close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2.3 Millionen Franken für einen unnötigen - SVP

EinbettenHerunterladen
Nachrichten des Pfarrverbandes Feldkirchen . Radweg . St. Ulrich . Tiffen
FeldKIRCHner Bote
Oktober, November 2014
„Jahr des Glaubens”
2
FeldKIRCHner Bote
Wort des Pfarrers
Liebe
Mitchristen und Mitchristinnen
des Pfarrverbandes Feldkirchen
31. Oktober, also am Vorabend des Allerheiligentages, wird wieder „Die
Nacht der 1000 Lichter“ stattfinden. „Bibellichter“ lautet das heurige Thema.
Kommt und taucht ein in ein Meer von
Licht und Stille! Am Freitag, dem 14. November trifft sich der „Theologische Lesekreis“ zum ersten Mal zum Austausch
über das Buch „Der Schatten des Galiläers” von Gerd Theißen. Es ist ein spannendes Jesusbuch. Geschrieben in der
Art eines Krimis, der auch Einblick in die
soziale Situation zur Zeit Jesu gibt. Das
Taschenbuch ist in der Buchhandlung
Breschan erhältlich. Besonders einladen möchte ich auch zum Ehejubiläumsgottesdienst am Samstag, dem 15. November in Maria im Dorn mit anschließender Agape im Pfarrsaal. Alle,
die ein Ehejubiläum feiern, sind herzlich
eingeladen. Silberne und Goldene werden wir – soweit uns die Daten zugänglich sind – schriftlich einladen. Bitte,
auch ohne schriftliche Einladung kommen! Wer sich für die Sonntagsevangelien interessiert, den lade ich ein, zur
Einführung in die Evangelien des neuen
Kirchenjahres (Lesejahr B) am 29. November von 14-18 Uhr in den Pfarrsaal
zu kommen. Thema: „Mit Markus auf
Christus schauen”. Im Dezember wird
es am Mittwoch und Samstag wieder
Roraten mit anschließendem Frühstück
im Pfarrsaal geben. Danke den Gruppen,
Für das neue Arbeitsjahr haben wir wieder einen Folder zusammengestellt, der
übersichtlich das ganze Jahresprogramm vorstellt. Ich bitte, ausgiebig von
den unterschiedlichsten Angeboten Gebrauch zu machen. Trotz der Restaurierung des alten Pfarrhofs soll das Leben
in den Gruppen weiter gehen.
Auf einige Angebote möchte ich besonders aufmerksam machen: An jedem
ersten Freitag im Monat werden wir den
Herz-Jesu-Freitag feiern. Nach dem
Gottesdienst wird es eine halbstündig
gestaltete Anbetung geben. Ich lade ein,
diese altehrwürdige Form der Jesusverehrung wieder aufzunehmen. Am 18. Oktober findet die ökumenische Kirchenwanderung anlässlich der Neuauflage
des Kirchenführers des Museumsvereins Feldkirchen statt. Treffpunkt: 9 Uhr
Maria im Dorn. Die evangelische und
katholische Pfarre, sowie der Museumsverein freuen sich auf Ihre Teilnahme.
Ab 24. Oktober wird es jeden zweiten
Monat im Gasthof Göderle einen Pfarrstammtisch geben. Ab 19 Uhr können
Sie jeweils mit dem Pfarrer und mit dem
Pfarrgemeinderatsobmann u. A. über
Gott und die Welt diskutieren.
Zu unserer Pfarrwallfahrt am 26. Oktober nach Grado, lade ich herzlich ein.
Wir wollen an diesem Marienheiligtum
unsere persönlichen und pfarrlichen Bitten der Gottesmutter anvertrauen. Am
die sich bereit erklärt haben, die musikalische Gestaltung zu übernehmen.
Auch im kommenden Jahr wollen wir
mit einem Einkehrtag in die Fastenzeit
eintreten. Herr Ordinariatskanzler Dr. Jakob Ibounig wird uns durch den Tag begleiten. Die Kreuzwegandachten wollen
wir 2015 mit der Vorabendmesse verbinden. Wir hoffen, dass sich am Samstag um 18 Uhr mehr Gläubige an der Andacht beteiligen als bisher. Bei den
Heilig-Haupt-Andachten 2015 wird Pater
Irenäus Toczydlowski OFM zum Thema
„Lass mich deine Leiden singen“ predigen. In der Fastenzeit werden auch wieder die „Exerzitien im Alltag“ stattfinden.
Sie wollen helfen, das „Gott suchen in
allen Dingen“ einzuüben. Wer will, der
kann sich durch die Teilnahme an den
monatlichen Bibelbetrachtungen gut
vorbereiten. Der Emmausgang am
Ostermontag 2015 führt uns von St. Margarethen/Tiffen nach Maria im Dorn.
Im Zusammenhang mit der Restaurierung unseres alten Pfarrhofs werden immer wieder Gerüchte und Verdächtigungen in Umlauf gebracht. Bitte, kommen
und fragen Sie uns direkt, damit wir unser wichtigstes Gut, die Einheit, nicht
verspielen.
Ich bitte Sie, mit Ihrer Teilnahme unser
gemeinsames Mühen um Wachstum im
Glauben zu stärken.
Pfarrer Kurt Udermann
STRANIG
NEUFAHRZEUGE
L
.
K
W
-
–
U
N
GEBRAUCHTWAGEN
D
P
K
W
-
R
–
E
ABSCHLEPPDIENST
P
A
.
R
A
T
U
R
Eine Idee weiter
Auto Stranig GmbH
Industriestraße 16, 9560 Feldkirchen
Tel. (04276) 3276, Fax (04276) 5747
MEISTERBETRIEB
FeldKIRCHner Bote
3
ENTSORGEN ODER BEERDIGEN ?
ZUR CHRISTLICHEN BEGRÄBNISKULTUR
Der Gesetzgeber hat wie vieles andere
auch die Begräbniskultur dem Diktat des
Marktes unterworfen. Dass die Bestattungsinstitute einander konkurrieren –
in Feldkirchen sind wir zum Glück noch
davon verschont - und auf absurde Begräbnisformen verfallen, sind oft peinliche negative Folgeerscheinungen.
Gerade vor Allerseelen und dem Totenmonat November ist es sinnvoll in Erinnerung zu rufen, was uns Christ/Innen
die christliche Begräbnisfeier bedeutet.
Tote zu bestatten und Trauernde zu trösten, sind Werke der Barmherzigkeit und
ein wichtiger kirchlicher Dienst. Das
kirchliche Begräbnis ist Dienst der Kirche an den Verstorbenen und den Angehörigen. Es muss Trauer ermöglichen.
