close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bodensee: Startschuss Hier ist was los: Drachenfest und - Südfinder

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Nr. 151
WIR VON HIER
Ravensburg · Weingarten
Mittwoch, 19. September 2012
Seite 11
Seite 19
Seite 19
SUPERSAMSTAG
WEINGARTEN MIT
KINDEROLYMPIADE
WIR VERLOSEN
10X2 KARTEN FÜR
ZIRKUS LUNA
WIR VERLOSEN
3 BÜCHER
KOCHEN/BACKEN
Seite 5
Startschuss
Regio Logistik
Ein Projekt, das dem Nahversorger
die Arbeit erleichtert und dem Kunden frische regionale Produkte beschert, startet am 28. September
beim Supermarkt Bergmann.
Hier ist was los:
Drachenfest
und Supersamstag
Seite 11
Mehr auf
Seite 4!
Seite 15
Bodensee:
Das Arbeitsmarktschiff
Auf der Fahrt zwischen Friedrichshafen und Romanshorn informierten sich die Gäste über Ausbildung,
Studium und Möglichkeiten im Ausland.
Der Cruze Kombi.
Barpreis ab 15.990,–
ab
150,– y1 im Monat
Cruze Station Wagon 1,6 LS: Kraftstoffverbrauch
(1/100 km) innerorts/außerorts/kombiniert: (MT)
8,7/5,2/6,4; CO2-Emission, kombiniert (g/km):
(MT) 151. Effizienzklasse: D
Finanzierungsangebot für den Chevrolet Cruze Station
Wagen LS: Kaufpreis (inkl. USt.) 15.990.– c, Anzahlung
3.198,– c. Nettokreditbetrag 12.792,– c, effektiver
Jahreszins 2,99 %, Sollzinssatz (gebunden) 2,86 %,
Bearbeitungsgebühr 0 c, Laufzeit 49 Monate, Monatsrate 150,– c, Schlussrate 6.702,– c, Gesamtbetrag der
Finanzierung 13.937,– c. Ein Finanzierungsangebot der
GMAC-Bank, für die das Autohaus Schuhbauer als ungebundener Vertreter tätig ist. Bonität vorausgesetzt.
Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten, Rabatten
und Aktionen. Gültig bis 30.10.2012. Abbildung zeigt
Fahrzeug mit Sonderausstattung.
1
Der neue Chevrolet
Malibu ab 29.990.– y1
1
Das o. g. Angebot gilt für den ChevroIet Malibu
2,0 Diesel 160 PS und ist nicht kombinierbar mit
anderen Angeboten, Rabatten und Aktionen.
Abbildung zeigt Fahrzeug mit Sonderausstattung.
Malibu LT+: Kraftstoffverbrauch (l/100) innerorts/
außerorts/kombiniert: (MT) 6,6/4,2/5,1; CO2-Emission, kombiniert (g/km): (MT) 134. Effizienzklasse: A
Parkstraße 56 I Ravensburg I Telefon 07 51/5 6172-0
www.autohaus-schuhbauer.de
2
Intro
Werben Sie im Stadtkurier. Einfach
anrufen. Wir beraten Sie gerne!
ANZEIGEN-SERVICE: 07 51-36 63 288
3
Gewinnspiel
Mit dem neuen Bilderrätsel 100 Euro
gewinnen
4
Neues vom WIFO
Das WIFO begrüßt
ein neues Mitglied
6
Ehrenamt
Die Ludothek Ravensburg verleiht
Spiele und Themenkisten für Feste
22
Wir von hier
In der Agenda
Oberstadt Weingarten kommen die
Kinder mit Begeisterung zum Projekt: Mit Oma ...
Wie die Zeit vergeht
Viele Veranstaltungen beleben den Herbst
„Da sieht man, wie schnell die Zeit
vergeht.“ Ein zugegeben abgedroschener Satz, und doch von größter
Lebensnähe. Man sieht es an vielen
Dingen. Zum Beispiel am Heranwachsen von Kindern, an den rasch
wechselnden Jahreszeiten, am Garten, der zu den Herbstarbeiten auffordert, an den eigenen grauen
Haaren. Und an Terminen.
Es gibt Termine, die sind einmal im
Jahr. Zum Beispiel Herbstschau, Arbeitsmarktschiff, demnächst Drachenfest oder Kinderolympiade. Ich
meine, es war erst, dass wir darüber
berichtet haben, und dabei liegt ein
ganzes Jahr dazwischen. Alle diese
Veranstaltungen haben eines gemeinsam: Sie fallen in den Herbst.
Schon wieder ist es also soweit!
Doch es gibt auch Dinge, da denke
ich, nichts geht voran. Etwa an einer
Kasse, wo das Bezahlen dreimal länger dauert als an jener nebenan.
Oder eine Ampel, die so kurz umschaltet, dass man erst nach der
dritten Grünphase mit dem Auto
durchkommt.
Oder,
wenn
man umweltbewusst
unterwegs ist, das
Warten auf den
Bus, der fünf
Minuten Verspätung
hat.
Oder der minutenlange Kampf mit
dem Fahrscheinautomaten am
Bahnhof, bis das gewünschte BahnTicket ausgespuckt wird.
Nun frage ich mich, weshalb einem
ein paar kurze Minuten so lange
vorkommen können im Vergleich
zu einem ganzen Jahr. Mit Sicherheit ist dies eine Sache der Wahrnehmung und der inneren Einstellung.
So gesehen, es lohnt sich eigentlich
gar nicht, sich wegen solchem Minuten-Schnickschnack aufzuregen.
So wünsche ich Ihnen einen langen
bunten Herbst und genügend Zeit
für die herbstlichen VeranstaltunRosa Laner
gen!
Mittwoch, 19. September 2012
Impressum
Ein Produkt der
INFO Wochenzeitung OHG
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
Gesamtverantwortung:
Reinhard Hofer
Redaktion:
Rosa Laner (rl)
Tel. 07 51 - 366 32 82
Tel. 07 51 - 366 32 70
redaktion@stadtkurier-info.de
Objekt- und Verkaufsleitung:
Karl J. Bachhofer
Tel. 07 51 - 366 32 88
k.bachhofer@stadtkurier-info.de
Anzeigen- und PR-Beratung:
Nadine Asad
Tel. 07 51 - 366 32 65
anzeigen@stadtkurier-info.de
Fragen zur Zustellung:
Tel. 07 51 - 56 91-570
Auflage: 42.000 Exemplare
Druck: Druckhaus UlmOberschwaben GmbH & Co.
Herknerstr. 15, 88250 Weingarten
Seit 10 Jahren Anzenhofers Investmentberatung
Martin Anzenhofer übt seinen Beruf mit enormer Kompetenz, Spaß und Freude aus
Zehn Jahre Bestehens einer Firma sind
stets ein guter Grund, Rückblick zu
halten. Martin Anzenhofer, der lange
Jahre eine Bäckerei in Ravensburg
führte, wechselte nach einer Neuorientierung in die Investmentberatung.
Heuer kann er auf zehn Jahre Dienstleistung in den Bereichen Vermögensplanung, Finanzierung, Vorsorge und
Immobilien zurück blicken.
Martin Anzenhofer ist staatlich Geprüfter Fachberater für Finanzen (IHK). Seit
zehn Jahren bietet der unabhängige Berater aus Ravensburg seine Dienste auf
dem Fianzsektor an.
Angefangen hat er mit Kapitalanlagen,
dann kam der Bereich Versicherungen
hinzu. Auf Wunsch seiner Kunden er-
In der Friedrich Schiller Straße, wo einst frisches Brot aus dem Backofen kam, erhalten
Sie heute kompetente Investmentberatung von Martin Anzenhofer. Foto: Laner
weiterte Martin Anzenhofer seine
Dienstleistung um den Immobilienbereich. In all diesen Komplexen ist er
Makler und somit keiner Gesellschaft
verpflichtet. Dies bedeutet für die Kunden eine individuelle Beratung, stets
zum Besten jedes Einzelnen.
Auf der sehr ansprechenden Homepage
www.anzenhofer-investment.de finden Sie zahlreiche Tipps und Informationen. Absolut vertrauenerweckend ist
ein Gespräch mit dem sympathischen
Fachberater.
RÜCKBLICK
Martin Anzenhofer ist Ur-Ravensburger, aufgewachsen im Elternhaus Friedrich-Schiller-Str. 33 in Ravensburg. Dieses Haus kaufte sein Vater im Jahr 1956,
bis dahin war die Bäckerei Bader darin
untergebracht. Bis ins Jahr 1984 führte
der Vater selbst eine Bäckerei weiter. Im
Jahr 1984 übernahm Sohn Martin Anzenhofer den Betrieb. Ein reger Ausbau,
verbunden mit steigernder Mitarbeiterzahl, folgte. Im Frühjahr 2003 betrieb
die Bäckerei Anzenhofer vier Standorte
in Ravensburg, einen in Weingarten, in
Baienfurt, in Baindt, Vogt und Schlier.
Martin Anzenhofer erinnert sich: „Mit 17
Jahren war ich Bäcker-Geselle, mit 21
Jahren Meister und mit 23 Jahren selbständig. Im Jahr 2000 habe ich mich
erstmals parallel neu orientiert und zusätzlich bei der Industrie- und Handels-
kammer eine Ausbildung im Finanzwesen absolviert. Diese fundierte berufsbegleitende Ausbildung und die Erfahrung aus der Zeit des Bäckereibetriebes
kommen mir und somit den Kunden zugute. Management, der Umgang mit
Banken, das Stemmen großer Finanzdienstleistungen, all diese Lebenserfahrungen sind ein gutes Fundament."
Seine Lebensphilosophie lautet: „Das
Wichtigste ist Spaß und Freude am Beruf, egal in welcher Branche man tätig
ist. Die Bäckerei habe ich mit 150 Prozent betrieben, so wie ich es jetzt mit
meiner Firma mache. Und der Bereich
Finanzen interessierte mich schon immer. Bereits in der Schule waren Mathemathik und Physik meine Lieblingsfächer." Die Bäckerei Anzenhofer gibt es
nicht mehr. Dafür kann Martin Anzenhofer stolz auf zehn Jahre erfolgreiche
Investmentberatung blicken.
Auf die Frage, wer sich an ihn wenden
kann, antwortet er: „Wer eine Immobilie verkaufen oder kaufen möchte, wer
sich beraten lassen möchte bei Rente
und Altersabsicherung oder wer eine
neutrale Beratung für Geldanlagen oder
Versicherungsabschlüsse wünscht." Bei
Interesse können Sie gerne telefonisch
einen Termin vereinbaren.
Seine Frau Claudia Anzenhofer, einst
eingebunden in die Bäckerei, führt heute das Geschäft 'LATOSA' - lauter tolle
Sachen, der ganz besondere Secondhandladen für modebewusste Damen
und Herren in der Herrenstraße 5.(rl)
6LH P|FKWHQ ,KUH
,PPRELOLH YHUNDXIHQ"
ZZZLPPRELOLHQGH
Wem vertrauen Sie dieses an?
Einem Experten, der Ihre Wünsche beachtet!
Fair und frei! Ohne vertragliche Bindung!
Mit der Erstellung eines realistischen, marktgerechten
Vergleichswertgutachten. Profitieren Sie von
unserer Erfahrung. Inklusive notarieller Abwicklung
mit einem Notar der Ihnen die Vorgehensweise
verständlich erklärt.
Rufen Sie an
– für Ankauf und Verkauf!
฀
฀ ฀martin@anzenhofer-24.de
Gewinnspiel
Mittwoch, 19. September 2012
Das StadtKurier
Bilderrätsel
Raten und 100 Euro gewinnen!
Wer erkennt, was auf diesem Foto zu sehen ist?
(Bitte nicht nur den Ausschnitt beschreiben, sondern das gesamt Foto!)
Ihre Lösung teilen Sie uns bitte bis 26. September 2012 mit unter:
Tel.: 0137-82 600 13
(0,50 EUR / Anruf aus dem deutschen Festnetz,
abweichender Mobilfunktarif)
Email: gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Nennen Sie uns Ihren Lösungsvorschlag, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer.
Bitte nur ein Lösungsvorschlag pro Person. Bei mehreren richtig eingegangenen
Antworten entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sollte die richtige
Lösung nicht bei uns eingehen, kommen 100 Euro in den Jackpot und der Ausschnitt
des Bildes wird in der nächsten Ausgabe nochmals vergrößert.
3
Nur zwei richtige Lösungen
Wir suchten ein Brotmesser
In unserer letzten Ausgabe suchten
wir ein Brotmesser, das haben nur
zwei Teilnehmer erraten. Ausgelost
wurde Sonja Biermann aus Ravensburg. Sie ist gerade im Urlaub, deshalb nahm ihre Mutter Helga Biermann den Gewinn über 100 Euro
entgegen. „Da wird sich meine
Tochter sehr freuen. Sie macht oft
mit bei Gewinnspielen und ausgerechnet jetzt, wo sie gewinnt, ist sie
nicht hier", lacht die Mutter. Sonja
ist Studentin und kann das Geld
Helga Biermann (re) nahm erfreut 100 Euro für ihre Tochter Sonja entgegen. Überreicht
wurde der Gewinn von StadtKurier-Mitarbeiterin Nadine Asad.
Fotos:rl
Stimmungsvolle Herbstfeuer
An diesen Tagen findet im weitläufigen
Innenhof und im großen Garten ein
Kunsthandwerkermarkt statt mit vielen
ausgesuchten Ausstellern aus den Bereichen Kunst, Handwerk, Floristik, Feuer und Licht. In den großen Ausstellungsräumen sind weitere interessante
Firmen vertreten mit den Themen Dekoration und Einrichten, Schmuck, moderne und alte Kunst. Und selbstverständlich können Sie die wunderschönen antiken Möbel von Georg Britsch
bewundern. Auch werden Werkstattbesichtigungen und Restaurierungsberatungen angeboten. Wie immer gibt es
wieder viele antike Schnäppchen.
An allen Tagen werden die Gäste mit leckeren Spezialtäten aus der Region und
mit einem großen musikalischen Unter-
haltungsprogramm verwöhnt. Die lieben Kleinen können entweder im großen Garten herumtollen oder im Kinderzelt basteln.
PROGRAMM:
● Freitag
16:00 Uhr Einläuten des Festes mit der
großen Glocke
Her
5.-7. Okt.
16-20 Uhr „Campingorchester“
18:00 Uhr Modenschau:
Flo’s Fashion – lebe Deinen Stil
● Samstag
14:30-18:30 Uhr „Vintage Gamblers“
17:00 Uhr Modenschau:
Flo’s Fashion – lebe Deinen Stil
19:00 Uhr Feuriger Tanz mit
„Funkenmarie“
● Sonntag
Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück
10:30 Uhr Rottumer Alphornbläser
11:30 Uhr Jagdhornbläser
13-17 Uhr „All about davenport“
18:00 Uhr Ausläuten des Festes mit der
großen Glocke
Achtung neue Öffnungszeiten:
Fr. 16-20 Uhr
Sa. 14-20 Uhr
So. 10-18 Uhr
Info: www.britsch.com
stfeuer
Fr. 16-20 Uhr, Sa. 14-20 Uhr, So. 10-18 Uhr
Wohnen, Feuer, Musik u. Delikatessen
georgBritsch
Ihr Antikmöbelspezialist
BahBahnhofstraße 135 · 88427 Bad Schussenried · Telefon 07583-27 95 · www.britsch.com
UVUVUVUVUVUVU UVUV
UVUVUVUVUVUVU UVUV
Vom Freitag, 5. Oktober bis Sonntag,
7. Oktober werden auf dem romantischen Firmengelände beim Antikmöbelspezialist Georg Britsch in Bad
Schussenried wieder die Herbstfeuer
entzündet. Sie sind eingeladen, mitzufeiern, was den Herbst so schön macht.
ganz gewiss gut gebrauchen.
