uns klingt ein Lied " werden und fünf erfolgreiche Tenöre der renommiertesten
Opernhäuser Italiens erleben.
Die fünf Opernsänger bieten ein Klassik-Highlight der besonderen Art. Gesungen werden
Kompositionen von u.a. Verdi, Puccini, Leoncavallo, de Curtis in höchster Vollendung. Aber auch
Klassiker wie z.B."My way" von Sinatra sowie italienische Canzonen lassen den Zauber der Musik spüren. Die Top-Tenöre Vincenzo Sanso, Luigi Frattola,
Orfeo Zanetti, Stoyan Daskalov und Christiano Olivieri wurden für das Klassik-Highlight exklusiv zusammengeführt. Karten gibt es u.a. bei der Tourist Information Ravensburg und im Musikhaus Lange.•
Mit dem Hochaltar in Chur (1486-1491) und
dem Rathaussaal in Überlingen (1491-1494) hat
er Maßstäbe gesetzt. In und um Ravensburg
werden ihm bzw. seiner Werkstatt zahlreiche
Heiligenfiguren zugeschrieben. Die Ausstellung beschäftigt sich mit Leben und Werk des
ungewöhnlichen Meisters, mit der Bedeutung
von Kunsthandwerk in der spätmittelalterlichen
Stadt und dem Enstehungsprozess spätgotischer Werke. In fünf inszenierten Räumen begegnet man ungewöhnlichen Figuren aus Überlingen, Chur, Stuttgart und aus Kirchen in und
um Ravensburg mit ihren ausdrucksstarken Gesichtern und feinen Händen.
Öffnunszeiten: Di-So 11-18, Do 11-20 Uhr,
24., 25. und 31.12. geschlossen,
Eintritt: 4 Euro, 2 Euro ermäßigt, Kinder frei
Öffentliche Führungen: Do 18 Uhr und So 16
Uhr 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Museum Humpis-Quartier Marktstraße 45
88212 Ravensburg Tel. 0751-82820
www.museum-humpis-quartier.de•
Kino-Highlights
Filme im CineParc Ravensburg
Megamind 3D
Schwesterherzen - Ramonas wilde Welt
Urkomisches Animations-Abenteuer. Megamind ist der brillanteste, aber auch dusseligste
Schurke aller Zeiten. Seit Jahren versucht er, Metro City zu erobern, scheitert aber immer an
dem perfekten Superhelden Metroman - bis er
ihn eines Tages tatsächlich besiegt. Doch ohne
Gegner ist sein Leben langweilig. Und so erschafft Megamind den noch stärkeren Superhelden Titan - der seine Rolle allerdings völlig
missversteht.... ab 6 Jahren
Turbulente Familienkomödie. Ramona geht in
die dritte Klasse, hat eine überschäumende Fantasie und hält ihre Umgebung ordentlich auf
Trab. Mit ihrer liebenswert-tollpatschigen Art
tritt sie zielsicher in jedes Fettnäpfchen und ihre
kleinen Missgeschicke treiben vor allem ihre ältere Schwester Beezus in den Wahnsinn. Doch
trotzdem oder gerade deshalb haben die beiden
jede Menge Spaß und erleben viele Abenteuer.... ab 0 Jahren
Rapunzel - Neu verföhnt 3D
Fair Game
Haarsträubende Animations-Komödie. Der
smarte Dieb Flynn Rider versteckt sich in einem vermeintlich leeren Turm, in dem er unerwartet auf die langhaarige, blonde Rapunzel trifft. Die wurde hier als Kind eingesperrt
und will nur eines: mit Flynns Hilfe endlich
aus aus dem ollen Turm. Und so nimmt ein
aberwitziges Abenteuer seinen Lauf, bei dem
sich das ungleiche Duo mehr als einmal in
den Haaren liegt.... ab 0 Jahren
Auf Wahrheit beruhender Polit-Thriller mit
Naomi Watts. Als die CIA-Agentin Valerie und
ihr Mann, der Journalist Joe, 2003 herausfinden, dass Saddam Hussein keine Atomwaffen besitzt, die den Einmarsch der USA im
Irak rechtfertigen könnten, beschließt Joe,
die Wahrheit zu veröffentlichen. Kurz darauf
wird Valeries geheime Identität auf mysteriöse Weise aufgedeckt und die gesamte Familie bedroht.... ab 12 Jahren
Infos und Karten-Reservierungen: www.cineparc.de
Wir verlosen
2 x 1 Kinogästekarte*
Beantworten Sie folgende Frage:
Wie heißen die Schwestern in der Komödie
„Schwesternherzen“?
Die richtige Lösung senden Sie per Post an:
StadtKurier
Stichwort „Kino“
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
oder rufen Sie an:
01 37 - 8 26 00 13
0,50 EUR/Anruf aus d. dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif
per Mail:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Einsendeschluss ist der
22. Dezember 2010
Gewinner des letzten Gewinnspiels sind:
Christine Pietrek aus Schlier
Monika Nägele aus Ravensburg
*Sonderpreis ab 3,50 Euro
Mittwoch, 15. Dezember 2010
12
MENSCHEN & MOMENTE
Christbaumfest
Das Team von agento half bei
der Organisation des Christbaumfestes fleißig mit. Die
beiden Geschäftsführer (unten)
sorgten für Nachschub.
Die Gäste konnten sich
jeweils einen Christbaum
aussuchen und mitnehmen.
Viele Mitarbeiter und Kunden von agento waren zu dem
stimmungsvollen Christbaumfest nach Winterbach
gekommen und genossen bei Punsch und Glühwein das weihnachtliche Ambiente.
Bilder: Weber
Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Jugendchor Zogenweiler.
agento- Christbaumfest
Weihnachtsstimmung in Winterbach
Alle Jahre wieder veranstaltet
die agento Personal Management GmbH aus Ravensburg ein
weihnachtliches Christbaumfest in Wälde bei Winterbach
(Horgenzell).
Der kleine Fabian half
seinem Papa schon fleißig
dabei, den richtigen Christbaum für das Weihnachtsfest zu finden.
Das Fest ist ein kleiner Dank an alle
Kunden und Mitarbeiter sowie deren
Familien für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.
agento bietet Unternehmen in der Region über Arbeitnehmerüberlassung
und Personalvermittlung Fach- und
Führungskräfte an und berät in Personalfragen. Seit Gründung von agento
veranstalten die beiden Geschäftsführer Achim Zintgraf und Markus
Stotz alljährlich ein Fest, das im Gegensatz zu vielen betrieblichen Weihnachtsfeiern weder abends noch in einem Restaurant gefeiert wird, sondern nachmittags und mitten im
Christbaumland bei Wälde. Als Geschenk darf jeder Gast einen Christbaum mitnehmen. Außerdem wurde
auch in diesem Jahr für die ganze Familie etwas geboten. Die Kleinen
konnten sogar reiten und wurden von
dem Nikolaus beschenkt. Der Jugendchor Zogenweiler zauberte mit vielen
Weihnachtsliedern adventliche Stim-
mung nach Wälde. Glühwein, Kinderpunsch, Gebäck und Grillwürste sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.•
Das agento-Team bedankt sich
bei allen Mitarbeitern, Kunden
und Geschäftspartnern für die erfolgreiche und gute Zusammenarbeit im Jahr 2010 und wünscht
allen ein frohes Fest und einen
guten Start ins neue Jahr.
