close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inhaltsverzeichnis Was kann ich tun, damit die - Netfonds

EinbettenHerunterladen
Stand: 29.10.2014
Inhaltsverzeichnis
Was kann ich tun, damit die Bestandsübertragung ein Erfolg wird? ... 3
Im online-Kundenbestand über Rangliste eine Excel mit den offenen
Bestandsübertragungen erstellen ....................................................... 5
Wie kann ich bestehende Kundendaten aus dem onlineKundenbestand (finorm) für eine Bestandsübertragung nutzen? ....... 6
Wie kann ich die bereits in moneycheck24 hinterlegten Daten eines
Kontaktes nutzen?............................................................................... 8
Wie kann ich die bereits im AkquiseCenter hinterlegten Daten eines
Interessenten nutzen? ...................................................................... 11
Wie führe ich die Bestandsübertragung durch? ................................ 12
Eingabemaske „Versicherungsnehmer“ ............................................ 16
Eingabemaske „Versicherte Person“ ................................................. 17
Eingabemaske „Bestandsübernahme“ .............................................. 18
Was passiert, nach dem Sie auf „senden“ geklickt haben? ............... 21
Wie kann ich Kfz-Geschäft übertragen? ............................................ 23
Wie kann ich bAV-Geschäft übertragen? .......................................... 24
Wann kann ich erstmals mit einer BP-Zahlung für KV/LV rechnen? .. 25
Welche 26 KV-Gesellschaften werden berücksichtigt? ..................... 26
Welche 35 LV-Gesellschaften werden berücksichtigt? ...................... 27
Welche 58 Sach-Gesellschaften werden berücksichtigt? .................. 28
Bei welchen LV-Gesellschaften verbleibt die Courtage für Dynamiken
und Nachversicherungserhöhungen beim Abschlussvermittler? ...... 30
Was ist bei welcher Gesellschaft zu beachten? ................................. 31
Ausgleichszahlungen ......................................................................................................................... 31
Allianz LV ........................................................................................................................................... 31
Alte Oldenburger ............................................................................................................................... 31
AXA / DBV Versicherungen................................................................................................................ 31
Canada Life ........................................................................................................................................ 31
DEURAG ............................................................................................................................................. 31
Dialog................................................................................................................................................. 31
Heidelberger Lebensversicherung AG ............................................................................................... 32
InterRisk Sach .................................................................................................................................... 32
Monuta .............................................................................................................................................. 32
Swiss Life ........................................................................................................................................... 32
Waldenburger.................................................................................................................................... 32
Württembergische Kranken und Leben ............................................................................................ 32
Württembergische Sach .................................................................................................................... 32
Warum ist eine Gesellschaft für Bestandsübertragungen nicht
freigeschaltet?................................................................................... 33
Central ............................................................................................................................................... 33
DBV KV ............................................................................................................................................... 33
DEVK .................................................................................................................................................. 33
DLVAG................................................................................................................................................ 33
Hannoversche Leben ......................................................................................................................... 33
InterRisk LV ........................................................................................................................................ 33
LKH..................................................................................................................................................... 33
Skandia .............................................................................................................................................. 33
Was muss ich tun, damit Netfonds die Bestandsübertragung für mich
über das Bestandsübertragungstool durchführt? ............................. 34
Was muss ich tun, damit mich Netfonds ab 25 Verträge pro
Gesellschaft bei der Übertragung in den online-Kundenbestand
unterstützt?....................................................................................... 35
Was kann ich tun, damit die Bestandsübertragung ein Erfolg wird?

Nehmen Sie in Ihre Maklervollmacht folgenden Satz auf:
„Ermächtigung zur Erteilung von Untervollmachten, Einbeziehung Dritter
Ich ermächtige den Makler, Dritte in die Vertragsabwicklung mit einzubeziehen. Insbesondere
darf der Makler meine personenbezogenen Daten an die Netfonds AG, Süderstr. 30, 20097
Hamburg oder einen anderen künftig vom Makler beauftragten Maklerpool weitergeben, wo
diese Daten zwecks Verwaltung der von dem Makler betreuten Versicherungsbestände
gespeichert werden dürfen.
Der Makler ist berechtigt, Untervollmachten auszustellen.“
Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Maklervollmacht auch bei Gesellschaften akzeptiert wird, die
zukünftig das Datenschutzgesetz dahingehend auslegen, dass bei der Übertragung auf einen Pool
der Pool namentlich genannt werden muss.
Eine entsprechende Vorlage für eine Maklervollmacht finden Sie unter:
www.netfonds.de/formulare/INS/Maklervollmacht_Muster.doc

Netfonds ist nur für die technische Umsetzung der Bestandsübertragung zuständig. Jegliche
Frage, warum eine Bestandsübertragung abgelehnt worden ist, klären Sie bitte direkt mit der
Gesellschaft, nicht mit Netfonds.

Grundsätzlich können nur laufende Verträge übertragen werden, die seit mehr als 1 Monat
bestehen.
Somit sind Verträge, die zwar bereits beantragt worden sind, deren materieller Beginn /
Versicherungsbeginn aber noch keinen Monat her ist, nicht übertragbar.

Wenn unter einer Vertragsnummer mehrere versicherte Personen zu finden sind, dann laden Sie
den Vertrag nur 1x hoch und legen dort VN und VP fest.

