close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10.11.2011 – 13.2.2012 „That was the general notion of the building

EinbettenHerunterladen
GLENN MURCUTT
ARCHITECTURE FOR PLACE
10.11.2011 – 13.2.2012
„That was the general notion of the building – that it breathed. It recognised that it was a windy day, a
wet day, a cold day – and that was very important to me, to perceive when you woke up in the morning
what kind of day it was, in other words, perceiving through the senses, through one’s reactions to the
climate.“ Glenn Murcutt
LEHRERINNENFÜHRUNG: DONNERSTAG, 10.11.2011, 17.00 UHR. FREIER EINTRITT
DIE AUSSTELLUNG
Glenn Murcutt, Pritzker Preisträger (2002) und Australiens international bekanntester und bedeutendster
Architekt, zeichnet sich durch eine künstlerisch eigenständige Position aus, die sich jedem Mainstream
konsequent verweigert. Die Ausstellung konzentriert sich auf die wesentlichen Elemente seines Werkes
und erschließt diese vor allem auch über die Technik seiner Zeichnungen, die für ihn ein essentielles
Instrumentarium der Entdeckung darstellen. „Architektur bereitet die fantastische Möglichkeit des
Entdeckens … es ist wie die Arbeit des Wissenschaftlers, der zwar die Antwort noch nicht kennt, dafür
aber den Weg dorthin … Das ist es, was mich antreibt, die Lust, den Weg der Entdeckung zu
beschreiten.“ Murcutts spezifische Position bei der Entwicklung der Moderne ist durch einen starken
Bezug zu traditionellen Bauweisen unter Einsatz lokaler Materialien charakterisiert, die Form ist dabei
klimatisch und architektonisch optimiert und wird mit intelligenten Details umgesetzt.
ARCHITEKTUR IN AUSTRALIEN
Vermittlungsprogramm für 10- bis 19-Jährige
Gut, die Oper in Sydney kennen wir alle, aber was geschieht sonst so architektonisch am „anderen Ende“
der Welt? Der Architekt Glenn Murcutt spielt mit Vorbildern der klassischen Moderne ebenso wie mit
Traditionen des Mittelmeerraumes oder der Camparchitektur der Aborigines und schafft Gebäude,
welche die positiven Qualitäten der natürlichen Umgebung in das tägliche Leben der BewohnerInnen
einbeziehen. Lange bevor der internationale Trend zur Nachhaltigkeit einsetzte, wurde dieser von Murcutt
mit seinen architektonischen Grundsätzen vorweg genommen. Was bedeutet Nachhaltigkeit in der
Architektur Murcutts und wie kann ein Gebäude auf Klima und Umgebung reagieren? Bei einem
interaktiven Rundgang durch die Ausstellung und im anschließenden praktischen Teil entdecken wir
Möglichkeiten einer dem Klima und der Umgebung angepassten Architektursprache und bauen im
Anschluss selbst.
Dauer: 2 Stunden
Information / Anmeldung
www.azw.at/Vermittlung
Anmeldung unter 01-522 31 15, office@azw.at
Die Arbeit mit Schulklassen erfolgt in Kleingruppen – nicht mehr als 15 SchülerInnen in einer Gruppe.
Dauer: 2 Stunden
Einzelpreis: für Schulgruppen inklusive Vermittlungsprogramm Euro 3,50 pro SchülerIn
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
10
Dateigröße
70 KB
Tags
1/--Seiten
melden