Für den Trauerprozess sind Erfahrungen
wie Verabschiedung vom toten Körper,
das Ankleiden des Toten, das liebevolle
Berühren des Leichnams, das Abschiednehmen am (offenen) Sarg heilsam und
notwendig. Es ist nicht hilfreich, wenn
der Schmerz über den Verlust und des
Abschieds verdrängt wird.
Die Begräbnismesse (mit Beerdigung)
und die Verkündigung sind die Mitte der
christlichen Trauerkultur, aber auch Sterbebegleitung, Trauergespräche und
eventuelle soziale Hilfe gehören dazu.
In der Begräbnisliturgie begegnen wir
dem Tod als einer unausweichlichen
Wirklichkeit. Sie darf den Schmerz nicht
verdrängen und die Trauer nicht überspielen. Der Tod muss mit der Hoffnung
aus dem Glauben in Beziehung gesetzt
werden. Die Begräbnisliturgie soll die
Hoffnung auf Auferstehung und ewiges
Leben - auch sinnenhaft in Zeichen ausdrücken. Der Sarg in der Kirche
drückt aus, dass die christliche Gemeinde mit dem Verstorbenen an dem
einen Tisch des Herrn vereint ist. Es dient
auch der inneren Anteilnahme und Aufmerksamkeit.
In der Begräbnismesse geschieht Vergegenwärtigung von Leiden, Tod und
Auferstehung unseres Herrn. Das fürbittende Gebet für Verstorbene und Hinterbliebene macht deutlich, dass das ewige
Leben Geschenk und Gnade durch Gott
ist. Neben der Auferstehung dürfen Ge-
richt und Läuterung nicht verschwiegen
werden. Die Frage nach den Toten und
ihrem Geschick muss wach gehalten
werden. Christ/Innen erinnern sich der
Toten, nicht damit sie leben, sondern weil
sie leben. Christ/Innen hoffen auf Leben
und Gemeinschaft mit den Verstorbenen
über den Tod hinaus.
Manchmal wird von Angehörigen der
Wunsch nach Bestattung „im engsten
Familienkreis“ oder „in aller Stille“ ausgesprochen. Dabei wäre zu bedenken,
dass dieser Wunsch nicht zur Kenntnis
nimmt, dass der Verstorbene im Laufe
der Jahre ein Netz von Beziehungen aufgebaut hat, und dass diese Menschen
ein Recht haben sich zu verabschieden.
Die Öffentlichkeit und die christliche Gemeinde durch ein Begräbnis im privaten
Kreis auszuschließen, widerspricht dem
christlichen Selbstverständnis. Das
kirchliche Begräbnis hat Öffentlichkeitscharakter. Es verkündet die Hoffnung
auf das ewige Leben. Das Gebet für den
Verstorbenen versteht die Kirche als letzten Dienst der christlichen Gemeinde.
Der Begräbnisgottesdienst ist auch Gottesdienst der Ortsgemeinde und der ganzen Kirche und nicht bloß eine Familienfeier.
Die Totenwache und das Wachtgebet
sind in unseren Breiten Teil der Totenkultur. Die Totenwache schenkt Zeit zum
Verabschieden. Die Versammlung zum
gemeinsamen Gebet für die Verstorbenen soll an einem Abend zwischen Tod
und Begräbnis im Trauerhaus, in der Aufbahrungshalle oder in der Pfarrkirche
stattfinden. Neben dem traditionellen Rosenkranzgebet („Seelenrosenkranz“)
können auch eine Wort-Gottes-Feier
oder eine Andacht als Wachtgebet in
Frage kommen.
Zur Erdbestattung gehört auch das Einsenken des Sarges. Dieser Ritus kann
starke Emotionen bei den Angehörigen
wachrufen. Es ist zu bedenken, dass die
Trennung von den Verstorbenen, die das
Versenken verdeutlicht, und der daraus
resultierende Schmerz wesentlich zur
Trauerbewältigung gehören.
Aus religiösen Gründen hat sich die Kirche für die Erdbestattung entschieden;
aus Ehrfurcht vor dem menschlichen
Leib, der Tempel des Hl. Geistes ist und
aufgrund des Vorbilds der Grablegung
Jesu; auch wegen des Bildes vom Weizenkorn. Wie das Weizenkorn wird der
Leichnam in die Erde gelegt, wo er verwandelt zu neuem Leben auferstehen
soll. Die Kirche bevorzugt weiterhin die
Erdbestattung, gestattet aber auch die
Feuerbestattung. Der Kremation sollte
die Begräbnismesse mit Verabschiedung
vorausgehen. Die Beisetzung der Urne
erfolgt in schlichter Form mit oder ohne
kirchliche Mitwirkung.
Wenn jemand aus der Kirche ausgetreten ist und keine klare Ablehnung des
Glaubens und der Kirche vorlagen, können die Angehörigen eine kirchliche Begleitung wünschen. Das Gespräch mit
dem Pfarrer ist zu suchen.
Das Totengedenken setzt sich über das
Begräbnis hinaus fort: Jahresgottesdienst, Fürbittgebet, Messintentionen,
Allerseelen, Gräbersegnung usw. Auch
die Grabpflege ist Teil der christlichen
Begräbniskultur. Sie dient dem Trauerund Abschiedsprozess und dem Gedenken an die Toten. Sie hält die Beziehung
zu ihnen über den Tod hinaus wach. Der
Friedhof ist Stätte der Verkündigung von
Tod und Auferstehung, von Trauer und
Hoffnung.
In der Art wie ich mich begraben lasse,
kann ich ein christliches Zeugnis ablegen. Wenn befürchtet wird, dass der Bestattungswunsch von den Nachkommen
nicht respektiert wird, kann er auch testamentarisch verfügt werden.
Erste Schritte bei der Organisation des
Begräbnisses:
1. Benachrichtigung und Kontaktaufnahme mit der Bestattung.
2. Die Bestattung gibt Informationen an
das Pfarrbüro weiter.
3. Der Priester nimmt Kontakt mit der
Trauerfamilie auf.
Pfarrer Kurt Udermann
4
FeldKIRCHner Bote
Pfarre bunt – Aus dem Leben der Pfarrfamilien
Am 15. August fand das jährliche Kirchweihfest mit Kräuterweihe in
Maria im Dorn statt. Anschließend gab es eine Bewirtung mit Musik von Alfi Schmidt im Pfarrgarten.