Grundsätzlich müssen Sachverträge 3 Monate vor der Hauptfälligkeit / Kündigungstermin
übertragen worden sein, damit Sie bei der nächsten Hauptfälligkeit auch Anspruch auf Courtage
haben.

Bei bAV-Gruppenverträgen prüfen Sie bitte vorher mit dem Maklerbetreuer der Gesellschaft, ob
Netfonds berechtigt ist, die Bestandspflegecourtage zu erhalten.

Eine Bestandsübertragung (BÜ) mit einer gleichzeitigen courtagepflichtigen Erhöhung ist ein
Ausnahmefall, indem wir das Thema der Haftungsübernahme ausblenden.
Die Haftung des "Altvertrages" geht zwar mit über, das Risiko schätzen wir jedoch gering ein,
wenn eine gute Kundenbeziehung besteht, von der wir bei einer Erhöhung ausgehen. Dies
betrifft alle relevanten Erhöhungen, z.B.
o Riester-Erhöhungen
o Einmalbeiträge in die Basisrente
o BU Erhöhungen
o Kindernachversicherungen in der KV
In einem solchen Fall gehen Sie bitte nicht über das Bestandsübertragung-Tool, sondern reichen
den Erhöhungsantrag inklusive der Maklervollmacht bei uns als Neugeschäft ein.
Wir erfassen den Antrag wie Neugeschäft.
Bitte formulieren Sie ein Anschreiben zum Vorgang, in dem Sie der Gesellschaft den klaren
Hinweis geben "bitte erst die BÜ durchführen, dann die Vertragsänderung". Somit bleibt der
Vorgang bei der Gesellschaft (idealerweise) in einer Hand. Sonst ist es leider gängig, dass die BÜ
in eine Abteilung geht, die Vertragsänderung in die Andere, und da BÜs häufig schleppend
bearbeitet werden, geht die Erhöhung dann zum alten Betreuer, und die Korrektur ist immer für
alle Seiten müßig!
Inhaltsverzeichnis
Im online-Kundenbestand über Rangliste eine Excel mit den offenen
Bestandsübertragungen erstellen

Im online-Kundenbestand über „Info-Center“ / „Statistiken“ / „Rangliste“ den Reiter (nicht aus
der Liste „Statistiktyp“ auswählen) „Vertragseingang“ aufrufen und wie folgt belegen:
o
o
o
o
o
o
o
o
Vertragsstatus: „in Bearbeitung“
Hinscrollen und einfach anklicken; alle anderen vorher markierten werden dann
deaktiviert.
Änderungsgrund: „Bestandsübertragung (Übertragung von anderem Vermittler) (GDV)“
Wenn das Auswahlfeld nicht in voller Länge angezeigt wird, dann ist es der untere Punkt,
der mit „Bestandsübertragung (Übertra“ beginnt.
Fremdverträge: „nur Fremdverträge“ (jede Bestandsübertragung beginnt als
Fremdvertrag)
Als Excel exportieren: Haken gesetzt
Eingangsdatum (Ursprung) von*: 01.01.1950
Eingangsdatum (Ursprung) bis*: tagesaktuelle Datum
„>> drucken“ wählen, um die gewünschte Excel zu erstellen.
Die Datei öffnen und auswerten:
 Unter „Antragseingang“ in Spalte O steht das Datum, an dem die
Bestandsübertragung auf den Weg gebracht worden ist.
 Wenn Sie nach dieser Spalte sortieren, erhalten Sie einen sehr guten Überblick,
welche Verträge schon längst hätten übertragen sein sollen.
Bitte fragen Sie direkt beim Maklerbetreuer der betroffenen Gesellschaft nach, warum ein Vertrag
immer noch nicht übertragen worden ist. Sollte der Vertrag schon längst übertragen worden sein,
dann leiten Sie diese Information an Frau Hellemann shellemann@netfonds.de weiter.
Inhaltsverzeichnis
Wie kann ich bestehende Kundendaten aus dem onlineKundenbestand (finorm) für eine Bestandsübertragung nutzen?


Unbedingt beachten:
o Wenn der Kunde in finorm nur als versicherte Person hinterlegt ist (z.B.: Kunde
Meyer als Angestellter der Firma Siemens hat eine bAV, dann ist in finorm Siemens
offiziell Kunde.
Wenn Sie jetzt für Ihren Kunden Meyer einen privaten Versicherungsvertrag
übernehmen möchten, dann führt der folgende Abschnitt nicht zum Ziel.
Sie müssen dann den Kunden Meyer neu im Bestandsübertragungstool anlegen!
o Umgekehrt gilt das Gleiche. Wenn Sie einen weiteren Kunden mit einer bAV bei
Siemens haben, dann rufen Sie den Kunden Siemens in finorm auf und übertragen
diesen wie im Folgenden beschrieben.
Ihr Kunde muss dann als versicherte Person eingetragen werden.
Sie suchen in finorm nach dem Kunden.







Einloggen in finorm
obere horizontale Menüleiste „Suche“
Karteikartenreiter „Kunde“
„Name“ des Kunden eingeben: mustermann
„>>Suche“ betätigen
Den gewünschten Kunden mit einem Doppelklick auswählen.
Es öffnet sich der Karteikartenreiter „Kunde“.



„>>Angebot berechnen“ betätigen
Es öffnet sich ein Hinweis. Hier „Angebot für mich berechnen“ wählen.