Interessant ist, was unsere Leserinnen und Leser in dem Bildausschnitt
erkannten. Getippt wurde zum Beispiel auf: Sandspiel (Sand im Schüttelrahmen), die linke untere Ecke eines Metall Bilderrahmens, Fenster,
Geldbörse usw.
Nun haben wir ein neues Foto, das
es zu erraten gilt. Es ist nicht allzu
schwierig. Also viel Glück beim Raten, wir freuen uns wieder auf viele
Zuschriften! (rl)
4
Ravensburg
Mittwoch, 19. September 2012
Problemstoffsammlung 2012
Neues vom WIFO
NEUES WIFO-MITGLIED
MOHREN – Wirtshaus, Lounge, Restaurant
Der Mohren gehört zu den ältesten und
wahrscheinlich geschichtsträchtigsten
Gasthäusern Ravensburgs. So war das
Gebäude einst staufischer Verwaltungssitz, danach erstes Rathaus der
Reichsstadt und Zentrale der großen
Ravensburger
Handelsgesellschaft
Humpis. Seit 1530 befindet sich in der
oberen Marktstraße der Gasthof zum
Mohren, der sich heute als innovativer,
moderner Treffpunkt präsentiert.
Der holländische Gastronom Sander van
den Boezem und sein Team betreiben
den Mohren nach dem Prinzip der „Slow
Food Küche“. Aus der asiatischen Tischkultur stammend, geprägt von vielen
kleinen Gerichten die schonend zubereitet sind, steht „Slow Food“ für genussvolles Essen und die
Kunst, mit einer möglichst
hohen Naturverbundenheit das Maximum aus jedem einzelnen Produkt
zu gewinnen.
Mit frischen Produkten, die meist aus
der Region stammen, und viel Liebe
zum Detail, möchte Sander van den
Boezem seine Gäste mit einer modernen, kreativen und gesunden Küche in
geselligem Ambiente begeistern. Ob
kleine Schmankerl zum Bier, schwäbische Klassiker, Sharinggerichte nach
dem Motto – gemeinsam genießen, am
besten „vo allem a weng“, Finger Food,
Mittagstisch oder Menü, der neue Mohren bietet abwechslungsreiche Kombinationen für jeden Anlass.
1930 hat die Meckatzer Löwenbräu den
Mohren übernommen.
In der Marktstraße 61 befindet sich so
mitten in der Altstadt ein idealer Ort,
um dem Alltag für einen Moment zu
entfliehen. Passend zu dieser Philosophie ist der Mohren auch Partner des
Stadtmarketing-Projektes Ravensburg
macht Sinn®.
„Das WIFO freut sich, den Mohren als
neues Mitglied begrüßen zu dürfen und
wünscht alles Gute für die Zukunft!“, so
WIFO-Geschäftsführer Eugen Müller.
EVENT-INFO: JAZZ-Frühschoppen mit
John Stowell & Manfred Junker. Am
Sonntag, 7. Oktober von 10-14.30 Uhr
(mit Reservierung).
www.mohren-ravensburg.de
MARKTSTRASSE FEIERT NEUGESTALTUNG
Die Initiative Ravensburg, Geschäfte
und Gastronomie der oberen Marktstraße feierten Anfang September mit
den Besuchern die ansprechend abgeschlossene Neugestaltung der Straße.
Durch die Umgestaltungsmaßnahmen
wurde sie sichtlich aufgewertet.
Am Eröffnungsfest präsentierten
sich die Geschäfte
mit verschiedenen Aktionen. Um
die
Bewirtung
kümmerten sich
das
Wirtshaus
Mohren und das
Hotel-Gasthof
Obertor. Außerdem sorgte die fünfköpfige Jazz-Band
"Just Friends" für beste Stimmung. Die
Showtanzeinlagen der Tanzschule Desweemèr waren ein weiteres Highlight.
Die Besucher entdeckten die obere
Marktstraße als einen schönen Ort, um
in nächster Nähe zu Mehlsack und
Obertor zu bummeln und die kleinen,
inhabergeführten und vielfältigen Geschäfte zu erkunden.
www.wifo-ravensburg.de
● Am Mittwoch, 19. September,
von 16 bis 17 Uhr beim Dorfstadel in
Schmalegg.
● Am Freitag, 28. September von 8
bis 9 Uhr in Oberzell (Parkplatz
Mehrzweckhalle), von 9.30 Uhr bis
11.30 Uhr beim Entsorgungszentrum in Gutenfurt sowie von 12 bis
13.30 Uhr in der Angelestraße in
Obereschach.
● Am Samstag, 27. Oktober, von 8
bis 9.30 Uhr in der Gottlieb-Daimler-Straße (Rückseite Bauhof) und
von 10 bis 11.30 Uhr beim Scheffelplatz.
● Am Freitag, 23. November, von
12.30 bis 14 Uhr am Mittelöschplatz
und von 14.30 bis 16.30 Uhr auf dem
Parkplatz in der Saarlandstraße.
● Der letzte Termin ist am Samstag,
24. November von 8 bis 10 Uhr auf
dem Schulparkplatz im Dreiländerring.
Die Sammeltermine sowie Tipps zur
Vermeidung von Schadstoffen stehen in einem Faltblatt, das von der
Stadtverwaltung an alle Haushalte
verteilt wird; sie sind auch im Internet veröffentlicht. Fragen beantworten das Landratsamt Ravensburg (Tel.: 0751/85-2300) sowie das
städtische Tiefbauamt in der Seestraße 32/1 am Umwelttelefon
(0751/82-444). Hier gibt es auch Flyer zur Problemstoffsammlung.
Kennen Sie die besten Schutzengel
u Ihre Muskeln!
für die Gesundheit?
Wir bilden sie gerne
erstklassig für Sie aus.
Die neueste Forschung belegt eindrucksvoll,
wie sehr unser Muskelapparat
nicht nur die Figur, sondern auch
GHQ JHVDPWHQ 2UJDQLVPXV EHÀJHOW
Eine gut trainierte
Muskulatur ist die Grundvoraussetzung
für einen fitten Körper und minimiert gleichzeitig das Krankheitsrisiko.
Aktive Muskeln machen gesund, leistungsfähig und stärken so das Immunsystem!
4 Wochen für 39,– h*
*gültig bis zum 30. September 2012 für alle ab 18 Jahren, die uns noch nicht kennen
bu
rg
.
ns
ve
y-r
a
www
.inj
o
Wir machen Ihnen ein „himmlisches“ Start-Angebot*:
Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin.
de
Ravenburg · Telefon 07 51/35 50 5910
Aus der Region
Mittwoch, 19. September 2012
5
Regio-Logistik ganz nach Ihrem Geschmack
Das bringt’s – Gutes von hier
Am Freitag, 28. September fällt im Supermarkt Bergmann in Weingarten
der Startschuss für ein neues vielversprechendes Projekt, das ganz und gar
im Zeichen der regionalen Nahversorgung steht. Es nennt sich Regio-Logistik und bietet einen besonderen Service für Lebensmittelhändler der Region: Erzeugnisse aus der Region können
gebündelt bestellt und bezogen werden.
Produkte in die Geschäfte und an den
Kunden.
Die Kunden schließlich können die Waren probieren, bevor sie kaufen. Und sie
können sicher sein, wirklich gesunde regionale Waren einzukaufen.
„Die Waren sollen überall zum selben
Preis verkauft werden, denn es geht um
die Wertschätzung der Regionalität", so
Rolf Bergmann.
Somit ist dieses Projekt für alle Beteiligten eine runde Geschichte. Und die Veranstalter freuen sich auf viele Besucher
zum offiziellen Start in Weingarten. (rl)
PROJEKT FÜR NAHVERSORGUNG
Es bedurfte einer langen Vorarbeit,
denn ein solches Projekt will wohl
durchdacht und gut organisiert sein. Beteiligt ist zum einen Pro Regio unter Federführung von Regionalentwickler
Markus Zipf. „Regionalität ist uns absolut wichtig. So unterstützt Plenum, ein
Förderprogramm des Landes, Strukturen, Produzenten und Absatzwege der
regionalen Nahversorgung. Denn das
Problem bei Bestellungen regionaler
Produkte für einen Händler besteht oft
in einer großen 'Rennerei', der Einsatz
ist immens, solche Produkte ins Regal
zu bringen", so Markus Zipf.
Und an dieser Stelle kommt das Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) in Ravensburg ins Spiel. Klaus Bussenius, Betriebsleiter in den Ausbildungsbereichen Wirtschaft und Verwaltung berichtet: „Wir bilden aus, suchen
produktive Aufgaben und haben mit
dem Projekt der Regio-Kiste angefangen. Oftmals hatten wir Probleme, genügend Produkte in diese GeschenkeKiste zu bekommen. Genau dasselbe
Problem haben die Nahversorger mit
ihren Regalen. So entwickelte sich die
Idee, regionale Produkte in größerem
Stil zu sammeln."
Rolf Bergmann vom Supermarkt Bergmann in Weingarten setzt sich schon
seit Jahren für Produkte aus der Region
ein. Er findet das Projekt vorbildlich und
hat es stark mit voran getrieben. „Honig, Nudeln, Marmelade und andere un-
Auszubildende des Berufsbildungswerkes Adolf Aich präsentieren regionale Produkte in
einem Markstand bei Nahversorgern - erstmals am 28. September im Supermarkt Bergmann in Weingartens Oberstadt.
Fotos (2): BBW
gekühlte Waren kann ich nun bei RegioLogistik bestellen und ich erhalte alles in
einer Lieferung. Das erspart eine Menge
Zeit."
DREH- UND ANGELPUNKT
So ist Dreh- und Angelpunkt dieses Projektes das BBW. Um die Produkte den
Kunden vorstellen zu können, bietet das
BBW einen mobilen Markstand an, an
dem die Waren verkostet werden können. Zum Service gehören Beschreibungen zu allen Produkten und Portraits
der Erzeuger. Kaufen können die Kunden dann beim jeweiligen Lebensmittelhändler. Hier finden Sie diese Waren
schön beieinander im speziellen RegioLogistik-Regal.
Den Verkostungs-Stand können die
Händler zum gewünschten Termin anfordern. Betreut wird der Stand von
Martin Döser, Ausbilder im Verkauf im
BBW, und den Auszubildenden. So können die Jugendlichen, die vorwiegend
im ersten Ausbildungsjahr sind, praktische Erfahrungen sammeln in den
hauptsächlichen Ausbildungsinhalten
wie Einkauf, Verwaltung, Verkauf, Betreuung des Marktstandes.
Zudem erleben die Auszubildenden, wie
aufwändig regionale Produkte hergestellt werden. So konnten sie zum Beispiel sehen, wie ein Bienenstock aussieht und wie Honig geschleudert wird.
„Es gibt so tolle Produkte in der Region,
sie werden immer mehr verlangt", sagt
Klaus Bussenius.
Die Vorteile für den Nahversorger:
Die gesamte Logistik inklusive Abrechnung läuft über die Ausbildungslogistik
im BBW. So hat der Händler nur eine Bestellung und eine Rechnung.
Umgekehrt haben die Lieferanten, in
der Regel Hoferzeuger, im Berufsbildungswerk eine geniale Anlaufstelle.
Denn so bringen auch die Erzeuger ihre
DAS SORTIMENT
Das Sortiment wird ständig erweitert.
Zum Start sind erhältlich:
Liebenauer Apfelringe (Liebenauer
Landleben)
Liebenauer Suppengrün (Liebenauer
Landleben)
Fruchtaufstrich verschiedene Sorten
(Marion Bohner)
Blütenhonig/Sommerhonig (Vitus Fussenegger)
Martin's Rapsöl natur (Martin Deuringer)
Martin's Rapsöl mit Kräuter (Martin
Deuringer)
Bierwurst in der Dose (Klostermetzgerei
Reute)
Hausmacher Leberwurst in der Dose
(Klostermetzgerei Reute)
Fleischkäse in der Dose (Klostermetzgerei Reute)
Schinkenwurst in der Dose (Klostermetzgerei Reute)
Lyoner in der Dose (Klostermetzgerei
Reute)
Nudeln verschiedene Sorten (Edgar und
Gudrun Rimmele)
Spätzlesmehl
(Stelzenmühle
Eggmannsried)
Sauerkonserven (Siegfried Hirscher,
Meckenbeuren)
Ansprechpartner und Reservierung
beim BBW: Martin Döser
Tel. 0751-362143114
OFFIZIELLER START
Markus Zipf (Regionalentwickler Pro Regio Oberschwaben), Rolf Bergmann (Nahversorger
Weingarten), Klaus Bussenius (Betriebsleiter Ausbildung Wirtschaft und Verwaltung im
BBW) und Martin Döser (Ausbilder im Verkauf BBW) v.re sind überzeugt vom Projekt 'Regio-Logistik'.
Foto: Rosa Laner
Freitag 28. September
9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
11.30 Uhr Begrüßung
mit OB Markus Ewald
Supermarkt Bergmann
im Welfenpalais Weingarten
(Oberstadt)
6
Ehrenamt
Mittwoch, 19. September 2012
In der Ludothek werden über 1200 Spiele ausgeliehen
Service, Verleih und Beratung übernehmen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen
page.
„Wir würden uns sehr freuen über
weitere ehrenamtliche Mitarbeiter
und Mitarbeiterinnen. Bei Interesse
können Sie gerne unverbindlich anrufen. Die Arbeit macht wirklich
Spaß, man ist immer zu zweit. Und
einmal im Jahr gehen wir gemeinsam gepflegt zum Essen“, so Lotte
Coenen. (rl)
Die Ludothek Ravensburg ist ein
gemeinsames Projekt von Caritas
Bodensee-Oberschwaben
und
Kreisjugendring
Ravensburg.
Während eine Bibliothek den
Schwerpunkt auf den Verleih von
Büchern legt, können Sie in der Ludothek Spiele ausleihen. Die Ludothek Ravensburg wird von einem
engagierten Team rein ehrenamtlich betrieben.
AUF EINEN BLICK
Lotte Coenen vom Team der Ehrenamtlichen berichtet: „Wir sind zehn
Mitarbeiterinnen, zwei haben aus
privaten Gründen eine Auszeit genommen. Der Entleihbetrieb ist
dreimal wöchentlich jeweils zwei
Stunden. In dieser Zeit sind immer
zwei Mitarbeiterinnen anwesend.
Dazu kommen noch gelegentliche
Besprechungen u. a. zur Diensteinteilung.“
Drei Frauen vertreten als Projektleiterinnen jeweils die Mitarbeiterinnen, Caritas und Kreisjugendring.
Lotte Coenen ist die Vertreterin des
Kreisjugendrings. Stephanie Upowsky vertritt die Mitarbeiterinnen
und Reinhilde Kirchmaier ist Caritas-Vertreterin.