Der feierliche Gottesdienst wurde von Diakon Wolfgang Putzinger
musikalisch umrahmt.
Im Verlauf des Gottesdienstes wurden auch wieder Kräutersträuße
gesegnet, die vom Feldkirchner Helferinnenkreis gebunden und zum
Verkauf angeboten wurden.
Die erste Liturgiefeier hielt Diakon Mag. Martin Edlinger bereits
zwei Tage nach seiner Weihe im Dom zu Gurk am 29. Juni in der Kirche St. Ulrich.
Mag. Martin Edlinger
wurde am 27. Juni 2014
zum Diakon geweiht
Mag. Martin Edlinger wurde bei der
Hl. Messe anlässlich des traditionellen Hemmafestes im Dom zu
Gurk durch Diözesanbischof Dr.
Alois Schwarz zum Diakon geweiht.
Mit der Weihe zum Diakon tritt der
Priesteramtskandidat aus der Gemeinschaft der Gläubigen und Getauften heraus und lässt sich senden, um dann an die Ränder der
Gesellschaft zu gehen und das dort
Erlebte im Gebet in den Gottesdienst hineinzutragen, sagte Bischof Schwarz in seiner Predigt.
Mit einer Hl. Messe und anschließender Agape wurde am 20. Juli in
der Rottendorfer Kirche der Magdalenenkirchtag gefeiert. Musikalische Unterstützung gab es vom Maltschacher Singkreis.
Traditionell feierte Radweg am 15. August Maria Himmelfahrt mit
Festgottesdienst im Petutschnig Garten und anschließendem Umgang in Verbindung mit dem Feuerwehrfest. Mitwirkung und musikalische Gestaltung: Zelebrant Dechant Mag. Johannes
Biedermann anlässlich seines Silbernen Priesterjubiläums in seiner Heimatpfarre und Bernd Huber, 6 MinistrantInnen, Feuerwehren, Trachtenkapelle Steuerberg und Kirchenchor.
PGR-Obmann und FF Kommandant August Strießnig dankte Herrn
Dechant Biedermann für seine Mitwirkung und gratulierte zum Silbernen Priesterjubiläum.
Herzlichen Dank der Feuerwehr Radweg-Klein St. Veit, den Familien Petutschnig, Botthof und Rauter, sowie allen Helfer/Innen und
Mitwirkenden.
Am Sonntag den 6. Juli fand in St. Ulrich der traditionelle Kirchtag
mit Festgottesdienst und anschließendem Umgang statt.
Danach wurden die Lebkuchenfische von Pfarrer Kurt Udermann
gesegnet und zum Verkauf angeboten.
FeldKIRCHner Bote
5
Diakonweihe
Getauft
wurden:
Feldkirchen: Simon Florian Heim, Amelie Dolliner, Leona Kay Manchipp,
Helena Carmen Rauter, Adrian Maximilian Kugi, Simon Jakob Pirker,
Lukas Andre Rabensteiner, Joel Mario
Umbach, Benjamin Schurian
St. Ulrich: Sophia Madelein Troedsson
Radweg: Julian Seiser, Caecilia Maria
Morak, Mira Freithofnig,
Nach vierjähriger Vorbereitung findet am Sonntag, 5. Oktober um 15.00 Uhr im
Dom zu Klagenfurt die Weihe „zum ständigen Diakon“ unserer Anwärter Bernd
Huber, Norbert Wohlgemuth und Werner Simonitti statt.
Pfarrwallfahrt
26. 10. 2014
Busfahrt (genaue Abfahrtszeiten siehe
unten) nach Grado.
Danach geht es mit dem Schiff auf die
Insel Barbana in der Lagune von
Grado.
Auf der Insel befindet sich ein Kloster
des Franziskanerordens und die Marienkirche.
Dort gibt es um 12.00 Uhr eine hl.
Messe mit anschließendem Mittagessen und Getränk.
Vor der Rückfahrt haben sie die Möglichkeit die Altstadt Grado zu besichtigen.
Kosten € 40,00 / Person
inkl. Mittagessen und Getränk
Sie können sich gerne noch bis spätestens 17. Oktober 2014 im Pfarrbüro
unter
Tel: 04276/2166 anmelden.
Abfahrt:
St. Ulrich und Radweg um 7.15 Uhr
Amthofparkplatz um 7.30 Uhr
...hier spricht die
FeldKirchenmaus
Getraut
wurden:
Feldkirchen: Johannes Felsberger und
Jacqueline Lattacher,
Andreas Walder und Daniela Golautschnig
St. Ulrich: Gerd Klobucar und Tanja
Feichtinger, Helmut Harald Fischer und
Andrea Fischer-Prisslan, Daniel Gleich
und Lisa Thamer
Radweg: Daniel Biedermann und Brigitte Stark
Stellts Enk vur, wås hiaz passiert,
der ålte Pfårrhof werd saniert.
Es bröckelt teilweis schon der Putz,
er steht a unter Denkmålschutz.
Und den Feldkirchnern is wohl klår,
dås Haus is ålt viel hundert Jåhr.
Unser Pfårrer Udermann,
hat großes Interesse drån,
diesen Bau neu zu gestålten
und Traditionelles zu erhålten.
Wir von Feldkirchen håm a Freid,
dåss gråd in der modernen Zeit,
der Sinn fürs „ÅLTE“ bleibt bestehn,
in a påår Jahr werd man´s sehn,
wia man den Plan zan End werd bringan,
und wünschn dazua a „Guats Gelingan!“
Maria Lueder-Scheiber
Gestorben
sind:
Feldkirchen: August Oman 91 J. (10.6),
Josef Sicher 79 J. (8.7), Rudolf Rainer
83 J. (10.7), Martha Santner 99 J. (16.7),
Rudolf Janesch 80 J. (18.7), Wilhelm
Napotnik 71 J. (31.7), Gertraud Golja 73
J. (5.8), Hermine Wank 83 J. (7.8), Dietmar Georg Urf 46 J. (10.8),
Maria Koban 77 J. (23.8), Rudolf Adami
92 J. (25.8), Albin Zechner 82 J. (30.8),
Berta Reinfrank (11.9), Julius Josef Jabornigg 77 J. (10.9), Mathilde Strauss
85 J. (15.9), Alexander Leopold 88 J.
(15.9), Elisabeth Preinsack 90 J. (15.9)
Kanzleistunden:
Mo.-Fr., 9-12 Uhr
Do., 14-19 Uhr
6
FeldKIRCHner Bote
Sorgen mit den Orgeln
Feldkirchen, Radweg, St. Ulrich
Firmlinge
aufgepasst!