Es öffnet sich ein Hinweis. Hier „AkquiseCenter öffnen“ wählen.
Dann machen Sie weiter unter Wie kann ich die bereits im AkquiseCenter hinterlegten Daten
eines Interessenten nutzen?
Inhaltsverzeichnis
Wie kann ich die bereits in moneycheck24 hinterlegten Daten eines
Kontaktes nutzen?



Sie loggen sich in moneycheck24 ein:
o Im Microsoft InternetExplorer einloggen auf www.netfonds.de
o Sie klicken auf das gründe Schild „Versicherungen“ und dann bei „Software +
Medien“ auf „moneycheck 24“.
o Es öffnet sich ein neues Fenster mit moneycheck24.
Sie wählen den gewünschten Kontakt aus (z.B. über Schnellsuche in der ersten horizontalen
Menüleiste).
Sie öffnen über den Button „MC24“ den Vertragsordner des Kontakts.

Sie wählen den Button „Schnittstellen“. Die Schnittstellen werden angezeigt. Sie wählen die
Schnittstelle „FinanzLotse24“.


Es öffnet sich in einem neuen Fenster das AkquiseCenter. Die Daten Ihres Kontakts (Name,
Vorname und Geburtsdatum) wurden übertragen.
Um auch die Adresse und evtl. die Bankverbindung aus finorm zu übertragen, muss der
Haushalt mit finorm synchronisiert werden.
Sie wählen Haushalt synchronisieren:

Jetzt wählen Sie „Synchronisieren der Personendaten“:


Sie wählen den Kunden an und wählen „Ausführen“ bei „Personenübernahme aus
moneycheck24“:

Nach der Synchronisation bestätigen Sie die Kontrollmeldung und wählen in der oberen
horizontalen Menueleiste „Übersicht“.
Dann machen Sie weiter unter Wie kann ich die bereits im AkquiseCenter hinterlegten Daten
eines Interessenten nutzen?

Inhaltsverzeichnis
Wie kann ich die bereits im AkquiseCenter hinterlegten Daten eines
Interessenten nutzen?


Sie loggen sich im AkquiseCenter / SUH-Lotse von Softfair ein:
Sie wählen durch „Anhaken“ den gewünschten Interessenten aus und rufen den Menuepunkt
„Bestandsübertragung“ auf:
Wichtiger Hinweis:
Wenn vor einem Interessenten ein grüner Haken gesetzt ist, dann werden die Kundendaten in
das Bestandsübertragungstool übernommen.
Dort können Sie nicht mehr geändert werden!
Inhaltsverzeichnis
Wie führe ich die Bestandsübertragung durch?


Einloggen auf www.netfonds.de
Sie klicken auf das gründe Schild „Versicherungen“ und dann bei „Software + Medien“ auf
„AkquiseCenter / Lotsen“.



Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem AkquiseCenter.
Sie wählen in der linken Menüspalte des AkquiseCenters „Bestandsübertragung“.
Es öffnet sich folgende Ansicht:



Bitte lesen Sie in Ruhe die „Hinweise zur Bestandsübertragung online“!
Am Ende der Ansicht können Sie die Regeln anerkennen oder nicht.
Wenn Sie „Nein, ich erkenne diese Regeln nicht an.“ wählen, öffnet sich folgende Ansicht:




Sollten Sie doch den Regeln zustimmen wollen, so beginnen Sie von vorne, indem Sie
„zurück“ wählen.
Wenn Sie „Ja, ich erkenne diese Regeln an.“ wählen, öffnet sich folgende Ansicht:
Da für die Bestandsübertragung eine Maklervollmacht zwingend notwendig ist, muss diese
am Ende als PDF-Datei hochgeladen werden.
Wenn Sie „Nein, ich habe keine Maklervollmacht.“ wählen, öffnet sich folgende Ansicht:

Wenn Sie „Ja, ich habe eine Maklervollmacht.“ wählen, öffnet sich die Eingabemaske
„Versicherungsnehmer“.
Inhaltsverzeichnis
Eingabemaske „Versicherungsnehmer“








Hier werden Sie nach den Daten des Versicherungsnehmers gefragt.
Entweder Sie haben aus finorm, dem AkquiseCenter oder moneycheck24 Daten importiert,
dann werden diese hier angezeigt. Sie müssen dann nur prüfen, ob Sie alle Pflichtfelder
ausgefüllt haben. Pflichtfelder sind mit einem „*“ gekennzeichnet.
Wenn „Anrede“ mit „Herr“ oder „Frau“ belegt wird, dann gibt es folgende weitere
Pflichtfelder:
o „Vorname“
o „Name“
o „Geburtsdatum(TT.MM.JJJJ)“
Wenn „Anrede“ mit „Firma“ belegt wird, dann gibt es folgendes weitere Pflichtfeld:
o „Firma“
Sollte der Versicherungsnehmer auch versicherte Person sein, so können Sie durch das
Setzen des entsprechenden Hakens dafür sorgen, dass die Daten des Versicherungsnehmers
automatisch in der Maske für die versicherte Person übernommen werden.
Klicken Sie auf „weiter“.
Sollten Sie ein Pflichtfeld übersehen haben, so wird dieses orange unterlegt und Sie werden
aufgefordert, die fehlenden Daten zu ergänzen.
Haben Sie alle Pflichtfelder korrekt ausgefüllt, so öffnet sich das nächste Fenster.
Inhaltsverzeichnis
Eingabemaske „Versicherte Person“





