close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amoklauf in Winnenden — was wir denken und fühlen

EinbettenHerunterladen
Amoklauf in Winnenden — was wir denken und fühlen
Als ich von dem Vorfall gehört habe, ahnte ich
gleich, dass das wieder ein Junge war, der sich
im Videospiel ein Vorbild machte. ...
Es ist erschreckend, wenn man so etwas hört,
weil man gleich denkt:wenn so was bei unserer
Schule passieren würde, was man dann
machen würde.
Und dann kam mir noch zu Ohren, dass nach
dem Vorfall in Winnenden noch in anderen
Orten, wie z.B. Eberswalde, Altlandsberg und
sogar in Wriezen und Falkenberg irgendwelche
Drohungen von Nachahmern kamen.
Ein Schüler der 9.
Ich finde es sehr traurig dass es wirklich so ne
Menschen auf dieser Welt gibt. Nur weil er keine
Freundin hatte, muss er doch nicht gleich so ausrasten!
Und sein Vater ist auch nicht so ganz unschuldig …
wie dumm von ihm ,dass er die Waffe rum liegen
ließ… na gut er hatte vielleicht Vertrauen zu seinem
Sohn, aber man kann sich täuschen, nicht?!
Ich finde es auch noch krass, dass der Täter sich noch
mit den Opfern unterhalten hat, bevor er sie
abgeknallte hatte. Ich finde man müsste Waffen
abschaffen ... dann hätte man vor so was keine Angst
mehr! ...
Ein Mädchen der 9b
Als ich darüber gehört hatte im Fernsehen, wurde mir richtig komisch im Bauch!! Ich fragte mich, wie man so
was machen kann oder wie man darüber nachdenken kann!! Ich könnte so was nicht, ... Das würde mir schon
so richtig nah gehen. Aber was soll man dagegen tun??????
Gegen so was kann man nicht angehen, ...weil sie es dann mit scharfen Messer machen oder mit irgendwas
anderem.… Wenn man überlegt, dass so was auch bei uns sein könnte: keiner weiß Bescheid oder kann helfen.
Jessica W.
... ich habe selber zur Zeit Angst, dass so was hier auch
passieren kann und ich finde so etwas schockierend.
Ich versuche es mir manchmal vorzustellen, aber bei
manchen Stellen möchte ich es lieber nicht, ich frage
mich dann so– wie kommt man auf so etwas? Oder was
geht in so einem Kopf vor???! ...
Bei so einer Tat ist ganz Deutschland geschockt, die
Eltern haben Angst um ihre Kinder und die Lehrer um ihr
eigenes Leben.
Man kann gar nicht so richtig nachfühlen, wie die
Angehörigen sich fühlen oder so darüber nachdenken,
man kann eigentlich nur sein Beileid aussprechen, helfen
würde ich gerne, nur wie??????
Schülerin der 9b
Ganz Deutschland ist schockiert über den Amoklauf am
letzten Mittwoch. Niemand hätte gedacht, dass so etwas
in unserem Land Irgendwann einmal passieren würde…
Das alles nur wegen einem 17 jährigen Jungen der in der
Schule immer und immer wieder gemoppt wurde, er nie
eine Freundin hatte. Computerspiele (in denen er nur auf
das Schiessen aus war) In einer anderen visuellen Welt
steckte. Man sollte die Sicherheitsmaßnahmen in jeder
schule verstärken, es wird nicht viel helfen, aber man hat
viel kostbare Zeit gespart um Hilfe zu holen!!! Jennifer
Als ich das mit dem Amokläufer gehört habe,
war ich sehr geschockt.
Ich habe dran gedach: was ist, wenn es bei uns
passiert?
… Man kann ja andere Klassen durch die
Lautsprecher,
wie es in Winnenden war, nicht mal warnen. …
Ich finde es muss was getan werden !!!!
Schülerin der 9b
Ich finde es so dumm, was es für kranke Leute
gibt, weil: man muss niemanden umbringen
bloß weil man schlecht in der Schule war oder
keine Freundin hat. Da hat man schon
Bedenken, weil es kann immer und überall
passieren … Auch wenn alle sagen: ja wir
müssen einfach alle zusammen halten. Das geht
nicht, weil nicht jeder kann jeden leiden und das
ist halt mal so. Ich finde es nur dumm, dass
manche Menschen so was tun.
… als denn immer mehr Nachrichten in den Medien auftauchten machte ich mir Sorgen, wie sich die Mädchen
& Jungen, Mütter & Väter fühlen müssten, die Freunde oder ihre Verwandten verloren haben. Danach schieß
mir durch den Kopf: was wäre, wenn es bei uns an der Schule passieren würde oder in der Nähe.
Mir selber gefällt es überhaupt nicht, dass alles so ausführlich in den Medien ausgetragen wird.
Dadurch kamen auch immer wieder neue Trittbrettfahrer, die das Gleiche androhten.
Schlimm ist es ja auch, dass immer wieder junge Menschen lange vor dem PC sitzen & sich diese BallerSpiele über viele Stunden reinziehen.
Schülerin der 9b
Jeder kann ein klein bisschen tun: nämlich Außenseiter und Schüler mit Problemen ernst nehmen und
niemanden ausgrenzen oder mobben. Wenn man übergroße Probleme bei jemanden bemerkt, kann man Hilfe
organisieren und notfalls Erwachsenen Bescheid sagen -ehe es zu spät ist.
A.S.
!!Amy Macdonald !!
Die schottische Sängerin Amy Macdonald wurde am 25.08.1987 in Bishopbriggs geboren
Ab ihrem zwölften Lebensjahr erlernte sie eigenständig das Gitarre spielen. Eine Weile später
textete Amy Macdonald ihren ersten eigenen Song, und noch ein wenig später stand sie das
erste Mal auf der Bühne. Da war sie gerade mal 15 Jahre alt.