Wer im nächsten Jahr das heilige Sakrament der Firmung empfangen möchte, soll
sich bitte in der Pfarrkanzlei (Kirchgasse
36) persönlich von Montag, 20.10.2014 bis
Donnerstag, 30.10.2014 in der Zeit von
13.30 – 16 Uhr anmelden.
Der Anmeldeschluss ist der 30. Oktober,
damit für die Gruppeneinteilung noch genügend Zeit vorhanden bleibt. Nachträgliche Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden.
Heuer sind die Jahrgänge 2001 und älter
gefragt! Da der Schulunterricht in der 4.
Klasse Hauptschule und auch im Gymnasium auf die Firmung ausgerichtet ist,
empfehlen wir, dass sich nur Jugendliche
anmelden, die sich in dieser Schulstufe
befinden.
Wichtig: Es werden nur Firmlinge aus
Feldkirchen, Radweg und St. Ulrich für
die Anmeldung angenommen!!!
Die erste Firmlingsmesse für alle Firmlinge aus dem Pfarrverband ist am 23.11.
um 10 Uhr in der Stadtpfarrkirche Maria
im Dorn, zu der wir Euch herzlich einladen.
Nach dem Gottesdienst werdet ihr in eure
Firmgruppe eingeteilt und lernt Eure/n
FirmbegleiterIn und Eure Gruppenteilnehmer kennen, außerdem werden die Termine für die weiteren Treffen bekannt gegeben.
Orgel St. Michael
In diesem Sommer im Juli war ich mit einer Orgelkommission in Bodensdorf Alt-St.
Josef unterwegs. (Herr Feinig, Orgelbauer Motschnig u. A.). Ich habe die Herren
gebeten, anschließend in Rottendorf und in St. Michael vorbeizuschauen. In Rottendorf deswegen, weil dort eine unfertig aufgebaute Orgel aus Matzelsdorf (Seeboden) steht.
In St. Michael, weil die Pfeifen der oberen Oktaven schon länger nicht mehr funktionieren. Eine genaue Besichtigung mit der Kommission und später mit dem Orgelbauer Vonbank aus Murau brachte die dramatische Situation zutage: der Schimmel wuchert nicht nur an den Pfeifenstöcken, sondern sitzt an den Öffnungen der
Pfeifen, bei denen schon länger keine Luft herausströmt, weil die Orgel am Sonntag
nicht gespielt wird.
Herr Vonbank wurde von mir beauftragt, einen Kostenvoranschlag für die Säuberung
und Stimmung dieser Orgel zu erstellen.
Die zwei Orgeln in der Stadtpfarrkirche Maria im Dorn sind auch vom Schimmel
befallen.
Wie geht es weiter?
Die Orgel in Rottendorf wurde der Pfarre Glanhofen angeboten. Das ganze wird
aber noch Zeit brauchen, da die Kirche von Glanhofen vom Holzwurm befallen ist
und davon erst befreit werden muss.
Für die Reinigung vom Orgelpositiv in der Stadtpfarrkirche Maria im Dorn wird die
Fa. Pflüger noch ein zusätzliches Angebot erstellen. Zwei Kostenvoranschläge für
die Renovierung der großen Pflüger-Orgel liegen vor. Die € 1000,- vom Orgelkonzert
im Sommer als Spende für die Renovierung der Orgeln sind nur ein Tropfen auf
dem heißen Stein. Ein Orgelkomitee müsste eventuell gegründet werden, das die
Renovierung unserer Orgeln voran treibt. Die Fa. Pflüger hat schon seit längerem
Vorschläge unterbreitet, wie die Kirchen sinnvoll gelüftet werden sollen. Ein weiterer
Schritt: Die Pfarre wird zu Allerheiligen an den Eingangstüren für die Orgeln sammeln. Als Organist an diesen Orgeln bitte ich Sie um Ihren großzügigen Beitrag für
die Sanierung dieser Orgeln. Unsere Orgeln scheinen von außen in Ordnung zu
sein. Aber wenn man hineinschaut und genau hinhört, dann ist die Lage ernst.
Mag. Alois Gaggl, Organist
FeldKIRCHner Bote
Die Erweiterung und
Restaurierung des alten
Pfarrhofes beginnt!
Nun dauert es nicht mehr lange und Renovierungsarbeiten des alten Pfarrhofes
können beginnen.
Baurechtlich ist das Projekt abgehandelt, das Bundesdenkmalamt ist einverstanden und alle Beteiligten sind fleißig
am Werk. Vom Architekten DI Ernst Roth
werden noch die letzen Wünsche aller
Mitbenützer/Innen eingearbeitet und
das Vorhaben ausschreibungsreif vorbereitet.
Begonnen wird am nördlichen Gebäudeteil mit dem Anbau an den Pfarrsaal,
dem Umbau der Sanitäranlage des
Pfarrsaales und der Instandsetzung der
Wohnung im darüberliegenden Obergeschoss. Die Herausforderungen bei der
Umsetzung sind die Aufrechterhaltung
aller Nutzungen während der Bauphase,
sowie die Fertigstellung des Daches
über dem Anbau noch vor dem Winter.
Feldkirchen, Radweg, St. Ulrich
Unterstützung aus
dem Pfarrverband
Im November findet wieder die jährliche
Sammlung für „Bruder und Schwester in
Not“ statt. Aus diesem Grund liegt der aktuellen Monatsausgabe des Pfarrblattes
ein Erlagschein bei. Wir bitten Sie um Ihre
Spende, damit auch heuer wieder zahlreiche Projekte im In-und Ausland finanziert werden können. Danke für Ihre
Spende!!
7
Kirchenwandern in
und um Feldkirchen
Ökumenische Kirchenwanderung anlässlich der Neuauflage des Kirchenwanderführers des Museumsvereins Feldkirchen.
Samstag, 18.10.2014, Treffpunkt: 9.00 Uhr,
Maria im Dorn
Mit Markus
auf Christus
schauen
Bibelnachmittag zur Einführung in die
Evangelien des neuen Kirchenjahres
(Lesejahr B)
Samstag, 29.11.2014, 14.00 – 18.00 Uhr,
Pfarrhof Feldkirchen
Nacht der 1000 Lichter –
„Bibellichter“
Mit diesem Lichterweg durch die Kirche
laden wir Erwachsene, Jugendliche, Kinder, und Senior/Innen ein, sich Zeit zu
nehmen zum Nachdenken, Meditieren,
Beten, Bitten und Danken.