Zwergerstr. 3, 88212 Ravensburg
Tel. 0751/35 90 19-0
www.agento.eu
Auch im Hause Eisele wird
an Weihnachten ein
Christbaum aus Wälde
stehen. Elias und sein Papa
hatten sich für ein
mittelgroßes Exemplar entschieden.
Der Nikolaus verteilte Geschenke
an die braven Kinder.
Die kleinen Gäste konnten sogar ihre Reitkünste testen, so
wie hier Maximilian. Seine Mama wagte sich dabei auf das
große Pferd.
agento Geschäftsführer Markus Stotz mit seiner Familie.
Das Christbaumfest war ein
Fest für Groß und Klein, für
die ganze Familie.
Familie Kirchmaier ließ sich
den Kinderpunsch, das
leckere Gebäck und die
Grillwurst schmecken,
bevor es zum Aussuchen des
Christbaums ging.
agento Geschäftsführer Achim Zintgraf mit seiner Frau und
Töchterchen Mascha.
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Nikolaus
MENSCHEN & MOMENTE
13
Wenn der
Nikolaus
kommt
Von der Schule direkt zum Fabrikverkauf von Griesson - de
Beukelaer, wo der Weihnachtsmann mit Leckereien wartete.
Im Fabrikverkauf von Griesson - de Beukelaer findet man
zahlreiche Geschenkideen für
Weihnachten, so beispielsweise
mit Keksen und Schokolade
prall gefüllte Nikolausstiefel
und Weihnachtssäckchen.
Viele Kinder waren gekommen, um
die leckeren kleinen Prinzen Rollen
abzuholen. Natürlich hatten sie
dem Nikolaus dafür ein kleines Gedicht oder Lied mitgebracht und so
hallten in regelmäßigen Abständen
weihnachtliche Kinderlieder durch
den Laden in der Schwanenstraße.
Doch auch für Erwachsene war und
ist in diesen Tagen in den Fabrikverkäufen von Griesson - de Beukelaer
in der Schwanenstraße und in der
Bachstraße in Ravensburg viel geboten. Günstige Keks- und Schokoladeartikel, schön verpackte Geschenkkörbe mit feinen Gebäcksorten oder prall gefüllte Weihnachtssäckchen - hier kann man wunderbare Weihnachtsgeschenke zu
günstigen Preisen erwerben.• (we)
Der Nikolaus hatte leckere
kleine Prinzen Rollen mitgebracht, über die sich Carina
und Dominik sichtlich
freuten.
Das Team vom Fabrikverkauf von Griesson - de Beukelaer in der Schwanenstraße 94 in Ravensburg freute sich über den Nikolausbesuch.
Bilder: Weber, Zlomke (2)
Die größeren Kinder, wie
Waldemar oder Tobias und
sein Bruder Marco (oben),
sagten Gedichte auf oder
sangen dem Nikolaus ein
Liedchen vor. Für die Kleinsten gab es auch ohne
Vortrag eine leckere
Packung mit Mini-Prinzen
Rollen.
Am 6. Dezember, am Nikolaustag, hatte der Fabrikverkauf
von Griesson - de Beukelaer in
der Schwanenstraße 94 in Ravensburg hohen Besuch. Der Nikolaus persönlich schaute von
14 bis 16 Uhr rein und belohnte
die braven Kinder mit kleinen
Geschenken.
Für Erwachsene war an der
Probiertheke viel geboten.
Und auch hier verteilte der
Nikolaus gelegentlich
Geschenke, wenn
beispielsweise Chor-Damen
von der Schwäbischen Alb ein
Nikolaus-Lied voller Begeisterung vortrugen (unten).
Mittwoch, 15. Dezember 2010
14
MENSCHEN & MOMENTE
Nikolausmarkt
Nikolaus Markt
Der Nikolausmarkt in Weingarten lockte auch in diesem Jahr
viele Besucher an. Der neu gerichtete Löwenplatz feierte
quasi eine ‘Premiere’, und die
war wundervoll.
Der Nikolausmarkt in Weingarten
dauerte nur vier Tage, doch gerade
darin lag ein besonderer Reiz. Denn
während man eine schöne Gelegenheit hatte, an den Hütten Geschenke
zu besorgen, traf man auf viele bekannte Gesichter. So war es wieder
ein kommunikativer Nikolausmarkt
mit vielen guten Gesprächen bei einer Tasse Punsch. Das Rahmenprogramm rundete die Veranstaltung
perfekt ab.•
(rl)
Liebevoll geschmückt waren
die Hütten, wie hier jene
von Maria Berger (li) und
Margit Klein. Sie waren zum
zehnten Mal dabei!
Merle ist ein Jahr und ein Monat und schaute auf Mamas
Arm dem Esel vom Streichelzoo tapfer ins Auge.
– Kein Beschlagen
– Uneingeschränktes Blickfeld beim Sport
und in der Freizeit
– Scharfes, klares Sehen
Nutzen Sie unser unverbindliches KontaktlinsenProbierangebot. Überzeugen Sie sich selbst und
testen Sie für einen Tag individuell auf Ihre
Bedürfnisse abgestimmte Kontaktlinsen
Nikolaus Ralf Kees (2. v. li)
und Ruprecht Werner
Schnell, hier einmal ohne
Gewand, in geselliger
Runde mit Maria Hipp (li)
und Silke Dornfeld.
In der Hütte des städtischen
Jugendblasorchesters
Monika (ein wenig verdeckt),
Julia und Gabi (v.re) und
vorne Rainer.
Der Nikolaus begrüßte Groß
und Klein mit freundlichen
Worten.
Die Bläsergruppe des Musikvereins Weingarten spielte
gleich an mehreren Tagen
sehr stimmungsvolle
Stücke.
Peter Elbs und Christel Graf
unterhielten sich angeregt
über den Blutfreitag. Er reitet
bei den Ravensburger Blutreitern seit 42 Jahren mit.
Bei der offiziellen Eröffnungsfeier v.li: OB Markus Ewald,
Ruprecht und Nikolaus, Marion Erne und Günter Staud von
der Stadt und Albert Blandfort als Vertreter des Handels.
In der ‘Kenia-Ecke’: Von der Talschule Weingarten der Klassen
7a und 7b Veysel, Flamur, Kerem, Luca und Denis (v.li) mit
Kuchen, Brötle und Marmelade. Die Hälfte ihrer Einnahmen
spendeten sie dem Jugendclub für die Kenia-Hilfe, die andere
Hälfte ist fürs Schullandheim. Rechts Gerhard Junginger vom
Jugendclub im Gespräch mit Besuchern. Seit Jahren gehen diese
Einnahmen nach Kenia in eine Kinderklinik.
Bilder: Laner
Romantik zauberten die
Salzlampen im Häuschen
von Nadine Holl.
Renate Kettner (li) und
Sabine Huimann ließen sich
einen Glühwein schmecken.
Feine Crepes gab es bei der
Deutsch-Französischen
Gesellschaft.