Anfangs mischte sie eigene Kompositionen mit Cover-Songs. Die Auftritte wurden von einer
Gruppe der Gemeinde, den "Impact Arts", organisiert und gefördert. Amy Macdonald wurde
aufgrund ihres herausstehenden Talents ausgewählt an dem Programm teilzunehmen.
Am 07.05.2007 erschien die Debütsingle "Poison Prince", die in den UK-Charts nur auf Rang 136
kam. Doch schon die zweite Single namens "Mr. Rock And Roll" brachte Amy Macdonald im
Zusammenspiel mit dem Debütalbum "This Is The Life" den Durchbruch. Die Single sprang in
Schottland an die Chart-Spitze, in Großbritannien kam sie auf Rang 12.
Das Album stieg auf Rang zwei in den UK-Charts ein, in Schottland stand erneut die
Spitzenposition zu Buche und erreichte innerhalb von vier Tagen Gold-Status. Im Januar
schaffte Amy Macdonald mit ihrem Debütalbum schließlich den Sprung an die Spitze der
offiziellen UK-Album-Charts. Auf dem Festland kam es am 04.09.2007 in die Plattenläden. In
Deutschland hat es nur zur dritten Position in den Album-Charts gereicht, während in der
Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Dänemark jeweils die Spitzenposition für Amy
MacDonald heraus sprang.
Sogar der große Sir Elton John zählt zu ihren Fans. Ein kleines Rauschen im Blätterwald
verursachte Amy MacDonald, als sie in Frage stellte, dass der X-Faktor Gewinner Leon Jackson
eine Mandelentzündung habe, sie aber mit der selben Erkrankung auftrat.
Diskografie
2008: Run [Single], This Is The Life [Single], Poison Prince (Re-Release) [Single]
2007: This Is The Life [Album], Poison Prince [Single], Mr. Rock And Roll [Single], L.A [Single],
This Is The Life [Single]
Amy Macdonald
Der Knecht kommt völlig außer Atem zu seinem Herren:“Hey Bauer da vernascht gerade
einer deine Frau auf deinem Feld!"
Blitzschnell läuft der Bauer aus dem Haus und kommt wenige Minuten später ganz cool
und völlig entspannt zurück:"Erzähl hier keinen Quatsch, das war doch gar nicht mein
Feld!"
Fritzchen, ältester Sohn des Bauern (10) geht mit dem Bullen durchs Dorf. Er trifft den
Pastor.
"Fritzchen, wo gehst du denn mit dem Bullen hin?"
"Na, zum Nachbarn, die Kuh decken!"
"Aber Fritzchen", sagt da der Pastor entsetzt, "kann denn dein Vater das nicht machen?"
"Ne, Herr Pastor, so was muss der Bulle schon selber tun...!"
Bauer Willi zu seinem Nachbarn: "Du Fritz, dein Hahn taugt nichts mehr!" - "Woher willst
du denn das wissen?" - "Ich hab ihn gerade mit dem Trecker überfahren...!"
Die Bäuerin klagt: "Gustav, du wirst mir den Hahn schlachten müssen. Er ist in letzter Zeit
immer so unlustig!"
"Glaubst Du", meint da der Bauer zweifelnd, "dass er danach lustiger wird...?"
Der Bauer verlangt für seinen Zuchtstier ein Kräftigungsmittel: "Welches hatten Sie denn
das letzte Mal?", fragt der Tierarzt. "Das weiß ich nicht mehr, aber geschmeckt hat es nach
Pfefferminze..."
Ein Städter kommt in die Berge und fragt dem Bauer, der Kühe weidet, nach der Uhrzeit.
Darauf hebt der Bauer das Euter der Kuh und sagt: "Zwölf!"
"Donnerwetter", staunt der Städter, "an der Schwere des Euters können Sie genau
feststellen, wie spät es ist!?"
"Nein", sagte der Bauer. "Wenn ich das Euter anhebe, kann ich die Kirchturmuhr sehen!"
Unterhalten sich zwei Bauern beim Stammtisch: "Du, stell dir bloß einmal vor"; schimpft
der eine total sauer, "heute morgen bin ich doch tatsächlich in eine Radarfalle gefahren!"
"Und?" meinte der andere, "hat's geblitzt?" - "Nein, gescheppert!"
Nach einem fürchterlichen Orkan treffen
sich zwei Bauern. Fragt der eine: "Ist
Dein Dach beschädigt worden?" Sagt
der andere: "Weiß ich nicht ich habe es
noch nicht gefunden!"
Gespräch unter Bäuerinnen: "Morgen
fahre ich mit meinen Mann in die Stadt,
da werden Schweine versteigert!" "Und was meinst du, was er bringen
wird?"
Der Bauer füttert seine Hühner. Um die
Hausecke rennt, vom Gockel gejagt, eine Henne. Der Hahn, schon im Begriff, sich lustvoll
auf das Huhn zu stürzen, bemerkt plötzlich die ausgestreuten Maiskörner, lässt von seinem
Vorhaben ab und stürzt sich auf das Futter. Seufzt der Bauer: "Gebe Gott, dass ich nie
solchen Hunger habe!"
Düsseldorf Fernseher und Computer in Kinderzimmern führen einer aktuellen
Studie zufolge zu schlechteren Schulnoten . Davon sind meist Jungen betroffen
sowie Kinder aus sozialen schwachen Familien und von schwachen heißt es in
einer Untersuchung des kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachen.