Dieser Weg wird mit Kerzen (Teelichter)
beleuchtet sein. Texte, Bilder und Musik
laden Sie ein, sich einzulassen auf das
Thema: „ Bibellichter“
Nimm dir Zeit,
eine Minute nur, um ruhig zu werden,
eine Minute nur, um in dich zu gehen,
eine Minute nur, um deinen Alltag hinter
dir zu lassen
eine Minute nur, um zu beten,
eine Minute nur, um mit Gott ins Gespräch zu kommen.
Fr, 31.10., 17.30 – 22 Uhr, Maria im Dorn
8
FeldKIRCHner Bote
Termine
Freitag, 3.10.
Gesprächsabend
mit Pfarrer Peter Forster
19.30 Uhr, Pfarrsaal Feldkirchen
Sonntag, 5.10.
Diakonweihe
15 Uhr im Dom zu Klagenfurt
Donnerstag, 16.10.
Bibelbetrachtung
Referent: Pfarrer Kurt Udermann
19.30 Uhr, Pfarrhof Feldkirchen
Samstag, 18.10.
Kirchenwandern
in und um Feldkirchen
Ökumenische Kirchenwanderung
9 Uhr, Treffpunkt: Maria im Dorn
Erntedankfeiern Simonisageln in
St. Ulrich
im Pfarrverband
Radweg
Festgottesdienst mit Gestaltung vom
Kindergarten und der VS Radweg,
anschließend Agape
Sonntag, 12.10., 8.45 Uhr
Feldkirchen
Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche
Maria im Dorn.
Alle Brauchtums- und Trachtengruppen
sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen.
Sonntag, 12.10., 10 Uhr
Sittich
Festgottesdienst mit Erntedankfeier und
anschließender Agape
Dienstag, 21.10., 18.30 Uhr
Sonntag, 19. 10
Auch heuer lädt die St. Ulricher Pfarrgemeinde zum traditionellen „Simonisagln“
ein. Bei diesem Bewerb, der zum Gedenktag an den Apostel Simon für den zweiten
Kirchenpatron der St. Ulricher Kirche initiiert wurde, geht es darum, zu zweit und
auf Zeit mit einer Säge ein Holzrad abzusägen. Teilnehmen kann jeder.
Frauenpaare, Ehepaare, Freunde, Zufallsteams, Kinderteams usw.
Sonntag, 19.10., 8.45 Uhr Gottesdienst, anschließend „Simonisagln“
Missionssonntag
und Jugenaktion Gestaltung
Kayama
Donnerstag, 23.10.
Gebetskreis
mit Frau Christine Huber
19.30 Uhr, Pfarrhof Feldkirchen
Freitag, 24.10.
Pfarrstammtisch
19 Uhr, GH Göderle
Sonntag, 26.10.
Pfarrwallfahrt nach Grado
Info siehe Seite 5
Freitag, 31.10.
Nacht der 1000 Lichter
17.30 – 22 Uhr, Maria im Dorn
jeden Donnerstag
Männervesper
19.30 Uhr, Maria im Dorn
jeden Donnerstag
Anbetung
9 bis 12 Uhr, Maria im Dorn
Gesprächsabende
zum Apostolischen
Schreiben Evangelii Gaudium von Papst Franziskus
mit Pfarrer Peter Forster, im Pfarrsaal
Feldkirchen
Freitag, 3.10., 19.30 Uhr
Weitere Termine: 30.10., 5.11.2014
jeden 1. Montag im Monat
Eltern-Kind-Treff
9.30 Uhr, Pfarrsaal Feldkirchen
jeden 1. Donnerstag im Monat
Helferinnen-Treffen
nach der Abendmesse in St. Michael
um 18.30 Uhr, im Pfarrsaal Feldkirchen
jeden 1. Freitag im Monat
Herz-Jesu-Freitag
Hl. Messe mit halbstündiger Anbetung
Maria im Dorn, 18.30 Uhr, ab 3. Oktober
Freudenberg Wallfahrt
Die letzte Wallfahrt im heurigen Jahr.
Der Bus fährt um ca. 18 Uhr beim Autohaus Mayerhofer in Feldkirchen ab.
Bitte bringen Sie zu dieser Wallfahrt für
die Lichterprozession eine Kerze mit.
Sonntag, 13.10., 18.30 Uhr Prozession,
19 Uhr Heilige Messe am Freudenberg
Martinfeste im
Pfarrverband
Dienstag, 11.11., um 16.30 Uhr
beim Antonius-Kindergarten Feldkirchen
Dienstag, 11.11., um 17 Uhr
Martinsfest-Laternenfest
Treffpunkt am Radweger Dorfplatz
Montag, 10. 11., um 17 Uhr
Treffpunkt Pfarrkirche St. Ulrich
Martinsumzug zum Kindergarten
Dienstag, 11. 11., um 17 Uhr
Beim Rangentiner in St. Ruprecht
FeldKIRCHner Bote
9
Nikolausaktion
5. Dezember
Allerheiligen und Vonam
den Pfarren aus sind wir
den Heiligen Mann
Gräbersegnungen bemüht,
als Symbol des Guten und
Pfarrverband
Samstag, 1.11. Allerheiligen
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 Radweg, Hl.M. mit
Gräbersegnung
10.30 Sittich, Hl.M. anschl.
Gräbersegnung
13.00 Tiffen, Hl.M. anschl.
Gräbersegnung
13.00 Maria im Dorn, Hl.M.
14.00 Gräbersegnung am Stadtfriedhof
Wir sammeln für die Orgel
15.00 St. Ulrich, LF und Gräbersegnung
Sonntag, 2.11. Allerseelen
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 St. Ulrich, Hl.M.
10.00 Maria im Dorn, Hl.M.
10.00 Knasweg, Hl.M. anschl. Gräbersegnung
10.00 Tiffen, LF anschl. Gräbersegnung
18.30 St. Michael, Hl.M.
der Nächstenliebe zu
zeigen.
Wer heuer den Besuch des Nikolaus in der Familie wünscht,
soll sich von 17.11. bis 28.11. anmelden!
Bitte um Anmeldung im Pfarramt Feldkirchen Tel.: 04276/2166 (Montag-Freitag 912 Uhr) Anmeldungen für Radweg: Tel:
0664/4221910
Donnerstag, 13.11.
Elternabend Erstkommunion
Volksschule – St. Ulrich
19 Uhr, Volksschule St. Ulrich
Freitag, 14.11.