An vielen Hütten wurde der
Glühwein und Punsch
zugunsten sozialer Zwecke
verkauft.
Manuela Wolf (li) aus
Grimma mit ihren sehr
begehrten Stollen.
Mittwoch, 15. Dezember 2010
Nachrichten
WEINGARTEN
15
Conrad David Arnold stellt
Werke in neuer Technik aus
Winterausstellung ‘Aus der Stille’
Conrad David Arnold freut sich über
ein gut besuchtes Haus. Gerne nimmt
er sich Zeit, über seine Arbeit zu sprechen. Dabei steckt er die Menschen
mit seiner begeisternden Art
geradezu an. Oftmals ergebe sich
beim Malen ein Eigenleben, so sei er
manches Mal selbst überrascht, was
sich auf der Leinwand entwickelt.
Ein Werk zum Anfassen ist diese
Schwarz-Weiß-Arbeit mit Steinen
und Gartenerde.
Bilder: rl
vid Arnold mit seiner neuen Technik geschaffen. Ein auffallendes Werk in Schwarz-Weiß lädt
zum Berühren ein. "Es beinhaltet die Stille, mit
richtigen Steinen und trockener Gartenerde ist
es gemacht. Im Atelier habe ich immer Erde.
Wenn ich eine Idee habe, muss das Material
griffbereit sein. Das Handgreifliche, Dreidimensionale schafft Raum und ist mir wichtig. Auch
Kinder möchten gerne anfassen. Ausschließlich
die Farbe hält alles zusammen. Ich bin selber oft
"Meine Werke entstehen in der Stille, fern von überrascht über meine Ideen. Wenn ich überHektik und Hast, auch wenn sie rhythmisch be- zeugt bin, dann nichts wie los, dann muss ich arwegt sind. Aus innerster Stille und Harmonie bin beiten!"
ich auf dem Weg, weitere Werke zu schaffen, die
Freude, Kraft und Ruhe vermitteln." Mit diesen Kalender 2011 - Sonnenzeiten
begleitenden Worten zur Winterausstellung
‚Aus der Stille‘ drückt Conrad David Arnold das Wer ein besonders schönes Geschenk sucht:
Wesentliche seines derzeitigen Schaffens aus. Der neue Kunstkalender ‘Sonnenzeiten’ mit verNetzmuster und Raster sind die Grundformen schiedensten Variationen zum Thema Licht und
der Winterausstellung. "Jedes Bild setzt sich aus Sonne bereitet mit Sicherheit jedem Freude. ErRastern zusammen. Das Entdecken dieser Netz- hältlich ist er bei Conrad David Arnold.
muster im Kleinen ist neu in meiner Schaffens- Die Winterausstellung ‚Aus der Stille‘ dauert
phase", so Conrad David Arnold. Diese neue noch bis zum 28. Februar 2011.
Phase beinhaltet Flimmern, Auflösung, Trans- Galerie: Wilhelmstraße 46, Weingarten.
parenz und Licht. Ausgangspunkt waren klei- Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 15 Uhr
nere Querformate, doch nicht nur hier sind die bis 18 Uhr. Weitere Öffnungszeiten nach Verkleinen Raster eingearbeitet. Auch großflächige einbarung unter Tel./Fax 0751/44946.
Bilder wie etwa der "Windhauch" hat Conrad Da- www.conrad-david-arnold.de•
(rl)
Das ganze Haus von Conrad David Arnold
ist eine inspirierende Einheit. Vom Eingangsbereich hinauf durch das Treppenhaus, durch die Ausstellungsräume bis
zum Atelier unter dem Dach ist man umgeben von Werken, die einen zur Ruhe kommen lassen. Beim Blick aus dem Fenster zur
einen Seite Bäume, zur anderen Seite der
Fruchtkasten.
Diese Arbeit mit Türmen in Raster
steht noch auf der Staffelei.
Examensfeier an
PH Weingarten
Besonders beliebte Hochschule
„Sie haben einen Meilenstein erreicht
am Ende des Studiums“, sagte Dr. Margret Ruep, Rektorin der Pädagogischen
Hochschule (PH) Weingarten, bei der
Examensfeier am letzten Donnerstag.
Insgesamt haben 251 Studierende der PH
Weingarten im Herbst die erste Prüfung zum
Staatsexamen abgelegt. „So viel Arbeit, Emotionen, Stress, Ängste, am Ende die Freude.
Diese Hochschule ist besonders beliebt, unsere Studierenden sind sehr zufrieden“, so
die Rektorin. Sie gab den angehenden Lehrern das Ergebnis einer Schülerumfrage, was
denn ein guter Lehrer sei, mit auf den Weg:
„Ein guter Lehrer muss fachlich gut sein, etwas beibringen können, interessanten Unterricht gestalten, gerecht sein, keine Lieblinge haben, Humor haben und Spaß verstehen.“
Mit derzeit 2962 Studierenden sei die Zahl so
hoch wie noch nie, was auch eine große Herausforderung für die PH darstelle. Doch am
letzten Donnerstag wurde das bestandene
Examen gefeiert. Studierende, Freunde und
Familien durften einen Abend mit äußerst unterhaltsamen Programmeinlagen genießen
mit Klavierstücken, Gesang, einer vorgelesenen Geschichte über einen entsprungenen
Elch, einem Rapstück und einer Kostprobe
des neuesten Kabarettprogramms von Mike
Jörg. Das Organisationsteam hatte für einen
rundum gelungenen Abend gesorgt. Nun gehen die meisten der jungen Leute in das Referendariat.•
(rl)
Aufmerksame Gäste bei der Examensfeier an der PH Weingarten, darunter
auch Rektorin Dr. Margret Ruep
(vorne im Bild.)
Diese Studentinnen und Studenten sagten letzte Woche: „Ade Hochschule!“
Nun wird während des Referendariats selbst unterrichtet oder es wird noch
weiter studiert. Das Lehramt für Grund- und Hauptschule wählten 181
Studierende, für Realschule waren es 70 und 18 waren für ein
Erweiterungsfach eingeschrieben.
Bilder: rl
Unter anderem befasste sich Kabarettist Mike Jörg mit Zeitungsüberschriften wie folgender: Frauen haben beim Melken die Nase vorn.
Daniel Frirdich schrieb eigens für
die Examensfeier einen Rap und
man kam in den Genuss einer pfiffigen Uraufführung.
Mittwoch, 15. Dezember 2010
16
GESCHENKTIPPS
Promotion
Kunstvolle Karten
„Meine Karten sollen Freude, Glück und Trost
vermitteln. Ein kleines Schmunzeln ins Gesicht
zaubern, wenn man sie in den Händen hält
oder verschickt“, sagt Künstlerin Friederike
Herzer. Sie sind limitiert. Das heißt, wenn ein
Die Kunst der Berührung
- Das besondere Geschenk!
Stress abbauen
Kräfte sammeln
Energie tanken
und entspannen.
Aroma
Energie
Ölmassage
Ich freue mich
auf Ihren Besuch!
Ihr Götz-H. Christmann
KURZURLAUB
Wer reist nicht gerne? Daher bietet sich
ein Reisegutschein vom TUI ReiseCenter
in der Charlottenstraße 11 in Ravensburg als perfektes Weihnachtsgeschenk
an. Diesen kann man dann je nach
Wunsch für eine Reise, einen Städtetrip,
einen Flug, einen Mietwagen und so weiter einlösen.
