close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Sammlung in Bewegung. Angenehmer Aufenthalt

EinbettenHerunterladen
OLMA 2014, Themenwelt „Erlebnis Nahrung“, Halle 6
„Erlebnis Nahrung“ ist auch für Kinder spannend!
Die neue Themenwelt „Erlebnis Nahrung“ an der OLMA 2014 ist für Kinder besonders attraktiv. Sie
können entlang des Weges von Obst und Beeren vom Boden bis zum Teller aktiv mitwirken, als
Bauer oder Bäuerin im OLMA-Chindergarte säen, Traktor fahren, sich in Bauernhofgeschichten
vertiefen oder Bauernhoftieren hautnah begegnen.
Kinder sind bei „Erlebnis Nahrung“ herzlich willkommen. Und langweilig wird es ihnen da keinenfalls. Sie
sind eingeladen, auf dem Produktionsweg von Obst und Beeren in Kinderwerkstätten immer wieder Hand
anzulegen: Unter den Hochstammbäumen im Obstgarten beim Mosten mithelfen und erfahren, wie aus
Mostobst köstlicher Apfelsaft wird. Sich in der Lebensmittelfabrik als Köchin oder Koch an den grossen
Konfitopf stellen und davon ein Erinnerungsfoto mitnehmen. Nach einer Eisenbahnfahrt rund um die
Produkteschau der Migros in der Bäckerei mit OLMA-Konfi einen Spitzbuben fertigen. Am Tisch der
Bäuerinnen mit einem Memory spielerisch entdecken, aus welchen Beeren und Früchten welche Desserts
werden. Oder schliesslich bei foodwaste.ch trockenes Brot zu Paniermehl verarbeiten, mit dem sich
wiederum ein feiner Apfelauflauf backen lässt.
Mit Kopf, Herz und Hand erfahren, woher das Essen kommt
Für Kinder – und auch für Erwachsene – wird dieses Begreifen des Produktionsweges von Lebensmitteln
immer wichtiger. Denn viele haben heute keinen Bezug mehr dazu und ihnen fehlt die Vorstellung, woher
Lebensmittel kommen. Das erfährt zum Beispiel der Landwirtschaftliche Informationsdienst LID im Rahmen
seiner pädagogischen Arbeit, beim Bereitstellen von Unterrichtsmitteln oder bei der Förderung von „Schule
auf dem Bauernhof “. Da begegnen die LID-Mitarbeiter schon mal Kindern, die denken, dass aus Getreide
Milch gemacht wird. Oder hören von einer Lehrerin, dass ihre Schüler Kartoffeln auf Bäumen suchen
würden. Deshalb setzt sich der LID aktiv für die gute Verbindung von Kindern zum Bauernhof ein, dies
auch mit dem Entdeckungsweg durch die Themenwelt „Erlebnis Nahrung“. Auf diesem Entdeckungsweg
können die Eltern, während die Kinder in den Werkstätten mit Kopf, Herz und Hand beschäftigt sind, im
Wettbewerb „Mit allen Sinnen gewinnen“ ihre Sinne testen und an den Informationssäulen Wissen
sammeln.
Bauer oder Bäuerin sein und Tieren begegnen
Eine weitere Attraktion für kleinere Kinder ist der OLMA-Chindergarte. Als beliebter Ort in den vergangenen
Jahren in der Halle 6 ist er auch im Rahmen von „Erlebnis Nahrung“ wieder für sie offen. Mit Trettraktoren
fahren, den Spielzeugbauernhof bewirtschaften, Bauernhofgeschichten begegnen, Radieschentöpfe
einsäen oder auf der Rutschbahn können sie hier bis zu zwei Stunden unter guter Aufsicht die Zeit
vertreiben, während ihre Eltern sonst in der OLMA unterwegs sind. Ebenfalls weiterhin in der Halle 6 zu
finden ist das Gehege, in dem die Kinder Ferkeln, Ziegen, Hühnern, Kaninchen und Kälbchen hautnah
begegnen können. Damit ist und bleibt die Halle 6 ein Stück OLMA, an das sich die Kinder noch lange
erinnern, auch im nächsten Jahr noch.
OLMA-Chindergarte in der Themenwelt „Erlebnis Nahrung“, Halle 6, für Kinder ab 4 Jahre, bis maximal 2
Stunden, Eintritt Fr. 5.00.
Information zu Chindergarte und Entdeckerweg:
Res Aeschbacher, Projektleiter Schulprojekte, Landwirtschaftlicher Informationsdienst LID
Tel. 031 359 59 78, res.aeschbacher@lid.ch
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
281 KB
Tags
1/--Seiten
melden