Theologischer Lesekreis
Austausch über
„Der Schatten des Galiläers”
20 Uhr, Pfarrsaal Feldkirchen
Samstag, 15.11.
Ehejubiläumsgottesdienst
mit anschließender Agape im Pfarrsaal
15 Uhr, Maria im Dorn
Kirchenkonzert
Donnerstag, 20.11.
Gebetskreis
mit Frau Christine Huber
19.30 Uhr, Pfarrhof Feldkirchen
Freitag, 21.11.
Elternabend Erstkommunion
Woche der Begegnung in Radweg
Volksschule 2 – Schulhausgasse
19 Uhr, Pfarrsaal Feldkirchen
Samstag, 22.11.
9. bis 16. November 2014
Sonntag, 9.11.
Beginn der Woche der Begegnung
8.45 Uhr, Familienmesse
Mittwoch, 12.11.
19 Uhr, Gemeinschaftsabend in der
Pfarrstube
"Freude an der Botschaft: Papst Franziskus - eine kurze Zwischenbilanz"
Vortrag aus der Schwerpunktreihe
"Glauben und Handeln" mit Mag. Maximilian Fritz
Anschließend gemütliches Beisammensein.
Freitag, 14.11.
Seniorennachmittag, ab 15 Uhr in der
Pfarrstube
Es erwartet Sie ein gemütliches Beisammensein!
Sonntag, 16.11.
8.45 Uhr, Schlussgottesdienst
Am Sonntag, 23.11., um 16 Uhr gibt es in
der Kirche Maria im Dorn ein Kirchenkonzert der Stadtkapelle Feldkirchen.
Termine
Mittwoch 5.11.
Gesprächsabend
mit Pfarrer Peter Forster
19.30 Uhr, Pfarrsaal Feldkirchen
Elisabethfeier mit
Krankensalbung
und anschl. gemütliches Beisammensein im Pfarrhof
14 Uhr, Maria im Dorn
Sonntag, 23.11.
1. Firmlingsmesse
Gestaltung: Arche-Chor
10 Uhr, Maria im Dorn
Freitag, 28.11.
Taufgespräch
Elternabend Erstkommunion
mit Pfarrer Udermann
16.30 Uhr, Pfarrhof Feldkirchen
Volksschule – Radweg
19 Uhr, Pfarrstube Radweg
Freitag, 7.11.
Samstag, 29.11.
Elternabend Erstkommunion
Bibelnachmittag
in Feldkirchen
Volksschule 1 – Sparkassenstraße
19 Uhr, Pfarrsaal Feldkirchen
Referent: Pfarrer Kurt Udermann
14 bis 18 Uhr, Pfarrhof Feldkirchen
Freitag, 7.11.
10
OKTOBER
FeldKIRCHner Bote
Gottesdienste in Feldkirchen, Radweg, St. Ulrich, Tiffen
Mi. 1.10. Hlg. Theresia vom Kinde Jesus
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
Do. 2.10. Heilige Schutzengel
18.30 St. Michael, Hl.M.
† Josef Lutschaunig; zu Ehren Herz
Jesu; †† Franz Prieg und Angehörige
Fr. 3.10.
15.30 Haus Abendruh – Waiern, WG
18.30 Maria im Dorn, Hl.M., Herz-Jesus-Freitag, anschl. Friedensgebet
Sa. 4.10. Hlg. Franz von Assisi
18.30 Maria im Dorn, Hl.M
auf gute Meinung
So. 5.10. 27. Sonntag im Jahreskreis
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Fam. Moser und Fam. Dasko; in
Brasilien † Rosina Maria Regenfelder
8.45 Radweg, LF
† Dieter Hausharter; †† Adolf und
Maria Gaminger mit Familie
8.45 St. Ulrich, Hl.M.
†† Johann und Juliane Trampitsch
10.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Johanna Bürger und Eltern; †† Walter und Grete Nejepsar; † Luise
Berchthold; †† Reinhard und Ingeborg
Moser
10.00 Tiffen, LF
18.30 St. Michael, Hl.M.
Mo. 6.10. Hlg. Bruno
8.00 Maria im Dorn, WG
Di. 7.10. Gedenktag unserer Lieben Frau vom
Rosenkranz
18.30 Knasweg, Hl.M.
Mi. 8.10.
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
Do. 9.10. Hlg. Dionysius und Gefährten, Hlg.
Johannes Leonardi
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren Mutter Gottes
Fr. 10.10.
15.30 Waiern – E. Schwarzhaus, Hl.M.
Sa. 11.10.
18.30 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Bibianne u. Johann Eiper, †
Siegfried Vaschauner
So. 12.10. 28. Sonntag im Jahreskreis
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 Radweg, Hl.M. Erntedankfest
8.45 St. Ulrich, LF
10.00 Maria im Dorn, Hl.M. Erntedankfest
†† Getrude Gross und Gabriele Kanofski; †† Karoline Stardlmann, † Adele
Spielbichler, †† Josefine und Gottfried
Gräfling
10.00 Tiffen, Hl.M.
18.30 St. Michael, Hl.M.
Mo. 13.10.
8.00 Maria im Dorn, WG
18.00 Freudenbergwallfahrt, ab Autohaus
Mayerhofer
Di. 14.10. Hlg. Kallistus I.
18.30 Waiern-Stefanuskapelle, WG
18.30 Poitschach, Hl.M.
Mi. 15.10. Hlg. Theresia von Jesus (von Ávila)
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Friedrich Cermak und Markus Walner; †† Wolfgang und Theresia Maier
Do. 16.10. Hlg. Hedwig v. Andechs, Hlg. Gallus, Hlg. Margareta Maria Alacoque
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren des hl. Geistes
Fr. 17.10. Hlg. Ignatius von Antiochien
15.30 Lindl-Altenheim, Hl.M.
Sa. 18.10. Hlg. Lukas
18.30 Maria im Dorn, Hl.M.
So. 19.10. 29. Sonntag im Jahreskreis
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
Weltmissionssonntag und Jugendaktion
†† Ernst Mark und Angehörige; ††
Gabriel Buxbaum und Fam. Fischer
8.45 Radweg, LF, Weltmissionsonntag und
Jugendaktion
†† Reinhold und Maria Tschinder; ††
Fam. Wolf-Metternich; †† der Familie
Goess
8.45 St. Ulrich, Hl.M., Weltmissionsonntag,
Jugendaktion und Simonisageln
† Franz Haberl
10.00 Maria im Dorn, Hl.M., Kinderliturgie,
† Dietmar Derler, † Heidrun Möderndorfer, † Heidi Lippitsch; †† Hermine
und Adolf Steinacher; †† Friedrich und
Hedwig Bürger; †† Charlotte und Eduard Achernig, Eduard Achernig jun.