Hier werden Sie nach den Daten der versicherten Person gefragt.
Zum Thema Pflichtfelder siehe eine Seite vorher.
Sollte es mehr als eine versicherte Person geben, so kann „weitere Person hinzufügen“
angehakt werden. Es öffnet sich dann die Eingabemaske für eine weitere versicherte Person.
Sollten Sie die Daten des Versicherungsnehmers ändern wollen, klicken Sie auf „zurück“.
Sind alle Daten korrekt, klicken Sie auf „weiter“.
Inhaltsverzeichnis
Eingabemaske „Bestandsübernahme“

Bitte ergänzen Sie folgende Pflichtfelder:
o „Sparte“
o „Produkt“
o „Versicherer“
Aktuell sind hier folgende Anbieter rot hinterlegt:
 Allianz
 Aspecta Versicherung AG
 AXA
 Continentale Versicherung
 DBV Deutsche Beamtenversicherung AG
 Degenia









Deutsche Ärzteversicherung
DKV
Eaglestar
HDI
InterRisk
LV 1871
Nürnberger Allg.Versicherung
Stuttgarter Vers.
Swiss Life: Datenschutzeinwilligungserklärung nutzen
www.netfonds.de/formulare/INS/Datenschutzeinwilligungserklärung_Swiss_Life.pdf


Volkswohl Bund
Zurich
Für diese Gesellschaften ist eine Maklervollmacht nötig, die folgende Formulierung
beinhaltet:
„Ermächtigung zur Erteilung von Untervollmachten, Einbeziehung Dritter
Ich ermächtige den Makler, Dritte in die Vertragsabwicklung mit einzubeziehen.
Insbesondere darf der Makler meine personenbezogenen Daten an die Netfonds AG,
Süderstr. 30, 20097 Hamburg oder einen anderen künftig vom Makler beauftragten
Maklerpool weitergeben, wo diese Daten zwecks Verwaltung der von dem Makler
betreuten Versicherungsbestände gespeichert werden dürfen.
Der Makler ist berechtigt, Untervollmachten auszustellen.“
Die oben genannten Gesellschaften legen die Datenschutzbestimmungen so aus,
dass ohne diese Formulierung keine Bestandsübertragung über einen Pool statthaft
ist.
Unter dem Info-Button finden Sie den Link „Vorlage einer Maklervollmacht“. Hier
bieten wir Ihnen eine Maklervollmacht zum Download an, die von den oben
genannten Gesellschaften akzeptiert wird.
o „Versicherungsbeginn (TT.MM.JJJJ)“
Hier muss ein Datum eingetragen werden, das mehr als einen Monat in der
Vergangenheit liegt. Ansonsten erscheint eine Fehlermeldung mit dem Thema
„Stornohaftung“.
o „Versicherungsscheinnummer“
o „Nettobeitrag gem. Zahlweise“
o „Maklervollmacht“
Da der Auftrag zur Bestandsübertragung vollautomatisch per E-Mail an die
Gesellschaft gemailt wird, ist es zwingend erforderlich, dass Sie an dieser Stelle eine
Maklervollmacht als PDF-Datei hochladen.
Tun Sie dies nicht, findet keine Bestandsübertragung statt.
o Wenn Sie alle Pflichtfelder korrekt befüllt haben, klicken Sie auf „senden“.

Hinweis zu weiteren hochzuladenden Dokumenten:
o „Vertrag“ und „Antragskopie“ werden direkt im Archiv des Vertrags hinterlegt.
o „sonstiges“ wird direkt im Archiv des Kunden hinterlegt und ist nicht im Archiv des
Vertrags zu finden.
Inhaltsverzeichnis
Was passiert, nach dem Sie auf „senden“ geklickt haben?
Es erscheint der „Anlagestatus“:
Dies ist der Hinweis, dass die Bestandsübernahme elektronisch auf den Weg gebracht worden ist. Im
Hintergrund laufen jetzt folgende Dinge ab:
o
o
Die E-Mail samt Maklervollmacht geht an
 die Gesellschaft,
 an Sie und
 an uns.
Der Text der E-Mail lautet sinngemäß:
Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte übertragen Sie uns folgenden Vertrag (Firma, Name, Vorname, Versicherungsscheinnummer: 123) in unseren Bestand.
Der Vermittler (12345 Firma Vorname Name) hat uns als seinen Maklerpool mit der Übertragung
beauftragt, da er keine Agenturnummer bei Ihnen hat.
Unsere Agenturnummer lautet 67890.
Bitte führen Sie die Bestandsübertragung ausschließlich unter folgenden Bedingungen durch:
- Die Haftung für in der Vergangenheit bereits gezahlte Abschlussprovisionen wird von der
Netfonds AG nicht übernommen.
- Das Stornohaftungs- bzw. Provisionsrückzahlungsrisiko verbleibt beim Ursprungsvermittler.
- Die Netfonds AG bedient keine Abfindungsansprüche an Generalagenten o.ä..
- Die Netfonds AG übernimmt die aktive Betreuung des Bestands und erhält spätestens ab der
nächsten Hauptfälligkeit mindestens die Betreuungsvergütung.
Wir wünschen ausdrücklich KEINE Korrespondenzmaklerschaft, wenn zu diesen Bedingungen
keine Bestandsübertragung möglich sein sollte.
o
Gleichzeitig bitten wir um Übersendung einer Policenkopie (idealerweise im PDF-Format) an
abc@netfonds.de.
Außerdem wird der Vertrag in finorm angelegt. Dort hat er
 den Status „in Bearbeitung“ und
 den Änderungsgrund „Bestandsübertragung: beantragt“
o
Sobald uns von der Gesellschaft eine Entscheidung zur Bestandsübertragung mitgeteilt wird,
ändern wir den Änderungsgrund auf
 „Bestandsübertragung: genehmigt“ oder
 „Bestandsübertragung: abgelehnt“
Inhaltsverzeichnis
Wie kann ich Kfz-Geschäft übertragen?
Aktuell übertragen wir kein Kfz-Geschäft!
Die einzige Möglichkeit Kfz-Geschäft mit unserer Hilfe in Ihren Bestand zu übernehmen stellen
Unteragenturen dar.
Bei folgenden Gesellschaften bieten wir Unteragenturen an:















AXA /DBV
Basler
BBV
BGV
GARANTA
Generali
Globalis
HDI
Janitos
Kravag
Nürnberger
Universa
VHV
Volkswohl Bund
Württembergische
Für die Anlage von Unteragenturen für Kfz wenden Sie sich bitte an:
Frau Jana Dauter
jdauter@netfonds.de
040 – 82 22 67 - 389
Inhaltsverzeichnis
Wie kann ich bAV-Geschäft übertragen?






Prüfen Sie zuerst mit dem Maklerbetreuer der betroffenen Gesellschaft, ob der Vertrag BPberechtigt ist. So wird z.B. bei einem Kollektivvertrag üblicherweise keine BP fließen.
Netfonds behält sich vor, Verträge ohne BP-Berechtigung wieder freizugeben. Wir werden nicht
den Schriftverkehr für einen Vertrag archivieren, an dem wir kein Geld verdienen.
Ein bAV-Vertrag sollte als Versicherungsnehmer immer eine Firma haben und als Versicherte
Person dann den Mitarbeiter.
Wenn die Firma bereits in finorm als „Firma“ mit Firmennamen aber ohne Name, Vorname
angelegt ist, dann mailen Sie uns bitte zuerst Name, Vorname eines Ansprechpartners in der
Firma oder fiktive Daten. Wir werden diese Daten dann für Sie in finorm hinterlegen und Sie
benachrichtigen, dass Sie jetzt mit der Bestandsübertragung beginnen können.
Wenn die Firma noch nicht in finorm angelegt ist, dann hinterlegen Sie unter
Versicherungsnehmer die Anrede „Firma“ mit den Daten Firma, Name und Vorname.
Nur wenn diese Daten bei einem Kunden in finorm hinterlegt sind, ist es möglich, dass mehrere
Verträge unter der immer gleichen Firma angelegt werden. Dafür folgen Sie den Anweisungen
unter „Wie kann ich bestehende Kundendaten aus dem online-Kundenbestand (finorm) für eine
Bestandsübertragung nutzen?“
Inhaltsverzeichnis
Wann kann ich erstmals mit einer BP-Zahlung für KV/LV rechnen?






Bestandsprovision BP wird nicht direkt nach Zahlungseingang bei Netfonds vergütet. Eine so
schnelle Abrechnung leisten wir nur bei Abschlussprovisionen.
Damit die Gesellschaft BP vergütet, muss ein Vertrag eine Mindestbestandsdauer von 0 - 24
Monaten haben. Marktüblich sind 12 Monate. Somit würde ab dem 13. Monat im Bestand BP
gezahlt werden.
Ihr Vorteil ist es, dass Netfonds die oftmals zu erfüllenden Mindestvolumen bereits im Bestand
hat. Wenn eine Gesellschaft also z.B. BP erst ab einem Bestand von 2.500 MB zahlt, dann
erhalten Sie trotz nur eines Vertrages bereits BP.
Wenn Sie über das Bestandsübertragungstool BÜ-Tool einen Vertrag in finorm anlegen, so wird
als Ursprungsbeginn das Datum der beantragten BÜ hinterlegt. Die Abrechnung orientiert sich
am Ursprungsbeginn.
Wir rechnen BP immer in 12-Monatsblöcken ab.
Auf Grund des Ursprungsbeginns und des Abrechnungszeitraums kann es zu Verzögerungen bei
der Abrechnung der BP kommen. Dies soll folgendes Beispiel verdeutlichen:
o Sie übertragen am 03.01.2011 einen Vertrag einer Gesellschaft, die eine
Mindestbestandsdauer von 12 Monaten vorsieht.
o Damit wird für Sie der Vertrag erstmalig ab 02/2012 BP-berechtigt.
o Wir rechnen diese Gesellschaft immer für ein Kalenderjahr ab.
o Das Kalenderjahr 2012 wird Anfang 2013 abgerechnet.
o Es kann somit gut zwei Jahre dauern, bis Sie für diesen Vertrag erstmals BP erhalten.
Inhaltsverzeichnis
Welche 26 KV-Gesellschaften werden berücksichtigt?