Die Studie mit dem Titel „Die Pisa– Verlierer-Opfer ihres Medienkonsums“
untersuchte den Zusammenhang zwischen dem Medienkonsum von Kindern
Jugendlichen und ihre Zensuren. Demnach würden Schüler meist zu viel
fernsehen und am Computer spielen, was die Schulleistungen verschlechtern
würde.
atürlich)
tro-Szene ist (n
ek
El
n
he
sc
ut
de
n
hkeiten der
, eigentlich Elle
rndsten Persönlic
rlin. Ellen Allien
Be
s
au
h)
ne
lic
Eine der schille
Ei
nd
.
m
lbstverstä
esitzerin in eine
mmt (eben so se
lter und Labelb
ta
ns
ra
der
weiblich und ko
Ve
in
yns
rt
Pa
n Lebe
e, Produzentin,
hn Jahren aktive
ze
er
üb
ch
Fraatz, ist DJan
na
auch
raight ihren
t und weiter st
dem Herrn, die
ha
r
t
vo
tz
au
se
Fr
ge
ran
we
Po
Spur Langweile
no-Kultur keine
deutschen Tech
Ihren ersten Ko
ntakt mit elek
tronischer Mus
sie 1989, als
ik knüpft
sie für ein Ja
hr
in London lebt
ersten Mal Aci
und zum
d-House Partie
s besucht. Zur
Berlin beginnt
üc
k in
die Techno-W
elle gerade au
Deutschland üb
ch
na
ch
erzuschwappen.
Ellen arbeitet
(1992) im Fisc
da
mals
hlabor - eine
der ersten Be
in denen die D
rl
in
er
Bars,
Js beginnen T
echno und Hou
aufzulegen - um
se
ihre Akrobatik
-Ausbildung zu
finanzieren. M
ehr aus Neugi
er
de
denn aus richti
Ambition schn
ger
uppert sie hint
er
die Plattentelle
wird schon bald
r
un
d
darauf vom Vi
nyl mehr gepa
Jonglierbällen
ck
t
als von
oder Trapez-S
eilen.
erk
Berliner E-W
m
de
er
od
r
so
Passend
gendären Tre
auf Kiss FM.
unker, dem le
B
y"
nd
im
ca
J
in
D
ra
tResiden
adio-Show "B
perimentellen
Sie wird zum
ihre eigene R
f dem sie ex
ch
au
no
y,
ei
nd
b
ca
en
b
in
ne
eigentlich wie
l Bra
und bekommt
eigenes Labe
-Leben läuft
J
r
D
ih
de
ch
ra
no
Pa
mmen,
Ihr
sie auch
auf sie zu ko
easy stuff").
e
o
m
dazu gründet
le
"N
:
ob
on
Pr
T
r
eh
um mit,
ffentlicht (O
irma aber m
Techno verö
trieb spielt ka
nen Plattenf
er
ge
V
ei
er
er
D
d
it
e.
m
hatt
r über
en, als
ausgerechnet
st mal wiede
er
en
am Schnürch
y
hr
nd
fa
ca
er
in
un
ra
s jung und
n Rest, um B
s B Pitch.
als sie sich da
iz gibt ihr de
-B
ik
Partys namen
us
e
M
si
e
et
än
lt
om
ta
rd
ns
ne
ra
ve
und die Män
n an (1997)
erfen. Von nu
w
zu
n
fe
au
den H
2007 steht ganz im Zeichen der beiden Mix-Compilations "Fabric
34" und "The Other Side Of Berlin" für die Allien unter anderem
Tracks von Thom Yorke, Âme und Miss Kittin auswählt. Im Jahr
darauf folgt mit "Boogy Bytes Vol. 04" gleich der nächste Mix,
dieses Mal mit Tracks von Villalobos, Alex Under und Sascha
Funke.
Ebenfalls 2008 veröffentlicht Ellen Allien mit "Sool" ein neues
Album, das mit seinen leisen und vielfach experimentellen Tönen
überrascht.
Frühlingsklage
Ach, was frommt das Wehen, Sprossen
in der schönen Frühlingszeit:
Ist des Liebes Born verschlossen
und der Seele Freudigkeit,
die erst Blüten bringt den Sprossen
und den Frühling in die Zeit.
Gib den alten Frieden wieder,
in der Brust den Sonnenschein,
gib die Laute mir und Lieder,
dann laß blühen oder schnein,
selbst weck ich den Lenz mir wieder,
sollt es auch der letzte sein!
Joseph von Eichendorff
Frühlingsfeier
Süßer, goldner Frühlingstag!
Inniges Entzücken!
Wenn mir je ein Lied gelang,
sollt es heut nicht glücken?
Doch warum in dieser Zeit
an die Arbeit treten?
Frühling ist ein hohes Fest;
laßt mich ruhn und beten!
Leise zieht durch mein Gemüt
Liebliches Geläute.
Klinge, kleines Frühlingslied,
Kling hinaus ins Weite.
Kling hinaus bis an das Haus,
Wo die Veilchen sprießen!
Wenn du eine Rose schaust,
Sag, ich laß sie grüßen.
Heinrich Heine
Glücklich in 20 Schritten-
Eine kleine Anleitung zum Glücklichsein
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
Iss eine Hand voll Nüsse. Das Zink darin hebt deine Stimmung.
Fisch enthält viele Omega-3-Fettsäuren. Damit lösen sich deine schlechten
Gedanken in Luft auf.
Spring in die Luft und schrei dabei laut heraus– das befreit!
Mach einen Zoobesuch in der nächsten Stadt und sieh dir die süßen Tierbabys an.
Iss ab und zu eine Banane. Das lässt deinen Serotoninspiegel (=Botenstoffe im
Gehirn) steigen, der für Glücksgefühle sorgt.
Glücklich machen macht glücklich: Schenke anderen Menschen (z.B. Freunden)
Zeit, tu etwas Gutes, dann kommt die positive Energie auch zu dir zurück.
Ein Stück Schokolade sorgt für Wohlfühl -Harmonie. Naschen ist also manchmal
erlaubt, weil es zu deinem Glück beiträgt.
Öffne öfters dein Fenster, atme tief durch und spüre die frische Luft in deinem
Gesicht.
Verwöhn dich– nimm ein duftendes Bad oder lege zum Beispiel eine pflegende
Gesichtsmaske auf.