Selbstverständlich kann man
auch direkt eine
Reise verschenken, oder zum
Beispiel auch
Musical-Karten.
Das TUI ReiseCenter arbeitet
mit führenden
Reiseveranstaltern zusammen und steht
Ihnen bei der Planung einer Reise oder eines geeigneten Geschenkes tatkräftig
zur Seite. Weitere Informationen unter
Tel. 0751/31913.
www.momo-wellness-point.de
Info & Termine
07502/911038 od.
0160/91458775
Orginal verkauft wurde, so gibt es von den Karten dieses Bildes nur eine kleine begrenzte
Stückzahl, welche dann auch nicht mehr aufgelegt wird.Inzwischen gibt es Leute, die
schon eine ganz Kartensammlung haben, weil
es eben immer wieder neue Motive gibt. Die Illustrationen hingegen können jederzeit nachbestellt werden. Die Bilder werden alle mit
Buntstiften gezeichnet, ca. 40 Schichten übereinander. Es sind ruhige meditative Bilder, Bilder zum Kraftschöpfen., verweilen und Innehalten.
Friederike Herzer, Atelier Kunstmühle, Mühlgasse 10, Baienfurt, Karten auch in Katharinas
Blumeneck in Weingarten.
www.atelier-kunstmuehle.de
ZeitZeugen
Die neueste
Bildband-Serie ‘ZeitZeichen’, herausgegeben von
der Kreissparkasse, ist in
allen
Geschäftsstellen der Kreissparkasse für zehn Euro
zu haben. Thema des Bandes: „In jedem Stück steckt Leidenschaft - Altes
Handwerk im Landkreis Ravensburg“
Dieser Bildband wird allen Menschen
der Region eine Freude bereiten. Vorgestellt werden viele Handwerksberufe mit klasse Texten und Fotos.
Mehr dazu auch in diesem StadtKurier
auf Seite 7.
Basilika-Nudeln
Die Weingartener gehen jetzt einen ungewöhnlichen Weg, um Spenden für die
Orgelrestaurierung zu bekommen. Deshalb lässt der Förderverein für Basilikamusik derzeit eine spezielle, eigene "Basilika-Nudel" produzieren.
Hergestellt wird die besondere Pasta auf
dem Geflügelhof Lauratal. Als Süßspeise
gibt es sie übrigens
auch als Schokonudeln. Kaufen kann man
das 500-Gramm-Paket
für drei Euro in Weingarten beim Supermarkt Bergmann, auf
dem Rungshof bei Familie Graf, in der Käseecke Wiedenmann, beim CAP-Markt und
direkt beim Förderverein. Der Reinerlös
geht in den Spendentopf zur Rettung der
historischen Chororgel in der Basilika.
Karten für Silvesterkonzert
Die Geigerlegende Yehudi Menuhin
beschrieb die Spielweise der Geigerin
Nora Chastein als die "stilvollste und
vorzüglichste". Nora Chastein und die
Sinfonietta Bodensee-Oberschwaben
geben unter der Leitung von Konzertmeister Ulrich Gröner am 31. Dezember um 16.30 Uhr das Silvesterkonzert
im Konzerthaus Ravensburg. Auf dem
Programm steht virtuose Streicherliteratur: von Johann Sebastian Bach das
Violinkonzert a-Moll und die Streichersinfonien Nr. 9 und Nr. 12 von Felix
Mendelssohn
Bartholdy. Die Sinfonietta
Bodensee-Oberschwaben formiert
sich aus Streichern
und Bläsern der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben. Karten gibt es bei der Tourist Information Ravensburg, Kirchstraße
16, Telefon (0751) 82-800, geöffnet
Mo - Fr 9 - 17.30 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr;
online: www.reservix.de.
Gebäck mit Tradition
Die Marke DeBeukelaer steht für eine
einmalige Markenhistorie, eine hohe
Bekanntheit beim Verbraucher und beständig gute Qualität. Diese klassische Gebäckmarke erinnert viele
Keksliebhaber
an die traditionellen Leckereien aus Kindheitstagen. Die
Qualitätsgarantie verspricht
hohe Produktgüte, denn das
DeBeukelaerSortiment beinhaltet nur Produkte aus den besten Zutaten wie gute Butter, Weizen, Milch
und Schokolade. Egal ob fruchtig, knackig oder schokoladig: Griesson bietet
mit seinen vielfältigen Produkten für
jeden Keks-Liebhaber das Richtige.
Dabei versprechen wir cleveren KeksGenuss: Denn Sie erhalten immer
beste Qualität.
...der Skischuh für
höchste Ansprüche
Mit maßgenau
Ihrem Fuß
angeschäumten
Innenschuh,
Maßeinlagen,
Paßformgarantie.
Anpassung innerhalb
4 Std. möglich, alle
Modelle am Lager.
Mittwoch, 15. Dezember 2010
18
FREIZEIT & REISEN
Skischuhe vom
Spezialisten
Ein Skischuh muss passen, sonst macht das
Skifahren keinen Spaß. Bei Sport Konrad
in der Judengasse 6 in Bad Buchau wird bereits in der vierten Generation Handwerkskunst mit moderner Sport-Technik
verbunden. Hier werden unter anderem
auch Strolz-Skischuhe individuell angepasst.
Sport Konrad ist inzwischen seit über 25 Jahren
ein wichtiger Strolz-Partner in Süddeutschland
und damit auch für maßgefertigte Skischuhe.
Die österreichische und viele weitere Ski-Nationalmannschaften werden seit Jahrzehnten mit
Strolz-Schuhen ausgestattet. Und der Erfolg
gibt ihnen recht. „Vor allem für Skifahrerinnen
und Skifahrer mit Fußproblemen jeglicher Art
bietet der maßgeschneiderte Strolz-Skischuh
ein Optimum an Sitz und Halt und damit auch an
Komfort und Fahrsicherheit“, so Stefan Konrad,
Geschäftsführer des Familienunternehmens
Sport Konrad. Für Beratungsgespräche wird um
eine vorherige telefonische Terminvereinbarung unter Tel. 07582/8900 gebeten. Fahrund Leistungsstand, Fußanalyse und Messen
des Fußvolumens ergeben schließlich eine Skischuh-Schale, die sich nach aufwändiger Handarbeit exakt der Anatomie des Fußes anpasst.
Bereits nach etwa vier Stunden kann der Kunde
den Skischuh mitnehmen.•
Promotion
...Der Skischuh für
höchste Ansprüche
Mit maßgenau
Ihrem Fuß
angeschäumten
Innenschuh,
Maßeinlagen,
Paßformgarantie.
Anpassung
innerhalb
4 Std. möglich, alle
Modelle am Lager.