Allianz
Alte Oldenburger
ARAG Versicherungen
AXA / DBV Versicherungen
Barmenia





Bayerische Beamtenkrankenkasse
Continentale Versicherung
CSS
Deutscher Ring
die Bayerische (inkl. ehemals Bayerische Beamtenversicherung BBV)





DKV (inkl. ehemals Victoria)
DOMCURA AG
Gothaer
HALLESCHE Krankenversicherung
Hanse Merkur





Inter Versicherungen
Mannheimer Versicherungen
Münchener Verein
Nürnberger Allgemeine Versicherung
R+V Versicherung





Signal Iduna Versicherung
Stuttgarter Versicherung
Süddeutsche KV
Union Krankenversicherung
uniVersa

Württembergische
Inhaltsverzeichnis
Welche 35 LV-Gesellschaften werden berücksichtigt?





Allianz
Alte Leipziger Versicherung AG
AXA / DBV Versicherungen
Barmenia
Basler – Securitas Versicherungen (inkl. ehemals Deutscher Ring)





Canada Life Assurance Europe
Clerical Medical Investment
Condor Versicherung
Continentale Versicherung
Deutsche Ärzteversicherung





Dialog Lebensversicherung AG
die Bayerische (inkl. ehemals Bayerische Beamten Versicherung)
Eaglestar
Generali Versicherung
Gothaer





Hanse Merkur
HDI (inkl. ehemals Aspecta)
Heidelberger Lebensversicherung AG
Helvetia
Ideal Versicherung





LV 1871 Versicherung
MoneyMaxx
Monuta
Nürnberger Allgemeine Versicherung
R+V Versicherung





Signal Iduna Versicherung
Standard Life Versicherung
Stuttgarter Versicherung
Swiss Life
uniVersa





Volkswohl Bund Versicherungen
VPV
Württembergische
WWK Versicherung
Zurich Versicherung
Inhaltsverzeichnis
Welche 58 Sach-Gesellschaften werden berücksichtigt?





AdvoCard Rechtsschutzversicherung AG
Allianz Versicherungs AG
Alte Leipziger Versicherung AG
Ammerländer Versicherung VVaG
ARAG Versicherungen





AXA / DBV Versicherungen
Baden-Badener
Badische Allgemeine Versicherung AG
Barmenia
Basler – Securitas Versicherungen





ConceptIF AG
Concordia Versicherungsgruppe
Condor Versicherung
Continentale Versicherung
DAS Allgemeine Rechtsschutz AG





DBV Deutsche Beamtenversicherung AG
Degenia
DEURAG Deutsche Rechtschutz Versicherung
Deutscher Ring
die Bayerische (inkl. ehemals Bayerische Beamten Versicherung BBV)





DMB Rechtsschutz-Versicherung AG
DOMCURA AG
ERGO (inkl. ehemals Hamburg-Mannheimer und Victoria Versicherungen)
Generali Versicherung
Gothaer





Grundeigentümer Versicherung
Haftpflichtkasse Darmstadt
Hanse Merkur
HDI (inkl. ehemals Aspecta Versicherung AG)
Helvetia





Ideal Versicherung
Inter Versicherungen
Interlloyd VERSICHERUNGS-AG
InterRisk Versicherung
Janitos Versicherung AG





KS Auxilia Allgemeine Rechtsschutz Versicherung
Mannheimer Versicherung
Medien Versicherung aG
Münchener Verein
Neue Rechtsschutzversicherung





Nürnberger Allgemeine Versicherung
NV-Versicherungen VVaG
R+V Versicherung
Rechtsschutz Union
Rhion Versicherung AG





Roland Rechtsschutzversicherung
Signal Iduna Versicherung
Stuttgarter Versicherung
Swiss Life
uniVersa





VHV
Volkswohl Bund Versicherungen
VPV
Waldenburger Versicherung AG
Württembergische



WÜBA (Württembergische und Badische Versicherung AG)
WWK Versicherung
Zurich Versicherung (inkl. ehemals Deutscher Herold)
Inhaltsverzeichnis
Bei welchen LV-Gesellschaften verbleibt die Courtage für Dynamiken
und Nachversicherungserhöhungen beim Abschlussvermittler?
Bei folgenden Gesellschaften wird also nur die BP bei einer Bestandsübertragung gezahlt:




AXA
Swiss Life
Volkswohl Bund
Zurich
Inhaltsverzeichnis
Was ist bei welcher Gesellschaft zu beachten?
Ausgleichszahlungen
Wir weisen die Gesellschaften ausdrücklich daraufhin, dass wir keine Abfindungsansprüche /
Ausgleichszahlungen bedienen werden. Trotzdem erhalten wir immer wieder eine genehmigte
Bestandsüberragung mit einer Ausgleichszahlung. Diese leiten wir Ihnen weiter.
Wenn Sie nicht umgehend der Ausgleichszahlung widersprechen, dann wird diese uns in Rechnung
gestellt. Wir kassieren den Betrag dann bei Ihnen.
Oftmals ist es für Sie von Vorteil, die Ausgleichszahlung zu akzeptieren, da Sie von uns mehr Courtage
erhalten, als Sie zahlen müssen. Die Prüfung, ob sich das für Sie tatsächlich lohnt, obliegt allein Ihnen.
Allianz LV