Angefangen hat die Ludothek in der
Weststadt. Lotte Coenen erinnert
sich noch allzu gut: „Uns gibt es seit
zwölf Jahren. Wir waren anfangs in
einem Keller, die Besucher mussten
einem roten Faden folgen, um uns
überhaupt zu finden. Wir sind froh,
in der Seestraße größere Räume erhalten zu haben.“
Rund 1200 Spiele für drinnen und
draußen sowie ein kleiner Bestand
an Büchern, die wiederum mit Spielen zu tun haben, können in der Ludothek Ravensburg ausgeliehen
werden. Schachtelspiele können
vier Wochen entliehen werden.
Spiele für Feste oder für draußen für
sieben Tage.
Auch bei Ravensburg Spielt war die Ludothek präsent. Beim Geschicklichkeitsspiel
Laura, Yves, beide acht Jahre, mit Lotte
Coenen.
Almut Upowsky, Stephanie Upowsky, Sonja Bäuerle, Lotte Coenen und Philipp Nepple
von den Brettspielfüchsen, bei Ravensburg Spielt - stellvertretend für das gesamte
ehrenamtliche Team.
THEMENKISTEN
Fein säuberlich hat Lotte Coenen alles in Ordnern zusammen gestellt.
Wenn sie darin blättert, steht ihr die
Freude ins Gesicht geschrieben. Die
so genannten Themenkisten wecken Lust, wirklich! Wenn ein Kinder- Geburtstag gefeiert wird, können Sie dieses Fest unter ein Motto
stellen. „Ein Mäusefest“, so Lotte
Coenen, „ist zum Beispiel geeignet
für kleinere Kinder. Im Ordner ist alles aufgelistet, eine Anleitung für
ein Bewegungslied, Bastelanleitung, Mäuseschwänze, Käsewürfel
und vieles mehr.“ Auch die Dinokiste hat es in sich, gespielt wird mit
kleinen Dinos. Weitere Themen sind
Prinzessinen, Ritter, Waldfeste, sogar ein Klapper-Skelett ziert die Liste. „Viele Leute kommen regelmäßig. Jede Leihgabe kostet eine Kleinigkeit, über die wir uns finanzieren.
Es
besteht
keine
Mitgliedschaft, einzig eine Benutzerkarte. Und in den zwölf Jahren
haben wir keine schlechten Erfahrungen gemacht. Wir sind immer
wieder erstaunt, wie wenig Teile bei
In der Gruppe wurde mit Geschick und
Spaß der Mehlsack zusammen gebaut.
der Rückgabe fehlen“, berichtet sie.
Lotte Coenen selbst investiert mittlerweile viele Stunden in ihr Ehrenamt. „Ich finde Spielen sehr wichtig.
Es tut uns leid, dass es rückläufig ist.
Angetreten sind wir, dass alle Kinder
Zugang zu guten Spielen haben.
Viele Eltern, die zu uns kommen,
wollen, dass ihre Kinder gut gefördert werden.“ Und auf die Frage,
weshalb Spielen ihrer Meinung
nach so wichtig ist, meint sie: „Spielen ist Kommunikation. Mit dem
Computer kann man sich nicht unterhalten. Es macht Spaß. Und das
Verlieren kann gelernt werden.“
EINLADUNG ZUR SPIELRUNDE
In der Ludothek wird nicht nur verliehen, sondern auch regelmäßig
gespielt. In zwangloser Runde kann
jeder zum Spielen kommen. Die
Brettspielfüchse unter Leitung von
Sascha Stürmer treffen sich jeden
Samstag in ungeraden Kalenderwochen. Regelmäßig trifft sich auch
der Siedlerclub. Wer Lust zu spielen
hat, ist herzlich eingeladen. Mehr
darüber erfahren sie auf der Home-
Die achtjährige Cosima hatte Spaß an der
Rollstraße.
Fotos: Rosa Laner
Ludothek Ravensburg Verleih, Service und Beratung rund ums Spielen. Ludus heißt auf lateinisch "das
Spiel" und der griechische Wortstamm -thek ist allseits aus dem
Wort Bibliothek bekannt. Ludotheken sehen ihre Aufgabe in der Förderung der Spielkultur für Kinder,
Erwachsene, Familien und Gruppen
aller Art. Dies tun sie hauptsächlich
mit dem Verleih von Spielen und
Spielsachen für daheim.
SPIELE
● Spielkisten/Spielvorschläge für
Kindergeburtstage, Familienfeiern,
Straßenfeste und ähnliches - ebenfalls für drinnen und draußen. Es
gibt auch Kisten zu den Themen Dinos, Ritter, Piraten, Indianer, Prinzessinnen und kleine Mäuse - jeweils für etwa sieben Kinder ausgelegt. Neu dazu gekommen ist eine
Kiste für ein Waldfest.
● Rund 500 Spielgeräte für drinnen
und draußen
● Ganz neu: Ab sofort sind auch
große, bespielbare Handpuppen für
besondere Anlässe zu entleihen
● Rund 600 Spiele in Schachteln:
Kinderspiele,
Familien/Gesellschaftsspiele ● Desweiteren Bücher zum Thema
Spiel und LÜK-Fördermaterial
Ludothek Ravensburg
Seestraße 44
88214 Ravensburg
im Untergeschoss des Zentrums der
Caritas Bodensee-Oberschwaben
Telefon während der Öffnungszeiten: 0751 / 3625628
Öffnungszeiten Spieleverleih:
Dienstag/Mittwoch:16 -18 Uhr
Freitag:17 -19 Uhr
(in Ferienzeiten nur am Freitag geöffnet)
www.ludothek-ravensburg.de
Mittwoch, 19. September 2012
Ravensburg
7
Gigantisch
Serie Teil 11
Diesmal begrüßte mich Nicole Desweemèr in der
Burgstraße mit den Worten
„Geh rein in die Baustelle,
du wirst staunen!" Und ja
wirklich, es erfüllt mich mit
Freude, die Fortschritte zu
sehen. LED-Leuchten in rot,
gelb und grün strahlen, der
Fußboden nimmt Gestalt
an, in den Waschräumen
hängen Spiegel, die Handwerker sind emsig am Werk.
Familie Desweemèr zieht
das Fazit der Woche: „Es
wird einfach gigantisch!"
TiPP: Der Einstieg in die aktuellen Tanzkurse ist noch
möglich. Die nächsten Tanzkurse starten ab 11. November 2012.
Die Räume können Sie auch
für Hochzeiten oder andere
Feste mieten. Auf Wunsch
wird die komplette Planung
von der Tanzschule übernommen.
Die LED-Leuchten strahlen in Wechselfarben und verleihen dem
Flurbereich eine ganz besondere Atmosphäre. Nicole Desweemèr und
Tochter Sinah sind ganz begeistert!
Eine Highlight in der Tanzschule wird der Fußboden. Unten wird der
Schwingträger mit Gummi-Pads verlegt (s. Foto), darauf kommt der
Blindboden, auf diesen Sperrholzplatten und dann das Stabparkett.
Die Holzart, die in der Tanzschule verlegt wird, nennt sich 'Merbau
Flooring'. Seniorchef Johannes Engler (Mitte) der Firma Engler aus
Bad Saulgau sagt: „Das Ergebnis ist ein Schwingboden, das fühlt sich
weich an, schont Gelenke beim Tanzen und ist perfekt."
Spieglein Spieglein an der Wand...So werden sich die Tänzerinnen und
Tänzer im Waschraum von allen Seiten sehen können.
Jarko Desweemèr (re) fachsimpelt mit Johannes Enlger.
Das Küken im Team: Michelle Desweemèr in der Bildmitte.
Das Touch-Panel lässt sich einfach bedienen - Günther Haunsberger von der Firma Di Fonzo
macht die EIB-Programmierung.
Auch die LED-Leuchten im Flur
laufen über das Programm von
Di Fonzo.
Diese Herren sind mit dem Anbringen der Innenverkleidung beschäftigt.
Es lässt sich erahnen, wie schön
der Eingangsbereich wird.
Die Firma Bacher aus Mengen befasst sich mit der gläsernen Fensterfassade. Auch hier ist Millimeterarbeit
angesagt.
Fotos: Rosa Laner
Ovi Hessler von der Firma Engler
ist ein Meister seines Faches!
8
Was macht denn
Birgit Schwartz- Eine Ravensburger Künstlerin
Glonnegger
beschenkt die Menschen
im Zitat
Bilder sind eine Wohltat für
die Seele, sie fangen die helle und
lichte Seite des Lebens ein, - im
Wissen um das Dunkle - und das
macht das Schöne aus... Ich wünsche Ihnen weiterhin noch viel, viel
Kreativität." Prof. Dr. Günter Hole
bei einem Atelierbesuch 04. 03.
2001
● „Tempora mutantur ... Es gibt immer weniger Idealisten, wahre
Künstler. Umso mehr freue ich
mich so eine wunderbare Atmosphäre zu genießen. Ich danke Ihnen, liebe Frau Schwartz-Glonnegger für Ihre Einladung. Ich gratuliere
Ihnen für Ihre 'Spitzen-Aquarelle'.
Sie sind unbestritten eine große
Meisterin. Die Schönheit, die Sie
uns schenken ist nur ein Bruchteil
von der Schönheit die Sie in sich
selbst tragen! Ich wünsche Ihnen
weiterhin viel Schaffensenergie und
Erfolg! Künstler und Kunstpädagoge Gaspar Bolkovic Pik bei einem
Atelierbesuch 02. 12. 2001
● „Bei dem schönen barocken Gebäude, das sich im Besitz der Ortschaft Eschach befindet, handelt es
sich um ein schon altes Künstlerhaus... Jetzt zog die bekannte Ravensburger Aquarellistin Birgit
Schwartz-Glonnegger mit ihren Bildern ein. Den Besuchern gibt die
Malerin einen intensiven Einblick in
ihre künstlerische Arbeit. Rund 90
Aquarelle, die allermeisten in den
vergangenen drei Jahren entstanden, schmücken die Wände des großen und lichten Ateliers, vor allem
Landschaftsbilder, in der Umgebung oder im mediterranen Raum
entstanden, locker und duftig gemalt. Eine bunte, harmonische
Welt tut sich auf. 'Kunst am Tor'
nennt Birgit Schwartz-Glonnegger
in Anspielung an den benachbarten
Turm am Weißenauer Torplatz ihr
neues Ambiente." Künstler Siegfried Kasseckert, Schwäbische Zeitung Ravensburg, Mai 2002
„Die Begegnungen mit den Menschen in meinem Atelier und in meiner Malschule sind mir wichtig. Ich
brauche die Menschen um mich.
Der Austausch mit meinen Schülern
und mit meinen Kunstkollegen, das
gemeinsame Arbeiten und Malen
sind mir Inspiration. Viele Jahre habe ich Aquarelle geschaffen, die
letzte Zeit habe ich mich in der
Acryl-Malerei weiterentwickelt."
im Gespräch mit August Schuler
● „Ihre
Wenige Tage vor ihrer Ausstellungseröffnung im Heilig-Geist-Spital treffe ich die freischaffende Künstlerin Birgit Schwartz-Glonnegger in ihrem Atelier mit Malschule am Torplatz in Weißenau. Gerade ist sie von einer Malreise mit Schülerinnen und Schülern aus
Griechenland zurückgekehrt, ihre ganze Persönlichkeit drückt noch die Freude über die
südlichen Landschaften und ihre Schönheit aus.
Fotos (3): Siegfried Heiss
Die freie Künstlerin und Autodidaktin hat seit gut 30 Jahren in vielen
Ausstellungen auf sich aufmerksam
gemacht. Als "eine wahre Könnerin
in ihrem Fach" ist Birgit SchwartzGlonnegger in Zeitungsberichten tituliert worden; aktuell sind ihre
Werke seit Mitte September im
Aquarelle und der Acryl-Malerei.
Die Kunstwerke vermitteln Licht,
Liebe zum Leben, zur Schönheit. Eine intensive Auseinandersetzung
mit der eigenen Persönlichkeit und
Kreativität. Die Malerin SchwartzGlonnegger will diese innere Kraft
und Auseinandersetzung mit ihren
Schülerinnen und Schülern teilen,
bietet im Weißenauer Atelier am
Torplatz intensive Malkurse in verschiedenen Techniken an. Sie sucht
die Weiterentwicklung in der Begegnung mit Künstlerkollegen, im
Gespräch mit Atelierbesuchern und
LICHT - SCHÖNHEIT - HOFFNUNG
„Ravensburger Türme" (Ausschnitt), geschaffen von Künstlerin Birgit SchwartzGlonnegger in Acryl-Technik (2008).
Foyer des Heilig-Geist-Spital in der
Ravensburger Bachstraße zu bewundern. In der Kunstnacht am 28.
September lädt die Künstlerin zu
Betrachtung und Gesprächen ein.
Ein Ausstellungsbesuch lohnt sich
umso mehr wenn sich uns die
herbstlichen Tage ankündigen. Birgit
Schwartz-Glonnegger
beschenkt die Besucher mit einem
Einblick in ihre Schaffenswelt der
auf Malreisen nach Südeuropa. Ihre
Begeisterung und Leidenschaft für
die Welt der Kunst gibt die freie Malerin nicht nur in Kursen weiter, sondern auch in Kunstführungen und
im langjährigen Kunstunterricht an
den Schulen: „Das ist Teil meiner eigenen Entwicklung." Ihre kreativen
Werke geben den Menschen Kraft,
ja Hoffnung. Seien es harmonische
Aquarelle, Landschaften, BlumenStillleben, gegenständliche oder
abstrakte Acrylbilder. Hunderte von
Menschen erfreuen sich bei ihren
Ausstellungen an ihren Bilderwelt;
erfahren die leuchtende Strahlkraft
von wogendem Mohn wie auch die
Abendstimmung am Bodensee.
Mittwoch, 19. September 2012
Zur Person
Einblicke in den
Lebenslauf
Birgit Schwartz-Glonnegger wird
am 29. 05. 1951 im 'Josefshaus' - geführt von den Franziskanerinnen
von Reute - in der Roßbachstraße in
Ravensburg geboren. Ihre Eltern
sind der Kaufmann (und Braumeister) Alfred Schwartz (1915 - 2009),
langjähriger Ravensburger Altentrommler und Gisela Schwartz, geb.
Kaczmarek (geb. 1925); Gründer der
Firma Leder Schwartz (Marienplatz
67 - 69) in Ravensburg. Mit den Geschwistern Edith und Helge wächst
sie in Ravensburg auf, besucht die
Neuwiesenschule (1958 - 1962), das
Spohn-Gymnasium (bis 1970), die
Wirtschaftsschule. Ausbildung zur
Kauffrau in Ravensburg und München, bis 1982 Geschäftsführerin in
der Lederboutique der elterlichen
Firma Schwartz. 1978 Beginn der
Malerei (Aquarell und Acryl) u.a. bei
den Künstlern Horst Kalbhenn und
Gerhard Hillmayr. 1980 Spezialisierung auf die Aquarellmalerei an der
Freien Kunstschule und an der
2012: Birgit-Schwartz-Glonnegger stellt ihre aktuellen Arbeiten mit dem Titel 'Kontraste' - Malerei in Acryl und Aquarell - vom
14. September bis 14. Oktober 2012 - täglich
geöffnet von 8 Uhr bis 19 Uhr - im HeiligGeist -Spital in der Bachstraße aus.