0RGHUDWLRQ
$QGUHD +|UNHQV
PLW 6WDUV GHU $UHQD GL 9HURQD XQG DXV UHQRPPLHUWHVWHQ 2SHUQKlXVHUQ ,WDOLHQV
XQG OLYH EHJOHLWHW YRP 3ORYGLYHU 6\PSKRQLH 2UFKHVWHU
5$9(16%85*
%(*,11 8+5
.21=(57+$86
7,&.(7+27/,1( 2'(5 817(5 :::.$52(9(176'(
.$57(1 *,%7 (6 %(, '(5 6&+:b%,6&+(1 =(,781* 7,&.(76+23 7285,67,1)2 086,.+$86 /$1*( 81' %(, $//(1 %(.$117(1 99.67(//(1
S
StadtKurier around the world
Franz-Josef Engler ist inzwischen im Ruhestand und verbringt nun seine freie Zeit
mit Reisen. Eine dreiwöchige Reise nach
Asien brachte ihn auch nach Thailand :
„Immer wenn ich in Bangkok bin, besuche ich
den Floating Market. Früher sah Bangkok aus
wie Venedig, durchzogen mit vielen Kanälen. Inzwischen hat man
die meisten davon aufgeschüttet
und der Floating Market mit seinen vielen bunten Verkaufsbooten wurde verlegt. Etwa 60 Kilometer entfernt von Bangkok kann
man ihn nun täglich besuchen und
sich von dem lebhaften Treiben
anstecken lassen. Eine Tour auf
dem Klong-Kanal kann ich auch
wärmstens empfehlen.
Am schönsten baden kann man
meiner Meinung nach an der Ostküste am Strand von Rayong. Hier
ist es wesentlich ruhiger als am
überfüllten Badestrand von Pataya. Und noch ein Tipp für Thailand-Reisende: Lassen Sie sich etwas schneidern. Immer wenn ich
in Thailand bin, lasse ich mir
meine Hemden dort nähen. Es ist
günstig und erstklassig in der
Qualität. “
Am 29. Dezember werden alle eingesendeten Fotos nochmals veröffentlicht, so dass Sie Ihr Lieblingsfoto wählen können. All jene, die noch
mitmachen möchten, sollten sich beeilen.
Einsendeschluss ist der 22. Dezember 2010.
Foto und kleinen Reisebericht schicken Sie
bitte per Mail an:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de•
üle Reisen
ch
50
Jahre
ODLO-Biathlon auf der Schalke Arena
1 x ÜF im Ibis/Bochum, Sitzplatzkarte, in der Veltins Arena,
Après-Ski-Party 30. bis 31. Dezember
179,– Biathlon Antholz
21. bis 23. Januar
ab 239,– Winterzauber Bernina Express
19. bis 20. März
179,– Pistenzauber Südtirol
16. bis 19. März
239,– Saisoneröffnungsfahrt Gardasee
13. bis 16. April, 3 x HP im 4*Hotel, Livemusik
249,– Wien, Glanz und Gloria auf der Donau
07. bis 10. April, 3 x ÜF im 4* Hotel,
½ tägige Stadtrundfahrt
249,– Ostern – Dresden und sächs. Schweiz
22. bis 25. April, 3 x ÜF uvm.
289,– Fußball:
21./23.01. FCB – 1. FC Kaiserslautern
11./13.02. FCB . 1899 Hoffenheim
ab 49,– ab 49,– SCHÜLE REISEN Bahnhofstraße 50 · 88316 ISNY/Allgäu
Tel. 0 75 62/70 99-0 · Fax 0 75 62/52 91 · www.schuele-reisen.de
Mittwoch, 15. Dezember 2010
bodo
FREIZEIT & REISEN
Mit bodo bequem durch
den Winter kommen
Einige Verbesserungen nach Fahrplanwechsel
nien im Stadtverkehr Friedrichshafen bis
teilweise nach Mitternacht. Das Angebot
erfreut sich großer Beliebtheit bei den
Fahrgästen. Zum Fahrplanwechsel sind
abermals größere Neuerungen geplant:
Eine neue Linie 8 wird künftig vom Stadtund Hafenbahnhof über das Dornier-Museum zum Bodensee-Airport fahren – damit wird auch das neue Industriegebiet am
Flughafen an das Stadtverkehrs-Netz angeschlossen. Darüber hinaus ergeben sich
in einigen Stadtgebieten Änderungen. So
wird etwa der Stadtteil Berg künftig nur
Mit Bus und Bahn schöne noch mit der Linie 12 bedient – die bisherige Linie 16 fährt zukünftig als Linie 3 weiAusflüge machen
terhin bis zur Ludwig-Dürr-Schule und
Die Eisenbahnfreunde waren ganz verzau- wird bis Meistershofen verlängert. Von
bert. Ein Sonderzug fuhr nach Pfullendorf Fischbach gibt es künftig eine direkte Anzum Weihnachtsmarkt! Am Samstag ver- bindung an Stadt- und Hafenbahnhof. Die
Klirrende Kälte, Schnee. Jetzt sind die
Weihnachtsmärkte im bodo-Land wieder begehrte Freizeitziele. Ob abends
mit der Familie im Lichterzauber oder
zur Mittagspause mit den Kollegen,
der Duft nach Waffeln und Punsch
zieht viele Besucher an. Am letzten
Samstag fuhr sogar ein Sonderzug
mehrmals täglich ab Aulendorf auf
sonst stillgelegter Strecke zum Adventszauber nach Pfullendorf und
wieder zurück.
durchgehend von Ravensburg über Markdorf bis Meersburg (die Fahrplantabelle
7383 und das bisher notwendige Umsteigen entfallen). Durch einheitliche Abfahrts- und Ankunftszeiten entstehen
strukturierte Anschlüsse zum Zug und zu
anderen Bussen. Das Gewerbegebiet Riedwiesen in Markdorf wird künftig direkt von
19
kehr an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 1. Mai und 16. Oktober. Die Fahrradmitnahme ist auf beiden Strecken kostenlos.
Weitere Informationen
Die neuen bodo-Fahrplantabellen können
ab sofort unter www.bodo.de zum Ausdrucken heruntergeladen werden. (einfach in der Rubrik "Linien+Fahrpläne" den
Bereich "Fahrpläne" auswählen und über
die Suchmaske den gewünschten Ort oder
die Liniennummer eingeben). Es wird auch
ein Download angeboten, der alle Bus- und
Bahnfahrpläne in einem PDF-Dokument
enthält.
Die elektronischen Fahrplanauskünfte unter
www.3-loewen-takt.de
oder
www.bahn.de rechnen schon mit den
Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 12. Dezember wurden die Fahrpläne
in Europa gewechselt. Die Verkehrsunternehmen im Bodensee-Oberschwaben
Verkehrsverbund (bodo) bieten einige Verbesserungen für die Fahrgäste.
Mit bodo zu den Weihnachtsmärkten, zum Beispiel konnte man letzten Samstag
mit dem Sonderzug von Aulendorf nach Pfullendorf fahren.
Bilder: bodo
kehrte auf sonst stillgelegter Strecke zwischen Aulendorf- Altshausen- OstrachPfullendorf dieser besondere Zubringer
und viele Leute besuchten den Zauberwald, die vielen Stände und beleuchteten
Giebel der Altstadt sowie den traditionellen Engelsabstieg.
Mit der bodo-Tageskarte für bis zu 5 Personen werden Ausflüge besonders günstig, so dass das Ersparte fürs Christkind,
für Lebkuchen oder für andere schöne
weihnachtliche Freuden verwendet werden kann.
