close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Energieeffiziente Gebäude und Erneuerbare Energien – Was tut

EinbettenHerunterladen
Anmeldung / Tagungsgebühr
Veranstaltungsort
Die Tagungsgebühr beträgt 45 € pro Teilnehmer.
Darin ent­halten ist das Catering.
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,
Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme per E-Mail bei Frau Julia
Behr (julia.behr@bbr.bund.de) bis zum 8. Oktober 2014, mit
dem Betreff: „Teilnahme Fachtagung NZEB and RES“ an.
Folgende Angaben sollte die E-Mail enthalten:
n Titel /Vorname/Nachname (des Teilnehmers)
nArbeitgeber/Institution/Unternehmen/Büro
nStraße/Hausnummer/PLZ Stadt/Land
nE-Mail-Adresse/Telefon
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr bis zum
8. Oktober 2014 auf folgendes Konto:
nBundeskasse Trier
nDeutsche Bundesbank, Filiale Saarbrücken
nIBAN: DE81 5900 0000 0059 0010 20
nBIC: MARKDEF1590
nVerwendungszweck:
Kassenzeichen 1158 4060 5368
Nachname, Vorname des Teilnehmers
S-/-U-Bahn-Linien
S63, U 66, S 68:
Haltestelle Robert-Schuman-Platz
Bus-Linien
631, 637, 638:
Haltestelle Robert-Schuman-Platz
Info-Portal Energieeinsparung des BBSR
Umfassende Informationen zum Energieeinsparungsgesetz (EnEG), zur Energieeinsparverordnung (EnEV) und
zu europäischen Rechtsvorschriften bietet der Internetauftritt www.bbsr-energieeinsparung.de.
Energieeffiziente Gebäude
und Erneuerbare Energien –
Was tut sich in Europa?
Nearly Zero Energy Buildings and Renewable Energy
– What’s going on in Europe?
Ansprechpartnerin im BBSR
Isabel Ahlke
Referat II 2 – Energieeinsparung, Klimaschutz
Tel.: +49 228 99401-2726
Isabel.ahlke@bbr.bund.de
22. Oktober 2014 in Bonn
Impressum
Herausgeber
© 2014
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Deichmanns Aue 31–37
53179 Bonn
Druck
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn
Das BBSR im Internet
www.bbsr.bund.de
www.twitter.com/bbr_bund.de
Stand: 08/14
NZEB = Nearly Zero Energy Building
RES = Renewable Energy Sources
Energieeffiziente Gebäude und Erneuerbare
Energien – Was tut sich in Europa?
Nearly Zero Energy Buildings and Renewable Energy –
What’s going on in Europe?
Die Energiepolitik ist ein Politikfeld, in dem schon traditionell
weitgehend Gemeinschaftsrecht der EU besteht, zunehmend
auch bei Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Dem
Subsidiaritätsprinzip folgend, sind die EU-Mitgliedsstaaten
zur Umsetzung der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz
von Gebäuden (2010/31/EU) in nationales Recht verantwortlich. Diese Richtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten auch zur
Einführung eines Niedrigstenergiegebäude-Standards. Die
Gestaltung von Anforderungen und Methodik dazu ist in den
Mitgliedstaaten recht unterschiedlich.
Deutschland hat diesen Standard bisher nur verbal im Energieeinsparungsgesetz umgesetzt. Konkrete Anforderungen
sollen Gegenstand einer weiteren Novellierung der Energieeinsparverordnung vor 2017 sein. Neben der Effizienz des
Gebäudes selbst nennt die Richtlinie auch den Anteil Erneuerbarer Energien zur Deckung des verbleibenden Energiebedarfs. Die Formulierungen der Richtlinie werfen die Frage
auf, ob und inwieweit direkt am Gebäude, in unmittelbarer
Nähe oder entfernt davon gewonnene erneuerbare Energien
unterschiedlich berücksichtigt werden sollen.
Bestrebungen in der europäischen Normung, diese Ansätze
zu standardisieren, geben Anlass zu einer Bestandsaufnahme.
Programm
Alle Vorträge werden Englisch/Deutsch simultan übersetzt.
Moderation: Isabel Ahlke, BBSR
09 :30 Uhr
Einlass und Anmeldung
13: 00 Uhr
10:00 Uhr
Begrüßung
Harald Herrmann
Direktor und Professor des
Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und
Raumforschung (BBSR)
Wissenschaftliche Studien und Normung
10 : 20 Uhr
Sachstand in Deutschland
Hans Erhorn
Fraunhofer IBP, Deutschland
10: 40 Uhr
Europäisches Normungskonzept
in Bezug auf erneuerbare Energien
Johann Zirngibl
Centre Scientifique et Technique du
Bâtiment, Frankreich
11: 00 Uhr
Kaffeepause
Folgende Fragen sollen im Mittelpunkt der Vorträge aus
verschiedenen Mitgliedstaaten stehen:
nWie werden erneuerbare Energien in die Anforderungen
für Niedrigstenergiegebäude einbezogen?
nWelche Methoden werden dabei zur Bewertung erneuerbarer Energien angewandt?
nWelche künftigen Veränderungen sind hier geplant oder
notwendig?
Die Veranstaltung soll zur Diskussion über den künftigen
Niedrigstenergiegebäude-Standard in Deutschland beitragen.
Diskutieren Sie mit uns!
12:30 Uhr
Dänemark
Kim Wittchen
Danish Building Research Institute,
Aalborg University Copenhagen
Länderpräsentationen Energiesparpolitik
11: 30 Uhr
Kroatien
Igor Balen
University of Zagreb
12: 00 Uhr
Irland
Sean Armstrong
Ministry for the Environment,
Community and Local Government
Mittagspause
14: 00 Uhr
Österreich
Wolfgang Jilek
Land Steiermark
14: 30 Uhr
Niederlande
Hans van Eck
Netherlands Enterprise Agency
15 : 00 Uhr
Frankreich
Marie-Christine Roger
Ministère de l’écologie, du
développement durable et de l‘énergie
15 : 30 Uhr
Kaffeepause
Podiumsrunde
16 : 00 Uhr
Diskussion und Ausblick
Horst-P. Schettler-Köhler, BBSR,
und Referenten
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
146 KB
Tags
1/--Seiten
melden