Kunstakademie Bad Reichenhall. Bis
2001 Dozentin an den VHS in Ravensburg und Friedrichshafen.
Kunstunterricht am "Spohn" und
"Klösterle", Kunstführungen an der
Städtischen Galerie, künftig im
Kunstmuseum. 2001 eigenes Atelier, seit 2003 mit Malschule in
'Kunst am Tor', Malreisen. Seit 1985
jährliche Ausstellungen in Ravensburg und der Region, Teilnahme an
den Kreiskunstausstellungen, öffentliche Ankäufe. Familie: seit 1976
verh. mit Markus Glonnegger, zwei
erwachsene Kinder Nina und Julian.
Informationen: kunstamtor.de
Mittwoch, 19. September 2012
UNSER KLIMA
9
Jetzt auf Brennwerttechnik und Solarthermie
umsteigen - 2.000 Euro Mindestförderung
Das Bundesumweltministerium erhöht Förderung regenerativer Heiztechnik
Der Heizungstausch lohnt sich
mehr denn je: Das Bundesumweltministerium (BMU) hat innerhalb
des Marktanreizprogramms jetzt
die Förderung erneuerbarer Energien für die Wärmeerzeugung erhöht. Erstmals gibt es eine Mindestförderung von 1.500 Euro für
Solarthermieanlagen – unabhängig von der installierten Kollektorfläche.
Darüber hinaus ist auch der Kesseltauschbonus von 500 Euro erhalten geblieben. Das bedeutet: Wer jetzt seine
alte Heizung gegen einen ErdgasBrennwertkessel in Kombination mit einer Solarthermieanlage austauscht, bekommt mindestens 2.000 Euro Fördergeld vom Staat. Über die Aktion „Ich
mach‘ das jetzt!“ können sich Hausbesitzer auf www.moderne-heizung.de
hr individuelles Einsparpotenzial ausrechnen lassen und finden gleichzeitig
den passenden SHK-Fachbetrieb für
den Heizungstausch.
„Die Erhöhung der Förderung ist eine
gute Nachricht für alle Ein- und Zweifamilienhausbesitzer“, erklärt Werner
Willmes, Geschäftsführer der Initiative
Erdgas pro Umwelt (IEU). „Vor allem sie
profitieren von der neuen Mindestförderung: Für Modernisierer bedeuten
die neuen Sätze der vom Bundesamt für
Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
vergebenen Mittel laut BMU bis zu 400
Euro mehr Geld.“ Der eigentliche Spareffekt kommt dann allerdings erst noch.
Wer seine alte Heizung gegen die moderne Kombination aus Solarthermie
und Erdgas-Brennwerttherme austauscht, senkt seine Energiekosten um
TIPP:
Energieeffizienz wird belohnt:
Die Technischen Werke
Schussental (TWS) unterstützen ihre Kunden auf
dem Weg zu einer höheren
Energieeffizienz.
Bereits
seit mehreren Jahren unterhält das Versorgungsunternehmen ein eigenes Energie- und Umweltprogramm.
Darüber werden unter anderem das Umrüsten der
Heizungsanlage auf moderne Gas-Brennwerttechnik,
die Anschaffung eines Elektro- oder Erdgasfahrzeuges
oder der Einbau einer neuen
hocheffizienten Heizungsumwälzpumpe gefördert.
Mehr
dazu
unter
www.tws.de
bis zu 39 Prozent. Das bedeutet ein dickes Plus auf dem Haushaltskonto.
HEIZUNGSMODERNISIERUNG
LEICHT GEMACHT
Die Aktion für Heizungsmodernisierung
zeigt Modernisierungsinteressierten in drei einfachen Schritten,
welche Vorteile
ein
Heizungstausch mit sich
bringt: Im ersten
Schritt kann man
sein persönliches
Einsparpotenzial
auf der Homepage www.moderne-heizung.de
konkret ausrechnen. Einige wenige Angaben zur
eigenen Immobilie und Heizung
reichen dafür aus.
Anschließend
gibt es die Möglichkeit, sich weiter über verfügbare Fördermittel zu informieren. Im dritten
Schritt kann der
potenzielle Modernisierer über
die Handwerkervermittlung
schnell
einen
qualifizierten
SHK-Fachbetrieb
in der Nähe fin-
den, von dem er bequem ein individuelles Angebot zur Heizungsmodernisierung anfordern kann. Willmes: „Der
Heizungstausch ist die effizienteste Art,
die eigenen Heizkosten im Griff zu halten. Gleichzeitig wird das Klima geschont. Die verbesserte Fördersituation
ist das richtige Signal, um nun auch den
letzten Zweifler von den Vorteilen der
Maßnahme zu überzeugen und zum
Handeln zu bewegen.“
Die Aktion für Heizungsmodernisierung
wird getragen von der ERDGAS Produktund Systemkampagne und der Initiative
ERDGAS pro Umwelt. Hinter der bundesweiten Aktion stehen damit die führenden deutschen Heizgerätehersteller und
die Erdgaswirtschaft.
(red)
10
Da sollten Sie hin
Mittwoch, 19. September 2012
Konzert
ADAC
Heartbeat Puppen
Irgendwie
Nordic Guitar
Prüfzug
Nordbakken
Schlange Lilli
Anders
Ravensburg - Konzert am
Freitag, 21. Sept. um 20 Uhr
im Figurentheater in Ravensburg: Die Deutsch-Finnische Gesellschaft veranstaltet im Rahmen der WINWochen ein Konzert mit
dem Duo „Nordic Guitar“.
Das Duo widmet sich der
akustischen Gitarre. Anssi
Salminen und Juha Savela
setzen sich stilistisch keine
Grenzen und beeindrucken
mit frappierender Technik
und hohem musikalischen
Verständnis. Eintritt ist frei.
Spenden sind willkommen.
Ravensburg - Erstmals
macht der neue ADAC Prüftruck in Ravensburg Station.
Vom 19. bis 21. September
2012 kommt der fast zehn
Meter lange Lkw auf den
Parkplatz der Oberschwabenhalle. Die Autofahrer
können dort zwischen 10
und 13 Uhr sowie 14 bis 18
Uhr von den ADAC Prüfdienstmitarbeitern Bremsen, Bremsflüssigkeit, Stoßdämpfer, Tachometer oder
Batterie (soweit fahrzeugtechnisch möglich) prüfen
lassen.
Baienfurt - Es klingt nach
Muscheln und Metall, nach
Fell und Holz: Helge Norbakkens Trommeln vergisst
man nicht. Zweiter Motor
von Heartbeat ist Florian
King am Bass, Bläser Herbert Walser und Andreas
Krennerich. Ein Quartett
verbindet
afrikanische
Rhythmen mit nordischer
Kühle und Kraft. 21.Sept. 20
Uhr, Speidlerhaus Baienfurt,
Eintritt 18€ / erm. 15€, Mitglieder 12€. www.myspace.com/florianking
www.norbakken.no/helge
Ravensburg - Die drei Kinder
und die Schlange Lilli, Handpuppenspiel ab 3 Jahren, in
Ottokar's Puppentheater,
Vehrengasse 4, gegenüber
dem Konzerthaus, Ravensburg, jeweils 15.30 Uhr am
30. Sept., 21. Okt., 29. Nov.
und 9. Dez.
Weitere Stücke: Die neugierige Prinzessin, Der Fischer
und seine Frau, Die neuen
Froschereien, Das Traumfresserchen , Die Prinzessin
hat Geburtstag. Termine
unter www.ottokars-puppentheater.de
Ravensburg – Am 22. September 15 Uhr gibt es im Figurentheater, Marktstr. 15
das Stück: Irgendwie Anders. Die Geschichte eines
Außenseiters für alle, die irgendwie anders sind als die
anderen. (ab 4 J.) ca. 45 Min.
Sonntag, 23. September
15:00 Uhr: Premiere (Gastspiel Figurentheater Unterwegs): Die Werkstatt der
Schmetterlinge, ein Figurentheaterstück nach Gioconda Belli für Tagträumer
und Weltverbesserer ab 5 J.
Spieldauer: 45 Minuten
Kino Highlights
Filme im CineParc Ravensburg
Wir verlosen
2 x 1 Kinogästekarte*
Beantworten Sie folgende Frage:
Von wem wird Barney Ross in dem Actionfilm
"The Expendables 2" gespielt?
Die richtige Lösung senden Sie per Post an:
StadtKurier
Stichwort „Kino“
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
oder rufen Sie an:
01 37 - 8 26 00 13
0,50 EUR/Anruf aus d. dt. Festnetz,
abweichender Mobilfunktarif
per Mail:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Einsendeschluss ist der 26. September 2012
Gewinner des letzten Gewinnspiels sind:
Maria Weißhaupt aus Ravensburg
Florian Müller aus Berg
*Sonderpreis ab 3,50 Euro
ZAMBEZIA - 3D
In jedem steckt ein kleiner
Held! Willkommen in Zambezia – dem fantastischen
Vogelparadies in Afrika! Vor
der überwältigenden Kulisse des Zambezi River Valley
erzählt „Zambezia“ die Geschichte über den Mut eines
Einzelnen und die Stärke einer großen Gemeinschaft.
Mit seinen farbenfrohen Bildern, den detailverliebten,
einzigartigen Charakteren
und den rhythmischen
Trommeln Afrikas ist „Zambezia“ ein wunderschöner
Filmspaß für die ganze Familie!
DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF
Eine schwäbische Komödie:
Grüne Wiesen, blauer Himmel im Schwabenland: Eigentlich sollte die Welt der
beiden Dörfer Oberrieslingen und Unterrieslingen in
bester Ordnung sein. Ist sie
aber nicht. Warum? Weil
sich die beiden verfeindeten
Dörfer seit dem Mittelalter
eine Kirche und einen Friedhof teilen müssen, was bis
zum heutigen Tag für Zank
und Hader sorgt.
VATERTAGE
Basti, 36-jähriger Lebenskünstler, Rikschafahrer und
überzeugter
VollblutMünchner, wird mit einer
Überraschung konfrontiert:
Vor seiner Haustür steht unerwartet die 17-jährige Dina
aus Bitterfeld und behauptet sehr glaubwürdig, seine
Tochter zu sein. Unter dem
Arm trägt sie ihr Baby Paul.
Über Nacht vom Junggesellen zum Großvater mutiert,
muss Basti weitere Turbulenzen fürchten. Denn Dina
braucht keinen Vater, sondern einfach nur Geld - davon aber jede Menge und
zwar sofort!
THE EXPENDABLES 2
Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason
Statham), Yin Yang (Jet Li),
Gunnar Jensen (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture) und Hale Caesar (Terry
Crews) sind zurück. Sie bekommen Verstärkung von
Billy the Kid (Liam Hemsworth) und Maggie (Yu
Nan). Zusammen werden
sie für einen Job angeheuert, der zunächst nach leicht
verdientem Geld aussieht.
Doch als der Plan schief
läuft und einer von ihnen
brutal ermordet wird, sinnen die Expendables auf Rache und ziehen, obwohl es
eine gefährliche Operation
ist, in feindliches Gebiet.
Da sollten Sie hin
Mittwoch, 19. September 2012
Konzert
Supersamstag Drachenfest
after business
Kinderolympiade
Ravensburg - Am 20. Sept.
veranstaltet das Pianohaus
Boger in Kooperation mit
der Kreissparkasse das dritte Concert after business in
diesem Jahr. Das Konzert
findet in der Sparkassengeschäftsstelle Waaghaus der
KSK Ravensburg von 19 Uhr
20 Uhr statt. Der Eintritt ist
frei. Es spielt am Flügel Shoko Kawasaki Werke von
Haydn, Ligeti, Debussy und
Brahms. Sie ist seit Oktober
2011 als Austauschstudentin
an der Hochschule für Musik
und Theater München immatrikuliert. Shoko Kawasaki gewann zahlreiche
Preise bei mehreren renommierten nationalen und internationalen Wettbewerben. In Japan wurde Shoko
Kawasaki Solistin für das
“Japan-Korea
Friendship
Jahr” (unter der Schirmherrschaft des japanischen Aussenministeriums)
ausgewählt. Unter anderem gewann sie einen Wettbewerb
für Komposition.
Weingarten - Am Samstag,
29. September zwischen
10.30 Uhr und 15 Uhr ist Kinderolympiade in Weingarten! Ab Mittwoch, den 19.
September, beginnt der
Startkartenvorverkauf für
1 Euro in der Infothek im
Rathaus und im Sporthaus
Grimm, Karlstraße. An 12
Stationen gibt es Handball,
Fußball, auch neue Wettkämpfe wie z.B. Karate und
vieles mehr. Auch die Kleinen (bis 5 Jahre) können sich
im Bambini-Parcours auf
dem Löwenplatz austoben.
Für die 12- bis 14-Jährigen
wird in der Marktgasse ein
separater Zehnkampf angeboten. Ab 15 Uhr Kinderprogramm mit Duo Chicago auf
der Startgartenbühne und
um 16 Uhr Siegerehrung mit
tollen Preisen, die unter den
Teilnehmern verlost werden. Für jeden Sportler wird
ein Stück Olympiazopf vom
Café Schmidt und ein Glas
Apfelsaft vom Gasthof Bären spendiert.
11
Kuhstall
Poetry
Nessenreben
G'schichta
Slam
Weingarten - Im Nessenreben (beim Freibad Weingarten) findet am Samstag, 29.
Sept. ab 14 Uhr und am
Sonntag, 30. Sept. ab 11 Uhr
das Drachenfest statt. Unter
dem Motto 'Gemeinsam
macht's am meisten Spaß'
können Besucher ihre Drachen steigen lassen und
'Drachen-Profis' über die
Schulter schauen. Mitmachzirkus, Bogenschießen und
Disc-Golf stehen auf dem
Programm. Erstmals wird
ein Outdoortraining von
R&S angeboten, bei dem
Natur und Wildnis im Vordergrund stehen, z.B. Seilrutsche, Lagerfeuer, Forellenbacken in Blättern, Wildnisführung usw. Also auch
bei Windstille jede Menge
Mitmachaktionen für Groß
und Klein! Sa. und So. bei
guter Witterung um ca.
16.30 Uhr Heißluftballonstart. Organisation und Verpflegung:
Drachengrube
Ravensburg und Jugendfeuerwehr Weingarten.
Blitzenreute - Zu einem
„Abend mit Kleinkunst auf
höchstem Niveau“ lädt der
Lions-Club Weingarten zu
den Kuhstall G´schichta
2012 ein am 21. und 22. September nach Blitzenreute.
Auf dem Programm steht
Alexandra Gauger mit "Atmen Leute, atmen!" Alexandra Gauger startet mit ihrem zweiten und neuen Solo-Programm. Sie entführt
mit umwerfender Komik in
die schillernd alltägliche
Welt des Fräulein Cäsar.
Dorfgemeinschaftshaus in
Blitzenreute um 20 Uhr.
Saalöffnung ab 18.30 Uhr.
Karten: Volksbank Weingarten, Tel. 0751-5006-0, Raiffeisenbank Ravensburg –
Geschäftsstelle in Ettishofen, Tel. 0751-3555 90 und
Volksbank Altshausen, Geschäftsstelle in Blitzenreute, Tel. 07584/296-115. Kartenbestellungen sind auch
per
Internet
unter
www.kuhstallgschichta.de
möglich.