Maklervollmacht mit namentlicher Poolnennung und ab dem 01.05.2011 und später
ausgestellt
Folgende Verträge werden nicht übertragen:
 aus der Ausschließlichkeit
 Portierung einer bAV (Es sei denn, der Altvertrag beim vorherigen Arbeitgeber war
bereits im Bestand von Netfonds)
 Übertragung mit allen Rechten und Pflichten (Dynamikprovision und BP fließen, aber z.B.
volle Übernahme der Stornohaftung und hoher administrativer Aufwand)
Alte Oldenburger


In der Maklervollmacht muss darauf hingewiesen werden, dass sie „…für alle bestehenden
und neuen Verträge …“ gilt.
Da wir die BP nur bis zum Endalter der VP von 59 Jahren zahlen, macht es keinen Sinn,
Verträge mit einer VP älter als 59 Jahre zu übertragen. Sie wären dann nur
Korrespondenzmakler.
AXA / DBV Versicherungen

Die Berechnung der Ausgleichszahlung können Sie in folgender Anlage nachvollziehen:
AXA_Konzern_AG_Information_Schutz_der_AO.pdf
Canada Life

Alte Verträge der Sali sind nicht BP-pflichtig übertragbar. Diese Verträge haben am Ende der
Vertragsnummer eine Raute: „#“
DEURAG

Übertragung erfolgt zur nächsten Hauptfälligkeit, wenn spätestens 3 Monate vorher der
Maklerauftrag eingegangen ist.
Dialog

Die laufende Abschlusscourtage steht dem Abschlussvermittler zu. Daher ist eine
Bestandsübertragung bei folgenden Produkten nicht möglich:
o Risiko-LV
o SBU Start
Heidelberger Lebensversicherung AG


Verträge aus dem Bestand der MLP sind nicht übertragbar.
Es wird die BP an uns gezahlt, die der Ursprungsvermittler ausgehandelt hatte. Liegt diese
unter 1%, so zahlen wir keine BP aus.
InterRisk Sach

Eins Bestandsübertragung wird wie eine Änderungskündigung behandelt. Sie muss also
spätestens 3 Monate vor der Hauptfälligkeit beantragt werden. Nur dann wird zur nächsten
Hauptfälligkeit courtagepflichtig übertragen. Bis dahin besteht nur eine Korrespondenzmaklerschaft.
Monuta

Stornohaftungszeit von 5 Jahren; erst ab dem 61. Monat Vertragslaufzeit übertragbar
Swiss Life

Die „Ermächtigung zur Erteilung von Untervollmachten, Einbeziehung Dritter“ ist nicht
ausreichend. Es wird folgende Datenschutzeinwilligungserklärung in Kopie benötigt:
www.netfonds.de/formulare/INS/Datenschutzeinwilligungserklärung_Swiss_Life.pdf
Waldenburger

Bestandsübertragungen von Verträgen, die über die Vertriebsgesellschaft Policenwerk
abgewickelt wurden, sind nicht übertragbar.
Einen Hinweis auf Policenwerk findet sich in der Police bei der Widerrufsbelehrung.
Württembergische Kranken und Leben

Bestandsübertragungen werden nicht genehmigt, wenn der betroffene Vertrag ursprünglich
aus der Ausschließlichkeit / Stammorga kommt.
Württembergische Sach




Firmen- und Gewerbesachversicherungen werden von Makler auf Makler übertragen; bei der
Übertragung von Ausschließlichkeit / Stammorga auf Makler ist bei noch langlaufenden 3Jahresverträgen eine Ausgleichszahlung zu leisten.
Privatkunden-Sachverträge werden nur von Maklern auf Makler übertragen; eine
Übertragung aus der Ausschließlichkeit / Stammorga ist nicht möglich.
Netfonds behält sich vor, großschadenbehaftete Verträge nicht zu übertragen.
ehemalige Wüstenrotverträge werden nicht übertragen
Inhaltsverzeichnis
Warum ist eine Gesellschaft für Bestandsübertragungen nicht
freigeschaltet?
Central

Übertragungen auf Netfonds lösen keinen BP-Anspruch aus.
DBV KV

Übertragungen auf Netfonds lösen keinen BP-Anspruch aus.
DEVK

Da in der Vergangenheit sehr viele Bestandsübertragungen aber kein Neugeschäft
eingereicht wurde, wäre die Courtagevereinbarung gekündigt worden. Es sei denn,
Bestandsübertragungen finden nicht mehr statt.
DLVAG

Im Gegensatz zur Allianz erhalten wir hier keine BP.
ERGO LV

Der ERGO ist es leider nicht möglich, uns entsprechende Abrechnungsdaten zur Verfügung zu
stellen, die ohne großen Aufwand verarbeitet werden können.

Die ERGO hat den Bestand der ehemaligen Hamburg Mannheimer und der Victoria
übernommen. Für die Victoria Leben bestand bei uns nie eine Zusage für BP.
Hannoversche Leben

Die Hausmarke für VHV Leben zahlt keine BP und somit wird von Seiten der Hannoverschen
Leben auch kein Vertrag übertragen.
InterRisk LV

Es besteht Bestandsschutz in den Courtagevereinbarungen. Somit könnte nur mit
Zustimmung des aktuellen Bestandsinhabers mit allen Rechten und Pflichten ein Vertrag
übernommen werden.
LKH

Bestandsübertragungen erhalten nur die Hälfte an BP. Da Netfonds genau diese Hälfte
ausschütten würde, müssten wir die Verwaltung eines Vertrages ohne Ertrag durchführen.
Skandia

Um die BP-Abrechnung für über Netfonds vermittelte Verträge nach Beitrag (dread disease)
und nach Netto-Anlage-Vermögen NAV zu gewährleisten, ist die Bestandsübertragung
unterbunden worden.
Inhaltsverzeichnis
Was muss ich tun, damit Netfonds die Bestandsübertragung für mich
über das Bestandsübertragungstool durchführt?