Mach einen ausgedehnten Spatziergang im Wald und genieße die Natur um dich
herum.
Schreibe Notizen von Dingen, die du gerne machst. Hast du einen schlechten Tag,
kannst du darin blättern.
Kopfhörer rein und Lieblingssongs hören. Dreh mal so richtig auf und sing mit.
Ersetze deine negativen Gedankenmuster und sage die immer wieder vor: “Das
wird ein positiver Tag!“
Kraft tanken mit Yoga: Setz dich in den Schneidersitz, schließe deine Augen und
konzentriere dich darauf, deine negativen Gedanken zu verbannen.
Schau dir einen traurigen Film an, bei dem du garantiert weinen musst. Danach
wirst du dich richtig gelöst fühlen, weil alles Negative aus dir herausgeheult ist.
Lachen ist nicht nur gesund, sondern macht auch glücklich, lass dich von deiner
besten Freundin durch kitzeln, danach wirst du viel fröhlicher sein.
Lebe im Augenblick und konzentriere dich auf das, was gerade ansteht und grüble
nicht über das Ungewisse von morgen nach.
Konzentriere dich auf eine schöne Erinnerung und versuche das Gefühl, das du
dabei hattest nachzuempfinden.
Nimm dir ein altes Witzbuch und bring dich damit jedes mal zum Lachen, wenn du
unglücklich bist.
Miste von Zeit zu Zeit dein Zimmer aus und befrei dich von altem Kram. Das
schafft Platz für Neues.
(Aus der Zeitung „Hello Kitty“)
Probiert einige Tipps mal aus- ihr werdet sehen: so klappt es besser mit dem
„Sich gut fühlen“ und „Glücklichsein“
Interview mit Herrn Silz
1.
Wollten Sie schon immer Lehrer werden ???
2.
Warum unterrichten Sie an dieser Schule ???
Wie sind Sie auf diese Schule gekommen ???
Nein, mein Wunsch war KFZ– Mechaniker.
Das erfolgte durch die Versetzung durchs Schulamt.
Bin WAT– Lehrer und hier wurde einer gebraucht.
3. Wie gefällt Ihnen diese Schule im Allgemeinen ???
- gut
- aber einige Schüler sind zu lernunwillig
4. Würden Sie gerne an dieser Schule etwas ändern wenn Sie
könnten ???
- mehr Projekttage, mehr praktische Arbeit
5. Wie kommen Sie mit Ihren Arbeitskollegen aus ???
- gut, es herrscht ein freundlicher Umgang
6. Mit welchen( r) Lehrer/Lehrerin kommen Sie am besten aus ???
Frau Görke, Frau Kurek, Frau Puttlitz
7. Welche Fächer/Welches Fach unterrichten Sie ???
- WAT, Wahlpflicht WAT
8. Hat man als Lehrer mehr Stress als in anderen Berufen ???
- teilweise, zeitweise
STECKBRIEF:
GEBURTSTAG:
26.12.
SPORT: Fußball, Volleyball
STERNZEICHEN: Steinbock
LIEBLINGSTIER: Hase
FAMILIE:
Technik,
HOBBYS: Handwerken,
Garten
Ja/ 2 Kinder
AUGENFARBE: Grau– grün
Jahre
MUSIK:
GRÖßE:
LIEBLINGSFARBE: blau
1,79 m
Pop der 80 er
Vielen Dank für den kleinen Einblick in Ihr Leben!
Das Schülerzeitungsteam
Interview mit Herr Unruh
1.Wie lange sind Sie schon an der Schule ?
Ich bin seit 18 Jahren an der Schule
.
2.. Was sind Ihre Aufgaben hier ?
Für Sauberkeit im und außerhalb des Schulgeländes
zu sorgen. Ich mache kaputte Sachen wieder ganz.
Ich sorge für den ordentlichen Schulbetrieb.
3.Wie gefällt Ihnen die Schule ?
Gut .
4. Mit welchen Lehrern (Lehrerinnen) kommen Sie gut klar?
Ich komme mit allen ganz gut klar .
5. Wollten Sie schon immer Hausmeister werden ?
Handwerklich war ich schon immer interessiert (ich habe Heizungsinstallateur)
6. Gibt es Schüler, die sie besonders gern mögen ?
Ich mag alle ! Aber die Disziplin lässt bei manchen zu wünschen übrig!
7. Worüber ärgern Sie sich bei der Arbeit ?
Dass der Müll überall rum liegt.
8. Was würden Sie sich wünschen ?
Jeder soll sich einfach wohl fühlen und seinen Beitrag dazu leisten, dass
sich alle anderen auch wohl fühlen können.
STECKBRIEF:
GEBURTSTAG: 8.11.56
GRÖßE: 1,66 m
SPORT : /
STERNZEICHEN: Skorpion
FAMILIE: verheiratet, 3 Kinder
LIEBLINGSTIERE:Brathähnchen
AUGENFARBE: braun
HOBBYS: Klavier, Geige,
LIEBLINGSFARBE: ich mag alle
MUSIK: Schlager, Klassik
Vielen Dank für den Einblick in Ihr Leben!
Interview mit Frau Werner!
1.Wollten Sie schon immer Lehrer werden ???
Ja.
2.Warum unterrichten Sie an dieser Schule ???
Die Größe der Schule ist überschaubar.
3.Wie sind Sie auf diese Schule gekommen ???
An meiner Bernauer Schule gab es zu viele Englischlehrer und hier wurde einer benötigt.
4.Wie gefällt Ihnen diese Schule im Allgemeinen ???
Gut. Die Schule besitzt eine hohe technische Ausstattung, die
Korridore sind hell und freundlich.
5.Würden Sie an dieser Schule etwas ändern wenn Sie könnten ???
Ja. Ich würde die offene Ganztagsschule einführen, das heißt
keine lange Mittagspause. Das Angebot an AGs sollte erhöht werden.
