close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herzlich willkommen beim Bildungsserver Sachsen

EinbettenHerunterladen
Pressespiegel des Landgerichts Essen
für die Zeit vom 03.11.2014 bis zum 07.11.2014
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
04.11.2014
9.30
347a Z.,
Gelsenkirchen
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
V.: RA Turgut, Gelsenkirchen
NKV:
Strafkammer
Aktenzeichen
Fortsetzungstermine
VII. Strafkammer
27 KLs 28/14
70 Js 291/91
18.11.2014, 9.30 h, 347a
25.11.2014, 9.30 h, 347a
Antragsschrift im Sicherungsverfahren: Brandstiftung
Tatort: Gelsenkirchen, Tatzeit: 10.06.2014
Die Beschuldigte setzte am 10.06.2014 ihre Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Grenzstraße in Brand. Es
entstand ein Sachschaden von 20.000,-- €. Die Staatsanwaltschaft erachtet die Beschuldigte auf Grund einer
seelischen Erkrankung als schuldunfähig und beantragt, sie in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen.
2
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
05.11.2014
9.00
C 33 P.,
Gelsenkirchen
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
V.: RA Richter, Gelsenkirchen
NKV:
a) RA Köper, Dortmund
b) RA’in Genter, Dortmund
c) RA Czopka, Gelsenkirchen
d) RA Beukenberg, Gelsenk.
e) RA’In Sossin Gelsenkirchen
Strafkammer
Aktenzeichen
V. Strafkammer
25 KLs 30/14
12 Js 988/14
Fortsetzungstermine
10.11.2014, 9.00 h, C 33
Anklagevorwurf:
Verbreitung pornografischer Schriften an Personen unter 18 Jahren, sexueller Missbrauch von Kindern
Tatort: Gelsenkirchen, Tatzeit: Januar 2012 bis Mai 2014
Der Angeklagte hatte Kontakt zu sechs Kindern im Alter zwischen fünf und vierzehn Jahren aus seiner Nachbarschaft.
In mindestens 25 Fällen zeigte er ihnen pornografische Filme und Fotos aus dem Internet oder aus Pornozeitschriften.
In mindestens zwölf Fällen nahm er dabei sexuelle Handlungen an sich selbst vor.
3
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
06.11.2014
14.00
101 F.,
Gelsenkirchen
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
V.:
RA Lindemann, Gelsenkirchen
NKV:
RA Franz, Ketsch
Strafkammer
Aktenzeichen
II. Strafkammer
22 Ks 13/14
70 Js 396/14
70 Js 206/14
Fortsetzungstermine
19.11.2014, 9.15 h, 101
21.11.2014, 11.00 h, 101
26.11.2014, 9.15 h, 101
03.12.2014, 9.15 h, 101
Anklagevorwurf: versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, gefährliche
Körperverletzung, räuberischer Diebstahl in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung,
versuchter Einbruchsdiebstahl
Tatort: Gelsenkirchen, Tatzeit: Februar bis Mai 2014
1.
Der Angeklagte besuchte am Abend des 10.05.2014 eine Gaststätte am Bahnhofsvorplatz in Gelsenkirchen. Erheblich
alkoholisiert, schlug er einen anderen Gast ins Gesicht, der daraufhin zu Boden fiel. Der Angeklagte versetzte ihm
mehrere Tritte gegen den Kopf. Der Geschädigte wurde kurzzeitig bewusstlos. Er erlitt u. a. ein Schädel-Hirn-Trauma.
Unmittelbar danach kam es auf Grund des Geschehens auf dem Bahnhofsvorplatz zu einem Streit und schließlich zu
einer Rangelei mit einem weiteren Geschädigten L.. Unvermittelt zog der Angeklagte ein Klappmesser und stach dem
Geschädigten L. in den Hals. Dieser erlitt eine Stichverletzung, die mehrere Zentimeter in den Hals hineinreichte und
nur knapp die Halsschlagader verfehlte.
4
2.
Am 07.05.2014 entwendete der Angeklagte in einem Supermarkt in der Konsulstraße in Gelsenkirchen mehrere
Bierdosen. Als drei Verkäuferinnen versuchten, ihn aufzuhalten, sprühte er Reizgas und verletzte eine Frau.
3.
Am 25.02.2014 suchte der Angeklagte, gemeinsam mit seiner damaligen Lebensgefährtin, einen Drogeriemarkt in der
Hochstraße in Gelsenkirchen auf. Als es zu einem Streit seiner Lebensgefährtin mit dem Ladendetektiv über den
Diebstahl einer Flasche Parfum kam, bedrohte der Angeklagte den Ladendetektiv mit einem Messer und erklärte, er
werde ihn abstechen.
4.
Am 16.04.2014 versuchten der Angeklagte und seine Lebensgefährtin durch ein Fenster in die Geschäftsräume eines
Supermarktes in Gelsenkirchen-Buer zu gelangen. Als sie durch einen Zeugen beobachtet wurden, ließen sie von der
weiteren Tatbegehung ab.