Ravensburg - Der Poetry
Slam in der Zehntscheuer in
Ravensburg feiert am 29.
September sein einjähriges
Bestehen. Als Special Guest
wird an diesem Abend auch
Toby Hoffmann, das SlamUrgestein aus Ravensburg,
zu hören sein. 20 Uhr - 9 Euro / 7 Euro (ermäßigt) Karten unter www.reservix.de
Märchen
Stadtbücherei
Ravensburg - Annika
Hofmann erzählt am
21.September um 15 Uhr in
der Stadtbücherei Ravensburg "Bärenkind" - ein Märchen der Lakota-Indianer.
Veranstalter ist die Stadtbücherei in Zusammenarbeit
mit dem Kinder und Jugendhospizdienst AMALIE. Kostenlose Karten für das Märchen, bei dem im Anschluss
ein Traumfänger gebastelt
werden kann, gibt es in der
Stadtbücherei unter Tel.
0751/82340.
Peter Eitel
Im Humpishaus
"$" $ &!
%""
'$
%!$"$ !" $!" %
$"!
" !" &!
% % $
$ !! %
$! "$!"! %"
% %!!% Ravensburg - Am 20. Sept.
19:30 Uhr auf der Humpisbühne im Haus der Museumsgesellschaft, Humpisstraße 5: Unsere Heimat von
außen gesehen. Reiseeindrücke und Beobachtungen
aus vier Jahrhunderten. Eine
Lesung von Peter Eitel.
12
Menschen & Momente
Mittwoch, 19. September 2012
Richtfest
Im Ährenweg
Vorstandsvorsitzender Marc Ullrich, Aufsichtsratsvorsitzender Dr.
Hans Gerstlauer, Stadtrat August Schuler und Vorstand Lothar Reger
(v.re) stoßen auf den guten Verlauf der Bauarbeiten an.
Zimmermeister Franz Schick (li) hielt den Richtspruch mit Rupert Schaible. Er wünschte den Menschen und dem Haus viel Glück. Für Franz
Schick war dies der 100. Richtspruch - ein gutes Omen! Fotos:Rosa Laner
$* 4 $423 +
&**2$ 2* $!
$$$+//$ 2+2 + +%++
* 2 2++///2$ 2$ &**2$
+* 2+* $%*# */ *$
*2 "* 2$/* 5,' 0--110)
* $2+ 22+ $ $* %(("2+
"/ # *$3
Gabriele und Otto Mair, die
ersten Käufer einer Doppelhaushälfte, auf die Frage, wie sie
sich beim Richtfest fühlen: „Gut.
In das Haus wird unsere Tochter
einziehen." Rechts Lothar Reger,
auch er findet:„Dies ist ein absolut gutes Wohnprojekt." Jetzt
geht's an den Innenausbau.
Am letzten Freitag feierte
die Bau- und Sparverein Ravensburg eG Richtfest der
Doppelhaushälften im Ährenweg Ravensburg. Es entstehen sechs Doppelhaushälften in energieeffizienter
Bauweise. Der Richtspruch
wurde auf dem ersten verkauften Haus gehalten. Bis
April nächsten Jahres sollen
alle Wohnungen bezugsfertig sein. Dank des guten
Wetters verliefen die Arbeiten bisher nach Plan.
"!
% %
$ % ###""
""
Marc Ullrich, Vorstandsvorsitzender der Bau- und Sparverein Ravensburg eG, erhob sein
Glas auf die Handwerkerschaft.
Nach dem Richtspruch waren die
Gäste zu einem Imbiss eingeladen.
Unter den Gästen waren Käufer, Nachbarn und Anwohner des Quartiers sowie Vertreter der Kommunalpolitik.
Informationen über die Bau- und Sparverein Ravensburg eG finden Sie unter www.bsv-rv.de
Hochwertige
Ausführung
zum Pauschalpreis Prädikate und Wohnwerte:
Theresia Jackscht wohnt in der
Nachbarschaft. Sie erzählte:„Das
Abräumen mit dem Kran war ein
echter Krimi für mich. Beim Bauund Sparverein wohne ich schon
seit über 50 Jahren."
Die Herren Stuckateure haben
ihre Mittagspause in der Sonne
genossen mit einem Schnitzelwecken und der Zeitung.
In angeregter Unterhaltung
Rainer Zipf (li) und Thomas Blum
(re) von der Kreissparkasse mit
Marc Ullrich.
Lothar Reger (re) und Hubert Kaiserauer, Geschäftsführer der Firma Fritschle Uttenweiler. Fritschle ist Generalunternehmer.
● KfW-Effizienzhaus 70
● Zentrale Stadtlage
● Je DHH 1 Garage/1 Stellplatz
● Großzügige Terrasse
● Ausbau des Dachgeschosses möglich
● Solide
Bauausführung
durch BSV
● Ausbaustandards individuell anpassbar
● Einsatz geprüfter Handwerksfirmen
● Abwicklung und anschließendes Objektmanagement
für Kapitalanleger
Mittwoch, 19. September 2012
Menschen & Momente
13
Spielefest
Stadt der Spiele
Super Stimmung herrschte
an beiden Tagen bei Kaiserwetter bei der 24. Auflage
von Ravensburg spielt. Es
wurde miteinander gespielt, getanzt, und gelacht.
An über 60 Spielstationen
konnten alle Arten und Formen des Spielens kostenlos
ausprobiert werden. Umrahmt von der historischen
Kulisse der Ravensburger
Altstadt, war das Spielefest
ein einzigartiges Erlebnis.
(hei)
Alex, Yasmin, Elisa und Petra haben viel Vergnügen mit dem Familienspiel.
Fotos: Siegfried Heiss
Die "Klo-reichen 7" beim "Rudern" in der Bachsstraße. Sieger wurde
das Leserboot der Schwäbischen Zeitung.
Stefan Rapp vom Kulturamt mit
seinem Team
Blick vom Blaserturm auf die
Spielemeile Marienplatz.
Alle Kinder lieben Käpt`n Blaubär
und Hein Blöd
Max Hack, F.T. Rundel, Anna und Claudia Schuler hatten jede Menge
Spaß mit dem temporeichen Spiel von Ravensburger "Lotti Karotti.
Christine Denz-Banholzer mit Tochter Lena (Bildmitte) sind mit Bekannten in der Taschendruckerei der Kreissparkasse Ravensburg.
Jungund Alt spielen gemeinsam und haben sehr viel Freude daran.
Urban Gold Ravensburg (INFO-Südfinder) hatte mehrere Stationen in
der Altstadt verteilt.
Auch Axel von der Omira kommt
bei den Kindern sehr gut an.
JJumping Jo hatte seine Auftritte
im Hirschgraben
14
Menschen & Momente
Mittwoch, 19. September 2012
Erlebnis:
Herbstschau
Zum siebten Mal fand am
letzten Wochenende die
Herbstschau in Weingarten
statt. Rund 50 Firmen präsentierten sich im und vor
dem Kultur- und Kongresszentrum. Karl-Anton Feucht
vom GHV sagte: „Es sind
mehr Aussteller als im letzten Jahr. Die Herbstschau
entwickelt sich weiter, das
sieht man auch an den einzelnen Ständen. "
Information, Unterhaltung
und Kommunikation standen dabei wieder im Vordergrund.
Rolf Steinhauser von der Zimmerei (li) im Beratungsgespräch
mit einem Kunden, der regelmäßig die Herbstschau besucht.
Ulla Ganguli ließ sich schminken von
Silvia Zehner am Stand vom Insitut Babor Beauty Spa.
Die Herbstschau findet stets auf wechselnden Geländen statt, so bleibt es für
die Besucher abwechslungsreich.
Am 'Weingarten-Stand' Azubi Maria Carla Mare und vom Jugendgemeinderat Joshua Haslinger und Johanna Oesterle (v.re). Sie verteilten unter anderem Luftballons und Gummibärle an Kinder.
Die Losverkäuferin Amelie mit
ihrer Freundin Emma waren
eifrig im Einsatz. Der Erlös ist für
das Kinderhospiz des Landkreises.
Meike Wendt und Stefan Gessler
von Gessler+Funk hatten es recht
lustig.
Am Stand des Gewerbe- und Handelsverein Weingarten v.re: Herbert Peters, anvisierter Beirat, Katharina Knecht-Apel, Karl-Anton Feucht und Ralf Scholl, die drei
Vorstände des GHV und Monika Hagenacker, 'guter Geist für alles beim GHV'.
Eric Wollmershäuser von den Technischen Werken Schussental (re)
unterhielt sich mit Besucher Albrecht Zimmermann über die Mehrsparten-Hauseinführung.
Beim Rundgang Karl-Anton Feucht, Günter Staud und OB Markus
Ewald am Stand von Raumausstattung Horst Wiest. Hier wurden
Muster für Teppiche aus Recycling betrachtet.
Birgit Fähndrich (li) vom Musikhaus Meier unterhielt sich mit Elisabeth Mahle und Rosa Trapp über Akkordeons.
Fotos: Rosa Laner
Rita Rudolph von Raumgestaltung Haller:„Wir möchten hier
Wohnatmosphäre vermitteln.
Katrin Wiegand (li) vom Best
Western und Katharina KnechtApel von Katharinas Blumeneck
präsentierten Deko-Ideen.
Mittwoch, 19. September 2012
Menschen & Momente
15
EURES
Bodensee
Wo geht die Fahrt hin? Der Blick von der Brücke des Arbeitsmarkschiffes
'Graf Zeppelin' ist spannend für Volker Frede (re), Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Ravensburg, daneben Schiffsführer Ingo
Flock.
Fotos:Rosa Laner
Jutta Driesch, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit
Ravensburg, ist erstmals auf dem Schiff mit dabei und beeindruckt vom
Ablauf. Gottfried Christmann, Co-Präsident von EURES BODENSEE sagt:
„Dies ist die originellste Form der Job-Messe."
Thaddäus Geitner (li) interessiert
sich für Berufsmöglichkeiten nach
dem Studium im Bereich SportEvent-Management. „Für mich
gibt es keine Grenzen. Es kommt
einfach auf den Job an", sagt er.
Bramer Sorensen (re) kommt aus
Dänemark, dort hat er auch studiert. Aus privaten Gründen
möchte er nun hier in Süddeutschland oder in einem anderen Land am Bodensee arbeiten.
Sein Interesse gilt der Unternehmensberatung und -führung auf
sozialer Ebene. Beide freuen sich:
„Hier bekommt man viele Infos,
bei welchen Stellen man sich
schlau machen kann."
Spannendes
berichtet
auch
Schiffsführer Ingo Flock: „Ich habe den schönsten Beruf. Was andere im Urlaub machen, ist bei mir
Alltag. Auf dem Schiff haben alle
Mitarbeiter verschiedene Berufe,
vor allem aus dem Handwerk. Im
Winter sind wir mit der Instandhaltung beschäftigt." Er selbst ist
Maschinenschlosser.
Zum fünften Mal fuhr vergangenen Donnerstag das
Arbeitsmarktschiff
'Graf
Zeppelin' von Friedrichshafen nach Romanshorn und
wieder zurück, und dies
gleich mehrmals während
des Tages. Die Besucher
konnten sich informieren
über Studieren und Arbeiten in der Bodenseeregion.
Die Veranstaltung fand statt
im Rahmen der Europäischen Arbeitstage, die europaweit im Herbst veranstaltet werden.
Heike Buchholz von der Agentur
für Arbeit Ravensburg gibt Infos
zu Studien- und Berufswahl.
Martin Schellinger (re) und Daniel Zimmermann informieren sich über
Ausbildung und Work&Travel. In der Mitte Hubert Keckeisen, Pressesprecher der Agentur für Arbeit Ravensburg. Bei ihm laufen die organisatorischen Fäden für das Arbeitsmarktschiff zusammen - und dies in
bewährter Weise zum 5. Mal.
Volker Frede, Geschäftsführer
operativ der Agentur für Arbeit
Ravensburg, und Beatrice Weisenberger, Mitarbeiterin der
Agentur für Arbeit, begrüßen die
Besucher auf dem Schiff.
Esther Walter studiert an der PH
Weingarten. Sie hat über die Organisation AIFS als Au-Pair in
Australien gearbeitet und auf
dem Schiff ihre Erfahrungen weitergegeben. „AIFS ist auf jeden
Fall empfehlenswert", so ihr Fazit.
Niklas Weinmann ist mit der
Schule fertig und informiert sich
über die Möglichkeiten im Ausland.
EURES-Beraterin Anita Scherrer
(li) aus der Schweiz berät Klara
Denken. Die Freiberuflerin (Psychotherapie/Heilpraktikerschule)
informiert sich über Möglichkeiten für ihre Kunden.
Genießt die frische Luft an Deck:
Stefan Küster aus Friedrichshafen. Er ist fertig mit dem FSJ und
interessiert sich vor allem für eine
Ausbildung Richtung Pflege.
Dr. Stefan Veigl aus Bregenz ist
Projektkoordinator des Lehrlingsaustauschprojekts XChange. Bei
diesem können Lehrlinge im Ausland Erfahrungen sammeln.
Die langjährige und erfahrene EURES-Beraterin Sabine Hohloch (li)
von der Agentur für Arbeit Ravensburg im Gespräch mit Dr.
Claudia Willging, die sich für
Agrarwissenschaft interessiert.
16
Freizeit & Reisen
Mittwoch, 19. September 2012
Kulinarischer Herbst im Gasthaus zur Kiesgrube
Wildgerichte im Fokus
Kulinarisch vielfältig - mit herzhaften Gerichten - werden die Gäste im Gasthaus zur Kiesgrube auf
die herbstliche Jahreszeit eingestimmt. Wildgerichte haben Hochsaison und auf der speziellen Wildkarte finden Sie besondere Angebote. Ob Wildragout, Wildsuppe, Reh-
Muschelzeit im Gasthaus zur Kiesgrube
rücken, Hasen, schon beim
Gedanken an diese Gerichte läuft
einem das Wasser im Munde zusammen. Köstliche Preiselbeeren
runden das Wildgericht ab. Als Beilage sind die hausgemachten Knödel ein Muss. Sie haben hier die
Wahl, Serviettenknödel, Brezelknödel oder ‚normale‘ Knödel, Spätzlevariationen wie z.B Haselnussspätzle, Kräuterspätzle, für jeden Gaumen ist das Richtige dabei.
Weitere raffinierte herbstliche Gerichte bereichern das
Angebot. Kürbisgerichte haben ihren Auftritt, zum Beispiel gibt es geschmorten Kürbis mit Kartoffeln
und Mangoldblättchen, dazu Joghurt-Minz-Dip, um nur eine Menü-
Wildgerichte im Fokus!
auswahl vorzustellen. Deftige
Schmorgerichte nach Saison können Sie natürlich in vielen Varianten
bestellen, wie wäre es etwa mit
herzhaften Wirsingrouladen?!
Wussten Sie, dass in den Monaten mit einem ‚r‘ Hauptsaison
für Muscheln ist? Auch im Gasthaus
zur Kiesgrube ist jetzt Muschelzeit.
Vor allem Miesmuscheln sind sehr
gefragt.
Gereicht werden spezielle
Wintercocktails, also warme
Cocktails, mit oder ohne Alkohol.