6.Mit welchen Lehrern/Lehrerinnen kommen Sie am besten aus ???
Ich arbeite mit den Englischlehrerinnen eng zusammen.
7.Wie kommen Sie im Allgemeinen mit Ihren Arbeitskollegen aus ???
Alle Kollegen sind aufgeschlossen und hilfsbereit.
8.Welches Fach /Welche Fächer unterrichten Sie ???
Englisch und Deutsch
9.Hat man als Lehrer mehr Stress als in anderen Berufen ???
Nein.
STECKBRIEF:
GEBURTSTAG: 3.September
SPORT: Gymnastik
FAMILIE: Lebensgefährte
AUGENFARBE: braun
LIEBLINGSFARBE: rot
GRÖßE: 1,58m
STERNZEICHEN: Jungfrau
LIEBLINGSTIERE: Katzen, Waschbären
HOBBYS: Lesen, Kino
MUSIK: Beatles, Deutsche Schlager
Vielen Dank für den Einblick in Ihr Leben!
Das Team der AG Schülerzeitung
HOT-LISTS
5 Ausreden wenn du keinen Bock auf Beziehung hast !
1. „Schatz,ich ziehe in eine andere Stadt und du weißt ja, wie das mit Fernbe
ziehungen so ist …. “
2. „Meine Eltern finden du bist ein schlechter Umgang für mich.
3. „Ich war beim Arzt und er sagt, ich hätte eine ansteckende Krankheit- ich
darf keinen Kontakt mehr mit dir haben.“
4.“Ich habe ein neues Hobby, das sehr viel Zeit in Anspruch
nimmt- es heißt Tim/Laura!“
5.“So leid es mir tut:In meinem Horoskop steht, dass wir einfach
nicht zusammenpassen.
5 Dinge, die Girls sagen und was sie wirklich meinen!
1. ,,Es ist alles in Ordnung!“
,,Du Depp checkst wirklich gar nix – mir geht’s schlecht!“
2. ,,Es ist schon dunkel!“
,,Kannst du mich nach Hause bringen?“
3.,,Ich hätte noch eine zweite Zahnbürste!“
,,Willst du bei mir übernachten?“
4. ,,Meine beste Freundin hat von ihrem Freund
Blumen bekommen!“
,,Kauf mir auch mal welche!“
5. ,,Es ist ganz schön hell hier.“
,,Mach das Licht aus!“
(MOZ, 17.3.2009)
Rund 38 000 Neuntklässler in Deutschland sind computerspielsüchtig oder
zumindest stark suchtgefährdet. Das geht aus der aktuellen und bislang
größten deutschen Jugendstudie zur Nutzung von Computerspielen hervor.
Das kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) hatte bundesweit
44 610 Jugendliche im Alter von 15 Jahren zu ihrer Computernutzung befragt.
Nach den Kenntnissen der Wissenschaftler sind hochgerechnet rund 14300
Jugendliche dieses Alters in Deutschland computerspielsüchtig. Bei den Jungen
entspreche dies einem Anteil von drei Prozent ihres Jahrgangs, bei den
Mädchen rund 0,3 Prozent. Weitere 23 600 gelten als stark suchtgefährdet .
Bei der Studie zeigt sich, dass Jugendlich heute deutlich länger am
Computer spielen als noch im Jahr 2005.
Hatten Jungen 2005 an Schultagen
noch im Schnitt 91 Minuten lang solche
Spiele genutzt , waren es bei der
aktuellen Befragung jetzt 130
Minuten. An Wochenendtagen steige
die Zahl von 140 auf 167 Minuten .
Die Spielzeiten bei Mädchen nach
Erkenntnissen der Forscher deutlich
niedriger. Aber auch bei den Mädchen
hat sich die Spielzeit fast
verdreifacht . 70% der Schüler und
Schülerinnen hätten einen eigenen
Fernseher im Zimmer, ebenso viele
einen eigenen Computer.
Suchtgefährdet sind vor allem
Jugendliche, die mit dem echten Leben
nicht klarkommen, mit Schule, mit
Freunden. Online- Rollenspiele seien
ein risikoverstärkender Faktor. Dies
gelte besonders für „World of
Warcraft“ (WoW), das mit 11,5 Millionen
Nutzern weltweit das meistverkaufte
Wann ist meine Liebe zu dir erwacht,
es kam ganz leise über Nacht.
Seitdem bin ich in dich verliebt,
darum bin ich froh, dass es Nächte gibt.
Ich will dir meine
Liebe geben
jetzt und hier in
diesem Leben.
Will mit dir jeden
Schritt wagen
an guten, wie an
schlechten Tagen.
Manchmal
träum ich von
Dir,
Einmal mit Dir
im Regen
stehen
such Deine zarte
Hand neben mir.
und Dir in die
Augen sehen!
Gerne würde ich
deine Wärme
spüren,
Einmal mit Dir
alleine sein
und das
Schlagen Deines
Herzens fühlen.
und einfach
nur glücklich
sein!
Ich sende Dir nen lieben Kuss,
Wenn ich könnte, würde ich
dir
mein Herz geradewegs an den
Kopf knallen. Vielleicht ginge
dir
dann endlich ein Licht auf.
Seit ich das Laufen gelernt
habe,
weil ich Dir was sagen muss...
hatte jeder meiner Schritte
nur ein
Ich find Dich toll und hab Dich gern,
einziges Ziel:
für mich bist Du der hellste Stern!
Dich endlich zu finden...
MUSIK
o
N
H
C
E
T
DeR
E
T
H
C
i
H
GESC
TECHNO STYLE
Techno
Minimal
Minimal Techno
House
Deep House
Elektro
Goa
Trance
Hardtechno
Schranz
Gabber
Hardcore
Speedcore
und viele mehr...