Gestaltung: Kayama
10.00 Tiffen, LF, Weltmissionsonntag und Jugendaktion
†† Maria Huber u. Tochter Waltraud
mit Familie
18.30 St. Michael, Hl.M.
†† Msgr. Mag. Hubert Luxbacher; auf
gute Meinug für Maria
!!Achtung WINTER
ZEIT!!
So. 26.10. 30. Sonntag im Jahreskreis
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
Grado, Pfarrausflug
†† Maria Groß und Verwandte; ††
Hans Fröschl und Eltern
10.00 Tiffen, LF
Mo. 27.10.
8.00 Maria im Dorn, WG
Di. 28.10. Hlg. Simon und Hlg. Judas Thaddäus
18.30 Waiern - Stefanuskapelle, Hl.M.
Mi. 29.10.
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
Do. 30.10. Hlg. Wolfgang
18.30 St. Michael, Hl.M.
Fr. 31.10. Hlg. Wolfgang
17.30 Maria im Dorn, Nacht der 1000 Lichter
Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die
Qual der Erinnerung in eine
stille Freude.
(Dietrich Bonhoeffer)
hhh
„Will man erfahren,
was er uns weisen wollte, muss man
den festen Standort aufgeben
und mit ihm wandern.
Denn seine Weisheit ist keine
ersessene, sondern eine erwanderte.”
(A. Rosenberg)
Mo. 20.10. Hlg. Wendelin
8.00 Maria im Dorn, WG
Di. 21.10. Hlg. Ursula und Gefährtinnen, Sel.
Karl aus dem Hause Österreich, Kaiser
und König
18.30 Sittich, Hl.M., Erntedankfest
† Fam. Seirer
Mich kann
man ausleihen!
Mi. 22.10.
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
Do. 23.10. Hlg. Johannes von Capestrano
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren Gott Vaters
Fr. 24.10. Hlg. Antonius Maria Claret
15.30 Haus Abendruh – Waiern, Hl.M.
Sa. 25.10.
18.30 Maria im Dorn, Hl.M.
† Johann Kölz
Infotelefon: 04276/2166-0
(Mo-Fr, 9.00 – 12.00 Uhr)
FeldKIRCHner Bote
11
NOVEMBER
Gottesdienste in Feldkirchen, Radweg, St. Ulrich, Tiffen
Sa. 1.11. Allerheiligen
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
†† der Familie Seywald
8.45 Radweg, Hl.M. mit Gräbersegnung
†† Karl Strasser mit Verwandtschaft
10.30 Sittich, Hl.M. anschl. Gräbersegnung
13.00 Tiffen, Hl.M. anschl. Gräbersegnung
13.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Bibianne u. Johann Eiper, † Siegfried Vaschauner; † Msgr. Mag. Hubert
Luxbacher
14.00 Gräbersegnung am Stadtfriedhof – Wir
sammeln für die Orgel
Gestaltung: Bläserensemble Stadtkapelle Feldkirchen
15.00 St. Ulrich, LF und Gräbersegnung
So. 2.11. Allerseelen
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
† Rosina Regenfelder; †† Fam. Moser
und Fam. Dasko
8.45 St. Ulrich, Hl.M.
10.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Fam. Letzl; † Herta Wurzer
10.00 Knasweg, Hl.M. anschl. Gräbersegnung
† Ernst Biedermann; † Eduard Freithofnig; †† Fam. Zelloth, † Kristof,Pagitz,
August Rom, †† Gertraud und Hermann Lutschaunig
10.00 Tiffen, LF/Gräbersegnung
18.30 St. Michael, Hl.M.
† Msgr. Mag. Hubert Luxbacher
Mi. 12.11. Sel. Carl Lampert
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Wolfgang und Theresia Maier
Do. 13.11.
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren Mutter Gottes
Sa. 29.11. Hlg. Andreas
18.30 Maria im Dorn, Hl.M.
Sa. 15.11. Hlg. Albert der Große, Hlg. Margareta
15.00 Maria im Dorn
Ehejubiläumsgottesdienst
18.30 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Armand und Eltern Mayer-Themel
So. 30.11. 1. Adventsonntag
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 Radweg, LF
8.45 St. Ulrich, LF
† Franz Haberl
10.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Hans und Angela Langthaler u. Sissiv
10.00 Tiffen, Hl.M.
10.15 E. Schwarzhaus – Waiern, WG
18.30 St. Michael, Hl.M.
So. 16.11. 33. Sonntag im Jahreskreis
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 Radweg, LF
8.45 St. Ulrich, Hl.M.
10.00 Maria im Dorn, Hl.M., Kinderliturgie
†† Johann und Theresia Langthaler,
Großeltern
10.00 Tiffen, LF
18.00 St. Michael, Hl.M.
Mo. 17.11.
8.00 Maria im Dorn, WG
Di. 18.11. Hlg. Elisabeth
18.30 Sittich, Hl.M.
Mi. 19.11.
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
Di. 4.11.
18.30 Laboisen-Kriegerdenkmal, Hl.M.
Mi. 5.11. Hlg. Leonhard
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
Fr. 21.11. Hlg. Cäcilia
15.30 Lindl – Altenheim, Hl.M.
Do. 6.11. Hlg. Willibrord
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren Herz Jesu
Sa. 22.11. Hlg. Kolumban, Hlg. Klemens I.
14.00 Maria im Dorn, Feier der Hl. Elisabeth
und Krankensalbung
Fr. 7.11.
15.30 Haus Abendruh – Waiern, WG
18.30 Maria im Dorn, Hl.M., Herz-Jesus-Freitag, anschl. Friedensgebet
So. 23.11. Christkönigssonntag
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 Radweg, Hl.M.
†† Fam. Wolf-Metternich; †† Fam. Goess
8.45 St. Ulrich, LF
10.00 Maria im Dorn, LF
1. Firmlingsmesse;
Gestaltung: Arche-Chor
10.00 Tiffen, Hl.M.
18.30 St. Michael, LF
Sa. 8.11.