Glühwein und Punsch gibt es ohnehin. Und was die weiteren Cocktails
betrifft, lassen Sie sich einfach überraschen.
Besonders Kinder lieben den Kleintierzoo, in diesem ist das Gasthaus
zur Kiesgrube das Herzstück. Solange die Tage noch schön sind,
können Sie sich an Terrasse und
Biergarten erfreuen. Abends wird es
romantisch bei Fackelschein. Wer
fröstelt, bekommt auch eine warme
Decke zum Einkuscheln.
Wird es wettermäßig ungemütlich,
können Sie in das wohlige Gasthaus
sitzen und sich hier von Familie Paul
und ihrem Team verwöhnen lassen.
Im Nebenzimmer können Sie in stimmungsvoller Atmosphäre ungestört feiern.
Es empfiehlt sich, schon jetzt für Ihre Weihnachtsfeier zu buchen.
Fotos:Gasthaus zur Kiesgrube
Das Nebenzimmer bietet Platz für
60 Gäste und es ist ideal für Feste
und Veranstaltungen. Reservieren
Sie am besten schon jetzt für die
Weihnachtsfeier, erste Buchungen
liegen bereits vor. (rl)
Gasthaus
zur Kiesgrube
Schlierer Str. 31
88212 Ravensburg
Tel. 0751-26722
www.gasthaus-kiesgrube.de
Wir freuen uns auf die Leserreise nach Slowenien
Vom 13. bis 17. Oktober mit Schüle Reisen und dem StadtKurier nach Portoroz
Vorfreude ist die schönste Freude,
sagt der Volksmund. Und wir freuen uns mit unseren Leserinnen und
Lesern schon sehr auf eine neue
Leserreise. Diesmal geht es mit einem modernen Schüle - Reisebus
nach Slowenien, nach Portoroz,
den Hafen der Rose.
In den letzten StadtKurier-Ausgaben haben wir ausführlich berichtet. Nun haben sich schon viele Teilnehmer angemeldet zu dieser Leserreise. Sollte noch jemand Interesse haben, können auf jeden Fall
Nachmeldungen bei Schüle Reisen
entgegengenommen werden. Sowohl im Bus als auch im Hotel ist
dies möglich.
AUCH SINGLES WILLKOMMEN
Auch, wenn Sie alleine reisen und
nicht unbedingt ein Einzelzimmer
buchen wollen, können Sie mit
Schüle Reisen die Frage nach einem
Doppelzimmer klären. Eine allein
reisende Dame zum Beispiel würde
Genießen Sie Slowenien gemeinsam mit dem StadtKurier und Schüle Reisen. Foto:privat
ihr Doppelzimmer gerne teilen, so
entfällt der Einzelzimmerzuschlag.
Das Schöne an unserer Reise ist,
dass Sie, wenn Ihnen danach ist, Gesellschaft haben. Und wenn Sie eher
ruhebedürftig sind und Sie sich zurück ziehen wollen, können Sie dies
ebenfalls haben. Ich war bei der
letztjährigen
Leserreise,
einer
Kreuzfahrt, mit dabei und es war
wundervoll. Schon auf der Hinfahrt
hat sich die Gruppe im Bus kennen
gelernt und bei den Mahlzeiten an
den gemeinsamen Tischen sind wir
richtig zusammen gewachsen. Es
war auch für Alleinreisende nie "einsam".
Keine Sorge also, wenn Sie keinen
Reisebegleiter oder keine Reisebegleiterin haben. Bei dieser Fahrt finden Sie rasch Anschluss.
Freuen dürfen Sie sich auf eine angenehme Anreise über München,
Salzburg, Ljubliana nach Portoroz.
Zusteigen können Sie sowohl in
Weingarten am Festplatz als auch in
Ravensburg am Bahnhof und an
weiteren Zustiegen.
Im Life-Class Hotel Portoroz können Sie sorglose Tage genießen mit
thematischen Abendessen, unbegrenzter Benutzung der Thermalund Meerwasser-Schwimmbäder
der Life-Class Hotels, Morgengym-
nastik, Animationsprogramm und
schließlich haben Sie freien Eintritt
in das Casino Portoroz.
Auch Kultur und Geschichte stehen
auf dem Reiseprogramm. Bei einer
geführten Istrien-Rundfahrt lernen
Sie die Umgebung kennen und Sie
erfahren Spannendes über Geschichte und Kultur.
Für alle, die gerne laufen, besteht
die Möglichkeit zu einer Wanderung nach Piran oder zu den Salinenfeldern.
Ich freue mich schon sehr auf bekannte Gesichter der letzten Reise
und auf viele neue Teilnehmer.
Bis bald!
Ihre Rosa Laner
Ausführliche Infos
zu der Leserreise
und Nachbuchung
bei
Schüle Reisen
Touristik GmbH & Co.KG Isny
Buchungshotline
Tel. 07562-70990
info@schuele-reisen.de
Freizeit & Reisen
Mittwoch, 19. September 2012
Insel Mainau
Ein Paradies im Bodensee
Üppiger Blütenflor das ganze
Jahr über, ein Park mit einem
über 150 Jahre alten Baumbestand, die barocke Pracht von
Schlossanlage und Kirche, dazu
der mediterrane Charakter das ist die Mainau, die Blumeninsel im Bodensee.
DIE HERBST-HIGHLIGHTS
● Dahlienwahl und Wahl der
Mainau-Dahlienkönigin:
Der Herbst singt ein Loblied auf
die Dahlie: Vom Spätsommer
bis zum ersten Frost zeigt die
feurige Mexikanerin einen unglaublichen,
monatelangen
Blütenflor in allen Formen und
denkbaren Farbschattierungen. Die traditionelle Dahlien-
Üppige Dahlienpracht und Wahl
der Mainau-Dahlienkönigin.
schau gibt es schon seit über 60
Jahren und ist einer der Höhepunkte im Mainau-Blumenjahr. Alljährlich entfalten über
12.000 Dahlien in mehr als 250
Sorten ein wahres Blütenfeuerwerk und kündigen farbenfroh
den Herbst an. Sie wetteifern
um die Gunst der Besucher, die
noch bis 3. Oktober entscheiden, welche Sorte MainauDahlienkönigin des Jahres wird.
● Herbstausstellung
„Die
Speise der Götter“:
Inmitten der prächtigen Dahlienblüte rückt im Palmenhaus
eine Pflanze in den Fokus, die
für tropischen Genuss steht:
der Kakaobaum. Die Herbstausstellung „Die Speise der
Götter“ widmen die Mainau-
Gärtner einer Pflanze, die den
Ausgangsstoff für viele Leckereien darstellt, und natürlich
vor allem die Basis für Schokolade ist. Vom 21. September bis
4. November soll den Besuchern keineswegs nur die
Pflanze Kakao vorgestellt werden. Vielmehr werden in der
Schau auch deren landwirtschaftliche Kultur, die Geschichte des Kakaoanbaus sowie die weitere Verarbeitung
bis zur fertigen Schokoladentafel veranschaulicht und erläutert. Klar, dass dabei auch die
Geschmacksnerven auf ihre
Kosten kommen.
Vom 26. Oktober bis zum 4. November können die kleinen
Mainau-Besucher ihre eigene
Tafel Schokolade herstellen,
Zum Gräflichen Schlossfest gewährt die Gräfliche Familie Bernadotte
exklusive Einblicke.
Fotos: Insel Mainau
17
aber auch Erwachsene können
sich als Chocolatier versuchen.
Das Abendprogramm wird mit
einer Führung inklusive Aperitif in der Ausstellung sowie mit
einer Schokoladenmenü im
Restaurant Schwedenschenke
abgerundet. Im subtropischen
Ambiente des Palmenhauses
erwartet Sie am 19. Oktober die
„Soirée Chocolat“, ein Galadiner rund um „die Speise der
Götter“, für Sie kreiert und abgestimmt von den Mainau-Köchen.
● Gräfliches Schlossfest:
Zum 7. Gräflichen Schlossfest
vom 3. bis 7. Oktober gewährt
die Gräfliche Familie Bernadotte exklusive Einblicke in die
normalerweise nicht zugänglichen Räumlichkeiten des im 18.
Jahrhundert erbauten Barockschlosses Mainau. Mit einem
erlesenen Angebot von extravaganter Mode über handgefertigten Schmuck, modischen
Accessoires,
kulinarischen
Köstlichkeiten bis hin zu ausge-
Kinder können eigene Schokolade herstellen.
fallenen Einrichtungsgegenständen verwandeln die ausgesuchten Aussteller die historischen Schlossräume täglich
von 11.00 bis 18.00 Uhr und am
Samstag, 06. Oktober bis 20.00
Uhr in ein wahres Einkaufsparadies.
Neben dem Gräflichen Einkaufserlebnis erwartet Sie ein
abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Lassen Sie sich bei
der Gräflichen Hutmodenschau von den neuesten Hutkreationen inspirieren, schauen Sie zu wie ein Teddybär entsteht, entspannen Sie bei einem Klavierkonzert oder sehen
Sie den Profis beim SchauSchnapsbrennen oder Blumenschaustecken über die Schultern und nehmen wertvolle
Tipps mit nach Hause.
Weitere Informationen:
Mainau-Servicezentrum
78465 Insel Mainau
Telefon: 07531-303-0
info@mainau.de
www.mainau.de
Für Naschkatzen: Die Ausstellung
'Die Speisen der Götter'
18
Freizeit & Reisen
Freizeit-Tipp:
Sonntag, 23. Sept. ist
Radexpress-Tag- zum
Beispiel nach Bad Waldsee.
Dort erwarten der alljährliche
Künstlermarkt, die Ruderregatta auf dem malerischen Stadtsee sowie der verkaufsoffene
Sonntag wieder zahlreiche Besucher . Der Freizeitzug Radexpress Oberschwaben 752 bietet
ab 8.15 Uhr im 2-h-Takt ab Aulendorf nach Bad Wurzach mit
Mittwoch, 19. September 2012
Küchentipp
Halt in Bad Waldsee und ab Bad
Wurzach in entgegengesetzter
Richtung ab 9.02 Uhr, ebenfalls
im 2-h-Takt, eine bequeme und
kostengünstige Anreise an, ohne Parkplatzsorgen.
Fahrscheine gibt es bei den
Zugbegleitern und die Radmitnahme ist im Rahmen der Kapazität kostenfrei.
Muschelzeit
Weitere Informationen unter
www.radexpress-oberschwaben.de
www.bodo.de
Walter Gaugel vom Küchenfachgeschäft
'Der Küchenladen' in der Obere Breite
Straße 29 in Ravensburg rät:
In den Monaten mit der Endung „r“
ist traditionell Muschelsaison. Früher war das Lagern und der Transport in den Sommermonaten ein
Problem. Miesmuscheln oder Venusmuscheln müssen noch leben,
wenn sie zubereitet werden. Lebende, rohe Muscheln erkennt man an
einer geschlossenen Schale. Leicht
geöffnete Muscheln kann man evtl.
durch Klopfen gegen die Schale
zum Schließen derselben bewegen.
Während der Zubereitung öffnet
sich dann die Schale der Muschel.
Muscheln, die sich nach dem Kochen nicht geöffnet haben, muss
man entsorgen. so muss es sein: rohe Muschel Schale zu – gekochte
Muschel Schale offen.
Spanien Abschlussfahrt
26.10.–03.11., 6x HP, Hotel Mercedes, Flamenco Abend
vor Ort buchbar: Ausflug Barcelona, Kloster Montserrat, u.v.m.
5 299,–
Südtirol/Törggelen 12.10.–14.10., 2 x HP
i. Wellnesshotel Windschar/Gais, 1x Törggelen
Abend m. Musik & Tanz, fakultativ Schloßbesichtig. i. Bruneck
5 239,–
TA GES FA HR TEN:
Portoroz/Slowenien 13.10.–17.10., 4x HP,
1x Istrienrundfahrt, 1x Wanderung, unbegr.
Nutzung aller Thermal- u. Meerwasserschwimmbäder d. Life Class Hotels
5 349,–
Mailand
06.10./03.11.
Ski-Opening / Rohrmoos – vom Bett auf´s
Brett! Hotel direkt an der Piste und an der 4Berge Schischaukel, 07.12.–09.12., 2x HP, volles
Gaudi-Programm
5 299,–
inkl. 2-Tage -Skipass
Dresden 16.12.–18.12., 1x HP, 1x ÜF, inkl.
Stadtführung, Striezelmarkt, Führung Dresdner
Fürstenbäckerei
5 259,–
Silvesterfahrt/Rheingau 30.12.–01.01.,2x HP
i. Courtyard by Marriott, 1 Fl. Eierlikör, Stadtrundgang Worms, Silvester-Abend m. Menü und
versch. Schmankerln
5 349,–
Como
13.10.
Cannobio
30.09./28.10.
sehr hohe Nachfrage!
FUS SBALL :
!!
5 36,–
5 39,–
große Nachfrage
an allen Terminen! !!
5 36,–
Wir fahren wieder zu allen
Bundesliga- und Championsleague
Heimspielen des FC Bayern!
NEU!!! Bundesliga-Spiel: FC Bayern - Vfl
Wolfsburg mit Möglichkeit zum Oktoberfest
am 25.09.12
Restkarten:
W EIHNA CHTS M A R KT FA HR TEN:
Salzburg
24.11.
alle CL-Spiele
5 36,–
BL: FCB - Leverkusen am 28.10.
DFB-Pokal : FCB - 1.FCK am 31.10.
Freiburg
01.12.
5 28,–
Bad Hindelang
02.12., inkl. Eintritt mit Umzug
5 24,–
Weitere Fahrten auf Nachfrage!
Weitere Angebote finden Sie bei uns auf der Homepage www.schuele-reisen.de oder in unserem Jahreskatalog.
SCHÜLE REISEN, Bahnhofstraße 50, 88316 ISNY/Allgäu, Tel. 0 75 62/70 99-0, Fax 0 75 62/52 91, www.schuele-reisen.de
Freizeit & Reisen
Mittwoch, 19. September 2012
Kochen & Backen
Das große Buch zur Landküche
Nur noch sehr selten kochen Bauersfrauen auf großen alten Herden
schwere Kost und backen große
Mengen von Kuchen und Torten.
Mit dieser verklärten Vorstellung
hat die heutige Landküche nicht
mehr viel gemein. Zwar gibt es immer noch die Traditionen, die Familienrezepte und das Wissen der
Älteren, aber mittlerweile wurden
diese Erfahrungen von modernen
Landfrauen konsequent weiter
entwickelt.
gen Lebensgefühl passen: Vom
„Waldpilz-Risotto“ über „Kräuterkaninchen“ und „Birnen-HolunderGelee“ bis hin zum „Tiroler Apfelbrot“ und „Pfälzer Rotweinkuchen“.
Entstanden ist ein Werk, das durch
die vier Jahreszeiten führt, und dabei saisonal geordnet Vor-, Hauptund Nachspeisen bietet.
Der Wunsch nach frischen, regionaen Produkten, Bio-Lebensmitteln
und Selbstversorgung und das
wachsende Verständnis für ökologischen Landbau und Tierzucht wecken auch bei Städtern verstärkt das
nteresse an Gerichten, wie sie typischerweise auf dem Land serviert
werden.