ANFANG
DES TEC
HNOS
1972 :d
ie erst
en Klän
Tanzmus
ge
ik. Den
Kinsley
größten der elektroni
sc
m
Hit bra
darauff it dem Titel
chte Go hen
olgend
„Synth
rge
gründet
rRcords
“ !!!
er sein Pop“,
In den
Label „
w
Trax
den Mar eiteren Jahr
en brin
kt. Der
g
Techno
wird be t er 7 Alben
kannt.
Der erste Gedanke,
technische Musik zu
erschaffen entsteht bereits
in den 70er Jahren.
Die Industrialisierung
unseres Kontinents ist
bereits eingeläutet und
Maschinen
und Industrie schlagen einen
ununterbrochenen Takt der
Zeit.
u f.
usik a
M
e
n
i
e
ecta s
ewegen
DJ Bar re Körper b n Claps
r
e
d
legte
mernde
ll, ih
house, stimmungsvo und den häm
e
r
a
W
s
ns
k
- Drum
o name
r Mu si
r Disc en zu diese nenden Bass
e
n
i
e
öh
In
nz
den dr
ute ta
Die Le ythmisch zu
h
sich r rs.
a
n
und S
In De
DJ un utschland
auf T d Produze ist es j
Soulp anzveran nt glänzt edoch da
s
s Jah
versc latten au taltunge
r von
n dur
hiede
f unb
“West
ch se
nsten
egrei
bam”.
ine N
flich
Stück
Diese
on-St
e Wei
en ei
r Ber
op-Mu
se zu
n end
liner
s
samme
ic. E
loses
Meist n, dass r mixt
erwer
k wir aus
d.
r
D
d
m un
Westba
.
Motte
1990: ste
r
die e rade
a
p
Love
auf
Ostern im Polen
Ostersonntag
Frohe Gesänge, mit allen gezogenen Registern aufbrausender Orgelklang, Glockenläuten und
Böllerkrachen künden von der Freude der Auferstehung. Dreimal zieht eine Freudenprozession
um die Kirche. Nun ist sie endlich vorbei die Fastenzeit, alles eilt nach Hause zum großen
Osterfrühstück, wobei Frühstück eine unnötig bescheidene Bezeichnung ist, für das was nun
folgt. Wie bei allen Familienfeiern in Polen biegen sich die Tische. Eine Fülle kalter Speisen
werden zur traditionellen Ostertafel gereicht: verschiedene Wurst- und Fleischsorten, Schinken,
das Osterbrot mit dem Kreuz, das entweder gebackene oder aus Zucker gefertigte Lamm, Rote
Beete und Meerrettich, die klassische Sauermehlsuppe Zurek Wielkanocny und natürlich die
speziellen Kuchensorten Babka, Sernik, Makowiec, Mazurka und Paska.
Am wichtigsten aber sind die gesegneten Speisen, besonders die Pisanki genannten gefärbten
Eier. Jedes Familienmitglied nimmt von den gesegneten, geteilten Eiern und verzehrt ein Stück,
dabei Glück- und Segenswünsche für alle Anwesenden aussprechend.
Der Tag des Wassers
Am Ostermontag ist es vorbei mit der Feierlichkeit. Zum Spaziergang sollte man entweder
wachsam um sich schauen und gut zu Fuß sein, oder selbst bei Sonnenschein regenfeste Kleidung
tragen. Es ist Smigus Dyngus, der Tag des Wassergießens, jeder der vorbei kommt, wird vor
allem von jungen Leuten erbarmungslos mit Wasserpistolen, Wasserbeuteln, Schöpfkellen voll
Wasser und sogar ganzen Eimern voll Wasser traktiert. Es ist der Tag mit dem höchsten
Wasserverbrauch im ganzen Jahr. Dieser Brauch hat sehr alte Wurzeln, er stammt aus dem Jahre
966, als der polnische Herrscher Mieszko I. am Ostermontag getauft wurde und Polen damit zum
Christentum bekehrt wurde.
Sprüche für das Poesiealbum
Im Garten liegt ein Herz
und weint so bitter,
heb es auf zerbrich es
nicht den es heißt :
vergiss mein nicht.
Ein freundliches Wort
ist das beste aller
Geschenke und kostet
auch nichts.
Unter dunklem Moos
verborgen blüht ein
Blümlein ohne Sorgen ,
welches immer ruft und
spricht:,, Lebe wohl ,
vergiss mein nicht !“
Rote Rosen stehn im
Garten , tragen schönes grünes
Laub. Deiner will ich immer
warten , bis ich werde einst zu
Staub .
Als ich eine Rose brach und
mich in den Finger stach ,
da habe ich mit Blut
geschrieben: Dich werde ich
auf ewig lieben.
Die Veilchen kichern und
kosen und schaun nach den
Sternen empor; heimlich
erzählen die Rosen sich
duftende Märchen ins Ohr.
Die Welt
Für die Welt bist Du nur irgend
jemand, aber für irgend
jemand, bist du die Welt.
Zwei Schwäne im Garten , sie
sitzen und warten, sie warten
auf dich Liebe/er … vergiss
mich nicht .
So denk an mich !
Wenn in ein paar Jahren
mein Name wird genannt,
so denk an mich und sage:
die hab ich gekannt.
Wer immer vergebens nach
Gold gräbt , sieht nur die
Erde , nicht aber die
Blumen , die auf ihr
erblühen.