18.30 Maria im Dorn, Hl.M.
So. 9.11. 32. Sonntag im Jahreskreis
7.30 Maria im Dorn, Hl.M.
8.45 Radweg, Hl.M.
8.45 St. Ulrich, LF
10.00 Maria im Dorn, Hl.M.
10.00 Tiffen, Hl.M.
18.30 St. Michael, Hl.M.
Mo. 10.11. Hlg. Martin
8.00 Maria im Dorn, WG
Di. 11.11. Hlg. Josaphat
18.30 Waiern-Stefanuskapelle, WG
18.30 Poitschach, Hl.M.
Fr. 28.11.
15.30 Haus Abendruh – Waiern, Hl.M.
Fr. 14.11. Hlg. Leopold
15.30 Waiern – E. Schwarzhaus, Hl.M.
Do. 20.11. Gedenktag unserer Lieben Frau in
Jerusalem
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren des Hl. Geistes; Dankgottesdienst
Mo. 3.11. Hlg. Karl Borromäus
8.00 Maria im Dorn, WG
Do. 27.11.
18.30 St. Michael, Hl.M.
zu Ehren Gott Vaters; †† Aloisia Prieg
und Angehörige
Mo. 24.11. Hlg. Katharina von Alexandrien
8.00 Maria im Dorn, WG
Di. 25.11. Hlg. Konrad und Hlg. Gebhard
18.30 Waiern – Stefanuskapelle, Hl.M.
Mi. 26.11. Hlg. Virgil und Modestus
8.00 Maria im Dorn, Hl.M.
†† Fam.Hillgartner und Fischer,
† Andreas Laggler
Das neue
Gotteslob
Schulung
Veranstaltungsort: Pfarrsaal
Adresse: Kirchgsse 36
Ort: 9560 Feldkirchen
Beginn 22.10.2014 19 Uhr
Ende: 21.30 Uhr
ReferentInnen:
Mag. Klaus Einspieler,
Christoph Mühlthaler
Veranstalter:
Referat für Bibel und Liturgie;
Referat für Kirchenmusik; Kath. Bildungswerk; Dekanat Feldkirchen;
Pfarre Feldkirchen
Alle Kantoren, Organisten und Interessierte sind recht herzlich eingeladen!
Erklärung:
Hl.M. = Heilige Messe
LF = Liturgiefeier mit Diakon
WG = Wortgottesdienst
Kontakt Stadtpfarre Feldkirchen,
Radweg und St. Ulrich: Tel. 04276/21 66 0
Kontakt Pfarre Tiffen: Tel. 04276/35 08
Hinweise: Um eventuelle Fehler und Missverständnisse bei bestellten Messmeinungen
möglichst zu vermeiden, werden Messintentionen für Dezember 2014/Jänner 2015 bis
spätestens 15. November angenommen.
... am Freitag,
28. November 2014
Wir bitten die Austräger wieder um
ihren Dienst.
12
FeldKIRCHner Bote
Kinder- und Jugendportal
Tag der offenen Jugendarbeit
Das Jugendzentrum ARCHE nahm am
Freitag, 27. 6. am kärntenweiten Tag der
offenen Jugendarbeit teil. Unter dem
Slogan "Bro-Day" konnte man sich im
Jugendzentrum ARCHE über die Angebote des Jugendzentrums ARCHE, der
Katholischen Jugend und der offenen
Jugendarbeit am Infotisch oder auch
per Multimediashow informieren. Weiters hatte man die Möglichkeit, sich am
Beachvolleyballplatz sportlich zu betätigen und Matches auszutragen. Zum
Abschluss gab es dann noch Kulinarisches! Bei Grill und Lagerfeuer gab es
einen gemütlichen Tagesausklang!
Beachvolleyballturnier der
Katholischen Jugend Kärnten
turgischen Aufschlag und einem kleinen
Gebet die Spiele.
Bei Bratwurst oder Hamburger mit Beilage, bei blauem Himmel und Sonnenschein, konnten die Teams spannende
Matches verfolgen.
Um 17 Uhr war dann das Turnier mit der
Siegerehrung offiziell beendet.
Am Samstag, den 15.6.2014, ging das
Beachvolleyballturnier der Katholischen
Jugend Kärnten in die vierte Runde. Am
Vormittag kamen 8 Teams aus ganz
Kärnten zum Jugendzentrum Arche
nach Feldkirchen.
Regionaljugendleiter Peter Artl und KJGeschäftsführer Matthias Obertautsch,
eröffneten mit dem wieder mit einem li-
Jugend setzt
sich ein
Von 15. bis 18.10.2014 findet die Aktion
„72 Stunden ohne Kompromiss“ statt,
ein Jugendsozialprojekt der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit der youngCaritas und Hitradio
Ö3. In ganz Österreich engagieren sich
Jugendliche 4 Tage lang für andere
Menschen. In Kärnten werden rund 400
Jugendliche in insgesamt 30 Projekten
ihr soziales Engagement unter Beweis
stellen.
Die heurige Aktion steht unter dem
Motto „Lass dich nicht pflanzen, setz
dich ein“ und soll vor allem die Nachhaltigkeit und Enkeltauglichkeit im Blick
haben.
In verschiedensten Projekten werden
die Jugendlichen 72 Stunden lang unentgeltlich aktiv sein. In Feldkirchen gibt
es drei Projekte, die dankenswerter
Weise von Sparkasse Feldkirchen und
Volksbank Feldkirchen unterstützt werden.
So werden Jugendliche Einblicke in die
umfangreichen Aufgaben des Weltladens machen und aktiv mitarbeiten.
Weiters werden Jugendliche auch
heuer wieder in der Diakonie Aufgaben
übernehmen. Eine weitere Gruppe wird
die Suppenküche der Caritas in Sarajewo besuchen und vor Ort beim mitorganisieren der Lebensmittel dabei sein,
in der Suppenküche mithelfen und mitkochen und bei der Essensausgabe für
die Bedürftigen der Stadt, vor Ort und
hautnah dabei sein.
Jugendliche, Gruppen oder auch Schulklassen, die an der Aktion teilnehmen
wollen, können sich im Jugendzentrum
ARCHE informieren und anmelden!
Anmeldeschluss ist der 5. 10. 2014
Herausgeber: Dr. Kurt Udermann mit Pfarrblatt-Team, 9560 Feldkirchen/Kärnten, Kirchgasse 36, Tel. 04276/2166-0, Fax DW-21
pfarramt@pfarre-feldkirchen.at, www.pfarre-feldkirchen.at; Irrtum und Satzfehler vorbehalten;
Gesamtherstellung: Wulfenia Druck, 9560 Feldkirchen, Kirchgasse 32
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
40
Dateigröße
1 722 KB
Tags
1/--Seiten
melden