Für „Kochen & Backen wie auf dem
Land“ haben erfahrene Köche und
Köchinnen,
Kräuterexpertinnen
und Brotfrauen Rezepte zusammengestellt, die zu unserem heuti-
Zitat der Woche:
Schön ist eigentlich alles,
was man mit Liebe betrachtet.
Christian Morgenstern
19
Ergänzt wird das Koch- und Backbuch durch Spezialkapitel zum Backen und Brotbacken, zum Grillen
und Einmachen und zur Weihnachtsbäckerei. Zusätzlich zeigt ein
„Marktkalender“, welche Gemüse,
Obstsorten und Kräuter in den einzelnen Monaten frisch bezogen
werden können.
Mit über 200 Rezepten und vielen
Koch- und Backtipps ist „Kochen &
Backen wie auf dem Land“ eines der
umfassendsten Bücher zu diesem
Thema, und weckt die Lust, die Gerichte der traditionellen Landküche
sofort am heimischen Herde auszuprobieren.
Kochen & Backen wie auf dem Land
Hardcover mit Schutzumschlag,
264 Seiten
ca. 400 Farbfotos
€ 24,95
ISBN 978-3-86362-010-3
Dort-Hagenhausen Verlag
Verlosung von 3 Exemplaren
Einfach Postkarte an
StadtKurier, Obere Breite Str. 46
88212 Ravensborg
oer per Mail:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Stichwort: Kochen und Backen
Einsendeschluss:
23.September 2012
Werben Sie im Stadtkurier. Einfach
anrufen. Wir beraten Sie gerne!
ANZEIGEN-SERVICE: 07 51-36 63 288
Kunstnacht
Ravensburg
Am Freitag 28. September findet die
alljährliche Ravensburger Kunstnacht
statt. Ab 19 Uhr werden insgesamt 27
Galerien, Ateliers und Institutionen
ihre Türen bis spät in die Nacht öffnen
und zeitgenössische Kunst präsentieren.
Blaue Leuchtröhren signalisieren schon
von weitem,was wo zu sehen ist. Hunderte Nachtschwärmer nutzen die Gelegenheit zum zwanglosen Austausch
mit Galeristen, Sammlern und Künstlern. Damit alle Ausstellungsorte bequem erreicht werden können, wird
auch in diesem Jahr ein Shuttle-Bus eingesetzt, dieser wird die Galerien und
Ateliers außerhalb der Altstadt anfahren, Ausgangspunkt ist am Gespinstmarkt.
Der Kunstnacht-Flyer ist in der Tourist
Information Ravensburg, in den beteiligten Ausstellungshäusern sowie an
zahlreichen weiteren Auslagestellen erhältlich.
Weitere Informationen gibt es im Kulturamt unter Tel. 0751 82-168
kultur@ravensburg.de
Zirkus Luna
Kartenverlosung
Der Zirkus Luna gastiert auf
dem Festplatz Weingarten
vom 21. September bis 24. September 2012. Das zweistündige
Programm mit Live-Musik bietet tolle Artistik und viele Tieren wie Ponyexpress, Bären,
Elefanten und viele andere.
Wir verlosen 10X2 Eintrittskarten für die Premiere am Freitag, 21. Sept. 17 Uhr.
Schicken Sie eine E-Mail bis
Donnerstag, 20. Sept. spätestens 16 Uhr an
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Stichwort: Zirkus Luna Premiere
Die Gewinner werden von uns
per E-Mail benachrichtigt, die
Karten werden namentlich an
der Zirkuskasse hinterlegt.
VORSTELLUNGEN
Freitag 21. Sept. 17 Uhr
Samstag 22. Sept. 15 und 19 Uhr
Sonntag 23. Sept. 15 Uhr
Montag 24. Sept. 15 Uhr
Tierschau:
Sonntag 23. Sept. von 10.30 Uhr
bis 12 Uhr.
Fr. 17 Uhr u. Sa. 19 Uhr zahlen
Erwachsene Kinderpreis.
20
Freizeit & Reisen
Mittwoch, 19. September 2012
Neuer Wochenmarkt
Jeden Mittwochmittag an der Kuppelnau
Markus Hepp, Schauspieler am Theater
Ravensburg, verkündete als Marktherold
die frohe Botschaft der Markteröffnung.
Auch frisches Brot und Wurstwaren werden angeboten.
Fotos: Rosa Laner
Seit letztem Mittwoch gibt es in Ravensburgs Nordstadt einen neuen
Wochenmarkt. Auf dem Lehrerparkplatz an der Kuppelnauschule
werden Brot, Gemüse, Obst und
Fleischwaren verkauft. An einem
Kaffeewagen gibt es Gebäck aus der
Moschee. Initiatoren des Wochenmarktes sind Ulrike Podhajsky vom
Quartiersmanagement Nordstad
unter Trägerschaft der Diakonie, die
Agendagruppe und der Bürgertreff.
Zur Eröffnung wurde ein ansprechendes Rahmenprogramm geboten: Markus Hepp, Schauspieler am
Theater Ravensburg, verkündete als
Marktherold die frohe Botschaft der
Eröffnung. Mit dabei war die Lesewelt, und während den Kleinen vorgelesen wurde, konnten die Eltern
ungestört einkaufen. Auch der Spielofant des Kreisjugendrings war im
Einsatz.
In Zukunft ist geplant, jeden Monat
ein Event in Verbindung mit dem
Wochenmarkt anzubieten, z.B.
Flohmarkt oder Christbaumverkauf.
Frisches Gemüse und Salat bekommen Sie nun jeden Mittwoch von 14 Uhr bis 18 Uhr auf
dem neuen Wochenmarkt.
Agenda Nordstadt und Bürgertreff waren Mitinitiatoren für diesen Markt. Von rechts
von der Agenda Nordstadt Josef Haag, Christina Maurer und Raimund Raisch.
Quartiermanagerin Ulrike Podhajsky und Bürgermeister Kraus, beide freuten sich über
den gelungenen Auftakt. Rechts die Lesewelt, die zum Eröffnungsprogramm beitrug.
Umweltschonende Wärme
Bau- und Sparverein:
Die Wohnungen des Bau- und Sparvereins Ravensburg (BSV) in der Weststadt werden weiterhin von der Technische Werke Schussental GmbH & Co.
KG (TWS) beheizt. Für 40 Wohnungen
im Fasanenweg 19 und 21 sowie in der
Hochbergstraße 1 bis 5 in Ravensburg
haben die Geschäftsführer und Vorstände beider Unternehmen jetzt einen neuen Wärmeliefervertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren unterzeichnet.
1.000 Euro Spende für 'Wahlomas'
Die Wärme für die Mietwohnungen
stammt aus der Heizzentrale Karmeliterstraße 61, die von der TWS im vergangenen Jahr umfassend modernisiert
wurde. Wesentlicher Bestandteil der
Modernisierung war der Einbau eines
hocheffizienten Blockheizkraftwerks
(BHKW). Das BHKW erzeugt umweltschonend Wärme aus 100 Prozent Biomethan.
„Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war der attraktive Preis der TWS
und die besonders umweltschonende
Versorgung. Auf beides legen wir großen Wert“, sagte BSV-Vorstand Marc
Ullrich, „zudem schätzen wir die TWS als
zuverlässigen Partner.“ TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm freut
sich, dass die Zusammenarbeit weiter
läuft: „Wir haben in die Modernisierung
der Nahwärmeversorgung in der Weststadt viel Geld investiert“, meinte er,
„die Versorgung dort ist sehr effizient.
Das wirkt sich für Mieter und Klima positiv aus.“
Die TWS hat Anfang des Jahres 2009 das
Nahwärmenetz in der Ravensburger
Weststadt übernommen und bringt das
System seither kontinuierlich auf den
aktuellen Stand der Technik. Als nächstes werden die Wärmeübergabestationen in den Häusern Fasanenweg 19 und
21 sowie in der Hochbergstraße 1 bis 5
einschließlich der Warmwasserbereitung modernisiert.
Das BHWK der Heizzentrale erzeugt
gleichzeitig Strom und Wärme. Die
Wärme kommt den angeschlossenen
Haushalten direkt zugute, der Strom
wird ins örtliche Stromnetz eingespeist.
Insgesamt 702 Wohneinheiten in der
Ravensburger Weststadt werden vom
BHKW mit Wärme versorgt. Davon sind
237 Wohnungen, die dem BSV gehören
oder von ihm verwaltet werden. Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung wurde auch vereinbart, eine Zusammenarbeit in weiteren Themenfeldern zu untersuchen. (red)
Umweltschonende Wärme im Fasanenweg 19 in
der Ravensburger Weststadt kommt auch künftig
von der TWS-Heizzentrale durch diesen Wärmetauscher: TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas
Thiel-Böhm (2. v.li) und Helmut Hertle (re) sowie
die BSV-Vorstände Marc Ullrich (li) und Lothar Reger (2. v.re) unterzeichneten einen entsprechenden Vertrag.
Foto: TWS
„Es freut mich sehr, dass der Bau- und
Sparverein die Ravensburger Wahlomas
mit einer Spende unterstützt. Denn sie
sind ein Segen für viele Familien, von ihrem Einsatz profitieren Jung und Alt",
sagte Oberbürgermeister Dr. Daniel
Rapp bei einer Scheckübergabe vor dem
Rathaus.
Einen Scheck über 1.000 Euro erhielten
die ehrenamtlichen "Wahlomas" Susanne Schultheiß und Karin Voit aus den
Händen der beiden Vorstände des BSV,
Marc Ullrich und Lothar Reger. Finanziert werden kann damit beispielsweise
ein neues Faltblatt, mit dem die Bürgerinnen und Bürger noch stärker aus das
Projekt angesprochen und informiert
werden sollen. Gegründet wurde das
Wahloma-Projekt von Bürgerbüro Aktiv
im Jahr 2007, die Stadt unterstützt seit-
Auf dem Bild v.li.: Lothar Reger und
Marc Ullrich (Bau- und Sparverein), Susanne Schulheiß und Karin Voit (Wahloma-Service), Oberbürgermeister Dr.
Foto: privat
Daniel Rapp.
dem diese ehrenamtliche Initiative.
Heute vermitteln Susanne Schultheiß
und Karin Voith Wahlomas in die Familien: „Auf der einen Seite gibt es viele junge Familien, die Hilfe und Unterstützung bei der Betreuung kleinerer Kinder
brauchen, oder in denen ganz einfach
keine "Oma" da ist, die sich mit den Kindern so beschäftigt, wie es oft nur Omas
können. Auf der anderen Seite sind viele
ältere Damen auf der Suche nach einer
erfüllenden Freizeitbeschäftigung, die
auch generationenübergreifend gestaltet ist".
Wer sich näher über die schöne Tätigkeit informieren möchte, kann sich an
das Bürgerbüro im Rathaus, Tel. 0751/
82-102 wenden. Infos gibt es auch im Internet unter www.ravensburg.de .
Mittwoch, 19. September 2012
Schule & Bildung
21
Mit Nachhilfe rechtzeitig beginnen
Nun gezielt Stofflücken vom Vorjahr schließen
Bei vielen Eltern und Schülern
steht am Anfang eines Schuljahres
die Hoffnung, dass in diesem Jahr
alles besser wird. Doch nach den
ersten mündlichen und schriftlichen Noten wird diese Hoffnung
bei so manchen enttäuscht. Die
Noten sind nicht so gut wie gewünscht und es stellt sich die Frage, was tun. Wir unterhielten uns
darüber mit der ABACUS-Institutsleiterin Monika Leber.
Frau Leber, welche Schüler brauchen gerade jetzt zum Schuljahresanfang Nachhilfe?
Monika Leber: Vor allem diejenigen
Schüler, die das Klassenziel im letzten Schuljahr nur knapp geschafft
haben. Denn trotz dieses unbestreitbaren Erfolges spiegeln die gerade noch ausreichenden Noten
Stofflücken bzw. generelle Schwächen in dem betroffenen Fach wider. Obwohl es im neuen Schuljahr
wieder bei Null losgeht, setzt sich
das natürlich fort. Nur wenn die
Die ABACUS-Nachhilfelehrer gehen gezielt
auf die Bedürfnisse Ihres Kindes ein.
Fotos: ABACUS
Stofflücken gezielt geschlossen
werden, kann eine nachhaltige Verbesserung erreicht werden.
In welchem Umfang ist Nachhilfeunterricht empfehlenswert?
Monika Leber: Grundsätzlich gilt,
dass ein Schüler, der frühzeitig zu
ABACUS kommt, mit weniger Nachhilfeunterricht auskommt als ein
Schüler, der zwei Monate vor Notenschluss mit zwei Fünfern eine
'letzte Rettung' sucht. Gerade die
stetige und gut dosierte Nachhilfe
kann Lücken in Ruhe schließen.
Welche Erfahrung weist ABACUS
auf?
Monika Leber: ABACUS unterstützt
seit 1996 alle Schüler, die sich verbessern wollen. Unsere Nachhilfelehrer, die ja immer nach Hause
kommen, ganz egal wo die Familie
wohnt, besitzen durchweg eine hohe Qualifikation und Nachhilfeerfahrung, so dass sie genau einschätzen können, wie sie dem einzelnen
Schüler am besten helfen können.
Wie arbeitet ABACUS?
Monika Leber: Das Erfolgsrezept
heißt: Einzelnachhilfe zu Hause! Dabei betreuen wir die Schüler aller
Jahrgangsstufen in allen Schularten
und in allen Fächern, zum Beispiel
Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Physik, etc. Wir sind
überzeugt, und die Erfahrungen der
Jahre bestätigen dies, dass häuslicher Einzelnachhilfeunterricht die
beste Form ist, um die Schüler zu
schulischen Erfolgen zu führen. Ein
weiterer Vorteil dieses Systems ist,
dass die Eltern gut eingebunden
werden können.
Der ABACUS-Nachhilfeunterricht führte
bislang nach durchschnittlich 5 – 6 Monaten bei 98% aller Schüler zu einer Notenverbesserung (74%) oder einer Notenstabilisierung (24%).
Und was sollten interessierte Eltern jetzt unternehmen?
Monika Leber: Vor Beginn des Unterrichts findet zu Hause mit Eltern
und Schüler ein ausführliches Gespräch statt. In diesem wird geklärt,
welche Ursachen die Stofflücken
haben und ob der Schüler bereit ist,
mitzuarbeiten und damit seinen eigenen Teil zum Erfolg beizutragen.
Sodann wählen wir aus den fachlichen Vorgaben und dem persönlichen Eindruck, den der Schüler auf
uns macht, den passenden Nachhilfelehrer aus.
Informationen erhalten Sie
gerne bei ABACUS
unter Telefon 0751/5576227
www.abacus-nachhilfe.de
Leseförderung im ganzen Landkreis Ravensburg
Informationsveranstaltung für Lehrer und Eltern am 26. September im Schwörsaal
Ravensburg/Weingarten – Das
Projekt Leseförderung durch Vorlesen, das in den vergangenen
zwei Jahren bereits mit mehr als
3000 Schülerinnen und Schülern
der Grund-, Haupt- und Realschulen in der Region Bodensee-Oberschwaben erfolgreich durchgeführt wurde, wird nun auf alle
Schulklassen und Schulen im Landkreis Ravensburg ausgeweitet.
Für alle interessierten Eltern und
Lehrer, die sich an dem Projekt beteiligen wollen, gibt es dazu einen
Informationsabend am Mittwoch,
26. September, um 19.30 Uhr im
Schwörsaal in Ravensburg.