STECKBRIEF VON CHRISTIANO RONALDO
Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro
Geburtsdatum: 05. 02.1985
Geburtsort: Funchal (Madeira Insel, Portugal)
Nationalität: Portugiesisch
Familienstand:Ledig
Größe: 1.84m
Gewicht:78,0kg
Stadt der Geburt:Madeira
Sternzeichen: Wassermann
Lieblingsfarbe:Weiß
Kindheit Spitzname:Kluivert (von Patrick Kluivert)
Kindheit Mannschaft: Sport Lisboa e Benfica
Kindheit Held:Maradona
Gegenwärtige Helden:Luis Figo und Thierry Henry
Person die er am liebsten treffen würde : Mike Tyson
Lieblings Filmstar: Jean Claude Vandamme
Lieblingsfilm:The Sixth Sense und The Rock
Lieblingsschauspielerin: Angelina Jolie
Lieblingsmusik: Tanzmusik
Lieblingsessen: Bacalhau ein Braz" (ein portugiesischer Kabeljaufisch mit Kartoffeln und Eiern)
Getränk: "Santal" (regionales Fruchtgetränk)
Hobbys: Spazieren gehen ,Ins Kino gehen ,Musik hören und
manchmal alleine sein
Freundin: Hat eine Freundin
Die AG– Schülerzeitung hat Herrn Unruh befragt, warum er das
Schülercafe geschlossen hat. Herr Unruh hat uns folgendes berichtet:
Herr Unruh: ,,Das Schülercafe läuft über den Förderverein und ich als
Mitglied des Fördervereins habe das Cafe schon 15 Jahre betreut. Das ist
außerhalb meiner Arbeitszeit, ich opfere meine Freizeit und es sind nur
wenige Schüler bereit, mich bei dieser Aktion zu unterstützen.
Besonders ärgert mich auch, dass ich durch Abfälle und Müll der im
Cafe gekauften Dinge, den einige auf dem Schulhof und davor
rumwerfen oder liegenließen, mehr Arbeit hatte. Deswegen mache ich
das nicht mehr!!!“
Herr Unruh:,, Es müssen sich Schüler finden die mir in den Pausen
helfen, damit ich nicht mit allem allein dastehe. Es müssten circa 10 bis
12 Schüler sein, damit immer zwei, drei eine Pause lang helfen und es
nicht zuviel wird. Die Schüler aus dieser Schule sollten auch keinen Müll
mehr herumwerfen, so dass ich alles aufsammeln muss!!!
Wir danken Herrn Unruh und rufen alle Schüler zum Nachdenken auf!
Wir hoffen, dass sich viele dafür einsetzen, dass es bald endlich wieder
etwas für die knurrenden Mägen gibt!
Also:
Papierkörbe benutzen und freiwillige Helfer vor!!!!
AG Schülerzeitung
Ich ziehe durch die Strassen bis nach Mitternacht
doch gestern Abend war ich bei dir Splitternackt.
Ich brauch dich dafür nicht.
Ich sitz am Tresen trinke Wodka Pur.
Frage mich was wollte ich mit dem Wixer nur
das macht mir macht mir nichts.
Gegenüber sitzt ne geile Sau.
Ich stell mir vor das ist deine neue Frau
das juckt mich überhaupt nicht.
Aufeinmal geh ich auf die Schlampe zu
und schrei sie an Lass besser meinen Mann in ruh
Sie fragt nur bist du noch ganz dicht?
Und ich denke schon wieder nur an Dich
Refrain
Verdammt Ich Lieb Dich
Ich Lieb Dich nicht
Verdammt Ich brauch Dich
Ich brauch Dich nicht
Verdammt Ich will Dich
Ich will Dich nicht
Ich will Dich nicht verlieren
Aufeinmal fällt mir alles wieder ein.
Hast du nicht gesagt Ich lass Dich nie allein?
Jetzt bin ich´s oder nicht.
Ich passe nicht in deine heile Welt.
Denkst du wirklich das mir dieser Scheiss gefällt?
Ich glaub das einfach nicht.
Gegenüber steht ein Telefon.
Ich würd mich freuen über jeden Ton
es klingelt klingelt aber nicht.
Nicht einmal mehr ne SMS.
Verdammt warum hatten wir nur gestern Stress?
Denn du du verlässt mich jetzt.
Und ich denke schon wieder nur an Dich
Refrain
Verdammt Ich Lieb Dich
Ich Lieb Dich nicht
Verdammt Ich brauch Dich
Ich brauch Dich nicht
Verdammt Ich will Dich
Sha
jaja
jaja(mhm)
sha
jaja sha
shaa
jaja
01,was?bitte noch mal von vorn
baby gib mir deine nummer ich hab meine
verlorn
ja dein vater ist ein dieb, er hat sterne geklaut,
dir damit dein universum in die augen gebaut
deine augen sind mit diamanten besetzt
und deine lippen sind so rot wie das meer
deine sprüche haben meine ohren verätzt
oh baby, da muss schon was besseres her
scheiß, scheiß babe
erzähl kein scheiß, scheiß babe
labber kein scheiß, scheiß babe
komm red kein scheiß, scheiß babe, babeee
sag deiner mama du kommst morgen nach haus
weil du heute bei mir pennst
ja ich gib dir ein aus
hey ich habs zwar nicht nötig,aber vögel mit mir
so ne chance gibts nicht zweimal
und schon gar nicht bei mir
Geburtstag
07. Mai 1983
Sternzeichen
Stier
Geburtsort
München
Geburtsland
Deutschland
Haarfarbe
Braun
deine augen sind mit diamanten besetzt
und deine lippen sind so rot wie das meer
deine sprüche haben meine ohren verätzt
oh baby da muss schon was besseres her
Augenfarbe
Braun
üh, nananaüh.....
scheiß, scheiß babe
erzähl kein scheiß, scheiß babe
labber kein scheiß, scheiß babe
komm red kein scheiß, scheiß babe, babeee
deine augen sind mit diamanten besetzt
und deine lippen sind so rot wie das meer
deine sprüche haben meine ohren verätzt
oh, baby da muss schon was besseres her
scheiß, scheiß babyyy
Sha weiß, was sie will und was sie kann
DER TAG DER OFFENEN TÜR
Ob ihr es glaubt oder nicht der „Tag der offenen Tür“ hatte dieses Jahr viele Besucher. Die meisten Shows
fingen zwar fast gleichzeitig an, so dass es schwer war alle zu besuchen, aber ein paar Sachen durfte ich
miterleben z.B die Modenschau, die der Französisch-Kurs gab. Kritik keine, ganz im Gegenteil es war zum
Schlapplachen - natürlich positiv gemeint!