Der Fahrplanwechsel bringt
zahlreiche Verbesserungen
Der Fahrplanwechsel bringt zahlreiche
Verbesserungen bei Bus und Bahn. Am
Sonntag, den 12. Dezember wurden die
Fahrpläne in ganz Europa gewechselt. Die
Verkehrsunternehmen im BodenseeOberschwaben Verkehrsverbund (bodo)
warten nun mit zahlreichen Verbesserungen für die Fahrgäste auf.
Die wichtigsten Änderungen nach Linien
gegliedert im Überblick:
Stadtverkehr Friedrichshafen
Bereits seit Juni 2010 gibt es die Abendli-
neue Linie 9 (ehemals Linie 3) verkehrt von
hier über den Fallenbrunnen in die Innenstadt.
Linie 30 (BarockLinie) Bad Waldsee –
Ravensburg
Die Städteverbindung Bad Waldsee – Ravensburg wird weiter aufgewertet: Neu ist
ein Kurs Mo-Fr von Bad Waldsee Frauenberg um 12:10 nach Ravensburg Bahnhof
12:57 Uhr im Angebot, so dass ganztägig
mindestens stündlich auf dieser attraktiven Verbindung gefahren wird.
Linie 31 Wolfegg – Alttann – Ravensburg
Hier richtet die Fa. Omnibus Müller auf vielfachen Wunsch neue Angebote für Fahrgäste im Freizeitverkehr ein. An Samstagen gibt es künftig eine neue Verbindung
von Wolfegg (19:10), Alttann (19:14) und
Bergatreute (19:24) nach Ravensburg. Zurück geht es um 23:10 ab Ravensburg (Ankunft in Wolfegg um 23:52), so dass auch
der Besuch von Abendveranstaltungen
oder Kinovorführungen in Ravensburg mit
dem Bus ermöglicht wird.
Ravensburg – Meersburg – Konstanz
Auf diesen Linien wird ein neues Fahrplankonzept umgesetzt und das Angebot ausgeweitet. Viele Busse verkehren zukünftig
den Bussen angefahren – ideal für Berufstätige, denen somit eine Alternative zum
Pkw zur Verfügung steht.
Das Angebot des StädteSchnellBus Ravensburg – Konstanz u.z. wird deutlich
ausgeweitet und die Fahrzeiten neu strukturiert. Samstags verkehrt ein zusätzliches Fahrtenpaar in den Abendstunden.
Neue Verbindungen gibt es auch Mo-Fr
(z.B. eine Spätverbindung um 19:47 von
Konstanz nach Ravensburg mit Ankunft
um 21:10).
Linie 7545 (HopfenLinie) bzw. 7586
(MontfortLinie)
Alle von Ravensburg kommenden Busse
halten künftig auch in Tettnang an der Kalchenstraße. Neu werden auch samstags
zahlreiche Busse zwischen Ravensburg
und Friedrichshafen ohne Umstieg durchgebunden. Im Abschnitt Ravensburg –
Tettnang besteht an Samstagen ein angenäherter 2-Stunden-Takt.
"3-Löwen-Takt Radexpress Oberschwaben"
Aulendorf – Bad Wurzach und neu Aulendorf – Pfullendorf - Über 2.000 Fahrgäste
haben 2010 den erstmals angebotenen
Ausflugszug zwischen Bad Wurzach und
Aulendorf genutzt. Aufgrund dieses Erfolgs wird das Angebot nun weiter ausgebaut: Künftig verkehrt der 3-Löwen-Takt
Radexpress "Oberschwaben" an 15 Sonnund Feiertagen zwischen 1. Mai und Mitte
Oktober zwischen Aulendorf und Bad Wurzach.
Mit der Verbindung Aulendorf – Pfullendorf kommt eine zweite Bahnstrecke
hinzu, die ebenfalls an 15 Sonn- und Feiertagen befahren wird. Der Eisenbahnknotenpunkt Aulendorf wird 2011 zum wichtigen Ausgangspunkt für den Ausflugsver-
neuen Fahrplandaten, sobald das gewünschte Reisedatum nach dem Fahrplanwechsel liegt.
Alle neuen Bus- und Bahnfahrpläne enthält
auch der neue bodo-Verbundfahrplan
2011. Das Fahrplanbuch ist seit 10. Dezember gegen eine Schutzgebühr von
1,50 Euro bei allen KundenCentern, Verkehrsunternehmen sowie zahlreichen Rathäusern, Touristinfos und im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich. Nachdem sich die "Minifahrpläne im Hosentaschenformat" großer Beliebtheit bei den
Fahrgästen erfreuen, wird bodo 2011 für
alle Buslinien fast 200.000 Exemplare kostenlos verteilen. Die Minifahrpläne sind
vsl. ab 20. Dezember bei den Busunternehmen und bei vielen Rathäusern erhältlich.•
Weiter Informationen unter www.bodo.de
Telefonische Fahrplan- und Tarifauskünfte:
Ravensburg: 0751/ 2766
Weingarten: 0751/ 50922-0
Friedrichshafen: 07541/ 3013-0
Bad Waldsee: 07524/ 9738-0
Isny: 07562/ 984-988
Fahrplanauskünfte im Internet:
www.bahn.de oder www.3-loewen-takt.de
Fahrplanauskünfte für unterwegs direkt
aufs Handy: www.bodo-mobil.de
Telefonische Fahrplanauskunft rund um
die Uhr: Landesweite Fahrplanauskunft:
01805/ 77 99 66
(14 Cent/Min aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunk max. 42Ct/Min)
Mittwoch, 15. Dezember 2010
20
AUTO AKTUELL
Promotion
Fußgängererkennung jetzt für
vier weitere Volvo Modelle
Innovatives Sicherheitssystem für Volvo XC60, XC70, V70 & S80
Die innovative Fußgängererkennung mit automatischer
Notbremsfunktion, die erstmals in den neuen Modellen
Volvo S60 und Volvo V60 eingeführt wurde, ist jetzt für vier
weitere Baureihen des schwedischen Premium-Automobilherstellers erhältlich: den Volvo
XC60, Volvo XC70, Volvo V70
und Volvo S80.
Das radar- und kameragestützte System erkennt Fußgänger, die vor dem
Fahrzeug die Straße betreten, und aktiviert eigenständig die volle Bremskraft, falls der Fahrer nicht rechtzeitig
reagiert. Bis zu einer Geschwindigkeit
von 35 km/h kann das System Kollisionen mit Fußgängern ganz verhindern, bei höherem Tempo wird die
Geschwindigkeit so weit wie möglich
reduziert, um die Unfallfolgen zu mindern. Durch das ständig steigende
Verkehrsaufkommen spielen Un-
fälle mit Fußgängern eine immer
größere Rolle im heutigen Alltagsverkehr. 16 Prozent aller Verkehrstoten in Schweden sind Fußgänger,
in Deutschland liegt der Anteil bei
13 Prozent, in den USA bei elf Prozent und in China sogar bei rund 25
Prozent. Die Fußgängererkennung
mit automatischer Vollbremsung
beruht auf einem komplexen Sys-
Die Fußgängererkennung mit automatischer Vollbremsung.
tem. Dazu gehören eine neu entwickelte Radareinheit, die in den
Frontgrill integriert ist, eine Kamera
auf Höhe des Rückspiegels sowie
eine zentrale Kontrolleinheit. Aufgabe des Radars ist die
Erkennung
aller Objekte
vor
dem
Fahrzeug
und die Messung des Abstands zu ihnen. Die Kamera ermittelt dabei,
um welche
Art von Objekt es sich
handelt.