5
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
07.11.2014
10.00
290 1. L.,
Bottrop
2. H.,
Bottrop,
3. D.,
Bottrop
4. K.,
22 Jahre, Bottrop
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
Strafkammer
Aktenzeichen
V. zu 1.:
VI. Strafkammer
RA’in Klaiber, Bottrop
26 KLs 21/14
V. zu 2.:
19 Js 753/13
RA Baumann, Marl
V. zu 3..
RA Axmann, Dortmund
V. zu 4.:
RA Schückes, Bottrop
NKV:
Anklagevorwurf: schwere räuberische Erpressung, gefährliche Körperverletzung
Tatort: Bottrop, Tatzeit: 03.10.2014
Fortsetzungstermine
12.11.2014, 10.00 h, 290
In einer Gaststätte in der Friedrich-Ebert-Straße in Bottrop forderten die Angeklagten vom Geschädigten I. die
Herausgabe von 800,-- €. Der Angeklagte D. schlug dabei mit einem Stuhl auf den Kopf des Geschädigten ein.
Nachdem er zu Boden gegangen war, trat der Angeklagte K. dem Geschädigten mit dem Fuß gegen den Kopf und
schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Schließlich gab der Geschädigte die 800,-- €, die er zuvor beim Kartenspielen
gewonnen hatte, heraus. Der Geschädigte musste auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt werden.
6
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
07.11.2014
9.30
347a E.,
Essen
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
V.: RA’in Dr. Lederer, Essen
NKV:
Strafkammer
Aktenzeichen
Fortsetzungstermine
VII. Strafkammer
27 KLs 25/14
39 Js 2314/13
14.11.2014, 9.30 h, 347a
Anklagevorwurf: Körperverletzung, räuberischer Diebstahl
Tatort: Essen, Tatzeit: 27.08.2013 und 04.01.2014
1.
Am 27.08.2013 schlug die Angeklagte der ihr völlig unbekannten geschädigten F. am Pferdemarkt mit der flachen
Hand grundlos ins Gesicht.
2.
Am 04.01.2014 bat die Angeklagte die Geschädigte in einem Geschäft in der Rathaus-Galerie, ihr Geld zu wechseln
und streckte bereits abgezähltes Münzgeld in ihrer linken Hand aus. Als die Geschädigte ein 2,-- € Münzstück hinzu
legte, verließ die Angeklagte das Geschäft mit dem Geld. Als die Tochter der Geschädigten sie festhielt, schlug sie ihr
mit der Faust gegen die Brust, um das Geld zu behalten.
Die Sache wird wegen einer möglichen Unterbringung der Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus vor
dem Landgericht verhandelt.
7
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
07.11.2014
9.15
B
1. I.
Gelsenkirchen
2. M.,
Dortmund
3. S.,
Gelsenkirchen
4. R.,
Gelsenkirchen
5. S.,
Dortmund
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
V. zu 1.:
RA Renschler, Essen
V. zu 2.:
RA Akyildiz, Essen
V. zu 3.:
a) RA Kortmann, Dortmund
b) RA Griebl, Gelsenkirchen
c) RA Würfele, Düsseldorf
V. zu 4.:
RA’in Makalowski, Essen
V. zu 5.:
RA Kachur, Essen
NKV:
Strafkammer
Aktenzeichen
Fortsetzungstermine
XVI. Strafkammer
51 KLs 34/14
71 Js 197/14
14.11.2014, 9.15 h, B 23
25.11.2014, 9.15 h, 244
26.11.2014, 9.15 h, B 23
8
Sitzungstag Uhrzeit Saal
Strafsache gegen
(Name, Wohnort, Alter)
Verteidiger/In
Nebenklagevertreter/In
Strafkammer
Aktenzeichen
Fortsetzungstermine
Anklagevorwurf: Bandendiebstahl, Angeklagter zu 3) auch Bedrohung und Beihilfe zum Bandendiebstahl,
Angeklagter zu 4) auch Sachbeschädigung
Tatort: Gelsenkirchen, Bottrop und andere Orte, Tatzeit: Januar bis Juni 2014
Die Angeklagten stahlen im Tatzeitraum – teils gemeinschaftlich, teil in Zusammenarbeit mit weiteren Personen –
Metall, insbesondere Kupferkabel, von Betriebsgeländen. Das Metall verkauften sie weiter, teils an örtliche
Schrotthändler. Vorgeworfen werden dem Angeklagten zu 1) zehn Taten, dem Angeklagten zu 2) neun Taten, dem
Angeklagten zu 3) einschließlich der Beihilfetat 22 Taten, dem Angeklagten zu 4) 20 Taten und dem Angeklagten zu 5)
sechs Taten, wobei es jeweils bei einigen Taten beim Versuch blieb.
Dem Angeklagten zu 3) wird außerdem vorgeworfen, bei einem Verkehrsunfall am 14.04.2014 einen Zeugen bedroht
zu haben.
Dem Angeklagten zu 4) wird außerdem vorgeworfen, bei einem Ausbruchversuch aus der JVA Essen am 23.06.2014
seine Zellenwand erheblich beschädigt zu haben. Der Ausbruch scheiterte, da seine Aktivitäten einen Alarm
auslösten.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
15
Dateigröße
29 KB
Tags
1/--Seiten
melden