Dann noch die Artistik- Gruppe in der Turnhalle: Eigentlich war sie gut, schade, dass einige „gebuht“ haben
(über die eigenen Mitschüler - nicht gerade fein)!!! Das war nicht so toll ,aber … Dann gab es noch den
Theater-Kurs, ich habe die Show zwar nicht zu Ende sehen können, aber im großen und ganzen war sie sehr
amüsant!!! Ich glaube alle, die jeweils an diesen Shows teilnahmen, hatten Spaß, aber waren auch erleichtert
als der Tag zu Ende war.
Jenny
Die Sechstklässler konnten sich an Experimenten versuchen, sich kreativ - künstlerisch betätigen und
verschiedene Instrumente ausprobieren. Auch kleine artistische Kniffs und Tricks konnte man sich abgucken
und üben und bei der AG Schülerzeitung gab es ein Erinnerungsfoto. Für Sprachinteressierte gab es englische
Quiz –und Puzzleaufgaben und eine Modenschau mit französischer Moderation fand den Beifall der Zuschauer.
Übrigens waren schon einige Tage vorher zahlreiche Sechstklässler bei uns zu Workshops eingeladen, wo sie
sich auch auf verschiedenen Gebieten betätigen konnten.
Der Nasenbohrer
„Fitzchen, man bohrt nicht mit dem Zeigefinger in
derNase“, tadelt die Mutter. „Merk dir das!“
„Welchen Finger nimmt man dann, Mama?“
Mondbewohner
Weert fragt seinen Freund:
„Glaubst du, dass der Mond bewohnt ist?“
„Selbstverständlich! Da oben brennt doch immer
Licht.“
Bierdurst
Klaus möchte gern von Onkel Herberts Bier trinken,
aber dieser lehnt entschieden ab:
,,Das darfst du erst, wenn du groß bist“
,,Aber Onkel“, ruft Klaus enttäuscht, ,,bis dahin hast
du dein Bier doch längst ausgetrunken!“
Peinliche Verwechslung
,,In der Zeitung steht, das wieder einer von der
Zugspitze abgestürzt ist“, sagt Fritzchen.
,,Ich verstehe nicht“, meint die Oma kopfschüttelnt,
,,Was die Leute vorn auf der Lokomotive zu suchen
haben.“
Witze
An der Tafel steht: "Und ich hab doch den Größten!" Die
Fernsehhocker
Lehrerin hat die Schrift von Fritzchen erkannt und sagt nur
Die
Mutter
tadelt ihren Sohn : „Ansatt hier vor dem
mühsam beherrscht: "Junger Mann, du kommst nach dem
Unterricht mal zu mir." Fritzchen dreht sich zu den anderen Fernseher zu hocken , solltest du lieber Vati bei deinen
Schularbeiten helfen !
um und grinst: "Seht ihr, Werbung ist alles...!"
Die Lehrerin sagt: "Wer mir einen Satz bildet, in dem "Samen"
und "säen" vorkommt, der darf sofort nach Hause gehen."
Fritzchen meldet sich: "Guten Tag zusamen. Morgen säen wir
uns wieder."
Sagt die Lehrerin: "Petra, steigere mal das Wort breit!"
"....breiter, am breitesten!"
"Gut. Nun Nicole, Du das Wort hoch!"
"...höher, am höchsten!"
"Super. Nun zu Dir, Susanne, steigere tief!"
Susanne errötet heftig und stottert: "Tief,..äh
tiefer,..ah..ah,..jaaahaha so ist´s schön..!"
Der größte Affe
„Du
Vati “ sagt Fritzchen, “ wir
waren gestern mit der Klasse im
Zoo .Da habe ich einen Affe
gesehen , der war genauso wie
du . “
„ S o ein Blödsinn ! “ brummt der
Vater . „ So einen großen Affen
wie mich gibt es überhaupt
Wer lacht zuerst?
Klein Erika ist erst fünf Jahre alt und nicht viel größer
Als ein Bernhardiner . Mißtrauisch starrt sie den
hechelnden Hund an und meint dann :
„Wenn du glaubst ,dass ich zuerst lache , dann täuschst
du dich!
Der Kuckuck als
Raubvogel
„ K annst du mir einen Raubvogel
nennen , Dieter ? “ fragt der Lehrer .
„ J a, den Kuckuck ! “
Wie kommst du denn darauf ? “
Fremdsprachen als Lebensretter
„ M ein Vati sagt immer :, Der
Kuckuck frisst uns noch die letzten
Mäusemutter und Mäusetochter gehen spazieren . Da
begegnet ihnen eine hungrige Katze . Entschlossen will Möbel weg! “
sie sich auf die Mäuse stürzen , als Frau Maus piepst :
„Wau- wau !“ In wilder Flucht stieb die davon . „Siehst
du, mein Kind ,wie recht ich habe “ , spricht darauf die
Mutter zu ihrer Tochter ,“wenn ich dir immer sage :
Wenigstens eine Fremdsprache muß man beherrschen .“
Vorbildlicher Gast
Ein Hundebesitzer schreibt an ein vornehmes Hotel und bittet, ihm für
einige Wochen ein Zimmer zu reservieren . Außerdem erledigt er
sich , ob es gestattet sei , seinen Hund mitzubringen . „ Hunde sind
uns stets willkommen “ , schreibt ihm der Hoteldirektor zurück . „ S ie
putzen sich die Schuhe nicht mit den Vorhängen , brennen keine
Löcher in die Betttücher , lassen nach zehn Uhr kein Badewasser
einlaufen , klauen keine Löffel und werfen keine Asche auf den
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
13
Dateigröße
2 068 KB
Tags
1/--Seiten
melden