Dank des erweiterten
BeobachBild: Volvo
tungsfeldes
des neu entwickelten Dual-Mode-Radarsystems können frühzeitig auch
Fußgänger erkannt werden, die die
Straße betreten wollen. Die Kamera
verfügt über eine hohe Auflösung,
wodurch die Bewegungsmuster von
Fußgängern ab einer Größe von 80
Zentimetern aufwärts erkannt werden können. Damit berücksichtigt
das neue Sicherheitssystem auch Kinder.
Unfall verhindern
In einer Notsituation erhält der Fahrer
zunächst eine akustische Warnung in
Verbindung mit einem roten Blinklicht im Head-up-Display der Windschutzscheibe. Die optische Warnung ähnelt einem Bremslicht, um
den Fahrer zu einer schnellen und
intuitiven Reaktion zu veranlassen.
Gleichzeitig wird das Bremssystem
des Fahrzeugs vorgespannt. Wenn
der Fahrer nicht auf die Warnung reagiert und ein Unfall droht, wird automatisch die volle Bremskraft aktiviert.
Allerdings unterliegt die Technik den
gleichen Limitierungen wie das
menschliche Auge. Daher ist auch
ihre „Sicht" bei schlechtem Wetter und
bei Dunkelheit eingeschränkt. Das
System ist vor allem ein Fahrerassistenz-System, das den Fahrer nicht
von seiner Verantwortung einer sicheren und umsichtigen Fahrweise
entbindet.•
Mittwoch, 15. Dezember 2010
AUTO AKTUELL
21
pixelio/ Thommy Weiss
Promotion
„Wir malen was“ - Großer DaimlerKreativwettbewerb für Kinder
Zum 125. Geburtstag des Automobils können Kinder ihre Vorstellungen
vom Automobil der Zukunft auf Papier bringen und gewinnen
Das Automobil feiert seinen
125. Geburtstag. Damals hätte
sich wohl kaum einer träumen
lassen, wie sehr diese Erfindung
die Welt verändert hat. Doch
wie sieht das Auto der Zukunft
aus? Was kann es? Wie wird es
angetrieben? Fragen, die Kinder in einem großen Malwettbewerb beantworten können.
Die Kinder, welche die besten drei
Bilder malen, erhalten jeweils eine
Saisonkarte für das Ravensburger
Spieleland. Außerdem werden
diese drei Bilder im Internet der
Mercedes-Benz Niederlassung Ravensburg veröffentlicht. Auch eine
Ausstellung im Jubiläumsjahr ist
geplant.
ders wichtig ist. Angabe von Name, eingesandten Bilder nicht zurückAlter und Adresse nicht vergessen. geschickt werden.
Mitmachen können alle Kinder im
Alter von fünf bis 12 Jahre. Jedes Kinder von 5 bis 12
Kind darf nur ein Bild abgeben.
Jahren können
Saisonkarte für
Ravensburger
Spieleland gewinnen
Ausstellung bei
Mercedes-Benz in RV
Das Bild sollte per Post geschickt
werden. Es sollte das Format DIN
A3 haben und auf der Rückseite
eine kurze Beschreibung enthalten,
was dem jungen Künstler beson-
Die Teilnehmer versichern mit ihrer
Einsendung, dass sie ihr Bild selbst
gemalt oder gestaltet haben.
Die Kunstwerke werden von einer
internen Jury bewertet. Aus organisatorischen Gründen können die
mitmachen
Die Gewinner werden von Mercedes-Benz Niederlassung Ravensburg benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Team der Mercedes-Benz Niederlassung Ravensburg freut sich
auf viele kreative Einsendungen.•
Bilder bitte unter dem
Stichwort
"Malwettbewerb" einsenden an:
Daimler AG
Niederlassung
Ravensburg
Marketing
Jahnstraße 80
88214 Ravensburg
Einsendeschluss ist der
19. Januar 2011.
Mittwoch, 15. Dezember 2010
22
PERSPEKTIVEN
Birgit, 25 J., Single, groß, m. interessantem
Beruf,ist romant., zärtl., spontan u. treu, sucht
einen teamfähigen Mann zwecks Familiengründung.
Iris, 38 J., led., schlk., hübsch, groß, selbstbewusst, sympathisch, engagiert, mit positiver
Einstellung, sucht einen Mann der gerne tanzt.
Renate, 57 J., mal sportl, mal chic, natürlich,
häusl. u. treu, gesch., gt. Beruf, sucht einen
Mann zum Lieben und Lachen mit Niveau.
Andreas, 24 J., Single, trotz hartem Beruf ist
er im Privatleben feinfühlig u. rücksichtsvoll,
sucht eine Frau für ein glückliches Miteinander.
Simon, 35 J., led., hat eine angenehme
Stimme, u. tolles Äußeres, groß, romantisch u.
kinderlieb, kann einer Frau viel bieten, sucht
eine natürliche Sie.
Dieter, 60 J., vw., ist so nett wie er aussieht,
hat ein gemütliches Zuhause, macht gerne
Sport, jedoch alles ungern alleine, sucht die
‘richtige’ Partnerin.
Telefon 075 - 41050
Institut Helga Weingarten
Promotion
Winterurlaub mit
lieben Menschen
lich, dass man sich da vorkommt wie das
fünfte Rad am Wagen.
Doch man sollte nicht auf Urlaub, Wintersport und schöne Landschaften verzichten, nur weil einem der richtige Partner
oder die richtige Partnerin fehlt. Vielmehr
sollte man Zustände, die einem unangenehm sind, zu ändern versuchen. Denn alleine sind auch andere Menschen. Und die
suchen oftmals ebenfalls nach einem Partner oder einer Partnerin. Über das Institut
Helga in Weingarten haben sich schon
tur, in einem hübschen Hotel oder in einer viele Paare gefunden. Rufen Sie einfach
Pension! Oft sind Bergdörfer charakteristi- mal an. Der Winter steht schließlich vor der
sche Orte, an denen man historische Orts- Tür.•
(rl)
kerne entdeckt, Kirchen oder alte Klöster,
Burgen und Schlösser. Für Hunger und Durst
findet man in gemütlichen Gasthäusern geINSTITUT
nau das Richtige.
Tel. 07 51 / 4 10 50
Ja, werden Singles jetzt denken, das klingt
Mitglied u. geprüft
vom Berufsverlockend. Doch oftmals finden sich an solP A R T N E R V E R M I T T L U N G verband GDE
chen Orten Paare oder Familien ein und da
Gemeinsam Skifahren und Wandern
Jetzt ist wieder die Zeit, sich wintersportlich zu betätigen. Skifahren, Snowboarden, Schlittenfahren, Eislaufen
oder einfach eine schöne Winterwanderung – und dies in frischer klarer Luft in
weißer Winterlandschaft.