Sie liefern uns eine Excel-Liste mit folgenden Werten:
o Versicherungsnehmer
 Anrede: Herr, Frau oder Firma
 Bei Anrede Herr oder Frau
 Name
 Vorname
 Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)
 Bei Anrede Firma
 Firmenname
o Versicherte Person
 Identisch mit Versicherungsnehmer? Ja oder Nein
 Wenn nicht, für jede versicherte Person die gleiche Vorgehensweise wie bei
Versicherungsnehmer
o Vertrag
 Sparte
 Produkt
 Versicherer
 Versicherungsbeginn (TT.MM.JJJJ)
 Versicherungsscheinnummer
 Nettobeitrag gem. Zahlweise
Dies sind die Pflichtfelder. Wenn die Liste mehr Informationen enthält, dann werden wir diese
einpflegen, wenn Sie im BÜ-Tool vorgesehen sind.
Zusätzlich benötigen wir für jeden Vertrag eine Maklervollmacht mit Untervollmacht für
Netfonds AG
Süderstr. 30
20097 Hamburg
Wir beantragen für Sie die Bestandsübertragung bei den Gesellschaften, die in diesem Tool
freigeschaltet sind.
Ihnen entstehen folgende Kosten:
o Partner mit einem Jahresumsatz < 50.000 EUR:
 5,00 EUR pro Vertrag inkl. MwSt., mindestens jedoch 250,00 EUR pro Excel-Liste.
 Wir erstatten Ihnen 50% der Kosten, sobald Sie erstmals 50.000 EUR Umsatz im
Versicherungsbereich erreichen.
 Weitere 50% der Kosten erstatten wir Ihnen, sobald Sie erstmals 100.000 EUR
Umsatz im Versicherungsbereich erreichen.
o Partner mit einem Jahresumsatz > 50.000 EUR:
 3,00 EUR pro Vertrag inkl. MwSt., mindestens jedoch 100,00 EUR pro Excel-Liste.
 Wir erstatten Ihnen die Kosten, sobald Sie erstmals 100.000 EUR Umsatz im
Versicherungsbereich erreichen.
o Partner mit einem Jahresumsatz > 100.000 EUR:
 1,50 EUR pro Vertrag inkl. MwSt., mindestens jedoch 50,00 EUR pro Excel-Liste.
Inhaltsverzeichnis
Was muss ich tun, damit mich Netfonds ab 25 Verträge pro
Gesellschaft bei der Übertragung in den online-Kundenbestand
unterstützt?








Sie klären mit dem Maklerbetreuer der Gesellschaft, wie ein Drei-Parteien-Vertrag zwischen
Ihnen, der Netfonds AG und der Gesellschaft formuliert sein muss, damit wir Ihren Bestand mit
diesem Schriftstück übertragen bekommen.
Wir können Ihnen hierfür leider keine Vorlage erstellen, da jede Gesellschaft ihre eigene
Vorgehensweise hat.
Es ist zu beachten, dass wir nur Verträge übernehmen, die
o im Falle eines Stornos nicht der Netfonds AG belastet werden!
o Anspruch auf BP haben (keine Korrespondenzmaklerschaft)!
Kfz-Verträge sind nur über Unteragenturen übertragbar, es sei denn, Sie verzichten auf die
Courtage.
Als Anlage zum Drei-Parteien-Vertrag gibt es eine Liste mit den zu übertragenden Verträgen.
Zusätzlich zur Anlage erhalten wir von Ihnen diese Liste auch als Excel-Datei. Sie ergänzen dabei
folgende Punkte:
o Bei KV:

o Bei LV:
 Produkt klassisch oder fondsbasiert
 Schicht 1 Rürup oder
 Schicht 2 Riester oder
 Schicht 2 bAV mit Durchführungsweg oder
 Schicht 3 private Vorsorge
o Bei Sach:
Wir überarbeiten diese Excel-Liste, so dass alle Verträge auf einmal in den online-Kundenbestand
importiert werden können. Von dort können Sie dann in moneycheck24 importiert werden.
Der Import erfolgt, sobald die Gesellschaft uns bestätigt, dass die Verträge auf uns übertragen
worden sind.
Ihnen entstehen folgende Kosten:
o KOMFORT-Partner:
 Für Sie nicht im Angebot.
o PRO-Partner:
 50,00 EUR pro Gesellschaft inkl. MwSt., mindestens jedoch 250,00 EUR.
 Wir erstatten Ihnen 50% der Kosten, sobald Sie erstmals 50.000 EUR Umsatz im
Versicherungsbereich erreichen.
 Weitere 50% der Kosten erstatten wir Ihnen, sobald Sie erstmals 100.000 EUR
Umsatz im Versicherungsbereich erreichen.
o VIP-Partner:
 kostenlos
Inhaltsverzeichnis
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 416 KB
Tags
1/--Seiten
melden