Das Projekt wird mittlerweile von
einer Reihe bedeutender Institutionen unterstützt, denen die Förderung von Schülern am Herzen liegt:
Angefangen vom Kultusministerium, dem zuständigen Regierungspräsidium, dem Staatlichen Schulamt Markdorf, der Bürgerstiftung
Kreis Ravensburg, der Kreissparkasse, der LESEWELT, RavensBuch,
dem Ravensburger Verlag, dem Regionalen Bildungsbüro Ravensburg,
der
Sonja-Reischmann-Stiftung
und der Stiftung Lesen.
REGELMÄSSIGES VORLESEN
VERBESSERT LESEKOMPETENZ
„In unserem Forschungsprojekt mit
insgesamt drei Studien 2010, 2011
und 2012 haben wir festgestellt,
dass regelmäßiges Vorlesen die Lesekompetenz der Schülerinnen und
Schüler deutlich verbessert“, fasst
der Projektleiter Professor Belgrad
zusammen. Die überraschenden Ergebnisse dieses Projektes haben eine breite Anerkennung bis ins Kultusministerium gefunden. Sogar in
Brandenburg wird das Projekt jetzt
an mehreren Schulen durchgeführt.
In dem Leseförderungsprojekt wurde zunächst Hauptschülern der achten Klasse ein halbes Jahr lang dreibis viermal wöchentlich 10 bis 15 Minuten lang Texte vorgelesen. Vorher und nachher wurde die so genannte basale Lesekompetenz mit
einem Test gemessen. Diese hatte Schulen und Klassen sollen Zertifisich durch das Vorlesen bei den kate erhalten und können auf
Schülern im Laufe des halben Jahres Wunsch wissenschaftlich begleitet
deutlich verbessert. Bei den Grund- werden. Am 26. September stellen
schülern und Realschülern konnte die Kooperationspartner und Pro2011 diese Wirkung noch verstärkt fessor Belgrad das Projekt näher
vor, zeigen auch anhand eines
gezeigt werden.
Darüber hinaus hatte das Vorlesen Films, wie es in der Klasse durchgeauch noch eine Reihe anderer posi- führt werden kann, und geben
tiver Effekte: „Viele Schüler, die Tipps zum Vorlesen sowie organisasonst nicht oder nur wenig lesen, torische Hinweise. (red)
haben sich plötzlich für Literatur
interessiert und
wollten auch zu
Hause mehr lesen. Auch die
Klassenatmosphäre hat sich
durch das Vorlesen verbessert,
die Schüler wurden ruhiger, konzentrierter und
lernten, besser
zuzuhören“, be- Weitere Informationen zum Projekt Leseförderung durch Vorlesen im Internet unter: www.lesefoerderung-durch-vorlesen.de
richtet Belgrad.
Foto:privat
Teilnehmende
22
Wir von hier
Schöne Erlebnisse für Kinder
In der Agenda Oberstadt Weingarten
In der Agenda Oberstadt Weingarten im Welfenpalais findet im wöchentlichen Rhythmus donnerstags
ein Frauentreff statt. Hier fertigen
wir die unterschiedlichsten Handarbeiten, wie stricken häkeln, sticken
und nähen bis hin zum Klöppeln und
speziellen Handarbeitstechniken.
KOMMUNIKATION
IM FRAUENTREFF
Auch basteln, gerade in der Vorweihnachtszeit, ist sehr interessant
und die Vielseitigkeit ergibt sehr
schöne Endresultate. Natürlich
kommen dabei die Unterhaltung
und der Erfahrungsaustausch nicht
zu kurz und so ergab es sich, dass ich
vorschlug, unsere Kenntnisse auch
den Kindern unter dem Slogan „ Mit
Oma" zu vermitteln.
PROJEKT: MIT OMA
Abschweifend von unseren Handarbeiten begannen wir unter dem Slogan „Mit Oma kochen“ in den vorletzten Sommerferien unsere Aktion im kleinen Rahmen. Die Kinder
im Alter von 5 bis 10 Jahren waren
beim Zubereiten von selbst gemachten Nudeln in Tomatensoße
(natürlich auch selbst gemacht) eifrig und mit viel Freude bei der Sache. Beim gemeinsamen Mittagessen waren die Teller sehr schnell
geleert und alle Kinder erzählten
begeistert und stolz ihren Eltern
von ihrer Kochkunst.
Dieser Erfolg und lobende Worte
der Eltern beflügelten uns zu neuen
Angeboten in den Ferienzeiten. Es
folgten:
In der Vorweihnachtszeit „ Mit Oma
handarbeiten“ mit den Endprodukten Nadelbuch, mit Kreuzstich verziert und Umhängetaschen mit der
Maschine genäht.
In der Osterzeit „ Mit Oma nähen“,
die Kinder nähten Eierkörbchen, Taschen und Schlampermäppchen.
Unsere letzte Aktion boten wir im
diesjährigen Sommer-Ferienprogramm wieder unter dem Motto „
Mit Oma nähen“ mit zwei Terminen
für 16 Kinder im Alter von 6 bis 10
Jahren an. Der Zuspruch war so
groß, dass wir einen weiteren Termin einbauten. Trotzdem konnte
Mit Oma nähen oder mit Oma kochen - Ein sehr schönes und gefragtes ehrenamtliches Projekt in der Agenda Oberstadt in Weingarten.
Freies Tanzen für Frauen - Bewegung für den Körper und
Wellness für die Seele:
Ein neuer Kurs freies Tanzen für
Frauen mit heilsamen Elementen aus
der Tanztherapie beginnt am 27. September 2012.
Der sechsteilige Kurs unter Leitung von
Annemarie Seitz-Güntzel richtet sich an
Frauen, die über den Zugang der Bewegung und des Körpers mehr über sich
selbst erfahren möchten. Der Kurs bietet die Möglichkeit vorhandene Potentiale aufzuspüren und "bewegt" weiterzuentwickeln.
Weitere Informationen und Anmeldung
finden Sie unter www.tanzzeit-rv.de
Am Freitag, 28. September
2012, bleiben die Agentur für
Arbeit Ravensburg sowie das Berufsinformationszentrum in der Ravensburger Schützenstraße geschlossen. Der Grund sind wichtige
Umstellungsarbeiten an der EDV.
Vorzeigeprojekt Fischerwiese
Ravensburg wurde festlich eingeweiht
Nach nur 13 Monaten Bauzeit konnten jetzt die ersten Mieter in die
neuen Wohnungen auf der Fischerwiese in der Ravensburger Südstadt
einziehen. Ziel des städtischen Projekts war es, günstigen und bezahlbaren Wohnraum in Ravensburg zu
schaffen.
Bundesweit nimmt die Zahl von gefördertem und damit bezahlbarem
Wohnraum drastisch ab. Gerade in
den Städten fehlt es an bezahlbarem Wohnraum sowohl für Familien als auch für ältere Menschen. Das
Projekt wurde mit Mitteln aus dem
Landeswohnraumförderungsprogramm finanziert.
Es entstanden insgesamt 34 Wohnungen unterschiedlicher Größe.
Um eine gute Durchmischung im
Quartier zu bekommen reichen die
Wohnungsgrößen von 44 bis 94 m².
Es gibt Wohnungen für Einzelpersonen, Paare oder Familien. Alle
Wohnungen sind barrierefrei und
nach als KfW-Effizienzhaus 70 gebaut. Der Gemeinschaftssinn stand
in diesem Projekt immer im Vordergrund. So gibt es einen gemeinschaftlich genutzten Waschsalon,
ein Mieterbüro und einen Aufenthaltsraum, der z.B. für Familienoder Bewohnerfeste dient.
Unter Federführung des städtischen Amtes für Soziales und Familie ist es gelungen auch verschiedene freie Träger für dieses Projekt
mit ins Boot zu bekommen. Das ZfP,
die Stiftung Bruderhaus und die
Stiftung Liebenau werden sich am
sozialen Leben im Quartier beteiligen. (red)
Mittwoch, 19. September 2012
nicht allen Anmeldewünschen entsprochen werden und wir mussten
einige Kinder auf unsere nächste
Ferienaktion (die sicher wieder
kommt) vertrösten. Die Kinder kamen nicht nur aus Weingarten, sondern auch aus umliegenden Orten.
Alle waren emsig bei der Sache und
mit unserer Anleitung, ihrem Fleiß
und Freude lernten sie mit einer
Nähmaschine umzugehen und im
Endeffekt fertigten sie Stoffbälle,
Eierkörbchen, Nadelkissen, Schlampermäppchen, Topflappen, HandyTasche, Deko-Maus und sogar eine
Kinderschürze an. Zu allen von uns
angebotenen Aktionen wurde das
benötigte Material durch Spenden
von der Agenda Oberstadt bereit
gestellt und lediglich ein Teilnahmebeitrag von 1,-€ erhoben. Die Anleitung der Kinder erfolgte ehrenamtlich von Frauen aus dem Frauentreff der Agenda Oberstadt
Edith Schwanda
Weingarten.
Fotos: privat
Kinderstation
Zwei Kinderfahrräder hat der Verein
Villa Kunterbunt der Kinderstation
im Weissenauer Psychiatriezentrum gespendet. Erlebnistherapeut
Claus Mayer (links im Bild) nahm die
beiden Fahrräder vom Vereinsvorsitzenden Suso Rodriguez erfreut
Foto: privat
entgegen.
Mittwoch, 19. September 2012
Projekte
23
Deutscher Kulturförderpreis 2012 des BDI für dm-drogerie markt
„Singende Kindergärten“ will Singen in den Kinder-Alltag integrieren
Bereits 2.000 ErzieherInnen durch Pädagogen geschult
2013 weitere 700 TeilnehmerInnen an „Singende Kindergärten“
Mit dem Deutschen Kulturförderpreis 2012 ist dm-drogerie markt
für sein Projekt „Singende Kindergärten“ ausgezeichnet worden.
Die Projekt-Initiatorin Beatrice
Werner nahm den Preis am letzten
Donnerstagabend im Rahmen der
festlichen Verleihung im Haus der
Deutschen Wirtschaft in Berlin
entgegen.
Die 13-köpfige Jury, der unter anderem ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut, der Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung Kurt Kister, der Chefredakteur des Handelsblatts Gabor
Steingart, die Schauspielerin Iris
Berben und der Musiker Marius
Müller-Westernhagen angehörten,
prämierte dm in der Kategorie „große Unternehmen“ und lobte das
Projekt als innovatives, mehrstufiges Förderkonzept. „Mit ‚Singende
Kindergärten’ möchten wir über
Generationen hinweg einen Beitrag
zur musisch-kulturellen Bildung
leisten“, bekräftigt Erich Harsch,
Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. „Über die Auszeichnung freuen wir uns sehr und sehen diese als
schöne Bestätigung, dass wir von
dm mit unserem bürgerschaftlichen Engagement richtig liegen.“
KINDGERECHTES SINGEN
IN DEN KINDERGARTENALLTAG
INTEGRIEREN
„Mit unserem Projekt ermutigen
wir ErzieherInnen, ihre Stimme und
die Freude am Singen neu zu entdecken und die gewonnene Singfreude an die Kinder weiterzugeben. Sie
üben in Workshops unter anderem
das kindgerechte Singen mit Kopfstimme und erfahren von unseren
Musikpädagogen, wie sie dies kreativ in den Kindergartenalltag integrieren können,“ beschreibt Beatrice Werner das Ziel der bundesweiten Initiative. „Wir vermitteln auch
Seit Projektstart haben rund 2.000 ErzieherInnen an „Singende Kindergärten“ teilgenommen
ein Bewusstsein für den Körper, weil
Singen und Bewegen sich wunderbar ergänzen können. Die ErzieherInnen bestätigen uns, dass sich eine schöne Stimmung in den Gruppen entfaltet.“ Zudem erfülle „Singende
Kindergärten“
weitere
wichtige Funktionen: Das gemeinsame Singen begünstige die biografische Entwicklung der Kinder und
unterstütze auch die Integration
der Kinder mit Migrationshintergrund durch ein spielerisches Erlernen der Sprache. Mit der Befähigung der ErzieherInnen soll erreicht
werden, Kindern einen Zugang zum
Singen zu vermitteln - auch weil in
den Elternhäusern immer seltener
gesungen werde. „Wir sind überzeugt davon, dass regelmäßiges
Singen im Alltag die Gemeinschaft
stärkt und zur Herzensbildung beiträgt,“ fasst Beatrice Werner die positiven Erfahrungen zusammen.
BEREITS 2.000 ERZIEHERINNEN
DURCH PÄDAGOGEN GESCHULT
Seit Projektstart haben rund 2.000
ErzieherInnen an „Singende Kindergärten“ teilgenommen. Gut 74.000
Kinder aus fast 1.000 teilnehmenden Kindertageseinrichtungen in 22
deutschen Städten hat das Projekt
bereits erreicht, das 2013 in die fünf-
te Runde gehen wird. Dann werden
weitere 700 TeilnehmerInnen bei
„Singende Kindergärten“ mitmachen. Erstmalig werden auch Vertiefungsworkshops stattfinden, in
denen ErzieherInnen Erlerntes auffrischen können. Mitarbeiter aus
den benachbarten dm-Märkten unterstützen die Kindergärten in Form
von Patenschaften. Oftmals entwickeln sich Kooperationen, die auch
nach den Workshops bestehen bleiben. Viele gemeinsam geplante Aktionen, wie beispielsweise Singtage
oder Sommerfeste, sind so schon
entstanden.
ZUM DEUTSCHEN
KULTURFÖRDERPREIS
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. und seine Partner
Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt verleihen seit 2006 jährlich
den Deutschen Kulturförderpreis.
Er ist bundesweit die höchste Auszeichnung für unternehmerische
Kulturförderung und zeichnet vorbildliche Leistungen des kulturellen
Engagements aus. Ausschlaggebend für das Urteil der Jury sind dabei Kriterien wie Kreativität des Förderkonzepts, Einbindung ins Unternehmen, kulturelle Relevanz und
Nachhaltigkeit. (red)
Fotos:dm
ÜBERBLICK
Bei dm-drogerie markt in Deutschland arbeiten rund 28.000 Menschen in mehr als 1.300 Märkten.
Die dm-Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/2011
(Stand 30.9.2011) einen Umsatz von
4,5 Milliarden Euro. Europaweit lag
der Umsatz erstmals über der 6Milliarden-Euro-Marke.
Es ist dm ein besonderes Anliegen,
sich als Unternehmen für die Menschen im Umfeld seiner Märkte zu
engagieren und Verantwortung für
die Gesellschaft zu übernehmen.
Sozial, kulturell, ökologisch und
ökonomisch nachhaltiges Handeln
ist für dm eine notwendige Ergänzung der Handelsleistung. Unter
anderem arbeitet dm mit Partnern
wie der Deutschen UNESCO-Kommission oder der Verbraucher Initiative e.V. zusammen. Bei der
Nachhaltigkeits-Initiative „Ideen
Initiative Zukunft“, die den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 erhielt, kamen im Frühjahr 2012 bei
bundesweiten Kassieraktionen 1,8
Millionen Euro zusammen, die dm
als Fördergeld an rund 1.800 teilnehmende Zukunftsprojekte gespendet hat.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
49
Dateigröße
7 946 KB
Tags
1/--Seiten
melden