Das klingt für viele Menschen sehr verlockend und märchenhaft. Urlaub, egal zu welcher Jahreszeit, ist Zeit für einen selbst undfür Erholung. Der leere ‘Akku’ wird aufge- fühlt man sich hier nicht unbedingt wohl.
Ganz im Gegenteil, da wird es einem einmal
tankt und man kann neue Kraft schöpfen.
Ausspannen, sich erholen inmitten der Na- mehr bewusst, wie alleine man ist. Verständ-
Wer? Wie? Wo? Was?
Auf einen Blick:
Auszeit Wellness & Beauty Spa
88250 Weingarten · Abt-Hyller-Straße 1
www.institut-helga.de
Kurzmeldungen
Pfadfinder bringen das
Friedenslicht nach
Ravensburg
Pilates mit Vorkenntnissen - nur noch
wenige Plätze frei!
Ravensburg - Die Pfadfinder der DPSG
Ravensburg laden herzlich zu dem von
ihnen mitgestalteten Gottesdienst am
17. Dezember um 19 Uhr in der Jodokskirche ein.
Oberteuringen - Jeder, der bereits Erfahrung mit Pilates hat, weiß die Wirkung der
Beckenbodengymnastik zu schätzen. Wer
wieder einsteigen möchte, hat ab Januar in
Oberteuringen die Chance dazu.
Marktplatz 6, Baienfurt, Tel. 0751/5092493
Autohaus Knoblauch
Wangener Str. 161, Ravensburg, Tel. 0751/363370
Autohaus Weishaupt
Lindauer Str. 34, Liebenau, Tel. 07542/40940
Bautechnik Barth
Alte Schulstraße 1, Biberach, Tel. 07351/34060
CineParC
Marienplatz 4, Ravensburg, Tel. 0751/ 3614436
Daimler AG
Jahnstr. 80, Ravensburg, Tel. 0751/801601
Griesson - de Beukelaer Fabrikverkauf
Schwanenstr. 94, Bachstr. 31, Ravensburg
Institut Helga
Abt-Hyller-Str. 1, Weingarten, Tel. 0751/ 41050
KARO Events
Heinrich von Kleist-Str. 6, Teningen, Tel. 07641/934750
Dort kann das Friedenslicht aus Bethlehem
empfangen und weitergegeben werden. Das
in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündete Licht wird von Pfadfindergruppen aus
ganz Europa auch zu rund 30 Städten in
Deutschland gebracht.
Abgeholt wurde das Friedenslicht am 12 Dezember in Stuttgart. Nach dem Friedensgottesdienst am 17. Dezember in St. Jodok gibt
es Waffeln und Chai im Pfadiheim.•
Kreissparkasse Ravensburg
Meersburger Str. 1, Ravensburg, Tel. 0751/84-0
Lischka & Partner
Pfannenstiel 16, Ravensburg, Tel. 0751/363530
Momo Wellness Point
Riedweg 3, Wolpertswende, Tel. 07502/911038
Nachhilfestudio Schülerhilfe
Bahnhofstr. 12, Weingarten, Tel. 0751/556799
Optik Blandfort
Löwenplatz 7, Weingarten, Tel. 0751/45050
Parfümerie Bittel
Adlerstr. 18 /Bachstr. 56, Ravensburg, Tel.
0751/25833
Gemütlicher
Weihnachtstreff am
Rathaus
Weingarten – Bis einschließlich Freitag,
den 24. Dezember gibt es im "Rathaushöfle" in Weingarten den kleinen, gemütlichen Weihnachtstreff.
Pro Optik
Adlerstr. 5, Ravensburg, Tel. 0751/3524891
Schüle Reisen
Bahnhofstr. 50, Isny, Tel. 07562/70990
Sport Konrad
Judengasse 6, Bad Buchau, Tel. 07582/8900
TUI ReiseCenter
Charlottenstr. 11, Ravensburg, Tel. 0751/31913
Passend zur vorweihnachtlichen Stimmung
gibt es im Rathaushof (hinter dem Rathaus
Weingarten) wie schon im letzten Jahr einen
kleinen Weihnachtstreff . Von Montag bis
Freitag 10.00 - 18.00 Uhr und samstags von
10.00 - 16.00 Uhr gibt es gebratene Würste,
knusprige Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch.
Heilig Abend ist der Weihnachtstreff letztmals von 10.00 - 14.00 Uhr geöffnet.•
Ausbildungskurs für
Hospizbegleiter/innen
Der Kurs findet immer dienstags von 18.30
bis 19.30 Uhr statt. Los geht es am Dienstag
11.01.2011. Info und Anmeldung bei Sonja
Region - Seit Juni 2010 haben sich zehn Müller Tel. 07546 / 91 88 09.•
Frauen an fünf Wochenendseminaren und
verschiedenen Abendveranstaltungen getroffen, um sich auf den ehrenamtlichen
Dienst in den Hospizgruppen Weingarten,
Ravensburg, Bad Waldsee, Bad Wurzach
und Wilhelmsdorf vorzubereiten.
Baienfurt - Für das traditionelle WeihDer Ausbildungskurs wurde geleitet von Doro- nachtskonzert des Musikvereins Baienthea Baur, Leiterin der Hospizgruppe Weingar- furt e.V. am Samstag, 18. Dezember
ten und Karin Berhalter, katholische Dekanats- 2010, um 20.00 Uhr, in der Gemeindereferentin, Wangen. Die neuen Hospizbegleite- halle Baienfurt erhalten Sie noch Restrinnen setzten sich intensiv mit gesellschaftli- karten bei "Elektro Lemke" und "Die
chen und eigenen Bildern von Krankheit, Lei- Brille".
den, Tod auseinander und sprachen über ihre
Motivation für diesen ungewöhnlichen ehren- Das Programm von Dirigent Dieter Schneider
amtlichen Einsatz.
mit dem Jugendorchester sowie dem großen
Sie erhielten Einblicke in die Erfahrungswelten Blasorchester verspricht wieder einen abschwerkranker und sterbender Menschen und wechslungsreichen und unterhaltsamen
haben gelernt, dass jeder Mensch völlig indivi- Konzertabend.•
duell diese letzte Lebenszeit gestaltet.
Ein wichtiger Inhalt waren Informationen über
die Möglichkeiten moderner Schmerzbehandlung. Für alle ist am Ende der Seminarreihe klar,
dass das eigene Leben gewinnt, wenn man sich Weingarten – In den Weihnachtsferien gelmit diesen existentiellen Themen beschäftigt ten für das Hallenbad Weingarten und die
und die Begegnung mit Menschen in ihrer letz- Sauna geänderte Öffnungszeiten..
ten Lebenszeit wagt.
Wer sich über die Angebote der Hospizgruppe Infos unter der Tel. 0751/56 01 58 30, Email
informieren will, kann sich bei Dorothea Baur unter baeder@weingarten-online.de oder
melden: Telefon 0160-96207277.•
unter www.baeder-weingarten.de
Musikverein Baienfurt
gibt Konzert
Hallenbad Weingarten
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
38
Dateigröße
7 150 KB
Tags
1/--Seiten
melden